Fayiz as-Sarradsch (Libyens Ministerpräsident)
Print Friendly

Von CHEVROLET | Zäune schützen Grenzen und Menschen und ihre Kulturen – das wissen wir seit die wackeren Ungarn damit begannen eine Grenzzaun zu Serbien zu errichten, um das unkontrollierte Eindringen von angeblichen Flüchtlingen aus aller Welt nach Europa über Ungarn zu unterbinden. Andere mutige Länder schlossen sich den Ungarn an, sehr zum Unwillen von Merkel und ihrer Marionetten-EU.

Und siehe da, es kommen deutlich weniger plündernde Araber über die „Balkanroute“ als je zu vor. Mit anderen Worten: Zäune wirken. Das scheint man sich auch in Libyen zu sagen, dem nordafrikanischen Land über das jetzt die Horden von Negern ans Mittelmeer kommen und nach Italien und dann weiter an deutsche Geldtöpfe wollen.

Anzeige

Der Asylindustrie das Handwerk legen

Libyen ist selbst zwar ölreich, aber eben auch von internen Konflikten zerrissen und Ziel von Bedrohungen durch islamische Terrorgruppen wie den IS. Daher gibt es im Land gleich mehrere „Regierungen“. Die bedeutendste ist die Zentralregierung in der Hauptstadt Tripolis, die auch von den Vereinten Nationen anerkannt wird und mit der verhandelt wird. Fayiz as-Sarradsch ist der Ministerpräsident dieser Regierung und forderte in einem Interview mit der „Times“, die EU müsse endlich handeln, um die Personen zu stoppen, die vorwiegend aus den Nachbarländern und Ländern südlich der Sahara nach Libyen eindringen würden, sich dort mehr oder weniger lange aufhielten, bevor es mit Hilfe von Schleppern und bis vor kurzem mit Hilfe europäischer „Hilfsorganisationen“ nach Europa ginge. Beliebt sind die Neger nämlich in Libyen auch nicht.

„Wir brauchen viel stärkeren Druck der EU auf Ländern und Personen, gar nicht erst die Reise anzutreten. Wir in Libyen wollen von diesem Druck nicht finanziell profitieren, aber wie wollen die humanitäre Krise beenden“, so As-Sarradsch. Deswegen forderte er, die EU solle sein Land finanziell unterstützen, die Südgrenze, die im Wesentlichen aus Wüstengebiet besteht, mit einem hohen elektrisch geladenen Zaun zu sichern, damit man sich selbst und Europa vor den Negermassen schützen könne.

Keine „Aufnahmelager“ in Libyen

Die gute Idee bedeutet aber auch, dass Libyen aus nachvollziehbaren Gründen keine wie auch immer gearteten Auffanglager für Neger einrichten will, wie dies von gutmenschlichen EU- und deutschen Politikern mehrfach vorgeschlagen wurde. Libyen will zu Recht die Neger nicht im eigenen Land sehen. So ließe sich außerdem Angela Merkels Schlepper-Freunden nachhaltig das Handwerk legen. Für Libyen brächte es auch den Vorteil, dass endlich den nie bewiesenen von der Asylindustrie und Gutmenschen erhobenen Behauptungen von Folterlagern, einfach der Boden entzogen wird.

As-Sarradsch fordert gleichzeitig das Waffenembargo gegen Libyen aufzuheben, zumindest was die libysche Regierung betreffe. Dadurch könne Libyen dann Waffen für seine Marine kaufen und gegen den Schlepper-Wahn vor der Küste vorgehen, was sicher im Interesse aller Menschen in Europa liegen würde, allerdings den Interessen von Merkel klar zuwiderläuft.

Libyen kritisierte auch die fälschlich als Rettung bezeichnete EU-Mission „Operation Sophia“ im südlichen Mittelmeer, durch die Neger erst angelockt würden.

151 KOMMENTARE

  1. Dachte immer Lybien sei ein Kriegsgebiet, aus dem die Flüchtlinge nach Europa kommen?
    (Italien/Sizilien -> weiter nach Endstation Germoney 🙂

    ‚Endlich in Deutschland, ENDLICH in Sicherheit‘ (zdf clown, Dez. 2015, Mittagsmagazin)

  2. Auffanglager in Libyen würden schnell auf mehrere Millionen Menschen anschwellen, vor allem, wenn man dort rundum versorgt würde, was ja unausbleiblich wäre.
    Das wäre die dümmste vorstellbare Lösung. So ein horrender Quatsch kann nur von Gutmenschen-Politikern kommen.

  3. Merkel muss da jetzt aber die politischen Eliten Libyens (Gibt es da überhaupt eine Regierung?) nachschulen: Grenzen gibt es ja eigentlich nicht und Zäune sind Nazi, auch wenn sie nur in der Wüste stehen.

  4. So wie die Buntesregierung mit Libyen umgeht, so macht sie es auch mit anderen Staaten, denen sie rücksichtslos Massen von Einwanderern aufzwingt bz. aufzwingen will: rücksichtslos. Und so behandelt sie auch ihr eigenes Volk: verächtlich, respektlos, herumschubsend. Libyen verbittet sich das als (offiziell) souveräner Staat, sehr gut!

  5. Fluchtursachen beseitigen hört man allenthalben von dummes Zeug schwafelnden Politikern.
    Fluchtursache Nr. 1 : hohe soziale Leistungen in Germany
    Also erst mal Fluchtursache 1 beseitigen !!! Auf alle anderen haben wir eh keinen Einfluss.

  6. Eine sehr gute Idee! Auf dieser Basis sollte man auch mit lybisschen Moslems zusammenarbeiten können. Wieso schicken wir nicht ein paar ex Stasi Leute als Berater hin? Die kennen sich aus mit Mauern und Zäunen. So können diese Leute ihre Schuld an den deutschen die an der Mauer sterben abarbeiten!

  7. Allen Grenzzaunverweigerern sollte man immer wieder die Frage stellen:
    Hast du eine Tür? Hast du einen Gartenzaun? Warum? Mach doch die Tür ab! Reiß doch den Zaun ein!

  8. Und unsere Regierungsmitglieder werden sich bei ihren Vorwürfen überschlagen und geifern, dabei hat unsere Regierung ihren eigenen Zaun ums Kanzleramt und den Schiessbefehl zur Abwehr von illegalen Eindringlingen schon seit Jahrzehnten.

  9. Deswegen forderte er, die EU solle sein Land finanziell unterstützen, die Südgrenze, die im Wesentlichen aus Wüstengebiet besteht, mit einem hohen elektrisch geladenen Zaun zu sichern, damit man sich selbst und Europa vor den Negermassen schützen könne.

    Sehr gut! Saudi kann das mit der Grenze dank deutscher Hilfe; alle 3.-Welt-Staaten können das mit deutscher Hilfe, und nur die Zonenwachtel, erfahren im mörderischen undurchlässigen Zonenabschottungsdingsbums, behauptet, daß in in Deutschland mit deutscher Technik nix gehe.

    Pfffft!

    Finde den Fehler.

  10. Elektrischer Schutzzaun – „Ja“ und nochmals „Ja“ !!!

    Auf Dauer hilft nur die Ein-Kind-Politik in Afrika.

  11. Sitze gerade in der Bahn von der Schicht aus Richtung Frankfurt/Main.
    Ein Zoobesuch war nichts dagegen.

  12. Elektrozaun… hmm hoffentlich das 10 000 Volt Modell aus Jurassic Park am besten noch mit Säuregraben und Infrarot-Selbstschussanlagen nur um sicher zu gehn…

  13. Waeren en liebe Menschen, koennte man alles loesen, aber es sind Orks, die sich auch noch ueberproportional vermehren und durch Generationen Orks bleiben. Das ist das Problem.

  14. schon vor Monaten wurde berichtet, ich glaube es war im Funke Hamburger Abendblatt, das sich die EU mit Libyen längst über Maßnahmen geeinigt hat, z.B. Ausrüstung der Marine und Schulung des Personals, um die Illegalen auf zu halten. Der Redaktuer bedauerte denn auch, das Europa sich abschotten würde, und die Neecher ihrem nassen Schicksal zu überlassen.
    Die Zaun Idee finde ich gut, Rheinmetall hat so ein System an Saudi Arabien geliefert, die Technologie ist also bereits vorhanden, das Geld gut angelegt, und es würden auch keine Menschen mehr ertrinken.
    So zu sagen eine Win-Win-Win Situation ohne Verlierer.
    Warum höt man so etwas nicht von unseren Polit-Eliten ?

  15. Haremhab 27. August 2017 at 19:50
    @Franco de Silva
    Sozialleistungen vorrangig für Deutsche. Andere bekommen Sachleistungen.

    vorrangig ausschließlich

  16. Das wird Libyen mit deutscher Unterstützung gewiß hinkriegen. In Saudi-Arabien hat das auch funktioniert:

    WIRTSCHAFT GRENZSCHUTZ
    Wie EADS vom Mauerbau in Saudi-Arabien profitiert. Von Jan Hildebrand, DIE WELT, 05.10.2010
    https://www.welt.de/wirtschaft/article10080765/Wie-EADS-vom-Mauerbau-in-Saudi-Arabien-profitiert.html

    Volker Kraft lehnt sich entspannt in seinem Stuhl zurück. Er hat die Geschehen auf einer Videoleinwand verfolgt. Kraft ist Manager beim Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS und leitet in Deutschland das NetCOS (Network Centric Operations Simulation). Kraft sitzt in einem abgedunkelten Raum in der Zentrale der Rüstungs- und Sicherheitssparte von EADS in Unterschleißheim bei München. Er ist umzingelt von Monitoren, Rechnern und Telefonen. Vor ihm wirft ein Projektor drei Bilder an die Wand: In der Mitte leuchtet die Computeranimation mit dem Küstenstreifen, vor dem gerade die Marine das suspekte Schnellboot abfangen konnte. In dem Raum kann EADS seinen Kunden die neueste Sicherheitstechnik demonstrieren.

  17. Bitte das überall auf Facebook weiterverbreiten !
    Bitte das überall auf Facebook weiterverbreiten !
    Bitte das überall auf Facebook weiterverbreiten !

    Italien: „Flüchtlinge“ führen blutigen Krieg gegen Militär und Polizei – Mafia liquidiert 120 Afrikaner

    In Italien regiert mittlerweile der Mob. In Rom, Neapel und im sizilianischen Catania ziehen Afrikaner marodierend durch die Straßen. Ganze Straßenzüge sind mittlerweile unter Kontrolle schwerkrimineller afrikanischer Banden. Polizei und Militär sind nicht mehr Herr der Lage. Für Ordnung sorgt nun die Mafia.

    Die „Camorra“ hat in Neapel bereits 120 Afrikaner mit Kopfschüssen hingerichtet. Die letzte Gewaltorgie ereignete sich erst am vergangenen Donnerstag. Auf einen Platz, mitten im Stadtzentrum von Rom, liefern sich sich mehrere Hundert Migranten, zwischen Touristen und angestammter Bevölkerung, einen blutigen Krieg mit der Polizei. Sie versuchten dort, ein illegales Camp zu errichten, nachdem Beamte zuvor ein von rund 1.000 Afrikanern besetztes Haus geräumt hatten.

    Als es zur Räumung des besetzten Hauses kam, haben die Migranten mit „massiver Gewalt“ reagiert, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Die illegalen Einwanderer haben Gasflaschen und Steine auf die Polizisten geworfen und brennende Barrikaden errichtet. Daraufhin versuchten die Einsatzkräfte mit Wasserwerfern, die Lage auf dem Platz in der Nähe des Hauptbahnhofs unter Kontrolle zu bekommen. Die Räumung sei notwendig geworden, weil die Migranten eine alternative Unterbringung der Stadt nicht akzeptiert hätten, berichtet die italienische Tageszeitung Il Giornale.

    Auch in der nach Palermo zweitgrößten sizilianischen Stadt Catania kam es zu einer blutigen Auseinandersettzung zwischen angestammter Bevölkerung und illegal eingereisten Afrikanern.

    Eine Gruppe von italienischen Kaufleuten, die auf dem Markt ihre regulär gemeldeten Stände aufgestellt hatte, und mehrere Afrikaner, die auf dem Gehsteig illegal ihre Waren feilboten, bekamen sich dermaßen in die Haare, dass sie mit Stühlen, Eisenstangen, Tischen und anderen Gegenständen aufeinander einzuschlagen begannen. Auf dem Höhepunkt der wilden Prügelei startete ein italienischer Kaufmann seinen Kleinlastwagen der Marke Iveco Daily und überfuhr mit diesem im Vor- und Rückwärtsgang mehrere illegale Stände der Migranten. Ein Anwohner filmte das ganze Szenario.

    In Neapel kommt es seit geraumer Zeit ebenfalls zu blutigen Massenaufständen und Straßenschlachten zwischen Afrikanern, Polizei und Militär. Grund: Die illegalen Migranten aus Afrika wollen keine Gebühren bezahlen, wenn sie mit dem Zahlungsdienstleister „Money Gram“ Geld in ihre Herkunftsländer überweisen.

    Der italienische Fernsehsender RaiNews24 berichtet, dass Polizei und Militär zunhemend Schwierigkeiten haben, die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Ganze Straßenzüge sind mittlerweile unter Kontrolle afrikanischer Banden. Für Ordnung sorgt nun die Mafia. Die in Neapel beheimatete „Camorra“, hat nach Angaben von RaiNews24 zufolge, bereits 120 Afrikaner liquidiert. Täglich finden die Behörden neue, durch Kopfschüsse hingerichtete, afrikanische Migranten am Straßenrand.

    Die Aufnahmen stammen aus Vasto, im Zentrum Neapels, nahe der Piazza Garibaldi. Soldaten überwältigen einen Migranten und drücken ihn zu Boden. Kurz darauf kommen andere Afrikaner dazu umringen die Soldaten und versuchen, ihn zu befreien. Die Anwohner machen sich in den sozialen Netzwerken Luft und schildern die unhaltbaren Zustände in ihrer Umgebung. „Verlassen und verraten“, postet Lello Cretella, auf dessen Facebook-Account auch das Video veröffentlicht wurde. „Solche Szenen spielen sich täglich hier in unserer Nachbarschaft ab. Und jeder bevorzugt es, einfach wegzusehen. Wir fühlen uns allein und verlassen. Wir haben Angst um unsere Familien.“
    Auch Politiker hat das Video inzwischen erreicht.

    Einer von ihnen ist Matteo Salvini von der Liga Nord: „Männer unserer Armee werden von Dutzenden Immigranten umringt und angegriffen, die die Verhaftung eines anderen verhindern wollen. Wir befinden uns in einem städtischen Kriegsgebiet“, postet er. „Die Spannung hier ist jeden Tag hoch“, kommentiert der Bürgermeister Neapels Alessandro Gallo die Szenen. „Es ist etwas sehr Ernstes passiert und die Soldaten werden umringt. Es ist unerlässlich einzugreifen.“

    Die Armee patrouilliert im Zuge der „Operation sichere Straßen“ bereits seit geraumer durch Neapel und soll die lokalen Sicherheitskräfte gegen kriminelle Migranten unterstützen. Während die Lage in Rom, Neapel und anderen Städten immer weiter eskaliert, rechnet die internationale Organisation für Migration (IOM) der UN mit 700.000 bis 1 Million weiterer Afrikaner, die in Libyen bereits darauf warten, nach Italien überzusetzen

    http://bayernweit.blogspot.de/2017/08/italien-fluchtlinge-fuhren-blutigen.html

  18. Marie-Belen 27. August 2017 at 19:48
    Elektrischer Schutzzaun – „Ja“ und nochmals „Ja“ !!!

    Auf Dauer hilft nur die Ein-Kind-Politik in Afrika.
    Meine volle Zustimmung❗ 😎 😉

  19. In Zeiten weltweiter Vernetzung, von Entwicklungshilfe auch mit Fernlernvideos,
    klar da muss man mit seinem überall-Empfangs-Infogerät und verlorenem Pass und Schleusergeld für sein und der zu versorgenden Verwandten letztes Hemd,
    durch die Wüste und übers Meer um europäische Bildungseinrichtungen aufzusuchen:
    wer manipuliert diese Menschen zu so was,
    sich auf einen bedrohlichen Weg zumachen,
    statt zu Hause zu lernen und umzusetzen?

  20. In Zeiten weltweiter Vernetzung, von Entwicklungshilfe auch mit Fernlernvideos,
    klar da muss man mit seinem überall-Empfangs-Infogerät und verlorenem Pass und Schleusergeld für sein und der zu versorgenden Verwandten letztes Hemd,
    durch die Wüste und übers Meer um europäische Bildungseinrichtungen aufzusuchen:
    wer manipuliert diese Menschen zu so was,
    sich auf einen bedrohlichen Weg zumachen,
    statt zu Hause zu lernen und umzusetzen?

  21. @Franco de Silva

    Fluchtursachen sind:
    – eine deutsche Bundeskanzlerin, die gerne Selfies mit Flüchtlingen macht
    – ein Film der Bundesregierung, der „Flüchtlinge“ einlädt
    – die Reden eines Ex- Bundespräser
    – die Willkommenskultur
    – die großzügige Alimentierung aller Schutzsuchenden
    – die großzügige Duldung von Ausreisepflichtigen
    – die kaum erfolgenden Abschiebungen
    – die offenen Grenzen – jeder darf rein, kaum einer muss raus
    – der Migrantenbonus bei Straftaten
    – die Nichtbestrafung (Belohnung) bei Asylbetrug

    Findet jemand noch weitere Fluchtursachen, wie z.B. schlechtes Klima?

  22. Wenn Libyen abgesperrt wird werden die Spanier vor Freude jubeln.

    Er fährt ein 10 Meter langes Gummiboot
    und schon im Morgenrot landet er in Lanzarot

  23. OT
    wir brauchen überhaUPT KEINE ANGST VOR DEM iSLAM ZU HABEN; DENN DER HAT MIT DEM TERROR ÜBERHAUPT GAR NIX ZUM TUN. das wurde gestern in der DDR I Tagessau berichtet, es wurde ein Mann
    (Moslem ?) in Bacelona befragt, und der muss das schließlich wissen. Vorgestern wurde über die bösen IS Terroristen berichtet, da hieß es auch, die würden den Islam nur missbrauchen.
    Seht ihr, so einfach ist das alles mit dem Islam.
    So kurz vor der Wahl.
    Sagen unsere ÖR Medien.
    Ohne rot zu werden. Denn rot sind sie schon.

  24. Das können Deutsche überall in der Welt, die Grenzen sichern, nur die deutschen Grenzen, oder, wenn dem Schengen entgegensteht, die Grenzen der EU, die können Deutsche nicht schützen, weil es nicht gewollt ist.

  25. Es kann nur heißen: Mehr Islam und Neger wagen… sie gehören zu Deutschland ❗ 😡

  26. Das_Sanfte_Lamm 27. August 2017 at 19:49

    „Sitze gerade in der Bahn von der Schicht aus Richtung Frankfurt/Main.
    Ein Zoobesuch war nichts dagegen.“

    Wo ist jetzt das Problem mit Zoobesuchen? Ich plane einen Zoobesuch für die kommende Woche…

  27. Cedrick Winkleburger 27. August 2017 at 19:46
    „Wieso schicken wir nicht ein paar ex Stasi Leute als Berater hin? Die kennen sich aus mit Mauern und Zäunen.“
    Man sollte diese Kompetentesten (um in deren Kompetenzlehrplänen zu reden) schicken?

  28. Cedrick Winkleburger 27. August 2017 at 19:46

    Eine sehr gute Idee! Auf dieser Basis sollte man auch mit lybisschen Moslems zusammenarbeiten können. Wieso schicken wir nicht ein paar ex Stasi Leute als Berater hin? Die kennen sich aus mit Mauern und Zäunen. So können diese Leute ihre Schuld an den deutschen die an der Mauer starben abarbeiten!

    Zitat Ende

    Bin dafür, wenn Merkel auch mitbauen muß.

  29. @ Dichter

    Jeder darf nicht rein. Ein Geschäftsfreund aus Russland hatte sich ein Schengen Visum für Spanien besorgt und flog damit nach FRankfurt. Dort sperrte man ihn in eine Zelle mit dem Abschaum der halben Welt. Er durfte dann noch einen Batzen Gebühren bezahlen und wurde in die nächste Maschine nach Moskau gesetzt. Er beantragte dann nochmals ein Visum, jetzt für Deutschland, aber das wurde abgelehnt, zusätzlich wurde ihm mitgeteilt, das er 5 Jahre nicht in die EU Einreisen darf.
    Wohl gemerkt, er ist kein IS Terrorist und will hier auch keine Sozialhilfe abgreifen, im Gegenteil, er wollte hier noch Geld ausgeben und Geschäfte machen. Solche Leute sind hier unerwünscht.

  30. @Franco de Silva
    (…)Auffanglager in Libyen würden schnell auf mehrere Millionen Menschen anschwellen, vor allem, wenn man dort rundum versorgt würde, was ja unausbleiblich wär(..)
    Ja, natürlich. Zum einen, ss würde einen Pull-Effekt nach sich ziehen. Zum anderen: Diese Lager würden auch nichts daran ändern, dass es viele auch ohne Zwischenaufenthalt in diesen Lagern, auf eigene Faust versuchen würden nach Europa zu kommen.

  31. Merkel ist nicht blöd. Die Drecksarbeit machen die anderen, sie wäscht ihre Hände in Unschuld, macht sich über die Ungarn, die Libyer, die Mazedonier u. a. lustig, weil die die Prügel abkriegen und ihr sog. Ruf ist makellos und unbefleckt. Wenn dann weniger von diesen Kreaturen hier aufschlagen, verkauft sie das dem Blödmichel als den Verdienst ihrer klugen Politik.

  32. ich musste neulich bei der Rückreise aus England ( kein Schengen Land) über ne halbe Stunde warten, bis man mich wieder ins gelobte Land einreisen ließ. Die automatische Paßkontrolle war ausser Betrieb oder kaputt. In Heathrow funktionierten die Geräte einwandfrei. Null Wartezeit.

  33. Es ist auch den Römern mit Hadrians Wall in GB und ihre Limes auf dem Kontinent gelungen und funktioniert noch immer. Wir brauchen eine Grenzsicherung die nur mit militärischen Mitteln überwindbar ist. Etliche Chinesische Reiche haben das mit Mauern geschafft. Auch Merkel hat recht: Wir schaffen das, wir müssen ihr nur noch verständnisvoll erklären was sie damals mit „das“ gemeint hat. Auffanglager mit Vollverpflegung und gesichertem Grundeinkommen für Neger sind keine Lösung sondern sie verschlimmern mit ihrer Anziehungskraft das Problem. In Anbetracht von Merkels Grosszügigkeit bei solchen Projekten wäre es ausserdem nicht unwahrscheinlich dass auch deutsche Tafelkunden sich dort gerne auffangen liessen.

  34. Das_Sanfte_Lamm 27. August 2017 at 19:49

    Sitze gerade in der Bahn von der Schicht aus Richtung Frankfurt/Main. Ein Zoobesuch war nichts dagegen.

    Ha. Bin da regelmäßig unterwegs, Nord-Süd-Süd-Nord, in der Regel ICE HH-S. Immer an der EZB vorbei. Ein Affenkäfig ist nix dagegen. „Früher“™ habe ich mal gedacht, ich lasse mich im ICE in einem deutschen Stück Technik nieder. Dachte ich auch mal bei den landesinneren Fliegern…

  35. @Cendrillon 27. August 2017 at 19:44
    Wir werden diesen Zaun bezahlen. Wer sonst?

    ———–

    Vermutlich ja, aber ich denke das ist eine gute Investition. Lieber Geld für Negerabwehrzäune in Libyen als Geld für Neger in Germoney.

  36. Auch Libyen, das – aufgrund der Führung eines völkerrechtswidrigen Bombenkrieges gegen das Assad-Regime – wie kaum ein anderes Land Opfer westlicher und geheimdienstlicher Destabilisierungs- und Zersetzungspolitik geworden ist, muß sich vor den Eindringlingen schützen, die sich auf Merkels Geheiß in Richtung „Gelobtes Land“ bewegen, um das von ihr unter dem Vorwand vermeintlicher „Humanität“ betriebene „Resettlement-und Relocation-Programm“ (siehe CDU-Programm, dort beschönigend S. 63 oben) weiter zu beschleunigen.

    Insofern ist die Errichtung eines Schutzzaunes das nicht nur für Libyen gegenwärtig richtige Mittel der Wahl. Ruhe wird indes erst einkehren, wenn der Sog an Verlockungen aufgehoben wird, die die afrikanischen Völkerströme „gen Germoney“ erst ausgelöst haben, indem (da die EU nicht willens ist, das Ganze zu beenden) die deutschen Grenzen geschlossen und, neben den Verantwortlichen in Politik und Medien, besonders auch auch die diversen Schleuserbrigaden, die unter dem Deckmantel fälschlich so genannter „Menschlichkeit“ agieren, per Aufbringung ihrer Schiffe, Einziehung ihrer Vermögen, Vereinsverbote sowie per Gerichtsverfahren unschädlich gemacht werden.

    Hinzu kommt, daß die deutsche Mitgliedschaft in der EU gegenwärtigen Musters dringend beendet oder zumindest überdacht und ggf. zeitweise ausgesetzt werden muß, um Brüssel zeit zu geben, sich auf Basis des Völkerrechtes zu reformieren.

  37. Die Libyer wollen Grenzzäune bauen und “ das Merkel“ hat heute in einem Interview in der „Welt am Sonntag“ zur Flüchtlingsfrage unter anderem erklärt, dass es 2015 richtig gehandelt habe und sich immer wieder so verhalten werde. Nicht ein Wort des Bedauerns oder des Eingeständnisses, einen Fehler gemacht zu haben.Da ahnt man, was einem in Deutschland blühen wird, sofern sie wiedergewählt werden sollte.
    Nicht einen Ton darüber, dass ihr die vielen Opfer leid tun, die der Einwanderung geschuldet sind.
    Diese Frau, die nicht ohne Grund von vielen „GröKaZ“ genannt wird, ist von einer unberechenbaren Eiseskälte, die in der Weltgeschichte ihres Gleichen sucht.

  38. Kassandra 27. August 2017 at 19:55
    Bitte das überall auf Facebook weiterverbreiten !
    ————————————————–
    Die armen Italiener. Ihre einzige Hoffnung und Schutz vorm sicheren Tod ist nun die Mafia!
    Auf die Camorra ist Verlass! Die schaffen das!

  39. Stefan Cel Mare 27. August 2017 at 20:05
    Das_Sanfte_Lamm 27. August 2017 at 19:49

    „Sitze gerade in der Bahn von der Schicht aus Richtung Frankfurt/Main.
    Ein Zoobesuch war nichts dagegen.“

    Wo ist jetzt das Problem mit Zoobesuchen? Ich plane einen Zoobesuch für die kommende Woche…

    —> https://www.youtube.com/watch?v=iYhJ_v_MBIo

    😀

    ps Tatort fängt an, da braucht man keinen Zoobesuch mehr…

  40. Der ganze Mittelmeer-Irrsinn wäre nie entstanden, wenn nicht Kommunisten aus Deutschland und Frankreich das Chaos über dieses Land gebracht hätten.

  41. Excellero 27. August 2017 at 19:50

    Elektrozaun… hmm hoffentlich das 10 000 Volt Modell aus Jurassic Park am besten noch mit Säuregraben und Infrarot-Selbstschussanlagen nur um sicher zu gehn…

    Viel evolutionsbiologisch und sozial Höherentwickeltes wird da auch nicht versuchen den Zaun zu überwinden. Jurassic Park ist die konkrete Bezeichnung für diese Steinzeithorden die nach Europa fluten.

  42. Heisenberg73

    Die Grenze zu Libyen lässt sich mit einem Zaun sicher schützen, die Grenze zu Saudia-Arabien auch, sogar die Grenze zu China, aber die Grenze zu Deutschland? Das kann niemand, das ist unmöglich!

  43. https://www.youtube.com/watch?v=TJEGagGIsG4
    ab 0:35
    „… und deshalb haben wir gelernt,
    was haben wir gelernt,
    wir haben gelernt…“
    Von wem redet Frau Merkel eigentlich wenn sie ‚WIR‘ sagt,
    warum redet sie eigentlich wie alle Menschen wenn sie ICH meint mit ICH, die Frau Merkel?

    Ich distanziere mich als Deutsche auf jeden Fall von dem ‚WIR‘ dieser Frau Merkel.

    Ich möchte von deutschen Politikern regiert werden, die vorausschauend agieren
    und von ’noch Lernenden‘, sondern ‚von politisch Ausgebildeten und Ausgelernten‘,
    haben wir in Deutschland etwa Mangel an akademisch, geschulten Politologen
    und Mangel an ausgebildeten und ausgelernten Menschen für alle Politiksparten:
    jetzt verstehe ich das mit dem akuten Fachkräftemangel,
    die meinten in der deutschen Politik ist hoher, ungedeckter Bedarf?

  44. Wenn Deutschland diesen Grenzzaun bezahlt (wovon ich mit nachtwandlerischer Sicherheit ausgehe) wird man Donald Trump seinen Grenzzaun ja wohl kaum vorwerfen können.

  45. Kassandra
    „……Der italienische Fernsehsender RaiNews24 berichtet, dass Polizei und Militär zunhemend Schwierigkeiten haben, die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Ganze Straßenzüge sind mittlerweile unter Kontrolle afrikanischer Banden…..“

    Wozu haben Polizei und Militär eigentlich ihre Schusswaffen?

  46. Der Libyer bringt die Fakten so auf den Punkt, wie sie nun mal sind, was jeder weiß.

    Kein Merkel-Geschwurbel-Geschwafel-Gelügel……………

  47. Cendrillon und Franco de Silva haben Recht: Man muss den Magneten abstellen. Wenn man ein Stück Brot auf die Terrasse legt, dann kommen Ameisen. Und egal, was man da hin baut, sie werden weiter irgendwie versuchen, an das Brot zu kommen. Erst wenn man das Brot entfernt, dann hört es auf. Daher kein Geld und kein Asyl für die Invasoren, sondern direkt Abschiebelager.

  48. @ inspiratio

    Für Helmut Kohl war entscheidend, was hinten rauskommt, aber Frau Merkel denkt vom Ende her.

  49. Sehr gut!

    Hat auch bei Jurassic Park gewirkt gegen den T-Rex und die Velociraptorn! 10 000 Volt!

    Achtung, aufpassen, dass ein linkes Geschmeiß den nicht abstellt, dann wird es brenzlig!

  50. @Franco de Silva 27. August 2017 at 19:45

    Fluchtursachen beseitigen hört man allenthalben von dummes Zeug schwafelnden Politikern.
    Fluchtursache Nr. 1 : hohe soziale Leistungen in Germany
    Also erst mal Fluchtursache 1 beseitigen !!! Auf alle anderen haben wir eh keinen Einfluss.

    So isset.

  51. Da muß ich Selberdenker zustimmen:

    Es geht um unsere Sicherheit im Land, um unsere Sozialkassen, um unser bereits jetzt kollabierendes Bildungssystem, um unsere nationale Selbstbestimmung und Souveränität, etc……

  52. ExLinker 27. August 2017 at 20:28

    Cendrillon und Franco de Silva haben Recht: Man muss den Magneten abstellen. Wenn man ein Stück Brot auf die Terrasse legt, dann kommen Ameisen. Und egal, was man da hin baut, sie werden weiter irgendwie versuchen, an das Brot zu kommen. Erst wenn man das Brot entfernt, dann hört es auf. Daher kein Geld und kein Asyl für die Invasoren, sondern direkt Abschiebelager.

    Genau so sieht es aus. Man muss den Magneten abstellen. Ein Grenzzaun in Libyen wäre zu wenig. Dann kommen sie über Algerien, Tunesien und Marokko. Ein Grenzzaun quer durch die Sahara dürfte wohl ein Ding der Unmöglichkeit sein.

    Wir müssen das deutsche Asylgesetz ratzefutz beseitigen. Ohne Überreste.

  53. @Dichter 27. August 2017 at 20:31
    Trotzdem ist der Zaun gegen illegale Einwanderer gedacht, wie auch in den USA – nicht ausdrücklich gegen Dunkelhäutige, wie der Begriff impliziert. Ich halte es für unnötig, so vernünftige Schwarze oder von mir aus Neger zu verprellen, die durchaus gibt.

  54. SM 70 Selbstschussanlage

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Selbstschussanlage#/media/Datei%3ASm-70_schlagsdorf.jpg

    Die Selbstschussanlagen wurden seit 1970 an der DDR-Grenze zur Bundesrepublik (nicht an der Berliner Mauer) installiert und auf bundesdeutschen Druck ab 1983 wieder abgebaut. Bis zum Abbau waren auf 440 km der innerdeutschen Grenze ca. 60.000 SM-70 im Einsatz („SM“ für „Splittermine“). Die offizielle DDR-Bezeichnung lautete „kegelförmige Splittermine mit Richtwirkung“ (auch „Anlage 500“ oder „Anlage 501“). Die Installation der Anlagen kostete je Kilometer etwa 100.000 Mark (DDR).[8] Bis 1977/78 verbauten die Grenztruppen die Splittermine SM-70-Anlage 501. Danach installierten sie den verbesserten Typ Splittermine SM-70-Anlage 701 (mit Plastekasten) an den Grenzzäunen.[3]

  55. BILD meint, Alexander Gauland hetzt? Gegen Yavuz Özoguz, gegen diesen hier?

    Ist Israel illegal?
    #1 von Yavuz Özoguz , 05.08.2017 15:47

    Kommen wir zurück zur Anfangsfrage: „Ist Israel illegal?“ Die einzige zukunftsträchtige Antwort darauf ist, dass jene Frage sich schon bald erübrigt haben wird. Israel in seiner heutigen Form wird es nicht mehr lange geben! Dann aber wird eine neue Frage gestellt werden müssen. Wie sind diejenigen zu beurteilen, die jahrelang die Verbrechen Israels mitgetragen haben? Wer wird für die Gelder verantwortlich gemacht, die Deutschland an Israel verschenkt hat und mit denen die Verbrechen erleichtert worden sind? Die Antwort auf derartige Fragen hat die deutsche Geschichte bereits mehrfach gegeben. Deutschland ist in vielem Spitze in der Welt, auch bei Wendehälsen. Kaum jemand wird zuvor auf Seiten Israels gestanden haben wollen. Wäre schön, wenn zumindest einige Bürger sich zur Wahrheit hinwenden, bevor die geschichtliche Entwicklung sie dazu zwingt.
    http://www.muslim-markt-forum.de/t1415f2-Ist-Israel-illegal.html

  56. Elijah, nun geht es richtig los. Das haben die Islamis bereits angedroht.

    Auch Linke attackieren die Bahn, allerdings bisher nie so. Ich glaube auch, es waren Islamis. Doofhammeldaner, sozusagen.

  57. Marie-Belen 27. August 2017 at 19:48

    Elektrischer Schutzzaun – „Ja“ und nochmals „Ja“ !!!

    Auf Dauer hilft nur die Ein-Kind-Politik in Afrika.
    ___________________________________

    Besser wäre erst einmal eine „Gar kein Kind – Politik“

  58. Fakt ist, das eine totale Sicherung einer Grenze möglich ist, egal was andere behaupten.

    „Die M18A1 Claymore-Antipersonenmine, meist nur kurz als Claymore bezeichnet, ist eine während des Koreakrieges entwickelte Richtmine, also eine Landmine, deren Explosionswirkung in eine bestimmte Richtung relativ zur Sprengladung konzentriert wird. Ihr Entwickler Norman A. MacLeod gab ihr den Namen nach dem schottischen Claymore-Schwert.“

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:US_M18a1_claymore_mine.jpg

  59. Mein Reden schon lange Larifari:

    Keine Cash-Mittel für Asylanten und „Flüchtlinge“ und KEIN Asyl- oder sonstiges Verfahren für Illegale ohne Pass generell (von wenigen Einzelfällen abgesehen, über die dann eine Härtefallkommission entscheiden kann, ohne Rechtswegmöglichkeit allerdings)
    Keine Prozesskostenhilfe mehr für Asylklagen, kein Rechtsschutz mehr generell.
    Das Asylrecht muss als einklagbares Individualrecht abgeschafft werden und damit die gesamte Asylindustrie gleich mit.
    Ende der LinksDIKTATUR (!)
    Schlepper-NGOs und sonstige Schlepper sind künftig zwingend zu inhaftieren, und deren Vermögen ist zu beschlagnahmen.
    Abschiebungen sind künftig generell überall hin möglich, insbesondere für alle Illegalen, Krimininellen und Gefährder……..gleich aus welchem Land sie kommen.

  60. Ach, nein, das ist ja nur der Bruder dieser Frau, nie hat sie sich von dessen Äußerungen distanziert.

  61. @Selberdenker

    Natürlich gibt es die, aber wenn ich sehe, wer die Zäune der spanischen Enklaven überklettert, sich aus Schlauchbooten retten lässt und dann in Italien randaliert, dann werden von den Vernünftigen recht wenige darunter sein.

  62. Wieder mal eine gute Gelegenheit für die CDU, ein paar Milliarden Euro Steuergeld an korrupte Oligarchen ins Ausland zu verschieben, von dem dann ein ordentlicher Kickback auf Merkels/Altmaiers/Schäubles Schweizer Konten landet. Wie vor 2 Jahren als die mehrere Milliarden Euro Schutzgeld an die Kakerlake Erdogan gezahlt haben.

  63. Zaun zur Negerabwehr?

    1+++

    http://www.duden.de/rechtschreibung/Zaun

    Ein altes chinesisches Sprichwort besagt: „Der Zaun ums Haus lässt gute Nachbarn auch gute Nachbarn bleiben“

    Ich kenne das amerikanisch aus dem Westen, also da, Wyoming, wo bis heute Rinderherden auf recht großen Eigentumsweiden rumwandern:

    „Good fences make good neigbors“

    Punkt.

    Wer sich in Deutschland – das Land des Jägerzauns, wie ich auf einmal diese schlichte Holzkonstruktion liebe – informieren möchte, willkürliches Angebot:

    https://www.fencemaster.de/weidezaun.html

  64. Waere fuer grosszuegige finanz. Hilfe aus Germoney, jeder Cent wuerde 10fach zurueck kommen.
    D braucht ebenfalls einen Zaun in der Art, wie es aus der Bundesrepublik geliefert bekam, soll aehnlich „sicher“ wie derjenige des Stasi Kommunisten Regimes sein, natuerlich wesentlich moderner.

    Merkel hat Bundesgrenzschutz abgeschafft, dafuer die Grenzen sperrangelweit dem intern. Islammob aus Nahost und Afrika geoeffnet.
    Wir brauchen beides sowohl Zaun als auch neu und effektiv ausgeruestete und ausgebildeten Bundesgrenzschutz der unter neuer natinaler Regierung wieder stolz ist, sein Land, Kultur vor den anstuermenden Hunnen zu beschuetzen.

  65. @Franco de Silva

    Genau das würde eintreffen. Deshalb: keine Auffanglager an der Mittelmeergrenze, keine politischen Außenstationen, in denen Vorabentscheidungen zur Migration stattfinden.

    Es wäre nicht zu kontrollieren, unter welchen Bedingungen die Entscheidung auf Asylstatus erteilt wird.

    Die Kontrolle auf Anspruch, dass das Tor geöffnet wird, muss am Ort der Person stattfinden, Name, Ausweis, Herkunft, ebenso die Information, ob diese Person evtl. ein Verbrecher, oder Soziopath ist. Falls nicht möglich, im nächst sicheren Land, um die Vorabprüfung zu ermöglichen. Punkt.

    Die nordafrikanischen Staaten müssten sonst die Last tragen, dass sich eine ungeheuere Anzahl Migrationswilliger in deren Ländern zusammenrotten. Das kann und würde mit Sicherheit Konflikte innerhalb eines jeden Staates auslösen.

    Es muss eine definitive Absage zur einfachen Einwanderung in Europa und in die Sozialsysteme erfolgen. Strenge Auflagen müssen erfüllt werden, die genauestens geprüft sind, bevor ein „Go“ erfolgt.

    Allen anderen kann man nur anraten, sich auch mal Gedanken darüber zu machen, ob durch übermäßige Fertilität Hunger und Elend erzeugt wird. Durch Faulhaut und mangelnde Vorstellungskraft ebenso.

  66. Beliebt sind die Neger nämlich in Libyen auch nicht.

    Viele Jahrhunderte lang hält man in Nordafrika Neger nur als Sklaven.
    Jetzt kommen die ins Land und führen sich UN-geschützt auf. Natürlich mögen auch die Libyer das nicht.
    Die Nordafrikaner schützten ihre Frauen durch penible Eingriffe und Beutelschneiderei.
    Das dürfen sie nicht mehr! Wenn doch, kommen statt der Neger Raketen in ihr Land. Das wollen sie auch nicht so richtig.
    So unlogisch es klingt, aber vor beidem schützt ein guter Zaun!

  67. afd-sympathisant 27. August 2017 at 20:18

    Der ganze Mittelmeer-Irrsinn wäre nie entstanden, wenn nicht Kommunisten aus Deutschland und Frankreich das Chaos über dieses Land gebracht hätten.
    ———————————–
    Es ist jetzt genau das eingetroffen, was Gaddafi prophezeite!

  68. Ich vergass in vorangeganenem Beitrag das Wort wie es:…“Saudi Arabien“… geliefert bekam.
    Was dort gut und erlaubt ist, sollte auch im wesentlich staerker unter Asylanten/Islamdruck von Asien und Afrika fuer D gut, akzeptabel ja dringenst notwendig sein.!

  69. Würde die EU eine No-Way-Politik wie Australien betreiben, wäre das gar nicht nötig. Wie wäre es eigentlich damit, dass jedes Land anfängt wie Ungarn, seine eigenen Grenzen zu sichern? Libyen könnte das sicherlich auch. Klingt mehr danach, dass sie Geld haben wollen, sie wollen aber natürlich auch keine riesigen Auffanglager in ihrem eigenen Land. Das ist verständlich. Hatte die EU Gaddafi nicht auch Geld gegeben, damit er niemanden durchlässt?
    Aber schön zu hören, dass der Mann genauso praktisch denkt wie Trump. 🙂 Wenn die EU sich weigert, das zu finanzieren könnte er ja ein Spendenkonto einrichten. Ich bin sicher, die benötigte Summe käme zusammen.

  70. Dichter 27. August 2017 at 20:31

    Selberdenker hat es trotzdem richtig erkannt. Nicht die Hautfarbe macht sich auf den Weg, sondern von Ideologien und Inzucht, was beides zu Blutgier führt, zerfressene Gesellschaften und ihre Kriminellen (hauptsächlich die – und die gibt es dort zuhauf).

    Wahre Christen aus den Gebieten werden sich nie dermaßen daneben benehmen und auch nicht auf Schmarotz leben. Ich kenne selbst einige, die sich schämen würden, von uns Geld zu nehmen, weil sie sich selbst nicht schmutzig machen wollen, und die sich schämen dafür, dass hier diese verkommenen Subjekte sich dermaßen daneben benehmen.

    Unsere schwarzafrikanische Freundin sagte (O-Ton): „Ich würde nie einen Afrikaner heiraten! Die sind alle doof.“ Sie bezog das nicht auf die Hautfarbe, obwohl es in ihrem Herkunftsland nur eine (EINE!!! Was sagen unsere Linken wohl dazu?) Hautfarbe gibt. Sie kennt die Ursachen: Inzucht, menschenfeindliche Ideologien, zu viele Babies ohne sie ernähren zu können. Ihr Herkunftsland wird davon gelähmt. Ihre Familie dort gehört zu den wenigen Privilegierten, obwohl sie alle Christen sind. Sie haben sich ihren Wohlstand dort hart erkämpft, ohne sich darüber zu beschweren. Sie ist hier kein Flüchtling, ist selbständig, schafft Arbeitsplätze und bildet selber Deutsche aus. „Das bin ich euch schuldig.“ Sie setzt sich für die Werte ein, die dieses Land hat, aus sehr guten Gründen heraus. Sie würde sofort die Grenzen schließen und alle Illegalen rauswerfen und zwar auf Kosten derer Herkunftsländer. Sie hasst die Linken und würde jedem dieser Typen eine pfeffern, wenn der sich erdreistet, mich Nazi zu nennen.

  71. Dieser Zaun sollte zur 100% von der EU bezahlt werden.
    Aber dann gibt es noch die nihilistische Juncker-Timmermans-Merkel Verraeterbande die die Europaeische Nationen ausloeschen moechte und sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen moechte und Alles versuchen wird es zu sabotieren.

  72. Kein noch so hoher Zaun,elektrisch oder nicht,wird die Negerhorden aufhalten,wenn man diese als wertvoller wie Gold bezeichnet,und auf Kosten des deutschen Steuerzahlers von oben bis unten pampert!

  73. Man kann sagen was man will ueber der Eiserne Vorhang was man will, aber sie hat hervoragend funktioniert.

  74. Wenn ich mir die Kommentare außerhalb von PI-news so anschaue dann habe ich den Eindruck dass eine klare Mehrheit der Kommentartoren sowohl eine PI-news als auch AfD konforme Meinung vertreten.
    Die Wahlergebnisse der vergangenen Landtagswahlen hatten aber das Gegenteil gezeigt.
    Mal vorausgesetzt es sind nicht nur AfD Wähler am Kommentieren sondern auch Wähler der Altparteien im gleichen Maße dann kann diese Diskrepanz zwischen Zustimmung zur AfD durch entsprechende Kommentare und belegtem Wahlverhalten in den Landtagswahlen nur noch durch massive Wahlmanipulation erklärt werden. Oder irre ich mich ?

  75. jeanette 27. August 2017 at 19:46

    Allen Grenzzaunverweigerern sollte man immer wieder die Frage stellen:
    Hast du eine Tür? Hast du einen Gartenzaun? Warum? Mach doch die Tür ab! Reiß doch den Zaun ein!

    Stimmt, dieses Argument läßt manchmal sogar realitätsferne Linksgrüne verstummen. Vor allem natürlich die, welche ein Häuschen besitzen und finanziell besser situiert sind.

  76. Wir sollten die Libyer tatkräftig unterstützen. Scheiß auf die Flugzeuge in Jordanien. Einzelkämpfer und schwere MG´s nach Libyen. Die Schwarzen müssen durch die ganze Sahara zurück gescheucht werden. Dann vergeht ihnen die Lust auf unsere Frauen und unsere Sozialsysteme.

  77. Sigune 27. August 2017 at 20:54

    Das wäre dann wohl die Durchsetzung der Genfer Flüchtlingskonvention in ihrer besten Art. Flüchtlinge kämen durch und keine Leute aus irgendwelchen anderen Ländern. Das Durchkommen der Täter wäre auf ein Minimum heruntergeschraubt.
    Die Konvention hat viele Schutzmechanismen schon eingebaut, eben z.B. den vor Asylmissbrauch und Mehrfachidentität.

  78. Cendrillon 27. August 2017 at 20:37
    Wir müssen das deutsche Asylgesetz ratzefutz beseitigen. Ohne Überreste.
    ————————————–
    Und alles abschieben, was illegal hier ist. Im Mittelmeer Boote stoppen und Insassen rückführen. Nur noch Sachleistungen für Asylbewerber, Störungen bei Abschiebungen durch selbsternannte Robin Hoods mit 3 Jahren Haft ahnden usw usf.

  79. Dichter 27. August 2017 at 20:38

    @Frau Kanzelbunzler

    Offenheit wird uns mehr Sicherheit bringen als Abschottung.
    (AM)
    —————————
    …und, und und mehr Viiiieelfalt und Beraaiiicherung siehe so wie hier in München tagsüber:

    https://www.youtube.com/watch?v=Xp6cElJFZig

    Und das ist so deutlich zu sehen, weil die Deutschen arbeiten sind, damit die „offensichtlichen unangepassten Neubürger“ sich auf deren Kosten dauerhaft eines schönen Tages erfreuen.

  80. Chemnitz kapituliert – Stadtfest Abbruch aus Angst vor Massenschlägerei am 27.08.2017

    https://www.youtube.com/watch?v=f5ucx5CpVSo
    https://www.youtube.com/watch?v=B2BwGl6CgtI

    Das Land wird sich verändern…wie KGE es wollte, die „Neubürger“ übernehmen das Land, die Plätze, die Parks, S-Bahnen, U-Bahnen und Volksfeste.
    Sie feierten in Chemnitz weitgehend unter sich, so ist es offensichtlich gewollt.
    Und NAiiin eine Islamisierung und Überfremdung ist nicht in Sicht … Ironie off.

  81. Schon wieder so ein Abzock-Land, wie Ägypten, und Türkei, dass sich noch schnell am Untergang Europas bereichern will.
    Warum soll die EU einen Zaun für fremde Länder spendieren? Was im Endeffekt doch nur wieder bedeutet, dass die BRiD zahlt.
    Schließlich haben die Lybier doch auch gewaltig was davon, wenn sie ihre Grenzen effektiv sichern können.

    Erst lassen sie zu, dass die ganzen NGO „Retter“ spielen durften und als Italien Ernst macht und die IB was Illegales aufdecken könnte, dann der plötzliche Sinneswandel?
    Da stimmt hinten und vorn was nicht! Ich hoffe die C-Star bleibt noch ein bisschen da unten. Zumindest bis nach den BT Wahlen.

    Waffen auf keinen Fall! Wo das hinführt haben wir in Syrien gesehen. Lybien hat nicht mal eine Landesregierung, sondern nur einzelne Gebiete mit unterschiedlichen Systemregierungen und die würden sich nur gegenseitig damit bekämpfen und ihre „Goldstücke“ allesamt herschicken. Die sollen erst mal zusehen, dass sie das auf eine Linie bringen.
    Wer sagt denn, das dieser Zaun was nützen wird? Dann werden wieder andere Routen oder Löcher gefunden. Über Marokko z.B.
    Alle Welt will nur noch unser Geld, was die uns hassenden POlitiker in den Regierungsbänken uns nach den Wahlen in allerlei Formen enteignen wird.
    Wenn ein Zaun, dann an unserer Grenze und sonst nirgends!
    Soll mir keiner erzählen das ginge oder funktioniere nicht…..41? Jahre DDR beweisen was anderes!

    AfD ist wirklich der Strohhalm an den ich mich festhalte.

  82. Sondershausen – Terror durch Asylbewerber in der Nacht zum 27.08.2017

    https://www.youtube.com/watch?v=xwa4SdjZBi4

    In der vergangenen Nacht haben erneut massive Angriffe durch Asylbewerber auf unsere Landsleute stattgefunden. So kam es bei einer Veranstaltung an den Bebraer Teichen zu zahlreichen Übergriffen der „Kulturbereicherer“, sie sollen wieder einmal Frauen begrabscht und massiv Streit gesucht haben.

  83. Wenn ich mir die Kommentare außerhalb von PI-news so anschaue dann habe ich den Eindruck dass eine klare Mehrheit der Kommentartoren sowohl eine PI-news als auch AfD konforme Meinung vertreten.

    Wer im Internet kommentiert, ist meistens schon auf PI gestoßen und aufgewacht.

    Es gibt aber immer noch viele, die kaum im Internet sind und sich immer noch von den Medien verblöden lassen. Die erreicht man nur über die Straße.

  84. @ Demonizer

    Deutsche sind bei dem Stadtfest offenbar kaum zu sehen.

    Was ich nicht verstehe, die Muselmänner treiben sich immer bei solchen Großveranstaltungen und in Diskos herum, obwohl das doch alles unreine dekadente westliche Kultur ist.
    Muselfrauen müssen zu Hause bleiben, wenn die vor so einer Bühne tanzen würden, dann wäre das schon ein Fall fürs Scharia Gericht.

    Die Muselmänner hingegen treiben sich in Swimming Pools herum wo sie deutsche Frauen einkreisen und mit Wasser nassspritzen (wollen nur spielen), während die Muselfrau im Burkini am Beckenrand in der Sonne schmort.

    Ich finde das alles irgendwie krank und pervers.

    Ich frage mich, was will man als Deutscher und vor allem Deutsche Frau in so einer Menge, vor einer Bühne?

  85. Tja, irgendwie scheinen die Rapefugees nirgendwo so richtig beliebt zu sein, außer – mit dezenten Abstrichen – eben bei uns! In Zukunft heißt es nicht mehr „Über sieben Brücken musst Du gehen“, sondern „Über sieben Zäune musste Du springen“. Vielleicht kapiert das eine oder andere Negerspatzenhirn ja schon vorher, dass es hier in Europa nicht so recht erwünscht ist..!

  86. Selberdenker 27. August 2017 at 20:29
    Ich finde den Begriff „Negerabwehr“ dämlich – ganz ganz vorsichtig ausgedrückt.
    Unser Problem macht sich nicht an der Hautfarbe fest.

    ——–
    Die Korrelation zwischen bestimmten Problemen und dunkler Hautfarbe lassen sich kaum leugnen. Siehe USA: 12% der dortigen Bevölkerung begehen über 50% der Gewaltverbrechen.

  87. Negerabwehr. Tolles Wort. Weiter so!

    Wenn das meine linke angeheiratete Verwandtschaft wüsste, was ich da von mir gebe … hatte gestern bei einer Familienfeier die Standarddiskussion über Legalitätsprinzip, erstes sicheres Land („aber die wollen doch nach Deutschland und nicht in Slowenien bleiben“). Details der Diskussion nicht erwähnenswert, weil eh nachvollziehbar.

  88. Sigune 27. August 2017 at 21:15

    Und mich bringt es auf die richtigen Schlüsse. Wie kann es, z.B., sein, dass so viele schwarzafrikanische Christen sich besser benehmen, als die meisten anderen dort (Ich bin kein Christ)? Warum sind die mehr auf Schulbildung aus? Worin besteht der Grund? Wenn manche schwarzafrikanischen Länder einen Durchschnitts-IQ von gerade mal etwas über 50 aufweisen und andere schwarzafrikanische hingegen um die 90, dann funktioniert das Indiz mit der Hautfarbe nicht so ganz. Es kann schon sein, dass es grundsätzlich Unterschiede des IQ`s unter den Verschiedenfarbigen gibt und es kann sein, dass es grundsätzlich die Gene sind. Aber 1) wissen wir es nicht, weil die politische Korrektheit eine echte und wirksame Ursachenforschung verbietet und 2) dient diese Erkenntnis, wenn sie denn erlangt wäre, nicht der Kategorisierung des Wertes eines Lebens, sondern viel mehr der Beseitung dieser Unterschiede, was kleingeistige Linke nicht verstehen.

    Die Entstehung der Gene entspringt einem chaotischen System. Es gibt Thesen, warum es so passierte, z.B. diese: Der Homo Sapiens ist grundsätzlich ein neugieriges, aber dennoch faules Wesen. Seine Neugier platzt aus ihm besonders dann heraus, wenn er aus Not handelt. Dann kommt er zu den besten Schlüssen und kann daraus Lösungen entwickeln. Fortschritt entsteht aus Neugier und Not macht erfinderisch. In Europa herrschte größere Not als in Afrika – und schwupp, das Ding war durch. Wir hatten sozusagen einen gewaltigen Vorteil: Unsere Not.
    Der nächste Punkt ist das Wachstum des Hirns. Das Hirn benötigt ganz gewisse Nährstoffe um gut oder sogar besser zu wachsen und sich zu entwickeln. Die Wüstenböden geben es nicht her, dass die Pflanzen entsprechend wachsen, um die Nährstoffe zu bieten.
    IQ kann zudem vererbt werden. Auf die Jahrhunderte hinweg könnte sich also durch bessere Ernährung und Vererbung tatsächlich auch ein besseres Gehirn entwickelt haben. Das ist dann eine evolutionsbedingte Wandlung. Dafür kann aber keiner etwas.
    Aber noch eines ist wichtig: Nicht jede Speise nützt dem Körper gleich viel, manche schadet sogar auf Dauer. Die Zutaten der Speisen in Afrika wurden doch nie wirklich untersucht. Was, wenn dort Begleitstoffe drin sind, die das Wachstum der Hirne behindern?

    Und so kommt ein Mix aus natürlichen Lebensumständen und Ideologien, die zudem noch Inzucht verherrlichen, zustande und erweckt den Anschein, der schwarze Mensch verhalte sich grundsätzlich schlimmer als jedes Tier. Anstatt mit Ursachenforschung die Gründe herauszufinden und dagegen vorzugehen, was humanistisch wäre und Milliarden Menschenleben retten würde, kommen unsere Linken und reden uns ein, die politische Korrektheit rette angeblich Leben, weil sie einen neuerlichen Holocaust verhindert. Ich halte uns hingegen für reif genug, aus solchen Erkenntnissen keinen Vernichtungsfeldzug mehr entstehen zu lassen, sondern daraus Lösungen zu erschaffen.

    Zu den Thesen mit der großen Not oder den Ernährungsumständen: Für unsere Vorteile konnten wir nichts, das hat sich hier niemand ausgesucht. Es brachte uns womöglich die Chancen, die diese Menschen da unten nicht hatten. Ich persönlich halte es für unsere Pflicht im Hinblick auf alle Chancen, die unsere Vorfahren hatten und die uns das bescherten, was wir nun haben, (das klingt vielleicht abgedroschen, aber so empfinde ich das halt) demütig auf unser Schicksal zu blicken und der ganzen Sache nachzugehen. Dabei stehen unsere Werte im absoluten Vordergrund, denn Rückschritt bringt keinen Fortschritt. Und solange es diese massiven Unterschiede zwischen den Menschen gibt, ist das Gelaber um die Auflösung der Grenzen ein infantiles, vor Dummheit nur so strotzendes, hochnäsiges, menschenfeindliches, inhumanes, rassenfeindliches – weil ignorantes-, kurzsichtiges Dahergelaber irgendwelcher pseudoguten Gutmenschen. Eine Debatte (!) um totale Grenzauflösung kann es frühestens geben, wenn diese Probleme beseitigt sind – und das kann Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende dauern.

    Übrigens (falls Sie es noch nicht wussten): Unser Hirn wuchs nur deshalb zu der heutigen Größe an, weil der Homo Erectus begann, Jagdwerkzeuge herzustellen und deshalb viel mehr Fleisch essen konnte, woraus sich später der Homo Sapiens entwickelte. Ergo: Vegan macht dumm (JETZT weiß ich, warum die so einen Dünnpfiff labern XD).

  89. Ritterorden 27. August 2017 at 21:58

    Und den Grund dafür werden wir nie erfahren, weil es die Linken nicht kümmert.

    Wer Ursache kennt, hält den Schlüssel zur Lösung in der Hand. Politische Korrektheit hat bisher jedem System geschadet und es zu Fall gebracht.

  90. Iche 27. August 2017 at 22:10

    Geil, der Text. So ist es, so sehe ich das auch. Diese Ansicht erfüllt meine Meinung, komplett.

  91. Wieder Jährt sich der Jahrestag, an dem 1683 das Türkenheer vor Wien besiegt wurde und aus Österreich ausgetrieben wurde, diese Befreiung von dentürkischen Mordbrennern werden wir wieder mit Schweinebraten und Heurigen feiern, am 13. September war Österreich wieder frei!
    DieTürken wurden unter Prinz Eugen von Savoyen 1716 endgültig bei Belgrad geschlagen und aus Mitteleuropa vertrieben.
    Erst unsere verräterischen Parteien haben diese Türkenflut erneut ins Land gebracht.

  92. Wäre es nicht der Normalfall ,dass ein souveräner Staat sein Hoheitsgebiet mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bewahrt und schützt,ist dieser in der Geschichte einmaliger ,völlig absurder Zustand der Rechtlosigkeit und des unkontrollierten,ungehemmten ZUgriffs auf ein hoheitliches Staatsgebiet nicht ein Unikum in der Geschichte der Völker.Wie kann eine ,alles Recht zum Nachteil der Nation über den Haufen geworfene politische Vereinigung wie die Merkel-Bande CDU die Dreistigkeit besitzen nolens volens,trotz ihrer kriminellen Aktivitäten zu einer demokratischen Wahl stehen.Diese Leute haben die demokratischen Grundsätze unseres Landes bewusst missachtet und sollten sich auf der Flucht befinden.

  93. Früher hat diesen Job Gaddafi gemacht und zu seinen letzten Worten gehörte unter anderem, dass sich Europa nicht vor dem Ansturm retten könnte, wenn man ihn beseitigt.
    Nun: er hat Recht behalten.
    Wollte man vielleicht auch genau so haben.
    Zu Zaun und Seegrenze gibt natürlich schon die ersten Proteste der NGO´s.
    Und Merkel spricht zweierlei (und merkt ihren Widerspruch wohl selber schon nicht mehr – Lügen erfordert eben auch Intelligenz): sie möchte die Seegrenzsicherung der Lybier unterstützen – aber die erweiterte Zone mit dem Verbot für NGO´s möchte sie auch nicht.
    Was denn nun?
    Klar ist: wenn man wollte, gäbe es einfache Möglichkeiten.
    Aber man will nicht!!!!!!!!!!!!!!! Es gibt einen anderen Plan.

  94. Es wird erst enden wenn die Europäer sich nicht mehr selbst vernichten wollen. Und das wird passieren wenn die teuflische Globalistenpropaganda unterbunden wird. Der Geldadel hat schon immer mit Leben gespielt.

  95. Der Kampf zwischen Kollektiv und Individuum.
    Die Ameisen wollen die Tiger beherrschen und die Tiger wollen die Ameisen beherrschen.
    Die Ameisen müssen zu Tigern werden, um ihr Ziel zu erreichen, und die Tiger müssen zu Ameisen werden, um ihr Ziel zu erreichen.
    Hat jemand eine Lösung, wie beiden Parteien gedient sein könnte?

  96. Das ist nicht neu.
    Wer aus Richtung Afrika kam musste den „Desert-Pass“ vorweisen, anderfalls wurde er an den Küstennahen „Check-Points“ abgefangen.
    Der Desert Pass wurde ausschließlich an Personen die von Libyen in die Wüste gingen nur vom Libyschen Staat ausgegeben. Gleichzeitig wusste man auf diese Art wer in der Wüste abgängig war. Man suchte dann nach 2 Tagen per Hubschauber. Schon Gadaffi tönte, das er den Menschenfluss von Afrika kontrollierte. Das war weder dem Westen, noch dem Osten unbekannt. Man sehe sich nur das Gebiet an fünfmal so gross wie Deutschland weniger als 1/10 Einwohner. Gut kontrollierte Grenzen im Osten und Westen gab es auch. Jetzt gibt es 2 offizielle, 1 inoffizelle Regierung und den IS. Aber hier behauptet eine A.M. sie hat alles im Griff. Wahrscheinlich so wie bei ihrem Besuch in S. A. mit Homosexuellem Aussenminister, eine Frau als Staatsoberhaupt und dem Gastgeschenk einer Solartankstelle.

  97. Ich bin mal gespannt, wann sie mit Libyen das gleiche geniale „Flüchtlingsabkommen“ wie mit der Türkei abschließt. Jeder Neger, der mit einem Schlepperboot oder einem NGO-Schiff (wo ist der Unterschied?) an der Italienischen Küste aufgegriffen wird, wird zurück nach Libyen gebracht. Und dafür wird dann ein anderer Neger, der brav in Libyen auf seine „legale“ Überfahrt gewartet hat, von einem offiziellen europäischen Schleppertaxi nach Italien gebracht. Und irgendwann bekommt auch der zurückgebrachte Neger seine Chance auf die „legale“ Migration, wenn er nur lange genug wartet.

    Sie sprach ja immer davon, man müsse aus illegaler Migration eine „legale“ machen. Und genau das geschieht mit diesem Bauerntrick. Der Austausch-Migrant ist durch das Karusell-Spiel plötzlich ein „legaler“. Die Schlepper wird es nicht davon abhalten, ihr Geschäft zu betreiben. Denn wenn einer ihrer Kunden Europa erreicht hat und zurückgebracht wird, haben sie ja ihr Geld schon verdient. Und es wird sie nicht davon abhalten, das nächste Boot startklar zu machen und die Fährgelder zu kassieren.

    Ihr ging es in Wahrheit niemals darum, die Zustrom zu verringern. Sondern nur, um aus dem illegalen Zustrom mit einem Zaubertrick einen (nach ihrer Interpretation) „legalen“ zu machen. Ob der nach wie vor völlig ungebremste und unkontrollierte Zustrom nun als illegal oder legal bezeichnet wird, ist im Endeffekt völlig egal. So oder so wird er Europa zerstören. Und genau das ist Merkels Agenda.

  98. @ afd-sympathisant 27. August 2017 at 20:18

    Der ganze Mittelmeer-Irrsinn wäre nie entstanden, wenn nicht Kommunisten aus Deutschland und Frankreich das Chaos über dieses Land gebracht hätten.

    Nein, im Falle Libyens waren es vor allem französische und britische Politiker sowie natürlich Hillary Clinton/Friedensnobelpreis-Obama samt der dahinterstehenden US-Armee mit angeschlossener Rüstungsindustrie, die in Libyen ein lustvolles und völlig risikofreies Übungsschießen auf echtes Menschenmaterial veranstalteten.

    Seither schweigen die perfiden Hurra-Medien, die nach Blut gierten, zu den verheerenden Folgen (Massen von Toten und Verstümmelten sowie die Zerstörung eines hervorragend organisierten Wohlfahrtstaates).

  99. Am Negerlein haben Polit-Schranzen echt einen Narren gefressen.

    Nur als irgendwie Bedürftige dann eben bitte auch nach Afrika aus zu checken statt umgekehrt,
    das fällt solchen Schranzen leider nicht ein.

    Also muss die harte Kante gefahren werden:

    Schranzen die von Negerleins angetan sind,
    sollen dann auch auf die Reise in deren natürliche Refugien geschickt werden.

  100. Man muss sich so langsam die Frage stellen,ob die Beseitigung von S.Hussein und M.Gaddafi nicht schon zur Vorbereitung dieser Flutung und Invasion war?
    Natürlich,beide waren „Schlächter“ vor dem Herren,allerdings hat dieser lange bekannte Umstand,keine Regierung,über Jahrzehnte hinweg abgehalten,mit ihnen Geschäfte zu machen.
    Wir alle kennen den wahren Grund,der jetzigen Situation nicht,es ist einfach unlogisch,man kann gar nicht so viele Menschen aus Afrika aufnehmen,die „Reise willig“ sind und der Armut entkommen wollen.
    Irgendwer oder was ist der Meinung,daß Europa destabilisiert werden muss,aus welchem Grund auch immer.
    Erst die Zukunft wird es uns ,mehr oder wenig un informierte Bürger, zeigen,wir haben diese Sachkenntnisse einfach nicht,betreiben keine Think Tanks oder ähnliche Einrichtigungen,wir sind vielleicht der Spielball für Milliardäre und ihrer abstrusen Weltvorstellung.
    Es ist dann allerdings zu spät,weil sich die entsprechenden Verhältnisse unumkehrbar,etabliert haben.

  101. Meine Vermutung ist, dass die EU zum Römischen Reich werden will, dazu gehört auch die gesamte Mittelmeerküste. Aber die Idee ist nicht von mir, diese habe ich aus dem Buch von Houellebecq. Vielleicht kann man den Islamischen Frühling auch in der Richtung verstehen, dass diese Länder destabilisiert wurden, damit sie in die EU integriert werden können. Auch dieses sich anbiedern an den Islam wird so verständlicher. Zudem jetzt die neue Grenzziehung zu Niger, dort soll jetzt möglicherweise die EU begrenzt und verteidigt werden.

  102. @ Kassandra: Deutschland wird auch Italien entlasten müssen im Auftrag der EU, wie es das schon mit Griechenland gemacht hat, wo sogar ein Korridor geschaffen wurde, genannt Balkan-Route. Das Problem ist nämlich, dass diese Illegalen die Einheimischen davon überzeugen Rechts zu wählen, Rechts ist aber meist auch EU-kritisch, und das kann die EU nicht gebrauchen, deswegen muss sie handeln und hat ja die Merkel, die eins ums andere Mal die EU rettet. Im Interview hat sie heute gesagt, dass sie ihren Amtseid erfüllen würde, Schaden von Deutschland fern halten und so, aber die ist entweder intellektuell so übersichtlich strukturiert, die glaubt das auch noch, was sie sagt, oder sie sagt es, weil sie damit durch kommt und leistet sich einen Spaß.

  103. Über 4.000 km Grenze elektrifizieren – wie utopisch ist denn das?

    Übrigens, hätten die teuflischen Ränkespieler Zarkosy, Obama den Gaddafi nicht umgebracht, gäbe es dieses Problem kaum!

  104. Bett, Brot, Dusche, ggf. Arzt bei Bedarf, auf keinen Fall als „Abschiebehindernis“, Prüfung Asylantrag und Sammelabschiebung binnen 48h für die bereits Eingedrungenen. Konsequente Rückführung der „in Seenot geBRACHTEN(!)“ an den Ausgangsort. Auf KEINEN Fall mehr Geldleistungen. Verbreitung der Botschaft via Smartphone in den letzten Kraal: „No way! No money!“

  105. Kein Zaun in Libyen !
    Und auch noch elektrisch !
    Huch !
    Man denke auch mal an die armen Wüstenspringmäuse !

    Wer so denkt, hat selbst keine Latten mehr am Zaun !

  106. Half of African migrants diagnosed with HIV in France acquired HIV while living there:

    http://www.aidsmap.com/Half-of-African-migrants-diagnosed-with-HIV-in-France-acquired-HIV-while-living-there/page/2987331/

    Between a third and a half of African people living with HIV in France probably acquired HIV after they left Africa, according to a study presented to the Eighth International AIDS Society Conference on HIV Pathogenesis, Treatment and Prevention (IAS 2015) on Wednesday.

    Für alle die kein Englisch können, die „Flüchtlinge“ bringen auch HIV nach Europa.

  107. @ Blimpi 28. August 2017 at 02:06:

    Man muss sich so langsam die Frage stellen,ob die Beseitigung von S.Hussein und M.Gaddafi nicht schon zur Vorbereitung dieser Flutung und Invasion war?

    Ja, das ist eine gute Frage, insbesondere bei Gaddafi. Die Beseitigung Saddam Husseins diente vielleicht nicht unbedingt direkt der Invasion, aber vielleicht dazu, den Weg für den IS freizumachen, und auf jeden Fall der Destabilisierung des Nahen Ostens. Aber beide haben auch währungspolitisch Sachen gemacht/geplant, die sicher geeignet waren, Unmut hervorzurufen.

    Natürlich,beide waren „Schlächter“ vor dem Herren

    Auch das würde ich mit einem Fragezeichen versehen, vor allem bei Gaddafi – wenn man die islamische Komponente abzieht (die in Libyen aber okay ist), könnten sich ALLE westlichen Völker die Finger nach so einem Regierungschef lecken – das Sozialsystem für Inländer war geradezu paradiesisch und Ausländer hatten nichts zu melden und zu fordern. Sicher waren beide nicht zimperlich mit Gegnern. Aber man darf eben auch davon ausgehen, dass sie sehr viel mehr Wissen hatten als wir und dem vorbeugen wollten, was dann kam. Vielleicht waren es die falschen Methoden, vielleicht waren sie auch zu brutal (oder nicht brutal genug?) – aber dass man dieser Attacke etwas entgegensetzen kann, ohne zu drastsischen Mitteln zu greifen und ohne von der Weltpresse als „Schlächter“ verschrien zu werden, glaube ich nicht.

    Ein interessantes Detail in diesem Zusammenhang ist eine Aussage von Jörg Haider, der 2002 unter dem großen gehässigen Krakeelen der Weltmeinung nach Bagdad gegangen ist und sich mit Saddam Hussein unterhalten hat. Ganz so, als ob das kurz vorher nicht noch alle anderen getan hätten und ganz so, ob es nicht sinnvoll wäre, mit Leuten zu reden, bevor man einen Krieg anzettelt.

    Herr Haider hat ein Buch mit dem Titel „Im Reich des Bösen“ dazu geschrieben, in dem er schreibt,

    dass der irakische Präsident Saddam Hussein ihm bei seinem Besuch in Bagdad im Februar 2002 etwas anvertraute, „worüber ich zu schweigen verpflichtet bin. Aber es festigte die Einstellung, die ich zum Irak und zu den handelnden Personen gewonnen hatte.“

    Er wollte das Geheimnis zu einem späteren Zeitpunkt lüften, kam aber nicht mehr dazu. Wir werden es wohl nie erfahren, was es war.

  108. Ein sehr vernünftig vernünftiges und sinnvolles Vorhaben. Da würd ich sogar noch mithelfen 🙂

  109. Jemanden, der wirklich verfolgt ist und sich in einer völlig hoffnungslosen Lage befindet, wird man nicht so einfach von der Flucht abschrecken. Alle anderen schon. Und wenn Lybien sagt, dass es ab sofort keine Flüchtlingstaxis mehr an der Küste duldet, und die Grenze wirksam zumacht, dann werden die Schlepper sich einen neuen Weg suchen. Es gibt ja noch Nachbarländer.
    Es wird aber immer schwieriger und beschwerlicher werden und der Preis immer höher, bis sich eben rausstellt, dass der Preis so hoch ist, dass ihn kaum noch jemand bezahlt.

  110. Die Grenzen können durchaus wirksam gesichert werden

    Mögen die kosmopolitischen Gecken auch noch so sehr beteuern, daß man – selbst wenn man wollte – die Grenzen gar nicht gegen die Völkerwanderung der Scheinflüchtlinge schützen könne, so gilt noch immer, was Carl von Clausewitz hierzu gesagt hat: „Die Absicht eines Kordons kann also nur sein, gegen einen schwachen Stoß zu schützen, sei es daß die Willenskraft schwach ist, oder die Streitkraft, mit der der Stoß erfolgen kann, klein. (…) Diese Bedeutung haben alle Linien- und Grenzverteidigungsanstalten der mit Asien und der Türkei in Berührung stehenden europäischen Staaten. (…) Freilich wird dadurch nicht jede Streiferei abgehalten werden können; aber sie werden doch erschwert und folglich seltener, und bei Verhältnissen wie die mit asiatischen Völkern, wo der Kriegszustand fast nie aufhört, ist das sehr wichtig.“ Die Polizei muß dann nur noch jeden Delinquenten dingfest machen und aus dem Land werfen und schon ist die Völkerwanderung abgewehrt und die abendländische Kultur gerettet.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  111. Wieso glaube ich , das jedes Land das einen „Schutzzaun“ bauen will, selbst islamischen Glaubens ist oder reichlich Geld aus Deutschland bekommt. Umsonst wird ,angesichts der politischen Realität , niemand eine Hand rühren solange Deutschland nicht dafür zahlt………so naiv kann doch selbst der dümmste nicht sein….oder doch?

  112. @ Pforzheim brennt 27. August 2017 at 21:53
    Tja, irgendwie scheinen die Rapefugees nirgendwo so richtig beliebt zu sein, außer – mit dezenten Abstrichen – eben bei uns! In Zukunft heißt es nicht mehr „Über sieben Brücken musst Du gehen“, sondern „Über sieben Zäune musste Du springen“. Vielleicht kapiert das eine oder andere Negerspatzenhirn ja schon vorher, dass es hier in Europa nicht so recht erwünscht ist..!

    Info aus der linken Szene Lübeck.
    In der „Walli“, sog. „Kulturzentrum“, durften (und dürfen noch) Asylis übernachten. Werden z.B. mit Fährtickets nach Schweden (wer bezahlt die eigentlich?) versorgt.

    Neuerdings dürfen sog. Flüchtlinge nicht mehr auf Partys und Feiern der Linken. Wegen Grabscherei, versuchten Vergewaltigungen, Ärger, Diebstählen, abgeschlagenen Flaschenhälsen usw. Nur noch dort übernachten, bis sie auf die Fähre können.

    So schön ist Multikulti…. – ja jaaaa…..

Comments are closed.