US-Präsident Donald Trump begrüßt Brigitte Macron
Print Friendly

Uups, er tat es schon wieder – aber tat er es wirklich? Donald Trump hat jedenfalls neuerlich die feministischen Gemüter erregt und die dauerempörten politkorrekten Kommentator(inn)en auf den Plan gerufen. Ein Shitstorm ist nach seiner Paris-Visite durch den Blätterwald gerauscht. Trump hat die Frau des französischen Präsidenten Macron mit einer angeblich sexistischen Bemerkung düpiert – das behaupten zumindest deutsche und österreichische Medien. Französische tun das übrigens kaum – mit gutem Grund und zu Recht, wie wir gleich sehen werden.

Ein tadelloses Kompliment

Anzeige

Die künstliche Aufregung der Medien-Moralist(inn)en und der erhobene Zeigefinger der üblichen selbsternannten Lordsiegelbewahrer des Anstands ist völlig fehl am Platz und sogar peinlich. Als Beobachter geniert man sich nicht für Trump, sondern für seine Kritiker. Was der US-Präsident zu Frau Macron sagte, ist nämlich ein tadelloses Kompliment, das grundsätzlich keinen Sexismus beinhaltet, sondern lediglich Wohlgefallen und Respekt ausdrückt.

Die Äußerung Trumps lautete: „You know, you`re in such good shape!“ – was auf deutsch soviel heißt wie „Sie sind gut in Form“. Er fügte noch ein „Beautiful!“ hinzu. Auch das ist jedem Gentleman gestattet und eine absolut gebührliche Äußerung einer attraktiven Frau gegenüber.

Richtig übersetzen

Das Oxford Dictionary erklärt die Bedeutung der häufig gebrauchten Wendung „To be in good shape“ folgendermaßen: „To be in a good physical condition“. Von Unanständigkeit also keine Spur. Aus diesen Sätzen sexistische Absichten oder eine Indiskretion ableiten zu wollen, kann nur böswilligen und hasserfüllten Menschen einfallen, die sich hinter der Pharisäer-Maske der Heuchler verstecken und noch dazu wenig Ahnung von der englischen Sprache haben.

Die Empörung aus dem Fettnäpfchen

Man darf den moralisierend-betulichen Medienleuten in Deutschland und Österreich getrost konstatieren, dass ihr Intellekt in keinem „good shape“ ist, wenn sie sich nun schon über Bemerkungen des US-Präsidenten echauffieren, die durchaus dem normalen höflichen Umgang entsprechen. Und man darf ihnen ins Stammbuch schreiben: Versucht doch endlich einmal nachzudenken, was euer unablässiges und schäumendes Empörungs-Geschreibsel mit eurer eigenen, schon recht beschädigten Reputation anrichtet.

Ausserdem darf man den Moralrichtern empfehlen, vor dem nächsten Verdikt über Trump wenigstens eine Englisch-Stunde zu nehmen, damit sie nicht neuerlich voller Überheblichkeit in das von ihnen ohnehin schon ziemlich ausgelatschte Fettnäpfchen treten.

(Im Original erschienen auf thedailyfranz.at)

banner

140 KOMMENTARE

  1. Trump könnte übers Wasser laufen, die linksversifften Medien würden ihn beschuldigen, es sei zu faul zu Schwimmen.

    • Ein sehr guter Vergleich. Dennoch eine kleine Korrektur: Sie würden statt „faul“ eher „blöd“ schreiben.

    • oder „Trump ist ein Wasserhasser…“

      Obama wäre natürlich für exakt gleiches Verhalten hochgelobt worden ob seines Charmes..

      Das ganze hat- bereits seit den Vorwahlen in den USA- in 90% der Medien folgendes System:

      übrigens ähnlich wie bei anderen „Lieblingsthemen“ wo man meint die linksgrüne deutungshoheit zu haben und missionieren zu müssen.
      Syrien, Islam, Putin, Trump, Klima, Pegida, Räääächts, AFD, Atom, Orban usw…

      es geht nicht um neutrale ausgewogene INFORMATION sondern darum eine bereits VORHANDENE Meinung (in dem Fall: trump ist ein rechtspopulistisch-sexistischer Volltrottel) SO darzustellen, daß es passt.

      also alle auch noch so kleinen Fehler aufbauschen, negative Meinungen über ihn rausblasen, alles was irgendwie positiv sein könnte negieren, verschweigen oder um 180 zu versuchen umzudrehen.

      selbst aus so einem völlig nebensächlich-unwichtigem Kompliment wird mit aller kraft versucht, ein „Trump-fettnapf-desaster“ zu konstruieren, auch, indem alle möglichen Sender/Zeitungen hierzulande das 23 mal die Stunde wiederholen.
      wenn man die Lüge oft und laut genug rausbrüllt, gibt es genügend, die das glauben..

      und das ist das Problem:

      der normale Bundesmichel bzw. in unseren Nachbarländern auch informiert sich eben zu 99% „konservativ“ über systemmedien, Radio, zeitung usw.
      und wenn da -passend zurechtgeschnitten und aufbereitet- zu 99% kommt:
      Trump ist doof
      trump ist doof
      trump ist doof

      dann bleibt das zwangsläufig hängen.
      hat auch was von Herdentrieb-Lemmingverhalten.

    • „Grössenwahnsinniger 70-jähriger Weisser äfft Jesus nach. Sogar konservative Kristen sind jetzt wütend auf ihr Falten-schlagendes rassistisches Idol.“
      (so würden wohl „gute“ Norwegische Zeitungen titulieren.)

    • Oder auch der Blödsinn vor wenigen Tagen, Trump-Junior hat sich mit ner russischen (Staats)anwältin getroffen, die behauptete Material über Killary Klingon zu haben. Na und, wo liegt das Problem, noch dazu wos sich danach und ja auch im Wahlkampf rausgestellt hat, dass das gar nicht stimmte. Fakt ist doch, dass grade die Republikaner mit illegal erlangten angeblichen Beweisen gegen Trump Wahlkampf gemacht haben. Zum Glück leider erfolglos. Grade in Amerika, bei denen ein freiwilliges Geständnis, ohne dass vorher nachweislich die Mirandaformel abgespult wurde nichtig ist. Noch viel weniger dürfen illegal erlangte beweise genutzt werden.

  2. Herr Trump hat der Frau Macron,die in ihrem Alter noch wirklich attraktiv aussieht,ein ehrliches Kompliment gegeben.
    Der Trump kann aber sagen,was er will..Bei der linken Lügenpresse wird alles ins Gegenteil ausgeschlachtet.

    Eigentlich zeigen diese linken Horror-Medien nur ihre wahre Fratze..Diese haben es bis heute nicht verkraftet,dass die US-Bürger einen Präsidenten gewählt haben der nicht aus dem „PC“ kommt.

    Ich bin der festen Überzeugung,dass diese ewigen Schlammschlachten und Fake-News der linken Medien dem Trump auf Dauer mehr nutzen,als schaden werden!

    • #lisa

      Attraktiv ist vielleicht bisschen übertrieben. Die hat Beine wie 2 Bohnenstangen. Über Geschmäcker läßt sich bekanntlich streiten.
      Fakt ist, man sollte die Äußerlichkeiten von Menschen generell nicht kommentieren, da Menschen eben alle Menschen sind, die man – je nachdem – so, oder eben so, oder nochmal anders „betrachtet“.
      Im Grunde ist es doch so, daß so gut wieder jeder Kommentar zu den Äußerlichkeiten eines Menschen zu Missverständnissen führt, diese zumindest begünstigt.

    • Höflichkeit und gute Manieren gerade Frauen gegenüber sind nazi, rassistisch und konservativ.
      Linke, Sozis und Islahme treten Frauen nur, weil Anfassen sie „unrein“ machen würde….
      Besonders erschreckend ist für mich, daß so viele einfach devot nachplappern und sogar vehement verteidigen, was ihnen von den System-Lügenmedien als „richtige Meinung“ aufgetischt wurde.
      Kotz und würg…

    • Das habe ich mit der IB auch erlebt. Ich habe dann gefragt, was IB angestellt hat. Da ging das Geschnattere los. Ich: „Achso, ich dachte, es gab Verletzte und Tote.“ „Das nicht! Aber, was nicht ist, kann noch werden.“

  3. DAS habe ich mir in geselliger Damenrunde gestern abend auch anhören müssen,ich habe völliges Unverständnis und Entsetzen geerntet,da ich Trump nicht als personifizierten Teufel sehe.
    Die Leute sind durch deutsche Medien völlig aufgehetzt,es ist nur erschreckend.

    • seegurke 15. Juli 2017 at 16:19

      Heute hat mir ein Akademiker gesagt und mich dabei zwischen staunend und ehrfürchtig angesehen: „Du bist wirklich die einzige, die alles anders sieht, in meinem Freundes- und Bekanntenkreis.

  4. “ You are in such a good shape “ ist nicht in Ordnung? Wäre denn ein stürmisches “ Grap her by the Pussy “ angemessener gewesen?

  5. Leute die das hochspielen haben auch die Gewalt- und Sexorgie von Köln runtergepielt. Wie hypersensibel und indoktrinioert muss man sein um sich darüber aufzuregen? Vollkommen Schizo.

  6. Wahrheitspresse und Qualtitätstschurnalisten – das Beste aus Readers Digest PI-News zu diesem Thema (mit Dank an die jeweiligen Zitate-Autoren)

    Der deutsche “Qualitätsjournalist”:
    zu 90 Prozent immer noch in der 68er-Bewegung stagniert, Birkenstock-Träger und Renntier-Pulli-Fetischist mit “Atomkraft? Nein, danke”- Aufkleber auf dem Auto

    Der Rest sind pseudowissenschaftlichen Scharlatane, Pendelschwinger, Esotheriker und Rasputine.

    Ach ja und dann gibt es noch Claus Kleber

    • Sie haben die vielen versoffenen Journos vergessen, die sich alle drei bis vier Tage duschen, zwei Wochen dasselbe versiffte Hemd tragen (nachts vermutlich auch) und einen kalten Hauch des Todes bzw. den kalten Rauch billiger selbstgedrehter Zigaretten verströmen. Die, denen noch jede Frau nach ein paar Wochen weggelaufen ist und in deren Bude sich die Klassiker des Marxismus-Leninismus bis unter die Decke stapeln und die dann ihren grenzenlosen Weltschmerz herausrülpsen gegen alles, was sie irgendwie für räääächtzzzz halten. Im Ernst, diesen nur leicht überzeichneten Typ gibt es tausendfach in Deutschland und nicht mal nur auf allerunterster Ebene. Da sind auch Leiter lokaler und regionaler Redaktionen darunter. Habe selbst schon in solchen gearbeitet und bin immer wieder auf diesen Typus Journalunke, der eigentlich eine total gescheiterte, arme Sau ist, gestoßen, auf diesen Typ Mensch, der mit sich selbst im Unreinen ist und es unbewusst allen anlasten, die seine ideologischen Obsessionen nicht teilen.

    • Wuehlmaus 15. Juli 2017 at 17:20

      „…. der eigentlich eine total gescheiterte, arme Sau ist, gestoßen, auf diesen Typ Mensch, der mit sich selbst im Unreinen ist und es unbewusst allen anlasten, die seine ideologischen Obsessionen nicht teilen.“

      Sorry: anlastet.

  7. Genau so. Ein Kompliment war es. Es war auch nicht weiter berichtenswert. Weltweit nicht. Weil es keinen Skandal gab, wo keiner war. Aber n24 blies das solange auf, bis es platzte.

    Luftpumpen!

    Parallel dazu gab es weitere interessante Entwicklung, wieder exemplarisch n24: Das Larsson-C-Schelfeis hat ja nun gekalbt, so wie es seit Jahrtausenden Jahren kalbt. Als die Trennung nun vor zwei Tagen vollzogen ward, klingelte N24 morgens gegen 6 Uhr eine Glaziologin des Alfred-Wegner-Institutes in Bremerhaven raus und fragte hektisch, ob das was mit „dem Klimawandel“, gar „der globalen Erwärmung“ zu habe. Die Frau sachlich: „Wir wissen es nicht. Wir haben keine Wassertemperaturen und keine ausreichenden Daten.“

    KNALL!

    Fand N24 aber doof. Also entwickelte sich das abgebrochene Schelfeis auf diesem Sender – nach heftigem Bemühen und Interviewen von Mojib Latif – im Stundentakt zur Ultra-Mega-Klimawandel-Alarm-Meldung der letzten 24 Stunden.

    Lächerlich!

    • Noch toller war in irgendeinem Fernsehlabernachrichtenkanal, die völlige füsikalische Ahnungslosigkeit der Journhalunken. Die schwadronierten doch tatsächlich drüber, wieviele Meter der meeresspiegel dadurch ansteigen würde. Es würde mich im übrigen keineswegs wundern, wenn das von unserer Staatsratsvorsitzenden Erika stammte.

  8. Ein nettes Kompliment und ein charmanter kleiner „Eisbrecher“.

    Man hat bei dem Donald wieder gesucht und gefunden. Lächerlich !

    Vielleicht hatte er auch seine Schnürsenkel nicht korrekt gebunden, dass wäre auch noch eine Meldung wert.

  9. „..Versucht doch endlich einmal nachzudenken, was euer unablässiges und schäumendes Empörungs-Geschreibsel mit eurer eigenen, schon recht beschädigten Reputation anrichtet.“

    Sie wollen es einfach nicht wahr haben, dass sich die Welt um sie herum verändert, dass sie es nicht mehr unter Kontrolle haben, dass es nicht mehr so ist wie vor 10-15 Jahren, als es noch keinen Trump gab, keine AfD, kein Pegida, keine Einwanderungsskeptiker, keinen Protektionismus, keine Protestwähler, kein Pack, keinen Widerspruch, kein Infragestellen der politisch korrekten Linie.

    Sie verstehen nicht, wie Trump gewinnen konnte.
    Sie verstehen nicht, warum es zum Brexit kam.
    Sie verstehen nicht, warum eine Mehrheit in DE keine weiteren Flüchtlinge mehr aufnehmen möchte.

    Aber sie verstehen sehr wohl, dass ihnen der Abonnent, der Leser, der Hörer, der Zuschauer und GEZ-Zwangszahler entgleitet. Sie haben keine Kontrolle mehr über ihn und die verabreichten Schlaftabletten verlieren zunehmend ihre Wirkung. Und das ärgert sie.

  10. Der Deutsche ist an und für sich ein kleiner, obrigkeitshöriger, besserwisserischer, devoter Gartenzwerg, der sich darüber definiert, wie gut und edel er doch selbst ist und wie schlecht und verkommen die anderen.

    Man findet diese Ausprägung in keinem anderen Land oder Kulturkreis.

  11. Trump hat einen Furz gelassen, die Medien gehen mit Schnüffelhunde hinterher um festzustellen was er gegessen hat.

  12. Solche „Komplimente“ sollte man generell nicht machen, weil sie so gut wie immer missverstanden werden, zumal bei solchen Anlässen.

    Vermutlich wollte Trump der OLLEN von Macron lediglich sagen, „toll dass du trotz deines Greisenalters nicht fett bist wie eine Dampfnudel, sondern relativ gut „in Schuss“.

    Trump ist eben Trump, und kam deshalb nicht umhin, bzw. konnte es sich nicht verkneifen, „sich zu erklären“………;-)………..angesichts dieser „Ungewöhnlichkeit“……

    Dass Trump kein „galanter Charmeur (= notorischer Lügen-Schmeichler) ist, wußte doch längst jeder.

    So what?…….

    Nichts als Fortführung der Hetz-Kampagne durch den Mainstream.

    • Hihi.
      Und da er kein galanter Charmeur ist, würde ich gerne wissen, was er über unsere kinderlose Schabracke in Hosenanzug denkt.

    • #Mindy

      Hoffen wir, daß ihm das eines Tages herausrutscht. Das wird ein FESTTAG!;-))

    • Seit euch sicher:

      Wenn Trump selbiges Kompliment NICHT gemacht, sondern nur lächelnd die Hände geschüttelt worden wären, gebe ich Brief und Siegel drauf und verwette einen Californischen Rotwein drauf, daß- übrigens die gleichen schreib-knechte- binnen minuten folgende Kommentare in Bunt-tv und linksgrün-presse rausgesch**en hätten:

      „Trump begrüßte herablassend-eiskalt und mundfaul die Frau des Franzosen-präsi.“
      so, oder so ähnlich.

      nochmal:
      großer Denkfehler bei immer noch viel zu vielen „hier schon länger lebenden“, auch hier bei PI:

      unsere ach so freie und neutral-ausgewogene „Qualitäts“Presse INFORMIERT (bei solchen Themenfeldern) eben nicht über SACHVERHALTE sondern sie ERZIEHT und LEITET und STEUERT die Meinung indem sie ihre eigene SO ins Licht stellt, daß die allermeisten Glauben, daß es nur DIESE Meinung gäbe.

    • @Moggy73
      Genau. Egal, was Trump macht, es wird von den Qualitätsmedien immer schlecht dargestellt werden, weil ein Trump einfach schlecht sein muß. Wenn er die Wahrheit sagt, auf Mißstände aufmerksam macht, berechtigt kritisiert, Komplimente macht, es wird schlecht gemacht.
      Und deshalb bin ich froh, daß es PI gibt, weil die Gegenseite beleuchtet wird. Und nur dann, wenn ich beide Seiten kenne, kann ich mir mein eigenes Bild machen. Und das von PI entspricht eher dem Bild, was ich von der Welt habe. Bei mir kann kein rotgrünschwarzer Politiker sagen, ich lebe in einer Blase, in der „räächten“ PI-Blase.

  13. Schwachsinn in Vollendung?….Nein, die Schwachsnnskala der MSM ist nach oben offen…

  14. REPOST *** Newsticker *** REPOST

    Donald Trump hat heute morgen beim Frühstück im Weissen Haus ein Glas Wasser getrunken

    Die deutsche Qualitätspresse reagiert prompt:

    SPIEGEL Online

    Trump will europäische Bierindustrie vernichten

    Handelsblatt Online

    Krisensitzung des deutschen Brauereiverbandes e.V. und des deutschen Getränkegrosshandels anberaumt. Will Trump hohe Importzölle auf deutschen Wein und deutsches Bier verhängen?

    BILD

    WAS FÜR EIN TOLPATSCH!

    Trampeltier Trump verschüttet Wasser beim Frühstück und setzt das Weisse Haus unter Hochwasser. BILD meint: „So einen dummen Präsidenten hatten die USA noch nie“

    Süddeutsche Zeitung

    Rechercheverbund NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung enthüllt: „Donald Trump muss Leitungswasser trinken. Trump-Imperium steht kurz vor dem Bankrott“

    Neues Deutschland

    Wasser nur noch für Milliardäre? Trump legt seine Pranken auf internationale Wasserversorgung

  15. Es hat jetzt nur noch gefehlt, dass er sagte: YOU ARE IN SUCH GOOD SHAPE -FOR YOUR AGE! (hat sich aber auf die Zunge gebissen!). 🙂
    Das sind seine nicht zu verleugnenden deutschen Wurzeln “totehrlich”. Ehrlichkeit vor Höflichkeit nicht umgekehrt wie in US.

    • Wäre die Gattin von Macron 25, hätte das „good shape“ wohl kaum gepasst.
      „For your age“ hat er sich mMn tatsächlich noch verkniffen.
      „In good shape“ wird ja bekanntlich auch benutzt, wenn es nicht um Menschen geht.

  16. Du hast das Haar so schön – das hätte er doch sagen können, aber egal was er sagt, von Links kommt Quieken.

    • Derselbe Mist, wie an Tankstellen keine 200- und 500-Euroscheine angenommen werden.

      Für den Gläubiger ist in allen Staaten mit dem gesetzlichen Zahlungsmittel ein Annahmezwang verbunden (man spricht auch von Annahmepflicht oder schuldbefreiendem Annahmezwang). Er muss EU-weit Eurobanknoten als Erfüllung seiner Geldforderung akzeptieren, da „die von der Europäischen Zentralbank und den nationalen Zentralbanken ausgegebenen Banknoten die einzigen Banknoten sind, die in der Union als gesetzliches Zahlungsmittel gelten“ (Art. 128 Abs. 1 Satz 3 AEUV). Bei Euro- und Centmünzen ist die Annahmepflicht auf maximal 50 Münzen beschränkt.[28] Nach Art. 11 Satz 3 dieser EG-Verordnung ist „mit Ausnahme der ausgebenden Behörde (…) niemand verpflichtet, mehr als fünfzig Münzen bei einer einzelnen Zahlung anzunehmen“.

      (Hervorhebung durch mich)

      Diese Geigen sollten sich mal ihre eigenen Gesetzte durchlesen.

  17. … ist nämlich ein tadelloses Kompliment, das grundsätzlich keinen Sexismus beinhaltet

    Was mich stört: Allein schon damit erkannt man an, daß es so etwas wie „Sexismus“ überhaupt gibt und ist der Dressurelite schon auf den Leim gegangen. „Sexismus“ ist ein vollkommen bescheuertes, krankes Konstrukt, nichts anderes. Später nochmal dasselbe:

    Aus diesen Sätzen sexistische Absichten oder eine Indiskretion ableiten zu wollen …

    • #Biloxi
      Diesen Medienleute sind wirklich saudumm. Von englischen Phrasen, also Redewendungen, colloquial English, haben die wahrlich keine Ahnung.Kann sich einmal auf die physische Kondition beziehen oder darauf, dass etwas in einem guten bzw. angenehmen/beruhigenden Zustand sich befindet.

      Hat nicht das geringste etwas mit Sexismus.Diese Journalisten sind wirklich total verblödet oder wollen uns verblöden.

  18. Im französichen Kontext ist so ein Kompliment sogar ein Muss! Ein bisschen galant sein, sei es auch ein bisschen gelogen, ist Hundert Mal besser als NICHTS sagen, sonst wirkt man garantiert als unhöflich! Das ist ganzen lateinischen Raum so.

  19. Kannst mal sehen! Trump ist am 14. Juni Ehrengast zur Militärparade am französischen Nationalfeiertag, Merkel muß am gleichen Tag in Neuharlingersiel die Raute machen.

    Auch eine Aussage.

    :))

    • Neuharlingersiel ist am Ars der Welt.
      In die größeren Städtchen traut sie sich nicht, die Raute.

    • Es war einmal eine Raute
      Die weiter sich nicht traute
      Als nach Neuharlingersiel
      Bracht‘ auch ihr nicht viel
      Denn dort herrschte auch nur Flaute

      (na ja :-)) )

    • @Biloxi

      Mit einem Fischer sprach sie, die Raute.
      Ein Fischer, der sich traute.
      Hat Problem mit seinen Krabben,
      Staat tut ihn zu sehr berappen.
      Übrig bleibt ihm nicht viel,
      es geht ihm schlecht in Neuharlingersiel.

      Mußte jetzt auch sein :))

  20. Vielmehr sollte man sich fragen warum eine 60zig Jährige als Teenager herum spaziert. Diese Frage würde mich mehr interessieren als was Trump gesagt hat oder auch nicht!

    • Naja, auf dem obigen Bild ist das doch in Ordnung. Dem Anlass und dem Alter entsprechend. Ich kenne nicht sehr viele Bilder von der Dame, aber wie ein Teenager gekleidet ? Selbst wenn, ist doch ihre Sache. Man kennt genug Politikerehefrauen, die ein Fall für die Modepolizei sind. Sowas ist doch nebensächlich.
      Was soll eine 60zig Jährige ihrer Ansicht nach tragen, Hosenanzüge mit drei Knöpfen und ein paar Rennsemmeln ?

    • #Cendrillon
      Manchmal ist auch eine gewisse Ähnlichkeit mit Doris-Schröder-Köpf da, im Ausdruck.

    • Mireille Darc ist trotzdem ein ganz anderer Typ, sie hat dunkelbraune Augen, Frau Macron aber blaue. Für mich sind das zwei ganz verschiedene Universen: Die Braunäugigen und die Blauäugigen.

    • OT
      „Big Brown Eyes“ ist ein beliebter Topos in der US-Popmusik.

      You passed me by one sunny day
      Flashed those big brown eyes my way

      Ricky Nelson – Hello Mary Lou
      https://www.youtube.com/watch?v=ttMt9SHRwsM
      (geschrieben übrigens von Gene Pitney)

      When I look into your big brown eyes
      It’s so very plain to see

      Jewel Akens – The Birds And The Bees
      https://www.youtube.com/watch?v=U1rNInup-mo
      Die deutsche Version heißt „Heute male ich dein Bild, Cindy Lou“ und ist von Drafi Deutscher; sein erster Erfolg, soweit ich weiß, später kam er mit „Marmor, Stein und Eisen bricht“ ganz groß raus.

    • Voll OT, betr.: „Hello, Mary Lou“
      Die deutsche Version war von Peter Kraus und sehr erfolgreich. Der Text ist rührend bescheuert:

      Manche Mädchen kann man seh’n
      Die in langen Hosen geh’n
      Doch Mary Lou hat damit nichts im Sinn
      In ihrem hübschen bunten Kleid
      Ja da ist sie jeder Zeit
      Schöner als die schönste Königin

      In den USA war der Song nur die B-Seite dieses Nr. 1-Hits, im Sound und mit seinen Do-Wop-Elementen (bom-bom-bom-bom) sehr typisch für die damalige Zeit, Nostalgie pur.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Doo_Wop

      Das nenne ich mal Globalisierung:

      I’ve a pretty Seniorita waiting for me
      Down in old Mexico
      If you’re ever in Alaska stop and see
      My cute little Eskimo

      Oh my sweet Fraulien down in Berlin town
      Makes my heart start to yearn
      And my China doll down in old Hong Kong
      Waits for my return

      Ricky Nelson – Travelin‘ Man
      https://www.youtube.com/watch?v=0janfcZ8LUw

    • @ Cedric Winkleburger …..Hä….
      Stimmt, Sie haben aber gut aufgepaßt. So schnell kann es gehen, bitte um Gnade.

    • Die Macrone hat doch was Mumienhaftes !

      Daher der Vers :

      Immer, wenns in Frankreich dunkelt,
      Der Macron an seiner Mumie runkelt !

    • Das ist genau die richtige Frage !

      Es gibt da einen Schnack : In Ehren alt werden .

      Da ist was dran.

  21. Dumm, dümmer, abartig, Medien.
    Durch die Medien müsste mal ein Aufstand der Anständigen gehen.
    Der müsste aber wohl von außen kommen.
    Denn so linkisch verrottet die Medien-Szene ist, kann die sich wohl kaum selbst heilen.

    • Am Besten ein Aufstand der Nicht-Idioten. Medien zeichnen sich vor allem durch Idiotie aus. Und es wird mit jedem Tag schlimmer. Nach unten gibt es keine Grenze.

  22. Die deutschen Medien übersetzen eben sehr kreativ. Er hätte aber auch sagen können.. Wenn ich sie sehe fällt mir ein dass ich noch Trockenpflaumen kaufen muss 🙂

    • Ich finde die Aufforderung im Artikel auch verständlich.

      Dazu müsste man folgendes ergänzen:
      Die Menschen haben den Mund aufgemacht, die Menschen haben sogar Briefe geschrieben: es ist leider so, dass an den Orten von denen ich dies weiß es die Verantwortlichen schlichtweg null interessiert: sie machen einfach das nur sie wollen und das betrifft mittlerweile alle Altparteien Verwaltungen, so wie sie in ihre Posten gewählt wurden reagieren sie einfach nicht mehr auf die Menschen, sondern machen was sie wollen und das ist nur Politik für ihre Klientel oder soll ich es Netzwerk nennen oder etwas ihre eigene Familie, Verwandte und Freunde und Parteikollegen als hätten sie eine diktatorische oder geadelte Position dann inne?

      Und deswegen sagen sich die Menschen mittlerweile, oder die Wähler mittlerweile es hat keinen Sinn, wir können nichts ändern, es gehen auch viel mehr nicht mehr wähle als wählen gehen?

      Man muss sich so ungefähr so vorstellen: sie leben in ihrer Politiker und Verwaltung und um sie sie Klientelnetzwerkwelt und die Mehrheit lebt in der rauen harten Lebensrealität mit der Parallelwelt die es auch noch gibt?

      Doch das schlimmste jedes Widerwort mit anderen Ideen und Vorschlägen zur Verbesserung der Lage aus der Mehrheits-Lebensrealitätswelt wird sofort aggressiv sanktioniert, weil es als sozusagene Kritik von Bildungsferne, asozialen, abgehängten, Pack sowieso für die zu ignorieren ist?

      Die einzige Chance die alle noch haben ist, dass die AfD in die Opposition gewählt wird und die Missstände endlich aufzeigt, damit angefangen werden kann Lösungen zu erarbeiten und da bin ich mir sicher das der einfach zurückgelassene Anteil der Menschen von der Politikerklasse mit ihrem Netzwerk für die Lösungen sich anzustrengen bereit sind?

      Die Medien haben ihren Teil dazu beigetragen, dass viele Menschen schon mundtot geworden sind oder zum Beispiel nur noch zwei Sätze sagen: ‚Ich habe null Ahnung von Politik, Glauben oder irgendwas und kann nicht mitreden‘ und ‚irgendeinen Vorfahren aus irgendeinem Jahrhundert sei aus dem Ausland und sie seien deswegen auch Migrant und gut ist es dann damit‘?

      Man kann gar nicht beschreiben was mit den Menschen gemacht wurde, die wurden traumatisiert, nix zu sein, nichts fühlen zu dürfen, nichts denken zu dürfen, am besten so zu tun als gäbe sie es nicht und deswegen auch nicht zur Wahl zu gehen?

      So schlimm ist es un die Akademiker im Land, insbesondere ja die Soziologen, denen das noch gelegen zu sein scheint, weil sie jetzt hier alle Gesellschaftsexperimente vollziehen können, die sie schon immer mal ausprobieren wollten irgendwo, haben die Nichtakademiker einfach im Stich gelassen, benutzen sie, stat ihre fachliche Verantwortung endlich wahrzunehmen oder von anderen Fakultäten in die Schranken gewiesen zu werden die Gesellschaftsexperimente an den Menschen zu unterlassen, weil sie darunter nur leiden und nix rechtfertigt, dass sie sich an lebendigen Wesen als Teil der geschützten Natur so vergreifen?

  23. Man soll immer positiv auf die Menschen zugehen. Ich hätte höflich gesagt: Madame, ich bin entzückt! Dafür, das sie vermutlich Emmanuels Oma sind, haben Sie sich verdammt gut gehalten.“

    • Das hatte ich nicht gesehen. Den eventuellen Vorwurf des Abkupferns weise ich hiermit mit aller Entschiedenheit zurück. Und, das möchte ich betonen und hinzufügen, auch mit Nachdruck.

    • Geschätzte(r) Wühlmaus
      Dann hätte Fr. Macron geantwortet : “ Hey Donny , ich bin auch ganz entzückt von deiner reizenden Tochter Melania“.

  24. „You know, you`re in such good shape!“ – was auf deutsch soviel heißt wie „Sie sind gut in Form“.

    Nein, das ist eine platte Übersetzung, die den „Kontext“ außer acht läßt. Die elaborierte Übersetzung lautet:

    „Alle Achtung! Für so’ne alte Schachtel hast du dich eigentlich noch ganz passabel gehalten.“

    • Korrekt übersetzt heißt das: Sie sehen wunderbar aus. Genau das wollte er sagen, nichts anderes.

      Aber solche Aussagen werden oft missverstanden, oder – wie jetzt durch den Mainstream-MOB – in den Dreck gezogen!

  25. Die versifften Journalisten von Lügel und Co. haben ihren „Schock“ über die demokratische (von ihnen befürchtete und unvorhersehbare) Wahl von Donald Trump noch immer nicht überwunden. So ein Mist, dass es nicht nach ihrem Willen geht. So wird weiter gegen ihn wegen jeder Kleinigkeit geschossen und man hat in den Lügentempeln vermutlich bei und nach Veröffentlichung der ureigensten persönlichen Meinung vermutlich eine etwas feuchte Hose. Es ist einfach nur noch lächerlich, was diese „unvoreingenommenen“ linksversifften Radikalen verzapfen. Schämt euch!

  26. Ein PI Leser schrieb über Irland …

    Irland

    Ich lebe seit über 10 Jahren wieder in Irland. Als ich ankam, lebten in Cork City einige Nigerianer und Inder. Kopftücher sah man nicht. Nun, werden wir mit Moslmes gestopft. An jeder Ecke in Cork City sehen Sie ein fröhliches Kopftuch. Beu uns fahren auch die Kopftücher zumindest einen Kleinwagen (trotz Sozialhilfebezug). Das Geheimnis: Der integration loan … es gibt, je nach Familiengröße ein zinsloses Darlehen.

    Iren sind anders? Ja, auf dem Lande sicherlich. In Co. Tipperary würde ein Vergewaltiger irgendwann im Graben liegen …

    In der Stadt sind viele Iren ebenso arglos wie Deutsche. Gespräche in der Sauna offenbarten mir eine Vorliebe für “Flüchtlinge”. Hier sind auch jede Menge Leute aus sicheren Drittländern gekommen. Islamkritik wird nicht gern gesehen, wenn auch noch nicht abgestraft.

    Irland müsste so gut wie keine “Flüchtlinge” nehmen. Irland nimmt an der Verteilungsklausel nicht teil. Aber, die Politker wollen es so. Der neue Regierungschef (übrigens homosexuell) liebt die Moslems.

    Sollte Irland so weiter machen, haben wir auch bald 10% Moslems. Noch ist es ruhig …

    • Es könnte auf der Theorie fußen, dass die Verteilung der Mohammedaner auf Europa zu einem Euroislam hier und dann einer Rückwirkung auf die islamische Welt haben?

      Der Euroislam jedoch wird sich nicht etablieren, sondern ein noch radikalerer Islam mit ausgeweiteter Engstradikalfassung und einer menschenverachtensten Scharia und diejenigen die das veranlassen sind die christlichen Kirchen die entweder die Realität verweigern oder es so wollen, weil sie ihre ‚Hexenverbrennung und so weiter‘ vermissen und deswegen mit dem Schariaislam im Dialog fusionieren und die Mohammendaner hier herkarren unter dem Deckmantel der christlichen Humanität?

      Andere Varianten sind: die christlichen Kirchen sind hinter dem Rücken der Christen zum Islam konvertiert oder die Politiker sind konvertiert oder viele politischen Mohammedanern in Europa bedrohen bereits die anderen oder es geht um die komplette Ausrottung der europäischen Völker?

      Auf jeden Fall bedeutet es nichts Positives und es gibt von den Politikern keinen humanitär positiven Grund die Mohammedaner in Europa anzusiedeln, sondern nur humanitär negative, was über die gesamten europäischen Politiker was ’schlimmes (um es harmlos auszudrücken) aussagt?

  27. Der GröKaz hat Trump kein solches Kompliment machen können, sie ist in etwa genauso alt wie die Macron, aber was für ein optischer Unterschied. Und die Macron hat 3 Kinder und sieben Enkel…

  28. Er wollte vielleicht auch sagen: Mensch Emmanuel, hätt ich das gewusst, da
    hätte ich doch auch meine Mutter mitgebracht….

    • Bei dieser Frau sagt man am besten Guten Tag und das wars. Alles andere was man sagt kann man so oder so verstehen. Sagt man sie ist hübsch denkt sie sich, will der mich jetzt vera…., sagt man sie ist häßlich, wäre sie beleidigt.

  29. Er hat voll auf den Altersunterschied abgezielt, wohlgemerkt zwischen dem der Eheleute Mactron bzw. wie alt Frau Mactron doch eigentlich schon ist. Nämlich zuuuu alt. Dass Trump und seine Frau ebenfalls weit auseinanderliegen, genau 24 Jahre, geschenkt. Aber so rum ist das ja alles kein Thema.

    Was wäre denn gewesen, wenn Frau Macron zu Trump das gesagt hätte, möglicherweise noch mit dem Zusatz „für Ihr Alter“? Da wäre er doch sehr gekränkt gewesen.

  30. Dieser belanglose Satz von Trump wurde in allen Nachrichtensendungen gebracht, als ob das so wahnsinnig wichtig für die Weltöffentlichkeit wäre. Dazu kam dann -frei erfunden- dass Macron und Gattin peinlich berührt gelächelt hätten und sich einen Kommentar verkniffen hätten. Ja, was hätten sie denn sagen sollen? Die Frau hört sicher sehr oft, dass sie gut in Form ist. Dann wurde gleich anschließend noch erzählt, was Trump früher noch so alles über Frauen gesagt hat, damit das nur nicht vergessen wird. Das Ganze ist so überflüssig wie ein Kropf, nur dazu gedacht, Trump wieder mal in ein denkbar schlechtes Licht zu rücken. Wer das nicht langsam durchschaut, dem ist nicht zu helfen.

  31. Was fällt diesem aus Praktikanten und Amateuren bestehenden Presse-Blöd-Prekariat ein? Jeden Tag ein neuer Pup, der zum Donnerschlag vergrößert wird! (Trump fixiert den Schniepel seiner Krawatte mit Tesa, Trump freut sich nicht, wenn Kapelle in Frankreich „Get lucky“ spielt, Trump macht Makrönchens Oller ein Kompliment- was nicht sein darf, da Muddi die mit Abstand schönste und wohlgeformteste Mittsechzigerin der „WELT“ ist).
    Ihr Presseblödis, hat bei DSDS keiner gefurzt oder ist bei Topmodel keinem Sternchen der Schlübber verrutscht? Kümmert euch doch um diesen Klatsch und Tratsch und überlasst die Politik den qualifizierten JournalistInnen, welche mindestens drei Semester studiert haben, bevor sie „irgendwas mit Medien“ gemacht haben!

  32. Tja, Mann darf es bemerken, dass Frau sich aufbretzelt, um „gut“ auszusehen und auf Empfängen eine „gute Figur“ zu machen, aber Mann darf dazu nichts sagen.

    Ausser, Mann ist Pressefuzzi und schreibt Pro-Macron-Merkel-EUropa und Mann steht nicht auf einer der vielfältigen, unter den buntesten Unterstellungen und Annahmen installierten, Abschusslisten.

    Wann verjährt in Frankreich eigentlich die Straftat des „Sexuellen Missbrauches Schutzbefohlener“?

    Und ist es denn kein Sexismus, wenn Frau das männliche Pendant zum „Dirndlfüllenden Holz vor der Hütte“ bemerkt und sich den Knackbuben krallt?

    Fragen über Fragen…die eigentlich unsere „Investigative Presse“ stellen sollte.

  33. Es wäre wirklich mal interessant, wenn man alle Berichte über Trump während seiner Amtszeit sammeln würde und nachher ein Best Of der dümmsten Artikel der L-Presse machen würde. Da käme einiges zusammen. Die Medien suchen jeden erdenklichen Blödsinn, um gegen sogenannte Rechtspopulisten zu agieren. Oft wird auch absichtlich gelogen.
    Die Berichterstattung ist weder objektiv noch geht sie auf konkrete Inhalte ein. Ich mag mich noch gut an die Zeit von Hussein Obama erinnern. Da gab es auch einiges kritisches zu berichten, aber über kein Skandal wurde berichtet.

  34. Meine Güte, PI, habt Euch nicht so. Trump ist eine ziemliche Fehlbesetzung für das Amt des POTUS.

    Allerdings….

    1) Allemal besser als H. Clinton.
    2) Demokratisch gewählt.
    3) Wird in einer so gefestigten Demokratie wie den USA keinen bleibenden Schaden anrichten.

    • Wenn Trump eine Fehlbsetzung sein soll, dann wär Killary aber die reinste Katastrophe. Ich find im Gegenteil, er macht seine Sache doch ganz ordentlich, bloss wirds von der versammelten Lügenpresse so dargestellt, dass er alles falsch macht. Z.B. hat er doch erst neulich vom obersten Gericht bestätigt bekommen, dass er jederzeit einen Einreisestopp für bestimmte Länder verhängen kann. Das wurde aber grade mal in 2 oder 3 Sätzen irgendwo nach der Wahl des Karnickelzüchtervorstands aus Kleinkleckersforf vermeldet. Wenn aber irgendein demokratischer Senator meint, er könne das für seinen Staat verhindern, dann steht das als Schlagzeile auf der ersten Seite. Neulich wurde mal gemeldet, dass die Beschäftigung in Amerika deutlich gestiegen ist, das war aber den meisten Zeitungen nicht einen Buchstaben Farbe wert.

  35. If you say to someone of the opposite sex in American English: „You’re in such good shape, beautiful [shape].“ —
    This is a harmless, but a slighty flirty way of speaking depending on the context.
    It means he finds the woman attractive and wants her to know this.
    It is slightly out of place for a workplace or professional setting, but everyone would understand here that the speaker was just trying to let us know that we look good and that he is paying us a compliment.
    If you make this same statement to a person of the same sex, it is a pure complement on how well their exercise and/or diet program is working out for them.

    That’s all, no bigie.

    • Im Ami-Land herrscht genauso ein crazy PC wie in DE: Da muss man auch vorsichtig mit Komplimenten umgehen, sonst gibt’s schnell Saures!

    • Viper-
      Sorry- two g’s
      „no biggie“, ist kurz für “ no big deal.“ Das bedeutet das die Sache eigentlich unwichtig ist, nichts ausmacht.

  36. Nachdem wir nun so unendlich viel über einen Fehler, den Trump auch nicht gemacht hat, gehört haben könnten wir uns doch der Art und Weise wie man den Nationalfeiertag in Frankreich feiert und tatsächlich auch feiern darf zuwenden. Einen Nationalfeiertag, der einen Bezug zur Geschichte Frankreichs hat, mit dem die Entstehung der Demokratie in Frankreich und in Europa gefeiert wird, ein Meilenstein in der Kultur des jüdisch-christlichen Abendlandes im krassen Gegensatz zB zum Todestag von Rosa Luxemburg.

    Gesellschaft und Politik in Frankreich begingen diesen Tag mit in- und aussländischen Gästen und mit Militärparaden. Man verachtete nicht die Opfer korangetreuen Terrors sondern Bürger, der Präsident Frankreichs und der USA gedachten gemeinsam der Opfer korangetreuer Mordbrenner, die keine Religion und auch keinerlei menschliche Kultur haben.

  37. übrigens: Die Lügenmedien meldeten , Herr Trump hätte Frau Merkel sehr gelobt. —

    Er sagte aber: „Your leadership is incredible“ — Den dummen Lohnlügnern wünsche ich allen den Rausschmiss und ein Arbeitszeugnis mit dem Vermerk : „Sein Verhalten war unglaublich.“ (unglaublich schlecht oder miserabel?) —

    • #Lasker
      Vielleicht “ Ihre Führungsqualitäten sind unglaubwürdig/miserabel “ oder ähnliches.

    • Er bemühte sich (erfolglos) den an ihn gestellten (sehr geringen) Anforderungen gerecht zu werden.

  38. Das ewig gleiche Geifern dieser „Qualitätsjournalisten“ ist einfach ermüdend. Niemand kann das wirklich ernst nehmen, wenn er noch einen Funken Verstand besitzt. ‚Aber genau da liegt der Hase im Pfeffer. Not in a good shape ist die Denkmurmel dieser Schmierfinken.

  39. @ Babieca 15. Juli 2017 at 16:35

    Parallel dazu gab es weitere interessante Entwicklung, wieder exemplarisch n24: Das Larsson-C-Schelfeis hat ja nun gekalbt, so wie es seit Jahrtausenden Jahren kalbt. Als die Trennung nun vor zwei Tagen vollzogen ward, klingelte N24 morgens gegen 6 Uhr eine Glaziologin des Alfred-Wegner-Institutes in Bremerhaven raus und fragte hektisch, ob das was mit „dem Klimawandel“, gar „der globalen Erwärmung“ zu habe. Die Frau sachlich: „Wir wissen es nicht. Wir haben keine Wassertemperaturen und keine ausreichenden Daten.“

    KNALL!

    Fand N24 aber doof. Also entwickelte sich das abgebrochene Schelfeis auf diesem Sender – nach heftigem Bemühen und Interviewen von Mojib Latif – im Stundentakt zur Ultra-Mega-Klimawandel-Alarm-Meldung der letzten 24 Stunden.

    Lächerlich!

    Tja, als ich vor ein paar Tagen im Autoradio aus Versehen mal wieder den unerträglichen Hässlichen Rundfunk drin hatte (HR1), hieß es diesbezüglich in den Nachrichten: „Wissenschaftler führen das Phänomen eindeutig auf den Klimawandel zurück.“

    Was für Armleuchter!

  40. So ist es ! Eine nette Bemerkung wird ins Gegenteil gedreht durch deutsche Linksnazis und Teufelsanbeter wie Antichristen !

    • Also gegen einen guten Push Up ist nun wirklich nichts einzuwenden!

      Die Sache mit der Perücke glaube ich eher nicht. Aber wenn Herr Lindner sich Haare transplantieren lässt…

      Ich wäre außerordentlich froh, wenn unsere Sonnenkönigin nur halb so viel Eleganz wie Frau May oder Frau Macron an den Tag legen würde!
      Mir persönlich liegt nicht sooo viel an Äußerlichkeiten.
      Ich denke aber, wenn man unser Land vertritt sollte man ein stilvolles Auftreten haben!
      Uns repräsentiert eine Person in grauen Rentnerhosen (die Beine sehen elefantenartig aus darin), im ewig selben lustig-bunten „Blazer“ (damit man ja auch auffällt unter den Anzugträgern!).
      Grauenvoll.

  41. Die Hetze gegen Trump, ist doch nicht mehr normal
    Irgend etwas finden die Staatsmedien immer, um Donald Trump zu Diffamieren.
    Gibt es den keine anderen Themen……!? das ist doch schon lächerlich, was man Trump andichten will.
    Traurig genug, das es immer noch zu viele Menschen gibt, die das glauben was die Medien Erzählen!! Und das wissen die Medien, und machen so weiter wie bisher!

  42. Unsere Familie hatte heute besuch aus Nordrhein-Westfalen!
    Sie 65 , Witwe gets sehr gut, wohnt ausserhalb der Stadt, gute Gegend, und hat ein Haus.
    Sie sagte die Amerikaner haben Trümp gewählt, und fügte hinzu , wie kann man nur Trümp Wählen,man sieht doch im Fernsehen,
    was über Trump erzählt wird.
    Bin dann gegangen!
    Man merkt die Leute, sind vollig Hirn-gewaschen
    Die war das erste mal bei uns, nie wieder!

    • Das ihr Haus in NRW bald nichts mehr wert sein wird denkt sie nicht. Trump ist für sie wichtiger. Sie sollte froh sein das es Trump gibt. Auch wenn man nicht alles mit Trump teilen kann, er kämpft aber für Ordnung und Disziplin in seinem Land. Gelingt ihm da,werden auch wir davon später profitieren. Scheitert Trump sind auch wir komplett verloren. Wer will den die Links/Grünen hier noch stoppen. Die AfD schafft das alles ohne Unterstützung nicht, weil 80% schon in einer anderen Welt ihre Tagesträume verwirklichen.

  43. Magersucht – Anorexie. Trifft für Brigitte Macron eindeutig zu. Trump war womöglich schokiert, nur Haut und Knochen zu sehen, und verklausulierte seine Besorgnis höflich -„politisch korrekt“. „Gut in Form“? Sie sieht aus wie frisch aus einem Mumien-Sarkophag gestiegen, oder wie Ramses II. Schwester …

  44. Ich finde das Bild mit Trump 10 mal ehrlicher, als wenn unsere Kanzlerin sich mit Macron oder Hollande busselt. Die Kälte dabei strahlt bis in jedes Wohnzimmer.

  45. Die ganze Presse hat keinerlei Ahnung von Umgangsformen! Völlig daneben und fake pur!!! Was Trump macht ist das normale Gerede im Geschäftsleben, wenn man sich etwas zu sagen hat bzw. wenn etwas Positives geplant ist. Die ganzen dummen und grünen Medien haben keinerlei Ahnung von wirklichen Geschäftstreffen o.ä.. Man sieht, was herum läuft auf 2 Beinen: Dummheit pur! Sie sollten einmal andere bekannte Leute/Künstler reden hören, wenn Mikros an wären. Sind sie aber fast nie. Nur bei Trump wird geschaut, ob man ihn noch beim Schei.en beobachten kann. Dreckspresse, sorry.

  46. Dem Artikel ist nichts mehr hinzuzufügen.

    Nur eines vielleicht:Diese Medienleute in Deutschland und in Österreich sind keine Journalisten, die Nachrichten bringen, sondern eine geistig und moralisch heruntergekommene Schreiberklasse.Zu nichts mehr zugebrauchen.Abfall und Mist der Geschichte.Hinweg mit ihnen auf den Kehrichthaufen, wo sie hingehören.

  47. Der kann machen was er will und es wird ihm ein Strick draus gedreht, als er dem Marine die Mütze aufgehoben hat wurde sich auch lustig gemacht, bei Obama hätte man gesagt „dieser Präsident ist sich nicht zu fein“

  48. Es gilt ja heute schon als „sexistisch“, einer Frau die Tür auf zu halten oder ihr in den Mantel zu helfen. Unser Land ist soooooo krank!

  49. Frau Macron sieht absolut super aus …für Ihr Alter. Aber auch sonst.
    Ich kenne Frauen, die sehen mit 24 Scheixxx aus. Ich kenne Frauen, die haben mit „Ende 30“ (sind sie ja alle 😉 an jedem Finger einen Kerl.
    Mme. schlägt die verbiestert wirkende Melania um Längen.
    Trump is’n oller Chauvi („grab them by the pussy“) aber ich mag das Trampeltier irgendwie.

  50. In den Augen vieler Emanzen (und das sage ich als Frau), ist es bereits sexistisch, überhaupt ein Kompliment zu machen. Mir hat mal ein Mann gesagt, wie toll er es fände, dass ich mich als Antwort auf ein Kompliment einfach nur bedankt habe. Er hätte Frauen erlebt, die sich das verbeten hätten, weil sie es unverschämt fanden, dass ein fremder Mann ihr Aussehen kommentiert.
    Und auch Frauen, die, wenn man ihnen sagt, wie gut ihnen das Kleid steht, sagen:“Unsinn, ich bin so fett!“.
    Ich nehme an, im Falle Trump ist nicht das, was er gesagt hat, das Problem, sondern dass er überhaupt etwas gesagt hat. Emanzen möchten keine Komplimente, weil sie finden, ihr Äußeres sollte vollkommen egal sein.

  51. Die Lügenjournaille lechtzt geradezu nach Gründen für Negativschlagzeilen gegen Trump. Und wenn es keine gibt, werden eben welche erfunden. Diesen von Bosheit getriebenen „Medienschaffenden“ geht es nicht um erforschung der Wahrheit und prüfung von Tatsachen sondern schlicht um Efkethascherei und Schädigung der Personen, welche in ihre Ungnade gefallen sind.

  52. Wenn eine Frau mit 83 Jahren rumkokettiert, dass sie schon 83 ist, kann man davon ausgehen, dass sie gerne hören möchte, dass das gar nicht wahr sein kann, sie würde ja viel jünger aussehen usw. Dann freut sie sich, dass sie sich so gut gehalten hat. Wenn man sie aber unaufgefordert lobt, wie gut sie doch noch aussieht (für ihr Alter) kann das ziemlich schief gehen.

    Es ist auch völlig unnötig, jemanden für sein/ihr Aussehen zu loben. Wenn man nun unbedingt meint, etwas sagen zu müssen, kann man das Kleid bewundern, die Kette, den Anzug, die Schuhe etc. Das ist dann unverfänglich.

Comments are closed.