Print Friendly, PDF & Email

Von OLE P. | Zur Schule gegangen bin ich in der Ära Kohl, die zuletzt wie eine bleierne Schwere über dem Land lag. Doch es gab die Hoffnung, Kohl werde einmal abgewählt, und eine positive Erwartung, wie etwa „unseren Kindern wird es einmal besser gehen“. Das ist heute völlig verschwunden.

Während es bei Brandt noch hieß „Mehr Demokratie wagen“, wagte Kohl mehr Verblödung und führte das Privatfernsehen ein. Dessen Niveau und propagandistische Einseitigkeit übernahmen nach und nach die Öffentlich-Rechtlichen.

Anzeige

Es war ein anderes Deutschland. Gut, ein Sponti-Spruch sagte schon damals: Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten. Aber auch die Vortäuschung eines demokratischen Rechtsstaats verlangt gewisse Mindeststandards, auf die man ungern verzichtet.

Mein früheres Ich würde das spießig finden: es gab saubere Gehwege, funktionierende Infrastruktur, einen gesellschaftlichen Zusammenhalt, auch darin, daß man von seiner Arbeit anständig leben konnte. Bahn, Post, Wasser und Strom waren der Staat und funktionierten, und Verspätung bei jedem dritten Zug wie heute war unvorstellbar.

Als Kind erlebte ich in den Ferien auf dem Balkan, in der Türkei, zum ersten Mal Bettler, sowas kannte ich überhaupt nicht. Besonders die hygienischen Verhältnisse dort waren manchmal im wörtlichen Sinn atemberaubend.

Gerhard Schröder wurde gewählt, um die größten Sauereien der Kohlregierung rückgängig zu machen, und machte alles nur noch schlimmer: die Axt an den Sozialstaat, eines der größten Verbrechen der deutschen Nachkriegszeit.
Prekäre Beschäftigung, Leiharbeit, Hartz 4 und die neoliberale Deregulierung von allem. Steuersenkung für Spitzeneinkommen, Steuererhöhungen für alle anderen. Bei „Ein-Euro-Job“ dachte ich sofort: nun kommt auch bald der Null-Euro-Job. Noch verhungert keiner, aber ein Leben in Würde – die ist antastbar! – ist für viele nicht mehr möglich.

Daß ich damals die Grünen wählte, erscheint mir heute kaum verzeihlich. Konnten wir es besser wissen? Konnte es noch schlimmer kommen?

Angela Merkels scheinbare Harmlosigkeit – die Medien verpaßten ihr strategisch den Spitznamen Mutti – ist ihre größte Waffe. Lautete ihr Amtseid „Ich schwöre, den Schaden des Deutschen Volkes zu mehren und Nutzen von ihm zu wenden“? Nach acht Jahren Merkel ist mein Land ein korrupter Verbrecherstaat, von der Ukraine oder Weißrussland kaum noch zu unterscheiden. Der Kult um Merkel erinnert an Nordkorea.

Wieso entpuppt sich die angebliche multikulturelle Vielfalt, die von den Grünen versprochene Buntheit bei genauem Hinsehen stets als Monokultur des Islam? Ist es rassistisch oder rechtsextrem, die zunehmende Erosion unserer kulturellen Normen, humanistischen Werte, und staatlichen Gewalthoheit zu kritisieren?

Fremdenfeindlich? Deutschland hat in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Ausländer aufgenommen, darunter Spanier, Italiener, Jugoslawen und Griechen, später Vietnamesen, Russen und Polen. Mit den meisten hat das kaum Probleme gemacht. Sie haben sich ohne besondere Integrationsdebatten und Religionskonferenzen in unsere Gesellschaft eingefügt, viele sehr erfolgreich. Religionsfreiheit ist in einem modernen säkularen Staat unverzichtbar.

Nicht hinnehmbar ist, daß sie inzwischen über alle anderen Rechte und Freiheiten gestellt wird. Tierquälerei, Haßpredigten, das Herumschneiden an den Genitalien von Kindern lösen in jedem anderen Kontext zu Recht Empörung aus. Als Ausdruck religiöser Toleranz nehmen wir das einfach hin! Protest gegen Diskriminierung entlarvt sich oft als Kampf um Sonderrechte: Von Frauen, die einen Job nicht bekamen, weil sie mit goldenem Halbmond am Halskettchen ihren islamischen Glauben zur Schau trugen, hört man nichts. Äquivalent zum Kopftuch aber ist nicht das Kruzifix am Kettchen, sondern etwa ein vom Fußball-Fan in der Öffentlichkeit stets getragener Schal mit den Klubabzeichen! Besteht der Fußballfreund darauf, ihn auch am Arbeitsplatz zu tragen, kann man die Weigerung einer Bank, Klinik, Schule, ihn einzustellen, kaum als Diskriminierung auffassen. Umgekehrt demonstriert jede Frau, die auf dem Kopftuch besteht, daß sie sich von der Gesellschaft abgrenzt und gerade nicht integriert.

Und das Schlimmste: illegale Grenzöffnung, ein weiterer Rechtsbruch nach typischer Merkel-Art: die offene Einladung an Vertreter der schlimmsten, menschenverachtendsten Ideologie, die es je gab. Daß die meisten, die da kommen, nicht vom Respekt geprägt sind gegenüber dem Land und den Menschen, die ihnen Schutz bieten und sie ernähren, sondern sie vor allem die Gelegenheit sehen, den Islam zu verbreiten, hat nicht zuletzt Imad Karim offengelegt.

Tag für Tag verwandelt sich Deutschland zusehends in „Doische Laan“: zerbröckelnde Infrastruktur, Müll auf den Straßen, immer sichtbareres Elend, Rentner, die im Abfall nach Pfandflaschen wühlen. Deutschland geht es gut?

Ganze Stadtteile beherrscht von arabischen Familienclans, gegen die nicht einmal die Polizei mehr vorgeht. Eine Fahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr gleicht oft einer Abenteuerreise in der Dritten Welt. Immer offensiver auftretende Muslime, immer mehr Kopftücher auch an meiner alten Universität. Schon vor Jahren fiel mir ein Student auf, ein Türke wohl, auf seinem T-Shirt nur die Zahl 1453. Die meisten Einheimischen bemerken so etwas nicht einmal, und wenn, sie begriffen es nicht!

Glücksritter, Siedler, und Abgreifer werden uns als „Flüchtlinge“ verkauft, bezeichnenderweise fast nur junge Männer. Ein beliebiges Geschichtsbuch aber zeigt mir auf jedem Bild mit der Unterschrift Flüchtlinge: Frauen, Kinder, Greise! Migranten? Einwanderer? Kriegsflüchtlinge? Asylbewerber? Fachkräfte? Egal. Legal? Illegal, scheißegal.

Seit Jahrzehnten wird das Asylrecht mißbraucht zur illegalen Masseneinwanderung. Ganze Branchen verdienen daran prächtig, Privatfirmen, die sich auf Bereitstellung von Unterkünften spezialisiert haben. Die Pharmaindustrie, der die medizinische Versorgung der sogenannten Flüchtlinge risikolosen Profit garantiert. Eine Industrie sogenannter Hilfsorganisationen wie Pro-Asyl, die in der Verwaltung der durch gescheiterte Integration angerichteten Zerstörung ihre Daseinsberechtigung haben. Noch schlimmer nur die Wassertaxis von „Sea Eye“ und ähnlichen Schlepperorganisationen.

Natürlich darf man die neu gekommenen nicht pauschal als Vergewaltiger verdächtigen. Aber man kann über alle pauschal ohne Ausnahme sagen, sie kommen aus Ländern, in denen Frauen Menschen zweiter Klasse sind, entweder Hure oder Eigentum. Wer von ihnen würde in seiner Heimat wegen Vergewaltigung bestraft? Dort wird eher die Frau bestraft: wenn sie Glück hat, indem sie ihren Peiniger heiraten muß. Da helfen auch keine Benimmkurse.

Die Merkel-Junta und die EU verlangen von anderen Ländern Europas, ihre Grenzen der muslimischen Masseneinwanderung zu öffnen. Aber bei einem Rohrbruch im Haus verteilt man nicht das Wasser „solidarisch“ auf alle Wohnungen, sondern holt einen Klempner, der die Leitung abdichtet! Bei aller Kritik an neokolonialer Plünderung Afrikas durch westliche Konzerne: weshalb sollen wir verpflichtet sein, die dortige Bevölkerungsexplosion aufzunehmen, zu ernähren? Länder mit derartigem Bevölkerungswachstum haben der restlichen Welt den Krieg erklärt.

Wollen wir Deutschland auf dem Status eines Dritte-Welt-Landes, einer Islam-Hölle wie Pakistan oder Bangladesh? Diese Zustände lassen sich in England bereits heute besichtigen, etwa in Birmingham oder in Luton nahe London. Schon 2014 war in England der beliebteste Name für männliche Neugeborene „Mohammed“, und Schariagerichte gibt es bereits zu Dutzenden. Auch hierzulande fordern einige Politiker und Richter deren schrittweise Einführung, ach wäre es doch nur Satire!

Was uns langfristig blüht, kann erahnen, wer einmal im Web Bilder vom Afghanistan der 1960er sucht, mit heute vergleicht und staunt, was das mal für ein Land war, bevor Brzezinski die Islamwaffe nutzte, um die Sowjets zu treffen und dabei gleichzeitig die Zivilisation in den Gully spülte.

Aber die Deutschen Schlafmichel bleiben ahnungslos und spricht man sie darauf an, verständnislos. Ich empfinde die Situation immer mehr als sei man im Jahr 1933. Ein Wahnsinn! „So schlimm wird es schon nicht kommen“ oder „Das können die doch nicht machen“ war bestimmt der letzte Gedanke von so manchen, über denen gerade das Zyklon B eingeworfen wurde.

Vielleicht wird die aufgeklärte bürgerliche Gesellschaft des späten 20. Jahrhunderts, womöglich die höchste Zivilisationsstufe der Menschheitsgeschichte, ein kleiner weißer Fleck inmitten Jahrtausenden der Barbarei bleiben. Aber kampflos sollten wir drei Jahrhunderte der Aufklärung, des Kampfes um Trennung von Religion und Staat, der politischen Theorie von Gesellschaftsvertrag, Gewaltenteilung und Demokratie, sowie ein Jahrhundert Kampf um Gleichberechtigung der Frau, nicht aufgeben! Sonst verraten wir nicht nur unsere Vorfahren, sondern auch die Nachkommenden.

Manches an der AfD gefällt mir nicht. Aber nur die AfD kritisiert die unsägliche Propaganda-Abgabe GEZ. Nur in der AfD wird ernsthaft die Abschaffung des bekenntnisorientierten Religionsunterrichts gefordert. Nur die AfD als größere Gruppierung traut sich, die Islamisierung zum Thema zu machen. Nur bei der AfD werden Austritt aus dem Wirtschaftskrieg Euro, der Angriffsbündnis NATO und der EU-Diktatur diskutiert. Und mit Guido Reil und Björn Höcke – ich kenne zwar nicht alle ihrer Reden – höre ich auch wirtschaftspolitisch Vernünftiges.

Lustigerweise empfiehlt mir der Wahlomat die Linkspartei, die Piraten, und auf Platz 3 die AfD. Die Linke will die Grenzen offen halten, die Piraten werden nicht über 5% kommen. Aber ich hatte schon vorher entschieden, wer am 24.09. meine Stimme bekommt.


(Wählen Sie auch die AfD? Dann schreiben Sie uns warum! Die besten Einsendungen wird PI-NEWS hier veröffentlichen. Mails unter Betreff: „Warum ich die AfD wähle!“ schicken Sie bitte an: info@pi-news.net)

89 KOMMENTARE

  1. Der Ein-Euro-Job basierte auf einer sehr guten Idee, die mir persönlich half. Jedoch das, was ansonsten bei anderen Bürgern dabei rauskam, hatte mit der ursprünglichen Idee fast nie mehr etwas zu tun.

    Mein Beispiel zeigt den Sinn, den dieser Ein-Euro-Job hatte:

    Als Langzeitarbeitsloser (Grundsicherung) bekam ich 2006 einen 1-Euro-Job als eine Art Museumswärter in den Kirchen unserer Stadt. Letztlich bekam ich dadurch zusammengerechnet (Grundsicherung plus den einen Euro pro Stunde) das, was ich tatsächlich verdient hätte, wenn ich das als normalen Job ausgeführt hätte (ebenfalls vom Staat subventioniert). Ich erlitt also keinen Nachteil. Im Gegenteil: Ich bekam zusätzliche Schulungen, was letztlich dazu führte, dass ich 2007 einen festen Arbeitsplatz in einer Firma bekam.

    Leider ist mein Beispiel ein sehr seltenes, das als Paradebeispiel nicht dient, genau wie der gut integrierte Flüchtling. Eine Schwalbe macht noch keinen Frühling.

  2. „…Ist es rassistisch oder rechtsextrem …“

    Und schon wieder springt jemand über rechte Stöckchen. Dieser pawlowsche Reflex scheint sich tief eingebrannte zu haben.

    Zur Erklärung: Rassistisch und rechtsextrem haben NICHTS miteinander zutun, schließen sich sogar gegenseitig aus. Rechtsextrem bedeutet: Extrem für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Im krassen Gegensatz zu links!

  3. Zitat des Ex-Nachportiers Sigmar Gabriel:

    „Die Ereignisse der letzten Wochen, die unterdrückte Debatte über die Flüchtlingskrise und die Terroranschläge in europäischen Städten haben dazu geführt, dass sich viele Menschen offenbar mit dem Gedanken tragen, die AfD zu wählen. Es gibt eine Menge Menschen, die den Eindruck haben, dass über ihre Sorgen – Flüchtlinge, innere Sicherheit und die Angst um den Arbeitsplatz – im Wahlkampf nicht geredet wird. Wenn wir Pech haben, senden diese Menschen bei der Wahl ein Signal der Unzufriedenheit, das schlimme Folgen haben wird. Dann haben wir zum ersten Mal nach Ende des Zweiten Weltkriegs im deutschen Reichstag wieder echte Nazis.

    Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/bundestagswahl/id_82127344/sigmar-gabriel-im-interview-wir-muessen-endlich-umsteuern-.html

    Ich glaube eher, dass mit dem Einzug der AFD im deutschen Reichtstag auf einen Schlag ca. 70-80 echte Nazis weniger sitzen. So, Herr Gabriel, ist es doch richtig.

    Wählt euch frei! Wählt AFD! Sei schlau, wähle Blau!

  4. Wieder mal musste das Zusammenleben mit den neu hinzugekommenen neu ausgehandelt werden:

    Mülheim. Nach der Massenschlägerei mit etwa 40 Personen am Hauptbahnhof Essen ging der Stress am Samstagabend noch weiter: Gegen 22 Uhr prügelte sich im RE1 nach Duisburg laut Lokführer erneut eine „größere Gruppe Schwarzafrikaner“.

    Es sei so heftig gewesen, dass der Lokführer am Hauptbahnhof Mülheim angehalten habe und sich weigerte, „noch einen Meter weiter zu fahren“

    Polizei fand keine Männer mehr vor

    Da waren die verdächtigen Prügler aber schon weg. Genau wie bei der Hauptbahnhofs-Schlägerei am Rande vom „Essen Original“ eine Dreiviertelstunde zuvor, entkamen alle Beteiligten.

    https://www.derwesten.de/staedte/muelheim/ich-fahr-keinen-meter-weiter-lokfuehrer-stoppt-zug-wegen-erneuter-massenschlaegerei-nach-essen-original-id211886187.html

  5. wolaufensie 11. September 2017 at 11:58

    A7 bei Soltau, eine riesige Werbetafel in ca. 25m Höhe, Nachts beleuchtet. Nur ihr Gesicht und die Zahlen 24.9.

    Grauenvoll. Aus dem Dunkel der Nacht taucht sie auf. Nächste Woche fahre ich da wieder vorbei, dann mache ich mal ein paar Aufnahmen.

  6. Mülheim. Nach der Massenschlägerei mit etwa 40 Personen am Hauptbahnhof Essen ging der Stress am Samstagabend noch weiter: Gegen 22 Uhr prügelte sich im RE1 nach Duisburg laut Lokführer erneut eine „größere Gruppe Schwarzafrikaner“. Das bestätigt Bundespolizeisprecher Volker Stall.
    Es sei so heftig gewesen, dass der Lokführer am Hauptbahnhof Mülheim angehalten habe und sich weigerte, „noch einen Meter weiter zu fahren“, so Stall. Der Zug stand am Gleis, bis Polizisten eintrafen.
    https://www.derwesten.de/staedte/muelheim/ich-fahr-keinen-meter-weiter-lokfuehrer-stoppt-zug-wegen-erneuter-massenschlaegerei-nach-essen-original-id211886187.html

  7. ***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

    Heute am 11.9.2017 in Frankfurt:

    Reizgas-Attacke am Frankfurter Flughafen

    Mehrere Verletzte am Check-In

    Nach einer Reizgas-Attacke am Frankfurter Flughafen läuft ein großer Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Mehrere Personen seien am Check-In verletzt worden.

    *http://www.focus.de/panorama/welt/reizgas-attacke-am-frankfurter-flughafen-mehrere-verletzte-am-check-in_id_7576799.html

    ***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

  8. #lorbas 11. September 2017 at 12:12

    Am Hermsdorfer Kreuz (A9/A4) ist auch so ein riesiges Plakat mit der Alten zu sehen. Schockierend, zumal dieses Todesengelface von den dort installierten Blitzern ablenkt. Mich durchläuft immer ein kalter Schauer, wenn ich dort vorbeifahre. Wahrlich ein Todeshauch. Diese Frau ist die größte Verbrecherin der Nachkriegsgeschichte.

  9. @reinhold.w 11. September 2017 at 12:13

    No-Go-Areas

    Siehe auch hier:

    http://www.wochenblatt.de/nachrichten/straubing/regionales/Wird-der-Adler-zu-einer-No-go-Area-;art1169,461302

    „Das Aggressionspotenzial der Täter erschüttert mich“

    Andere Quelle:

    „Am Adler“ ist nichts mehr wie es war

    Viele Spaziergänger, welche die Strecke am Ufer entlang genossen haben, trauen sich in den Abendstunden nicht mehr in die nähere Umgebung. Eine Einschränkung der Lebensqualität der Straubinger Bürger ist durch die Überfremdung und der damit einhergegangenen Kriminalitätssteigerung merklich zu spüren.

  10. Al Bundy 11. September 2017 at 12:22

    @reinhold.w 11. September 2017 at 12:13

    Viele Spaziergänger, welche die Strecke am Ufer entlang genossen haben, trauen sich in den Abendstunden nicht mehr in die nähere Umgebung. Eine Einschränkung der Lebensqualität der Straubinger Bürger ist durch die Überfremdung und der damit einhergegangenen Kriminalitätssteigerung merklich zu spüren.

    Korrektur:

    Viele Spaziergänger, welche die Strecke am Ufer entlang genossen haben, trauen sich in den Abendstunden nicht mehr in die nähere Umgebung. Eine Einschränkung der Lebensqualität der Straubinger Bürger ist durch die Überfremdung und der damit einhergegangenen Kriminalitätssteigerung merkelich zu spüren.

  11. https://fassadenkratzer.wordpress.com/2017/09/10/lueckenpresse-wie-die-pforzheimer-zeitung-von-der-grossen-afd-wahlveranstaltung-berichtet/

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/heiko-maas-nennt-afd-programm-in-teilen-verfassungswidrig-a-1167022.html

    In einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Rundschau“ bezeichnet er unter anderem die Forderungen der Partei zur Religions-, Familien-, Strafrechts- und Europa-Politik als verfassungswidrig.

    „Wenn die da sind, ist das schlimm genug, und dann wird das wahrscheinlich auch zu unerträglichen Situationen führen im Parlament, aber es ist die Realität.“

    <<Danke für die aufhellenden Worte eines um unsere Verfassung besorgten Justizministers. Ist es schon zu spät für die Bundestagswahl noch einen Verbotsantrag für die AFD auf den Weg zu bringen? Übrigens liegt das Wahlprogramm der AFD schon etwas länger vor, aber mediengerecht seine Bedenken eine Woche vor der Wahl zu formulieren, schreckt ja vielleicht doch noch einige unsichere Wähler ab. Ich wünsche Herr Maas oder seinem Nachfolger viele "unerträgliche Situationen" in der kommenden Legislaturperiode. Dann kann der Herr vielleicht nachvollziehen wie es mir geht seinen Gesetzesvorhaben (z.B. zum Thema Internet)<<<

    <<<Der Linkspartei-Politiker Riexinger stellt fest, dass die AFD Feinde der Demokratie und Rechtsstaatlichkeit seien. Diese Aussage ist inhaltlich korrekt. das Dumme ist nur, dass in Teilen seiner eigenen Partei eine Gesisteshaltung bezüglich Staat, Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung vorherrscht, die von der des radikalen AFD-Flügels gar nicht so verschieden ist. Trotz diametral gegenüberstehenden Ideologien ist die strikte Ablehnung unseres Staats, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen hüben wie drüben zu beobachten.<<<

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article168515673/Ermittlungen-gegen-Gauland-wegen-Volksverhetzung.html

    <<< Das ist ein weiterer Grund, seiner Partei meine Stimme zu geben.<<<

    <<< Die sich selbst "etablierte Parteien" nennenden Politiker haben vor einigen Wochen gesagt, dass sie die AfD inhaltlich stellen wollen. Anscheinend haben sie keine Inhalte, welche die Bürger zufrieden stellen können. Daher versuchen sie es massiv undemokratisch. Danke für die Wahlbestätigung. <<<

    <<<Leitender Oberstaatsanwalt Harko Krieg – CDU Ständiger Vertreter Oberstaatsanwalt Ulf Walther Verwickelt in den Subventionsskandal um die CD-Fabrik Suhl: "Der Chef der Wirtschaftsabteilung der Staatsanwaltschaft Mühlhausen, Ulf-Dieter Walther, rief auf dem BKA-Handy an, um die Aktion in der Regierungszentrale abzublasen. Es gebe eine Sperrerklärung des Chefs der Staatskanzlei, die Beamten hätten "stante pede" zu verschwinden. Walther, so protokollierten die Wiesbadener Polizisten, habe erklärt, "dass wir nichts auflisten, sondern unverzüglich das Haus verlassen sollten"." Quelle: Spiegel 02.10.2000 Seine Vorgesetzten damals, allesamt CDU! Noch Fragen?<<<<

    <<<Was ist denn nun mit der Aussage von Sigi Gabriel, dass man Angela Merkel "rückstandslos Entsorgen sollte", hat da die Staatsanwaltschaft Mühlhausen auch schon die Ermittlungen eingeleitet.??? Auf Grund der Aussagen von Frau Özoguz, könnte die Staatsanwaltschaft m.M. nach sicherlich auch tätig werden.!<<<<

  12. Schulklassen wo keiner mehr Deutsch spricht!
    Wie fühlen sich die schon Länger hier Lebenden, wenn jede Erziehung für die Katze waren.
    Keinerlei Erziehung der neu dazu Gekommenen .
    Wenn sich die mehrheit der Schüler Asozial
    gibt muss die Minderheit der Länger hier Lebenden sich anpassen.
    Für die wenigen Kinder der Deutschen sind die Aussichten auf einen Schulabschluss auf ein Level der zur Berufsausübung Reicht
    Gleich null.

  13. Der linksgrüne Pseudo-Liberalismus ist genau das Gegenteil von echter Coolness und der vielbeschworenen Anti-Spiesigkeit: Man will alles verbieten, was bereits jetzt schon höchst absurde Ausmaße annimmt (Substanzen in Sexspielzeugen, Feiertage, Tuckertempo auf den Autobahnen und den öffentlichen Straßen einführen etc.). Andersdenkende, Gegner, aber auch Menschen, die einfach nicht ins Weltbild passen, werden mit einer fast schon antisemitischen Akribie verfolgt und gehetzt! Ich habe schon linke Sozialarbeiter erlebt, die Ausländer und Behinderte scheinbar heimlich als „Scheißhaufen“ und „Arschficker“ bezeichnet haben! Anti-kapitalistische Kifferkultur auch in den Essgewohnheiten, der Popularmusik oder der ohnehin schon völlig maroden deutschen Filmwirtschaft sowie ein zwischenmenschliches Verhalten, das längst zur Katastrophe geworden ist, runden diese komplett kranke Denkensweise vollends ab!

  14. „Lustigerweise empfiehlt mir der Wahlomat die Linkspartei, die Piraten, und auf Platz 3 die AfD. “

    Und der Berliner-Schweine-Kurier hat mit seinem Wahlomaten mir 38 Dinge vorgeschlagen und nach der 38 Frage mir dann die Partei angezeigt, die ich demnach wählen müsste. Die CDU. Selbst hier verarscht und betrügt man das Volk. Merkel muss restlos entsorgt werden, aber bitte nicht auf den Mond oder so. Denn von dort verstrahlt Ferkel das gesamte Universum und der Rest der Menschheit verblödet vollends.

    Immer wieder herrlich:https://www.youtube.com/watch?v=M-57y72vq6U
    https://www.youtube.com/watch?v=zoUEmkZqvfU
    und der zweitgrößte Volksverräter, der plötzlich Merkel in den Arsch kriecht:https://www.youtube.com/watch?v=qx9HEn8aq1c

  15. https://www.welt.de/politik/deutschland/article168513367/Union-erntet-fuer-Migrations-Systemwechsel-Kritik-von-allen-Seiten.html

    Dass die Debatte so kurz vor der Bundestagswahl hochkocht, ist kein Zufall. Denn der Zuzug von Familienangehörigen steigt seit Jahren.
    Von Januar 2015 bis Ende Juni 2017 wurden demnach 230.000 entsprechende Visa ausgestellt, wie die WELT aus dem Auswärtigen Amt erfuhr.

    Im ersten Halbjahr 2017 waren es etwa 60.000, darunter wurden 25.000 an Syrer verteilt, 5000 an Iraker und 700 an Afghanen.

    Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung von Ende August geht die Bundesregierung zudem von 267.000 Syrern aus, die 2015 oder 2016 herkamen und in Zukunft einen Antrag auf Familienzusammenführung stellen könnten. Wenn im Frühjahr 2018 die Aussetzung des Anspruchs auf Familiennachzug auslaufe, könnten dem Bericht zufolge noch einmal etwa 120.000 syrische Antragsberechtigte hinzukommen.

    Damit liege das Potenzial der Syrer, die ihre Familien nach Deutschland holen könnten, bei rund 390.000 Menschen. Allerdings ist unklar, wie viele überhaupt planen, von diesem Recht Gebrauch zu machen.

    Gebremst wird der Nachzug bisher auch durch lange Wartezeiten an deutschen Auslandsvertretungen.

    <<<Aberwitzig: Die kräftigsten und im besten Alter befindlichen Männer bevölkern in großem Ausmaß unsere Städte und amüsieren sich hier mehr oder weniger auf ihre Art. Deren Familien, also Frauen und Kinder usw., halten es scheinbar problemlos in den heimatlichen Kriegs- und Krisenzonen aus und müssen nun schnell nachgeholt werden, damit sich die Männer hier noch besser fühlen können…
    Wer nicht den Widersinn begreift, der ist nicht mehr zu retten. Und mir soll da keiner kommen und meinen, die Familien seien zu schwach für die Flucht gewesen…<<<

    <<<Als ab Herbst 2015 nicht nur prominente Leute wie Prof. Sinn all dies vorausgesagt haben wurden die nicht bekannten Leute mit gleicher Meinung in die rechte Ecke gestellt, wieder mal, ist ja so einfach in diesem Land. Jetzt haben wir dies alles und nun wird sogar deren gehuldigt die uns das alles eingebrockt haben. Deutschland = verkehrte Welt. Von den Dauerweltfremden und Realitätsverweigerern wie eine KGE muss man nichts anderes erwarten.<<<

  16. „Sonst verraten wir nicht nur unsere Vorfahren, sondern auch die Nachkommenden.“
    Das ist schon lange geschehen. Keine Trauertage für den deutschen Holocaust, sei es die Rheinwiesenlager oder das Dresden-Bombardement oder die sowjetischen Gulags. Stattdessen lässt man Antifanten noch die toten Ahnen verhöhnen unter Polizeischutz.

    Die hunderttausenden Vergewaltigungen der „Befreier“ haben damals auch fast niemanden interessiert, stattdessen haben sich die Weibchen den Vergewaltigern noch angebiedert. Na, kommt das jemandem bekannt vor?

  17. Irminsul 11. September 2017 at 12:01

    Gabriel dürfte ahnen, wie schlecht die Stimmung gerade in Mitteldeutschland ist. Seine Frau ist ja auch aus Halle, da wird schon am Rande was mitbekommen, auch wenn er am WE auf der Kundgebung in Halle alles relativieren wollte.

  18. OT: Auch in Australien gibt es linke Idioten: Eine konservative Aktivistengruppe hat eine Plakatwand aufgestellt mit der Aufschrift „NO SHARIA HERE“. Linke Sprayer haben „SHARIA“ durchgestrichen und mit „RASSISTS“ ersetzt. Wer also gegen die Sharia ist, ist ein Rassist. Typisch linke Logik.

    https://www.pressetext.com/news/20170907025

  19. Das ist der geilste Satz des Tages:

    http://www.bild.de/regional/stuttgart/prozess/fall-maria-vor-gericht-53171822.bild.html

    Der Flüchtling: „Ich habe sie mit meinem Schal erwürgt.“ Nach etwa einer Minute habe Maria sich nicht mehr bewegt.

    Dann offenbarte er seine kranke Gedankenwelt:

    „Ich habe gesehen, dass es ein hübsches Mädchen ist. Da ist mir durch den Kopf gegangen, ,Komm mach mal mit ihr Sex‘.“ ❗

    Doch er habe keinen hochbekommen.

    Wer macht sowas für ein beknacktes Handy?? ❓

    http://www.bild.de/regional/berlin/leiche/schlossverwalterin-starb-weil-killer-ihr-handy-wollte-53164938.bild.html

    Der Täter raubte seinem Opfer verschiedene Wertgegenstände, darunter offenbar das Handy.

    Zwei Tage nach der Tat – da galt die 60-Jährige noch als vermisst – schaltete jemand es kurz ein, ihr Ehemann bekam eine entsprechende SMS-Nachricht. <<<

  20. Verbrecherstaaten Weissrussland und Ukraine, NATO ist ein Angriffsbündnis, LOL. ein typischer Putin-Troll aus dem islamisierten und mit Stalin-Statuen geschmückten Russland! Jämmerlich, dass PI-News sowas postet!

  21. Ein Freund meines Mannes in Südtirol der schon 20 Jahre als Mechaniker arbeitet, erzählte
    uns das sein Chef einen nuslimisch-Nigereanischen Flüchtling angestellt hat, aber nur deshalb, weil der
    Staat alle Personalkosten für 2 Jahre übernimmt, angeblich hat er Mechaniker gelernt, aber
    einen Gesellenbrief konnte er nicht vorweisen, jedenfalls sein Bildungstand ist ungefähr
    eines Einheimischen Lehrlings in der 1 Klasse Berufschule, der war nicht mal fähig,
    vier Sommerreifen in Laufrichtung zu montieren, einmal hat sogar ein Kunde auf der Schnellstrasse (Mebo)
    vorne ein Rad verloren, weil er die Schrauben nur so mit der Hand hineingeschraubt hatte.
    Und er verdient, haltet euch fest, mehr als einheimischer lediger Mechaniker der 10 Jahre und mehr arbeitet, er kassiert
    mit Familienzulage (2 Kinder) 2100 Euro Netto!!

  22. „gegen ihren Willen vergewaltigt“…………….

    Im Gemeindegebiet von Riedering ist am Samstagvormittag eine junge Frau von einem abgelehnten nigerianischen Asylbewerber vergewaltigt worden. Die Joggerin war südlich des Simssees alleine unterwegs, als der ihr unbekannte 34-jährige Tatverdächtige zunächst eine Weile neben ihr herlief und sie dann gegen ihren Willen zu Boden brachte. Gegen ihren Willen wurde die Frau anschließend vergewaltigt.

    https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-land/riedering-ort76495/vergewaltigung-simssee-zeugin-sich-gemeldet-8672248.html

  23. Man erwartet anscheinend noch einiges ……………..

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Anti-Terror-Einheit-aus-Uelzen-soll-vor-Islamisten-in-Norddeutschland-schuetzen

    Anti-Terror-Einheit soll vor Islam schützen. In Uelzen ist eine neue Anti-Terror-Einheit stationiert – die 50 Mitglieder soll sich um ganz Norddeutschland kümmern. Es gibt allerdings einen großen Unterschied zur GSG 9.

    Uelzen. Für lange Absprachen ist keine Zeit. Im Ernstfall müssen Vince und seine Truppe sich ohne Worte verstehen. Genau so trainieren sie auch. Ein Handzeichen, ein Blick durch die Augenschlitze der Sturmhaube, und die Männer in schwarzer Montur, die ihre Nachnamen in der Zeitung nicht lesen wollen, stehen Rücken an Rücken. Gewehr im Anschlag sondieren sie das eingezäunte Übungsgelände der Bundespolizei am Waldrand bei Uelzen. Sie halten Ausschau nach potenziellen Tätern.

    Die vier sind Teil einer neuen Anti-Terror-Einheit, die im Ernstfall die GSG 9 und die Sondereinsatzkommandos der Länder unterstützen soll – als eine Art„GSG 9 light“.

    49 Männer und eine Frau

    Offiziell heißen die anfangs als „robuste Einheiten“ bezeichneten Spezialkräfte „BFE+“, Beweissicherungs- und Fahndungseinheiten mit Zusatzaufgaben. Bundesweit sind in den vergangenen Monaten 250 solcher Polizisten bei rund achtwöchigen Lehrgängen von der GSG 9 bei Bonn ausgebildet worden.
    50 davon, 49 kräftige Männer und eine nur 1,70 Meter große, aber sehr sportliche Frau, sind in Uelzen stationiert. Sie sollen zur Stelle sein, wenn Großveranstaltungen, zentrale Gebäude oder Menschenansammlungen von Terroristen heimgesucht werden.

    Rasant wird das nicht unbedingt gehen. Uelzen liegt fern aller Autobahnen. „Mit den Sonderrechten für unsere Fahrzeuge können wir aber in einer Stunde in Hannover oder Hamburg sein“, sagt Mario Rungweber, stellvertretender Hundertschaftsführer. Ansonsten würde ein Hubschrauber der Bundespolizei aus Gifhorn die Kollegen abholen. Unter Umständen wären die Beamten ohnehin schon vor Ort. Denn neben ihrem im Alltag fortlaufenden besonderen Training sind sie wie gewohnt bei Bundes¬liga-Spielen, Demonstrationen und anderen Großereignissen im Einsatz.

    Die neue Ausrüstung, pro Person an die 20 Kilogramm schwer, hat die Einheit für den Notfall immer dabei: besonders schussabwehrende Westen und Helme sowie neben der Dienstpistole das Sturmgewehr G 36 C. Kritiker, unter anderem bei den Grünen, lehnen die schwere Bewaffnung ab und fürchten eine Militarisierung der Polizei. Vince und seine Mitstreiter in Uelzen dagegen meinen, anders seien mit Kalaschnikows und Panzerfäusten kämpfende Islamisten nicht aufzuhalten. „Dieser neue Typ Täter denkt nicht in rechtsstaatlichen Kategorien“, sagt der 31-Jährige. Ihn handlungsunfähig zu machen, um andere Menschen zu retten, sei das Ziel.

    Schießübungen, auch mit Farbmunition auf Menschen, machen deshalb einen wesentlichen Teil des Zusatztrainings aus. Auch Täterprofile, Lageeinschätzung und Einsatztaktik spielen eine große Rolle. In abrissreifen Gebäuden, die vom Eigentümer freigegeben wurden, und auf dem nahen Truppenübungsplatz der Bundeswehr proben die Schwarzgekleideten sogar eine Art Häuserkampf.

    Sich vom Hubschrauber in Gefahrenzonen abzuseilen und diese zu durchsuchen, bleibt den Sondereinsatzkommandos der Länder vorbehalten sowie der „Grenzschutzgruppe (GSG) 9“ , die 1972 nach dem Münchner Geiseldrama gegründet wurde. „Wir können sie entlasten, indem wir absperren und sichern, Unbeteiligte evakuieren und nach weiteren Tätern Ausschau halten“, erläutert Marco Zack, Leiter der Bundespolizei¬abteilung in Uelzen.

    Für die Uelzener BFE+ ist der Ernstfall noch Theorie. „Aber leider ist damit zu rechnen, dass er kommt“, sagt Frido. Der 27-Jährige hat sich – wie alle im Team – freiwillig für die Einheit gemeldet. „Wir haben alle die Nachrichten verfolgt“, sagt er. „Wir wollen die Bürger vor Islamisten schützen.“

    Training kann schmerzhaft sein

    Besondere Angst vor den Risiken habe er nicht. Gefährlich sei der Polizeiberuf immer. In gewisser Hinsicht sei die Spezialeinheit mit ihrer Zusatzausrüstung sogar bessser geschützt und könne die Risiken zudem gut kalkulieren. Für den Bundespolizisten, der 2016 am hannoverschen Hauptbahnhof mit einem Messer lebensgefährlich verletzt wurde, sei der Angriff dagegen völlig unvermittelt gekommen.

    Die neue Ausstattung sei wirklich gut, meint auch Sven Hoffmann von der Gewerkschaft der Polizei; auch das bei der Bundeswehr umstrittene G 36 C mache keine Probleme. Hoffmann hatte anfangs bemängelt, dass die Ausbildung der Uelzener Kollegen sich monatelang verzögert hatte; die Kapazitäten bei der GSG 9 in St. Augustin hatten nicht ausgereicht. Nun sei die Sache zufriedenstellend abgeschlossen worden, sagt der Gewerkschafter. Gut sei auch, dass die BFE+-Einheiten weiter ihrem „normalen“ Alltagsgeschäft nachgingen: „So besteht keine Gefahr, dass sie sich elitär abschottet.“

    Das Training am Uelzener Hainberg endet an diesem Tag mit einer Übung, die keinem ganz leichtfällt. Die BFE+-Polizisten sind auch als Ersthelfer weitergebildet worden, um etwa nach Schussverletzungen oder Explosionen stark blutende Arme und Beine abbinden zu können – auch bei sich selbst. Vince kneift die Augen zusammen, als er die Binde so straff zieht, dass kein Puls mehr zu spüren ist. Innerhalb von drei Stunden könnte der Arm so noch gerettet werden, und der Verletzte würde nicht verbluten.
    „Der Schmerz war echt“, verrät er. <<<

  24. Vielleicht sollten mal die AFD -Politiker bei den Talks oder Wahlkampfreden mal das Ansprechen!Der beschuerte Scheuer und die Assozialen Gerechigkeitsheuchlerbei den Altparteien
    sollten mal nach Südtirol schauen, ob Supermarktkassiererin- Hilfsarbeiter auf den Bau, Friseuse-Zimmenädchen,
    verdienen mehr als 1200 Netto, und das 15 mal im Jahr!
    Erst in den hohen Facharbeiterlöhnen gleichen sich die Löhne an, aber nicht zusätzlich 15 Gehälter,
    Zum Vergleich ist da Deutschland total Asozial, Exportweltmeister ist man deshalb, weil man die
    Arbeitnehmer mit Assozialen Lohn ausbeutet, und zuden ausländische Unternehmen
    unterbietet „Gemany First oder Deutschland über Alles“, das soll die Solidarität in der EU sein von der Schulz spricht?
    Süditalien hat über 3 Million Jugendarbeitslosigkeit zu 70 % mit Abitur, und wo bewerben
    Sie sich um einen Job? Jedenfalls nicht mal 5 % in der BRD, die informieren sich schon, wo am besten
    bezahlt wird in der EU! In Süditalien machten über 5000 einen deutschen Sprachkurs, um in Südtirol zu arbeiten!

  25. Goldschatz 11. September 2017 at 12:26

    OT
    Pressekonferenz mit Martin Schulz, er sagt „AfD ist eine rechtsextremistische Partei“

    Damit hat er ausnahmsweise mal recht®. Was er aber nicht weiß, dass genau das für Viele, sehr Viele der Grund ist, AfD zu wählen. Rechtsextrem® ist extrem für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

  26. „Brzezinski“,…“CIA“, „Rüstungslobby“,…Länder, Staaten destabilisieren,
    Regime destabilisieren, zersetzen, zerstören,
    „USA-freundliche“,…“eigene“ Regime einsetzen,

    …komisch!…
    In Deutschland hat das doch so gut funktioniert!?,….
    …und nur da…!?
    Beim „“Rest“ der „Welt““ hinterließ, hinterlässt es Chaos, Tod, Elend, Brutalität, Zerstörung,…
    …aber immerhin:
    Die Rüstungslobbyisten machten Reibach.

    Brzezinski ist nicht gleichbedeutend mit allem Übel.
    Er war ein gekauftes Rädchen im Getriebe.
    Ein ziemlich übles.

  27. nur noch wenige Tage bis zum Schlachtefest am 24.09.?

    >>> Werbung für „Alternative“s politisches Wissen machen: <<<

    Oft lese und höre ich Michel schläft oder ist verblödet.
    So verblödet ist Michel garantiert nicht. Lediglich weiss Michel nicht alles. Kann man auch nicht. Und die GEZ Medien werden Michel wohl kaum über die wirklichen Verhältnisse aufklären. Aber die GEZ Medien werden nunmal millionenfach gelesen, gesehen, gehört.

    Ein paar Zahlen dazu hier:

    Tagesschau:
    um 20 Uhr pro Tag 3.000.000

    Radiosender:
    angegeben 60.000.000 pro Tag. Ich sag mal 20 -30 Mio, "prooo Taaag!"

    Maybritt und Co:
    jeweils grob 1.000.000 Zuschauer

    Spiegel, Stern, Frauenzeitschriften und Co.:
    insgesamt mehrere Mio pro Ausgabe

    Spiegel, Stern, Frauenzeitschriften und Co. im www:
    leider auch einige Mio pro Tag

    Bildzeitung(Papier):
    immer noch weit über 1.000.000 pro Tag

    Bild(Online):
    4 Mio angegeben. Egal, aber 1.000.000 sind es mindestens

    Dazu kommen die ganzen privaten Sender die durch ihre Billigsendungen jeden Tag Mio von schon verwirrten Menschen vor den Flimmerkasten ziehen und in ihren Sendungen in der Hauptsache in bald jeder Filmszene Propaganda unterbringen.

    Nach dem Motto Ausländer, Schwule, Lesben und umoperierte sind wichtiger als wir selbst und bereichernd für unsere Gesellschaft.
    Das sind jeden Tag Mio an Gehirnkonditionierungen die sich ein normaler Mensch in der Auswirkung kaum entziehen kann!

    Um da alternatives Wissen und Meinungen zu bieten reichen diverse Homepages ganz einfach nicht aus. Selbst bekannte Homepages der Patriotenszene haben nur ein paar 1000 Zuschauer pro Tag. Das reicht hinten und vorne nicht. Zumal die Stamm-Besucher dieser Blogs eh schon aufgeklärt genug sind.

    Also müssen wir traditionelle Werbung machen. Genauso wie das alle Discounter im Stadteil mit Werbeeinlagen in Tageszeitungen auch machen. So funktioniert es nämlich immer noch.

    So gehts
    In einer grossen Tageszeitung Werbung für beaknnte Bloggs und Blogger machen ist a)teuer b)würden die Chefredakteure wohl hyperventilieren.
    Also bleibt: selbst ist die Frau.
    Wir besorgen uns:
    – Computer
    – Drucker
    – DIN A4 Papier
    – ein Textverarbeitungsprogramm mit Adressetikettfunktion(gibt es genug – wie z.B. Word – von. Gibt auch kostenlose Software dazu oder auch Anleitungen wie man Adressaufkleber druckt, im Netz)

    Nun lassen wir unserer Fantasie freien Lauf. Entwerfen einen Spruch als Aufhänger und darunter packen wir die Internetadresse vom Lieblingsblog oder Blogger. Das drucken wir und schneiden es aus.
    Diese Miniflyer verteilen wir nun überall wo es uns einfällt:
    – in gut betuchten Gegenden Flyer an Aushangkästen anbringen
    – Supermarkt, Baumarkt
    – Autoparkplätze an die Windschutzscheibe oder Seitenfenstergummi
    In Briefkästen geschmissen, an schwarze Bretter gepint, mit Tesa an die Haustüren gepappt, von:
    – Polizeistationen
    – Blog der Polizei(https://www.bpol-forum.de/ )
    – Fussballvereine
    – Vereine, Gartenvereine an Aushangkästen.
    – Krankenhäuser
    – Ärzte
    – Autowerkstätten
    – Behörden
    – Politiker (der rotgrünlinksschwarzgelben die als Regional oder Stadtteilvertreter auch oft keine Ahnung haben was außer ihrer Wahrnehmung draußen geschieht)
    – Firmen
    – Kaufhäuser
    – Rechtsanwälte
    – Amts-Gerichte
    – Universitäten
    – mal hier und da im Zug oder Strassenbahn welche liegen lassen.
    – usw.

    Selbstverständlich kann man auch all diese Stellen per email(Adressen gibt es zu Mio im Internet) anschreiben und denen die Url dieser Blogs mitteilen. Es ist garnicht nötig den Leuten lange Geschichten zu schreiben. Das ist nur zeitaufwendig. Die Geschichten stehen zu Tausenden in den Blogs. Ein kleiner Aufhänger/Hinweis zu einem Tagesgeschehen oder so reicht. Internetadresse des Blogs dazu, fertig.

    Wer dazu zu faul oder ängstlich ist, kann mit Abreiss-Flyern viel machen. Ein beispiel dazu gibt es hier
    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=91a36c-1504898548.jpg

    Übrigens scheint es gut zu funktionieren es Leuten zu schreiben die mit dem Chaos täglich Berührung haben, wie z.B. Polizisten oder andere kleine bürgernahe Beamte!

    Am 24.09. AFd wählen!

  28. Nach den Asylanten , sind Deutsche Facharbeiter die grösste Zzwanderungsgruppe in Südtirol,
    ca 7000 in den letzten fünf Jahren, alles Akademiker-Freiberufler (Architelkten-Ing)
    Ärzte (die mussten sogar die Höchste italiiensische Sprachprüfun (A) Doktorat machen.
    Das sind Facharbeiter, die wohl so schnell nicht mehr nach Deutschland zurückkehren werden, oder gar
    nicht mehr! Sie sind total „Unsichtbar“ weil man ihre Frauen nicht an den Kopfbedeckung
    zuordnen kann!

  29. Der boese Wolf 11. September 2017 at 12:49

    Goldschatz 11. September 2017 at 12:26

    OT
    Pressekonferenz mit Martin Schulz …

    Hat der 100% „ruft doch mal Martin“ auch erwähnt das er wegen seiner Selbstüberschätzung sogar eine viermonatige Therapie absolviert ❓

    Hat der 100% „ruft doch mal Martin“ auch Aussagen bzgl. seiner an 365 Tagen eines Jahres erhaltenen Sitzungsgelder gemacht ❓

    Nein ❓

    Dann soll er doch bitte seine blö.. Fre..e halten.

    Martin Schulz (SPD): Unser größter Wichtigtuer in Brüssel

    Martin Schulz, Präsident des EU-Parlaments, liebt sich, seine Macht und sonst gar nichts.

    Eigentlich sollte man über Martin Schulz nur lächeln. Über seine grenzenlose Eigenliebe, sein Machtgehabe und seine Wichtigtuerei. Doch der Mann ist gefährlich.

    „Alle Macht zu mir“

    Schulz enttarnt sich als Egomane („Ich schwitze den Machtanspruch ja aus jeder Pore“), der andere EU-Größen und Regierungschefs schon mal als „Pfeifenheini“, „Rindvieh“, „Armleuchter“ oder „dumme Gans“ abwertet. Nur er genügt offenkundig seinen Ansprüchen: „Es gibt eigentlich nur eine Lösung: Ich muss an die Macht. Alle Macht zu mir.“

    Größer als sein Dominanzgehabe ist wohl nur noch seine Eitelkeit. Nach einer Rede im Parlament will er von seinen Untergebenen wissen, ob ihn die „Tagesschau“ gezeigt habe. Nein, hat sie nicht. Enttäuscht begibt sich Schulz ins Bett. Doch nicht ohne zuvor seine Mitarbeiter zu drängen: „Wenn ihr noch was hört von wegen Medienberichte, schickt mir unbedingt ne SMS.“

    Dabei hatte Martin Schulz in früheren Jahren wegen seiner Selbstüberschätzung sogar eine viermonatige Therapie absolviert: „Ich musste lernen, bescheidener zu werden.“ Das Geld hätte er sich sparen können. Denn der Schulz von heute prahlt wie eh und: „Wenn Du so lange in Europa dabei bist wie ich, kennst du jedes Schwein.“ So sieht er also die anderen. Doch wie mögen sie ihn wohl sehen?

    http://www.focus.de/finanzen/doenchkolumne/sein-lieblingsspruch-ihr-seid-alle-entlassen-eu-parlamentspraesident-schulz-unser-groesster-wichtigtuer-in-bruessel_aid_937381.html

  30. @Dortmunder Buerger 11. September 2017 at 12:11

    Richtig!

    Solche Typen wachen auf, wenn in der eigenen Straße ein Negerheim steht, Frau und Tochter angegrabscht wurden und vor jeder Disco gemessert wird!
    Ansonsten findet man im Wahlomat immer noch den Schwachsinn der SED und der Öko-Nazis gut, weil man sich als Gutmensch halt immer wohlfühlen muss, genau so, wie die Steuerbescheisser, die dann aber 100€ pro Jahr für ein Negerkind in Afrika spenden und die dann auch noch von der Steuer absetzen…..

    Solche Typen nennen nun andere Bürger Schlafmichel, herrlich, selber gut und tief geschlafen, bis die Ismamisierung vor der eigenen Haustür, im gutbürgerlichen Wohnviertel, der 68ger, stand!

    Lehrer, verbeamtet?

  31. @ Goldschatz 11. September 2017 at 12:26

    OT
    Pressekonferenz mit Martin Schulz, er sagt „AfD ist eine rechtsextremistische Partei“
    ——–
    Die Sozis können gar nicht anders wie hetzen, weil ihnen der Arsch auf Grundeis geht, Sie sehen
    ihre Felle am gut gefüllten Steuzahlerfuttertrog dahinschwimmen, das sind die letzten
    Todeszuckungen einer sterbenden Partei!

  32. Anita Steiner 11. September 2017 at 13:04

    Exakt. Und nach dieser Projektion sind allein 43 Sozis ihr Direktmandat los, nicht eingerechnet die Verluste durch hoffentlich viel weniger Zweitstimmen:

    Die genaue Einschätzung der Erststimmen-Verhältnisse auf der Basis der Zweitstimmen und des voraussichtlichen Splitting-Verhaltens ist entscheidend für die Wahlkreis-Prognose. Dazu kommen weitere Faktoren wie die langfristigen Potenziale in einem Wahlkreis und besondere Persönlichkeits-Einflüsse, die auf eine Abweichung vom Trend hindeuten. In der aktuellen Wahlkreisprognose sieht die bundesweite Erststimmen-Einschätzung von election.de so aus: CDU/CSU 42.2 Prozent, SPD 25.7 Prozent, DIE LINKE 8.1 Prozent, GRÜNE 6.8 Prozent, FDP 4.5 Prozent und AfD 9.7 Prozent. Obwohl die Union damit im Vergleich zur Wahl 2013 rund drei Punkte verliert, kann sie vom noch größeren Minus der SPD profitieren und derzeit mit 251 Mehrheiten rechnen, entsprechend einem Zugewinn von 15. In gleicher Höhe verliert die SPD auf jetzt 43 Direktmandate,

    http://www.election.de/cgi-bin/news1.pl

  33. Clint Ramsey 11. September 2017 at 12:32
    <<<Aberwitzig: Die kräftigsten und im besten Alter befindlichen Männer bevölkern in großem Ausmaß unsere Städte und amüsieren sich hier mehr oder weniger auf ihre Art. <<<
    _______________________________________________________________
    Zusammenführung ja!
    Schickt die jungen Männer zurück nach Syrien.

  34. Ich reagiere auch tatsächlich und rede nicht nur wie die meisten. Die meisten Bürger meinen genau das, was oben auf dem Plakat steht. Aber dann auch wirklich „tun“!, das machen nicht alle. Aber abgesehen von allem, die AFD ist die demokratischste Partei (weil Volksabstimmungen), wie ich mir vorstellen kann. Nazis habe ich noch nie einen gesehen. Ich habe ca. 2.000 AFDler erlebt. Man sieht daran auch, wie völlig „daneben“ und „falsch“ die Medien hier sind. Man lernst, dass es hier teilweise wohl schlimmer ist wie in der DDR. Wir Wessies müssen oder mußten umdenken. Freie Presse gibt es keine im Land! Es ist zu 90% eine Staatspresse und Staatsfernsehen! Also muß man etwas tun! Unabhängige Presse gibt es faktisch gar nicht.


  35. +++++++++++++++++++++
    .
    Arme Leute wählen schon
    .
    seit 140 Jahren
    .
    SPD
    .
    Und sie sind
    .
    immer noch arm!
    .
    ++++++++++++++++++++

    AfD aus Liebe zu Deutschland!

    AfD für die Sicherheit unserer Familien!

  36. Al Bundy 11. September 2017 at 12:03

    Wieder mal musste das Zusammenleben mit den neu hinzugekommenen neu ausgehandelt werden:
    Mülheim. Nach der Massenschlägerei mit etwa 40 Personen am Hauptbahnhof Essen ging der Stress am Samstagabend noch weiter: Gegen 22 Uhr prügelte sich im RE1 nach Duisburg laut Lokführer erneut eine „größere Gruppe Schwarzafrikaner“.
    Es sei so heftig gewesen, dass der Lokführer am Hauptbahnhof Mülheim angehalten habe und sich weigerte, „noch einen Meter weiter zu fahren“
    Polizei fand keine Männer mehr vor
    Da waren die verdächtigen Prügler aber schon weg. Genau wie bei der Hauptbahnhofs-Schlägerei am Rande vom „Essen Original“ eine Dreiviertelstunde zuvor, entkamen alle Beteiligten.
    https://www.derwesten.de/staedte/muelheim/ich-fahr-keinen-meter-weiter-lokfuehrer-stoppt-zug-wegen-erneuter-massenschlaegerei-nach-essen-original-id211886187.html

    Ich werde bei solchen Meldungen den Eindruck nicht los, dass die Polizei (auf Anweisung von oben ?) mit angezogener Handbremse anrückt, um erst dann anzukommen, wenn die „Schlägerei™“ vorbei ist, um die Statistiken sauber zu halten und um die Bevölkerung nicht zu verunsern.
    Während man beim Blitzermarathon mit der geballten Staatsmacht anrückt und schon mal ,mit dem SEK Gez-Nichtzahler dingfest macht oder die GSG9 bei „Rechtsextremen™“ die komplette Einrichtung verwüstet.

  37. Apropos Hurrikan…

    IRMA -> rückwärts gelesen?

    1991 gab es einen Hurrikan SINA ->rückwärts gelesen?

    Zufall?

  38. knoten 11. September 2017 at 12:55

    Auch wenn Sie recht haben.
    Sie sind ein Träumer
    Derzeit wählen 4-5 Millionen die Afd.
    Hier lesen 130.000 täglich mit. Nicht jeder leist täglich. Denke das Pi mind. 200-250.000 Regel und unregelmäßige Leser hat.
    Die anderem patriotischen Onlineseiten werden gelesen.
    Pegida, Afd FB Seitem, Patriotische Seiten haben Hunderttausende Leser , In Summe Hunderttausende Likes.
    Man sollte meinen das alle wissen was die Stunde geschlagen hat
    Aber nur 28.000 Mitglieder
    nur etwa über 2 Mio. spenden.
    Viel zu wenig Helfer die Plakate aufstellen, Flyer Verteilen etc.

    Was glauben Sie was los wäre wenn die 4-5 Millionen Wähler jeder 10€ spenden. Von 100 wage ich gar nicht träumen.
    100€ wären 4-500.000€ in Summe.
    Was glauben Sie was politisch und Medial los wäre. Was das für ein Zeichen setzen würde.
    Wa sglauben Sie was los wäre wenn nach der Wahl 100.000 in die Partei eintreten und aktiv Wahlkampf betreiben.

    Mit Verlaub, Sie leben in einer Traumwelt.
    Die meisten bekommen nicht mal den Arsch hoch und spenden 10€ von Flyer verteilen ganzunschweigen

  39. Clint Ramsey 11. September 2017 at 12:45
    Man erwartet anscheinend noch einiges ……………..
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Anti-Terror-Einheit-aus-Uelzen-soll-vor-Islamisten-in-Norddeutschland-schuetzen
    Anti-Terror-Einheit soll vor Islam schützen. In Uelzen ist eine neue Anti-Terror-Einheit stationiert – die 50 Mitglieder soll sich um ganz Norddeutschland kümmern. Es gibt allerdings einen großen Unterschied zur GSG 9.
    […]

    Das könnte man sich alles schenken, wenn man die mohammedanischen und afrikanischen Primitivhorden zurück in ihre Kloaken verfrachtet und dort wieder auswildert.

  40. johann 11. September 2017 at 13:13

    Anita Steiner 11. September 2017 at 13:04

    Die Sozis sind doch schon längst GeChichte.

    Bis zur BTW fallen die um die 20 %, wenn sie da nicht schon längst angekommen sind.

    Die AfD wird bei 14 bis 16 % verortet.

    Es bleibt spannend.

  41. Goldschatz 11. September 2017 at 13:35
    OT
    Pressekonferenz Lindner (FDP) sagt: „Die AfD hat kein Konzept in der Flüchtlingskrise, wir ja“

    https://www.youtube.com/watch?v=-2IJix9SleQ

    Der Lindner macht auf AfD Hardcore.

    Muahahahahaha
    Die Altparteien kupfern bei der Afd ab un dreisten die Fresse auf.

    Das allerwichtigste Rezept für alle Problem.
    Weg mit der politischen Korrektheit. Probleme offen , ehrlich und nüchtern angehen und vor allem unideologisch angehen.
    Dafür steht in Deutschland einzig und alleine die Afd

  42. Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 13:35
    Clint Ramsey 11. September 2017 at 12:45
    Man erwartet anscheinend noch einiges ……………..
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Anti-Terror-Einheit-aus-Uelzen-soll-vor-Islamisten-in-Norddeutschland-schuetzen
    Anti-Terror-Einheit soll vor Islam schützen. In Uelzen ist eine neue Anti-Terror-Einheit stationiert – die 50 Mitglieder soll sich um ganz Norddeutschland kümmern. Es gibt allerdings einen großen Unterschied zur GSG 9.
    […]
    Das könnte man sich alles schenken, wenn man die mohammedanischen und afrikanischen Primitivhorden zurück in ihre Kloaken verfrachtet und dort wieder auswildert.

    Und das in Uelzen.
    Komplett auf dem platten Land.
    Bis zur nächsten Autobahn fährt man schon eine Stunde.
    Dümmer gehts nimmer

  43. Meuthen spricht davon, dass es bermutlich eine 3er Koalition geben wird: CDU/Grüne/FDP.
    Freuen wir uns schon mal auf Claudia Roth als familienministerin. Auch Trittin wird wieder gebraucht.

  44. Das_Sanfte_Lamm 11. September 2017 at 13:35

    @Clint Ramsey 11. September 2017 at 12:45
    Man erwartet anscheinend noch einiges ……………..
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Anti-Terror-Einheit-aus-Uelzen-soll-vor-Islamisten-in-Norddeutschland-schuetzen
    Anti-Terror-Einheit soll vor Islam schützen. In Uelzen ist eine neue Anti-Terror-Einheit stationiert – die 50 Mitglieder soll sich um ganz Norddeutschland kümmern. Es gibt allerdings einen großen Unterschied zur GSG 9.
    […]

    Das könnte man sich alles schenken, wenn man die mohammedanischen und afrikanischen Primitivhorden zurück in ihre Kloaken verfrachtet und dort wieder auswildert.

    „Wir können auf kein einziges Talent© ®, auf keinen Menschen in unserer Gesellschaft verzichten“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel C*DU.

    http://www.n-tv.de/politik/Mehr-Bildung-fuer-Migranten-article237582.html

  45. lorbas 11. September 2017 at 12:12
    wolaufensie 11. September 2017 at 11:58

    A7 bei Soltau, eine riesige Werbetafel in ca. 25m Höhe, Nachts beleuchtet. Nur ihr Gesicht und die Zahlen 24.9.

    Grauenvoll. Aus dem Dunkel der Nacht taucht sie auf. Nächste Woche fahre ich da wieder vorbei, dann mache ich mal ein paar Aufnahmen.

    Gibt es mehrfach
    In Bad Nenndorf ebenso
    Das hat langsam das Niveu des kommunistischen Führerkultes erreicht

  46. katharer 11. September 2017 at 13:45

    lorbas 11. September 2017 at 12:12
    wolaufensie 11. September 2017 at 11:58

    A7 bei Soltau, eine riesige Werbetafel in ca. 25m Höhe, Nachts beleuchtet. Nur ihr Gesicht und die Zahlen 24.9.

    Grauenvoll. Aus dem Dunkel der Nacht taucht sie auf. Nächste Woche fahre ich da wieder vorbei, dann mache ich mal ein paar Aufnahmen.

    Gibt es mehrfach
    In Bad Nenndorf ebenso
    Das hat langsam das Niveau des kommunistischen Führerkultes erreicht

    Das dachte ich auch. Wie in Nordkorea. Grausam.

  47. Die Stimmen fallen doch eh alle unter den Tisch. Manipuliert wird wo es nur geht, bei der Auszählung vor Ort, einfach mal die Wahlurne durchs Hinterzimmer gekarrt und vor der Auszählung gegen eine andere ausgetauscht, fertig. Und natürlich auf dem Postweg, da werden säckeweise die Stimmzettel umgetauscht, alles im Namen des ‚Kampf gegen rechts‘, wehrhafte ‚Demokratie‘ und so weiter.

  48. Jeder der bis 3.004 Euro mtl. brutto verdient wird in die Altersarmut kommen, als Rentner. (lt. TV-phönix). Das ist aus dem sozialen SPD-Merkel-Land geworden. Das sollte die AFD zum Wahlkampfthema machen. Das wären -zig Stimmen und Überlegungen für die AFD. Die 1.000,- Grundrente für jeden die die AFD will, das muß mehr öffentlich werden. Deshalb wähle ich AFD. 12 Jahre Merkel oder 16 Jahre Merkel werden jeden unter 3.100,- brutto verarmen lassen. Also macht dann weiter so, ihr Narren und Wähler des Status Quo.

  49. Umvolker Beck 11. September 2017 at 14:01
    Die Stimmen fallen doch eh alle unter den Tisch. Manipuliert wird wo es nur geht, bei der Auszählung vor Ort, einfach mal die Wahlurne durchs Hinterzimmer gekarrt und vor der Auszählung gegen eine andere ausgetauscht, fertig. Und natürlich auf dem Postweg, da werden säckeweise die Stimmzettel umgetauscht, alles im Namen des ‚Kampf gegen rechts‘, wehrhafte ‚Demokratie‘ und so weiter.
    ______________________________________________________________
    Mein Kommentar:

    Stimmen der Briefwahl persönlich im Rathaus abgeben und persönlich in die versiegelte Urne tun. Diese Urne steht sichtbar!!!Das habe ich heute für mich und neue AFD-Wähler getan. (Ehemalige SPD und CDU Wähler).

  50. Toller Kommentar von oben. So ist das mit der SPD. Die SPD war 140 Jahre die Verarsche des Arbeiters. Wählt heute noch 1 Arbeiter die SPD? Die SPD-Politiker haben es alle zu etwas gebracht: 10.000,- Altersrente monatlich. Nicht schlecht. Der gemeine SPD-Wähler hat 1/10 bis 1/13 davon Altersrente. Etwas lief da wohl schief!
    _+++++++++++++++++++++
    .
    Arme Leute wählen schon
    .
    seit 140 Jahren
    .
    SPD
    .
    Und sie sind
    .
    immer noch arm!
    .
    ++++++++++++++++++++_______________________________________________________

  51. lorbas 11. September 2017 at 12:12

    wolaufensie 11. September 2017 at 11:58

    A7 bei Soltau, eine riesige Werbetafel in ca. 25m Höhe, Nachts beleuchtet. Nur ihr Gesicht und die Zahlen 24.9.

    Grauenvoll. Aus dem Dunkel der Nacht taucht sie auf. Nächste Woche fahre ich da wieder vorbei, dann mache ich mal ein paar Aufnahmen.

    Das war bestimmt Werbung für die Neuverfilmung von Stephen King’s „Es“
    http://cebudailynews.inquirer.net/files/2017/09/pennywise-it.jpg

  52. @ Buendler Havelland 11. September 2017 at 14:24

    Vielleicht hatte Peer Steinbrück noch ein paar Fläschchen Eierlikör im Keller ..
    😉

  53. Angela Merkels scheinbare Harmlosigkeit – die Medien verpaßten ihr strategisch den Spitznamen Mutti – ist ihre größte Waffe.

    Genau! Perfekte Diagnose!

  54. So wie der Warschauer 1990 mit der Führungsmacht Sowjetunion kaputt ging, das die NATO mit Führungsmacht USA erleben.

  55. Heute sah ich die Briefwahlliste aus meinem Bundesland, (Landkreis). Die AFD ist mit der Erststimme nicht vorhanden! Nur die Zweitstimme ist möglich zu wählen. Wer hat denn da gepennt? Die Zweitstimme ist aber glaube ich die wichtige für Berlin, oder?

  56. Solair 11. September 2017 at 18:35

    Heute sah ich die Briefwahlliste aus meinem Bundesland, (Landkreis). Die AFD ist mit der Erststimme nicht vorhanden! Nur die Zweitstimme ist möglich zu wählen. Wer hat denn da gepennt? Die Zweitstimme ist aber glaube ich die wichtige für Berlin, oder?

    Ja, das kann man so sagen.

    Bei der Erststimme dürften auch noch zahlreiche andere Kleinparteien außer der AfD gefehlt haben. Das ist kein Versehen und auch keine Bosheit gegen die AfD und andere kleinere Parteien, das bedeutet nur, dass diese Parteien keinen Direktkandidaten für deinen Wahlkreis aufgestellt haben. Das machen Kleinparteien häufig nicht, weil es nichts bringt.

    Mit der Erststimme wählst du keine Partei, sondern einen Menschen (der aber üblicherweise einer Partei angehört). Dabei gilt kein Verhältniswahlrecht („Prozente“) wie bei der Zweitstimme, sondern Mehrheitswahlrecht. Das heißt, der mit den meisten Stimmen gewinnt einen Abgeordnetensitz – und zwar sicher, unabhängig davon wie seine Partei abschneidet – alle anderen gehen leer aus. Da die Wähler diese Menschen üblicherweise nicht persönlich kennen, wählen sie auch da nach Partei, sodass Direktmandate eigentlich immer an den CDU-ler oder SPD-ler gehen.

    Ich glaube, es gab vereinzelte Linke, die irgendwo im Osten Direktmandate geholt haben (wahrscheinlich weil sie Hinz und Kunz persönlich kannten und in jedem Verein saßen) und bekannt ist Herr Ströbele von den Grünen, dem das mehrfach in einem Stadtteil Berlins gelungen ist, aber das war’s dann auch schon. Daher ist verständlich, dass kleinere Parteien nicht einsehen, da in jedem Wahlkreis jemanden aufzustellen.

    Diese Leute mit Direktmandaten sitzen aber nicht ZUSÄTZLICH zu den Prozenten im Bundestag, sie werden davon abgezogen und wenn die Partei mehr Prozente als Direktmandate hat, wird das von den Landeslisten aufgefüllt. Wenn es in manchen Bundesländern mehr Direktmandate als Prozente gibt, dürfen die alle rein, aber keiner von der Liste und es entstehen die so genannten Überhangmandate, durch die dann tatsächlich mehr Abgeordnete als vorgesehen im Bundestag sitzen.

    Wenn dich die Personen – oder ihre Parteien – bei der Erststimme alle extrem ankotzen, musst du übrigens keinen davon wählen. Deine Zweitstimme ist auch dann gülitg, wenn du die Erststimme leer lässt, aber du kannst dir da auch das aussuchen, was du für das kleinste Übel hältst, z.B. nach Alter, Geschlecht oder Beruf oder eben auch nach Partei.

  57. Und zwar auf jeden Fall!

    Und der ist dann „dein“ Abgeordneter, der theoretische die Interessen deines Wahlkreises vertritt. In Wirklichkeit macht er das natürlich nicht, sondern vertritt die Interessen seiner Partei. Aber Leute, die Briefe an Abgeordnete schreiben, wenden sich üblicherweise zuerst an den Abgeordneten ihres Wahlkreises, egal welcher Partei er angehört hat und egal, ob sie ihn gewählt haben oder nicht.

    Die anderen von denen schaffen es wahrscheinlich nicht. Sie können aber irgendwo auf der Landesliste oben stehen und es dann so schaffen. Mit einem Listenplatz ganz oben ist sichergestellt, dass nicht versehentlich Frau Merkel (oder ähnlich wichtige Figuren) gar nicht im Bundestag landen, weil in ihrem Wahlkreis der SPD-Mensch gewonnen hat. Keine falsche Hoffnungen also… das passiert nicht!

  58. @lorbas
    https://www.falter.at/archiv/FALTER_20170628D0D2DB6F02/sie-nennen-uns-die-opferschule
    „Roher: Und hier sind wir beim Kernproblem. Die Kinder hier können voneinander nur bedingt profitieren.“
    Das Kernproblem sehe ich eher darin, ein ‚profitieren voneinander‘ auf die Kinder abzuwälzen, weil die Ideologie besteht jeder kann von jedem lernen und damit keine Grenzen mehr setzt was man nicht lernen oder nach machen oder auch probieren sollte, damit sich die Kinder in die richtige Richtung entwickeln, nämlich an der gesellschaftlichen Partizipation durch Eintritt nach der Schule in einen Berufswerdegang statt in eine HARZ IV-Parallelgesellschaft?

    Für mein Wohnumfeld könnte ich das sogar für einzelne Kind beschreiben, dass Standhaftigkeit und Dagegenhalten beim Abdriften, klare Leitkultur und Regeln und nix von denen lernen die meinen die anderen runter ziehen zu müssen dazu beiträgt dass alle Kinder sich super entwickeln und zwar indem sich die Kinder sogar wider so manche Schullehrkörpermeinung von ‚Laissez-faire‘ distanzieren und sich ein eigenes anders Vorbild ausgeguckt haben? 🙂

  59. @lorbas 11. September 2017 at 12:38
    „Wien 2017
    „Sie nennen uns Opferschule“
    100 Prozent Migrantenkinder und viele verstehen kein Wort Deutsch.
    https://www.falter.at/archiv/FALTER_20170628D0D2DB6F02/sie-nennen-uns-die-opferschule
    Die Eltern der Kinder ziehen die Kinder wieder bildungsmässig runter, um sich ihre hierarchische Familienstruktur zu erhalten (Papa und Mama sind schlauer und was die sagen ist richtig), denn sie sind mit dem neuen Bildungsstand der Kinder überfordert und mit dem Problem dieser familiären Auseinandersetzung werden die Kinder allein gelassen und kapitulieren irgendwann?:(

  60. Das Deutschland vor 1962 war kein Sozialstaat.

    Die Sozialhilfe wurde 1962 als absolutes Novum in Deutschland eingeführt und sehr skeptisch gesehen.

  61. Danke @ Nuada, sehr gut erklärt. Auf jeden Fall bekommt die AFD meine Zweitstimme. Meine Erststimme wird die NPD bekommen. Somit verhindere ich, das meine Erststimme an die Altparteien geht!
    Eine nicht ausgefüllte Erststimme, wäre ein Fehler, weil sonst jemand ein Kreuz bei den Altparteien machen kann.

Comments are closed.