kassam.jpgDass Israel der Lieblings- sündenbock der Europäer ist, war schon seit dem Mittelalter so. Heute läuft das unter dem Deckmäntelchen weiter, sich für die Palästinenser einzusetzen, meist mit Verdrehung der Tatsache, wer im Nahen Osten tatsächlich von allen Seiten bedroht wird.

Nachdem palästinensische Hamas-Terroristen vom Gazastreifen aus an zwei Tagen mehr als 50 Mörsergranaten und Kassam-, sowie Grad-Raketen auf Israel abgeschossen haben, wodurch mehrere Israelis verwundet, Menschen getötet und Häuser zerstört wurden, hat Israel sich verteidigt.

Doch in der westlichen Medienberichterstattung, wird nur von einer gewaltsamen Militäraktion der Israelis gegen die Palästinenser gesprochen. Die Aussagen von Mahmoud Abbas, Israel würde einen „Holocaust“ an den Palästinensern verüben, werden im Zug der allgemein verbreiteten und je länger je mehr wieder als Wahrheit geglaubten jüdisch-zionistisch-amerikanischen Weltverschwörung der Weisen vom Zion nachgeplappert und unhinterfragt geglaubt. Doch wer will hier wen ins Meer treiben?

Dass die Nachbarn Israels, welche sich als Freunde der Palästinenser ausgeben, ständig Öl ins Feuer gießen, um den Konflikt am Laufen zu halten und die Israelis zu beschäftigen, scheint niemand sehen zu wollen. Auch nicht die Tatsache, dass die Palästinenser gern medienwirksam für ihre Sache ihre eigenen Leute – auch Frauen und Kinder opfern. Aber was nicht sein darf, kann schließlich nicht sein und „der Jude ist immer der Böse“.

So zeigte die ARD in der 20.00 Uhr Ausgabe der Tagesschau auch den blutspendenden Abbas, der nicht mehr mit den Israelis reden will. Kritische Rückfragen? Nein, danke – passen nicht ins Konzept.

Bei der Gegenoffensive der israelischen Verteidigungsarmee IDF geht es eigentlich darum, die Terrorstützpunkte in Gaza zu zerstören. Etwa 50 der Palästinenser, die getötet wurden, haben sich in diesen Terrorstützpunkten aufgehalten – oder besser gesagt, sie wurden dort postiert. Wozu? Unseretwegen – damit wir, wissen, wer die Feinde sind. Medienpräsenz ist alles, das weiß man in Palästina schon lange. Und man nutzt diese Macht, selbst wenn es bedeutet, die eigene Bevölkerung zu opfern.

Und schon redet niemand mehr davon, dass die Palästinenser nicht nur die israelische Grenzstadt Sderot dauernd mit ihren Kassam-Raketen (Foto) beschießen, sondern neuerdings auch die 17 km nördlich vom Gazastreifen entfernte Stadt Aschkelon mit den viel größeren Grad-Raketen. Die Grads waren eine Lieferung aus dem „friedlichen“ Iran, der sich ja jetzt wieder blendend mit dem Irak versteht, denn der Feind meines Feindes ist bekanntlich mein Freund.

Immer wieder wird betont, wie arm die Palästinenser sind. Ja, das stimmt. Aber liegt das nur oder überhaupt an Israel? Kaum ein Land auf der Welt wurde jemals so unterstützt wie heute Palästina, aber wohin fließt das Geld? Raketen sind teuer!

Mit der neuen Eskalation der Gewalt ist das für das Jahr 2008 angepeilte Friedensabkommen vorerst auf Eis gelegt. Der Hamas ist es durch ihren Raketen-Beschuss gelungen, Israel zu einem Gegenangriff zu zwingen, der unter den Palästinensern das Ansehen der mehr oder weniger verhandlungsbereiten Fatah schwächt. Israel befindet sich im Kriegszustand.

Nachrichten aus Israel jenseits des Mainstream lesen Sie unter anderem auf Israel Heute, dem Israel-Network und bei Honest Reporting. Positiv zu erwähnen ist auch ein Kommentar aus der Welt: Israel muss seine Bürger schützen.

Doch die UNO lässt ihren nicht selten Antizionisitischen und politisch korrekten Auswüchsen mal wieder freien Lauf und die von den islamischen Staaten aufgeheizte europäische Empörungsmaschinerie läuft weiter. So wäre beispielsweise, wie Marrakech berichtet, Israel zum 60jährigen Bestehen des modernen Staates Ehrengast an der vom 14.-19. März stattfindenden Pariser Buchmesse gewesen, woraufhin die Schriftsteller aus dem Libanon, Ägypten, den Palästinensergebieten, Marokko und Algerien angekündigt haben, die Veranstaltung zu boykottieren. Der jemenitische Kulturbeauftragte gab an, dass sein Land in Folge einer Aufforderung der Arabischen Liga nicht teilnehmen werde. Die islamische Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (ISESCO) hat ihre 50 Mitglieder ebenfalls dazu aufgerufen, die Buchmesse zu boykottieren.

Noch wurde Israel nicht von der Buchmesse ausgeladen: Die Organisatoren der Buchmesse haben aber bereits darauf aufmerksam gemacht, dass die israelische Literatur und nicht das Land Israel eingeladen wurde. Der Boykott wurde von Frankreichs Außenminister Bernard Kouchner als „äußerst bedauerlich“ bezeichnet.

(Spürnasen: Anna, Nikolaus M. und Wir)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

145 KOMMENTARE

  1. Dachte ich mir auch eben nach den Nachichten in denen es hieß:

    „Palästina bricht die Friedensverhandlungen ab“

    Achso ist das! Da freuen sich aber die Linksfaschisten mit der Wahrheitsverdrehung.

    Nochmals an alle die es eh bereits wissen:
    Radikale schießen jeden Tag Raketen auf unschuldige Zivilisten in Israel.

    Wie würde es den grünen Linksfaschisten gefallen alle 15min. einen Bunker aufzusuchen?

  2. Bitte, bitte lass die Musels Israel angreifen, liber Gott mach das es passiert, und lass und zusammen, Juden und Christen, den Musels ein Packung verpassen, die sie 200 Jahre nicht mehr vergessen. Sollen die doch kommen, wir sind stärker, und wenn d nicht mitmacht, flieg ich dahin, und lass mir ein gewehr geben, um für die Freiheit europas zu kämpfen

  3. Wollen wir hoffen, daß Ehud Olmert möglichst bald von Benjamin Netajahu abgelöst wird.

  4. MCKouchner? das ist doch der Sangespartner von Rapsteini und Muhabbet.
    Israel hat übrigens den zweithöchste Buchveröffentlichungsrate pro Einwohner der Welt. Die arabische Welt publiziert 1,1 % der Weltbuchveröffentlichungen, ob die einer Buchmesse fernbleiben oder nicht, dürfte nicht besonders auffallen.

  5. Gerade deutsche Politiker müssen alles unternehmen, daß Angriffe auf Israel durch die islamischen Terrorstaaten nicht möglich sind.

    Umso unappetitlicher ist es, daß von D so viele Gelder an die palästinensischen Terroristen fließt, die sogar so menschenverachtend sind, Kinder, Frauen und Behinderte als Kanonenfutter einzusetzen!

    Daß Deutschland (die Politiker) sich an solchen Machenschaften beteiligt ist unentschuldbar.

  6. Die größten Antisemiten heute sind Linke. Judenfeindliche Sprüche und Witze höre ich hauptsächlich ausgerechnet von Linken Kommilitonen.

  7. #8 Smakager

    Die Israelis gehen von 2010 aus. Nachdem Mahmoud Ahmadinejad weiterhin den Dicken markiert, dürfte es wohl auf einen Showdown in Nahen Osten hinauslaufen. Und was machen unsere „Eliten“ in Brüssel und Berlin? Dumm herumschwätzen und sonst gar nichts.

  8. Libyen, der neueste Freund des Westens, Geld- und Atomkraftwerksempfänger, den Ferrero-Waldner neulich erst “mit den wärmsten Gefühlen“ in der Völkerfamilie willkommen hieß, hat im Namen der Arabischen Liga und der Palästinenser einen Resolutionsvorwurf gegen Israel vorgelegt, der mit keinem Wort die Kassamangriffe erwähnt.

    http://www.reuters.com/article/newsMaps/idUSN0126890520080302

    Olmerts einzig richtige Antwort auf das UN Gesülze:

    „World should stop preaching“

    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1204213998442&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

  9. Ich gewöhne mir in letzter Zeit an, Nachrichten auf CNN und BBC ebenfalls zu verfolgen.

    Es gibt gewaltige Unterschiede zu den deutschen Medien. Die Berichte sind sehr viel umfassender! Naja…

    Ich hoffe, dass die Israelis mal wieder den Hammer niederfahren lassen auf die Terrorsippe. BAM!

  10. Ich weiß, dass es hier eigentlich nicht zum Thema passt, aber:
    Die Umfragewerte hier wenden sich wieder zu unseren Ungunsten!

    H.

  11. 10#

    Ach so sie schieben bin 2010 eine ruhige Kugel sprich bereiten die Operationen vor.

    Na ja nächstes Jahr werden sie mit Barack Obama schon mal nicht mehr die Amerikaner auf ihrer Seite haben.

    Doch so weit muss es gar nicht kommen, denn selbst wenn sie alle Anlagen zerstören sollten haben ja die Iraner schon genug atomwaffenfähiges Uran irgendwo gebunkert!

    Die Nazis hatten ja ihre V2 Raketenwerkstätten auch unterirdisch verschanzt.

    Also das Showdown kann nur noch ein atomarer Schlagabtausch werden oder versuchen mit diplomatischen Mittel den Iranern das Uran wegnehmen.

    Etwas dazwischen so wie Osirak ist leider vorbei wurde ja genug Zeit vertrödelt!

  12. 14 Smakager

    2008, 2008 oder 2010 – das ist Kaffeesatzleserei. Tatsache ist aber, daß wir uns langsam überlegen müssen, wie wir mit dem Problem umgehen wollen (und „gar nichts machen“ ist eine ziemlich schlechte Idee).

    Barack Hussein Obama als US-Präsident, das wollen wir doch nicht hoffen. Und mit John McCain sieht die Sache schon gleich ganz anders aus.

    Ich vermute aber, daß der Konflikt zwischen der Hizbollah und Israel durch das vorzeitige Dahinscheiden von Imad Mugniyah schon dieses Jahr eskaliert und auf Syrien (und evtl. auch den Iran) übergreift. Hassan Nasrallah tönt im Augenblick ja ziemlich herum.

  13. Mir sind fast die Tränen vor Rührung gekommen, als ich die Blutspende von Abbas gesehen habe. Schön, dass die Tagesschau solche Bilder zeigt.
    Wen interessiert schon das Leid der Israelischen Bevölkerung?
    Die sollen mal nicht so rumzicken, nur weil jeden Tag im 2 stelligen Bereich Raketen bei ihnen einschlagen. Das müssen die aushalten.

    In den Nachrichten wird mir erklärt, dass die Reaktion Israels unverhältnismäßig sei.
    Was wäre denn verhätnismäßig?
    Hätten sich die Israelis noch schriftlich bedanken sollen?
    Abbas bricht also Friedensgespräche ab? Na und? Ist es die Schuld Israels, dass der Mann seinen eigenen Laden nicht in den Griff bekommt?

  14. Die Palästinenser schießen ihre Raketen i.d.R. aus Wohngebieten / Siedlungsräumen ab – also aus dem Hinterhalt !
    Verstecken sich hinter Frauen und Kindern, weil sie feige sind !

    Israelis hingegen halten sich m.W. an die Internationale Landkriegsordnung.

    Wer ist also der böse Bub ?

    Echnaton

  15. Rettelse:

    2008, 2009, 2010…

    Ich denke kaum, dass es Krieg geben wird gegen die Hezbollah…

    Wir wissen nicht was los ist und wieso die Israelis nichts tun…

    Ich wage es zu sagen dass sogar Israel mit seiner starken Armee Angst vor dem Iran hat.

    Die U.S.A fürchten Nordkorea auch sonst hätten sie dieses Land schon längst angegriffen!

  16. Auf n-tv zeigt man eine israelische Armee mit Bombern und Kampfjets und jugendliche Palästinenser, die mit Steinen werfen, um eine Unverhältnissmäßigkeit zu suggerieren. Als wenn die Steinewerfer irgendetwas mit dem angedrohten Einmarsch in Gaza zu tun hätten.

    Dass israelische Städte stagtäglichen von Raketen beschossen werden erwähnt man nur beiläufig.

  17. Dass Israel der Lieblings- sündenbock der Europäer ist, war schon seit dem Mittelalter so.

    Wenn überhaupt, dann wohl die Juden, nicht Israel.

  18. Die Tatsache, daß Teheran die Hamas ausrüstet, zeigt, daß Netanyahu recht hatte, mit der Bemerkung, daß nach Aufgabe von Ost-Jerusalem innerhalb kürzester Zeit iranische Revolutionsgarden auf der Mauer der Altstadt Position beziehen würden.

  19. Die Israelis haben eben etwas, das die Europäer und vor allem die Deutschen verloren haben: Rückgrat und den Willen zur Verteidigung der eigenen Lebensart auch vor aggressiven Ideologien wie dem Islam.

    So eine Einstellung muss bei den islamophilen Medien natürlich geifernde Empörung hervorrufen.

    Das einzig Gute an dieser Sache ist, daß dies den Israelis zu Recht völlig egal ist. Die lachen doch nur über die idiotische Berichterstattung hierzulande.

    Ich persönlich jedenfalls habe den größten Respekt vor diesem tapferen kleinen, von skrupellosen Feinden umgebenen Volk, das genau um seine Lage weiß.

    Für Israel und die mit dem Rücken zur Wand (besser gesagt: zum Meer) stehenden Israelis gibt es doch nur zwei Möglichkeiten:
    Verteidigung oder Tod.

    Wenn man in so einer Lage ist, kann einem wohl auch die fieseste islamophile Propaganda wurscht sein.

    GO IDF

    AM YISRAEL CHAI

  20. Nachdem jetzt noch mehr Gesetzlose im Gazastreifen versammelt sind ist „jeder Schuss aus Israel ein Treffer“.

    Arabische Welt | 28.02.08
    Abbas: „Hamas hilft Al-Qaida in Gaza“
    RAMALLAH (inn) – Al-Qaida-Terroristen seien in den Gazastreifen eingedrungen. Dort würden sie von der Hamas beim Aufbau einer Operationsbasis unterstützt. Dies sagte Mahmud Abbas, der Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde, am Mittwoch.

    Zwischen den beiden Organisationen sei eine Allianz entstanden, sagte Abbas, der die Hamas in einem Interview mit der Zeitung „Al-Hajjat“ (London) stark kritisierte. Die Gruppe sei „eine dunkle Organisation, die ihren eigenen Machtbereich im Gazastreifen aufbauen will, ohne jegliche Besorgnis um die nationalen Bestrebungen des palästinensischen Volkes“. Diese Bestrebungen würden durch ihre Tätigkeiten bedroht. Dies berichtet die Internetausgabe der Zeitung „Ha´aretz“ unter Berufung auf „Al-Hajjat“.

    Abbas rief die Hamas erneut auf, die Beziehungen zur Fatah zu erneuern. Er stellte Neuwahlen in Aussicht, wenn die Hamas ihre Herrschaftsgewalt über den Gazastreifen lockerte. Derzeit habe er keinen Kontakt zu Chaled Mascha´al, dem Chef des politischen Büros der Hamas in Damaskus.

    Amos Jadlin, Chef des israelischen Militärgeheimdienstes, sagte am Dienstag, dass Al-Qaida-Terroristen über die offene ägyptische Grenze in den Gazastreifen gelangt seien, nachdem diese im Januar von der Hamas gesprengt wurde. Viele der Eindringlinge hätten in Syrien und dem Iran an Trainings teilgenommen. Auch Scharfschützen sowie Technik- und Sprengstoffexperten seien darunter.

    Von Unverhältnismässigkeit bei den israelischen Angriffen kann keine Rede sein. Was wäre verhältnismässig? Ungerichtete Kassam Raketen zurückschicken? Bei den Kassamraketen handelt es sich um unpräzise Boden-Boden-Raketen mit einer bewusst in Kauf genommenen hohen Trefferquote auf die Zivilbevölkerung.
    Dagegen sind die „chirurgisch“ anmutenden Angriffe der Israelis auf die Hamasstellungen sehr viel zivilbevölkerungsfreundlicher als umgekehrt.

  21. #24 Smakager

    Ich wage es zu sagen dass sogar Israel mit seiner starken Armee Angst vor dem Iran hat.

    Ich denke, dass Isreal eher Angst vor europäisch/palästinensischer Propaganda hat. Die Palästinenser werden schnell wieder mit toten Kindern winken, auch wenn sie meist selber am Tot dieser mitgewirkt haben, um eine Propagandaschlacht gegen Israel zu fahren. Europäische Sender werden diese Bilder freudig in die Wohnzimmer der Dummbatzen zaubern, um für die nötige Empörung zu sorgen.

  22. Israel ist der Fels in der Muselflut und verdient jegliche Unterstüzung!
    Gott schütze dieses tapfere Volk!

  23. also ich find die seite zum kotzen und sowas nennt sich politically incorrect…
    ja das trifft schon zu und zwar für die seite selbst.
    eine weitere juden/ami-hetzseite als hätten wir im www zu wenig.
    echt solche seiten sollte man dicht machen
    führn sich auf als moralaposteln und derweiln hetzt man nur gegen andere

    europa ist KEIN amiland und noch weniger judenland verdammt nochmal ! ! !

    Mit dieser Einstellung stehen Sie nicht alleine da. Wir empfehlen Ihnen eine Anzeige bei der Bundesanwaltschaft, mit der Begründung, PI würde jüdische Hetze verbreiten. Gut möglich, dass das verboten ist. War es jedenfalls mal. PI

  24. #10 ahead Die größten Antisemiten heute sind Linke. Judenfeindliche Sprüche und Witze höre ich hauptsächlich ausgerechnet von Linken Kommilitonen.

    Man kann es ja nicht oft genug wiederholen:

    Die Ahnen Gysis, Marx u. Engels, über Juden:

    1. Arier und Semiten sind überlegene Rassen

    „Die Zähmung und Züchtung von Vieh und die Bildung größerer Herden scheinen den Anlaß gegeben zu haben zur Aussonderung der Arier und Semiten aus der übrigen Masse der Barbaren… Der reichlichen Fleisch- und Milchnahrung bei Ariern und Semiten, und besonders ihrer günstigen Wirkung auf die Entwicklung der Kinder, ist vielleicht die überlegne Entwicklung beider Racen zuzuschreiben.“ Friedrich Engels – „Der Ursprung der Familie, des Privateigentums und des Staats“, (MEW Band 21, 30-35).

    2. Der Wechsel ist der wirkliche Gott des Juden.

    „Die Lassalliaden haben mich sehr erheitert, der krause Juddekopp muß sich über dem roten Schlafrock und in der Marquisen-Draperie, wo bei jeder Bewegung der polnische Schmuhl durchkuckt, sehr reizend ausnehmen. Gesehen, muß der Kerl einen höchst lausig-widerwärtigen Eindruck machen.“ Engels an Marx, 1856 (MEW 29, 43).

    „Lassalle… Dann diese Sucht, sich in die vornehme Welt einzudrängen, de parvenir, wenn auch nur zum Schein, den schmierigen Breslauer Jud mit allerhand Pomade und Schminke zu übertünchen, waren immer widerwärtig.“ Engels an Marx, 1856 (MEW 29, 31).

    „Hierbei der Brief von Lassalle zurück. Dorch un dorch der läppische Jüd.“ Engels an Marx, 1857 (MEW 29, 134).

    „Der jüdische Nigger Lassalle, der glücklicherweise Ende dieser Woche abreist, hat glücklich wieder 5000 Taler in einer falschen Spekulation verloren… Es ist mir jetzt völlig klar, daß er, wie auch seine Kopfbildung und sein Haarwuchs beweist, von den Negern abstammt, die sich dem Zug des Moses aus Ägypten anschlossen (wenn nicht seine Mutter oder Großmutter von väterlicher Seite sich mit einem Nigger kreuzten). Nun, diese Verbindung von Judentum und Germanentum mit der negerhaften Grundsubstanz müssen ein sonderbares Produkt hervorbringen. Die Zudringlichkeit des Burschen ist auch niggerhaft.“ Marx an Engels, 1862 (MEW 30, 257).

    „Welches ist der weltliche Kultus des Juden?“ … „Der Schacher“.

    „Welches ist sein weltlicher Gott? …Das Geld“

    „Welches ist der weltliche Grund des Judentums? Das praktische Bedürfnis, der Eigennutz…“

    „Der Wechsel ist der wirkliche Gott des Juden.“ Marx: Zur Judenfrage, (MEW Bd. 1, S. 372, 375)

  25. Dass Israel der Lieblings- sündenbock der Europäer ist, war schon seit dem Mittelalter so.

    Ach so. Und ich dachte der israelische Staat wäre erst 1948 gegründet worden. Na ja, man lernt nie aus.

  26. menschliche schutzschilde sind ein armutszeugnis für eine organisation, die sich in einem angeblich aufgezwungenen krieg befindet.

  27. zum Kotzen .. die Hamas-Terroristen verschanzen sich hinter Frauen und Kindern und dann halten sie die toten Kinder noch in jede Kamera, die gerade da ist. Die ARD hat heute in der Tagesschau reichlich dieser makabren Bilder gesendet – zum Kotzen.

  28. @ b.birne

    Wofür steht das erste b? Für blöd? Für bescheuert? Für beknackt?
    Na ja, wer sich im 2. Namensteil birne nennt von dem sind auch wohl solche Kommentare zu erwarten.

    @ PI

    Dies sind nur Fragen. Der „ehrenwerte“ b.birne kann darauf selbstverständlich mit: „Nein!“ antworten, also kein Grund, diesen Kommentar zu zensieren. Fragen wird man ja wohl noch dürfen.

  29. 37 The Twelfth Viking,
    der Satz hat mich erst auch irritiert. Aber laut Lexikon steht der Begriff Israel auch für das Judentum allgemein.
    Von daher passt es dann doch wieder.

    PS: PI, geben Sie zu, den Kommentar von h.birne haben Sie nur wegen der markant entlarvenden Orthographie freigeschaltet 😉

  30. Wenn diese verdammten Araber in Israel einrücken, geht verdammt nochmal was los. Israel wird sich spätestens in dem Fall angemessen um den Abfall kümmern.

  31. Sorry Leute, aber dieser Beitrag ist selber so eine Art Qassam-Rakete: die Streuung ist einfach zu weit.

    Von der Rakete zur Buchmesse, au Mann..

  32. #24 Smakager

    Die U.S.A fürchten Nordkorea auch sonst hätten sie dieses Land schon längst angegriffen!

    Warum sollten die USA Nordkorea angreifen? Die Nordkoreaner sind sowas von pleite, da ist nicht viel zu erwarten. Und Hassan Nasrallah hat den Mund so voll genommen, daß er ohne Gesichtsverlust nicht mehr zurück kann.

  33. An Reconquista@

    Wegen dem Libanonkrieg nicht wahr!

    Nun dass liegt alleine bei der israelischen Regierung. Aber ich denke schon dass die Israelis eingeschüchtert sind von der Meinung der Weltöffentlichkeit.

    Während der Kubakrise konnten die Amerikaner wasserfeste Beweise vorlegen mit den Fotos aber was wollen die Israelis tun?

    Sie haben nicht genügend Beweise.

    Es ist schwierig hier zu spekulieren wir müssen irgendwie fast schon davon ausgehen dass der Iran seine Atomwaffe kriegen wird.

    Die Iraner sind wirklich verrückt, sie riskieren einen atomaren Krieg der ihr Land pulverisieren wird!

  34. Apropos Bücher und technische Entwicklung:

    Die Zahl der Bücher, die jährlich ins Spanische überstzt werden, übersteigt die Zahl der Bücher bei weitem, die JEMALS ins Arabische übersetzt wurden.

    Mithin: Das was die islamische Welt zu unserem Wissensschatz beiträgt, ist nicht mal der Dreck unter unseren Fingernägeln.

    Unser technisches Wissen entwickelt sich exponentiell weiter. Der Abstand zu den Museln wird sich in den nächsten Jahren extrem vergrößern, da „Moores Law“ auch in Biotechnologie, Medizin, Software und nicht zuletzt in der Militärtechnik Anwendung findet.

    Denn dass Bildung Erfolg und menschliche Selbstverwirklichung bedeutet, ist für Muslime unbegreiflich – so unbegreiflich, wie Menschen, die Dinge nur erfinden um anderen zu helfen, denn auch Selbstlosigkeit ist ihre Sache nicht.

    Beispiel:
    Bereits heute verstehen die Taliban nicht mehr, wie gegen sie gekämpft und gewonnen wird. Sie halten es für (natürlich böse) Magie. Tja. Egal wieviele Menschen die Museln noch produzieren werden, wir werden sie letztendlich mit dem kleinen Finger besiegen.

    Artikel zum Thema (englisch) – Taliban halten amerikanische Technologie für Magie –>
    http://www.strategypage.com/qnd/afghan/articles/20080229.aspx

    Wir sollten uns also um die Israelis als Technoligie-Nation nicht zu viele Sorgen machen – wir sollten sie moralisch unterstützen!#

    Meine Sorge ist lediglich, dass die Israelis viel zu menschlich sind – wenn Deutsche in einer Situation wären, in der sie täglich mit Raketen beschossen würden, bezweifle ich, dass es den Gegner noch gäbe.

    Deshalb @Israel: *daumendrück* – und tretet den mal ordentlich in den Arsch!!! Ihr wart viel zu lange viel zu nett zu Leuten, die keinen Deut besser sind als Nazis

  35. #47 Smakager

    Atombombe auf Seoul das ist der Grund…

    Mit dem Lastwagen oder mit der Bahn?

  36. #50

    Mit Raketen die auch schon bei den Syrern reissenden Absatz fanden (und wahrscheinlich auch beim Iran/Hezbollah)!

  37. #51 Smakager

    Mit Raketen die auch schon bei den Syrern reissenden Absatz fanden (und wahrscheinlich auch beim Iran/Hezbollah)!

    Die Atombombe, die die Wissenschaftler des Geliebten Führers zusammengebastelt haben (und bei der man lange gerätselt hat, ob es überhaupt eine nukleare Explosion oder einfach ein großer Haufen Dynamit war) ist noch ein „bißchen“ zu groß, um sie in eine Rakete zu stecken. Und jetzt lassen wir das Thema Nordkorea, dort ist es z.Zt. ziemlich ruhig.

  38. #11 Plondfair

    Und was machen unsere “Eliten” in Brüssel und Berlin? Dumm herumschwätzen und sonst gar nichts.

    Lieber Plondfair, außer dumm schwätzen können die ja auch nichts – halt nur Maulhelden. Man erinnere sich an den Beginn des jugoslawischen Bürgerkriegs: Den wollten die Europäer auch selbst – d. h. ohne die USA – lösen. Man weiß mittlerweile weltweit, dass Europa dabei kräftig auf die Schnauze gefallen ist. Die naiven Dummköpfe in Brüssel und in den EU Hauptstädten glauben immer noch, mit gutmenschlichen und vermeintlich vernunftgesteuerten Dialogen könne man zwischenstaatliche, ethnische oder religiöse Gewaltkonflikte lösen. Wie lange hat das selbst in Nordirland gedauert?

  39. Ich glaub die Solidarität mit Israel (zumindest in der Bevölkerung) ist viel grösser als noch vor ein paar Jahren.

    Israel muss seine Medienarbeit weiter verbessern und immer wieder klarmachen, man wird angegriffen und hat den Krieg erklärt bekommen, aus einem Gebiet das man freiwillig und mit gutem (Friedens-)Willen verlassen hat.

  40. #24 Smakager

    Ich wage es zu sagen dass sogar Israel mit seiner starken Armee Angst vor dem Iran hat.

    Warum sollten sie? Erstens liegen noch zwei Länder dazwischen und zweitens fliegen die einfach hin und machen das platt, was ihnen als geeignetes Ziel erscheint. Siehe Osirak 1981 oder kürzlich die syrische Anlage.

    Die U.S.A fürchten Nordkorea auch sonst hätten sie dieses Land schon längst angegriffen!

    Sooo wichtig ist Nordkorea nun auch wieder nicht! Warum sollten sie für einen abgehalferten Diktator und ein kaputtes Land Truppen einsetzen. Ein paar Cruise Missiles und Bomber genügen da völlig.

  41. #56

    Zuerst zu Nordkorea#

    Weil dieses schusselige Drittweltland doch ein gewisse Knowhow besitzt um Kalifornien eines Tages mit Atomwaffen zu bedrohen.

    Nehmen wir doch China als Beispiel. Im Jahre 1967 als die Bauern an Hunger starben und den Ochsen spannten anstatt mit Traktoren herumzufahren zündeten sie eine Wasserstoffbombe!

    Auch ist Nordkoreas Machthaber noch relativ jung und kann noch lange regieren (und dann käme sein verrückter Sohn die dritte Generation wohl an die Macht).

    Ich gehe davon aus dass China einen Angriff auf Nordkorea kaum goutieren würde, nicht wegen den Kommunisten sondern weil sie nachher gleiches wegen Taiwan befürchten müssten!

    Nordkorea bleibt gefährlich und ausserdem haben die Messungen der CIA radioaktive Strahlen ergeben beim Testgelände!

    Den Iran kann man nicht einfach so plattmachen denn ihre Anlagen sind im ganzen riesigen Land verstreut!

  42. #56 Pro_D

    Sooo wichtig ist Nordkorea nun auch wieder nicht! Warum sollten sie für einen abgehalferten Diktator und ein kaputtes Land Truppen einsetzen. Ein paar Cruise Missiles und Bomber genügen da völlig.

    Noch einfacher: am ausgestreckten Arm verhungern lassen.

  43. Wenn eines Tages kein Staat dieses Globus mehr in der uns bekannten Form existiert,

    ISRAEL WIRD WEITERBESTEHEN.

    Israel IST das auserwählte Volk. Seit tausenden von Jahren.

    Das ist Fakt.

  44. Lieber Transatlantic Conservative,

    die Dinger sind eine Gefahr für Israel, keine Frage. Aber wie stellen Sie sich den Angriff auf Europa vor? Mal eben die Tanker in den europäischen Luftraum schicken zum Auftanken von den Bombern? Schade um den guten Sprit, na ja, gäbe immerhin ein tolles Feuerwerk! Und was zum Lachen für den Rest der Welt.

    Nönö, mit so nem Suchoi-Dingens alleine käme man bestimmt durch, aber doch nicht mit einem Tankflugzeug…

  45. #62 S.H.

    Ich bin kein Militaerstratege wie so viele hier, daher kann ich ihre Frage weder beantworten, noch weiss ich, warum Sie sie stellen.

    Ich weiss nur, dass mir ein Iran mit Pfeil und Bogen lieber ist, als ein Iran mit solch beeindruckendem Spielzeug.

    Wobei in der Person von Ahmadinedingens und seinen anderen Spinnern immer noch der zusaetzliche Unsicherheitsfaktor liegt, dass man die Rueckkehr des Mahdi herbeisehnt, der nur im totalen Chaos wiederkehren kann.

    Ich denke, viele iranische Piloten waeren mit einer Einweg-Aktion gegen Berlin, Kopenhagen, Paris, London, ROM, usw. hocherfreut. Vonwegen 72jaehrige Jungfrau im Paradies, etc.. Da braucht’s keinen Tanker.

  46. #61 suc

    mal unter uns: es interessiert keine sau in israel, ob du christ bist. wenn du deutscher bist: israelis sind sehr nett zu deutschen, weil wir lange jahre (anfangs zwangsweise) geschäfte gemacht haben und sie verstehen, dass wir nicht unsere opas sind. nur in deutschland zeigen (gewisse)leute mit dem finger auf dich, weil du deutscher bist. passiert dir nirgendwo sonst. bist du technisch qualifiziert? –> weniger steuern, mehr sonne – um es kurz zu machen 😉

  47. Die antisemitische Hetze, die sich als Antizionismus tarnt, und die Zugänglichkeit für palästinensisch-extremistische Propaganda ist leider weit verbreitet. Schön, dass sie hier keinen Platz hat.

  48. #14 Herman the German
    Ach, diesen „getürkten“ Umfragewerten glaub ich sowieso nicht mehr. Vorgestern waren es noch über 70% dagegen. Gestern morgen waren es 33% dagegen, gestern abend 44%, und heute morgen 57%.
    Da dreht doch einer politisch korrekt an der Schraube. Wetten, wenn wieder 70% dagegen sind, sind es auf einmal plötzlich wieder „nur“ 20%.

  49. Deutschland hat natürlich gegenüber Israel eine besondere Verantwortung, sagt die Kanzlerin.

    Meint sie jetzt damit, durch ihre Entwicklungsministerin Heidemarie W. Zeul, den Terroristen noch mehr Geld zukommen zu lassen oder was meint sie damit?

    Meint sie damit, dass sich das Staatsfernsehen auf die Seite von Terroristen stellt?

    Will sie damit sagen, Deutschland ist in der Schuld, dass der Holocaust nicht ganz zu Ende geführt wurde, aber die Palästinenser und der Iran, die machen das jetzt Dank Deutschlands Unterstützung und Zusammenarbeit?

    Anders kann ich mir die Praxis der deutschen Politik nicht erklären.

  50. #59 Transatlantic Conservative

    Die Iraner fliegen völlig unbehelligt von Teheran bis nach Berlin? Schon klar.

  51. Traurige Nachricht. Israel beugt sich dem Druck der Kritiker:

    Rückzug von Israels Armee aus Gaza-Streifen

    Israel hat die Militäroperation „Heißer Winter“ im Gaza-Streifen in der Nacht zum Montag beendet. Ein israelischer Armeesprecher bestätigte in der Früh, fast alle Bodentruppen seien inzwischen wieder aus dem Autonomiegebiet abgezogen. Die radikal-islamische Hamas, die den Gaza-Streifen beherrscht, erklärte sich zur Siegerin im Konflikt mit Israel.
    Der israelischer Militärsprecher sagte: „Nur einige wenige Einheiten bleiben im Feld.“ Luftangriffe sollten nun wie zuvor als punktuelle Reaktion auf Raketenangriffe militanter Palästinenser erfolgen. „Wenn sie uns weiter mit Raketen beschießen, werden wir zurückschießen.“
    Der israelische Rundfunk meldete am Montag unter Berufung auf palästinensische Kreise, in der Nacht seien bei Militärangriffen fünf Palästinenser getötet worden. Insgesamt starben seit Mittwoch weit über 100 Palästinenser bei an Angriffen, Dutzende wurden verletzt. Aufseiten Israels starben zwei Soldaten.
    Israel reagierte mit „Heißer Winter“ auf den ständigen Beschuss seiner Grenzorte mit Raketen und Mörsergranaten aus dem Gaza-Streifen. Palästinenser-Präsident Abbas setzte angesichts der hohen Opferzahlen die erst im Jänner begonnenen Friedensgespräche mit Israel wieder aus. Der UNO-Sicherheitsrat verurteilte die Gewalt bei einer Dringlichkeitssitzung in New York. Die EU kritisierte das Vorgehen Israels im Gaza-Streifen als unangemessen. Auch die USA verlangten ein Ende der Gewalt in Gaza. Israels Regierungschef Olmert sprach jedoch Außenstehenden „jegliches moralische Recht der Kritik“ ab.
    US-Außenministerin Rice reist am Montag erneut in den Nahen Osten, um in der Krise zwischen Israelis und Palästinensern zu vermitteln. Am Dienstag wird die US-Chefdiplomatin in Kairo erwartet.
    (APA,dpa)

    Ich hoffe doch sehr, auf die Aktion „Heißer Winter“ folgt schon bald die Aktion „Heißer Sommer“, und zwar so lange, bis die Hamas geschlossen mit Heidi Heul den Rasen von unten beguckt.

    Gern erinnere ich hier noch mal an die vortreffliche Arbeit israelischer Scharfschützen, als es abschliessend hieß „Was übrig bleibt: Ein zerstörter Reifen des Rollstuhls, in dem der 67-jährige querschnittsgelähmte Jassin saß.“:
    http://www.spiegel.de/img/0,1020,340061,00.jpg

  52. #71 seismograf

    Traurige Nachricht. Israel beugt sich dem Druck der Kritiker:

    Rückzug von Israels Armee aus Gaza-Streifen

    Ehud Olmert wird sich nicht mehr lange halten können; unter Benjamin Netanjahu sieht das ganz anders aus.

  53. insgesamt starben seit Mittwoch weit über 100 Palästinenser bei an Angriffen, Dutzende wurden verletzt. Aufseiten Israels starben zwei Soldaten.

    …finde es gut, mal so erfolgreich Leute in verteidigender Weise vorgehen zu sehen, deren Anschauung von jeder Menge Nobelpreisträger geteilt wird. Das macht Hoffnung, dass Intelligenz eben letzendlich doch zu etwas gut -, und nicht einfach für die Katz ist . Sondern sich wenn´s hart auf hart kommt durchsetzt.

    Und andersrum eben, tut es ebenfalls gut zu sehen, wenn saudoofe Aggressoren , die einer himmelschreienden Verblödungsreligion angehören, so auf die Eier bekommen.

    und ja,….
    Israels Regierungschef Olmert sprach jedoch Außenstehenden “jegliches moralische Recht der Kritik” ab. …das könnte er viel öfter und nachhaltiger sagen.

  54. Mit einem bisschen Druck wird das Nichts, genauso wenig wie mit ein bisschen Verteidigung oder ein bisschen Krieg führen.

    Die Hamas kann man auch nicht beeindrucken, indem man „demonstrativ“ eine Rakete in ein leerstehendes Büro schiesst – und vorsichtshalber nachfragt, ob sich der Terrorchef mit seinen Mitarbeitern auch ja nicht im Büro aufhält.

    Die nächsten Hamas Siegesmärsche werden kommen – vielleicht werden sie einigen Wenigen zeigen, dass ganz Gaza Strip noch nicht verhungert ist.

    Die ganze Taktik ist falsch. Zumindest berät jetzt (wieso eigentlich erst jetzt????) man ob man auch in bewohnte Gebiete zurückschiessen darf. Dass man dafür überhaupt juristischen Beistand sucht (benötigt?), zeigt den völlig fehlenden Willen, AKTIV gegen den Terror zu bekämpfen.

    Man sollte aus Jahrtausende alter Geschichte gelernt haben. Terror ist nur mit massivsten Mitteln zu bekämpfen – nicht mit Kerzen im Fenster, Lichterketten und Freilassung von Straftätern als Zeichen guten Willens. Auch nicht mit runden Tischen.

  55. Wie wär’s mit einem Bevölkerungsaustausch zwischen Europa und dem nahen Osten? Die Griechen haben das mit den Türken gemacht, vielleicht ist es auch bei Israel nötig, einfach wegen der steigenden Bevölkerungszahlen und dem Hass rundum.

    Ich dächte an einen Austausch der hiesigen Muslime gegen die jüdische und christliche Bevölkerung in Israel.

    Das meine ich nicht lustig oder provokativ. Man könnte dann die Unterstützung an die Palästinenser streichen und das Geld für den Aufbau von Strukturen für die neuen Europäer ausgeben.

  56. der wahrheitsverdrehung besonders verpflichtet fühlen sich die öffentlich rechtlichen medien in der ch:

    http://tagesschau.sf.tv/

    der sf-drs teletext steht in nichts nach.

    besonders mies sind die nachrichten auf radio drs

    http://www.drs.ch/www/de/drs.html

    ein prachtsexemplar ist die nahost korrespondentin irene meier.
    sie sollte am besten gleich für die hamas arbeiten.

  57. #77 FreeSpeech (03. Mrz 2008 09:06)

    […]

    Ich dächte an einen Austausch der hiesigen Muslime gegen die jüdische und christliche Bevölkerung in Israel.

    Und Jerusalem dem islamischen Pöbel überlassen?

    Niemals!

    Aus der Vergangenheit weiss ich, dass Israel stark bleiben wird. Und wenn es wieder heisst:

    „Spurensuche: Mitglieder von Scheich XYZ terroristischer Hamas-Bewegung inspizieren die Stelle, wo ihr Anführer getötet wurde“
    http://www.spiegel.de/img/0,1020,340059,00.jpg

    , – wirst auch du verstehen, dass dein Vorschlag, so nett er auch gemeint ist, nicht hilfreich ist.

  58. der wahrheitsverdrehung besonders verpflichtet fühlen sich die öffentlich rechtlichen medien in der ch:

    Nicht nur in der Schweiz. Heute morgen im TV wurde auch nur daüber „berichtet“, dass Israel seine „überzogenen“ Aktionen im Gaza-Streifen eingestellt hätte.

    Israel wird in den News als Agressor verkauft. Und die Reaktion darauf lautet so:

    Wegen der Eskalation der Gewalt im Nahen Osten haben die Palästinenser die Friedensgespräche mit Israel auf Eis gelegt

    Was soll man dazu noch sagen?

  59. …ja ist sicher eine gute Idee, …aber wer würde schon gerne in ein Land (zurück)ziehen wollen, das im Kino in Schwarz/Weiss lief. …? – Umzugsaversionen dagegen kann ich nachvollziehbar gut verstehen.
    Für uns wäre es natürlich bestens, da endlich mal wieder Hirn im Lande wäre.
    Wäre sicher nicht verkehrt, wenn wir temporär runterzögen zu dem „Hass rundherum“ um diesen etwas zu verkleinern.

  60. wolaufensie

    Mal sehen, ob wir in den nächsten 30 Jahren bei den Palästinensern die Vernunft dominieren sehen. Ich kann’s nicht so recht glauben, insbesondere weil wir in Europa die auch noch durchfüttern und ihre Raketen finanzieren.

    Wobei es mir schon gefallen würde, wenn die Vernunft Einzug hielte, auch wenn es die letzten 1400 Jahre anders aussah.

  61. #83 Martin Aurer (03. Mrz 2008 09:36)

    Aber ob es nötig war gleich 60 Palis zu töten?

    Ich weiss nicht, ob die Frage überhaupt ernst gemeint ist. Ich gehe mal davon aus, deswegen antworte ich.

    Glaubt jemand im Ernst und bei klarem Verstand, dass in Israel irgendwo im Kabinett beschlossen wird : „wir töten jetzt 60 Palis?“

    Es läuft in der Realität sehr einfach und völlig anders ab.

    1) Aus einem Gebiet X wird Israel angegriffen und beschossen, egal mit was, Hauptsache mit der Absicht, irgendwelche Israelis zu töten. Je mehr je besser.

    2) In dem Gebiet X halten sich neben den in der Regel feigen Mördern andere Personen auf. Auch in der Regel nicht ganz freiwillig – sie werden zur Unterstützung gebraucht.

    3) Israel beschiesst das Gebiet X gezielt, aus dem der Angriff kam. Normalerweise nennt man das Verteidigung. Aber den normalen Sprachbegriff kennt man bei Israel, dem Agggressor nicht.

    4) Der Beschus ist erfolgreich und „trifft“ – Menschen werden getötet. Wieviel und welche ist von der Frage abhängig, wer vorher wohin von der Hamas postiert wurde.

    5) jetzt die Frage zu stellen, „ob es nötig war 60 Palis zu töten“ ist schlichtweg pervers

  62. Im Radio gekommen, Hamas fühlt sich als Sieger und will den Beschuss weiterführen.

    Israel sollte es mit dem Aug um Aug halten. Das verstehen die PALIs am ehesten.

  63. was mich besonders ärgert, sind solche bilder, wie dies auf denen man einen apache kampfhubschrauber sieht, der wärmetäuschkörper ausstösst. diese aktion wird dann als raketenangriff verkauft.
    das zeigt, wie unterbelichtet die journalisten eigentlich sind.

    was man machen kann?

    man könnte z.b. eine solche seite, wie diese hier auf die beine stellen:
    http://www.mediabistro.com/tvnewser/

    meiner meinung nach sollte man die journalisten hart angehen, für dass was sie da von sich geben.

    ps mit cnni ist das so eine sache, aber seht selbst:

    http://www.webloggin.com/video-ccn-anchor-rosemary-church-takes-on-israeli-spokeswoman/

  64. …nun ich denke , dass man an unserem geschichlichen Beispiel gut sehen konnte, dass ,Gott sei dank, letztendlich auch mit Gewalt der Vernunft Vorschub geleistet werden kann. Auch wenn es nicht die eleganteste Form der Erwachsenenbildung ist, jedenfalls funktioniert sie. Und ich finde, dass die Schlauen, die letztendlich aufgrund dessen auch die bessere Effektivität und auch Ethik besitzen, nicht untergehen dürfen, weil es nicht toll aussieht, wenn man sich letztendlich gegen eine bornierte Überzahl an Doofen nur noch mit Gewalt erwehren kann.
    Nicht Gewalt gegen Böses ist schlecht, sondern
    die Ansicht, Gewalt an sich sei schlecht . …(in Abänderung des bekannten Zitats)

  65. wolaufensie (03. Mrz 2008 09:59)

    Vernunft ist das Ende des Islams, und damit das Ende der Macht der muslimischen Führer. Das sehe ich nicht kommen.

  66. #93 Moderater Taliban (03. Mrz 2008 10:19)

    ah ja…

    Sie ist ja auch die Siegerin. In ihrem Denken sowieso. Entweder wird man besiegt und getötet oder man überlebt und kann sich auf den nächsten Angriff vorbereiten. Da es keine „Niederlage“ der Hamas war, die paar Toten zählen nur pooitiv im Sinner der Propganda, war es ein Sieg.

    „Israel wollte uns bekämpfen und ist in den Gaza Strip eingedrungen, jetzt müssten sie unverrichteter Dinge wieder abziehen und wir sind immer noch da“

    das IST ein Sieg!

  67. kann ich eine Kurfassung des Textes als Leserbrief an österreichische Zeitungen verwenden ?

    Ja, unter Angabe der Quelle

  68. …die Pali-Logik sieht so aus, dass wenn ein Hamasmitglied einen Boxkampf gegen z.B. einen Nichtmusel machte, und der Pali Ko geschlagen würde, der dieses Ergebnis immer noch als seinen Sieg verkaufte . Da er ja noch lebendig aus dem Ring kommen konnte, und nicht totgeschlagen zurückgeblieben ist. Kranke Palilogik, alles, das man überlebte, als Sieg zu verkaufen, und nicht zu reflektieren. Das kann eigentlich nur ein trauriges Ende nehmen… – äh ja, traurig für die.

  69. Es sollte vielleicht erwähnt werden, dass Matan Vilnai, der israelische Verteidigungsminister, sich und Israel selbst ins Bein geschossen hat, als er sagte, dass Hamas durch die schweren Raktenangriffe eine „Shoah“ provoziere. Da „Shoa“ heutzutage mit dem Holocaust verknüpft wird, ist es Futter für die Gegner Israels.
    Auch wenn Matan Vilnai mit „Shoah“ ein Desaster oder eine große Tragödie meinte, welches „Shoah“ bedeutet(e), hat er sich und Israel keinen gefallen damit getan.

  70. #98 wolaufensie (03. Mrz 2008 11:14)

    Kranke Palilogik, alles, das man überlebte, als Sieg zu verkaufen, und nicht zu reflektieren.

    Der Grosse Pä
    dophile Prophet, dieses Edle Vorbild aller Edelsten Vorbilder, dieser Beste aller Besten hat es schliesslich vorgelebt.

    Entweder man kapituliert und unterwirft sich mit allen Konsequenzen oder man wird gehäutet, in Stücke geschnitten und darf langsam im Wüstensand ausbluten.

    Dazwischen ist NICHTS!

    Kompromiss ist ein Fremdwort im Islam.

  71. @69 Plondfair

    Man kann nur froh sein, daß sie über Osteuropa müssen. Deutschland selbst sollte kein Problem darstellen.

  72. Das komische daran ist, ich mache mir nicht so sehr Sorgen um die Juden. Die sind zäh, die schaffen das. Das haben sie uns in der Geschichte der Menschheit oft genug bewiesen. Wenn es ein Volk gibt, das hart im Nehmen ist, das aber auch bereit ist, alles zu tun um zu überleben, dann sind es die Israelis. An Israel wird sich der Islam die Zähne ausbeissen. Israel wird Verluste haben, das ist nicht zu vermeiden. Aber es wird überleben, sein Volk wird überleben.

    Was mich beunruhigt ist, was wenn die Pallys das in Europa machen würden? Wie schnell würden unsere Politiker kapitulieren?

    Israel wird weiterbestehen, auch wenn der Kampf ums Dasein so richtig blutig wird. Davon bin ich überzeugt. Was die europäischen Staaten angeht, da bin ich mir nicht so sicher.

  73. Es ist ein Trauerspiel, dass man den Juden dauernd in den Rücken fällt. Die einzige Stütze sind die Amerikaner die die Juden noch haben. Die Europäer sollten sich schämen den Palestinänsern dauernd Geld in den Arsch zu schieben. Eine Nation, die von Wahnsinnigen umgeben ist muß 24 h am Tag auf der Hut sein. Die einzige Abschreckung welche Israel hat sind die Atomwaffen. Wehe dem, wenn diese Geisteskranken auch einmal Atomwaffen besitzen. Im Dienste Allahs werden sie diese auch einsetzen. Islam ist Frieden.

  74. #99 kritischer Blog-Betrachter (03. Mrz 2008 11:26) Es sollte vielleicht erwähnt werden, dass Matan Vilnai, der israelische Verteidigungsminister, sich und Israel selbst ins Bein geschossen hat, als er sagte, dass Hamas durch die schweren Raktenangriffe eine “Shoah” provoziere. Da “Shoa” heutzutage mit dem Holocaust verknüpft wird, ist es Futter für die Gegner Israels.
    Auch wenn Matan Vilnai mit “Shoah” ein Desaster oder eine große Tragödie meinte, welches “Shoah” bedeutet(e), hat er sich und Israel keinen gefallen damit getan.

    Genau. Und Eva Herman ist ein hardcore-Nazi, weil sie von einer Gleichschaltung der Presse gesprochen hat.
    Volksverhetzung der MSM, ist kein völlig neues Phänomen.

    „Im Zusammenhang mit den massiven Raketenangriffen durch die Hamas aus dem Gazastreifen sagte Vilnai Ende Februar folgenden Satz: „Wenn die Palästinenser noch mehr Raketen abschießen und deren Reichweite vergrößern, bringen sie sich in die Gefahr einer größeren Katastrophe, weil wir alles in unserer Macht stehende tun, uns zu verteidigen“, sagte Vilnai dem Militärrundfunk. Das hebräische Wort für Katastrophe lautet Shoah und wird in dieser Form für jegliche Art von Katastrophe verwendet. Bei der Übersetzung des Zitats durch internationale Journalisten wurde dies aber fälschlicherweise mit dem Ausdruck haShoah verwechselt und somit als Holocaust übersetzt. Trotz unmittelbarer Klarstellung durch den deutschen Journalisten Ullrich Sahm wurde die falsche Übersetzung auch weiterhin durch die deutschen Medien verbreitet“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Matan_Vilnai

    Die Wahrheit scheint für die MSM nur ein sekundärer Wert zu sein.

  75. #104 FreeSpeech (03. Mrz 2008 12:27)

    Die Hilfe an die Palästinenser müsste an das Verhaletn gebunden sein. Jedes Jahr wird neu verhandelt. Jede Rakette gibt Abzug.

    Schwieriger Vorschlag. Im Gaza Strip würde man als erstes fernsehwirksam die Babies verhungern lassen. Dass die Hamas Führung derweil fett in ihren neuen Luxusvillen sitzt ist der Tagesschau kein Thema wert.

    Aber täglich 10, 20, 30 verhungerte Babies – von gut genährten, schwerbewaffneten Brigaden wirkungsvoll im Trauermarsch zu Grabe getragen. Auch wenn es immer dieselber Babies sind, die bereits von Aids infizierten Müttern tot geboren wurde…

    Die Macht der Bilder ist DIE Macht. Die Palästinenser spielen damit virtuos.

  76. #105 harro (03. Mrz 2008 12:35) Man kann es drehen und wenden, wie man will:
    Jerusalem wurde unter dem röm Kaiser Hadrian unter dem Namen Aelia Palaestina wiederaufgebaut und von Syrern und anderen Nichtjuden besiedelt. Das Land Judäa selbst wurde mit anderen Bereichen zusammengefasst und unter dem Namen Syria-Palästina eine Provinz des Römischen Reiches, die von einem Prokonsul mit zwei Legionen verwaltet wurde.. Den Juden war jedes Betreten der Stadt oder des Bereichs Jerusalem bei Todesstrafe verboten, wobei aber nachweislich schon damals Juden kamen, um an der Mauer des zerstörten Tempels zu wehklagen.Seit 2000 Jahren gab es da keine Juden!

    Großartige Leistung irgendwo in der Geschichte Israles einzusteigen, um damit den Terror der Hamas zu rechtfertigen.

    „Entwicklung bis zum 20. Jahrhundert

    Die ersten archäologisch nachgewiesenen Spuren einer früh- oder protoisraelitischen Besiedlung der Region Palästina gehen auf die Zeit zwischen dem 12. und dem 11. Jahrhundert v. Chr. zurück (vgl. Landnahme Kanaans). Jerusalem wird nach biblischer Überlieferung etwa 1000 v. Chr. Hauptstadt von Davids Königreich Israel; dieses zerfällt nach dem Tod seines Thronfolgers Salomo in zwei Reiche. Das Nordreich Israel geht 722 v. Chr. im Kampf gegen die Assyrer unter, das Südreich Juda wird 587 v. Chr. von Babylon erobert. Das Land wird in weiterer Folge Teil des Perserreichs, dann des Reiches von Alexander dem Großen, zuletzt des Reichs der Seleukiden.

    Der Aufstand der Makkabäer 165 v. Chr. bringt Israel noch einmal für etwa 100 Jahre staatliche Unabhängigkeit. 63 v. Chr. beginnt die Zeit der römischen Oberherrschaft. Die Römer gliedern das Gebiet in zwei Provinzen auf: Syria im Norden, Judäa im Süden. 70 n. Chr. werden Jerusalem und der Tempel vollkommen zerstört. Der letzte jüdische Aufstand in Israel gegen die römische Herrschaft (Bar-Kochba-Aufstand) wird 135 n. Chr. niedergeschlagen. Die Juden werden über die ganze Welt verstreut (Diaspora).

    Das Land selbst wird seitdem „Palästina“ genannt. Diesen Namen, der auf das seinerzeit bereits verschwundene Volk der Philister zurückgeht, erhielt das Land aufgrund eines Erlasses von Kaiser Hadrian, um die Erinnerung an die judäischen Bewohner zu tilgen, deren Aufstand er niederschlug…“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Israel

  77. @#105 harro

    Es gibt Realitäten. Seit 1948 existiert da ein jüdischer Staat und den berennt ein Haufen Staatenloser, die nichts können, als Hilfsgelder zu verballern.

    Aber es geht ihnen prima damit. Würden sie beginnen, einen eigenen Staat zu errichten, der auf eigener wirtschaftlicher Leistung existiert, wäre es mit dem Nichtstun und Wohlleben vorbei.

    Voraussetung wäre natürlich, in Handwerker-, statt in Kassambrigaden einzutreten.

    Allerdings fehlt da der Anreiz von 72 Jungfrauen.

    Dafür hat ihnen schon mal jemand den Kopf gewaschen. Araber sind faul und arbeiten nur 7 Minuten am Tag.

    http://tinyurl.com/2dmwke

  78. #105 harro (03. Mrz 2008 12:35) Man kann es drehen und wenden, wie man will:

    Selbstverständlich.

    Seit 2000 Jahren gab es da keine Juden!

    Blödsinn!
    Sie wurden mehrfach vertrieben. Wie du dir das nun drehst und wendest, ist mir egal.

    Was aber viel wichtiger ist, ein „Volk“ der Palästinenser gab es nie und gibt es nicht.

  79. #96 Blonder (03. Mrz 2008 10:43)
    Hm, die Antworten der “Roten Heidi” könnten interessant werden…

    Ja!
    Ich glaube, sie wird einfach drumherum herum Quatschen:

    1.Eben wegen des Holocaust müssen gerade wir Deutschen uns einsetzen um Menschenunwürdige Zustände in Palästina …
    2.Arme notleidende Kinder müssen unterstützt werden …
    3.“Bestmögliche“ Kontrolle gewährleistet …
    4.Andere Staaten tuen es auch …
    5.Keine Alternative …
    6.Vertrauen ist der einzige Ausweg, wohin Misstrauen führt sehen wir jetzt schon seit …

  80. @ #105 harro (03. Mrz 2008 12:35)
    Mal abgesehen davon, dass Sie Blödsinn schreiben (andere Kommentatoren sind schon darauf eingegangen), ignoriert ihr Kommentar vollkommen die Gegenwart.

    Zur Erinnerung, es gab tausende Jahre keine Weißen in Australien oder Amerika. In Amerika nicht einmal Schwarze. Wenn jetzt ein größen Wahnsinniger Indianerstamm oder irgendwelche Buschbewohner dort anfangen mit Raketen um sich zu schießen, dann sollen die Weißen und Schwarzen sehen, dass sie wieder dahin finden, wo sie herkommen, oder wie?

    Wie gesagt, mal abgesehen davon, dass Sie kompletten Blödsinn schreiben.
    (Copy & Paste von Indymedia?)

  81. @115 GrundGesetzWatch
    Der Bericht ist interessant, noch dazu ein Wiedersehen mit dem allerseitsbeliebten Doudou Diène, für den Religionskrtik Rassismus ist.

    „Das Manifest schreibt zum Beispiel, dass Doudou Diène bestätigt habe, dass „Laizität“ (Trennung von Kirche und Staat) „in einer Kultur von Sklaverei und Kolonialismus verankert sei“.“

    Naja für ein Muslim nicht überraschend oder?

  82. Israel hat jedes Recht, auf die abartigen, heimtückischen Raketenangrife der Palästinenser so zu reagieren. Wer angegriffen wird, der darf sich verteidigen. Wenn dann eine solche Antwort etwas heftig ausfällt, dann sollen sich diese Leute an die eigene Nase fassen.

    So, wie die Musels, so verhalten sich nur feige Hunde: Aus dem Hinterhalt beissen und wenn dann postwendend die Antwort kommt, lautes Jammern und Wehgeschrei.

    Ekelhaft!

  83. Israel ist gerade mal so groß wie Hessen. 17-18 Prozent der Bevölkerung ist muslimisch. Die israelische Regierung lässt Muslime friedlich im Land leben und garantiert ihre Religionsfreiheit. Palästina bekommt Hilfsgüter aus Israel, beispielsweise auch kostenlosen Strom. Schön dass man so ein Land nun langsam für die Religion des Friedens freigegeben werden soll. Dann können dort auch bald paradiesische Verhältnisse wie in Afghanistan und Pakistan herrschen. Warum können die muslimischen Brüder und Schwester, die ein Fünftel des Landes auf der Weltkarte besitzen, die Palästinenser nicht einfach aufnehmen? Dann wäre sofort Frieden in der Region!

  84. die alte witschorek-zoil schleppt unser geraubtes steuergeld zu den palis, mit dem die hamas dann die kassam-raketen finanziert, die auf zivile friedliche ziele in israel abgeschossen werden.
    diese antisemitische alte ist ein fall für den mossad!
    hallo, mossad, könnt Ihr das lesen? jemand von Euch hier im blog?

  85. …wäre nicht unschick wenn die Wieczorek-Zeul
    mal so ein Handy aus Versehen selber vertausch hätte… Kann doch jedem mal passieren, sieht genauso aus wie das eigene…und ist bei der Handydichte heutzutage schnell passiert…oops…:D

  86. #112 Transatlantic Conservative

    Du hast Recht!

    Mach Dir keine Sorgen.

    Alles wird gut.

    Und welche Flugroute würdest du denn für die Strecke Iran – Deutschland vorschlagen (und immer daran denken: die Su-30 hat keinerlei Stealth-Eigenschaften)?

  87. Es freut mich sehr, dass sich Israel für die Menschenrechte einsetzt und seine Bewohner vo den Angriffen der Barbaren schützt-bon mir aus gerne etwas mutiger und aggressiver!
    Israel schützt die Bewohner seiner Städte, die muslimischen Diktatoren von Gaza benutzen Frauen u8nd Kinder als menschliche Schutzschilde.
    Und werden zur Belohnung vonn der EU auch noch kräftigst alimentiert.Deswegen ist der obigen Überschrift nur eines hinzuzufügen- es gibt in Europa auch einige Freunde Israels- welche nicht der braunen, roten oder grünen SA angehören.

  88. #117 Cklaus (03. Mrz 2008 14:35)
    Genau. Israel verteidigt sich, die Muslime bernutzen Frauen und Kinderals Schutzschilde und Kanonenfutter, auf dass möglichst viele von ihnen getötet werden-die entstehenden Bilder werden in den Nachrichten gezeigt.
    Dsa ist auch alles, was die trotz der üppigen Zuwendungen hinbekommen-leben gemütlich in ihrer Mondlandschaft, zu faul zum Arbeiten und wenn Israel sich gegen einen der hinterlistigen Angriffe wehrt, ticken sie aus- widerlich.
    Auch widerlich ist die Riesenmenge deutscher Jugendlicher, die sich so einen Arafat-Lumpen um den Hals schlingenm und einem damit jeden Einkaufsbummel verderben. Ich denke wir müssen der Realität ins Auge sehen- viele links lackierte Deutsche bekunden täglich Sympathie mit den Massenmördern in Palästina.

  89. Leute Ich werde heute mit meiner Israelfahne und meiner alten persien-Fahne aus der Schah Zeit durch die stadt marschieren.. mal sehen was passiert… 🙂

  90. Persians!

    Stand up for Freedom, stand up for our jewish neighbours, stay hand in hand against the barbaric of islam!!

    Remember Kurosh the Great.

    Remember Babak Khoramdin.

    Remember Zarathustra.

    Stand Up together with Israel und Jews and fight back the Barbarism.

    In the Name of Ahura Mazda,

    Donaldo

  91. Stand Up, befor it’s to late.

    Kurosh the great says: Say to persia and the whole word, I come back if yoou call me, i come back if the world needs democracy!

    Kurosh where are you?

    So Persians it’s time to remember the good old days of our beloved Iran, where are the proud Persians?

    Shame an all Persians, which do not stay with Israel, shame on you.

    I Hope the days of the enlightening teachings of zarathustra come back, and will open the minds of the people of the world, to stay once again for freedom, humanity and rightenous.

    Remember Kurosh

    Remember Babak Khoramdin

    Remember Zarathustra.

  92. Hallo,
    was da im Nahen Osten so vor sich geht ist nicht einfach in gut und böse zu erklären.
    Da muss man schon ein wenig in die Vergangenheit zurück schauen und wird dann auf einige interessante Wahrheiten stossen.
    Dann wird man sich fragen wer dort wen um sein Land gebracht hat und wer dort gegen die Landnahme und Vertreibung ankämft.Ich bin auch kein Freund der Palistinenser, was aber der geschichtlichen Tatsache entspricht darf nicht einfach umgedeutet werden

  93. #121 Plondfair

    Das ist eine Diskussion, die ich nicht fuehren moechte. Ich bin kein Stammtischstratege.

    Mein Punkt ist, dass die Mullahs diese Waffe haben, dass sie sehr bald eine Atombombe haben werden und dass sie absolut ruecksichtslos in der Umsetzung ihres Heilsplans sind. Ich halte das fuer kontraproduktiv in unserer langfristigen Lebensplanung.

    Und dass Ihr Europaeer mal wieder so lange um des Kaisers Bart diskutieren werdet, bis Euch die Brocken um die Ohren fliegen.

  94. #127 jobo

    Hallo,
    was da im Nahen Osten so vor sich geht ist nicht einfach in gut und böse zu erklären.

    Ach nein?

    Ein weiteres Opfer der Erziehung zum kulturellen Relativismus.

    Ich brauche mir nur die feige und hinterhaeltige Handlungsweise der verkackten Palis und Hezbollah-Hysteriker anzuschauen und dem die Ethik und absolut zurueckhaltende Kriegfuehrung der IDF gegenueberzustellen. Mir langt das und ich bin in keiner Weise in Versuchung in irgendwelches „einerseits-andererseits“ Geschwafel auszubrechen, wo es um einen Konflikt mit verlogenen moerderischen Moslems geht.

    Zudem sind die Palis eine PR-Erfindung der arabischen Bruderstaaten.

  95. Die islamische Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (ISESCO) hat ihre 50 Mitglieder ebenfalls dazu aufgerufen, die Buchmesse zu boykottieren.

    Diese islamische Organisation für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (ISESCO) ist eine Einrichtung der Organisation der Islamischen Konferenz (OIC). Der OIC gehört auch die Türkei, die momentan mit der EU Beitrittsverhandlungen führt, an.

    http://www.oicun.org/articles/23/1/Islamic-Education-Scientific-and-Cultural-Organization-ISESCO/1.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/OIC

  96. #127 jobo (03. Mrz 2008 18:06)
    was aber der geschichtlichen Tatsache entspricht darf nicht einfach umgedeutet werden

    Sehe ich auch so. Israel hat das Recht und die Pflicht sich mit aller Härte gegen Terrorismus zu wehren.

  97. #128 Transatlantic Conservative

    Das ist eine Diskussion, die ich nicht fuehren moechte. Ich bin kein Stammtischstratege.

    Entschuldigung, aber du hast diese Diskussion angefangen, indem du behauptet hast, der Iran könnte die Hauptstätte Europas mit seinen Su-30 angreifen. Und wenn du das behauptest, dann mußt du doch auch eine Vorstellung haben, wie diese Maschine von Teheran nach Berlin kommen soll.

    Die Su-30 hat keinerlei Stealth-Eigentschaften, d.h. sie wird wahrscheinlich direkt nach dem Start von einem AWACS erfaßt – und sobald sie den NATO-Luftraum erreicht ist Feierabend.

    Die iranischen Mittel- und Langstreckenraketen sind eine ganz andere Sache, aber davon war hier nicht die Rede.

    Mein Punkt ist, dass die Mullahs diese Waffe haben, dass sie sehr bald eine Atombombe haben werden und dass sie absolut ruecksichtslos in der Umsetzung ihres Heilsplans sind.

    In diesem Punkt muß ich dir allerdings zustimmen.

    Und dass Ihr Europaeer mal wieder so lange um des Kaisers Bart diskutieren werdet, bis Euch die Brocken um die Ohren fliegen.

    Auch hier dürftest du wahrscheinlich recht haben. Und unter einem Präsidenten Barack Hussein Obama ist wohl auch keine Hilfe von den USA zu erwarten.

  98. #132 Plondfair

    Entschuldigung, aber du hast diese Diskussion angefangen, indem du behauptet hast, der Iran könnte die Hauptstätte Europas mit seinen Su-30 angreifen.

    Habe ich nicht. Ich habe die Reichweite festgestellt und die Tatsache, dass die iranischen Piloten sicher nichts gegen eine solche Aktion haetten

    Auch Dein Punkt, ich muesse erklaeren koennen, WIE ein iranischer Bomber bis Berlin kommt, ist nicht korrekt. Genauso kann ich die allgemeine und „wahre“ Feststellung treffen, dass Du jederzeit Krebs bekommen koenntest, ohne Dir dann auch erklaeren zu muessen, WIE Du ihn bekaemest.

    Und das mit dem Praesidenten Hussein Obama, das sehen wir spaeter. Siehe meinen Link HIER.

    Ihr solltet auch in Europa alles dafuer tun, diesen falschen Heiligen zurueckzudrehen.

  99. #133 Transatlantic Conservative

    Und das mit dem Praesidenten Hussein Obama, das sehen wir spaeter. Siehe meinen Link HIER.

    Ihr solltet auch in Europa alles dafuer tun, diesen falschen Heiligen zurueckzudrehen.

    Was sollen denn wir in Europa machen? Das müßt ihr schon selbst (resp. John McCain) erledigen.

  100. [….] Abbas rief die Hamas erneut auf, die Beziehungen zur Fatah zu erneuern. Er stellte Neuwahlen in Aussicht, wenn die Hamas ihre Herrschaftsgewalt über den Gazastreifen lockerte. Derzeit habe er keinen Kontakt zu Chaled Mascha´al, dem Chef des politischen Büros der Hamas in Damaskus.
    Amos Jadlin, Chef des israelischen Militärgeheimdienstes, sagte am Dienstag, dass Al-Qaida-Terroristen über die offene ägyptische Grenze in den Gazastreifen gelangt seien, nachdem diese im Januar von der Hamas gesprengt wurde. Viele der Eindringlinge hätten in Syrien und dem Iran an Trainings teilgenommen. [….]

    @ (#32) chefvondasganze (02. Mrz 2008 23:07)

    Diese Nachrichten lassen erahnen, was auf Israel noch zukommt. Doch eine alte Tatsache sollte man nicht aus den Augen lassen. Die Fatah ist die stärkste Fraktion innerhalb der PLO. Als die PLO gegründet wurde, gehörten der Gazastreifen und die Westbank den Arabern. Folglich wurde die PLO (incl. Fatah) nicht gegründet um die als „besetzten Gebiete“ bezeichneten Territorien „zu befreien“, sondern die ganzen Gebiete die seit 1948 zu Israel gehören (incl. der Küstenstädte, der israelischen Siedlungen usw.).
    Deswegen sollte man, Abbas auch weiterhin mit Vorsicht begegnen, auch wenn er ohne Uniform, und noch so moderat auftritt. Ich denke, das tun die Meisten hier (ihm mit Vorsicht begegnen), denen das Wohlergehen der Juden, nicht nur in Israel, am Herzen liegt.

    Paulchen

  101. @#117 Cklaus (03. Mrz 2008 14:35)
    >>Palästina hat jedes Recht, auf die abartigen, heimtückischen Raketenangriffe der Israelis so zu reagieren. Wer angegriffen wird, der darf sich verteidigen. Wenn dann eine solche Antwort etwas heftig ausfällt, dann sollen sich diese Leute an die eigene Nase fassen.
    So, wie die Israelis, so verhalten sich nur feige Hunde: Gedeckt von USA beissen und wenn dann postwendend die Antwort kommt, lautes Jammern und Wehgeschrei.
    Ekelhaft!<<

    Du siehst, was ich meine: Alles kann auch umgedreht werden. Hass erzeugt Gegenhass.

  102. @ #127 jobo (03. Mrz 2008 18:06)

    Es gibt also doch noch Leute hier im Blog, die die Sache etwas differenzierter betrachte.

  103. @ #122 Trudchen (03. Mrz 2008 16:48)

    >>Und werden zur Belohnung vonn der EU auch noch kräftigst alimentiert.<<

    Ja, die Europäer bezahlen, weil sie ein schlechtes Gewissen haben, da sie durchaus wissen, was im Nahen Osten abgelaufen ist im 20. Jh.

    Die Europäer bezahlen doppelt; sie bezahlen Israel Unmengen von Geld und sie bezahlen den Palis Unmengen von Geld.

    Zugegeben: Das Geld, das den Israelis bezahlt wird, scheint besser investiert und dem Frieden besser zu dienen.

    Wieviele $ bezahlen eigentlich die reichen arabischen Länder ihren palästinensischen Brüdern als Entwicklungshilfe?

  104. #133Transatlantic Conservative

    Europa lebt ja friedvoll in seiner neurotischen Konversion und verweigert das
    machtvolle Handeln, die Selbsterhaltung – und
    jede Weltpolitik der Vernunft.

    In der Nachkriegs-Rollenverteilung gibt Europa
    den Dialogpartner und Amerika den Vollstrecker.

    Wer also Weltpolitik sehen will, muß auf Amerika schauen.

    Was hältst Du von folgenden Thesen :
    1.
    Die Jugoslawien – Zerlegung und die folgende
    Kosovo Abspaltung betreibt vordergründig auf
    Menschenrechtsebene Europa, hinter den Kulissen aber machtvoll Amerika.
    2.
    Zusammen mit den weiteren Aktivitäten in den
    ehemaligen Warschauer Pakt Staaten –
    Raketenabwehrschild – ergibt dies eine Politik
    der Eingrenzung Rußlands.
    3.
    Die Hyperexpansion Europas – Osterweiterung –
    ist in Wirklichkeit ebenfalls eine Strategie
    Amerikas, um diesen Staaten den Weg in die Nato zu ebnen und eine linke Flanke gegen Rußland zu ziehen.
    4.
    Amerika benutzt Europa – im Gegenzug für seine
    50-jährige Schutzschirmdeckung –
    als strategischen Stützpunkt, als Friedensassistent und Aufnahmeraum für den Islamismus – wodurch es arabischen Regimes, besonders seinem Verbündeten Saudi Arabien einen Gefallen tut.

    Europa als Verbündeter ist Amerika nicht mehr so wichtig.

  105. @ #139 Phoenix21 (03. Mrz 2008 23:20)

    Ich halte das für eine plumpe Verschwörungstheorie!

    Europa ist selber Schuld, wenn es sich einspannen lässt für die Interessen fremder Mächte und von ihnen instrumentalisiert wird.
    Ich sehe die Sache allerdings anders, nicht als bewusste Instrumentalisierung Europas durch USA sondern als historischen Prozess, der weniger gelankt abgeht.
    Die grosse Schwäche Europas ist die Zerstückelung in verschiedene Länder mit verschiedener Sprache, Tradition und Kultur.
    Jahrhundertelang haben es die Europäer verstanden, sich selber zu ruinieren; das letzte Mal vor 70 Jahren, als der Gröfaz wütete. Und selbst danach war und ist die europäische Politik geprägt von einzelstaatlichem Egoismus. Andere Länder wie USA und Russland haben da ganz andere Voraussetzungen.
    Aber das grösste Problem Europas war der WK II, in dem Abermillionen von Europäern umkamen; von dieser demographischen Kathastrophe und Schwächung (die wohlgemerkt „man made“, „home made“ war), hat sich Europa nicht mehr erholt. Das Pendel schlug daher unmittelbar zu Gunsten der USA um, die die Führung übenahmen, in jeder Beziehung. In neuerer Zeit wird immer klarer sichtbar, dass das demographische Pendel ebenfalls zu Gunsten der Orientalen und Muselmanen umschlägt. Auch dies sehe ich als eine Spätfolge des Hitlerkrieges.
    Die einzige Lösung wäre eine schnelle europäische Einigung und ein Loslösung der Europäer vom Wohlstands-Kretinismus.
    Aber ich sehe das eher pessimistisch.

  106. @ Transatlantic Conservative

    Die Wa(h)l-Werbung für Barack-Hussein ist ja grausig- es fehlen die Inhalte, platt und primitiv.
    Da hätte man ja auch Angie mit zehn solariumsgebräunten Kerlen filmen können, die in die Kamera rufen: „Merkel, dir mach ich’s Ferkel!“
    Hoffentlich gewinnt der nicht, geht kräftig wählen. Vielleicht kannst du mir ja erklären, wie das mit dessen Religion ist-insbesondere ob es nicht doch möglich ist, dass das mit der Christlichkeit Taqquia ist- selbst Erdogan, der TürkenFÜHRER, hat bekanntlich davon gesprochen, sich notfalls ein Priestergewand überzuziehen- ist Vergleichbares bei diesem Mann auch möglich?

  107. @kritischer Blog-Betrachter

    Ich spreche fliessend hebräisch und habe die rede auch gehört(israelisches radio)
    dazu möchte ich eines sagen: shoa ist im hebräischen und in israel ein ganz alltägliches wort und heißt soviel wie katastrophe oder tragödie…zb wenn irgendwo ein erdbeben stattfindet mit vielen opfern kann man auch sagen eize shoha(=was für eine tragödie)er hat also nichts weiter getan,als der hamas eine katastrophe anzudrohen,was auch sein gutes recht ist. es war ja mal wider klar,dass es von den medien ausgeschlachtet wird und irgendwelche deppen darauf reinfallen werden.

  108. #140 Octavian
    Ich sehe ebenfalls den europäischen Zustand
    als Folge des Kriegsgeschehens im letzten Jahrhundert – und sehe Europa eingetreten
    in eine ausgewachsene Kollketivneurose, die
    die Abkehr von machtvollem, staatlichen Gewalthandeln in ein krankhaft wucherndes
    Gegensystem – die politische Korrektheit –
    einschließt.
    Wenn also Europa ein riesiges Hoheitsvakuum um sich herum produziert, ist es zwingend wahrscheinlich, daß andere Mächte dieses
    Vakuum ausfüllen.
    Aufgrund des zeitweisen Schwindens des Potentials der UdSSR ist es wiederum zwingend,
    daß die USA die Chance nutzen, ihre weltpolitische Managmentaufgabe in den Räumen
    Europas – aber auf der alten Konfliktachse
    USA – Rußland wahrzunehmen.

    Dies wäre nur die gesunde Logik der Macht.

    Es existiert aber offenbar ein Problem, dies
    zu erkennen.
    Würde dies erkannt, müßten zahlreiche Konflikte und Bedrohungslagen Europas anders gesehen werden.

    Europa ist aber in einer Neurose versunken.
    Die Neurose als Krankheitsbild produziert nach
    einer gewissenZeit der Ausübung eine vollkommene Verfestigung der Projektionen und
    Umorientierungen, so daß der Kranke mit echter
    Existenzangst gegen alle Anschläge auf die Neurose kämpft – und nicht gegen die Gefahr.

  109. @ #143 Phoenix21 (03. Mrz 2008 23:58)

    Deinem Psychogramm der Europäer kann ich leider nur zustimmen!

  110. #141 Trudchen

    O. gehoert einer schwarzen Kirchengemeinde an, die extrem rassistisch ist. Ob er Moslem ist, weiss niemand. Er jedenfalls bestreitet es. Seine Neigung zum Islam ist aber unuebersehbar, ob es sich um seine Ankuendigung handelt, als ersten Staatsbesuch Ahmadinedingens knutschen zu gehen oder um seinen Cousin Odinga in Kenia.
    Der Black Muslim Farrakhan hat O. seiner Unterstuetzung versichert, usw.

    Sauber ist das nicht.

    Fest steht fuer mich, dass er ein Rattenfaenger ist, fuer alles was jung, pseudo-intellektuell, schwarz, und/oder weiblich ist. Da kommt eine Menge zusammen.

    Der Hit ist wirklich dieses nachdenkliche Getue, diese vorgebliche Differenziertheit. Schau Dir in dem Video mal diese affektierten Gestiken und Mimiken an. Wirklich ganz, ganz intellente Leute, das alles.

    @ Blondfair

    Geht es hier nicht um ein Wirken ausserhalb der und gegen die Beeinflussung der Menschen durch die MSM???

    Doch?

    Was soll dann Deine Frage „was soll denn Europa gegen Obama tun?“

    Genauso, wie ich den Menschen hier zeigen kann, welche politischen Hohlkoepfe sich in Europa rumtreiben und wie der Sozialismus der EU und die Mohammedaner Europa zerstoeren, kannst Du die Kunde von Medienliebling O. in die Welt tragen, dass er ein Flachkopf ist.

    Wenn’s beliebt.

  111. #139 Phoenix21

    Ich kann mit Deinen Hypothesen nichts rechtes anfangen. Gehen sie doch alle davon aus, dass die US aus irgendwelchen unerklaerlichen (und unerklaerten) Gruenden gegen Europa und gegen Russland arbeiten.

    Das kann ich nicht nachvollziehen. Welchen Sinn sollte das machen? Die US brauchen keine Gegner. Sie brauchen Verbuendete und Handelspartner, sowie eine Unabhaengigkeit von Rohstoffen aus mohammedanischen Laendern.

    Den Fehler, Russland besiegen oder besetzen zu wollen haben bisher nur 2 durchgeknallte Europaeer gemacht.

    Wie DAS ausgegangen ist weisst Du.

    Mir schwebt da noch eher eine Allianz aus Russland und Nordamerika vor. Mit dem Polarmeer als Binnenmeer, jetzt wo das alles schmilzt. Das meine ich nur teilweise im Scherz 😉

    Weg mit den Eisbaeren!
    Freie Bahn der Polar-Allianz!

Comments are closed.