In Berlin haben die Grünen auch die SPD hinter sich gelassen und sind in Umfragen mit fast 30% stärkste Kraft. Bei einer Direktwahl würde die dozierende Oberlehrerin Künast den Partygänger Wowereit mit 43% abhängen. Warum ausgerechnet in der versumpfenden ehemaligen Inselstadt, die nur dank amerikanischer Hilfe überlebt hat, stramm grün gewählt wird, was Berlin noch mehr Multikulti bescheren würde, wissen wir nicht.

Das Schlimme ist, dass der starke Zuspruch für die Grünen ausgerechnet mit der durch Sarrazin aufgekommenen Diskussion über die gescheiterte Zuwanderung zusammenfällt. Die Menschen stimmen ihm zu, wählen aber grün. Dieser Trend zeichnet sich auch bundesweit ab:

Im BerlinTrend der Berliner Morgenpost und der RBB-„Abendschau“ haben die Grünen SPD und CDU deutlich hinter sich gelassen. Die mögliche Spitzenkandidatin der Ökopartei, Renate Künast, läge bei einer Direktwahl des Regierenden Bürgermeisters klar vor dem Amtsinhaber Klaus Wowereit von der SPD.

Bei der Wahl zu einem neuen Abgeordnetenhaus kämen die Grünen derzeit auf 28 Prozent. Das sind fünf Punkte mehr als beim letzten BerlinTrend im Juni 2010. Während die Grünen deutlich zulegten, büßten alle anderen Parteien an Zustimmung ein. Die SPD erreicht in der Umfrage von Infratest Dimap unter 1000 wahlberechtigten Berlinern 24 Prozent, einen Punkt weniger. Das Zwischenhoch der CDU, die im Juni mit 25 Prozent im Vergleich der vergangenen Jahre relativ gut abgeschnitten hatte, ist nach dem Verlust von drei Punkten vorüber. Die Union landet bei 22 Prozent auf Platz drei. Die Linke folgt mit 16 Prozent (minus 1). Die FDP würde mit vier Prozent (minus 1) den Einzug ins Landesparlament verfehlen. Die sonstigen Parteien vereinen sechs Prozent auf sich.

Die Meinungsforscher erhoben die Daten telefonisch zwischen dem 3. und dem 6. September. Die Wähler hatten also Gelegenheit, sowohl die Debatte über Thilo Sarrazin als auch die Versuche des Ausschlusses durch die SPD für ihre politischen Präferenzen zu berücksichtigen.

Auch bundesweit gewinnen die Grünen überraschend schnell Wähler hinzu. Die Partei erreichte dort laut einer Forsa-Umfrage für den „Stern“ und RTL 21 Prozent – ein Allzeithoch. Und in Baden-Württemberg sind es wegen der Diskussion über Stuttgart 21 laut Infratest Dimap sogar 27 Prozent – ebenfalls Rekord.

In Berlin kam es vor allem im Westen der Stadt zu massiven Veränderungen. Die Grünen verzeichneten hier ein Plus von sieben Prozentpunkten und liegen mit 32 Prozent sechs Punkte vor der CDU (26 Prozent, minus vier im Westen). Die SPD kommt in West-Berlin mit 25 Prozent auf Platz drei. Im Osten liegt die Linke mit 29 Prozent (minus eins) vorne, gefolgt von SPD (unverändert bei 23 Prozent), Grünen (plus eins auf 21) und CDU (unverändert bei 17 Prozent).

Wenn es eine Direktwahl des Regierenden Bürgermeisters gäbe, hätte Renate Künast die besten Chancen. 43 Prozent der Befragten würden die grüne Bundestags-Fraktionschefin wählen, die sich jedoch erst im November für oder gegen eine Spitzenkandidatur entscheiden will. Damit konnte die Schönebergerin im Vergleich zum Juni noch einmal um einen Punkt zulegen. Wowereit käme auf 37 Prozent, seit Juni verlor er sechs Prozentpunkte. Gerade einmal 16 Prozent gaben an, sie würden keinen von beiden zum Regierenden Bürgermeister wählen.

Als der BerlinTrend im März erstmals nach einem Duell Künast gegen Wowereit fragte, lag der Amtsinhaber noch acht Punkte vor der Grünen. Im Frühsommer gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das sich jetzt in einen deutlichen Vorsprung Künasts verwandelt hat.

Im Osten Mauermörder, im Westen Öko-Spinner – kein Land in Sicht!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

185 KOMMENTARE

  1. Wie reagieren die herrschenden Gutmenschen auf den Vorwurf die Integrationspolitik sei gescheitert?

    Sie machen genau das was sie seit 40 Jahren machen. Sie meinen wir müssen nur genügend Steuergelder verbrennen und dann haben uns alle Moslems lieb, obwohl sie sonst Ungläubige hassen.

    Und genau diese Politik macht die Moslems erst richtig stark.

    Wir müssen als erstes diese herrschenden Gutmenschen von den Trögen der Politik vertreiben und erst dann können wir die Islamisierung Deutschlands verhindern.

  2. Die meisten Deutschen haben nicht für 5 Cent Hirn im Schädel.

    Sonst würde ihnen ihr unlogischer Mist auffallen.

  3. Ich kann mir gut vorstellen, das viele BRD Passtürken die Zahlen nach oben treiben und treiben werden!

    Die Grünen die neue Mohamedanerpartei?!

  4. Die Grünen die neue Mohamedanerpartei?!

    Die Farbe passt doch schon.
    Und absolut antichristlich sind die auch.

  5. Nur die dümmsten Kälber,wählen ihre „Metzger“ selber.Verteilen „die“ in Berlin kostenlos Drogen oder läuft das über die Trinkwasserleitungen? Unglaublich.

  6. Ich denke mal der Zuwachs der Zustimmung für die Grünen ist eher ein mathematisches Problem. Ich würde mal behaupten dass die Anhänger der Grünen immer gleich groß ist. Und die abgehobenen Anhänger der Grünen gehen immer zur Wahl.

    Wenn jetzt die Wähler der anderen Parteien nicht mehr wählen gehen, bzw. bei Umfragen angeben in das große Lager der Nichtwähler überzuwechseln, weil sie frustriert über dies gleichgeschaltete Integrationspolitik unserer Blockparteien sind, dann erhöht sich zwangsläufig mathematisch die Prozentzahlen der Grünen.

    So einfach ist das!

  7. ZDF-Morgenmagazin:

    Der Vorsitzende des Zentralrates der Moslems zeigt mal wieder das was alle Moslems von Meinungsfreiheit halten.

    Zur Preisverleihung von Frau Merkel an den Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard zeigte der Moslems mal wieder was perfekte Integration ist.

    Er machte mal wieder auf Dauerbeleidigt. Das sei so gemein, dass die Merkel einem Menschen der vom Islam aus zum Tode verurteilt ist einen Preis verleit.

    Da ist er beleidigt und findet das nicht gut, dass Merkel nicht die Hinrichtung des Dänen zustimmt. Das sei keine gute Integrationspolitik von den Deutschen.

    Wenn die Deutschen sich im Islam richtig integrieren wollen, dann müssten sie Kurt Westergaard hinrichten und seinen Leiche durch die Straßen von Berlin schleifen.

    Aber so zeigen sich die Deutschen mal wieder nicht kultursensibel!

    (Ironi off!)

    http://www.stern.de/news2/aktuell/zentralrat-der-muslime-kritisiert-merkel-wegen-preis-fuer-westergaard-1601689.html

  8. Das verstehe ich jetzt nicht.

    Die stehen ja noch mehr für Multi-Kulti ein als alle anderen Parteien ?

    Quo vadis Deutschland. Wenn die am Ruder sind, wird der Untergang dieses Landes noch schneller gehen.

    Gott stehe Euch bei.

  9. Warum wählt der Westen Berlins „grün“? Weil dort die Türkisierung am fortgeschrittensten ist. Türken/ARaber u.a. wählen gün! Schließlich verspricht „Grün“ das Öffnen der Grenzen für Zuwanderung.
    In Berlin setzt dieser Trend nur etwas früher ein, als auf dem „flachen Lande“.
    Die Umvolkung Deutschlands hat ein Stadium erreicht, wo es auch politisch und ökonomisch sichtbar wird….. Willkommen im Vielvölkerstaat Germanistan, freut euch auf die libanesischen Zustände, ihr habts so gewollt, habt jahrzehntelang die Lumpen der etablierten Parteien gewählt.

  10. Die allerdürmmsten Kälber wählen ihre Halal-SchächterInnen selber.

    Nun, warum nicht Renate-Hilde Benjamin-Künast als Regierende BürgermeisterIn?

    Je schneller aus der Hauptstadt des ehemaligen Deutschland die Marx-Mohammed-Metropole wird, desto mehr rückt der Zerfall unserer ehemaligen Hochkultur in den Fokus des Restes unserer Bananenrepublik!

  11. #5 Half-Live (09. Sep 2010 08:33)
    Stimm ich dir zu!
    Und ferner glaube ich keinen Statistiken und Umfragen mehr, die ich nicht selbst gemacht habe und in der rot-grünen Presselandschaft publiziert werden!

  12. Ich habe die ganze Nacht nachgedacht wie wir das Moslemproblem lösen können.

    Was machen wir mit Menschen, die uns hassen, unseren Staat ablehnen und uns ihren faschistischen Islam mit Gewalt überstülpen wollen?

    Die Antwort kann man mit zwei Worten sagen:

    Und Tschüss!

  13. Wenn die Berliner Faschismus wählen, bekommen sie auch Faschismus.

    So einfach ist das.

    Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur aufwachen!

    Der Islam ist DAS Problem.

  14. Frage: Was macht der Berliner, bevor er zu Bette geht? Er schlägt die Bettdecke zurück und schaut nach, ob er Platz hat für seine große Fresse.

  15. # 10 Friedrich.August

    Ausserdem stehen die Grünen für Zerstörung des deutschen Volkes und Kultur. Das ist doch ganz nach Mohamedanergeschmack! 🙁

  16. Bei den Grünen versammelt sich die gesamte Zuwanderungslobby, alle jene, die von der Massenzuwanderung profitieren und auf keinen Fall eine Änderung der katastrophalen Zustände wollen. Die Grünen sind ja schon längst die Partei der „Besserverdiener“, die von den Verwerfungen der Massenzuwanderung in ihrem Alltagsleben nicht berührt werden. Warum gerade in Berlin so viele Grüne? Weil dort die Migrationsindustrie, wegen der Zustände in den Berliner Migrantenmilieus, besonders lukrativ ist.

  17. #11 Eurabier (09. Sep 2010 08:38)

    Die allerdürmmsten Kälber wählen ihre Halal-SchächterInnen selber.

    Nun, warum nicht Renate-Hilde Benjamin-Künast als Regierende BürgermeisterIn?

    Gute Idee! Mit einer grünen Regierenden Bürgermeisterin wird Berlin ganz schnell den Bach runtergehen. Die Künast will Quoten im öffentlichen Dienst für Moslems einführen und Moslems allgemein den Einheimischen vorziehen.

    Wenn die Polizei die Anweisung hat nicht mehr gegen randalierende Moslems und Linke vorzugehen dann haben wir dort bürgerkriegsähnliche Zustände.

    Viele Investoren werden sich aus Berlin zurückziehen, wenn dort täglich Autos brennen und Einheimische abgestochen werden.

    Und jeder kann dann mit seinen eigenen Augen sehen wie eine Stadt verslamt, wenn grüne Gutmenschen regieren.

  18. Dieser Trend zeichnet sich auch bundesweit ab:
    Das hängt sicherlich z.Zt. größtenteils mit der Lobbyismuspolitik der Regierung für die Atomindustrie zusammen! Aber was nutzen uns abgeschaltete Atomkraftwerke, wenns dann in Frankreich oder Tschechien knallt. Nur wir sind die Depperle, die bis dahin teuren Strom einkaufen müssen. Dies gehört Europaweit geregelt.

    Für was haben wir denn die EU ????

    Fragt ‚mal José Manuel Durão Barroso, diesen Bacalhau-Fres…, der es nur mit europ. Mitteln schafft, sein Land über Wasser zu halten!

  19. Die Deutschen sind jetzt seit mehreren Generationen umerzogen, ihr eigenes Land und ihre eigene Kultur zu hassen. Auf Probleme mit Zuwanderern reagieren sie also durch Ausweichen. Die Berliner Mittelschicht lebt z.B. in “ national befreiten Zonen“ wie Prenzlauer Berg oder Zehlendorf oder Friedenau. Man lebt also rechts, denkt aber links, das verschafft die maximale Zufriedenheit. Man sieht auch in den Interviews der PI-Gruppe München sehr schön, daß da Leute vehement Sarrazin ablehnen, die selbst sozusagen “ ausländerfrei“ leben.
    Die Unterschicht, wenn sie denn überhaupt wählen geht, wählt weiter SPD oder CDU.Diese Leute sind schlicht zu dumm, Zusammenhänge zwischen ihrer Verelendung und der multikulturellen Gesellschaft zu erkennen. Es wird sicher noch einige Jahre dauern, bis wir hier holländische Verhältnisse bekommen mit einem Pendant zur Wilder-Partei. Wenn die sich erstmal etabliert haben sollte( dazu braucht es eine populistische Führungsfigur, keinen Sarrazin), könnte sich der Wind drehen.Vielleicht wächst Pro in diese Rolle, vielleicht beleben sich die Republikaner wieder, vielleicht kommt eine neue Partei. Im Augenblick fehlt es an der populistischen Führungsfigur, Sarrazin oder auch Stadtkewitz sind es sicherlich nicht.

  20. Sehr gute Entwicklung. Dadurch wird diese Republik nur noch schneller in den Abgrund gerissen. Aber wenn die Mehrheit der Bevölkerung (nicht Volkes) das will, wieso nicht? In einer Demokratie hat die Mehrheit immer Recht – auch wenn sie kein Recht hat!

    Langsam muss sich jeder vernünftig denkender Mensch in diesem Land seine eigenen Gedanken darüber machen, wie er diesen Irrsinn überleben möchte.

    Viel Spaß beim Nachdenken.

  21. Hallo und guten Morgen,

    also ich bin schon lange der Meinung das an den Zahlen was nicht stimmt.
    Ich sage das hier manipuliert wird.
    Oder anders gesagt:

    W A H L B E T R U G

    Cyrus

  22. #25 Half-Live (09. Sep 2010 08:46)
    #11 Eurabier (09. Sep 2010 08:38)
    …Nun, warum nicht Renate-Hilde Benjamin-Künast als Regierende BürgermeisterIn?
    Gute Idee! Mit einer grünen Regierenden Bürgermeisterin wird Berlin ganz schnell den Bach runtergehen. Die Künast will Quoten im öffentlichen Dienst für Moslems einführen und Moslems allgemein den Einheimischen vorziehen.

    Genau, dass sollten wir mal in Berlin probeweise für ein Jahr laufen lassen, mal sehen was von unserer Hauptstadt dann noch übrig ist. Wahrscheinlich wird es dann die größte Restmülldeponie Deutschlands sein! 🙂

  23. #8 No Imam Mouse (09. Sep 2010 08:32)

    oha der Künast als Bild , schwer am Morgen

    #3 Half-Live die Gutmenschen hassen Schland, genauso wie die musels, das ist es ja, das Problem.

    erry Jones – Ein Kleinstadtprediger lehrt die Welt das Fürchten
    http://www.space-times.de/panorama/75361-pastor-terry-jones-ein-kleinstadtprediger-lehrt-die-welt-das-fuerchten.html

    kann einen Flächenbrand auslösen

    Finde ich gut! (grins!) Die Moslems sollen ruhig auch dem dümmsten Gutmenschen zeigen wie „friedlich“ und „tolerant“ sie sind.

    Meiner Meinung nach kann man nicht genug von diesen Hass-Büchern verbrennen!

  24. Hallo und guten Morgen,

    also ich bin schon lange der Meinung das an den Zahlen was nicht stimmt.
    Ich sage das hier manipuliert wird.
    Oder anders gesagt:

    W A H L B E T R U G

    Cyrus

    Ich denke, dass vor allem System-Mitläufer Wahlhelfer werden, von daher kann man von Wahlbetrug bei jeder Wahl ausgehen.

    Es ist auch nicht abzustreiten, dass System-Mitläufer zum Beispiel NPD wählen, um eine künstliche Gefahr von rechtsextremen heraufzubeschwören. Wir werden zu 100% verarscht. Wenn nicht mehr.

  25. diesen zahlen glaube ich absolut null.egal mit wem ich spreche,das ergebnis an sich ist absolut hoch gegriffen.

  26. Was soll nur aus Deutschland werden? Ein Marsch direkt in die Katastrophe wie schon mehr als einmal gehabt.

  27. „…warum…stramm Grün gewählt wird…wissen wir nicht.“

    Vielleicht die morbide Lust am eigenen Untergang?

  28. Ich empfehle Renate-Hilde Benjamin-Künast einen in Sachen Enteignung erfahrenen KoalitionspartnerIn:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article9492905/Thilo-Sarrazin-droht-Rauswurf-ohne-Abfindung.html

    Die stellvertretende Linken-Parteivorsitzende Katja Kipping mahnte die Bundesregierung dennoch, keinerlei finanzielle Entschädigungen für Sarrazin in Betracht zu ziehen: „Alle Verantwortlichen in Regierung und Bundesbank sind in der Pflicht, einen goldenen Handschlag für Sarrazin auszuschließen“, sagte sie der Zeitung. „Ich fordere die Offenlegung aller diesbezüglichen Angebote und Absprachen.“

    Margot Honecker (PDS), letzte deutsche Diktatorin, bekommt heute noch im chilenische Exil Rentenzahlungen des verhassten Klassenfeindes….

    Margot Honecker wäre eine erfahrene KultussenatorIn!

  29. @ 33 hypnosebegleiter

    Berichtigung: Es handelt sich bei dem Bericht möglicherweise um einen fragwürdigen Scherz.

    Dazu bitte Leserkommentar # 12 im verlinkten Artikel:
    „Friedrich Wilhelm Voigt, Chefredakteur“

  30. #28 enidblytonfan (09. Sep 2010 08:47)

    Die Deutschen sind jetzt seit mehreren Generationen umerzogen, ihr eigenes Land und ihre eigene Kultur zu hassen. Auf Probleme mit Zuwanderern reagieren sie also durch Ausweichen. Die Berliner Mittelschicht lebt z.B. in ” national befreiten Zonen” wie Prenzlauer Berg oder Zehlendorf oder Friedenau. Man lebt also rechts, denkt aber links, das verschafft die maximale Zufriedenheit.

    Die große Schizophrenie des „Bionade-Biedermeiers“ (ZEIT) im linksgrünen Prenzlberg:

    Man handelt privat sarrazinistisch, fordert aber öffentlich seine mediale Steinigung!

  31. Noch so ein Traum:

    Grüne Pest in BaWü bei 27%.

    Und nur 36% aller BaWüer sind für Stuttgart 21.

    Hinter diesen Veröffentlichungen steckt System…

  32. Ferner kann man auch sehen, wie verlogen die Grünen und deren Anhängerschaft sind.
    Bei soviel Bevölkerungszuspruch frag ich mich, warum wechseln so wenig Anhänger dieser Ideologie zu einem umweltfreundlichen Ökostromanbieter!

    Der Markt würde sich dann von selbst regeln.
    Aber wer möchte schon mehr für teureren ÖKO-Strom bezahlen?. Ich bin zwar dafür, aber machen soll’s der andere. Diese Gender-Kinderlos-Partei ist genauso verlogen!

  33. Falls jemand meint, PI-Blogger seien paranoide WeltuntergangsprophetInnen, die Realität können auch PI-Blogger niemals toppen, lediglich dokumentieren:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article9492742/Gruene-plaedieren-fuer-Migranten-Quote-im-Staatsdienst.html

    Grüne plädieren für Migranten-Quote im Staatsdienst

    Zuwanderer im Öffentlichen Dienst seien Vorbilder und Brückenbauer. Deshalb wollen die Grünen jede zehnte Stelle an sie vergeben.

    Mit einer Einstellungsquote wollen die Grünen mehr Migranten in den Öffentlichen Dienst holen. „Jeder zehnte Beschäftigte im öffentlichen Dienst sollte aus einer Zuwandererfamilie kommen“, sagte der integrationspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Memet Kilic, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Es ist bei gutem Willen realistisch, diese Quote in Bundes-, Landes- und kommunalen Verwaltungen bis zum Jahr 2015 zu erreichen.“

  34. Diese Stadt lebt in Saus und Braus mit dem Geld anderer Leute. Es wird Zeit, daß Bayern, Baden-Württemberg und Hessen Berlin den Hahn zudrehen. Dann trennt sich die Spreu vom Weizen und das Volk verjagt die Künasts, Wowereits und wie sie alle heißen…

  35. @Eurabier
    Wann soll diese Hochkultur denn Gewesen sein? Von 1933 – 1942? Weihmacher Republik ? Deutsches Kaiserreich?

    Die Grünen sind also Faschisten,… aber auch für Multikulti, und die neuen Nazis weil gegen Israel, also linke, faschistische, multikulti-kommunisten Nazis….
    Ich lese oft eure Kommentar, so morgens – man soll ja den Tag immer mit einem Lachen beginnen, und hier kann ich immer so herrlich lachen und lachen und lachen.

    Ach ja … und ich lache, lache, lache…

  36. Die Stärke der Grünen korrespondiert mit der Zunahme der Nichtwähler, wodurch die Grünen relativ natürlich stärker werden. Das ist einfachste Mathematik, die die vielen Nichtwähler offenbar nicht beherrschen.

    Die Nichtwähler sind der Grünen bester Freund.

    Darüber hinaus haben die Grünen ein Klientel, das sich durch besondere Erkenntnisresistenz auszeichnet.

    Ferner erhalten die Grünen „Proteststimmen“ der eingebürgerten Moslems. Warum wohl will Künast „den Islam einbürgern“?

    Alle Parteien, einschließlich SPD und Linke, verlieren durch die Sarrazindebatte an Zuspruch bei ihrer Klientel. Nur die Grünen nicht. Wenn sich die Bürger auch weiterhin in vornehmer Wahlzurückhaltung üben, statt die Angebote rechts von der Union anzunehmen, werden die Grünen demnächst nicht nur den Berliner BürgermeisterIn, sondern den ba-wü MinisterpräsidentIn stellen.

    Das sei den vielen Nichtwählern einmal deutlich ins Stammbuch geschrieben.

  37. An Berlin erkennt man die Intelligenz einer großen Mehrheit des deutschen Volkes!

    Jeder bekommt das was er verdient…!

    Ich bin zum Glück rechtzeitig abgehauen!

  38. Und dann sollte man auch nicht vergessen, dass gerade viele Jungwähler sich quasi nicht mit Politik beschäftigen, selbst die Sarrazindebatte nur am Rande mitbekommen und allenfalls ein paar Brocken aus den MSM aufschnappen. Und das nicht wenige.

    Vor ein paar Tagen hörte ich in einer Kneipe einen vielleicht 20-Jährigen Schnösel über Politik reden. Er meinte, sollte es zu Neuwahlen kommen, werde er wohl grün wählen, denn „das liege ja derzeit im Trend“.

    Die Schmierfinken in den Medien wissen schon, warum sie Umfragen wie diese veröffentlichen.

  39. „Wie auch immer. Deratige “Verbrennungen” sind und bleiben geschmacklos, egal, ob Koran, Bibel, oder sonst was….“

    über geschmack läßt sich streiten. über 3000 tote im WTC aber nicht.die ursache allen übels ist in der „schrift“ zu finden.

  40. Selbst verdientes Geld macht stolz.
    Geschenktes Geld zeigt, dass man Almosenempfänger ist. Man ist im Grunde nichts Wert, wird abgespeist und das wissen alle. Man ist im Innern verletzt.

    Daher auch die Verachtung auf den Sozialstaat.
    Man nimmt es zwar gerne, aber man verachtet oder hasst ihn dafür. Man soll ja dadurch ruhig gestellt werden.

    Diese Verachtung auf den Almosengeber führt bei einfachen Gemüter zu verbalen und tätlichen Attacken gegen ihn. Als Ersatz und Steigerung des geminderten Selbstwertgefühls muss die Polizei und autochthon Bevölkerung herhalten.
    Man will nicht durch Almosen ruhig gestellt werden. Man möchte beachtet und respektiert werden, aber wo durch?

    Ventil ist jetzt die Gewalt. Der Aufstand derer die nichts sind und baut sich eben eine kriminelle Hierarchie auf, an der man mit möglichts roher Gewalt ganz oben stehen will und die Anerkennung der anderen Nichtsnutze hat.

    Raub, Messerungen, Vergewaltigung an der Bevölkerung kann ein Grund dieser Allmosenpolitik der sozialen Zuwendungen sein.

  41. In Berlin haben sich schon immer viele merkwürdige Geister angesiedelt.
    Das ehemalige Westberlin war früher u.a. ein Sammelbecken von jungen Männern aus Westdeutschland, die sich mit ihren Umzug nach Berlin der Wehrpflicht entziehen konnten.
    Ostberlin „Hauptstadt der DDR ;-)“ war das (Wohn)Ziel vieler linientreuer Aktivisten der DDR, denn in Berlin lebte es sich immer etwas besser – als im Rest der „Zone“.

  42. Diese Zahlen sind entweder getürkt ( wo das Wort wohl herkommt ? ) oder ein Beweis für die grenzenlose Dummheit der meisten Deutschen.

    Ich persönlich befürchte das zweite. 🙁

  43. Aus meinem Umfeld wählen Leute mit einem pädagogisch-kreativen Hintergrung die Grünen.
    Sie tun das seit vielen Legislaturperioden, jedoch kritiklos und ohne Selbstreflexion.
    Sie rechtfertigen sich damit vor sich selbst und vor anderen, schon irgendwie das richtige getan zu haben.
    Grün wirkt halt irgendwie cooler, wenn man als Mutter die Kinder aus der KITA abholt und mit anderen ins Gespräch kommt.

    Man gibt sich gern modern und kosmopolitisch – so lange, bis die Realität mit voller Breitseite einschlägt.
    Meine Erfahrung ist, dass viele „Grüne“ sehr heuchlerisch sind.
    Einerseits auf emotionale Harmonie im Zusammenleben der Kulturen setzen, andererseits „Ann-Marie“ im realen Leben von „Mehmet“ fernhalten.

    Ich habe auch erst einige Zeit gebraucht, um die Engstirnigkeit dieser Partei zu erkennen.

  44. @ #31 Half-Live (09. Sep 2010 08:49)

    .. Die Grünen sind die Faschisten der Neuzeit! …

    Du hast Recht. Wenn die Grünen an die Macht kommen sollten, dann wird auch das IV Reich am politischen Horizont zu seien sein.

  45. Politisch Korrekte Umfragen sind doch nichts Neues, besonders in einer wahlberuhigten Phase. Wen interessiert sich dafür schon in einem Jahr?

    Doch so ganz unlogisch find ich das Ergebnis nicht!

    Die Grünen sind in den Köpfen immer noch eine Revoluter-Partei, angeblich haben sie die Demokratiewende, Umweltwende, Sexuelle Wende in Deutschland bewirkt! Da denken viel halt, wenn eine Partei über das Dogma des Seins sich hinweg bewegen kann, dann doch nur die Grünen…

  46. Die Grünen ködern die Leute mit ihrem Schein und verraten sie dann durch ihr Sein.

    Das funktioniert bei denen seit Jahren.

  47. Wie ich selbst im eigenen Bekanntenkreis erlebe, verzichten die GRÜNEN auch gerne darauf, ihre Kinder auf Schulen mit hohem Ausländer-/Migrationsanteil zu schicken!

    Warum nur? ….in dieser Partei sind einfach zuviele Naiv-Birnen!

  48. Haben die arabischen und türkischen Migrantenheere erst einmal diese marode Stadt erobert, werden die letzten verbliebenen deutschen Berliner ausschau nach den amerikanischen Rosinenbombern halten.

  49. #54 hypnosebegleiter (09. Sep 2010 09:15)

    Nein sind sie nicht, wenn es ein Buch auf dieser Welt gibt, das verbrannt gehört, dann den Koran!

    Ich verteidige den Blog auf FaceBook!

    Noch 2 Tgage und ich verbrenne genau die 5 Kornae, die ich für lau in der Moschee bekommen habe!

    Ind werfe en Muselmaniacs die Reste ihres modernen „Mein Kampf“ vor ihre Teestuben!
    Das solte jeder so machen.

    Der 11.9. ist und bleibt:

    „Burn a Koran Day!

    Langsam ist mal Schluß mit dem Gekuschel!

  50. Berlin ist nicht ganz Deutschland, sondern Migrantenhochburg. Da wundern mich diese Angaben nicht, vorausgesetzt, sie sind nicht getürkt, was auch nicht auszuschließen ist.

    Bei Emnid stehen die Grünen derzeit auf 19 %.

    Solange keine bessere Volkspartei zur Verfügung steht, sind die Zahlen schwammig!
    Kommt die neue Partei, können wir sicher mit anderen Zahlen rechnen!

  51. In Berlin gibt es auch durch die vielen Zugezogenen ein immer weiter wachsendes linksgrünes Biotop. Die meisten Grünwähler sind verbeamtete, gutverdienende Bessermenschen in Prenzlauer Berg usw., deren wesentliche Religionen MultiKulti, „soziale Gerechtigkeit“ und Klimaerwärmung sind. Ihre Kinder schicken diese Bessermenschen natürlich nicht auf eine Schule mit 90% Moslemanteil.

    Dazu gibt es besonders im ehemaligen Ost-Berlin eine starke SED-Wählerschaft aus alten SED-Leuten und jungen Kommunisten.

    Berlin ist auf lange Sicht politisch gesehen verloren.

  52. Nun ja, die Grünen vertreten eben die reine Lehre des linksliberalen Mainstreams , der die öffentliche Meinung in diesem Land dogmatisch beherrscht. Die Grünen regieren sogar dann, wenn sie nicht regieren.

  53. #9 Half-Live (09. Sep 2010 08:33)

    Ich denke mal der Zuwachs der Zustimmung für die Grünen ist eher ein mathematisches Problem. Ich würde mal behaupten dass die Anhänger der Grünen immer gleich groß ist. Und die abgehobenen Anhänger der Grünen gehen immer zur Wahl.

    Wenn jetzt die Wähler der anderen Parteien nicht mehr wählen gehen, bzw. bei Umfragen angeben in das große Lager der Nichtwähler überzuwechseln, weil sie frustriert über dies gleichgeschaltete Integrationspolitik unserer Blockparteien sind, dann erhöht sich zwangsläufig mathematisch die Prozentzahlen der Grünen.

    So einfach ist das!

    Da kann ich ihm nur Recht geben.
    Im Augenblick kann man nichts wählen was Deutschland weiterbringt…jedenfalls ich nicht!!
    Die Grünen sind sicherlich eine Partei die in Deutschland (bis zu einem gewissen Prozentsatz) nicht fehlen darf (Klimaschutz, Öko etc.).
    Aber fast 30% ist definitiv zu viel für Deutschland…!!
    Aber zuviel

  54. Was bei den Grünen aber wunderbar funktioniert, ist das sich organisieren!
    Haben sie ‚mal ein Thema für sich erkannt, versuchen sie weitere Organisationen, Vereine, Verbände, Initiativen mit ins Boot zu holen und propagieren dies unaufhörlich!

    antifaschist und froschy haben’s erkannt!!! 😉

  55. Die Zahl der Nichtwähler wird bei der Melonenpartei (außen Grün, innen Rot mit sehr vielen braunen Kernen) die ausschlaggebende Komponente sein. Problem bleibt die weiterhin alternativlose Parteiendemokratur unserer Republik…

  56. Meine Frau ist gebürtige Türkin und seit langen
    Deutsche Staatsbürgerin.Sie arbeitet in einer
    Türkischen Firma mit über 20 Angestellten,alle
    wählen GRÜN.Warum wohl???? Lasst die Migranten
    zu mir kommen,Kohn-Bendit hat das seiner Zeit
    doch schon prognostiziert.

  57. klares ziel der Grünen:

    Daniel Cohn-Bendit: “Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.”

    somit stellt sich die frage, „warum bekommen die Grünen so viele stimmen schon nicht mehr!

  58. 2006 lag die Wahlbeteiligung in Berlin bei sagenhaften 58 Prozent (von 2425480 Wahlberechtigten wählten 1407754, davon waren 1377355 Stimmen gültige Stimmen).

    Infratest Dimap befragte 1000 wahlberechtigte Berliner und kommt also zu dem Ergebnis

    CDU 28
    SPD 24
    Linke 16
    CDU 22
    FDP 4
    andere 6

    Macht zusammen: 100%

    Wahnsinn! Obwohl 2006 420 von 1000 Berlinern Nichtwähler waren, präsentiert Dimap ein Umfrageergebniis mit 100 Prozent Wahlbeteiligung!

    Was ist das bitte für ein rie3sengroßer Scheiß, der da von Dimap erzählt wird?

  59. Wahnsinn! Obwohl 2006 420 von 1000 Berlinern Nichtwähler waren, präsentiert Dimap ein Umfrageergebniis mit 100 Prozent Wahlbeteiligung!

    So ist das immer mit dem Prozentbetrug.

    Klappt übrigens auch im Bankgeschäft.

  60. Ich schäme mich so, in Berlin zu wohnen.

    Ich fordere die UNO auf, Blauhelmtruppen nach Berlin zu schicken!

  61. Und wenn es nicht Dimap selbst war, dann hat die Berliner Morgenpost mit ihrem Bericht darüber diese merkwürdige Diskrepanz provoziert.

  62. Kann gut sein,daß Berlin wieder einmal in Schutt und Asche liegen wird,

    Aber diesmal nicht von Außen,sondern von Innen her.

  63. das problem, dass dieses tolle multikulti von grünen gefördert/forciert wird ist vielen grünwählern gar nicht bekannt! Zumindest habe ich das immer wieder aus Gesprächen heraushören können.

  64. Ich bin ein Berliner – aber erklären kann ich mir das auch kaum. Wenn man sich die Zustände hier in der Stadt ansieht, wenn man mal in die entsprechenden Gebiete fährt (, die immer mehr werden), wenn man den Polizeibericht vom Wochenende liest, bei dem nun fast jedes Mal eine Messerstecherei dabei ist … nein, ich verstehe es nicht.

    Hier trotzdem ein schwacher Erklärungsversuch:

    Die Grünen haben eine relativ treue, leider in der Zwischenzeit viel zu große, Wählerschaft oder Sympathisanten. Da die Grünen, da kann man ihnen wirklich nichts vorwerfen, im Gegensatz zu FDP, SPD und CDU/CSU meistens ihrem Programm stur treu bleiben, können sie ihre Wähler auch immer wieder mobilisieren. Die Grünen werden als einzige von den etablierten Parteien als „echt“ und „ehrlich“ wahrgenommen.
    Das muss ihnen der Neid lassen.

    Die einzige Partei, die dem mit Abstrichen nahe kommt ist die „Linke“.

    Die anderen Parteien werden – zurecht – als verlogene Bande wahrgenommen, denen politische Inhalte völlig egal sind – Hauptsache sie können an der Macht und damit am Trog bleiben.

    Im Gegensatz zu den Wählern der Grünen, die ihre Wünsche bei ihrer Partei oft erfüllt sehen, irren die Wähler der SPD, FDP und CDU/CSU zunehmend heimatlos durch die politische Landschaft, wissen nicht mehr was sie überhaupt wählen sollen und bleiben dann gleich zuhause.

    CDU (und auch so langsam die CSU) wird immer linker, zu was soll man die als konservativer Wähler überhaupt noch beachten? Das einzige was die können ist Klientel-Politik (Atom-„Kompromiss“). Erschwerend kommt noch hinzu, dass die CDU in Berlin die absolute Lachnummer ist. Verstritten, profillos, peinlich.

    SPD: Was ist das, stehen die überhaupt für irgend etwas?

    FDP: Lächerliche Klientel-Partei ohne politisches Programm

    Bei der „Linke“ ist es etwas schwerer. Zwar haben auch sie ein relativ „echtes“ Programm und treue Wähler, aber im Grunde ihres Herzens sind viele Wähler der „Linke“ nicht links sondern stockkonservativ. Sie wählen „Linke“ auch aus Protest. Deswegen hat es mich nicht so überrascht, dass auch viele Wähler dieser Partei eine „Sarrazin-Partei“ wählen würden.

    Es wird wirklich mehr als Zeit für eine echte, konservative Partei in Berlin und bundesweit.

  65. In einer Stadt mit überproportionalen Moslemanteil, wählt man natürlich grün. Darum wollen die Günen immer mehr muslimische Einwanderung. Die Rechnung ist doch ganz einfach. Und eines Tages wenn der Moslemanteil ca. 80 % beträgt, hängen die Grünen am Baukran. Sie entgehen ihrer Strafe nicht.

  66. Leute es werden Statistiken schöngerechnet. Wieso glaubt ihr, dass das mit Meinungsumfragen nicht genauso gemacht wird?

  67. Die Künast’sche Theorie besagt, dass Frauen in der Wirtschaft besser aufgehoben wären als Männer. Folglich sinkt die Geburtenrate und wir hätten somit keine Rentenproblematik in der Zukunft. Wir schaffen uns einfach selbst ab!

    Alles Einbahnstraße oder was?
    Es ist schon traurig, wenn man mit ansehen muss, wieviel Kakerlaken sich in der Politik tummeln!

  68. #93 terminator (09. Sep 2010 10:06)

    ..aber einer falschen Ideologie -bestehend zumeist aus Träumereien- treu bleiben, ist auch verkehrt! Es liegt an UNS!

  69. > Die Rechnung ist doch ganz einfach. Und eines Tages wenn der Moslemanteil ca. 80 % beträgt, hängen die Grünen am Baukran. Sie entgehen ihrer Strafe nicht.

    Das geht sogar noch viel schneller: Wenn die nicht zum Islam übertreten dann sind das nach der Denke der Muslime eben Verrräter des Christentums. Und man freut sich natürlich über den Verrat und nutzt die sich daraus ergebenden Möglichkeiten aber niemand wird einen Verräter leben lassen.

  70. Das Ergebnis der Umfrage wundert mich nicht. Wenn man überlegt, dass es in Berlin 13,9 % Ausländer gibt, würde das in Zahlen bei einer Einwohnerzahl von 3.404.037 insgesamt 472.653 ergeben. Quelle: Wikipedia aus 2006.

    Nach dem Sarrazin-Buch-Veröffentlichung würden diese Ausländer wohl kaum noch die SPD wählen, auch wenn die SPD Sarrazin rausschmeissen würden. Also bleibt dieser Bevölkerungsgruppe, die zum Teil einen Deutschen Pass haben und somit wählen dürfen, nichts übrig, als die Grünen zu wählen. Dort haben sie mit dem Cem Özdemir und der Claudia Fatma Roth die richtige Basis für einen künftigen Islamstaat.

  71. Dimap ist noch für manchen anderen Bock zuständig.

    Eine Woche lang feuerten die Hassprediger aus Politik und Medien ihre Fatwas auf Thilo Sarrazin ab. Und dann macht Dimap eine Bestandsaufnahme des dadurch angerichteten Schadens:

    Nach knapp einer Woche öffentlicher Diskussion über das neue Buch von Thilo Sarrazin überwiegt bei den Bundesbürgern, die sich ein Urteil zutrauen, die Meinung, dem Bundesbankvorstand gehe es in erster Linie um die Sache: 44 Prozent bescheinigen Thilo Sarrazin, dass es ihm mit seinem umstrittenen Buch über die Einwanderung in Deutschland ernsthaft um die bestehenden Probleme bei der Integration von Migranten geht. Nur 34 Prozent glauben, dass er mit seinen Thesen in erster Linie Aufmerksamkeit und möglichst gute Verkaufszahlen für sein Buch erzielen möchte. 6 Prozent sehen bei ihm beide Motive. 16 Prozent können sich nicht positionieren.

    Kein Wort davon, wie die Verhältnisse vor dne Dauerbeleidigungen aus den Fressen der Politiker und Redakteure lagen. Und kein Wort davon, dass es doch gar nicht interessiert, was der Souverän denkt, sondern einzig, was die Damen und Herren aus Politik und Medien dazu wollen.

    Wirklich interessante Meinungsumfragen lassen den Wähler einen guten Mann sein und gehen gleich die Mitglieder der polit-medialen Mafia befragen.

    Noch so’n Witz:

    Offensichtlich erwarten die Bürger aber von einem Vorstands-Mitglied der Bundesbank eine gewisse Zurückhaltung im öffentlichen Auftritt und Behutsamkeit bei der Behandlung sensibler Themen. So halten 53 Prozent der Befragten Thilo Sarrazin nach seinen Äußerungen als Mitglied im Vorstand der Bundesbank nicht mehr für tragbar. Nur 36 Prozent sehen keine Kollision zwischen dem Amt des Bundesbankvorstandes und seinen Äußerungen in der Integrationsfrage.

    Offensichtlich muss der Bürger eine Woche lang von der herrschenden Meinungs-Mafia gesagt bekommen, was er außer seinem ureigensten Interesse noch an Kriterien zur Beurteilung der Angelegenheit heranziehen könnte.

    Dimap-Umfragen dokumentieren die Wirkung der Vergiftung.

  72. Der Ansatz liegt auf der Hand.
    Übernimm politisch die Hauptstadt des Landes und bringe von „oben“ neues Gedankengut ein.

    Ab wieviel Schmach durch die eigene Regierung im Heimatland, darf man als politischer Flüchtling im Ausland vorstellig werden?

    Mein Reisepass müßte grds. verlängert werden – vllt. entfällt das doch noch…

  73. Die Grünen sind keine Alternative zu den anderen Parteien. In der Schweiz sind sie linker als die SP.
    Was Deutschland fehlt ist eine analoge Partei zur Schweizerischen Volkspartei (SVP).

  74. Man darf auf Freitag (Stadtkewitz) und die damit verbundenen Entwicklungen gespannt sein!
    Das wird hoffentlich den ein oder anderen deutschen Grünwähler wachrütteln(sofern man dieser Umfrage trauen kann).
    Wenn es eine neue Partei in Deutschland geben sollte wird diese Diskussion jedenfalls nicht zwangsverstummt und es gibt mächtig Ärger im Land!
    Die Korananhänger sorgen schon dafür.

  75. Die Türken wählen Multikultigrün, die Deutschen bleiben zu Hause – folglich kommen die Grünen auf ihren gleichnamigen Zweig.
    Wenn nun René Stadtkewitz mit seiner neuen Partei kommt und die Deutschen wieder wählen gehen, werden die Karten neu gemischt – adé Grüne und alle anderen Linken bis zur CDU!

  76. Das Schlimme ist, dass der starke Zuspruch für die Grünen ausgerechnet mit der durch Sarrazin aufgekommenen Diskussion über die gescheiterte Zuwanderung zusammenfällt. Die Menschen stimmen ihm zu, wählen aber grün. Dieser Trend zeichnet sich auch bundesweit ab:
    Ich kann mir dieses Phänomen (auch in der Schweiz zu beobachten) eigentlich nur mit der Wahldisziplin erklären. Die Grünen gehen sehr oft geschlossen an die Urne. Und da müssen die Bürgerlichen noch von den Grünen lernen.
    Es kommt jedoch noch ein anderer zu beobachtender Aspekt: Viele Personen aus ärmeren Schichten (Invalide, Hartz4-Empfänger, Pensionierte) wählen trotz ihrer an und für sich bürgerlichen Einstellung deshalb nicht bürgerlich, da sie Angst haben, unter bürgerlicher Politik ihrer Einkommensquelle verlustig zu werden. Und diesbezüglich muss man den Bürgerlichen Undifferenziertheit vorwerfen. Nicht alle Bezüger von Geldern des Staates sind auch gleichzeitig Betrüger. Für die Schweiz habe ich bei der Invalidenversicherung Zahlenmaterial zusammengetragen, die das Bundesamt für Sozialversicherungen zurückhält: http://kyriacou.ch/politisches/ (posts unter cristiano safado). Die Wahrheit sieht eben doch manchmal etwas anders aus, als dies Politiker und Aemter darstellen, respektive dem Volk glauben lassen will.

  77. So halten 53 Prozent der Befragten Thilo Sarrazin nach seinen Äußerungen als Mitglied im Vorstand der Bundesbank nicht mehr für tragbar.

    Und zumindest diese 4 Prozent sind erstunken und erlogen.

    Nämlich die 4 Prozent,die aus 49 Prozent (Minderheit) eine Mehrheit von satten 53 Prozent konstruieren,hier also dem Bürger MEHRHEIT vortäuschen wollen.

  78. #86 freitag (09. Sep 2010 10:01)

    Bei Emnid ist mir aufgefallen, daß die Zahl der Befragten schwankend ist.
    Insofern ist die Befragung Müll!

    Was meinst Du?
    Dort stehen Befragungsergebnisse zur Bundestagswahl.

  79. „Auch bundesweit gewinnen die Grünen überraschend schnell Wähler hinzu. Die Partei erreichte dort laut einer Forsa-Umfrage für den “Stern” und RTL 21 Prozent – ein Allzeithoch.“

    Passt ja zum Goldpreis! 😉

    Also, ich wundere mich immer wieder, wie es sein kann, dass ein Herr Sarrazin bei Umfragen satten Zuspruch von bis zu 96% erfährt, dann aber plötzlich die Meldung kommt, andere Umfragen hätten ergeben, dass alles im „grünen“ Bereich und Multikulti voll angesagt sei.

    Erstaunlich…

  80. #6 joghurt (09. Sep 2010 08:31)

    „Die Farbe passt doch schon.
    Und absolut antichristlich sind die auch.“

    Die sind nicht antichristlich, die sind einfach nur unchristlich.

  81. Wenn alle Deutschen bescheuert wären, wie manche hier meinen, würden nicht 90 % Sarrazin zustimmen. Die Beliebtheit der Grünen hängt m.E. mit drei Faktoren zusammen:
    1. Es gibt keine brauchbare Alternative (mal sehen, was Stadtkewitz macht)
    2. Viele kapieren nicht, dass Öko-Anliegen und Islamisierung gleichermaßen grüne Inhalte sind. Die möchten Öko wählen und blenden die Orientalisierung im grünen Parteiprogramm völlig aus!
    3. Die Grünen fischen die meisten naiven und unreifen Erstwähler ab.
    Dagegen hilft nur:
    1. Neue Partei an den Start bringen
    2. Den Zusammenhang zwischen grüner Politik und Islam karmachen.
    3. Jugendliche gezielter ansprechen und abholen.

  82. Die Medien wissen…

    daß die Menschen rechnen müssen.

    Jeden Tag müssen sie im Privaten mit Zahlen umgehen

    Jeder muss es,keiner kann sich dem entziehen.

    Die Zahl ist die universelle Religion des Kapitalismus.

    In diesem Sinne ist die Zahl totalitär,der Diktator,dem sich jeder stellen muss.

    Also was liegt dann näher als der Versuch, alle Menschen mit getürkten Zahlen irrezuleiten ?

    Nur getürkte Zahlen haben eben nichts mit der Realität zu tun,wie wir an der Weltfinanzkrise deutlich gesehen haben.

    Getürkte Zahlen bringen eine fette Lüge ans Licht,die bombensicher eines Tages platzen wird.

  83. Ich habe mal einen Lieblingsspruch der Grünen auf unsere Mu*selmanen umgemünzt:

    Alte Weisheit der Native Germans, der deutschen Ureinwohner:

    „Erst wenn der letzte Ungläubige enthauptet,
    der letzte Rest Vernunft beseitigt,
    die letzte Denokratie gefallen ist,
    werdet ihr feststellen,
    daß euch der Koran kein Hartz IV zahlt.‘‘

  84. Berlin ist damit so gut wie gefallen.

    Das Problem ist doch, daß es für die, die sich von den beiden (ehemals) großen Parteien abwenden, keine Alternative gibt. Von den Grünen weiß man, daß sie sich für Naturschutz einsetzen. Klingt gut, also wird dann aus Protest Grün gewählt. Beruhigt ja schließlich das Gewissen.
    Daß man auf grüner Seite auch daran arbeitet, Deutschlands größte soziale und wirtschaftliche Probleme zu vergrößern, weiß doch keiner aus dem bürgerlichen Neugutmenschentum.

    Wann wollte Stadtkewitz seine neue Partei vorstellen? Freitag? Gut!

  85. Das Schlimme ist, dass der starke Zuspruch für die Grünen ausgerechnet mit der durch Sarrazin aufgekommenen Diskussion über die gescheiterte Zuwanderung zusammenfällt. Die Menschen stimmen ihm zu, wählen aber grün.

    Aber es ist doch offensichtlich, dass das mediale Dauerfeuer gegen Sarrazin nicht nur eine verändernde Wirkung auf die Ansichten von Sarrazin-Befürwortern hat, sondern gleichzeitig eine bestärkenden Wirkung auf die Sarrazin-Verneiner.

    Jede Veröffentlichung in der Presse, die Sarrazin abkanzelt, maßregelt, beschimpft, zusammenstaucht, ist eine Bestärkung für den typsischen Grünen-Wähler und eine Beipflichtung grüner Ansichten.

    Das mediale Feuerwerk gegen Sarrazin war darum gleichzeitig eine riesige indirekte Werbekampagne für dafür, Grün zu wählen!

    Im gesamten Land wurde durch diese Hetzjagd der Medien auf Sarrazin indirekt suggeriert: Wählt grün!

  86. #124 Deutscher Orden (09. Sep 2010 10:46)

    Einen hirnlosen beeindruckt das nicht! ..der hat nur die 72 Jungfrauen im Kopf!

  87. Wenn man in Berlin Neukölln die Leute befrag und noch in Pankow, dann kommen solche Zahlen dabei raus.

    Aber das Berlin Rot Rot und Grün ist, dürfte bekannt sein.

  88. -Als ob die Zahlen stimmen würden.
    Bestes Beispiel vorhin auf N24:
    Können sie sich vorstellen eine Partei rechts neben der CDU zu wählen?
    Die Ja-Stimmen:(schön als Balkendiagramm)

    -Total:17
    -CDU/CSU:33
    -Nichtwähler:16
    Wohlgemerkt: Ich hab´ mich nicht vertippt – die haben nicht addiert sondern subtrahiert!
    Bei den Nein-Stimmen haben die „Journalisten“ aber richtig zusammengefasst.

    Ich war leider nicht schnell genug am Videorekorder- HOFFENTLICH hat jemand einen Mitschnitt…

  89. „#123 clint isst wurst (09. Sep 2010 10:39) Jedem der so einen Dreck wählt, wünsche ich eine Bereicherung die sich gewaschen hat.“

    Vielen Dank, ich lebe in Bremen, habe dies Gesocks noch nie gewählt, muß aber mit den Folgen leben.

    Ich habe mich dazu entschlossen, den Bereicherern jeden Tag, ein wenig Bereicherung zukommen zu lassen!

    Hier ist Kreativität gefragt!

    Honi soit qui mal y pense!

  90. Na die Grünen sind doch gegen Atomkraft und der neue Trend ist Schwarz Grün in Hamburg und so. Na ja solange es keine Rechte Partei neben der CDU gibt wählt man grün – eher aus Verzweiflung denke ich. Ich wähl mich selbst, das is lustiger weil ich keine Angst haben muss ausgeschlossen zu werden. Und es stärkt das Selbstbewusstsein. ???

  91. #128 vae victis (09. Sep 2010 10:54)

    Ich war leider nicht schnell genug am Videorekorder- HOFFENTLICH hat jemand einen Mitschnitt

    Nicht nötig, vae victis, es reicht vollkommen, dass Du es berichtest. Wir wissen alle, dass die linken Medien-Zecken solchen Unfug am laufenden Band liefern.

  92. #133 BurqaBob (09. Sep 2010 10:59)
    “#123 clint isst wurst (09. Sep 2010 10:39) Jedem der so einen Dreck wählt, wünsche ich eine Bereicherung die sich gewaschen hat.”
    Ich habe mich dazu entschlossen, den Bereicherern jeden Tag, ein wenig Bereicherung zukommen zu lassen!
    Hier ist Kreativität gefragt!

    Lass uns daran teilhaben! 😉

  93. Grüne sind eine sehr gefährliche, intollerante und gewaltbereite Partei. Die Grünen Umweltisten und die Grünen Islamisten sind bald gefährlicher und aggressiver als die Linksautonomen.

  94. #133 Kybeline (09. Sep 2010 11:04)

    ich habe mir mal, nachdem es in den Medien erwähnt wurde, die komplette Anleitung zu „Nobelkarossentod 2.0“ aus dem Internet besorgt. Inclusive Anleitung zum Spren vermeiden!

    Sehr interessant, vom Überbau her, von der Technik eher lau. Bei Interesse mal eine Mail. Gilt sonst als Straftat nach 130a StGB.

  95. #137 Ferkel a.D. (09. Sep 2010 11:04)

    „Lass uns daran teilhaben!“

    Werde ich!

    Schade, daß man keine Fotos posten kann. Aber daran arbeite ich!

  96. Was meint ihr wohl warum die so erpicht sind auf die Einführung des Ausländerwahlrechtes.
    Die werden doch nur noch von einigen deutschen Althippies gewählt und von jeder Menge Ützemütze. Schaut euch doch nur mal das Personal der Grünen an. Selbst der Büroleiter der Grünen Fraktion im Bundestag ist ein Teppichflieger. Das ist der Knackpunkt, die werden von unseren Steuern finanziert um uns den Todesstoß zu verpassen.

  97. Wenn man aus „Künast“ das grüne „ü“ entfernt, haben wir genau das Wort, dass ich allen von diesen Umvolkern wünsche.

  98. #140 vae victis (09. Sep 2010 11:05)

    #132 Marmor
    Danke- ich lieg trotzdem noch auf der Lauer…

    vae victis,

    um ehrlich zu sein, wir teilen das gleiche Hobby. 🙂

  99. Die neue Partei von Stadtkewitz ist zuerst mal eine Totgeburt. Denn Stadtkewitz selbst ist rhetorisch ähnlich unbegabt wie Sarrazin. Eine rechte Partei, sei sie neu oder alt wie die Republikaner oder pro, kann nur mit einem wirklichen Populisten gewählt werden. Der letzte erfolgreiche Populist war Oskar Lafontaine, der es geschafft hat, die antikommunistischen Wessis zu Kommunismuswählern zu machen. Solch ein Populist wird aber erst dann in Erscheinung treten, wenn der Unmut unter den Bürgern wirklich groß ist und die “ Bewältigung der Vergangenheit“ bei einem großteil der Bevölkerung nur noch lächerlich wirkt. Diesen Zeitpunkt sehe ich erst um 2020 gekommen, wenn die 1970 geborenen nun wirklich keine Lust mehr haben, sich als Nazis beschimpfen zu lassen. Ob es dann, wenn deutsche Großstädte dann schon zu 70% aus Migranten bestehen, noch gelingt, das Ruder rumzureißen, bezweifele ich. Zumal die Gebildeteren nicht bereit sein werden, zu kämpfen, sondern ihr Heil im Wegzug aufs Land oder gleich in die USA sehen werden.

  100. Warum macht ihr euch so viele Gedanken darüber.
    Die schlussfolgerung ist ganz einfach:
    Die Nichtwählerpartei ist noch stärker geworden als bisher.
    Das ist ja das Problem bei solchen Umfragen.
    Die Nichtwähler sind dort nicht vorhanden.
    Da die meisten GRÜNE-Wähler eben bei ihrer Sicht von „Sarrazinis Aussagen seien falsch“ bleibt, ist die Fluktuation natürlich geringer als bei den anderen Parteien. Deshalb rutschen sie ab.
    Sollte es dann doch dazu kommen, dass eine neue Partei als Ableger von der CDU gegründet wird, werden sich diese Zahlen als trügerich erweisen. Es wird dann zu einem Erdrutsch in der Parteienlandschaft kommen.

  101. schon seltsam, dass hier viele die Validität der Umfragergebnisse von Instituten wie DIMAP ( Grundtenor: wir werden eh beschissen, Wahlbetrug, gefälschte Umfragen, gleichgeschaltete MSM ) anprangern, aber wenn die BILD schreibt, dass eine neu zu gründende Sarazzin-Partei aus dem Stand 18% erreichen könnte, bricht lautes Jubelgeschrei los.

    Die Leute wählen, was sie wollen. Das ist nun mal so in einer Demokratie. Da hilft euch auch eure Verachtung für das vermeintliche Wahlvieh nicht weiter. Mag ja sein, dass ihr tatsächlich glaubt, das Licht der Erkenntnis gesehen zu haben, während der Rest stumpfsinnig den Vorgaben der MSM folgt.
    Aber das reklamiert nun mal jede politische Gruppierung für sich, religiöse Psychos wie die PBC inklusive.

    Wenn das Ziel tatsächlich sein soll, eine realistische konservative Alternative rechts von der CDU zu schaffen, dann müsst ihr schleunigst weg von dieser Fixierung auf Migration und dem Islam.
    Denn dieses Land hat wahrlich andere Probleme.

    Sarazzin hat bereits abgewunken, aus gutem Grund. Und auch Stadtkewitz wird scheitern.

  102. Bei den Umfragen wird die sugzessiv steigende Gruppe der Nichtwähler nicht ausgewiesen. Nehmen wir an, 30-50% der Befragten sagen, sie würden nicht zur Wahl gehen oder wüssten nicht, was sie wählen sollten. Das sind bekanntlich die enttäuschten Menschen. Grüne-Wähler sind aber nicht enttäuscht, die stimmen ab. Und so steigt ihr Anteil ständig an. Dazu kommt noch die Propaganda der Medien…

  103. @#150 B.Schuss
    Gerade im Hinblick auf die von mir zitierte Emnid-Umfrage war nicht die Reden von vornherein getürkten Zahlen, sondern um deren bewusst falsche Darstellung. (siehe #132)

    Politik ist eben wie Geschichtsschreibung -Angewandter Darwinismus

    Allerdings drängt sich doch die Frage auf, ob man bei der ganzen „Integrations-“ und Parteiendebatte nicht nur ein Ventil bieten wollte, um quasi Druck aus dem Schnellkochtopf zu nehmen…

    „Hac urget lupus, hac canis.“
    (Hier lauert der Wolf und dort der Hund)

  104. Die Beliebtheit der GRÜNEN liegt wohl in der sagenhaften erotischen Ausstrahlung von Frau Künast und Frau Roth begründet. Anscheinend leben in Berlin überproportional viele Masochisten.

  105. Gut dann kann ja wohl „Frau“ Künast sogar Bürgermeisterin werden.
    Berlin bekäme nach langer Zeit endlich wieder einen masculinen Bürgermeister.
    Antrittsrede Künast: „Ich bin ein Mann und das ist auch gut so“.

  106. Das wäre Deutschlands Untergang: Eine Regierung in Grün – ein Kanzler (Farbe: grün, Überzeugung: muslimisch) eine Politik, jenseits der jüdisch-christlichen Werte, mit ehemals ursprünglich guten Ansätzen im Blick auf Umwelt, aber jetzt eher anarchistisch als demokratisch. NEIN DANKE! Grün ist für mich nicht wählbar!

  107. Berlin ist verloren! Wenn 3/4 der Wähler Grün, Rot und Dunkelrot wählen, ist nichts mehr zu machen. Und wir dummen Bayern und einige andere Vernünftige finanzieren diesen linken Irrsinn. Weg mit dem Länderfinanzausgleich!!!

  108. #152/#153, na da bin ich ja froh, dass die Leute hier unser GG ernst nehmen, und keinesfalls frauen- oder schwulenfeindlich sind. Menschenwürde, anyone ? ^^

    Ernsthaft, Äusserungen wie diese sind es, die PI in den Augen der Öffentlichkeit für jede Art von seriöser Debatte unmöglich machen.
    Rassismus, Frauenfeindlichkeit, Diskriminierung. Und da wundert ihr euch, wenn man euch in die rechte Ecke stellt ?

  109. #154 way_truth_life

    Die „guten“ Ansätze in Umweltfragen waren immer nur ein Vorwand für diese Kommunisten. Das war von Anfang an eine Sammlungsbewegung aus linken Abweichlern von der SPD und diversen kommunistischen Gruppen. Wenn die immernoch so rumlaufen würden wie in den 80er Jahren, dann hätten sie auch nicht solche Umfragewerte in Berlin oder im Bund.

    Nee, heute sind die Revoluzzer von einst halt Bürger, wohnen in teuren Apartments und tragen Anzüge zur Arbeit. Das hat ihnen das Tor zur gesellschaftlichen Mitte geöffnet. Die sind immernoch linksradikal aber eben nur bis zu dem Punkt wo ihre eigenen Pfründe gefährdet sind und diese Einstellung ist absolut konsensfähig in Berlin.

    Es gibt natürlich noch andere Faktoren, die CDU hat sich in Berlin mit Skandalen verbrannt. Ein Neuanfang für die CDU ist auch schwer möglich, ihre Klientel stirbt weg, zieht weg während die Neuberliner meist linksorientiert sind. Die FDP kann hier, wo ein Großteil der Bevölkerung vom Staat lebt, kaum mehr als ne Kleinpartei sein. Die SPD und die Linke hatten das Pech Berlin regieren zu müssen, während die Grünen als Opposition für alles und gegen alles sein konnten. Aufgrund des allgemeinen Berliner Linkskonsens profitieren halt die Grünen und nicht CDU/FDP vom öffentlichen Ärger über den Senat.

  110. Schon vor 20 Jahren waren die Grünen erklärtermaßen jene Partei, die aus Deutschland eine Türken- und Negerrepublik machen wollen.
    Funktionärin Göring hat es erst jetzt wieder bei Anne Will eindeutig gesagt: „Wir wollen die deutsche Gesellschaft verändert.“ Das heißt – zerstören, nichts weiter.

  111. Nur von den Zahlen nicht bangemachen lassen….
    man sehe sich diese zahlen an

    http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_09/ergebnisse/bundesergebnisse/index.html

    Gesamtbevölkerung (ca.) 82.000.000
    Wahlberechtigt 62.168.489
    gewählt haben 44.005.575 70,8 % aller Wahlberechtigten
    gültig 43.248.000 69,6 % aller Wahlberechtigten
    davon

    CDU 13.856.674 22,3 % aller Wahlberechtigten
    SPD 12.079.758 19,4 % aller Wahlberechtigten

    CDU 13.856.674 16,9 % der Gesamtbevölkerung
    SPD 12.079.758 14,7 % der Gesamtbevölkerung

    von Volksparteien kann da schon lange keine Rede mehr sein und auch die Zahlen ausdeisem Artikel sind mit Sicherheit sehr Aussagekräftig…

    Allzeithoch, ja klar… So dumm kann doch wirklich keiner sein!!!

  112. Wenn bei den zahlen wirklich alles mit rechten dingen zugeht (was stark bezweifelt werden darf), dann bin ich geneigt zu sagen, „sollen sie doch bekommen was sie wollen“. Wer so dumm ist u den grünen sumpf wählt hat es nicht anders verdient. Traurig aber wahr.

    Bin gerade dabei, pi-news online zu verlinken.

    1. reaktion:

    „Ist ja wahnsinn, hätte nicht geglaubt das so eine seite legal ist wo man die warheit sagen kann, in userem Polizeistadt.
    Geile seite…“

  113. #156 B.Schuss (09. Sep 2010 12:36)

    Die Pauschalisierung von PI beherrschst du Drecksau ja auch ganz gut

    ouh Verzeihung schon wieder so ein mänschenvärachtendär Kommentar.

    Aber stell dir einfach vor, die Kommentare wären nicht auf pi-news, sondern auf SZ-Online. Und stell dir vor, es wäre nicht Künast, sondern Sarrazin.

    Verstehst du mich, du „riesengrosses Arschloch“? (Zitat Broder)

  114. von Volksparteien kann da schon lange keine Rede mehr sein

    Sag ich doch.

    Splittergruppen.

    Allerdings noch gut organisiert.

    Mit dieser gut organisierten Minderheit und den Medien im Rücken halten die uns nieder.

  115. Berlin ist eh schon verloren. Eine grüne Regierung wird der Stadt den Rest geben. Willkommen im fröhlichen Migrantenstadl.

  116. Warum dürfen Linke eigentlich alle und jeden als Nazi beschimpfen?

    Und warum schläft B.Schuss dann immer?

  117. Schätze mal wegen des legendären „Marsch durch die Institutionen“ der Firma Franfurter Schule, APO, Pro Familia & Co.

  118. Die CDU hat sich mit Stadtkewitz und der Profilierung als Juniorpartner der Grünen eindeutig positioniert. Über die Wähler der Berliner Grünen (die NICHT von den Sozis kommen) kann man die FAZ sprechen lassen
    http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~E0BA58CB76DCA4727AF22D46B029674C2~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    weil ihre [Der Grünen] Anhängerschaft gegenüber Überfremdungsängsten immun scheint: Wer jung ist und grün, der genießt die Wasserpfeife in der alkoholfreien Shisha-Bar in Kreuzberg. Wer älter wird, zieht in den hippen Stadtteil Prenzlauer Berg und schickt seine Kinder auf Schulen, auf denen deutsch gesprochen wird.
    So ist Multikulti möglich.

    An der SPD-Basis sieht die Wirklichkeit vielfach anders aus. Mit den Einwandererfamilien der ersten und zweiten Generation ging man gemeinsam für die 35-Stunden-Woche auf die Straße. Vertreter der dritten und vierten Generation beschimpfen aber bisweilen deren Töchter, wenn sie im bauchfreien T-Shirt den Dönerladen betreten. Und einen Umzug nach Charlottenburg lässt der Geldbeutel nicht zu. So ist Multikulti nicht möglich.
    —-
    Da nun die Messerattacken auf Friedrichshain, P-Berg sowie Steglitz und Charlottenburg übergreifen wird man da auch umdenken.

    Die Grünwähler (entkommen der Integrationsleistung eben NICHT:

    Finanzierung der Integration über Sprachkurse, Kinderkrippe, Kita, Vorschule, Ganztagsschule, Sozialbetreuer, Schulpsychater, Lehrer +Kitapflicht…

    Zur Finanzierung äußerte sich Buschkowsky:
    Halbierung des Kindergeldes: 17Mrd

    MultiKulti und Integration solange es sie nicht selbst trifft.

    Deswegen hätte Sarrazin 1/4 – 1/3 des Buches über Lösungsvorschläge und deren Kosten+Finanzierung auflegen müssen

    od. es wird der 2te Band.

    Wer bezahlt es am Ende?
    Rentner, Pensionäre des einfachen und gehobeneren Dienstes, Hartzer, Aufstocker, Selbstständige…

    Sollte es keine Begrenzung bei der Freizügigkeit der AN aus der OstEU nach Mai11 geben, wird der Osten besiedelt.

    Dann sind die Roma kein „saisonales Problem“ (Polizei Berlin) mehr, die Mieten ziehen bereits an und die Vermieter sind wählerisch

    http://www.taz.de/1/berlin/artikel/1/senat-hat-wieder-fluechtlinge-auf-lager/

    Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales konnten 2009 nur noch 44 Prozent der Asylbewerber nach Auszug aus der Erstaufnahmestelle in eine Wohnung ziehen – zwei Jahre zuvor waren es noch rund 70 Prozent. Mittlerweile muss über die Hälfte in Heimen untergebracht werden. Grund: Preiswerter Wohnraum wird knapp in Berlin. Und, so Silvia Kostner vom Landesamt: „In sozialen Brennpunkten sind Vermieter oft nicht mehr bereit, an unsere Klientel zu vermieten.“

    Die Polizei muss dann die multikulti, multi-religiösen Konflikte eindämmen.

    Die Senatswahlen sind erst im Herbst, bis dahin heizt sich der Kessel von selbst an

  119. Die Grünen sind Deutschlands Überzeugungstäter-Partei. Deshalb sammeln sich bei den Grünen jetzt (vereinfacht gesagt) alle Sarrazin-Gegner, während den übrigen Parteien, vor allem der SPD und der CDU, die Sarrazin-Freunde ins Niemandsland davonlaufen.

    Eine konservative Partei hätte – wahrscheinlich sogar in Berlin – ebenso viel Zulauf die die Grünen. Leider ist die neue Partei von Stadtkewitz noch zu unbekannt und ohne tiefe Vernetzung.

  120. Warum ist Berlin hoffnungslos verloren?

    THllO SARRAZIN IM GESPRÄCH

    KLASSE STATT MASSE

    Ostberlin war eine
    Großstadt von 1,3 Millionen Einwohnern, mit einer veralteten Industrie, die sich nach dem Mauerfall größtenteils
    auflöste. Es war das Zentrum der DDR. In Berlin lebten Hunderttausende, die dem Regime zugetan waren und für es
    arbeiteten, wie man heute noch an den Wahlergebnissen bestimmter Stadtviertel ablesen kann. […] Für die übrige DDR war Berlin Symbol des Bösen. Es gab zwei Symbole des Bösen: einmal das
    Sächsische von Walter Ulbricht und zum anderen die Berliner. […] Westberlin war von dynamischer Wirtschaft weitgehend entleert, es gab Ausnahmen wie Schering und den Siemens-
    Turbinenbau, doch die Schicht der Spitzenmanager war verschwunden, die Topentwickler der Unternehmen waren
    weg, es gab vor allem verlängerte Werkbänke, die von üppigen Subventionen lebten. Das hatte Folgen für die
    Bevölkerungsstruktur. Auch der immense jüdische Aderlaß konnte nie kompensiert werden.

    Sehr aufschlußreich!

  121. #9 Half-Live (09. Sep 2010 08:33)

    Da liegst du glaub ich falsch, dank Cem wählen überwiegend Moslems die Partei und dieser Teil der Bevölkerung wächst in ungeahntem Ausmass. Zudem geben sich die Grünen Volksnah was sich bei nicht betroffenen Deutschen (Land, Berge, Dörfer) sich als durchaus sympatisch erweißt.
    Ich hab schon vor Jahren vor den grünen gewarnt und wurde da nur Belächelt. Wenn die Grünen an die Macht kommen ist es Vorbei, da hilft kein warten auf die nächste Wahl, kein so Schlim wirds schon nicht werden. Das türkische Prinzip kennt ja jeder von uns, gib ihn einen Finger und sie reißen dir die Hand ab. Das traurigste daran ist das den Grünen auch noch 2-5% Protestwähler der anderen Parteien hinzukommt. Viele die Sarrazin befürworter sind, glauben damit was zu bewirken, ungeachtet der Tatsache das die „Grünen an der Macht“ zuerst versuchen das Volk noch weiter zu vermindern und die Grenzen für Moslems so aufzureißen das wir uns davon nie erholen.
    Wer Grün wählt, bekämpft den Teufel mit dem Belzebub!

  122. Hallo Leute,

    habt ihr nicht gemerkt, daß Frau Staatsratsvorsitzende geborene Kasner außer der Atompolitik genau die Themen der Grünen propagiert.
    Und es ist doch so, wenn Frau Staatsratsvorsitzende geborene Kasner ein Thema der Grünen propagiert, denken die Leute, die Grünen, also die Grünen haben und hatten doch Recht. Und wie der Deutsche tickt, er wählt das Original.
    SPD und Union handeln also gegen sich.
    Und die doofe Nuss, Frau Staatsratsvorsitzende geborene Kasner, forciert das noch.
    Die Frau Staatsratsvorsitzende geborene Kasner denkt doch nur nach der Maxime:“Ich muß Bundeskanzler bleiben“. Die ist doch selbst verwirrt, gestern tritt sie auf die Meinungsfreiheit, indem sie die Ablösung Sarrazins betreibt, heute ehrt sie den Mohammedkarikaturisten wegen seinem „Mut“, also für die Meinungsfreiheit.
    Und in dieser Verwirrung merkt sie gar nicht mehr, wie sie bei der Bevölkerung ankommt.
    Bei der Frau ist Hopfen und Malz verloren. Seit Köhler weg ist, taumelt sie nur noch.

  123. Grüne ist die stärkste Partei? – In Berlin rücken die Dummköpfe jetzt enger zusammen. Aber was sollen sie auch tun? Wenn sie sich gegen Multikulti stellen, gibts gleich auf die Fresse von den achso friedlichen Mohammedanern. Selbstmord as Angst vor dem Tod.

  124. Diese Zahlen darf man einfach nicht ernst nehmen. Gerade der Stern, dieser geile Krach-Bumm-Boulevardfetzen, denkt doch nicht daran, irgendwelche Meinungen zu erheben, wenn er die auch durch Würfeln erhalten kann. Gestern hat n-tv über eine Forsa-Umfrage für Stern und RTL berichtet, daß jeder zweite Deutsche die Abberufung Sarrazins ablehnt (in Wirklichkeit sind es über 90%) und 50 % dagegen sind, daß Sarrazin aus der SPD ausgeschlossen wird (tatsächlich sind ca 85 %).
    Nachdem die Journalisten und Redakteure als DIE Doofies und Clowns entlarvt sind, machen die sich doch einen Spaß daraus, alle nur erdenklichen Schnapszahlen zu veröffentlichen und dann über die Irritationen der Leser zu lachen.
    Sollte an den Zahlen etwas Wahres dran sein, so liegen die Gründe auf der Hand:
    – in den Integrationskursen wirken „grüne“ Lehrer als Mediatoren und schwören die Migranten auf die richtige Partei ein. Diese begreifen sofort die Vorteile und handeln danach.
    – in Berlin ist der Totalschaden durch die Bankenkrise (Landowsky, Schaeps etc.) noch längst nicht ausgeräumt. Der Schwerstbankrotteur Landowsky und der Mitspieler Wowereit, gegen den nie ermittelt wurde, haben als „Ehrenmänner“ das Gericht verlassen und der gesamte öffentliche Dienst hat dafür bezahlt. Die CDU wird in dieser Generation – und schon gar nicht mit derzeitiger Besetzung – ein Bein auf den Boden bekommen.
    – die Zulagenmentalität ist ein typisches Merkmal des Berliner Links-Grün-Wählers.
    – das Verpulvern von fremdem Geld ist der Lieblingssport der Berliner Haute Volee (Garski, Steglitzer Kreisel, auch die Rostlaube und viele andere).

  125. Sarrazin(SPD) kritisiert reale Islamisierung -> Moslems wählen hardcore-multi-kulti Grüne. Logisch und doch erschreckend wie geschlossen die Musels auf Versuche reagieren die deutsche Kultur zu retten. Wenn wir Deutsche nicht lernen ebenso geschlossen gegen die Islamisierung zusammenzustehen haben sie unser Land mit Hilfe der antideutschen Politmafia in der Hand 🙁

  126. es fällt mir schwer, das zu schreiben, aber mittlerweile schäme ich mich, aus Berlin zu kommen!
    Solche Politikersurrogate wie Künast hat Berlin bei allem Irrsinn nicht verdient. Wir kämen vom Regen in die Traufe, aber wie macht man das dem Berliner nur klar?

  127. Hoffentlich ist morgen die Künast Bundeskanzlerin oder regierende Bürgermeisterin von Berlin. Nur dadurch werden wir von der Grünen Pest geheilt wenn die Leute sehen was sie mit ihrem Wahlzettel angerichtet haben.

  128. Die Entwicklung in Berlin ist nur logisch und war auch vorauszusehen.

    Gerade in Berlin haben sich, Dank dem ehemaligen „rechtsfreien“ Sonderstatus, seit Jahrzehnten die „Sozial Benachteiligten“, „Alternativen“, „Autonomen“ und sonstige „Schweinestaatsablehner“ angesiedelt.
    Dazu nun noch Moslems, die diesen „Schweinefresserstaat“ ebenfalls ablehnen und verändern wollen.

    Und alle wählen sie die Partei, die ihre Klientel bedient, die Umverteilungsgesellschaft bauchpinselt und den „Schweinestaat“ zu verändern sucht: Bürgerkrieg90/Die Islamgrünen.

    Joschka Fischer:
    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden. ”
    Aus seinem Buch: „Risiko Deutschland“

    „Deutsche Helden müßte die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen; dies zeigt unsere Geschichte ganz sicher.“
    Josef Fischer, 1982 im „PflasterStrand“

    Jürgen Trittin: „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

    “Wenn es in Deutschland irgendwann keine Deutschen mehr gibt,wird es mir keine schlaflosen Nächte bereiten”
    Renate Schmidt,SPD

    Daniel Cohn-Bendit: “Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.”

    Claudia Roth: “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”

    Grünenvorstand, München:
    „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”

    Kann niemand sagen, die ausser grüne, innen rote und mit braunen Kernen versehene Melonenpartei hätte ihre Absichten verschwiegen.

    „Wir“ waren nur zu naiv und zu blauäugig, ihnen diesen geplanten Genozid auch zuzutrauen bzw. „wir“ dachten nie daran, dass es genug von diesen Antideutschen gäbe, um uns ernsthaft zu gefährden.

    Wir Bürger haben uns geirrt.

  129. #6 joghurt (09. Sep 2010 08:31)

    Die Grünen die neue Mohamedanerpartei?!

    Die Farbe passt doch schon.
    Und absolut antichristlich sind die auch.

    Wie auch ein großer Teil hier noch nicht bemerkt hat das in jedem Dorf eine Kirche steht.

    Traut euch….geht mal rein

  130. Sollen Sie doch in Berlin regieren.

    Berlin ist pleite und mit leeren Taschen zu regieren kannst de vergessen.

    Wenn die Muslime kein Geld mehr bekommen, werden Sie böse. Und dann wird kulturbereichert.

    Dann wird man selbst Sonnenblumen davon rennen sehen.

  131. Der Künast Auftritt bei Beckmann nach der Sarrazin Buchveröffentlichung hat die Grünen letzlich unwählbar gemacht.
    Logik? Fehlanzeige. Echte Auseinandersetzung mit drängenden Themen? Null. Darin ist schon jetzt das politische Scheitern in der grünen Zukunft angelegt. Auch wenn man sich jetzt über Wegläufer aus SPD und CDU freut…

  132. Wen wundert es???

    Die Grünen sind DIE Homosexuellenpartei und DIE Moslemparei schlechthin.

    Da ist das Babylon Deutschlands ja in besten Händen!

  133. wie bekloppt muss man sein , Sarrazin mit 90% zustimmen , aber dann grün wählen ????
    nette medienpropaganda !!!

    Gruenepest sagt:

    An alle, die so gerne GRÜN wählen ein paar Zitate zum nachdenken:

    Joschka Fischer:
    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden. ”

    „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“

    Jürgen Trittin: „Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

    Daniel Cohn-Bendit:“Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen.
    Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.”

    Claudia Roth:“Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!”

    Grünenvorstand, München:
    „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”

Comments are closed.