Seitdem wir wissen, dass Kritik an einer rechtsradikalen Ideologie, die unter dem Deckmäntelchen einer Religion daherkommt, einen selbst zum Rechtsradikalen und Ausländerfeind macht, und zwar genau bei denen, die zum verstärkten Kampf gegen Rechts™ blasen, ergibt auch der Boykottaufruf gegen das Hotel Berlin als Strafe für den Wilders-Besuch Sinn.

Man nennt sich jetzt nicht mehr Bündnis im Kampf gegen Rechts™, sondern Bündnis gegen Rechtspopulismus. Wilders wird unterstellt, ein solcher zu sein und gegen Moslems zu hetzen, was er nachweislich nicht tut. Er klärt vielmehr über den Islam auf, eine Aufgabe, die eigentlich das Bündnis gegen Rechts™ wahrnehmen müsste. Es wird gegen Wilders gehetzt, um nach dem Zusammenbruch des Sozialismus mit Hilfe des Islam die verhasste bürgerliche Gesellschaft abzuschaffen und auf den Trümmern der Demokratie eine neue Diktatur zu errichten. Dass man dabei selbst auf der Strecke bleibt, wird ausgeblendet.

Die taz schreibt:

Die Initiative „Rechtspopulismus stoppen“ ruft zum Boykott des Hotel Berlin auf, in dem am 2. Oktober der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders aufgetreten war. In einem offenen Brief kritisiert das Bündnis die Hotelleitung, dem „Rassisten Wilders ein Podium geboten zu haben“, auf dem er gegen Muslime Stimmung machen konnte. So sei ein gesellschaftliches Klima des Generalverdachts gegen Migranten und Muslime erzeugt worden. „Zu diesem Klima haben Sie wissentlich beigetragen“, heißt es weiter. Man werde die Abgeordneten des Bundestags und die in Berlin befindlichen diplomatischen Vertretungen auf die Geschäftspraxis hinweisen. „Insbesondere Ländern mit muslimischen Bevölkerungsteilen dürfte es kaum zumutbar sein, ihren Staatsangehörigen Ihr Hotel zu empfehlen.“

Natürlich hat die Hotelleitung jetzt Angst ums Geschäft. Zurecht. Denn, wie wir wissen, kennen die linksgrünen Moralapostel keine Gnade.

„Wir lassen uns nicht an den Pranger stellen“, reagierte Cornelia Kausch, Geschäftsführerin des Hotels. Das Haus sei Teil eines internationalen Unternehmens, habe ausländische Gäste und Mitarbeiter. „Wir leben absolut demokratische Werte, könnten ohne Internationalität gar nicht existieren.“ In einer Stellungnahme heißt es, man zensiere nicht, sondern sage „ja“ zur freien Meinungsäußerung. „Das Hotel Berlin teilt seit über 52 Jahren Berlins großes Talent, unterschiedliche Menschen und Ideen zusammenzubringen – auch, wenn wir anders denken.“ Kausch versichert, eine Veranstaltung wie der Wilders-Auftritt werde „nicht noch einmal passieren“.

„Wir begrüßen die Schlussfolgerung auf unseren Protest hin“, sagt Dirk Stegemann, Sprecher von „Rechtspopulismus stoppen“. Es sei aber unglaubwürdig, dass das Hotel im Vorfeld nicht vom Charakter der Veranstaltung gewusst habe. Der Wilders-Auftritt war von Protesten begleitet gewesen.

Typisch. Erst eine Drohkulisse aufbauen und sich dann selbstzufrieden die Hände reiben. Wie Linke eben sind.

(Spürnasen: df und Denker)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

149 KOMMENTARE

  1. Mit den türkischen Nationalisten macht die sogenannte Antifa gerne gemeinsame Sache (siehe Flaggen bei Demos). Da pubsen sich die Blogwarte vor Angst in die Hose. Bei Wilders und Stadtkewitz waren ganz normale Leute aus der Mitte der Gesellschaft.

  2. Wenn sie keine überzeugenden Argumente vorbringen können, dann offenbart sich die hässliche Fratze des Gutmenschentums.

  3. Endlich ! – Linksextreme werden zukünftig mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe bestraft

    Das sind erfreuliche Nachrichten aus Berlin. Das Bundeskabinett hat heute beschlossen Randalierer zukünftig härter zu betrafen. So drohen Steinewerfer (welche fast alle aus dem linken Spektrum stammen) in Zukunft mit bis zu 5 Jahre Haft zu bestrafen. Gerade Polizisten und Demonstranten von (rechts-)konservativen Parteien werden oft BRUTAL von Linksextremen mit Steinen, Flaschen und Molotow-Cocktails angegriffen. Doch jetzt reagiert endlich unsere Bundesregierung mit einem härteren Strafkatalog (gegen Linksextreme).

    Die BILD schreibt:

    „FÜNF JAHRE KNAST FÜR STEINE-WERFER!

    Der Paragraf 113 (Absatz 2, im Strafgesetzbuch), der sich auf besonders schweren Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte bezieht, wird ergänzt. Das heißt: Randalierer, die bei Angriffen mit gefährlichen Gegenständen (Eisenstangen, Pflastersteine) bewaffnet sind, drohen jetzt bis zu fünf Jahren Gefängnis. Bisher wirkte sich nur das Mitführen einer Waffe verschärfend auf das Strafmaß aus.“

    Endlich werden Linksextreme (Antifa, Schwarzer Block etc.) mit ihrem verfassungsfeindlichen Vorgehen (Blockaden, Aufrufe zu Gewalt etc.) auf diversen Veranstaltungen härter bestraft. Das wurde aber auch allerhöchste Zeit.

    Quelle:
    hier klicken

  4. Kausch versichert, eine Veranstaltung wie der Wilders-Auftritt werde “nicht noch einmal passieren”.

    Brav. So ist’s recht.
    Die Kommentatoren dr TAZ sehen das wohl anders, dort wird kein Loblied gesungen. Weder auf das Hotel, noch auf die Komplizen vom „Bündnis gegen Recht(spopulismus)“.

  5. Wieso rufen sie nicht auch gleich die Niederländer zum Boykott ihrer Demokratie auf und zur Installierung einer linksextremistischen Gutmenschen-Diktatur, inklusive Erziehungslager?

  6. Die Antifanten sind doch einfach nur widerlich wie immer.

    Schlimmer finde ich die Reaktion des Hotels: – Kausch versichert, eine Veranstaltung wie der Wilders-Auftritt werde “nicht noch einmal passieren”.

    Vielleicht sollten wir eine Werbe- und Empfehlungsaktion für das Hotel Berlin veranstalten – und sie es wissen lassen, dass auch mit einer entschieden meinungsfreiheitsfreundlichen Haltung Gäste zu gewinnen sind?

  7. Wieso Angst ums Geschäft??

    Diese Linken Spinner werden dort sowieso nie ein Zimmer buchen –
    und wir wissen jetzt, in welchem Hotel man guten Gewissens buchen kann, wenn man mal Berlin besucht.

  8. Dumm dass das Hotel Berlin jetzt einen Rückzieher macht.

    *
    Kausch versichert, eine Veranstaltung wie der Wilders-Auftritt werde “nicht noch einmal passieren”.
    **

    Bin mir sicher über kurz oder lang wird sich der Wilders Auftritt sehr positiv auf die Auslastung auswirken.

  9. #4 Thomas Lachetta

    Ja, das ist in der Tat eine sehr gute Nachricht. Ich freue mich schon auf die geifernden Kommentare aus SPD und SED sowie in diverser Medien.

    Da fällt mir ein: Vielleicht kann man die Strafe geich auf die undemokratischen Linken anwenden, die zum Boykott gegen das Hotel aufgerufen haben.

  10. „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der ANTIFAschismus.“

  11. Und vielleicht kann man als Strafe den linken Steinewerfern mal eine Kostprobe der Scharia verabreichen. So 20 Stockhiebe auf die Fußsohlen etc.

  12. Kausch versichert, eine Veranstaltung wie der Wilders-Auftritt werde “nicht noch einmal passieren”.“

    Bravo-Hotel Berlin. So richtet man die Demokratie in einem Land zugrunde!

    Somit hat der Boykott-Aufruf der Antifa Erfolg, ich würde jedenfalls nicht mehr im Hotel Berlin, falls ich in Berlin ein Hotelzimmer brauche, absteigen. 😉

  13. #10 KDL (13. Okt 2010 16:05)

    #4 Thomas Lachetta

    Ja, das ist in der Tat eine sehr gute Nachricht. Ich freue mich schon auf die geifernden Kommentare aus SPD und SED sowie in diverser Medien.

    Da fällt mir ein: Vielleicht kann man die Strafe geich auf die undemokratischen Linken anwenden, die zum Boykott gegen das Hotel aufgerufen haben.

    ———–

    Wobei man dazu sagen muss, dass es die Parteien SPD, Grüne und Linke schwer haben werden ihr Veto gegen diesen Gesetzesentwurf einzulegen, da sich das Gesetz ja gegen Randalaierer allgemein wendet und nicht nur auf Linksextreme begrenzt. Wir (und die linken Parteien ebenso) wissen aber woher die meiste Gewalt stammt … und das ist nunmal LINKSextreme Gewalt 🙁

  14. dann lasst uns doch einen gegenprotest machen.
    ich selber war schon 2 mal in diesem hotel.
    jeweils für mehrere nächte. wenn wir alle eine
    email ans hotel schreiben, in der wir erklären nicht mehr dort zu übernachten, weil
    wir die meinungsfreiheit bedroht sehen…
    mal schauen was dann passiert.

  15. @ BePe
    @ Ordensritter

    Das ist doch genau das Niveau der Linken ….
    Andersherum wird ein marktwirtschaftlich-strategischer Schuh draus: für das Hotel Berlin werben, WEIL sie Wilders‘ Veranstaltung bei sich hatten, und die nächste eigene Reise oder Veranstaltung gleich auch dort buchen.

  16. Die Hotelleitung sollte sich die Angelegenheit noch einmal überlegen. Der Rote SA’ler hat 30 Leute aufgeboten. Im Hotel waren 500 zahlende Bürgerliche. Letztere entsprechen eher dem Hotelclientel.

  17. Kausch versichert, eine Veranstaltung wie der Wilders-Auftritt werde “nicht noch einmal passieren”.

    never say never, denn wer weiß schon, was in Zukunft wirklich sein wird.

    Die Veranstalter von Sarrazin-Lesungen waren auch der Nötigung ausgesetzt.

    § 240
    Nötigung

    (1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist.

    (3) Der Versuch ist strafbar.

    (4) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter
    1. eine andere Person zu einer sexuellen Handlung oder zur Eingehung der Ehe nötigt,
    2. eine Schwangere zum Schwangerschaftsabbruch nötigt oder
    3. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger mißbraucht.

    Besonders Punkt 3: Mißbrauch der Stellung als Amtsträger könnte da relevant werden:

    Man werde die Abgeordneten des Bundestags und die in Berlin befindlichen diplomatischen Vertretungen auf die Geschäftspraxis hinweisen.

  18. Die LinksgrünInnen wollen nun die Mitte bekämpfen, aber tun sie das nicht schon 30 Jahre lang?

    http://www.gruene-bundestag.de/cms/presse/dok/357/357296.mitte_in_der_krise_krise_in_der_mitte.html

    13. Oktober 2010
    Mitte in der Krise – Krise in der Mitte

    Zur heute vorgestellten Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung „Die Mitte in der Krise“ erklärt Monika Lazar, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus:

    Die neueste Studie zu rechtsextremen Einstellungen in Deutschland 2010 ist alarmierend. Nach einem leichten Rückgang bei ausländerfeindlichen, antisemitischen, chauvinistischen und antidemokratischen Einstellungen in den vergangenen Jahren konstatieren die Wissenschaftler für 2010 eine „dramatische Trendwende“, die auch mit der Finanz- und Wirtschaftskrise zusammenhängt. So stimmen bundesweit 30 Prozent der Bevölkerung der Aussage zu: „Ausländer kommen, um den Sozialstaat auszunutzen“. Mehr Menschen (13 Prozent) befürworten eine Diktatur – der in dieser Dimension von 2002 bis 2008 gemessene Trend hat sich somit umgekehrt. Über 90 Prozent der Menschen in Deutschland glauben inzwischen sogar, keinerlei Einfluss auf politische Entscheidungen zu haben.

    Die Ergebnisse der FES-Studie machen wieder einmal deutlich: Für die Verteidigung unserer Demokratie sind nicht die „extremen Ränder“ das größte Hindernis, sondern die in allen Bevölkerungsschichten weit verbreitete gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit sowie die zunehmenden Vorbehalte gegenüber der Demokratie. Es ist notwendig, über Parteigrenzen hinweg aktiv zu werden, um Menschen echte Partizipationsmöglichkeiten anzubieten. Auf allen politischen Ebenen müssen die sozialen Abstiegsängste der Menschen ernst genommen und etwas gegen das Auseinanderdriften der Gesellschaft unternommen werden, sodass sich rechtsextreme Einstellungen nicht noch weiter ausbreiten. Die Ursachen der Krise müssen endlich angegangen und Verursacher zur Rechenschaft gezogen werden. Und nicht zuletzt: Bildung immunisiert gegen rechtsextreme Einstellungen. Die „Bildungsrepublik“ darf daher kein Lippenbekenntnis bleiben.

  19. ist der aufruf nicht geschäftsschädigend und kann man sowas nicht anzeigen?

    aber deswegen passen diese klo linken mit den moslems so gut zusammen, weil beide sind undemokratisch.

    aber langsam wachen immer mehr auf: und das ist auch gut so!!!

  20. zunächst waren neonazis die bösen.

    dann die rechtsradikalen.

    jetzt wirds immer kleener…die rechtspopulisten.

    wie lange geht det noch, dass die rechtsträger (im schritt beim hosenkauf) angegriffen und vom verfassungsschutz werden…lool

  21. Aufgrund einer Studie über die Verbreitung rechtsextremer Ansichten ist sich ein WELT-Redakteur offenbar nicht zu schade, die Vorbehalte der Deutschen gegen den Islamfaschismus mit dem Patent-Feindbild Rechtsextremismus zu verknüpfen:

    http://www.welt.de/aktuell/article10269669/Auslaenderfeindlichkeit-in-Deutschland-nimmt-zu.html

    Die Pointe kommt aber erst noch: man beachte das Symbolbild, das dem Redakteur spontan zu gefallen schien, nach dem er offenbar mit dem Suchwort „Neonazi“ im verlagseigenen Bilderpool gesucht hatte:

    http://www.welt.de/multimedia/archive/01232/rechte_pk_BM_Bayer_1232884p.jpg

    Ich wollte den Kerl gerne darüber unterrichten, daß die Deutschen nicht so primitiv sind, wie er sie darstellt, und daß die Ablehnung von Islamfaschismus eben gerade nichts mit Faschismus zu tun hat. Doch der Kommentarbereich ist „aus technischen Gründen geschlossen“. Vielleicht wären 60 Millionen Anzeigen wegen Beleidigung gegen die WELT auch wirkungsvoller, als ein Protest im Kommentarbereich …

  22. Als ob einer von diesen Hartz-IV-Zecken und -Mu*seln jemals ein Hotel von innen gesehen hätte.

    An Umsatzeinbußen wird das Hotel Berlin wohl nicht zugrunde gehen.

  23. #4 Thomas Lachetta (konservativ und parteilos) (13. Okt 2010 15:58)

    Das Problem sind für mich nicht die Gesetze, so weit ich das überblicke. Das Problem liegt bei der Justiz. Wenn die die gesetzlichen Möglichkeiten nicht ausschöpft, oder nur „im Kampf gegen rechts“ hart zuschlägt, helfen auch härtere Gesetze nicht.
    Wenn Migranten erst zehnmal staffällig und dabei erwischt werden müssen, ehe sie eine leichte Verwarnung erhalten, sagt das doch alles! Das bestätigt auch Frau Heisig in ihrem Buch und mahnt deshalb das längst fällige Ende der Geduld an.
    Für mich typisch die Vorgehensweise in Stuttgart, berechtigt oder unberechtigt, und die Vorgehensweise gegen moslemische Bereicherer. Bei Deutschen ist man hart, bei brutalen Migranten kommt die Polizei mit Deeskalation auf Sammetpfötchen daher… als Bettvorleger im Kampf gegen Kriminelle, da wo der Tiger gefragt wäre.
    Ein Schelm, wer sich etwas dabei denkt!

  24. #23 DK24 (13. Okt 2010 16:28)

    Wir brauchen ein “Bündnis gegen Linkspopulismus”

    Bei dem Gesinnungsterror den die ausüben eher ein Bündnis gegen Linksfaschismus.

  25. Ich war eben mal auf taz.de und habe mir die Kommentare durchgelesen.
    An den Kommentaren kann man erkennen das diese Aktion von der TAZ oder von wem auch immer, komplett in die Hose ging.
    hier der Link
    Es ist wunderschön zu sehen wie diese hirnlose pseudo Linken „Bündnis gegen Rechts“ anfängt zu brökeln und sich in Luft auflöst.

    Bemerkt seih auch das auch ich manche Themen der Linken teile aber der Schutz meines Vaterlandes steht bei mir an aller erster Stelle. Denn nur in einem freien Land kann ich mich und meine Familie auch frei entfalten.

    Ich hoffe und das tue ich zutiefst, dass sich die vielen kleinen Parteien die Rechts der Mitte stehen 😉 sich zusammen tun und verbünden. Sonst wird das mit der Wahl 2013 nix. Keine der Parteien würde die 5% Hürde schaffen.

    An Herr Stadtkewitz empfehle ich so schnell wie es nur geht eine Möglichkeit zu schaffen sich als Mitglied in seiner neuen Partei anzumelden. Auf der Homepage ist noch nichts zu finden. Es müssen Landesverbände gegründet werden und 2013 ist schneller das als ich „Halal“ buchstabieren könnte. (Spässle, aber nur das mit dem Halal) 😉

  26. Wie ich diese Linksbrut verabscheue. Drohen, einschüchtern, Angst machen, das können sie, sonst nichts.

  27. #19 Eurabier

    Diese Studie zeigt dass die ganzen schönen Kampf gegen Rechts-Maßnahmen versagt haben. Da hilft eigentlich nur noch die Selbstzerstörung Deutschlands. Obwohl, wenn man es sich genau überlegt arbeiten die Politiker ja seit Jahren daran. Wie sagte Fischer so schön „Deutschland muss von außen eingehegt und von innen ausgedünnt werden“. Noch ein paar Jahrzehnte, dann sind sie endlich am Ziel…

  28. Man könnte dem Hotel Berlin auch Worte des Dankes schicken und erklären, dass man es in Zukunft bevorzugen würde.

  29. Zumindest die Kommentare unter dem Artikel sind eindeutig, es geht mit Riesenschritten auf 1933 zu und die Nazis sind diesmal rot. Das alles wird aber von unseren Steuern bezahlt und nennt sich dann „Kampf gegen Rechts“ Man könnte nur noch k*tzen

  30. Wer nicht schläft, der weiß, dass die schlimmsten Faschisten in Deutschland seit 1945 die von nebulösen Kreisen gesteuerten und finanziell z. Teil sogar auch aus Steuermitteln des Bundes und der Länder gesponserten Antifaschisten sind. Überall dort, wo es bei Veranstaltungen blutig zugeht, haben diese autonomen Ratten unserer Gesellschaft ihre Finger im Spiel.

    Sie Mischen die Szene auf und werden vom schlafenden Michel als die Gutmenschen wahrgenommen, weil sie ja „gegen Rechts“ agieren. Den meisten Medien muss ich den Vorwurf machen, dass sie bis heute nicht eindeutig publizieren wer tatsächlich hinter diesen (Anti)-Faschisten steckt.

    Ich kenne keine rote Farbe die das Rot ihrer stalinistischen Gesinnung übertreffen könnte.
    Deshalb schrecken diese Ratten auch vor nicht zurück und ergötzen sich insbesondere am Blut durch die von ihnen schwer verletzten Polizisten.

    Dieses autonome Dreckspack hat den Schutz unserer Gesellschaft nicht verdient und ich freue mich zu hören, dass es diese organisierten Gewalttäter nun etwas härter trifft wenn man sie vor den Kadi bringt.

    Fünf Jahre sind für ihre Taten und ihre Gesinnung noch zu wenig, weil sie sich von Hitlers SA-Schergen und Blockwarten nur darin unterscheiden, dass sie aus dem Hinterhalt auftauchen und friedliche Demonstrationen attackieren.

    Und die größte Schande dabei ist, dass auf vielen Kundgebungsplakaten gegen „Rechts“ verblödete Presseabteilungen von öffentl. rechtlichen Institutionen wie z.B. Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, oder Banken und Vereine es unbesehen zulassen sich einer einer Reihe mit diesen Verbrechern nennen zu lassen.

    Wer unseren Rechtsstaat ablehnt, sein Vertrauen missbraucht oder ihn unterwandert, der gehört in den Bau. Dort hat er Zeit genug zum Nachdenken.

  31. #28 Wintersonne (13. Okt 2010 16:34)
    Wie ich diese Linksbrut verabscheue. Drohen, einschüchtern, Angst machen, das können sie, sonst nichts.

    EE wären(geborene)gute Moslems!

  32. Die Initiative “Rechtspopulismus stoppen” ruft zum Boykott des Hotel Berlin auf, in dem am 2. Oktober der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders aufgetreten war.

    Das klingt ähnlich wie:

    Deutsche wehrt euch, kauft nicht bei Juden!

    Bin mal gespannt, wann die ersten vermummten Linksfaschiten mit entsprechenden Schildern vor dem Hotel auf und ab gehen, wie weiland die SA vor den jüdischen Geschäften.

    Wenn ich lange genug links herum gehe, komme ich trotzdem irgendwann rechts an… da sollten diese Gutmenschen und Moralapostel mal drüber nachdenken…..

  33. #4 Thomas Lachetta (konservativ und parteilos) (13. Okt 2010 15:58)

    Ob jetzt 5, 10 oder 20 Jahre, um jemand zu verknacken muss man ihn erst haben und verhaften, was schon schwierig genug ist, reicht nicht, es muss auch noch beweissicher verhaftet werden, dann muss sich auch noch ein haftrichter finden, ein Staatsanwalt , eine Gerichtsverhandlung, ein Richter, ein Urteil, ein Berufungsurteil, ein Revisionsurteil und und und.
    Vielleicht erwischt es den einen oder anderen neonazi, ansonsten sehe ich in dieser Verschärfung lediglich die Vortäuschung des guten Willens.

    Wie es anders geht zeigen die Italiener:

    17 Rädelsführer wurden verhaftet, einer wurde in einem Schnellverfahren wegen Widerstandes gegen die Polizein zu einer einjährigen Haftstrafe verurteilt. Auch ein 18 Jahre alter Fan des einheimischen FC Genua wurde wegen Widerstands gegen die Polizei mit drei Monaten Gefängnis belegt.

    http://www.welt.de/sport/fussball/article10270457/Bezahlte-serbische-Schlaeger-schockieren-Europa.html

  34. Die Nazis hatten schon 33 rote Fahen und sind im Übrigen immer Sozialisten gewesen.

    Der „Genosse“ Stegemann steckt halt tief in seinem Hass gegen den bürgerlichen Staat, der ihn aber in nobler Größe noch alimentiert.

    Was schrieen die Nazis: „Kauft nicht beim Juden“. Viel blöder, wie eben die taube Nuss, Stegemann, kann man seine ideologische Abstammung nicht verleugnen. Nazi eben.

    Schreiben wir eine solidarische Mail an die Hotelleitung, denn die stecken in einem Dilemma.

  35. Adresse und Telefonnummer des Hotels sind
    bekannt.
    Anrufen und fragen ob ein Zimmer frei ist.
    Dann die zweite Frage.
    Sind sie nicht das Hotel, dass in Zukunft
    den Herrn Widlers ausladen will.
    Nein. tut mir leid dann kann ich leider
    nicht bei ihnen buchen.
    Tut mir sehr leid.

  36. Moment mal, was gibt einem Herrn Dirk Stegemann, Sprecher von “Rechtspopulismus stoppen” das Recht wegen eines Geert Wilders besuches einfach so einen Boykottaufruf gegen ein Hotel zu machen. Merkt er eigentlich noch etwas. Merkt er wie „gratismutig“ er sich gegen Wilders äußert. Mir scheint, dass sich die Linke nur gegen solche Leute wendet, die sich nicht wehren können. Da finde ich es schon erschreckend, was die Bibel in Offenbarung 21,8 sagt und zwar:

    Die Feigen aber und Ungläubigen und Frevler und Mörder und Unzüchtigen und Zauberer und Götzendiener und alle Lügner, deren Teil wird in dem Pfuhl sein, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der zweite Tod.

    Interessant ist, das Feiglinge in diesem Vers an erster Stelle stehen. Dort hätte ich die Mörder oder Unzüchtige erwartet. Das Blut der unschuldig abgetriebenen Babys wird noch über die Linke und unser Land kommen, wenn wir nicht Busse tun.

    Auch wenn Herr Wilders kein gläubiger Christ zu sein scheint, hat er wirklich gesunden Menschenverstand. Er sieht einfach, dass wir nicht so weiter machen können wie bisher. Es sei denn, wir wollen auf Kosten unserer Nachkommen leben und ihnen einen Scherbenhaufen hinterlassen. Das Problem ist nur, dass viele hohe Politiker keine Nachkommen haben, für die sich die Mühe lohnt. Diese denken scheinbar nur noch in Legislaturperiodenabschnitten. Das unsere größtenteils verlogene Presse auch mitspielt, siehe: http://www.was-ist-wahrheit.eu/132/Der_Widersacher/Gleichschaltung_der_Medien.html ist leider auch noch ein erschreckendes Thema für sich. Was Herr Michael Mross und Herr Udo Ulfkotte zu sagen haben geht ja wirklich unter keine Kuhhaut mehr. Kein Wunder, dass Seiten wie PI so viele Besucher haben. Von den etablierten Medien fühlt man sich ja nur noch ver******.

  37. OT: WILDERS FREIGESPROCHEN!

    Wahrheit & Freiheit haben gesiegt.

    Trotzdem: dass es überhaupt zu diesem Prozess gekommen ist, bleibt ein Skandal……top

  38. Die Schablone Links=gut und nichtlinks=boese, hat sich durch jahrzehntelanges sinistres Gehirnwaschen und Zensur in den Koepfen der Leute inzwischen hartnaeckig festgesetzt.

    Vielleicht sollte man heute als Freiheitspartei das attribut „linke“ vorne dran setzen, das Programm aber beibehalten wie bisher, nur um diesen ewigen sinistren Wortklaubereien mit deren eigenen Mitteln zu begegnen.

    Es ist schwach und traurig dass die Hotelfuehrung des Hotel Berlin diese linken Machenschaften nicht durchschaut.

    Islam steht dem Nationalsozialismus naeher als irgendwas. Die Geschichte, die islamischen Schriften, die totalitaeren islamischen Regimes in islamisierten Laendern, und Hitlers Mein Kampf als Bestseller unter den Anhaengern Allahs, …das sind harte TATSACHEN die niemand vom Tisch fegen kann, hoechstens verleugnen, aus welchem unheiligen Grunde auch immer.

    Wer also Islamkritiker als Nazi bezeichnet oder in eine schmuddlige Ecke stellt, der hat selbst den dicksten Dreck am Stecken, soweit sollte ein jeder gereifte und erwachsene Mensch selber denken koennen.

  39. #38 Antidote

    e-mail an Hotelleitung Berlin soeben abgeschickt. Tenor: Weiterempfehlung des Hotels TROTZ der Stellungnahme, und zwar genau solange, bis Geschäftspartner sagen, Atmosphäre im Hotel Berlin nicht mehr wie gewohnt international und (Meinungs-)frei.

  40. @ #40 Feuersturm :

    Ebenfalls eine potentiell sehr wirksame „Guerilla“-Strategie !

    TOP !

    Glück Ab,

    Alter Jäger

    @ PI :
    Weshalb stehe ich eigentlich fortgesetzt und bei JEDEM einzelnen Beitrag unter Moderation, gleichgültig wie oder wozu ich mich äußere !?
    Was soll das ?

  41. „Und Ströbele? Der Grünen-Politiker warb noch einmal für einen muslimischen Feiertag in Deutschland.“

    unglaublich…

    übrigens hat er zugegeben, den Koran noch nie gelesen zu haben…

  42. #21 Eurabier

    War ja klar das die Links-Grünen schnell noch eine passende „Studie“ aus den Hut zaubern !

    Rechtsextrem ist in deren Augen jeder der nicht ihre Vorstellungen vom perfekten Menschen und der perfekten Welt teilt.

  43. Unglaublich!

    Am Anfang des Artikels dachte ich zunächst noch: Mist! Ich fahre demnächst nach Berlin, und hab leider das falsche Hotel gebucht, wo doch das Hotel Berlin jetzt jede Unterstützung nötig hat – aber nach diesem „Umfaller“ von Frau Kausch hat sich das auch sofort wieder erledigt.

    Und da fragt man noch, wie es zur Judenverfolgung in Deutschland kommen konnte???

    Hier die Antwort:

    70 Jahre zuvor hätte dieses Haus wohl zu den ersten gehört, an dessen Tür man mit der Aussage „Wir sind judenfrei“ o.ä. geworben hätte.

    Ein EINZIGER offener Brief irgendwelcher No-Names (hier gehts schließlich nicht um Regierende) reicht aus, um ein unabhängiges Privatunternehmen zu steuern?

    Wenn DAS Schule macht, haben wir hier schneller eine Diktatur am Laufen, als befürchtet. Gute Nacht, Deutschland!

  44. #37 WH6315

    In den Niederlanden gibt es schon seit einiger Zeit Flyer von Grünlinks-Anhängern mit dem Tekst „Kauft keine Israelische Produkte“, wurden auch vor Supermärkten verteilt.

  45. @ #49 weisstwaschmein :

    Unglaublich dieser drecksblog – nicht nur der von Dir verlinkte, hilflos-alberne „satire“-Versuch…

    Wie kann man dieses ANTI-deutsche Propaganda- und Hetzinstrument effektiv zum Schweigen bringen ?

    Wie kann man es mittels Kommentarlawine oder anderen „Attacken“ plattmachen ?

    Funktionierende Ideen ??

    Alter Jäger

  46. #54 Korrektorin (13. Okt 2010 17:32)

    Wenn DAS Schule macht, haben wir hier schneller eine Diktatur am Laufen, als befürchtet. Gute Nacht, Deutschland!

    Das ist seit Jahrzehnten Gang und Gebe. Wer aus der Gutmenschenreihe tanzt wird von Linken und MSM in die Öffentlichkeit gezehrt. Wer sich in dieser nicht sofort entschuldigt wird gesellschaftlich hingerichtet. Das Unternehmen, der Job, die Nachbarschaft, vernichtung auf allen Ebenen. Ausser der Physischen, nicht das man den Gutis noch Faschismus nachsagt.

  47. So ein lächerliches und arbeitsscheues Gesindel!
    Ab sofort müssen diese Typen alles Deutsche boykottieren…achso und nur noch ausländische Waren kaufen…oh Mist, Holland und Frankreich sind ja nun Autobahn, Amerika sowieso, Die Schweiz ist Oberautobahn…langsam wirds eng für das linke Gesocks!

  48. @ #58 weisstwaschmein :

    Ist überhaupt nicht überraschend.
    Genannte „clubs“ waren ja bereits Teil der 50+ Unterstützungsorganisationen, die zur Demo gegen den Wilders-Besuch aufgerufen haben…

    …alias immer derselbe Mist vom gleichen Haufen…

    Alter Jäger

  49. #57 Deutschisbeautiful:

    Klasse Nick, wirklich.

    Wenn meine Frau mich an den Haaren zerrt, dann zehre ich noch lange davon 😉

  50. Rechtspopulismus stoppen! Fällt diesen Suppenkaspern nicht auf, wie infantil sie daherkommen? Ich kann auch bestätigen, dass an dem Nachmittag Bürger aus der Mitte der Gesellschaft bis, m.E., gutsituierte Menschen kamen. Es wehte nicht einmal eine deutsche Fahne im Saal!!
    Wahrscheinlich habe ich aber jetzt ein Statement der Linken/Guttis bestätigt: „Der Rechtsextremismus kommt aus der Mitte der Gesellschaft.“

  51. Nach dem erkennbaren Fiasko der Grünlinken Multikulturellen Träume und der Begriff „Multikulti“ nur noch Negativ behaftet ist, wird nun seit einiger Zeit ein Neuer Begriff dafür verwendet. Das ganze nennt sich nun „Kulturelle Vielfalt“.

  52. Na dann weiss ich wo zu übernachten ist beim nächsten Berlin besuch.Notiz:Viel Trinkgeld geben.

  53. @ #60 DeutschIsBeautiful :

    Deine Aufstellung ist leider unvollständig, bzw. schlichtweg falsch.

    Denk einfach mal an, beispielsweise die sog. „RAF“, die „revolutionären zellen“(äh, zecken), „rote zora“ + den „schwarzen block“…

    Keine physische Vernichtung…?!

    Alter Jäger

  54. #5 Thomas Lachetta und andere

    „Endlich ! – Linksextreme werden zukünftig mit bis zu 5 Jahren Freiheitsstrafe bestraft“

    Da ändert sich gar nichts. Die bisherige Strafandrohung war maximal drei Jahre.

    Wurde praktisch nie verhängt!

    Man kann auch Lebenslänglich androhen. Wenn kein Richter den Strafrahmen voll ausschöpft, kann man androhen was man will.

    Wirksam wäre eine empfindliche Mindeststrafe, die bei bestimmten Tatbeständen verhängt werden MUSS!

    Ein weiterer Schuss in den Ofen…

  55. #32 chevron08 (13. Okt 2010 16:32)

    Vielen Dank für den Link. Das sind köstliche Kommentare. Am Besten der von Gerd: „Nun habt ihr mich aber neugierig gemacht. Jetzt sehe ich mir den Vortrag von Geert Wilders an.“

  56. @ #61 spiderPig (13. Okt 2010 17:44)

    Wahrscheinlich habe ich aber jetzt ein Statement der Linken/Guttis bestätigt: “Der Rechtsextremismus kommt aus der Mitte der Gesellschaft.”

    STIMMT! Das sagt vor allem eine repräsentative Studie der Studie der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung!

    Ergebnis: Die SPD ist rechtsextremistisch!

    […]
    Studie bescheinigt SPD-Anhängern starke Neigung zur Ausländerfeindlichkeit
    […]
    Von ihrem Selbstbild her mögen die Sozialdemokraten offen und internationalistisch orientiert sein – die Realität bei den eigenen Anhängern sieht aber etwas anders aus. Eine an diesem Mittwoch veröffentlichte Studie der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung legt nahe, dass in Westdeutschland SPD-Anhänger öfter ausländerfeindliche Haltungen vertreten als Anhänger aller anderen Parteien im Bundestag. 24,2 Prozent beträgt ihr Anteil (siehe Grafik). Zum Vergleich: 23,5 Prozent sind es bei der Union, 20 Prozent bei der Linken, 16,2 Prozent bei der FDP, 12,7 Prozent bei den Grünen.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,722743,00.html

  57. Bei welt.de ist wieder einer der linksverdrehten Spinner seiner Zwangsjacke entkommen und konnte einen Artikel publizieren, der deutliche Bände spricht:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article10264372/Jeder-zehnte-Deutsche-sehnt-sich-nach-einem-Fuehrer.html

    Man beachte in diesem Kontext „Rechtsextremismus“ die Umfrage links unter dem Foto – „Wie gut ist Ihr Kontakt zu in Deutschland lebenden Muslimen?“

    Na, gemerkt, wo die Reise hingeht!? Nichts Neues, ich wollte nur mal drauf hinweisen.
    Für wie blöde hält die Welt ihre Leser eigentlich…

  58. Ich habe auch einen Kommentar an die Taz geschickt. Ist aber nicht veröffebtlicht worden.
    Kommentar an die Taz:

    Der Linke Mob hat es einfach nicht kapiert und wird es auch nicht kapieren. „Ihr wart auf der falschen Veranstaltung, da gab es keine Nazis. Im Gegensatz dazu hat man aus euren Reihen Sätze gehört die Aufhorchen lassen. Sinngemäß war da zu hören das man Christen von der Straße fegen müsse. Hatten sich da ein paar Graue Wölfe mit unter gemischt? Aber es haben ja alle mit gerufen. Also wer sind denn nun die Faschisten.“
    Das Hotel „Berlin Berlin“ wird eines Tages in den Gesichtsbüchern erwähnt werden, weil sie eine Veranstaltung in ihren Räumen hatten die vielleicht, das ist jedenfalls meine Hoffnung, die Rettung Deutschlands und Europas vor der Islamisierung eingeläutet hat.
    Es ist nur schade das Cornelia Kausch, Geschäftsführerin des Hotels, jetzt vor dem linken Mob kuscht.
    Ich weiß aber das es nicht die letzte Veranstaltung mit diesem Thema gewesen sein wird.
    Man sollte mit der Frau mal reden und ihr Mut machen.

    Cyrus

  59. Mensch, das wird das Hotel aber treffen! Seit wann schlafen Zecken nicht mehr unter Brücken?

  60. #56 weisstwaschmein

    die Unterstützerliste dieses Bündnisses ist interessant. Verdi, DGB, SPD, IG Metall,Grüne, Linke, alle dabei
    http://rechtspopulismusstoppen.blogsport.de/unterstuetzung/

    Noch vor wenigen Jahren sind die oben genannten Typen und Gruppen, mit Krokodildtränen in den Augen, zum Gedenken an die Reichskristallnacht stillund andächtig zusammen gekommen.

    Nennt man das nicht „Spurenverwischen?“

    Ich denke, sie sind die würdigen Enkel ihrer (national)sozialistischen Erblasser.

    Heute sind sie die Moralbonzen und gestern waren sie geifernde Nationalsozialisten.

  61. Achso, ganz wichtig: An alle die mal nach Berlin kommen. Ob Privat oder Geschäftlich.
    Bucht bitte im Hotel „Berlin Berlin“!
    Und wenn ihr eincheckt sagt auch warum ihr ins „Berlin Berlin“ gegangen seit!!!

    Cyrus

  62. Das so eine Diskussion wie gestern bei Maischberger erst möglich wurde,haben wir 2 Personen zu verdanken!

    1.) Thilo Sarrazin der durch sein Buch – Deutschland schafft sich ab – das Thema Islam erst ans Tageslicht rückte. (Danke Herr Sarrazin).

    2.) Bedanken können wir uns aber auch beim neuen deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff!

    Erst durch seine Rede, und den fatalen Satz – „der Islam gehört inzwischen auch zu Deutschland“ – ist das Thema Islam in ganz Deutschland angekommen. Durch diesen fatalen Satz ist ganz Deutschland,aber auch halb Europa aufgewacht.

    Das Thema Islam,und die Islamisierung Europas kann nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden.Es ist Realität geworden! Die Politiker haben es zu verantworten!
    Jetzt müssen sie Handeln,und das Volk schaut ihnen auf die Finger!

    Ich fürchte das Thema Islam, wird uns noch Jahre,wenn nicht Jahrzehnte beschäftigen.Es wird kein Tag mehr vergehen,wo es nicht um das Thema Islam geht.

  63. Meine Mail an Frau Kausch.

    Sehr geehrte Frau Kausch,

    ich habe mit Interesse von dem Boykott-Aufruf der ANTIFA gehört und bedauere das sehr. Es ist schlimm, wenn sich Menschen bzw. Gruppen als Demokraten bezeichnen und dann letztlich zu einer Art stalinistischem Terror greifen. Daran kann man erkennen, dass die Gelder für den angeblichen „Kampf gegen Rechts“ fehlgeleitet sind, sich gegen den Bürger selbst richten und partiell (?) nur der Alimentierung linker Chaoten dient.

    Seien Sie unbesorgt, selbst in der TAZ findet die Aktion keine Befürworter.

    Ich war am 2. Oktober in Berlin, habe dort keine Nazis vorgefunden und habe dort mit besorgten Bürgern Meinungen austauschen dürfen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    ….

    pm. Ich schaue gerne wieder einmal vorbei.

  64. unser wulff ist schon klasse

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article10273617/Integrationsdebatte-verfolgt-Wulff-bis-nach-Moskau.html

    Es gelte, einen „demokratischen Islam“ zu entwickeln, formuliert Wulff ehrgeizig

    aber die kommentare sind noch besser

    „Demokratischer Islam“ verschlägt einem den Atem nach 9 Jahren Studium des Islam, Sura und Hadithe. Dieser Mann hat KEINE AHNUNG!

    „Demokratischer Islam“ Das klingt ja wie Fußballspielen mit viereckigen Bällen.

    unsere politiker sind einfach spitze. egal ob sie ströbele, roth bzw. merkel oder wulff heissen.

  65. @ #70 baden44 :

    Völlig richtig.

    Selbst die linke Polizeigewerkschaft ‚GdP‘ hatte im Vorfeld an das Kabinett appeliert, doch unbedingt ein MINDESTstrafmaß in den Gesetzesentwurf hineinzuschreiben, ansonsten wäre er wirkungs- und sinnlos.

    War mit „fdp“-schnarre(leutheusser-schnarrenberger) selbstverständlichen NICHT zu machen, mutti ists wurscht…

    Ergebnis :
    Hätte man sich sparen können, weil in der Praxis NULL Veränderung in deutschen Gerichtssälen…

    Nur einmal mehr Geldvergeudung für nichts und wieder nichts = polit. Aktionismus…

    Alter Jäger

  66. @ #21 Marmor

    Eine Nötigung ist dort nicht erkennbar. Den gesamten Text posten reicht nicht, man muss ihn auch verstehen.

    Entscheidend ist folgender Satz:

    Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer…

    Das informieren von Botschaften und/oder Konsulaten ist keine rechtwidrige Handlung. Dabei ist es sogar Schnurz ob man dann auch noch eine Nötigung im besonders schweren Fall „begeht“.

    Die Aussage: „Mach das und das sonst zeige ich dich an!“ ist auch keine Nötigung, da eine Anzeige, obwohl sie ein empfindliches Übel darstellt keine rechtswidrige Handlung ist.

    Was soviel bedeutet wie: Ja die dürfen das! Auch wenn es schlimm ist, dass sie es dürften.

  67. Da war doch mal was ? ! :

    „KAUFT NICHT BEI JUDEN ! “

    IM WESTEN NICHTS NEUES !

    IN DER GESCHICHTE WIEDERHOLT SICH ALLES !

    Quod erat demonstandum :

    Rechtsfaschismus = Linksfaschismus =
    FEINDE DER ISLAMKRITIKER =
    FEINDE DER DEMOKRATIE !

    Ach ja da war doch noch was :

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

    I. Die Grundrechte

    Artikel 3

    3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    Artikel 4

    (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

    Artikel 5

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    Artikel 8

    (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

    http://www.bundestag.de/dokumente/rechtsgrundlagen/grundgesetz/gg_01.html

    Und da fragt sich der Rheinische Demokrat :

    Galt das nur in Bonn und jetzt nicht mehr in und für Berlin !

    Gibt es in Berlin keinen Verfassungsschutz und staatliche Behörden und Institutionen ,der/die für die garantierten Grundrechte und ihre Einhaltung sorgt und sie schützt?

    ?

  68. @ #85 agentjoerg :

    Nein, nicht „mein“ Präsident !

    …eher schon der der islahmverblendeten…:P

    …soll er sich seinen „demokratischen islahm“ doch selbst entwickeln, der „herr“ oberdemokratischerislahmentwicklungsexperte…

    looool…

    Was traut sich diese figur eigentlich zu… — Bundeskanzler ja nicht, wie er längst ungefragt der Öffentlichkeit auf die Nase band… —

    …aber die „demokratisierung“ einer mehr als 1400 Jahre alten faschistischen ideologie selbstverständlich schon…

    In einem Wort: HASS !

    Alter Jäger

  69. @Stan,

    strafrechtlich bin ich einverstanden, aber ich denke, dass ein zivilrechtlicher Schaden – Geschäftsschädigende Äusserung – der daraus erwachsen kann, schon ein Thema ist.

  70. #49 weisstwaschmein; Natürlich, so ne Burka strömt ja logischerweise nur orientalische Wohlgerüche aus, wars nicht am Hofe Ludwigs XIV oder so, ähnlich. Die haben Monatelang kein Wasser gesehen und sich dafür mit Parfum überschüttet.

    #52 cranium; Wenn das der „Heim ins osmanische Reich Tag“ ist, bin ich voll dafür.

    #54 Korrektorin; Auch ein regierender wie du es nennst, hat einem Wirtscahftsunternehmen nicht vorzuschreiben, mit wem es Geschäfte zu machen hat. Konkret hat diese Frau ja keineswegs gesagt, dass sie Wilders in Zukunft nicht mehr beherbergen wollen.
    „Eine solche Veranstaltung werde nicht noch einmal passieren“ kann man interpretieren, wie immer man will, z.B. so, dass eine nachfolgende Sache erst passiert, wenn die Wilders Vorwürfe vor Gericht ausgeräumt sind, wie ich heute von irgendwem gelesen habe.

    #58 Anti-EU; Viellecht sollten die nur mehr beim Türken kaufen, die haben ja nix europäisches, weil mans den Moslems ja nicht zumuten kann, irgendwelche Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die von ungläubigen geerntet wurden.

    #69 Gegendemonstrant; Doch, ja, könnte stimmen. Und der Führer soll Erdogan heissen.
    Das dürfte sich ziemlich genau mit der tatsächlichen Anzahl an Türken hierzulande ausgehen. Selbstverfreilich haben die alle nen deutschen Pass.

  71. @ 80, agentjoerg

    „Es gelte, einen „demokratischen Islam“ zu entwickeln, formuliert Wulff ehrgeizig“

    Achmed ben Wuff entwickelt als Mo II. den „Neuen Islam“…

    Eigentlich zum Kaputtlachen, wenn so etwas im Kabarett gesagt wird…

  72. #81 Stan; Solange du die Gäste des Hotels nicht kennst, ist das nicht so sicher. Angenommen dort steigen eben hauptsächlich Botschaftsangehörige ab, dann ist die Drohung auf eben Botschaften einzuwirken ein kalrer Fall von Nötigung. Wobei ich, wenn ich in so ner Botschaft beschäftigt wär, diesem Nichtsnutz eine passende Antwort, die ganz bestimmt nicht diplomatisch wär, gäbe.

  73. #85 baden44 (13. Okt 2010 19:05)

    Wulff möchte einen „demokratischen Islam“ entwickeln.
    ———————————————-
    In welchem Jahrtausend möchte Wulff das erreichen???

  74. Es ist nicht zu fassen wie diese Linksradikalen rechtschaffene Geschäftsleute unter Druck setzen und damit jegliche Freiheitsrechte versuchen auszuhebeln. Wieso stellt sowas keinen Straftatbestand dar?

    Von wegen es gibt keinen linken Faschismus. Im 3. Reich wurden nichtjüdische Geschäftsleute mit ähnlichen Mitteln unter Druck gesetzt damit sie nicht mehr an Juden verkaufen. Was daraus in der nächsten Stufe wurde wissen wir alle.

    Die Mutterpartei dieser Herrschaften schickt sich gerade an die stärkste Partei in Deutschland zu werden und wird, wenn nicht ein Wunder geschieht, den nächsten Bundeskanzler stellen (oder Bundeskanzlerin – Claudia Roth etwa). Man muß nicht viel Phantasie haben um sich auszumalen was dann mit unseren Freiheitsrechten geschieht. Daran wird dann auch der devote kleine Koalitionspartner SPD nicht viel ändern können.
    Falls bis zu den nächsten Wahlen ‚Deutschland sich noch nicht abgeschafft hat‘ dann werden es die Grünen sicherlich freudig bewerkstelligen.
    Mir graust es.

  75. „Es gelte, einen „demokratischen Islam“ zu entwickeln, formuliert Wulff ehrgeizig“

    Und dann entwickeln wir den vegetarischen Tiger.

    Diese Null ist so hohl, die kann nicht mal ersaufen…

  76. #84 uli12us (13. Okt 2010 19:04)

    #54 Korrektorin; Auch ein regierender wie du es nennst, hat einem Wirtscahftsunternehmen nicht vorzuschreiben, mit wem es Geschäfte zu machen hat. Konkret hat diese Frau ja keineswegs gesagt, dass sie Wilders in Zukunft nicht mehr beherbergen wollen.
    “Eine solche Veranstaltung werde nicht noch einmal passieren” kann man interpretieren, wie immer man will, z.B. so, dass eine nachfolgende Sache erst passiert, wenn die Wilders Vorwürfe vor Gericht ausgeräumt sind, wie ich heute von irgendwem gelesen habe.

    Selbstverständlich haben auch „Regierende“ nicht das Recht!

    Ich benutzte diesen Vergleich lediglich, um die Bedeutungslosigkeit der linken Angreifer zu untermauern. Ich denke, dass die Konsequenzen, mit welchen Widerständler im 3. Reich zu rechnen hatten, sehr viel härter, d.h. sich u.U. der Gefahr für Leib und Leben aussetzen, ausfielen, als diejenigen, mit denen das Hotel möglicherweise zu rechnen hat (weniger Gäste). Der Druck, dem sich das Hotel Berlin aktuell ausgesetzt sieht, ist eben vergleichsweise gering, so dass die Reaktion der Frau Kausch („eine solche Veranstaltung wie der Wilders-Auftritt wird nicht mehr passieren“) mir umso unverständlicher erscheint.

    Ich zumindest habe es genau so interpretiert, nämlich dass Frau Kausch künftig Herrn Wilders oder ähnlichen Personen keine Plattform mehr zu bieten gedenkt – allein aus Angst vor den Drohungen einer vergleichsweise unbedeutenden linken Gruppierung.

  77. BP Wulff bestätigt mit solchen Aussagen nur die völlige Inkompetenz von Politikern und ich wage zu bezweifeln, dass der Fakt nur auf den Islam begrenzt ist.

    Wenn solche Nullen, wie Fatima Roth, andere auch, als Unqualifizierte im Parlament sitzen, weil sie zu keiner Berufsausbildung fähig waren bzw. sind oder betreut im öffentlichen Dienst alimentiert wurden, so ist das alles kein Wunder.

    Ich denke, es sollten nur Menschen mit einer ausreichenden Lebenserfahrung, einer qualifizierten Ausbildung und einer gelebten Seriosität im Parlament sein und das für max. 2 Legislaturperioden und dann wieder zurück in das Arbeitsleben.

    Ach so, keine Staatsbediensteten oder Funktionäre ins Parlement.

  78. #37 Kratzfuss (vorm. Deutscher)

    Wer unseren Rechtsstaat ablehnt, sein Vertrauen missbraucht oder ihn unterwandert, der gehört in den Bau. Dort hat er Zeit genug zum Nachdenken.

    Fast richtig!

    Ganz korrekt muss es aber heißen: der gehört an den Baukran …

  79. Es ist einfach nur erschreckend wie unwissend „unsere“ Politiker sind.
    hätte dieser Mann mal den Koran gelesen würde er nicht solche einen Müll reden.
    „DEMOKRATISCHER ISLAM“ ,
    ich glaub’s einfach nicht!!

    Cyrus

  80. #81 Stan (13. Okt 2010 18:37)

    @ #21 Marmor

    Hallo Stan,

    eine gute und eine schlechte Nachricht für Dich!

    Erst mal Danke für Deine Überlegungen zu meinem Vorschlag.

    Zum andern muss ich Dir leider antworten, dass mir Dein Ton nicht passt, und das ist traurig, dass man hier noch Zeit verschwenden muss, das zu sagen.

    Eine Nötigung ist dort nicht erkennbar.

    Okay, aber wo „dort[!]“ genau? Dazu mehr:

    Den gesamten Text posten reicht nicht, man muss ihn auch verstehen.

    Erstens geht es Dich aber überhaupt nichts an, dass ich den Paragraphen gepostet habe und zweitens ist es schlicht ein Unverschämtheit gegenüber anderen Kommentatoren hier, sie mal so kurz Unterstellungen mundtot machen zu wollen. In Deinem Fall womöglich auf Grundlage des Umstandes, dass Du Deine Jura-Klausuren ständig wiederholen musst und darum „Laien“ als Fußabtreter für Deinen Frust brauchst.

    Solltest Du wirklich mit Jura zu tun haben, dann lerne Manieren! Hilft auch später im Beruf 😉

    Entscheidend ist folgender Satz:

    Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer…

    Falsch, denn der gesamte Test ist immer entscheidend und WIE meine Anklage lautet, das kannst DU gar nicht wissen, weil ich die noch gar nicht formuliert habe!!!

    Das informieren von Botschaften und/oder Konsulaten ist keine rechtwidrige Handlung.

    So? Haben die das? Hat jemand die Absicht, deshalb Klage zu erheben? Bitte keine Phantastereien hier.

    Die Aussage: “Mach das und das sonst zeige ich dich an!” ist auch keine Nötigung, da eine Anzeige, obwohl sie ein empfindliches Übel darstellt keine rechtswidrige Handlung ist.

    Reden wir noch vom gleichen Vorfall? Oder weißt Du mehr als wir hier???

    Was soviel bedeutet wie: Ja die dürfen das! Auch wenn es schlimm ist, dass sie es dürften.

    Bitte? Was nochmal genau dürfen die im Einzelnen (nicht)?

    Entschuldige bitte, aber als Anwalt kann man Dich kaum weiter empfehlen.

  81. „Wir müssen einen wahrhaft demokratischen und humanen Nationalsozialismus entwickeln helfen“, sagte Reichspräsident Hindenburg in seiner Weihnachtsansprache 1932.

  82. Diese Linken sind doch nur „Großkotz“, haben null Ahnung von überhaupt nichts! Es reicht denen nicht, die DDR in die Pleite getrieben und das Volk der DDR verraten zu haben…

    Für mich sind die Linken einfach Dünnschiss…

  83. hahahaha wie geil der aktuellste kommentar:

    Hat sich mal wieder der rechte Internetmainstraem hier ausgetobt? Ich habe den Brief und er ist sachlich(auch wenn man nicht zwangsläufig mit den Inhalt übereinstimmen muss)gehalten und seit wann sind Boykott aufrufe illegal? Ist man gezwungen da mit zu machen? Was hindert euch daran selber aktiv zu werden und gegen die vermeitlich „undemokratische Antifa“ etwas zu machen(Demos, Boxkott etc.) Nein statt dessen textet man lieber nur dümmliche Stammtischparolen von sich und argumentiertt mit Pol Pot, Mao und Nazivergleiche. Was hindert euch daran?

    jetzt versteh ich auch warum die linken so gut zu den islamisten passen, jegliche kritik oder vernunft kann nur von ungläubigen kommen ..

  84. Es gibt eigentlich nur eine Schlussfolgerung: Das Schandhotel abreißen und dort eine Moschee errichten.

  85. Na liebe Freunde, dann sollten wir das Hotel Berlin bei unserem nächsten Berlin – Besuch in die engere Wahl ziehen.
    Die Linken sind doch und bleiben doch Ferkel, aber mit unserem Geldbeutel können wir ja auch etwas Gutes bewirken.
    Also, Hotel de Rome und das Adlon müssen eine Runde aussetzen, das Hotel – Berlin rückt beim Monopoly jetzt einen Platz vor!

  86. ganz einfach: würden die eine Veranstaltung von Wilders in Zukunft ablehnen, würde es sich um „Diskriminierung“ handeln und die ist strafbar!!

  87. #100 j.meissner (13. Okt 2010 19:56)

    Schon interessant:

    Ich habe den Brief und er ist sachlich

    Sicherlich ist die Anweisung „Bitte seien Sie so freundlich und füllen Sie den Inhalt Ihrer Ladenkasse in diese Tasche!“ ebenfalls sachlich.

  88. Einige dieser linken Aktivisten sind ja noch mieser als die NPD, arbeiten mit Diffamierungs- und Diskreditierungsmethoden, an denen Nazis und Stasi ihre helle Freude hätten, und merken es vor lauter triefender Selbstgerechtigkeit noch nicht einmal. Tja, der manipulierte Mensch ist zu allem fähig, wie das Milgram-Experiment auf sehr eindrucksvolle Weise gezeigt hat. Die Leute, die in Kauf-nicht-bei-Juden-Manier einen Hotelbesitzer durch öffentliche Diskreditierung unter Druck setzen, weil er eine den linken Herrenmenschen nicht genehme Person beherbergt hat, stellen ein weiteres Mal ihr rotlackiertes Nazitum unter Beweis.

  89. zu 88 baden44 (13. Okt 2010 19:30)

    …Und dann entwickeln wir den vegetarischen Tiger…

    Der Brüller, herrlich!! 🙂

    Cyrus

  90. Ich erinnere mich an einen Spruch, der ging in etwa so:

    „Manche Linke sind dermassen links, daß sie rechts wieder durch die Wand brechen.“

  91. Die Kultur der Linken ist eine Kultur des politischen Verbrechens. Landesverrat („Deutschland verrecke“), zu Aufruhr (z.B. Hamburg, Schanzenviertel und jeder Castor-Transport ) und Beleidigung des Souveräns (in unserem Fall des einen Deutschen Volkes), sind ihnen so geläufig wie normalen Bürgern ihre tägliche Arbeit.

    Die politische Verbrechens-Kultur der Linken wurde auch wieder deutlich zum 3. Oktober („Kein Tag zum Feiern“). Sie wird genau so deutlich an der Parlamentsarbeit (nur ein Beispiel von Tausenden: Grünen-Trittins Auftreten im Untersuchungs-Ausschuss zum Fall Oberst Klein).

    Linke fordern und fördern Vergehen und Verbrechen: z.B. massive Kampagnen pro legalem Rauschgiftkonsum, Befürwortung (und Praktizieren?!) von Kindersex (hier nur erwähnt: Daniel Cohn-Bendit, Volker Beck, …).

    Gleichzeitig ist linke und grün/alternative Kultur DIE Kultur der Empörung! Während wir hier noch romantisch überlegen, ab wann der Grundgesetz-Artikel 20, Punkt 4 – „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ angesichts ständig fortschreitender Islamisierung denn nun greifen wird, begehen Linke und „Alternative“ Widerstand GEGEN diese Ordnung fast schon jeden Nachmittag!

    Auch die verbrecherische Aktion der Initiative „Rechtspopulismus stoppen“ ist Teil der täglichen Delikte, die Links ungestraft in dieser Republik begehen dürfen.

    Und solche Initiativen haben prinzipiell ein Problem damit, sich zur Verfassung zu bekennen (siehe WELT-Artikel: „Schröder verdirbt es sich mit Initiativen gegen Rechts“).

    Eine Initiative, die keinen Bezug mehr zu unserer Verfassung hat, setzt mafiöse Methoden ein. Und nichts geschieht!

    Im Falle politischer Verbrechen reicht die Gesetzeslage wohl tatsächlich nicht mehr aus. Hier bedarf es unbedingt einer Nachbesserung ( Nachbesserung? Okay, das ist nur ein Tagtraum! Nichts wird sich bessern!)

  92. @ Marmor:
    betr.: „massive Kampagnen pto legalem Rauschgiftkonsum“

    Cannabis ist definitiv harmloser wie Alkohol, und das Rauschgift Alkohol ist legal. Das Verbot von Cannabis macht keinen Sinn, nicht nur aus gesundheitlichen Gründen. Der Staat verweigert sich steuerliche Einnahmen zu nutzen und überläßt dieses Feld kriminellen Elementen. Was die Legalisierung von Cannabis angeht, stehe ich mal ausnahmsweise 100%ig auf der Seite der Linken.

    Entspannte Grüße,
    Rastaman Riker 😉

  93. Solche Feinde der Wahrheit und Freiheit wie Stegemann sollte man auch stoppen, indem man ihm mit einem Laternenpfahl aufs Hirn Haut. Fragt sich nur wo man bei dem überhaupt hinschlagen soll.

  94. #119 William T. Riker (13. Okt 2010 21:06)

    du meinst wohl „Selbstgefällige Grüße“

    Sei froh, dass Alkohol am Steuer (soviel zu „Steuern“, als Konsument selbiger wirst du mir folgen können, lol !) verboten ist!

  95. #107 Cyrk90 (13. Okt 2010 19:54)

    Ganz genau! Um nicht zu sagen, einen philosemitischen Nationalsozialismus!

    Zur Idee (?) von Herrn Wulff: Wir – Nichtmuslime – schaffen hier in Europa mal einfach so den „Euroislam“, den dann natürlich alle 1,5 Milliarden Moslems weltweit sofort mit Freude übernehmen und dankbar sind, weil sie das bisher selber nicht hinbekommen haben. Danach sind religiöse Konflikte Geschichte. Mein Tipp: Das hat die Fönfrisur von dem Blatt abgelesen, das man ihr vorher gegeben hat. Mit einem anderen Blatt hätte er auch das Gegenteil erzählt. Das mit dem Euroislam glaubt der Depp noch nicht mal selber, dieser Typ lügt, ohne rot zu werden.

  96. Im Ergebnis besorgt dieser bescheuerte Antifa-Depp Stegemann doch das Geschäft von Frau Merkel. Das kann doch selbst einem so unterbelichteten Stück Brot nicht verborgen bleiben, für wen er hier eigentlich die Drecksarbeit erledigt. Das läßt nur die Schlußfolgerung zu, daß nicht nur die NPD, sondern auch die Antifa via Verfassungsschutz komplett dem Staat gehört. Das erklärt auch ganz zwanglos, warum das zu der auf dem Bekennerschreiben angegebenen Handynummer gehörende Telefon garantiert aus „Gegen Rechts!“ Staatsgeldern bezahlt wird.

    Und so hat man den Bürger von links und rechts bestens in der Zange, via GEZ-Staatsfunk bekommt er erzählt, was er – bis zu seiner Abschaffung – gefälligst zu glauben hat. Und der Bürger, dieser Volldepp, bezahlt das auch noch alles mit seinen Steuern.

  97. #119 William T. Riker (13. Okt 2010 21:06)

    Was die Legalisierung von Cannabis angeht, stehe ich mal ausnahmsweise 100%ig auf der Seite der Linken.

    Und wir fragen uns hier die ganze Zeit, warum die Grünen in deMeinungsumfragen so zulegen.

  98. Wirkliche Linke würden für freie Meinungsäußerung und nicht für die Religion der Unterdrückung eintreten. Aber wirkliche Linke scheint es nicht mehr zu geben.

  99. #125 epistemology (13. Okt 2010 21:32)

    Wirkliche Linke würden für freie Meinungsäußerung und nicht für die Religion der Unterdrückung eintreten. Aber wirkliche Linke scheint es nicht mehr zu geben.

    epistemology, das ist mir auch inzwischen aufgefallen: „zertifizierte“ Linke gibt es einfach nicht mehr. Und man würde sie an ihrer Kritik dieser Linken sofort erkennen.

    Aber mir geht immer noch Rastaman Rikers Kommentar durch den Kopf: Vielleicht ist der Protest von Stuttgartern gegen S21 ja nichts weiter als eine Hommage an den Dealer!

  100. #119 William T. Riker (13. Okt 2010 21:06)

    Und Rauschgift-Lobbyisten wie du übernehmen nach der Cannabis-Legalisierung auch die Kosten für die dadurch entstehenden menschlichen Wracks? Nein? Du nicht? Sondern der Steuerzahler? Und die Verantwortung für das Mehr an Verkehrsunfällen durch Rauschgifteinfluß willst du auch nicht tragen? Dann lassen wir das mit der Legalisierung mal besser!

  101. @all,

    also hier hilft wohl keine nazi-keule, sondern nur noch eine nazi-abrissbirne. du voll, scheißiges nazi-hotel, du. wo ist claudia mit dem bulldozer(gesicht)??

    Das hotel berlin sollte in hotel germania umbenannt werden 😉

  102. .

    .Gehe ich recht in der Annahme ,daß die TAZ , mit Recht nach diesem Aufruf ,als ein faschistisches Blatt zu betrachten ist und daher alle Demokraten Europas dieses Blatt durch Nichtkaufen boykotieren sollten , wie auch die Leser dieser „Zeitung“ sich durch den Besitz oder Lektüre dieses Blätt`chen sich ein für allemal demokratisch disqualifizieren ??? ! ?

    ..

  103. Habe mir gerade den Offenen Brief dieser wahnsinnigig erfolgreichen Initative (wie viele standen vor dem Hotel? Drei Dutzend? Und das nach wochenlangem Trommeln) „Rechtspopulismus stoppen“ angesehen und muss sagen, der erinnert mich stark an pubertäres Gockeltum der Marke „Ich weiss was wahr und richtig für Euch alle ist und ihr nicht“.

    Die wissen, dass sie die 68iger/linke öffentliche Meinungshoheit seit geraumer Zeit rasend schnell verlieren und das tut ihnen sehr weh.

    Meine Mail an das Hotel, in der ich das Management zur Veranstaltung beglückwünsche nebst Hinweis, meinen Geschäftspartnern in Zununft das Hotel nahezulegen ist raus!

  104. die taz überlebt seit Jahren nur durch etwas mehr als 10.000 teils ewig gestrige, teils mitleidige „Unterstützer“ und durch Selbstausbeutung durch politische Verblendung der dort Tätigen. Dafür machen sie zugegebenermassen ne ganz schöne Welle. Terrorgreis Ströbele ist übrigens einer der Gründer.

  105. Zitat von Rastamann:

    Cannabis ist definitiv harmloser wie Alkohol, und das Rauschgift Alkohol ist legal. Das Verbot von Cannabis macht keinen Sinn, nicht nur aus gesundheitlichen Gründen. Der Staat verweigert sich steuerliche Einnahmen zu nutzen und überläßt dieses Feld kriminellen Elementen. Was die Legalisierung von Cannabis angeht, stehe ich mal ausnahmsweise 100%ig auf der Seite der Linken.

    Entspannte Grüße,
    Rastaman Riker 😉

    Lieber Rastamann, das kann ich einfach nicht unkommentiert lassen. Kiffen macht unkritisch und viel zu weich… is wohl ganz nett aber das ist meine Oma auch…

    Wenn du wirklich „auf dem Punkt“ und hellwach sein willst und deinen kritischen Verstand schärfen und vor allem nicht lethargisch sondern handlungsfähig sein willst, wenn du echte Geistesblitze brauchst und keine bekifften Phantasien, dann ist das ringen um Klarheit und echte Vernunft wärend man kifft ein bischen so wie Autofahren mit angezogener Handbremse.

    Ich weiß wovon ich rede, ich war selber 11 Jahre lang überzeugter Kiffer und habe seit ca. 10 Jahren einen geilen neuen Film: einen klaren Kopf !

    Ich kann die Romantisierung und Verharmlosung von Shit nicht mehr hören.

    Und natürlich: rein physiologisch gesehen ist Haschisch ungefährlicher, geistig hingegen macht es lahm und introvertiert bis hin zu egozentrisch.

    Tut mir leid.

  106. Da sagt man mal seine Meinung zum Thema Cannabis und halb PI flippt aus 😉
    Ja, ich halte das Cannabisverbot für falsch. Meine Meinung eben. Deswegen heißt das noch lange nicht, daß ich selbst Cannabisprodukte konsumiere oder den Konsum verharmlose. Das mit dem „Rastaman“ war ein WITZ. Ich bin auch für Schwulenrechte oder Religionsfreiheit obwohl ich weder schwul noch religiös bin (Islam ist keine Religion).
    @ Marmor:
    Was heißt hier „selbstgefällig“? Wie gesagt, ich kiffe nicht, duzen sie mich in Zukunft nicht mehr und gewöhnen sie sich Manieren an.

  107. Wenn der Boykott jetzt wieder zum politischen Konsens gehört,
    dann könnte man doch auch zum Boykott gegen türkische Geschäfte aufrufen.

  108. Ich habe dem Hotel Berlin – als Teilnehmer der Veranstaltung – eine Nachricht zukommen lassen, in der ich mich für die Veranstaltung bedankte und das Hotel lobte, und darauf hingewiesen, dass es nicht nachzuvollziehen ist, warum das Hotel deswegen in die Kritik geraten ist. Ich habe an die Geschäftsleitung appelliert, nicht dem Druck von Linksextremen nachzugeben. Es sei das unternehmerische Recht des Hauses, Veranstaltungen dieser Art durchzuführen, und dies sollte man sich nicht von selbsternannten Tugendwächtern streitig machen lassen.

    Man sollte das Hotel in seiner Entscheidung, Wilders auftreten zu lassen, bestärken. Dann setzt bei denen womöglich ein Umdenken ein. Sie sollen sich nicht an einen Pranger stellen lassen, an den sie nicht hingehören.

  109. Die Initiative “Rechtspopulismus stoppen” ruft zum Boykott des Hotel Berlin auf, – wirklich?

    Wohlfahrts- Parasiten haben ohnehin kein Geld um in diesem Palast abzusteigen.

    Kein Problem!

  110. Eine Schande das, daß Hotel auch noch klein beigibt und schreibt das solche Veranstaltungen in Zukunft nicht mehr machbar seien.

  111. Ich werde immer mehr „Nazi“ oder „Rechtspopulist“, wie es nun heißt.

    Wer wird wohl als nächstes von diesem linken Gesindel an den Pranger gestellt? Viele Möglichkeiten bleiben ja nicht mehr, bis sie ihre eigenen Reihen säubern müssen. Stalin lässt grüßen!

  112. Ich habe Frau Keusch gerade geschrieben:

    Liebe Frau Kausch!

    Ich habe mit Erschrecken feststellen müssen, dass Sie Versanstaltungen (wie die am 02.10.) nicht mehr bei sich haben wollen. Ich war selbst Gast bei Wilders‘ Rede und bin sehr begeistert von seiner Ehrlichkeit und den klaren Worten, die er auch in Bezug auf uns Deutsche gefunden hat.

    Sicherlich hat die Linke in Deutschland nicht verstanden worum es Wilders geht. Er hat nicht über „die Muslime“ gesprochen, sondern von einer Ideologie, die unsere Freiheiten gefährdet.

    Der Islam ist nicht „die“ Religion sondern ein Politikum und menschenverachtend wie kaum ein anderes System der heutigen Zeit: Denken Sie an die Ehrenmorde, Gewalt und Hass gegen nicht Muslime, Rassismus gegenüber Juden, Christen und Deutschen, Ablehnung der hier geltenden Rechte wie Gleichberechtigung der Frau, Akzeptanz ggü. Homosexuellen und behinderten Menschen, Notwendigkeit der Spracherlernung, und so weiter.

    Ich bitte Sie weiterhin mutige Menschen in Ihr Haus zu lassen!

    Hochachtungsvoll,

    XXXXX

  113. @ Marmor

    1. Komm mal wieder auf den Teppich.

    2. Keine Sorge, ich werde es in Zukunft unterlassen ihre hanebüchenen Kommentare zu korrigieren.

  114. Einsichten zum Verweis auf „Fanatismus auf dem Vormarsch“

    Der SPIEGEL hat dort die Themen der Decker-Studie aufgelistet. Dabei wurden sechs Ausprägungen für Rechtsextremismus definiert, die es wahrhaft in sich haben:

    1. Befürwortung einer rechtsgerichteten Diktatur,
    2. Überlegenheit der deutschen Nation,
    3. Ausländerfeindlichkeit,
    4. Antisemitismus,
    5. Sozialdarwinismus,
    6. Verharmlosung des Nationalsozialismus.

    Ich habe einen Test mit mir selbst gemacht und stellte fest, dass ich kein Rechtsextremist bin. Darüber hinaus viel mir einiges auf

    Zum Beispiel zu Punkt 1. Die linksgerichtete Diktatur auf deutschem Boden, die viermal länger dauerte, hat sogar bis in die Mitte des Bundestages ihre Anhänger! Die Anzahl derer von uns, die linke Diktatur anstreben, würde natürlich Forderungen zu einem „Kampf gegen Links“ nur unnötig Auftrieb geben. Also lassen Linke wie Decker das fein unberücksichtigt.

    Zu der „Erforschung“ der Punkte 3 und 4, „Ausländerfeindlichkeit“ und „Antisemitismus“, fällt auf, dass sie auf Umwegen dafür herhalten müssen, um eine „Islamfeindlichkeit“ zu finden. Dass es dann Antisemitismus dann in allen sozialistischen Staaten der Welt gab, dass der Antisemitismus eine Spezialität unserer muslimischen Zuwanderer ist, das bleibt das große Manko dieses „Indikators“.

    Die „Rechtsradikalität“ von „Islamfeindlichkeit“ spinnen die Wissenschaftler sich dann auf folgende Weise zusammen:

    Erstmals gefragt wurde, ob die Religionsausübung für Muslime in Deutschland erheblich eingeschränkt werden sollte. 58,4 Prozent stimmten dieser Aussage zu, mit dem Grundgesetz ist sie freilich nicht vereinbar.

    Die Unvereinbarkeit einer Einstellung mit dem Grundgesetz ist aber nicht per se „rechtsradikal“, sondern kann gleichsam „linksradikal“ oder sonst etwas sein. Die Autoren Decker & Co, diese wissenschaftlichen Schmierfinken, haben aber noch mehr solche absurden Tricks auf Lager:

    Die Autoren der Studie sprechen deswegen von einem „modernen Rassismus“, der an kulturellen Unterschieden ansetzt und nicht an vermeintlichen genetischen Merkmalen.

    „ansetzt“! LOL, die linksextremen Schreiber der Studie können einfach nicht akzeptieren, dass ihr Lieblingsbegriff „Rassismus“ nicht anwendbar ist. Darum ist „moderner Rassismus“ von nun an auch trademark.

    Zum Punkt 6, der „Verharmlosung des Nationalsozialismus“, fällt mir doch schlagartig „Autobahn geht nicht“ ein und ich frage mich ernsthaft, was eigentlich schlimmere Verharmlosung sein kann, als jede unliebsame Meinung mit der Nazi-Keule zu bedrohen. Deren inflationärer Gebrauch, auch wieder mit dieser Studie, ist die eigentliche Verharmlosung. Diese kommt damit aus dem linken Rand der Gesellschaft nicht minder als aus dem rechen Rand!

  115. Früher, zu Zeiten des Kalten Krieges, verwendeten linke „Wissenscahftler“ übrigens gerne die Einstellung „Antikommunismus“ oder „Hass auf Kommunisten“ (wozu Pol Pot und Stalin allein für sich genügend Grund gaben) als Indikator für „Rechtsextremismus“.

  116. #50 weisstwaschmein

    Hahaha, diese Müllpage ist für mich pure Comedy.

    Alleine die „pseudo-coole währe gerne- Intellektuell und lustig“- Selbstbeschreibung der Autoren ist zum ausrasten witzig.

    Und gleichzeitig desmaskiert sich das Pack dass dort so schreibt mit fast jedem Artikel selbst, denn fast jeder neue Beitrag übertrifft den letzten immer in Sachen Dämlichkeit, beleidigtem Getue und purer Hetze.

    Unsere Frauen stinken also? Und sowas muss ich mir von Leuten sagen lassen, die duschen nur vom hörensagen kennen und sich daher täglich in eine Art zentimeterdicken Schutzkokon aus Pomade, Haargel und Parfüm hüllen und deren weibliche Vertreter unter ihren Putzlappen auf dem Kopf wahre Entomologie- Sammlungen beherbergen? Das ist purer Rassismus, nicht mehr nicht weniger! Widerlich diese Brut. Sofort ausweisen.

    Zum Artikel: Mir fällt irgendwie in letzter Zeit auf, dass die Antifanten im ganzen Land derzeit irgendwie ziemlich passiv sind. Früher wären da mehr aufmarschiert. Setzt die Pubertät und somit die Vernunft ein? Hocken sie bei dem kalten Wetter lieber daheim in der von Spießer-Papi finanzierten WG und dröhnen sich den Schädel voll?

    Naja, wer weiß. Auch witzig, wie Antifanten und Grünlinke immer alles stoppen wollen:

    Rechtspopulismus stoppen!
    Bundeswehrgelöbnis stoppen!
    Stuttgart 21 stoppen!
    etc. etc.

    Das eigene Denken haben sie aber schon erfolgreich gestoppt.

  117. #59 weisstwaschmein (13. Okt 2010 17:36)

    die Unterstützerliste dieses Bündnisses ist interessant. Verdi, DGB, SPD, IG Metall,Grüne, Linke, alle dabei

    rechtspopulismusstoppen.blogsport.de/unterstuetzung/

    und wenn die immer gleichen Initiativen immer weiter immer noch eine neue Initiative zum „Kampf gegen Rechts“ gründen, dann bekommt die gleiche Initiative vielfach Geld aus dem Bundessteuertopf zum „Kampf gegen Rechts“.

    Die gründen also sozusagen Tochter-Initiativen und kassieren damit nochmals staatliche Zuwendung.

    Demnächst wird die „Initiative gegen Rechtspopulismus“ wohl zusammen mit anderen Initiativen, von denen welche sie selbst gegründet haben, weitere Initiativen gründen.

    Am Schluss versteht keiner mehr, warum in zehntausend Initiativen nur 50 verschiedene Personen tätig sind.

    😀

Comments are closed.