Die Trennung von ihrem Freund musste Gülay K. (34) fast mit ihrem Leben bezahlen. Resul A. (33) erstach die Frau in Berlin-Neukölln beinahe auf offener Straße. Natürlich hat die Tat ebenso wie die 44 täglichen (!) Fälle häuslicher Gewalt in Berlin – bei weit höherer Dunkelziffer – nichts mit dem Islam oder der Türkei zu tun. Deshalb schweigt die Lobby der Islamvertreter auch gellend.

BILD berichtet:

Einer von Tausenden Fällen häuslicher Gewalt (siehe Info) pro Jahr in der Hauptstadt. Statistisch gesehen geschehen jeden Tag 44 Gewalttaten in Berliner Familien – die bekannt werden! Die Dunkelziffer ist ungleich höher…

Gülay K. lebte bis vor einem Jahr mit Resul A. (33) zusammen – bis er in den Knast ging. Ihr Bekannter Birkan I. (34) zu BILD: „Gülay trennte sich. Als er wieder rauskam, wollte er sie wiederhaben, bedrängte sie. Doch sie sagte Nein!“

Als ihr Ex nicht aufgab, soll sie bei Gericht erwirkt haben, dass er sich ihr bis auf 500 Meter nicht mehr nähern darf.

Am Dienstagabend stand er plötzlich vor ihrer Tür, hämmerte mit der Faust dagegen. In Panik rief sie zwei Freunde an. Man vereinbarte, sich auf der Straße zu treffen. „Eine Stunde wurde geredet“, so Birkan I.

Als Gülay in ein Auto steigen wollte, rannte Resul A. hinterher. Ein Nachbar sah, was dann passierte: „Resul stach ihr mit einem Küchenmesser dreimal in den Rücken. Sie fiel hin, schrie, blutete. Es war furchtbar.“

BILD verrät:

Gewalt in Familien

Im vergangenen Jahr registrierte die Berliner Polizei 16 285 Fälle häuslicher Gewalt (2008: 16 382). Darunter waren vier Tötungsdelikte und 12 Versuche (2008: 3 versuchte Morde).
8858 Fälle zählten als Körperverletzung, 140-mal wurden sexuelle Übergriffe registriert. Die Beamten ermittelten 10 502 Tatverdächtige, davon waren 8049 Männer. 3622 Tatverdächtige waren Ausländer – darunter 1142 Türken, 253 Polen und 153 Libanesen. Seit 2004 erhebt die Polizei häusliche Gewalt gesondert in ihrem Computersystem „Poliks“.

„Diese Menschen mit ihrer vielfältigen KUltur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle“. (Maria Böhmer, CDU)

(Spürnasen: Oldie, Hajuwampel, David A. und Sabra)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelRenaissance des Abendlandes
Nächster ArtikelEinbürgern für die Ausreise

39 KOMMENTARE

  1. Früher hätte ich geschrieben:

    „Ein Claudia Roth-Opfer“, seit dem Tag der offenen Moscheen 2010 kann man auch „Christian Wulff-Opfer“ schreiben, denn der „Islam ist inziwschen auch ein Teil Deutschlands“!

    Ein interessanter Cicero-Artikel, den Kewil erwähnt:

    http://cicero.de/97.php?ress_id=4&item=5419

    Was ist geschehen? Nichts ist geschehen. Und gerade darum ist etwas passiert: Die „anständigen Deutschen“ fühlen sich ignoriert, missachtet, übergangen, rechts und links liegen gelassen. Zu Unrecht? Zu Recht? Jedenfalls sehen sie es so, spüren sie es so, ist es für sie so: Allzu lange mussten sie zur Kenntnis nehmen, wie der Multikultikult aus den Migranten eine Art bessere Deutsche machte – unspießige Deutsche, weil „so erfrischend anders“, interessante Deutsche, weil aus fremden Welten, sympathische Deutsche, weil arm, weil ungebildet, weil ganz unten angesiedelt in der gesellschaftlichen Hierarchie, weil Opfer des Bösen in dieser globalisierten Welt, weil Opfer insbesondere eines brutal auf wirtschaftliche Effizienz dressierten Deutschland. Die Heilige Jungfrau dieser heiligen Einfalt ist Claudia Roth.

    Zwar wird die Chancenlosigkeit der Migrantenkinder in den Schulen zu Recht beklagt. Nicht beklagt dagegen wird die Chancenlosigkeit deutschsprachiger Schülerinnen und Schüler, die als Minderheit, oft genug als verschwindende Minderheit in vielen Schulklassen um entscheidende frühe Entwicklungserfolge gebracht sind. Meist kämpfen die Eltern dieser Kinder vergebens um ein Plätzchen in sprachkulturell einigermaßen ausgewogenen Schulklassen. Wer es sich leisten kann, rettet sein Kind in die Privatschule. Den meisten aber fehlt dazu das Geld.

    Und natürlich machen sich Deutschlands Spießer darüber ihre Gedanken. Da es sich bei den Erfolglosen unter den Migrantenkindern auffällig oft um Abkömmlinge der muslimischen Kultur handelt, verfestigt sich der Eindruck: Es muss an der Religion liegen – an dieser Religion!

    Dies auch nur zu denken aber ist ein Verstoß gegen die guten Sitten etablierter Politik und Publizistik. Dort gilt die Doktrin: Der Islam ist eine Religion wie jede andere. Und also verweigerte sich Deutschlands linksliberales Establishment hartnäckig der Einsicht, dass es sich beim Islam um eine verspätete Religion handelt, die ihre archaischen Wertvorstellungen per Migration in den deutschen Alltag trägt, jeden Versuch zur Emanzipation ihrer Mädchen und Frauen unterdrückt und deshalb auch ihre Knaben und Männer in der Selbstfindung behindert. Aber den Islam als Feind der offenen Gesellschaft zu sehen, ihn konsequenterweise zu bekämpfen – das durfte und darf kein Thema sein.

  2. Weiß jemand von euch ob Dee Ex oder Aaron König bereits die Partei die Freiheit verlassen hat?

    jedenfalls streiten die 2 sich offebar.

    ich werde aus diesem bericht nicht schlau link zum bericht

  3. #3 eurabier mit der nur religion islam stimmt nicht mal mehr bei herrn wulff. er will einen demokratischen islam.schlußvolgerung islam ist politik.

  4. Der Herr Wowereit möchte der betroffenen hier sicher auch zu etwas mehr Gelassenheit raten.

    Die Probleme werden sich schon irgendwie über die Jahrtausende von selbst auflösen…

  5. Mih würde brennend interessieren, wieviel von den „deutschen“ Tätern nur Paßdeutsche sind?!??!

  6. Die Zahlen sind interessant! grob überschlagen gilt also:

    Über 40% aller Gewalttäter haben keinen deutschen Pass!

    und

    Über 10% aller Gewalttäter haben einen türkischen Pass!

  7. @ #4 Anti-Kommunistin (14. Okt 2010 12:58)

    Sieht sehr nach einer gefälschten Schlammschlacht aus! Man versucht öffentlich zwei Leute gegeneinander aufzuhetzen und belustigt sich dann an der zu erwartenden Klopperei;

    Nur persönlichen Gespräche sind maßgeblich – was wer wie in welchem Namen über andere sagt, darf keine Rolle spielen.

  8. Wir brauchen mehr Polizisten und Ärzte mit „interkultureller Kompetenz“ oder so ähnlich …………..

  9. #11 Denker (14. Okt 2010 13:17)

    @ #4 Anti-Kommunistin (14. Okt 2010 12:58)

    Sieht sehr nach einer gefälschten Schlammschlacht aus! Man versucht öffentlich zwei Leute gegeneinander aufzuhetzen und belustigt sich dann an der zu erwartenden Klopperei;

    Nur persönlichen Gespräche sind maßgeblich – was wer wie in welchem Namen über andere sagt, darf keine Rolle spielen.

    …………….

    Hallo Denker.
    Eine gefälscht Schlammschlacht?
    Dee Ex selbst schrieb doch den ganzen Mist über Aaron König. Der Blog verlinkt doch auf ihren Blog. Ich finde es schade wass Dee Ex da mit Aaron König tut. Immerhin ist Aaron König ein geblideter Mensch und hat schon eine gewisse Erfahrung was politische Parteien angeht. Ihn jetzt so bloß zu stellen ist nicht fair von der Sängerin.
    Nur weiß ich eben nicht ob es dazu schon eine Stellungnahme von Aaron König gibt oder ob die Freiheit ihn schon rausgeworfen hat?

  10. Das muss einer von den „Hochqualifizierten“ sein, nach denen unsere Industrielobbyisten ständig rufen…

  11. Denker,

    Christian Pfeiffer wurde 2001 im SPIEGEL ONLINE im Artikel „Jung, gewalttätig, kriminell“ mit folgender Statistik aus seiner Forschung zitiert:

    So muss jeder dritte junge Türke zu Hause mit ansehen, wie sein Vater die Mutter verprügelt.

    Wie hoch ist der Anteil von Vätern an der türkischen Population von Berlin?

  12. Jetzt verstehe ich endlich !!!
    Mit dem Ruf nach mehr Einwanderung will man sicher ganz speziell die geplagte Industrie in Solingen wieder auf Vordermann bringen. Leute wie Claudia Fatima, Pobereit, ein gewisser Blutgreis, u.A. kämpfen da um die Aktienmehrheit.

  13. „Einer von Tausenden Fällen häuslicher Gewalt (siehe Info) pro Jahr in der Hauptstadt.“

    Soll das ein Witz sein? Prügeleien sind an der Tagesordnung. Was meint ihr, was man alles unter einem Schleier oder einer Burka verstecken kann? Das perfide an der verlogenen linken Ideologie ist doch der Schrei nach Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau und dagegen die völlig selbstverständlich hingenommene Unterdrückung moslemischer Frauen. Da müsste doch schon dem Dümmsten ein Licht darüber aufgehen, das mit solch einer „Religion“ etwas nicht stimmen kann.
    Solch traurige Gestalten, wie Merkel, Wullf, Gabriel und all die lügende Politmafia verkauft uns tagtäglich für dumm.
    Warum sagen die Ärzte, die misshandelte Frauen und Kinder zusammenflicken müssen, nichts dazu. Denen soll man vertrauen und sich einen Organspenderausweis zu legen? Und dann?

  14. OT
    Schnitzelkrieg in Betzdorf
    Meinungsfreiheit 2009-
    Wenn du hier zufällig mitliest, schreib doch bitte etwas über die Unterschriftensammlung für die beurlaubte Lehrerin. In unserer linksgrünen Heimatzeitung wurde der Vorfall bagatellisiert und als weitgehend unwahr dargestellt. Die Lehrerin bleibt aber bei ihrer Darstellung.

  15. Das Verhältnis der hier lebenden muslimischen Migranten zur Krininalität – und gerade auch zur Gewaltkriminalität – ist statistisch relativ gut dokumentiert. Ach ihre Häufigkeit in der Gruppe der sogenannten „Intensivtäter“.
    Wenn man dann aber solche sogenannten „Beziehungstaten“ betrachtet, zu denen Taten aus Ehrverletzungen und Eifersucht gehören, dann kommt häufig das Argument, dass diese Taten bei der deutschen Bevölkerung ebenso vorkommen würden. Dort hätten sie als „Familiendramen“ lediglich einen anderen Namen. Wohingegen bei Muslimen von „Ehrenmorden“ oder Taten aus „Ehrverletzungen“ die Rede sei.
    Wer hat genaue Angaben zum Vergleich der Häufigkeit dieser Straftaten innerhalb von Familien?
    Gibt es einen Unterschied in der Qualität der Taten? Bspw.: Töten die Moslems aus verletzter Familienehre die „zu westliche“ Tochter, während der langzeitarbeitslose Deutsche aus Scham und Perpektivlosigkeit seine Frau und seine Kinder tötet?

  16. Sehr schlecht gelaufen, tut mir leid.

    Sie soll bei Gericht erwirkt haben, dass er sich ihr bis auf 500 Meter nicht mehr nähern darf.Rief dann in Panik zwei Freunde an. Man vereinbarte, sich auf der Straße zu treffen. „Eine Stunde wurde geredet“
    Fazit: Messer im Rücken!

    Traurig wenn man darauf vertraut, man könnte es doch „unter sich“ regeln.
    Ich hoffe auch diese Frauen werden dazu lernen und erkennen das ihre Kultur nicht diskutiert und sie besser dran sind sich an deutschen Gesetzen zu orientieren.
    Schlimmer kann es ja nicht mehr werden, wie man sieht!

  17. Da können die MSM, Gutmenschen und Politiker sabbeln soviel sie wollen.
    Nach den vielen Einzellfällen etc kann man nur noch sagen:

    Wir wollen euch nicht!

    Wir brauchen euch nicht!

    Wir mögen euch nicht!

  18. was mir immer öfter auffällt: ich wohne in der „einflugsschneise“ der feuerwehr, bzw. dem rettungsdienst, die zum kranenhaus müssen. spürbar öfter zu hören als früher müssen sich die einsätze gefühlt verdreifacht haben. da frage ich mich, werden die leute immer blöder und verletzen sich durch unfälle oder sind hier immer mehr alte mit herzinfarkt und so? oder, das ist jetzt auch mein verdacht, hat häusliche gewalt dermaßen zugenommen?

  19. #22 Pro Deutschland (14. Okt 2010 13:31)

    Wer hat genaue Angaben zum Vergleich der Häufigkeit dieser Straftaten innerhalb von Familien?

    Christian Pfeiffer z.B.:

    Wir können nachweisen, das gerade in deutschen Familien die Gewalt zurückgeht.

    Zitat aus: siehe Kommentar #17 Marmor (14. Okt 2010 13:24)

    ——-

    Islamisches Familienidyll am Beispiel Pakistan:

    Betsy Udink, Allah & Eva – Der Islam und die Frauen

  20. #22 Pro Deutschland (14. Okt 2010 13:31)

    dann kommt häufig das Argument, dass diese Taten bei der deutschen Bevölkerung ebenso vorkommen würden. Dort hätten sie als “Familiendramen” lediglich einen anderen Namen.

    Es ist jedesmal das Selbe. Was geht es einen Moslem/Türken an, wenn ein Deutscher in Deutschland eine Straftat begeht. Es ist allein Sache der Deutschen Behörden, diese Taten aufzudecken, anzuklagen und zu bestrafen. Mit Sicherheit ist es “ nicht hilfreich “ daß z.B. Kulturbereicherer solche Sprüche auswerfen. Und daß nur, um eigene Taten zu verharmlosen.

  21. Ist doch herrlich, Freunde, in Rixdorf ist Musike! Sorgen wir mit unseren Wahlstimmen dafür, daß aus Neukölln eines Tages wieder das alte Rixdorf wird.

  22. #4 Anti-Kommunistin (14. Okt 2010 12:58)

    Weiß jemand von euch ob Dee Ex oder Aaron König bereits die Partei die Freiheit verlassen hat?

    jedenfalls streiten die 2 sich offebar.

    ich werde aus diesem bericht nicht schlau link zum bericht

    Was ist das denn wieder für ein Mist. Das braucht doch auch kein Mensch, oder. Da ist ja schon wieder jemand beleidigt!!!!!!

  23. Im vergangenen Jahr registrierte die Berliner Polizei 16 285 Fälle häuslicher Gewalt (2008: 16 382). Darunter waren vier Tötungsdelikte und 12 Versuche (2008: 3 versuchte Morde).
    8858 Fälle zählten als Körperverletzung, 140-mal wurden sexuelle Übergriffe registriert. Die Beamten ermittelten 10 502 Tatverdächtige, davon waren 8049 Männer. 3622 Tatverdächtige waren Ausländer – darunter 1142 Türken, 253 Polen und 153 Libanesen. Seit 2004 erhebt die Polizei häusliche Gewalt gesondert in ihrem Computersystem „Poliks“.

    Der alte Trick: Kolat´s hiergeborene Schützlinge sind, da die meisten hier geboren sind, Deutsche, nach Mihigru gestaffelt sähe das aber ganz anders aus. Da wäre die Türken sicher mal wieder haushoch führend – wenn schon nicht im Fussball. Wenn es tatsächlich Deutsche sind, dann hat auch Kolat das Klagemaul zu halten.

    @PI: Solche Tage wie heute machen viel kaputt, dann lieber off schalten, bis es wieder läuft.

  24. Nach Menung der überwiegenden Mehrheit der Deutschen ist das „Teil Deutschlands“.
    Die liebe Gülay war offenbar auch nicht ganz in Deutschland angekommen, denn mit einem Näherungsverbotsurteil in der Hand ruft man in einem westlichen Rechtsstaat die Polizei und nicht Verwandte an, wenn der Stalker dieses Verbot missachtet und vor der Türe steht.

  25. Primaten eben

    Lächerliche Pseudo Männer die ihren verletzten Schwanz ( = EHRE) nur durch Blut reinwaschen können um in ihrer von Loosern überbrodelnden Parallelgesellschaft wieder anerkannt zu werden.

    Ich glaub selbst die Troglodyten waren zivilisierter.

    <b< Ich kann mich garnicht entscheiden, is alles so schönt BUNT hier !!!

  26. #22 Pro Deutschland (14. Okt 2010 13:31)

    Genaue und vor allem veröffentlichte Nachweise über die Verteilung der Morde gibt es meines Wissens nach nicht.
    Das wäre ja „rassistisch“.

    Aber was es gibt, ist die Tatsache, dass der schandmordende Mohammedaner durch seine Mordtat seine „Ehre“ und damit sein Ansehen in der mohammedanischen Gemeinschaft wiederherstellt, während der mordende Deutsche seine Ehre und sein Ansehen in der deutschen Gesellschaft verliert.

  27. An alle Mitstreiter!

    PAX EUROPA, DIE FREIHEIT und PI brauchen mehr Werbung.
    Noch nie war die Zeit dafür so gut wie jetzt.

    Seit der Sarrazindebatte sind die Tabus gefallen.
    Sehr, sehr viele im Volk haben den Islam endgültig satt,
    um nicht zu sagen die Schnauze gestrichen voll – von ihrer
    vermeintlichen „Bereicherung“.
    Die Zeit ist reif!

    Doch die Allermeisten wissen nicht
    was sie tun können bzw. wählen sollen.
    Denn bekannt sind meist nur die großen Parteien,
    die sich nicht wirklich an dieses Thema rantrauen oder meinen,
    wenn alle Muslime erstmal deutsch sprächen,
    würden sich alle weitere Probleme von alleine lösen.

    Die rechtsradikalen Parteien wollen natürlich die Wenigsten wählen
    und wer den leeren Worten Seehofers Glauben schenkt, ist naiv.

    Deshalb möchte ich mit euch Kettenmails initiieren,
    um BPE, DIE FREIHEIT und PI bekannter zu machen.
    U.a. werden auch die Links der genialen Rede Geert Wilders in Berlin 10/2010 aufgelistet sein.

    Jetzt ist die Zeit gekommen,
    um mit solchen Mails eine Welle auszulösen,
    so wie ein Schneeball immer größer wird,
    wenn er ins Rollen kommt – mit nur einem Klick!
    Dies kann eine sehr effiziente Werbemethode sein,
    vorausgesetzt es machen viele von euch mit.

    Das Prinzip ist einfach.
    Die Ursprungsmail geht von meinem eMail- Account aus und
    wird an eure Accounts gesendet.
    Ihr leitet die Mail dann an eure Kontakte weiter.
    Und vielleicht mit etwas Glück wird sie endlos
    immer wieder weitergeleitet werden.
    Wer interessiert ist, bitte melden bei:
    gegenwelle@yahoo.de

    Bitte helft mir, dies innerhalb der PI- Seite und
    auch auf anderen Webseiten bekannt zu machen,
    indem ihr in euren Kommentaren dafür werbt.
    Ihr könnt dafür gerne diesen Text oder Teile davon kopieren.
    Danke.

Comments are closed.