Zum Vergrößern aufs Bild klickenEine Freundin von mir hat die Tage ein kurioses Foto in der Berliner U-Bahn geschossen. Es geschah zu sehr später Stunde in der Linie U8 zwischen Kottbusser Tor und Schönleinstraße an der Bezirksgrenze Kreuzberg-Neukölln. Links die verschleierte Frau, die immer mehr das Bild Nordneuköllns prägt, neben bzw. hinter ihr aber ein junger Mann, der Sarazzin liest und meiner Beobachtung nach auch eine wachsende Bevölkerungsgruppe repräsentiert.

(Spürnase: Jörn)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. Naja, der hat schon fast Mut. Ich würde mein Exemplar nicht so gerne offen in der Berliner U-Bahn lesen.

    Und dabei hätte ich weniger Befürchtungen vor Übergriffen durch Moslems als durch das linksfaschistoide Geschmeiß.

  2. …meiner Beobachtung nach auch eine wachsende Bevölkerungsgruppe repräsentiert.

    Ja, sicher! Die dann genau so wählt wie heute in Hamburg? Vergiss es!

  3. Das Bild ist nicht nur unter dem Aspekt „Kopftuchmädchen vs. Sarrazin“ symbolträchtig.

    Auch die Tatsache, dass der offenbar eingeborene junge Mann im ÖPNV liest und sich politisch weiterbildet, während die Südländerin nur dumpf herumsteht oder bestenfalls am Handy herumspielt, ist ein übliches Bild.

    Hat irgendwer jemals einen Südländer in der Bahn ein Buch lesen sehen? Ich nicht. Und ich fahre täglich. Einheimische oder Migratnen verschiedener Herkunft, Ostasiaten, Inder ode auch Schwarzafrikaner sieht man beim Pendeln Bücher oder Zeitung lesen. Südländer so gut wie nie. Bestenfalls mal eine Hürryet. Alleine das zeigt schon die Wertigkeit von Bildung in verschiedenen Kulturen an.

  4. #2 terminator (20. Feb 2011 21:29)
    Allerdings, ich würde mich das auch nicht trauen. Terminiere sie doch einfach…

  5. #2 terminator (20. Feb 2011 21:29)

    Naja, der hat schon fast Mut. Ich würde mein Exemplar nicht so gerne offen in der Berliner U-Bahn lesen.

    Und dabei hätte ich weniger Befürchtungen vor Übergriffen durch Moslems als durch das linksfaschistoide Geschmeiß.

    Hoffentlich meinst du das nicht ernst. Man kann ja wohl überall Deutschlands meistverkauftestes politisches Buch seit dem 2. Weltkrieg lesen.

    Das Buch ist absolut harmlos.

  6. #4 „Ich musste nach einer islamischen Bereicherung das Cover abnehmen, um es in der Bahn zu lesen.“

    Wieso, was ist da passiert?

  7. Ja, sicher! Die dann genau so wählt wie heute in Hamburg? Vergiss es!

    Mal ein bischen OT, aber ich hab dazu eine Frage:

    Kann man sich dessen sicher sein, dass die Wahlen nicht Manipuliert werden von den etablierten Parteien, um ihre Macht zu erhalten?

    Weil ich mir das wirklich kaum vorstellen kann. Fast jeder Deutscher und europäischer Einwanderer, die ich kenne, wollen das Pack hier raus haben. Und auch im Internet lese ich so etwas sehr oft.

    Wie kommt es aber, dass trotzdem noch die SPD, CDU usw da oben sind? Ich kapiers nit.

    Oder sind das etwa unseren Berüuhmten “Nicht-Wähler?“…..
    Schon verdammt traurig.

  8. Für alle, die Dr. Thilo Sarrazin für einen bösen Rassisten halten:

    http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/Toedlicher-Ueberfall-mit-Kuechenmesser-in-Duesseldorf-id4307315.html

    Eine 42-Jährige Deutsch-Marokkanerin ist in Düsseldorf-Eller auf offener Straße erstochen worden. Dies teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Tat geschah bereits am Freitag. Die Polizei hat eine Mordkommission gebildet.

    Ob der Ex-Ehemann der Täter sein und ob es sich damit um einen Ehrenmord handeln könnte, kann und will die Polizei nicht sagen. Um 20.10 Uhr am Freitagabend ging bei ihr der Notruf ein, eine Frau liege verletzt auf der Posener Straße, Höhe Hausnummer 60. Um 21.30 Uhr starb die 42-jährige Deutsch-Marokkanerin in der Uniklinik an ihrer Stichverletzung im Bauchbereich. Die Tatwaffe: ein Küchenmesser mit einer 20 Zentimeter langen Klinge.
    Ein zweiter Mann

    Ein Zeuge beobachtete, wie Fathia el Q. aus Richtung Reisholzer Straße kommend auf der Posener Straße entlang ging und einem Mann auf der anderen Straßenseite signalisierte, er solle sie in Ruhe lassen. Dann ging der Mann auf sie zu und lief 30 Meter neben ihr her. Laut Zeugenaussage sprachen sie Arabisch. Dann habe er die Frau angegriffen, sie schrie um Hilfe.

  9. Im Handy einfach schon mal den Notruf eingeben und Finger aufs Anruf-Knöpfchen, dann kann man mit der anderen Hand auch in Deutschlands Bussen und Bahnen noch Sarrazin lesen!

  10. #10 marooned84 (20. Feb 2011 21:39)

    #2 terminator (20. Feb 2011 21:29)
    Allerdings, ich würde mich das auch nicht trauen. Terminiere sie doch einfach…

    Habt ihr euch denn getraut, das Buch zu kaufen?

    Ich schwanke gerad zwischen belustigt und erstaunt.

    Ihr traut euch bestimmt auch nicht auf den Rasen zu gehen, wenn man gegen eine wichtige Sache demonstrierten muss, weil auf dem Rasen steht ja: Betreten verboten 🙂

  11. Mir wurde von einer Muslimin erzählt, das es nicht (!) im Koran steht, die Frau soll/muss ein Kopftuch tragen. Gibt es hier Experten, die das bestätigen können ? Es würde mich dann nähmlich interessieren, warum die Kopftuchträgerinnen so drastisch an der Zahl steigt. Provokation ? Mangelnde Hygiene ? Kosten sparen für den Friseur ?

  12. #12 Unzeitgemaesser (20. Feb 2011 21:41)
    Eine Gruppe von türkischen Jugendlichen hat sich um mich herum gesetzt, laut auf türkisch „gesungen“ und einer, der gleich neben mir saß hat versucht seinen Arm um mich zu legen. Ich habe sicherheitshalber sofort mein Messer in der Hosentasche aufgeklappt und bin ausgestiegen, um auf die nächste Straßenbahn zu warten.

  13. #3 Dichter

    Lohnt sich, Sarrazins Buch durchzulesen. Gerade das 7. Kapitel wird sehr spannend. Und hinterher wirst Du dich auch wundern, wieso die ganzen Gutmenschen immer erzählen, Sarrazin würde keine Lösungen anbieten…

  14. #11 muezzina (20. Feb 2011 21:41)

    Absolute Zustimmung. Hab gestern noch im Zug einer „Gruppe“ (4 Personen, 3 junge Männchen, 1 Kopftuchmädchen) Integrationsverweigerer gegenüber gesessen und dabei „Der Untergang der Islamischen Welt“ (Hamed Abdel-Samad) gelesen.

    Böse Blicke wurden einfach zurückgegeben.

    Soweit kommts noch, dass mir „Gäste“ in meinem eigenen „Haus“ vorgeben, was ich gefahrlos lesen kann und was nicht.

  15. #15 LinksLiegenLassen (20. Feb 2011 21:43)

    Im Handy einfach schon mal den Notruf eingeben und Finger aufs Anruf-Knöpfchen, dann kann man mit der anderen Hand auch in Deutschlands Bussen und Bahnen noch Sarrazin lesen!

    Der rechte Finger am Abzug der Smith&Wesson und in der linken Hand Sarrazins Buch. So sollte man U-Bahn fahren. Und wehe einer reisst das Maul auf. 🙂

  16. wachsende Bevölkerungsgruppe

    Tut mir leid, aber wie naiv sind die Leute hier?

    Hamburg hat doch heute GANZ KLAR gezeigt, daß die Menschen noch mehr Multi-Kulti-Scheiss wollen!

    Oder glaubt jemand ernsthaft, Scholz würde jetzt die kriminellen Ausländer ausweisen? Mit der PC aufhören?

    Träumer.

  17. Also der Leser des Buches hängt augenscheinlich nicht sonderlich an seinem Leben.
    Da könnte er sich eigenlich gleich eine Sarrazin-Maske aufziehen und über den Kotti laufen.
    Dann von 10 langsam rückwärts zählen und wenns im Rücken sticht, ist das mit Sicherheit kein Hexenschuss.
    Also Mut hat der Typ und das Foto hat mich köstlich amüsiert.
    Danke dafür !

  18. Deutschland schafft sich ab ist das Kultbuch schlechthin. Wichtiger als die Bibel.

    OT : Im ASuslandsjournal weinten die tunesischen Unternehmer den ausbleibenden Touristen nach. Da sag ich nur zu: Laßt euren Mädels die Kopftücher abnehmen u. scheißt aus Mohamed, dann werden die strände wieder voll.

  19. KOMISCH.

    Ich selbst wohnte zuletzt bis Ende 2005 in der Jahnstraße in Berlin-Neukölln und kenne diese Gegend und U-Bahn-Linie auch noch sehr gut, bevor ich hier nach Schweden auswanderte.

    Die Problematik, daß sich die Muslime in Berlin-Neukölln in der Öffentlichkeit wie früher die Deutschen in der Tat als „Herrenmenschen“ aufspulen – das ist wirklich wahr – hatte ich jahrelang geduldig ertragen. Dagegen begehrte ich nie auf – man wurde ja von den eigenen Deutschen als Rassist diskriminiert, also hielt man die Schnauze.

    KOMISCH ist wirklich, daß diese Psychose im deutschen Bewußtsein erst jetzt offensichtlich wirklich bewußt wird!!

  20. #1 Dichter (20. Feb 2011 21:28)

    Bis zu der Seite bin ich auch schon gekommen. 🙂

    LOL

    Ich lese täglich Sarrazin in der Bahn, bin schon etwas weiter 😉

  21. „Ich würde mein Exemplar nicht so gerne offen in der Berliner U-Bahn lesen.“

    —————————————–

    Muhahaha. Lächerlich. Habs noch im August in der Bahn gelesen. Auf der selben Strecke übrigens. Passiert ist: Tadaaa, nichts.

    Abgesehen davon, der erste Teil zum Thema Bildung im Allgemeinen war gut. Der Rest ziemlich belangloses Zeug. Alles schon bekannt gewesen. Naja, ich habs meinem Vater geschenkt.

  22. Ihr hättet das Gesicht des jungen Mannes und der Frau, die neben dem schwarzen Müllsack sitzt, unkenntlich machen sollen. „Der Feind liest mit“, wie einige sagen würden und keiner hier will, dass dieser Mann dank PI noch Opfer eines Angriffes der Südländer wird.

  23. ..ich han mal in der Bahn einen N*ger gesehen der hat das Buch „Mein Kampf“ auf deutsch an der Hand…als lesezeichen war es sein Bahnticket…

  24. Und wer es ausgelesen hat! Lässt es doch bitte einfach in der U-Bahn liegen!

    Falls er es nicht nochmal lesen will! Damit auch die Menschen es lesen können, die evtl. jeden Euro zweimal umdrehen müssen und es sich nicht kaufen konnten… 🙂

    P.S. Aufkleber drauf: „Ein Geschenk von http://www.pi-news.net und einem Hinweis, nach dem Lesen es wieder in die Bahn zu legen.

    Verstaubt im eigenen Regal nützt kein Buch irgendwas! 😉

    Risiko dabei! Hab mir leider zwei Bücher nachkaufen müssen! 🙁

  25. #17 Fairaberhart (20. Feb 2011 21:47)
    Mir wurde von einer Muslimin erzählt, das es nicht (!) im Koran steht, die Frau soll/muss ein Kopftuch tragen. Gibt es hier Experten, die das bestätigen können ? Es würde mich dann nähmlich interessieren, warum die Kopftuchträgerinnen so drastisch an der Zahl steigt. Provokation ? Mangelnde Hygiene ? Kosten sparen für den Friseur

    Sowiet ich weiss, steht im Koran lediglich, die Frauen sollen sich „anstaendig“ anziehen. Ich meine, das Kopdtuchtragen kommt aus dem Hadithen..aber Expertin bin ich jetzt auch nicht, koennte mich irren.
    Und ich denke, es gibt vor allem 3 Gruende: 1. Aufmerksamkeit erregen, 2. Gruppenzwang (mit dem Ziel, die Traegerin zu isolieren und von unerwuenschtem Umgang fernzuhalten), 3. Pharisaertum und Wetteifern, wer die Alelrglaeubigste von allen ist

  26. Hallo Leute,

    wer Facebook hat tretet großen Gruppen auf Facebook bei wie z.B. Stadt Frankfurt die Gruppe hat 87.648 Personen als Mitglieder wenn Ihr Gruppen Mitglied seit Posted ihr auf der Pinwand der Gruppe http://WWW.PI-NEWS.NET und schon habt iht 87.648 Flyer verteilt ?

    Sollte die Gruppen Pinwand euren Kommentar oder Link nicht akzeptieren wartet ihr
    bis die Gruppe was mitteilt und kommentiert dieses bei Fußball Vereinen bekommt man
    schnell 200.000 – 800.000 zusammen unter den Kommentar das ist besser als Flyer verteilen ?

    „Deo duce, ferro comitante“

  27. #20 kaffee

    das Dilemma ist, dass ich neben meiner Arbeit noch so viel auf PI lese. Da kommen die anderen Sachen leider etwas zu kurz.

  28. Ihr könntet den Mann ja wenigstens unkenntlich machen. Einfach jemanden fotografieren und dann ins Internet setzen…. dazu noch in irgendeinen Blog… naja…

  29. #17 Fairaberhart (20. Feb 2011 21:47)

    ,Mir wurde von einer Muslimin erzählt, das es nicht (!) im Koran steht, die Frau soll/muss ein Kopftuch tragen. Gibt es hier Experten, die das bestätigen können ?

    ,

    Moslemische Frauen tragen das Kopftuch ja nicht als religiöses Symbol. Weil wenn das Kopftuch ein religiöse Pflicht wäre, dann würden ja auch moslemische Männer das Kopftuch tragen.

    Das Kopftuch wird als politisches Signal getragen. So wie ein Nazi seine Hakenkreuzbinde oder seine Springerstifel trägt. Er will damit jeden zeigen, dass er auf unser Gesellschaft und auf unsere Demokratie pfeift.

    Und so ist das Kopftuch ein Zeichen. Jeder soll sehen dass die Trägerin auf unsere Kultur, auf unser Land, unsere Gesetze, auf die Menschenrechte, auf unsere Gesellschaft, auf unsere liberale Verfassung, auf unsere Demokratie und auf die Menschen in diesem Land pfeift.

    Und deshalb sollten wir nicht nur Frauensteinigungen, Handabhacken oder Burkas verbieten, sondern auch Kopftücher.

    Hakenkreuzbinden und SS-Uniformen sind ja auch verboten.

    Alles klar?

  30. Wenn ich mal meinen Sarrazin in den öffentlichen Verkehrsmitteln lese, dann achte ich darauf, dass möglichst viele Leute den Titel erkennen.

    @39 Schweinchen_Mohammed

    Warum muß der Mann unkenntlich gemacht werden? Er tut doch nichts verwerfliches?

  31. #40 One World (20. Feb 2011 22:32)

    Und deshalb sollten wir nicht nur Frauensteinigungen, Handabhacken oder Burkas verbieten, sondern auch Kopftücher.

    Hakenkreuzbinden und SS-Uniformen sind ja auch verboten.

    Sehe ich auch so. Deswegen würde ich ein Verbot des islamischen Kopftuchs sofort unterschreiben.

    Das Kopftuch ist de facto viel bedrohlicher als die Burka.

  32. Ist schon wieder Geisterstunde?

    Wieso fahren Schloss-Gespenster jetzt neuerdings U-Bahn? Ich dachte die schweben rum!

    Und wieso sind die Bettlaken der Gespenster jetzt schwarz?

    Wie soll man kleine Kinder erklären, dass jetzt Frauen als lebende Mülltüten rumlaufen?

    Und wieso tut man so ein Dreckpack nicht einfach aus unserem Land schmeißen?

    Macht die Werbung für schwarze Einmann-Zelte für outdoor Trecking?

    Fragen über Fragen!

  33. hab kürzlich folgende Unterhaltung zwischen Alex u Warschauerstr erlebt: Hübsche Türkin mit körperbetonter Kleidung, aber Kopftuch textet einem anderen Türken in ihrer Sprache zu. Als sie sich verabschiedet, sagt sie zu meiner Verwunderung wörtlich: „Adieu – Tschüss“

  34. #19 Expl0it (20. Feb 2011 21:54)

    Eine Gruppe von türkischen Jugendlichen hat sich um mich herum gesetzt, laut auf türkisch “gesungen” und einer, der gleich neben mir saß hat versucht seinen Arm um mich zu legen…

    Der wollte nur kuscheln, der Mohammedaner-Fascho. 😉

  35. #41
    Weil der Mann „unbewusst“ und ohne sein Wissen fotografiert wird, und dies dann ins Internet gestellt wird.

  36. Leute, ich finde es unangepasst, wenn ihr hier
    über Südländer schreibt.Was heißt Südländer…?
    Ich glaube, dass wir hier die Portugiesen, Itlalienr,Griechen etc.wohl nicht meinen, wenn wir über diese degenerierte Mentalität sprechen. Sagt doch gleich Moslems.Basta!
    Man beleidigt ja die europäisch,christlichen Ausländer damit.
    Ist doch scheiße!!!!
    Mußte ich mal loswerden

  37. Bezüglich der Kommentare, in denen sich über die Hamburger aufgeregt wurde:

    Die Leute in Hamburg waren ja völlig alternativlos. Die traurigen Zustände dieser Tage legitimieren es nicht aus Frustration das braune **** zu wählen. Was sich Grüne und CDU in Hamburg geleistet haben war eine Blamage. Es blieb den Leuten ja in gewisser Weise nichts anderes übrig als zu wählen wie die gewählt haben oder eben gar nicht zu wählen.

  38. Sollte der Mann nicht sein Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben haben MÜSST Ihr den sogar unkenntlich machen, da es sich offenbar nicht um eine Person des öffentlichen Interesses handelt. Ansonsten kann er Euch verklagen.

    Da die Dame ja ohnehin vermummt durch die Gegend läuft hat sich das in ihrem Fall erledigt.

  39. Dieser Türken-Sam ,scheint doch mit vielen was er sagt, Recht zu haben.Dieses U-bahn Massaker geht mir nicht aus den Kopf.Diesmal waren es andere Migranten.Was ist, wenn sich mehr und mehr Migranten zusammen tun.Dann können sich unsere Kinder ,in der Zukunft auf etwas gefasst machen.Ich habe wirkliche Angst!

  40. Nala so ist es! Unsere Südländer sind viel zu nette Leute um mit Moslemcriminellen in einem Atemzug genannt zu werden.
    Grenzt an eine grosse Beleidigung.
    Nein es grenzt nicht, es IST eine grosse Beleidigung.

  41. Portugiesen,Spanier und Griechen verprügeln zwar nicht unsere Leute,aber kosten uns Millarden an Steuergeldern und leben dort schön in der Sonne, auf unsere Kosten.Ich muss bei der Kälte malochen.Ist das fair.Wir werden doch von allen Südländern verarscht!

  42. „Südländer“ hat sich als „offizielle“ Bezeichnung in den diversen Polizeimeldungen über Kültürbereicherungen eingebürgert. Es handelt sich dabei um eine PC-Sprachregelung (ähnlich wie „Rotationseuropäer“ für Zigeuner etc.), die hier ironisiert auch Einzug gehalten und sich quasi eingebürgert hat. Wer hier „Südländer“ schreibt, meint damit genausowenig Spanier, Griechen oder Portugiesen wie die Polizei.

  43. Und keine Sorge: da ja eh allen klar ist, welche Gruppen man hinter „Südländer“ verstecken will, ist der Begriff bald nicht mehr als Tarnname brauchbar und wird durch einen neuen ersetzt werden. Wer erinnert sich z.B. noch an das „ausländischer Mitbürger“ ? „Migrant“ ist auch bald weg vom Fenster. Neue Nebelworte braucht das Land!

  44. Diese „Berliner Gegensätze“ sind eine Zeitbombe, gelegt durch die grölenden Horden der Scharia.

    Zur gegebenen Zeit werden Burka und Kopftuch scharenweise die Stadt verlassen. Denn Deutschland gehört den Deutschen.

    Punktum. Basta.

  45. #14 Eurabier (20. Feb 2011 21:43)

    Eine 42-Jährige Deutsch-Marokkanerin ist in Düsseldorf-Eller auf offener Straße erstochen worden…

    der Fall ist klar, sie hat ihr Kopftuch viel zu aufreizend-nuttig getragen – oben schaut das Haupthaar raus, unten das Doppelkinn…

    http://www.derwesten.de/omg/4309718-1156084398/530_530_Imported-per-Email-2011-02-20-198×265.jpg

    …da blieb dem Kopftuchhalter leider kein Handlungsspielraum mehr, als die unverzügliche Vollstreckung des E-Mords!

  46. Ich weiß nicht wo ich das OT unterbringen soll???

    Wochen Rap-Blick 12.02.2011
    http://www.youtube.com/watch?v=Kye2R24f4Gg

    Und das aktuelle Video ist auch nicht schlecht…

    Sollte man fördern! Die sind viel cooler als wir! 🙁

    Wie auch diese:

    Nero – typischer Jugendlicher
    http://www.youtube.com/watch?v=chFW7Z4ZZ6Y

    Einfach mal offener sein!!! Wir müssen den Staub von den Schultern wischen…

    Und das sag ich!!! 😉 Da ist unendliche Zukunft! Mal einfach positiv sehen! Und das sag ich!!! 😆 Und mein es absolut ernst!!!

  47. # 19 Exploit

    „Eine Gruppe von türkischen Jugendlichen hat sich um mich herum gesetzt, laut auf türkisch “gesungen” und einer, der gleich neben mir saß hat versucht seinen Arm um mich zu legen. Ich habe sicherheitshalber sofort mein Messer in der Hosentasche aufgeklappt und bin ausgestiegen, um auf die nächste Straßenbahn zu warten.“

    Nunja, Messer einzusetzen ist nie sonderlich deeskalierend, war doch noch im Rahmen was die gemacht haben, wenn auch provokativ.

    Bei mir waren neulich junge Türken auf dem Marktplatz, die haben mit einem Laserpointer Passanten geblendet und beleuchtet.

  48. OT.: Wegen der derzeitig anhaltenden Muslimophilie- „Politik“ sind laut einer Radiomeldung derzeit viele Hundert Personen vor der somalischen Küste als Geiseln genommen worden.

    Dabei gings so einfach: Einen alten Luxusliner zum Gefängnisschiff machen. Die Piraten die dort einsitzen werden nur mit Essen und Trinken versorgt, wenn die den Kahn in Ordnung halten. Wer Terror dort auf dem Schiff macht kommt auf ein noch älteres Boot welches in der Nähe ankert.

    Zur Bewachung dieser beiden Gefängnisschiffe brauchts nur zwei Schnellboote oder Zerstörer.

    Und das Problem Piraterie vor Somalia wäre in kurzer Zeit erledigt ……..

    Ach – und einst der Gefängnisschiffe sollte „Horst Köhler“ genannt werden !

    Somalia ist ein seit Urzeiten besiedeltes Gebiet …… und damals sind keine Tanker oder private Segler dort vorbeigefahren und die Leute konnten überleben …… um wieviel ists ihnen heute einfacher ?
    Wohl um ziemlich vieles !

  49. @#19 Fairaberhart (20. Feb 2011 21:47)
    und #42 One World (20. Feb 2011 22:32)
    siehe
    Sure 24:31

    Und sag zu den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham hüten, ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer dem, was (sonst) sichtbar ist. Und sie sollen ihre Kopftücher auf den Brustschlitz ihres Gewandes schlagen und ihren Schmuck nicht offen zeigen,…..

    und Sure 33, Vers 59 +-1

    O Prophet, sag deinen Gattinnen und deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herunterziehen. Das ist eher geeignet, daß sie erkannt und so nicht belästigt werden.

    Hat(te) also den Sinn, einen gewissen Schutz zu erzeugen; war gleichzeitig Erkennungsmerkmal der „gläubigen“ Frauen, also tatsächlich eine Art Uniform.

  50. He, das hätte auch ich sein können. In diesen Bezirken lese ich in den öffentlichen Verkehrsmitteln nur islamkritische Bücher 🙂

  51. Mir wurde von einer Muslimin erzählt, das es nicht (!) im Koran steht, die Frau soll/muss ein Kopftuch tragen. Gibt es hier Experten, die das bestätigen können ?

    ———————————————

    Das stimmt. Das Kopftuch kommt im Koran nicht einmal vor. Dafür wird erwähnt, dass Frauen ihre Reize verdecken sollen. Und aus dieser Aufforderung leiten konservative Moslems das Kopftuch ab.

    Das Beste ist aber, wenn du Kopftuchbefürwortern das erzählst, dann geben die das auch zu. Das ist mir bis jetzt immer passiert.

    Die konservativen Moslems suchen dann eine neue Ausrede für das Kopftuch. So sagen sie, es soll vor sexuellen Übergriffe bewahren, da sich die Männer nicht beherrschen können.

  52. Moin Leute,

    #22 kaffee? (20. Feb 2011 21:56)
    Stimmt, ab dem 7ten wird’s richtig spannend. Gut daß die „kruden“ (Tabellen, Zahlenwerke ect.) Texte gleich am Anfang stehen. Wenn man sich da durch gekämpft hat, liehst es sich ganz unbeschwehrt. Auch in der U7!!!!!!!!

    #26 Schwarzbaer (20. Feb 2011 21:59)
    Genau diese Einstellung führt zum Untergang dieses unseres Abendlandes.

    #30 Cedrick Winkleburger(20. Feb 2011 22:07)
    Das gibts nur in Berlin: Geisterbahn für € 2,30!
    Huhahahaaaha, volle Zustimmung

    #31 Cedrick Winkleburger (20. Feb 2011 22:09) …Hab’s natürlich durch

    #32 Icke77 (20. Feb 2011 22:15)
    Soso, im August. Na da war ja der Hype auch noch nich‘ so groß. Ich wäre einmal auch fast bereichert worden. Und U.Bahn-Fahren ist schon ohne Bücher gefährlich genug. Bis jetzt konnt’ich’s noch aushalten.

    #35 WSD (20. Feb 2011 22:20)
    In meinem Exemplar ist das Lesezeichen die Verleihliste!?!

    #65 bin laden (21. Feb 2011 08:28)
    Ich in der U7, wo ich auch einige Plakate von Wände riss.

    Ansonsten verstehe ich das Bild oben als Einladung zum Mitmachen

  53. @PI – ich find hierzu lohnt sich ein eigenes Thema….

    @ #8 ranger (20. Feb 2011 21:36)

    Ümfrage zum BildungsSystem:

    http://www.bildung2011.de/?lang=de&mod=poll

    Sind sehr eingeschränkte und suggestive Fragen.
    Ich vermute, Sie wollen das Ergebnis zur Argumentation für Gesamtschulen verwenden.
    Also mitmachen & Meinung schreiben.

    Ok, hier meine e-Mail an

    web@bildung2011.de

    Hallo,

    alleine dass die Umfrage für das deutsche Bildungswesen auch in Türkisch und Russisch angeboten wird, zeigt schon die hilflose Einstellung zum Wert unserer Kultur und Bildung durch Sie. Ja Sie sind genau diejenigen, die Probleme im Bildungswesen erzeugen. Unser Bildungssystem mit Gleichmacherei versehen wollen und damit verdecken, dass der größte Teil der Leistungsunwilligen aus dem Elternhaus heraus schon so „programmiert“ wird.
    Rigoros sollte das Schulsystem 30 Jahre zurückgedreht werden und alle, die stören und nicht lernen wollen raus! Denen könnt Ihr ja dann auf türkisch sagen, was sie mit Ihrem Kindern machen sollen. Auf russisch werdet Ihr das nicht müssen, die wollen lernen, denn die Kultur hat mit Bildung viel mehr gemein, z.B. Mathematik, Schachweltmeister, usw…
    Solange alle für die „kaputten“ Kinder der Bildungsfernen Eltern mitbetraft werden sollen, solange werden wir keine sehr guten Erfolge im Bildungswesen haben.

    Denkt mal darüber nach!

  54. Mich hat das Bild zutiefst geschockt und verstört – und zwar bin ich geschockt über mich selbst, denn ich würde das, was der Mann da macht nicht mal für Geld machen, aus purer Angst.

    Sind wir jetzt schon wieder so weit in Deutschland?

    Auf dem Blatt Papier sind wir ein freies, zivilisertes Land. THEORETISCH könnte ich im Mohammed- Kostüm durch die Straße laufen und ein Schild hochhalten “ ich mag Kinder“ um damit meinen Unmut gegen den Islam auszusprechen – ohne verletzt zu werden. In der Praxis siehts anders aus, je nach Stadtbezirk und Uhrzeit wäre man schnell von Messern durchbohrt als man schauen könnte.

    Der Typ hat Mut, will mir nicht ausmalen was passieren würde, wenn plötzlich eine aggresive Gruppe Jungtorks (sofern die Sarrazin kennen) oder eine besoffene Antifahorde zu später Stunde ins Abteil gestolpert wären.

  55. #43 Kybeline (20. Feb 2011 22:33)

    Ich habe den Buchtitel auch nicht versteckt. Warum auch? Soweit kommt es noch. Ein Paar Mal wurde ich sogar angesprochen. Ich habe die (meist jungen) Menschen ermuntert, sich durchzubeißen mit dem Hinweis, dies sei ein ganz normales Buch. Nur nicht so literarisch wie Herr der Ringe oder Per Anhalter….
    aber durchaus lesenswert und lesbar

  56. #29 Schwede (20. Feb 2011 22:07)

    Welche Psychose meinst du ?

    Die burleske Art gehört doch nach Berlin, kommt sie doch von dort.

    Ich habe 2 Jahre gebraucht, um diesen Kulurschock zu überwindenn, als Wessy

  57. #19 Fairaberhart (20. Feb 2011 21:47)

    „Mir wurde von einer Muslimin erzählt, das es nicht (!) im Koran steht, die Frau soll/muss ein Kopftuch tragen. Gibt es hier Experten, die das bestätigen können ? Es würde mich dann nähmlich interessieren, warum die Kopftuchträgerinnen so drastisch an der Zahl steigt. Provokation ? Mangelnde Hygiene ? Kosten sparen für den Friseur ?“

    Das Kopftuch ist das Zeichen des politischen Islam, desweiteren soll es zeigen wir sind hier und werden immer mehr.

  58. Saumagenfresser:

    Du wirst lachen: Hier in Berlin habe ich schon oft Muslimas mit Büchern gesehen. Aber was die lesen …

    Entweder den Kuran oder solche Schwarten ala „Eheratgeber für Muslimas“ …

    muezzina:

    Natürlich meine ich das ernst. Dass das Buch unbedenklich ist, ist klar – aber weiß das auch das Gegenüber?

    Und daran ist auch nichts lustig oder zu veralbern, dass die Zustände in diesem Land so sind wie sie sind.

    LinksLiegenLassen:

    Bis die in Berlin kaputt gesparte Polizei dann mal kommt …

    Fairaberhart:

    Die Muslima hat Dich angelogen oder keine Ahnung. Die Pflicht zum Tragen des Kopftuchs für Frauen leitet sich im Koran z. B. her aus

    Sure 24,31

    oder

    Sure 33,59

    .

    In den Hadith wird es noch deutlicher.

    Icke77:

    Soso, Du musst ja viel Bahn fahren, wenn Du das Buch von Sarazzin noch im August dort durchgelesen haben willst.

    Erscheinungsdatum war der 30.August …

    Verschon‘ uns also mit Deinen Märchenstories.

  59. Die Welt ist in Berlin doch noch in einigermaßen Ordnung!

    Zwar hat es in Berlin wieder mehrere Übergriffe gegeben – von Jugendlichen, aber auch von einem Rechten!!

    Denn: „Unweit des Tatortes des Überfalls auf die Handwerker am U-Bahnhof Lichtenberg wurde außerdem am Freitagabend eine Bezirksverordnete der Linkspartei vermutlich von einem Rechtsextremisten angegriffen.

    Was sind dagegen die Folgen der Übergriffe der Jugendlichen: ein Mann erlitt einen Nasenbeinbruch (kommt auch beim Fußball vor),
    und ein

    „17-jähriger Tourist [wurde] am S-Bahnhof Landsberger Allee erst geschlagen, getreten und dann ausgeraubt. In einer Grünanlage am Blochplatz in Mitte wurde ein 19-Jähriger überfallen und schwer verletzt. Schließlich wurde ein 21-Jähriger am Freitagabend in Berlin-Reinickendorf von einem Taschendieb beschossen, als er einer bestohlenen Rentnerin zu Hilfe eilen wollte.“

    Nun gut über den kulturellen Hintergrund der Jugendlichen wird nicht berichtet. Und diesmal gibt es keine Videos.

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/jugendkriminalitaet-in-berlin-erneut-mann-im-u-bahnhof-zusammengeschlagen-1.1062791

  60. #32 Icke77 (20. Feb 2011 22:15)

    Muhahaha. Lächerlich. Habs noch im August in der Bahn gelesen. Auf der selben Strecke übrigens. Passiert ist: Tadaaa, nichts.

    Sicher! Weil einem nichts passiert ist, sind alle anderen auch sicher.

    Deine Kommentare sind meistens nur peinlich. Ändere dein Nick wenigstens mal um. In „Doofke77“!

  61. Das Bild ist genial.

    Zu dem Buch.
    Bei aller Liebe und Verständnis. Wenns soweit gekommen ist, dass ich nicht lesen kann was ich will und wo ich es will (wenns legal ist), dann wirds langsam Zeit mir echte Gedanken zu machen.
    Genau das ist es, was denen die Fordern immer mehr Macht verleiht.
    Lasst euch nicht euere Freiheit nehmen und haltet zusammen. Wenn dem so wäre, käme es auch nicht mehr zu übergriffen von ein paar Kids in der U- Bahn, aber die Deutschen schauen wie immer nur zu.
    Umgekehrt, würde in solchen Situationen jeder Ausländer helfen. Das ist das große Pfroblem. Mehr Eier in der Gesellschaft und es wird ruhiger um die Asso Kids.

    Stellt Euch vor, 5 Leute würden in der Ubahn dieses Buch lesen und wenn einer merkwürdig schauen würde käme nur der Kommentar…Is was?
    Es wäre um so vieles ruhiger und friedlicher.

Comments are closed.