Ganz erstaunt berichtet die FAZ, daß Mieter bei den Kosten für die geplanten Zwangsbaumaßnahmen zum Energiesparen beteiligt werden können. Na, warum „können“? Oder wer eigentlich sonst? Wann geht es endlich in alle Hirne rein, daß immer der Endverbraucher zahlt?

Kriegen die Lokführer mehr Geld und die Fahrgäste Geld zurück bei Verspätung, zahlen das alle Bahnkunden. Kriegen die Flugbegleiter mehr Freizeit und der Fiskus kassiert eine extra Flugsteuer, zahlt das der Passagier. Wird für LKWs eine Straßenmaut verlangt, begleicht diese Transportkosten auch der Lidl- oder Aldi-Kunde an der Ladenkasse. Investieren AUDI und VW in Nordsee-Windparks, berappt dies der Autokäufer. Werden AKWs stillgelegt, steht das auf der Stromrechnung nächstes Jahr. Brennt die räuberische EU einem Großunternehmen wie Microsoft eine Milliarden-Kartellstrafe auf den Buckel, ist die im nächsten Windows oder Excel mit drin! Stelle ich die Banken unter strenge Aufsicht und überwache aufwendig die Konten, steigen die Gebühren, sinkt der Guthabenzins und der für Kredite steigt. Muß die Lebensversicherung Unisex-Tarife anbieten, zahlen das die Männer. Fummle ich im Gesundheitsbereich rum, gehen Kassen pleite, Kunde hat Beiträg umsonst gezahlt. Die Beispiele sind Legion, die Anzahl dümmlicher Journalisten und Leser, die immer fordern und fordern und nicht merken, daß sie im Endeffekt selber die Dummen sind, ebenfalls! Gutmenschentum, Ökoeier, Verbraucherschutz, Gleichberechtigung, Quotenregelungen, Antidiskriminierung und wie die Wohltaten alle heißen – der Endkunde blecht!

Ach und noch was! Läßt man ungebildete Asylanten aus dem Sudan, aus Afghanistan und Tunesien ins Land, ernährt die von morgens bis abends  der Steuerzahler. Vergibt man Kredite nach Griechenland und Portugal, die nie zurückgezahlt werden, fehlt das Geld für die Bevölkerung hier! So einfach ist das, wird aber nie thematisiert! Schreiben Sie es Ihren Abgeordneten! Beim Würzburger OB haben gestern nur um die 50 Emails gereicht, und er hat die türkischen Fahnen abgehängt!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

38 KOMMENTARE

  1. Beim Würzburger OB haben gestern nur um die 50 Emails gereicht, und er hat die türkischen Fahnen abgehängt!

    Nicht ganz, 5 hat er hängen gelassen.

  2. Allerdings muss man im gegebenen Fall bedenken dass der Mieter von der Sanierung ja auch einen Vorteil hat, nämlich verringerte Heizkosten (vorausgesetzt er hält seine Wohnung hinterher auf der selben Temperatur wie vorher). Und hier gab es bislang das Problem dass der Vermieter die Sanierungskosten nicht auf den Mieter umlegen durfte, damit machte die Sanierung für den Vermieter aber auch keinen Sinn. Das hat zum Beispiel dazu geführt dass in vielen Fällen Elektroheizungen (welche billig in der Anschaffung aber teuer im Verbrauch sind) durch Wärmepumpen ersetzt wurden. das war zwar die mit Abstand teuerste Umstellungsvariante, aber hier konnten die Vermieter die Mieter beteiligen (denn mit Wärmepumpen kann man auch kühlen, d.h. der Mieter hatte dann einen zusätzlichen Komfort).

  3. Etwas zu kurz gesprungen! Wenn ich in meinem privaten Haus z.B. Die 30 Jahre alte Heizung für 5000 € modernisiere, dann erwarte ich eine Rendite/weniger Heizkosten. Taschenrechner raus: sagen wir in 6-7Jahren rentiert sich die Investition (abgezinst), da ich im Monat 80€ einspare.

    jetzt investiere ich bei meinem Mieter, der spart im Monat z.b. 80€ Energiekosten, warum sollte ich denn nicht Kosten umlegen? Wollen wir alles Geld den Oel- und Gasnationen in den Rache werfen?

  4. Gutmenschentum, Ökoeier, Verbraucherschutz, Gleichberechtigung, Quotenregelungen, Antidiskriminierung und wie die Wohltaten alle heißen – der Endkunde blecht!

    Ich bin Endkunde – aber ich bleche den Müll nicht. Denn ich bin wech aus Absurdistan!

    Noch mal:

    Strom: Monatlich umgerechnet 8,00 Teuronen.

    Zigaretten: Stange umgerechnet 6,00 Teuronen.

    Wetter: Bestens!

  5. @ #4 Ausgewanderter (14. Mai 2011 07:45)

    Denn ich bin wech aus Absurdistan!

    Was kümmert’s Dich dann noch?

  6. Beim Würzburger OB haben gestern nur um die 50 Emails gereicht, und er hat die türkischen Fahnen abgehängt!

    Na na na . Untertreib mal nicht .. haben wir alleine 5 Emails geschickt 🙂

    zum Thema : ich habe 3 mal ein meinem CSU Landtagsabgeordneten geschrieben und gebeten , mir Zahlen zu nennen , wieviel Türken hier in meiner Grosstadt (50.000) mit vieviel Geld unterstützt werden
    Mir fiel auf das hunderte verschleierten Tonnen mit unzähligen Balgen herum-watscheln …

    Kein Brief wurde beantwortet

  7. Gutmenschentum, Ökoeier, Verbraucherschutz, Gleichberechtigung, Quotenregelungen, Antidiskriminierung und wie die Wohltaten alle heißen – der Endkunde blecht!

    Und zwar überwiegend für die holdselige Kaste der Umverteilungszauberer.

    „Für Deutschland läßt sich nachweisen, dass nur drei Prozent der Erwerbstätigen mehr aus der Transferkasse erhalten als die dort einbezahlen. Von den übrigen siebenundneuzig Prozent der erwerbstätigen Bevölkerung bedinden sich wenige in einer Pari-Situation, die meisten sind aber Nettoverlierer des faulen Umverteilungszaubers“ (Roland Baader, Fauler Zauber – Schein und Wirklichkeit des Sozialstaats, S. 149).

    Wo auf einen Bedürftigen drei und mehr Umverteilungszauberer kommen, wird deutlich, wer der eigentliche Nettogewinner ist.

    Aber sie lieben uns Menschen, sie sind holdselig, sie könnten ja noch ganz anders: uns gar in Mäuse oder Ameisen verwandeln.

    Gepriesen sei das System und seine Apparate!

  8. Aus dem FAZ-Artikel: Zudem können die Mieter drei Monate lang ihre Miete nicht mindern, wenn etwa die Dämmung der Außenfassade mit Baulärm verbunden ist.
    Prima, die Mieter des betroffenen Hauses können dann die Miete nicht mehr mindern (was mittlerweile üblich ist), aber die direkt betroffenen Nachbarn schon. Das trifft dann den völlig unbeteiligten Vermieter des Nachbarhauses. Das ist eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Juristen.
    Genauso auch die Umlage der „energetischen Ertüchtigung = Wärmedämmung“ auf die Mieten.
    Als Mieter würde ich mir eine Wirtschftlichkeitsberechnung vorlegen lassen, aus der sich die Berechtigung der Maßnahmen ergibt. Und diese dann auch anhand der nachherigen Verbrauchswerte prüfen (lassen).
    Kewil hat vollständig recht, es geht nur darum, möglichst zeitnah möglichst viel Geld aus möglichst vielen Taschen zu ziehen.

  9. @ #6 Chester (14. Mai 2011 08:05)

    Die Email-Adi des OB’s wurde mittlerweile gesperrt oder gelöscht. Hatte ihm gestern noch geschrieben und meine E-Mail kam zurück.

    A message that you sent could not be delivered to one or more of its
    recipients. This is a permanent error. The following address(es) failed.

    ob@stadt-wuerzburg.de
    retry timeout exceeded

  10. das Beispiel mit Microsoft funktioniert nur, da Microsoft ein quasi Monopol zumindest in manchen Sparten ist. In einem Wettbewerbsmarkt wird eine einseigite Belastung EINES Unternehmens nicht unbedingt vom Endkunden bezahlt.

    Wenn natürlich für alle Unternehmen die Kosten steigen, dann landet das letztendlich immer beim Kunden. Denn das Risiko der Unternehmen – und hieran orientiert sich eine „faire“ Marktrendite für die Kapitalgeber – bleibt gleich, das heisst, die Rendite will verdient werden. Problematisch ist es, wenn die Kunde Substitute verwenden können.

    etc etc. So ganz einfach ist der Sachverhalt nicht zu beantworten.

  11. Der Gesetzentwurf zur Mieterschröpfung stammt von der FDP.

    Wer noch auf Rösler und Westerwelle setzt, ist nicht mehr bei Sinnen.

    1,8 Prozent bei der nächsten Wahl für die FDP sind wohl noch etwas hoch gegriffen.

    Diese Typen müssen aus den Parlamenten rauskatapultiert werden….

  12. Vor allem müssen wohl die meisten Vermieter bei den hohen fünfstelligen Summen soviel Geld aufnehmen, dass die 11% Mehreinnahmen durch Vermietung (die auch nicht gsichert sind, weil sie erst mal am Markt durchgesetzt werden müssen), wieder durch Zinszahlungen aufgebraucht werden. Es zahlt also überwiegend der Hausbesitzer.

    Der Ösozialismus muss gestoppt werden! Am Besten gestern!

  13. @ #7 Chester (14. Mai 2011 08:11)
    Um Gottes Willen, Deutschland ist doch überbevölkert.

  14. Neu ist die linksgrüne Umverteilung durch die an sich kommunistischen LinksgrünInnen:

    Die Solarförderung durch das EEG ist eine Umverteilung von unten nach oben.

    Der Kfz-Mechaniker, der zur Miete wohnen muss, finaniert den sündhaft teueren Solarstrom des linksgrünen Oberstudienrats mit BHW-Häuslehintergrund!

    Das EEG garantiert pro kWh 43 ct, an der Strombörse sind aber nur unter 10 ct absetzbar, die Differenz zahlen Kfz-Mechaniker, Müllmänner, Verkäuferinnen, Krankenschwestern.

    Und die installierte Leistung wächst und wächst, ergo wird Strom teurer und teurer.

    Beben-Württemberg will den Anteil des Spargelstroms von unter 1% auf 20% steigern, das ist nicht nur Landschaftsverschandelung und ökologischer Vogelholocaust, das wird der Industrie, die früher Fukukretschmanns konjunkturgepuffertes Gehalt als Oberstudienrat mit KommunistInnenhintergrund finanzierte und nun seine Diäten, den Hals brechen.

    Bei den Lohnkosten blieb den Arbeitnehmern nicht mehr viel, alles ging für den Sozialstaat und das Hartz IV für orientalische „Fachkräfte“ drauf, nun
    wird durch hohe linksgrüne Energiekosten die Geldquelle Beben-Württembergs (Daimler, Porsche und all die auf dem Weltmarkt erfolgreichen Hidden Champions des Werkzeugmschinenbaus) abgeschafft.

    Linksgrün ist Steinzeitkommunismus mit „menschlichem Antlitz“!

  15. Die überbezahlten Politiker meinen sich überall einmischen zu müssen, damit sie für ihr Geld auch etwas getan haben, anstatt es dem freien Markt selbst regulieren zu lassen, der das viel besser kann. Wenn das Volk anstatt seiner Politiker ein paar Polen für 1 000 € im Monat anstellen würde mit dem Auftrag für das Geld einfach überhaupt nichts zu machen, bekämen wir eine bessere Politik für unser Land. Künast will auch schon wieder die Anschaffung von Elektroautos mit 5 000 € fördern. Angeblich weil dadurch Arbeitsplätze in Deutschland etstehen. So wie bei den Solarplatten, die ja schon wieder zu über zwei drittel aus China kommen.

  16. Wird Daniel Hohn-Bandit Spanien bombardieren lassen, wenn Spanien wieder Grenzkontrollen einführen wird?

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13371244/Geistesgestoerter-Mann-koepft-Touristin-auf-Teneriffa.html

    Horror im Urlaubsparadies: In einem Badeort auf Teneriffa hat ein offenbar geistesgestörter Mann eine Britin in einem Supermarkt enthauptet. Der 28-jährige Obdachlose bulgarischer Nationalität habe die 60-Jährige mit einem Messer angegriffen, den Kopf abgetrennt und sei mit dem Kopf in der Hand aus dem Geschäft gerannt, teilte die Polizei der spanischen Kanaren-Insel am Freitag mit. Der Angreifer wurde festgenommen.

  17. #7 Chester

    Du solltest nicht auf Antworten warten. Wenn sich immer mehr Leute über die Griechenhilfe beklagen, kriegt der Abgeordnete Angst um seine Wiederwahl, nur das ist wichtig. Die Kritik muss anschwellen.

  18. #17 Eurabier (14. Mai 2011 08:42)

    Das EEG garantiert pro kWh 43 ct

    Stimmt für Anlagen die 2009 ans Netz gingen. Momentan sind es maximal 28,74 ct/kWh (die Anlagenpreise sind seitdem aber auch mächtig gefallen, d.h. es lohnt sich jetzt sogar noch mehr als früher).

    an der Strombörse sind aber nur unter 10 ct absetzbar, die Differenz zahlen Kfz-Mechaniker, Müllmänner, Verkäuferinnen, Krankenschwestern.

    Es sei denn, sie haben selbst eine Anlage auf dem Dach oder beteiligen sich an Solar- oder Windfonds.

  19. #5 Ausgewanderter (14. Mai 2011 07:45)

    Ich bin Endkunde – aber ich bleche den Müll nicht. Denn ich bin wech aus Absurdistan!
    Strom: Monatlich umgerechnet 8,00 Teuronen.

    Wow. Südafrika muss das Paradies sein. Wenn nur nicht ständig der Strom ausfallen würde, weil das Land notorisch unterversorgt ist.

  20. Selbst wurde unser Mietshaus ebenso wärmeisoliert. Mieterhöhung monatlich 110 Euro. Kosteneinsparung jährlich 187 Euro….

  21. Von Ortner onlie Fremde Federn:
    “Die schwarz-gelbe Koalition steht vor einer ihrer größten Bewährungsproben: Immer mehr Abgeordnete lehnen den geplanten Euro-Rettungsschirm (ESM) ab. Inzwischen überlegten 40 bis 50 Bundestagsabgeordnete der Regierungsparteien, bei der für Herbst geplanten Abstimmung im Parlament gegen das Hilfspaket zu votieren, sagte der FDP-Abgeordnete Frank Schäffler in Rostck. Von einem Unionsabgeordneten wisse er, dass es in der CDU/CSU 30 bis 40 Abweichler seien, in der FDP lehnten 14 Parlamentarier den ESM ab. Gegenüber der WAZ-Mediengruppe sprach Schäffler von 30 bis 40 Abweichlern. Auf alle Fälle könnte es damit bei der Abstimmung im Herbst eng werden: Die Regierungskoalition hat derzeit eine Mehrheit von nur 21 Stimmen”. (aus: “Spiegel”)

    Kewil hat recht! Ein paar knappe Briefe zu formulieren ist nicht zu viel Mühe.Wer einen feinen Musterbrief erstellt hat kann den ja hier auch weiterreichen!!!

  22. Auf den Punkt gebracht! Kewil.

    Und wie Sie selbst schreiben: Ist doch logisch! Aber die Mentalität des „Automatengeld-Ziehers“ und der „Milch in Tüten-Generation“ ist stark umgreifend. Ist doch da, was kümmert mich das woher und warum und wieso oder weshalb…

    ——————–
    Zur Mieterhöhung:

    Die Modernisierungskosten abzüglich der Kosten für Instandhaltung können zu 11/100 auf die Jahres-Nettomiete umgelegt werden! Wichtig dabei: Instandhaltung ist Vermieterpflicht.

    Neue (bessere/ modernere) Fenster: 10.000 €
    Instandhaltung alte (veraltete) Fenster 2.000 €

    Folglich: (10.000 – 2.000) x (11 / 100) / 12 = 73,33 €

    Dem sollte aber auch eine Einsparung (geringere Heizkosten) oder eine Verbesserung der Wohnqualität (weniger Lärm) gegenüber stehen. Das Erste ist z. T. Messbar das Zweite eher Subjektiv, deswegen lohnt sich eine genaue Abwägung. Reine „Modernisierungskosten“ ohne nutzen für den Mieter, sondern lediglich für ein „besseres Umweltgewissen“ können meines Erachtens nicht ohne weiteres umgelegt werden.

    Im Zweifel immer den örtlichen Mieterverein fragen…

  23. Ach ja, nicht vergessen Mutti nach erfolgter Ökoisolierung zum Seminar „Wie lüfte ich richtig, ohne meine Familie zu vergiften“ zu schicken…

  24. Nichts gegen wirklich sinnvolle, „ökologische“ Maßnahmen. Nur sind die bei weitem die Ausnahme; der Löwenanteil besteht aus schwachsinnigen, ideologisch begründeten Zwangsmaßnahmen, s. Feinstaubzonen, CO2-Steuern, Emissionshandel usw.

    Der Dämmwahn treibt ebenso muntere Blüten, die zumindest fragwürdig und bei guten Altbauten schlicht blödsinnig und kontraproduktiv sind – Zerstörung der Bausubstanz, Schimmelpilze und Allergien inklusive.

    Ich empfehle die Seiten des Architekten konrad.fischer.de anzuschauen. Viel wertvoller Lesestoff mit deftigen Seitenhieben auf pseudoökologische Spinnereien!

  25. teilweise macht Wärmedämmung sicher einen Sinn,

    aber das Mietrecht in Deutschland ist unmöglich , denn viel zu gutmenschlich für die Mieter.
    Das Risiko viel Geld ins Haus zu investieren und dann nichtmal Miete gezahlt zu bekommen besteht hier lieder.

    Im Ausland kann man die Typen innerhalb einer Woche rauswerfen, bei uns nichtmal nach Jahren.

  26. Der Artikel ist etwas zu sozialistisch, er passt eher zur Linkspartei!

    Sie sollten mal erleben welche Probleme Sie bekommen wenn Sie Mietnomaden los zu werden versuchen. Wenn diese sich noch gut mit dem Gesetz auskennen, dann klagen sie problemlos auch Mietminderungen ein.

    Daher halte ich es für richtig, die Rechte der Vermieter zu stärken. Denn die meisten Vermieter sind keine reichen Millioäre, sondern selbst Leute die ihre Familie ernähren müssen.

  27. Die Regierung braucht Geld, um die Migrationsindustrie am Laufen zu halten, die Regierung braucht Geld, um die Zahlungen an die EUdSSR, an die UNO, an die Entwicklungshilfebezieher und an die Kämpfer gegen Rächtz zu überweisen.

    Nur: Woher soll das Geld kommen?

    Aus dem normalen Steueraufkommen sind diese Zahlungen unmöglich abzuzweigen, die Finanzen der Kommunen und Länder sind desaströs.
    Direkte Steuererhöhungen bringen Wählerstimmenverluste.

    Also, was macht die bauernschlaue Regierung?
    Sorgt dafür, dass möglichst viel Geld in Umlauf kommt, um über die unauffälligen Hintertürsteuern wie z.B. die Umsatzsteuer neue Einnahmen zu generieren.

    Jeder Euro, der ausgegeben wird, bringt Mehrwertsteuereinnahnen für den Staat.
    Geht ein Euro durch eine Hand, bringt er einmal die Steuer, geht er durch zehn Hände, bringt er zehnmal soviel.

    Von den Einnahmen aus der Zinsbesteuerung für zwangsweise aufgenommene Kredite reden wir noch nicht mal.

    Für den Bürger ist der Euro auf seinem Konto wichtig, aber für die Regierung ist es wichtig, dass jeder Euro in Umlauf gebracht wird, um während seines Umlaufens Steuern zu generieren.

    „Zum Wohle der Deutschen“…???

  28. Ich stimme der Aussage von „Kommentator“ nicht zu. Der gelinkte Artikel der Zeit erklärt, WARUM Griechenland überschuldet ist, aber nicht, woher das Geld kommt. Denn haben denen Banken geliehen. Und dorthin geht die Rettungskohle. Es ist in Wahrheit Gläubigerrettung.
    Warum macht unsere Regierung da mit? Nun, wer finanziert unser Bugetminus, unsere Stastsschulden? Das macht erpressbar.

  29. #33 Iskembe (14. Mai 2011 16:42)

    teilweise macht Wärmedämmung sicher einen Sinn,

    aber das Mietrecht in Deutschland ist unmöglich , denn viel zu gutmenschlich für die Mieter.
    Das Risiko viel Geld ins Haus zu investieren und dann nichtmal Miete gezahlt zu bekommen besteht hier lieder.

    Im Ausland kann man die Typen innerhalb einer Woche rauswerfen, bei uns nichtmal nach Jahren.

    —————————————

    Oooh,…..ihr armen Vermieter!
    Mir kommen gleich die Tränen!

    Mein Vermieter versucht mich (ein ehrlich zahlender Mieter)zu bescheißen wo er nur kann!
    Neulich wurde das Mietshaus auf wundersame Weise 20 Jhre Jünger, was ca.2 Euro pro Quadratmeter Mieterhöhung zur Folge gehabt hätte…..wenn ich denn nicht recherchiert hätte;-)
    Jetzt will er Balkone im Erdgeschoss(!!!) anbauen und die Kosten natürlich auf wen umwälzen?
    Richtig…auf die Mieter!
    Wenn ich den Wert, nicht unbedingt den Wohnwert, des Eigentums meines Vermieters ständig mitbezahlen darf und dann noch über Mieterhöhung ein zweites mal zur Kasse gebeten werde, stellt sich die Frage, ob wohnen über Miete überhaupt noch Sinn macht…..
    Vermierter jammern über Mietnomaden….einer Minderheit?
    Ich glaube ich werde meinem Vermieter solch´ einen „Nomaden“ als Nachmieter stellen….verdient hätte er es 😉

  30. #2 dergeistderstetsverneint; Sanierungen konnten immer schon mit 10%/pa an die Mieter weitergereicht werden. Und was ist an Wärmepumpen auszusetzen. Solange sich die Aussentemperatur über 0 befindet sind die Dinger recht effektiv. Da kommen je nach Aussentemperatur bis zum 3fachen der verbrauchten Elektroenergie als Wärme raus.

    #9 Eichsfelder; Wo hast du denn diese Zahlen her. Rein gefühlsmässig dürften die nicht stimmen. Wenn wir schon 10Mio Arbeitslose und auch etliche Mio Aufstocker haben so sind das deutlich mehr wie 3% aus 82 Mio. Auch ein Durchschnittshaushalt mit einem Verdiener, Mutter als Hausfrau und 2 Kinder dürfte, wenn man alles mitrechnet eher zu den Gewinnern zählen.

    #20 Gutmensch68; Wenn sich ne Fluggesellschaft schon Berlin nennt, dann muss ja was knallrot dran sein, selbst wenns nur Zahlen sind.

    #24 dergeistderstetsverneint; Von diesen Solar und Windfonds würde ich dringendst abraten, wer eine Rendite von 8% und mehr verspricht, kann nur unseriös sein. Noch dazu zu den Bedingungen unter denen die arbeiten. Die mieten Dächer, sanieren die aufwendig, bauen PVanlagen drauf, und nach 10 Jahren fallen die an den Hauseigentümer. Das ganze kann sich doch nicht rentieren. Schon zweimal nicht mit der versprochenen Rendite.

Comments are closed.