Sie machen es nicht gegen die Burka oder Kindereehen. Darin sehen die Grünen wohl keine Frauendiskriminierung. Aber gegen ein „Gesetz gegen unzüchtige Brautkleider“ – in Afghanistan wohlgemerkt – dagegen soll der Außenminister vorgehen. Das verlangen jedenfalls die Grünen, die in dem geplanten Gesetz eine Frauendiskriminieung sehen. Da haben sie dann auch plötzlich kein Problem, sich in die inneren und „kulturellen“ Angelegenheiten fremder Länder einzumischen.

Die taz berichtet:

In Afghanistan sollen künftig per Gesetz „unanständige“ Brautkleider verboten werden. Dagegen wenden sich Grünen-Politiker mit einem Offenen Brief.
(…)
Hochzeiten werden in Afghanistan prunkvoll gefeiert, mit üppigen Tafeln, Livemusik und aufwendiger Hochzeitskleidung. An machen Festen nehmen bis zu 900 Gäste teil. Dadurch verschulden sich manche Brautpaar mitunter auf 10 bis 15 Jahre.
(…)
Das geplante Gesetz will aber nicht nur die Hochzeitskosten beschränken, sondern ebenso die Frauenrechte, kritisieren internationale Frauenrechtsorganisationen. So sieht das Papier vor, dass Frauen und Männer künftig getrennt feiern und dass das Brautpaar und seine Gäste Kleidung tragen sollen, die der Scharia entspricht, dem religiösen Gesetz des Islam. Dezidiert angesprochen sind in dem Gesetz aber Frauen. Sie bevorzugen gewöhnlich schulterfreie und tief ausgeschnittene Brautkleider. Die sollen sie jetzt nicht mehr tragen dürfen. Artikel 3 Absatz 15 verbietet Kleidung, die „halbnackt, nackt, transparent oder eng anliegend ist, so dass Teile des weiblichen Körpers enthüllt“ werden. Außerdem dürfen „moralisch unzulässige Hochzeitskleider“ nicht mehr verkauft oder vermietet werden. Schneidern, die solche Hochzeitskleider nähen, drohen Strafen: Verstoßen sie einmal gegen das Verbot, kann es eine Geldstrafe geben, im Wiederholungsfall verlieren sie ihre Lizenz.

Wenn Frauen und Männer künftig getrennt feiern, ob das dann auch für die Hochzeitsnacht gilt? Manche jugendliche Braut würde das sicher begrüßen…

(Spürnase: Henry the 9th)

Ein Beitrag vom Autorenteam QUOTENQUEEN

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelPhilipp Hedemanns Piraten-Halluzinationen
Nächster ArtikelLizenz zum Backen

94 KOMMENTARE

  1. Linke und Grüne und ihre kaputte, verlogene Ideologie sind die größte Katastrophe die Europa seit dem 08.05.1945 heimgesucht hat.

  2. Als ob Afghanistan keine anderen Probleme hätte. Und wieso finanziert man die Grünen mit deutschem Steuergeld, wenn sie sich danach um Gesetze in Afghanistan kümmern? Komisch, dass die Burka in Deutschland nicht frauenfeindlich ist. Aber das muss man bestimmt relativ betrachten…

  3. Das ist eben die grüne Heuchelei wie wir sie kennen. Für die Frauenrechte hier im Land interessieren sie sich nicht, da ist das dann Folklore, oder ein EInzelfall.
    …wobei, ich kenne mindestens eine Grüne bei der ich FÜR eine Verschleierung bin. Dreimal dürft ihr raten …

  4. Tja liebe Grünen, dann kehrt am besten direkt mal in Deutschland das islamisch zerschlagene Polterabend-Porzelan weg, das ihr mit angezettelt habt!

    CFR 1 meldet sich nicht…

  5. Ich bin auch gegen unanständige Kleider bei solchen Anlässen. Ich hab mich schon vor zwanzig Jahren daran gestört, daß ein Mädchen zur Firmung im kurzen Lacklederrock erschien. Die sah damit aus wie eine N*tte.

  6. Verlogen wie immer. Deshalb hat ja der Islam und die Grünen die Selbe Fahne…

  7. In Doischelan aber, wird der Casus Burka von den grün lackierten Kommunist_innen, als Kultursensibelchen sonderbehandelt.

    Typisch Sonne Mond und Sterne halt… :mrgreen: :mrgreen:

  8. was interessieren mich afghanische bräute die wohl jetzt auch beim heiraten den selben müllsack tragen sollen wie sonst (ist ja auch billiger, das rechnet sich bei 3-4 frauen) aber wenn hier so ein müllsack als ausdruck tief empfundener religiösität und einer selbstbewusten persönlichkeit, ja als ultimativer multikultureller chick gelten soll, dann ist das etwas das mich aufregt…wenn die frauen befreien wollen sollen die in ihren eigenen stadtteilen anfangen nicht in afghanistan wo es eh niemanden interessiert.

  9. vielleicht sollten die grünen die af’s sensibilisieren, so wie es die Eskandari-Grünberg mit den grauen wölfen in D machen möchte:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13417865/Gruene-will-Umfeld-der-Grauen-Woelfe-sensibilisieren.html

    Das Umfeld der türkisch-nationalistischen Gruppierung müsse „sensibilisiert“ werden, um Extremisten den Nährboden zu entziehen, sagte die Grünen-Politikerin.

    Radikalisierung beginne oft mit gefühlter Ausgrenzung.

    die kommentare zum artikel sind wie immer das beste.

  10. Mal ganz abgesehen davon, daß wir uns da heraushalten sollten und die machen lassen was sie wollen, Hauptsache sie machen es nicht hier, bin ich doch überrascht über die Schilderung! Lese ich „Hochzeiten in Prunk“? Offensichtlich gehts den Afghanen gut! Geld spielt da keine Rolle. Geschützt werden sie von den westlichen Soldaten. Die müssen sich nicht um die Sicherheit Sorgen machen, sondern haben nur ein Problem mit der Art der Kleidung der Braut! Die Probleme möchte ich haben! Läßt sich das nicht auch militärisch lösen? Und wenn die 900 Gäste von den Taliban aufgehalten werden, können wir die Gesellschaft ja finanziell entschädigen! Das wäre doch mal eine Aufgabe für Links/Grün/SPD/CDU/CSU

  11. #6 Donaufalterzeitung

    Uns bleibt auch wirklich nichts erspart.Hoffentlich kommt da keine Nacktszene vor.

  12. Läßt sich das nicht auch militärisch lösen?

    Genau – lasst uns wieder mal Kabul bombardieren bis das dieses Problem gelöst ist.

  13. #15 pellworm (07. Jun 2011 18:28)

    nacktszene mit warze roth…danke für das bild

    :S

  14. #19 cosanostra100; Ob dürfen oder nicht, stellt sich doch nicht als Frage. Einfach weil die über das Alter längst raus sind, konfirmiert wird man mit ungefähr 15, lebende Nazis müssten so ungefähr 85 sein, also so ungefähr 70 Jahre zu alt.

  15. Oh wenn die Grünen mal den Roweingürtel verlassen sollten, werden sie das blaue Wunder erleben.
    Sie müssten bemerken, dass alles wogegen sie ankämpfen Unterdrückung der Frauen, Homophobie, Religiosität und starker Nationalismus mit dem Islam importiert wurde.

    Sie würden wahrscheinlich auf die Knie fallen und anfangen zu flennen, der Doktor Ali, welchen Sie als Nachbarn im Rotweingürtel haben spiegelt wohl doch nicht die Mehrheit der Bereicherer wider.

  16. #3 Apollon

    Ich denke Grüne/Rote sind im Herzen keine schlechten Menschen, es sind halt Idealisten. Man will die perfekte Welt, den perfekten „Weltenbürger“ und das „Weltparlament“.
    Dann sind alle gleich und dadurch gibt es auf alle Ewigkeiten keine Probleme.

    Es geht ihnen nicht darum das Kopftuch oder die Burka zu VERBIETEN, sondern es ist Ihnen wichtig den Menschen alle Möglichkeiten offen zu halten.
    Die Muslime hier dürfen sowohl mit Kopftuch als auch mit Minirock rumlaufen dürfen.

    Wenn Sie merken in einem fremden Land darf man NICHT mit Minirock rumlaufen, heulen sie rum.

    Leider merken diese Idealisten nicht, was Realität ist, wenn man bösen Menschen was erlaubt, nutzen diese das aus.
    Die „Möglichkeit“ ein Kopftuch tragen zu können, wird in der Realität zu einem ZWANG dieses auch zu tun.

    -Mehr Geld für Bildung zu investieren, bedeutet nicht mehr Bildung zu bekommen

    -Mehr Freiheiten für Kriminelle zu gewährleisten, bedeutet die Freiheit der Friedlebenden und Opfer einzuschränken.

    -Mehr Geld in Schmarotzer zu investieren, bedeutet nicht mehr Geld durch deren Leistungssteigerung zu generieren.

  17. -> Manche jugendliche Braut würde das sicher begrüßen… <-

    Streiche: "jugendliche"
    Setze : "kindliche"

    👿

  18. So ein Gesetz wie in Afghanistan beschneidet die Rechte der Frauen. Diese sollten anziehen können, was sie möchten.

    Andersrum kann man von Vollverschleirerungen halten was man will – ich mag sie z.B. nicht – aber es ist wohl mehr ein Vorurteil als ein Fakt, dass Frauen zum Tragen dieser gezwungen werden. Die repräsentative Mehrheit tut dies aus religiöser Überzeugung, daher ist nicht zwingend ein Verstoß gegen das Grundgesetz vorhanden (freie Ausübung der Religion wird höher gewichtet).

    Fazit: Wieso sollten die Grünen hier gegen Vollverschleierungen vorgehen, diese werden vom Gesetz gedeckt und ein Verbot wäre fraglich. Es besteht eine unbegrenzte Freiheit, was man anziehen will. Andersrum möchten die Grünen diese unbegrenzte Freiheit auch in Afghanistan wahren.

    Ein schwachsinniger Artikel. Viele Autoren hier repräsentieren das Klischee „Dagegen“ (hier gg den Islam & „Gutmenschen“) besser als die radikalsten Grünen.

  19. Gratulation an die deutschen Fußballfrauen ! 🙂

    5 : 0 – Sieg gegen unsere Nachbarn die Niederlande

    http://www.kicker.de/news/fussball/intligen/intwettbewerbe/frauen-nationalteams-freundschaftsspiele/2011/1/1135825/spielbericht_deutschland-frauen_niederlande-frauen.html

    ——————————————

    Mal sehen was Bundes- Jogis Multikulti_innen Truppe sich in der großthörkischen Provinz Aserbaidschan traut. Schiesst unser Bundes- Özli erst in der zweiten Halbzeit ein Eigentor ? 😯

  20. Der gute alte Aristoteles hielt noch das Gehirn für ein Organ, dessen Aufgabe die Kühlung des Blutes sei.
    Wenn ich lese was die Grünen täglich von sich geben, hatte Aristotles absolut recht.

    Wenn Claudia Roth die Zeichensprache erlernen könnte, könnte die ohne Kopf leben.

  21. Wenn Sie merken in einem fremden Land darf man NICHT mit Minirock rumlaufen, heulen sie rum.

    Naja dann wird es höchste Zeit dafür das CR beim nächsten Iranbesuch Kopftuch trägt und Minnirock …

  22. Was Afghanen in Afghanistan mit Ihresgleichen tun, juckt mich nicht besonders.

    Mich interessiert, was Afghanen in meinem Land tun.

    Der Herr Grünling hingegen will Afghanen in Afghanistan die Änderung ihrer „Kultur“ vorschreiben, die Afghanen in Deutschland hingegen sollen laut den Grünlingen ihre „Kultur“ unbedingt bewahren.

    Aber der Grünling ist ja der erklärte „Gute“…

  23. „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“
    Ob Atom, Brautkleider oder was auch immer, die Welt hat gefälligst das zu tun was die Deutschen ihnen vorschreiben.
    Habe ich da was verkehrt verstanden?? Die Grünen sind doch gar nicht rechtsradikal und faschistisch. Oder doch?????

  24. Die Grünen hatten einen guten Einfall ganz am Anfang, nämlich grün zu sein, der Rest war Lüge und Heuchelei. Immerhin haben sie sehr schnell gelernt, wie man in dieser Welt am weitesten kommt: Ständig andere anklagen, selber so wenig wie möglich tun und jammern, jammern, jammern.

  25. Leute,

    ich möchte euch bitten, dieses Video anzuschauen über weitere zutiefst grauenvolle Behandlungen von Schlachtrindern in Indonesion.

    Ein Bulle muss mit ansehen, wie andere Tiere gehäutet und geschlachtet werden…man kann förmlich seine Angst ansehen, man sieht sein Herz rasen, man hört seine verzweifelten Schreie…nur vom Zuschauen.

    Ein weiterer Bulle wird vor dem Schlachten gequält indem man ihm den Schwanz bricht, ihn schlägt, ihm mehrmals in die Augen sticht etc, etc.

    Wie können Menschen nur so grausam sein?

    http://www.youtube.com/watch?v=2FssedtU8t8&feature=related

  26. …ein interessantes Gesetz!!!

    Mir jedenfalls zeigt es den Übergang zur kommenden (gleichzeitig die ehemalige…) Regierungsform in Afghanistan… den GOTTESSTAAT…

    Es wird in jüngster Vergangenheit fälschlicherweise von „Fortschritten“ und „Verantwortungsübergang an die Afghanen“, nicht aber von der Tatsache gesprochen, dass der KRIEG in Afghanistan VERLOREN ist…

    Meine Prognose war und bleibt: 1 Jahr nach Abzug des letzten alliierten Soldaten ist SCHARIA pur angesagt! PUNKT!

  27. Dadurch verschulden sich manches Brautpaar mitunter auf 10 bis 15 Jahre.
    ——————————————
    Gilt das nur für die Erstfrau oder auch für die andern vier?

  28. #4 HomerJaySimpson

    …wobei, ich kenne mindestens eine Grüne bei der ich FÜR eine Verschleierung bin. Dreimal dürft ihr raten …

    Also, erster Versuch: Renate Künast?

  29. #39 Dichter (07. Jun 2011 19:45)
    #4 HomerJaySimpson

    …wobei, ich kenne mindestens eine Grüne bei der ich FÜR eine Verschleierung bin. Dreimal dürft ihr raten …

    Also, erster Versuch: Renate Künast?

    —————————————

    And the Winner is….

    http://img5.immage.de/0706aisheroth001.jpg 😉

  30. @38

    „Dadurch verschulden sich manches Brautpaar mitunter auf 10 bis 15 Jahre.
    ——————————————
    Gilt das nur für die Erstfrau oder auch für die andern vier?“

    Muslime haben insgesamt nicht 5, sondern nur 4 Ehefrauen! Das sind doch keine Barbaren!

  31. OT Die rote Stadt München startet eine Kampagne „Laut gegen Brauntöne“ – eine Kampagne gegen Rechtsextremismus. Das ist Klasse der denn wer kennt sich besser aus mit Brauntönen als die roten Nazis. DIE KAMPAGNE ist natürlich gegen „ganz normalen« Bürgerinnen und Bürger oder Mitschülerinnen und Mitschülern gerichtet.“ wie man offen zugibt. Die DDR läßt grüßen.
    Dazu „Josef Schüßlburner . Roter, brauner und grüner Sozialismus Hat der Nationalsozialismus eine sozialdemokratische Wurzel? Alle Kernelemente, die dem NS zum Vorwurf gemacht werden müssen, finden sich im klassischen Sozialismus ideologisch vorgezeichnet. „

    Nur ein Punkt in der Kampagne fällt auf angeblich ist der Rechtsextremismus gegen den Islam. Das mag partiell zutreffen aber das große Vorbild der Rechtsextremisten Das Dritte Reich war mit dem Islam aufs engste verbandelt.

    Hier eine Quelle die bestimmt nicht im Ruf steht rechts zu sein . http://buecher.hagalil.com/suhrkamp/kuentzel.htm
    Auszüge „Höre!“, sagt der Rabbi zu einem jungen Juden. „Wir haben von oben einen Auftrag erhalten. Wir brauchen für das ungesäuerte Brot am Passahfest das Blut eines Christenkindes.“ In der nächsten Szene wird ein verängstigter Junge aus der Nachbarschaft herbeigezerrt. Dann fährt die Kamera auf das Kind zu und in Großaufnahme sieht man, wie ihm die Kehle durchschnitten wird. Das Blut spritzt aus der Wunde und strömt in ein Metallbecken.(..) Und dennoch: Drei Monate nach Ausstrahlung der Al-Shatat-Serie veranstalteten die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung und das „Forschungsinstitut“ der Hizbollah eine gemeinsame Tagung in Beirut.(..) In Zeesen, einem Ort mit 4.000 Einwohnern im Süden Berlins, stand einst der leistungsstärkste Kurzwellensender der Welt. Seit 1939 sendete er täglich sein arabischsprachiges Programm. Von allen fremdsprachigen Redaktionen hatte die Orient-Redaktion „absoluten Vorrang. Sie sendete für Araber, Türken, Perser und Inder und brachte es auf rund achtzig Mitarbeiter, freiberufliche Sprecher und Übersetzer eingeschlossen.“ (3) Kein anderer Sender erfreute sich zwischen 1939 und 1945, als man in der arabischen Welt dem Radio vorzugsweise auf öffentlichen Plätzen oder in Basaren und Kaffeehäusern lauschte, einer größeren Beliebtheit als der Nazi-Sender aus Zeesen.

  32. # 6 Donaufalter

    Claudia Roth tritt als türkischer Filmstar auf.

    Habe ich gestern auch im Radio gehört.
    Sie übernimmt also eine kleine Rolle in einem H e i m a t f i l m.

  33. @ potato

    „Angeklagte flippen aus, weil sie wegen Tötung dreier Menschen verurteilt wurden:“

    Vielleicht hat es sich einfach noch nicht bis zu ihnen herumgesprochen, dass deutsche Gefängnisse inzwischen Erholungsheimen gleichen, Fitness-Studio und psychologischer Betreuer inklusive. Da muss man nicht ausflippen, da darf man sich freuen.

  34. Ich glaube, jetzt hab’ ich es:

    3. Versuch: Cl…, Cl…
    Verdammt, es liegt mir auf der Zunge!

  35. Lest euch doch mal den Artikel genau durch. Die Grünen wollen , dass Frauen nicht(!) verschleierte, „konservative“ Kleidung tragen müssen, sondern die Grünen wollen, dass die Frauen weiterhin „tief ausgeschnittene“ Kleider tragen dürfen! Also die Grünen wollen die freie Entscheidung der Frauen und nicht den Zwang zur konservativen, langen Kleidung.
    Also an dieser Haltung der Grünen ist absolut nichts auszusetzen!

  36. #50 zuzanna.bahlsen (07. Jun 2011 20:17)

    Blaukraut bitte … aber die Assoziation kam mir auch schon.

  37. @ #27 Basecap

    Andersrum kann man von Vollverschleirerungen halten was man will – ich mag sie z.B. nicht – aber es ist wohl mehr ein Vorurteil als ein Fakt, dass Frauen zum Tragen dieser gezwungen werden. Die repräsentative Mehrheit tut dies aus religiöser Überzeugung, daher ist nicht zwingend ein Verstoß gegen das Grundgesetz vorhanden.

    Mein Problem sind nicht die Kleidervorschriften oder die Vorschriften wie man sein Äußeres zu gestalten hat.

    Mein Problem ist, dass dadurch, dass in diesem Fall dahinter eine Terror- (Religion)Ideologie steht, in der man von freiwilliger Entscheidung nicht sprechen kann, eine Drohkulisse aufgebaut wird.

    Wenn die (Religion)Ideologie hinter diesen Kleidervorschriften friedlich wäre, würde sich das mit den Kleidervorschriften schnell geben oder aufgeweicht werden. Und dieses Outfit würde mir dann keine Sorgen machen.

    Die Pejes (Schläfenlocken) bzw. das Outfit streng orthodoxer Juden sind auch nicht mein Geschmack, aber sie machen mir keine Angst.

  38. #53 Dichter (07. Jun 2011 20:24)

    Die Frauen innerhalb der Partei die Grünen sind wahrscheinlich prozentual gesehen am gebildesten und wirklich sehr emanzipatorisch. Zugleich verhalten sie sich wiederum sehr tolerant gegenüber dem System Kopftuch in Deutschland-ein Widerspruch. Das ist sicherlich richtig. An Schulen müsste endlich die Schuluniform eingeführt werden. Dadurch würde das Kopftuch an Schulen verschwinden.
    Dennoch kann man den Grünen- inbesondere den weiblichen Mitgliedern-nicht unterstellen, sie wären Freunde der Burka oder würden diese befürworten. Ich glaube, das Gegenteil ist der Fall!Und mit ihrem Widerspruch/Einspruch liegen die Grünen in diesem Fall ganz klar richtig!

  39. #48 Dichter (07. Jun 2011 20:11)
    #41 7berjer

    Ich wage einen zweiten Versuch: Bärbel Höhn?

    ————————————————–

    Also, da wären ja noch einige. Scharia- Luise Beck ?

  40. @ #46 Diapedesee

    OT Die rote Stadt München startet eine Kampagne “Laut gegen Brauntöne” – eine Kampagne gegen Rechtsextremismus.

    Herrgott, das ist alles so ein Kindergartenscheiß – „Gesicht zeigen“ – „Rock gegen Rechts“ usw … Aber es kommt ja aus der Ecke der Kinderstreichler und Päderastiebefürworter, dann stimmt’s wieder.

  41. @ 52

    „Lest euch doch mal den Artikel genau durch. Die Grünen wollen , dass Frauen nicht(!) verschleierte, “konservative” Kleidung tragen müssen, sondern die Grünen wollen, dass die Frauen weiterhin “tief ausgeschnittene” Kleider tragen dürfen! Also die Grünen wollen die freie Entscheidung der Frauen und nicht den Zwang zur konservativen, langen Kleidung.
    Also an dieser Haltung der Grünen ist absolut nichts auszusetzen!“

    Richtig, wir sollten auch den Mut haben zuzugeben, wenn eine Partei, die sich meist gegen uns Islam-Kritiker wendet, dieses eine Mal im Recht ist! Es würde uns gut tun; ansonsten zeigen wir uns nur als eine verbitterte, mürrische und pessimistische Clique!

  42. Gibt es im Inet eigentlich eine Seite, die die „geistigen“ Ergüsse der Grünen Punkt für Punkt auflistet?

  43. @ #63 Kadmos

    Also die Grünen wollen die freie Entscheidung der Frauen und nicht den Zwang zur konservativen, langen Kleidung.
    Also an dieser Haltung der Grünen ist absolut nichts auszusetzen!”

    Ja, gut, dann huldige du ihnen und übersieh, so wie sie es tun, den ganzen blutigen, gewalttätigen, miefigen, widerlichen Rest des Islams, wie er zum Beispiel in Afghanistan zu sehen ist.

    Und komm dir vor wie ein tapferer Held, ein edler Ritter, ein Beschützer der Witwen und Waisen, weil du gegen das Verbot von Dekolletes bist. Ich verehre Menschen wie dich!

  44. @ Held

    „Also die Grünen wollen die freie Entscheidung der Frauen und nicht den Zwang zur konservativen, langen Kleidung.
    Also an dieser Haltung der Grünen ist absolut nichts auszusetzen!“

    Das kannst du unmöglich ernst meinen! Während in Deutschland tausende muslimische Frauen nur mit Kopftuch und bis zum Boden reichender Schlabberkleidung auf die Straße dürfen, von Auswüchsen wie „Frauenbadetagen“ und dem Verbot für minderjährige, muslimische Mädchen, an Klassenfahrten teilzunehmen, ganz zu schweigen, ziehen sich deutsche Grüne ausgerechnet am Brautkleidgesetz in Afghanistan (!) hoch, was uns nicht das Geringste angeht, da es dort nun einmal tatsächlich den kulturellen Gegebenheiten des Landes entspricht? HIER müssen wir aufräumen, und nicht dort! Hätte die feige grüne Bande auch nur ein Fünkchen Ehre und Anstand im Leib, würde sie vor der eigenen Haustür kehren, anstatt sich um Dinge zu kümmern, die uns ja wohl gar nichts angehen.

  45. Lest euch doch mal den Artikel genau durch. Die Grünen wollen , dass Frauen nicht(!) verschleierte, “konservative” Kleidung tragen müssen, sondern die Grünen wollen, dass die Frauen weiterhin “tief ausgeschnittene” Kleider tragen dürfen! Also die Grünen wollen die freie Entscheidung der Frauen und nicht den Zwang zur konservativen, langen Kleidung. Also an dieser Haltung der Grünen ist absolut nichts auszusetzen!

    Natürlich ist daran was auszusetzen. Was haben die sich derart in afghanische Rechtsprechung einzumischen? Ich könnte das noch verstehen wenn eine Frauenrechtlerin von dort hier um Unterstützung bittet aber so ist das einfach nur Quark.

  46. @ #65 Fensterzu

    Mein Beitrag muss wohl, nach Lage der Anführungszeichen, genauso an #52 Held gehen, dazu stimmt meine Heldenverehrung auch besser.

  47. #63 Kadmos (07. Jun 2011 20:41)

    Sie wäre im Recht, wenn sie zuvor vor der eigenen Haustür gekehrt hätte!

  48. #46 Diapedesee (07. Jun 2011 20:06)

    „OT Die rote Stadt München startet eine Kampagne “Laut gegen Brauntöne” – eine Kampagne gegen Rechtsextremismus. Das ist Klasse der denn wer kennt sich besser aus mit Brauntönen als die roten Nazis. DIE KAMPAGNE ist natürlich gegen „ganz normalen« Bürgerinnen und Bürger oder Mitschülerinnen und Mitschülern gerichtet.“ wie man offen zugibt. Die DDR läßt grüßen…“

    —————————————————-

    Vielleicht sollte „Radio free Europe“ seine Sendungen für Deutschland wieder aufnehmen. Dieses mal aber auch auf den Westen ausgedehnt. Man könnte ja von der Tschechei aus senden, früher wurde aus München- am Englischen Garten gefunkt.

  49. #66 Wintersonne (07. Jun 2011 20:46)

    Nicht selektiv zitieren, sondern mein Weiteres beachten. Dort gehe ich doch auf die Widersprüche der Grünen ein.

    #65 Fensterzu (07. Jun 2011 20:45)

    Ich glaube, Sie haben weder die Absicht der Grünen verstanden noch den Artikel gelesen. Die Grünen sind FÜR die freie Kleiderwahl und nicht dagegen.

    #68 Wolfgang (07. Jun 2011 20:49)

    Da Deutschland Afghanistan finanziell sehr aufbaut und darum bemüht ist, den harten Islam aufzuweichen, damit Menschenrechte einkehren können, ist Deutschland geradezu dazu verpflichtet, sich einzumischen

  50. OT Endlich ? Der Berliner Verband der Lesben und Schwulen die SPD die Grünen und verdi sie alle protestieren gegen die menschenfeindliche Religion. Nein nicht der Islam . Die katholische Kirche . Selber katholik hab mich totgelacht über soviel verquasten Kirchenhass in einem Text . http://tinyurl.com/6la54t3

  51. @ Held

    „Nicht selektiv zitieren, sondern mein Weiteres beachten. Dort gehe ich doch auf die Widersprüche der Grünen ein.“

    Ich zitiere nicht selektiv, sondern reagiere auf den jeweiligen Kommentar, dieser beinhaltete kein „Weiteres,“ welches sich zu beachten gelohnt hätte.

  52. Da Deutschland Afghanistan finanziell sehr aufbaut und darum bemüht ist, den harten Islam aufzuweichen, damit Menschenrechte einkehren können, ist Deutschland geradezu dazu verpflichtet, sich einzumischen

    Bei den Kleidervorschriften für eine Hochzeit? Sorry aber das kann nicht dein Ernst sein.

  53. Ich überlege von Anfang an, was die Grünen eigentlich veranlasst haben könnte, eine Forderung an ein (schon allein wegen des Kultur- und Werterelativismus) eigentlich unantastbares islamisches Regime zu stellen.

    Sie übersehen ja ansonsten geflissentlich zu 100% daß der Islam eine reine Hass- und Terror-Religion ist. Und Forderungen an den Islam stellen ja nur islamophobe Rassisten.

    Es kann eigentlich nur eine unlautere Absicht dahinter stehen, z. B. den Westen zu verunglimpfen. Denn dort führt der Westen ja angeblich Krieg als Besatzungsmacht.

    Und mit Waffen kann man ja keinen Frieden schaffen, im Gegenteil man führt nur Verschlechterungen herbei. Wie man ja jetzt an den neuen Kleidervorschriften sieht.

    Kurz und bündig vielleicht wollen sie uns sagen: der Islam ließ dort bisher Freizügigkeit (*) zu, also der Islam ist gar nicht schlimm wenn man ihn in Ruhe läßt.

    Es ist nicht der Islam, es ist Hamid Karzai, der vom Westen installiert ist.

    (*) Vor den Taliban, war meine ich tatsächlich auch Afghanistan mal erheblich freier und westlicher.

  54. #72 Held (07. Jun 2011 21:09)

    Da Deutschland Afghanistan finanziell sehr aufbaut und darum bemüht ist, den harten Islam aufzuweichen, damit Menschenrechte einkehren können, ist Deutschland geradezu dazu verpflichtet, sich einzumischen

    Und warum fängt Deutschland nicht bei sich an, in dem es Demokratie, Menschenrechte notfalls mit Gewalt gegen Undemokraten unter den Moslems durchsetzt? Stattdessen bauen deutsche Politiker unsere Werte sukzessive ab und finden das noch toll, verkaufen es als kulturelle Bereicherung!
    Nichts weiter als Heuchelei ist das!

  55. #74 Wolfgang (07. Jun 2011 21:17)

    Na und ob. Es fängt damit an, dass Frauen sich selbst zur Hochzeit verschleiert zeigen müssen. Dann werden sie in Schulklassen getrennt unterricht. Irgendwann wird es Frauen wieder verboten sein, zur Schule zu gehen. Konservativ-afghanische Sichtweisen sehen die Frauen wieder am Herd-und nicht außerhalb des Hauses. Männer herrschen über Frauen.
    Mir ist es lieber man begegnet dieser Entwicklung, die durch scheinbar kleine Maßnahmen in Gang gesetzt wird, frühzeitig oder es entsteht ein Teufelskreis, an deren Ende wieder ein extremer Islam in Afghanistan Einzug erhält-und zwar durch die Verfassung geregelt(!)-der die Freiheit der Frauen vollkommen ausschaltet und sie keinerlei Rechte mehr genießen.

  56. Huch. Die Grünen sind doch nur noch Sprachrohr der Moslems. War das vielen denn noch nicht klar?
    Da ist es doch logisch, dass sie den Anweisungen der „moderneren“ Moslems hier Folge leisten und den Afghanen nun vorschreiben wollen, was geht und was nicht. Also, was moderne Moslems hier für akzeptabel halten. Was ne Bio-Kartoffel für „akzeptabel“ hält, vor allem hier in Deutschland, das interessiert die Grünen jedoch nicht und ist auch nicht deren Anliegen.

  57. Hier sollten wir bedarfsanstrebende und ergebnisoffene Lösungsansätze herausdifferenzieren. 😀

    Durch diese Pfeifen geht Deutschland wirklich unter…

  58. #36 Patriot77 (07. Jun 2011 19:36)

    Leute,

    ich möchte euch bitten, dieses Video anzuschauen über weitere zutiefst grauenvolle Behandlungen von Schlachtrindern in Indonesion.

    Ein Bulle muss mit ansehen, wie andere Tiere gehäutet und geschlachtet werden…man kann förmlich seine Angst ansehen, man sieht sein Herz rasen, man hört seine verzweifelten Schreie…nur vom Zuschauen.

    Ein weiterer Bulle wird vor dem Schlachten gequält indem man ihm den Schwanz bricht, ihn schlägt, ihm mehrmals in die Augen sticht etc, etc.

    Wie können Menschen nur so grausam sein?

    Nun, es sind eben keine Menschen, auch wenn die so aussehen. Leider sagt uns das niemand. Aber man kann eigentlich erkennen, wer ein Mensch ist oder nicht, indem man schaut, wie sie Tiere behandeln. Auch Tiere, die geschlachtet werden. Ich kann den Film auch nicht ansehen, sorry. Weil Rinder mit zu meinen liebsten Tieren gehören, da sie friedfertig sind und brav und dem Menschen nichts Böses wollen. Leute, die Rinder derartig quälen, grundlos, mit denen sollte man dasselbe machen, m.M.n.

  59. #78 Held

    Na und ob. Es fängt damit an, dass Frauen sich selbst zur Hochzeit verschleiert zeigen müssen. Dann werden sie in Schulklassen getrennt unterricht. Irgendwann wird es ….

    Eben all dies bahnt sich in Afghanistan übrigens tatsächlich an oder ist schon Realität, irrer- oder tragischerweise obwohl man genau das durch das Eingreifen verhindern wollte! Selbst wenn man mit Waffengewalt dabeisteht, macht der Islam einen zum Narren.

    Die Folgerung daraus überlasse ich dem Leser.

    Und weil genau das der echte Islam ist und die Grünen all dies wissen könnten und müßten, kann deren Anliegen nur gespielt (der treffendere Ausdruck fällt mir jetzt nicht ein) sein.

    Denn sonst würden sie dies als Ausfluß des Islam brandmarken und nicht als Konsequenz des durch den Westen installierten Regimes des Hamid Karzai.

    Woher ich weiß, dass die Grünen so denken?

    Weil Ideologen be(aus)rechenbar sind.

  60. Held bitte denke nach. Wir – Deutschland, einer der G7-Staaten – schicken unseren Außenminister (Homosexuell) in ein islamisches Land (dort gehört dieser Mann eigentlich nach dortiger Rechtssprechung an einen Baukran) um dort gegen eine Gesetzesänderung zu intervenieren, die die Frauen verpflichten soll, züchtigere Kleidung bei der Hochzeit zu tragen. Wir fordern, dass die ihre Titten wieder offener zeigen dürfen, weil hier in Deutschland eine Oppostionspartei „Freie Sicht auf freie Titten“ im Wahlprogramm hat?

    Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht wie das von islamischer Seite aus aussieht? Das ist eine Lachnummer, weiter nichts.

    Sei mir bitte nicht böse aber wenn man verbieten wollte, dass Mädchen in die Schule gehen, dann wären viele Muslime sogar dankbar wenn der Westen intervenieren würde. Aber es ist genau das, was ich immer sagte. Die Grundideen der Grünen sind an vielen Stellen nicht schlecht, aber sie schaffen es immer und immer wieder die Probleme so zu „lösen“ das sie eigentlich größer werden.

  61. @ patriot 77

    Das von dir gepostete Video ist noch brutaler?
    Sorry, aber von dem ersten habe ich schon furchtbare Alpträume bekommen. Ich lebe auf dem Land und viele Nachbarn halten Vieh und ich helfe dort. Rinder sind freundliche, neugierige und sanfte Tiere.
    Dass man die Tiere so quält ist einfach unfassbar schrecklich!!!

    Ich wette, dass das bei uns auch inzwischen immer mehr vorkommt. LEIDER!

  62. Und von einer „grünen“ Partei, die vorgibt, sich für den Umweltschutz oder Tiere und Schwache einzusetzen, erwarte ich eben genau das, was unsere Grünen so gar nicht tun. Die setzen sich nämlich nur noch für Mosleme, insbesondere Türk-Mosleme, ein. Alles andere ist nachrangig, dient aber dazu, deren „Image“ zu polieren und Bio-Kartoffeln immer wieder irre zu führen, um deren Wählerstimmen zu kriegen.
    In Wahrheit sind das nur noch Lobbyisten für den Islam und zur Vernichtung von Deutschland.
    Auch konnte man sehen – und kann man immer wieder sehen – wie Linke hier in Europa die Frauen immer mehr zu Freiwild moslemischer Horden und Massenvergewaltiger machen wollen. Einerseits wollen die JEDEN Nordafrikaner aus „humanitären“ Gründen ohne Prüfung hereinlassen (also auf Krankheiten, kriminellen Background etc.), andererseits wollen sie unsere rechtsstaatl. Verfahren wie U-Haft, Anklagen durch Staatsanwälte offenbar schon von vornherein unterbinden, auch bei massiven Gewalttaten gegen Leib und Leben von Schwachen, insbesondere Frauen, Gerichte lächerlich machen (wie im Fall Kachelmann etc.).
    Die wollen, dass europäische Frauen nakkich am Strand oder überall in der Stadt rumliegen (ansonsten wird man blöd angemacht: Wie bist Du denn drauf? Verklemmt/prüde, oder was?) und somit zur leichten Beute von moslemischen Nicht-Menschen werden. Vergewaltigung? Paaah… ist alles erstunken und erlogen, U-Haft ist nicht, Gericht schon mal gar nicht, kann die Frau fünf männl. Zeugen bringen?
    Sorry, aber diesen Eindruck bekommt man von den vielen Kommentaren im Falle Kachelmann und nun DSK in den letzten Wochen/Monaten.
    Die wollen unseren schutzlosen Frauen die letzte Möglichkeit nehmen, sich zu wehren, indem diese immerhin NOCH Anzeigen erstatten können. Die evtl, bei eindeutiger Beweislage, immer noch verfolgt werden. Recht mag nicht immer gesprochen werden, die Wahrheit evtl. auch nicht gefunden.
    Aber sie wollen ihnen die Möglichkeit wegnehmen, daraus schließe ich anhand all der vielen Kommentare, die gepostet wurden. Einem Amerikaner muss es grausen, all das zu lesen.
    Und dann kommen die Grünen scheinheilig daher und verlangen tiefe Ausschnitte für Frauen in Afghanistan. Wozu? Damit die genauso folgenlos vergewaltigt werden dürfen wie die dt. Frauen? Nur, um ihre moslemischen „Master“ männlicherseits zu erfreuen, oder wozu?

  63. Das wäre auch was für die Grünen:

    Frauenfußball und Islam am Beispiel Iran!

    Gibt es eine „Befreiung“ mit Hidschab für die Frauen im Iran? Oder ist es ein Beispiel für die mögliche Zukunft im Frauenfußball? Noch gilt: „Fifa bleibt hart im Kopftuch-Streit mit dem Iran“ http://tinyurl.com/3fn2xq9 , wiederum kann sich die Fifa auch einen Kompromiss vorstellen: „eine Art Badekappe, die sowohl den im Iran geltenden Vorschriften des Islam (gänzlich bedeckte Haare und Ohren) als auch der Fifa (freier Nacken, keine Verletzungsgefahr)“ entspricht.

    Währenddessen sieht sich der Iran als „Opfer“, die Frauen weinen und die iranischen Medien ersinnen Verschwörungstheorien und man kündigt Beschwerden gegen die Fifa-Offiziellen wegen der Disqualifizierung im Spiel gegen Jordanien an, nur weil die Kopfbedeckung nicht dem Reglement entsprach.

    Um es klar zu stellen! Es geht hier nicht um Sport oder um Frauenrechte oder internationale Beziehungen, es geht „nur“ um das eine: Die Scharia! Tröpfchen für Tröpfchen…

    Damit man aber auch weiß wovon man redet, ist der Dokumentarfilm von David Assmann und Ayat Najafi (Deutschland 2008) ganz hilfreich:

    „Anstoß in Teheran – Football under Cover“…
    http://www.youtube.com/watch?v=IYBfTSAvKqQ

  64. “Gesetz gegen unzüchtige Brautkleider” – in Afghanistan wohlgemerkt – dagegen soll der Außenminister vorgehen. Das verlangen jedenfalls die Grünen, die in dem geplanten Gesetz eine Frauendiskriminieung sehen.

    Immerhin!!! Hier scheint sich etwas zu bewegen bei den Grünen – und man sollte denen danken, wenn sie Positionen einnehmen, die für das Leben in den arabischen und die Freiheit in Afganistan sehr sehr wichtig sind.

    Also wenn das in Zukunft GRÜNE POLITIK wäre, sich gegen die Auswüchse des Islam einzusetzen, dann hat sich viel zum Besseren bewegt im Bundestag…

  65. #72 Held (07. Jun 2011 21:09)

    #65 Fensterzu (07. Jun 2011 20:45)

    Ich glaube, Sie haben weder die Absicht der Grünen verstanden noch den Artikel gelesen. Die Grünen sind FÜR die freie Kleiderwahl und nicht dagegen.

    Ja, genau. Hier in D erzählen sie den Frauen, dass die „verklemmt/prüde“ wären, wenn die sich nicht in jeder öffentl. Grünanlage nackend vor die Leute legen, während sie gleichzeitig das Tragen von Burkas befürworten. „WiR“ sind ja „tolerant“. Dass in ausl. Reiseführern (im europäischen! Ausland wie UK) schon vor nackten Deutschen in allen öffentl. Grünanlagen gewarnt wird, bzw. das auch gar nicht erlaubt ist, darüber wird in grüner Manier „hinweggelacht“. Der „Widerstand“ gegen „dumme Gesetze“ kommt ja von den „GUTEN“. Das sind ja nur die „blöden deutschen Spießer“, die weder nackte dt. Frauen in allen öffentl. Parks noch islamische Burkas „tolerieren“ wollen.
    Irgendwo beißt sich da doch was bei den Grünen, finden Sie nicht?
    Als Deutsche kann man ja schon froh sein, dass wenigstens Barcelona nun ein Gesetz erließ, dass es verbietet, in Badekleidung in Barcelona einzukaufen oder ins Restaurant zu gehen. Und von wem kommt sogleich Protest? Richtig, von den DEUTSCHEN!
    Scheint, nur in Barcelona haben die Politiker den gesunden Menschenverstand noch nicht ganz abgeschafft. Traurig, aber wahr.

  66. Sie bevorzugen gewöhnlich schulterfreie und tief ausgeschnittene Brautkleider. Die sollen sie jetzt nicht mehr tragen dürfen.

    Na, ich glaube kaum dass das die gängige Kleiderwahl auf afghanischen Hochzeiten ist. Betrifft sicher nur Teile der Oberschicht.
    Aber sei es wie es sei: Dass sich die Grünen hier einmischen ist ein Schritt in die richtige Richtung. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen

    Wenn Frauen und Männer künftig getrennt feiern, ob das dann auch für die Hochzeitsnacht gilt?

    Natürlich nicht. Braut und Bräutigam ziehen sich ins Schlafgemach zurück, bzw. sind ohnehin nicht anwesend. Wenn man z.B. in Marokko über Land reist, wird man immer wieder zu solchen Hochzeiten eingeladen (dort ist getrenntes Feiern in einigen Regionen auch üblich, wobei es bei den Frauenfeiern eher wild hergeht, da möchte man als Mann freiwillig nicht dazwischengeraten). Und wenn man dann nachfragt wer dann hier eigentlich der Bräutigam sind bekommt man manchmal nur ein Schulterzucken, keine Ahnung wer das ist aber auf jeden Fall ist der halt gerade nicht da. Ist ja auch egal, jedenfalls ist hier eine Feier und jemand gibt kostenloses Essen aus und da geht man halt hin, ist so ähnlich wie bei Thessas Geburtstagsfeier.

  67. Dass die Grünen, oder wer auch immer, gegen diesen Unsinn protestieren, finde ich zunächst einmal positiv und nachvollziehbar. Allerdings zeigt dieses Gesetz doch eindrucksvoll dass die „Befreiung“ nach all den Jahren des Blutzolls und der hohen Kosten grandios gescheitert ist. Der Krieg ist schon lange verloren..oder besser , der Krieg gegen die Taliban wurde gewonnen, der Friede wurde verloren. Zu diesem Thema empfehle ich Peter Scholl-Latour.Die Gesellschaft ändert sich nicht durch äußeren Druck, die Bevölkerung selbst muss den Wandel wollen. Die Afghanen müssten als von sich aus gegen dieses Gesetz protestieren und dafür sogen, dass es ganz schnell im Mülleimer landet! Das wäre ein positives Zeichen gewesen.

  68. All dieses zeigt wie unsinnig dieser Einmischung in der Islamische Welt ist. Linke und Rechte leben in der Grossenwahn der globalisierunggesteuerte Hirngespinste.
    Der Westen soll raus aus der Islamische Welt und sein Energie, Arbeit, Leben und Geld in sein eigene Degenerationsprobleme investieren.
    Die USA ist pleite, die EU geht kaputt, das geistige Gefuge gaert ins immer krankhaftere…Was wollen wir andere befehlen?
    Fruher war es deutlich in Sachen des Westen und Islam: ‚If you don’t mess with us, we won’t mess with you‘.
    Die Hochmut des Internationalismus- und sei es von Neocons oder Linke- macht alle Volker nur Trauer. Freysingers Hymne an die Schweiz sehe ich auch in diesem Licht: an uns eigene Wesen treu zu sein ist schon Arbeit genug, das Internationalistische fur Gott spielen macht uns alle zum Lugner.

  69. #62 Fensterzu (07. Jun 2011 20:40)

    Herrgott, das ist alles so ein Kindergartenscheiß – “Gesicht zeigen” – “Rock gegen Rechts” usw

    Dazu fällt mir ein:

    Bei „Rock gegen Rechts“ singen alle im Chor:
    Franz-Josef weg und Helmut vo-or!
    UUUhhh yeah! Das ist der Juso-Rock! Uh Yeah!

    Die Salinos, 1979.

    Nichts neues unter der Sonne.

  70. Hm, alles schön und gut.
    Aber was macht der deutsche Michel?
    Er wählt wie von Sinnen die grünen Ideologen.

Comments are closed.