Unsere politisch Verantwortlichen versuchen mal wieder das Volk umzuerziehen. Als hätten wir keinen anderen Sorgen, hat jetzt die Antidiskriminierungsstelle eine neue Kampagne gestartet, um politisch korrekt und vorbildlich etwas gegen das „Schubladendenken“(gähn) zu tun. Drei mal dürfen Sie raten, welche Religion und welche ethnische Herkunft auf den Plakaten im Vordergrund steht, wenn es darum geht, besonders tolerant und rücksichtsvoll zu sein.

» poststelle@ads.bund.de

(Spürnase: Olaf L.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

142 KOMMENTARE

  1. Diese Goebbelspropaganda ist mir bereits unangenehem aufgefallen, big brother is watching you. Und das alles von unseren Steuergeldern. Man fühlt sich zunehmend an die DDR erinnert. Auch dort sah man Staatsparolen überall.

  2. Es sollte sich jeder Scientology – Gläubige melden, mal sehen, was sie dann sagen!?

    Fakt ist: „Das Leben des Propheten“, analog zum „Leben des Brian“, wäre heute undenkbar. Ob das die Kultürzeit versteht?

  3. Komischerweise haben die Moslems selber nicht die gleiche Toleranz, die sie immer so lautstark von uns einfordern?

    Keine Toleranz gegenüber uns, Frauen, anderen Religionen, Kritik, anderen Meinungen, usw.

    Wieso in aller Welt ist Toleranz immer Einbahnstraße wenn es um Islam geht?

    Wieso?

  4. Diese Gutmenschen sitzen alle in ihren Glashäusern und haben keine Ahnung von der Realität, kein Gespür davon was das Volk jetzt braucht. Immer die gleiche alte Leier dieser selbsternannten Überlehrer.

  5. Die Schubladen „Lesbisch“ „Muslime“ „Frau“ „Türke“ „Blind“ und „Uralt“ sind gezogen……

    Wie es mich Anwidert!

    Wer wird denn im Rahmen des Allgemeinen Gleichstellungsgesetzes und der Frauenquote wirklich in diesem Land diskriminiert?

    Wessen Repräsentanten bei jeder Gelegenheit verspottet?

    Wer darf Erschlagen werden ohne das ein Gericht den Täter büßen lässt?

    „Hetero“, „Christ“, „Mann“, „Deutscher“. Alter und Gesundheit sind hierbei egal!

    Das hätte Goebbels nicht besser hinbekommen. Was kommt als nächstes? Der Film „Christian Süß“ mit einem fiesen Blonden in der Hauptrolle ?

    semper PI!

  6. Ja, hier! Wenn ich als Kernkraftbefürworter meiner Überzeugung Ausdruck verleihe, dass dieses Jahr 30.000 Japaner durch Ertrinken und nicht etwas durch Verstrahlung zu Tode kamen, dann werde angeguckt als hätte ich soeben Ausschwitz geleugnet!

  7. Allahu ekber!

    Wie können die Deutschen auch nur so blöd sein und Vorbehalte gegenüber dem Islam haben?
    – Nur weil der Islam seit seiner Gründung bis heute NIRGENDWO, wo er mehrheitsfähig war, eine Verwirklichung der Menschenrechte zugelassen hat?
    – Nur weil nach islamischer Doktrin der Mahmed das Vorbild für ein perfektes Leben ist und hunderte Kuffars töten ließ?
    – Nur weil Homosexuelle in islamischen Ländern vom Baukran taumeln und in allen mehrheitlich islamischen Ländern Christenverfolgung stattfindet und Apostaten um ihr Leben bangen müssen?

    Ich verstehe dieses Schubladen-Denken nicht, total doof diese Nazis mit ihrer Sorge um Menschenrechte wie Religionsfreiheit oder ihrer komischen Demokratie. Nie wieder Deutschland!

  8. Als Nicht-Mohammedaner und Nicht-Türke werde ich auch diskriminiert.

    Wohin darf ich mich wenden?

  9. Erinnert mich an diese Aktion, bei der ein „Schwulen-Notruf“ eingerichtet wurde, bei dem Homosexuelle anrufen konnten, wenn sie von Nazis belästigt oder angegriffen wurden.

    Leider zeigte die Aktion nicht den gewünschten Erfolg. Anstatt von Nazis, wurden die schwulen von „Südländern“ angegangen und als es diesbezüglich zu viele Meldungen gab, hörte man plötzlich nichts mehr von der Aktion.
    Schon blöd, wenn die selbstgebaute Welt der Realität nicht standhalten kann.

    Ich hoffe das auch bei dieser Hotline viele deutsche Christen anrufen, die wegen ihrer Herkunft, Hautfarbe und Religion von orientalischen Nazis beleidigt wurden!

  10. Die Dauerbeleidigten und ihre behördlichen Einflüsterer könnten ja auch mal auf ihre Klientel einwirken und ihr ins Gewissen reden, wie man sich in einem fremden, zivilisierten Land zu benehmen hat, um nicht unangenehm aufzufallen. Aber daran denken die nicht im Traum. Wir sollen uns fügen Ich denke nicht daran und mache aus meiner Meinung in Gesprächen keinen Hehl.

  11. Ich als christliche Biokartoffel fühle mich aufgrund meiner Religion diskriminiert! Darf ich mich da jetzt auch hinwenden, oder ist die Hilfe unseren bereichernden Schätzen, welche sich der Herrenrasse zugehörig fühlen, vorbehalten?

  12. Warum widmet sich diese „Antidiskriminierungsstelle“ nicht auch an die Medien, die gegen Christen hetzen? Dürfen Christen, die als „Christenschweine“ von Moslems betitelt werden, sich auch an diese Stelle wenden?

  13. Das nehme ich doch gerne an.

    Ich als Islamkritiker bin kein Islamhasser, kein Rassist, kein Nazi und ich bin auch nicht Islamophob! Bitte liebe Regierung und Linksgrüne Empörungsexperten stehen Sie zu Ihrem Wort und hören sie auf mich in eine Schublade zu stecken!

  14. Welche Religion heißt PI? Ich möchte den Glauben annehmen. Damit ich auch offiziell ein Opfer sein darf und bei belieben Religionsfreiheiten einforden kann.

  15. Alles klar!

    Moslemische Messerstecher, moslemische Deutschhasser, moslemische Straßenräuber, moslemische Christenhasser, moslemsiche Tottreter in unseren U-Bahn-Stationen, moslemische Selbstmordattentäter, moslemische Frauensteiniger, moslemische Gotteskrieger, usw.
    darf man nicht in eine Schublade stecken.

    Das wäre nämlich ganz ganz böser Rassismus.

    Ein Moslem ist immer Opfer. Ganz egal wie oft er auf sein ungläubiges Opfer einsticht. Immer!

  16. Doch. Es gibt eine Bevölkerungsgruppe, die darf man nach Herzenslust diskriminieren. Und je mehr man sie diskriminiert, desto besster fühlt man sich in dieser Politik und dieser Gesellschaft und in den Medien verankert. Und wenn man sie aus Versehen einmal nicht diskriminiert, weil man die Klaviatur der political correctness aus Nachlässigkeit einmal falsch gespielt hat, dann kriegt man gleich eins auf die Finger, bis man sofort widerruft und bereut.

    Die Gruppe, die man diskriminieren darf, sind diejenigen, welche nicht die rotgrünlinke politische Einheitsmeinung teilen, genannt wahlweise „Rechtspopulisten“, „Rechtsextreme“, „Nazis“ oder einfach nur „Rechte“.

    Eine kleine Posse dazu: Kölner Bezirksbürgermeister muß bereuen, daß sich auch die Bezirksvertreterin von pro Köln in das Gästebuch eintragen durfte:
    http://www.ksta.de/html/artikel/1322581264803.shtml
    🙂

  17. Da schau ich mal auf die Schubladennummern!

    Sure 5 heißt „Der Tisch“!

    Für Moslems Schublade 581

    „5.81 Und wenn sie an Allah und den Propheten und das, was (als Offenbarung) zu ihm herabgesandt worden ist, glauben würden, würden sie sie nicht zu Freunden nehmen. Aber viele von ihnen sind Frevler.“

    Für Christen Schublade 577

    „5.77 Sag: Ihr Leute der Schrift! Treibt es in eurer Religion nicht zu weit (und sagt nichts aus) außer der Wahrheit (laa taghlun fie dienikum ghaira l-haqqi)! Und folgt nicht der (persönlichen) Neigung von Leuten, die (schon) früher irregegangen sind und viele irregeführt haben und vom rechten Weg abgeirrt sind!“

    Für Juden Schublade 578

    „5.78 Diejenigen von den Kindern Israel, die ungläubig waren, wurden (seinerzeit) durch den Mund Davids und Jesus, des Sohns der Maria, verflucht. Dies (trat ein zur Strafe) dafür, daß sie widerspenstig waren und (die Gebote Allahs) übertraten.“

    http://www.koransuren.de/koran/sure5.html

  18. Genau! Ich finde vor allem löblich, daß die Antidiskriminierungsstelle jetzt sicher ganz doll energisch dagegen vorgeht, daß Jäger, Sportschützen, Soldaten, Polizisten, Kernkraftbefürworter, Islamkritiker und Scientologen nicht mehr in Schubladen gesteckt und diskriminiert werden.

  19. Wer hindert uns daran, diese Dienststelle mit emails zuzuschütten in denen wir uns über Beleidigungen durch moslemische Mitbürger beschweren?

  20. Gibt es so eine Hotline auch für die Apostaten und Christen in den unzähligen islamischen Ländern, wo „Diskriminierung“ konkret heißt, dass man für seinen Glauben bzw. Nicht-Glauben einfach abgemurkst wird? Ach Moment, da gehört Deutschland ja auch schon dazu…

  21. „Kein Mensch passt in eine Schublade“
    ————————————–

    Was ist mit der Schublade „Rechtsextremismus“.
    Passen da welche rein ?

  22. Geil! alles ist egal, ob alt, jung, Moslem, schwul oder Lesbe. …

    Wir finden alles ganz gleich toll – dafür zahlen wir ganz dankbar Steuern.

    Hauptsache, niemand ist …rechts! 🙂

  23. mir kommen solche kampagnen ja immer wie adolfs volkssturm vor: das letzte aufbäumen einer untergehenden klasse. sie bewirken nichts, werden aber dennoch genadenlos durchgezogen. quasi als letzter getrecjter mittelfinger gegen das eigene volk.

    der schuss geht natürlich im großen und ganzen nach hinten los, denn sieht der normalbürger solches, wird er sich abwenden und sagen: „ich kann’s nicht mehr hören.“

    einzig der ungefestigten jugend gilt meine sorge: ihr wird inzwischen – und davon bin ich fest überzeugt – vehementer das gutmenschentum eingeheizt als der marxismus der jungen garde in der ddr eingepeitscht wurde.

    nach dem tag x braucht es eine umfassende entgrünifizierung. quasi wie in der zone nach 45: lehrer, staatsjuristen, politologen, soziologen usw. sollten dann nie wieder ihr inländerfeindliches gedankengut öffnetlich machen dürfen!

  24. Okaaay jedes mal wenn ich als SCHEISS DEUTSCHER oder KARTOFFEL beschimpft werde wähle ich die Hotline und Melde das 😀 ……. werde ich dann Geholfen ??

  25. Wenn kein MENSCH (NEUSPRECH) in eine Schublade mehr paßt, dann gibt es:

    Keine Pendler mehr.
    Keine CDU-Politiker mehr.
    Keine alleinerziehenden Mütter mehr.
    Keine Rassisten mehr.
    Keine Berliner mehr.
    Keine Deutschen mehr.
    Keine Staatsbürger mehr.
    Keine Asylanten mehr.
    Keine Illegalen mehr.
    Keine Schweden mehr.
    Keine Angestellten mehr.
    Keine Rheumakranken mehr.
    Keine Christen mehr.
    Keine Männer mehr.
    Keine Frauen mehr.
    Keine Kinder mehr.
    Keine „SENIOREN“ (NEUSPRECH) gleich Alte mehr.
    Keine Gesamtschüler mehr.
    Keine Unternehmer mehr.
    Keine „Bänker“ mehr.

    Also: Keine „DISKRIMINIERUNG“ (NEUSPRECH) gleich auf Deutsch: keine Unterscheidung, keine Differenzierung mehr.
    Also: Kein Sehen, Hören, Fühlen, Schmecken, Interpretieren, politisches Entscheiden, Denken, Analysieren, keine Aufklärung, keine Moderne, keine aristotelische Aussagenlogik … mehr.

    GENAU DAS IST GEHIRNWÄSCHE.

    In der Medizin nennt man die Entfernung wesentlicher Teile des Gehirnes auch LOBOTOMIE.

    Merkt JEDER, wie weit sich diese Soziopathen jetzt schon aus dem Fenster heraushängen? Oder muß noch etwas erklärt werden?

  26. Ich habe mal bei der „Antidiskriminierungsstelle“ angerufen und habe dort eine Diskriminierung melden wollen.

    Bei einer öffentlichen türkisch-deutschen Freundschaftsveranstaltung haben die Moslems im Zelt eine große Plane von mindestens zwei Metern Höhe aufgezogen und die Besucher nach Geschlechter getrennt. Meine Freundin musste auf der anderen Seite bei den Kopftuchträgerinnen sitzen.

    Ich fühlte mich wegen meines Geschlechtes diskriminiert und habe da tatsächlich angerufen, weil das doch gegen die Gleichstellung der Geschlechter im Grundgesetzt verstößt!

    Was hat mir die Dame von der „Antidiskriminierungsstelle“, die übrigens einem Ministerium in Berlin angegliedert ist, gesagt?

    Sie sagte:„Es sei gar nicht vorgesehen dass Deutsche hier anrufen um sich über Ausländer zu beschweren!“

  27. Ich überlege wirklich, ob ich da mal anrufe:

    Ich werde nämlich als „Ungläubiger“ diskriminiert!

    Ich musste schon Sachen, „weniger wert als das Vieh“ oder „dass ich wo immer man auf mich trifft, getötet werden soll“ lesen.

    Auch werde ich wegen meiner autochthonen Abstammung von der Justiz schlechter behandelt, als Import-Fachkräfte.

    Also, wenn DAS keine Diskriminierung ist, weiß ich nicht mehr weiter.

    Wer macht mit? Bringen wir deren Leitungen zum Glühen – Diskriminierungen im Koran finden sich genug uns allen gegenüber!

  28. @ #34 Dragonslayer

    Soweit so gut – aber was zum Teufel machst du auf so einer Invasoren-Party?

  29. Hier der Beweis dafür, dass Zwangsehen sehr wohl etwas mit dem Islam zu tun haben. Wie wir wissen ist Mohammed das Vorbild für einen perfekten Menschen. Hier ein wikipedia-Eintrag über eine seiner Frauen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Raihana

    Raihana bat Mohammed darum, sie nicht zu heiraten, doch Mohammed ehelichte sie dennoch.

  30. Discriminare: „trennen, absondern, unterscheiden“. Angefangen bei der Unterscheidung zwischen Gläubigen und Ungläubigen diskriminiert Islam die Menschen und nicht umgekehrt. Mich würde interessieren, wie einem bei Anruf geholfen würde – ein Lolli für jeden?

  31. #23 Von_Muttis_Gnaden

    „Was ist mit der Schublade “Rechtsextremismus”.
    Passen da welche rein ?“

    In der Schönen Neuen Welt gelten einzig und allein die MENSCHENrechte. Der neue Faschismus wird sagen „Ich bin der Antifaschismus“.
    Jeder Bürger der Schönen Neuen Welt ist ein MENSCH. Und außerdem absolut NÜSCHT.

    Absolut einziger Vorbehalt: Jeder Gegner der MENSCHENrechte ist ein UNMENSCH. Für Unmenschen gelten die MENSCHENrechte logischerweise nicht, dann müßten die UNMENSCHEN ja MENSCHEN sein.
    BILD-Wagner hat schon gewisse Andeutungen gemacht …

    NOCH begnügt man sich damit, die UNMENSCHEN aus der Öffentlichkeit und aus ihrer beruflichen Existenz zu vertreiben, NOCH gibt es nur vereinzelte Strafaktionen auf freiwilliger Basis aus der Richtung von zivilcouragierten Antifanten und Antifantinnen.

    NOCH.

  32. Na gut, dann kann jetzt endlich jeder von seinen Diskriminierungen hier Kund tun :

    https://www.antidiskriminierungsstelle.de/DE/Service/Kontakt/beratungsformular_node.html

    …z.B. diskriminiert als:
    „Rechter“
    „Rechtspopulist“
    „Nazi“
    „Konservativer“
    „Christenschwein“
    „Christ“
    „Kartoffelfresser“
    „Neonazi“ oder gar als
    „Nationalsozialist“, was ja allein weges des „Sozialist“ schon eine Frechheit ist…

    …und so weiter…

    Achso, hätte ich fast vergessen:
    „DVD-Besitzer“
    „Pink Panther-Freund“
    … und jetzt kommt’s: als
    „Monopoly-Spieler“ , auweia….

    Schreibt schön!

  33. Zitat…#4 TanjaK (07. Dez 2011 15:37) Es sollte sich jeder Scientology – Gläubige melden, mal sehen, was sie dann sagen!?

    Fakt ist: “Das Leben des Propheten”, analog zum “Leben des Brian”, wäre heute undenkbar. Ob das die Kultürzeit versteht?
    __________________________________________

    Da ist etwas Wahres dran. Wir kommen an die
    Grenze unserer SÄKULAREN Gesellschaft; die
    Konfrontation mit einer Gruppe, die Ihre Reli-
    gion in unsereren pulralistischen System aus-
    leben will. Dumm gelaufen…

  34. Die Webadresse ist auch interessant:

    www.ads.bund.de

    ADS = Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom

    Oder doch eher „Anrufbare Dhimmi-Seelsorger“?
    😉

  35. Ich finde das vor allem Deutsche verfolgt werden in unserem Land, wir brauchen eine Kampagne gegen die Verunglimpfung deutscher Kultur.

  36. #34 Dragonslayer

    „Ich habe mal bei der “Antidiskriminierungsstelle” angerufen und habe dort eine Diskriminierung melden wollen.“

    Neben dem unverzichtbaren „Natzieh“ ist das NEUSPRECH/NEUDENK-Wort das gefährlichste Hirngift überhaupt, das der Feind verwendet.

    Denken UND den NEUDENK-Begriff „Diskriminierung“ zu übernehmen geht nicht.

    Das ist etwa so, als wenn jemand nach Genuß von zwei bis drei Flaschen Apfelkorn noch keck auf einer geraden Linie gehen möchte.

    Niemals so ein Dreckwort verwenden, ohne es mit Apostrophierung und/oder „sogenannt“ als unzulässiges Schmuddelwort/Zitat des Feindes zu kennzeichnen.
    Wer Kot aus bestimmten Gründen doch berühren muß, der sollte sich vorher Gummihandschuhe überstreifen.

  37. Leute, das ist eine Steilvorlage für uns!

    Man nehme sich nur den Koran und beklage sich über die einzelnen Suren, die zur Tötung Andersgläubiger aufrufen in dem man genau diese Suren als Beweis der Diskriminierung diese dort einreicht.

    Man lasse aber nicht locker.

  38. Bitte schreibt oder ruft diese diskriminierende „Antidiskriminierungsstelle“ an und teilt denen mit, dass ihr als ethnische Deutsche aufgrund eurer Herkunft und/oder Religion diskriminiert werdet! Anschließend am besten die diskriminierenden Antworten der diskriminierenden „Antidiskriminierungsstelle“ hier reinstellen, um das Ausmaß der (Deutschen-)Diskriminierung näher beleuchten zu können. So, jetzt reichts aber mit der Diskriminierung 😀

  39. Ich sende denen mal eine Mail, das ich schon mal als Christenschwein beschimpft wurde. Ich werde diskriminiert weil ich Deutscher und Christ bin. 🙁 …

  40. @#26 unermuedlich

    Vielen Dank. Unwohl fühle ich mich allerdings aber schon, wenn mein Lieblings Zyniker uns mit dem muslim-markt vergleicht.

    Ich habe da eben mal einen dieser Gehirnwäschebeiträge durchgelesen. Wenn ich so einen Text aus meiner Sicht über die Abgründe an was die Moslems so glauben schreiben würde, hätte ich mit Sicherheit Morddrohungen, den BKA und alle Gutmenschen auf dem Hals, weil ich ein furchtbarer Diskriminierer und Rassist sei.

    Diesen feinen – hauchdünnen – Unterschied Herr Broder, möchte ich doch angemerkt haben.

  41. „GENAU DAS IST GEHIRNWÄSCHE.“

    Das trifft es ! Nachdenken, Kategorisieren, Dialektik, Zusammenhänge, Genealogien erforschen, Kritik üben usw. – alles verboten!

    Die Kültürzeit, die sonst Kritiker angeblich hofiert und die Vor-Nazizeit oft beschwört, versündigt sich heute an Karl Kraus, Kurt Tucholsky, Carl von Ossietzky und vielen anderen, die, da bin ich mir sicher, gegen religiöse Extreme aus dem wiederkehrenden Mittelalter Stellung bezögen.

  42. Um 15.23 Uhr meldet BILD:
    Ein 27-Jähriger hat in Hildesheim seine Exfreundin beinahe totgeschlagen. Die 26-Jährige hatte dem Mann zuvor in einer Aussprache erneut erklärt, keine Beziehung mehr mit ihm führen zu wollen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Daraufhin schlug der Mann mit einer Metallstange auf die junge Frau ein. Diese erlitt eine Platzwunde am Kopf, an der sie fast verblutet wäre.
    Was jetzt wohl durch den Kopf? Schaun m’r mal.

  43. Um 15.23 Uhr meldet BILD:
    Ein 27-Jähriger hat in Hildesheim seine Exfreundin beinahe totgeschlagen. Die 26-Jährige hatte dem Mann zuvor in einer Aussprache erneut erklärt, keine Beziehung mehr mit ihm führen zu wollen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Daraufhin schlug der Mann mit einer Metallstange auf die junge Frau ein. Diese erlitt eine Platzwunde am Kopf, an der sie fast verblutet wäre.
    Was geht mir jetzt wohl durch den Kopf? Schaun m’r mal.

  44. Sollte angesichts der grassierenden Türkisierung/Islamisierung und anhand solcher eindeutigen Aktionen nicht dem letzten Gutmenschen ein Licht aufgehen welches schmutzige Spiel die regierenden linken Abschaffer treiben?

  45. Beispiele für Schubladendenken
    in Bezug auf Muslime
    :

    —> Es gibt auch friedliche und tolerante Muslime.

    —> Islam und Islamismus haben nichts miteinander zu tun.

    —> Der Koran steht für Frieden, Toleranz und Mitmenschlichkeit. Alles andere ist ein Missbrauch der Religion.

    —> Islam ist eine Religion wie jede andere auch.

    —> Gewalt gegen Frauen und Ehrenmorde hängen mit sozialem Status und Bildung zusammen, haben aber nichts mit dem Koran zu tun.

    —> Früher oder später nehmen Muslime unsere Sitten und Gebräuche an. Alles nur eine Frage der Zeit!

    —> Je toleranter und nachgiebiger wir gegen Muslime sind, umso eher verhalten sie sich uns gegenüber genauso.

    —> Kopftücher sind nichts anderes als Folklore, sie bereichern das Erscheinungsbild unserer Städte.

    —> Das Versagen von Muslimen im deutschen Bildungssystem ist ein Beweis seiner mangelnden Kultursensibilität und Offenheit.

    —> Kriminalstatistische Auffälligkeiten der Muslime sind immer auf soziale Faktoren zurückzuführen (niemals auf kulturell-religiöse!).

    —> Die Türken sind auf Betreiben der Deutschen hier und haben Deutschland wiederaufgebaut.

    —> Islamkritik ist blanker Rassismus!

    —> usw. usw. usw.

  46. ich werde als atheist diskriminiert. es werden sogar noch heute in europa bächer zugelassen und auch gedruckt, die zur tötung meinesgleichen aufrufen und dies klar rechtfertigen.
    die zuständigen behörden, die medien und intelektuellen schauen weg oder gestatten diese mordaufrufe wissentlich.

  47. Also diese Kampagne ist genau für Leute wie uns gemacht.

    Ironie on

    Also wenn wir einen Skinhead sehen dann denken wir alle an Rassismus Auschwitz Judenhass und sonstige Verbrechen, dabei sollte man auch berücksichtigen das die Nazis auch Autobahnen gebaut haben und nicht jeder Nazi Juden vergast hat, das war nur eine Minderheit in bezug auf das ganze Deutsche Volk. Man kann also wegen der paar Verbrecher nicht eine ganze Ideologie und schon gar kein Volk in Sippenhaft nehmen.

    Genau so geht es den meisten von uns wenn sie einen Antifanten, es fallen einem sofort die Verbrechen der Rotfaschisten ein sieben Millionen Ukrainer Gulags in denen genauso menschenverachtende Versuche stattfanden wie unter einem Mengele in Auschwitz. Oder den 80 Millionen toten Chinesen die Mao zum Opfer gefallen sind. Wir sollten statt dessen die Segnungen des Kommunismus sehen … (mir fällt da jetzt nichts ein kann mir da einer helfen?)

    Wir sehen einen Moslem und denken sofort an den Islam der Ungläubige Diskreminiert und zu deren Ermordung auffruft, uns fällt die Scharia ein, uns fällt der religiös (und nicht falsch interpretierte) islamische Terrorismus ein. Die unterdrückung der Frau usw.
    Statt dessen sollten wir doch die vielfälltige kulturelle Bereicherung sehen.

    Ironie off

  48. noch niemals in der geschichte hat eine gewählte regierung sich derart perfide gegen das eigene volk gewandt. soetwas ist nur möglich, wenn folgende vorraussetzungen erfüllt sind. 1. durch pausenloses einreden eines schlechten gewissens muß das volk in eine Büsserrolle gezwungen werden. 2. die familienstruktur muß zerstört werden zugunsten sog. alternativer lebensformen wie patchworkfamilien, ein- kinderfamilien, kinderlosen paaren, alleinerziehenden und homosexuellen paaren. durch die vereinzelung entfällt der schutz einer komventionellen familie mit mehreren mitgliedern. der konsum steigt. denn es werden mehr versicherungen und fremdhilfe (kindergarten und tagesstätte, altenhilfe, haushaltshilfe usw.) autos, wohnungen incl. einrichtung usw. benötigt. durch die oftmals eintretenden defizite der kinder und eltern entsteht u.a. spielsucht, alkohol und nikotinmissbrauch, rauschgift und medikamentenabhängigkeit, empfänglichkeit für obskure kulte wie islam und andere sekten usw. 3. nach CÄSARS prinzip „DIVIDE ET IMPERA“ teile und herrsche, wurden gezielt von der politik und interessierten gruppen FRAUEN GEGEN MÄNNER, ARBEITENDE GEGEN NICHTARBEITENDE,sog, ARME gegen SOG. REICHE usw aufgebracht. während das volk sich deswegen auf nebenkriegsschauplätzen bis zur erschöpfung verkämpft, haben die guten menschen die parole ausgegeben das DEUTSCHLAND verpflichtet ist, wegen des vor 66 jahren von unseren vorvätern ausgetragenen und verlorenen krieges und weil wir durch unseren fleiß so „REICH“ sind, unseren reichtum mit der bevölkerungsexplodierenden 3. welt zu teilen. deshalb wurden die schleusen geöffnet und die menschliche springflut unkontrolliert auf unsere sozialämter losgelassen. da wir alle wissen, das bedingungslose masseneinwanderung in einen geordneten staat schnell und todsicher durch zersetzung und gewalt zu dessen untergang führt , befinden wir uns im moment in einer phase der AGONIE. unser volk ist durch die oben geschilderten entwicklungen nicht mehr in der lage sich gegen den untergang zur wehr zu setzen. diejenigen, denen wir das alles zu verdanken haben, werden sich nach dem motto „DIE RATTEN VERLASSEN DAS SINKENDE SCHIFF“ rechtzeitig, wie von schröder und fischer bereits vorgemacht, in sichere länder verziehen und uns in unserem elend zurücklassen. alle hochkulturen der geschichte, das IMPERIUM ROMANUM, das PERSISCHE GROSSREICH, das ALTÄGYPTISCHE REICH, das BYZANTINISCHE REICH (heute ISTABUL) usw. sind durch ihre sog. eliten durch mißwirtschaft und dekadenz zu fall gebracht worden. äußere feinde, wie etwa der kult des kriegsführers mohanned, konnten erst nach dem inneren fäulnisprosses eindringen und den todesstoß versetzen

  49. Nochmal Leute, das ist eine Steilvorlage!

    Hinschreiben und denen eine Hass-Sure mit Quellenangabe nach der anderen servieren (um die Ohren hauen)

    Wenn hier nur 1000 Mails pro Tag an die abgeschickt werden, werden die mal erleben wer hier diskriminiert wird. Das ist SUPER!

  50. Da müssten mal alle Neonazis sich melden, die in Köln oder Regensburg unter dem Motto „Kein Bier für Nazis“ diskriminiert werden.

  51. ot: Eklat im Landtag – „Am besten hätte man Sie abschieben sollen“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article13755606/Am-besten-haette-man-Sie-abschieben-sollen.html

    CDU-Frau Gudrun Pieper hat im niedersächsischen Landtag Grünen-Politikerin Filiz Polat rassistisch beleidigt. Anlass war eine Debatte über Flüchtlingspolitik…

    was bitte ist daran rassistisch? es könnte eine durchaus begründete Meinung sein, selbst wenn unbegründet, noch keine „rassistische Beleidung“!

    Aber da es sich bei Fr. Beleidigt-Leberwurst um eine türkischstämmige Grünen-Parlamentarier_IN handelt, liegt der Fall natürlich mal wieder anders…

  52. Statt den Türken und Arabern Argumente und Ermunterungen zu liefern, wie sie Deutsche weiter ungestraft als Nazis, Kartoffeln oder Schweine beleidigen können sollte der Staat sich einmal um die Opfer muslimischer Gewalt in diesem Land kümmern. Dort gibt es noch keinen Entschluß des Bundestages; im Gegenteil werden diese Taten auch noch totgeschwiegen.

    Man sollte allerdings die einseitige Aufforderung zur Meldung von religiösen Diskrimminierungen bewußt misverstehen und jede Form von Diskriminierung von Juden und Christen dort zu Anzeige bringen. Überschwemmt diese Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Deutschlandverräter mit echten Meldungen damit die eingebildeten und erfundenen Moslemdiskriminierungen dort nicht die Oberhand gewinnen. Irgendwann wird man uns nämlich sonst stolz vermelden, dass zu 99 % Moslems religiös diskrimiert werden.

    Warscheinlich ist das auch gar nicht so weit hergeholt, das Moslems grundsätzlich zu 100% immer beleidigt sind wegen ihrer sog. Religion.

  53. #42 udosefiroth

    „Da ist etwas Wahres dran. Wir kommen an die
    Grenze unserer SÄKULAREN Gesellschaft; die
    Konfrontation mit einer Gruppe, die Ihre Reli-
    gion in unsereren pulralistischen System aus-
    leben will. Dumm gelaufen…“

    MENSCHEN, die gerne Motorrad fahren: Auch die „Red Devils“, „Bandidos“, „Hell’s Angels“ sind ein TEIL VON DEUTSCHLAND!!!

  54. Vielvalt, ja? Warum sind dann gefühlte 90% der Ausländer, die uns hier bereichern Mohamedaner? Wo haben wir denn in Marxloh oder Neukölln Vielfalt? Für mich ist das Monokulti. Gemüseläden, windige Callshops,verkeimte Dönerläden, Brautmodengeschäfte für Mohamedaner und solche, die es werden wollen…

    Ist das Vielfalt???

  55. #40 abendlaender11 (07. Dez 2011 16:01)

    abendlaender, ich wünschte, ich könnte von Ihnen anderes lesen.
    Ihre ausgezeichneten Beiträge – neben den vielen guten Beiträgen all der anderen Kommentatoren – sind von unübertroffenem Realitätssinn. Leider.

  56. @ #66 unrein

    die arme frau pieper – ich sehe ihr schicksal deutlich:

    1.) sie wird von kerner eingeladen, zur sau gemacht und rausgeworfen

    2.) parteiausschluss

    3.) berufsverbot

    4.) sie hängt in einem berliner wald, am höchsten baum, keine leiter weit und breit. eindeutig selbstmord.

  57. #44 woggl (07. Dez 2011 16:06)
    Man sollte immer wieder mal an die deutsche Geschichte denken, um Kraft für die Zukunft zu tanken:

    Hinter uns, im Graun der Nächte
    liegt die Schande, liegt die Schmach
    liegt der Frevel fremder Knechte
    der die deutsche Eiche brach
    Unsre Sprache ward geschändet
    unsre Tempel stürzten ein
    unsre Ehre ist verpfändet
    deutsche Brüder, löst sie ein
    Brüder, die Rache flammt. Reicht euch die Hände
    daß sich der Fluch der Himmlischen wende
    Löst das verlorne Palladium ein

    Vor uns liegt ein glücklich Hoffen
    liegt der Zukunft goldne Zeit
    steht ein ganzer Himmel offen
    blüht der Freiheit Seligkeit.
    Deutsche Kunst und deutsche Lieder
    Frauenhuld und Liebesglück
    alles Große kommt uns wieder
    alles Schöne kehrt zurück
    Aber noch gilt es ein gräßliches Wagen
    Leben und Blut in die Schanze zu schlagen
    nur in dem Opfertod reift uns das Glück

    Nun, mit Gott, wir wollen wagen
    fest vereint dem Schicksal stehn
    unser Herz zum Altar tragen
    und dem Tod entgegen gehn.
    Vaterland, dir wolln wir sterben
    wie dein großes Wort gebeut
    Unsre Lieben mögen´s erben
    was wir mit dem Blut befreit
    Wachse, du Freiheit der deutschen Eichen
    wachse empor über unsere Leichen!
    Vaterland, höre den heiligen Eid

    (Theodor Körner 1813)

    und:
    Flaschenpost aus dem Jahre 1944.

    Weniger bekannt ist das Paradox der Toleranz: Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

    (K. Popper. „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde“)

  58. Ha, ha, die die Schubladen „Muslime“ und „Frau“ sind ja schon mal DER Widerspruch selbst.
    Argumentativ sollte es ziemlich leicht sein, die Absurdität dieser Kampagne zu entlarven. Kann man da Info-Material beim Ministerium bestellen? Das wäre doch idealer Ansatz bei Diskussionen im öffentlichen Raum.

  59. Kann mir mal jemand schlüssig und wohlbegründet erklären, warum ausgerechnet die Muselmanen von unserer Justiz-, Polit- und Medien-‚Elite‘ derart gepampert werden und warum Islamkritiker dagegen von den gleichen ‚Eliten‘ mit totalitären Mitteln bekämpft werden? Es kann doch nicht nur Selbsthass, Masochismus usw. sein!

  60. Ich glaub ich muss da mal anrufen.
    Ich fühle mich komplett diskriminiert

    Alter – ja. Gleichaltrige siezen mich langsam, unterstellen mir alt zu sein

    Behinderung – ja, deswegen wurde ich vom Land diskriminiert, welches mich aufgrund dessen nicht eingestellt hat

    ethnische Herkunft – Deutsche, und das ist gar nicht immer einfach

    Geschlecht – ja, Frau. Und ich glaub, ich darf noch immer kein Priester werden

    Religion/Weltanschauung – ja, weil Christin auf dem Papier, aber der Glaube fehlt

    sexuelle Identität – ja, irgendwie schon. Ich mag Sachen, die nicht jede Frau mag und mag Sachen nicht, die viele Frauen mögen. Deswegen bin ich aber noch lange keine *** oder *** und auch keine ***

  61. #26 unermuedlich (07. Dez 2011 15:47)
    OT
    Broder zu Aiman Mazyek, dem Vorsitzenden des Zentralrates des Muslime – PI wird auch erwähnt.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/aiman1/

    broder nennt Mayzek MAULTASCHE lol

    und er führt dort ne lange liste von Hass-Seiten von Maultasche Mayzeks Islam auf , um die sich Mayzek und der VS eigentlich kümmern müsste

    #69 sincimilia (07. Dez 2011 16:37)
    OT

    http://www.derwesten.de/politik/nrw-innenminister-stoppt-roma-abschiebung-in-den-kosovo-id6142234.html

    Na ja Duisburg will ja 8000 Romas , die Haus Schule und Arbeit für ihre „Fachkräfte“ fordern

    deshalb hat Duisburg ja Wohnungen ZWANGS-BESCHLAGNAHMT

    http://politik.forumieren.com/t386-duisburg-beschlagnahmt-wohnungen-fur-asylanten

    NRW hat , wie vorausgesagt den Karren in Licht-Geschwindigkeit an die Wand gefahren

    Viele Städte sind Pleite und erhalten keinen Kredit mehr

    Das blanke Chaos und Bürgerkriege sind vorprogrammiert

  62. #77 johann

    „Das wäre doch idealer Ansatz bei Diskussionen im öffentlichen Raum.“

    Nun ja, öhmmmh, Diskussionen im öffentlichen Raum gab es z.B. in den frühen zwanziger Jahren, später auch wieder in den frühen sechziger Jahren (im Fernsehen waren z.B. Rudi Dutschke oder Ulrike Meinhoff (1968) zu Gast), Anfang der Siebziger hat dann Ester Vilar angenommen, es ließe sich in Talk-Shows diskutieren …

    Du bist eben ein hoffnungsloser Nostalgiker!

  63. Die hüpfen doch selbst in die „Schublade“. Machen alles nur unter sich was geht. Bei uns hat nach 40 Jahren die Apotheke zugemacht und -schwupps-Mohamedaner eröffnen einen Wettladen. Wenn da manchmal die Tür offen steht, muss ich immer an Ali Baba und die 40 Räuber denken. Da sitzen am hellichten Tag gefühlte 500 Jahre Knast zusammen und starren den ganzen lieben Tag lang auf Bildschirme. Da frage ich mich:

    1. Wovon leben die, 2. Wenn es das ist, was ich denke, wovon zocken die???

  64. Ein jugendlicher Türke beschimpfte mich als als Nazie-Sau und als Christen-Schwein

    Ist das Diskriminierung ? oder muss ich das laut Frau Böhmer aushalten

    Meldung über Kontakt der Webseite , mal sehen …

  65. Aber selber haben sie keine Probleme, die Labels „Rechtsextremisten“, „Rechtspopulisten“ und „Nazis“ nach Belieben zu verteilen und fern aller Realität damit Leute in Schubladen bzw. Mülleimer zu stecken.

    Verlogen muss man das schon nennen dürfen.

  66. Hallo!
    Wer hat denn alles auf der Internetseite der Diskriminierungsstelle das Formular mit seinem Namen ausgefüllt und von seiner Herabsetzung durch den Koran berichtet?Kann das hier mal einer bekannt geben?Oder macht das keiner?

  67. #74 Von_Muttis_Gnaden

    „Ihre ausgezeichneten Beiträge – neben den vielen guten Beiträgen all der anderen Kommentatoren – sind von unübertroffenem Realitätssinn. Leider.“

    Oh … öhmmh … vielen Dank für das Complemang, tut gut!
    Das gesamte Multikulti-EU-EURO-Szenario ist einfach nur rabenschwarz. Das einzig Gute, was es hier auf PI zu berichten gibt, ist, wenn ein Sarrazin oder ein Bahring oder ein Norbert Bolz mal ein kleines Stück Graffiti auf das ekelhafte Grau des Betonkäfigs ansprüht.

    Immerhin: Ein liebevoll zubereitetes Essen, ein Spaziergang, ein Gespräch mit echten Freunden, eine sorgsam ausgesuchte CD oder die Lektüre von Eichendorff oder Schiller oder Victor Hugo oder weißich ist AUCH Wirklichkeit.

  68. #92 Erwin Mahnke

    „Aber selber haben sie keine Probleme, die Labels “Rechtsextremisten”, “Rechtspopulisten” und “Nazis” nach Belieben zu verteilen und fern aller Realität damit Leute in Schubladen bzw. Mülleimer zu stecken.

    Verlogen muss man das schon nennen dürfen.“

    So trübe sieht es aus. Deswegen wird in Deutschland ja auch immer „Bildung, Bildung, Bildung“ geschrien. Man will die Kinder noch mehr ganztägig mit Volkspädagogik gehirnwaschen, damit sie verlernen, ganz einfache Widersprüche aufzuspüren, was prinzipiell jeder Bauer nach dem Besuch von fünf Klassen Dorfschule noch gekommt hat.

    Der Fachbegriff für „Verlogenheit“ heißt übrigens DOPPELDENK (engl. Doublethink).
    Wer auf die Widersprüche öffentlich hinweist, der bekommt sofort einen Schnäuz angemalt. Schwupps, dann sieht er gleich so aus wie Schickelgruber.

  69. Oooch, wenn man nur fest und lange genug auf Menschen eintritt, passt irgendwann jeder Mensch in eine Schublade.

    Darin gleichen sich übrigens die sogenannte „Anti-Diskriminierungsstelle“ staatliche Mohammedanerbevorzugungsbehörde und ihre Schätze aus dem Morgenland:

    Beide prügeln auf uns Deutsche ein, bis uns der Kragen platzt.

    Und dann passen wir wieder in die, uns ewig zugedachte, Schublade.

  70. #7 beaniberni

    Keiner zwingt diesen „Australier“ nach Mekka zu fahren. Mein Mitleid hält sich in Grenzen

  71. Wann tun denn diese „Antidiskriminierer“ endlich etwas gegen die Etablierung einer neuen „Herrenrasse“?

    Sind die Nichtmoslems etwa weniger wert?

  72. ot, BILD: „SEK stürmt Haus – Killer-Vater nicht gefasst“

    http://www.bild.de/news/inland/familiendrama/sek-einsatz-killer-vater-nicht-gefasst-21431452.bild.html

    In der Nähe des Gebäudes hatten die Ermittler das Fluchtfahrzeug von Ali B. entdeckt. Außerdem sollen in dem Haus mehrere Menschen leben, die wie Ali B. der jesidischen Glaubensgemeinschaft angehören.

    jaja, es dürfte noch ein paar hundert weitere Gebäude geben welche von jenen gläubigen™ Fachkräften bewohnt werden – viel Spaß noch beim lustigen SEK-Suchspiel…

    Ihr Vater ertrug es offenbar nicht, dass seine Tochter nicht mehr bei ihm leben wollte.

    Wäre es nicht 100.000x interessanter und aufschlussreicher zu erfahren, warum es das OPFER nicht mehr bei diesem Glaubensgestörten ertrug ?

    „Zwischen Vater und Tochter hat es seit längerem Unregelmäßigkeiten gegeben. Diese sollten bei einem Gespräch im Jugendamt geklärt werden“

    achso, Unregelmäßigkeiten™… ne, is klar

  73. #93 achot

    Klasse!
    Sowas kann man z.b. 10×15 ausdrucken und an frequentierten Stellen liegen lassen. 😉

  74. #84 ich-sag-mal-so

    „Geschlecht – ja, Frau. Und ich glaub, ich darf noch immer kein Priester werden.“

    Ein Kickerverein muß keine bewegungsfaulen Sofakissen aufnehmen, ein Kültürverein muß keine Scientologen oder Christen oder Hell’s Angels aufnehmen, die katholische Kirche hat das Recht, keine Frauen predigen zu lassen, eine Burschenschaft muß keine Chinesen aufnehmen, ein Chauvi hat das Recht, unattraktive Frauen von attraktiven zu unterscheiden (lat. „discriminare“), ein Norweger hat das Recht, nicht bei Haitianern einzukaufen …

    Wenn ein Erwachsener sehr ungeschickt unterscheidet, dann trägt er allein die Verantwortung (der Haitianer verkauft die besten Waren, die schönste Frau entpuppt sich als Xanthippe, in den Burschenschaften wird es langweilig ohne Chinesen).
    Diese Mischung aus Entscheidungsrecht, Eigentumsrecht und dem Recht auf den autonomen Abschluß von Verträgen nennt sich
    FREIHEIT!!!

    Das ganze nennt sich freie Marktwirtschaft. JEDES Anti-„Diskriminierungs“-Gesetz ist TOTALITÄRER TUGENDTERROR. Mal die Folgen der französischen Revolution studieren.

    Ein Land, in dem ein Unternehmer nicht per Inserat explizit einen KERL oder eine FRAU suchen darf, ist eine TUGENDDIKTATUR.
    Die Anfänge dieser Tugenddiktatur liegen in Deutschland schon weit zurück. Viele deutsche Michaelas stehen auf ein BISSCHEN Tugendterror.
    Nach der Salamitaktik wird die Krawatte ganz langsam immer enger gezogen, zu Anfang kann man ja noch problemlos atmen …

  75. An die
    Antidiskriminierungsstelle
    des Bundes:

    Hallo Ihr Pappnasen, kennt Ihr die nachfolgende Internetseite?

    http://www.opendoors-de.org/

    Wenn ja, schämt Euch mit der Schubladenkampagne mit der Ihr den Rest der
    anständigen aufrechten Deutschen in eine von Euren brauen verstaubten Schubladen stecken wollt. Wir erwarten von Euch, dass wir als Deutsche hier im eigenen Land nicht verfolgt,
    belästigt, vergewaltigt, geprügelt und erschlagen werden. Und zwar von dem Inhalt der
    so prominent herausragenden Schublade auf dem mit unseren Steuergeldern angefertigtem Plakat.
    Langsam hört der Spass auf!

  76. Leute… anstatt euch darüber aufzuregen flutet doch einfach die Antidiskriminierungsstelle mit Meldungen über ethnische Diskriminerungen weil ihr Deutsche seid oder weil ihr als scheiß Christen beschimpft wurdet. Dann werden die schnell merken, wo wirklich Probleme liegen. Ich bin gespannt auf Antworten der Diskrimierungsstelle auf deine Ethnische Diskriminierung weil du Deutscher bist!

  77. Das lass ich mir nicht bieten.

    Ich als heterosexueller, christlicher, männlicher, arbeitender und steuerzahlender, und vor allem selbstständig denkender Deutscher
    BIN STOLZ AUF MEINE SCHUBLADE!

    Ich will AUF KEINEN FALL mit all den anderen Proleten in eine „EINHEITS-WIR-SIND-ALLE-GLEICH UND-HAM-UNS-ALLE-LIEB-LADE gesteckt werden.

    Punktum!

  78. Zwischen Türke und Muslim müsste doch eigentlich auch die Schublade Nazi sein?

    Weiss zwar nicht nach welchem undurchsachaubarem System sie die Schubladen aussuchen, habe aber gleich mal gemeldet,dass Frauen und Ungläubige von Muslimen und Koran diskriminiert werden und dass Deutsche von Linken, Grünen und der SPD diskriminiert werden.
    Mal schauen, ob es was hilft.

  79. #94 Foggediewes (07. Dez 2011 17:11)
    Bist wohl noch nicht lange dabei?! Erfahrungsgemäß werden die „Gegner“ nach solchen PI-Berichten mit E-Mails bombadiert bis der Arzt kommt. Und bevor du fragst, ich habe deren E-Mail Postfach schon bereichert. 😀 Du bist herzlich eingeladen, dies auch zu tun.

  80. Wenn Menschen anderen Glaubens von Muslimen diskriminiert werden, bspw. wenn Kinder in der Schule von ihren muslimischen Mitschülern beschimpft und gemobbt werden weil sie Salami auf dem Pausenbrot haben, können die sich auch an diese Stelle wenden?

  81. Jeder Deutsche sollte sich da „beraten“ lassen – er wird in vielerlei Hinsicht diskriminiert. Sei es vor Gericht (Migrantenbonus) oder bei Bewerbungen im öffentlichen Dienst (bei gleicher Eignung werden Migranten bevorzugt)…diese Dienstselle sollte von DEUTSCHEN mit Anfragen zwecks Beratung bombadiert werden. Ich werde da gleich morgen anrufen, und fragen, wie ich mich als Deutscher (und noch dazu) Christ gegen die alltägliche Diskriminierung durch Migranten wehren kann…

  82. Kein Mensch passt in eine Schublade,
    aber in eine Datei! Wer da eigentlich nicht hineingehört wird passend gemacht!

    Fragen Sie ihren Innenminister!

  83. irgendwann wird auch der/die resistenteste gutmenschignorant/innen merken das die worte muslime, islam, mihigru, ehrenmorde, fordern, toleranz, U-bahnschläger, scharia, terror, kopftuch so oft genannt werden das er endlich mal augen und ohren öffnet.
    er/sie werden dann merken das es uns alle betrifft.

  84. Deutsche Kinder/Jugendliche werden als nichtmuslimische Kartoffeln gemobbt und körperlich angegangen.

  85. #91 armlos (07. Dez 2011 17:07)

    Ein jugendlicher Türke beschimpfte mich als als Nazie-Sau und als Christen-Schwein

    Ist das Diskriminierung ?

    Nö. Das ist eine Anerkennung.
    Eine Beleidigung wäre „Opfa“ gewesen.

  86. Da sollte jetzt jeder Christ, Jude, Hindu, ja und natürlich auch jeder Atheist anrufen und mitteilen wie sehr er sich durch den Islam bedroht fühlt!!

    TUT ES!!

    Denn ich fühle mich durch den Islam diskiminiert!!

    MASSIV

  87. Mal was erheiterndes 🙂
    Wenn jemand von euch die iPhone App „Akinator“ hat mit der man Personen erraten kann, sucht doch mal Allah oder seinen Propheten 😉

  88. #122 Cyrus (07. Dez 2011 18:28)

    Das ist nix für mich. Ich würde spätestens nach dem ersten Satz losprusten vor Lachen.

  89. #89 abendlaender11 (07. Dez 2011 17:01)
    Ich meinte mit „öffentlichem Raum“ ganz konkret z. B. unseren Info-Stand am Samstag in der Fußgängerzone. Falls du zufällig in Westfalen wohnst, komm doch vorbei….

  90. Schon erstaunlich wie sich ein im Schuldensumpf taumelnder Staat noch über diese billige Tour selbst sabotiert.

  91. # 47 HaGanah 16:09
    Gedanken der Mutter eines Israelischen Soldaten: Das wahrhaftigste aller Zitate.
    Es ist absolut lesenswert!!! Aber die Zeichnung darüber wäre ein wunderbarer Kopf für einen Flyer. Da steckt soviel Wahrheit drin, die man mit 1000 Worten nicht passender beschreiben kann.

  92. Ich bin von mohammedanischen Bengeln als „kleine Hurentochter“ beschimpft worden (das ist wahr), aber das interessiert hier kein Schwein. Die haben die Lizenz zum Quasseln frei Schnauze, aber solche Bezeichnungen gehören bei denen ähnlich wie „Hurensohn“, „Wixer“ und ähnliches zur Umgangssprache. Das sind dann sowieso mildernde Umstände. Solche Leute werten unsere Kultur und unser Land auf, oder?

  93. Habe mich an die Beratungsadresse gewandt:

    „Sehr geehrte Damen und Herren,
    als Islamkritiker fühle ich mich in diesem Land diskriminiert. Immer hört man nur Schlagworte wie: „Hetzer“, „Islamophob“, „Rassist“. Dieses Schubladendenken macht mich noch fertig!
    Sind die da auch zuständig? Wenn ja bitte helfen Sie mir!

    Schließlich möchte ich lediglich unser Land vor Schwulenhassern, Frauenunterdrückern, Schariabefürwortern, Tierquälern (Halal-food) usw. bewahren.
    Tastächlich sind mir Türken, Araber usw. willkommen wie jeder andere Migrant, sofern sie sich von dieser potentiell verbrecherischen Wüstenreligion/Politideologie distanzieren!

    Beste Grüße
    Ein Mensch mit Migrationshintergrund“

    Meint ihr ich werde beraten?

  94. Für solche Kampagnen ist anscheinend immer Geld da …

    Wenn es aber um die innere Sicherheit – um nur ein Exempel zu nennen – geht, muss natürlich wieder gespart werden …

  95. Noch paradoxer geht diese kranke Kampagne wohl nicht:
    Es gibt x-verschiedene Religionen in Deutschland. Der Islam ist die einzige Religion die keine Toleranz zulässt und gerade dieser faschistischen Ideologie gegenüber soll der Normalbürger oder besser gesagt der dumme Deutsche, der sich alles gefallen läßt, Toleranz zeigen !

  96. #126 johann

    „Ich meinte mit “öffentlichem Raum” ganz konkret z. B. unseren Info-Stand am Samstag in der Fußgängerzone. Falls du zufällig in Westfalen wohnst, komm doch vorbei….“

    Ach sooo … Habe ich dann mißverstanden, alles klar, Johann!
    Leider nicht (Torfmoorholm, SH). Wünsche Euch ganz viel Erfolg, schön, daß Ihr etwas unternimmt!

  97. Sehr geehrte Damen und Herren,

    durch die Medien wurde ich auf ihre Aktion „Kein Mensch passt in eine Schublade – Werden Sie aufgrund ihrer Religion diskriminiert?“ aufmerksam. Vielen Dank dafür!!!!

    In Frankfurt-Höchst werden „Christenkinder“ durch ihre Mitschüler diskriminert und ausgegrenzt ( O-Ton: „Mit Christenkindern spielt man nicht“ ) – genauso wie es in Berlin Kreuzberg schon vor 11-12 Jahren, noch vor dem 11. September, der Fall war. Beides weiß ich aus erster Hand.

    Nehmen wir einmal an, ich hätte eine religionsähnliche Begeisterung dafür, alles durch den Kakao zu ziehen, mich über alles und jeden lustig zu machen – zumindest an bestimmten Tagen, nehmen wir einmam an, an Karneval. Ich hätte heute schon Angst davor, beispielswiese bestimmte Bilder zum Beispiel von einem bestimmten Herren zu zeigen oder mich in anderer Weise über ihn lustig zu machen, wenn schon faktische , historische Tatsachen – Aussagen über diesen Herren in Europa mittlerweile dazu führen, daß man vor Gericht gestellt wird usw. – sie ahnen welchen historischen Herren ich meine?

    Nehmen wir einmal an, ich wäre überaus israelbegeistert und wollte das in bestimmten Stadtvierteln laut öffentlich kundtun – müsste ich da nicht Angst haben?

    Nehmen wir einmal an, ein von den äußeren Zeichen leicht zu erkennender orthodoxer Jude wollte friedlich und in jeder Form unbehelligt im Wedding oder in Duisburg-Marxloh spazierengehen und einkaufen – könnte er sich das heute noch trauen?

    Ich als säkularer Bürger fühle mich in der Tat vielleicht weniger „diskriminiert“, eher jedoch eingeschüchtert. Ich will mich nicht so recht daran gewöhnen, aufpassen zu müssen, was man wo noch sagen darf, worüber man sich noch lustig machen darf usw. – sich bedroht fühlen wegen eines säkularen agnostischen satirischen bewußt nichtreligiösen Freigeistes, den man eigentlich gerne mit anderen teilen würde ist auch eine Form von Diskrimination oder?

    Was tun Sie dagegen?

    Setzen Sie sich für die Meinungsfreiheit für alle ein, insbesondere auch für Religions- Obrigkeitskritiker und für Religionslose!!!

    Schöne Grüsse aus Frankfurt/M

  98. Es ist eine Frechheit, daß von unserem Geld Werbung gemacht wird (egal für was). Als ob es nicht genügend andere Baustellen geben würde.

  99. Wenn diese falschen Moralistebande gegen das Schubladendenken sind, WARUM ziehen sie dann den christlichen Geist der Freiheit durch den Dreck waehrend sie die blutige Systemdoktrin des Halsabschneiders und des Dhimmitums mit den Steuergeldern jener Verteidigen die unter dieser blutigen Ideologie weltweit zu leiden haben, verfolgt, vergewaltigt, vertrieben und abgeschlachtet werden ?

    WAS SIND WAS FUER LEUTE ?
    WAS BEZWECKEN DIE DAMIT?
    WAS STECKT DA DAHINTER ?

    UMDREHEN!
    5VOR[20]12 !!!
    ANNO DOMINI 2011!

  100. Und seit wann ist Islam eine Religion, IHR HEUCHLERBANDE ihr wisst es ganz genau!!

    Der Islam ist weder eine Religion noch ein Kult.In seiner vollständigen Form ist er ein komplettes, totales,einhunderprozentiges System für das Leben.Der Islam hat religiöse, juristische,politische,wirtschafliche, soziale und militärische Komponenten.Die religiöse Komponente ist eineTarnung aller anderen Komponenten. Islamisierung geschieht wenn sich genügend Moslems in einem Land befinden um für ihre sogenannten religösen Rechte zu agitieren.[Sklaverei,Terrorismus&Islam v.Dr.P.Hammond]

  101. Eine „Antidiskriminierungsstelle“ als Handlanger einer menschenverachtenden, Kinderverachtenden, diskriminierenden blutigen Ideologie eintritt.

    DAS DARF DOCH NICHT WIRKLICH WAHR SEIN.
    DAS IST NICHT MOEGLICH.
    SO GEHT DAS DEFINITIV NICHT.
    MIR WELCHEM GELD WIRD DAS FINANZIERT ?
    MIT DEM GESTOHNENEN GELD UNSERER KINDER !
    WAS FUER EINE GOTTVERGESSENE KRIMINELLE RAEUBERBANDE !

    UMDREHEN ODER GURTE ANSCHNALLEN !!!
    5VOR[20]12!!!
    ANNO DOMINI 2011!

  102. Schreibt alle eine Email an diese Stelle.
    Schildert darin Eure Erlebnisse.
    Schreibt Ihnen dass Ihr, Eure Frauen und/oder Töchter
    beschimpft werden mit Ausdrücken wie Christenhure usw.
    Schreibt Ihnen dass Mohamedaner sie nötigen und befehlen ein Kopftuch zu tragen sonst wird sie vergewaltigt. usw.

    Die Emails und die entsprechenden antworten an PI weiterleiten.

    Das ist die Chance ein Sammelsurium von schriftlichen Antworten zu erhalten.

    Grüße

    P.S. natürlich in der mail auch um hilfe bitten und wie man sich verhalten soll usw. ich bin schon jetzt gespannt!

  103. Der Islam ist genausviel Religion wie ein blutiger Eroberer, Unterdruecker, Halsabschneider, Imperator der sich an Kinder [jungen und Maechen] vergreift, ein Heiliger.

    Und fuer sowas gibt diese Bande unser hart erarbeitetes Geld aus ?
    Ja sind wir denn total wahnsinnig geworden?

    Sind wir durchgedreht ???

    UMDREHEN ODER GURTE ANSCHNALLEN !!!
    5VOR[20]12!!!
    ANNO DOMINI 2011!

  104. DER NEUE HERRENMENSCH = MOSLEM.

    ER EIGNET SICH WEIT BESSER FÜR DIE ERRICHTUNG DER NEUEN SYSTEMDIKTATUR; DENN ER IST NICHT NUR GENAUSO SKRUPELLOS WIE DIE NAZIS, ER LIEFERT OBENDRAUF DEN STOFF FÜR DAS SPIEL DER ANGEBLICHEN ERBARMUNGSWÜRDIGKEIT AUF WELCHEM DIE IMMER RAFFINIERTER WERDENDEN SINISTREN POPULISTENIDEOLOGEN UND SYSTEMSOZIALISTEN SCHARF SIND WIE DIE MÄUSE AUF DIE KÄSEFALLE; DENN DA KOMMEN SIE IN DER NEOSOZIALISTISCHEN ISLAMOPHOBEN SYSTEMPRESSE MIT SYSTEMATISCHER GARANTIE ALS DIE GROSSEN HELDEN RAUS.

    http://www.herbertpedron.com/Ogmios/Sinister'Justice'_b.html#0

  105. “Muslime”, “Türke”, “Blind” und “Uralt” in einem Topf.
    Passt irgendwie zueinander: Islam ist ja blind und ideologisch uralt.

    Ob Muslime und Türken das erfreut, weiß ich nicht
    Würde ich auf ihrer Stelle beleidigt sein 😉

    Diese Kampagne ist natürlich reine Geldverschwendung.
    Statt etwas Nützliche tun, z.B. gegen Altersdiskriminierung auf dem Arbeitsmarkt, die tatsächlich existiert, wird das Geld aus dem Fenster geworfen.

  106. Tolles Foto bei der Kampagne: Da sind doch tatsächlich alle Registerkarten und alle Schubladen gleich.
    🙂
    Was widerspricht genau der Aussage.
    Diese Werbung hat wohl der Azubi gemacht.

  107. q#83 wolfi (07. Dez 2011 16:52)

    Ich hab doch nur “Jehova” gesagt….

    Das schöne am Original ist doch, dass der Verhandlungsführer / Richter, ich nenne ihn mal Vertreter der Politik 😉 derjenige ist, der in dieser Szene unter einem riesigen Stein begraben wird. Daher fange ich an zu tanzen und singe „Jehova, Jehova, Jehova“ und hoffe auf das Beste!

Comments are closed.