Dass Pakistan noch kein Paradies ist, liegt wahrscheinlich daran, dass immer noch 4% der Bevölkerung nicht-muslimisch sind. Aber sie tun ihr bestes, um diesen Makel auszumerzen. Wahlweise sind auch noch Israel und Amerika für alles Übel verantwortlich. Deshalb protestierten gestern viele engagierte Pakistaner und Pakistanerinnen gegen den Valentinstag, der ein weiteres Übel des Westens ist.

Gib der Liebe keine Chance.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. Was ist so böse am Valentinstag für die Moslems werden sie etwa beleidigt weil sich Menschen Blumen schenken?

  2. Ist doch nur konsequent. Was wollen die auch mit Liebe, wenn 99,99 % von denen zwangsverheiratet wurden.

  3. Nur in Pakistan? Nein, auch hier, in Deutschland, in Europa. Der Valentinstag ist haram für die muslimischen Bürger in Europa, denn es ist ein Feiertag, der eine christliche Vorgeschichte hat. Die Muslime egal wo in der Welt feiern keine Feiertage der Ungläubigen. Alles, was der Ungläubige tut, ist den Moslems haram, verboten.

  4. Zu meiner Schulzeit gab es für sowas einen passenden Spruch:

    „Sowas lebt… und Goethe musste sterben!“

  5. Jetzt sollten doch mindestens mal alle pakistanischen Botschaften im Westen gestürmt und deren Mitarbeiter geköpft werden, oder?

    Wir sind aber (fast) alle zivilisiert, uns fiele sowas im Traum nicht ein.

    Zum kleinen Ausgleich für die täglich getöteten, verfolgten, gefolterten Christen und überhaupt Nichtmohammedaner sollte aber wenigstens symbolisch ein Koran, als für diese Grausamkeiten hauptverantwortliche Schrift, in jeder westlichen Hauptstadt verbrannt werden, täglich selbstverständlich.

  6. Jedem Tierchen sein Plaisirchen. Nur warum und für wen müssen die auch noch demonstrieren? Es interessiert doch keinen, was ein paar Pakistani in Karachi denken…

  7. @ #7 103

    Ich habe das Gefühl, die sitzen zuhause und überlegen, ob sie sich weiterbilden – ein Buch lesen z. B. – oder ob sie demonstrieren gehen.

    Naja, wie sie sich entscheiden, sieht man ja oben. Und wohin ihre Demo-Geilheit führt, sieht man dann bei der nächsten Flut, wenn sie wieder nach dem Westen schreien.

    „Wer hat wieder vergessen, Staudämme und Deiche zu bauen?“ fragen sich dann die Dauer-Demonstranten und vermuten, Israel oder die Ungläubigen im Allgemeinen stecken dahinter.

    Die sind zu dumm, zu erkennen, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen ihrem Fanatismus und ihrem beschissenen Leben gibt. Und dann exportieren sie ihr Elend.

    Siehe Großbritannien Neupakistan.

  8. Ach, die Liebe!

    Liebe spielt natürlich auch in der müslimischen Welt eine ganz besondere Rolle; sie ist ein besonders Merkmal der ach so tiefgründigen und besungen Spiritualität des Islams. Hier ist auch und natürlich wiedermal Mohammed das Super-Vorbild:
    .
    Seine erste Liebe galt einer alten Witwe, deren Vermögen er dann erbte; und seine größte Liebe galt im Alter von über 50 Jahren der 6-jährigen Aische: Immerhin konnte der Vater der armen Göre den alten Sack noch so lange zurückhalten, sein Kind zu penetrieren bis es sage uns schreibe Neun (9!) Jahre alt war. In den Hadithen wird salbungs- und blumenvoll mit allerlei Po-äsie theatralisch über diese „Liebeshochzeitsnacht“ berichtet und wie die kleine Aische ihr Spielzeug in der Hand hielt, als der Superman der Müslime sie zur Vergewaltigung und Kinderfickerei ins Bett schleifte.
    .
    Liebe ist im Islam eben ganz wichtige Sache – und meint ganz bestimmt Dasselbe wie im christlichen Abendland; wenn nicht noch wesentlich Gefühlvolleres!
    .
    Ein anders Beispiel für diese islamische Liebe hat Mohammed vorgelebt, als er einen jüdischen Stamm überfiel, alle Männer dieses vor den Augen ihrer Angehörigen hinrichten ließ; und eine davon, eine 17-jährige – die gerade die Köpfung ihres frisch Angetrauten ansehen hatte müssen – am selben Tage noch heiratete und die Ehe auch vollzog: Die Hadithen sind hierbei voll von romantischen und verträumten Beschreibungen, die von einer Liebesheirat künden.
    .
    Einer „Liebesheirat“ einer jungen Frau mit einem alten Sack, der ihr gerade befohlen hatte, der Enthauptung ihres frisch angetrauten Gemahls und all ihrer anderen männlichen Verwandten beizuwohnen.
    .
    Tja, ja; die Liebe im Islam ist wirklich herzzerschmetternd!

    _______________

    kotz

  9. Was passiert wenn es auf der Welt nur Problemmedaner_Innen gibt? Gegen was oder wen wollen sie dann demonstrieren. Beleidigtsein ist dann nicht mehr.

  10. Wer will sich denn auch am Valentinstag über und mit einem Partner freuen, der einem aufgezwungen wurde? Also…ich kann die verstehen.

  11. @ #11 lorbas

    Ist doch ganz einfach:
    Dann spielen sie so lange das Moslem-Spiel „Sunnit vs. Shiit vs. Alevit vs. Wahabit“ bis nur noch einer da ist und das ist dann der „Friede“, den der Islam bringt.

    Der letzte Götzendiener hat dann einen Haufen Platz auf der Erde und jede Menge Ruhe und Frieden.

  12. Wenn man das beschreibt und seine Meinung dazu kundtut ist man wieder ein Nazi. Wir auf Pi sind ja der Nazimob der sich fremdenfeindlich austobt. Wie Krank doch die Gutmenschenwelt ist.

  13. #3 bienenkorb

    Aber wenn es was umsonst gibt, sagen sie auch nicht nein 😀

    Gerade erst die Woche mitbekommen, als ein Discounter neu eröffnet und dort Rosen verteilt wurden. Der – eindeutig südländische – Herr wollte lieber eine rote Rose für seine Freundin 😉

  14. #14 Schlecht_Mensch (15. Feb 2012 21:30)

    @ #11 lorbas

    Ist doch ganz einfach:
    Dann spielen sie so lange das Moslem-Spiel “Sunnit vs. Shiit vs. Alevit vs. Wahabit”

    😯 Ob das im Sinne des Erfinders/Schöpfers ist.
    Ich bin mir sicher, das ist es nicht.

    Deswegen ist diesem Götzenkult kein Zukunft beschieden.

  15. Was für primitive Barbaren. Was für ein trostloser Steinzeitfaschismus. Der Islam ist mit weitem Abstand die dümmste Religion, die die Menschheit jemals hervorgebracht hat.

  16. Die Ungläubigen trinken an Feiertagen wie dem Valentinstag auch mal ein Gläschen, da herrscht keine Geschlechtertrennung, man trifft sich, obwohl man noch noch nicht verheiratet ist, Frauen und Männer haben Körperkontakt. Alles ganz schrecklich, haram, Teufelszeug der Ungläbigen. Nur die ungläubigen Männer dürfen Frauen in die Augen schauen und ihnen zur Begrüßung die Hand schütteln und sich sogar vor der Hochzeit mit Frauen treffen. Pfui Teufel!

  17. @ #18 lorbas

    Das ist vielleicht die letzte Genugtuung, die uns bleibt, wenn wir den Kampf verlieren:

    Dass sich das Islam-Problem selbst lösen wird.

  18. was haben diese Leute mit dem 14.2 zu tun?

    Dieser aggressive Klamauk ist nur ein Ausdruck von Feindseligkeit und Hass.

  19. Mir geht es nicht in den Kopf, warum diese religiösen Hetzer ständig gegen irgendetwas demonstrieren müssen. Wenn es sie stört, sollten sie einfach nicht mitmachen! Genauso wie ein Faschingsmuffel sich vom Karneval fernhält.

    Gut, zugegeben, das war jetzt… naiv formuliert. 😉

  20. Kein Wunder, dass der Tag der Liebe in einem Land mit der Hassreligion Islam auf so wenig Begeisterung stösst.

  21. Das paßt doch wunderbar in unsere ach so aufgeklärte Welt, wo Gender Mainstreaming angesagt ist, wo es Homo-Ehen gibt, Gleichschaltung um jeden Preis; genau das richtige Umfeld für die Steinzeit-Piraten!

  22. rote Rosen? auch noch umsonst? ja, super, mit dem kostenlosen Blümchen kann man ganz bezaubernd sein Frauchen mit dem deutschen Pass bezaubern. Nach ein paar Jahren ist der liebevolle Zauber vorbei, plötzlich gibt es keine Blumen mehr. Der habibi ist unfreundlich geworden. Dann ist er ganz weg. Es folgt die Scheidung. Und der habibi hat dank dem Frauchen nun auch den deutschen Pass. Na, wenn das keine Liebe ist.

  23. #3 bienenkorb (15. Feb 2012 21:04)

    Alles, was der Ungläubige tut, ist den Moslems haram, verboten.

    Jaaaa, lasst uns Moscheen bauen – eine, zwei, viele!
    In jeder Strasse eine, in jedem Dorf eine, auf jeder Hallig eine.
    (Man kann sie ja wieder abreissen, vielleicht reicht auch die einfache Ausführung „Pappmoschee“ aus Pappmaschee.)

  24. #5 wcoke (15. Feb 2012 21:05)

    Jetzt spinnen sie total. Langsam glaube ich auch, dass da genetisch etwas nicht stimmen kann.

    Alles in Ordnung mit deren Genen. Die sind bloß in der Entwicklung noch nicht soweit.

  25. Erschütternde Bilder. Anstatt der Schilder würden diese Barbaren dort wohl auch Menschen verbrennen. Wenn ich sowas sehe, erinnert es mich daran, wie glücklich ich bin, in der Zivilisation zu leben.

    Soll man ihnen doch ihr Land lassen. Das Öl würden sie uns wohl auch so geben. Solange man ihnen ihren Gottesstaat und die primitiven Traditionen lässt.

  26. #27 Noergler (15. Feb 2012 21:57)

    Und warum fühlen die sich bloß immer dazu berufen, etwas zu verbrennen?

    Fragen über Fragen. Steht das vielleicht im Koran? Vielleicht ja in Sure 0815: „Du sollst verbrennen die Symbole der Kuffar, wo immer stehst im Kreise der Gläubigen, und verbrennen sollst du sie, immer dann, wenn die Kameras der Kuffar-Journalisten auf dich gerichtet sind. So spricht Allah.“ 🙂

  27. Aus gegebenem Anlass verweise ich nochmal auf die beiden technologieorientierten Vorschläge im “Wie wollen wir leben?”-Strang:

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=5633

    und

    https://www.dialog-ueber-deutschland.de/DE/20-Vorschlaege/20-Wovon-Leben/Einzelansicht/vorschlaege_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=3063

    Hier kann man mit wenigen Stimmen etwas bewirken.

  28. Das ist bestimmt nur Neid. Weil die wandelnden Stoffsäcke in dem Video das nicht haben was der böse Westen hat, nämlich ein freies selbstbestimmtes Leben und einen Lebenspartner den man sich selbst ausgesucht hat wird der Valentinstag schlecht gemacht.
    Welche normale Frau mag keine Bussibärchen, Herzchen und Blumen geschenkt bekommen ???

  29. Gibt es eine Ersatzwelt, auf die man per Raumschiff flüchten kann? Das wird mir langsam alles zu doof hier. Der Islam ist tatsächlich eine GEISTESKRANKHEIT. Das ist TOTAL SCHWACHSINNIG. Ich kann manche Sachen ja noch verstehen, die Muslime so anstellen, aber manchmal gleitet es richtig ab in die totale VERBLÖDUNG. Ciao. Ich hau jetz ab. 😉

  30. Liebe, Zuneigung und Freundlichkeit sind unislamisch. Blumen offenbar auch.
    Islam ist keine Religion. Islam ist eine schlimme Krankheit….

  31. #15 haudraufundschluss
    Deinem Nick entnehme ich daß es sich bei Dir um einen Asterixkenner handelt,oder? 😉

  32. Ihr seit auf dem Holzweg, die wollen Karneval feiern + haben gesehen wie das in Venedig geht. Da das Geld in die massive Vermehrung, in atomares Spielzeug und dumpfe Talibane geht, muss bei der Verkleidung gespart werden. Da die Textilindustrie für den eigenen Bedart nur Schlafanzüge und schwarze Säcke produziert, ist die Auswahl eben beschränkt! Man muss dann durch seltsame Handlungsweisen auf sich aufmerksam machen. Umzüge sind mit Eselskraft nicht darstellbar! Bitte mehr Toleranz, wenn Urvölker sich amüsieren.

  33. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.

    Scharia Böhmer, Bundesbeauftragte für kulturelle Desintegration

    Tja, da seht Ihr es, die von Kindesbeinen an mit Islam versorgten Pakistanis haben den Islam nur falsch verstanden, Frau Böhmer sagt uns doch, wie der Islam seine Unterworfenen erzieht.

  34. Zum lieben ist der gemeine Moslem nicht fähig.
    Sein Herz wurde Kindheit auf durch den Koran vergiftet, er ist nur noch fähig zu hassen.

  35. #40 Sebastian792011 (15. Feb 2012 22:35)

    Bringt nichts.

    http://iranma.files.wordpress.com/2008/03/mullahs_in_space.jpg

    Die sind bei sich zu Hause mit ihrem islamgeprägten Leben derart unzufrieden, dass sie dahingehen, wo kein Islam sondern Freiheit und westliche Kultur das Leben prägen.

    Dort fordern sie dann mehr Islam, um wieder unglücklich werden zu können, weil es Dank Islam so scheisse ist, wie dort, woher sie kamen.

    Islam = Wahnsinn

  36. Frustrierte, haarige Weiber. Was soll man da erwarten. Frag mich nur warum sich so Leute überhaupt mit dem Valentinstag beschäfftigen. Wenn sie den nicht gut finden können sie das doch für sich behalten, aber die machen ja aus jedem Kleinkram sofort einen Kampf

  37. #46 nicht die mama (15. Feb 2012 23:04)

    Dort fordern sie dann mehr Islam, um wieder unglücklich werden zu können, weil es Dank Islam so scheisse ist, wie dort, woher sie kamen.

    Infidel!

  38. Der Valentinstag ist eine Erfindung der Blumenindustrie und ich mag ihn nicht.
    Meine Frau bekommt an diesem Tag keinen Blumenstrauß. Das „Drachenfutter“ – sorry – der Blumenstrauß(in diesem Jahr 46 Jahre verheiratet) ist wöchentlich ein MUSS! Warum? Wir sind durch dick und dünn gegangen, haben 3 Kinder und freuen uns über 6 Enkelkinder.

    Doch das, was hier die Muselmanen veranstalten, ist eben die Religion des Friedens und artikuliert sich im friedlichen Haß.

  39. Mohammedanern ist die Idee der romantischen Liebe völlig fremd. Liebesheiraten sind verpönt. Man hat eben Sex, um viele kleine Jihadis zu produzieren. Da sind Feste wie der Valentine’s Day nur störend.

  40. #46 nicht die mama

    Ich kann nicht mehr 😉 Mullahs in space. Ich glaube nicht, dass das passieren wird. Wenn sie alle Ungläubigen ausgerottet haben, sind sie nicht mehr in der Lage, technische Wartung oder gar Neuerung von irgendwelcher komplizierter Technik zu leisten. Ich fürchte also, dass die einzige technische Leistung, zu der der Islam geeignet ist, folgende ist:

    http://www.youtube.com/watch?v=gz3F-02FwZc&feature=related

    Und nicht mal das haben sie erfunden.

  41. #32 unlustig (15. Feb 2012 22:06)

    Soll man ihnen doch ihr Land lassen. Das Öl würden sie uns wohl auch so geben. Solange man ihnen ihren Gottesstaat und die primitiven Traditionen lässt.

    Was heisst da ihr land? Pakistan ist genauso wie Afghanistan und viele andere Länder mit Gewalt islamisiert worden, wäre das nicht passiert hätten wir jetzt dort viele interessante Kulturen.

  42. #52 Sebastian792011 (15. Feb 2012 23:29)

    Ganz meine Meinung. Das wird ne Idiokratie. Der letzte von uns sollte ihnen einen Wall_e dalassen.

    Einer muss irgendwann aufräumen….

  43. #55 boehme (15. Feb 2012 23:45)

    Interessante Frage. Gar nicht leicht zu beantworten.

    Muss echt ein scheiß Leben sein, so ständig mit dem Schaum vom Maul…..

  44. Vielleicht sind die vermummten Damen einfach nur neidisch.
    Haben im Leben nichts außer Züchtigung erlebt.

    Noch wahrscheinlicher waren sie dazu einfach gezwungen.
    Denn sie sehen alles anders als überzeugend aus. Kommandiert wird von einem bärtigen Mann.

    Irgendwie erregt die piepsende vermummte Truppe sogar Leid.
    Als ob geschlagene Welpen bellen.

  45. Also Moslems hassen…Redefreiheit, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Freiheit im Allgemeinen, Menschenrechte, Israel, Amerika, Frauen, Schwule, Lesben, Fortschritt, Nächstenliebe, Vergebung, Juden, Christen, Buddhisten, Hindus, Bahai, Agnostiker, und die Liebe…

  46. boehme (23:45):
    >>Was hassen die Moslems eigentlich nicht?<<

    Die Müslime individuell hassen generell erstmal garnix..
    .
    In ihrem „Glauben“ wird ihnen aber permanent eingeredet, zu hassen. Dieser Hass ist die für die übrige Welt die beachtenswerte Komponente des Islams; denn er richtet sich grundsätzlich gegen alle für den Islam Ungläubige.
    .
    Nicht jeder, der den Mohammedanismus von der Wiege aus als „natürlich“ empfindet, ist damit ein schlimmer Kerl, der von Geburt an hasst (auch wenn die mohammedanische Lehre das so sagt). Für ihn gilt nach wie vor, dass er ein Mensch ist! Nein?
    .
    „Die Moslems“ gibt es nicht; sondern nur den Wahn und den Irrwitz der weltlichen Ideologie, die im Gewande eine Religion daher kommt; und sich als „friedensbringende Weltformel“ präsentiert.
    .
    Sie hätten also in einem anderen Zusammenhang auch genauso gut fragen können; Was hassen diese Hitlerjungen eigentlich nicht?.
    __

    Es gilt aber wohl nicht (im übertragenen Sinne), z.B. kleine Hitlerjungen oder NSDAP-Wähler als „Unmenschen“ zu deklarieren; sondern den Un-Geist dahinter zu eliminieren. Dieser Ungeist; diese menschen- und freiheitsfeindliche Ideologie heißt aber >Islam< und kommt in einem pseudoreligiösem Mäntelchen daher: Tatsächlich hat diese "Religion" in sich selbst – in ihren wichtigsten und elementarsten Büchern (Koran und Hadithe) – einen sehr weltlichen und damit politischen Anspruch, der mit der Religionsfreiheit im Grundgesetz überhaupt nicht abgedeckt ist.
    .
    Die paar Mütter und auch die Väter des Grundgesetzes hatten den Islam – mit seiner nun für sich erfolgten Renaissance und Reformation – gar nicht auf der Uhr: Das war außerhalb jeder Agenda und Vorstellung damals.
    .
    Mit Sicherheit würden sie aber die Bedrohung des eigentlichen Sinns und die Bedeutung des Grundgesetzes nicht so ausgelegt haben, als dass eine daher gelaufene Bande von Imamen, Vorbetern und Ayatollahs ihnen das einfach mal so ad absurdum führt.
    .
    Ich bin mir absolut sicher, dass im Geiste des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland und seiner Gründer (und Gründer_Innen) der Islam mit Eisen, Feuer und notfalls auch Blut wie eine stinkende Kanaille aus Deutschland heraus getrieben werden muss: Schließlich ist nach den Erfahrungen der Weimarer Republik die neue und quasi fremde Freiheit in Deutschland doch sehr wehrhaft, oder?
    .
    Nun zeig mal, Deutschland, wie wehrhaft du für die Freiheit bist!

    _________________

  47. #52 Sebastian792011 (15. Feb 2012 23:29)

    #46 nicht die mama

    Wenn sie alle Ungläubigen ausgerottet haben, sind sie nicht mehr in der Lage, technische Wartung oder gar Neuerung von irgendwelcher komplizierten Technik zu leisten.

    Genau das passierte nach dem Niedergang des römischen Reiches. Niemand mehr konnte die Aquädukten instand halten oder bauen – Wasserversorgung brach zusammen.
    Die Gebäude verfielen, auf dem Forum wanderten Ziegen…

    Wenn Mohammedaner alle Ungläubigen ausgerottet haben, werden sie einander umbringen.

  48. Oh, jeh!!!

    Ich habe da eine Kleinigkeit übersehen und falsch gemacht. Hier geht es jetzt hoffentlich besser:

    boehme (23:45):
    >>Was hassen die Moslems eigentlich nicht?<<

    Die Müslime individuell hassen generell erstmal garnix..
    .
    In ihrem „Glauben“ wird ihnen aber permanent eingeredet, zu hassen. Dieser Hass ist die für die übrige Welt die beachtenswerte Komponente des Islams; denn er richtet sich grundsätzlich gegen alle für den Islam Ungläubige.
    .
    Nicht jeder, der den Mohammedanismus von der Wiege aus als „natürlich“ empfindet, ist damit ein schlimmer Kerl, der von Geburt an hasst (auch wenn die mohammedanische Lehre das so sagt). Für ihn gilt nach wie vor, dass er ein Mensch ist! Nein?
    .
    „Die Moslems“ gibt es nicht; sondern nur den Wahn und den Irrwitz der weltlichen Ideologie, die im Gewande eine Religion daher kommt; und sich als „friedensbringende Weltformel“ präsentiert.
    .
    Sie hätten also in einem anderen Zusammenhang auch genauso gut fragen können; Was hassen diese Hitlerjungen eigentlich nicht?.
    __

    Es gilt aber wohl nicht (im übertragenen Sinne), z.B. kleine Hitlerjungen oder NSDAP-Wähler als „Unmenschen“ zu deklarieren; sondern den Un-Geist dahinter zu eliminieren. Dieser Ungeist; diese menschen- und freiheitsfeindliche Ideologie heißt aber >Islam< und kommt in einem pseudoreligiösem Mäntelchen daher: Tatsächlich hat diese "Religion" in sich selbst – in ihren wichtigsten und elementarsten Büchern (Koran und Hadithe) – einen sehr weltlichen und damit politischen Anspruch, der mit der Religionsfreiheit im Grundgesetz überhaupt nicht abgedeckt ist.
    .
    Die paar Mütter und auch die Väter des Grundgesetzes hatten den Islam – mit seiner nun für sich erfolgten Renaissance und Reformation – gar nicht auf der Uhr: Das war außerhalb jeder Agenda und Vorstellung damals.
    .
    Mit Sicherheit würden sie aber die Bedrohung des eigentlichen Sinns und die Bedeutung des Grundgesetzes nicht so ausgelegt haben, als dass eine daher gelaufene Bande von Imamen, Vorbetern und Ayatollahs ihnen das einfach mal so ad absurdum führt.
    .
    Ich bin mir absolut sicher, dass im Geiste des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland und seiner Gründer (und Gründer_Innen) der Islam mit Eisen, Feuer und notfalls auch Blut wie eine stinkende Kanaille aus Deutschland heraus getrieben werden muss: Schließlich ist nach den Erfahrungen der Weimarer Republik die neue und quasi fremde Freiheit in Deutschland doch sehr wehrhaft, oder?
    .
    Nun zeig mal, Deutschland, wie wehrhaft du für die Freiheit bist!

    ___________

  49. Ein prophetisches Lied aus dem Jahre 1983:

    DÖF

    Codo

    Seit 2000 Jahren lebt die Erde ohne Liebe,
    es regiert der Herr des Hasses!
    Hässlich, ich bin so hässlich, so grässlich hässlich! Ich bin der Hass!
    Hassen, ganz hässlich hassen, ich kann’s nicht lassen, Ich bin der Hass!

    Attention, Attention, unknown flying object approaching the planet,
    Identify unknown flying object!

    Codo der dritte, aus der Sternenmitte, bin ich der dritte von links!

    Unknown flying object identifies as Codo!

    Und ich düse, düse, düse, düse im Sauseschritt und bring die Liebe mit,
    von meinem Himmelsritt!
    Denn die Liebe, Liebe, Liebe, Liebe, die macht viel Spaß, viel mehr Spaß
    als irgendwas!

    We do not need any love on this planet!
    Tötet Codo, vernichtet die Liebe!

    Zielansprache Gamma Delta 731 über Raum!

    Codo aus der Ferne, erleuchtende Sterne, ich düse so gerne
    durch’s All

    Und ich düse, düse, düse, düse im Sauseschritt und bring die Liebe mit,
    von meinem Himmelsritt!
    Denn die Liebe, Liebe, Liebe, Liebe, die macht viel Spaß, viel mehr Spaß
    als irgendwas!

    Objekt überwindet den Hassschirm!

    Ätzend, ich bin so ätzend, alles ist ätzend, Ich bin der Hass!

    Und ich düse, düse, düse, düse im Sauseschritt und bring die Liebe mit,
    von meinem Himmelsritt!
    Denn die Liebe, Liebe, Liebe, Liebe, die macht viel Spaß, viel mehr Spaß
    als irgendwas!

    http://www.youtube.com/watch?v=xwBMrYJODmM

  50. #5 wcoke (15. Feb 2012 21:05)

    Jetzt spinnen sie total. Langsam glaube ich auch, dass da genetisch etwas nicht stimmen kann.

    Bei den ganzen öffentlichen Sarrazin Debatten,wo es um Genetik in der islamischen Kultur geht ist irgendwie das Wort Inzest zu kurz gemommen.
    Und dass da Gang und Gäbe ist Cousin mit Cousine zu verheiraten ist ja allgemein bekannt.
    Und was Inzest bei einer Fortpflanzung bewirken kann auch.

    Natürlich sind nicht alle Muslime davon betroffen,aber gerade in den stark religiösen,oder traditionellen Kreisen ist das schon sehr ausgeprägt.

  51. Die gleichen „Fortschritte“ zur kompletten Islamisierung werden auch in Malaysia gemacht, Zitat:

    Keine Blumen, Pralinen oder romantische Dinner – der Tag der Liebe hat in Malaysia nichts zu suchen. Zumindest für gläubige Muslime. Sie verachten das christliche Fest zutiefst und werden radikaler.

    http://www.n24.de/news/newsitem_7663735.html

  52. @#72 spiderberlin

    Ach? Valentinstag ist ein christliches Fest?

    Ok.ist mir egal…aber kann das mal jemand auf SPON,WELT.DE und anderen MSM Medien als Topskandal des neuen Völkermords und Hetze posten? Ein Fest wird verachtet weil es christlich ist?

    Ei ei..was machen wir denn dann mit dem Ramadan und anderen heidnischen Festen der Moslems?

  53. Der Valentinstag ist, wie auch der Muttertag und Halloween in seiner heutigen Form, eine aus den USA übernommene „Schöpfung“ der davon profitierenden Enzelhandelssparten.

    Wer an dem jeweiligen Ballyhoo teilnehmen möchte, der soll es halt tun.

    Sich aber in geradezu religiöser Inbrunst darüber aufzuregen und sogar gewalttätig zu werden, dazu gehört schon ein gerüttelt Maß an Dummheit.

    Und/oder die Mitgliedschaft zu einer bestimmten Polit-„Religion“.

  54. die mohamedaner in pakistan mögen nunmalkeine westlichen „feiertage“ – sie wollen halt nichts mit ungläubigen zu tun haben. na und – das ist doch ihr gutes recht und ich gönne es ihnen. damit den pakistanischen mohamedanern kein irrtum unterläuft und sie eventuell getäuscht werden habe ich schon vor geraumer zeit aufgehört jedewede waren zu kaufen die mit „made in pakistan“ gekennzeichnet sind. nicht das die rechtgläubigen am ende noch für einen dimmih arbeiten müssen.

  55. Pakistan und Indien wurden zur selben Zeit in die Unabhängigkeit entlassen.
    Vergleicht man heute den Entwicklungsstand beider Länder, so wird deutlich, wohin der Islam führt.

  56. Diese Leute sind einfach nur dumm. Immer wieder sehen ich solch völlig verblödeten Menschen in Videos wie dem oben gezeigten und frage mich was der Grund für deren dummes Verhalten ist.

    Warum verbrennt man Herzen und verteufelt einen Tag der Paaren ihre Liebe in erinnerung rufen soll ?

    Da kann man doch als Europäer mit dem Kopf schütteln uns sich fragen warum unser Geld seit Jahren zu diesem dummen Menschen wandert ohne etwas zu bewirken. Es wird sogar immer schlimmer je mehr man hilft.

    Wieso helfen wir eigentlich diesen Menschen noch ?

  57. @ 77, fraktur

    Indien hat unter seinen 1,2 Mia Einwohnern auch 13,5% Muslime.

    Deren Beitrag zur Entwicklung des Landes muss gigantisch sein.
    Sonst wäre Indien garantiert nicht so weit…

Comments are closed.