Laut RBB will sich ein weiterer Tatverdächtiger im Mordfall Jonny K. stellen. Es ist nicht der Türke Onur Urkal, der sich auch stellen wollte, das aber bisher vergaß. Es ist einer der zwei „Griechen“, Hüseyin I. und Bilal K., die ebenfalls verduftet sind. Natürlich sind das keine Griechen, sondern in Griechenland aufgewachsene Türken. Welcher Grieche nennt sich denn Bilal oder Hüseyin? Bedingung, daß sich der Mörder stellt, sei aber Haftverschonung, ließ sein Anwalt wissen. Soweit ersichtlich gibt es skandalöserweise in diesem Mordfall – in der URL des Tagesspiegels wird von „Prügelattacke am Alexanderplatz“ gesprochen – keinerlei Fortschritte bisher.  Wir sollten an dieser Geschichte dranbleiben!

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

67 KOMMENTARE

  1. Soweit ersichtlich gibt es skandalöserweise in diesem Mordfall – in der URL des Tagesspiegels wird von “Prügelattacke am Alexanderplatz” gesprochen – keinerlei Fortschritte
    ——————-

    Am Ende werden diese Verbrecher und Mörder, gar noch, als verwirrte Aktivisten herabgestuft.

  2. Unsere Gutmenschen-Propaganda hat doch schon beim Mord am Alexanderplatz von einer „Rangelei unter Jugendlichen“ gesprochen und damit gezeigt wo die Reise hingeht.

    Die rotgrüne Propaganda hat nicht die Absicht ihr krudes Multi-Kulti-Weltbild durch dutzende Moslems, die rein aus Mordlust gegen so genannte Ungläubige morden, beschädigen zu lassen.

    Das verzerrte Weltbild unserer rotgrünen Realitätsverweigerer muss auf jeden Fall erhalten bleiben. Rotgrüne Ideologie ist weit aus wichtiger als die Realität.

    Der türkische Kopfttottreter wird daher wie üblich höchstens zu einer kleiner Strafe von unserer Gutmenschen-Justiz verurteilt werden, mit anschließender nochmaliger Anti-Aggressions-Training auf Kosten der deutschen Steuerzahler auf einer Karibik-Insel, damit das schöne heile Multi-Kulti-Welt nicht beschädigt wird.

    Das hatten wir schon dutzend Mal und das ist im Gutmenschen-Deutschland 2012 der absolute Normalfall!

    Eine Zwei-Klassen-Justiz und eine Zwei-Klassen-Berichterstattung in unseren faktisch gleichgeschaltete Medien!

  3. Läuft doch alles bestens. Die Hauptsache ist, dass der „Milliardenbetrüger“ Uckermann noch in Haft ist. Wen interessiert da schon eine „Rauferei unter Jugendlichen“. /Ironie off

  4. Kleine Info zu den „Griechen“. Hierbei handelt es sich um griechische Staatsbürger TÜRKISCHER VOLKSZUGEHÖRIGKEIT d.h. es sind moslemische Türken, welche nach der Unabhängigkeit Griechenlands vom Osmanischen Reich im Land verblieben sind. Es sind also Türken mit einem griechischen Pass, nicht mehr nicht weniger.

  5. HAFTVERSCHONUNG??? hahahaha
    …ich warte sehnsüchtig auf den Tag der Verhandlung an dem Onur sich seiner Verantwortung stellen muss….

    Den Auflauf vor Gericht werden PI und seine Mannen sicher gebührend stellen und IHN dort vor der Tür empfangen!?

  6. Haftverschonung als Deal?

    Ist doch eine Win-Win-Situation: Der mohammedanische Terrorist kann weiter seine Kultur ausleben und Ungläubige tottreten und die Strafverfolgungsbehörden konnten immerhin den Terroristen als TäterIn ermitteln.

    Was sagt die linkgsgrüne „Kampfgruppe Trittin“ zu dieser Erfolgsgeschichte des multikuturellen Vorbürgerkriegs?

  7. #4 Zamboanga (22. Nov 2012 08:14)

    Wie mit den „Bulgaren“! Das sind dann auch nicht Todor oder Georgi sondern Murat und Osama der 10%igen Minderheit an der Grenze zur Türkei, echte Patrioten aus dem Land, das nun durch Patriots aus Almanya geschützt wird, wer schützt aber die Deutschen vor den anatolischen TottreterInnen?

  8. Sicherlich gibt man bald der Forderung nach Haftverschonung nach… Überhaupt kommen mir die „Ermittlungen“ in diesem Fall seltsam vor. Man scheint sich passiv zu verhalten und lediglich abzuwarten:
    „Wir sind sehr gespannt“, hieß es in Ermittlerkreisen. „Bei uns ist noch niemand aufgetaucht. Doch es wäre gut möglich, dass er sich stellt. Und es wäre auch sinnvoll.“

    Sinnvoll wäre meiner Meinung nach den jetzt 5 Wochen lang in seiner Heimat Türkei urlaubenden Kopfzertreter Onur in DE in Untersuchungshaft zu nehmen und schnellen Zugriff auf die 2 „Griechen“ nehmen und die ebenfalls einbuchten. Damit möglichst bald Anklage erhoben werden kann.

  9. Welcher Grieche nennt sich denn Bilal oder Hüseyin?

    Griechen sind sicher nicht so blöd. Aber vielleicht Deutsche? Sind schon mal Bio-Deutsche, nicht-konvertierte Bilals oder Hüseyins in freier Wildbahn gesichtet worden? Würde mich mal interessieren. Im Bekanntenkreis gibt es ein Pärchen, das gerade schwanger ist und sich schon im dritten Monat auf Namenssuche macht und dies auch ausgiebig bei jeder Gelegenheit diskutiert. Sie finden, „Bülent“ klinge schöner als Kevin. Darüber kann man sich sicher streiten, aber es sind ja noch etliche Monate hin und Kevn steht auch nicht zur Diskussion. Wenn es ein Weibchen wird, soll sie „Aylin“ (in dieser Schreibweise) heißen. Das steht wohl schon fest…

  10. Türke Mehmet E.; 19, freilaufend
    Türke Osman A.: 19, in U-Haft
    Türke Onur Urkal; 19, in Türkei
    Türke Melih Y.: 21, im 2. Anlauf in U-Haft
    GR-Türke Hüseyin I.: 21, in Griechenland
    GR-Türke Bilal K.: 24, in Griechenland

    So, nun kann man ganz klar ablesen, wer am Ende der Mörder ist. Wer weiß die Antwort?

  11. #11 Revelation-22-12 (22. Nov 2012 08:43)

    Naja, man kann nicht nicht nachweisen, wer getötet hat, das ist im Falle von Beate Z. ganz anders, daher sitzt sie nun auch schon ein Jahr in U-Haft ein….

  12. OT
    Studie: Halb Thüringen misstraut Muslimen

    Die Sozialwissenschaftler der Jenaer Universität riefen in einer Studie zirka 1.000 Thüringer an und lasen folgenden Satz vor: „Der Islam ist eine Bedrohung für die westliche Demokratie.

    Die Sozialwissenschaftler der Jenaer Universität riefen in einer Studie zirka 1.000 Thüringer an und lasen folgenden Satz vor: „Der Islam ist eine Bedrohung für die westliche Demokratie.“

    Fast jeder zweite Thüringer bejahte dies (44 Prozent). Womit die Thüringer deutschlandweit an der Spitze stehen, obwohl nur zirka 7.000 Muslime dort leben.

    Doch damit stehen sie nicht alleine da, laut dem Allensbacher Institut für Demoskopie ist die Mehrheit der Deutschen ähnlich eingestellt. So meinen 64 Prozent, dass diese Religion für Gewaltbereitschaft steht und nur 13 Prozent glauben, dass die Religion für Nächstenliebe steht.
    http://da.feedsportal.com/c/32733/f/516875/s/25d6f19c/l/0L0SShortNews0Bde0Cid0C9958520Cstudie0Ehalb0Ethuringen0Emisstraut0Emuslimen0Du0Iid0F330A694/ia1.htm
    ———————-

    Nanu, hat die Gehirnwäsche in diesem Teil Deutschlands etwa versagt???
    Ich bin mir sicher,dass auch die anderen(neuen) Bundesländer diese Ergebnisse bestätigen,wenn nicht sogar überbieten.
    Wer hätte das gedacht.hihi(schmunzel)

  13. Wieso haben die Südländer eigentlich keine richtigen Nachnamen? Immer nur ein Buchstabe und ein Punkt, nicht so wie Zschäpe o.ä. …

  14. #14 Heinrich Seidelbast (22. Nov 2012 08:55)

    laut MSM ist JENA / THÜRINGEN…..NAZI HOCHBURG

    ach nee, BRANDENBURG und MeckPomm ja auch, der Rest sowieso….
    was machen wir jetzt ? ganz DEUTSCHLAND ist PÖSE

  15. gestern gabs dazu auch einen Artikel bei WO;
    die Leserkommentare waren sensationell, überwiegend PI like.

    Die Bevölkerung empfindet meiner Meinung nach zum größten Teil wie die meisten hier, was sich leider wegen der jahrzentelangen Medien Gehirnwäsche in den Wahlergebnissen nicht wiederspiegelt.

    Und was die „Ähre“ des Onur angeht: er hat selbst bewiesen ( durch sein Nicht-Erscheinen), das er keine hat, was uns hier sicher schon vorher klar war.

  16. #8 DerHinweiser (22. Nov 2012 08:25)

    ohne Worte was hier abgeht. Haftverschonung ich glaube ich hör nicht recht 🙁
    ——————————–
    Jeder, der sich freiwillig stellt, sollte dafür auch belohnt werden z.B. mit einem Begrüßungsgeld auf der Wache und einem kleinen Umtrunk!

  17. #2 Powerboy (22. Nov 2012 08:00)

    Volle Zustimmung!
    Als „Anti-„Aggresionstraining bieten sich Kurse in Boxen, Kcikboxen und Teak Won Do an! Damit lernt man besser gezielt zuzuschlagen, um Gegenr nicht tottreten zu müssen! (Ironie aus!
    Der Begeriff Zewiklassen-Berichterstattung ist auch sehr schön! Während die Einen wegen (angeblich!) ergaunerter Sitzungsgelder wochenlang in Haft sitzen, laufen Mörderbanden unbehelligt ain der Gegedn herum. Da besteht ja auch keine „Verdunkelungs-“ oder Flcuhtgefahr! (Ironie wierderum aus!).
    Und nochmals Ironie an: Haftverschonung ist ja wohl das Mindeste, was ein überfühjrter Tottreter vom doitschen Staat verlandgen kann! Schließlich können Mundlos und Böhnhardt sich auch ungestört im Grabe umdrehen!
    Ironie aus!

  18. #14 Heinrich Seidelbast (22. Nov 2012 08:55)

    Und das, obwohl Thüringen 40 Jahre von Gregor Gysis Bauernpartei SED/PDS regiert wurde, welche den Internationalismus predigte!

    Gysi, wenn Sie ein Amt hätten, müssten sie nun, wie vor 10 Jahren, zurücktreten! 🙂

    Aber auch Katrin Göring-EEGHartzIV hat auf ganzer Breite versagt, eine multikulthüringer Gesellschaft aufzubauen! 🙂

  19. OT
    noch mal zu Uckermann: gestern habe ich gelesen, das er schon mehrfach vorbestraft ist, könnte das nicht ein Grund für die U.Haft sein?

    Ich mein ja nur, bin kein Jurist, kam mir nur grad in den Sinn.

  20. #11 Revelation-22-12 (22. Nov 2012 08:43)

    Ist doch ganz einfach: Jonny K.! Denn der hat sich unter Vortäuschung einer Straftat geselbstmordet.

    😀

  21. Ich vergleiche den Fall Jonny mit dem Fall Brunner in München insofern, wie der Staat mit den Beschuldigten umgeht, also Haft und Anklageschrift.

    Bekanntlich waren die Täter in Müchen DEUTSCHE…

  22. Wieso holt eigentlich nicht eine Sondereinheit der GSG9 den deutschen Staatbürger und Mörder Onur Urkal mit einer Nacht und Nebelaktion aus der Türkei?

    Die deutsche Justiz sollte zeigen dass sie Zähne hat und dass ihr Menschenleben noch etwas bedeuten.

    Auch so, das geht nur bei einheimische Bio-Deutsche.

    Moslems dürfen faktisch in Deutschland straflos Ungläubige tottreten damit die rotgrüne Ideologie der Bereicherung durch den Islam nicht in Frage gestellt werden kann.

    Das Opfer am Alexanderplatz war kein Moslem und passt somit nicht in die Multi-Kulti-Ideologie der bösen Nazideutschen und die rotgrünen Realitätsverweigerer können somit den Mord nicht ideologisch ausschlachten.

    Wir müssen uns die Namen der Richter merken, die wieder mal aus ideologischen Gründen Migrantenboni verteilen werden, wenn es überhaupt zu einer Gerichtsverhandlung kommen wird!

  23. Alle suchen nach den Mördern, aber bisher hat sich keiner der STaatsfunktionäre für diese Mordaufträge, dem Koran, interessiert.
    Das ist, wie wenn man eine schwere Krankheit nur mittels schmerzlindernder Pülverchen behandelt.
    „Erschlägt sie, wo ihr sie trefft“, lautet der Mordauftrag, welcher hier die Ursache des Verbrechens ist.

  24. #5 LucioFulci (22. Nov 2012 08:19)

    (…)
    Den Auflauf vor Gericht werden PI und seine Mannen sicher gebührend stellen und IHN dort vor der Tür empfangen!?

    Klar doch. Aber wer trägt unsere „Aktivisten“ vom PC weg ins Gericht? 🙂

  25. #14 Heinrich Seidelbast (22. Nov 2012 08:55)

    Was, 44%?
    Da muß dringend ein Zentrum gegen Rechts™ her, in Thüringen!

  26. Wetten dass die Zschäpe schon ausgeliefert worden wäre, wenn die sich ins Ausland abgesetzt hätte?

    Unsere Kanzlerin, Innenminister, Außenminister und Justizministerin würden alle Hebel in Bewegung setzen.

  27. #13 LucioFulci

    Türke Mehmet E.; 19, freilaufend -> Der jüngste, nicht inhaftierte ?

    Also ich würde auch sagen, sie nehmen den Mehmet, denn er scheint den größten „Harmlosigkeitsfaktor“ zu besitzen, wird also die Schöff_innen zu Tränen rühren.

    Die Alternative ist, dass GR-Türke Bilal K. 24, in Griechenland bleibt und sie die Schuld auf ihn schieben. Er wird ohnehin nicht nach D zurückkehren, da er nicht mehr unters Jugendstrafrecht fällt. Die anderen werden zum Ausgleich Brautgeld für ihn sammeln, dass er da irgendwo einheiraten kann. Die Griechen werden ihn jedenfalls nicht ausliefern.

  28. #21 Babieca: Ist doch ganz einfach: Jonny K.! Denn der hat sich unter Vortäuschung einer Straftat geselbstmordet.

    Dafür ist es jetzt zu spät. Für diese Variante hätten sie ein paar Zeugen aus der Türken-Disco klar machen müssen. Das haben sie verpeilt. Sie hätten mehr zahlen müssen als die Polizei.

  29. OT

    Gesetzentwürfe zur Beschneidung „Auch religiöse Gruppen müssen sich verfassungsrechtlichen Werten beugen“

    Mit ihrem Gesetzentwurf wollte die Bundesregierung die Debatte um die religiöse Beschneidung minderjähriger Jungen beenden und Rechtssicherheit herstellen. Doch der Entwurf hat Konkurrenz bekommen.
    Was unberücksichtigt bleibt, ist gerade jener Punkt, der den Kritikern religiöser Beschneidung am wichtigsten ist: Die körperliche Unversehrtheit des Kindes, eines der Grundrechte. „Eine im Rahmen der Personensorge erteilte Einwilligung nimmt dem Eingriff in die körperliche Unversehrtheit die Rechtswidrigkeit“, heißt es in der Erklärung zu dem Entwurf.
    ———————-
    Der ganze Artikel hier:http://www.sueddeutsche.de/politik/gesetzentwuerfe-zur-beschneidung-auch-religioese-gruppen-muessen-sich-verfassungsrechtlichen-werten-beugen-1.1529170

  30. Auf Polizeiakten von ausländischen Straftätern, Verdächtigen in Gelnhausen/Hessen klebt ein leuchtfarbener Aufkleber:

    „Achtung Ausländerschutzbestimmungen beachten!“

    Auf meine Frage an den Beamten was das bedeutet, bekam ich zur Anwort,das in diesem Fall nur die Adressen der Beschuldigten ermittelt werden, Vernehmungen durchgeführt werden, und damit der Fall erledigt ist. Es gibt die Anweisung von oben, nicht gegen Ausländer zu ermitteln.

    Dannach war mir klar, warum alle meine Anzeigen gegen diese Südländerin, darunter einmal schwere Körperverletzung (Ich war Wochenlang arbeitsunfähig, leide heute noch unter Spätfolgen der Verletzung). Hier wurde sogar die Täterin von der Polzei geschützt, w#hrend ich sehen konnte wie ich ins Krankenhaus kam.

    Es ist gewollt, das Ausländer Terror verbreiten.Dafür hat sie unsere Regierung geholt. Mit Hilfe dieser Banden können sie immer weiter Gesetze durchbringen, die uns überwachen.

    Und sie lenken uns ab. Wer bekommt denn noch was vom Rettungschirm mit? Niemand. Deutschland ist pleite. Bald werden wir mit Zwangsabgaben überzogen, damit wir für Europa zahlen können.

  31. #14 Heinrich Seidelbast (22. Nov 2012 08:55)

    Aber auch Katrin Göring-EEGHartzIV hat auf ganzer Breite versagt, eine multikulthüringer Gesellschaft aufzubauen! 🙂
    —————-
    Anfangs Rot-Grün (1999) gab es auch mal so ein thüringer Gröstel zusammen mit einer Frau Radcke als grüne Doppelspitze (naja, Spitze waren die nicht). – Sie ließen sich (genau wie Trittin) in bunten Regenbogenblättern in Edelklamotten räkelnd ganzseitig auf Hochglanz ablichten (eine davon sogar in Lack und Leder, so wie diese ausgeflippte CSU-Landrätin). – Wäre erheiternd und erhellend wenn jemand noch Bilder hätte und hier einstellen könnte!

  32. Dieser Hund tötet einen Menschen oder ist an seiner Tötung beteiligt und fordert Haftverschonung???

    DAS ist also die „Ehre“ von der dieser armselige Penner und sein Anhang ständig faseln?

    Feige Grossmäuler, nicht Mann genug, um zu ihren feigen Taten zu stehen.
    DAS ist ihre „Ehre“!!!

  33. @#20 zarizyn (22. Nov 2012 09:08)

    OT
    noch mal zu Uckermann: gestern habe ich gelesen, das er schon mehrfach vorbestraft ist, könnte das nicht ein Grund für die U.Haft sein?

    Ich mein ja nur, bin kein Jurist, kam mir nur grad in den Sinn.

    Verdunkelungsgefahr (§ 112 Abs. 2 Nr. 3 StPO)

    Dieser Haftgrund liegt vor, wenn mit großer Wahrscheinlichkeit der Beschuldigte auf Beweismittel einwirken wird, so dass die Gefahr droht, dass die Ermittlung der Wahrheit erschwert werde.

    Verdunklungsgefahr liegt demnach vor, wenn der Beschuldigte durch sein Verhalten den Verdacht erregt, er werde selbst Beweismittel vernichten, verändern, fälschen oder beiseite schaffen oder andere dazu veranlassen dies zu tun. Dabei muss es sein Ziel sein, die Beweislage zu seinen Gunsten zu verändern. Darüber hinaus muss durch das mögliche Einwirken des Beschuldigten auch die Beweislage erschwert werden. Der Haftgrund liegt beispielsweise unproblematisch vor, wenn der Beschuldigte versucht, Zeugen zu bestechen, zu bedrohen oder zu täuschen oder wenn er beweisrelevante Unterlagen vernichtet. Ist allerdings die Beweislage bereits gesichert, kann der Haftgrund der Verdunklungsgefahr nicht mehr vorliegen. Ebenso hat der Beschuldigte ein Recht, Entlastungszeugen zu suchen und diese gegebenenfalls zu befragen.
    (Wikipedia)

    Er sitzt ein, da davon ausgegangen wird, dass er Beweise vernichten oder Zeugen beeinflussen könnte. Da schon umfangreiche Durchsuchungen und Sicherstellungen stattgefunden haben, frage ich mich, ob die Beweislage nicht dadurch bereits ausreichend erhoben sein dürfte.

    Aber ich bin auch kein Anwalt.

  34. #5 LucioFulci (22. Nov 2012 08:19)

    Den Auflauf vor Gericht werden PI und seine Mannen sicher gebührend stellen und IHN dort vor der Tür empfangen!?

    Ich gucke auch gern Horror- und Actionfilme, habe meinen Bezug zur Realität aber noch nicht verloren.

  35. @ #32 Weltverbesserer (22. Nov 2012 09:34)
    Da schon umfangreiche Durchsuchungen und Sicherstellungen stattgefunden haben, frage ich mich, ob die Beweislage nicht dadurch bereits ausreichend erhoben sein dürfte.

    Sehe ich auch so. Aber man braucht nur eine Politikhörige Justiz und schon ist Verdunkelungsgefahr sehr deeeeehnbar.

    Zum Thema: Der Deal vom Mörder, einfach genial. Traurig genug, das selbst ohne Deal ein schlaffes Urteil zu erwarten ist.

  36. Ich würde Haftverschonung befürworten, wenn das Mordopfer einige „Cousins“ hätte. Leider ist das aber in seinen Kreisen nicht üblich!

  37. Er will sich stellen!!!! 😀

    Wer schon einmal einen Autounfall mit einem Türken hatte, oder sonst einen Rechtsstreit mit Bereicherern aus dem Orient, weiß das eher die Hölle einfriert, als das ein Türke oder Araber echte Rheue zeigt, oder eine Schuld eingesteht!

    Im Himmel ist Jahrmarkt!

    semper PI!

  38. In Holland stehen 700 Entlassungen von Gefängniswärtern sowie der Schließung von
    11 von 29 Gefängnissen bevor !1oo millioenen sollen eingespart werden ! 800 Gefangnen wovon 82 % nicht Holländische Fachkräften
    mit doppelter Pass sind sollen ihre Strafe
    mit Fussfesseln zu Hause absitzen !
    Jetz noch in ganz Europa die Gefängnissen
    schliessen und wir haben tag der offene Tür
    für Gewaltverbrechen legalisiert !

  39. 14 LucioFulci (22. Nov 2012 08:51)

    #11 Revelation-22-12 (22. Nov 2012 08:43)

    Türke Mehmet E.; 19, freilaufend

    Der jüngste, nicht inhaftierte ?
    ———————

    Türke und 19 Jahre ,
    da gibt es höchstens ein Du,Du mit aufgestelltem Zeigefinger!

  40. Sagt mal, bin ich eigentlich im falschen Film? Noch ist Griechenland ja in der EU, und es sollte nicht die geringsten bürokratische Hürden geben, einen deutschen Haftbefehl durch die griechische Polizei im Amtshilfeverfahren ausführen zu lassen. Wenn das nicht klappt, sind sie höchstens flüchtig, aber warum WIR dabei überhaupt rumeiern, leuchtet mir beim besten Willen nicht ein.

  41. Haftverschonung???
    So funktioniert das jetzt also, ja?
    Mörder gehen zu ihrem Anwalt und sagen ihm, geh mal zur Polizei und sagt denen mal, dass ich mich stelle, aber nur, wenn ich nicht in den Knast muss.
    Bei unseren weisungsgebundenen Staatsanwaltschaften würde mich nichtmal wundern, wenn die darauf eingehen.

  42. Ich behaupte mal einfach so:

    Wenn der totgetretene nicht ein halb-asiate gewesen wäre, dem man das auch ansieht, hätte heute kein mensch mehr über dieses verbrechen gesprochen/geschrieben!

    Oder etwa nicht?

  43. Einfach mal auf deren Niveau herunterlassen: Haftverschonung zusagen, und dann doch einkassieren und wegsperren. Ups, war geschwindelt, so what…

  44. #20 deris (22. Nov 2012 09:01)

    #2 Powerboy (22. Nov 2012 08:00)

    Volle Zustimmung!
    Als “Anti-”Aggresionstraining bieten sich Kurse in Boxen, Kickboxen und Teak Won Do an! Damit lernt man besser gezielt zuzuschlagen, um Gegner nicht tottreten zu müssen!
    —————————–
    Oder man lernt wie man seine Frau verprügelt ohne groß Spuren zu hinterlassen!

  45. #45 Religion_ist_ein_Gendefekt (22. Nov 2012 10:49)

    nicht nur Uckermann, auch damals die Argentinien-Nahzis und Bolivien SS-Flüchtlinge die publikumswirksam über JAHRE! gesucht und aufgespürt wurden!
    Da hatten auch alle Amtsorgane reichlich ENERGIE und GELD?! sogar über Landesgrenzen hinweg… aber da waren es ja auch NAHTZIS!

  46. Die BRD sollte an die Türkei weder Patriotraketen oder sonstige Begünstigungen liefern oder zusagen, solange die Türkei sich weigert, Verbrecher auszuliefern oder illegal Eingewanderte wieder zurückzunehmen.

  47. Nur Haftverschonung zu verlangen ist für diesen Forderasiaten doch vergleichsweise wenig. Wie wär´s mit einem AMG-Mercedes?
    Und gibt es nicht eine Belohnung für sachdienliche Hinweise, ausgesetzt von der Staatsanwalltschaft und von Jonnies Familie?

    Lediglich Haftverschonung zu fordern ist für diesen mutmaßlichen Tottreter also nachgerade bescheiden.

  48. Wenn der Herr Anwalt weiß, wo die Mörder sich aufhalten, warum weiß das dann die Polizei noch nicht?

  49. Ich habe gestern Spassensweise mal die Seiten der Türkischen Gemeinde Deutschlands und dem Zentralrat der Muslime besucht.
    Ich habe unter den Stichworten „Jonny“ – „Alexanderplatz“ – „Berlin“ die Seiten durchsucht, um Pressemitteilungen zu lesen, was sie denn zu den Schandtaten ihrer Landsleute mit Ringelschwänzchen sagen.
    Ich stellte fest: NICHTS!!!

    Aber: Herr Kotzsack von der Türkischen Gemeinde hat den „Fall Jonny“ gleich mal genutzt, um sich über rassistische E-Mails zu beschweren, die ihn seit dem MORD erreichen.
    Da gibt es doch tatsächlich solch böse Rassisten, die von Herrn Kotzsack mal ein Statement zu dem Fall Jonny fordern, anstatt permanent auf den Deutschen rumzuhacken.
    BÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖSE DEUTSCHE RASSISTEN………..^^

  50. Aha, so einfach geht das also, man muss als mutmasslicher Mörder nur Haftverschonung fordern oder mit weiterem Fernbleiben drohen, um die Forderung an die Justiz durchzusetzen.

    Fordern und drohen, drohen und fordern.
    Irgendwie atmet das den Geist Kenan Kolats, des Forderasiaten.

    Tja, da haben Uwe, Uwe und Beate wohl gründlich was falschgemacht, hätte sich die NSU doch weltoffener verhalten und sich von den eingeschleppten Fackräften das richtige Verhalten gegenüber der Täterschutz-Justiz abgucken sollen.

  51. #11 Heiner und sonst keiner (22. Nov 2012 08:37)

    Wie wäre es mit „Dhimmi“ als Namensvorschlag?
    😀

  52. ca.7500 Morde sind in 20 Jahren genug.Jonny K. betreffend,warum holt man gewaltsam diese Leute, die sich angeblich stellen wollen zurück und sperrt sie zur Abschreckung lebenslang ein.
    Es läßt einen der Eindruck nicht los:
    Wenn sich ein Deutscher und ein Immigrant prügeln und der Immigrant gewinnt, handelt es sich um ein Integrationsproblem. Gewinnt der Deutsche, ist es Rechtsextremismus.
    von : Michael Klonovsky

  53. damit dieses doch sehr interessante Posting nicht untergeht:

    Hat noch jemand anderes solche Infos? Habe gehört, daß es bei Steuerangelegenheiten auch „laxe“ Handhabung geben soll.

    #34 norbert.gehrig (22. Nov 2012 09:32)

    Auf Polizeiakten von ausländischen Straftätern, Verdächtigen in Gelnhausen/Hessen klebt ein leuchtfarbener Aufkleber:

    “Achtung Ausländerschutzbestimmungen beachten!”

    Auf meine Frage an den Beamten was das bedeutet, bekam ich zur Anwort,das in diesem Fall nur die Adressen der Beschuldigten ermittelt werden, Vernehmungen durchgeführt werden, und damit der Fall erledigt ist. Es gibt die Anweisung von oben, nicht gegen Ausländer zu ermitteln.

  54. an # 15
    Die Islamisierung unseres Landes schreitet unaufhaltsam voran! Politiker, ob von den “C-Parteien” oder BG Scholz (SPD) oder von den Linken-Grünen, alle ziehen am gleichen Strick, der uns einmal die Luft zum Atmen nehmen wird. Ebenso fördern leitende Kirchenfunktionäre (Jepsen, Ulrich, Fehrs; Jaschke u.a.) dieses Projekt nach Kräften. Nach Niedersachsen, Hessen, Schleswig-Holstein und Bayern und NRW sollen nun auch in HH die menschenverachtenden Lehren des Koran und das “vorbildliche” Leben des Propheten in den öffentlichen Schulen verbreitet werden.
    Wie aber soll Kindern und Jugendlichen vermittelt werden, dass Allah Juden und Christen verflucht, dass “Ungläubige” zu töten sind, dass der Dschihad gegen die “Ungläubigen” so lange geführt werden soll, bis alles an Allah glaubt (Sure 8:39)? Ein wichtiger Ausspruch des Propheten des Islam lautet: “Wer die Religion (Islam) verlässt, den tötet!” Dieser Ausspruch Mohammeds ist zuverlässig im Hadith von al-Bukhari überliefert und wird auch grausamst befolgt, wie wir tagtäglich in den Medien erfahren. Der Hadith steht gleichberechtigt neben dem Koran als Quelle der Sprüche und Handlungen Mohammeds, der in allen seinen Lebensäußerungen als uneingeschränktes Vorbild für alle Muslime gilt. Sabatina James, Barino Barsoum und andere mutige Kritiker des Islam wie Ayaan Hirsi Ali, die Anwältin Seyran Ates, die Iranerin Mina Ahadi (gründete den Zentralrat der Ex-Muslime) und Necla Kelek bezeugen das. Koran und Hadith sowie die Propheten-Biographie bilden die Grundlage des Islam-Unterrichts, der nun von allen Ministerpräsidenten gebilligt und quasi in allen Bundesländern eingeführt werden soll. Die Kirchenleitungen haben das gefördert und dem uneingeschränkt zugestimmt. Der hannoversche Kirchenleiter Meister hat als erster “Geistlicher” den Islam-Unterricht von sich aus sogar an einer privaten kirchlichen Schule eingeführt! Im Hinblick auf unsere Verfassung ist es jedoch nicht möglich, dass eine Staats-Ideologie, die sich als “Religion” tarnt und den Austritt ihrer Anhänger mit dem Tode bedroht, in unserem demokratischen Staat anerkannt wird! Die Weitergabe ihrer unmenschlichen Lehren an unseren öffentlichen Schulen verbietet sich daher von selbst!
    Wie soll auch der extreme Antisemitismus, der den Koran durchtränkt, etwa im Unterricht ausgeblendet werden? Wie soll Kindern die Gewalt dieser “Friedensreligion” nahe gebracht werden und die Minderwertigkeit von Mädchen und Frauen? Wie soll die Blutrache (u.a. Sure 2:173; 17:35) gerechtfertigt werden? Wie soll ihnen die Lust der Männer in Allahs Männer-Paradies (siehe die Suren 56 und 78) erklärt werden, denen 72 Jungfrauen ewig zu Diensten stehen? Wie soll ihnen vermittelt werden, dass die Männer zur Bewältigung dieser “Aufgabe” von Allah mit der hundertfachen “Manneskraft” ausgestattet werden (Hadith nach al-Bukhari)? Wie soll ihnen verständlich gemacht werden, dass 90 Prozent aller Frauen in der Hölle landen, weil sie den Männern ungehorsam waren (nach al-Bukhari)?
    Wie soll ihnen beigebracht werden, dass der Prophet des Islam als 52-Jähriger ein sechsjähriges Mädchen (A´ischa) heiratete und mit ihm drei Jahre später die “Ehe vollzog”? Zu diesem Anlass wurde A´ischa von der eigenen Mutter vom Spielplatz geholt und dem „Propheten“ zugeführt! (Noch immer gilt bei den Schiiten ein neunjähriges Mädchen als “Frau”, das sogar verheiratet werden kann! Eine solche “Ehe”, bei den Schiiten auch als „Genussehe“ bezeichnet, muss vor einem “Geistlichen” gegen Bezahlung und “Morgengabe” geschlossen werden! Und sie muss wenigsten zehn Minuten dauern! Danach kann die Ehe jederzeit durch “Verstoßung” beendet werden!) Heute würde man von Pädophilie und Prostitution sprechen! Welcher LehrerIn will diese Abartigkeit seinen SchülerInnen nahebringen?
    Zu einem großen Problem wurde für die junge A´ischa, inzwischen Mohammeds Lieblingsfrau, die „wunderschöne“ Omm Sharik aus dem Stamme der Daus, die sich selbst dem Propheten zum „Geschenk“ machte. Ebenfalls aus dem Hadith erfahren wir, dass sie sich darüber empört und eifersüchtig gegenüber Mohammed äußerte: „Ich frage mich, worin der Wert einer Frau besteht, die sich selbst schenkt?“ Dieses Wort wurde Anlass für die „Offenbarung“ des Surenverses 33:51. Als A´ischa von dieser Offenbarung hörte, soll sie laut Überlieferung frech gesagt haben: „Ich sehe, dass es dein Gott sehr eilig damit hat, deine Wünsche zu erfüllen!“ Wie sollen die weiteren sexuellen Bedürfnisse des Propheten erklärt werden, der nicht nur mit wenigsten 17 Frauen gleichzeitig verheiratet war und dem als einzigem Muslim von Allah erlaubt war, jede Frau, die er begehrte, zu nehmen und dazu Sklavinnen in nicht genannter Zahl (Sure 33:51)? Wie ist der Ehebruch des Gesandten Allahs zu rechtfertigen, der sogar seinem Adoptivsohn Zaid dessen Frau Zaynab ausspannte und ebenfalls heiratete? Wie soll Schülern vermittelt werden, dass der „Islam die einzig legitime Religion“ (so u.a. Ahmedinedschd am 14.07.2012 – aber auch alle „geistlichen“ Führer des Islam) sei? Damit werden alle anderen religiösen Bekenntnisse diskriminiert und als wertlos betrachtet. Kann das dazu beitragen, dass gerade in der Schule zum Frieden erzogen werden soll? Oder sollen diese Inhalte im Unterricht verschwiegen werden? Was bleibt dann noch übrig von den Lehren des “heiligen” Buches?
    Sollen etwa auch die furchtbaren Verfolgungen und Unterdrückungen von Juden und Christen in allen islamischen Ländern unerwähnt bleiben? Das wäre unredlich und entspräche nicht unserem demokratischen Verständnis von größtmöglicher Wahrheit! Leider hat ja neben einigen anderen Christdemokraten besonders die umstrittene katholische Bildungsministerin Schavan (sie promovierte in katholischer Religion!) erheblichen Druck ausgeübt und das Fach “Islamische Theologie” in Tübingen, Göttingen, Münster und Osnabrück installiert. Sie lässt die muslimische Lehrerausbildung dort mit unseren Steuern finanzieren. (Dazu gehört auch, dass die Studierenden in den ersten beiden Semestern zuerst den Koran in seiner arabischen Ursprache auswendig lernen müssen – auch die Türken unter ihnen!).
    Demokratie und Islam sind unvereinbar! Deshalb gibt es in keinem der islamischen Staaten demokratische Verhältnisse. Es gibt keine persönliche Freiheit für das Individuum und schon gar nicht für Frauen. Wird auch unsere Demokratie vor dem islamischen Ansturm zerbrechen? Wird sich bewahrheiten, was der frühere türkische Ministerpräsident Erbakan sagte: “Wir werden euch mit euren eigenen Gesetzen besiegen!“? Nochmals ist zu wiederholen und zu bedenken: Da Islam und Demokratie unvereinbar sind, dürfen gemäß unserem Grundgesetz keine undemokratischen Lehrinhalte an unseren Schulen und Universitäten verbreitet werden! Um Freiheit und Demokratie wurde in unserem Land lange und unter vielen Opfern gerungen, deshalb dürfen wir (gerade auch als Christen) gegenüber der linken oder rechten oder islamischen Intoleranz keine Toleranz zeigen. Wer sich damit eingehender auseinandersetzen will, lese einen entsprechenden Beitrag im Blog der Islamwissenschaftlerin Dr. Hiltrud Schroeter: http://www.schroeter.wordpress.com

  55. „Welcher Grieche nennt sich denn Bilal oder Hüseyin?“

    Ganz einfach, so wurde der Typ genannt, nachdem er von einem Islamischen Land (Turkei?) Griechenland als Transit-Land benutzt hat um nach Deutschland kommen zu können. Erst einmal „Papiere“ für Griechenland, die dann für die EU-Länder generell gelten.

    Deswegen nannten sie ihn den „Griechen“.

    So kommen ja auch viele Afrikaner über Portugal, und sind dann (wie ich es elebt habe) aus Portugal, quasi Portugiesen.

Comments are closed.