Der Terror-Experte Rolf Tophoven (Foto) warnte in einem Interview mit der „Deutschen Welle“ davor, nach dem Anschlag in Boston Tschetschenen unter Generalverdacht zu stellen. Weil der Anschlag in den USA erfolgt wäre, könne man, so Tophoven, nicht sagen, dass in Boston „für Tschetschenien“ gebombt worden wäre. Eine seltsame Aussage, denn tschetschenische Salafisten bomben nicht „für Tschetschenien“ – sondern für die Einführung der Scharia in Tschetschenien. Womit es auch logisch ist, dass sie neben Russland auch Europa und die USA zum Feindbild haben. Aber sobald Islam und Scharia im Spiel sind, sehen unsere „Experten“ anscheinend den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. (ph)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

43 KOMMENTARE

  1. Häh? Der Islam ist gefährlich sonst nix!!!! Da ist es egal woher die Täter kommen!

    Keine Facharbeiter —> keine Attentäter!

  2. Massaker von Beslan, bei dem 334 Menschen während der Geiselnahme in einer Schule starben, das sind die Tschetschenen:

    VORSICHT: GRAUSAME UND HOCHEMOTIONALE BILDER, DIE BISWEILEN NUR SCHWER ZU ERTRAGEN SIND! Das Massaker von Beslan. Doku über das Geiseldrama von Beslan

    http://www.youtube.com/watch?v=Uqgv57RrB-Y

  3. Sehen tun sie’s vielleicht schon – nur sagen dürfen sie’s halt nicht, weil sonst der dumme Normalbürger womöglich die falschen Schlüsse ziehen und nicht mehr links wählen würde.

  4. 13. September 2010

    Krieg zwischen Türken und Tschetschenen eskalierte: So geht es den Opfern jetzt.

    Diese Brutalität schockte das ganze Land:

    Bereits am Samstag gingen im oberösterreichischen Mauthausen 20 Türken und 20 Tschetschenen brutal aufeinander los.

    12 Stunden lang dauern die Schlägereien, branden immer wieder an verschiedenen Orten auf. Im Einsatz: Baseballschläger, Messer – und Fäuste.

    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Bandenkrieg-Gesicht-total-zertruemmert/1723854

  5. Der Terror-Experte Rolf Tophoven hat vollkommen Recht!

    Wenn ein Moslem ausdrücklich im Namen des Islams Bomben legt und Ungläubige tötet, dann hat das absolut nichts mit dem Islam zu tun.

    Und wenn der Moslem dann noch in seinem Bekennervideo stundenlang die dutzende von Suren zitiert, die explizit die Ermordung von Ungläubigen befiehlt, dann hat das auch nichts mit dem Islam zu tun.

    Diese ganze Tötungsbefehle gegen Menschen mit einem anderen Glauben stehen nur zufällig im Koran und haben absolut nichts mit dem Islam zu tun. Auch die dutzenden von Hass-Suren und Schmäh-Suren gegen Andersgläubige im Koran haben natürlich nichts mit dem Koran oder gar dem Islam zu tun.

    Und wieso haben diese vielen Hass-Suren und die Tötungsbefehle im Koran nichts mit dem Koran und mit dem Islam zu tun?

    Na?

    Weil Islam Frieden ist!

    Nicht zu vergessen wir leben auf einer Scheibe, Schweine können fliegen und Scheiße schmeckt gut.

    Man muss nur fest daran glauben! 😆

  6. Wenn man auf Youtube oder in Google eingibt Chechener oder Tschteschener kommt nur Fight gegen oder Kampf, also denen liegt das Kämpfen im Blut .

  7. Lieber Herr selbsternannter Terror-Experte Rolf Tophoven!

    Woher kommt der Hass der Moslems auf alles liberale, auf alles tolerantes, auf unsere offene und freie Gesellschaft, auf unser Demokratie und auf alles nicht-moslemisches?

    Ein kurzer Blick in den Koran und die Frage ist beantwortet. Und wer es nicht glaubt, der besorge sich in unseren Fußgängerzonen einen gratis Koran auf deutsch und lese die vielen Tötungsbefehle gegen Ungläubige mit eigenen Augen.

    Das würde ich übrigens Ihnen und den vielen rotgrünen Islambefürworterer mal dringend empfehlen! 🙂

  8. Eine geniale Überschrift mit dem passenden Bild.

    „Bei ARD und ZDF labern wir nur sch§$%&=!“

  9. Taliban und Tschetschenien

    Aus leicht durchschaubaren Motiven erläuterten PDS-Führung oder Grünen-Spitze ihren Anhängern lieber nicht, daß die Taliban in Tschetschenien seit Konfliktbeginn mit den kaukasischen Fundamentalisten zusammen kämpften, um ein Schreckensregime wie in Afghanistan zu errichten. Diesen Fakt unter den Tisch kehren zu wollen, erscheint um so kindischer, da die tschetschenischen Gotteskrieger auf ihrer deutschen Website seit Jahren viele Details der engen Kooperation mit den Taliban, die ganze Philosophie des „Jihad“ gegen die Ungläubigen selber mitteilen. Wer http://www.qoqaz.de (z.Z. nicht mehr erreichbar – Red. trend) anklickt, kriegt die neuesten Infos und Handlungsanweisungen aus dem Reich der Taliban und ihrer tschetschenischen Hilfstruppen, meistens „Mujaheddin“ genannt:

    http://www.trend.infopartisan.net/trd1001/t111001.html

  10. Eine Kopie dieses Vorverurteilungs- und Generalverdachtsverbotes geht an Sebastian Edathy, Kenan Kolat, Botschufter Hüseyin Avni
    Karslioglu und an die türkische Grossmutter aus Backnang.

  11. #10 unverified__5m69km02 (24. Apr 2013 23:11)

    Ein “Terror-Experte”, der verharmlost, verschweigt und relativiert…

    eigentlich redet er nur gequirlten bullshit hoch3… dieses lächerliche Differenzierungsabsurdum finde ich besonders köstlich:

    Im Salafismus gibt es mehrere Gruppen. Einmal gibt es Leute, die in die Urzeit des Islam zurückkehren und ganz streng nach der frühesten Phase des Islam um Mohammed leben wollen. Die zweite Gruppe sind Salafisten, die politisch agieren wollen. Die dritte Gruppe ist die gefährlichste. Das sind die Salafisten, die für den Dschihad, den Heiligen Krieg, eintreten und möglicherweise auch gewaltsam dafür kämpfen wollen.

    ja, natürlich… im Fussballsport gibts auch mehrere Gruppen. Einmal gibt es Fussballer, die so wie Beckenbauer spielen wollen. Die zweite Gruppe sind Fussballer, die taktisch agieren wollen. Die dritte Gruppe ist die gefährlichste. Das sind die Fussballer, die für den Sieg, den Pokal, eintreten und möglicherweise aufs Tor schiessen wollen…

    alles klar soweit? 🙂

  12. Entweder er ist tatsächlich so unwissend oder er veräppelt uns oder er traut sich aus Gründen der potical correctness nicht den Islam als Ursache zu benennen.

    In allen drei Fällen erweist er sich als ungeeignet für seinen Job als „Terror-Experte“.

  13. Tophoven: „Terror hat viele Motive“

    Richtig, stupid.

    Und zwar:

    1. Den Islam
    2. Den Islam
    3. Den Islam
    4. Den Islam
    5. Den Islam
    6. Den Islam
    7. Den Islam
    8. Den Islam
    9. Den Islam
    ff

  14. Diese immerwährende gleichen Köpfe, die in den Medien herumgereicht werden sind keine unabhängigen Experten. Es sind handverlesene Schwätzer, die von den Medien über Jahre hinweg, stets das in die Mikrophone hineinquatschen, was man Ihnen vorher im Briefing mitgegeben hat.

    Noch nie habe ich erlebt dass solch ein „Experte“ wie Tophoven zu einer ehrlichen Antwort hat hinreißen lassen, die auch für die Medienbosse unangenehm wäre. Würde solch ein Experte es tatsächlich in einem Live-Interview einmal wagen, dann wäre es das letzte Mal, dass er sich äußern durfte.

    Unsere Staatsmedien sind durchaus mit denen der aktuellen Kamera vergleichbar – nur subtiler und raffinierter, weil mit viel mehr Budget ausgestattet.

  15. was will s.g. „experte“ sagen und mit wem diskutieren? mit solche koran-fanatiker?! sie sind alle gleich, in alle länder.

    ++

    24.03.13
    Terrorverdächtiger von Kanada erkennt Gericht nicht an.
    New York (dpa) – Einer der wegen eines angeblich geplanten Bombenanschlags in Kanada festgenommenen Männer will das kanadische Recht nicht anerkennen…
    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/68acbu0-terrorverdaechtiger-kanada-erkennt-gericht#.channel_0.T%C3%A4ter%20erkennt%20Gericht%20nicht%20an.310.2438

  16. OT: Das Morgenmagazin meldet gerade dass Hoeneß im Bürgermeisterwahkampf in München den SPD-Kandidaten Ude massiv finanziell unterstützt!

    Hat dieser Mann unsere Solidarität verdient?

    Ich denke nein!

  17. Hier ist eine kurze, aber komplette beschreibung des islam von jemandem den die linken zecken unmoeglich in die nazi ecke stellen koennen:

    CHURCHILL ON ISLAM

    Unbelievable, but the speech below was written in 1899!

    (check Wikipedia – The River War)

    I am sending the attached short speech from Winston Churchill, delivered by him in 1899 when he was a young soldier and journalist.

    It probably sets out the current views of many, but expressed in the wonderful Churchillian turn of

    phrase and use of the English language, of which he was a past master. Sir Winston Churchill was,

    without doubt, one of the greatest men of the late 19th and 20th Centuries..

    He was a brave young soldier, a brilliant journalist, an extraordinary politician and statesman, a great

    warleader and Prime Minister, to whom the Western world must be forever in his debt.

    He was a prophet in his own time.

    He died on 24 January 1965, at the grand old age of 90 and, after a lifetime of service to his country,

    and was accorded a State funeral.

    HERE IS THE SPEECH:

    „How dreadful are the curses which Mohammedanism lays on its votaries! Besides the fanatical frenzy, which is as dangerous in a man as hydrophobia in a dog, there is this fearful fatalistic apathy.

    The effects are apparent in many countries, improvident habits, slovenly systems of agriculture, sluggish methods of commerce, and insecurity of property exist wherever the followers of the Prophet rule or live.

    A degraded sensualism deprives this life of its grace and refinement, the next of its dignity and sanctity. The fact that in Mohammedan law every woman must belong to some man as his absolute property, either as a child, a wife, or a concubine, must delay the final extinction of slavery until the faith of Islam has ceased to be a great power among men. Individual Muslims may show splendid qualities, but the influence of the religion paralyses the social development of those who follow it.

    No stronger retrograde force exists in the world. Far from being moribund, Mohammedanism is a

    militant and proselytizing faith. It has already spread throughout Central Africa, raising fearless warriors at every step, and were it not that Christianity is sheltered in the strong arms of science, the science against which it had vainly struggled, the civilization of modern Europe might fall, as fell the civilization of ancient Rome .“

    Sir Winston Churchill;

    (Source: The River War, first edition, Vol. II, pages 248-50 London )

    Churchill saw it coming……………

  18. man beachte die details von churchill’s rede! churchill hat mit vollster absicht ausschliesslich die bezeichnung „mohammedanismus“ verwendet – recht hat er. auch wir sollten den mohammedanismus beim namen nennen – und zwar dem tatsaechlichen, nicht einem namen den sich diese moerder- und kinderschaendertruppe selber geben moechte!

  19. ich mach mir hier zwar feinde

    aber

    es gibt Tschetschenische Christen, der islam ist
    dort vergleihsweise neu, viele dort sind keine moslems und fliehen, die tuscheten z.b. sind
    das gleiche volk in georgien, sie sprechen die selbe sprache und sind CHRISTEN!

    es ist DER ISLAM nicht die geographie!

  20. #35 mike hammer

    Danke für die Informationen bzgl. der Christen in der dortigen Region.
    Das kranke Allahuakbar-Geschrei der Terroristenmutter wird es niemals bis in unsere staatlichen TV-Sender schaffen.

    Danke nochmal für den Link, um wieder ein Stück mehr zu verstehen, in welch fürchterlicher Ideologie des Hasses, des Mordens und der Lüge die Mohammedaner/innen dieser Welt stecken.

  21. #20 Freya- (24. Apr 2013 23:36)
    Rolf Tophoven ist als Terror-Experte eine Niete!

    Wie in jeder Lotterie, sind Glückstreffer in den „Öffentlich-Rechtlichen Anstalten“ außerordentlich selten! Aber – auch wie bei jeder Lotterie – müssen die vielen Nieten teuer (von uns allen) bezahl werden!

  22. #36 schmibrn

    der kaukasus ist eine ur-christliche region, mit frühen kirchen aus dem 4.Jh. usw.

    stürme von türken und mongolisierten moslemeroberern wie tamarlan haben viel vernichtet dort und die türkei hällt
    massenweise teritorium besetzt und lässt verfallen was geht!

    hier, 1000 jahre alte georgische kirchen
    verrotten in der türkei, von armenischen nicht zu reden!

    http://www.youtube.com/watch?v=XTN9rN7nMSU

  23. Islam ist Frieden – bis wir dann bei tatsächlichen Flüchen sind:

    Quran (9:30) – “And the Jews say: Ezra is the son of Allah; and the Christians say: The Messiah is the son of Allah; these are the words of their mouths; they imitate the saying of those who disbelieved before; may Allah destroy them; how they are turned away!”
    Ich entschuldige mich bei denen, die nicht so gut Englisch können, aber das alles zu übersetzen wäre ein bisschen viel.
    Man kann auch ‘Gewalttätige Suren’ bzw. ‘Gewalttätige Hadiths’ eingeben, bringt reichlich Ergebnisse.
    Ich finde wichtig, dass wir argumentieren können.
    UND zwar unter folgendem Aspekt:
    Es geht nicht um religiöse Inhalte.
    ES geht ausschließlich um die sozialen und politischen Konsequenzen des Islams für Nichtmosleme.
    Political Islam ist eine sehr gute, aber englische Seite, der Mann (Dr. Bill Warner) hat tonnenweise sachliches Material zusammen getragen.

  24. Aber sobald Islam und Scharia im Spiel sind, sehen unsere “Experten” anscheinend den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. (ph)

    ´+´+´+#´#+´+#´+#´+#´+#´+#´+#´#

    Ohne jetzt weiter ins Detail zu gehen (Gier, eigenes Wohlergehen, etc.), aber am Ende ist es einfach nur die PURE ANGST, die solche Ex-perten blind für den Islam macht.

    Fazit: Sofort Abtreten, weil ungeeignet!

  25. Hmmm …..

    Das einzige was ich über Tschetschenien weiß ist, das die ehemalige Sovietrepublik einen blutigen „Bürger“krieg gegen russische Mitbürger auf Genozidniveau führt, Grozny in Trümmer gelegt wurde, und das – wohl aus rein modischen Aspekten 😉 – die tschetschenische Herrenmode durch Hassbart, Turban, und Flecktarnmuster geprägt ist.

    Aber Tschetschenien hat ja nix mit den Tschetschenen zu tun –
    kein Tschetschene ist illegal,
    das muß der Ami aushalten,
    diese Asylanten sind eine Bereicherung für die USA,
    mein Freund ist Tschetchene,
    dieser amerikanische antitschetchenismus ist rassistisch,
    mehrt Geld für den Kampf gegen Antitschetscheinische Rechtsamerikaner,
    und ausserdem ist die Tatsache das der Bombenanschlag von Boston von Muslimen aus Tschetschenien verübt wurde „wenig hilfreich“.

    So, mal sehen wie „lange“ wir davon in der
    😀 „freien Presse“ 😀 noch lesen – zum glück gibts ja den FC Bayern……

    semper PI!

Comments are closed.