Wenn man so will, kann man in jede Aussage und in jeden Text faschistisches Gedankengut hinein interpretieren und somit den Urheber wirkungsvoll in die rechte Ecke stellen. Diese Heransgehensweise lässt sich durchaus auch an den herausragenden Stücken der Linken demostrieren, so etwa – wie in diesem Fall – an der Nationalhymne der DDR „Auferstanden aus Ruinen“. Wie Sie sehen werden, war Johannes R. Becher ein waschecher Faschist!

(Von Esteban Escobar)

In der Folge wird der Liedtext in einer Weise kommentiert, wie es dem heutigen sogenannten Antifaschismus entspricht.

Auferstanden aus Ruinen

Auferstanden aus Ruinen
Und der Zukunft zugewandt

“Auferstanden” – ein Kampfbegriff, wie er ganz ähnlich in rechtsextremen Kreisen verwendet wird, wo Tonträger Titel wie “Deutschland, steh’ auf!” tragen.

Lass uns dir zum Guten dienen,

“Dienen” – schon wieder solch ein Terminus aus der reaktionären Mottenkiste, ganz nach dem preusischen “wo ham se jedient”?

Deutschland einig Vaterland.

“Vaterland” geht schon gar nicht! Das ist Faschismus in Reinform. Und was soll mit “einig Vaterland” gemeint sein? Nur allzu leicht wird dies in der rechtsextremen Szene als Hinweis auf die Grenzen von 1937 verstanden.

Alte Not gilt es zu zwingen,
Und wir zwingen sie vereint,

“vereint…” – als ob die Idee einer geschlossenen Volksgemeinschaft noch nicht genug Schaden angerichtet hätte. Wo bleibt hier die Vorstellung des Inividuums, und der Freiheit des Einzelnen?

Und es muss uns doch gelingen,
Dass die Sonne schön wie nie
Über Deutschland scheint.

Jahr für Jahr pustet Deutschland mehr als 800 Millionen Tonnen CO2 in die Atmosphäre und trägt damit ganz erheblich zur globalen Erwärmung bei. In diesem Zusammenhang erscheint der Wunsch, die Sonne möge “schön wie nie” über Deutschland scheinen, überaus zynisch und menschenverachtend gegenüber den Opfern des globalen Klimawandels. Des Weiteren erinnert die Begriffswahl an die Rechtfertigung der wilhelminischen Kolonialpolitik, Deutschland hätte einen “Platz an der Sonne” verdient.

Glück und Frieden sei beschieden
Deutschland, unserm Vaterland

Die Wiederholung des “Vaterland”-Begriffes hat etwas Komplexhaftes an sich. Aber so ist der Faschismus nun einmal – dumpfe Parolen statt wirklicher Argumente. Deutlich wird die rechts-reaktionäre Gesinnung Bechers zudem an dem Personalpronom “unserm”, mit dem er ganz offenbar eine Abgrenzung zu den Anderen, zu den Nichtdeutschen vornimmt.

Alle Welt sehnt sich nach Frieden,
Reicht den Völkern eure Hand.

Der Passus von der “Welt” und vom “Frieden” kann nicht über die offene Bezugnahme dieser Hymne zum faschistischen Deutschlandlied (“Deutschland, Deutschland über alles”) hinwegtäuschen, in welchen sich der Reim “Vaterland / Hand” wiederfindet. Rechtsradikale wissen diesen Hinweis natürlich als offenes Bekenntnis zu den ehemaligen Reichsgrenzen zu verstehen.

Wenn wir brüderlich uns einen,

Die Verbrüderung ist ein altes Relikt aus militärischen und protomilitärischen Kameradschaften. Insbesondere die Burschenachaften seien hier erwähnt, für die dieses Lied wie geschaffen scheint.

Schlagen wir des Volkes Feind!

Mit diesem Aufruf zur Gewalt gegenüber Menschen, die ausserhalb der ominösen, durch das Lied beschworenen Volksgemeinschaft stehen, positioniert sich der Verfasser klar ausserhalb der freiheitlich-demokratischen Grundordnung unserer Gesellschaft. Unschwer können die xenophoben und rassistischen Untertöne aus diesem Text herausgehört werden.

Lasst das Licht des Friedens scheinen,
Dass nie eine Mutter mehr
Ihren Sohn beweint.

Johannes Bechers vertritt an dieser Stelle ein vorgestriges, reaktionäres Frauenbild. Die Frau wird auf ihre Funktion als fürsorgliche Mutter reduziert, deren Lebensäusserung sich in der Sorge um ihren Sohn erschöpft. Dieses Rollenverständnis ist schlichtweg antifeministisch, misogyn, homophob, patriarchal und heteronormativ.

Lasst uns pflügen, lasst uns bauen,
Lernt und schafft wie nie zuvor,

Nach der Verbreitung völkischen Gedankenguts wird nun also auch noch das Leistungsprinzip verherrlicht. Arme, Schwache und Benachteiligte haben in solch einer Gesellschaft des Turbokapitalismus ganz offenbar nichts mehr verloren.

Und der eignen Kraft vertrauend,
Steigt ein frei Geschlecht empor.

Mit dem Verweis auf das “Geschlecht” outet sich der Verfasser als zutiefst demokratiefeindlicher Reaktionär und Monarchist. Schließlich kommen Geschlechter nur in Ständegesellschaften vor, wo sich eine privilegierte Klasse etwas auf ihre adelige Herkunft einbildet.

Deutsche Jugend, bestes Streben

Ein Streber ist ein autoritätshöriger und unterwürfiger Mensch, wie ihn Diktatoren nur allzu gerne sehen. Das Ziel jeglicher Erziehung kann dagegen nur in der Förderung der Kreativität, der Autonomie des kritischen Denkens des Individuums bestehen.

Unsres Volks in dir vereint,

Dies ist elitär-rassistisches Gedankengut in Reinform! Als ob nur Angehörige des deutschen Volkes zu herausragenden Leistungen instande seien, wie der Verfasser offenbar glauben machen möchte.

Wirst du Deutschland neues Leben,

Ein völkischer Slogan, der offenbar auf die Parole “Du bist Deutschland” Bezug nimmt – eine Formulierung, die nachweislich bereits zur Zeit des Hitlerfaschismus Verwendung fand.

Und die Sonne schön wie nie
Über Deutschland scheint.

Ein Antrag zur Indizierung durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien ist unterwegs. Sollten Sie Kenntnis über das Absingen oder Abspielen dieses Liedes bekommen, wenden Sie sich bitte umgehend an die örtliche Antifa.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

78 KOMMENTARE

  1. “Auferstanden aus Ruinen”

    Das könnte wohl die neue Landeshymne vom NRW-Kalifat werden.. ach nee da geht’s ja immer weiter runter in die Armut, Gewalt, Kriminalität, Verschuldung und Elend!
    Die Roten stehen drauf!

  2. Ich hatte es beim Hören der Hymne schon immer tief in mir gespürt. Es kitzelte mein widerliches immer noch nicht ausgetriebenes Nationalgefühl.

  3. Esteban Escobar, Ihre köstliche Analyse beweist, was man mit Wortverdreherei alles bewerkstelligen kann. In unserer Musterdemokratie geschieht das ja auch pausenlos. Aber geben Sie es zu, Sie sind entweder Alexander Häusler, Wilhelm Heitmeyer oder Sebastian Edathy. Außer diesen dreien kenne ich niemanden, der einen Text so zackigstramm zu analysieren vermag.

  4. Naja die Mauer wurde ja auch antifaschistischer Schutzwall genannt. Wenn man sich anschaut wie die Mauer funktionierte und wie sie aufgebaut war, dann weiß man wo die Faschisten saßen …

  5. Man muß dazu sagen, in der DDR wurde diese Hymne auch nicht mehr gesungen.
    Ist wie mit dem Deutschlandlied, bei dem auch nur noch die dritte Stropfe gerade noch so durchgeht.
    Die deutschen „Demokratien“ haben irgendwie kein Glück mit ihren Hymnen.
    Auch Beethovens „Neunte“ als EU-Hymne geht doch gar nicht. Da sollte etwas Buntes kommen, nicht Deutsches. Wie wäre es mit einem gepflegten Bolero?

  6. Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass dieser Text ab 1972 nicht mehr in der DDR gesungen wurde, weil die DDR sich von dem Gedanken der Wiedervereinigung längst entfernt hatte.

  7. Könnte man – in dieser Logik bleibend – nicht einen neuen Namen für die Antifa kreieren?

    Z.B. linke Nationalsozialisten/-innen?

    Welche Bezeichung für diese antidemokratischen Linksterroristen wäre passend?

  8. Der Artikel ist gar nicht so abwegig. Wir unterscheiden ja zwischen nationalem Sozialismus – sprich Nationalsozialismus – und internationalem Sozialismus. Sowohl die DDR – sprich Sowjetisch besetzte Zone – und die UdSSR (die ruhmreiche Sowjetarmee) waren ausserordentlich nationalistisch ausgerichtet.

  9. Ich habe nichts dagegen, die erste und zweite Strophe des Deutschlandlieds zu singen. Sie wurden von Heinrich Hoffmann geschrieben, auch wenn sie die Nazis für ihre Zwecke missbraucht haben.

  10. OT

    Will jemand wissen wohin die Reise führt?
    Nach mehreren Geplänkel von Kirchen und christliche Prägung, kommen in Nebensätzen die Ausnahmen für die “Religion mit den meisten Terroranschlägen weltweit“
    >Im Koalitionsvertrag steht auf Seite 113

    Den vielfältigen Beiträgen muslimischer Vereine und Verbände zu unserem Gemeinwesen etwa zur Integration muslimischer Zuwanderer und ihrer Nachkommen in unsere Gesellschaft, wie auch zum Dialog zwischen den Kulturen und Religionen – gilt unsere Wertschätzung und Unterstützung. In diesem Sinne wollen wir die Deutsche Islam Konferenz fortsetzen.
    Eine offene Gesellschaft bietet im Rahmen der Verfassungsordnung allen Religionen den Freiraum zur Entfaltung ihres Glaubens.
    Das bewährte Staatskirchenrecht in unserem Land ist eine geeignete Grundlage für
    eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Religionsgemeinschaften.

    Die große Koalition will den Islam weiter fördern. Kritische Töne zum Islam findet man im Koalitionsvertrag nicht. Es sieht danach aus, als solle der Islam den Kirchen gleichgestellt werden.

  11. # 10 karlvalentin

    Die NSDAP WAR links, man beachte z.B. die rote Fahne ( wenn auch nicht mit Hammer und Sichel ) und den Namen “ NationalSOZIALISTISCHE Deutsche
    ARBEITERPARTEI. Daher wäre die Bezeichnung
    “ Adolfs Kinder “ oder “ Neo SA “ für die sog. “ Antifa“ angebracht. Schließlich gleicht dort alles dem großen Vorbild – man beachte z.B. das kriminelle Vorgehen gegen politsche Gegener.

  12. Ohje…. so viele dt. Nazi- und Rassisten-Eltern… ODER ….wissen sie nur das es besser ist ihre Kinder nicht mit bildungsfernen Ausländern in eine Klasse zu stecken.!
    Dümmliche Kinder von Rot/Grünen Eltern dürfen natürlich weiterhin ihn Ausländerklassen gehen..da ist eh Hopfen und Malz verloren..
    —————————————-

    Immer mehr Berliner Eltern meiden Brennpunkt-Grundschulen

    Bildungsbewusste Eltern wehren sich in vielen Berliner Bezirken dagegen, ihre Kinder im Einzugsgebiet einzuschulen. Die Schulen geraten unter Druck, immer öfter müssen die Plätze ausgelost werden.

    In Berlin ist klar festgelegt, dass Eltern ihre Kinder an der staatlichen Schule des Einzugsgebietes anmelden müssen, bevor sie eingeschult werden. In der Regel ist das die Schule, die dem Wohnort am nächsten liegt. Doch in vielen Berlin Kiezen stehen diese Einzugsbereiche zwar noch auf dem Papier, die Eltern halten sich aber längst nicht mehr daran. Vor allem Brennpunktschulen werden gemieden.

    So ist etwa in Neukölln ein deutlicher Nord-Süd-Trend erkennbar. „Eltern, die ihre Kinder eigentlich an einer Schule in Nord-Neukölln anmelden müssten, ziehen stattdessen einen Platz an einer Schule im Süden des Bezirks vor“, sagt Bildungsstadträtin Franziska Giffey (SPD). Bisher seien 2371 Kindern angemeldet worden. Wie schon im vergangenen Jahr hätten rund die Hälfte der Familien Wechselwünsche angegeben.

    Brennpunktschulen werden häufig gemieden

    Vor allem deutsche Eltern meiden Brennpunktschulen und melden ihre Kinder woanders an. Eine Studie des Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration aus dem Jahr 2012 bestätigt diese Entwicklung. In der Untersuchung wurden Daten von mehr als Hundert Berliner Grundschulen ausgewertet.

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article122227342/Immer-mehr-Berliner-Eltern-meiden-Brennpunkt-Grundschulen.html

  13. #14 Peter 69 (27. Nov 2013 13:44)

    Die erste Strophe ist mitnichten verboten und kann Epochen Strafe gesungen werden.

  14. #14 Peter 69 (27. Nov 2013 13:44)

    Die erste Strophe ist mitnichten verboten und kann Ohne strafe gesungen werden.

  15. Wirklich genau getroffen. So ist es halt in der BRiD. Die rote Meinungs- SA ist nur noch nicht darauf gestoßen.
    Ich bin in dem Teil Deutschlands geboren, fand auch nichts Anstößiges am Text. Im Gegenteil, Deutschland!!! Welch ein schönes Wort, das haben wir dann immer aus Inbrunst gebrüllt und nicht gesungen. Kam schon damals nicht gut an!!
    Allerdings darf man nie vergessen, dieser Text wurde kurz nach der Trägödie IIWK geschrieben und hatte eben diesen Bezug dahin.Dann, es stimmt genau, wurde der Text zwar nicht verboten, er wurde einfach, von „OBEN“ angeordnet, ignoriert. Meiner Meinung nach, kann sich diese Hymne mit jeder Anderen auf der Welt messen.Dieser Text ist aktueller denn je.

  16. „preusischen“, „Inividuums“, „Personalpronom“, „Burschenachaften“, „Johannes Bechers“…

    Offenbar hat dieser fragwürdige Spaltenfüller nicht nur die paranoide Denkweise der Antifa adaptiert, sondern auch deren miserable „ortogravieh“.

  17. +++ SEHR INTERESSANT +++

    Muss man gesehen haben wie wir (Deutsche) von den Amis über den Tisch gezogen werden könnten. Und die dämliche EU wird sich wieder erpressen und verarschen lassen.. Es geht dabei um sehr sehr viel Geld und da werden einige EU-Abgeordnete wohl ihre Taschen aufhalten..
    Wir Verbraucher sind wieder die angeschmierten..
    ————————————

    Geheimoperation transatlantisches Freihandelsabkommen –

    Ein Angriff auf Demokratie und Verbraucherschutz?

    Meistens sind die Türen geschlossen, wenn die EU-Kommission mit der US-Regierung über gentechnisch veränderte Lebensmittel oder bisher in der EU verbotene Chlorhühnchen verhandelt. Ziel ist ein Freihandelsabkommen mit den USA. Dabei steht viel auf dem Spiel. Deutsche und EU-Gerichte sollen entmachtet werden, um die Interessen der Industrie durchzudrücken. Sind demokratische Grundprinzipen in Gefahr?

    http://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/index.html

  18. OT, aber interessant, in Essen sind 50% der Arbeitslosen Migranten:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/arbeitslose-migranten-haben-es-schwer-auf-dem-essener-jobmarkt-id8707501.html

    Viele arbeitslose Migranten in Essen suchen seit Jahren nach einem Job. Fast jeder Zweite, der beim Jobcenter gemeldet ist, hat einen Migrationshintergrund. Ein Kalender des Jobcenters soll jetzt mit Vorurteilen aufräumen.

    Das Jobcenter will nächstes Jahr noch mehr für die Sprachförderung der Hartz-IV-Empfänger mit Migrationshintergrund tun. Das Problem sei, dass bei den meisten nach dem Integrationskurs eine Lücke entsteht und damit die gelernten Dinge schnell wieder in Vergessenheit geraten. Deshalb soll es für noch mehr Menschen als bisher möglichst schnell im Anschluss einen berufsbezogenen Sprachkurs geben, kündigte Jobcenter-Chef Dietmar Gutschmidt an.

  19. #23 CCAA73 (27. Nov 2013 14:00)

    Merkel:
    “2017 wird es den Menschen besser gehen”

    Das glaube ich auch – besser als 1945.

  20. #9 betr.francesco-text

    unseer lehrer hat immer gesagt:

    „getretener quark wird breit, nicht stark.“

    warum können die nicht ganz kurz, prägnant,
    deutlich ausdrücken?

    den islam an“flehen“ – hat der noch alle???

  21. Hehehe, brillant! 🙂
    Ach, was sage ich .. Genial! Und zwar durchweg!

    Jahr für Jahr pustet Deutschland mehr als 800 Millionen Tonnen CO2 in die Atmosphäre und trägt damit ganz erheblich zur globalen Erwärmung bei. In diesem Zusammenhang erscheint der Wunsch, die Sonne möge “schön wie nie” über Deutschland scheinen, überaus zynisch und menschenverachtend gegenüber den Opfern des globalen Klimawandels.

    🙂 LOL, tatsächlich: laut losgelacht!

    Noch so ein Klopfer:

    … Personalpronom “unserm”, mit dem er ganz offenbar eine Abgrenzung zu den Anderen, zu den Nichtdeutschen vornimmt.

    Höre jetzt auf mit Zitaten, sonst wird es lang.
    Leider alles gar nicht so abwegig, wie uns Bettina Röhl gerade anhand dieser düsteren Realsatire gezeigt hat:

    Nicht mit Dunkelhäutigen spielen, gut spuren [!!] und wenig von zu Hause erzählen: Kinder aus Familien mit rechtsextremer Einstellung machen den Kitas zu schaffen.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/familie/2013-11/rechtsextreme-kita-rassismus

  22. #25 Tolkewitzer (27. Nov 2013 14:03)

    Die letzte 12jährige Amtszeit eines Kanzlers endete wohl 1945….

  23. #7 Freies Land ® (27. Nov 2013 13:21)

    Man muß dazu sagen, in der DDR wurde diese Hymne auch nicht mehr gesungen.
    Ist wie mit dem Deutschlandlied, bei dem auch nur noch die dritte Strophe gerade noch so durchgeht.
    Die deutschen “Demokratien” haben irgendwie kein Glück mit ihren Hymnen.
    Auch Beethovens “Neunte” als EU-Hymne geht doch gar nicht. Da sollte etwas Buntes kommen, nicht Deutsches. Wie wäre es mit einem gepflegten Bolero?
    ————
    Geographisch etwas weit ab und viel zu homogen! – Wie wär’s mit einer türkischen Zigeuner- Polka?

  24. #29 Eurabier (27. Nov 2013 14:13)

    Gut aufgepaßt, so meinte ich es.
    Und demgegenüber wird es uns 2017 (hoffentlich) tatsächlich noch etwas besser gehen. 😉

  25. DDR Nationalymne???!!!!

    mal vergleiche mit Hans Albers „good by Johnny“

    fällt euch etwas auf !!!!!

  26. #31 Tolkewitzer (27. Nov 2013 14:24)

    Naja, 1941 lief es zumindest im Reich noch ganz gut, Jubelmeldungen von der Front, Vollbeschäftigung, eine starke RM, keine heimischen Bombentreffer….

    Da hat sich auch keiner vorstellen können, dass das Land kurz danach zerteilt in Schutt und Asche liegen würde

    So gesehen, wird es ab 2015 spannend.

    Vielleicht erleben wir aber auch 1914 reloaded, da hat auch keiner den Herbst 1918 für möglich gehalten!

    Immerhin, können wir nun mit dem TGV von Köln aus in 3 Stunden auf dem Weihnachtsboulevard shoppen! 🙂

  27. Auch die Gestaltung der DDR Fahne trägt im Kern klare rassistische Elemente. Die Fahne besteht aus Farben! Eine klare Verherlichung der ehemaligen IG Farben.

    Nur eine farblose (dunkel weisse) deutsche Fahne ist bis auf das Wort weiss frei von faschistischen Begriffen und ungedachtem Gedankengut!

  28. Super Interpretation! Halt das mal einem roten Nazi unter die Nase. Dann gerät das linksfaschistische Weltbild aber gehörig ins wackeln.

  29. Ich sehe Schwarz, daß uns die Roten die Goldene Zukunft bringen,
    dann müssen wir Zirkeln, dass wir nicht untern Hammer kommen
    und Ähren lesen müssen.

    SPD können schon gemeinsam singen : Wann wir schreiten Seit an Seit.
    Bei Textschwierigkeiten können die Neugenossen von der CDU/CSU bei Genossin Merkel nachfragen.

  30. #14 Aktiver Patriot

    Im Koalitionsvertrag steht auf Seite 113:

    Den vielfältigen Beiträgen muslimischer Vereine und Verbände zu unserem Gemeinwesen etwa zur Integration muslimischer Zuwanderer und ihrer Nachkommen in unsere Gesellschaft, wie auch zum Dialog zwischen den Kulturen und Religionen – gilt unsere Wertschätzung und Unterstützung. In diesem Sinne wollen wir die Deutsche Islam Konferenz fortsetzen.
    Eine offene Gesellschaft bietet im Rahmen der Verfassungsordnung allen Religionen den Freiraum zur Entfaltung ihres Glaubens.
    Das bewährte Staatskirchenrecht in unserem Land ist eine geeignete Grundlage für
    eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Religionsgemeinschaften.

    „Die frohe Botschaft“!
    vom Moslemlabersack & Sozialbetrüger Abu Nagi!

    http://www.youtube.com/watch?v=QJhmFHdUBrI

  31. #39 Q (27. Nov 2013 14:49)
    Israel heute
    Europa droht Israel mit dem Entzug von Forschungsgeldern.
    ++++

    Ja und?
    Muß Israel von der EU Forschungsgelder zu beziehen?

    Ich bin dafür, dass deutsches Geld für Forschungszwecke nicht in die EU gelangt sondern bei uns in die Forschung investiert wird!

  32. #38 freitag

    dieser Vertrag ist eine einzige Katastrophe! Erdogan und die Moslembrüder sind die großen Sieger obwohl sie gar nicht am Verhandlungstisch gesessen haben. Jetzt verkaufen die uns endgültig an den Islam. Jetzt werden über Islamvertäge geschlossen, und nichts und niemand kann dann noch Protz-Moschee oder ideologische Schulungszentren von Salafisten und anderen Islam-Gruppen verhindern.

    Danke an Schwarz-Rot dafür, dass ihr meine Heimat vernichtet.

  33. #39 Q

    wie viele Aufträge an die BRD-Wirtschaft vergibt Israel, und wie viele Aufträge die Islam-Staaten. Noch Fragen?!

  34. Noch krasser kommt der Faschismus im Lied „Roter Wedding des DDR-Staatsdichters Ernst Busch zum Ausdruck. Dort heißt es in der 3. Strophe:

    „Und schlug auch der Feind unsere Besten tot,
    der Wedding kommt wieder, Berlin bleibt rot,
    damit DEUTSCHLAND DEN DEUTSCHEN gehört…“

    http://www.youtube.com/watch?v=9iPKogptwII

  35. Ich finde die musikalisch vollständig und textlich teilweise besser als das „Deutschlandlied“, welches eh nur noch als Krüppel überlebt hat, amputiert und sinnentfremdet.

  36. #43 Babieca

    und dann erst das „Alte Not zwingen“, na wenn das mal keine Aspielung auf die angebliche Weltverschwörung ist, die ein kleines Völklein angeblich seit Jahrtausenden vorantreibt.

  37. Melodisch trotzdem „schöner“ Als die der BRD.
    Und da steckt sogar (anders als in der BRD-Hymne, also der 3. Strophe) ein bisschen so was wie Nationalstolz drin. Verrückt, dabei wollen Linke doch „Staaten überwinden“.

    Oder ist die BRD der wahre, geschicktere Faschist?

  38. #38 freitag (27. Nov 2013 14:47)

    Danke! Kurzanalyse:

    Im Koalitionsvertrag steht auf Seite 113

    Den vielfältigen Beiträgen muslimischer Vereine und Verbände zu unserem Gemeinwesen etwa zur Integration muslimischer Zuwanderer und ihrer Nachkommen in unsere Gesellschaft, wie auch zum Dialog zwischen den Kulturen und Religionen – gilt unsere Wertschätzung und Unterstützung. In diesem Sinne wollen wir die Deutsche Islam Konferenz fortsetzen.

    1.Welchen Beiträgen? Bisher lief das IMMER so: Moslems fordern, Deutschland gibt nach. Also perfekte Integration des einst freien Deutschlands in den kompromißlosen Islam.

    2. Aha. Nachkommen. Die deutsche Regierung akzeptiert also die Scharia, nach der der Islam vererbt wird.

    3. „Dialog“ = Viel quatschen und am Ende kommt Islam raus.

    4. Islam-Konferenz: Moslem-Vehikel zur Transformation der Bundesrepublik Deutschland ins Kalifat Almanya.

    Eine offene Gesellschaft bietet im Rahmen der Verfassungsordnung allen Religionen den Freiraum zur Entfaltung ihres Glaubens.

    Laber. Das muß mittlerweile ganz scharf formuliert werden: Jede Religion, deren „Glaube“ im Rahmen ihrer religiösen Texte totalitär jeden einzelnen privaten Bereich des Lebens regelt, darüber hinaus ein dem GG diametrales politisches, rechtliches, wirtschaftliches System fordert, ist verfassungswidrig.

    Das bewährte Staatskirchenrecht in unserem Land ist eine geeignete Grundlage für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Religionsgemeinschaften.

    Noch mehr Laber. Es geht hier um den Islam. Und für den ist – Hessen läßt grüßen – längst festgelegt: Um eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts zu werden, ist Art. 123 GG („Religion und Religionsgesellschaften; Fortgeltung bisherigen Rechts“) in Verbindung und ausdrücklichem Verweis mit Weimarer Verfassung 137 (5) zu sehen.

    Da ist nämlich im zweiten Teil von Weimar 137 (5) für den Antrag „anderer“ Religionen auf Körperschaft d.ö.R. – also in Deutschland neuer, bisher nicht berücksichtigter außer Katholiken, Evangelen, Juden – was ganz schlichtes vorgesehen: Sie brauchen einen Glauben, genug Mitglieder und müssen „dauerhaft“ sein.

    In Hessen hat man sich just getreu GG und Weimar mit Anerkennung der Ahmadiyya und der Alewiten als Körperschaft des öffentlichen Rechts modellhaft darauf geeinigt, daß es für eine neu zu gründende „Körperschaft des öffentlichen Rechts“ reicht, wenn sie exakt laut Weimar 137 (5)

    1. – durch ihre Verfassung („was mit Glauben“ – und keineswegs „was mit Verfassungstreue“)

    2. – die Zahl ihrer Mitglieder (beim Islam reichlich; also nicht die Gefahr, eine Eintagsfliege zu sein; deshalb diese Formulierung in der Weimarer Verfassung)

    3. – die Gewähr der Dauer bietet (also „wir sind gekommen, um zu bleiben“ – wieder eine Formulierung, die in Weimar verhindern sollte, daß irgendein Fitzelclub sich Privilegien sichert, Bürokratie beansprucht und übermorgen wieder mit „April-April“ ausgestorben ist).

    Die Gleichstellung des Islams mit den Kirchen, einer der sehnlichsten Wünsche der Mohammedaner, ist wieder von Deutschen Politikern (ohne die geringste Gegenleistung der Moslems; mit mal wieder ausschließlich islamangepaßter Interpretation deutscher Verfassungen über die Generalabsolution „Religion“ vorgenommener) im devoten Kriechgang erfüllt worden.

  39. …ja nee, das ist wirklich alles sowas von Nazi…(*sichräuspernbin*) – und überhaupt (;) Vergangenheit…das ist doch alles Nazi hoch 3 ! Deshalb gibt es die ja auch am besten gar nicht mehr.
    …das heisst, FAST nicht mehr.
    Denn eine gute Weisheit hat sich doch noch in die Gegenwart hinüber gerettet. Es ist die Hymne deutscher Boko Haram-RedakteurInnen und Boko Haram-Redaktösen die sie jeden Morgen beim Arbeitsantritt vor dem Bild Erichs, Margots, Erikas und Lenins deklamieren :

    „Unser Dank gilt der Partei, wenn sie ruft, sind wir dabei!“

  40. Vielleicht hätte man die Hymne doch nicht so krass von „Goodbye Johnny“ abkupfern sollen. …war auf Dauer eventuell etwas zu viel der ständigen Schicksalsherausforderung.

    „Die Granate machte Bum, da fiel der Johnny um, – Cheerio… “

    man sieht, es hätte jedoch schlimmer enden können.

  41. #49 BePe (27. Nov 2013 15:06)

    Genau! 😉

    Es war übrigens mal sehr interessant: Die sich so „antifaschistisch“, „antimilitaristisch“ und „international“ gebende totalitäre DDR (individulle Bürger und ihre kleinen Fluchten ausdrücklich nicht) – die folglich ein Riesenproblem mit Preußen hatte, das sie gleichzeitig vergötterte und verteufelte – war in der Praxis dermaßen totalitär, militärfixiert und gnadenlos, daß im Westen an allen ernstzunehmenden historischen Seminaren der Spottbegriff „rotlackierte Preußen“ kursierte. Das war übrigens der Begriffs-Vorläufer von „rotlackierte Faschisten“.

  42. #37 Eurabier (27. Nov 2013 14:30)

    Vielleicht erleben wir aber auch 1914 reloaded, da hat auch keiner den Herbst 1918 für möglich gehalten!

    Jean Claude Juncker hat tatsächlich in einem Interview gewarnt, daß wir uns derzeit in der ähnlichen Situation wie 1913 befinden.
    Keiner ahnte, daß ein Jahr später ein Weltkrieg ausbricht, der knapp 30 Jahre darauf als der erste bezeichnet werden mußte.
    Deutschland befand sich in einer Blütezeit, während es ringsum knisterte und krachte und der Brite nebst Konsorten ein starkes Deutschland in Europa fürchtete wie der Teufel die Merkel.

  43. 44 Q
    Solche Sanktionen unterstützen nur die antiisraelische Lobby, deren Hände vor Blut nur so triefen.

  44. Zur Ergänzung von vielen richtigen Kommentaren, daß die DDR-Hymne ab 1970 in der DDR nur noch instrumental abgespielt wurde: „Einig Vaterland“, also Wiedervereinigung, war ja total Nahtzi, seit feststand, daß ein wiedervereinigtes Deutschland nicht bedingungslos kommunistisch ist (siehe auch Stalinnoten und ihr Zweck).

    Heute ein Witz: Kaum ist der real existierende Kommunismus weg (es war ein kompletter Staatsbankrott des „sozialistischen Blocks“, von Gorbi erkannt, weshalb er nicht breit war, die „Wir sind das Volk“-Bürger in der defizitären DDR zusammenzuschießen, sonst wäre da nämlich schnell Ruhe gewesen), kommen wieder massenweise Funktionäre, die genau das wiederwollen und mit der EUdSSR und Deutschland auch genau das erreichen.

    Die schlichten Dauerklingelwörter „Gerechtigkeit“ und „Reiche müssen abgeben“ sind das Gift, das selbst das Paradies und das Schlaraffenland zersetzen.

    Sozen, stellt euch vor: Schlaraffenland! Der alte Traum in Bild, Text, Utopie des Abendlands. Jeder liegt auf der faulen Haut, alle Bedürfnisse sind erfüllt, alle im Freßkoma, alles gut. Alle gleich, alle satt. Echt? „Schlaraffenland“. Ein modernes Trauerspiel in einem Akt:

    Soze 1: Das ist ungerecht!
    Soze 2: Wieso?

    Soze 1: Einige Mägen fassen mehr als andere!
    Soze 2: Ach? Ist das nicht egal? Alle sind satt und glücklich.

    Soze 1: NEIN! Das ist nicht egal! Mehrfassende Mägen sind sind das Resultat von sozialer Ungerechtigkeit! Besonders gierige Kapitalistengierschlunde schlingen bewußt so viel, daß sie ihre Mägen dehnen. Damit fressen sie 1. den anderen Schlaraffenlandbewohnern die Ressourcen weg, 2. Leben ungesund, 3. strapazieren das Gesundheitssystem.
    Soze 2: Äh…

    Soze 1: Das muß verboten werden! Alle dicken Schlaraffenlandbewohner müssen freiwillig hungern.
    Soze 2: Wie jetzt…?

    Soze 1: Aha! Du willst nicht freiwillig hungern. Volksschädling! Saboteur! Glaubst du, nur weil du einen großen Magen hast, kann dir das Leid der Leute mit dem kleinen Magen egal sein?
    Soze 2: Äh, nein, natürlich nicht…

    Soze 1: WACHEN!!!!!!!!

  45. Esteban, großartig. Da sage man noch, Humor fände sich nicht auf unserer Seite.
    Nun aber weiter im Text. Als nächstes bitte Rotkäppchen (das mit dem bösen Wolf) aus den Deutschen (sic!) Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm.

  46. Wenn man so will, kann man in jede Aussage und in jeden Text faschistisches Gedankengut hinein interpretieren und somit den Urheber wirkungsvoll in die rechte Ecke stellen. Diese Heransgehensweise lässt sich durchaus auch an den herausragenden Stücken der Linken demostrieren, so etwa – wie in diesem Fall – an der Nationalhymne der DDR “Auferstanden aus Ruinen”. Wie Sie sehen werden, war Johannes R. Becher ein waschecher Faschist!

    Anfang der 50er waren allein 100.000 – 150.00 Nazis Mitglied der SED, die Nazi-Blockflöten gar nicht mitberechnet. Ohne Einbeziehung der Nationalsozialisten, die in der späteren DDR bereits 1933 dem Nazipack praktisch überall eine absolute oder zumindest relative Wahlmehrheit bescherte, hätte das verkommene ‚Gruppe Ulbricht‘ Pack keine 5 Sekunden überlebt. So betrachtet, sind SED und Blockflöten die Nachfolger des NS Regimes.

  47. Nein weiss geht auch nicht als Antifafahne ,weiss war ein Teil der Farben schwarz-weiss-rot des Königreiches Preussen und Nationalfahne des Kaiserreichs von 1871 bis 1918.Hitler hatte auch diese Fahne bis 1934, und die NPD nutzt sie heute manchmal noch.

    Aber die Preussenhymne ist auch nicht schlecht

    http://www.youtube.com/watch?v=-TEGPelS3Ac

  48. Gut gemeinte Analyse.

    Aber für die derzeitigen Faschisten (Anti-Fa) ist jeder ein „Nazi“ oder Rechtsextremist, der durch Arbeit ein eigenes Einkommen erzielt und/oder die eigenen Kinder nicht schon im Säuglingsalter pädophilen Erziehern überlassen will, sondern diese selbst erziehen möchte.

  49. Ich bin dafür, daß die DDR Nationalhymne ab sofort die offizielle Hymne wird. Der Text ist absolut passend und nicht so überheblich wie die Hymne, die derzeit als die unsrige verkauft wird.

  50. Ist dieser Faschistenanalytiker Escoban ein Verwandeter des kolumbianischen Drogenbarons Pablo Escoban, wenn ja könnte man meinen der Autor stand auch unter Drogen als er diesen Schwachsinn verzapfte

  51. Mensch bergwanderer. Das nennt man Satire. Und Satire ist nicht okkupiert von Linksaußen. Hol Luft und lies es noch mal.

  52. Die Täterä hätte in Sachen entnazifiierung deutlich die Hilfe der Grünen nötig gehabt. Kein Wunder das der einzige NSU der aus Neufünfland kam kein Auto war!

    Chauvinistisch ist diese Hymne sowieso!

    Vaterland – Das hätte Ezeuger_Innenursprungsregion heißen sollen.

    Nein, die internationalen Sozialisten von damals hätten in der gutmenschlichen Gegenwart keine Chance auf Aktzeptanz der aufständischen Anständigen gehabt….. 😉

    semper PI!

  53. WIESO FASCHISTISCH?

    So mancher scheint noch nicht begriffen zu haben, dass Faschismus und Nationalsozialismus nicht dasselbe ist.
    Wenn Esteban Escobar „Faschismus“ schreibt, meint er dann wohl den Nationalsozialismus. Das darf man auch sagen und schreiben.

Comments are closed.