islamkonferenzNach dem großen Ärger, den das Thema islamischer Extremismus sowie dessen Bekämpfung und Prävention in den vergangenen Jahren bei den erzürnten und diskriminierten Korangläubigen verursacht hat, hat Bundesinnenminister de Maizière von der CDU (Bild 5.v.links) gestern in Absprache mit den großen muslimischen Organisationen die Themenschwerpunkte der Deutschen Islamkonferenz (DIK) neu aufgestellt. Die Runde wird ihre Strukturen ändern und andere Themen auf die Tagesordnung setzen, erklärte de Maizière gestern untertänigst in Berlin. Statt unwichtiger sicherheitspolitischer Fragen sollen jetzt Altenpflege und Seelsorge für Muslime besprochen werden. Die erste Konferenz nach dem Neuanfang ist für den Herbst geplant.

(Von Verena B., Bonn)

Der Innenminister hat sich mit den Scharia-Beauftragten Bekir Alboga (DITIB-Beauftragter für interreligiösen Dialog) und Aiman Mazyek (Chef des Zentralrats der Muslime in Deutschland) darauf verständigt, dass die DIK künftig entpolitisiert werden soll. „Deswegen möchten wir uns um das Gemeinwesen kümmern, um das Zusammenleben von Bürgern unterschiedlicher Religionen“, erklärte de Maizière. „Wir möchten erreichen, dass der bestehende Beitrag der Muslime und der islamischen Organisationen am religiösen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben anerkannt wird.“ Deshalb wollen sich die Korangläubigen der muslimischen Verbände und die Vertreter des Deutschen Staates thematisch auf die religionsrechtliche und gesellschaftliche Teilhabe der Muslime und ihrer Organisationen konzentrieren.

Muslime sollen nicht mehr als Sicherheitsrisiko behandelt werden, sondern als gleichberechtigte Bürger. Dies beinhalte auch eine religiös gerechte Pflege für ältere Muslime, deren Anzahl ständig wächst. Ein zweiter Punkt zur Gestaltung der religiösen Teilhabe stelle die Seelsorge dar, für die es großen Bedarf zum Beispiel in Krankenhäusern, bei der Bundeswehr oder in Gefängnissen gebe. Hier hoffen die Muslime auf Unterstützung von staatlicher Seite („bundesweiter Seelsorgedienst“).

Mazyek stellte die Frage: „Was können die Muslime mehr beitragen?“ Ihr Beitrag ist der, dass sie künftig einem „Lenkungsausschuss“ beitreten, der aus Vertretern des Bundes, der Länder und der Kommunen, den islamischen Dach- und Spitzenverbänden sowie verschiedenen Migrantenorganisationen besteht, der das bisherige Plenum ersetzt, damit sie auf diese Weise ihre Forderungen besser durchsetzen können.

Wir gehen davon aus, dass die Themenschwerpunkte der übernächsten Islamistenkonferenz die Einführung der Scharia in Deutschland und die Exekution der Ungläubigen sein werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

86 KOMMENTARE

  1. Wieso kam mir nur gerade die völlig abwegige Idee, dass man auf dieser Konferenz über die Frage diskutiert, wer die Kosten für die Altenpflege und Seelsorge debiler Orientalen künftig tragen wird?

    Die Türkei?
    Deutschland?

    Da brauchste nicht lange zu fragen, Genosse.

  2. Altenpflege und Seelsorge poliert das Image. Und bringt vor allem staatliche finanzielle Unterstützung.

  3. Herzlich Willkommen an alle Neu-Leser von PI!

    Bitte machen Sie sich ein Bild von PI mit ihren eigenen Augen!

    Es ist bei PI nicht alles Gold was glänzt, aber immerhin haben wir bis zu 100.000 Besucher am Tag. Die Bevölkerung giert nach alternaiven Informationen nachdem unsere Medien nur diesen Einheitskram von sich geben.

    Bitte besuche Sie PI öfters und wenn es ihnen gefällt empfehlen Sie uns weiter!

    🙂

  4. Tja, wer einmal Gefallen am kriechen gefunden hat, steht halt nicht mehr auf. Da Musel-Extremismus ja nicht existieren darf, wird halt gar nicht mehr drüber geredet und man debattiert künftig nur noch, wie man den Herrenmenschen ihren Aufenthalt im Land der ungläubigen Nazis noch angenehmer machen kann.

    Wird auch Zeit, dass Herr de Maiziere endlich türkisch lernt, um die Konferenz in der künftigen Landessprache abhalten zu können. Willkommenskultur und so…

  5. „Seelsorge“ impliziert bei mir immer irgendwie auch, daß da etwas vorhanden sein sollte, um welches sich gesorgt werden kann.

  6. Ja…der Koffer in Bonn, der Kofferbomber von Köln, die Sauerlandterroristen, Dschihadtouristen nach Syrien, Morde am Frankfurter Flughafen, Messerattacken von Salafisten in Bonn, Mordversuch an Markus Beisicht, Mordversuch an Islamkritiker Khan, Todesdrohungen gegen Merkel, die Verhaftung von Sven Lau, usw. usw. usw.
    sind kein Thema.

    Stattdessen macht mach sich um Seelen sorgen, statt um unsere Körper.
    Dafür ist der Innenminister schließlich da.
    Für die Innere(Seele) Sicherheit, oder?

  7. Spricht Herr Misere bei der Gelegenheit auch mal die Haltung der edlen Rechtgläubigen zu den direkten Tötungsbefehlen im Hassbuch Koran an?

  8. Mit anderen Worten: Islamkritik ist auf Bundesebene vom Tisch, ab jetzt geht es um „Teilhabe“, also um Macht.
    1:0 für Alboga, Mazyek, Kizilkaya & Co.

  9. nachdem de Maizière die Bundeswehr runtergewirtschaftet hat, kuscht er nun vor den Muslimen?
    was ist bloß aus der CDU geworden? beim Doppelpass sind sie auch wieder eingeknickt!
    möchte auch wissen, was die Muslime bis jetzt für Deutschland gemacht haben, außer zu fordern und wehklagen…

  10. Mein Gott, der „Drohnendepp“ ist ja noch naiver als sein Vorgänger…

    Es gab mal ein Projekt da sollten Muslime aus Tunesien in Deutschland zu Altenpflegern ausgebildet werden.
    Über 100 ( in Worten : Einhundert ) Organisationen waren involviert in das Projekt. Muslimverbände, Sozialfuzzies, Konsulate, AA etc.

    Die Muslime kamen nach Deutschland. Es gab eine Sightseeing-Tour wo man alles zeigte, was man in Deutschland so gesehen haben musste : Neuschwanstein, Kreidefelsen Rügen, Hofbräuhaus. Das volle Programm.

    Die Auszubildenden sollten später, nach Übernahme ein Teil der Kosten zurückzahlen. Da waren die Tunesier aber nicht mit einverstanden ( waas…? ) und daß ein Muslim einem deutschen Alten den A…abwischt wird man auch nicht erleben.

    Aber jetzt kommt ja erst mal der Doppelpass. Einen für Hartz4 und einen zum Abhauen wenn man gesucht wird…
    Ein weiterer Erfolg der Muslimverbände und „ihrer“ SPD.

  11. Was geht das uns an, wenn Maizeck und Alboga sich den Hintern später mal nur von Mohammedanern wischen lassen wollen?

  12. @11 Patriot6

    Komisch nich?
    Dabei steht doch im GG: sinngemäß: „Vor dem Gesetz sind alle gleich. Niemand darf bevorzugt oder benachteiligt werden.“

    Warum bekommst Du denn als Deutscher keinen Doppelpass?
    Der VS beobachtet die falschen Leute.
    Er sollte anfangen bei Merkel und Co.

  13. Ein zweiter Punkt zur Gestaltung der religiösen Teilhabe stelle die Seelsorge dar, für die es großen Bedarf zum Beispiel …. in Gefängnissen gebe.

    Kein Kommentar

  14. @16 Eulenspiegel141

    Wieso sollte der mir leid tun? Der hat alle eingeladen und sie sind seiner Einladung gefolgt.
    Niemand hat den Innenminister dazu gezwungen. Es ist dem Innenminister ein tiefes Bedürfnis den Mohammedanern dienen zu dürfen.

  15. #18 obelix

    Dass es so viele Moslems in Gefängnissen gibt, das kann nur an der Diskriminierung dieser wunderbaren friedlichen Religionsgemeinschaft liegen. Dieser Gesellschaft mangelt es eben an der kultursensiblen Anerkennung religiöser Sitten und Gebräuche.

  16. Altenpflege? Was viele nicht wissen: Moslems lassen keine Ungläubigen an ihre Alten und Kranken. Ich habe mal von einem Fall gehört, wo die Ehefrau eines Türken fast 15 Jahre das Haus nicht verlassen durfte, weil sie den mongoloiden Sohn pflegen musste. (Die werden nämlich weggesperrt, oder hat jemals einer einen mongoloiden Türken gesehen?)
    Jetzt bilden sich in zunehmendem Maße muslimische Pflegedienste. Bei dieser „Konferenz“ wird es wohl um die Finanzierung selbiger gehen.

  17. Ja, wenn De Misere nicht den islamischen Extremismus und die Korangewalt aus dem Programm des Islamistendiktates der Islamkonferenz genommen hätte, wären die Mohammedaner ja nicht gekommen.

    Das heisst im Umkehrschluss, diese Leute wollen nichts gegen islamischen Extremismus und gegen die im Koran vorgeschriebene Gewalt unternehmen, beides gehört existenziell zum Islam.

  18. Man gucke sich dieses Bild mit diesen Typen an.
    Die genialste Invasion aller Zeiten.
    Was kommt nach der „Teihabe“?
    Vollhabe,Alleshabe,Ganzhabe.
    Der genialste Verrat am eigenen Volk aller Zeiten.
    Die Deutschen zahlen, „entschwinden“ und freuen sich dabei (nicht alle…)!

  19. #2 Tramp (27. Mrz 2014 21:26)

    Altenpflege und Seelsorge poliert das Image. Und bringt vor allem staatliche finanzielle Unterstützung.
    ——————–
    Welcher Moslem wird wohl unsere (christlichen) Alten pflegen, waschen, die Windeln wechseln…?

  20. Schon die Tatsache, dass es eine DIK überhaupt gibt, muss doch Misstrauen erwecken bei der deutschen Bevölkerung. Und das tut es auch seit langem.

    Ich kann reden mit wem ich will im Bekannten-u. Nachbarkreis, im Kollegenkreis bis vor 3 Jahren – niemand fand und findet Islam toll und alle empfinden Islam als Bedrohung, wollen diese Unterwerfung per Kopftuch nicht, alle sehen ihre eigene Kultur bedroht.

    Und die Abneigung wächst mit wachsender Bedrohung.

    Hier wird oft geklagt, die Deutschen seien zu leidensfähig.

    Ich konstatiere, dass die Deutschen einfach verantwortungsbewusst sind in der Mehrzahl.

    Statt zu demonstrieren, gehen sie ihrer Arbeit nach – abgesehen von dem Verdi Käse, welcher schon wieder die Luftfahrt schädlich trifft, aber das ist ein anderes Thema.

    Das Putin-Bashing bereits während der excellenten Olympiade war peinlich, denn die ÖR liessen keine kleine Möglichkeit aus, Putin zu diskreditieren.
    Noch peinlicher war der senile Gauck, ich habe mich für diesen Präsidenten femdgeschämt.
    Er fährt nicht hin, versagt seine Reputation, weil ein berühmter Boxer und einige SEHR rechte Leute von der Konrad Adenauer Stiftung dort 2 Mille bezahlen an eben bezahlte Demonstranten.

    20-30€ am Tag war viel Geld.

    Ist es verwerflich, wenn ich sage: Das war Schweinkram vom Feinsten und das muss aufgeklärt werden, wenn ich sage, dass diese scheußliche Teflonkanzlerin als deutschlandvernichterin verschwinden muss?

  21. SARKASMUS

    Oh lasset Uns – unseren neuen Herren dienen.

    So daß wir immer genug zum Essen und Trinken haben werden.

    Und am Leben bleiben dürfen !

  22. Auf meinen Reisen in den nahen osten in den Achtzigern habe ich immer wieder gerne meine „türkische Mutter“ besucht. war 25 Jahre hier in Deutschland bei den lemmerz Werken beschäftigt, hat die Rente (nur zur Hälfte) klassiert und hat sich dann in Izmir einen Laden gekauft….
    Immer wenn wir in Izmir waren, war natürlich ein Besuch Pflicht. Immer ein großes Hallo und Begrüßung und Bewirtung.
    Völlig normale menschen ohne Moslemhintergrund.
    Sie wohnten in einem Stadteil mit vielen Hochhäusern im zweiten Stock.
    An einem Sonntag wurden dann natürlich auch alle entfernten Familienmitglieder eingeladen, um die „Almanyas“ zu begutachten.Onkel Erdogan kam auch mit Familie.
    Ich bin auf dem Balkon und sehe runter auf die Straße:
    Sehe ich dort einen Jungen, angebunden mit einem Seil um den Hals, an einem Regenrohr. Andere Kinder pölen ihn mit einem Fußball an.
    Ich sag zu meiner Gastgeberin: Schau mal, das gibts doch nicht. Sagt die: ja, ist nicht schön aber Onkel Erdogan will sein behindertes Kind nicht mit bei uns die gute Stube nehmen.Deswegen hat er ihn draussen angebunden…..
    Und keinen hat ´s gestört!!!
    Und das war 1986…..

  23. Über so ne
    „Islamkonferenz“
    hätten sie sich gewiß
    im Mittelalter totgelacht,
    sintemal der brave Lothar
    ganz ohne Gefolge bei
    diesen Forderern
    aufgekreuzt
    ist. So
    kann ma die
    nicht beeindrucken,
    zumal man denen gegenüber
    immer forsch auftreten
    muß. Sonst hat man
    gleich verloren.
    Echt irre wie
    unbedarft
    der ist.

  24. @32 eo

    Die Menschen im Mittelalter würden zu uns heute sagen: „Ihr könnt zum Mond fliegen, telefonieren, einen Blinddarm ausoperieren und könnt mit dem Computer umgehen. Das alles können wir nicht.
    Dafür aber wissen wir wie man überlebt. Wie man seine Heimat verteidigt, seine Kultur, seine Frauen vor Vergewaltigern schützt und jeden Totschläger hängen wir am nächsten Baum auf.
    Ihr aber habt keine Heimat, keinen Stolz, nichts was ihr verteidigen könntet. Ihr belohnt Gewalttäter mit Segelausflügen durch die Karibik(wo immer das aus sein mag) und ihr schweigt im Gerichtssaal, wenn der Vergewaltiger eurer Tochter freigesprochen wird.
    Ihr seid rückständig und nicht wir aus dem Mittelalter.“

  25. Schade, dass Friedrichs nicht mehr Innenminister ist. Ich glaube nicht, dass er diesen Blödsinn mitgemacht hätte.

  26. Die Islamkonferenz wirkt auf mich zunehmend eher wie Kapitulationsverhandlungen.

    Man möchte nach der Volksselbstaufgabe wenigsten freies Geleit bis in Tod, so daß man jetzt so nett und großzügig wie möglich zu den neuen Herren ist, solange man noch die Macht hat, nett und großzügig zu sein

  27. #30 meikimouse (27. Mrz 2014 22:12)

    Sage ich doch. Fehlgebildete Kinder werden weggesperrt. Und nicht selten wird dann der Frau die Schuld an der Mißgeburt gegeben. Genauso sind die Schuld daran, wenn schon das dritte oder vierte Mädchen das Licht der Welt erblickt und der lang ersehnte Sohn ausbleibt. Dann rasten diese Typen sogar häufig total aus, oft werden sie sogar zu Bestien und töten ihre Frauen.

  28. OSMANISCHE EROBERER UND BESATZER:

    Das Taqiyya-Luder des Innensenators Michael Neumann von Hamburg, Aydan Özoguz, steckt dahinter!!! SIE will nur Kaffeekränzchen! SIE rief die Islamvereine zum Boykott Bundesinnenminister Friedrichs auf:

    „“Im März 2011 riet sie in dieser Funktion den deutschen Muslimen, die von Innenminister Hans-Peter Friedrich einberufene Deutsche Islamkonferenz zu boykottieren, weil Friedrich diese zu einer „Sicherheits-Partnerschaft“ mit dem Staat gegen Islamisten erklärt hatte.““ (wikipedia)

    Nachdem der pädophile Mohr Edathy seine Schuldigkeit getan hatte, ließ man ihn auffliegen und Petze Friedrich gleich mit.

    Aydan Özoguz will eben ihren großen Brüdern, Yavuz und Gürhan, den beiden radikalen Moslems und Deutschland-Islamisierern gefallen! Ebenso läßt sie sich von Kenan Kolat instruieren:
    „“Sie muss bei allen Themen die Sichtweise von Migranten einbringen. Sie muss nerven“, sagt Kolat.““

    INWIEWEIT SIE SELBER VON DER TÜRKISIERUNG DEUTSCHLANDS BEGEISTERT IST, KANN MAN SICH DENKEN.

    DIESE HÄSSLICHE KRÖTE HAT ES FAUSTDICK HINTER DEN ISLAMOHREN!

    ALS TÜRKISCHE VENUSFALLE HÄNGTE SIE DEM VERLIEBTEN DEPPEN, ÄH BUNDESWEHRFUZZI MICHAEL NEUMANN EIN KIND AN! VOR DER GEBURT MUSSTE SCHNELL NOCH GEHEIRATET WERDEN…

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/groko-aydan-oezoguz-spd-wird-erste-migrantin-in-der-bundesregierung-a-939272.html

    Derweil will uns Kenan Kolats Cousinegattin, Dilek Kolat, die Lampedusa-Neger Berlins pauschal im 467-Mann-Set als Verfolgte anerkannt, aufhalsen.
    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/fluechtlinge-in-berlin-neues-fluechtlingsheim-soll-kommen,10809148,26663106.html
    Mit dabei die Nutznieserin der Aktion, Flüchtlingsberaterin, Rechtsanwältin mit eigener Kanzlei, Türkin und grüne Senatorin(früher SPD, der Wechsel ein geschickter Schachzug zwecks Türkisierung Deutschlands) Canan Bayram.

  29. „“Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD) Kenan Kolat nannte die Berufung Özoguz´ „historisch“ und betonte, sie müsse bei allen politischen Themen „die Sichtweise von Migranten(Migranten mit M wie Moslems, gell!) einbringen“.

    Der TGD-Vorsitzende warnte, die Staatsministerin dürfe nun nicht, wie zuvor andere türkeistämmige Politiker, eine Distanz(sic) zu ihrer Herkunftsgruppe(zu Türken und Türkentum) aufbauen…““
    (migration-info.de)

    „“Über das kleinislamische Schisma hinweg spannt sich eine Brücke gemeinsamer Grundwerte. Der wichtigste: Türkün türkten baska dostu yoktur – ein Türke kann nur eines Türken Freund sein. Mit diesem Credo gehen sogar die meisten linken (türkischen) Klubs konform.““
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018269.html

  30. TÜRKISCHER/ISLAMISCHER MARSCH DURCH UNSERE INSTITUTIONEN

    TEILHABE FÜR MOSLEMS HEISST IMMER WEGNAHME BEI DER CHRISTEN HAB UND GUT!

    „“Die Islamkonferenz soll in neuer Form ihre Arbeit wieder aufnehmen. Sie wird sich nicht mehr vorrangig mit Sicherheitsfragen befassen, was Friedrich das Wichtigste war, sondern mit lebenspraktischen Themen. Ganz oben auf der Agenda steht das Stichwort Wohlfahrtspflege.

    Dabei geht es darum – so ein Arbeitspapier – „wie das Angebot an kultur- und religions-sensiblen Leistungen der Wohlfahrtspflege für Muslime noch weiter verbessert werden kann“…

    Die Islamkonferenz… wird nun von einem Lenkungsausschuss gesteuert,

    dem neun muslimische Verbände, Vertreter des Innenministeriums, die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, sowie Fachleute aus den Kommunen angehören sollen.

    Der Lenkungsausschuss installiert einen Arbeitsausschuss von maximal 25 Personen, der sich um die konkreten Themen kümmern wird.

    In diesem Arbeitsausschuss sollen auch wieder Persönlichkeiten aus dem muslimischen Milieu mitwirken können, die Funktionen in den Verbänden haben…

    Muslime suchen „partnerschaftliches(bevormundendes!) Verhältnis zum Staat“…

    Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime in Deutschland begrüßte nach dem Treffen mit dem Minister, dass der Islam „nicht mehr nur in den Kategorien Zuwanderung und Bringschuld(sic) abgehandelt wird, sondern mit der Perspektive von Teilhabe(Forderungen!)“…

    Die Evangelische Kirche(Chrislam-Verein) in Deutschland begrüßt die Absicht, die Kirchen künftig in den Dialog mit den Muslimen einzubinden…““
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.dialog-mit-muslimen-islamkonferenz-wiederbelebt.892e05c8-736d-4100-86e2-391b3ea10972.html

    Islamkonferenz
    Muslimische Verbände loben de Maizière
    http://www.badische-zeitung.de/nachrichten/deutschland/muslimische-verbaende-loben-de-maizi-re–82289936.html
    Ein Lob von den Eroberern und Besatzern ist dem Dhimmi de Maizière lieber, als vom deutschen Volk geliebt zu werden! Pfui Schande, Schleimer, Kriecher, Verräter!“

  31. Ich fass es nicht!
    Während unsere alten Menschen aus Altersheimen ausquartiert werden sollen, um Platz für (Schein-) Asylanten zu schaffen, sorgt man sich um das külturelle Wohl der Bereicherer , deren Enkelkinder , zumindest einige davon unseren Kindern das Leben schwer machen, um es gelinde auszudrücken…..
    WIE LANGE LASSEN WIR UNS DAS NOCH GEFALLEN?

    Die sollen ihre Alten selber versorgen OHNE UNSER GELD!

    Ich bin aus dem Krankenpflegeberuf ausgestiegen, weil es für mich nie 1.Klasse -Patienten gab!
    Für mich war jeder Patient gleichwertig.
    Bis zu dem Punkt, als immer mehr Patienten gleicher sein wollten als andere…..
    ICH HABE DIE NASE VOLL!

  32. Zweiter von rechts im Bild ist ja dieser Neu-Ahmadie, einer dieser Sekte, die verkünden, das „Kreuz zu brechen und das Schwein zu töten“….
    Darf der überhaupt hier sein, unter all den Gläubigen?
    Nach Mekka darf er jedenfalls nicht!
    Aber wenn es gegen Dhimmies geht, halten die dann doch immer zusammen.

  33. „… dass der bestehende Beitrag der Muslime und der islamischen Organisationen am religiösen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben anerkannt wird.“
    – – –
    De besteht jetzt genau worin?
    Also gesamtgesellschaftlich gesehen -?
    Falsche Frage, was?

  34. Aber es wird doch bestimmt auch um Themen gehen wie Deutschlernen, gewaltfreie Erziehung, Vermittlung humanistischer Werte?

    Okay, ich hör ja schon auf … 😀 😀 😀

  35. Hier unterläuft eine aggressive Kultur ganz Europa und strebt nach Weltherrschaft – und es wird gefaselt über Altenpflege! Abstruser und fieser kann das Ablenkungsmanöver nicht mehr sein. Da freuen sich die Islamvertreter in gehobener Taquiamanier, der Innenminister kriecht zu Kreuze, Friede, Freude, Eierkuchen, währenddessen in Deutschland weiter Kopfeintreten und Landgewinn glorifiziert werden, als gehöre es einfach dazu! Dieser Islam darf niemals unsere Werte vernichten, wir sind ein Volk – und werden es bleiben!!

  36. DIE NÄCHSTE KRÖTE, DIE WIR SCHLUCKEN UND BEZAHLEN MÜSSEN:

    „“Zum Wintersemester 2014/15 vergibt das Avicenna-Studienwerk erstmals rund 50 Stipendien an leistungsstarke und sozial engagierte muslimische Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen. Damit stellt das Avicenna-Studienwerk einen Meilenstein in der Begabtenförderung dar.

    Ähnlich wie die Kirchen ihre Begabtenförderungswerk für christliche Studierende haben, soll so etwas auf der muslimischen Seite entstehen.

    Zwar ist das Avicenna-Studienwerk kein Studienwerk der muslimischen Religionsgmeinschaften (z.B. des KRM) aber diese sollen als Mitglieder im Rat sitzen. Das Avicenna-Studienwerk wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Stiftung Mercator sowie private Spenden gefördert.

    „Muslimische Abiturienten, Studierende und Promovierende möchte ich herzlich einladen, ihre Bewerbung bei uns einzureichen. Sie haben meist mehr Potenzial als ihnen bewusst ist“, sagte der Vorsitzende des Avicenna-Studienwerks, Professor Bülent Ucar, Direktor des Instituts für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück.

    Und die Bundesbildungsministerin Johanna WANKA schliesst sich an:

    „Viele muslimische Studentinnen und Studenten leisten Herausragendes in ihrem Fach und für die Gesellschaft“.
    „Mit der Aufnahme(!) des Avicenna-Studienwerks in den Kreis der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützten Begabtenförderungswerke werden diese hervorragenden Leistungen noch besser anerkannt. Außerdem zeigen wir, dass gerade in der Pluralität unserer Gesellschaft eine große Chance liegt“…

    Stipendiaten können mit einem monatlichen Stipendium von bis zu 670 Euro und einem zusätzlichen Büchergeld in Höhe von 300 Euro gefördert werden.
    Promovierende bekommen 1050 Euro im Monat. Im Rahmen des ideellen Programms werden fachliche Exzellenz, die Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung sowie stipendiatisches Engagement gezielt gefördert.

    Bewerbungsfrist ist der 30. April 2014…““
    (islam.de)

  37. De Maizière glaubt anscheind alles, was die freundlichen Herren sagen.
    Ja, es ist ein wunderschönes Pferd!
    Gleich Stadtmauern einreißen und hinein ziehen!

    Es ist alles ok. Gute Nacht, Deutschland.

    Troja 2014.

  38. Ich glaube das die Islamkonferenz schon seit sie das erste mal ins Leben gerufen wurde, letztlich nur darauf abzielt den Islam in Deutschland in allen Lebensbereichen langfristig einzugliedern und zu etablieren.
    Jeder der vermeintlichen Demokraten sollte sich im klaren sein, dass der Islam nur in seiner Schwachen Phase, der Phase 1 friedliebend ist, die Muslime zitieren da ja gerne die Koransure: „ Es sei kein Zwang im Glauben“, merken aber nicht an, dass diese schon längst durch eine radikalere Koransure überschrieben ist, und das die Sure „ Es sei kein Zwang im Glauben“ schon längst keine Gültigkeit verloren hat Sure 2,256 , sehen kann man es daran
    das es in Sure 2, Vers 106 heißt: Was wir auch an Versen aufheben oder in Vergessenheit bringen, Wir bringen bessere oder gleiche dafür. Weißt du nicht, dass Allah über alle Dinge Macht hat?
    Ganz klar ist erkennbar dass diese Sure vor der Sure „ Es sei kein Zwang im Glauben“ steht, und somit klar ist dass die Sure, „ Es sei kein Zwang im Glauben“ auch unter die Regel der Abrogation von Koransuren zählt !
    Wenn sie sich den Islam in den verschiedenen Ländern ansehen, werden sie feststellen, dass der Jihad sich in drei unterschiedlichen Phasen befindet:

    1.In der geschwächten Phase befinden sich Muslime wenn sie als schwache, kleine Minderheit in einem nicht islamischen Land leben. In einem solchen Fall ist offener Jihad nicht der richtige Ansatz. Die Muslime ordnen sich den Gesetzen des Landes unter, arbeiten aber daran, ihre Zahl zu vergrößern. Ein islamisches Sprichwort sagt: Wenn du deinem Feind nicht die Hand abschlagen kannst, dann küsse sie.
    Diese Phase wird mit der Sure 2 Vers 256 begründet.
    2.Die Vorbereitungsphase ist erreicht, wenn die Muslime eine einigermaßen einflussreiche Minderheit sind. Da ihr Ziel für die Zukunft die direkte Konfrontation mit dem Feind ist, treffen sie Vorbereitungen in jedem erdenklichen Bereich: im finanziellen, körperlichen, militärischen, geistigen und in jedem anderen Bereich. Die passende Sure 8/59-60 lautet:“ Und lass die Ungläubigen nicht meinen, dass sie Uns entgehen könnten; sie können Allah nichts vereiteln. So rüstet gegen sie, soviel ihr vermöget an Mann und Pferd, um Allahs Feinde abzuschrecken und euren Feind und außer ihnen, die ihr nicht kennt, Allah aber kennt.“
    3.Die Phase des offenen Jihad ist erreicht, wenn die Muslime eine Minderheit sind, die über Stärke, Einfluss und Macht verfügt. In dieser Phase ist jeder Muslim verpflichtet, aktiv gegen den Feind zu kämpfen, das System des nicht-muslimischen Landes umzustürzen und die islamische Herrschaft aufzurichten. Den Muslimen ist befohlen, jeden zu töten, der sich nicht zum Islam bekehren will: WO immer ihr sie findet, heißt es im Koran. Es gibt keine geografischen Grenzen:“ Diese Phase wird in
    “Sure 2, Vers 191: begründet “Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben;
    denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”;

    Wer wirklich wissen will, was der Islam für Ziele hat sollte sich dieses 8:13 Minütige Video anschauen !!
    http://islamverbot.wordpress.com/
    http://www.youtube.com/watch?v=hTheVwj64k8
    Drei überraschende Dinge über den Islam, die Du wahrscheinlich nicht gewusst hast. 

    Vor allem ist ja klar dass auf der Islamkonferenz von Islamischem Extremismus die Rede war, es gibt keinen Islamischen Extremismus, das was wir im Westen als Extremismus ansehen, ist der Islam in seiner eigentlich reinsten Form, und daher gar nicht extrem. Aus diesen ganzen Gründen wäre es eigentlich am deutschen Staat gelegen, den Islam zu verbieten, bestes Beispiel für die Unterdrückung von Muslimen gegen über Christen und Andersgläubigen sind die Malediven, dort können wir sehen was der Islam bedeutet wenn er die Phase 3 des Jihads erreicht hat !!!
    Der Islam auf den Malediven ist die alleinige Staatsreligion. Religionsfreiheit wird ausdrücklich ausgeschlossen: Die öffentliche Religionsausübung jeder anderen Religion ist verboten und unterliegt strafrechtlicher Verfolgung. Das muslimische Glaubensbekenntnis ist Bedingung für die maledivische Staatsbürgerschaft, seit der Verfassungsrat im Dezember 2007 eine Verfassungsänderung verabschiedete (Artikel 9 Absatz D der neuen Verfassung). Auf dem aktuellen christlichen Weltverfolgungsindex der privaten Organisation Open Doors stehen die Malediven auf Platz 7 (Stand 2014 (Vergleich 2008: Platz 4, 2009: Platz 6, 2010: Platz 5)
    Nicht-Muslime werden diskriminiert und die gesellschaftliche Kontrolle ist enorm. Zum 1. Januar 2008 wurde allen Staatsbürgern, die Christen sind, die Staatsbürgerschaft entzogen. Mehr als 700 Christen wurden so zu Staatenlosen. Kirchen sind verboten; der Import christlicher Literatur ist untersagt; Staatspräsident Mohamed Nasheed bat deutsche Islam-Gelehrte darum, ihm bei der Durchsetzung der Scharia auf den Malediven zu helfen.

    Man stelle sich mal vor diese Gesetze würden in Deutschland oder in einem EU-Land gelten. Man stelle sich mal vor das Christentum wäre in Deutschland alleinige Staatsreligion, und Muslimen und Juden würden zu Staatenlosen wenn sie nicht zum Christlichen Glauben konvertieren würden, welch ein Aufschrei würde dies in der Welt mit sich bringen, auch wenn Moscheen und Synagogen verboten wären und sonstige Religionen, undenkbar in Deutschland, aber die Muslimischen Länder können sich frei weg solche Gesetze erlauben ohne das ein Aufschrei und eine folgende Veränderung erfolgt. Wenn wir heutzutage sehen, was in den Malediven los ist, können wir genau wissen was auf uns zukommen wird, wenn wir den Islam in Deutschland nicht mit aller Härte bekämpfen !!

  39. Bundesinnenminister de Maizière muß sich jetzt mit dem unbeliebten Islam rumschlagen. Da er hierauf sicher überhaupt keine Lust hat, ist es sicherlich stressfrei unkritische Themen wie Altenpflege und Seelsorge in den Focus der sinnfreien DIk zu stellen.

    Da die Simplifizierung der islamischen Welt in gute Muslime und böse Islamisten, mit Hilfe der Parteimedien, durchgeknüppelt wird, ist natürlich klar dass die guten Muslime für nichts verantwortlich sind und in der Opferrolle Privilegien einfordern dürfen.

    Warum sich auch um die guten Muslime kümmern die in den Moscheen zu radikalisierten Islamisten mutieren? Das hat ja alles nichts mit dem Islam zu tun bzw. handelt sich nur um ein Missverständnis mit bedauerlichen Einzelfällen.

    Wer es dann immer noch wagt den Islam kritisch zu hinterfragen wird einfach als Islamophob oder rechtsextremistisch oder rassistisch erklärt. Ist doch ganz einfach.

    Es ist aber schön, dass auch Imam Idriz den absurden Begriff des Islamismus zur Diskussion stellt und damit den Buntbürgern in die politisch korrekte Fresse schlägt.

    Kommenden Dienstag wird es spannend.

    Mittwoch, 2.4.2014, 20.00 Uhr, Saal
    Der islamische Faschismus.Ein Abend mit Hamed Abdel-Samad.

    Hamed Abdel-Samad wurde deswegen

    1.Von friedlichen Muslimen mit einer Todesfatwa zur Tötung freigegeben
    2.Von islamophulen deustchen Buntbürgern nun als Islamophob erklärt

    Schön, dass ein islamkritischer Deutscher mit ägyptischen Migrationshintergund so viel Willkommenskultur erfährt.Da werden auch Morddrohungen akzeptiert um den Islam politisch korrekt zu schützen.

  40. Türkischer Völkermord an christlichen Armeniern im Namen des Mondgötzen Allah.
    Morgen sind wir dran, wenn der Islam in Deutschland Oberhand hat:

    http://www.youtube.com/watch?v=xpmaZcAsGrM

    Ayatholla Chamenei , oberster geistlicher und weltlicher Führer der iranischen Schiiten und damit gegenwärtiger Schiiten-Papst, sagte: „Die Christen und Juden sagen: ·Du sollst nicht töten!‘ Wir aber sagen, dass das Töten einem Gebet gleichkommt, wenn es nötig ist. Täuschung, Hinterlist, Verschwörung, Betrug, Stehlen und Töten sind nichts anderes als Mittel für die Sache Allahs!” womit Chamenei den fundamentalen Unterschied zwischen Islam und Christentum in knappen Worten besser beschrieb als viele gelehrten Texte christlicher Religionswissenschaftlern oder Kritiker des Christentums.

    Sure 2, Vers 191: “Und erschlagt die Ungläubigen, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Totschlag. …”;
    Sure 2, Vers 193: “Und bekämpfet sie, bis die Verführung zum Unglauben aufgehört hat und der Glaube an Allah da ist. …”
    Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt, schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”
    Sure 4, Vers 89: “Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.”
    Sure 5, Vers 52: “Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden.”
    Sure 8, Vers 12: “… Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab.”
    Sure 8, Vers 39: “Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..”
    Sure 9, Vers 5: “Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlaget die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und belagert sie und lauert ihnen in jedem Hinterhalt auf. So sie jedoch bereuen und das Gebet verrichten und die Armensteuer zahlen, so lasst sie ihres Weges ziehen. Siehe, Allah ist verzeihend und barmherzig.”
    Sure 9, Vers 5: “Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf! …”
    Sure 9, Vers 111: “Siehe, Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft. Sie sollen kämpfen in Allahs Weg und töten und getötet werden. … Freut euch daher des Geschäfts, das ihr abgeschlossen habt; und das ist die große Glückseligkeit.”
    Sure 9, Vers 52: “Sprich: ‘;Erwartet ihr Ungläubigen etwa, dass uns nicht eins der beiden schönsten Dinge treffen wird?’ Und wir erwarten von euch Ungläubigen, dass euch Allah mit einer Strafe treffen wird, sei es von Ihm oder durch unsere Hand. Und so wartet; siehe wir warten mit euch.”
    Sure 47, Vers 35: “Werdet daher nicht matt und ladet sie nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt; …”
    Sure 5, Vers 39: “Und der Dieb und die Diebin, schneidet ihnen ihre Hände ab als Lohn für ihre Taten. Dies ist ein Exempel von Allah, und Allah ist mächtig und weise.”

  41. Wieder ein Kotau mehr der Unionsparteien,

    nachdem vor der Wahl die Unmoeglichkeit und Ausnahmesituation eines Doppelpasses fuer isl. Schmarotzer im Programm stand,

    hat die Union wieder einen Salto Rueckwaerts hingelegt, den radikalen der Genossenpartei auch auf diesem Gebiet nachgegeben.

    Wer hat den die Bundestagswahl gewonnen? Offensichtlich die SPD.

  42. Warum läßt de Maizière die wesentlichen Punkte weg?
    Angst? Naiv? Realitätsverweigerer? Karriere?

    http://thereligionofpeace.com/

    Türken und Kriminalität: Zitate aus PKS2011 (Polizeiliche Kriminalstatistik):

    In Bezug auf die Straftaten insgesamt ohne … weisen Tatverdächtige aus der Türkei mit 21,3 % einen hohen Anteil auf.
    Im Vergleich zu ihren Tatverdächtigenanteilen bei den Straftaten insgesamt … sind vor allem Tatverdächtige mit türkischer Staatsangehörigkeit bei den vorsätzlichen Tötungen überdurchschnittlich vertreten.
    Über ihren Anteil an der Gesamtzahl der nichtdeutschen Tatverdächtigen hinaus (vgl. Seite 129) wurden bei Sexualdelikten vor allem Türken ermittelt.
    usw.

    Und was machen de Maizière?
    Er nimmt sich die Affen zum Vorbild:
    Nichts sehen.
    Nichts hören.
    Nichts sagen.

    Offensichtlich vertritt de Maizière nicht die Interessen von Deutschland, sondern hat das Ziel, die Scharia einzuführen.

  43. Warum eigentlich ISLAMKONFERNZEN?

    Warum nicht Rechtsstaatlichkeiteskonferenzen auf denen auch Moslems vermittelt wird, dass ein Schwein keineswegs ein unreines Tier ist und sogar lecker schmeckt?

    Ich habe diese Islamkonferenzen satt und ganz bald geht es da nur noch um Vorgartengestaltung, neueste Handys (Beliebtheitsranking beim Abziehen durch den eigenen Nachwuchs) und sonst vielleicht noch um die Deutschlandbepflasterung mit Helmen (Zitat Erdogan).

    Ich möchte das nicht mehr!

  44. Wir haben bereits ein System zur Altenpflege und da gibt es manchmal Verbesserungsbedarf. Wieso man hier für Mohammedaner wieder eine Extrawurst braten muß und das auf allerhöchster Ebene, das erschließt sich nicht. Das ist doch nur wieder eine Nebelkerze. Der einzig legitime Zweck einer solchen „Islamkonferenz“ ist der, den Anführern dieser Gruppe klipp und klar zu machen, was sie ihren Leuten klipp und klar zu machen haben, wenn sie hier konfliktfrei leben wollen. Wenn das nicht geschieht, muß man davon ausgehen, daß sie dies nicht wirklich wollen. Und unsere eigene Führung vielleicht auch nicht.

  45. #16 Eulenspiegel141 (27. Mrz 2014 21:48)
    Schaut Euch das Bild an: Der Maiziere kann einem echt leid tun!
    ++++

    Bundesinnenminister de Maizière von der CDU tut mir überhaupt nicht leid, weil er ein Blockpartei-Politiker ist.

    Die Blockparteien, allen voran die SPD, SED und Grünen, haben uns die ganzen Multi-Kulti-Probleme mit ihrem laxen Zuwanderungsgesetz eingebrockt!
    Die CDU/CSU und die FDP haben das Gesetz bedenkenlos mitgetragen und handeln auch genauso danach, weil sie sich vor allem Türken-Stimmen davon erhoffen.
    Der deutsche Steuerzahler muss dafür blechen.
    Unsere Kultur wird durch den Islam, durch Araber, Türken, Zigeuner und Neger zerstört und diese Zuwanderer sind auch überdurchschnittlich kriminell!

    Deshalb:

    1. Blockparteien abwählen!

    2. Rechte Parteien wählen!

    3. Rückführungsprogramme durchführen!

    4. Zuwanderungsgesetz erneuern!

  46. Oberflächlich betrachtet bzw. gelesen könnte man sich über die Äußerungen des Herrn Bundesministers des Inneren freuen.
    Die Absichtserklärungen des Zentralrates der Muslime sind aber weder rechtsverbindlich noch in irgendeiner Weise einzufordern. Um aus dem politischen Islam eine sogenannte friedliche Religion zu machen müsste der Zentralrat nicht nur seinen Schariabeauftragten seines Amtes entheben, sondern auch die Scharia ein für alle Mal aussetzen, ohne einzuknicken, wenn ein finanzkräftiger Scheich aus den arabischen oder sonstigen Ländern dann mit Sanktionen gegenüber deutschen Muslimen droht. Und: alle verfassungsfeindlichen und frauenverachtenden oder sonst wie mit dem dt. Gesetz nicht konformen Suren müssten aus dem Koran gestrichen werden. Erst dann kann man anfangen von einer friedlichen Religion zu reden.
    Muslime möchten als gleichberechtigte Bürger behandelt werden? Dann möchte ich vorschlagen, dass sie sich von der Vorstellung lösen, dass der Koran das einzige richtige Buch sei. Wenn ich die vielen Schulabbrecher oder Hauptschüler unter Muslimen tagtäglich sehe (Ausnahmen gibt es natürlich), liegt die Vermutung nahe, dass muslimische Haushalte relativ bildungsfern sind. So habe ich auch bei persönlichen Besuchen von Muslimen daheim in den verschiedensten Familien noch kein einziges Buch außer dem Koran gesehen.
    Zur Seelsorge: Seelsorge ist bei allen Bevölkerungsgruppen wichtiger denn je, ob Muslim oder Christ oder Buddhist oder.. Die Gesellschaft ist krank, wird immer kränker, dann braucht es auch mehr Seelsorger. Auf der anderen Seite stehen genug gut ausgebildete studierte Seelsorger arbeitslos auf der Straße.
    Was aber aus meiner Sicht nicht einzusehen ist, dass Muslime für sich immer extra Rechte einfordern, extra Seelsorger z.B. in den Gefängnissen. Scheidung extra noch nach Scharia-Recht im Gerichtssaal, muslimische Feiertage, Kindergärten und Schulen hier im Ort, in denen alle Aushänge nur noch türkisch sind (und die dt. Eltern können dann rätseln, was gemeint ist) usw. Wie wäre es, wenn alle anderen Gruppen auch Extrawürste gebraten haben möchten? Buddhistische Gebetsräume in den Schulen, hinduistische Feiertage, Kippot auf all unseren männlichen Köpfen?
    Nein, das möchte ich nicht. Wer hier lebt, hat sich unseren Gesetzen unterzuordnen und auch der jüdisch-christlich geprägten Kultur etc.
    Zu den Gefängnissen: Es stehen überall ausreichend ehrenamtliche Seelsorger (auch türkische) zur Verfügung,zusätzlich zu den fest angestellten Seelsorgern, studierte Seelsorger wie auch Menschen aus anderen Berufsgruppen, die dies auf dem Herzen haben, sie werden aber alle durch die Bank weg kaum angefordert. Nach 20 Jahren Tätigkeit dabei kann ich nur den Wandel bei den Insassen beschreiben, dass Seelsorger weniger denn je gefragt sind. Es ist nicht mehr geschätzt, dass jemand einem seine Zeit schenkt, einfach für jemand 1 oder 2 Stunden da ist und sich nur ihm/ihr widmet. Heute höre ich andere Forderungen nach dem Auffüllen des Kontos, Paketen und anderen materiellen Dingen. Dabei sind aus meiner Sicht 80 % der Insassen keine Deutschen sondern vorwiegend aus islamischen Ländern.

  47. @#23 Ein Kessel Buntes

    >>>>>Was kommt nach der “Teilhabe”?
    Vollhabe,Alleshabe,Ganzhabe.
    Der genialste Verrat am eigenen Volk aller Zeiten.<<<<<<<<

    "Teilhabe" klingt nach Türkensprachschatz. So wie "Isch weiß wo dein Haus wohnt".
    Ist eben die türkische Art gutes Deutsch kaputt zu kriegen. Die andere Variante ist das allseits bekannte denglisch. Wobei letzteres noch ein wenig erträglicher ist, wenn auch nicht wünschenswert in meinen Ohren und Augen.

  48. #65 HaTikva

    >>>>>>……So habe ich auch bei persönlichen Besuchen von Muslimen daheim in den verschiedensten Familien noch kein einziges Buch außer dem Koran gesehen.<<<<<<<
    Das kann ich bestätigen, auch bei Mohammedanern mit viel Geld. Man sieht Wohnungseinrichtung und Garderobe, alles Top!
    Aber keine Literatur oder sonstige Hinweise darauf, dass sie sich mit Deutschland oder Europa geistig beschäftigen würden.
    Koran auf dem Tisch muss sein, aber sonst 🙁

  49. #67 noreli (28. Mrz 2014 07:29)
    #65 HaTikva
    Aber keine Literatur oder sonstige Hinweise darauf, dass sie sich mit Deutschland oder Europa geistig beschäftigen würden.
    Koran auf dem Tisch muss sein, aber sonst 🙁
    ++++

    Könnte auch daran liegen, weil vor allem viele Kurden Analphabeten sind.
    Der Koran liegt trotzdem da – zur Show!

  50. Das ist Politik! Man ignoriert Probleme und wendet sich lieber belanglosem Zeug zu. Es kann eben nicht sein, was nicht sein darf.

    Das dicke Ende wird noch kommen und dann kann keiner sagen … er habe von nichts gewusst!

  51. De Maizière: „Wir möchten erreichen, dass der bestehende Beitrag der Muslime und der islamischen Organisationen am religiösen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben in Deutschland anerkannt wird.“ (…)

    *Kranklach* Da ist genau NULL Beitrag. Das war hier mal ein netter Staat. Dann kamen die Mohammedanerhorden und seitdem ist hier nur Gejaule, Genöle, Gewalt, beleidigt sein, provierziert sein, fordern, Halalzwang an Schulen und Kindergärten etc.pp. Der einzige Beitrag, den Mohammedaner leisten, ist von etwas Islam zu viel Islam drängen und dabei über alles hinwegtrampeln, was das Gastland ausmacht. Denn das soll ja im Sinne einer islamischen Horrorwelt umgemodelt werden.

    Künftig wollen sich die muslimischen Verbände und die Vertreter des Deutschen Staates thematisch auf die religionsrechtliche und gesellschaftliche Teilhabe der Muslime und ihrer Organisationen konzentrieren.

    Ein Teil und noch ein Teil und noch einer, bis sie alles haben.

    Neu ist damit, dass allgemeine Themen der Integration oder der öffentlichen Sicherheit künftig in anderen dafür zuständigen Gremien außerhalb der DIK erörtert werden. Damit will man ein Zeichen setzen: Muslime sollen nicht mehr als Sicherheitsrisiko behandelt werden, sondern als gleichberechtigte Bürger der Bundesrepublik.

    Das geht mir so auf den Keks: Sie sind gleichberechtigte Bürger. Das reicht ihnen aber nicht. Sie wollen, so wie es ihre Ideologie Islam vorschreibt, höhergestellte Herrenmenschen sein. „Kein Moslem darf unter einem Kuffar stehen oder von einem Kuffar Befehle annehmen.“ So hat es Mohammel befohlen, so schreibt es das islamische Recht fest, so verinnerlicht es jeder islamische Rotzbengel.

    Natürlich sind Moslems ein Sicherheitsrisiko. Wenn das jetzt alles ausgeblendet und nicht mehr verhandelt wird, sondern es nur noch ums Hinternabwischen von dementen Orientalen geht: Wozu zum Geier dann noch die Islamkonferenz?

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article126151064/Islamkonferenz-spart-Islamismus-kuenftig-aus.html

    Kommentarbereich nach 0 Kommentaren geschlossen.

  52. Es ist grotesk. Die realen Problemfelder des Islams entfallen, weil die Moslems nicht darüber reden wollen. Diese Veranstaltung ist restlos gescheitert und entwickelt sich immer mehr zu einem Wunschkonzert von „Rechtgläubigen“.

  53. Na endlich, „Lenkungsausschuss“: die einzig wahre Namensgebung ist jetzt schon mal etabliert,und der Scharia-‚Peace Train‘ kann endlich Fahrt aufnehmen. Da freut sich nicht nur ein Jusuf Islam, sondern sicher auch Jusuf Qaradawi und all seine Muslimbrüderlein.

    Wenn man ganz still nicht auf Mutti und de Maiziere sondern Richtung Qatar etwa lauscht, hört man wie die feixen und sich in die Taschen lachen, ihre ‚Vorsehung‘ geht in Erfüllung, ‚Rom‘ wird erobert, heim ins Islamreich geholt: na ja, wer sich opfert, wird eben auch geschlachtet. Genauer gesagt: geschächtet, blutig halt!

  54. Die Herrschaften sollen ihre “ Islamkonferenz “ in Mekka abhalten.Gute Reise ohne Wiederkehr.

  55. In was für einem Land leben wir eigentlich?
    Wir lassen uns von den Islam(isten)-Verbänden vorschreiben über was wir zu sprechen haben?

    Der Islamismus ist ein untrennbarer Teil des Islam, der weltweit Probleme verursacht und darüber spricht man nicht? Diese Veranstaltung gehört verboten, es ist nur die Entgegennahme von Forderungen von Islamverbänden. Es traurig und nervend genug, dass mit diesen Menschen deren Probleme bei eingezogen sind. Man sollte endlich den Mut aufbringen sich von diesen Problemen zu trennen, denn wir haben selbst schon so genügend mit dem man sich beschäftigen sollte.
    Wir leben in einem säkularen und Religion sollte Privatsache bleiben „AUCH FÜR MUSLIME“!!! Es gibt keine christliche Konferenzen, keine buddhistischen usw. ! Warum also für diese Leute immer eine EXTRAWURST?

  56. Mazyek, Alboga und alle anderen Muslime verehren einen Lügner, Rassisten, Räuber, Massenmörder, Vergewaltiger und Terroristen als Vorbild (ihren „Propheten“, Heil sei Mohammed!).
    Dadurch ist ihr Wertesystem bestimmt.
    Dies steht auf der gleichen Stufe, als wenn jemand Breivik, Stalin, RAF oder Hitler als Vorbild verehrt.
    Ich erwarte von unseren Politikern, dass sie sich nicht um den Finger wickeln lassen, sondern diese Herren genauso behandeln, wie jemand, der Breivik, Stalin, RAF
    oder Hitler als Vorbild verehrt.
    Herr de Maizière, warum machen Sie keine Breivikkonferenz oder Hitlerkonferenz???

    Für mich ist nur ein Thema bei einer Islamkonferenz relevant:
    Wie kann der Anteil der Personen in Deutschland, die diesen Faschisten Mohammed verehren, drastisch reduziert werden.[1]
    a) Muslime müssen sich glaubhaft von dieser faschistischen Gewaltsekte lösen. Obige Herren könnten da mit gutem Beispiel vorausgehen.
    b) Alle Gäste ausweisen, die diesen Islamisten verehren wollen.
    c) Keine Menschen aus dieser Gewaltsekte nach Deutschland hineinlassen (egal ob „Familienzusammenführung“ oder Asyl,…)

    Faschisten raus!


    [1] Alle Muslime verehren Mohammed. Mohammed ist ein Rassist und Massenmörder. Damit unterscheidet er sich nicht von Hitler, kann also auch Faschist genannt werden.

  57. De Maizière: “Wir möchten erreichen, dass der bestehende Beitrag der Muslime und der islamischen Organisationen am religiösen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben in Deutschland anerkannt wird.” (…)

    Übersetzung vom „Beitrag“:
    Religiös:
    – Dschihat ist die kollektive Pflicht aller Muslime.
    – Allahu Akbar (Satan ist groß) in den christlichen Kirchen.
    – Als nächstes Anzünden von Kirchen und töten der Deutschen, so wie in Nigeria, Ägypten etc.
    Kultur: hohe Kriminalität, z.B. tottreten
    Gesellschaftlich: Hartz 4
    Dazu politische Beitrag: Einführung der Scharia, also Zerstörung von unserem GG.


    „Deutsche haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben.“
    Das ist die Lehre vom Islam (Harbi)

  58. Buch: Hamed Abdel-Samad:

    Der islamische Faschismus

    Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoi­des Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück – es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Hamed Abdel-Samad schlägt in seiner Analyse einen Bogen von den Ursprüngen des Islam bis hin zur Gegenwart. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht.
    Ein wichtiges Buch, dessen Thesen Hamed Abdel-Samad eine Todes-Fatwa einbrachten. Allein das entlarvt den Islamismus.

    http://www.droemer-knaur.de/buch/7917563/der-islamische-faschismus

  59. Hamed Abdel-Samad:

    “Man kann den Islam nicht reformieren”

    “Man kann Gottes Wort nicht reformieren, man kann auch an den Versen des Korans nicht herumschrauben, bis sie an der Moderne angepasst sind.” Das sagt der ägyptisch-deutsche Politologoe und Schriftsteller Hamed Abdel-Samad in einem Exklusiv-Interview für die Tageszeitung “neues deutschland” (Freitaausgabe). “Das haben viele versucht und sich die Finger daran verbrannt. Man kann aber das Denken der Muslime reformieren, die Geisteshaltung, die Bildung.” Abdel-Samad, 1972 in Kairo geboren, sorgt derzeit für Aufregung in der muslimischen Welt und auch in Deutschland, noch bevor sein neues Buch “Der islamische Faschismus. Eine Analyse” erschienen ist. In der am 1. April in den Buchhandel gelangenden provokanten Streitschrift vergleicht er den politischen Islam mit den in den 1920er Jahren in Italien und Deutschland entstandenen faschistischen Bewegungen.

    Nach einem Vortrag am 4. Juni 2013 in Kairo, in dem er der Muslimbruderschaft bereits “islamischen Faschismus” vorwarf, war gegen Hamed Abdel-Samad die Fatwa ausgesprochen worden. Er ist in Deutschland vor allem bekannt durch seine Autobiografie “Abschied vom Himmel” (2009) und die fünfteilige TV-Serie “Entweder Broder – Die Deutschland-Safari” (2010).

    http://www.presseportal.de/pm/59019/2699148/neues-deutschland-hamed-abdel-samad-man-kann-den-islam-nicht-reformieren

  60. Bei einer Islamkonferenz in Deutchland kann es nur zwei Themen geben:
    1. Regelung der Entschädigungsleistungen der Moslems für die dem deutschen Volk durch Sozialbetrug und Kriminalität zugefügten Schäden.
    2. Abwicklung des Islam in Deutschland, d.h. nach welchen Modalitäten die Anwesenheit des Islam in Deutschland beendet wird.

  61. Der Islam-Extremismus muss weiter Hauptthema der Islamkonferenz sein!

    Hamas:

    „Wir müssen die Juden abschlachten“

    Ein Hamas-Mitglied des palästinensischen Parlaments hat kürzlich in einer Fernsehansprache erklärt, palästinensische Muslime müssen die Juden entweder unterwerfen oder massakrieren. Ein ernstgemeinter, langwährender Friede mit den „Ungläubigen“ sei nicht erzielbar.

    In seiner Ansprache auf dem Al Aqsa TV-Sender der Hamas, sprach Yunis Al-Astal davon, dass im Koran stehe, Allah habe die Muslime gelehrt, die Juden „seien jene, mit denen ein Bund geschlossen wurde, aber sie brechen diesen Bund immer wieder“.

    Auf der Suche nach einer Lösung für dieses Problem las Al-Astal aus den muslimischen Schriften vor, dass Allah seinen Nachfolgern geboten habe, „ mit Hilfe eines Krieges die Herrschaft über sie (die Juden) zu erlangen“.

    Al-Astal schlussfolgerte: „Das bedeutet, dass wir sie abschlachten müssen, um sie zu besiegen und sie daran zu hindern, Korruption in der Welt zu säen“. Mit „Ungläubigen“ sind höchstwahrscheinlich auch die Christen in der Region gemeint.

    Dieses Video zeigt die relevanten Stellen der Hassrede Al-Astals:

    http://www.israelheute.com/Nachrichten/Artikel/tabid/179/nid/26938/Default.aspx

  62. Warum wird der Extremismus des Islam nicht mehr erörtert, damit der deutsche Michel weiterhin unwissend seinem Untergang entgegendämmert?

    Hamded Abdel-Samad: Er attestiert dem Islam „faschistoide Züge“

    „Vor einer Schlacht mit apokalyptischer Dimension“

    Die Welt: Sie würden so weit gehen zu sagen, der politische, faschistische Islam würde die Welt mit einem dritten Weltkrieg überziehen, wenn er die Möglichkeit hätte, eine vernichtende Kriegsmaschinerie zu schaffen?

    Abdel-Samad: Ja, vielleicht nicht gleich Weltkrieg, aber wir werden eine Schlacht apokalyptischer Dimension erleben. Die Islamisten würden einen Rachefeldzug gegen die Ungläubigen führen. Man kann das im Kleinen dort beobachten, wo Islamisten die Macht in einem syrischen Ort übernehmen. Menschen werden dann getötet, nur weil sie Christen sind, sogar Kinder. Das ist purer Faschismus, dass Menschen nur aufgrund ihrer religiösen oder nationalen Zugehörigkeit hingerichtet werden. Wir können das überall dort beobachten, wo Islamisten die Macht übernehmen, im Irak, in Afghanistan, in Somalia, im Sudan, in Nigeria – egal wo.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article126302616/Vor-einer-Schlacht-mit-apokalyptischer-Dimension.html

  63. Die BRD (Bunte Republik Dhimistan) ist auf dem kürzesten Weg ins (vorerst) nationale Kalifat. Wie tief kann man eigentlich noch sinken, daß man sich die Themen von den großenwahnsinnig gewordenen Muftis inkl. DITIB (der türkischen Kolonisationsbehörde) vorschreiben läßt?
    Hier wird (weiter) eine satanische Drecks-Ideologie hofiert, die nichts weniger als die Abschaffung abendländischer Kultur, Demokratie und Menschenrechten zum Ziel hat.
    Wer noch immer glaubt, daß Volksvertreter das Volk vertreten (Thomas die Misere), der glaubt wahrscheinlich auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten!

  64. Endlich wird nicht mehr über Extremismus diskutiert. Mazyek wischt sich vor Erleichterung den Schweiß von seinem fetten Körper. Jetzt können handfeste Forderungen gestellt werden. Die ***Gelöscht!***welt wird schön

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  65. Für Altenpflege sind bestimmt die moslemischen Frauen zuständig. Die junge moslemische Frau pflegt die alte moslemische Frau oder so.

    Aber wer pflegt die alten Moslems? Junge Moslems garantiert nicht und die moslemischen Frauen dürfen nicht. Denn das würde ja Ärger mit ihren Besitzern geben wg. Ehre und so.

    Aber gut, dass es die Islamkonferenz gibt. Dort können die Männer – eine Frau sehe ich da nicht – verfügen, wer wen zu pflegen hat und wer die Seelsorge übernimmt. Moslemische Altenheime wären ja auch nicht schlecht, dann wären sie schön unter sich.

Comments are closed.