zeitDer „Störungsmelder“ von Zeit online beschäftigt sich mit der Gegendemonstration der vermeintlich „Rechts(extremen)“, die Seit an Seit mit verschiedenen linken Gruppierungen den Salafisten in Nürnberg Paroli boten. Es ist der linken Szene offensichtlich unangenehm, dass mit Pierre Vogel & Co ein gemeinsamer Gegner existiert. Aber anstatt sich mit den Fakten zu beschäftigen, dass die Salafisten eben genau das fordern, was ihnen ihr Prophet Mohammed im Befehlsbuch Koran aufgetragen hat, kümmern sie sich lieber um ein „e“ zuviel auf einem Plakat der Islam-Aufklärer.

(Von Michael Stürzenberger)

Zeit online vermeldet folgende „Störung“ des linksverdrehten Weltbildes:

Michael Stürzenberger (München) und der führende DF- Aktivist Gernot Tegetmeyer (Fürth) hetzten in gewohnter Manier gegen Migranten und den Islam. Die wenigen anwesenden Antifa- Aktivisten entschlossen sich Passanten über die Hintergründe der Gruppe „Die Freiheit“ aufzuklären und störten Stützenbergs und Vogels Reden mit Trillerpfeifen. Die Redner der „liberalen Gegenkundgebung“ konnten sich gar nicht genug von allen (extrem) rechten Personen und Organisationen distanzieren und richteten ihren Protest sowohl gegen „Die Freiheit“ und „Identitäre“, als auch gegen die Überzeugungen der Salafisten.

Sich über einen kleinen Schreibfehler auf einem Plakat amüsieren, es aber in einem Absatz selbst nicht schaffen, den Namen eines Islam-Aufklärers zwei Mal hintereinander korrekt wiederzugeben. Wer sich ein Bild darüber verschaffen möchte, ob unsere Reden auf dem Jakobsplatz „Hetze“ waren oder sachliche und fundierte Information, kann sie sich hier in voller Länge ansehen. Besonders wirr ist die Aussage einer linken Demonstrantin, dass es ihrer Meinung nach wichtig sei,

„nicht nur gegen Pierre Vogel und seine Gefolgschaft zu demonstrieren, sondern sich auch von rassistischen Gruppen offen zu distanzieren.“

Also wenn ein deutscher Islamaufklärer gegen einen ebenfalls deutschen Salafisten argumentativ vorgeht, ist das in der absurden Weltanschauung eines Linken „rassistisch“. Nun, da der Islam keine Rasse ist, kann folglich Islamkritik auch kein Rassismus sein. Aber so verdreht ticken Linke eben häufig und merken gar nicht, wie unlogisch und surreal ihre Gedankengänge sind. Hier der Störungsmelder in voller Pracht.

nbn

Das „Nürnberger Bündnis Nazistopp“ bläst ins gleiche Horn:

Die radikalen Rechtspopulisten um die Partei „Die Freiheit“ sowie die „Bürgerbewegung Pax Europa“, die offensichtlich eine eigene Gegenkundgebung angemeldet hatten, hetzten wie gewohnt gegen „den Islam“ und hatten sogar ihr Spitzenpersonal nach Nürnberg gekarrt. Der Agitator Michael Stürzenberger hielt eine seiner hasserfüllten Dauerreden und ließ sich auch durch Gegenprotest nicht bremsen. Weitere Menschen wanderten an den Gittern entlang und schauten sich alles an. (..)

Der „liberale“ Gegenprotest ging im extrem rechten Gegenprotest teilweise unter und wirkte nach außen hin eher hilflos. Protest gegen die zahlreich anwesenden extrem Rechten und Nazis wurden nur sehr zaghaft vorgetragen. Lautstarke antifaschistische Gegenparolen wurden nur von einer kleinen Gruppe skandiert. Nach außen konnte der Eindruck einer „gemeinsamen Front“ gegen „den Islam“ entstehen. Dazu trug auch die – zwischenzeitlich verbesserte – Online-Berichterstattung der Nürnberger Nachrichten vom heutigen Tag bei: Auf einigen Fotos waren zeitweise extrem rechte AktivistInnen, Parolen und Transparente der „Freiheit“ und der „Identitären Bewegung“ kommentarlos abgebildet. Es ist zu befürchten, dass der Ablauf der Gegenproteste Neonazis und extrem Rechte motivieren könnte, sich verstärkt an bürgerliche Proteste gegen Islamisten anzudocken.

In diesem Artikel wird die „leider nur schwache antifaschistische Gegenwehr gegen rechten Übernahmeversuch“ sehr bedauert. Dass sich die sogenannten „Anti“-Faschisten irgendwann einmal mal ernsthaft über die Fakten informieren, anstatt sich auf das Niederbrüllen der Andersdenkenden zu konzentrieren, ist von diesem Personenkreis wohl eher nicht zu erwarten.

Einen wohltuenden Kontrast zu der platten linken Propaganda stellte die Identitäre Bewegung Nürnberg dar, die ein richtig gutes Flugblatt über den Islam verteilte:

Identitäre Nürnberg-4

Hier der ausführliche Foto-Artikel von PI über den bizarren Auftritt der „rechtgläubigen“ Langbärte und Vollverschleierten in Nürnberg.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

70 KOMMENTARE

  1. Ich sags ja immer: Rechtschreibung ist wichtig, schon um sich unnötigerweise zum Horst zu machen 🙂

  2. …..kann man aber auch anders deuten:
    WIEDER aufstehen wider dem Faschismus!
    Es ist an der Zeit!

    Rechtschreibefehler sind noch das kleinste Problem, wenn man sieht, das junge Menschen,die heute Abitur haben, teilweise eine Bildung vorweisen, die zu meiner Schulzeit gerade mal für die Mittlere Reife gereicht hätte.
    Habe mich Samstag mit einer Dozentin unterhalten, die gleicher Meinung war. Sie unterrichtet bereits seit 22 Jahren an einer Hochschule.

  3. Na ja, Rechtschreibfehler sind immer etwas peinlich, vor allem dann, wenn sie öffentlich zur Schau getragen werden, aber der eigentliche Inhalt der Demo ist ja entscheidend und somit der kleine Fehler völlig nebensächlich!

  4. @5 wolaufensie ,

    ….ganz genau!
    „Neusprech“ wäre vielleicht ansprechender: „Widderstaand“, oder so ähnlich, aber heute muss man froh sein, wenn unsere Sprache wenigstens sinngemäss wiedergegeben wird……. 😉

  5. Wer dem politisch-religiösen Koranleben hier in Deutschland weiter ein Bleiberecht anbietet, der wird in 10 Jahren Deutschland nicht wiedererkennen. Das ist im Sinne der EU und ihren Gesinnungsgenossen.
    Dass die Islamisierung schon längst der Mehrheit der Bevölkerung Deutschlands zuwider ist, kann eine EU nur noch zu vermehrter Förderung dieser von ihr gewünschten Zerstörungsmaßnahme beflügeln.
    Null Kommentar dieser mit Immunität ausgestatteten Diktatur zu den Bedenken der Bürger. Hier herrscht schon jene Selbstverliebtheit in die NWO, die über alles erhaben ist. Was für eine fatale menschenverachtende Haltung.
    Man erzählt uns, dass Masseneinwanderung die Bevölkerungszahl Europas so ansteigen lässt, dass dies ein Sicherheitskriterium wäre für die Europäer. Kann niemals sein, denn überall, wo Überbevölkerung besteht, entstehen Probleme, die nicht mehr in dern Griff zu bekommen sind. Eine Verwahrlosung mit einbegriffen.
    Wir werden belogen und müssen diese Lügen auch noch als Wahrheit beurteilen, weil alles andere rassistisch wäre. Willkommen im Irrenhaus.

  6. @ #6 germanica (07. Mai 2014 09:03)

    Und leider können viele auch nicht zwischen „das“ und „daß“ unterscheiden.

  7. Där Wiederstand wext!
    Ist es denn wirklich nicht möglich, mal ein vernünftiges Plakat zu machen??
    Wenn schon kein Plotter vorhanden, so hat doch jeder einen Drucker. Und wenn es größer sein soll, teilt man die Buchstaben auf und klebt mehrere Blätter aneinander.
    Und wenn es denn von Hand geschrieben ist:
    BITTE!! Vorher den Text mit dünnem Bleistift vorschreiben, damit nicht das Wort immer länger und das Blatt immer kürzer wird!!
    Nochwas: Bei Unsicherheit das Wort einfach googeln.
    So ein Rechtschreibfehler lässt alle Mitdemontranten als Deppen erscheinen.

  8. #5 wolaufensie

    Wie ich sehe hast du GenderMainstreaming, sorry GendXMainstreaming perfekt verinnerlicht. Vielleicht solltest du dich bei den Grünen als GM-BeauftragtX bewerben 😉

  9. OT
    Wichtiger als jede Demo ist die Wahl am 25. Mai. Die Zukunft wird nicht auf Demos entschieden, sondern in den Parlamenten. Das EU-Parlament mag nicht so wichtig sein, aber es geht auch um Geld und Aufmerksamkeit!
    Das ist der wichtigste Wahltag der nächsten Jahre!
    Wer wohnt hier ausserhalb NRWs und trägt einige Wurfzettel zur Europwahl aus? Wenn alle einen kleinen Beitrag leisten, können wir schon viel erreichen: Tausend mal 250 Wurfzettel macht 250.000 Leute die darüber nachdenken richtig zu wählen und vielleicht auch PI-News in Zukunft regelmässig besuchen.

    http://www.mediafire.com/view/ebij76mcnir446e/Europawahl_Vords.odt
    PDF Spardruck http://www.mediafire.com/view/dtmz2akglea28p0/Europawahl_Vords_1.pdf
    PDF Fetter http://www.mediafire.com/view/7uyx23yp5ypo9c5/Europawahl_Vords_2.pdf
    Rückseite für BW: http://www.mediafire.com/view/6la5wff295iqeu8/Europawahl_R%C3%BCck_BW.odt

    Denken Sie bitte daran wie aggressiv gegen Pro NRW vorgegangen wird, dass darf sich nicht lohnen. Die Emotionalisierung auf PI-News sollte auch einen Sinn haben. Sich aufzuregen verändert nichts, nur Handeln bringt Veränderung!
    Wem das auch noch nicht als Argument reicht: Regelmässiges Spazierengehen ist gesund, soll die Lebenserwartung um 20% steigern.

  10. WidXstand, Wid@stand odx Widastand wäre gendxmässig deshalb richtig, weil damit das böse „er“ in WidERstand mit höchstem Dudenpotential ( von Professorx Lann Hornscheid, Bildungsklitsche Bxlin, B@lin und Balin) ausradiert eliminiert worden wäre.

  11. Auf ihrem FB Profil jammert Monika Herrmann ( https://www.facebook.com/monika.herrmann.18?fref=ts )rum,das man nun die Zahlen veröffentlich hat,was diese Negerfolklore auf dem Oranienplatz dem Steuerzahler kostet…..hat die Lesbe eigentlich gerafft das es Steuergelder sind und man darüber Auskunft erteilen muss??Aber noch viel schlimmer sind die Trottel die bei ihr das Thema auch noch kommentieren (das veröffentlichen der Zahlen sei institutioneller Rassismus etc),Vollversager par Excellence…

    http://www.berlin.de/aktuelles/berlin/3482314-958092-oranienplatzfluechtlinge-kosten-knapp-40.html

  12. @10 Mountainarcher .

    …schreibt man „Klugscheisser“ jetzt eigentlich mit ß oder mit doppeltem s ???
    …..nach der überflüssigen Rechtschreibreform heisst es übrigens auch nicht mehr „daß“, sondern „dass“…..

    ….wobei ich die Rechtschreibreform persönlich ablehne und gewöhnlich altmodisch „daß“ im Konditionalsatz schreibe.

    ….und JA, ich habe tatsächlich ein „S“ vergessen (zu tippen!)

  13. @15 germanica ,

    Komma vergessen:

    ….vergessen, (zu tippen)….

    ….übrigens schreiben wir hier nicht in einem „Rechtschreibe-Forum“, die gibt es aber zahlreich im www!

  14. (OT)

    AfD setzt auf Wahlplakat Nordkorea und EU gleich

    In Niedersachsen sorgt ein AfD-Wahlplakat für Aufregung. Es fragt: „Was haben das dicke koreanische Kind und die EU gemeinsam?“ Die Partei nennt es ein „Plakat auch zum Schmunzeln“.

    Und prompt kam die Antwort der üblichen Berufsempörten:

    Das Plakat zeige „das erschreckende Ausmaß an geistiger Verwirrung der rechtspopulistischen Kräfte“, sagte SPD-Bundesvize Ralf Stegner am Montag. Die Grünen kritisierten, der AfD fehle es an „demokratischem Mindestanstand“.

    „Wer Nordkorea und Europäische Union gleichsetzt, dem geht es nicht um den Euro oder eine Reform der EU, sondern um die Zerstörung des europäischen Friedensprojekts EU und den Rückfall in den Nationalismus des 19. Jahrhunderts“, betonte der Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck.

    Wenn sich jemand nicht an den „demokratischen Mindestanstand“ hält, dann sind das die scheinheiligen Kritiker des Plakates. Was die sagen ist einfach nur völlig überzogen. Zudem gab es von diesen Parteien früher schon Plakataktionen, die sogar noch drastischer waren. Davon abgesehen, setzt die AfD mit dem Plakat ja nicht die EU auf eine Stufe mit Nordkorea sondern vergleicht nur einen Teilaspekt, nämlich das Demokratieverständnis. Und da gibt es durchaus Parallelen. Somit halte ich das für einen gelungene Aktion der AfD.

  15. 2511 – Peruanische Archäologen machen eine Expedition in des zurückeroberte Europa und finden in den Katakomben von Al-Munchir (dem früheren München), bei denen es sich wohl um eine ehemalige U-Bahnstation handeln muss, ein gut erhaltenes Graffiti mit einem Roten Stern und dem Spruch: „Stürzenberger hatte doch Recht – Antifa München“ 🙂

  16. @ #12 aenderung (07. Mai 2014 09:21)

    So kann man auch Leute verleumden: Alle, die nicht ganz so oft an der Front stehen wie Stürzenberger und einige Mitstreiter, „können nur Kommentare schreiben“.

  17. Das war bestimmt wieder die DICKE KUH, die hat sich mit dem Schild unbemerkt dazugestellt!

  18. #15 germanica

    Zunchst mal: Wer „das“ und „dass“/“daß“ verwechselt begeht weniger einen Rechtschreibfehler, sondern eher einen Grammatikfehler.

    Ansonsten ist die Rechtschreibreform zumindest, was die ss/ß-Regelung anbetrifft keineswegs überflüssig. Mit ein wenig Sprachgefühl erschließt sich die Schreibweise automatisch. Es ist ja z.B. wohl ein Unterschied, ob man in „Maßen“ oder in „Massen“ Alkohol trinkt. 😉

  19. # 6

    Abitur? Entspricht heute nicht mal mehr Volksschule 8. Klasse von 1957

    Deutscharbeit mit 25 Fehlern, da bestehst du noch das Abi heute locker mit 19 Jahren, aber das gab 1957 eine 6 in der Voksschule und da warst du 14 Jahre jung.

  20. @21 KDL,

    …..klar, gerade bei Substantiven kann da ein Buchstabe viele ändern.

    ….aber beim Konditionalsatz bleibe ich „altmodisch“, das steckt mir leider „im Blut“, -und ändert nichts am Sinn…. 🙂

  21. Wenn mal einer wirklich üble Rechtschreibung erleben will, braucht er nur auf die Hetz-Seite der Antifa zu gehen.

    Und das Gebot der Stunde ist, gegen den erneuten Extremismus, diesmal vom Islam, Widerstand zu leisten. Wir Aufrechten halten also mal wieder Stand gegen die Perversionen der Sozialisten, die uns den monokolturellen Islam aufzwingen wollen.

  22. Albert Einstein wurde in der Schule Legasthenie und generell Lernschwäche angedichtet. Also, den Ball schön flach halten, wenn da ein Schreibfehler ist.
    Natürlich hätte das auffallen sollen… da stimmt schon.
    Aber die Linken?…die Spinner schreiben eh alles klein, weil sie nicht wissen was sie schreiben und wie man es überhaupt schreibt.
    Dummes Pack!

  23. Und WIEDER STANDen Michael und seine Freunde in der vordersten Reihe gegen Extremismus.
    So war das doch gemeint, oder?;-)

  24. Im Islam gibt es KEINE „Extremisten!“

    Nur fromme & wishy-washy Muslime, die von Allah als als „Heuchler“ im Quran dargestellt werden:

    Q33:23, 24 „… and punish the Hypocrites“ (… und strafe die Heuchler)

    „Ich LEHNE Islam AB, weil der Islam MICH ablehnt.“ Pat Condell (UK)

    8:55 Ungläubige sind 8:55 „die schlimmsten Tiere“ & 98:6 „schlimmsten Geschöpfe“

    6:70, 10:4 Ungläubige sollen „kochendes Wasser trinken, weil sie nicht an Allah glauben.“

  25. Dass sich die sogenannten “Anti”-Faschisten irgendwann einmal mal ernsthaft über die Fakten informieren, anstatt sich auf das Niederbrüllen der Andersdenkenden zu konzentrieren,
    ——————

    vorgebetete parolen brüllen ist halt leichter als selberdenken.

    bei der einen gehirnzelle, die die linken besitzen 🙂

  26. Bitte seht euch diesen („alten“) Beitrag an:

    http://www.spiegel.de/video/salafisten-vorschlag-koepfen-steinigen-handabschlagen-video-1084959.html

    Es ist unglaublich, den Verein haben sie verboten, obwohl er weiter existiert unter anderem Namen.
    Im Video ist auch noch der „laue“ Bruder zu sehen, der GOTTseidank heute einsitzt, aber ich frage mich , warum dieser Vogel vor laufender Kamera dröhnen darf, dass er das GG quasi ablehnt?
    Unfassbar! Absurdistan lebt!

  27. OT: Gestern in der US-Presse, demnächst vermutlich auch bei uns: Amerikanischer Schuldistrikt vergibt Hausaufgabe an ihre Achtklässer, in der sie diskutieren sollen, ob der Holocaust echt war oder nur ein Täuschungsmanöver zwecks politischer Manipulation. Was sind die Amerikaner doch dumm und unsensitiv, vor allem die Konservativen! Voraussichtlich nicht in der deutschen Presse genannt werden wohl die Namen der Verantwortlichen: Distriktsprecherin Syeda Jafri und Superintendent Mohammad Z. Islam. Ein Zufall?

  28. Wer morgen Lust und Zeit hat:

    Bernd Lucke kommt morgen nach Bochum

    Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr (Einlass: ab 18:00 Uhr) in der Stadthalle Wattenscheid, Saarlandstraße 40, 44866 Bochum.

  29. Schicke diesen Text an alle deine Freunde, oder du musst sterben!!! >:] (ironie off)

    Der Islam auf Basis des koran ist nicht nur eine Religion, sondern vertritt eine totalitäre Weltanschauung, die sich gegen alle Andersdenkenden richtet. Das ist der Inhalt vom Koran !

    Es geht um die totale Weltherrschaft, und das Ausrotten der Kreativität und intelligenz. (Nur Allah der Kreator darf Kreativ sein.)
    Der Islam ist solange tolerant, bis er eine Mehrheit darstellt.

    Im Koran findet man das Gesetz der Scharia, welches alle Bereiche des Lebens regelt, und den Mensch in 2 Klassen teilt.
    In gläubig, ehrenhaft, wertvoll und in ungläubig, animalisch, wertlos.

    ALLE Menschen werden zum ‚richtigen Zeitpunkt‘ dazu gezwungen die Scharia vorbehaltlos anzunehmen und zu befolgen. Wer dagegen handelt oder das Gesetz hinterfragt, muss laut Scharia sterben!

    Die Scharia widerspricht in so ziemlich allen Bereichen dem Grundgesetz, der freien Weltanschauung, der Wissenschaft und der Humanistik.

    Wer die Augen verschließt, oder aus Angst wegläuft, hat sich bereits ein Platz am Galgen reserviert, und muss sterben.

    Die Scharia darf aus dem Koran nicht entfernt werden. Gesetz und Religion sind im ISLAM untrennbar verbunden.

    Jeder Moslems, ob extrem oder nicht, kämpft für diese eine Sache…
    Moslems dürfen dabei gewissenlos lügen!!!

  30. „Radikale Rechtspopulisten“…
    Die linksrotgrün versifften Schreiberlinge rasten völlig aus. Faseln nur noch sinnloses Zeug zusammen.
    Ich bin gerne Rechtspopulist, denn ich bin für bürgerliche, christliche Werte und gegen die linke Arbeiterbewegung der nazionalen und internatinalen Sozialisten und gegen ihren Verbündeten, den Islam.

  31. Ist das armselig!

    Da entdeckt das nutzlose linke Gesindel endlich einmal etwas, wogegen tatsächlich völlig zu Recht zu demonstrieren ist, und schon wollen sie wieder die Deutungshoheit darüber haben, wer „aufrichtig“ demonstriert, und wer sich nur aus vermeintlich „(rechts-)populistischen“ Motiven diesen Demonstrationen anschließt.

    An das linke Pack da draußen:

    Michael Stürzenberger und seine Leute waren vor euch da und sie werden auch noch nach euch da sein, um unser Land zu verteidigen und tatsächlich über den (wahren) Islam aufzuklären, wenn ihr euch bereits wieder dem ach so wichtigen „Kampf gegen Rechts“ zugewandt haben werdet.
    Was war los? War euch langweilig? Gab es nicht irgendwo in der Nähe einen Stand von fünf NPDlern, gegen die ihr „heldenhaft“ den deutschen Rechtsstaat hättet verteidigen müssen?
    Aber vielleicht kommt ja sogar in euren linksverseuchten Hirnen einmal zumindest ein Teil der Realität an. Nur bis das bei euch passiert, wäre es für dieses Land und seine Mehrheitsbevölkerung tatsächlich wohl zu spät. Aber manche von euch wollen das ja so!

  32. Und nochmal OT, diesmal aus dem etwas aus dem Blick gekommenen Syrienkrieg: Die UN hat 40 Personen, die von den Aufständischen als Überlebende des Sarin-Angriffs vom 21. August präsentiert worden waren, medizinisch untersucht. Keines der angeblichen Opfer war mit Sarin ein einer Menge in Kontakt gekommen, die Symptome hätte auslösen können. Allerdings wurde bei den meisten Sarin in extrem geringen Spuren gefunden. Für mich spricht dieser Befund für genau das Szenario, das hier schon immer vermutet wurde, das nämlich einem Terroristen beim Basteln ein Unfall passiert ist. Oder gar eine bewußt inszenierte Aktion. Bei einem militärischen Einsatz durch Assads Truppen wäre auf jeden Fall eine größere Menge freigesetzt worden.

  33. OT- Hmmmm….die Ukraine – Krise scheint beendet zu sein, genauso wie die Eurokrise. Wann kümmert sich der Tierschutz um die armen Säue, die täglich durchs Dorf getrieben werden…..In Syrien werden Menschen wieder ans Kreuz genagelt und die USA belohnen diese Maßnahme mit weiteren 290.000.000 US Dollar
    -der arabische Frühling geht weiter- ein Schwein, wer Böses dabei denkt…

  34. Aber latürnich beschäftigt sich die erlauchte KÜLTÜR-ZEITung mit der RRRECHTSschreibung der RRRechten, anstatt sich mit dem Hauptgrund der Gegendemonstration auseinanderzusetzen. Nur wenn die PisaZECKEN RRRECHTS…. ähhhem LINKSSCHREIBfehler machen, dann ist Flaute im Oberstübchen der dschurnalistischen Anstandswauwau’s und so was wie RRRECHTSschreibung totaaal unwichtig.

    Man macht sich halt die Welt so wie sie einem gefällt.

    :mrgreen:

  35. Die kriminellen Methoden der Antifa und ihrer fanatischen Wortkampfaktivistin Andrea Röpke:

    Ein Blatt, für das Röpke beispielsweise immer wieder zur Feder greift, ist „Der Rechte Rand – Magazin von und für AntifaschistInnen“.

    Die Namen tatsächlicher oder vermeintlicher Rechtsextremisten würden fett markiert, Wohnanschriften genannt und zum Teil heimlich angefertigte Porträtfotos der Zielpersonen veröffentlicht. Zwar würde nicht direkt zu Anschlägen aufgefordert, es liege jedoch nahe, daß „Der Rechte Rand“ auch die Fahndungs- und Ziellisten militanter Antifaschisten bediene, urteilten die Verfassungsschützer.

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/antifaschistin-mit-mission/

  36. Mein Kommentar zu dem Artikel, der übrigens nach 2 Tagen noch nicht veröffentlicht wurde:

    “Vogels Sprüche riefen allerdings auch Rechtspopulisten und Neonazis auf den Plan, die die Kundgebung als Bühne für ihre menschenverachtende Propaganda sahen.”

    Die einzige menschenverachtende Propaganda fand statt auf Pierre Vogels Salafisten-Bühne.

    Die Vertreter der Partei DIE FREIHEIT wiesen lediglich mit Fakten auf die Gefährlichkeit einer uneingeschränkten Islam-Auslebung hin.

    Michael Stürzenberger sagte AUSDRÜCKLICH, dass die FREIHEIT den Muslimen die Hand reiche, sie sogar vor der gefährlichen Ideologie schützen wolle. Aber das hat Ihr Reporter sicherlich nicht verstanden.

    Ich gebe aber mal einen Tipp: Einfach mal nachfragen. Herr Stürzenberger ist dafür bekannt, Rede und Antwort zu stehen. Er hilft sicher gern, wenn Ihr Reporter nicht alles verstanden hat, was DIE FREIHEIT alles an Fakten rüber gebracht hat.

    Freundlicher Gruß

    Ferdinand Gerlach
    DIE FREIHEIT NRW

  37. Das mit dem „Wiederstand“ ist mir vorgestern auf dem Video schon aufgefallen. „Ach du meine Güte“ hab ich mir gedacht, „ein gefundenes Fressen für die Presse.“

    Patsch, und schon ist es da.

    Mal abgesehen von den immer wieder gleich dummen Artikeln der linksversifften Presse wie z.B. der ZEIT online, sollte bei einem Auftritt der FREIHEIT vorher unbedingt ein Blick auf die selbstgebastelten Plakate geworfen werden. Man kann einem Moslem verzeihen, wenn er auf Plakaten etwas falsch schreibt.

    Aber Deutschen, die für unser Land einstehen, sollte man zutrauen können, dass sie ihre eigene Sprache halbwegs beherrschen.

  38. #22 Eurabier (07. Mai 2014 09:38)

    2511 – Peruanische Archäologen machen eine Expedition in des zurückeroberte Europa und finden in den Katakomben von Al-Munchir (dem früheren München), bei denen es sich wohl um eine ehemalige U-Bahnstation handeln muss, ein gut erhaltenes Graffiti mit einem Roten Stern und dem Spruch: “Stürzenberger hatte doch Recht – Antifa München” 🙂

    Du Eurabier, …die peruanernden Wissenschaftlxs und Wissenschaftlxs/Innen sind bestimmt ganz erstaunt darüber, wie gut da unten an der Isar alles erhalten geblieben ist… 🙄

  39. Stürzenberger:

    Sich über einen kleinen Schreibfehler auf einem Plakat amüsieren, es aber in einem Absatz selbst nicht schaffen,…

    Na, kommen Sie, dieser Schreibfehler ist nicht „klein“, sondern hochnotpeinlich, wer Widerstand mit „ie“ schreibt, offenbart seine Rechtschreibschwäche, die Person kann nur froh sein, dass das Plakat ihr Gesicht verdeckt, sonst stünde sie öffentlich als Depp da. Und der „Störungsmelder“? Naja, „GesichtZeigen“ & Co., da haben jugendlich Empörte eine Spielwiese am Rande, wo sie sich mit steilen Texten ausbreiten dürfen. Was letzten Samstag auf dem Nürnberger Jakobsplatz los war, hat dieser Timo Müller aber gut beschrieben, habe ich genauso bei einer Pierre-Vogel-Kundgebung in Frankfurt erlebt.

    „Die geschwungenen Deutschlandfahnen passten dabei in keinen Zusammenhang“, schreiben die „Nürnberger Nachrichten“, stimmt, aber genausowenig ergibt die Regenbogenfahne einen Sinn, die andere Gegendemonstranten in der Jakobskirche ausgebreitet und mit Teelichtern verziert haben, „Gemeinsam beteten sie für Frieden, Respekt und Toleranz“: Was für ein Kitsch!

    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/salafisten-am-jakobsplatz-protest-gegen-hassprediger-1.3617049?offset=6&article=1.3617079#ancTitle

  40. #16 Thorben_Arminius (07. Mai 2014 09:23)

    OT
    Wichtiger als jede Demo ist die Wahl am 25. Mai. Die Zukunft wird nicht auf Demos entschieden, sondern in den Parlamenten.

    Ach du meine Güte! Das hättest du mir früher sagen müssen, denn dann hätte ich meine Wahlbenachrichtigung nicht gleich zerrissen und in die Papiertonne geworfen….

  41. … ist doch gar nicht so schlecht das Wort:

    WIEDER STAND = wieder seinen Stand einnehmen, Deutschland braucht wertemäßig eine WIEDER-Herstellung, eine neue STAND-Festigkeit – nicht gegen Menschen gerichtet, aber gegen böse Ideologien wie den Islam…

  42. Stürzenberger ist zum salafistenstand und zu diversen umherstehenden Moslems hingegangen und hat die Dikussion gesucht.

    Unsere Linken machen in des genau das was sie am besten können Trillern und Parolen schreien (und Bier saufen um die Mittagszeit).
    Sachliche Argumentation und so ist nicht ihr Ding.
    Und wenn sie doch konfrontiert worden wären von moslems dann wären sie sofort empört gewesen, weil sie gar nicht mehr wissen wie man demokratisch diskutiert noch den Koran und die Geschichte des Islams kennen. Kurz, sie wissen eigentlich nicht mal warum der Islam so schlecht ist, sie stehen da einfach nur rum und tröten weil sie Geld dafür bekommen. 🙂

  43. „Die wenigen anwesenden Antifa- Aktivisten entschlossen sich Passanten über die Hintergründe der Gruppe „Die Freiheit“ aufzuklären und störten Stützenbergs und Vogels Reden mit Trillerpfeifen.“
    – – –
    Diesen Satz kann man nur als Realsatire oder journalistische Bankrotterklärung verstehen.

  44. Warum die Politik, Medien und die Wirtschaft vor demm Islam katzbuckeln.

    Diskrete Scheichs retten Spanien mit Ölmilliarden

    Die sind alle scharf auf Milliarden Petrodollars und Rolex-Uhren. Ich möchte nicht wissen, wieviele BRD-Politiker, Journalisten od. Bürgermeister schon eine schicke Rolex geschenkt bekommen haben.

    Die Scheichs spielen den reichen Onkel der den EURO u. so die EUdSSR rettet, und dafür islamisieren wir aus Dankbarkeit Europa.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article127699287/Diskrete-Scheichs-retten-Spanien-mit-Oelmilliarden.html

  45. Sagt mal, gibt es eine Möglichkeit den Stürzenberger per Kreditkarte finanziell zu unterstützen?
    Oder Paypal?
    Der gute Mann ist ja wirklich fleissig und verdient neben meinem Respekt auch meine Unterstützung. Da ich aus Thailand nicht mal eben nach München fliegen kann um da an so einem Stand auszuhelfen, egal, besser so, ging doch eh mit mir nicht gut, war früher als „Kirmesschläger“ verrucht. Dann lieber einen Ablaßhandel mit CC.
    Will damit auch nur demonstrieren das man etwas tun kann. Der Spruch Geld regiert die Welt sollte nicht nur als Feindparole angesehen werden, man muß alle Wege bereit sein zu gehen. Oder so wie ich Spritgeld für die zu bezahlen die gehen.
    Grüße
    dara2007

  46. Eine Runde Mitleid, bitte:

    http://www.youtube.com/watch?v=PpUNnfA-Df0&feature=youtu.be&a

    Salafisten werden radikalisiert! 🙂

    selbstsagende Zitate:

    „…Die Kuffar (Ungläubigen) interessieren mich nicht“

    „…die wollen uns vergasen…“

    „Wir müssen den Regeln des Mohammed folgen, um hier in diesem Land weiter bleiben zu dürfen“
    (damit meint er Schnauze halten und von innen angreifen)

    „Jeden Tag nehmen neue Muslim den Glauben an“

    „Die Salafisten machen große Fehler“

    LEUTE !!!! Weiter ÖL INS FEUER !!!

  47. #21 KDL (07. Mai 2014 09:38)

    Und prompt kam die Antwort der üblichen Berufsempörten:

    “Wer Nordkorea und Europäische Union gleichsetzt, dem geht es nicht um den Euro oder eine Reform der EU, sondern um die Zerstörung des europäischen Friedensprojekts EU und den Rückfall in den Nationalismus des 19. Jahrhunderts”, betonte der Grünen-Bundestagsabgeordnete Volker Beck.

    BlaBlaBla…der hört sich ja haargenau so an wie Euro-Vison. Das Manhattan-Projekt war doch im gewissen Sinne auch ein „Friedensprojekt“…oder? 🙄

    P.S.: Dieses AfD-Plakat finde ich total genial und erfrischend unkorrekt! Mein Kompliment an die Kreativen!

  48. “Nürnberger Bündnis Nazistopp”

    Es ist zu befürchten, dass der Ablauf der Gegenproteste Neonazis und extrem Rechte motivieren könnte, sich verstärkt an bürgerliche Proteste gegen Islamisten anzudocken.

    Bilden sich diese lächerlichen Antifanten, Linksextremisten und Chaoten allen Ernstes ein, die bürgerliche Mitte zu repräsentieren?!
    Da die Linke der erklärte Feind des Bürgertums ist, sind solche Aussagen per se Blödsinn, und alle islamkritischen Bürger sollten sich entschieden von der Vereinnahmung durch solches Linksgeschmeiß distanzieren!

  49. So etwas ist, insbesondere mit den Deutschlandflaggen im Hintergrund, mehr als peinlich. Leider hat Sarrazin mit seiner Aussage Recht behalten, dass eine neurechte Partei Spinner jeglicher Couleur anziehen wird. Der langhhaarige Rollstuhlfahrer mit Magierhut und Neonklamotten beispielswese, der immer bei Michael Stürzenberger zu sehen ist. Oder der schmutzige alte Mann im braunen Hemd, mit Bart und und Riesenbrille, der sich bei der Gründung der AfD mit seiner Deutschlandschärpe wie ein kleines Kind in der Waldorfschule aufführte. Solche Leute sind Steilvorlagen für die linke Presse und führen zu einem effizienten Lächerlichmachen und Diffamieren der konservativen Bewegung in Deutschland.

    Noch schlimmer: Der Gegner macht es oft viel besser. In der TAZ stehen geschliffene und ausdifferenzierte Artikel, die schon genau gelesen und verstanden werden müssen, um die schwachsinnige Kernaussage zu widerlegen. Aufkleber von linken Gruppen, die von vielen Menschen wahrgenommen werden, enthalten oft Aussagen und Aufforderungen, die tiefsinnig sind und völlig im Kontrast zu den Verbrechen des gewalttätigen linken Mobs auf der Straße stehen, die wiederum nur die Opfer zu spüren bekommen.

    Unsere Bewegung sollte sich also deutlich mehr Gedanken um ihre Außenwirkung machen, ansonsten ist linker Propaganda nicht beizukommen.

  50. #64 Sig551 (07. Mai 2014 17:04)

    Aufkleber von linken Gruppen, die von vielen Menschen wahrgenommen werden, enthalten oft Aussagen und Aufforderungen, die tiefsinnig sind

    Zum Beispiel?

  51. Den interreligiösen Dialog müssen wir pflegen und natürlich auch kultursensibel reagieren.

    Die Schweizerin Nora Illi (30) erklärt, warum ihr Mann gerne zwei oder mehr Frauen haben darf. Polygamie hat viele Vorteile. Im Interview erzählt die umstrittenste Muslimin, warum sie für die Einführung der Mehrehe ist.

    http://www.blick.ch/news/schweiz/die-schweizerin-nora-illi-30-erklaert-warum-ihr-mann-gerne-zwei-oder-mehr-frauen-haben-darf-polygamie-hat-viele-vorteile-id2830572.html

    Na, liebe Buntbürger, ist das nicht eine tolle Sache? Während wir weiter an Gleichberechtigung von Mann und Frau arbeiten, sollen wir für solche Einstellungen Toleranz üben?

  52. #64 Sig551 (07. Mai 2014 17:04)

    Meine Hüte trage ich nicht zur Imagepflege, sondern zum Schutz. Eine halbe Sekunde lang in grelles Licht geschaut und ich habe nämlich drei Tage lang Migräne. Und welche verqueren Weltanschauungen sind an meiner Kleidung, die ich ohne von keiner Fetisch-Messe, sondern aus ordinären Modeläden habe, erkennbar?! 😉
    Und zum Abschluss ein Tipp: Hören Sie sich eine meiner Reden an; sollte ich nur wahren Hirnmüll absondern, dürfen Sie mir dann gern meinen Rückzug aus der Islamabwehr nahelegen.

  53. Die Linksgrünen sind angesäuert,
    weil ihr Monopol zu bestimmen, was gut oder schlecht ist,
    verletzt wurde.

  54. Gemeinsam gegen die Salatfisten. Das ist mit Absicht ein Rechtschreibfehler. Sollten die Störmelder sich doch mal an der Rechtschreibung (nicht Linksschreibung) der vielen Migranten stören, die gerade mal die Hauptschule schaffen. Darf sich jemand verschreiben, lieber Herr Müller?
    Wichtig ist, dass wir gemeinsam gegen die demokratie- und frauenfeindlichen Bestandteile im Islam aufstehen, gegen die Tötungsbefehle usw.
    Es konnte kein Eindruck dessen entstehen, dass die Linken und Freiheit/BPE eine gemeinsame Kundgebung durchführten, beide waren durch doppelten Zaun voneinander getrennt + Polizeiwachen dazwischen. Die Linken zogen es vor, Äußerungen zu tätigen, die ihr Unwissen über den Islam preisgaben. Informieren anstatt Brüllen!

Comments are closed.