bin hammam-3Der SPIEGEL veröffentlichte heute Mittag die Meldung, dass die Bestechung von FIFA-Funktionären zur Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft nach Katar systematisch ablief. Der britischen Zeitung „Sunday Times“ lägen Dokumente vor, die aufzeigten, dass der frühere katarische Spitzenfunktionär Mohammed Bin Hammam (Foto) jeweils bis zu 140.000 Euro auf Konten von 30 afrikanischen Fußballverbänden überwiesen habe. Insgesamt seien fünf Millionen Dollar, umgerechnet 3,7 Millionen Euro geflossen, damit die afrikanischen FIFA-Funktionäre für die Bewerbung Katars stimmen. Momentan prüfe eine Fifa-Kommission die Vorwürfe, der Abschlussbericht soll noch in diesem Jahr vorgelegt werden. Fifa-Exekutivmitglied und Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger hält eine Neuvergabe der WM für denkbar, wenn sich die Vorwürfe bestätigen.

(Von Michael Stürzenberger)

Im SPIEGEL ist zu lesen:

„Mit Blick auf die Vergabe der WM an Katar kommt es auf den Gesamteindruck von Ermittler Garcia an, ob diese Entscheidung sauber ablief. Hegt er hieran ernste Zweifel und spricht der Fifa eine Empfehlung aus, die Entscheidung zu überdenken, so wird der Kongress nicht umhin können, die WM neu zu vergeben“, sagte Zwanziger dem „Handelsblatt“: „Ich bin alles andere als sicher, ob die WM in Katar ausgetragen wird, weil zu viele gewichtige Punkte nicht geklärt sind.“

Ob in den 3,7 Millionen Euro auch die beiden goldenen Rolex-Uhren für FC Bayern-Boss Rummenigge enthalten sind? Gibt es möglicherweise einen Zusatztopf, damit sich solche Figuren wie Münchens Ex-OB Ude und CSU-Stadtrat Marian Offman trotz Sklavenhaltung und Terrorunterstützung Katars vehement für dessen Finanzierung des Islamzentrums in der bayerischen Landeshauptstadt einsetzen und Münchner Journalisten beharrlich die dunkle Seite dieses Scharia-Staates verschweigen?

Kein Münchner Schreiberling hat bisher ein Wort über die Al-Qaida-, Hamas- und Taliban-Verbindungen Katars verloren. Über die Sklavenhaltung der Araber, die bisher über 700 Gastarbeitern aus Sri Lanka, Nepal, Bangladesch und Indien das Leben kostete, wurde – wenn überhaupt – äußerst zurückhaltend berichtet. Aber über die Kaufkraft der arabischen Touristenscheichs, die mit bis zu vier Vollverschleierten im Schlepptau und mit ihren goldenen Kreditkarten Millionen in den Luxusboutiquen, Juweliergeschäften, Hotels und Krankenhäusern lassen, darüber bringen sie Titelgeschichten wie hier die tz am 22. Mai:

Katar München-2

Laut einer neuen Studie lassen Shopping-Touristen 1 Milliarde Euro pro Jahr in der Stadt, was ein Viertel ihres Gesamtumsatzes bedeutet. Aus dem Nahen Osten kamen im ersten Quartal dieses Jahres 82.000 Gäste nach München, ein Plus von 28,1 %. Sie lassen mit 351 Euro dreimal so viel Geld pro Tag in der bayerischen Landeshauptstadt als andere Touristen. Araber besuchen pro Tag 22 Geschäfte. Geld stinkt nicht, und so werden Katar & Co nicht kritisiert..

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

76 KOMMENTARE

  1. Geahnt habe ich und viele andere es doch schon lange. Schmiergelder sind geflossen ohne Ende. Ich glaube aber nicht das irgendwelche Leute juristisch belangt werden. Aber wehe Hans Mustermann bezahlt mal seinen Strafzettel wegen Falschparken nicht, dann gibt es aber Ärger.

  2. Verwundert muß man sein, dass es überhaupt noch so viele Einfältige gibt, die daran glauben, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Und erst recht bei jenen Staaten wie Katar. Es liegt in der Natur der Dinge, beim Sport allgemein und dessen Finanzstrukturen, den islamischen Staatsgebilden, den Funktionären der FIFA. Wo es sonst bei jeder Kleinigkeit den Bürgern an den Kragen geht, ist der Fußball die heilige Kuh, die niemand schlachten will.

  3. #1 Patriot Herceg-Bosna (01. Jun 2014 13:46)

    > Alle Christen dieser Welt sollten diese WM ignorieren

    Dito!

  4. Aus sportmedizinischer Sicht völliger Wahnsinn, in einem Wüstenstaat eine Fussball-WM auszurichten!

    Offensichtlich bekommt das Kuschelimage von Katar nun arge Risse und die KatarapologetInnen von Ude bis Offman sind politisch beschädigt!

  5. Verflixt! Lassen sich diese BBC-Enthüllungen nicht wieder journalistisch wegprantln, damit die SD ihr „Anshen“ behalten kann, wenigstens virtuell irgendwie? Vielleicht könnte der CSU-Offman persönlich, also als Jude sozusagen und damit rein taktisch,ausnahmsweise wiedermal eine seiner Fatwa erlassen, die den Katar-Alleinherrscher völlige Schuldfreiheit und/oder wenigstens Unbedenklichkeit attestiert. Könnte die Jusos, die Grüne Jugend und die Evangelische Kirche, Abteilung Antifa nicht Bittprozessionen für die WM in Katar durch München-Freimann zur dortigen Ikhwan-Großmoschee veranstalten, sagen wir zur Sommersonnenwende vielleicht und mit ihren altgermanischen Trillerpfeifen und Bildern von Che Guevara und Jusuf Quaradawi. Wie wäre ein ‚München ist bunt‘-happening von Kardinal Marx in einer knallvioletten Burka auf dem Stachus für diesen Zweck oder eine 3. (steuerfreie)Rolexuhr an Rummenigge , diesmal öffentlich gespendet von BMW und Familie Quandt zu Ehren von Al Thani und Söhne? Los, lasst euch was einfallen ihr Ausfalls-Pinsel von der Katar-„Menschensrechtsfront“!

  6. Wann wird endlich mal eine Regelung bei den Fußballfunktionären getroffen, dass senile und geistig Minderbemittelte nicht mehr irgendwelche Ämter übernehmen dürfen?

    Die gleichen Leute (Blatter, Zwanziger und Co) haben uns noch vor kurzem erzählt, wie toll es doch sei, eine Fußball-WM nach Katar zu vergeben!

    Vielleicht gelingt es ja, dass sich eines Tages die Fußballer selber hinstellen und sagen: Das ist Wahnsinn, da spiele ich nicht!

  7. @ #7 Wilhelmine (01. Jun 2014 14:10)

    Was ist dann mit dem Z-IEM?

    Ude könnte ganz schön nervös werden, wenn Ermittlungen auch in diese Richtung erfolgen würden. Wem wurden wohl alles die Taschen gefüllt, um seelenruhig steinerne Momument des Machtanspruchs der neuen Herren schaffen zu können…

  8. Bitte laßt die WM in Katar. Schon jetzt hat der Fußball die Augen auf das Land gelenkt und damit mehr Aufklärung in den Köpfen der Menschen bewirkt als tausend wahre Artikel über den Islam es gekonnt hätten. Mit etwas Glück werden während der WM einige Biertrinker, Allahbeleidiger, Ehebrecherinnen und Schwule verhaftet und nach den Gesetzen des Landes angeklagt. Und nachher steht die Wüste voll von unnützen Protzsportstätten, für die Geld ausgegeben wurde, welches nicht an Terror- und Moscheebauvereine gegangen ist.

  9. Die einzig angemessene Reaktion auf die geplante WM im Sklavenhalterstaat Katar:

    ein umfassender Boykott durch Zuschauer und Öffentlichkeit

  10. […]damit die afrikanischen FIFA-Funktionäre für die Bewerbung Katars stimmen.

    Neger und Mohammedaner Hand in Hand gegen die „Vormacht“ des Weißen Teufels.

  11. Was für eine Überraschung! Die Bestechungsahnung, nein -gewißheit, war im Raum, seit das Ergebnis „Die Fußball-WM 2022 geht an Katar“ Blatters lügenden Lippen entfleuchte.

    Drei Berichte von 2010:

    http://www.spiegel.de/sport/fussball/neuer-korruptionsverdacht-blatter-verdonnert-fifa-fuersten-zum-schweigen-a-723756.html

    http://www.sueddeutsche.de/sport/fifa-wm-vergabe-wm-findet-in-russland-statt-1.1031365

    https:// de. eurosport. yahoo. com/03122010/73/int-fussball-eurosport-experten-chance-katar.html

  12. Viel interessanetr wäre für mich zu wissen, wie viel Geld von dort auf Konten unserer Politiker fliesst, um so offensichtlich Beihilfe zur islamischen Kolonisierung beizutragen.

  13. OT aber passend zum Thema Korruption

    Berlin – Die Wahl zum Europäischen Parlament ist nach Ansicht von Juristen möglicherweise verfassungswidrig, falls sich eine millionenfache Doppel-Wahl bestätigt.

    Sollte eine Prüfung ergeben, dass tatsächlich Millionen mal zweifach abgestimmt wurde, „könnte dies zur Ungültigkeit der Wahl führen“, sagte der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, dem Magazin „Der Spiegel“. Auch der Bonner Staatsrechtler Josef Isensee sagte: „Die Legitimität der gesamten Europawahl steht infrage.“

    Mehr als acht Millionen Europäer im wahlfähigen Alter könnten betroffen sein. Beim Wahlprüfungsausschuss des Bundestags seien bis Ende der Woche 13 Einsprüche gegen das Ergebnis der Europawahl eingegangen, darunter auch solche, die sich explizit auf die Problematik doppelter Stimmabgaben beziehen, schreibt das Magazin weiter.

    http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/wahl-europa-parlaments-ungueltig-zr-3600204.html

  14. Theo Zwanziger soll mal ganz ruhig sein!

    Er hat bei seinem ständigen Kampf gegen Rechts gerne mal die Probleme der Kreis- und Bezirksligen ignoriert, immer dann wenn Moslemhorden dem Schiedsrichter und auch den dt. Spielern an den Kragen gehen wollten.Es gab Peditionen von Schiedrichtern, die nicht mehr bei Trapzanspor etc. pfeifen wollten- das hat ihn nicht interessiert. Dem koruppten Blatter hat er die Stange gehalten, ihm verdanken wir u.a. auch die unsäglichen Reden der Nationalmannschaftskapitäne vor dem Anpfiff.

    http://jungefreiheit.de/politik/2008/fussball-gegen-rechts/

  15. 6 MO_uffs_KLO

    Sie haben bei Ihrer Aufzählung das berühmte Ensemble „Blockflöten gegen rechts“ – Pardon! – „Blockflöten für Katar“ vergessen.

  16. Es wäre ein Segen, wenn die WM nicht in Katar stattfinden würde. Man stelle sich nur vor, man sei z.B. Mittelstürmer und soll bei 50° im Schatten spielen, oder die Arbeiter-Sklaven, die ohne Klimaanlage in den elendigen Container hausen müssen, die Pässe abgenommen bekommen, die undurchsichtige Vergabe der WM, die Einstellung des Koran zu Andersgläubigen etc. etc. etc.

    Auch wenn es hoffentlich soweit kommt, dass die WM in einem anderen Land ausgetragen wird, sollte man Katar weiter sehr genau beobachten, wie man dort mit Christen usw. umgeht..

  17. Aber Katar sagt doch wohl nichts zu den Schwule, wie es Putin getan hat, oder? Also kein Grund zum Boykott!

  18. OT
    Die EVANGELISCHE NORDKIRCHE hilft tatkräftig mit, dass unsere WirtschaftsflüchtlingeEINDRINGLINGE sich bei uns schnell breitmachen können!
    aus:

    http://www.nordkirche.de/nachrichten/nachrichten/detail/hamburger-st-pauli-kirche-war-ein-jahr-lang-rund-um-die-uhr-geoeffnet.html

    „Wir sind alle Zeugen einer Premiere gewesen”, sagte der Pastor. Nie zuvor seien Flüchtlinge in Hamburg so selbstbewusst auf die Straße gegangen und hätten versucht, ihre Rechte einzuklagen. Darauf habe der Senat „wenig werbewirksam und ungeschickt” reagiert. Kirche und Bürger in St. Pauli hätten dagegen „gespürt, wie stark wir sind.” Wilm: „Hier entstand eine Bürgerbewegung – und der Senat merkt es nicht.”

    Hervorhebung von mir!

  19. Super! Da gibt es zwei Möglichkeiten: eine sehr gute – die WM wird abgesagt – und eine gute: sie findet statt, aber wird für immer vom schwarzen Schatten der Bestechung verdunkelt sein. Die toten Arbeitssklaven kommen noch dazu. Alles keine guten Nachrichten für den Lügen-Imam B. I. und sein ZIE-M, MFI, IHB (*).
    (*) Vorschlag für die nächste Umbenennung, soll heißen: „Islamisch-Humanistische Begegnungsstätte“.

    Für die Herren vom FC Bayern, die sich ja schon mehrfach für Katar starkgemacht haben, ist das auch alles nicht so toll. Der Verdacht der Bestechung ist jetzt mehr denn je immer mit dabei. Sehr gut!

  20. OT

    Nationalisten und Salafisten

    Rechte gegen Rechte

    Gegen den Auftritt des Salafisten Pierre Vogel am Sonntag will die „German Defence League“ in Bremen protestieren.

    Das sind radikale Islam-Feinde mit Neonazi-Verbindung.

    LOL ist die TAZ doof siehe Drittes Reich und Hitler/Himmler und ihr Busenfreund Mufti, inklusive Mohammedanische SS_Divisionen. !!

    BREMEN taz | Auftritte des salafistischen Predigers Pierre Vogel sind fast immer von Protesten begleitet. In Bremen hat sich der Konvertit für Sonntag abgekündigt – und mit ihm, oder vielmehr gegen ihn, wird wohl auch die radikale antiislamische Szene aufmarschieren.

    http://www.taz.de/Nationalisten-und-Salafisten/!139441/

  21. „Maßstab“ für gutmenschliche Entscheidungen eines Boykottes.

    Was wäre wenn die WM in Israel stattfinden würde?

    Schon ein einziges Haus das auf angeblich ur-islamischen Gebiet gebaut würde, hätte zum Anlass das die Aktuellen Kameras hyperventilierend den „Apartheid“Staat Israel anprangern. Warum?
    Weil die deutschen Staats- und Parteimedien sich wie ein parierendes Hündchen den Lügenerzählungen und Märchen des Islams unterwerfen müssen da sonst der islamisch/grünversiffte Linkstugendterror zuschlägt.(Kleber, Slomka, die dicke Roth,Merkel, Gauck). Also so etwas wie im Iran die „Sittenwächter“

    Von den Millionen und Milliarden die aus den islamischen Ländern zum „Medienfinanzausgleich“ an westliche Medien gehen noch nicht einmal die Rede.

    Die WM wird stattfinden denn demnächst wird man „plötzlich“ im ARD/ZDF/Phoe-Nix/3Sat hören wie „schlimm“ die Jud…“Zionisten“ in Israel sind. WETTEN!?

    Die islamischen Geldgeber werden die Medien nutzen um vor der Scharia und der Sklavenhaltung in ihren Länder abzulenken um die WM zu ermöglichen!!

  22. @ #29 Wilhelmine (01. Jun 2014 14:54)

    ANDREAS SPEIT
    Taz Autor

    ist ein Volldepp der keine Ahnung von Gesschichte hat! Und so was nennt sich „Hournalist“ lol

    Siehe Reichsführer-SS Heinrich Himmler schwärmte für die weltanschauliche Verbundenheit zwischen Nationalsozialismus und dem Islam.

    13. Waffen-Gebirgs-Division der SS „Handschar“ (kroatische Nr. 1)

    http://de.wikipedia.org/wiki/13._Waffen-Gebirgs-Division_der_SS_%E2%80%9EHandschar%E2%80%9C_(kroatische_Nr._1)

  23. @ #29 Wilhelmine (01. Jun 2014 14:54)

    Taz : Regelmäßig berichtet der radikal antiislamische Blog „Politically Incorrect“ über die Aktionen der GDL: etwa am 15. März über eine Aktion der Gruppe in Kirchweyhe. Seit der Tötung von Daniel S. durch Cihan A. versucht die GDL unter den Motto “Ermordet von Migranten, weil er Deutscher war“ die Menschen aufzuhetzen.

  24. Gibt es möglicherweise einen Zusatztopf, damit sich solche Figuren wie Münchens Ex-OB Ude und CSU-Stadtrat Marian Offman trotz Sklavenhaltung und Terrorunterstützung Katar vehement für dessen Finanzierung des Islamzentrums in der bayerischen Landeshauptstadt einsetzen und Münchner Journalisten beharrlich die dunkle Seite dieses Scharia-Staates verschweigen?Gibt es möglicherweise einen Zusatztopf, damit sich solche Figuren wie Münchens Ex-OB Ude und CSU-Stadtrat Marian Offman trotz Sklavenhaltung und Terrorunterstützung Katar vehement für dessen Finanzierung des Islamzentrums in der bayerischen Landeshauptstadt einsetzen und Münchner Journalisten beharrlich die dunkle Seite dieses Scharia-Staates verschweigen?/blockquote>

    Seit wann ist Bakschisch im Orient etwas neues?

    Und jetzt noch gschwind die Namen der Funktionäre. Zwanziger ist sich nicht sicher und Blatter vermutet, dass die Vergabe ein Fehler war. Echte Spitzenmänner…

  25. @ man weiss schon wer, der FC Bayern musste weil zwei Fans aus Italien ein „homophobes“ Transparent gezeigt hatten 20000 € Vertragsstrafe an den europäischen Fußballverband zahlen.

    In Katar kommen Homosexuelle 3 Jahre in den Knast. Herr Blattner hat Homosexuelle aufgefordert sich in Katar nicht in der Öffentlichkeit zu küssen.

  26. Wären die Herren Schornalisten gegenüber Katar vom gleichen Vernichtungswillen beseelt wie beispielsweise gegenüber der AfD, müßten sie jetzt doch jubilieren! Ein Gespräch mit Kalle Rummenigge könnte etwas so aussehen:

    Schornalist: Herr Rummenigge, wie beurteilt man beim FC Bayern die neuen Bestechungsworwürfe gegen Katar?

    Kalle: Das ist in der Tat bedenklich. Den Vorwürfen muß jetzt sorgfältig nachgegangen werden.

    Schornalist: Diese doch sehr zurückhaltende Beurteilung hat selbstverständlich nichts damit zu tun, daß ihnen der Großmufti, Emir, oder was auch immer von Katar zwei sündhafte teure Rolex-Uhren geschenkt hat, oder?

    Kalle: Nein, selbstverständlich nicht! Wo denken Sie hin?
    (beiseite: Dummer Wixxer, dich mache ich fertig!)

    Schornalist: Wie bitte, sagten Sie noch etwas?

    Kalle: Nein, ich finde es toll, daß Sie so knallhart fragen. Die Menschen draußen im Lande haben schließlich ein Recht darauf.

  27. Die FIFA Mafia macht doch nur noch Fehler!

    Brasilien war doch genau so dämlich.
    Die Menschen sind total arm. Alles wird wenn überhaupt in der letzten Sekunde fertig. Stadien die danach niemand mehr nutzt.

    Die alten Männer müssen weg!
    Aber nachher war es wieder die beste WM aller Zeiten.

  28. … jeweils bis zu 140.000 Euro auf Konten von 30 afrikanischen Fußballverbänden überwiesen habe.

    Das sind ja Peanuts. Geizig sind diese milliardenschweren Gauner auch noch (merkwürdigerweise gegenüber Kalle nicht). Das ist diskriminierend, geradezu menschenverachtend gegenüber den Schwarzen! Die einfach mit so lächerlichen Beträgen abzuspeisen. 🙂

  29. Diese Menschen kennen nur Geld. Haben nie dafuer gearbeitet und meinen damit alles haben zu koennen. Dass man fuer Geld arbeitet und fuer den Urlaub rechnen muss, kennen die nicht.
    Das sind keine Menschen, die haben kein Herz und kein Gefuehl. Abgestumpfte Wesen.

  30. Dass Gelder geflossen sind hat mir ein Passant der bei der Stadt arbeitet gerüchteweise erzählt. Diese Aussage ist nichts beweisbar. Man würde schnell der Verleumdung angeklagt, wenn man derartige Vermutungen nicht beweisbar und belegbar äußert. Wir dürfen uns aber fragen, woher eine derartige Islam-Huldigung und Hetzjagt auf die Islamaufklärer seitens der Politik passiert?

    Politiker, die eine Haltung einnehmen, die völlig entgegen der ansässigen Kultur ist. Das ist höchst seltsam. Schon alleine deswegen, weil der Islam in unserem Volk, anders als der Christliche Glaube insbesondere hier im Süden und in den Alpenländer ganz anders verwurzelt ist, und hier jeder nicht nur weis sondern sehr viel stärker fühlt, dass der Islam nicht hierher passt. Der Islam ist höchstens als „Gast“ hier! Sagt mir einen Punkt, wo sich der Islam hier in Bayern „verdient“ gemacht hat. Wo die Islamis bestenfalls gut sind im Bereich Forderungen zu stellen und als Dauerbesucher bei der Harz-IV Stelle und bei der Kindergeldabzocke. Die Plünderung unserer Sozialsysteme.

    Also, jetzt haben wir einen Beleg dafür, dass der Islamhuldigung kräftig nachgeholfen wurde. Und das von ganz Oben!! Von Scheichs, mit denen sich auch OB Christian Ude mehrmals getroffen hat. Von der Verflechtung mit Lügen-Imam Idriz braucht man da gar nicht mehr sprechen. Das liegt eh auf der Hand.

    Nun ist das Bild noch klarer, dass uns unsere Politiker an der Nase herum geführt haben. Wohlwissentlich … Da wird nun die Motivation der Hetzjagt auf die Bürgerrechtsbewegung die FREIHEIT und Michael Stürzenberger noch erklärlicher. Und das man dafür auch keine Kosten und Mühen scheut. Die Kosten wurden von den Schaichs gedeckt, da lassen sich auch leicht die Mühen (Krampfstellen gegen Rechts) aus der Portokasse finanzieren. Was soll ich da an einem heutigen Sonntag dazu sagen? Es wird daran gearbeitet unsere Kultur kaputt zu machen und komme zu dem Schluss:

    Unser Volk ist süchtig danach, sich täglich neu bescheißen zu lassen, von denen uns regieren! Anders kann man die regungslose Zurückhaltung der Bevölkerung nicht mehr verstehen. In anderen Ländern würden Politiker, die ihr eigenes Volk verraten mit Schimpf und Schande aus ihren Ämtern, Parlamenten und Rathäusern vertrieben! Ich habe es in Frankreich schon hautnah erlebt, wenn das Volk zum Ausdruck bringt, wenn sie mit der Volksverarsche nicht mehr einverstanden sind: Habe vor einigen Jahren in Paris Mülltonnen brennen sehen! So wie´s jetzt läuft ist das nur noch eine Frage der Zeit.

    Deshalb braucht es jetzt die neue STASI-Zentrale (BND) die sich (wie gestern der DLF berichtete) nun auch um Twitter, Facebook & Co kümmern. Natürlich für die Nachrichtengewinnung im Ausland … hat man uns übers Radio informiert. Wir dürfen sicher sein, dass die Aufrüstung (Offizieller Sprech: Wir müssen mithalten mit der technischen Entwicklung …, so akzeptiert es der Durschnitts-Depp, die Politik will ja nur das Beste für sein Volk), auch für die Innere Überwachung (Offizieller Sprech: für die innere Sicherheit) dient.

  31. Ich werde diese WM in Katar eh boykottieren wenn sie dort wirklich noch stattfinden sollte und mir kein einziges Spiel anschauen!
    Bin allerdings noch guter Hoffnung das Katar vorher die rote Karte bekommt.

  32. Heute und ganz aktuell:

    Taliban lassen US-Soldat nach fünf Jahren frei

    „Im Gegenzug erklärten sich die USA bereit, fünf im US-Lager Guantánamo Bay festgehaltene Gefangene nach Katar zu überstellen.

    …Die Regierung von Katar habe bei den Verhandlungen vermittelt. Tatsächlich bedankte sich Obama in seiner Erklärung ausdrücklich bei Katar und auch bei der afghanischen Regierung für die Unterstützung bei der Freilassung.“

    Und für was bedankte sich Obama bei Katar? Für Sonnenschein?

    Der Name Katar hängt IMMER mit viel Geld zusammen.

    Und was das ZIE-M und Ude angeht, habe ich vor einigen Wochen hier schon geschrieben, dass Ude von früh bis spät überwacht gehört. Auf Schritt und Tritt sollte er verfolgt werden. Gerade jetzt, wo seine Amtszeit zu Ende ist und angenommen wird, dass er in Frieden mit seiner Familie seine wohlverdiente Rente genießen wird.

    Ein scheidender Bürgermeister legt seinem Münchener Deutschen Volk nicht umsonst ein solch unkalkulierbares Risiko wie den Islam ins Nest.

    Und in diesem Video, offenbar heimlich gedreht, um Michael Stürzenberger bloß zu stellen, sagt Michael bei min. 12:00, was ein Islamzentrum in München für einen Sicherheitsaufwand mit sich brächte.

    KATAR ist viel Geld, Korruption und Bestechung. Und nicht nur jetzt, sondern schon immer.

  33. Auch so eine „Geld stinkt nicht“-Geschichte ist der Einstieg des Emirats Katar beim hiesigen Photovoltaik-Hersteller „SolarWorld“. Es wäre gut, wenn Stürzenberger an dieser Sache bleiben könnte.

  34. Der Muslim korrumpiert wohl überall:

    – beim Berliner „Flughafen“
    – bei der Hamburger „Elbphilharmonie“
    – bei der Düsseldorfer „Klink“
    usw. usw. usw.

    Überall hantiert der korrupte Muslim – ODER?

  35. #41 Allgaeuer Alpen: Das Video ist unfassbar entlarvend! Der Pasche verteidigt u.a. die Frauen im Islam und verbietet 3 mal (davon einmal tätlich durch Mund zuhalten(!)) seiner eigenen Frau den Mund…später reißt er Stürzi den Koran aus den Händen.

  36. Furchtbar, falls die WM woanders gespielt wird, haben die Kataris ihre Sklavenarbeite völlig grund- und sinnlos zu Tode schuften lassen.

    Sonst sehe ich jedoch nur positive Folgen, wenn die WM aus Katar verbannt wird, sofern nicht als nächstes Saudi Arabien durch die Korrupten Sportkader als Austragungsort „gewählt“ wird!

  37. Und es sind schon so viele Bauarbeiter, die für die Fußball-WM 2022 tätig waren, in Katar ums Leben gekommen!

  38. BIN GEGEN NEUVERGABE.

    Katar soll soviel Geld wie möglich in WM stecken, dann bleibt weniger für Terrorunterstützung / Islamisierung (vielleicht reicht sogar für Terrormoschee in München nicht).
    Ebenso für Unerwanderung der deutschen Banken / Industrie.

  39. Es wurde in den letzten 20 Jahren (und länger) wohl keine WM ohne Schmiergeld vergeben. Verblüffend ist nur der Preis, 3,7 Millionen Euro ist ein echtes Schnäppchen.

    Und mit goldenen Kreditkarten kommen die nicht weit, das muss schon Platin sein.

  40. Umfangreiche Bestechung dürfte auch einen Teil der Erklärung liefern, warum die korrupte BRD-Blockparteipolitikerkaste Deutschland an den Islam verhökert. Achte mal darauf, ob ein Politiker eine teure Rolex am Arm trägt. 😉

  41. #52 Schüfeli

    ja wie blöde sind die den in Zell. Wer den Islam einlädt bekommt die volle Ladung Islam. Das hätten die auch vorher wissen können. Da brauchen die jetzt nicht rumjammern, denn sie haben sich für Geld verkauft.

  42. Das uebliche,

    die Muslime egal ob von „offizieller“ oder privater Seite erlauben sich alles, was in ihren Gebetbuch an Ungesetzlichkeiten steht,

    also auch Bestechung, Luegen, Toeten wenn es Muhammed verlangt.

    Da der Westen zu feige ist, hart gegenzusteuern, diese Praktiken zu entlarven und harte Konsoquenzen einzusetzen,

    bekommen sie das Gefuehl der Narrenfreiheit, das sie weidlich ausnutzen.

    Auch in Deutschland ist der Migrantenrabatt der Weg in die Anarchie, von oben wird sowohl Polizei als auch Richtern/Staatsanwaelten vorgegeben, was pc ist.

  43. #25 Don Quichote

    Welche Rechte? Dasd ist knallharte Erpressung was die da machen. Diese Nordkirche hat doch nen Knall, kein Wunder, dass da immer mehr austreten.

  44. Wenigestens kann man etwas tun. In diesem Fall mindestens Boykott der ganzen Farce. Für mich als Fussballfan steht jedenfalls schon seit dem ersten Tag des Bekanntwerdens als Austragungsort fest, dass die WM 2022 in Katar mir gestohlen bleiben kann.

  45. Beckenbauer: „Das ist doch alles Unsinn. Es gab keine Korruption. Ich habe jedenfalls nie irgendwas in der Richtung gesehen.“

    Lahm: „Haben Sie über das Thema schon mit Hoeneß und Rummenigge gesprochen? Ich teile auf jeden Fall deren Ansicht.“

  46. O.K. Also Neuvergabe! Aber was wird dabei herauskommen? Katar! Wird der Scheich eben mal das Hunderfache an Bestechungsgeldern zahlen.

  47. Alles nur Gerede. Keiner vergibt was neu!!!
    Bevor islamische Lumpen der arabischen Halbinsel brüskiert werden stecken die uns Islamkritiker lieber ins Gefängnis. :-<<<

  48. Die richtige und einzige Konsiquenz muesste sein,

    die durch Bestechung gewonnene Fussballweltmeisterschaft unter Gluthitze sofort dort zu stornieren

    und an einem anderen, zivilissierten Ort ohne Sklavenhaltung auszurichten.

    Den Oberen der IFA in der Schweiz sollte ebenfalls der Finger gezeigt werden, natuerlich war ihnen dies bekannt,

    Gesamte Fuehrungsspitze abloesen und in die Wueste schicken.

  49. Es wird keine Neuvergabe geben,mit Sicherheit nicht.Dafür haben die Scheichs zu viel Einfluss in Europa und Weltweit. Mittlerweile haben sie in fast jeden größeren Konzern ihre Finger mit im Spiel.Europa ist aus diesen Grund erpressbar geworden.

  50. FIFA und Bestechung? das ist ja wie, wenn die 9/11 Attentäter den Nobelpreis für Städtebauneugestaltung bekommen !
    (Spruch aus „die Anstalt“ letzte Folge)

    mögen die Spiel beginnen. Es geht nur noch ums Geld…

  51. Auch Deutschland hat damals bestochen, um die WM zu kriegen, wird bei der FIFA völlig normal sein, da liegt aber nicht das Problem.
    Qatar ist ein faschistische Islamistenland, deswegen darf dort keine WM statt finden, geschmiert wird aber auch bei der Neuvergabe, die es hoffentlich geben wird.

  52. Darf es noch ein bisschen mehr sein? Gestern Abend hat die „New York Times“ aus einem geheimen Bericht der Fifa zitiert, dass bei Vorbereitungsspielen auf die WM 2010 in Südafrika die ganz böse, die ganz korrupte südostasiatische Wett-Mafia die Finger hineingesteckt hatte. Peinlich, dass jetzt auch bei Länderspielen gemurkst wird. Bisher dachten wir doch, dass sich die süchtigen Wettfussballer – ab und zu einem Schiedsrichter aus einer momentanen Finanzklemme helfend – auf leicht dubiose Mannschaften der unteren Ligen beschränkt hätten…

    http://www.blick.ch/sport/fussball/fifa-gibt-zu-betrug-bei-laenderspielen-id2885876.html

    Ja, jetzt freuen wir uns auf ein hübsches Fussballfest in Brasilien: die Stadien schön fertig, die Strassen schön sauber, die Kassen schön bis an den Rand gefüllt.

  53. War doch von Anfang an klar, daß die WM-Vergabe nicht ordnungsmemäß verlief! Wie dämlich muß das Exekutiv-Kommitee denn sein eine WM, die im Sommer stattfindet, auch noch in der Wüste zu, hüstel, Zelebrieren?
    Allein dieser Fakt reicht schon aus, um berechtigte Zweifel aufkommen zu lassen…
    Aber bei der WM-Vergabe haben sie FIFA-Funktionäre ja 1978 bewiesen, daß ihnen das Austragungsland im Grunde scheißegal ist. Hauptsache für die Sicherheit und Stimmung ist gesorgt.

    Und in welchem Regime kann man sich auf die Sicherheit verlaßen?
    Richtig, im einem diktatorischen.
    Traurig aber wahr…
    Dennoch wird die WM in Katar stattfinden, da der Katari-Funktionär zu mächtig ist. Er hat sich in den letzten Jahren mit sehr viel Geld innerhalb der FIFA mehr Macht erkauft als jeder andere. Selbst Blatter kuscht vor ihm.
    Der einzige Grund, warum der Katar-Funktionär noch nicht FIFA-Präsident ist, ist eben diese WM-Vergabe!
    Zur Info: Bin Hammam zog kurz vor der offiziellen Bekanntgabe der Präsidentschaftskandidaten seine Kandidatur 2011 zurück. Dabei hatte er sich in den Monaten zuvor bei vielen Funktionären die Zustimmung zu seiner Kandidatur erkauft. Dazu noch die Stimmung, die gegen S.Blatter betrieben wurde (auch hier war Bin Hammam Rädelsführer)- er gilt als Blatters einflußreichster Feind!

    Würde die FIFA tatsächlich eine Neu-Vergabe erörtern/prüfen, würde der Katar Herrscher eingreifen u. sein Anwaltsheer von der Kette laßen! Und mit so einem reichen Herrscher legt man sich nicht an – auch nicht die FIFA!!

    Diese WM werde ich mir nicht ansehen! Den Jogi-Jungs traue ich dieses mal noch nicht mal den „Vize vom Vize-Titel“ zu.
    Es ist die erfolgloseste goldene Generation in der Geschichte des DFB! Ständig nur den dritten Platz erreichen aber großspurig vom Titelwunsch quatschen, da man ja zu den ‚Favoriten‘ gehört…

    Wenn ich schon daran denke, an die zahllosen Heckfensterfähnchen an den Autos u. den Außenspiegelkondomen in schwarz-rot-gold… 🙄

  54. Natürlich ist bei der WM-Vergabe von Katar VIEL Geld in Richtung der Funktionäre geflossen – wahrscheinlich ist das bei jeder Großveranstaltung so, wo es um das wirklich dicke Geld geht…

    Denken wir zurück an Sotschi – bis auf das Eishockeystadion wird KEIN EINZIGES millionenteures Sportgebäude mehr benutzt!!!
    Dafür sind Menschen enteignet und mißhandelt worden…
    So ist es auch nächste Woche in Brasilien, in Katar natürlich sowieso, allein die vielen Toten bei den Bauarbeitern…

    Das alles geht so lange, bis diese ganzen Bastarde ihr eigenes Geld essen müßen, weil es keine Lebensmittel mehr zu kaufen gibt.

    Oder bis wir sie aufhalten. Zusammen.

  55. Man sollte irgendwo in einer gemäßigten Klimazone ein paar Quadratkilometer Land unter UNO-Verwaltung stellen, wo in Zukunft Fußball-WMs, Olympiaden und ähnliches veranstaltet werden. Auch ohne Belege dafür beibringen zu können, zweifele ich dennoch nicht daran, dass es die Regel ist, dass die Vergaben geschmiert sind.

  56. Aber klar ist da Korruption im Spiel. Wie auch bei jeder Moschee, die in Deutschland gebaut wurde oder noch gebaut werden soll. Anders ist es ja nicht zu erklären, daß etwa deutsche Amtsträger in München den Bau des Haßreaktors so vehement gegen den Willen der Bevölkerung vorantreiben und eine demokratische Volksbefragung so strikt und demokratiefeindlich bekämpfen. Dafür lassen sie sich mit einem Gewaltherrscher ein, der allen westlichen Werten Hohn spricht, außer dem Kapitalismus natürlich, und der nicht nur den Bau dieses Terroristentempels bezahlt. Geld resp. geldwerte Vorteile sind auch da mit absoluter Sicherheit die Triebfedern. Warum sonst sollten die Machthaber in Deutschland ihr eigenes Volk verraten. Judas hat wesentlich weniger für seinen Verrat bekommen.
    Uns bleibt nur die Möglichkeit genau zu überlegen, wem wir unsere Stimmen hinterherwerfen. Das ändert zwar vermutlich nichts mehr, zuviele sind Nutznießer der Islamindustrie, aber wir können dann wenigstens uns slber noch in die Augen schauen.

  57. Das Groteske an der ganzen Geschichte ist, dass der Sohn von Albert Speer der Architekt der WM- Stadien in Katar ist.

    Aber wenn wenn $$ Zeichen jeden Restverstand übersteigen, dann sind unseren korrupten Politikern Menschenrechte und Sklavenhaltung egal !

    http://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Speer_junior

    +

    2022 World Cup in Qatar: The Desert Dreams of German Architect Albert Speer

    http://www.spiegel.de/international/spiegel/german-architect-albert-speer-plans-for-the-2022-world-cup-in-qatar-a-836154.html

  58. Deutschland hat nur Dreck am Stecken!

    Jedes korrupte System wird unterstützt!

    BAUKUNST

    Vater Morgana

    Mitten in der Wüste acht Fußballstadien bauen und drumherum Stadtteile. Diesen Scherz hat Albert Speer in das WM-Projekt von Katar verwandelt – das nächste Monument arabischer Herrscherarchitektur.

    Am 10. April steht Albert Speer am Rednerpult des Grand Hyatt Hotels in Doha.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-85913073.html

  59. Die im Austausch mit dem US-Soldaten ***Gelöscht!***

    .
    ***PI: Bitte beim Thema bleiben, mindestens aber als OT kennzeichnen, vielen Dank! Mod.***

  60. @ #77 Freya- (02. Jun 2014 11:29)

    Da lob ich mir den Jogi Löw:

    04.03.2013
    Von wegen Sommermärchen: Bislang war es von einzelnen Funktionären wie Bayern-Ehrenpräsident Franz Beckenbauer und Uefa-Boss Michel Platini immer wieder gefordert, von anderen wie Nationalcoach „Jogi“ Löw dagegen strikt abgelehnt worden.

    Das Emirat hatte sich allerdings bereits auf die Ausrichtung des Turniers im Sommer eingerichtet. Scheich Mohammed Hamad bin Chalifa Al Thani, der Mentor der WM-Bewerbung, hat die Planungen für komplett klimatisierte Stadien, die angeblich von ihm selbst stammen soll, mit seinen Partnern – darunter das Frankfurter Planungsbüro Albert Speer & Partner GmbH (AS&P) – bereits massiv vorangetrieben.

    http://www.handelsblatt.com/sport/fussball/nachrichten/katar-2022-winter-wm-stellt-bundesliga-auf-den-kopf/7872482.html

Comments are closed.