hafLaut UNO-Flüchtlingshilfe sind weltweit 51,2 Millionen Menschen auf der Flucht. Erklärtes und lohnendes Ziel sind die Industrienationen, für viele ist Deutschland das Ziel ihrer Träume. Ein erheblicher Anteil derer, die sich in Richtung Wohlstand aufmachen sind Wirtschaftsflüchtlinge. Aber anstatt sich einmal zu fragen, wie lange wir diesen Ansturm finanziell und vor allem auch im Hinblick auf kulturrelevante Differenzen zu leisten in der Lage sein werden, wird allerorts auf die Tränendrüse gedrückt und bei zweifelnden, mahnenden oder warnenden Stimmen sofort laut „Rassismus“ gerufen. Heute Abend um 21 Uhr in der ARD fragen Frank Plasberg und seine Gäste, „wie willkommen Flüchtlinge“ bei uns sind.

(Von L.S.Gabriel)

In der Ankündigung zur Sendung heißt es:

Familien auf der Flucht vor Gewalt und Krieg – die sind bei uns willkommen. Aber gilt das auch, wenn Menschen vor der Armut fliehen, aus Afrika, dem Kosovo? Und wer findet es noch gut, wenn ein Asylbewerberheim direkt in der Nachbarschaft gebaut wird?

Beim allerorts herrschenden Gutmenschengejohle ob der „reichen Deutschen“, die sich schon aufgrund ihrer ewig andauernden Kriegsschuld doch gefälligst des Elends der ganzen Welt anzunehmen hätten, kann man eine Unterscheidung zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtling beinahe schon als kleinen Fortschritt werten.

Die Gäste:

Joachim Herrmann (CSU), bayerischer Innenminister, attackierte einerseits Italien scharf dafür, dass dort ankommende Eindringlinge nicht registriert einfach weiter ins Innere Europas geschickt würden und sprach sich auch dafür aus, bereits abgelehnte Asylbewerber rascher abzuschieben. Andererseits will er deutlich mehr syrische Flüchtlinge aufnehmen. Und seine Partei, die CSU, möchte das Bleiberecht für junge „Flüchtlinge“ auszuweiten.

Zohre Esmaeli, afghanisches Model und offenbar die Vertreterin derer, die den Deutschen „mangelnde Willkommenskultur“ vorwerfen und zuständig für das Mitleidsdiktat:

Sie floh mit ihren Eltern aus Afghanistan nach Deutschland und hat erfahren: Am schlimmsten war die ständige Angst, zurückgeschickt zu werden. Denn im Umgang mit Behörden bekommen Flüchtlinge ganz schnell das Gefühl vermittelt, nicht willkommen zu sein.

Uschi Glas, ehemalige Schauspielerin, heute hauptberuflich Gutmenschin, die die Erziehung ihres eigenen, mehrfach wegen Gewalttätigkeit gerichtlich belangten kriminellen Sohnes Ben Teewag zwar nicht auf die Reihe bekam, aber dafür heute ganz Deutschland zuruft, wie man sich „richtig“ zu verhalten habe und wo es denn krankt an unserer Einstellung.

Walter Wüllenweber, „Stern“-Journalist und Buchautor, für ihn ist die deutsche Gesellschaft in Auflösung. Die tragende Mittelschicht wird zerrissen von einerseits einer abgehobenen Oberschicht und auf der anderen Seite einer asozialen, nicht arbeitswilligen Unterschicht, die keinerlei bürgerliche Wertvorstellungen mehr pflegt. Beiden, Ober- als auch Unterschicht, ist gemein, dass sie keinerlei Zusammenhang mehr sehen zwischen Erfolg und Leistung, führt er in seinem Buch „Die Asozialen: Wie Ober- und Unterschicht unser Land ruinieren“ aus. Und er sagt: Die Mittelschicht müsse immer härter arbeiten und mit ihrer Arbeit den Rettungsschirm für das Vermögen der Reichen und das soziale Netz finanzieren.

Luise Amtsber, flüchtlingspolitische Sprecherin von Bündnis 90/Grüne, studierte Islamwissenschaften, schloss ihr Studium mit einer Arbeit zum Thema Feminismus im Islam am Beispiel der palästinensischen Frauenbewegung ab. Die Moslemversteherin hat auch nichts gegen den Muezzinruf in Deutschland einzuwenden. Die Erklärung, Serbien, Bosnien, Herzegowina und Mazedonien zu sicheren Herkunftsstaaten zu machen, ist ihr ein Dorn im Auge, denn auf Kosten der deutschen Steuerzahler will sie auch die Armutsflüchtlinge offenbar durchfüttern: „Dass Familien aus existenzieller Armut fliehen, ist doch menschlich. Da dürfen wir nicht einfach so sagen: zurück mit Euch!“, sagt sie.

Frank Quandel, Sprecher und Mitbegründer der „Bürgerinitiative für Sicherheit und Gemeinsamkeit in Burbach“, unterscheidet strikt zwischen religiös beziehungsweise politisch Verfolgten und Wirtschaftsflüchtlingen und hat Sorge um die Sicherheit in Burbach.

Während der Sendung nimmt die „Zuschaueranwältin“ Brigitte Büscher Fragen und Meinungen auf:

Tel: 0800/5678-678
Fax: 0800/5678-679

» Gästebuch
» E-Mail: hart-aber-fair@wdr.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

140 KOMMENTARE

  1. Nee lasst heut mal stecken die Lügenmedien. Nach Pegida bin ich noch gut drauf, das soll auch so bleiben.

  2. Nicht OT!!
    Passt zum Thema.

    https://derhonigmannsagt.files.wordpress.com/2015/02/flc3bcchtlinge-unterbringung-wohnung.jpg?w=500

    Ein in Signalfarbe geschriebener Bettelbrief des Bürgermeisters in Glaubitz informiert über den Notstand der Unterkünfte für Asylanten. Es fehlt an Wohnraum, nun sollen die Einwohner der Gemeinde prüfen, ob nicht doch noch irgendwo ein Zimmer frei ist, um einen der ungeladenen Gäste bei sich aufzunehmen. Vielleicht sollte der Herr Bürgermeister Thiemig mit gutem Beispiel vorangehen und einige der Sozialtouristen bei sich aufnehmen. Und die Glaubitzer sollten sich gut überlegen, ob sie Wohnraum zur Verfügung stellen, denn nach diesen Asylanten werden weitere kommen usw., das wird kein Ende nehmen.
    __________________________

    Nicht zu fassen, jetzt betteln diese Guttis bei den Einwohnern um Platz in deren Wohnungen?????
    Ich glaube, es hackt! 👿

  3. Jedes mahl wenn die sendung droht interessant zu werden, kommt dieser korrekte presentator da zwischen.

  4. Meine Fresse, so etwas tue ich mir nach einem arbeitsreichen Tag nicht an. Da hilft ja nicht mal mehr eine Flasche Jack Daniels beim Fernsehen.

  5. Gibt sicher eine Pro-Refugee-Sendung mit großer Lobhudelei auf die Gutmensch.- Selbstverleugnungs.- Selbstaufgabe.- und Überschuldungspolitik für-Fremde-aus-aller-Welt. Was anderes kann ich mir nicht vorstellen. Ist vorher schon klar, eine abgekartete Sache, die man sich getrost sparen kann.

  6. wer krank werden will, guckt hart aber fair. Ich tu mir diesen Dreck schon lange nicht mehr an, zumal in dieser Runde nur politkorrekte linke Volksverräter sitzen.

    Wer seine Zeit sinnvoll verbringen möchte, tut einfach etwas, das ihm Spaß macht. So einfach ist das!

  7. Wow, 7:0 für die totale Willkommenskultur! super Sendung!

    Achso, einen Alibi-Gast der dann wohl doch nicht so ganz uneingschränkt für die totale Willkommenskultur plädiert, hat man noch – schön isoliert von der Runde – an den Katzentisch dazu gesetzt.

    Goebbels-TV total!

  8. Diese Uschi Glas steht uns` Claudi an kuhäugiger Betroffenheit kaum nach und sieht ihr überhaupt recht ähnlich. Manche Menschen altern gut, Schätzchen Uschi gehört nicht dazu.

  9. Nein danke.

    Mir reichen die Asylbetrüger, die ich jeden Tag auf dem Heimweg von der Arbeit sehe…das Ruhrgebiet entwickelt sich langsam zu Klein-Afrika!!!

    🙁

  10. Heute Abend um 21 Uhr in der ARD fragen Frank Plasberg und seine Gäste, „wie willkommen Flüchtlinge“ bei uns sind.

    ÜBERHAUPT NICHT WILLKOMMEN,
    weil das Boot schon längst überfüllt ist und sinkt.

    Wem es nicht human erscheint, soll sich fragen,
    ob es human ist, ein Boot zum Kentern zu bringen und alle Insassen ertrinken lassen.

  11. Frau Ismaeli berichtet gerade über ihre Asylabenteuer. Wieso hatten die eigentlich von Anfang an Deutschland zum Ziel? Warum nicht Russland oder Tschechien?

  12. So – 20 Minuten habe ich die nach dem immergleichen Schema gestrickte politkorrekte Kacke ausgehalten. Jetzt kann ich nicht mehr… 🙂

  13. Woher hat Reinhard Mey das alles gewusst ?
    Das „Narrenschiff“ ,absolut aktuell..
    Für mich schon fast eine Hymne.

    https://www.youtube.com/watch?v=mLWO1F9ivl0

    Der Steuermann lügt, der Kapitän ist betrunken
    Und der Maschinist in dumpfe Lethargie versunken,
    Die Mannschaft lauter meineidige Halunken,
    Der Funker zu feig‘ um SOS zu funken.
    Klabautermann führt das Narrenschiff
    Volle Fahrt voraus und Kurs auf‘s Riff.

    Sie rüsten gegen den Feind, doch der Feind ist längst hier.
    Er hat die Hand an deiner Gurgel, er steht hinter dir.
    Im Schutz der Paragraphen mischt er die gezinkten Karten.
    Jeder kann es sehen, aber alle sehen weg,
    Und der Dunkelmann kommt aus seinem Versteck
    Und dealt unter aller Augen vor dem Kindergarten.
    Der Ausguck ruft vom höchsten Mast: Endzeit in Sicht!
    Doch sie sind wie versteinert und sie hören ihn nicht.
    Sie zieh‘n wie Lemminge in willenlosen Horden.
    Es ist, als hätten alle den Verstand verlor‘n,
    Sich zum Niedergang und zum Verfall verschwor‘n,
    Und ein Irrlicht ist ihr Leuchtfeuer geworden.

  14. Ok die Sendung läuft seit Beginn im Hintergrund während ich am PC sitze…
    Bis jetzt nur Genöle dieser geflohenen Afghanin und Gesabbel von diesem Kauz, das wäre ja alles eine große Chance und die Flüchtlinge brauchen unbedingt W-Lan. Widerlich.

  15. Walter Wüllenweber: „Flüchtlinge haben ein Smartphone nicht weil sie reich sind, sondern weil sie ein Smartphone haben“

    Ich lach mich weg.

  16. #17 Espada (23. Feb 2015 21:22)
    Politkorrekte Kacke:

    Ich hätte es nicht besser formuliert! 😆

  17. Uschi Glas,

    „… wie man sich „richtig“ zu verhalten habe und wo es denn krankt an unserer Einstellung.“

    Aye, aye Diktator Uschi :-), es gibt nur EINE Meinung (Ihre) jede ANDERE ist die ‚GIFTküche‘
    vs. Meinunungsfreiheit Art 5

  18. 10 Biloxi (23. Feb 2015 21:16)
    Manche Menschen altern gut, Schätzchen Uschi gehört nicht dazu.
    —————————————————
    Sie kann nicht zu den gut alternden Menschen zählen, sie hat ja schon vor vielen Jahren eine eigene Kosmetikmarke voll gegen die Wand gerattert 🙂

    Spionageaffäre bei der LÜGENPRESSE, der TAZ. Jetzt trauen sie sich selber nicht mehr über den Weg, die Lügenredakteure:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/abhoeraffaere-bei-der-taz-strafanzeige-gegen-den-kollegen-13445811.html

  19. Aha, das ALLERERSTE was Frau Ismaeli gemacht hat, als sie die Grenze zu Deutschland überschritt, war: Das Kopftuch aus dem Fenster zu schmeissen!!!
    @#16 muspilli : Natürlich wird die Frage vom Moderator NICHT gestellt, warum 10 illegale Grenzüberschreitungen bevor es nach Deutschland ging, war klar, oder?!?
    PS: Frau Uschi Glas hätte sich mal weniger unters Solarium legen sollen und mehr um ihren mehrfach gewaltbereiten (und der ists wirklich im Gegensatz zu friedlichen Pegida-Spaziergängern!) kriminellen Sohn Ben Tewag kümmern sollen!

  20. #13 Marie-Belen
    Also ich sehe da nur, dass Kybeline den Namen Marvin B.* der ja schon geändert wurde in Mohammed B.* umbenannt hat. Für die Bahauptung gibt es noch keine Beweise. Da müssen wir schon korrekt bleiben, sonst dürfen wir der Lügenpresse nicht vorwerfen zu lügen, wenn wir selbst was zurechtbiegen, auch wenns dadurch nicht falscher wird.

  21. Ihr glaubt doch nicht ernsthaft dass ich mir diesen Rotz der ÖR Lügenpresse antue.
    Mein Abendessen soll drin bleiben.

  22. Was soll das Gelaber die ganze Zeit? Das Gesetz ist da eindeutig, und solange es nicht geändert wird, genießen politisch oder aus diversen Gründen Verfolgte Asyl, aber keine Wirtschaftsflüchtlinge. Und ein Rechtsstaat, der seine eigenen Gesetze nicht einhält, der ist keiner. Diskussion beendet.

  23. Ich schaue die Sendung nicht. Bevor man rumquasselt, sollten erst mal die 600.000 Illegalen rausgeschmissen werden (fast jeder hundertste Bewohner Deitschlands!) Wo ist eigentlich das Problem?

  24. #16 muspilli   (23. Feb 2015 21:22)  

    Frau Ismaeli berichtet gerade über ihre Asylabenteuer. Wieso hatten die eigentlich von Anfang an Deutschland zum Ziel? Warum nicht Russland oder Tschechien?

    ……………………

    Die Frage ist auch, warum sie nicht nach Tschechien zurückgeschoben wurden. Tschechien ist ja ein sicherer SchengenStaat.

  25. @#36:

    Asyl sollte es nur für politisch Verfolgte geben, also Leute die durch einen Staat politisch verfolgt werden.

    Unter dem Deckmantel der „Genfer Konvention“ kommen nun aber ALLE Leute bei uns als „Flüchtlinge“ rein, sofern sie von „irgendjemanden“ (z.B. ISIS) beim Pinkel gestört werden.

  26. Ich finde, die Uschi sieht immer noch gut aus!
    Sie möchte einfach nur rein menschlich helfen, ohne politische Hintergedanken. Insofern ist sie wohl wirklich eine gute Menschin und keine Gutmenschin. Uschi ist einfach erfrischend unkompliziert! War sie schon immer!

  27. Wie in Doitschelan so in Frankreich:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article137755216/Der-Terrorangriff-war-vielleicht-ein-Weckruf.html

    Bruckner: Oh ja. Hinter den Dschihadisten stehen nämlich die Fundamentalisten, und es gibt eine Art verkappte Zusammenarbeit zwischen beiden. Die Fundamentalisten sagen: Wenn ihr unsere Sorgen und Beschwerden nicht akzeptiert, habt ihr die Killer am Hals.

    Die Welt: Wie würde ein solches Nachgeben denn genau aussehen?

    Bruckner: Es würde bedeuten, das Verbot der islamischen Verschleierung aufzuheben und eine ganze Reihe von muslimischen Geboten und Verboten zu akzeptieren, wie etwa: keinen Sportunterricht mehr für Mädchen in den Schulen, keine von beiden Geschlechtern benutzte Schwimmbäder, spezielle Strände für Frauen im Sommer, weibliche Doktoren für weibliche Patienten in den Krankenhäusern. Alles Mögliche also, das darauf hinausläuft, der muslimischen Bevölkerung ein gesondertes Recht zuzugestehen.

    Die Welt: Besteht wirklich die Gefahr, die französische Gesellschaft könnte Derartiges akzeptieren?

    Bruckner: Jetzt gewiss noch nicht. Wenn die Terroristen auch, wie ich fürchte, in einem schon gesiegt haben: Es wird kaum noch religiöse Karikaturen geben. Der Preis dafür ist einfach zu hoch geworden. Dazu kommt, dass sich die extreme Linke alle den oben genannten Forderungen bereits unterworfen hat. Sie ist heute die stärkste Unterstützerin des Islamismus in Frankreich – alles im Namen des Respekts vor fremden Religionen.

    Die westlichen Werte hält sie für imperialistisch und kolonialistisch, und deshalb müssten wir gegenüber den Muslimen Abbitte leisten, indem wir sie tun lassen, was immer sie wollen. Es gibt eine große, beunruhigende Neuaufstellung der Linken und extremen Linken entlang dieses Themas. Ein Teil der extremen Linken ist es auch, die in Frankreich am stärksten den Antisemitismus schürt – umbenannt in Antizionismus. Marxistische Intellektuelle wie Alain Badiou und Etienne Balibar feuern den Verdacht gegen die Juden an.

  28. #16 muspilli (23. Feb 2015 21:22)

    Frau Ismaeli berichtet gerade über ihre Asylabenteuer. Wieso hatten die eigentlich von Anfang an Deutschland zum Ziel? Warum nicht Russland oder Tschechien?
    ————-

    Weil 1999 schon die halbe Verwandtschaft von der in Deutschland lebte:

    Afghanisches Model Sie will anders und in Freiheit leben
    04. April 2014
    […]
    „Beautiful Germany“, wie sie ihr verheißungsvolles Ziel nannten, lebte bereits die Hälfte der Verwandtschaft.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.afghanisches-model-sie-will-anders-und-in-freiheit-leben.81ca6959-b6d3-4f88-a530-df9c8ef8564f.html

  29. HeHe, Fall Burbach: die multikulturelle Bereicherung incl. Drogen, sex. Belästigung, Vorgartenurinieren und Eisdielen-leere Bierdosen werfen: ich lach mich schepp! Die Buntländer bekommen -anhand dem Burbacher Beispiel- das, was sie (zur Mehrheit) gewollt und gewählt haben.

  30. Wenn die SPD-Lügenpresse schon Ross und ReiterInnen nennt, dann muss der Multikulturalismus schon im Endstadium sein:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/nach-gewalttat-keine-schiedsrichter-mehr-beim-bv-altenessen-ii-id10388357.html

    Nach der Gewalt greift der Fußball-Kreis durch: BV Altenessen II bleibt ohne Schiedsrichter. Immer wieder fallen Migrantenteams aus der Rolle.

    Nach dem neuen gewalttätigen Übergriff im Essener Amateurfußball zieht der Fußballkreis Essen Nord/West jetzt erste Konsequenzen. Für Spiele des BV Altenessen II, dessen Kapitän am Sonntag einen Schiedsrichter niedergeschlagen hatte, werden vorerst keine Unparteiischen mehr angesetzt. Kreisvorsitzender Thorsten Flügel würde sogar noch einen Schritt weiter gehen. Aus Protest gegen Attacken auf Unparteiische wurde in Duisburg 2011 ein kompletter Spieltag von Schiedsrichtern boykottiert. „Ich bin eigentlich gegen Kollektivstrafen, aber wenn es hilft: In Duisburg ist es danach ruhiger geworden. Deshalb kann ich mir bei uns auch so einen Boykott vorstellen“, sagte Flügel der WAZ.

  31. Es ist eine der vielen hinreichend bekannten Sendungen des GEZ-Staatsfunkes, wo alles schön geredet wird.
    Multi-Kulti ist so etwas von scheiße schön!
    Willkommenskultur fehlt – *kranklach*.

  32. „Flüchtlinge“ sind mir so willkommen wie jeder, der mir die Früchte meiner Arbeit stehlen und meinen Kindern die Zukunft wegnehmen will.

  33. Soll doch jeder der unbedingt für die Asylbetrüger ist einen oder zwei von den jungen Männern mit nach Hause nehmen und auch finanzieren.

  34. @#47 Rheinlaenderin (23. Feb 2015 21:51)

    Danke für den Link. Ich frage mich grade warum die Familie vor den Taliban geflüchtet ist.

    Der Vater fand sich in der neuen Heimat (Deutschland) nicht zurecht. „Immer strenger verfolgte er meine Schritte. Strenger, als er es je in Kabul getan hätte“, ist in Esmaelis Buch zu lesen. Auch die älteren Brüder seien unerbittlich gewesen. Zohre durfte nicht Fahrrad fahren, nicht schwimmen, nichts mit anderen Mädchen unternehmen. Ihre Eltern hatten bereits einen Ehemann für sie ausgesucht.

  35. #49 Eurabier (23. Feb 2015 21:54)

    (…)Der Fußballkreis Essen Nord/West steht vor einem Problem. Immer mehr Schiedsrichter bitten darum, bei bestimmten Vereinen nicht mehr eingesetzt zu werden. Das sind Klubs, in denen vor allem Migranten spielen. Denn hier sind Ärger und Übergriffe fast programmiert. Das sind Gedanken und Beobachtungen, die kein Funktionär so offen aussprechen will. Aber es gibt belastbare Zahlen: Aus den Sonderberichten, die nach Spielen mit Auffälligkeiten angefertigt werden, geht hervor: 85 Prozent der Täter haben einen Migrationshintergrund – auch der Kicker, der am Sonntag den Schiedsrichter niederschlug.

    „Ich muss feststellen, dass sich Migrantenvereine nicht benehmen können. Da wird mehr gepöbelt als gespielt“, sagte Walid Siala nach dem Spielabbruch im vergangenen September. Der gebürtige Libanese war damals Teammanager bei BV Altenessen II.(….)

    Nach Gewalttat keine Schiedsrichter mehr beim BV Altenessen II – | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/nach-gewalttat-keine-schiedsrichter-mehr-beim-bv-altenessen-ii-id10388357.html#plx1243508891

    Das ist garantiert durch die Zensur gerutscht. Der Schriftleiter hat gepennt…….

  36. Am meisten gehen mir in diesen GEZ-Staatsfunksendungen die Multi-Kulti-Moralapostelweiber auf den Darm!

  37. 22:15 RTL „Extra“

    Warum sich arabische Medizintouristen in dt. Sozialwohnungen einnisten und warum dt. Mieter die Wohnungen verlassen.

  38. Banlieu Garbsen-Gaza, wo man Kirchen anzündet:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Fluechtlinge-in-Garbsen-brauchen-fast-alles

    Flüchtlinge brauchen fast alles

    Damit Flüchtlinge menschenwürdig aufgenommen werden können, müssen auch Wohnungen besichtigt und Unterkünfte vorbereitet werden. Das gehört zu den vielfältigen Aufgaben von Flüchtlingsbetreuerin Yesim Celik.

    Wenn wenigstens die Schafe auf der Weide blieben:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Anwohner-sperren-sich-gegen-Fluechtlinge

    Die rund 40 Frielinger, die gekommen waren, stellten sich nicht alle und rigoros gegen die Unterbringung der Flüchtlinge. Aber viele empfinden sich als gebrannte Kinder. Immer wieder wurde auf die Jahre 1992 bis 1997 verwiesen, als 156 Flüchtlingen am selben Standort lebten. Mehrmals, so die Klagen, seien Schafe gestohlen und geschlachtet worden. Es habe Schäden an Häusern und Autos gegeben, die bis heute nicht beglichen seien. Man habe in Furcht gelebt.

  39. Die ganzen Wirtschaftsflüchtlinge sofort raus hier. Ich habe es satt, die ganzen Arbeitslosen und Geringverdiener dieser Welt mit meinen Steuern durchzufüttern.

    Und deutsche Arbeitslose, die vorher 30-40 Jahre gearbeitet haben, werden als faule Schweine bezeichnet.

  40. Solange, wie es im ach sooooo reichen Doitschland Kinderarmut, Altersarmut, ca. 320.000 Obdachlose- Tendenz steigend-, 12-15 Millionen (!!!) Arbeitslose einschl. HartzIV Empfänger, über 58 Jährige, die ganz aus der Statistik fallen, so genannte Umschüler, die auch nirgends mehr auftauchen… SOLANGE es DAS noch gibt, haben WIR KEIN GELD für uns VÖLLIG FREMDE VÖLKERMASSEN!!!! 👿

  41. #50 VivaEspana (23. Feb 2015 21:55)

    Der Mensch von der Bürgerinitiative steht nun am Pranger. Die anderen dürfen sitzen.

    Hat Islamwissenschaft (was issn das?) studiert:
    ————–
    Dort lernt man, dass die Erde eine Scheibe ist und die Türken Amerika entdeckt haben, aber eben nicht Indien, weil ja die Erde eine Scheibe ist (q.e.d.) 😉

  42. #63 FanvonMichaelS. (23. Feb 2015 22:13):

    Du hast die ernorme Staatsverschuldung von Buntland und die hohe Verschuldung der buntländischen Städte- Gemeinden und Kommunen vergessen….. 😆

  43. Leitmotiv dieser extrem verschlafenen, langweiligen Guti-Sendung: Man muß die Leute vorher besser „informieren“ und „aufklären“. Also etwa so:

    BEKANNTMACHUNG
    In die Gemeinde Burbach kommt nächste Woche ein Pulk junger Männer, die besoffen rumpöbeln, eure Töchter belästigen und in eure Vorgärten urinieren werden.

    gez.
    Der Bürgermeister

    Im übrigen ist dieser Herrmann ein hinterhältiger Schleimer, er hat so etwas Verschlagenes, Unedles, äußerst unangenehmer Mensch, den möchte man nicht als Vorgesetzten haben. Na ja, das ist Geschmackssache.

  44. Deutschland hat geung eigene ethnische Straftäter und Verbrecher und um die müssen wir uns zur Integration bemühen! Wir als Deutsche um Deutsche!

    Aber Deutschland muss sich um keinen einzigen ausländischen Straftäter, noch nicht mal um einen lügenden Asylbewerber oder verschleiernden „Identitätslosen“ sich um Inklusion bemühen!!! Nicht für einen einzigen fremden Verbrecher tragen wir Verantwortung oder gar Schuld!

  45. O.K., das war’s! Jetzt wissen wir es: Wir müssen mehr Willkommenskultur zeigen!Und wenn die Breicherer uns messern und drangsalieren, indem sie in unseren Vorgarten pinkeln, dann müssen wir uns immer vor Augen halten, dass sie das ja nur tun, weil sie schrecklich traumatisiert sind!

  46. Flüchtlinge? Es sind Auswanderer und wenn sie bei uns einfallen sind es Einwanderer, Landnehmer oder Landräuber.

    Politiker, Ihr Lügner, nennt das Kind doch bei seinem Namen!

    Vor 15 Jahren machte mein Sohn zusammen mit seiner Freundin, hübscher keltischer Typ, Urlaub in der Türkei. Alle Türkenmänner waren hinter ihr her.

    Nicht nur, daß in der ganzen Urlaubsanlage Brech-Durchfall nacheinander alle Urlauber tagelang flachlegte, die Türken meinten auch zynisch, den türkischen Schrott, der nach Deutschland einwandert, wollten sie gar nicht zurückhaben, es seien eh alles Kriminelle, Nichtsnutze und Doofe.

  47. War genau der Bockmist den ich erwartet habe. Die gut integrierte Quoten-Flüchtlingstussi, die linksgrünen Gutmenschen und das Wortabschneiden, wenn unangenehme Dinge angesprochen wurden. Alles toll, Friede, Freude, Eierkuchen, und die Flüchtlinge sind ja eine ganz dolle Bereicherung. Typisch Lügenpresse halt.

  48. Ich forder 40.000 bezahlbare Wohnungen für Deutsche und nicht wie die da für „Flüchtlinge“ kostenlos:

    Städte fordern 40.000 Wohnungen für Flüchtlinge
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article137735725/Staedte-fordern-40-000-Wohnungen-fuer-Fluechtlinge.html

    Wann hat die „Welt“ (die SPD) das letzte Mal Wohnungen für Obdachlose, arme Rentner, junge Familien (oder alleinerziehende Eltenrn) gefordert! Also nur bezahlbaren Wohnraum, noch nicht einmal absolut kostenlos???

    Wann???

    WIR SIND DENEN EGAL!

    Und solange ich auch nur einen Deutschen in Armenküchen essen und in Mülltonnen kramen sehen muss, erkenne ich keine Notwendigkeit auch nur einen armen Nicht-Deutschen auf Kosten unserer armen Deutschen retten zu wollen! Und genau das ist für mich nicht nur Nächstenliebe, sondern sogar Nächstenpflicht!

    Und die Feindesliebe ist nur ein individuelles Erbarmen und keine gemeinschaftliche Pflicht!

  49. Plassberg ist ein systemkonformer, pc Schwaetzer, wofuer er ueberzahlt wird.

    Seine Fragen, sein trainiertes Dauerlaecheln geht mir so auf dem Wecker, dass ich ihn ausblende.

    Immer die gleiche strohlangweilige Masche, wer will sich dies antun, bei der Liste der „Geladenen“

  50. #61 Rheinlaenderin

    „Und deutsche Arbeitslose, die vorher 30-40 Jahre gearbeitet haben, werden als faule Schweine bezeichnet.“

    Nachdem sie durch billigere und jüngere „Flüchtlinge“ ersetzt wurden!

  51. Unseren täglichen Propaganda,um den komatösen Patienten Deutschland,gib uns immer wieder Woche für Woche,laber laber laber für teures GEZ Geld…
    früher kam um die Zeit ein Film!
    Heute wird mit Worten und Pseudoexperten,am Syndrom herumgedoktert.

  52. Na gut, der Glatzkopf mit dem Ohrring aus Burbach hat wenigstens ansatzweise die Probleme geschildert „…es kommen keine Syrer sondern junge Männer aus dem Kosovo und Nordafrika“.
    Mehr ist im ÖR – GEZ – TV nicht drin !

    Und „Schätzchen“ sollte sich mal lieber um ihren prügelnden, ständig im Knast sitzenden Sohn kümmern anstatt vor dem großen Publikum dumm rumzulabern!

  53. Pension wird dauerhafte Asyl-Unterkunft

    Bisher war die ehemalige Pension Falter in Poschetsried eine provisorische Einrichtung zur Erstaufnahme von Asylbewerbern. Von dort wurden sie dann nach einem bestimmten Schlüssel auf andere Unterkünfte verteilt. Das wird sich jetzt ändern. Wie Bürgermeisterin Ilse Oswald gestern Nachmittag auf Nachfrage von 2. Bürgermeister Sepp Weiß im Bauausschuss informierte, hat der Pensions-Eigentümer mit der Regierung von Niederbayern einen Vertrag zur dauerhaften Unterbringung von Asylbewerbern geschlossen.

    http://www.pnp.de/1584626

    Herzlichen Glückwunsch 🙄

  54. Jetzt bei RTL : Die Hölle von Bad Godesberg !
    Staat übernimmt die Versorgungskosten der arab. „Studenten“.

  55. Einfach zum Kotzen!

    Wer glaubt überhaupt diese Lügen noch?

    Die Amtsberg, 30 Jahre alt, keine Kinder und nur auf irgendwelchen Politiksessel herumgelungert, behauptet, dass sie arbeitet.

    Aber nur gegen uns!

  56. Die Hälfte der deutschen Tierheime stehen vor der Insolvenz (!), da sie aufgrund der Belastungen durch „Flüchtlinge“ von den Kommunen nicht mehr genügend unterstützt werden können.
    Der beste Freund des Menschen wird von grünen „Tierrechtlern“ verraten, die unser Geld lieber Menschenmassen in den Rachen werfen, von denen keiner genau weiss, mit welchen Absichten sie kommen.

  57. Der Knaller war, dass die Neger Velan brauchen, weil sie mit ihren Verwandten kommunizieren wollen…..

    Im afrikanischen Busch…..

  58. http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Uebersicht/Fluechtlinge-bleiben-bis-Sommer-in-Sporthalle-Vahrenwald

    An der Integrierten Gesamtschule Büssingweg sind derzeit 13 Personen untergebracht. Alternativen dazu sind erst in Monaten in Sicht. Die Unterbringung von Flüchtlingen in der Sporthalle der Integrierten Gesamtschule Büssingweg ruft die CDU-Fraktion im Bezirksrat Vahrenwald-List auf den Plan.

    Vahrenwald. In der jüngsten Sitzung des Gremiums beantragte Lars Pohl für seine Fraktion, dass die Unterkunft in der Sporthalle umgehend ¬aufgelöst wird und die Bewohner im Bettenhaus des ehemaligen Oststadtkrankenhauses untergebracht werden.

    Die Sporthalle soll schnellstmöglich wieder für den Sportunterricht und die Vereine hergerichtet werden.

    „Ursprünglich sollte die Halle nur für wenige Wochen belegt werden, so lange, bis der Mietvertrag zwischen Stadt und Region über das Bettenhaus steht“, sagte Pohl in der Antragsbegründung. Doch im Bezirksrat stieß der Antrag auf wenig Verständnis der anderen Parteien, zumal Marc Schalow vom Fachbereich Stadtentwicklung zuvor die Lage hinsichtlich der Probleme mit der Unterbringung von Flüchtlingen eindrucksvoll skizziert hatte.

    Zwar würden, so Schalow, Flüchtlinge an der IGS Büssingweg nur kurz bleiben, um danach in andere Einrichtungen verteilt zu werden. „Aber, so viel steht jetzt schon fest, wir benötigen die Sporthalle noch bis zum Sommer, wenn nicht noch länger.“

    Aktuell sind 13 Personen in der Gesamtschule untergebracht, Alternativstandorte seien noch nicht fertig saniert oder aber bereits belegt. Die Verhandlungen in Sachen Bettenhaus gestalteten sich schwierig. „Auch Modulbauten haben die Firmen nicht mehr auf Lager, wir müssen daher drei Monate Lieferzeit einkalkulieren“, betonte Schalow. Der Schulsport an der IGS Büssingweg sei von der Belegung weniger betroffen, da gebe es Ausweichmöglichkeiten.
    „Für die Vereine ergeben sich eher Engpässe“, räumte Schalow ein.

    IGS-Leiter Eberhard Dolezal bestätigte gegenüber dem Stadt-Anzeiger, dass die Schule sich halbwegs auf die Situation eingestellt hat. Der Stundenplan für das zweite Halbjahr ist so gestaltet, dass kein regulärer Sportunterricht mehr ausfällt.
    „Allerdings ist die Ersatzhalle kleiner als unsere Sporthalle. Wir müssen auf Ballsportarten verzichten.“ Die Tanzsportler der Schule weichen in die Aula aus, wo sie allerdings deutlich weniger Platz haben. „Das ist alles nicht schön, aber wir können damit leben“, betont Dolezal.

    Für die Unterbringung der Flüchtlinge ist neben einer der Schulturnhallen auch der Gymnastikraum belegt. Bei den Arbeitsgemeinschaften mussten deshalb einige besonders bei Mädchen beliebte Angebote wie Hip-Hop wegfallen.

    Feuerwehr Stöcken: Auch die Turnhalle in der Feuerwache 2 in Stöcken braucht die Stadtverwaltung noch mindestens bis zum Sommer als Unterkunft für Flüchtlinge.

    Vorher nutzten die Freiwillige Feuerwehr Stöcken und die Berufsfeuerwehr vor Ort die Halle zum Training. Jetzt gehen die Feuerwehrleute in den Gymnastikraum oder fahren in eine andere Halle. „Das schränkt uns nicht wesentlich ein. Es gibt jetzt Bedarf an Unterkünften, und selbstverständlich sind wir gerne bereit zu helfen“, betont Andreas Hamann, Sprecher der Feuerwehr Hannover.

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Sperrung-des-Gehwegs-frustriert-Geschaeftsleute-bei-Pegida-Demonstration-an-der-Oper Etwa 80 Anhänger der hannoverschen Pegida-Bewegung haben sich am Abend auf dem Opernplatz versammelt – weitaus weniger als bei der vorherigen Kundgebung.

    Ihnen gegenüber standen etwa 380 Gegendemonstranten. Auf beiden Seiten kam es zu vereinzelten Festnahmen, berichtete die Polizei. Hannover.

    Ohne größere Zwischenfälle haben die Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes (Pegida) am Montagabend ihre mittlerweile dritte Demonstration in Hannover abgehalten.

    Nur vereinzelt kam es auf beiden Seiten zu Festnahmen, weil sich einige wenige nicht an das Versammlungsrecht gehalten hatten.

    Die Beteiligung war nicht nur auf Seiten der Islamgegner gering. Unter den Augen von Polizeipräsident Volker Kluwe und seinem Stellvertreter Thomas Rochell waren nur etwa 400 Personen an den Opernplatz gekommen, um gegen die etwa 80 Pegida-Teilnehmer zu demonstrieren.

    Diese verzichteten am Monatg im Gegensatz zu der vorherigen Kundgebung am 26. Januar auf den sogenannten „Spaziergang“. Statt wie vor knapp einem Monat für die Abschlusskundgebung vom Opernplatz über die Windmühlenstraße zum Platz der Weltausstellung zu laufen, blieben die Islamgegner während der kompletten Zeit am Opernplatz.

    Diesen hatte die Polizei genau wie bei der vorangegangenen Veranstaltung schon lange vor dem Beginn der Veranstaltung um 19 Uhr weiträumig abgesperrt.

    Wer zu der Kundgebung wollte, musste an den drei von der Polizei kontrollierten Eingängen seinen Ausweis vorzeigen und wurde durchsucht. Fußgänger und Radfahrer, die lediglich vom Aegidientorplatz in Richtung Hauptbahnhof wollten, wurden über die Windmühlenstraße und den Platz der Weltausstellung umgeleitet.
    Nicht nur die Passanten waren von den durch den Großeinsatz bedingten Einschränkungen genervt. Auch viele Händler schlossen ihre am Opernplatz gelegenen Läden spätestens um 18 Uhr.
    Ein Teil der Gegendemonstranten nutzte die Erfahrungen von der letzten Pegida-Kundgebung für sich.

    Etwa eine Stunde vor dem Beginn der Veranstaltung kommunizierten sie über einen Twitter-Account, wo sich die drei für die Teilnehmer der Demo eingerichteten Zugänge zum Opernplatz befanden.

    „Sammelt euch und versucht die Eingänge zu versperren“, hieß es dort. Nachdem dies jedoch wegen der Taktik der Polizei nicht gelang, beschränkten sich rund 80 von ihnen darauf, sich südlich der Oper aufzubauen und die Pegida-Kundgebung durch Pfiffe und laute Rufe zu stören.

    Anders als bei den bisherigen Demonstrationen von Pegida-Hannover waren rechtsradikale Schläger und Hooligans dieses Mal der Veranstaltung auf dem Opernplatz fern geblieben.

    Sie planen ihren eigenen Protest gegen Islamisten. Eine Gruppierung die im Internet unter dem Namen „Action Crew Hannoi“ auftritt, ruft dazu auf, am Sonnabend einen Aktion von Salafisten in der Innenstadt zu stören.

    Radikale Muslime wollen am Steintor erneut kostenlos Exemplare des Koran an Passanten verteilen.

    Trotz des geringen Zulaufs kündigten die Hagida-Veranstalter noch am Abend an, in zwei Wochen erneut auf die Straße zu gehen.

    .

    http://www.unzensuriert.at/content/0017201-Sachsen-Polizeisportverein-muss-Asylanten-weichen

    Die ungezügelte Überschwemmung Deutschlands mit Wirtschaftsflüchtlingen und Scheinasylanten greift immer stärker in das Alltagsleben der Bevölkerung ein.

    Nun muss ein Polizeisportverein in Kamenz (Sachsen) seinen Übungsbetrieb einstellen, weil die dazu genutzte Sporthalle als Notquartier für bis zu 200 Asylanten dienen soll.

    Da die Sportstätte dem Freistaat gehört, sind den Polizeisportlern die Hände gebunden.<<

  59. Amsber hat gegen Ende einen interressanten Satz gesagt:

    Flüchtlinge die nicht wegen Krieg kommen, die kommen aus anderen nachvollziehbaren Gründen zu uns (ungefähres Zitat).

    Damit zeigt sie das die Sozialisten dieses Landes schon längst weiter sind. Sie versuchen bereits jetzt schon den Kosovo-Ansturm und Nordafrika-Ansturm zu rechtfertigen und durchzuwinken.

  60. Hallo Pegidianer! Besonders in NRW!!!

    Was ich heute von der Montagsdemo in Frankfurt erfahren habe ist ganz schlimm und es hört sich schon wie ein Notruf der Verzweiflung an und ist weit über brennende Sorge hinaus!

    Überall scheint sich Widerstand gegen Pegida zwar zu reduzieren, zumal die Medien-Staatsmacht zunehmend an Glaubwürdigkeit verliert und der Islam und die Islamisierung zunehmend aggressiver auftreten und die Antifa in einer tiefen Identitätskrise steckt und eher nur noch auseinderfallend ohne Basis sich konzentriert…

    In Frankfurt steht Heidi anscheinend aber mit wenigen Mitstreitern auf verlorenen Posten wie es scheint???

    Ich, noch nur ich, in der Hoffnung und mit Glaube und Liebe von großer Unterstützung, rufe alle Westler (natürlich auch alle Ostler) auf, am nächsten Montag nach Frankfurt zur Fragida zu kommen! Evtl. sogar alle westliche Pegida-Montagsdemos abzusagen und anstatt dessen dorthin aufzurufen und sich mit Heidi und Patrioten zu solidarisieren!

    Diese unhaltbaren undemokratischen Zustände dort in Frankfurt darf kein Demokrat schweigend hinnehmen!

    Frankfurt mach ich aus Köln auch nicht nebenbei, aber da nehme ich mir auch Urlaub! Ich mach es eh, ich kann dem nicht mehr zusehen! Würde mich sehr freuen, wenn es nächsten Montag mehr als ich zusätzlich sind, sondern ganz ganz viele zur Unterstützung von ganz Deutschland!

    Ich komme, wenn nachkarnevals blöde behindernde Erkältung vorbei, auch am Mittwoch nach Düsseldorf und würde mich freuen, wenn Michael Stürzenberger dann dort zur Unterstützungs-Demo nach Frankfurt ebenfalls aufruft! (Und ich hoffe, ich plaudere gerade kein Geheimnis aus)

  61. Bruder Tuck,

    reduziere deine Romane auf knapp 1/10tel, ansonsten liest dies kein Mensch mehr.

    In der Kuerze liegt bekanntlich die Wuerze.

    MOD: Die Beiträge von Bruder Tuck sind immer sehr informativ und bringen Nachrichten aus dem Großraum Hannover, die viele andere Leser interessieren.

  62. #100 johann (24. Feb 2015 01:01)
    Bitte sehr, gerne. Bei so vielen guten Deutschen Michels kann man schon mal durcheinander kommen. 🙂
    Noch viel besser fände ich, wenn beide Michaels mal gleichzeitig kommen würden.

  63. #35 Haremhab

    “Die Gesellschaft ist nach links gerückt”

    Also wie die deutsche Gesellschaft Anfang der 30er Jahre des letzten Jh. Nicht umsonst nannten sie sich Nationalsozialisten!
    Zum Beleg bringe ich immer wieder gerne das Zitat von Goebbels aus Der Angriff vom 6.12.1931:

    „Der Idee des Nationalsozialismus nach sind wir die deutsche Linke. Nichts ist uns verhasster als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock!“

    Mit den roten Schlägertruppen haben wir ja bereits die SA 2.0! Wie sich die deutsche Geschichte wiederholt…

  64. Heute wird mit Worten und Pseudoexperten,am Syndrom herumgedoktert.

    # 84 Zensus

    Herumgedoktert ist noch sehr freundlich ausgedrückt.
    Es wird gelogen und die Wahrheit verbogen bis die
    Schwarte kracht.

  65. #57 muspilli

    Jetzt hacken alle auf dem Quandel rum, obwohl der am vernünftigsten redet!

    Das ist doch völlig normal im Land des mental derangierten polit-medialen Systems!

  66. #72 Biloxi

    BEKANNTMACHUNG
    In die Gemeinde xxx kommt nächste Woche ein Pulk junger Männer, die besoffen rumpöbeln, eure Töchter belästigen und in eure Vorgärten urinieren werden.

    gez.
    Der Bürgermeister

    Grandios, you made my day! 😆
    Habe ich kopiert und werde ich für eine entsprechende Wurfsendung bereithalten!

  67. #82 rock

    Plassberg ist ein systemkonformer, pc Schwaetzer, wofuer er ueberzahlt wird.

    Nicht nur das: Das Dschurnalistenschw… hat auch eine unrühmliche Berufsvergangenheit dadurch, dass er – inmitten von Schaulustigen – den Mordgesellen Rösner beim Gladbecker Geiseldrama in Köln interviewte.

  68. #93 Bruder Tuck

    Doch im Bezirksrat stieß der Antrag auf wenig Verständnis der anderen Parteien…

    Warum wundert mich das nicht? Die letzte Kommunalwahl 2011 ergab für Vahrenwald
    39% SPD
    28%(!) Grün
    21% CDU…
    Unter dem Strich haben die Vahrenwalder Tiefroten eine Zweidrittelmehrheit (67%)! Also, liebe Vahrenwalder, ihr bekommt, was ihr bestellt habt.

  69. #90 Martin 67
    Ein Blick in die Biografie von Luise Amtsberg zeigt, dass sie, wie so viele links orientierte Politikerinnen von heute direkt vom Studium in die Politik gegangen ist.

    Diese Mädels kennen die Arbeitswelt aus der Innenansicht überhaupt nicht.

    Fahimi das gleiche. Nach dem Studium in die Gewerkschaft, sanft begleitet durch die Politkarriere.

    Andrea Nahles das gleiche, nur noch einen Zacken schlimmer. Aus dem abgebrochenen Studium direkt in die politische Karriere.

    Die Lebenswirklichkeit, dass das Geld, das man ausgeben will, vorher verdient werden muss, kennen sie nicht. Sie haben immer das Geld anderer ausgegeben. Bzw in Polit oder Gewerkschaftsjobs von den Beiträgen anderer gelebt, die dafür arbeiten gehen mussten.

    Das ist auch der Grund, warum Luischen so unglaubwürdig wirkte, als sie auf die Wirklichkeit der (Arbeits)Welt angesprochen wurde.

    Die haben ihr Leben lang nur gequasselt und dafür Geld bekommen.

    Ergänzug der MOD:
    Leben

    Amtsberg wuchs im Ostberliner Stadtteil Karlshorst auf. 2004 machte sie ihr Abitur im niedersächsischen Hemmoor. Von 2004 bis 2013 studierte sie Islamwissenschaft, Politikwissenschaft und Theologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Dort war sie 2006 AStA-Vorsitzende. 2013 schloss sie ihr Studium mit einer Magisterarbeit zum Thema Feminismus im Islam am Beispiel der palästinensischen Frauenbewegung ab.

    Nach einem Praktikum in der Landesgeschäftsstelle der Grünen in Kiel 2005 wurde sie 2006 Beisitzerin im Kreisvorstand, dessen Sprecherin sie seit November 2012 ist. Von 2008 bis zu ihrem Einzug in den Landtag war sie studentische Mitarbeiterin der Landesgeschäftsstelle. Des Weiteren ist sie seit 2008 Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Europa-, Friedens- und Außenpolitik. 2009 wurde sie als Vertreterin der Grünen Jugend auf Platz 9 der Landesliste zur Landtagswahl aufgestellt und schaffte als bisher jüngste Frau den Einzug 2009 in den Landtag von Schleswig-Holstein. Sie war Sprecherin der grünen Fraktion für Flüchtlings- und Migrationspolitik, Integration, Kirche und Strategien gegen Rechtsextremismus. Bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2012 trat sie nicht wieder an, um sich dem Abschluss ihres Studiums zu widmen.

    Im März 2013 wurde Amtsberg auf den ersten Platz der schleswig-holsteinischen grünen Landesliste für die Bundestagswahl 2013 gewählt, über die sie als Abgeordnete in den Bundestag einzog.

    Seit Januar 2014 ist sie Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates.

  70. Kein Mohammedaner hat Recht auf Asyl durch Ungläubige. Kein Ungläubiger darf dazu gezwungen werden, die Jiziya, die Kopfsteuer der Unterwerfung, an die Mohammedaner zu bezahlen.

    Da jeder Soldat Allah’s der Bruder seines Bruders ist, sind 56 Islamische Länder religiös verpflichtet, diese bei Gefahr aufzunehmen. Das tun sie nicht, weil sie durch die OIC regierte UN die westlichen Länder, das gesamte Dar al-Harb, dazu gebracht haben, ihre Glaubensgenossen zu beherbergen, mit verheerenden Folgen. Dieser Betrug muss rückgängig gemacht werden, denn sonst werden unsere Kinder Islamisch.

  71. hat jemand eigentlich genaue Zahlen?
    die 200.000 pro Jahr können nicht stimmen wenn man sich das Bild auf den Straßen in deutschen Großstädten anguckt

  72. Solche Sendungen täuschen vor, dass wir Bürger noch etwas zu sagen haben.

    In Wirklichkeit wird Alles über unsere Köpfe hinweg entschieden. Wir haben niemanden mehr, der für unsere Interessen spricht.
    Schon gar nicht die Politikdarsteller, da sie nur Marionetten sind von mächtigen globalisierten Strippenziehern, für die diese zerstörerische Asylflutung längst beschlossene Sache ist.

    Und es ist logisch, dass Pegida irgendwann entstehen musste.

  73. #97 rock (24. Feb 2015 00:17)
    Bruder Tuck,
    reduziere deine Romane auf knapp 1/10tel, ansonsten liest dies kein Mensch mehr.
    In der Kuerze liegt bekanntlich die Wuerze.
    MOD: Die Beiträge von Bruder Tuck sind immer sehr informativ und bringen Nachrichten aus dem Großraum Hannover, die viele andere Leser interessieren.

    ———-
    Die Berichte sind Interessant und entsprechende Links bitte weiter einstellen
    Muss aber neben dem Link immer der komplette Eitungsbericht mit eingestellt werden?
    Ein kurzer, prägnanter Auszug reicht doch
    Durch die langen Berichte ist es extrem nervig sich durch die Seite zu scrollen.
    Besonders wenn man mit Smartphone schreibt und liest.
    Wird hier von jedem , jeder Link komplett mit Bericht eingestellt, Dankesrede es extrem unübersichtlich
    Das nur als Bitte.
    Ansonsten bitte weiter die Links posten

  74. Mich haben die Beiträge von „Bruder Tuck“ stets interessiert, und ich habe sie vollständig gelesen.
    Weiter so!

  75. @ #21 Stormwatch (23. Feb 2015 21:22)

    Woher hat Reinhard Mey das alles gewusst ?
    Das “Narrenschiff” ,absolut aktuell..
    Für mich schon fast eine Hymne. …

    Woher Reinhard Mey das alles gewusst hat?

    Antwort:

    Als ich das Gymnasium besuchte gehörte „Das Narrenschiff“ von Sebastian Brant noch mit zur Pflichtlektüre im Deutschunterricht. Diesen Unterrichtsstoff in der Gegenwart zu behandeln wäre ein – wie sagt man so schön neudeutsch? – absolutes No-Go!!!
    Dabei ist die Kenntnis dieses Werkes unverzichtbar:

    „Das 1494 erschienene »Narrenschiff« war bis zu Goethes »Werther« der größte literarische Erfolg eines Werkes in deutscher Sprache. Bereits im Erscheinungsjahr wurden zahlreiche Nachdrucke in Umlauf gebracht, das Buch wurde in ganz Europa gelesen, bald auch in französisch, englisch, niederländisch übersetzt und erfuhr im Ausland vielfältige Nachahmungen. … Bis heute hat das »Narrenschiff« unzählige Neuauflagen erfahren, es ist eines der meistgedruckten Bücher deutscher Sprache.“

    http://gutenberg.spiegel.de/autor/sebastian-brant-1028

    In unserem Kontext hier ist besonders dieses Kapitel zu empfehlen:

    „Wenn ich der Säumnis denk und Schande,
    Die man jetzt spürt im ganzen Lande,
    Durch Fürsten, Herren, Lande, Städte,
    Kein Wunder wärs, wenn ich drob hätte
    Die Augen ganz von Tränen voll,
    Daß man so schmählich sehen soll
    Den Christenglauben nehmen ab.
    Verzeih man mir, daß ich schon hab
    Die Fürsten auch hierher gesetzt!
    Wir erfahren leider deutlich jetzt
    Des Christenglaubens Not und Klage,
    Der mindert sich von Tag zu Tage.
    Zum ersten hat der Ketzer Heer
    Zerrissen und zerstört ihn sehr;
    Darnach hat Mohameds böser Sinn
    Noch mehr und mehr verwüstet ihn …“

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/das-narrenschiff-2985/100

  76. mit solcherlei Blödsinn will man den Eindruck erwecken, die meisten in dieser Republik sind begeistert von dieser Völkerwanderung. Den Verblödungsverstärker habe ich mir schon lange abgewöhnt.

  77. Ich habe mir die Sendung gestern auch nicht angetan. Die ewig gleichen „Argumente“, mehr tun zu müssen. Und die empörte Abwehr, wenn faktische Probleme zur Sprache kommen.

    Wenn ich in einer Großstadt vor die Tür trete, weiß ich, dass Deutschland mehr als genug in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten geholfen hat. Jetzt sollte man zur Abwechslung mal eine ehrliche Bestandsaufnahme vornehmen und dann sehen, wie man finanziell vor Ort unterstützen kann. Weitere ungezügelte und unkontrollierte Aufnahme ist überholt und sollte in jetziger Form gestoppt werden. Gesetze hierfür wären sogar vorhanden, nur müssten sie zur Abwechslung auch mal wieder angewendet werden.

    Klar ist, dass unser Politpersonal weiter machen wird wie bisher. Der Wähler müsste schon etwas deutlicher werden. Deshalb sollte jeder mit Kollegen, Nachbarn, Freunden, Bekannten reden, reden, reden.
    Letzte Woche habe ich mich bei einem Gespräch mit 2 klassisch linksliberalen Personen nach relativ kurzer Zeit als uneingeschränkter Pegida-Befürworter zu erkennen gegeben und argumentiert. Die Reaktion fiel erstaunlicherweise wesentlich gelassener aus, als ich zuerst angenommen hätte. Ein, wenn auch sehr langsames, Umdenken findet also statt, helfen wir, dass es sich nach und nach beschleunigt. Reden, streiten, argumentieren, diskutieren und, wenn es gut läuft, überzeugen, anders geht es nicht.

  78. Unsere führenden Politiker gehören alle zu Anzeige gebracht wg. Missachtung des Amtseids.

    Heute Titelzeilen in der Tagespresse wegen der Masern-Epidemie, wo dann im Artikel hauptsächlich auf die Impfmüdigkeit der Bevölkerung abgehoben wird. Sie berichten nicht darüber, dass durch die zugelassene Überflutung Deutschlands mit Menschen aus Gegenden mit grassierenden ansteckenden Krankheiten überhaupt erst die Gefahren entstehen – und das sehenden Auges unserer Politiker. Nötig sind u.a. Seeblockade im Mittelmeer statt Bundeswehr am Horn von Afrika, Schnellbooteinsätze, das Zurückführen von Flüchtlingskähnen zur Not bis an die Küsten der Ausgangsländer, Einhalten der Bestimmungen über Drittländer, wieder Grenzkontrollen, ordentliche Einreiseverfahren mit Gesundheitsprüfungen. Sind wir Bürger unseren Politikern das nicht wert?

  79. NEWS
    Brand in Münchner Flüchtlingsunterkunft

    In einer Gemeinschaftsunterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in München ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen.

    Wie die Polizei mitteilte, war der Brand in einem Gemeinschaftsraum im zweiten Stock entstanden. Die alarmierte Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen.

    Die etwa 60 Bewohner der Unterkunft wurden in Sicherheit gebracht, verletzt wurde niemand. Die genaue Brandursache war zunächst unklar.

    http://www.bild.de, DI. 24.02.2015, 07:10 Uhr

    Messer, Gabel, Schere, Licht dürfen kleine Kinder nicht.

  80. #116 Zwiedenk
    Der Unterschied zwischen SA und Rotfrontkämpfer ist mir schon geläufig. Ich will die heutigen linken Schläger auch nur aufgrund ihrer Staatsnähe da einordnen, wo damals die SA war. Es wäre mir darüber hinaus auch neu, dass es heutzutage auf rechter Seite ein ähnlich agierendes Pendant wie die selbst ernannten ‚Rotfrontkämpfer‘ gibt. Ich persönlich sehe in Braun und Rot lediglich zwei konkurrierende Sozialismusformen, von denen Braun seinerzeit in D gewonnen hatte. Betrachtet man allerdings die letzten 100 Jahre, stehen sich beide Formen hinsichtlich Totalitarismus, Terror, Unterdrückung und Opfer in nichts nach.
    Noch etwas zur Linken: Analysiert man die heutige politische Landschaft in Deutschland etwas eingehender, kann man einen gewaltigen Linksrutsch erkennen. Nicht nur, dass die Linke (SED 2.0) ein veritabler und respektierter Gesprächspartner unserer ebenso linken Systemmedien ist, sondern auch die Tatsache, dass die Kommunisten mittlerweile in allen möglichen Parlamenten sitzen. Für mich ist das in zeitlicher Einordnung ungefähr so, als wenn die direkte Nachfolgepartei der NSDAP bereits 1965 wieder überall Fuß gefasst und im Jahr 1970 einen MP gestellt hätte.

  81. Wenn ich mir meine übliche homöopathische Dosis einer solchen Sendung antue, erwische ich anscheinend immer meine persönliche „perfekte Minute“- als Wüllenweber ausführte, eines Tages würden wir die Invasion bzw. Einwanderung der MenschInnnen aus Afrika als Glücksfall für Deutschland betrachten, so in 10 bis 15 Jahren etwa.
    Ich weiß nicht, ob Wüllenweber seine Ausbildung in einer Baumschule für Journalisten oder aber in Hogwards als Hellseher absolviert hat- wie er genau darauf kommt, erschließt sich mir nicht, da ich das Märchen vom aussterbenden Deutschland (bei einem Land mit der größten Bevölkerungsdichte weltweit mehr als lächerlich!!!) nicht glaube.

  82. Das Asylrecht wird zu oft missbraucht, diejenigen, die wirklich Hilfe brauchen, bekommen sie zu spät. Daher ist es richtig und wichtig, diese Missstände öffentlich anzusprechen – schließlich ist das Asylrecht ein Recht des deutschen Grundgesetzes.

    http://www.bild.de/politik/inland/hart-aber-fair/zoff-um-asylrecht-39898730.bild.html

    Fakt ist: Jeder dritte Asylbewerber stammt vom Balkan, seit November gelten diese Länder bis auf den Kosovo als sichere Herkunftsländer – für sie gilt also kein Anspruch auf Asyl

    wenn Pegida so etwas sagt, dann ist es rechtsradikal!

  83. #122 HKS (24. Feb 2015 09:16)

    „Der Unterschied zwischen SA und Rotfrontkämpfer ist mir schon geläufig.“

    Da gab es keinen Unterschied, daß waren die gleichen, asozialen Elemente, nur wurde die SA auf Reaktion auf den Rote Frontkämpferbund gegründet.Deswegen kann man die sog. „Antifa“, die im übrigen die gleichen Symbole wie ihre Vorläufer benutzen, als stalinistische Schläger in Tradition des Rote Frontkämpferbundes bezeichnen. Hier die allseits beliebte Nazikeule anzuwenden (http://www.stupidedia.org/stupi/Nazikeule )
    ist ehrlich gesagt überflüssig und sogar falsch.Was ist dabei, die stalinistischen Mörder-und Verbrecherbanden beim Namen zu nennen.

  84. #112 Midsummer (24. Feb 2015 07:02)

    Ich muss Ihnen widersprechen!
    Es wird absolut nichts über unsere Köpfe hinweg entschieden, sondern genau des Michel-Wählers Wille durchgesetzt!

  85. Nein, nein nein nein, es handelt sich nicht um die Masse der Flüchtlinge die kriminell sind. Die Masse kommt aus zivilisierten Ländern und hat eine gute Erziehung und Ausbildung genossen. Es geht hier um eine verschwindend kleine Minderheit. Und Deutsche sind genau so kriminell wie Ausländer, kack auf die Kriminalstatistik.

    Die Dokumente eines jeden Einzelnen müssen peinlich genau geprüft werden und wie die linke Säge der Grünen schon sagte, es müssen !!!!Fachleute!!!! diese Akten prüfen. Wie gerne würde die Partei die Grünen diese Fachleute stellen und auswählen, dann herrschte endlich wieder Gerechtigkeit in Nazideutschland, 8 Mai reloaded quasi.

    Warum der Bevölkerung die Ausländer sauer aufstoßen? Weil die Politiker nicht vorher aufgeklärt haben, es hat einfach im Vorfeld keine Kommunikation stattgefunden. Nicht die Einwanderung an sich ist grottenschlecht, neeeeiiiinnnnnnn, wir sind alle nur nicht darauf vorbereitet worden. Was für ein Versäumnis der Politiker die wirklich dachten, sie könnten uns bis zum Rande des ertragbaren mit Menschen aller Herren Länder vollstopfen ohne uns das vorher zu erklären.

    Und nun ist der schöne Karren im Dreck. Und wie bekommen wir ihn wieder heraus? Jaaaaaaa, Joachim, voran voran, ein „Konservativer“ macht den Mund auf:

    Wir müssen Flüchtlinge gerne aufnehmen.

    Ja genau, Flüchtlinge sind natürlich viel besser und vor allem zählen die gar nicht wirklich, die sind sozialisiert, sie sind dünn (fallen auf der Straße nicht auf und niemanden an), sie fallen den Sozialkassen nicht zur Last (haben ja im Heimatland schon kaum etwas gegessen) und sind überhaupt bestens ausgebildet (gerade z.B. aus Burkina Faso kommen 92,1% Facharbeiter, nein, sorry, 92,3% hatte falsch gelesen).

    In der Kriminalstatistik sollte unterschieden werden zwischen Flüchtlingen und Wirtschaftsflüchtlingen. Ist doch ganz klar, jemand der ein Haus im Kosovo hatte und es nicht mehr bezahlen konnte der wird hier ja geradezu kriminell um seinen alten Lebensstandard wieder zu bekommen, ein Fluchtneger aus Afrika hatte ja noch nie irgendetwas, der vermisst auch nichts.

    Bis gestern hatte ich noch Angst das uns unser Asylrecht gegen die Wand fährt, aber nach dieser Sendung habe ich die Hoffnung das sich etwas ändert. In Zukunft also nur noch echte Flüchtlinge, klasse, Afrika wird sich in den nächsten Jahrzehnten vervielfachen, die Flüchtlingsströme aus Kriesenländern werden ins unermessliche steigen und wir Deutsche freuen uns, wir werden ja von der Politik nicht mehr betrogen mit Wirtschaftsflüchtlingen, hurrrrrraaaaaaaaaaaaaa.

    Ich glaube es schneit.

  86. #125 Zwiedenk
    Natürlich sollte man das Kind beim Namen nennen. Ich möchte die ‚Antifa‘ auch nicht umetikettieren, sondern – vor allem das gehirngewaschene unbedarfte Volk – darauf hinweisen, dass das linkskriminelle Schlägerpack die andere Seite der gleichen Medaille ist. Die Anwendung von NS-Vergleichen zieht m. E. heute leider mehr, als auf Fehlentwicklungen der längst salonfähig gewordenen Linken anzuprangern. Besonders gut hat man das bei Joschka F. gesehen: Der berufslose, bildungsferne Linksextremist und Gewalttäter hat es bis zum Außenminister und stv. Kanzler ‚gebracht‘. Wenn ein Wahlvolk trotz Wissen um seine Vergangenheit eine solche Karriere zulässt, ohne auf die Barrikaden zu gehen, weiß man spätestens dann, wie der politische Hase in D läuft: Links ist sakrosankt!
    Einen habe ich noch: Der Wiki-Artikel zum Rotfrontkämpferbund zeigt ein Foto eines Aufmarsches, den man ohne Beschreibung auch für eine SA-Formation halten könnte!

  87. #106 HKS (24. Feb 2015 02:00)

    Plassberg hat auch eine unrühmliche Berufsvergangenheit dadurch, dass er – inmitten von Schaulustigen – den Mordgesellen Rösner beim Gladbecker Geiseldrama in Köln interviewte.

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    Danke HKS – wollte ich auch gerade posten

  88. Eine Sendung von und für Vollidioten!
    Eigentlich müsste es vor Sendebeginn einen Warnhinweis geben!
    Achtung, kann schwerwiegende Hirnschäden verursachen.

  89. #131 Zwiedenk
    Vollkommen richtig!
    Wenn man im Wiki-Eintrag „Rotfrontkämpferbund“ die Passage

    Der Rote Frontkämpferbund (RFB) war die paramilitärische Schutztruppe der KPD in der Weimarer Republik…

    in das heutige D überträgt, ergibt sich Folgendes:
    Die Antifa ist die paramilitärische Schutztruppe von Rot-Grün-Rot in der Bundesrepublik Deutschland…

  90. Was ist denn aus Uschi Glas geworden? Die stand doch immer stramm hinter Franz Josef Strauß, und ich erinnere auch sehr gut daran, dass sie im Fernsehen sogar mal „Ich bin rechts“ gesagt hat. Damals wurde das Wort allerdings noch nicht automatisch mit KZ-Henker übersetzt…

  91. FH: „Zustimmung der SVP zu „Svuota-Carceri“ ist Enttäuschung“

    Bozen – „Die derzeitige Situation in Südtirol, wo Einbruchserien,
    organisierte Kriminalität und Ausländergewalt eine erschreckende Regelmäßigkeit
    erhalten, macht konkrete Maßnahmen erforderlich. Viele Experten sind der Meinung,
    dass nur eine konsequente Bestrafung von Kriminellen Einhalt gebieten kann.
    Es muss dabei sichergestellt werden, dass Haftstrafen auch abgesessen werden
    und es zu Ausweisungen ausländischer Straftäter kommt. Man muss leider festhalten,
    dass die SVP im August 2014 im Römischen Parlament einem Dekret zugestimmt hat,
    welches sicherheitspolitisch mehr als bedenklich ist und den Ankündigungen der
    SVP diametral entgegengestellt ist“,
    schreibt die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair.

    „Gesamtstaatlich liegt der Ausländer-Anteil in den Gefängnissen bei 35 Prozent.
    23.000 der rund 65.000 Gefängnisinsassen sind Ausländer
    und stammen vor allem aus Marokko (19 Prozent), Rumänien (15,9 Prozent),
    Tunesien (12,4 Prozent), Albanien (12,4 Prozent), Nigeria (4,3 Prozent),
    Algerien (2,6 Prozent), Ägypten (2,0 Prozent) und Bulgarien (1,4 Prozent).
    Die Delikte der ausländischen Straftäter sind zu 29 Prozent Rauschgiftdelikte,
    zu 22,5 Prozent Eigentumsdelikte und zu 18 Prozent Personendelikte.
    Über 40 Prozent der Delikte sind also gegen Hab und Gut und gegen
    Personen gerichtet. Während der Anteil der Ausländer an den gesamten
    Gefängnisinsassen in der Region Kampanien zum Beispiel nur bei zwölf Prozent liegt,
    ist die Region Trentino-Südtirol der Spitzenreiter. Ganze 72,1 Prozent der
    Häftlinge sind bei einer Gesamtanzahl von 292 Insassen Ausländer.
    Berechtigterweise wurde damals vorgebracht, dass Ausweisungen zielführender werden.
    Renzi und die SVP waren offensichtlich anderer Meinung und es ist damals auch durchgesickert,
    dass in Italien pro Jahr von 20.000 Häftlingen, die in Frage kommen, nur
    rund 200 ausgewiesen werden“, so Mair.
    Mehr hier
    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2015/02/24/fh-zustimmung-der-svp-zu-svuota-carceri-ist-enttaeuschung.html#.VOxaVC6fsTt

  92. #128 von Politikern gehasster Deutscher

    Wenn du diesen Mist wirklich glaubst, dann sei ein guter Demokrat, finde dich damit ab und halt künftig die Klappe.

  93. #139 Sol
    Ich glaube, Sie haben den ‚gehassten Deutschen‘ etwas missverstanden: Er wollte nur damit ausdrücken, dass das Wahlvolk bei jeder Wahl unserer Nomenklatura eine Carte blanche für die nächsten vier Jahre erteilt. Leider ist es so, dass entweder viele nur Nichtwähler sind (d. h., sie haben ihr Mandat den Urnengängern übergeben) oder zur Wahl gehen und das vermeintlich kleinere Übel wählen. Dabei gibt es heute mit Merkel kein kleineres, sondern nur noch Übel!

  94. „Kennt ihr die neue Masche der Gutmenschen:

    “Der Libanon besteht aus 30 % Flüchtlingen. Deutschland nur zu 1 %. Also passt auf! Es geht noch was!”

    der Libanon nimmt aber andere Araber auf, die die gleiche Sprache und Kultur haben,
    ich bin mir sicher Deutsche hätte nichts gegen andere deutsche Flüchtlinge, die vor echtem Krieg flüchten (wie die Syrer im Libanon)

  95. Die Flüchtlinge müssen Europaweit verteilt werden.2Jahre Wirtschaftskrise in Deutschland reicht aus und unsere Systeme brechen zusammen.Wer den reichen Onkel spielt muß auch die Zukunft beachten.Die Wirtschaftsflüchtlinge und die Flüchtlinge die ihre Papiere entsorgen sofort zurückschicken.Verbrecher und Leute die lebenlang in der Sozialhilfe hängen haben wir in rauhen Mengen.

  96. Uschi Glas ging mit tierisch auf den Wecker, mit ihrer Selbstlobpreisung.

    Am schlimmsten war aber die Grüne, die ideologisch so verkrustet ist, daß sie das Wort „Abschiebung“ unter keinen Umständen in den Mund nehmen wollte.

    Im grossen und Ganzen mußte ich frühzeitig abschalten. Ich kann es einfach nicht mehr ertragen, wie inflationär der Begriff „Flüchtling“ benutzt wird. Die wahren Flüchtlinge sah man eine Stunde vorher bei der Beckmann Doku. Aber wir bekommen, hauptsächlich die frech grinsenden und laut fordernden „Araber“ auf ihren Schleuserboten zu Gesicht, während die Christen und Jesiden in elendsten Umständen ausharren dürfen. Im Irak und in Syrien findet vor unser aller Augen ein Massengenozid statt und was machen wir hier in Deutschland und Europa ? Wir lassen immer noch unkontrolliert islamische Fanatiker ins Land.

    Bestes Beispiel : Kaum sah man das Video mit den 21 geschächteten Kopten in Libyen, schon tuckerte am gleichen Tag ein mit 2000 Mann besetztes Bot aus Libyen Richtung Lampedusa.

    Da stimmt doch etwas nicht mit meiner Wahrnehmung 😉

  97. #141 253663

    “Kennt ihr die neue Masche der Gutmenschen:

    “Der Libanon besteht aus 30 % Flüchtlingen. Deutschland nur zu 1 %. Also passt auf! Es geht noch was!”

    der Libanon nimmt aber andere Araber auf, die die gleiche Sprache und Kultur haben,
    ich bin mir sicher Deutsche hätte nichts gegen andere deutsche Flüchtlinge, die vor echtem Krieg flüchten (wie die Syrer im Libanon)

    Sie haben aber einen ganz wichtigen Punkt übersehen : Seit dem der Libanon die ganzen Palästinenser aufnahm wurde das „Gleichgewicht“ zwischen den Ethnien und Konfessionen so weit gestört, daß das Land in einen blutigen Bürgerkrieg zwischen Christen und Moslems stürzte. Die Folgen der Masseneinwanderung aus Palästina waren für das „Paris“ des Nahen Ostens , Beirut so verheerend, daß sich das Land bis heute nicht davon erholt hat.

Comments are closed.