Gestern überschlugen sich die Medien darin, noch einmal über die „schlimmen Gewaltexzesse“ der Hogesa-Demo in Köln zu berichten, bei der sich wohlgemerkt 50 Polizisten durch eigenes Pfefferspray verletzten und ein Teilnehmer vor einem umgekippten Polizeibus die Zunge herausgestreckt hatte. Mit solchen Kinkerlitzchen befassen sich die linken 1. Mai-Randalierer in Berlin erst gar nicht. Dort wird seit 28 Jahren vor aller Augen das Demonstrationsrecht zu einer Orgie der Gewalt missbraucht. Warum wird diese „Demo“ immer wieder erlaubt?, fragt Gunnar Schupelius zurecht in einem lesenswerten Artikel in der BZ – hier klicken!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

76 KOMMENTARE

  1. … die Blödmenschen, neben den Gutmenschen.

    Gehen alle Hand in Hand und nerven das Land.

  2. #1 Marija (01. Mai 2015 08:10)

    Und was spielen die?

    „Den totalen KRRRIEG gegen Deutschland“???

  3. Das Bild spricht ja wieder Bände. So sehen sie aus unsere Gutmenschen! Und heute dürfen sie wieder! Sie werden randalierend durch Berlin ziehen und das mit freundlicher Unterstützung der links-rot-grün-versifften Politik in dieser Stadt. Die Radionachrichten versuchen jetzt schon wieder politisch korrekt Randale zu verkaufen: Gestern gab es hier in Berlin keine schwerwiegenden Ausschreitungen …
    Aber wehe ein Herr Wilders tritt bei einer friedlichen PEGIDA-Kundgebung als Hauptredner auf, da bekommen unsere Eliten Schnappatmung. Ich fasse mich nur noch an den Kopf.
    Wie verblödet ist dieses Land, dass solche links-rot-grün versifften Gestalten hier schalten und walten können, wie sie wollen?

  4. Die dürfen das, schließlich sind das die „Guten“.

    Letztens hatte ich auf der Arbeit ein Erlebnis. Da würde jemand in unseren EDV Raum gesetzt um am Rechner zu arbeiten. Kurze Zeit später hat er den Raum verlassen. Ein Mitarbeiter fragte ihn später, warum er gegangen ist. Seine Antwort war, dass er mit mir nicht ein einen Raum sitzen möchte. Dazu muss ich anmerken, dass er auch einer der „Guten“ ist. Als ich das hörte musste ich laut lachen und war froh in seinen Augen zu den „Bösen“ zu gehören.

    Am 01.06. verlasse ich übrigens den Schmelztiegel Ruhrpott und ziehe endlich wieder in eine Gegend, in der sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen.
    Ich freu mich drauf!

  5. Die linken Terroristen läßt man austoben in der Hoffnung, dann ist erstmal wieder halbwegs Ruhe.

    Dieses Hoffnungskonzept funktionierte bisher auch so leidlich.

    Die Verantwortlichen wissen genau, daß die Rote SA keine Werte hat und keine als wertvoll zu bezeichnende Existenz zu verlieren hat.
    „Reizt“ man sie also mit wirklichen Gegenmaßnahmen, machen die eventuell tagelang weiter.

    Hinzu kommt gerade bei der Polizeiführung die panische Angst vor den politischen Steigbügelhaltern der SA-Truppen in den Parlamenten und das Zähneklappern bei Gedanken an die Presse.

    Hinter den kriminellen Banden stehen in allererster Linie SPD, DGB, Linke und Grüne.

    Vor dieser geballten politischen Macht der Volksverräter kuscht jeder Polizeiführer!

  6. Genau aus dem gleichen Grund, weswegen die mohammedanische Ideologie = Islam erlaubt ist.
    Nichts dazu gelernt – dumm geblieben!!!
    Und sie merken’s nicht!!!

  7. Waren das nicht die Naazies, die den 1.Mai als Feiertag etablierten?

    Wenn ja, dann wäre ja bewiesen, dass…

  8. Schapelius:
    „Der 1. Mai steht vor der Tür. Ein schöner Frühlingstag wird er sein. Ein traditionell wichtiger Tag der deutschen Arbeiterbewegung ist er ohnehin.“
    der erste Mai wurde am 10.4.1933 zum Feiertag erklärt durch die damalige deutsche Reichsregierung…. soviel dazu. Auch die roten Fahnen passen dazu, nur das Emblem hat sich immer wieder geändert.
    letztlich findet sich, was zusammen gehört.

  9. Im Prinzip kann man sich zurücklehnen und zusehen, wie dieser Linke Müll den eigenen Untergang beschleunigt.
    Kaum irgendwann die „totale Multi-Kulti“ Gesellschaft etabliert, hängen sie als erste (weil so schön erreichbar) mit an den letzten funktionierenden Baukränen einer untergehenden Gesellschaft.
    Die Denker sind dann längst weg.

    Auch Claudia-Fatma Roth und Konsorten werden wohl kaum hierbleiben, wenn das eintritt was die CIA uns für 2020 vorhersagt.
    Wie man möglichst billig weg kommt, kann sie sich ja dann vom Genossen Cem Özdemir per Miles and More Abzocke am „deutschen Staat“ zeigen lassen.

  10. #2 Mark von Buch (01. Mai 2015 08:33)

    Die linken Terroristen läßt man austoben in der Hoffnung, dann ist erstmal wieder halbwegs Ruhe.

    Sozusagen: „Betreutes Randalieren“

  11. Mit wixxen gegen rechts allein ist es eben nicht getan.Wenn Elites Kinder brandschatzen,randalieren und Polizisten verletzen,so wie in Frankfurt dann drücken die schon mal ihre roten Augen zu.Sind doch nur Linke.

  12. Ich wäre für ein Soziales Experiment.
    Man wählt eine Stadt aus, bringt dort alle Linken hin.
    Dann gibt man ihnen einmal Geld (Startkapital) und lässt sie alleine.
    Dann können sie beweisen, dass sie alles besser machen.
    Leider lehrt die Geschichte, dass er nicht aufgeht.
    Aber um das zu verstehen muss man nachdenken.

  13. Die mediale Verzerrung der Kölner HoGeSa-Demonstration ist ein ewiges Schandmal der deutschen Lügenmedien. Lügenpresse ist keine diffamierende Bezeichnung sondern nichts als die reine Wahrheit.

    Ceterum censeo Antifa esse delendam.

  14. Aber der redet von „seit 28 Jahren“ Sorry, das stimmt doch nicht, es geht doch wenigstens seit den sechzigern schon so zu, dass randalierende Halbstarke durch die Strassen ziehen.

  15. Hat sich eigentlich schon einmal ein Linker die Frage gestellt, warum es eigentlich nur in Deutschland eine „linke Szene“ gibt? Die USA z.B. haben einen wirksamen und zudem gesellschaftlich akzeptierten Schutzmechanismus gegen parasitäre Nichtsnutze, die nur von Sozialtransfers leben, entwickelt: den Winter.

  16. Sie erlauben es weil sie es sowieso nicht verbieten koennen. Und bevor man sich ueber das Verbot hinwegsetzt, was die Unfaehigkeit des Landes wieder bezeugen wuerde, erlaubt man es ganz einfach.
    Es die Hilflosigkeit…

  17. Gestern überschlugen sich die Medien darin, noch einmal über die “schlimmen Gewaltexzesse” der Hogesa-Demo in Köln zu berichten, bei der sich wohlgemerkt 50 Polizisten durch eigenes Pfefferspray verletzten und ein Teilnehmer vor einem umgekippten Polizeibus die Zunge herausgestreckt hatte.

    Und das schreibt der Kölner Stadtanzünder:

    Die Bilder passen nur schlecht zusammen: hier der angetrunkene Mann, der mit herausgestreckter Zunge feixend vor einem umgeworfenen Polizeitransporter posiert; das Foto ging nach der eskalierten Hooligan-Demonstration im Oktober vorigen Jahres um die Welt. Und dort derselbe Mann auf der Anklagebank, schüchtern, kleinlaut, wortkarg. Das Reden überlässt der 29-Jährige vor Gericht weitgehend seiner Anwältin

    Das Foto mit der herausgestreckten Zunge ging um die Welt? Wie entsetzlich. Was soll die Welt jetzt von den Deutschen halten? Wieviele Menschen wurden durch die herausgestreckte Zunge ernsthaft verletzt oder für ihr weiteres Leben traumatisiert? Ich plädiere für lebenslänglich mit anschliessend 20jähriger Sicherheitsverwahrung.

  18. Bei uns hats heut Nacht gegossen wie Sau, von daher war himmlische Ruhe!

    Nix gefeiert 1. Mai, keine Messerstecherei….. 😉

  19. Die linken Krawallmacher scheren sich auch nicht darum, ob die „Demonstration“ nun erlaubt ist, oder nicht. Die Krawalle sind es ohnehin nicht, und doch lässt man sie gewähren.

  20. Ich frage mich auch immer wieder, wer das erlaubt.
    Ein zweites Hogesa in Köln wird es kaum geben, obwohl wir es bräuchten. Eine zweite solche Demo würde nicht erlaubt mit der Begründung, daß beim erstenmal Gewalt davon ausgegangen sei. Das wäre eine recht fadenscheinige Begründung, aber kein Gericht hätte ein Problem damit.

    Und die Linken ziehen nicht nur am 1. Mai – man denke an Frankfurt neulich – brandschatzend und zerstörend durch die Städte und immer wieder wird das erlaubt. Ein Staat, der so etwas macht, ist entweder dekadent oder hat Angst. Trifft beides zu bei uns.

  21. Zitat:
    Bei uns hats heut Nacht gegossen wie Sau, von daher war himmlische Ruhe!
    ———————————————-

    Ja die linken stinkenden Krawallmacher scheuen halt das Wasser….
    Gewaschen wird sich nur, wenn die Polizei den Wasserwerfer einsetzt 🙂

  22. Das Schlechte Wetter könnte dieses Jahr Schlimmeres verhindern:
    http://www.rbb-online.de/politik/thema/2015/Erster-Mai/beitraege/walpurgis-erster-mai-berlin-demonstrationen-2015.html

    „Wir haben keine überregionale Mobilisierung wahrgenommen“, erklärte Kandt. Die Polizei vermute eher, dass einzelne gewaltbereite Demonstranten nach Hamburg fahren und nicht in Berlin bleiben. „Von daher ist die Prognose ganz günstig.“

    Na, dann is ja alles gut.

    Neu sei, dass neun Staatsanwälte Bereitschaftsdienst haben, um nach Festnahmen schneller auch Haftbefehle gegen Randalierer erlassen zu können. „Die Strafe folgt auf dem Fuß“

    Immerhin etwas.

    Anders ist die Taktik des Kreuzberger Clubs „Ritter Butzke“. Wie die Betreiber ankündigten, können Besucher mit extra-soften Pflastersteinen „auf eigens angefertigte Pappkameraden aus Kultur, Politik und deiner Nachbarschaft“ werfen.

    Bitte?!?

  23. Auf dem Bild im PI-Artikel ist eine hohle Frucht bzw. linker stinkender Krawallmacher oder parasitärer Nichtsnutz ein linker „Aktivist“ 🙄 zu sehen dem der Kopf raucht!? Oder was ist das?

    #5 Nulangtdat (01. Mai 2015 09:13)

    …hängen sie als erste (weil so schön erreichbar) mit an den letzten funktionierenden Baukränen einer untergehenden Gesellschaft.

    Wie naiv und blauäugig kann man eigentlich (vorgeben zu) sein, @Mim!? Der arabische Raum zählt nicht nur zu den bevölkerungsreichsten, sondern auch zu den finanzkräftigsten Regionen der Welt. Die Destabilisierungspolitik der USA in Nahost und Nordafrika unter Obama unterstützt noch zusätzlich die Fanatiker und beschleunigt die ohnehin unabwendbare Entwicklung. Der dekadente, absterbende, sich von seinen historischen, religiösen und moralischen Wurzeln abgetrennt habende Westen hat den islamistischen Fanatikern nichts entgegenzusetzen. Es wird vielleicht ein schwaches Aufbäumen geben, aber nach den ersten Greueltaten an der westlichen Bevölkerung Europas wird der Widerstand schnell in sich zusammenbrechen und ein vom eigenen Narzissmus ausgelaugtes System sich der Herrschaft der Barbaren mit dem dumpfen Gefühl der Erleichterung freiwillig unterordnen. So wird schon in wenigen Jahrzehnten wieder eine Großkultur im Ansturm fremder Völker untergehen. Nach der ägyptischen, griechischen, römischen Zivilisation (es gibt noch viel mehr..) nun halt die christlich-abendländische. Es ist fast ein natürlicher, sich wiederholender Prozess, lesen sie Franz Borkenau. Nur, wer den Untergang seiner Zivilisation just erleiden muss, für den ist es die Ur-Katastrophe schlechthin. Wie heißt es in der Schrift: es werden Tage kommen, an denen die Menschen sagen: ihr Hügel fallt über uns und ihr Berge bedeckt uns, wohl dem, der niemals geboren wurde!

    Kommentar von hicesthodie
    5. Juli 2014 um 13:14

  24. Ich nochmal (‚Tschuldigung)

    Das Schlechte Wetter könnte dieses Jahr Schlimmeres verhindern:

    In dem Zusammenhang drängt sich ein Zitat aus dem Film Taxi Driver auf:
    Ich hoffe, eines Tages wird ein großer Regen diesen ganzen Abschaum von der Straße spülen.

  25. OT
    Die Ultra-Linken machen Druck auf die Linken:

    „Nachdem BILD am Montag eine geheime Reformliste der Regierung für die Gläubiger enthüllte (Kürzung von Zusatzrenten, neue Luxus-Reise-Steuer, keine Mindestlohn-Erhöhung etc.), brach ein offener Flügelkampf in der Partei aus!

    Mittwoch dann der Höhepunkt: Strukturreform-Minister Panagiotis Lafazanis (63) drohte in einem Zeitungsbeitrag offen mit dem Grexit und EU-Ausstieg!

    Der Betonkopf tönte: Syriza werde auf gar keinen Fall weitere Sparmaßnahmen akzeptieren. Eine klare Kampfansage an Tsipras!

    „Berlin, Brüssel und der Internationale Währungsfonds wollen das Land unterdrücken“, sie verlangten die Kapitulation. Griechenland könne aber jederzeit aus der EU und dem Euro aussteigen, dies sei auch besser für das Land.

    Lafazanis weiter: „Wir haben genügend andere Optionen, unsere so genannten Partner nicht.“ Offen sprach er aus, dass er eine Hinwendung zu Russland sowie „China, Lateinamerika, Indien, die arabische Welt und Afrika“ anstrebe“.

    http://www.bild.de/politik/ausland/griechenland-krise/streit-um-sparpolitik-eigene-basis-meutert-gegen-griechen-regierung-40756470.bild.html

  26. Ein Land, das Radrennen, Karnevalsumzüge und Pegida-Demonstrationen verbietet und linksfaschistische Gewaltorgien wie Blockupy und „MyFeste“ explizit erlaubt, ist keine Demokratie mehr sondern eine „DDR“ in nett!

    2020 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  27. Gestern im MDR-Sachsenspiegel erklärte ein „Courage“-Bonze aus Leipzig, die Nazis hätten den 1. Mai missbraucht…..

    Sie haben ihn zum Feiertag gemacht.

    Vielleicht wollen die terrorisierenden Banden diesen wieder abschaffen – sie haben immer Feiertag!

  28. #30 Eurabier (01. Mai 2015 10:34)

    Ein Land, das Radrennen, Karnevalsumzüge und Pegida-Demonstrationen verbietet und linksfaschistische Gewaltorgien wie Blockupy und “MyFeste” explizit erlaubt, ist keine Demokratie mehr sondern eine “DDR” in nett!

    Sorry. Nur hier melde ich meinen Einspruch an.

    Diese Form der linken „Maifeste“ wären zu DDR-Zeiten nach spätestens einer Zigarettenlänge beendet. Die Teilnehmer hätten sich zum großen Teil vorerst im Haftkrankenhaus befunden und später dann für viele Jahre zum Produktionspraktikum in Brandenburg, Torgau oder gar Bautzen.

  29. Kleiner OT aus der Märchenrepublik BuntSchland:

    Arbeitslosenquote: Dreiste Täuschung

    01.05.2015

    Gestern hat die Bundesagentur für Arbeit die Arbeitsmarktdaten für April veröffentlicht. Arbeitslosenquote rückläufig, Zahl der Beschäftigten gestiegen. Super! Wirft man nur einen ersten kurzen Blick auf die Statistik, wird sofort klar: die dreiste Täuschung nimmt kein Ende. Faktencheck von finanzmarktwelt.de

    Wie wir bereits in unserem Artikel vom 25.03.2015 unzweideutig dargelegt haben, rechnet die Bundesagentur für Arbeit nachweislich diverse Personengruppen, die definitiv keine Arbeit haben, einfach aus der Statistik heraus, damit die Arbeitslosenquote rein optisch geringer ausfällt. Nach der heutigen Verkündung müssen wir sagen es geht einfach immer so weiter. Auch nach massiven Protesten durch TV-Berichterstattungen in den letzten Monaten scheint Transparenz weiter ein Fremdwort zu sein, nach dem Motto “wenn ich die Arbeitslosigkeit einfach umbenenne, ist es keine Arbeitslosigkeit mehr”…

  30. #33 Mark von Buch (01. Mai 2015 10:47)

    Wir sind ja auch eine „DDR“ in nett und nicht eine „DDR“ in SED.

    Wir haben zu merkelnde, äähhhh melkende Wirtskörper, die dem SED-Politiker und vor allem den linksgrünen Nichtsnutzen ein Leben wie unter Kohl mit Arbeiten wie unter Honecker ermöglicht.

    Daran wollen sich die ganzen FaschistInnen von SPD, SED und pädophilen Grünen laben!

    Nur, irgendwann haben diese linksgrünfaschistischen Nichtsnutze ihre GroßelterInnen verfrühstückt und dann werden wir eine „DDR“ in echt sein, mit Kalifatskomponenten wie heute schon NRW.

    “The problem with socialism is that you eventually run out of other people’s money.”

    ? Margaret Thatcher

  31. Na die lieben Kleinen arbeiten das ganze Jahr über hart gegen rechts!
    Sie unterstützen das linke Asylsystem,das die illegalen Deutschlandvernichter ins Land schleust.
    ( Zu dem linken System gehören auch auch die C-Parteien, die Gewerkschaften, die Medien und die Kirchen).
    Um das Volk bei Laune zu halten, darf es einmal jährlich ausrasten. Der rechte Normalbürger nutzt dazu in gewissen Gegenden den Rosenmontag. Der linke Nazibürger nutzt dazu den “Randalier in den Mai“
    Passt, dass es ein brauner Feiertag ist!!!
    Es randalieren exakt dieselben Schergen, die das Jahr über besorgte Bürger meint “bekämpfen“ zu “müssen“, weil sonst Deutschland untergeht.

    Hohle Bande, sie verdrehen alles!

  32. #36 Diedeldie (01. Mai 2015 10:56)

    Sie unterstützen das linke Asylsystem,das die illegalen Deutschlandvernichter ins Land schleust.
    ( Zu dem linken System gehören auch auch die C-Parteien, die Gewerkschaften, die Medien und die Kirchen).

    Der neueste Hit: „Mach meinen Schleuser nicht an!“

  33. Nachtrag zu
    Diedeldie 36

    Und die Wirtschaft gehört ebenfalls zu diesem System.
    Diese sogar ganz besonders,sie ist der Bestimmerkopf.
    Alle Aufgezählten wiederum sind bloß deren Schergen und Handlanger!

  34. OT

    Wer hat gestern den komplett beknackten Lanz gesehen???

    Er hatte den Todenhöfer zu Gast.
    Nicht nur, daß Lanz seinem Gast übereifrig ständig ins Wort fiel, nein, er wußte zudem noch alles besser!
    Locker vom Hocker mal eben über den „friedlichen Islam“ gequatscht.
    Typisch Lanz, mußte man zwangsläufig feststellen, und natürlich macht sich das Bürschlein Sorgen, rutschte er doch auf seinem Gastgebersesselchen ständig unruhig hin und her. Sammy Molcho hätte an dieser Körpersprache seine analytische Freude gehabt.

    Es ging um das Thema „IS“. Der Lanz ist schon mehr als harmlos im Kopf, zumindest, was den Islam und den Koran angeht. Ein typisch deutscher Afterling eben. Ist ja alles soweit weg.

    Höchst beunruhigend, ein Solinger Konvertit erklärt uns Ungläubigen kategorisch entweder – oder! Wobei das „oder“ uns wohl eher blüht.
    Gegen den Todenhöfer gibts jetzt auch eine Todesfatwa, wie er erklärte! 🙄
    Keine Frage, über uns allen schwebt das blutige Schwert des Islam! Ein Hieb und die Rübe rollt. Ganz einfach, ganz leise……
    kommt die Endlösung des deutschen Volkes auf uns zu!

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2383190/Markus-Lanz-vom-30-April-2015

  35. Es ist eine nachweisbare Tatsache, daß gewalttätige Ausschreitungen bei Demonstrationen von NPD, den PRO-Parteien oder der PEGIDA-Bewegung fast ausschließlich immer von linksgrünen Gegendemonstranten ausgegangen sind. Trotzdem wird das von der Politik und den Mainstream-Medien beharrlich ignoriert und verschleiert. Warum werden gewalttätige „Demonstrationen“ dieser Linksfaschisten immer wieder, trotz schlechter Erfahrungen, genehmigt und Demonstrationen rechtskonservatiever Bürgerbewegungen und Parteien bei geringsten Verstößen sofort verboten? Ist unser Staat, unsere Justiz und unsere Medienlandschaft inzwischen so sehr linksgrün versifft und unterwandert, daß er sich immer mehr in Richtung DDR.2 bewegt?
    Ich befürchte JA!

  36. Genauso gut könnte der Artikel Fragen, warum werden Pädophile vergehen der Grünen von der deutschen Lügenpresse grundsätzlich verschwiegen oder verharmlost? Warum werden bei Gewalt Delikten grundsätzlich Herkunft und Nationalität des Verbrechers verschwiegen? Richtig weil wir in Deutschland eine Gottverdammte Lügenpresse haben!

  37. Ihr seid auf dem Holzweg.

    Es gibt keine linke Gewalt. Sie ist inexistent und wird nur herbeiphantasiert. © by Manuela Schwesig BundesministerXin für Familie etc. 2014

  38. #45 -munin- (01. Mai 2015 11:22)

    Wir sollten eine Gegendemo anmelden.

    Hatte ich auch schon vorgeschlagen. Aber warum anmelden? Wird sowieso nicht genehmigt. Machen!

  39. Ich habe das bei einer bescheuerten Aktion von Borussia Dortmund „Kein Bier für Rechte“ oder so mal gelesen…

    Laut Borussia Dortmund ist die Randale von „Linken“ ok, weil die sich nur gegen Sachen richtet, während „Rechte“ ja Flüchtlingskinder verprügeln.

    Kann man sinngemäß unter diesem Link nachlesen:
    http://www.bvb.de/keinbierfuerrassisten

    „Wer etwas gegen Rechtsextremismus macht, muss auch etwas gegen Linksextremismus machen“

    Ohne Straftaten zu entschuldigen oder zu verharmlosen, kann diese Aussage als unsachlich eingestuft werden. Bereits der Begriff „Extremismus“ ist in der Sozialwissenschaft sehr umstritten, da es sich bei vermeintlich „linken“ Forderungen zumeist um die Einforderung von normalem Menschenverstand handelt. So werden Aussagen wie „Refugees welcome“ (Flüchtlinge willkommen) oder „Nazis raus“ oft als „links“ bezeichnet, drücken aber lediglich Grundforderungen einer demokratischen Gesellschaft aus, die sogar im Grundgesetz verankert sind (Artikel 16a GG).

    Auch muss die Qualität der Vergehen der jeweiligen Personengruppen unterschieden werden. Während Straftaten, die dem „linksextremen“ Spektrum zugerechnet werden, zumeist Sachbeschädigungen oder Verstöße gegen das Versammlungsgesetz (Beispielweise bei Sitzblockaden gegen Neo-Nazi Demonstrationen) umfassen, begehen Rechtsextreme sehr häufig Gewalttaten. Diese beginnen bei der Einschüchterung von „linken“ Aktivisten, was häufig mit öffentlichen „Outing-Kampagnen“ oder „Hausbesuche“ zum Ausdruck gebracht wird. Allerdings schrecken Rechtsextreme auch nicht vor Körperverletzungs- und Tötungsdelikten zurück, was die Terrorakte des NSU auch der breiten Öffentlichkeit bewusst gemacht haben. Neben diesen weithin bekannten Terrorakten, starben im Zeitraum von 1990 bis 2012 in Deutschland 174 Menschen infolge rechtsextremer und rassistischer Gewalt. Diese Zahl stellt jedoch lediglich eine Dunkelziffer dar, da viele von Rechtsextremen Ermordete nicht als Todesopfer politisch rechts motivierter Gewalt in den staatlichen Statistiken verzeichnet sind.

    Da offenbart sich der ganze Abgrund menschlicher Dummheit. Bin nach dieser Aktion auch aus dem Verein ausgetreten. Möchte nicht mit Leuten in Verbindung gebracht werden, die Linksextremismus gutheißen.

  40. #32 martin67 (01. Mai 2015 10:46)
    Gestern im MDR-Sachsenspiegel erklärte ein “Courage”-Bonze aus Leipzig, die Nazis hätten den 1. Mai missbraucht…..

    Sie haben ihn zum Feiertag gemacht.

    ———————————-

    Ja Ja die Nazis die haben den Tag so sehr gefeiert , das es Bild Material gibt , aber ich weiß leider nicht mehr wo ich dieses Bild gesehen habe , jedenfals es waren so glaube ich zwei Hochrangige Nazioffiziere auf der Tribüne neben J.Stalin auf dem Roten Platz zu sehen .
    Natürlich zur Maiparade , so sehr waren die mal dicke Freunde , und es weiß ja auch jeder das Stalin seine Offiziere zum Festmal in Berlin waren und kräftig gespeist haben . Und ein paar Jahre später —-das wissen wir alle ok !
    So viel zum 1. Mai .

  41. Die psychologischen Tricks der SPD.

    Schon wieder fällt Bilkay Öney ,SPD (Integrationsministerin von BW) mit vernünftigen Einlassungen auf!
    Was steckt dahinter ?
    Die SPD spielt momentan das „good guy ,bad guy“-Spiel.
    SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi ist Gold wert für die AfD und PEGIDA. Das ist natürlich schlecht !
    Sie ist der „bad guy“!
    Um nicht noch mehr Wählerstimmen zu verlieren
    wird Bilkay Öney als der „good guy“ auf die Wähler losgelassen.

    Hier ihre erstaunlichen Äußerungen:
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article140311536/Unsere-Grenzen-sind-derzeit-zu-durchlaessig.html

    Alles nur Trickserei!

    🙄

  42. #28 Lorbas
    Der Typ ist natürlich nicht echt, sondern täuschend ähnlich im Stil des Neuen Realismus aus Kunstharz geformt.

    Ist eine Plastik von Wiedenroth, dem begnadeten Karikaturisten, der jetzt auch in 3D arbeitet.

    Eine Überspitzung der typischen Merkmale (Irokese, T-Shirt, Buttons, Schmerbauch, verblödeter Gesichtsausdruck) wie bei jeder guten Karikatur zulässig und ist das Markenzeichen von Wiedenroth, der die linke Szene wie kein Zweiter zu karikieren vermag.

    Man könnte dem Künstler allenfalls eine gewisse Klischeehaftigkeit vorwerfen.

  43. Wie kann das sein?
    „Lügenpresse“ darf man in Deutschland nicht sagen, weil die Nazis – neben den 68ern und vielen anderen – dieses Wort benutzt haben.

    Aber der 1.Mai ist ok, obwohl er von den Nazis eingeführt wurde?
    Kann mir da mal jemand die Logik erklären?

  44. #51 MatthiasW (01. Mai 2015 11:47)
    Ich habe das bei einer bescheuerten Aktion von Borussia Dortmund “Kein Bier für Rechte” oder so mal gelesen…

    Laut Borussia Dortmund ist die Randale von “Linken” ok, weil die sich nur gegen Sachen richtet, während “Rechte” ja Flüchtlingskinder verprügeln.

    Kann man sinngemäß unter diesem Link nachlesen:
    http://www.bvb.de/keinbierfuerrassisten

    Da offenbart sich der ganze Abgrund menschlicher Dummheit. Bin nach dieser Aktion auch aus dem Verein ausgetreten. Möchte nicht mit Leuten in Verbindung gebracht werden, die Linksextremismus gutheißen.
    ————–

    Super dein Austritt! Das sollten alle tun gegen dieses Art ideologischer Landnahme kraft Dummheit.

    Vor allem ihre inversive Begründungslogik, ihr veritabler Freud’sche Versprecher bezüglich der sogenannten „Dunkelziffer“, ihre an den Haaren herbeigezogenen, angeblich stattgehabten rechtsextremen politischen Morde nämlich, ist herzzerreißend dumm und zeigt den Ideologiemist in aller Fülle, der mit solchen „unschuldigen“ Belehrungen unter Sportsfreunden transportiert werden soll.

    Dunkel an ihren genannten Ziffern sind einzig die unzitierten Quellen, die soetwas beweisen würden, angeblich:

    „Neben diesen weithin bekannten Terrorakten, starben im Zeitraum von 1990 bis 2012 in Deutschland 174 Menschen infolge rechtsextremer und rassistischer Gewalt. Diese Zahl stellt jedoch lediglich eine Dunkelziffer dar, da viele von Rechtsextremen Ermordete nicht als Todesopfer politisch rechts motivierter Gewalt in den staatlichen Statistiken verzeichnet sind.“

  45. #57 daskindbeimnamennennen

    „Lügenpresse“ ist bei mir zum täglichen Sprachgebrauch geworden, gerade weil es der Lügenpresse nicht passt. Ähnliches gilt für „Neger“ und andere Vokabeln, die die linke Sprachpolizei am Liebsten verbieten würde.

    Ich hatte übrigens als Kind schon Rückgrat, einen starken Charakter und war bockig. 😉

  46. Ach das ist alles nur eine riesige Verschwörung von Polizei und Medien.

    In Wirklichkeit protestieren die Linken am 1.Mai friedlich. Es werden von den Medien gezielt einzelne Krawallmacher gezeigt die aber V-Männer von der Polizei sind. Das halbe dutzend umgeworfener Polizeibullies, die dutzenden verletzten Polizisten werden nur hochgespielt und sind alles Lügen. Der Mossad soll angeblich da sein Finger auch im Spiel haben. (Ironie off)

  47. Die linke Gewalt ist staatlich finanziert und gewollt. Die BRD ist eine linke Staatssimulation. Der Kontrolleur der Geheimdienste ist der RAF-Terrorist Ströbele, die Stasi-Ratte Petra Pau ist Bundestagsvizepräsidentin, ebenso wie die Deutschenhasserin Claudia Roth. Usw. usf.

  48. Stöbele, Pau, Killerwarze – je bekloppter, desto hässlicher. Logische Schlussfolgerung: Deren Hass speist sich aus dem Neid auf Schönere und Erfolgreichere. Deshalb hassen sie auch den lieben Gott. Mein Tipp: Wenn euch das Leben Zitronen schenkt, macht eine Limonade draus.

  49. Das sinkende Schlachtschiff der Lügenmedien, SPON, regt sich darüber auf, dass Rechte bei heutigen 1. Mai Demos „pöbeln“ würden, also die armen Linksextremisten beim Anzünden von Autos und Polizistenprügeln stören!

    Das geht nun gar nicht!

  50. #65 Heisenberg73

    Das ist doch mal eine gute Nachricht. Wunderte mich schon, dass aufrechte® Rechte® keine „Gegendemo“ veranstalten.

    Und der SPON zeigt damit wieder in aller Deutlichkeit auf welchem Niveau er versunken ist. Weiter so! Wer braucht SPON? Bald heißt es: Spargel offline!

  51. Warum wird diese “Demo” immer wieder erlaubt?
    ——————————————————-

    Weil DE seit 50 Jahren zu einer totalen ANTIFA-REPUBLIK verkommen ist, in der die STAATLICHE ANTIFA-TERRORMILIZ den Ton angibt!

  52. Lügenpresse

    Westfälische Lügennachrichten (WN) verfälschen Täterbeschreibung durch Weglassen der Herkunft

    Raub an der Hafenstraße Dieb drohte mit Messer
    (…)
    Der Geschädigte konnte den flüchtigen Täter wie folgt beschreiben: Männlich, ca. 20 Jahre alt, 165 cm groß, blauer Pullover, Basecap, graue „Eastpack“ Umhängetasche.

    http://www.wn.de/Muenster/1960037-Raub-an-der-Hafenstrasse-Dieb-drohte-mit-Messer

    Hier der Polizeibericht

    POL-MS: „Tanz in den Mai“ als Straßenraub!
    01.05.2015 – 11:10

    Münster (ots) – Am Freitagmorgen, gegen 09.10 Uhr, kam es im Bereich Albersloher Weg/Hafenstraße zu einem Raubdelikt nach vorausgegangenem „Antanzen“. Der Geschädigte, ein 26 jähriger Kölner, befand sich auf dem Weg von der Partymeile „Am Hawerkamp“ in Richtung Albersloher Weg. In Höhe der Kreuzung Albersloher Weg/Hafenstraße wurde er durch einen unbekannten jungen Mann angesprochen und „angetanzt“. Unmittelbar danach bemerkte der Kölner das Fehlen seiner Geldbörse und entdeckte diese in der geöffneten Umhängetasche des Antänzers. Auf die entwendete Geldbörse angesprochen zog der Täter unvermittelt ein Messer aus seiner Tasche und bedrohte damit den Geschädigten.

    Danach flüchtete er mit seiner Beute zu Fuß in Richtung Hafenstraße /Hauptbahnhof. Fahndungsmaßnahmen der Polizei Münster blieben bislang ohne Erfolg. Der Geschädigte konnte den flüchtigen Täter wie folgt beschreiben: Männlich, schwarzafrikanischer Herkunft, ca. 20 Jahre alt, 165 cm groß, blauer Pullover, Basecap, graue „Eastpack“ Umhängetasche. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 zu melden

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11187/3011286/pol-ms-tanz-in-den-mai-als-strassenraub

  53. #57 daskindbeimnamennennen (01. Mai 2015 12:29)
    Wie kann das sein?
    “Lügenpresse” darf man in Deutschland nicht sagen
    —————————————————–

    Warum nicht? Etwa, weil es die LÜGENPRESSE nicht will? 😉

  54. Es ist halt von der Politik gewollt, dass die Erben der Schläger der SA der 1920er und 1930er Jahre -die heutigen linken Strassenprügler, Gewaltanwender und die „Antifa“- ohne jede Konsequenz zu fürchten ihre Spass-Gewalt abzieht.

    Die „Antifa“ will antifa sein? Sie sind die heutige Verkörperung der Fa!

  55. Für die Unterstützung in Kernfragen (Globalisierung, Masseneinwanderung) wird Linksgrünen eine gewisse Narrenfreiheit gewährt.

    Das ist für die „Eliten“ eine günstige Lösung –
    die heutigen Kapitalisten sind extrem geizig (ihre Geschäftsmodelle basieren ja auf Niedriglohn) und rote SA kann mit Almosen abgespeist werden.

    Das Problem ist, dass rote SA (im Unterschied zu braunen) auf Befehl nicht hört und kann nur indirekt manipuliert werden.
    Auch hasst rote SA ihre Züchter und wird sie bei erster Gelegenheit erschlagen.

    Hier wird der Geizige wie immer doppelt zahlen (zum zweiten Mal mit eigenen Leben).

  56. Na ja, unsere SSozialistischen Kinder zweier SSozialistischer Systeme unter dem roten Banner stehen ja in einer ruhmreichen Tradition. Beide eint eines Zerstörungswut. Und genau das leben diese LINKEn (Volks)Genossen alljährlich voller Inbrunst aus.
    Und jedes Jahr wird dem Ereignis gedacht, das einst die National Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands einführte.

    1. Mai – „Tag der nationalen Arbeit“

    http://www.omsa.org/photopost/data/528/medium/1_may_1934.jpg

    :mrgreen:

  57. #12 Organic   (01. Mai 2015 09:18)  

    #2 Mark von Buch (01. Mai 2015 08:33)

    Die linken Terroristen läßt man austoben in der Hoffnung, dann ist erstmal wieder halbwegs Ruhe.

    Sozusagen: “Betreutes Randalieren”
    ————-
    Kommt in mein Wörterbuch 🙂

  58. Der 1.Mai,
    Bestandteil des staatlich finanzierten Methadonprogramms.

Comments are closed.