imageAm Samstag, den 3. Oktober 2015, fand in Frankfurt/Main eine Feierlichkeit zum 25. Jahrestag der Wiedervereinigung Deutschlands statt. Anlässlich dieses Festaktes präsentierte sich die gesamte Bundesregierung mit allen Ministerien der interessierten Öffentlichkeit. In diesem Rahmen teilten Vertreter des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ; Männer sind nicht genannt), u. a. aufwändig hergestellte Farb-Postkarten aus, über welche die Ideologie des Gender Mainstreamings (GM) verbreitet wird. Auf einem professionell hergestellten Foto ist ein dämlich-besorgt dreinblickender junger deutscher Mann zu sehen, der in demütiger Körperhaltung einen Blumenstrauß in der linken Hand hat.

Durch die langen Haare und eine Mütze auf dem Kopf versinnbildlicht dieser „Jüngling im optimalen Testosteron-Alter“ das derzeitige politische Ideal des mitteleuropäischen Schoßhundes der Biospezies Homo sapiens: Intelligent-weißhäutig, und somit mit dem Potential zum gutverdienenden beamteten Lehrer ausgestattet, aber gleichzeitig mit einem sensibel-weichgespülten Wesen. Die maskulinen Züge des Mit-Zwanzigers sind kaum noch erkennbar. Seine Partnerin, eine gleichaltrige, ebenfalls kaukasische junge Frau mit Hochzeits-Schleier, hält, liebevoll herabblickend, eine schwere Motor-Kettensäge in den Armen, als wäre dieses grobe Holzfäller-Werkzeug ihr leibliches Baby… (Fortsetzung des Artikels von Prof. Ulrich Kutschera hier!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

89 KOMMENTARE

  1. Mann wir leben in kommplett GAGAistan.
    Vieleicht denken Moslemrüden wenn sich so was irres häuft, dass sie im falschen Film sind und ob der surrealen Gaga Gender Bilder verschreckt das weite suchen 😉
    Ich hab mich jedenfalls erschrocken bei dem Bild. Könnte auch das Filmplakat zu das „Kettensägenmassaker jetzt neu Genbergerecht und verschwult die Emanzenvariante“ sein.
    Danke Grüne Faschos mit eurer gender und Multimulti Diktatur.
    Wer die grünen ärgern möchte findet hier passende Flyer:
    http://s1209.photobucket.com/user/froschy/library/Wussten%20Sie%20schon
    Entlarvt und aus netten Grünlinge werden wütende Faschos
    🙂

  2. He he – das Bild erinnert mich an meine Ex-Frau.
    Die hatte meine Stihl-Kettensäge (2.150.- DM) als erstes vom Haussstand schwarz verkauft. 🙁

  3. GM ist der Inbegriff der geistigen Vergewaltigung und Beleidigung der menschlichen Intelligenz. Ich frage mich immer wieder, wie diese Leute ihre eigene Dummheit, seelische und intellektuelle Verkrüppelung und Stumpfsinnigkeit als Maßstab nehmen können? Soll sich die ganze Welt ändern, nur weil diese Leute so minderbemittelt sind?

  4. Für die dargestellte Frau bedeutet das maskuline Symbol „Kettensäge“ eine aufwertung. Die Frau ist nun schön UND stark.

    Der abgebildete Mann hingegen wird durch den zerknitterten Blumenstrauß abgewertet. Der Mann ist nun häßlich UND schwach. Gutes männliches Aussehen ist nämlich stark vom Betrachter abhängig. Alles was erfolgreich macht, wird beim Mann als gutaussehend empfunden. Ich nenne das mal den „Oliver-Kahn-Effekt“ :o)

    Akif Pirincci hat Recht. Der deutsche Mann wird zum Trottel gemacht und somit beseitigt. Was bleibt ist die deutsche Frau. Und die ist Beute für den neuen Mann. Und der heißt Mohammed und hat ganz viele Brüder.

  5. Die Blödheit, mit der hierzulande versucht wird Naturgesetze außer Kraft zu setzen, kennt keine Grenzen mehr.
    Es würde mich nicht wundern, wenn es demnächst ei Strafe verboten sein wird in anderer Farbe als grün zu kacken.
    Alles, was zur natürlichen Ordnung gehört, wird Stück für Stück verdreht.
    Schwule gelten als normal.
    Transen als besonders erotisch.
    Flüchtlinge und kriminelles Migrantenvolk als bereichernd.
    Trottel als hochintelligent.
    Lustlose als besonders förderungswürdig.
    Patrioten al Gewalttäter.
    Gewalttäter als Aufrechte (Antifa).
    Täter als Opfer.
    Opfer als Täter.

    Die wahren Normalen sitzen wohl im Irrenhaus

  6. Das Foto ist voll reaktionär! In einer modernen Welt trägt die Männin mit Bart den Schleier und den Blumenstrauß während die Männin ohne Bart idealerweise eine (noch) geöffnete Fußfessel (Statt Ehering) in der einen Hand und eine Peitsche in der anderen Hand trägt!

    Prädikat: Jugendgefährdend wegen zu starker Betonung traditioneller Rollen der Geschlechter! FSK21

  7. Ich war am 3. Oktober in Frankfurt, hatte es dort aber nicht länger als etwa eine halbe Stunde ausgehalten. Das war also die Zentrale Feier des Nationalfeiertages 2015, zu, 25 Jubiläum der Deutschen Einheit. Auf dem zentralen Festgelände Hauptwache, Roßmarkt, Goetheplatz, die ich abgelatscht war, sah ich keine einzige Deutschlandfahne. Dafür unzählige Trottel mit weißen Hütchen mit der Aufschrift „SAMSUNG“, viele hatten sogar drei, vier, fünf dieser Billighütchen auf dem Kopf gestapelt. Es sah geradezu so aus, als hätte der Konzern Samsung dieses sogen. Bürgerfest gekapert. Ansonsten miese Stimmung des allerfeinsten.

  8. Werden eigentlich die refugees darüber aufgeklärt, dass sie sich ihre Macho-Männlichkeit nur einbilden?

  9. #9 Heinz (26. Okt 2015 13:13)

    Das stieß mir auch gleich sauer auf. Die Männin hat Hochzeitskleid zu tragen, die Frauin den Frack.

    Besser noch beide in Maomäßigen Einheitsklamotten.

  10. OT

    Merkels Asylkurs gefährdet die innere Sicherheit

    Tausende Flüchtlinge kommen täglich über unsere Grenzen, die meisten von ihnen wollen weiter nach Deutschland. Dort fährt Bundeskanzlerin Angela Merkel einen gemäßigten Asylkurs, doch in den deutschen Sicherheitsbehörden wächst nun die Kritik an der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin. Verfassungsschutz, Bundeskriminalamt, Bundesnachrichtendienst und Bundespolizei seien laut „Welt am Sonntag“ besorgt um die innere Sicherheit der Bundesrepublik. Die Prognosen der Behörden sind düster.

    http://www.krone.at/Welt/Merkels_Asylkurs_gefaehrdet_die_innere_Sicherheit-Experten_warnen_-Story-478766

  11. Sinn und Zweck wird im Kutschera-Artikel schon angedeutet:
    Testosteronbomben dringen ins Land ein, ohne auf nennenswerten Widerstand zu stoßen. Nun stelle man sich mal vor, was wäre, wenn unsere Männer sich mal wieder auf ihr „Anhängsel“ (mehr isses ja zur Zeit bei den meisten nicht) mal wieder auf ihre Tugenden besännen: Kraft, Beschützerinstinkt, konstruktives Herangehen und Machertum…. oh Gott, dann ginge es aber rund. Dann würden wesentlich mehr auf die Strasse gehen und sich gegen die unsinnige Politik auflehnen. Und genau das wird mit Genderismus verhindert und ist von langer Hand vorbreitet.
    Tja, den hodenlosen auf dem Bild findet man z.Z. bei den Linken und Gutmenschen.
    Übrigens sagt meine Partnerin immer: „Lass diese Emanzen doch mal ein mehrmonatiges Praktikum auf dem Bau am Presslufthammer durchziehen…. dann schmilzt das ganze Kampflesbentum wie Schnee im Frühling“ (tja eine kluge Frau)

  12. OT: Jemand freut sich über Fanpost, wer kein Fan ist kann sich ja mal die Argumentationshilfe gegen Pegida und Co. besorgen!

    Mehr Attacken auf Flüchtlingsheime – Diskussionen über Asyl, Migration und Integration und
    ihre Wirkung auf das gesellschaftliche Klima
    (H.K.)
    Die Zahl rassistischer Angriffe auf deutsche Asylbewerberheime ist dramatisch angestiegen. Die Atta
    cken richteten sich gegen Asylbewerberunterkünfte und gegen ihre Bewohner. Sie reichten von
    Volksverhetzung bis zu Angriffen mit Waffen oder Brandsätzen. Vom Jahr 2012 auf das Jahr 2014
    versechsfachte sich laut Angaben der Bundesregierung die Zahl der Attacken. In 2012 gab es 24 An
    griffe auf Flüchtlingsunterkünfte, im Jahr 2013 schon 58 Angriffe und im vergangenen Jahr 150 An
    griffe. Die meisten Anschläge gab es in NRW, gefolgt von Sachsen und Bayern. Außerdem kam es in
    Deutschland 2014 zu 77 tätlichen Angriffen auf Flüchtlinge und 256 lokalen flüchtlingsfeindlichen
    Kundgebungen oder Demonstrationen. In Sachsen kam es zu den meisten rassistisch motivierten
    Körperverletzungen. Das vierte Quartal 2014 war besonders geprägt von der politischen Diskussion
    über Flüchtlingspolitik und dem Aufkommen der „Pegida“-Bewegung. Migrantenorganisationen und
    Konfliktforscher vermuten deswegen, dass die Kundgebungen der Dresdner Pegida-Bewegung den
    Nährboden für diese Übergriffe bereitet haben. Mittlerweile mobilisiert die “Pegida”-Bewegung nur
    noch wenige Demonstranten. Dennoch warnen Soziologen: Das Problem ist nicht behoben. Das Refe
    rat Migration und Integration des Deutschen Caritasverbandes teilt diese Einschätzung und hat eine
    Argumentationshilfe zur Debatte und eine bewertende Übersicht über die Thesen und Positionen,
    die Pegida und verwandte Bewegungen in die Debatte eingebracht haben, erstellt. Die Argumen
    tatsionshilfe kann angefordert werden bei i.rebbe@caritas-paderborn.de

  13. OT

    Polizei kann Streit unter Flüchtlingen nur mit Hilfe der Bundeswehr schlichten

    In einer Flüchtlingsunterkunft in ?#?Lübeck? ist es zu einer Schlägerei unter Flüchtlingen gekommen. Die Polizei konnte die Lage nur mit Hilfe von Bundeswehr-Soldaten bewältigen. Offenbar kommt es relativ oft zu Konflikten zwischen Flüchtlingen. Die Kieler Polizei soll versucht haben, die Vorfälle zu vertuschen.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/24/polizei-kann-streit-unter-fluechtlingen-nur-mit-hilfe-der-bundeswehr-schlichten/

  14. Naja, wenigstens mit Gender-Gaga ist Schluss, wenn der Islam in 5 Jahren als Staatsreligion eingeführt wird.

  15. #20 Wilhelmine (26. Okt 2015 13:27)
    OT
    Polizei kann Streit unter Flüchtlingen nur mit Hilfe der Bundeswehr schlichten.
    In einer Flüchtlingsunterkunft in ?#?Lübeck? ist es zu einer Schlägerei unter Flüchtlingen gekommen. Die Polizei konnte die Lage nur mit Hilfe von Bundeswehr-Soldaten bewältigen. Offenbar kommt es relativ oft zu Konflikten zwischen Flüchtlingen. Die Kieler Polizei soll versucht haben, die Vorfälle zu vertuschen.
    ++++
    Sozen- und Grünen-Politiker haben die Polizei vermutlich angewiesen, alles zu vertuschen!

  16. #22 Wilhelmine (26. Okt 2015 13:29)

    Warum OT?

    Das sind eben richtige Kerle.

    Nix Stuhlkreis – Faust raus!
    Was mich bei diesen „Schlägereien“ allerdings verwundert sind die geringen Verluste. Dutzende Schläger und nur drei Verletzte? Da stimmt doch was nicht.

  17. Das Bild bitte an alle muslimischen Männer verschicken die hierher wollen
    Dazu eins von conchita Wurst

    Dazu der passende Text
    Ihr seit willkommen
    Dürft Eure Bärte behalten
    Eure Eier müsst Ihr aber an der Grenze abgeben

    P.s
    Habe gestern eine kurze Doku über Nachkriegsflüchtlinge gesehen
    Nur Alte, Frauen Kinder
    Holzbaracken im tiefsten Stand Winter
    2 Doppelstockbetten immer nebeneinander , kleine Lücke und dann die nächste Reihe

    Dutzende dieser Betten in einem Raum
    Steckrübensuppe mit Brot
    Ein Holzofen
    Draußen Plumsklos
    Es war aufgeräumt ohne Müllberge.
    Keine zugesch… Klos
    Keine Schlägereien
    Keine Messerstechereien
    Unglaubliche Dankbarkeit ein Dach über den Kopf zu haben

  18. Genau dieser Typus ohne Arsch und Eier ist mir von den Anti-Pegidas letzte Woche in bleibender Erinnerung. Immer schön hinter dem Polizeikordon verstecken und mit Böllern werfen. Und die Polizei lies niemanden von uns zu denen durch…wie schade.

  19. Alles RECHTE wird verteufelt. Nationalstolz (in jedem Land dieser Welt Normalität) ist verboten.

    Aber die perverse und für unsere Kinder schädliche Gender Erziehung durch Politiker, die auch den Geschlechtsverkehr mit Kindern straffrei machen wollten, wird als normal gesehen. Widerstände wie in Stuttgart (mit Pastoren, wirklich besorgten Eltern und normalen Bürger) wird als rechte Demo dargestellt und von der Antifaschistischen Aktion bedroht.

    Also auch die CDU und selbst die CSU unterstützen damit die Sender Politik. Denn die Antifa wird auch von Bundessteuergeldern gefördert.
    Dank des Innenmisters de Maizière und der Familienministerin Scheswig.
    Damit ist der saubere Herr de Maizière ein aktiver Unterstützer der linken Gewalt geworden.
    Oder im Klartext !
    Die Bundesregierung hält sich eine eigene militante Schlägertruppe, die auf Regimegegner losgeht.
    Eigentlich waren es immer nur DGB und SPD wie Grüne und Linke die die Rote SA unterstützt haben. Aber durch die Abschaffung der Extremismus Klausel hat sich die CDU auch in das politische Abseits gestellt.

    In dem anderen Land würde das….. wird leben hier im Taka-Tuka-Land. Wo nicht Pipis Vater Negerkönig ist, sondern IM Erika die Mutter der Nation.
    Negerkönig ? Ach ja, gerade die Linkspisser, die die Pipi Ideologie im Sinne von
    – antiautoritäres Erziehen von Kindern.
    – meine Blagen muss ich nicht anschnallen
    – meine Blagen müssen sich im Supermarkt nich benehmen
    – meine Blagen dürfen…. lassen wir das
    haben den bösen Negerkönig verboten. Jahrzehnte haben sie Pipi nachgeeifert und auf einmal war der König der Neger nicht mehr korrekt.
    Ach ja liebe linken wertlosen Vaterlandshasser !
    Verbietet den Michel bitte !
    Die blonde skandinavische Nazi Sau aus dem Dorf, wo es keine Ausländer gibt. Schlimm. Das gehört verboten.
    Da gehören Asylanten nach Lönneberga. Es muss komplett neu geschrieben und verfilmt werden.
    Ach ja und Pipi muss einen Neger und einen Araber (natürlich Moslem) als Jugend oder besser Kinderfreund haben. In die Villa Kunterbunt müssen natürlich Asylanten aufgenommen werden.

    Ach ja ! Und Drogen gibt es dann auch. Und natürlich darf dann der Onkel von den Grünen mit dem Negerkind gewaltfreien Sex veranstalten. Bildlich schön dargestellt. Anschliessend wird dem MoslemKind der Arsch vergoldet.

    So hättet Ihr es doch gerne Ihr Linken. Ach ja und ein scheiss deutsches Naziblag brauchen wir auch. Wo die Mutter ständig von Ausländern vergewaltigt wird.

    Alles aus dem Ideenkasten der Linken. Ihr kotzt mich an.
    Ich esse Zigeunerschnitzel und gut ist.
    Besser als Kinder fi**en und geistig vergewaltigen.

    In jedem Land würdet Ihr verurteilt werden. Nur hier verurteilt man nur uns echte Deutsche. Von der Geburt die Kollektivschuld bis zur Bahre.
    Wer kein verwirrter linker Vaterlandshasser ist, wird vom System verfolgt. Wer den Asyl Wahn nicht mitmacht, wird demnächst seine Arbeit verlieren.
    Ja gut. Dann schränke ich mich eben auf Hartz IV ein und lasst mich vom Amt erniedrigen. Ist im Prinzip das Gleiche wie auf der Arbeit. Nur dass dort einen der direkte Chef erniedrigt und die Arbeitskollegen einen mobben. Unbewusstes Mobben und Selbstüberwachung.
    Wir merken schon gar nichts mehr auf der Arbeit.

  20. Weniger Menschen kaufen diesen Gender-Nonsens ab, als es den Liberalisten lieb wäre.

    Die meisten Paare, die ich kenne, sind noch im größten Sinne eine klassiche Kombination von Mann und Frau. Der Mann geht mit Motorsäge in den Wald und hackt Holz, die Frau wascht seine verschwitzte Wäsche und lässt seine Badewanne ein. Dann gibt es gemütliches Dinner und beide gehen gemeinsam ins Bett.

    Eine gleichberechtigte Verbindung aus Mann und Frau einfach. Dieser PC GM Käse geht den Menschen doch zumeist auf den Sack.

  21. es darf keinen wundern, wenn so etwas aus einem Sozi-Ministerium kommt. Was haben denn die dort Beschäftigten gelernt? Geschwätzwissenschaften oder noch weniger!

  22. Lohnt es sich für uns auf diesen Schwachsinn so viel Zorn und Energie zu verschwenden? Das in starken Konturen erkennbare Kalifat wird in Europa Schluß damit machen.

  23. Perverser Dummscheiß.

    Dieses Drecksministerium ist doch von der Antifa-Schlampe besetzt.

    Als Babys kriegen die bestimmt diese missratene Antifa-Brut. Ekelhaft

    Ich hau mir jetzt ein anständig blutiges Steak auf den Grill, habe ich mir verdient, nach der gestrigen HoGeSa, meine Frau macht mir das nicht blutig und knusprig genug, auch ne Art von Emanzipation.

    Der Chef beeft selbst.

  24. Vielleicht heißt das Bild ja, dass uns die deutschen, blonden Frauen mit ihren Kettensägen von diesem Genderislamgrünrotz befreien werden, wenn die Kerle in diesem Land schon keine Eier mehr haben und nur noch Blümchen pflücken gehen.
    Kettensägen statt Babys. Wer keine Eier hat, kann auch keine Babys mehr machen.

    Ich finde das eine gute Idee von den Grünen.

  25. In Deutschland hat es eine Artenteilung gegeben. In der Natur kommt so etwas oft vor und meist sind es schmerzhafte Prozesse.

    Für uns Deutsche ist es ein Akt von Humanität, wenn wir den sich von unserer Art separierenden Linken, Dummen und Gewalttätigen ein eigenes Gebiet zur Verfügung stellen. Ordentlich eingefriedet, so das die Deutschen in Ruhe und sicher leben können. Da können dann diese Irren ihren Sozialismus 2.0 mit Multikulti leben.

    Hier im normalen Deutschland muss dann der Begriff „Wissenschaft“ sich wieder eine Daseinsberechtigung erarbeiten. Zu lange haben sich Wissenschaftler für die Politik verhurt und dadurch grundsätzlich die Glaubwürdigkeit verloren.

  26. #26 eule54
    #20 Wilhelmine

    Mensch, da sag einer noch mal was gegen unsere Bundeswehr. 8 von unseren Jungs haben gereicht-

    Neben dem Sicherheitsdienst und Polizeikräften waren auch acht Soldaten der Bundeswehr im Einsatz. Im Fazit des Einsatzberichtes heißt es: „Abschließend muss darauf hingewiesen werden, dass die Lage vor Ort ohne die Kräfte der Bundeswehr nicht zu bewältigen gewesen wäre.

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Politik/News-Aktuelle-Nachrichten-Politik/Landeskriminalamt-Drohungen-Diebstahl-Schlaege

  27. Sozialismus, Feminismus, Islam gehen Hand in Hand.

    J.W. von Goethe:
    “Gesetzgeber und Revolutionäre, die Gleichheit und Freiheit zugleich versprechen, sind Phantasten oder Scharlatane.”

  28. „Gleich geht’s weiter“: fragt sich nur wohin, wenn „Gleichheit“ bedeutet, dem Einen einen Blumenstrauß und der Anderen eine Kettensäge in die Hand zu geben. Unfassbar, dass das BMFSFJ seinen Geschlechtsrassismus auch noch so explizit demaskiert. Ich hab’s mir gleich ausgedruckt und ans Bücherregal gehängt. Weiterer Kommentar unnötig – es spricht für sich.

  29. „…..demütiger Körperhaltung einen Blumenstrauß in der linken Hand hat.“ Bezeichnend für die linke Ideologie die Blumen sprießen läßt. Gleichstellung von Mann und Frau, keiner fragt Frauen ob sie das wollen. Die die offen darüber sprechen und dagegen sind, werden von diese Gleichberechtungsliga plötzlich nicht mehr anerkannt. Welche perfider Umgang mit Menschen. Deutschland geht einer ungewissen Zukunft entgegen.

  30. Ist doch ganz knorke eigentlich. Wenn die Frauen die Männerrollen übernehmen, dann verdienen sie die Brötchen und machen das Feuerholz und lassen sich auch sonst keine Aufgabe mehr nehmen, einfach weil sie wissen, daß sie es genauso gut können. Da kann ich mich voll aufs Videospielen konzentrieren, solange die Alte der Stolz gepackt hat und sie’s nicht mal merkt. Ja ja, ich geh ja schon einkaufen. Und drehe vielleicht eine Runde um den Bahnhof. Kann aber auch sein, daß ich eines Tages spontan im Flieger nach Bangkok sitze… /Satire off. Frauen, die sich für Maschinen interessieren, sind cool. Der ganze Gendermist ist es nicht. Wie ist jetzt das schon wieder passiert, daß Schulen und Universitäten damit verseucht wurden und der Steuerzahler für den ganzen Quatsch aufkommen muß? Irgendwas ist grundsätzlich falsch in diesem System, wenn jede Generation eine neue Idiotie es an die Spitze schafft.

  31. für 85 % der verweichlichten westbubis stimmt das bild absolut. die können zwar nix dafür, nur das ändert nix. deshalb braucht die taube ostnuß ja die neger und die araber. um der westdeutschen weiblichkeit mal sowas ähnliches wie ein mannsbild anbieten zu können. klingt hart. ist auch hart …

  32. Zuerst dachte ich an eine „boshafte Fotocollage“ von PI !

    Diese Abbildung ist soweit nicht verwunderlich, da sie lediglich das gegenwärtige, irrsinnige System spiegelt !!

  33. Wie hat Akif sinngemäß so schön beschrieben?
    Erst erziehen die Frauen ihre Männer nach ihrem Ideal und nach 25 Jahren merken sie, daß das Ergebnis ihnen doch nicht gefällt, stoßen sie ab, um sie gegen einen anderen, vermeintlich besseren Mann einzutauschen. Doch das ist dann auch nur einer, den eine andere Frau abgestoßen hat.

    Im ernst, heutzutage haben es die Männer wirklich schwer. Die Frauen suchen gut verdienende Schwächlinge fürs Leben und testosterongeladene Naturburschen fürs Bett.
    Und irgendwann wundern sie sich, sollte der Mann plötzlich die Fliege machen, weil er eine gefunden hat, wo er wieder Mann sein darf, weil die gemerkt hat, daß der ganze Genderscheiß ihr die Weiblichkeit genommen hat.

  34. OT
    Bürgerdialog mit Mutti in Nürnberg

    „Die Flüchtlinge kommen gerne nach Deutschland, weil es hier die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau gibt…“ hahahahahaha!

    „es gibt auch Deutsche, die nicht so toll sind…“ booooaaahhhhh!

    Und klick, Fernseher aus!

    Merkel muss weg!
    Merkel muss weg!
    Merkel muss weg!

  35. Schlachtruf der Feministinnen seit eh und jeh:

    „Nur ein toter Mann ist ein guter Mann“

    So bejubelt u.a. auch Alice Schwarzer jeden von Weibern begangenen Männermord.

    Dafür gehört sie zwar in den Knast, aber davon ist nichts bekannt.

  36. #40 xRatio

    J.W. von Goethe:
    “Gesetzgeber und Revolutionäre, die Gleichheit und Freiheit zugleich versprechen, sind Phantasten oder Scharlatane.”

    Gibt es auch einen Fachbegriff für diese Scharlatane: Freimaurer.
    Adam Weishaupt und Nachfolger.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Adam_Weishaupt

    Regel Nr. I aus dem Handbuch des Bösen:
    Stifte das Chaos.
    Regel Nr. II: Nutze die heillose Verwirrung, die du angerichtet hast, nun zu deinen Vorteil.

    Z.B. Euro: Kein Mächtiger war dermaßen blöde, daß er wirklich geglaubt hat, daß diese Währung funktionieren könnte.

  37. All diese entsexten und psycho-bekifften Ministerialbeamten jener BMFSFJ-Ministerien würde ich als aller Erstes – bevor die überhaupt ihre „Arbeit“ in ihrem warmen Sessel antreten dürften – in eine MINDESTENS EINJÄHRIGE ZWANGSARBEIT verbannen. Und zwar in echte knallharte Männerberufe:

    als

    Dampflokheizer, Hochofenarbeiter, Maschinenöler auf Hochseeschiffen, Bergmann, Asphaltierer, Tiefbauer, Pflasterer, Betonbauer, Bombenentschärfer (=Feuerwerker), Klärwerker, usw.

    Und zwar inklusiv der rauhen und teilweise groben Späße, welche so unter den dortigen männlichen Kollegen so üblich sind.

    Vielleicht hilft das denen, ihre Flausen gründlichst ausgetrieben zu bekommen…

  38. Was Kutschera nicht erwähnt: Die Postkarten-Aktion ist Teil eines sog. „Medienkoffers“ für den Schulunterricht:

    Lehrerinnen und Lehrer der 9. bis 12. Klasse können ihren Unterricht beim Thema Gleichstellung von nun an noch bunter und lockerer gestalten. Dabei hilft ihnen der neue Medienkoffer „Frauen und Männer – Gleich geht’s weiter“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Er enthält zahlreiche Unterrichtsmaterialien wie Filmclips, Tipps für Rollenspiele und Postkarten mit lustigen Motiven als Diskussionsanstoß.

    http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/gleichstellung,did=119868.html

    Der von der damaligen Familienministerin Ursula von der Leyen auf den Weg gebracht worden ist. Was in den Schulen passiert, weiß ich nicht, ich jedenfalls habe noch nie von dieser Aktion, die 2009 gestartet wurde, gehört und Leute, die ich gefragt habe, auch nicht. So ganz doll erfolgreich kann sie also nicht sein.

    Von Kutschera kann man immerhin erfahren, dass Gender-Professuren nur nach W2 besoldet werden. „Das ist ein besseres Lehrergehalt“, sagte er im RBB-Interview, „ein kleiner Trost“:

    https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/zwoelfzweiundzwanzig/201507/220887.html

  39. Als Evolutionsbiologe weiss Prof. Dr. Ulrich Kutschera natürlich um die Folgen darwinistischer Selektionsabläufe.

  40. AntifaSA startet Anschlagsserie

    im Auftrag der Blockparteien?

    um die AfD mundtot zu machen.

    So geht unsere Meinungsfreiheit in Flammen auf: Die Flüchtlingskrise wird immer dramatischer, die Große Koalition von CDU und SPD fährt dadurch in ein Umfragetief – unsere Politiker aber nichts Besseres zu tun, als mit Hetze die AfD zum Sündenbock zu machen. Ihre Worte wirken offenbar wie Brandbeschleuniger: AfD-Politiker erleben eine Gewaltwelle zwischen Brandanschlägen, Lynchjustiz und Verwüstungsorgien.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/markus-maehler/nach-der-hetze-anonyme-taeter-starten-gewaltwelle-gegen-afd.html

  41. Wenn es dir zu trist in einer funktionierenden, sicheren und harmonischen Welt ist: die Linken denken sich Unfug und Probleme für dich aus, die du ohne sie nicht hättest!

  42. Lest euch mal diesen Bericht von Tichy durch, unglaublich:

    Wie weit die Kontrolle entglitten ist zeigt sich an der deutsch-österreichischem Grenze zwischen Salzburg und Freilassing: Über 1.000 Flüchtlinge erzwingen den Zugang nach Deutschland. (…)

    http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/kontrollverlust-fluechtlinge-erzwingen-grenzuebertritt/

    Wenn die demnächst nicht das angeblich versprochene „gute Leben“ in Deutschland bekommen und nicht mal jobs mit Mindestlohn, geht hier der Aufstand richtig los…..

  43. #56 BePe

    „AntifaSA startet Anschlagsserie“

    Hätte jemand damals bei der Sturmabteilung des Leibhaftigen auf den Gebrauch eines Kammes verzichtet, das Geld für die Seife gespart, und vor allem „Nie wieder Deutschland“ oder „Deutschland verrecke“ gepöbelt, hätte er es in diesem Verein wohl eher nicht so weit gebracht.

    Manche Vergleiche hinken ja wenigstens noch auf einem Bein mühselig voran, aber dieser?

  44. Viel erstaunlicher als solch hirnverbrannte teuflische „Programme“ zur gezielten Umerziehung und Unfruchtbarmachung der europäischen Kulturvölker sind allerdings Millionen Menschen, die sowas als freiwillige Versuchskaninchen mitmachen. Obwohl man spürt, es ist doch gegen die Natur, läßt man sich gerne verführen, kastrieren, sterilisieren und manipulieren. Krank.

  45. Nach den nächsten BT- wahlen ( falls nicht getürkt ) wird dieser Genderscheißdreck genauso im Nirvana verschwinden, wie die Altparteien !

  46. Häßliche, kranke Welt:

    Die Braut – statt Baby jetzt mit Motorsäge.

    Ein kleiner, niedlicher Säugling gehört in diesem Bild an die Stelle der Motorsäge, erinnert sich noch jemand?

    Ein Kind ist Symbol des Fortbestandes, schönstes Symbol der Hoffnung, Grund zu kämpfen und Grund zu leben.

    Eine Motorsäge – Symbol der Zerstörung, der Vernichtung, wie aus dem Horrorstreifen.
    Dafür steht „Gender“

    Passt doch!

  47. #49 Tolkewitzer (26. Okt 2015 14:17)
    Und irgendwann wundern sie sich, sollte der Mann plötzlich die Fliege machen, weil er eine gefunden hat, wo er wieder Mann sein darf, weil die gemerkt hat, daß der ganze Genderscheiß ihr die Weiblichkeit genommen hat.
    ++++
    Emanzen sind erst zufrieden, wenn sie wie Männer aussehen.
    Mit dem Schwanz hapert es noch ein wenig, aber sonst gibt es genügend Beispiele:

    http://bc02.rp-online.de/polopoly_fs/archiv-spd-schatzmeisterin-barbara-hendricks-stellt-1.3893707.1387277695!httpImage/968154109.jpg_gen/derivatives/d540x303/968154109.jpg

  48. Kein Schwein, nicht mal die Nulpe Kutschera interessiert, daß die staatliche Unterstützung und Förderung des sozialistischen Gleichschaltungswahns

    1. grob verfassungswidrig ist (Art 3 (3) GG)

    2. zu den Hauptursachen aller sonstigen politischen Fehlentwicklungen bis hin zum Völkermord an den Deutschen gehört.

  49. Vielleicht ist es ja auch anders gemeint: Der blümchenhaltende Wollmützendepp wird bestimmt zur tobenden Furie, wenn sie es wagt, mit dem stinkenden, lärmenden, kapitalistischen Zerstörungsmordinstrument an seine geheiligten Bäume zu gehen.

  50. #62 Pablo
    Nach den nächsten BT- wahlen ( falls nicht getürkt ) wird dieser Genderscheißdreck genauso im Nirvana verschwinden, wie die Altparteien

    Ich würde da eher auf getürkt (das Wort spricht für sich) tippen. Auf t-online gab es kürzlich eine offene BT-Abstimmung bei der Jedermann mitmachen konnte: bei mehr als 100.000 (!) Abstimmern hatte die AfD mehr als 55% erhalten.
    Bei den „offiziellen“ Umfragewerten der systemnahen Institute bleibt sie bei 7% stehen. Sind das alles ungegenderte Problembürger, die bei der t-Online Umfrage mitgemacht haben und bei den anderen der „echte“ Durchschnitt?

    Die Wahlergebnisse stehen garantiert heute schon fest! Alle verlieren ein bissel, FDP ist wieder dabei und die Afd bekommt die staatlich zugeteilte Quote von ca.7%! Danke!
    Können wir auch in Nordkorea wählen gehen…

    Kann man nur hoffen, dass es vorher schon knallt, ich ertrage diesen ganzen verlogenen Kram nicht mehr!

  51. #20 Haram (26. Okt 2015 13:26)
    PS: Falls jemand die Argumentationshilfe dort erfragen möchte und auch sonst bitte freundlich bleiben. Wäre schlicht einmal Interessant, diese Anleitung anschauen zu können.

  52. OT oder auch nicht.

    Bekanntlich sollen wir vegan werden, ist Fleisch pfui bah, für den, der mainstreammäßig was auf sich hält. Der ordentliche Bundesbürger ist danach wenigsten bi, isst kein Fleisch und befürwortet Zuwanderung und hilft Invasoren. In diesem Licht ist auch dieser Antifleisch – und Wurstartikel zu sehen:

    https://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/wurst-als-krebserreger-die-wichtigsten-antworten-a-1059645.html

    Ich habe jetzt eine einfache Lösung gefunden. Ich mache und bin immer genau das Gegenteil von dem, worüber die Presse berichtet und was sie propagiert. Geht mir blendend damit. Heute Abend u.a. zwei gut abgehangene Filetsteaks gekauft und morgen gibt es wider Wurst zum Frühstück, natürlich auf schweinischer Basis.

  53. Man kann es nicht oft genug sagen dass die heutigen Deutschen verweichlichte Waschlappen oder Werte und Rückgrat sind. Die Ausländer finden Zeit um sich körperlich fit zu halten, meistens besuchen sie fitness centers wohingegen die Deutschen vor dem Sofa vor sich hin vegetieren. Die Frauen werden sich auf jedenfall nach Alternativen umschauen, machen sie jetzt schon.

  54. @ kronos

    „Man kann es nicht oft genug sagen dass die heutigen Deutschen verweichlichte Waschlappen oder Werte und Rückgrat sind.“

    Bedanke mich bei Ihnen für das Kompliment.

  55. Bin der Typ des sanften und einfühlsamen Mannes. Mußte viel weinen, als ich hier die ganzen groben Kommentare gelesen habe, das hat mich alles irgendwie sehr traurig gemacht. Wir sollten alle mal diese Geschlechterschablonen kritisch hinterfragen, moderne Frauen mögen es gerne, wenn der Mann Gefühl zeigt:

    Sensitive Elliot (aus dem Spielfilm „Bedazzled“)

    https://www.youtube.com/watch?v=u5e1HG5Xkgk

  56. Was ist mit den Ölflecken auf dem Hochzeitskleid? Und warum trägt der Softie das Mützchen?

    #74 Vielfaltspinsel (26. Okt 2015 19:56)

    … moderne Frauen mögen es gerne, wenn der Mann Gefühl zeigt:
    Sensitive Elliot

    Ich hab mich kringelisch gelacht.

    Mal so gesehen: Dann doch lieber die Muslime als Rot-Grün. Vielleicht sind sie ja doch zu was nutze und wir werden wieder eine „heteronormative“ Gesellschaft!

    Ärgerlich genug, dass wir ausgerechnet in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts geboren werden mussten. Wenn ich überlebe, was die schon in den 80-ern für eine gequirlte Scheiße an den Unis erzählt haben. Schön Bafög-Kohle abgreifen – und dann im germanistischen Seminar einen von Sitzpinkeln erzählen – und dass „der Mann“ das Unrecht der Welt sei.

  57. #69 xRatio (26. Okt 2015 16:57)

    Brandaktuell:

    Fjordmann: 3. September 2006
    Westlicher Feminismus und das Bedürfnis nach Unterwerfung

    http://schwertasblog.wordpress.com/2006/09/03/westlicher-feminismus-und-das-bedurfnis-nach-unterwerfung/

    Hab den Text kurz überflogen. Sehr realistisch, ja.

    Das erhobene Vernunftverhalten der Männer hat freilich auch noch einen naheliegenderen Grund:
    Die Zuwanderungs-Muslims sind Liebes- wie Reproduktionskonkurrenten.
    Da ein großer Teil der Feministinnen lesbisch ist, spielt das zwar erst mal keine Rolle. Der andere Teil der Feministinnen allerdings treibt über die wachsende Zahl der Männer auch die Preisbildungen für Liebe. (Einen individuellen Vorteil erzielt der kleine heterosexuelle Teil der Feministinnen daraus zwar nicht. Der Vorteil liegt ausschließlich in einer Selbstidentität a la „Reproduktionsgefäß“.

  58. PS:
    Ich sehe in dem Poster eigentlich eher eine Art Hilferuf.

    Jede normale Frau würde doch einen solchen Tränenbuben schon rein instinktiv zersägen.

    Und auf dem Poster steht ja auch: „Gleich geht’s weiter“.

    Mir deucht zwar: Die Braut scheint zu sinnen, welche Art des Treibstoffs in die McCulloch zu füllen sei.

    Wie dem auch sei: Seitdem ich von Softie auf Macho umgestiegen bin, hab ich immer was zu bumsen. Konservativ hatte schon immer was.

  59. #77 Runkels Pferd (26. Okt 2015 20:41)

    #12 Wnn (26. Okt 2015 13:13)

    Nee, kein einziger Buchtitel mehr von ihm gelistet bzw. aufrufbar.
    Gute Nacht Amazon!

    Und ab mit denen!

    Trotzdem mach ich mir langsam Sorgen. Nicht, dass die Pirinccis noch Mondpreise auf dem Schwarzmarkt erzielen! Man muss heutzutage tief in die Tasche greifen, um Saftiges zu lesen.

  60. Aber ein Rätsel bleibt uns ewig unergründbar: Wie zum Henker haben Politlesben mit islamischen Machos Geschlechtsverkehr? Und vor allem: warum?
    Da haben doch beide Seiten gar keine Freude an der Geschichte?

    Die Muslims nicht, weil die Lesben scheiße aussehen und dummes Zeug reden.
    Die Lesben nicht, weil sie das männliche Rohr für ein todbringendes Bauelement eines Kampfpanzers halten.

    Einzige Erklärung wäre, dass die Lesben wollen, dass ihre heterosexuellen Geschlechtsgenossinnen vernichtet werden („totgefickt“, wie der Muslim-Macho sich ausdrücken würde).

    Aber auch das würde ihnen, den Lesben, nur zum Nachteil gereichen. Da es nicht viele Lesben gibt, würden sie die Zahl der zu Überredenden nur weiter verkleinern.

    Wo also ist deren „Argument“?
    Wollen sie Muslims kastrieren, weil die einheimischen Männer schon weitgehend „durchkastriert“ sind?

  61. Gender, also die Behauptung, dass das Geschlecht nur sozial bestimmt werde, ist im Grunde bloß ein verzweifelter Selbstrechtfertigungsversuch lesbischer Frauen.

    Ausgerechnet die Lesben sind es dann, die ihre eigene Gender-Theorie selbst am deutlichsten widerlegen, indem sie sich weigern, mit Männern ins Bett zu gehen. Da spielt das biologische Geschlecht plötzlich wieder wie seit Urzeiten die entscheidende, alles andere dominierende Rolle.

  62. #80 Blue02

    „Wollen sie Muslims kastrieren, weil die einheimischen Männer schon weitgehend „durchkastriert“ sind?“

    Nö.

    Aber sicher versuchten Sie dann auch, ob sich der Mohammedaner die Klüten abschneiden läßt.

    Ganz einfach: „w“ will und muß es wissen. Ähnlich, wie es einem quengelnden Kind sehr gut geht, wenn es einen Mann zum Vater hat, der diesem das Ende der Fahnenstange zeigt, indem das Kurze rabiat barfuß ins Bett gesteckt wird. Ein Kind kann gar kein Ich entwickeln, wenn ein idiotisches Umfeld es ständig davon abhalt, mal die Erfahrung zu machen, an welcher Stelle Schacht ist, und es heftigen Ärger geben kann.

    „W“ fällt in die Hölle der Leere, in die (absolute) Freiheit, wenn von „m“ nichts kommt. „w“ muß sich also vergewissern, daß ihm da auch wirklich ein „m“ gegenüberSTEHT.

    „w“ führt Tests durch. Verlangt von „m“ ein Beziehungsgespräch. Und wenn „m“ so krank und instinktgestört ist, eine Schwucke eben, daß er sich auf so ein Gezicke einläßt, war es das dann auch.

  63. #82 Vielfaltspinsel (26. Okt 2015 22:20)

    #80 Blue02

    „Wollen sie Muslims kastrieren, weil die einheimischen Männer schon weitgehend „durchkastriert“ sind?“

    Nö.

    Aber sicher versuchten Sie dann auch, ob sich der Mohammedaner die Klüten abschneiden läßt.

    Nu, aber es ist ja nun hinreichend belegt, dass sie dann einfach eins in die Fresse kriegen.

    Die Grünen bauen dann wieder „Frauenhäuser“.

    Ganz einfach: „w“ will und muß es wissen. Ähnlich, wie es einem quengelnden Kind sehr gut geht, wenn es einen Mann zum Vater hat, der diesem das Ende der Fahnenstange zeigt, indem das Kurze rabiat barfuß ins Bett gesteckt wird. Ein Kind kann gar kein Ich entwickeln, wenn ein idiotisches Umfeld es ständig davon abhalt, mal die Erfahrung zu machen, an welcher Stelle Schacht ist, und es heftigen Ärger geben kann.

    „W“ fällt in die Hölle der Leere, in die (absolute) Freiheit, wenn von „m“ nichts kommt. „w“ muß sich also vergewissern, daß ihm da auch wirklich ein „m“ gegenüberSTEHT.

    Gut, das ist die Theorie „Frau als erwachsenes Kind“. Da ist leider sehr viel dran.
    Nur ist der deutsche Mann aufgrund der (von Frauen und Lila Pudeln forcierten) Gesetzeslage gar nicht in der Lage, Grenzen zu setzen. Das führt zu der abstrusen Situation, dass sich ausgerechnet heterosexuelle Männer von Frauen abwenden (wohl gemerkt, ohne anstatt dessen „schwul zu werden“).

    „w“ führt Tests durch. Verlangt von „m“ ein Beziehungsgespräch. Und wenn „m“ so krank und instinktgestört ist, eine Schwucke eben, daß er sich auf so ein Gezicke einläßt, war es das dann auch.

    Was Realitätsnähe hat. Aber dennoch des inneren Widerspruchs nicht entbehrt. 🙂

    Nee nee, das ist noch cleverer von den Damen. Einen „Beziehungsheini“ braucht die Frau durchaus. Nur eben nicht, damit der Lebensfreude habe, sondern damit er arbeitet – damit sie selbst Lebensfreude hat. Für den sexuellen Spezialfall – natürlich mit Machos.
    Frauen sind extrem pragmatisch: Für jeden Lebensfall den richtigen Mann. Einen Malocher zum Arbeiten. Einen Softie für die Kinderpflege. Einen Macho für die Beglückung, fürs seelige Sich-Fallenlassen.

  64. #83 Blue02

    „Nu, aber es ist ja nun hinreichend belegt, dass sie dann einfach eins in die Fresse kriegen.“

    Klar ist es das.

    I) „w“ tut das unbewußt.
    II) „w“ ungleich „Frau“. Eine Kampftunte will auch eine auf’s Maul, ohne das selber zu wissen, vom normalen Mann. (—> die grüne Politikerin Beck in Rußland). Eine Frau, die eine gewisse Ladung „m“ abgekommen hat, kann recht vernünftig sein.

    „Das führt zu der abstrusen Situation, dass sich ausgerechnet heterosexuelle Männer von Frauen abwenden (wohl gemerkt, ohne anstatt dessen „schwul zu werden“).“

    Ja. Zum Teil. Gibt aber auch noch richtige Frauen.

    „Einen „Beziehungsheini“ braucht die Frau durchaus.“

    Isso. Kenne das. Schwucken, die ihr dann den Rechner wieder in Gang setzen oder sich das Geheule anhören, wenn die Gnädigste Kummer mit einem richtigen Mann hatte.

    Muß man für sich selber prüfen, wo Weininger recht hat und wo er spinnt. Aber hochinteressant:

    http://www.k-faktor.com/files/geschlecht-und-charakter.pdf

  65. GM ist der Inbegriff der geistigen Vergewaltigung und Beleidigung der menschlichen Intelligenz. Ich frage mich immer wieder, wie diese Leute ihre eigene Dummheit, seelische und intellektuelle Verkrüppelung und Stumpfsinnigkeit als Maßstab nehmen können? Soll sich die ganze Welt ändern, nur weil diese Leute so minderbemittelt sind?

    Diese Fachmensch’_*Innen mit Menstruationshintergrund sind nicht geistig minderbemittelt. Sie haben sehr genau verstanden, daß Sprache ein Machtinstrument ist und nutzen dies als Waffe namens Gender Mainstreaming. Fachfrauen, Politiker’_*Innen, Vorständ’_*Innen etc. Dies soll suggerieren, daß Verstand und Ratio weiblich seien. In negativen Konnotationen verwenden sie das BInnen-I jedoch nicht: Terrorist’_*Innen, Steuerhinterzieher’_*Innen, Raser’_*Innen etc.
    Ich habe persönlich gute Erfahrungen damit gemacht, durch exzessiven Gebrauch des BInnen-I(s) in solchen Zusammenhängen, gerade die Genderist’_*Innen dadurch auf die Palme zu bringen. Wir müssen sie mit ihren eigenen Waffen schlagen!

    „Nur ein toter Mann ist ein guter Mann“

    So bejubelt u.a. auch Alice Schwarzer jeden von Weibern begangenen Männermord.

    Wenn Sie den totalen Männergenozid wollten, dann müßten Frauen künftig alle körperlich anstrengenden, gefährlichen Dreckarbeiten selbst erledigen. Für so ‚uneigennützig‘ halte ich das ‚schwache Geschlecht‘ aber nicht!

    Auch hier gilt; mit den eigenen Waffen schlagen. Ich habe es gelernt meinem ‚männlichen Verfügbarkeitsmythos‘ zu widerstehen. Egal, ob als Gratis-Allroundhandwerker, Kofferkuli oder Pannenhelfer. Ein schnippisches „Selbst ist die Frau“, hat mir schon so manches ‚Arschloch-Kompliment‘ aus dem Munde ‚weiblicher Sozialkompetenz‘ beschert. Und die Moral von der Geschicht: Tittensozialismus ist für Männer nicht!

    Im Übrigen: Wenn diese ‚lila Pudel‘ glauben, sich bei Frauen Respekt zu verschaffen, indem sie deren Interessen zum eigenen Nachteil vertreten, sind sie gewaltig auf dem Holzweg. Sie werden von den Nutznießer’_*Innen nur als nützliche Idioten betrachtet! Mehr nicht! Bekennende Chauvinisten wie ich, werden von Genderist’_*Innen zwar gehasst, aber ernstgenommen!

  66. #85 KulturbereicherIn

    „Wenn diese ‚lila Pudel‘ glauben, sich bei Frauen Respekt zu verschaffen, indem sie deren Interessen zum eigenen Nachteil vertreten, sind sie gewaltig auf dem Holzweg.“

    Wir Männer sollten mehr Gefühl zeigen, der hier weist uns den Weg:

    „Sensitive Elliot“ (aus dem Film „Bedazzled“):

    https://www.youtube.com/watch?v=u5e1HG5Xkgk

Comments are closed.