Vor einigen Wochen fragte mich Mariam Lau [Foto r.] von der ZEIT, ob ich für ein Interview zur Verfügung stände. Ich lehnte ab. Das journalistische Verständnis der ZEIT, oder wie immer man es nennen wolle, sei dem meinigen diametral entgegengesetzt. Zudem könne sich jeder anhand dieses Blogs und meiner Videos über meine Positionen informieren. Ich bräuchte daher keine Interpreten oder Herolde. Dass die Leser der Hamburger ZEIT in ihrer pfeffersäckigen Sedierung ohnehin für jede Politik verloren sind, sagte ich nicht; aber sie werden gewiß auch dann noch SPD oder Grüne wählen, wenn diese sich offen zum Kalifat bekennen.

Nun hat Frau Lau ein Gespräch mit dem Berliner Historiker Jörg Baberowski geführt, das alle Vorbehalte bestätigt. Baberowski wird seit Monaten von einer trotzkistischen Splittergruppe verfolgt und öffentlich denunziert – unter Beihilfe einer feigen Universitätsleitung. Anwesend waren auch zwei der Verfolger. Ein 35jähriger Psychologe und ein 28jähriger Student, den Lau als ‚jugendlich’ bezeichnet. Über deren Motive erfährt man allerdings so gut wie nichts. Sie wollten den 3. Weltkrieg verhindern – das und der hanebüchene Vorwurf, Baberowski wolle den deutschen Imperialismus von seinen Verbrechen reinwaschen, müssen dem Leser genügen. Mehr erfährt man nicht, und daher auch keinen Aufschluß darüber, ob es vielleicht noch andere Motive gibt – schlechte Noten, Neid anderer Professoren, Intrigen um Drittmittel und Auslandssemester. Nur wegen einiger Zeilen, die einem nicht gefallen, betreibt man schließlich keine monatelange Kampagne; und die Rettung des Weltfriedens durch zwei trotzkistische Kaderlinge wirkt nicht gerade zwingend.

Doch an all diesen Fragen ist Lau nicht interessiert. Sie will etwas anderes demonstrieren: Dass eigentlich Baberowski selbst schuld ist. Nicht nur sei er als Jugendlicher ebenfalls Marxist und von ähnlicher Rigorosität gewesen wie nunmehr seine Verfolger. Da dürfe er sich, so legt der Text nahe, nun auch nicht beschweren. Wer zudem wie Baberowski meine, dass Gewalt keine Frage der Ideologie sei, sondern als anthropologische Konstante immer auf den Ausbruch lauere, vertrete ein „Geschichtsbild, in dem Antisemitismus, Rassenhass, überhaupt historische Konstellationen in der Bedeutungslosigkeit versinken“.

Auch wer die ZEIT kennt und daher verachtet, stutzt ob so viel Infamie. Nichts versinkt in Bedeutungslosigkeit, wenn man Baberowski folgt. Seine Deutung ist ganz im Gegenteil eine Warnung: Wenn der Mensch jederzeit das Potential zur Monstrosität habe, brauche es keiner Ideologien, dieses Potential zu entfesseln. Hass und der Wille zur Vernichtung ist kein Phänomen des Stalinismus’, der Faschisten oder Roten Khmer. Es genügen, wie in Ruanda und anderswo, ein paar Weidegründe, verletzte Ehre, ein Maschendrahtzaun. Ideologien machen das Morden leichter; aber auch in Demokratien ist die Lust an der Verfolgung, Ausgrenzung, Verletzung anderer immer vorhanden. Die Attacken auf Mitglieder der AfD und ihren Parteitag in Köln zeigen dies überdeutlich.

Homo homini lupus. Doch auch Medien können wölfisch sein. Und wenn Lau davon spricht, das Gespräch „katapultiere in den politischen Bildungsroman der Bundesrepublik, in seine dunkelsten und auch in ein paar seiner helleren Seiten“, dann hat sie recht, ohne es zu wissen: Die ZEIT vertritt immer noch die dunkelsten Seiten. Ihre Äquidistanz zu seriöser Forschung wie bösartigster Denunziation beschädigt die beiden Fundamente der Demokratie: Die Herrschaft des Arguments und die öffentliche Debatte. Wer fürchten muss, für eine wissenschaftlich fundierte, keineswegs singuläre Meinung als rechtslastiger Apologet der Nazi-Verbrechen denunziert zu werden, wird die öffentliche Diskussion meiden. So triumphiert die Ideologie. Das ist der Preis der Äquidistanz zu Verfassungsfeinden – und wie immer entrichtet ihn die ZEIT mit Lust. Hat man je anderes erwartet?


(Im Original erschienen auf nicolaus-fest.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

113 KOMMENTARE

  1. Der Fest, steht für mich, als mittlerweile, einer der Besten – Redner, der AfD, fest!

  2. Lau ist eigentlich eine Perserin! Eine gebürtige Nirumand, Tochter eines Linksextremisten – Einem persischen Blog zufolge gründete Nirumand zusammen mit Mehdi Khanbaba Tehrani und Majid Zarbakhsh die Goruhe Kadreh (Kadergruppe), die sich als marxistisch-leninistische Organisation verstanden habe und revolutionäre Kader ausbilden habe wollen, die als revolutionäre Zellen im antiimperialistischen Kampf in den Städten Irans als Stadtguerilla gegen das Regime des Schahs agieren sollten.[4] 1965 kehrte er in die Bundesrepublik zurück. 1968 beabsichtigte er zusammen mit seinem Freund Rudi Dutschke einen AFN-Sendemast zu sprengen, was u. a. an der Verweigerung der Unterstützung durch Franz Josef Degenhardt scheiterte.[5]

    Auf einer Demonstration im Dezember 1978 soll Nirumand gemäß einem Bericht der Jungle World gesagt haben:

    „Wenn der Schleier die Absage an die importierte Scheinwelt und die Besinnung auf die eigene Geschichte symbolisiert […], dann können nicht wir, sondern nur die Imperialisten und anderen Feinde unseres Volkes darüber Zeter und Mordio schreien.“

    – Bahman Nirumand[6]

    Nirumand ist seit längerem für Bündnis90/Die Grünen aktiv und verfasst den monatlich erscheinenden Iran-Report. 2013 forderte Nirumand nach der Wahl Rohanis Zugeständnisse des Westens statt neuer Sanktionen, die „eine Kriegserklärung“ seien.[7] Wikipedia

  3. Passend dazu, eine der Besten Reden von Nicolaus Fest:

    Dr. Nicolaus Fest AfD : Bundestagswahl 2017 – Schicksalswahl der Deutschen

    https://www.youtube.com/watch?v=T89tRTO761I

    Dauer: 56:36 (Gut investierte Zeit)

    Themen:

    – Schuldenunion (Lösungsvorschlag

    – Kriminalität durch Flüchtlinge (Lösungsvorschlag

    – Islam (Lösungsvorschlag)

    – Kritik an den Unsäglichen Polit Schranzen

    unvm…

    Knallharte Kritik, schonunglos vorgetragen…

    (Wer Meuthens Rede gut gefunden hat, wird mehr als begeistert sein..I

    Ich finde diese hier, noch viel würziger und wesentlich knackiger, auf den Punkt gebracht)

  4. Zeitungen wie der ZEIT sollte man nur noch Interviews geben, wenn sie dafür bezahlen!

  5. Medien wie die ZEIT sind weder reformfähig noch reformwillig – es geht da nur noch um Selbstbestätigung.

    Einen großartigen Kommentar zu Gabriels Israel-Auftritt und den Medien-Reaktionen darauf gibt es heute auf PPQ – wie fast immer in der dortigen Mischung aus Analyse, Kommentar und Satire.

    Ein paar Auszüge hier:

    Deutschland obenauf: Elefanten im Auslandseinsatz

    Nun also auch Israel. Der immer noch neue deutsche Außenminister hat bei seinem Besuch im Nahen Osten die Strategie der Bundesregierung fortgesetzt, ehemals befreundete Staaten durch rumpelfüßiges Einmarschieren in deren Territorium zu brüskieren…..

    Wer nicht hüpft, wo die europäische Supermacht das Seil kreisen lässt, fällt einer moralisierenden Feme anheim. Nach Russland traf der Bann Ungarn und Polen, danach die USA, Großbritannien und schließlich auch die Türkei. Nun war Israel dran, denn es ist Wahlkampf und angesichts sinkender Umfragewerte für den sozialdemokratischen Kanzlerkandidaten Martin Schulz bietet es sich an, klare Kante dort zu zeigen, wo heimatlose Antisemiten nach einem Plätzchen suchen, an dem sie ihr Kreuz machen können.

    Die Stimmung ist im Keller, aber Deutschland wiedermal obenauf. Der Erfolg der Welterzieher aus Berlin ist unübersehbar: Das Verhältnis zu den USA ist gespannt bis zerrüttet, das Verhältnis zu Ungarn ist gereizt, das Verhältnis zu Polen ist problematisch, das Verhältnis zum Vereinigten Königreich ist … nicht das beste, das Verhältnis zu Russland ist nicht vorhanden, mit der Türkei herrscht Streit“, fasst Sciencefiles zusammen. Und nun endlich herrscht auch mit Israel herrscht Streit.

    Die deutsche Diplomatie arbeitet sichtlich nach der Methode „denen zeigen wir es“. Willst du mir nicht zu willen sein, dann kannst du nicht mein Kumpel sein, würde der Arbeiterdichter Ralf Stegner vielleicht reimen. Die deutschen Leitmedien allerdings bejubeln den Abschied von „Fingerspitzengefühl und Intelligenz“ (Sciencefiles) mit ihrer eigenen Art von Pauschalbeifall.

    Die Süddeutsche Zeitung, innenpolitisch regierungskritischer Positionen seit Jahren nicht mehr verdächtig, zeigt angesichts der vom israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu praktizierten Verweigerung deutscher Demokratienachhhilfe, dass sie durchaus noch in der Lage ist, knallhart auf den Punkt zu kommen. „Wladimir Tayyip Netanjahu“ nennt sie den frei gewählten Regierungschef einer gerade noch befreundeten Nation.

    Adolf Netanjahu haben sie sich diesmal noch nicht getraut.

    Zum vollständigen Text geht es hier entlang:

    http://www.politplatschquatsch.com/2017/04/deutschland-obenauf-elefanten-im.html

  6. Ja, die ZEIT ist ein Schmierenblatt der übelsten Sorte.

    Da „arbeiten“ links-grüne Denunzianten, die sich „Journalisten“ nennen, unter Josef Jeffe, einem transatlantischen Kriegshetzer und Russenhasser, zusammen, Hand-in-Hand.

    Schlimmer geht es fast gar nicht!

  7. Gerade habe ich mich nochmals über die chinesische Kulturrevolution kundig gemacht.

    .
    „Anders als bei der Kampagne des „Großen Sprungs nach vorn“ mit über 20 Millionen Toten wurde die Wirtschaft und die Landwirtschaft von der Kulturrevolution weitgehend ausgenommen. Man hatte gelernt, dass die Produktion möglichst ungestört weiterlaufen musste. Die Kampagnen konzentrierten sich auf Politik, Kultur, öffentliche Meinung, Schule und Universitäten, dort jedoch wütete die Kulturrevolution anfangs mit teilweise grenzenloser Grausamkeit. Etliche Professoren wurden totgeschlagen. Die Universitäten stellten zu Beginn der Kulturrevolution ihre Arbeit ein, und ein normaler Universitätsbetrieb, mit Eingangs- und Abschlussprüfungen sowie qualifizierten Zeugnissen, wurde erst 1978 wieder eingeführt. Zahlreiche Kulturdenkmäler wurden durch Revolutionäre zerstört.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kulturrevolution

  8. Das ist mal wieder typisch für das an scheinheiliger Demagogie und Verunglimpfung nicht mehr zu überbietende linkspopulistische Hetzblatt „Zeit“.

    Es wird Zeit, daß die „Zeit“ in der Versenkung der Geschichte verschwindet.
    So einem verlogenen Schmierenblatt sollte niemand ein Interview geben.

  9. DIE ZEIT war (vor gut 30 Jahren) ein auch kulturell geschätztes Blatt. Seit langem schon nicht mehr lesbar, wäre pure Zeitverschwendung und ein Ärgernis!
    Die Leserschaft dürfte – den Kommentaren bei ZON folgend – linksgrün und pseudointellektuell zu finden sein.

  10. Lügenpresse.

    Huch, pöhses Wort…machen wir daraus doch „Das-Wort-im-Munde-verdreh-Presse“, wir sagen ja auch nicht mehr „Neger“ sondern „Maximalpigmentierter-aus-Afrika“.

    Warum elf Buchstaben verwenden, wenn man auch siebenundzwanzig Buchstaben verwenden kann?

    Der journalistische Berufsethos „Zeilenhonorar“ lässt grüssen.

  11. Dass die Leser der Hamburger ZEIT in ihrer pfeffersäckigen Sedierung ohnehin für jede Politik verloren sind, sagte ich nicht; aber sie werden gewiß auch dann noch SPD oder Grüne wählen, wenn diese sich offen zum Kalifat bekennen.

    Wunderbar, einfach nur wunderbar.

  12. #2 Paula (26. Apr 2017 15:03)

    Medien wie die ZEIT sind weder reformfähig noch reformwillig – es geht da nur noch um Selbstbestätigung.
    ================================
    Mich hat das vor 15 Jahren schon dermaßen angekotzt. Moralisch das Non-plus-ultra und Hinweise darauf gebend was zu tun sei.

    Mir fällt hierzu die Zeile eines Liedes ein.
    „Die Zeit läuft vor sich selber fort“
    Minute 0:31
    aus dem Lied
    Zeit macht nur vor dem Teufel halt (Barry Ryan)

    https://www.youtube.com/watch?v=S024kLpz-zo

  13. Zuerst kommt die Gewalt,und dann die Ideologie,damit der Mensch,die für ihn eigentlich verständnislose Gewalt,vor sich und anderen erklären und rechtfertigen kann.Gewalt ist auch für mich eine anthropologische Konstante,die durch Ideologien freigesetzt und potenziert werden kann (Stichwort:Islam,Faschismus u.a.),oder auch gezähmt werden kann (Stichwort:Pazifismus,Demokratismus u.a.)

  14. #10 raginhard (26. Apr 2017 15:14)

    Hab´ ich es mir doch gedacht…..

    Laut Forsa (SPD Güllner!) haben gerade mal 16 % einmal von Höcke GEHÖRT.
    Und er wird hier-auch von vielen Kommentatoren-als der allgegenwärtige Buhmann dargestellt.
    Das bestätigt meinen Eindruck aus dem privaten Umfeld.

    .
    „Wie Forsa außerdem in einer Umfrage herausfand, sind die beiden Spitzenkandidaten der AfD, Alice Weidel und Alexander Gauland, den meisten Deutschen nicht bekannt. Ein Fünftel der Deutschen hat mal von Alexander Gauland gehört, 16 Prozent schon mal den Namen „Björn Höcke“ gehört zu haben. Die Umfrage wurde, wie auch die Erhebung zur Sonntagsfrage, bis vergangenen Freitag durchgeführt – sie entstand also nicht unter dem Eindruck des AfD-Parteitags am Wochenende in Köln.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/sonntagsfrage-afd-legt-nach-rueckzug-von-frauke-petry-zu-14988325.html

  15. Bravo Herr Fest, das war die passende Antwort an die Iranerin von derZEIT!
    Hier können sich 50.000
    anti.deutsche Fa.schisten…
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/anti-israel-hetze-cdu-politiker-fordert-verbot-von-demo/ …austoben, das Wetter wird besser als in Köln sein. Also los fahrt hin und haut mal so richtig auf die Kacke.
    Hier ist die Eintrittscharta für die „Demo“, die kann man sogar ausdrucken (pdf):
    http://embassies.gov.il/berlin/AboutIsrael/the-middle-east/naherostendokumente/Die%20radikalislamische%20Terrororganisation%20Hamas.pdf …schickt aus Köln mal #Armlänge Reker und #Arsch huh nach Berlin zur Unterstützung. Vielleicht kommen ja wirklich 50.000 sogenannte Deutsch-Palestinänser.
    H.R

    😆

    H.R

  16. #2 Paula (26. Apr 2017 15:03)
    Danke. Mir war die Seite „PolitPlatschQuatsch“ noch nicht bekannt.
    Eine weitere Informationsquelle im Netz.

  17. Schmierenkomödianten die ihr Schäfchen im Trockenen haben und der Meinung sind das es sich bei ihrem Ego um das Sprachrohr des kleinen Mannes handelt.
    Und sich dann immer noch für die Asozialdemokraten oder die Pädogrünen prostituieren?

    Warum soll man mit sowas auch ein Gespräch führen?
    Man hat doch schon oft gesehen das sie Fallen stellen und sich dann über das bisschen Überschwappen am Fettnäpfchen hermachen, wie Vampiere über eine Jungfrau.
    Das Schöne an der arroganten, überfinanzierten Lügen und Bonzenpresse ist die Tatsache das ihre Lügen einfach von den Tatsachen überholt werden und die Menschen von ganz alleine merken das irgendwas an ihrem verkommenen Gespinne nicht stimmen kann. Diesem Pack darf man überhaupt keine Aufmerksamkeit schenken. Und wenn sie dann am Ende sind betteln sie dann bei den Sozialsystemen um Kohle für die sie niemals einen Handschlag geleistet haben.

  18. #1 TanjaK (26. Apr 2017 14:59)

    Nirumand ist seit längerem für Bündnis90/Die Grünen aktiv und verfasst den monatlich erscheinenden Iran-Report. 2013 forderte Nirumand nach der Wahl Rohanis Zugeständnisse des Westens statt neuer Sanktionen, die „eine Kriegserklärung“ seien.[7] Wikipedia
    ——————————————
    Das macht Sinn, diese Frau passt zu den Grünen. Sie versprüht schon rein optisch den unsymphatischen Dunst, den man in dieser Konsitenz nur bei den Grünen findet. Auch ihr Gesicht zeigt bereits Spuren von Aggressivität. Ihre Körpersprache lässt vermuten, dass sie keinen Widerspruch duldet. Wie kann man mit diesen unappetlichen Attributen nur so weit kommen? In der freien Wirtschaft wäre sie ein Fall für die Klobürste.

  19. #1 TanjaK (26. Apr 2017 14:59)
    Danke für den Hinweis. Die Vorgeschichte von solchen „Journalisten“ ist auch sehr wichtig. Dann weiß man gleich, mit wem man es zu tun hat.

  20. #16 Athenagoras (26. Apr 2017 15:38)
    Sie würde auch glatt als Altstalinistin durchgehen. Oder als Mitarbeiterin im Gulag – Abteilung für „besondere Behandlung“.

  21. Was die Iranerin Mariam Lau und auch die Zeit vorsätzlich verschweigen:

    Die Schiffe dreier deutscher „Dienstleister“ für die vorrausschauende „Rettung“ vor möglichem Ertrinken und anschließendem
    Transport der Afrikaner nach dem „Umstieg“ von Schlauchbooten vor der Küste bei Sabrata direkt nach Italien

    „tummeln“ sich wieder vor der libyschen Küste.

    Auch auf die Beweise der italienischen Staatsanwaltschaft zu den Verbindungen der „NGOs“ und den Schleppern in Libyen geht die Zeit überhaupt nicht ein.

    Die Faktenlage völlig ignorierend spricht sie weiterhin immer nur von „Flüchtlingen“ und disqualifiziert sich damit vollständig selbst.


    Wenn es tatsächlich „Flüchtlinge“ sein sollten, dann ist es eben keine „Seenotrettung“.

    Wenn es tatsächlich eine „Seenotrettung“, also normale Schiffsbesatzung in Seenot geraten, sein sollte, dann können es erst recht keine „Flüchtlinge“ sein.

    Unabhängig davon sind es faktisch keine „Flüchtlinge“, da sie alle ausnahmslos eben nicht im Heimatland politisch verfolgt sind.

    Sich selbst in Seenot zu bringen, ist kein Fall einer Notlage im Sinne des Seerechts.

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden.
    Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

  22. Ihr Mann ist Jörg Lau, ob verwandt mit Sven Lau, weiß ich nicht. Beide sind jedoch aus dem Rheinland und finden: Der Islam gehört zu Deutschland.

  23. Genau aus diesem Grunde,zerlegen sich diese Zeitungen ja selbst,kaum jemand kann solch ein Geschreibsel noch ertragen und gibt erst recht kein Geld mehr dafür aus…

  24. Man braucht Mariam Laus langen „Zeit“-Riemen gar nicht gelesen zu haben, es reicht der erläuternde Kasten „Hinter der Geschichte“, wo steht:

    Mitte März erging das Urteil des Landgerichts Köln: Der Asta der Uni Bremen darf den Berliner Historiker Jörg Baberowski als rechtsradikal bezeichnen. Er habe sich nun einmal, so heißt es im Urteil des Gerichts, in einer Weise geäußert, die auch von konservativen Medien „als provokant wahrgenommen wird“.

    Denn auch wer die Hälfte weglässt, betreibt Desinformation. Zur ganzen Information gehörte nämlich die verquere Argumentation des Kölner Landgerichts, wonach es nicht darauf ankomme, „ob eine solche Bewertung [rechtsradikal] zutreffend oder falsch, einseitig oder ausgewogen, fair oder unangemessen o.ä. ist“, vielmehr überwiege „das Grundrecht der Verfügungsbeklagten [AStA Bremen] auf freie Meinungsäußerung das ebenfalls grundrechtlich geschützte Interesse des Verfügungsklägers [Baberowski], nicht als ,rechtsradikal‘ bezeichnet zu werden“. Die Äußerungen des AStA Bremen seien folglich „nicht als unzulässige Schmähkritik einzustufen“ die aus dem Schutzbereich der Meinungsfreiheit herausfalle.

    http://www.justiz.nrw.de/nrwe/lgs/koeln/lg_koeln/j2017/28_O_324_16_Urteil_20170315.html

    Das muss man sich mal vorstellen! Ich hoffe, Baberowski geht in Revision. In allen anderen Punkten hat Baberowski vor Gericht gesiegt, auch das gehört zur ganzen Information, so dass der AStA fünf Sechstel der Verfahrenskosten übernehmen muss.

  25. #15 NieWieder (26. Apr 2017 15:35)

    #2 Paula (26. Apr 2017 15:03)
    Danke. Mir war die Seite “PolitPlatschQuatsch” noch nicht bekannt.
    Eine weitere Informationsquelle im Netz.

    Meiner Ansicht nach mit die beste Satire in D, dazu aber auch immer bestens recherchiert, wortmächtig und analytisch. Hat schon unzählige Male MSM-Artikel seziert und wirklich förmlich erdolcht.

    Kommt genau wie Sven Liebich, den ich ebenfalls für einen großartigen Satiriker halte, aus Halle /S.

    Die müssen da irgendwas im Trinkwasser haben oder im Pollenflug oder irgendwelche sonderbaren Dämpfe, die aus der Erde kommen. Das sind meines Erachtens mit die besten Satiriker Deutschlands, die beide so ganz ihr eigenes Ding machen, also keinen kopieren und vollkommen stoisch an ihrer Linie festhalten, auch „für ohne Geld“.

    Lohnt sich immer, da einen Blick drauf zu werfen, weil der eben nicht nur Satire macht, sondern enorm viel Zeit in Recherche investiert.

  26. Nachtrag zu #22:

    Den Text des Kölner Landgerichts sollte man sich in ruhiger Minute mal reinziehen, warum einfach, wenn’s auch umständlich geht – du meine Güte! Sind diese Juristen noch ganz dicht?

    Es fällt übrigens auf, dass in der Urteilsbegründung nur von einer „G-Zeitung“ die Rede ist – warum? Warum steht da nicht FAZ? Baberowskis Artikel, um den es ging, stand schließlich eben da, in der FAZ.

  27. Wenn Gewalt eine anthropologische Konstante ist, dann auf der anderen Seite auch der Wille zur Friedfertigkeit.
    Insoweit Ideologien den Einsatz von Gewalt rechtfertigen, möglicherweise sogar gebieten und gleichzeitig das Individuum von seiner Schuld freisprechen, bewirken sie daher zweierlei: einerseits „machen sie das Morden leichter“, andererseits aber auch das friedliche Miteinander schwerer.
    Meiner Meinung nach jedenfalls kann die mit Ideologien verbundene Gefahr, gegenwärtig insbesondere mit Blick auf eine gewisse „Religion“, nicht oft genug betont werden.

  28. #22 Heta (26. Apr 2017 15:51)

    Der Asta der Uni Bremen darf den Berliner Historiker Jörg Baberowski als rechtsradikal bezeichnen.

    Auch hier bleibt die Frage offen: Was genau verstehen der Asta Bremen und das Landgericht Köln unter „rechtsradikal“?

  29. 1. „Die Zeit“ interessiert niemanden mehr. Auch keinen informierten linken Intellektuellen! Die Zeit ist vorbei für „DIE Zeit“.
    2. Unabhängig von allen Diskussionen in der Presse wegen Kirche u. AFD, muß ich sagen, dass ich selbst aus eigenen Überlegungen sagen muß, dass die christlichen Kirchen (nicht der Glaube) kein Thema mehr für mich sind. Das ist vorbei. Der Gläubige ist in diesen Zeiten allein gelassen von der „sog. Obrigkeiten“ der Kirche. Es wäre Zeit für einen neuen Martin Luther 2.0 , der den Laden neu regelt und wieder reformiert.

  30. …und nebenbei. Wer hasst den hier im Land die Juden? Die werden doch hoch geachtet, gerade wegen ihrem eisernen Kampf gegen den Islam und weil der Islam den ganzen Staat vernichten will. Daneben kommen die besten Orangen aus Israel und der beste Geheimdienst, auch wie beste Armee und die besten Kampfflieger. Da kann sich alles hier einen Scheibe davon abschneiden und als Vorbild nehmen.

  31. *http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_81000644/fluechtlinge-fast-jeder-syrer-darf-in-deutschland-bleiben.html

    na, das ist doch mal eine Ansage 😉

  32. Nicolaus Fest:

    …von einer trotzkistischen Splittergruppe verfolgt und öffentlich denunziert – unter Beihilfe einer feigen Universitätsleitung.

    Zur ganzen Information gehörte aber auch, dass die Humboldt-Universität sich mittlerweile öffentlich vor Jörg Baberowski gestellt hat. In einer Stellungnahme zum Urteil des Kölner Landgerichts erklären Präsidium und Dekanat der Philosophischen Fakultät I:

    Die wissenschaftlichen Äußerungen von Jörg Baberowski – insbesondere in ihren Kontexten – sind nicht rechtsradikal.

    Die HU steht für Freiheit und Toleranz auf der Grundlage gegenseitiger Achtung und Anerkennung. Das bedeutet, konkurrierende Ansichten auszuhalten und Differenzen in den argumentativen Streit zu überführen. Gewalt und Extremismus haben keinen Platz an der Humboldt-Universität zu Berlin. Die fortgesetzten medialen und persönlichen Angriffe auf Mitglieder der Humboldt-Universität sind inakzeptabel. In einem anderem Fall wurde dies auf Antrag der HU vom Amtsgericht Tiergarten auch bereits strafrechtlich geahndet [Gz: (261b Cs) 231 Js 687/16 (437/16)].

    Die HU ist ein Ort freien und unabhängigen wissenschaftlichen Austausches. Wir werden es nicht dulden, wenn gegen elementare menschliche und demokratische Grundsätze an unserer Universität verstoßen wird.

    https://www.hu-berlin.de/de/pr/nachrichten/pm1703/nr_170330_01

  33. #39 Alvin:

    “Die Zeit” interessiert niemanden mehr. Auch keinen informierten linken Intellektuellen! Die Zeit ist vorbei für “DIE Zeit”.

    Red nich so einen Quark! Die Auflage der „Zeit“ bleibt konstant bei über einer halben Million. Aktuell verkauft sie laut IVW 504.420 Stück, das sind nur 0,5 Prozent weniger als im ersten Quartal 2016.

  34. Ich, AfD-Symphatisant, habe etwas dagegen, daß
    unser Land von gewaltaffinen Primitivethnien
    aus den Elendsgebieten dieser Erde geflutet
    und erobert wird.
    Wozu brauchen wir hunderttausende analphabe- tische Wüsten- und Urwaldbewohner???

    Zu den trotzkistischen Splittergruppen, Autonomen und linken Chaoten nur soviel:

    In anderer Zeit, selbst unter Napoleon, wären derartige Randalierer und Gewaltchaoten ein- fach zusammenkartäscht worden.

    Diese bundesrepublikanische Demokratie geht genauso wie die Weimarer Republik wohl an ihrer Überfreiheit zugrunde!!

  35. Die ZEIT? Ein Packen bedruckten Papiers, weiter nichts.
    Kann man bestenfalls als Grillanzünder benutzen.

  36. #49 Heta (26. Apr 2017 16:26)
    Für die Wahlen ist sie aber uninteressant.
    Da ist praktisch nur das Fernsehen interessant.

  37. #46 Haremhab (26. Apr 2017 16:20)
    1. Wäre gut.
    2. Was die so als „Rechtsaußen-Plattform“ bezeichnen. Für die war ja schon Lucke („entartet“) ein Nazi. Und Strauß sowieso.
    3. Mal abwarten, ob das wirklich kommt.

  38. Vor zehn Jahren haben wir fast nix gehabt,außer PI
    und andere vereinzelte Mitkämpfer.
    Jetzt haben wir eine feste Basis die wir immer stärker machen werden.
    Und wir haben mit Sicherheit die besten Leute und die hellsten Köpfe!
    Wir können nicht schwächer werden!

  39. @ #3 TanjaK (26. Apr 2017 14:59)

    Lau ist eigentlich eine Perserin! Eine gebürtige Nirumand, Tochter eines Linksextremisten – Einem persischen Blog zufolge gründete Nirumand zusammen mit Mehdi Khanbaba Tehrani und Majid Zarbakhsh die Goruhe Kadreh (Kadergruppe), die sich als marxistisch-leninistische Organisation

    Vielen Dank, TanjaK für diese interessanten Links!

    Ich fasse zusammen:

    „Seit dem 1. Juni 2010 ist sie politische Korrespondentin bei der Zeit

    „Sie ist verheiratet mit Jörg Lau, früher ebenfalls bei der taz, heute ebenfalls bei
    der Zeit

    „Bahman Nirumand ist Autor zahlreicher Bücher und schreibt Artikel für Die Zeit, den Spiegel, Die Tageszeitung und die Frankfurter Rundschau“

    Vater, Mann und sie selbst also auf der Payroll derselben Manipulatoren, Hetzern und Demagogen!
    Klar, dass solche Schmierfinken aufmucken, wenn Trump genau solche unseligen Verbindungen mit DRAIN THE SWAMP auflösen will!!!

    ============================================
    DIE ZEIT ist ein pseudointellektuelles (und vollkommen überteuertes!) Drecksblatt, was auch von einigen nur gelesen wird, dass man sich zeigen kann, bewusst dahockend oder mit dem Wichsblatt unterm Arm!
    Ich kenne so einen blassierten Selbstdarsteller, der setzt sich immer wie bestellt Donnerstag (Erscheinungstag) wie ein Hampelmann auf exponiertem Platz (wo alle an ihm vorbeimüssen) in der Kantine und legt die Zeitung vor sich hin, während dem Mittagessen! Er könnte sie ja auch danach holen, Platz und so, ist eng in der Kantine, andere kommen und bräuchten ein wenig mehr Platz, aber nein: Der Hohlkopf will zeigen: Sehr her, Ihr niedrigen Chargen, Ihr Nur-Mannheimer-Morgen oder gar Nur-Bildzeitungsleser: Ich der vermeintlich höhergestellte, besserverdiendende ich lese dieses linke Schmierulantenblatt DIE ZEIT!!! Damit Ihrs auch alle seht und wahrnehmt, lege ich das Mistpamphlet jeden donnerstag vor mich hin!!! Villeicht blätter ich danach nochmal interessiert paar Minuten drin rum, anstatt Platz zu machen für Leute, die gerne zu Mittag essen würden!
    Habe schon paarmal Leute direkt gezielt darauf angesprochen, es wird (natürlich) zunächst verständnislos und leicht erregt reagiert, hoffe aber immer, es bleibt was hängen: Ich bitte alle, dies mir gleich zu tun: Ein guter Aufhänger ist, dass der Oberhetzer, Trans-Atlantiker und Arroganzling Josef Joffe im Presseclub „Mord im Weißen Haus!“ einwarf, und dies durchaus als Möglichkeit benennen wollte, Trump zu beseitigen!

  40. #14 raginhard (26. Apr 2017 15:14)

    OT–Originalzitat dwer Welt-Online Redaktion, 13.55:

    “Kaum verzichtet Frauke Petry auf die Spitzenkandidatur für die Bundestagswahl, steigen die Umfragewerte wieder. Die AfD kann sich in einer aktuellen Forsa-Umfrage verbessern. Die Union hält die SPD auf Abstand”.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164014227/Drittstaerkste-Kraft-AfD-legt-nach-Petry-Rueckzug-wieder-zu.html

    LOL

    nun fehlt noch die offizielle Niederschlagung des Parteiausschlußverfahrens gegen Höcke, dann kommen auch bald wieder die 15% und mehr!

    Wir sind GEMEINSAM, als SAMMLUNGSBEWEGUNG stark.

    Merkel-Junta beenden, DANACH kann man dann ausdifferenzieren und sich totquatschen und -diskutieren!

    Gauland, von Storch, Höcke, Meuthen, Petry (aber nicht ganz oben!), Poggenburg und viele andere mehr – gemeinsam sind wir eine Macht und treiben die anderen, die Deutschenfeinde, die Deutschlandfeinde, vor uns her!

  41. die Umfragewerte für die AFD steigen wieder…

    Also finde es die Menschen doch sehr gut,dass die Petry keine große Rolle mehr spielen soll.

    Ich habe immer gesagt,dass diese PP’s nicht gut für die AFD sind und aus eigenem Interesse die Partei runter ziehen.

    Nu geht es wieder aufwärts und das ist auch gut so! 🙂

  42. Die Zeit ist Dreck, und Dreck fasse ich grundsätzlich nicht an !
    LESEN AUF KEINEN FALL Das Blatt bzw. das Papiere macht sich gut in der Drecktonne als Schutz, weil Dreck zu Dreck ! Aber nur wenn sie das Blattumsonst bekommen, zahlen dafür auf keinen Fall.

  43. #52 Marie-Belen   (26. Apr 2017 16:33)  
    #43 Das_Sanfte_Lamm (26. Apr 2017 16:17)

    Köstlich und erfrischend!

    Vielen Dank.

    Gelle!?

    Ich war darauf nur durch Zufall gestossen und habe mir auch bei anderen Interviews mehrmals auf die Schenkel geklopft, als man versuchte, ihm irgendwie beizukommen und er alles an sich abperlen liess.

  44. Herr Fest scheint selbst aber nie was abzukriegen. Es brennen immer die Autos der Anderen. Warum hat Herr Fest nicht auch eine trotzkyistische Splittergruppe am Hals? Was ist Herrn Karim eigentlich bisher Schlimmes passiert? (Außer daß seine Facebookseite plötzlich einfach weg war und dann ohne Gründe wieder da – und er damit automatisch ein Held.)

    Unsere Kommentare hier unten lesen die aber durchaus und verwerten sie. Dürfen sie auch. Allerdings erwarte ich mir von denen keinen Dank. Eigentlich erwarte ich von diesen Leuten nur, daß sie das alles nur für sich selbst machen.

  45. OT
    In Thüringen ist eine SPD-Frau zur CDU übergegangen.
    Wäre nicht der AfD-Mann Helmerich schon früher zur SPD gewechselt, hätte RRG keine Mehrheit mehr in Thüringen und es käme eventuell zu Neuwahlen.
    Wie Helmerich das wohl so sieht: Er ermöglicht eine linksfaschistische Mehrheit. Scheinbar findet er das gut?

  46. #58 lisa (26. Apr 2017 16:45)
    Die Leute wollen keinen Streit in der AfD und sie wollen keine „zu extremen“ Leute an der Spitze.
    Beides ist derzeit nicht der Fall.

  47. Warum ist nicht jemand wie Herr Dr. Fest Pressesprecher?

    Wortgewandt, gebildet und in der Lage journalistische Fallstricke zu erkennen und zu umgehen.

  48. #62 Digitaaal (26. Apr 2017 16:53)
    Gauland soll nicht Pressesprecher machen. Aber nach dem Parteitag in Köln hat er den A…-Journalisten von Phoenix ganz schön auflaufen lassen.

  49. #57 RechtsGut (26. Apr 2017 16:42)

    Wir werden entweder gemeinsam stark oder zuschauen, wie die ersichtlich unfähige Konkurrrenz der Etablierten die Lage verschlechtert.
    Wie man sieht kommen nun langsam kapitalkräftige Unterstützer an unsere Seite.
    Willkommen Dietrich Mateschitz, auch wenn sie in Österreich wohnen.

  50. kommentieren darf ich nicht mehr – ok

    PI

    aktuell im FOCUS

    Deutschland hat echt fertig – es ist 5 nach 12

    Interview mit Ralph GhadbanExperte: „Clans in Deutschland fühlen sich so stark, dass sie zum Angriff übergehen“

  51. #27 NieWieder (26. Apr 2017 15:41)

    #16 Athenagoras (26. Apr 2017 15:38)
    Sie würde auch glatt als Altstalinistin durchgehen. Oder als Mitarbeiterin im Gulag – Abteilung für “besondere Behandlung”.
    ——————————————–
    Nein, nicht als Stalinist würde ich anheuern. Dann lieber als Maoist, meiner chinesischen Familie zur Liebe!

  52. #56 Smile
    Ich kann solche Leute nicht ausstehen. Diese belanglose Selbstinszenierung ist affig!
    Eine ehemalige Nachbarin von mir hatte auf ihren Rucksack einen Refugees Welcome Aufnäher gehabt. Sie selbst ist schon etwas älter, aber Grünen-Wählerin durch und durch. Sie trägt Klamotten, die zur Bergwanderung geeignet sind, keine Schminke und immer mit dem Fahrrad unterwegs. Als die Flüchtlinge dann in unsere Nachbarschaft kamen, waren die nicht mehr so welcome. Ich traf sie einer Tages im Supermarkt. Als ein paar jugendliche Flüchtlinge (also wirklich 18-21 Jahre alt) den Laden betraten, ist sie völlig überhastet zur Kasse gerannt. Mit zittrigen Händen hat sie ihren Einkauf bezahlt und ist auf ihrem Fahrrad davongefahren. Den Aufnäher trägt sie immer noch!

  53. #61 NieWieder

    ich habe ja nicht behauptet,dass die PP’s extrem sind.

    Diese sind allenfalls beliebig,unberechenbar und nicht ehrlich..Dies spüren die Menschen und da Petry etwas gestutzt wurde,geht es mit der AFD wieder aufwärts! 🙂

  54. Ich glaube nicht, daß Herr Fest auf meiner Seite sein wird, auf der des Volkes.

    Wer mit diesem Namen Jura studiert, dem traut sich doch niemand einen Stein in den Weg legen. Was aber machen wir jetzt mit dem Stein – irgendwer muß ja die Schwierigkeiten bekommen? Schau, da sind welche, von denen ist nichts zu befürchten: Arbeiterkinder, die heißen nur Bachmann oder Höcke oder so..

    Und nach dem Ref gleich bei Sotheby’s … sowas in dieser Preisklasse und nur edel und chic und keine abgeranzten Kriminellen – hey, ja das wäre für Normalos ein utopisches Finale einer glänzenden Karriere – und für den Nicolaus gerade mal der Anfang. Dann Gruner und Jahr, und zwar gleich mal ganz oben. Dann – als Jurist – BILD-Kulturchef. Kultur also – ach, wegen Sotheby’s? Oder ist das in Wahrheit egal? Hat so einer etwa in Wahrheit nie auch nur eine einzige Bewerbung in einer blöden Bewerbungsmappe eingereicht?

    Der hat mit uns nichts zu tun. Der war immer nur oben. Und seine Auseinandersetzungen mit einer Lau um einen immerhin Professor Baberowsky, das ist wie ein weißgekleidetes Cricketspiel unter gelangweilten Zöglingen der Upperclass. Wir dürfen uns daran erfreuen wie an einer schnöseligen Soap-Opera namens „Reich und Schön“ und meinen, das hätte was mit uns zu tun. Wir werden ja auch nur so auf den Straßen erschlagen. Das ist natürlich nicht so chic wie die Frage, was der Sothebysmann von der Zeitlady hält.

  55. #37 Der boese Wolf (26. Apr 2017 16:06)

    #22 Heta (26. Apr 2017 15:51)

    Der Asta der Uni Bremen darf den Berliner Historiker Jörg Baberowski als rechtsradikal bezeichnen.

    Auch hier bleibt die Frage offen: Was genau verstehen der Asta Bremen und das Landgericht Köln unter “rechtsradikal”?
    ——————————————
    Der ASTA souffliert dem Gericht in der Klageschrift, was es unter „rechtsradikal“ zu verstehen hat. Und ein gefälliger 68er-Richter urteilt dann nach Gutdünken. Diese Richter haben in ihrer Schulzeit an so vielen Stuhlkreisen teilgenommen, dass sie zum großen Teil gar nicht mehr autark entscheiden können – wohl aus Angst, nachher an den Pranger gestellt zu werden und womöglich noch als NAZI diffamiert zu werden. Das kommt gar nicht gut an, …. so kurz vor der Pensionierung!

  56. #62 Digitaaal (26. Apr 2017 16:53)

    Warum ist nicht jemand wie Herr Dr. Fest Pressesprecher?

    Wortgewandt, gebildet und in der Lage journalistische Fallstricke zu erkennen und zu umgehen.

    +++++++++++

    Sehe ich genauso.
    Dr. Fest mit seinen beeindruckenden Flugkünsten, seinen atemberaubenden Loopings in der luftigen Sphäre der geistigen Welt – so gescheit, dass man sich konzentrieren muss, um ihm auf diesen Wegen zu folgen, so gebildet, dass ihm bundesweit nur noch Wenige das Wasser reichen können, dieser ideelle Sohn des Korax möge der AfD den Glanz dessen verleihen, wofür diese Partei steht oder stehen möchte.

  57. @ #64 raginhard
    Dietrich Mateschitz.
    Dazu fällt mir spontan ein !
    Die etwas über 20 Verletzen des RasenSportvereins Leipzig. Aufgebauscht und hochgejubelt. Auch hier viele Entsetzte.
    Da steckt das Kapital in purer Form von Herrn Mateschitz dahinter.
    Die Bestrafung der SÜD nur aufgrund der Meinungsdelikte vom DfB geschahen im Namen des Herr Mateschitz.

    Köln Sylvester 2015/2016
    Tausende von Frauen wurden Opfer von Vergewaltigungen, sexuellen Belästigungen und Rauben.
    Erst völlig verheimlich, dann tropfenweise zugegeben und schliesslich noch die Opfer durch die Berichtserstattung verunglimpft.
    Ein Jahr später ein riesen Aufstand, weil die Polizei einen Zug mit diesem Räuber Pack aufhielt.
    Alle weiteren gleichen und auch organisierten Taten in der Sylvesternacht 2015/2016 in anderen Städten wurden bis heute komplett verheimlicht und das wars.

    Als das Kapital Opfer wurde und das ungesunde Getränk Red Bull gefährdet wurde, hat man alle Massnahmen ergriffen. Einschliesslich einer süffisanten Berichterstattung.

    Als tausende friedlich feiernde Frauen in Köln Opfer wurde, hat man die Sache verharmlost und in den anderen Städten verheimlicht.

    Auch im Fussball. Wenn der Verein jetzt Lok Leipzig heissen würde. Und im Fussball keine Milliarden und nicht einmal annähernd Millionen am Spieltag verdient werden könnten.
    Und es hätten eben irgendwelche Dortmunder einfach die Leipzig Fans angegriffen und dabei auch zufällig Frauen und Kinder getroffen. Es hätte keine Sau interessiert. Vielleicht die Lokalnachrichten.

    In den 80er Jahren hat es keinen interessiert. Da wurde bei den Derbys Kinder mit Dachlatten ums Stadion gejagt und sich in den Blöcken noch gepulvert bis der Arzt kam.

    Aber wer glaubt, dass die bösen Vorfälle von Dortmund gegen die armen Leipzig Fans ein Einzelfall oder gar ein Höhepunkt waren, sollte mal hier nachsehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=C15yq7yXCQc
    Nur mal als Beispiel.

    Aber Red Bull zahlt nun einmal Geld und Geld regiert die Welt.
    Und wer zahlt, darf die Presse manipulieren.

    Wie sich heute noch auf einigen Stadtfesten oder Dorffesten gepulvert wird, verschwiegt man auch. Weil hier keine Übertragungen des Fernsehens stattfinden und damit Geld verdient wird.
    Einzig zugenommen hat die Messer und Kopftreter Fraktion. Haben sich die üblichen verdächtigen Bauernlümmels und Stadtlümmels gemault, war aber am Boden Schluss.
    Diese gewissen Herrschaften haben aber Messer dabei und nutzen auch gerne abgebrochenes Glas als Waffe.
    Und wenn die Bevölkerung wie in Mügeln wehrt, ist das keine Zivilcourage, sondern ein fremdenfeindlicher Akt. Da kommt die dreckige Volksverräterbande und hetzt gegen das eigene Volk und beschützt die wahren Täter.

  58. #68 Athenagoras (26. Apr 2017 17:21)

    Der ASTA souffliert dem Gericht in der Klageschrift, was es unter “rechtsradikal” zu verstehen hat.

    Das wäre dann ja schriftlich vorhanden und ggf. justiziabel.

  59. Richtig so, Herr Fest!

    Wer sich der LÜGENPRESSE freiwillig zum Fraß vorwirft hat selber Schuld! Und LÜGEN-ZEIT ist ja schon lange Anführerin dieser Banditen.

  60. #54 Haremhab (26. Apr 2017 16:35)
    Red-Bull-Chef Mateschitz will Wutbürgern Flügel verleihen – und plant eigene Nachrichtenseite

    http://www.huffingtonpost.de/2017/04/11/red-bull-chef-mateschitz-_n_15933736.html

    😀 😀 😀
    Danke, mein Tag ist heute gerettet!

    -–-
    Noch eine nette, speziell maasvolle Aufforderung zur Netiquette. Gefunden bei Politplatschquatsch (PPQ), bevor man einen Kommentar schreiben möchte:
    Werte Nutzer, beachten Sie bei ihren Einträgen stets die Maasregeln und die hier geltende Kahanekette. Danke

  61. „Hat jemand was anderes erwartet?“

    Nein.
    Die ZEIT? War das nicht das Blatt, indem hochbezahlte Patriarchatshuren auf Vergewaltigungsopfer, die bereits in den Boden gestampft wurden, schamlos nachtreten ins Gesicht und mit tötlicher Jagdlust zum Halali aufs traumatisierte Opfer blasen, wenn der Täter denn nur zur „Elite“ – nach ZEIT-Empfinden also zu Medienleuten, also ihnen selbst – gehört? Perfider habe ich selten mediale Scheiterhaufen aufrichten sehen als bei der ZEIT.
    Ach ja, das Blatt dessen KaschmirLinke zuletzt ein Attentat auf den amerikanischen Präsidenten begrüßten.Gutmenschen durch und durch.

  62. Sehr gut, Herr Fest.

    Keine Interviews der umstrittenen ZEIT.
    Die Demagogen sollen untergehen. Und immer weniger Menschen lassen sich von solchen Hetzblättern noch erziehen.

    Falschabos abschliessen. Auf von ZEIT bezahlte Werbebuttons clicken. Deren Werbekunden konsequent vermeiden.
    Kann man machen, muss man nicht.

    Aber definitiv keine Interviews.

  63. Habe zwar alle Blätter der Hofberichterstattung gekündigt,
    aber die ‚Zeit‘ würde ich abonnieren,
    wenn sie im Din A 6 Format geliefert wird und 4lagig !

  64. Die Herrschaft des Arguments und die öffentliche Debatte.
    Ja Herr Fest das hatte sie auch bereits erkannt:

    „Der Klügere gibt nach. – Eine traurige Wahrheit: sie begründet die Weltherrschaft der Dummen.“ [Marie v. Ebner-Eschenbach]

  65. @ #3 TanjaK (26. Apr 2017 14:59)

    Mariam Lau, ihr Vater ist die linke kleine Kanalra..e Bahman Nirumand, u. ihr Gatte Jörg Lau kommen alle drei aus dem TAZ-Stall, heute schreiben sie u.a. für „Die Zeit“. Mariam Lau zudem oft bei Phönix-TV.

    Sie schreibt aber auch für „Die Welt“; sie verfaßte für Joschka Fischers Buch eine Rezension, von ihr ist in diesem Zusammenhang der Satz „Deutschland muß von außen eingehegt, und innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi ‚verdünnt‘ werden.“
    welt.de/print-welt/article423170/Risiko-Deutschland-Joschka-Fischer-in-Bedraengnis.html

    Mariam Lau, geb. Nirumand, Gattin des Jörg Lau, er steht auf Liste Nürnberg 2.0, siehe dort.

    Mariam ist die Tochter des verlogenen Schmarotzers Bahman Nirumand, der heute noch herumtönt, er habe den deutschen Paß nur aus praktischen Gründen.

    Iraner Bahman Nirumand, ein häßliches kleines Hutzelmännchen, Dutschke-, Meinhof- u. Khomeinifreund.

    Als es im Iran für Kommunisten zu eng wurde, kam er wieder nach Deutschland zurückgekrochen, im Schlepptau seine Tocher Mariam, in Teheran geb. u. seine Frau, Mariams Mutter Dipl.-Soziologin Barbara Herkommer, die vom marxistischen Prof Sebastian Herkommer geschieden war. Ob sie eine zivilrechtliche oder eh nur eine Imamehe führten, weiß ich nicht.

    Barbara Herkommer u. Bahman Nirumand sind längst ebenfalls voneinander geschieden. Er ist mit der iranischen Ärztin Sonia Seddighi verheiratet.

    Bahman Nirumand, der Lügner, 1967 vom „Spiegel“ enttarnt:
    „Welcher Perser ißt schon Schwein?“
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46209484.html

    Bahman Nirumand, von der Kindesmißbrauchsreligion Islam:

    Er veröffentlichte eine Khomeini-Biographie „Mit Gott für die Macht“

    „Unmittelbar vor dem Schah-Besuch, am 1. Juni 1967, hielt Nirumand einen vielbeachteten Vortrag als Gastredner an der Freien Universität

    Berlin über das Regime des Schah, der zur Mobilisierung für die studentische Demonstration am 2. Juni 1967 beitrug.“ BENNO OHNESORG HÖRTE

    BAHMAN NIRUMANDS LÜGEN- u. HETZREDE

    u. GING DESHALB ZUR DEMO,

    WO ER TÖDLICH VELETZT WURDE! Volksverhetzer u. Aufwiegler Bahman Nirumand hat faktisch „mitgeschossen“ u. kam niemals dafür in den Knast!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bahman_Nirumand

    Bahman Nirumands Eltern waren wohlhabende Beamte unterm Schah, die ihren Filius nach Deutschland schickten u. zwar 1949 u. nicht 1950, wie er lügt.

    Er war damals 13 oder 14 u. lebte in einer deutschen Gastfamilie, die er als geizig u. kalt beschrieb, wie alle Deutschen, die Iraner seien aber warmherzig.

    Dies wagte er nach dem 2. Weltkrieg u. den nachfolgenden Hungerwintern festgestellt zu haben – 2011 spricht er davon:
    sueddeutsche.de/kultur/autobiografie-von-bahmand-nirumand-ulrike-meinhofs-freund-1.1136210

    Bahman machte das Abi auf einer Waldorfschule in Deutschland u. durfte auch auf Michels Kosten studieren.

    🙁 Was das linksverschi..ene Wikipedia inzw. gelöscht hat: Haßprediger Bahman Nirumands Hetze gegen das Abendland, das Kinder aus islamischen Ländern holen würde, um sie von alten Männern sexuell mißbrauchen zu lassen. Deshalb sei das Abendland keine gesellschaftliche Option.

    Bahman Nirumand haßt Mohammedkarikaturen, sie seien unnötige Provokationen.

    Islam u. Demokratie hält er miteinander für vereinbar.

  66. #9 Marie-Belen (26. Apr 2017 15:09)

    https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article163931120/Neben-Mao-wirken-gewoehnliche-Diktatoren-harmlos.html

    Nicht umsonst klagen Revisionisten wie Björn Höcke über die „Umerziehung“ durch die siegreichen Westmächte nach 1945, die „Holocaustkeule“ und dergleichen mehr.
    Sie meinen damit die Aufklärung über die Verbrechen des Nazi-Regimes – eine Aufklärung, die in Bezug auf Mao in China ebenso ausgeblieben ist wie die Aufklärung über Lenin und Stalin in Russland. Sicher nicht.

    Mao war ein totalitärer Herrscher, der ein ganzes Volk durch Terror umerziehen wollte, der wohl größte Massenmörder der Weltgeschichte.

    Gewöhnliche Diktatoren wie Franco, Pinochet, ja selbst der Faschist Mussolini wirken im Vergleich zu Mao geradezu harmlos.
    Da ist das neue Buch des niederländischen Historikers Frank Dikötter von einem ganz anderen moralischen Ernst getragen.

    Von Dikötter stammt das Standardwerk über den „Großen Sprung nach vorn“, bei dem unter Ägide des „Visionärs“ Mao zwischen 1958 und 1962 etwa 45 Millionen Chinesen den Tod fanden:
    durch Hunger größtenteils, mindestens zweieinhalb Millionen aber durch Misshandlung, Folter und andere Gewaltmaßnahmen und eine unbekannte Zahl durch Selbstmord.
    Nun wendet sich Dikötter der „Großen Proletarischen Kulturrevolution“ zu, die Mao 1966 initiierte und die bis zu seinem Tod andauerte.

    Wie Stalin kannte Mao eigentlich nur eine Lösung für jedes Problem: den Terror.

    Sein Genie bestand darin, die Stalinsche Politik weiterzuentwickeln und den Terror zur Sache der Massen zu machen: In Schulen und Universitäten zunächst, dann in Kultureinrichtungen, schließlich Fabriken und Kommunen machten fanatisierte junge „Rote Garden“ Jagd auf „bürgerliche“ Professoren und Lehrer, Musiker, Maler und Literaten, Betriebsdirektoren und Ingenieure.

    << Aber er ist immer noch ein Vorbild für viele Linke und Grüne Politiker.<<

    << Fritz Kuhns Lieblingslektüre ist die Mao-Bibel, aus der er gerne öffentlich zitiert.<<<

    ..

    http://n0by.blogspot.de/2017/04/von-afd-zensur-und-papst.html

    „Den politischen Gegner soll man ja nicht widerlegen, sondern vernichten.“

    (Marx-Engels, Werke, 1961, I, S. 380)

    „Gewaltsamkeit und Terror sind legitime Mittel.“

    (Marx-Engels, Werke 1959, 6, S. 505; 5, S. 457)

    ..

    omg

    http://www.faz.net/aktuell/politik/die-gegenwart/weimarer-verhaeltnisse-ist-unsere-demokratie-instabil-geworden-14985470.html

    Auf leisen Sohlen schleicht sich ein Gespenst in die deutsche Debatte ein, das man auf immer in der Besenkammer der Geschichte abgelegt zu haben glaubte:
    Es ist das Gespenst der „Weimarer Verhältnisse„.

    Ist unsere Demokratie instabil geworden? <<

  67. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-alice-weidel-und-der-scheinbar-liberale-fluegel-a-1144724.html

    Im persönlichen Umgang freundlich, wirkt sie auf AfD-Versammlungen oft kühl, ihre Sätze fliegen schneidend durch den Raum, mühelos wechselt sie in den antimuslimischen Sound der Partei.
    „Ohne uns ist dieses Land, unsere Heimat, ist das Deutschland, das wir lieben und in dem wir geboren sind, bald Geschichte“, sagt sie.

    Es ist eine Grundmelodie, von der die 38-Jährige überzeugt scheint. Wer mit ihr über den Islam spricht, stößt auf eine Frau, die hart und unnachgiebig argumentiert.
    Im Oktober 2016 schrieb sie in einem Beitrag für die rechte Wochenzeitung „Junge Freiheit“, das muslimische Gemeinwesen sei „einzig und allein auf die Errichtung eines Gottesstaates ausgerichtet“, auf „die Islamisierung unserer Gesellschaft.“
    Nach dem Referendum in der Türkei verlangte sie, man müsse „konsequenterweise“ Erdogans „fünfte Kolonne die deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen“.

    ..

    https://www.welt.de/vermischtes/article164017631/Haftstrafen-fuer-Maenner-nach-Vergewaltigung-live-auf-Facebook.html

    <<Ich glaub es ist so, dass Deutschland sich an Schweden orientiert und die Zustände in Deutschland sich den schwedischen Zuständen immer mehr anpassen werden.<<

  68. @ #56 Smile (26. Apr 2017 16:41)

    Ich hab´ auch noch was für Sie:
    #80 Maria-Bernhardine (18:22 Uhr)

  69. Der Nichtwähler Dirk Müller (!) deutet an, AfD zu wählen.
    Dirk Müller ist einer bekanntesten ehrlichen und offenen Denker unseres Landes mit sehr hohem Intellekt. Fast jeder kennt ihn. Er nimmt kein Blatt vor den Mund und deshalb lieben wir ihn.

    https://www.youtube.com/watch?v=QblGp0jCd50

  70. Wollte ich schon lange mal anmerken hier auf dem Portal:

    Die Kommentare von Hans Rosenthal sind immer absolute Spitze, geradeaus und 100% treffend.

    Danke dafür und weiter so. Leider dringt das, was uns hier umtreibt nie in die Gehirne der verrotteten Linken Ideologen ein. Es dauert einfach zu lange, bis die neuen Medien stark genug sind um die Bevölkerung aufzuklären. Landtage, Bundestag, sämtliche Verwaltungen, Richter etc. pp. sind zu stark durchsetzt von den grün/rot lackierten Kommunisten.

  71. Debatte Verschleierte Frauen

    Wut über Doppelbotschaft

    Das Tragen von Schleiern verschiedenster Machart ist kein religiöses, kein marginales Problem, sondern ein feministisches Problem.

    (…)

    Ich bin zornig, weil das Verhüllen von Körper und Kopf eine Aussage darstellt, die ich persönlich nehme. Die Aussage lautet nicht nur: „Seht her, das ist meine Religion, und darauf bin ich stolz!“ Sie lautet auch: „Seht her, ich bin züchtig und keusch, ich bin keine Schlampe, keine Nutte!“ Und solch eine Aussage beinhaltet stets auch ihr Gegenteil: Wer sich nicht so kleidet, ist im Umkehrschluss wohl nicht züchtig und nicht keusch. Also alles voller Schlampen und Nutten in diesem Sündenbabel Berlin, mich eingeschlossen.

    (…)

    Ganzer Artikel:

    http://www.taz.de/!5157715/

  72. @ #29 TanjaK (26. Apr 2017 15:47)

    …glaube kaum! „Lau“ ist ein deutscher Allerweltsnamen!!!

    Sven „Abu Adam“ Lau ist 1980 in Mönchengladbach geb., „Sven Lau stammt aus einem katholischen Elternhaus. Er erwarb 1998 die Fachoberschulreife und absolvierte danach eine Ausbildung zum Industriemechaniker. Laut seiner eigenen Aussage konvertierte er während dieser Zeit zum Islam.

    Nach dem Grundwehrdienst war Sven Lau von 2003 bis 2008 bei der Berufsfeuerwehr Mönchengladbach angestellt und wurde dort zum Brandmeister* im mittleren Dienst ausgebildet.[3]

    Im Juni 2011 wurde Sven Lau vom Staatsschutz kurzzeitig festgenommen und verhört, da er im Verdacht stand, zusammen mit zwei Mittätern *Feuer im Keller eines Mehrfamilienhauses gelegt zu haben, um sich anschließend als Opfer eines Brandanschlags darzustellen.[10]

    Sven Lau ist in zweiter Ehe verheiratet und hat fünf Kinder.[4] Er soll seit September 2014 in Düsseldorf leben.[5]…“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sven_Lau#Ausbildung.2C_Beruf.2C_Familie

    ++++++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++++++

    Jörg Lau ist 1964 in Aachen geb. „Mit seinem fünf Jahre jüngeren Bruder wuchs Jörg Lau als Sohn eines aus Westpreußen vertriebenen Bäckers in Vicht in der Nordeifel auf. Sein Vater war protestantisch, seine Mutter katholisch.“ (Wikipedia)

    u. Gattin Mariam Lau(1962 in Teheran geb.) geb. Nirumand haben zusammen „nur“ drei erwachsene TÖCHTER!

    ++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++

    Familiennamen LAU

    Hamburg u. Gegend: Lau, Laue siehe mittelniederdt. Lauwe = Löwe, wie in Ortsnamen Lauenburg, Lauenberg, Lauenbrück usw.

    Aber in Flensburg, Schleswig war Laue Kurzform von Laurentius, Patronym Lausen! (…)
    (Auszug aus Deutsches Namenlexikon, Gondrom)

  73. #90 Thomas_Paine (26. Apr 2017 18:52)

    Debatte Verschleierte Frauen

    Wut über Doppelbotschaft

    Sorry, das war im falschen Thread gepostet.

  74. OT

    Mal eine Frage an die Dresdener:

    Wenn ich mich richtig erinnere, war am Ostermontag bei PEGIDA die Rede davon, daß die Dresdener am 1. Mai vormittags zur Demo nach Erfurt kommen und danach geht es nachmittags zurück zu PEGIDA.
    Weiß hierzu jemand Genaueres?
    Wer kommt evtl. nach Erfurt? Das Orga-Team um Lutz und Siggi? Zusätzlich noch Dresdener Patrioten?

    Ich frage aus folgendem Grund:
    Die PEGIDA-Fahrt kommenden Montag steht für uns fest!
    Sollten aber Lutz u. Co. sowie einige andere nach Erfurt kommen, würden wir vormittags in Erfurt Zwischenstation machen und danach zu PEGIDA fahren.

  75. „Ich hatte ihn 2011 in Mönchengladbach besucht, wo seine Salafistentruppe „Einladung zum Paradies“ die Stadt in Schrecken versetzte. (Einladung zum Paradies – welch ein Name! Wer könnte da Nein sagen?)“ Jörg Lau über Sven Lau. Zeit-online Blog 16.12.2015.

  76. @ #7 Steppke030 (26. Apr 2017 15:06)

    „Die Zeit“ ist längst vom Islam „verseucht“:

    Der sozialistische und islamische Filz bei DIE ZEIT

    DIE ZEIT nimmt schon seit Jahren z.B. ehemalige taz-Fuzzis auf

    Dez. 2014 gugelte ich folgende islamische Schreiberlinge der DIE ZEIT zusammen:

    Türkin Cigdem Akyol, Araberin Asmaa Nail(Asma war eine Schwester der Kindfrau Mohammeds, Aischa)
    Iraner Bahman Nirumand(Deutschland und Abendlandhasser, den Deutschen Pass habe er nur aus praktischen Gründen), Tochter Iranerin Mariam Lau geb. Nirumand(1962 in Teheran geb.) und Gatte Jörg Lau; Sarrazinhasserin alevitische Kurdin Mely Kiyak, Hidschab-Türkin Kübra Gümüsay geb. Yücel(Haßt Weihnachten), palästinensischer Israeli(hab` ich so gegugelt) Ahmad Mansour(Psychologe und Journalist auch für den Tagesspiegel. “Mansour plädiert für eine differenzierte Betrachtung des Islamismus…”, wikipedia) , Syrer Mohamed Amjahid, Iranerin Parvin Sardigh, islamkritische Moslemin/Türkin Seyran Ates, Jemenitin Widad Alban, Bosnierin(?)Nina Brnada, Iranerin Roya Hakakian, Türke Cengiz Dursun, Türkin Özlem Topcu, Afghane Emran Feroz, Iraner Farhad Payar, Türkin Deniz Baspinar, Ägypterin(sie bezeichnet sich mit Halbaraberin, weil dt. Mutter)Annabel Wahba, islamkritischer Moslem/Algerier Boualem Sansal, Jordanier Yassin Musharbash, Pakistanerin Mahmona Khan, arabischer Ägypter Maikel Nabil Sanad, Palästinenser Nader Alsarras, Pakistaner Muhammad Sameer Murtaza(Mitglied bei Papsthasser Hans Küngs Stiftung Weltethos), Türkin Ayse Kulin…

    Ein pakistanischer und ein balkanesischer Christ(vermutl., dem Vornamen nach) sind auch bei DIE ZEIT als Artikelschreiber zu finden.
    Prof. Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur(Vater Manutschehr Amirpur war iranischer Kulturattaché unter Schah Mohammad Reza Pahlavi, Mutter Deutsche.), Buch-Autorin schreibt ebenfalls für DIE ZEIT, sie ist Ajatollah-Versteherin und
    Gattin des Kreuzhassers(siehe Gudrun Eussners Blog) und Deutschlandkritikers, des Islamwissenschaftlers, Bundestagsredners und -hetzers, Buch-Autors, Filmemachers, Zeit-Schreiberlings Dr. Navid Kermani(29 Artikel Navid Kermanis bei DIE ZEIT), Doppelpaß-Besitzer, nörgelte zum Jubiläum am GG herum:
    bundestag.de/dokumente/textarchiv/2014/-/280688

    Viele dieser ZEIT-Fuzzis schreiben auch für die Süddeutsche Zeitung oder treten im TV auf, bei Phönix(z.B. Iranerin Mariam Lau, geb. Nirumand) usw.
    (Diese Sammlung ZEIT-Schreiberlinge ist vermutl. nicht vollständig. Keine Gewähr. Zuletzt von mir bearbeitet im MAI 2014 und JULI 2014)

    *ZEITschreiberling Jörg Lau:

    “”Jörg Lau nimmt sich ZEIT für JUMA(Jung Muslimisch Aktiv)
    Am 28. April 2011 besuchte die JUMA-Mediengruppe den ZEIT-Journalisten Jörg Lau im Hauptstadtbüro in der Dorotheenstraße. Im Konferenzraum der Redaktion hatten wir eine Aussicht auf die Reichtagskuppel. Wir nahmen am großen Konferenztisch Platz, wo uns Herr Lau türkischen Tee anbot…
    Zu Beginn erzählte Herr Lau über sein Leben. Einige von uns konnten sich mit seiner Lebensgeschichte identifizieren, denn er kam aus einer Familie, in der niemand ein Gymnasium besuchte. Er selbst stammt aus einer Art Flüchtlingsfamilie, da sein Vater aus der damaligen DDR in die BRD geflohen ist…
    In einer dieser Diskussionen, in der es darum ging, wann die Akzeptanz der Muslime, bzw. der Migranten mit muslimischem Hintergrund vollzogen sein wird, verglich Herr Lau die Lage mit den Ostdeutschen, die nach Westdeutschland kamen. Wenn die Migranten sagen: „Wir bleiben hier“ und die Einheimischen: „Ihr gehört hier her“, wäre die Akzeptanz vollzogen.
    Auf die Frage, wo der Journalismus in diesem Prozess stehe, antwortete er damit, dass der Journalismus einen Rückschritt durch u.a. die Sarrazin- Debatte erhalten habe…
    Im Rückblick lässt sich sagen, dass es sehr interessant war, Jörg Lau kennen zu lernen: er war sehr offen und ehrlich. Sein Fazit dieses Treffens ist, das er sehr positiv überrascht war und sich gewünscht hätte, dass es solche Gesprächsrunden schon vor 10 Jahren hätte geben sollen…””
    Yasmin Saf, Algerierin mit schw. Hidschab
    juma-projekt.de/zeit-hauptstadtburo/
    http://www.juma-projekt.de/wp-content/uploads/2011/06/DSC00736.jpg

    Yasmin Saf
    pbs.twimg.com/profile_images/463429172191584256/C8WCikQV_400x400.jpeg

    2015 habe ich nochmals aktualisiert, aber habe keine Lust zu suchen u. zu vergleichen; vermutl. vollständig war obige Aufzählung eh nie.

  77. @ #25 Athenagoras (26. Apr 2017 15:38)

    Mariam Lau (1962 in Teheran geb.) wird ihrem iranischen Vater Bahman Nirumand auch optisch immer ählicher,…
    http://l7.alamy.com/zooms/a481f85e40294f308d5385a1caf4bfea/iranian-writer-and-publicist-bahman-nirumand-presents-his-new-book-d5y4xg.jpg

    …ihre Mutter ist die sozialistische Dipl. Soziologin Barbara Herkommer, Geschiedene des marxistischen Profs Sebastian Herkommer(sozialismus.de/kommentare_analysen/detail/artikel/sebastian-herkommer-4/)
    Es gibt auch einen Wikipedia-Eintrag.

  78. was ist dies nur fuer ein Stueck Schxxxx was im Gastland versucht, ihre irren Ideen an den Mann zu bringen, die in ihren eigenen Land sie dauerhaft in den Knast bringen.

    In diesem kranken Buntland stehen alle Blockparteien, die Luegenmedien, auf diese Art der Berichterstattung, die sie Richtung Buergerkrieg leiten.

  79. Etwas OT

    US-Experte George Friedman: Drei Gründe, warum Deutschland untergehen wird

    „Wird in der Bedeutungslosigkeit verschwinden“

    Der US-amerikanische Geopolitik-Experte George Friedman hat in einem Interview auf dem Portal „Business Insider“ mit Deutschland abgerechnet. Er geht davon aus, dass es in den nächsten Jahren in der Bedeutungslosigkeit verschwinden wird.

    ➡ Dieser Untergang könnte laut Friedmann durch die Flüchtlingspolitik Angela Merkels noch beschleunigt werden. Er nennt drei gravierende Probleme des Landes.
    ➡ Erstens die wachsende Verunsicherung, die es seit den Anschlägen von Paris und den Ereignissen der Silvesternacht in Köln gibt.
    ➡ Zweitens die extrem schwierige Integration der Flüchtlinge, denn im Vergleich zu den USA als klassisches Einwanderungsland tue sich Europa schwer.

    ➡ Drittens verlasse sich Deutschland zu sehr auf seine Exportgeschäfte und auf einen einheitlichen europäischen Wirtschaftsraum, der immer mehr zerfalle. Auch wenn keiner dieser Punkte in Friedmanns Analyse wirklich neu ist – zusammengesetzt ergibt sich tatsächlich ein düsteres Bild.

    http://www.focus.de/politik/videos/wird-in-der-bedeutungslosigkeit-verschwinden-us-experte-george-friedman-drei-gruende-warum-deutschland-untergehen-wird_id_5495935.html

  80. #96 Eugen vom Michelsberg ,

    ich bin in Erfurt ! Aus einem anderen Strang, zu dem Thema, sind noch 3 dabei.
    Erfurt lohnt sich. 11.00 Uhr Treffpunkt Thüringenhalle , gute Redner,dann Demo zur Staatskanzlei– Abschlußkundgebung gegen 12.00 Uhr.

    Thüringenhalle gut zu erreichen, Straßenbahn Linie 1, ab Haltestelle Bahnhofstraße ( 2 Minuten vom Bahnhof ) 2,-€ Fahrtkosten pro Person.

  81. #102 Hessenossi (26. Apr 2017 20:11)

    #96 Eugen vom Michelsberg ,

    ich bin in Erfurt ! Aus einem anderen Strang, zu dem Thema, sind noch 3 dabei.

    Erfurt lohnt sich. 11.00 Uhr Treffpunkt Thüringenhalle , gute Redner,dann Demo zur Staatskanzlei– Abschlußkundgebung gegen 12.00 Uhr.

    Thüringenhalle gut zu erreichen, Straßenbahn Linie 1, ab Haltestelle Bahnhofstraße ( 2 Minuten vom Bahnhof ) 2,-€ Fahrtkosten pro Person.

    Prima! Danke für die Antwort!
    Thüringenhalle – das ist doch, wenn man die „alte Straße“ B4 zu Erfurt rein, Berg runter, unten ziemlich scharfe Linkskurve? Dort? Links würde es dann weiter gehen Richtung Ring?

    Vielleicht klappt es ja auch, sich mal persönlich zu treffen? Wäre super!

    Ich muß noch mal weg, wird etwas dauern. Ich melde mich nachher noch mal, vielleicht bist Du dann hier noch anwesend?

    MOD: Wollt ihr eure Kontaktadressen austauschen? Da können wir ggfs. helfen.

  82. #104 Eugen vom Michelsberg ,

    B4 zu Erfurt rein, Berg runter,

    ja, durch den Steigerwald, aber unten dann rechts, in der Linkskurve. ich würde aber das Auto in der Innenstadt parken,mehrere Parkhäuser. Da die Abschlußkundgebung ( nach der Demo ) in der Innestadt stattfindet und mit der Straßenbahn Linie 1- zur Thüringenhalle fahren.
    Sich sehen ,ja sehr gerne nur wie ? Der VS liest hier mit und ein Selbssteller war ich schon zu DDR Zeiten nicht. Nichts für Ungut , aber der Zufall möge eine Rolle spielen. Würde mich sehr freuen Pi-ler zu treffen !!!!!!

    Wer ist noch dabei— welche Tastaturhelden sind in ERFURT ?????

  83. Gute Position von Nicolaus Fest, den ZEIT-(Un-)Geist betreffend, vor allem die Beschreibung der Leser des Zentralorgans fürs linksgrüne Spießbürgertum: „Dass die Leser der Hamburger ZEIT in ihrer pfeffersäckigen Sedierung ohnehin für jede Politik verloren sind, sagte ich nicht; aber sie werden gewiß auch dann noch SPD oder Grüne wählen, wenn diese sich offen zum Kalifat bekennen.“

    Tun sie ja, und mehr noch, sie tun alles dafür, möglichst viele Anhänger des Kalifats bei uns einzuschleppen und auszuwildern, um dann mit ihnen als Wähler ihrer Parteien von gestern und vorgestern jede Politik der Vernunft zu verunmöglichen, und stattdessen eine tugendterroristisch-totalitäre und ideologisierte Pseudopolitik, mittlerweile auf Pippi-Langstrumpf-Niveau aber umso schlimmeren Folgen, zu betreiben…

    Deswegen ziehen Grüne und Sozen auch aus dem autoritär-faschistischen „Wahlverhalten“ „unserer“ türkischen Mitbürger und Mitesser den Schluss, das Wahlrecht noch mehr auszuweiten, um mit den Anhängern eines polit-religiösen Obskurantismus und Klerikalfaschismus und deren autoritären Charaktern eine „weltoffene“ und „emanzipierte“ Gesellschaft zu konzipieren.
    Da sie im Innersten daran nicht selber glauben, auch wenn sie fleißig ZEIT oder SPIEGEL lesen, müssen sie umso fanatischer gegen Warner und Kritiker vorgehen, auch arbeitsteilig – hier die Biedermänner und -fauen von der ZEIT, dort linksextreme Brandstifter -, beispielsweise gegen einen Totalitarismus- und Kommunismusexperten wie Jörg Baberowski, der nämlich wirklich ausgewiesener Fachmann in Sachen Bolschewismus, Stalinismus und Trotzkismus ist, eben weil kein „Marxist-Leninist“ (mehr), während uns ansonsten Anhänger des ISlam mit ihren Verschleierungsphrasen und Märchen aus 1001 Nacht als „ISlamexperten“ vorgesetzt werden…

    Was Max Planck über die Entwicklung der Wissenschaften sagte, trifft inzwischen leider auch auf die Politik zu, sofern diese die Bezeichnung verdient, weil sie gesunden Menschenverstand und die Interessen der Bürger wahrnimmt: „Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, daß die Gegner überzeugt werden und sich als bekehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, daß die Gegner aussterben und daß die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht wird.“

    Die Tragik unserer Realität im Bereich des Politischen ist nur, dass die Wahrheit ISlamischer Problemmigration und Siedlungspolitik in Westeuropa eine äußerst schmerzhafte ist!

    Wenn sich nämlich das Problem der linksgrünen 1968er-Kulturrevolutionäre ebenso „biologisch“ gelöst haben wird, wie im Fall der braunen „Eltern- und Großelterngeneration“, werden immer noch die eingeschleusten und angesiedelten „Anhänger des Kalifats“, die niemand gerufen hat, inzwischen mit zusammenhängenden Siedlungsgebieten und demographischen Mehrheiten, unser Land nach dem Muster ihrer Herkunftsländer umgestaltet haben! Die modernden Gebeine einer Claudia Roth oder von bischöflichen Kirchenclowns wie Betfromm-Stramm und Murx liegen dann friedlich in der Erde…

    Während unsere offiziöse „Politik“ gegen die „israelische Siedlungspolitik“ stänkert und sogar staatsfeindliche und gesellschaftszerstörende NGOs in Israel finanziert und fördert, fördert und finanziert (sozial“politisch“) sie eine ISlamische Besatzungs- und Siedlungs“politik“ in Westeuropa!

  84. #103 Hessenossi (26. Apr 2017 21:52)

    #104 Eugen vom Michelsberg ,

    B4 zu Erfurt rein, Berg runter,

    ja, durch den Steigerwald, aber unten dann rechts, in der Linkskurve. ich würde aber das Auto in der Innenstadt parken,mehrere Parkhäuser. Da die Abschlußkundgebung ( nach der Demo ) in der Innestadt stattfindet und mit der Straßenbahn Linie 1- zur Thüringenhalle fahren.
    Sich sehen ,ja sehr gerne nur wie ? Der VS liest hier mit und ein Selbssteller war ich schon zu DDR Zeiten nicht. Nichts für Ungut , aber der Zufall möge eine Rolle spielen. Würde mich sehr freuen Pi-ler zu treffen !!!!!!

    Wer ist noch dabei— welche Tastaturhelden sind in ERFURT ?????

    Ja, ist natürlich etwas dran! mal sehen, wie gut es der Zufall meint!
    In Dresden hat auch der Zufall bei uns eine positive Rolle gespielt!

  85. #102 Eugen vom Michelsberg (26. Apr 2017 20:52)

    #102 Hessenossi (26. Apr 2017 20:11)

    MOD: Wollt ihr eure Kontaktadressen austauschen? Da können wir ggfs. helfen.

    @ MOD

    Vielen Dank für euer Angebot! Ich nehme es sehr gerne an!

    MOD: Ok, „hessenossi“ bekommt dann deine hier hinterlegte mailadresse zugeschickt und wird sich dann hoffentlich bald melden.

  86. #107 Eugen vom Michelsberg,

    MOD: Wollt ihr eure Kontaktadressen austauschen? Da können wir ggfs. helfen.

    @ MOD

    Hat immer funktioniert, bin einverstanden !!

    Tauschen wir aus !!

  87. #107 Eugen vom Michelsberg (26. Apr 2017 23:10)

    MOD: Ok, “hessenossi” bekommt dann deine hier hinterlegte mailadresse zugeschickt und wird sich dann hoffentlich bald melden.

    @MOD

    MOD: gerne, Post ist verschickt.

    Vielen Dank für eure
    patriotische Hilfe!

  88. #107 Eugen vom Michelsberg (26. Apr 2017 23:10)

    Vielen Dank für eure
    patriotische Hilfe !

    Danke auch von mir–Hallo Eugen, melde mich sobald eine Mail bei mir eingetroffen ist. Gehe aber jetzt offline–Hei,a machen.

    Bis Morgen !!

  89. #37 Hans.Rosenthal (26. Apr 2017 16:08)

    …ZUM ANGRIFF ÜBERGEHEN…
    WER WACHT DENN DA AUF?
    http://www.focus.de/politik/deutschland/interview-mit-ralph-ghadban-experte-clans-in-deutschland-fuehlen-sich-so-stark-dass-sie-zum-angriff-uebergehen_id_7034136.html
    UND WAS WIRD DAGEGEN UNTERNOMMEN?
    H.R

    ————

    Natürlich nur das was am Naheliegendsten ist: Gegen Hasspostings auf Facebook ermitteln oder den Staatsschutz wegen Schweinekoteletts auf Fensterbänken einschalten. Was denn sonst?

  90. SPÖ-Unterrichtsministerin: Lügen über „Gewalt gegen Ausländer“ in Schulaufgabe erlaubt

    „In Wörgl werden die meisten Asylsuchenden zusammengeschlagen“ [unwahrer Satz, der übersetzt werden musste]

    Ein Wahrheitsgehalt der zu übersetzenden Sätze sei nicht relevant gewesen. Eine Verhetzung könne sie in diesem Zusammenhang daher nicht erkennen und von „Fake-News“ könne man auch nicht sprechen, da dazu ein Medium fehlen würde. Handlungsbedarf sehe sie daher keinen und die Unterstellung, Lehrpersonen könnten Hetze und Falschmeldungen verbreiten, weise sie entschieden zurück.

    https://www.unzensuriert.at/content/0023837-SPOe-Unterrichtsministerin-Luegen-ueber-Gewalt-gegen-Auslaender-Schulaufgabe-erlaubt

    Man stelle sich nur mal vor, ein Lehrer läßt folgenden Text übersetzen: Die angeblich massenweise Ermordung von Juden durch die Nationalsozialisten hat in Wirklichkeit niemals stattgefunden.

  91. Mariam LAU heißt die Tante vom Zentralorgan des linksgrünen Spießbürgertums für politisch-korrekten ZEIT(Un-)geist auch noch!

    Nachdem die ZEIT immer schon, sogar aus konsequent linkerer Sicht, ausschließlich relativistischen Unsinn für Gymnasiallehrer vornehmlich der Faulenzerfächer Deutsch, Erdkäs´ und Religion verbreitet, ist eine „Frau Lau“ geradezu prädestiniert und ihr Name Programm und Verpflichtung zugleich!

    Und der Herr spricht in der Bibel (Offenbarung 3:16): „Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch heiß bist. Ach, dass du kalt oder heiß wärest! Also, weil du lau bist und weder heiß noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde.“

    Das wird ein großes Kotzen geben beim jüngsten Gericht, wenn lauter kulturrelativistische Gutmenschen, Warmduscher und Sitzpinkler beiderlei Geschlechts, linksliberale Biedermänner und -frauen – und natürlich sämtliche ZEIT-„Macher“ und gläubige Leser ausgespuckt werden und sich als Kotzbrocken wiederfinden! Natürlich nur, wenn man dran glaubt!

    😉

Comments are closed.