Dr. Sylvia Limmer ist Gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Delegation im EU-Parlament und Mitglied des Bundesvorstands der AfD.

Von JÖRG HALLER | Immer wieder ist man überrascht, wie viele hochqualifizierte Fachleute die AfD in ihren Reihen hat, eine davon ist Dr. Sylvia Limmer: In der Corona-Krise meldet sich die gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Delegation im EU-Parlament und Mitglied des Bundesvorstands der AfD deutlich zu Wort.

Fachlich arbeitete Limmer nach ihrem Biologiestudium mit Promotion in einem Biotech-Start-Up-Unternehmen, das auf die Entwicklung von Verfahren und Medikamenten (RNAi-Therapeutika) zur gezielten Hemmung bestimmter Gene spezialisiert ist. Sie war zuständig für den Bereich Zellbiologie und ist an verschiedenen internationalen Patenten beteiligt. Nach einer mehrjährigen Kindererziehungspause machte sie sich mit einem eigenen Unternehmen selbständig. Nun analysiert sie die Zahlen zur Corona-Krise und fordert ein Ende der Intransparenz.

Die Fehler liegen in den Corona-Zahlen

Sylvia Limmer: „Auch nach einem Jahr Corona und vielen Monaten im sogenannten Lockdown, der für alle massive Einschränkungen der Grundrechte mit sich brachte und immer noch bringt und für nicht wenige die Vernichtung der wirtschaftlichen Existenz bedeutet, herrscht Chaos bei den Zahlen um Corona. Oder sollte ich besser sagen, gewollte Intransparenz?

Alle von mir in der Tabelle verwendeten Zahlen sind zwar den aktuellen Statistiken des Robert-Koch-Instituts (RKI) entnommen, aber man findet sie nicht in dieser Zusammenstellung, und immer ohne Angabe der Mortalität. Vermutlich aus gutem Grund. Denn so ist sofort ersichtlich, was bislang nicht gerne thematisiert wird: Corona trifft fast ausschließlich die älteren Bevölkerungsgruppen ab 70 Jahren. 89 Prozent der Sterbefälle im Zusammenhang mit Corona sind 70 Jahre und älter. Oder anders ausgedrückt, von den bis zum 2. März 2021 gemeldeten 70.251 Todesfällen seit Beginn der Pandemie sind insgesamt nur 7691 Todesfälle in der Altersgruppe von 0 bis 69 Jahre zu verzeichnen. Also in der Gruppe der Kinder, Schüler, Jugendlichen und Erwerbstätigen. Nur zum Vergleich: 2018 starben rund 345.000 Menschen an Herz- und Kreislauferkrankungen.“ (Quellen: Sterbezahlen pro Altersgruppe  und Verteilung der auf COVID-19 positiv Getesteten)

Einzelhandel, Gastronomie und Betriebe am Rand der Vernichtung

„Im Angesicht dieser Daten fällt es schwer, eine vernünftige Begründung dafür zu finden, dass inzwischen fast ein Jahr kein geordneter Präsenzunterricht an den Schulen stattfand, dass der Einzelhandel, die Gastronomie und viele weitere Betriebe an den Rand der Vernichtung gebracht wurden und Familien durch immer weitere fragwürdige Kontaktbeschränkungen sogar in den eigenen vier Wänden auseinandergerissen werden. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich gehöre nicht zu den Menschen, die Corona für völlig harmlos halten. Aber es macht eben einen erheblichen Unterschied, ob man 35 oder 75 Jahre oder gar noch älter ist.

Die holzschnittartige, ewig gleiche Reaktion einer unfähigen Bundesregierung, auf Corona mit Lockdown, ob light oder weniger light, zu reagieren, hilft jedenfalls nicht, einen einzigen Todesfall der wirklich betroffenen Bevölkerungsgruppe zu verhindern. In den Medien musste man nun zugeben, dass mindestens (!) 29.000 Todesfälle, also 40 Prozent, auf Pflegeheime entfallen. Statt die Wirtschaft ohne Not zu ruinieren und anschließend Milliarden an Steuergeldern in dessen Rettung zu investieren, hätte ein Bruchteil des Geldes in den Pflegeheimen, z.B. beim Einkauf von Schnelltests und medizinischen Hygieneartikeln und der Einstellung von zusätzlichem Personal, das bei der Bewältigung der zusätzlichen Aufgaben hilft, wirklich Leben gerettet. Und statt wahllos alle ins Homeoffice zu schicken, wäre ein gezielter Schutz der älteren Arbeitnehmer sinnvoll gewesen. Für alle anderen sind die Hygieneregeln völlig ausreichend, wie der Lebensmittelhandel seit Monaten vormacht.“

Die Krankenhäuser sind nicht überlastet

Limmer fährt fort: „Auch eine Überlastung der Intensivbetten mit COVID-19-Patienten war zu keinem Zeitpunkt eine reale Gefahr. Das Hauptproblem sind nicht fehlende Intensivbetten, sondern ausreichend Pflegepersonal, was aber bereits lange vor Corona bekannt war. Derzeit sind bundesweit 2700 von den insgesamt etwas mehr als 24.000 Intensivbetten mit COVID-19-Patienten belegt.“

„In allen freiheitlichen Gesellschaften haben Menschen Bürgerrechte. Diese werden einem nicht durch einen sich generös aufspielenden Staat zugeteilt, sondern man hat sie schlichtweg. Die Corona-Epidemie darf vonseiten des Staates nicht ausgenutzt werden, um diese Bürgerrechte zu untergraben. Und sie darf auch nicht dazu führen, dass der Staat Menschen in verschiedene Klassen mit unterschiedlichen Rechten unterteilt. Unter diesem Deckmantel lassen sich alle möglichen Einschränkungen beliebig erweitern. Heute Corona-Vorsorge, morgen die angebliche Klima-Vorsorge. Der staatlichen Willkür sind so Tür und Tor geöffnet.“

Nein zu Zwangsimpfungen!

So vernünftig Impfungen auch sein mögen, „der Staat ist nicht für die individuelle Gesunderhaltung verantwortlich. Er muss lediglich die Möglichkeit schaffen, dass die Bürger eine entsprechende Gesundheitsvorsorge betreiben können. Das Ziel ist der mündige Bürger, der nach Abwägung aller Risiken selbst entscheiden muss …“ Limmer setzt sich gegen die indirekte Impfpflicht ein: „Es ist unklar, wie weit ein Immunschutz tatsächlich trägt. Durch die verkürzten Zulassungsverfahren ist die Sicherheit und Wirksamkeit möglicher Corona-Impfstoffe unter Umständen beeinträchtigt. Unter solchen Umständen ist die Forderung nach einem staatlich kontrollierten Immunitätsnachweis gefährlich. Im Übrigen hat auch der Deutsche Ethikrat von einer Covid-19-Immunitätsbescheinigung abgeraten.“

Bei Facebook ergänzt Limmer:  „Bei allen sich bisher in Verwendung befindlichen Impfstoffen handelt es sich um eine völlig neue Technologie. Es wird sogenannte mRNA, eine Kopie der DNA, verwendet, die … in die menschlichen Zellen eingebracht werden soll. In den menschlichen Zellen wird das Spike-Protein (ein Virus-Hüllprotein) aus der eingebrachten Virus-mRNA synthetisiert (=hergestellt), exportiert oder in die Membran eingebaut und dient dann als Antigen bei der in der Folge ablaufenden Immunantwort. Es existiert kein zugelassener Impfstoff zur Anwendung im humanen Bereich mit dieser Technik…. Diese Woche liegen im Plenum wieder zwei Anträge vor, die Einfuhr von genverändertem Mais bzw. von Baumwolle in die EU zu verbieten. Vermutlich wird wie gehabt, diesen Anträgen zugestimmt. Man fürchtet sich vor einem Protein in Mais, das dort normalerweise nicht vorkommt, an Rinder verfüttert wird und wie bitte schön, nach Verdauung im Rindergedärm uns etwas anhaben sollte? Gleichzeitig lässt man sich fröhlich gentechnisch hergestellten Impfstoff oder gentechnisch veränderte Viren injizieren…?“

AfD wirkt – auf höchster Ebene im Europarat

Auch der Europarat (PACE) hatte seine Mitgliedstaaten auf Initiative der AfD dazu aufgerufen, politischem Druck und Diskriminierung entgegenzuwirken, wenn Menschen sich nicht gegen Corona impfen lassen wollen. Europarat-Resolutionen sind zwar keine Gesetze, können gewohnheitsrechtliche Wirkung entfalten. In der Resolution vom 27. Januar heisst es, „die Bürger müssen darüber informiert werden, dass die Impfung NICHT verpflichtend ist und dass niemand politisch, sozial oder in anderer Weise dazu gedrängt werden solle, sich impfen zu lassen, falls man dies nicht selbst wünscht“. Und die Mitgliedsländer sollten zudem dafür sorgen, dass „niemand dafür diskriminiert wird, dass er nicht geimpft ist, ob dies nun aufgrund gesundheitlicher Risiken der Fall ist oder weil jemand nicht geimpft werden möchte“.

Die Intiative im Ausschuss für Sozialordnung, Gesundheit und nachhaltige Entwicklung des Europarates dazu kam maßgeblich vom AfD-Bundestagsabgeordneten Ulrich Oehme, dessen Passage zur Freiwilligkeit und dem Verbot der Diskriminierung von Nichtgeimpften/Impfunwilligen Einzug in die Resolution fand.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. Hab‘ kurz reingelesen. Ich glaube nicht, dass Frau Limmer-Meuthen jetzt d i e Expertin ist. Sonst hätte sie nicht so drumrumgeschwafelt was Sache ist: schwerverbrecherische Betrug von Anbeginn.

  2. Sehr gut, dass sich Leute aus dem Bundesvorstand klar positionieren, genau das brauchen wir jetzt! Vielen Dank, Frau Limmer und auch Herr Oehme für den Einsatz im Europarat!

  3. In der Resolution vom 27. Januar heisst es, „die Bürger müssen darüber informiert werden, dass die Impfung NICHT verpflichtend ist und dass niemand politisch, sozial oder in anderer Weise dazu gedrängt werden solle, sich impfen zu lassen, falls man dies nicht selbst wünscht“. Und die Mitgliedsländer sollten zudem dafür sorgen, dass „niemand dafür diskriminiert wird, dass er nicht geimpft ist, ob dies nun aufgrund gesundheitlicher Risiken der Fall ist oder weil jemand nicht geimpft werden möchte“.

    Ups, so schnell wird „man“ als EUropäische Vorzeigeregierung also zum EUropafeind und ich bin gespannt, wann das Regime Merkel nach unserer Verfassung auch das sonst so heilige EU-Recht ganz offen sichtbar bricht.

  4. „Das Impfen ist eine wichtige Etappe auf dem Weg zum Sarg“, so das Spähnle

    „Wer jetzt noch zögert, ist selber schuld …“

  5. Lauterbach: Dänemark hat bei Astrazeneca überreagiert

    SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach reagiert mit Kritik auf die Entscheidung der dänischen Regietung, die Impfungen mit dem Corona-Impfstoff von Astrazeneca wegen angeblicher Nebenwirkungen vorerst auszusetzen.

    „Wir haben sehr viel Erfahrung mit Astrazeneca in England gesammelt – und es sind keine schweren Komplikationen aufgetreten“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). „Aus meiner Sicht hat Dänemark überreagiert.“

    Er würde „auf keinen Fall die Impfung von Astrazeneca in Deutschland stoppen“, sagte Lauterbach. Die Thrombose-Häufigkeit, die man jetzt in Dänemark gesehen habe, „entspricht genau der Thrombose-Häufigkeit bei Nicht-Geimpften“. Ein Zusammenhang sei sehr unwahrscheinlich. „Diese Einzelfälle sind kein Anlass, an der Sicherheit des Impfstoffs von Astrazeneca zu zweifeln“, sagte Lauterbach.

    Lesermeinungen dazu:

    Warum lässt der sich nicht vor laufender Kamera das Zeug selbst reinspritzen, wie angekündigt?

    Das wäre für mich auch kein Beweis, ich traue denen zu dass Die sich medienwirksam eine Kochsalzlösung in die Arme pumpen lassen.

    Also in Wien kam es in einem Krankenhaus zu zwei Fällen nach einer Impfung. Fall 1 verstarb an einer Lungenembolie und Fall 2 überlebte eine Gerinnungsstörung. Wenn der Herr Lauterbach also meint, die Häufigkeit wäre dieselbe wie in der Restbevölkerung, dann mal folgendes Gedankenexperiment: Wer kennt in seiner Firma Leute, die an einer Lungenembolie verstorben sind. Passiert das einmal im Jahr, alle zehn Jahre oder noch seltener ?

    In seiner Position sollte Klabauterbach alle Plörren an sich selbst ausprobieren !!!

    Das ist ein Kerl… Er weiß genau, warum er sich die Genbrühe nicht spritzen lässt…

    Gesundheitsexperte ist der Klabautermann nie und nimmer.
    Wenn überhaupt, dann Krankheitsexperte für Zahnkrankheiten wie Paradentose und Zahnfäule (Karies).

  6. Im EU-Gesundheits- und Impfpass wird selbstverständlich auch ein kleines Feld vorgesehen werden, ob jemand als Organsp

  7. Fortsetzung:

    … als Organspender zur Verfügung steht. Es wird den Anfangswert „Ja“ enthalten. Keine Abstimmung im BT erforderlich. Europarecht. Kann man nichts machen.

    Spahn steht schon bereit mit Diesel-Motorsäge und Gummischürze.

    Natürlich frei von mir erfundene Satire, aber …

  8. Das ist ja mal ne´ Neuigkeit. Mann Leute das war spätestens seit Januar 202 klar. Oder besser im September als die Rauten Hexe in Wuhan DAS Labor besucht hat.

  9. Ohne diese Fantasiezahlen wäre die Plandemie längst vorbei und wie sollte man den Hausarrest, den Maskenzwang, das Besuchsverbot, die Abschaffung der Grundrechte u. a. verkaufen?

  10. frei nach der Gauland Ankündigung von wegen … “ wir werden sie jagen, wir werden Frau Merkel ODER WEN AUCH IMMER jagen und wir werden uns unser Land und unser Volk wieder zurückholen .

    OT,-….Netzfund Video vom 11.3.2021

    von wegen Abstand halten, Mund Nasen Bedeckung, blabla

    Der hessische CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch hat am 28. Feb. seinen 60. Geburtstag mit mehreren Gästen gefeiert.. . . . . . siehe hier 0.19 Min. Netzfund Video … klick !

  11. Über 70.000 Corona-Tote? Wie kann das sein wenn wir doch keine Übersterblichkeit haben? Ah, wahrscheinlich haben sich die Influenza-Viren und andere gesagt: Jetzt überlassen wir mal unserem neuen Mitbewerber das Feld und ziehen uns dezent zurück! Oder?

  12. Mutmaßlich letzten Umfragen vor dem Wahlsonntag:
    ZDF-Forschungsgruppe: AfD in beiden Ländern unverändert, allgemein wenig Veränderung aber in beiden Fällen mit richtiger Tendenz.

    Veränderungen in Klammern bezogen auf den ZDF-Wert der Vorwoche

    Baden-Württemberg:
    Grüne 34 (-1)
    CDU 24
    AfD 11
    FDP 11(+1)
    SPD 10
    Linke 3
    Sonstige 7

    Bedeutung hier: Grün-Rot hätte keine Mehrheit, in der Vorwoche kamen beim ZDF sowohl Grün-Rot als auch Schwarz-blau-gelb auf 45 Prozent

    Rheinland-Pfalz:
    SPD 33
    CDU 29
    Grüne 10(-1)
    AfD 9
    FDP 6.5(-0.5)
    Freie Wähler 5(+1)
    Linke 3
    Sonstige 4.5 (+0.5)

    https://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/index.htm

    AfD in beiden Bundesländern sicher drin, kein Gezittere und Gebange wie in Hamburg vor einem Jahr, in beiden Ländern ist ein zweistelliges Ergebnis drin. Jetzt gilt es die Wähler an die Urne zu bringen, in Rheinland-Pfalz wäre es ebenfalls wünschenswert die Freien Wähler im Landtag zu haben, es verhütet definitiv eine rot-grüne Landesregierung.

    Den Grünen scheint allgemein in RLP die Puste auszugehen, die lagen im September 2019 laut ARD mal bei 21 Prozent.

  13. Freund Lattenbach (Schiefzahn) hat am Klofenster eine coronafreie Muuuh-Tante entdeckt. „Die ist wahrscheinlich behindert“, so der Medizinexperte ….

  14. Der Impfausweis mit damit verbundenen Rechten wird ein ganz entscheidender Schritt zur Digtatur (C), also Digitale Diktatur werden.

    Dazu die Abschaffung des Bargelds, eine verbindliche Bewegungs-App, Gesichts-Erkennung und fertig.

    Das hat nichts mit NWO zu tun, noch nicht einmal mit dem EU-Superstaat, es wird überall so kommen, ganz einfach weil es machbar ist.

    Allerdings werden die Ausprägungen sehr unterschiedlich sein. Dodo-Schland bekommt die rot-grün versiffte Lösung.

    Nur Afrika könnte eine Ausnahme bilden und sich der Entwicklung entziehen, da die Bevölkerungen nicht kontrollierbar sind.

  15. CoronaStaatsKabaret in Österreich…..

    „Die Regierung beweist täglich: Österreich ist eine offene Psychiatrie. Gastgartenchaos, 4-Personen-Veranstaltung. Das sind gute Gründe, dass man diese Regierung in eine Gummizelle verfrachtet, dort können sie ihre Verordnungen an die Wand kritzeln!“

    https://twitter.com/GeraldGrosz/status/1369529873107202049

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

  16. Bald werden wir neidisch auf die chinesischen Feier- und Reisebiester mit ihrer freiheitlichen Gesellschaft schielen.

    Wir werden Soja-Dreck vorgesetzt bekommen, während die Chinesen unsere Schweine fressen und sich schenkelklopfend Langnasen-Witze erzählen werden.

  17. Einer EU-Abgeordneten glaube ich nicht. Egal ob sie von der AfD ist oder nicht. Jeder Viren-„Experte“ schreibt doch etwas anderes. Ich habe noch nie etwas zuvor gehört von der Dame.
    Man sollte die Älteren und schwer Vorerkrankte, welche ihre Gene nicht mehr weitergeben, mit Pfizer impfen lassen und den Jüngeren die Entscheidung selber überlassen.
    Zumindest im benachbarten Ausland und Portugal waren die Intensivbetten durchaus überlastet. Frl. Spahn ist es noch nicht ganz gelungen das deutsche Gesundheitssystem ganz an die Wand zu fahren aber das wird schon noch. Es fehlt an qualifiziertem Pflegepersonal. Das stimmt wiederum aber das war vor Corona auch schon so.
    Dem Tierarzt muß man fairerweise zugute halten daß er nur mit den Zahlen arbeiten kann, die ihm die regionalen Gesundheitsämter zuliefern und daß er das heiße Thema „Asylanten und Corona“ zumindest angedeutet hat bevor ihm die Gesundheitsministerin das Wort abwürgte.

  18. Die Zahlen sagen doch nichts aus. Glaubt nicht den Mist aus den Medien. Nun soll der R-Wert wieder über 1 sein.

    Der R-Wert wird von Anfang an geschätzt. Ja die schätzen einfach und dann kommt der R-Wert raus.

    Inzidenz bedeutet wie viel getestet wurde. Für die Krankheitsausbreitung völlig wertlos.

  19. Zum Zahlenchaos kann ich zwei besondere Punkte immer nur wiederholen:

    Erstens: Der Inzidenzwert ist dank seiner Berechnungsformel DIREKT proportional zur Zahl der positiven Testergebnisse und damit völlig ohne jede Aussagekraft, da durch die Zahl der Tests beliebig skalierbar. Dennoch lassen sich die Medioten täglich über kleinste Schwankungen der „Inzidenzwerte“ aus, die weitaus kleiner sind als die Manipulationsmöglichkeiten durch die Zahl der Tests.
    Wenn jetzt langsam die Sofort- und Selbsttests in Fahrt kommen, kann man sich denken, welche Folgen das auf die Inzidenzzahlen hat, denn jeder positive Selbst- und Schnelltest hat einen offiziellen Test zur Folge…

    Zweitens: Wenn man sich die Grafiken des RKI anschaut, kann man erkennen, dass die Gesamtbelegung der Intensivbetten sich seit „Ausbruch der Pandemie“ NICHT verändert hat. Sie pendelt immerfort um eine unauffällige statistische Streuung herum. Allerdings zeigt der ANTEIL an „Corona-Patienten“ genau den Verlauf, den man zeigen will.
    Meine Frage dazu: Warum bleibt die Gesamtzahl gleich? Müsste nicht logischerweise auch diese die „Pandemiekurve“ mit ihren „Wellen“ abbilden? Wo sind plötzlich all die Schlaganfälle, Herzinfarkte, Polytraumen, Blutvergiftungen und so weiter? Könnte es sein, dass einfach JEDER eingelieferte Patient auf „Corona“ getestet wird und selbstverständlich sofort als „Covid-19-Fall“ geführt wird, wenn er positiv ist, auch wenn der Einlieferungsgrund ein völlig anderer war?
    Eine andere Erklärung für diesen seltsamen Sachverhalt finde ich nicht.
    Offensichtlich wird die Mehrheit der Deutschen bei diesem (und anderen) Thema nachhaltig verarscht.
    Warum sind nur noch so wenige Deutsche fähig, unabhängig und selbst zu denken und zu recherchieren, ob die dargebotenen Daten sinnvoll sind? Sind fast alle derart eingeschüchtert von all diesen „Spezialisten“, dass sie vor lauter Ehrfurcht nicht glauben können, dass man viele Angaben auch mit mittlerem Schulabschluss schon ganz gut auf Plausibilität selbst prüfen kann, OHNE ein Professor oder Doktor sein zu müssen?
    Eins und Eins zusammenzählen können schon Erstklässler. Jeder gute Viertklässler sollte meine obigen Angaben verstehen und nachvollziehen können

    Wir scheinen mittlerweile zu einem Volk der Nichtdenker verkommen zu sein.

  20. Schweinehirte Dr. Viehler vom Rübe-Knoblauch-Inschtitut (RKI) prognostiziert für nächsten Dienstag verschleierte Lulu-Muuuh-Tanten aus der Sahara …

  21. Ich kenn mich mit Soja nicht näher aus. Aber aus meiner Schulzeit ist es mir als wertvolles Nahrungsmittel in Erinnerung. Ich meine es wurde immer als weltweites Mittel gegen den Hunger gepriesen. Ob ich überhaupt Soja esse, weiß ich nicht. Ich ess eh nicht viel Fleisch.

  22. @ Gunter Reese 11. März 2021 at 22:40

    Zum Zahlenchaos kann ich zwei besondere Punkte immer nur wiederholen:

    Erstens: Der Inzidenzwert ist dank seiner Berechnungsformel DIREKT proportional zur Zahl der positiven Testergebnisse und damit völlig ohne jede Aussagekraft, da durch die Zahl der Tests beliebig skalierbar. Dennoch lassen sich die Medioten täglich über kleinste Schwankungen der „Inzidenzwerte“ aus, die weitaus kleiner sind als die Manipulationsmöglichkeiten durch die Zahl der Tests.
    Wenn jetzt langsam die Sofort- und Selbsttests in Fahrt kommen, kann man sich denken, welche Folgen das auf die Inzidenzzahlen hat, denn jeder positive Selbst- und Schnelltest hat einen offiziellen Test zur Folge…

    Zweitens: Wenn man sich die Grafiken des RKI anschaut, kann man erkennen, dass die Gesamtbelegung der Intensivbetten sich seit „Ausbruch der Pandemie“ NICHT verändert hat. Sie pendelt immerfort um eine unauffällige statistische Streuung herum. Allerdings zeigt der ANTEIL an „Corona-Patienten“ genau den Verlauf, den man zeigen will.
    Meine Frage dazu: Warum bleibt die Gesamtzahl gleich? Müsste nicht logischerweise auch diese die „Pandemiekurve“ mit ihren „Wellen“ abbilden? Wo sind plötzlich all die Schlaganfälle, Herzinfarkte, Polytraumen, Blutvergiftungen und so weiter? Könnte es sein, dass einfach JEDER eingelieferte Patient auf „Corona“ getestet wird und selbstverständlich sofort als „Covid-19-Fall“ geführt wird, wenn er positiv ist, auch wenn der Einlieferungsgrund ein völlig anderer war?
    Eine andere Erklärung für diesen seltsamen Sachverhalt finde ich nicht.
    Offensichtlich wird die Mehrheit der Deutschen bei diesem (und anderen) Thema nachhaltig verarscht.
    Warum sind nur noch so wenige Deutsche fähig, unabhängig und selbst zu denken und zu recherchieren, ob die dargebotenen Daten sinnvoll sind? Sind fast alle derart eingeschüchtert von all diesen „Spezialisten“, dass sie vor lauter Ehrfurcht nicht glauben können, dass man viele Angaben auch mit mittlerem Schulabschluss schon ganz gut auf Plausibilität selbst prüfen kann, OHNE ein Professor oder Doktor sein zu müssen?
    Eins und Eins zusammenzählen können schon Erstklässler. Jeder gute Viertklässler sollte meine obigen Angaben verstehen und nachvollziehen können

    Wir scheinen mittlerweile zu einem Volk der Nichtdenker verkommen zu sein.

    ——————-

    Danke für diesen klugen Beitrag, in dem viel gesunder Menschenverstand steckt!

    Leider gibt es selbst auf PI einige – allzu viele sind es nicht – die unkritisch Vorgegebenes übernehmen und nicht willens sind, das ihnen Vorgesetzte zu hinterfragen. Das ist aber so zentral, nämlich nachfragen, kritisch durchdenken, in Frage stellen, überprüfen …… Das kann jeder selbst tun und muss dazu weder Medizioner oder gar Virologe/Epidemologe sein. Doch man muss es wollen und sich nicht „von oben“ berieseln lassen – ich sage eher: Mit Propagabnda zuscheißen lassen. Wir müssen endlich alle Selberdenker werden und das verdammte betreute Denken auf die Müllhalde kippen.

  23. gonger 11. März 2021 at 22:31
    Einer EU-Abgeordneten glaube ich nicht.

    ——————————-
    Nee, müssen Sie ja auch nicht. Die sagt ja auch nur das. was ich und Andere hier schon weit einem Jahr sagen.

  24. Heute war im Staatsfunk zu hören,daß ca. 55% der Neuinfektionen
    durch die „Mutanten“ erfolgen,vornehmlich durch die netten Grüße aus UK.
    Das zeigt doch eindrücklich,daß der Lockdown nichts bringt,
    eine Imfpung ist auch nur ein Sand in die Augen streuen.
    Ausserdem muss man sich bald die Frage stellen,
    wogegen impfen wir denn nun,auf die England Variante,die
    Südafrika,die Brasilianische, usw.
    Man versucht uns zu beruhigen,in dem man so tut,als
    ob noch ein Universal Serum verspritzt wird.
    Dann frage ich mich allerdings,wieso wir dieses noch nicht
    gegen die gute alte Grippe, jemals hatten?
    Da scheitern wir, aber innerhalb kürzester Zeit,stampfen
    wir dann ein Universal Coronaheilmittel aus dem Boden?
    Es soll jeder seine eigenen Gedanken machen,und sich mit diesem,
    für meine Begriffe, Lügenkonstrukt auseinandersetzen.
    Es soll sich auch jeder,der sich impfen lassen möchten sich impfen lassen.
    Allerdings ist der Druck gegen die berechtigten Zweifel und Zweifler,
    bevormundend und diktatorisch.
    Es endet darin,daß sich das Einzelindividuum ,der Gruppe unterzuordnen
    hat,und damit ist dann die Einführung einer Diktatur, vollzogen !

  25. @ fritze9 11. März 2021 at 22:14

    Über 70.000 Corona-Tote? Wie kann das sein wenn wir doch keine Übersterblichkeit haben? Ah, wahrscheinlich haben sich die Influenza-Viren und andere gesagt: Jetzt überlassen wir mal unserem neuen Mitbewerber das Feld und ziehen uns dezent zurück! Oder?

    —————–

    Das sind natürlich die, von denen es immer so schön heißt: An oder mit Corona verstorben. Darunter vielleicht 40.000 (wen das überhaupt reicht) uralte, multimorbide Personen, die eben zu ihren diversen Vorschädigungen auch einen positiven PCR-Test hatten. Keiner kann ohne Obduktion entscheiden, woran sie letztlich gestorben sind. Es sind bewusst manipulierte Zahlen, weil „an oder mit Corona verstorben“ sind eben auch Unfallopfer mit positivem Drosten-Test. In Wahrheit ist es gewiss nur ein kleiner Bruchteil der 70.000, die tatsächlich Corona/Covid zum Opfer gefallen sind.

  26. Blimpi 11. März 2021 at 22:56
    Heute war im Staatsfunk zu hören,daß ca. 55% der Neuinfektionen
    durch die „Mutanten“ erfolgen,vornehmlich durch die netten Grüße aus UK.
    ——
    …plus Südafrika, Brasilien und/oder von wo die Muh-Tanten sonst noch so alle eingeflogen werden feat. by den Corona-Bombern aus Griechenland, die inzwischen regelmäßig in H-Langenhagen landen.
    So bringt ein Lockdown absolut nichts. Ich darf nicht ins benachbarte McPomm reisen aber dafür nach Granny fliegen. Völlig irre!

  27. was mir niemand … nachvollziehbar erklären kann…
    …im zusammenhang mit covid….
    ich kann mit dieser aussage nichts anfangen…
    also im zusammenhang mit vorerkrankungen…köönte ein kausaler bezug sein…

  28. Die „Corona-Zahlen“ sind nur Nebelkerzen, wenn nur die Zahlen der positiv Getesteten und an oder mit Corona Gestorbenen berichtet werden. Interessanter wäre die Zahl der wirklich Erkrankten, der im Krankenhaus Behandelten und der Patienten auf den Intensivstationen zu veröffentlichen. Warum dies nicht getan wird, kann man sich denken. Die Krankenhäuser können gar nicht überlastet sein, solange wir noch Corona-Kranke aus anderen europäischen Ländern auf unseren Intensivstationen behandeln. Und wenn Norwegen und Dänemark mit ihrem Impfstopp für AstraSeneca so falsch liegen, warum lassen sich dann nicht Merkel und Spahn mit diesem tollen Impfstoff impfen?

  29. Impfstoff Astra Z wird in einigen Ländern nicht mehr benutzt. Das Zeug hat extreme Nebenwirkungen.

  30. MöchtegernPunker: Drosten lässt Gericht schmoren

    Prof. Drosten wurde in einem Verfahren um Corona und den PCR-Test als Gutachter benannt. Er schweigt schon ziemlich lange darüber, ob er der Aufgabe nachkommen wird. Weil die Fragestellung heikel ist ?
    Bei der Verteidigerin, die Drosten als Gutachter im Verfahren um den PCR-Tests vorgeschlagen hat, handelt es sich um die Heidelberger Rechtsanwältin Beate Bahner…..
    Beruhen Corona-Maßnahmen auf falschen Zahlen ?
    Hintergrund: Seit Monaten wird vor allem seitens der Maßnahmen-Kritiker eindringlich darauf hingewiesen, dass der PCR-Test durch sein nobelpreisgekröntes Vervielfältigungsprinzip (Stichwort CT-Zahl) zwar extrem geringe Virenmengen detektieren kann, dadurch aber auch positiv ausfällt, wenn keine Infektion im Sinne des Infektionsschutzgesetzes und damit auch keine Ansteckungsgefahr vorliegt. Das wiederum würde Corona-Maßnahmen und Lockdowns, die ja auf hohen Fallzahlen und der Angst vor massenhafter Ansteckung beruhen, empfindlich infrage stellen….

    https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/drosten-laesst-gericht-schmoren-0942713303.html

    💡 💡 💡

  31. Einer der besten Corona Artikel!

    Die Zahlen sollen nicht nur verwirren, sie sollen es für den Bürger unmöglich machen, das Geschehen nachprüfen und nachverfolgen zu können.

    Ein Jahr lang habe ich die täglichen Zahlen aufgelistet und die Differenz der Toten und Erkrankten täglich selbst ausgerechnet, um selbst einen Überblick zu gewinnen und weil es schon klar war, wie man an der Nase herumgeführt wird. Wer das nicht aufschreibt, der hat ein Jahr später keinen Plan mehr, was sich letztes Jahr abgespielt hat. Dem kann man dann alles erzählen.

    Der Lockdown sollte erst dann eingeführt werden, wenn die Krankenhausbetten knapp werden, eine Situation, die es hier so noch nicht gab. Und ob der Lockdown überhaupt eine Wirkung hat ist auch nicht bestätigt.

    Heute soll es keinen Toten gegeben haben und anstatt sich zu freuen, stellt sich Herr Lauterbach mit drohendem Zeigefinger hin und erinnert uns: „Diejenigen, die sich heute anstecken, liegen in 3 Wochen auf der Intensivstation!“ Und was ist mit denen, die sich vor 3 Wochen angesteckt haben und heute nicht auf der Intensivstation liegen, von denen spricht er leider nicht!

    In der AFD sitzen die klügsten Köpfe. Leider regieren sie nicht, sind nur oppositionell.
    Eine Statistik besagte heute 34 % wählen angeblich die Grünen.
    Solange es solche Leute gibt, werden sich auch noch einmal 34% für die CDU opfern.
    Es ist so wie im Kino. Wenn dort ein anspruchsvoller Film läuft, den sie nicht verstehen, dann gehen sie doch lieber in einen Cartoon. Das haben wir selbst schon erlebt auf einem Schiff. Da lief abends 21:00 ein Kinder-Cartoon und mindestens 200 Erwachsene hockten dort und lachten sich kaputt.

    Um hier durchblicken zu wollen muss man aufpassen, mehrere Faktoren im Auge behalten.
    Täglichen Fallzahlen, Inzidenzen im eigenen Landkreis, Todesfälle, die man sich errechnen muss. Die Impfungen muss man im Auge behalten, welche lebensgefährliche Reaktionen hervorrufen werden, welche für wen brauchbar sind, wo und wann und für wen sie angeboten werden.
    Wie an der Börse welcher Impfstoff fällt und welcher steigt. Im Moment setze ich persönlich auf Johnson & Johnson, nur eine Dosis ist nötig, und er kann im Kühlschrank gelagert werden. Das wäre für die trotteligen deutschen Chaoten der angebrachteste Impfstoff, denn nicht nur die Impfstoffbeschaffung stellt ein Problem dar, hauptsächlich auch das nicht vorhandene Personal, das die Impfungen vornehmen soll. Bei Johnson & Johnson mit einer Impfung braucht man dann nur die Hälfte des Personals und nur einen Impftermin, idiotensicher extra wie für Deutschland gemacht.

  32. Herr LANZ ist in SCHWEDEN auf der Suche nach Corona, macht Interviews.
    Schweden ist ar…kalt, sogar im Sommer, es ist furchtbar!
    Alles verschneit! Das sieht nur schön aus.
    Herr Lanz sieht auch ziemlich verfroren aus, die Nebelschwaden kommen den Leuten aus dem Mund!
    Hoffentlich erkältet er sich nicht! 🙁

  33. In Canada wird sowohl in oeffentlichen Gebaeuden wie zB in Recreation Centren u.aehnl. geimpft,
    nach vorheriger Registrierung UND Bestaetigung usw.

    als auch in Apotheken, was ein wesentlicher Schritt fuer mehr unkomplizierte Vernunft zeigt, statt buerokratische Schranken.

    Von Bekannten aus D hoere ich, nach Ruecksprache mit Professor in einer Uni, dass Sputnik Impfstoff im Vergleich zu anderen an der Spitze liegen soll.
    In D, aus idiologisch – idiotischen Gruenden nicht zugelassen, also ab ins Flugzeug nach Russland zum Impfen.

  34. jeanette 12. März 2021 at 00:12
    Herr LANZ ist in SCHWEDEN auf der Suche nach Corona, macht Interviews.
    Schweden ist ar…kalt, sogar im Sommer, es ist furchtbar!
    ———–
    Mücken, ungenießbares Bier, randalierende, völlig außer Kontrolle geratene Kuffnuken und die schlimmsten Weiber feat. by Sorglos-Corona. Offizielles Fixxverbot. Oder das muß man sich vorher schriftlich geben lassen ob man darf oder so ähnlich.
    Eine Bekannte von mir (nur gute Freundin) ging da immer in gewisse „Landhotels“ bei den Elchen.
    Dorthin und nach Islam-Kuffnukistan würde ich niemals hinreisen wollen selbst wenn mir € 5.000,- auf die Hand geben würde. Eine verschwendete Lebenszeit. SE: Das schlimmste Land Nordeuropas ever.
    Aber die Lanz-Reportage war nicht so schlecht. So wie seine ehemalige USA-Reportage. Lanz im Studio oder in freier Wildbahn: Das sind zwei völlig verschiedene, andere Charaktere.

  35. OT aber doch noch OT :
    Hamburg-Wilhelmsburg. Karl-Arnold-Ring. Von der relativierenden, verharmlosenden Lügenpresse wird HH-Wilhelmsburg auch als „Elbinsel“ bezeichnet was Quatsch ist. Die Gegend wird auch als „Kirchdorf“ bezeichnet. Was pure Realsatire ist.
    Wer’s nicht weiß : Eine Gegend für Lebensmüde. Hier hat der Doitsche nichts, aber auch gar nichts mehr zu sagen.
    Es wird vermutlich als „Beziehungstat“ deklariert werden. Immerhin schreibt die BILD soeben daß es ein „Mustafa“ war. Also alles wie immer und wie man es kennt. Daher nicht Karl-Heinz….
    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/hamburg-wilhelmsburg-frau-angeschossen-taeter-auf-der-flucht-75704408.bild.html
    Zu sehen ist auch die typische Pferdeschwanz-Polizistin.
    Auch wenn das deren Untermenschen-Welt ist aber die Schüsse hätten ja auch einen richtigen Deutschen treffen könnten. Danke BILD!

  36. Myriaden Jahre später ist es nicht unbedingt schlimmer, aber auch nicht soviel besser geworden. Gottes herrliche Schöpfung liegt aber trotzdem noch gut im Plan. Rückschläge, Schwund und Verluste gibt’s immer, und der Rest tritt oder rüttelt sich irgendwie fest.

  37. Das Problem ist nicht die Berliner Clique, die die herbeifantasierte „Pandemie“ am Laufen hält. Auch nicht die Impfstoffproduzenten oder die Medien – es sind schlicht die vielen zehntausend Lemminge, die täglich wegen einer laufenden Nase zu den Dr. Mengeles zum „Testen“ rennen, die „Zahlen“ dank unzuverlässiger „Tests“ künstlich hochtreiben und sich inklusive Familie und Arbeitgeber in Schwierigkeiten bringen.

  38. Fortsetzung:

    … Thailand wird AZ bis zur Klärung auch nicht Verimpfen.

    Weitere Länder haben nur bestimmte Chargen gesperrt.

    Dodo-Schland will weiter mit AZ impfen. Die Frage lautet, wieviele Michel das noch wollen. Dann wäre das Impfdebakel bald komplett.

    Man sitzt bereits auf mehr als vier Millionen Impfdosen, die ihrem Verfalldatum entgegen schimmeln. Weitere Lieferungen werden erwartet.

  39. 7berjer 12. März 2021 at 04:21

    Aua aua auaaaaaa……

    Claudio Casula
    „Ich sammle diese Kuriositäten, um eines Tages meinen Enkeln zeigen zu können, wie verrückt diese Zeiten waren.“

    https://twitter.com/shlomosapiens/status/1370130043603652609

    ?
    ————
    Die oberste Heeresleitung der Impfmafia und der Immunsystemleugner sondert in immer kürzeren Abständen totalen Stuss ab. Diesmal war das Motto wieder: „Wir wissen zwar nicht was wir tun, aber das mit ganzer Kraft.“

  40. Es ist klar: Es wird zwar keine ImpfPFLICHT geben, aber Bürger ohne Impfnachweis werden weltweit Einschränkungen unterliegen. Das wird sich bei Reisen, Übernachtungen, Einreiseregeln etc. zeigen. Und so werden die Leute mit sanftem Druck dahin geführt, so, wie Merkel sagte „Die Pandemie ist erst besiegt, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind“. 7,3 Milliarden Menschen. Bei Impfstoffen ausser J & J, fast 15 Milliarden Dosen! Welch ein Geschäft! Und wenn alle durch sind, kommt die nächste Mutante, gegen die wieder mit angepassten Impfstoffen geimpft werden wird. Das Virus ist halt nicht zu besiegen! Merkt das eigentlich niemand?

  41. Natürlich ist das gewollt. Ordo ab Chao. Das entspricht ganz dem „Diagram des Zwangs“. Da sieht man, mit wem man es zu tun hat. Das ist einfach nur teuflisch.

  42. Das Hauptproblem für die Gesundheit ist nicht Corona, sondern das bei vielen Menschen psychisch wie physisch geschwächte Immunsystem durch die ganzen Einschränkungen, Vereinsamung, da Kontakte weitesgehend verboten sind, durch die Panikmache seitens der Mainstream-Medien, etc. .
    Zumindest bei mir ist das seit Corona ein erhebliches Problem geworden und ich gehe davon aus, dass das vielen Menschen ähnlich geht.
    Am „besten dabei weg“ kommen wohl noch unsere ganzen „neuen Mitbürger“, die, wie ich jeden Tag beobachten darf, weitesgehend auf die „Regeln“ sch….n und häufiger Mal in größeren Gruppen ohne Abstand und Maske zu sehen sind.
    Kranke Welt.

  43. george walker 11. März 2021 at 22:15
    Mutmaßlich letzten Umfragen vor dem Wahlsonntag:
    ZDF-Forschungsgruppe: AfD in beiden Ländern unverändert, allgemein wenig Veränderung aber in beiden Fällen mit richtiger Tendenz.

    Veränderungen in Klammern bezogen auf den ZDF-Wert der Vorwoche

    Baden-Württemberg:
    Grüne 34 (-1)
    CDU 24
    AfD 11
    FDP 11(+1)
    SPD 10
    Linke 3
    Sonstige 7

    Bedeutung hier: Grün-Rot hätte keine Mehrheit, in der Vorwoche kamen beim ZDF sowohl Grün-Rot als auch Schwarz-blau-gelb auf 45 Prozent

    Rheinland-Pfalz:
    SPD 33
    CDU 29
    Grüne 10(-1)
    AfD 9
    FDP 6.5(-0.5)
    Freie Wähler 5(+1)
    Linke 3
    Sonstige 4.5 (+0.5)

    Wie kommen solche „präzise“ erhobenen Umfragen zustande?
    Anscheinend sollen Umfragen nicht allzu weit von realen Wahlen fern sein.
    Also nur mehr Umfragen und fertig.

  44. Lesterkwelle 12. März 2021 at 09:16
    „Das Virus ist nicht zu besiegen.“
    Wenn das die Hobby-Virologen wüßten!

    Seit über 4 Md. Jahren besteht eine Koexistenz zwischen Viren und Leben.

    Kapiert (alle) das doch endlich!

  45. Die Regierung hantiert mit Zahlen, die nichts aussagen. Oben habe ich beschrieben, wie es zu den Zahlen kommt. Solch ein Vorgehen ist unwissenschaftlich.

  46. Es ging nie um Corona. Das Merkel-Regime hat erkannt, wie man noch mehr Macht bekommt. Mit sinnlosen Maßnahmen werden die Bürger seit 1 Jahr gegängelt. So kann es nicht weitergehen. Wehrt euch gegen diesen Unsinn.

  47. gonger 12. März 2021 at 03:08
    „die typische Pferdeschwanz-Polizistin“

    ist ein weiteres Beispiel für den gewollten Niedergang Deutschlands auf allen Ebenen. Die Pferdeschwänzinnen sind in etwa so einzuordnen wie Nippesfiguren, die zur Dekoration nutzlos herumstehen. Zu nichts zu gebrauchen.

    Ich frage mich, wie die Nahkampf trainieren. Ein herzhafter Ruck und das Genick ist gebrochen. Oder wenn die am Boden liegen, braucht man sich nur draufzustellen, bestens fixiert. Mein Vater hat mir schon immer geraten, auf kirmesähnlichen Veranstaltungen keinen Schlips zu tragen, und der ist wesentlich weniger gefährlich als ein Pferdeschwanz,

  48. Ohnesorgtheater 11. März 2021 at 21:34
    Warum lässt Lauterbach sich nicht vor laufender Kamera das Zeug selbst reinspritzen, wie angekündigt?
    Das wäre für mich auch kein Beweis, ich traue denen zu dass Die sich medienwirksam eine Kochsalzlösung in die Arme pumpen lassen.

    Dagegen ist nichts einzuwenden, falls Kalium- statt Natriumchlorid verwendet wird.

    Gesundheitsexperte ist der Klabautermann nie und nimmer.
    Wenn überhaupt, dann Krankheitsexperte für Zahnkrankheiten wie Paradentose und Zahnfäule (Karies).

    Siehe dazu: https://www.youtube.com/watch?v=llzUXeZtnjo

  49. Wuehlmaus 11. März 2021 at 22:58
    @ fritze9 11. März 2021 at 22:14

    Über 70.000 Corona-Tote? Wie kann das sein wenn wir doch keine Übersterblichkeit haben? Ah, wahrscheinlich haben sich die Influenza-Viren und andere gesagt: Jetzt überlassen wir mal unserem neuen Mitbewerber das Feld und ziehen uns dezent zurück! Oder?

    —————–

    Das sind natürlich die, von denen es immer so schön heißt: An oder mit Corona verstorben. Darunter vielleicht 40.000 (wen das überhaupt reicht) uralte, multimorbide Personen, die eben zu ihren diversen Vorschädigungen auch einen positiven PCR-Test hatten. Keiner kann ohne Obduktion entscheiden, woran sie letztlich gestorben sind. Es sind bewusst manipulierte Zahlen, weil „an oder mit Corona verstorben“ sind eben auch Unfallopfer mit positivem Drosten-Test. In Wahrheit ist es gewiss nur ein kleiner Bruchteil der 70.000, die tatsächlich Corona/Covid zum Opfer gefallen sind.

    —-
    Von Unfallopfern kann man sie wahrscheinlich schon unterscheiden, weil die typischerweise im Krankenhaus nicht ersticken.

  50. Diese ganzen Zahlen gehen mir am Ärmel vorbei. Ich glaube dieser Verräterregierung kein Wort.
    Nach Corona ist vor Corona.

  51. kaiserschmarren 12. März 2021 at 10:37
    Immer mehr Leute sind verärgert wegen der unverhältnismäßigen Corona-Maßnahmen. Und da sollen CDU und SPD immer noch so hoch liegen? Das glaubt doch kein Mensch. Hier findet bestimmt Betrug statt.
    Die Vorbereitungen dazu sind schon getroffen. Die Umfragen können nicht mit dem tatsächlichen Ergebnis
    übereinstimmen.

  52. westernkalle 12. März 2021 at 14:41
    Von Unfallopfern kann man sie wahrscheinlich schon unterscheiden, weil die typischerweise im Krankenhaus nicht ersticken.

    Das ist nicht richtig.
    Wer, egal mit welchem Leiden, positiv auf Corona getestet wurde, wird als Corona-Toter in die Statistik eingehen.
    Beispiel aus dem direkten persönlichen Umfeld: kürzlich ist ein Bekannter am Herzinfarkt verstorben. Er wurde im Krankenhaus positiv auf Corona getestet (mit einem ct-Wert von 38). Der Arzt fragte seine Frau, ob er auf den Totenschein als Todesursache „Covid19“ schreiben dürfe.
    Der Grund ist, daß Ärzte und Bestatter in diesem Falle eine „Infektionszulage“ bekommen, bei Bestattern las ich, sind das ca. 300 Euro.
    Kürzlich kam ein Bericht, daß viele der intubierten Corona-Patienten noch leben könnten, wenn sie nicht künstlich beatmet worden wären. Aus den USA gab es dazu einen Bericht, daß die meisten Corona-Patienten, die künstlich beatmet wurden, starben. Nicht wegen Covid19, sondern wegen der unsinnigen Beatmung. Grund: für einen normalen Covid19-Patienten erhält das Krankenhaus 12.000$, für einen intensivmedizinisch Betreuten dagegen 39.000$. Sehr verlockend, wie ich meine!
    Am 20.1.21 änderte die WHO ihre Betrachtungsweise. Danach sind alle positiv Getesteten mit einem ct-Wert oberhalb von 30 als negativ zu betrachten, da sie keinerlei virale Substanz in sich tragen, sondern lediglich das Abbild im Immunsystem, auf das beim PCR-Test geprüft wird. Noch einmal, der PCR-Test sucht nicht nach Krankheitserregern, sonder danach, ob das Immunsystem irgendwann einmal dagegen aktiv wurde und ein Abbild der DNA-Sequenz hinterlegt hat. Laut WHO liegt die Zahl der positiv Getesteten mit einem ct-Wert über 30 bei weit über 95%.
    Das bedeutet, daß von den über 70.000 Corona-Toten in Deutschland über 95% nicht an Covid19 gestorben sind. Sagen wir mal großzügig, daß ca. 3.500 im vergangenen Jahr wirklich an Corona gestorben sind (in Wirklichkeit sind es weit weniger) und bedenken wir, daß in Deutschland täglich über 2.700 Menschen sterben, wo ist da die Verhältnismäßigkeit?
    Bisher wurde der mRNA-Impfstoff immer wieder verworfen, weil in Tierversuchen die geimpften Tiere starben, nachdem sie mit einem echten Virus infiziert wurden. Was in aller Welt rechtfertigt nun diese Menschenversuche? Was passiert, wenn die Geimpften, die nicht sofort verstarben, in einem Jahr mit einem echten Virus infiziert werden? Wird sich dann bei den Toten noch einer erinnern, daß sie einmal geimpft worden sind oder wird dann nicht vielleicht das neue Virus als noch viel tötlicher dargestellt, um noch schlimmere Maßnahmen zu rechtfertigen? Wurden deshalb zuerst die Alten geimpft, deren Alter ohnehin nahe oder oberhalb der durchschnittlichen Lebenserwartung liegt?
    Ich glaube, wir werden uns noch wundern, was aus Corona für die, die nun erkannt haben, wie leicht sich die Massen beinflussen lassen, noch herauszuholen ist.
    Wir leben seit vielen Jahren mit Corona. Bisher wurde es aufgrund der ähnlichen Symptome und des fehlenden Nachweises offenbar als Grippe behandelt. Trotzdem kamen wir ohne all diese einschränkenden Maßnahmen gut damit zurecht. Was ist jetzt anders? Cui bono?

Comments are closed.