Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die DITIB soll in Nordrhein-Westfalen wieder an der Koordination des schulischen Islamunterrichtes mitwirken. Das hat die schwarz-gelbe Landesregierung aus CDU und FDP beschlossen. Ein verhängnisvoller Fehler.

Nicht nur, weil die DITIB als größte sunnitisch-islamische Organisation in Deutschland der Kontrolle des staatlichen Amtes für religiöse Angelegenheiten der Türkei, der DIYANET, untersteht, die wiederum dem türkischen Präsidenten direkt unterstellt ist. Die an staatlichen theologischen Hochschulen in der Türkei ausgebildeten Imame der DITIB werden für fünf Jahre nach Deutschland geschickt und sind de facto Beamte des türkischen Staates, von dem sie auch bezahlt werden. So hat Erdogan künftig indirekten Einfluss auf den Schulunterricht in Nordrhein-Westfalen.

Die DITIB ist zudem eine hochproblematische Organisation. Viele ihrer Imame, Funktionäre und Mitglieder zeigten in der Vergangenheit extremistische Überzeugungen. So standen im Jahr 2016 insgesamt 19 Imame im Verdacht, in DITIB-Gemeinden für den türkischen Staat Spionage gegenüber Gülen-Anhängern betrieben zu haben. Berichte lagen aus Köln, Düsseldorf und München vor.

Im Dezember 2016 machten DITIB-Mitglieder in Deutschland massiv Stimmung gegen das christliche Weihnachtsfest und Silvesterfeiern. Dazu wurde ein Bild gepostet, wie ein bärtiger Moslem den Weihnachtsmann schlägt.

In den unterschiedlichen Texten hierzu hieß es, dass Weihnachten für den Unglauben der Christen stehe. Dabei wurde auch der Kampfbegriff „Kuffar“ für minderwertige Ungläubige verwendet.

Im Januar 2017 berichtete die Hessenschau von folgenden christenfeindlichen Einträgen, die Mitglieder der DITIB-Gemeinde Bad Kreuznach auf türkisch veröffentlicht hätten:

„Das Weihnachtsfest ist eine nach Blasphemie stinkende Tradition der Christen“

„Freundschaft und Beziehungen zu Ungläubigen sind verboten. Wer Allah und Allahs Freunde verlässt und sich eine Beziehung zu ungläubigen Juden, Christen und Atheisten begibt oder deren Entscheidungen akzeptiert oder deren Bestimmungen gehorcht, ein solcher Mensch trennt sich von Allah“

Am 21. Februar 2017 berichtete NDR Panorama-3 in dem Beitrag „DITIB hetzt erneut gegen Demokratie“, dass der Wilhelmsburger DITIB-Vorsitzende Ishak Kocaman auf Facebook ein Bild mit folgenden höchst aufschlussreichen Zitaten gepostet hatte:

„Demokratie ist für uns nicht bindend. Uns bindet der Koran!“

„Ich spucke auf das Gesicht der Türken und Kurden, die nicht islamisch leben. Was für einen Wert haben sie schon, wenn sie keine Muslime sind.“

Das Mitglied einer DITIB-Jugendorganisation aus Hamburg richtete ebenfalls 2017 einen Facebook-Post direkt an Erdogan:

„Mein Führer, gib uns den Befehl und wir zerschlagen Deutschland!“

Im September 2017 stellte der Religionswissenschaftler Friedmann Eißler fest, dass die Ditib-Strukturen programmatisch gegen die Integration ausgerichtet seien.

2018 wurde in DITIB-Moscheen in Deutschland, beispielsweise in Herne, für den Sieg der Türkei nach dem Einmarsch in kurdischen Gebieten Nordsyriens gebetet:

„O Allah, führe unsere glorreiche Armee zum Sieg“

Ali Erbas, der Chef der Religionsbehörde Diyanet, dem die DITIB unterstellt ist, formulierte sein Gebet ähnlich:

„Allah, mache unser ruhmreiches Heer immer mit Deiner Macht und Kraft siegreich“

In diesen Gebeten wurde auf die 48. Sure des Korans, die sogenannte Sieges-Sure, Bezug genommen. Dort stehen folgende feindselige Verse in Bezug auf die Ungläubigen:

„Allah zürnt ihnen, verflucht sie und bereitet ihnen die Hölle – wie böse ist der Ausgang!“ (Vers 6)

„Allah gehört die Herrschaft der Himmel und der Erde. Er vergibt, wem Er will, und Er straft, wen Er will.“ (Vers 14)

„Ihr werdet zu Leuten gerufen werden, die eine starke Gewalt besitzen, gegen die ihr kämpfen sollt.“ (Vers 16)

„Allah hat euch versprochen, daß ihr viel Beute machen werdet.“ (Vers 20)

„Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Rechtleitung und der Religion der Wahrheit gesandt hat, um ihr die Oberhand über alle Religionen zu geben.“ (Vers 28)

„Muhammad ist Allahs Gesandter. Und diejenigen, die mit ihm sind, sind den Ungläubigen gegenüber hart, zueinander aber barmherzig.“ (Vers 29)

Der Vorsitzende der DITIB-Moschee Bielefeld, Adil Önder, posierte im September 2018 am Grab des rechtsextremen Grauen-Wölfe-Gründers Alparslan Türkes. Im November erhielt er den Bielefelder Integrationspreis. Ein typischer Fall von Doppelgesicht.

Im Mai 2018 marschierten Kinder in den DITIB-Moscheen in Herford, Mönchengladbach und Duisburg in Militäruniformen und stellten mit Spielzeuggewehren eine Schlacht dar. Solche kriegs- und gewaltverherrlichende Veranstaltungen sind bei der DITIB keine Einzelfälle: 2017 wurden ähnliche Aufführungen in Karlsruhe und Calw bekannt, 2016 in Essen und Waltrop.

Auf diese Weise wird Erdogans Wahlspruch „Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme“ mit Leben gefüllt.

 

Da passt es auch ins Bild, dass die DITIB Anfang 2018 eine Reise für ihren Nachwuchs anbot, dessen Höhepunkt ein Besuch im Präsidentenpalast bei „unserem obersten Heerführer“ Recep Tayyip Erdogan bildete.

Im März dieses Jahres wurde bekannt, dass die DITIB und Milli-Görüs über einen Salafisten-Shop, bei Amazon und Thalia ein Buch vertrieben, in dem gefordert wird, Menschen zu töten, die den Propheten Mohammed beleidigen – egal ob sie „Reue“ zeigen.

„Jemand, der den Propheten beschimpft, beleidigt oder seine Religion in irgendeiner Weise schlecht macht, muss getötet werden. Wenn er Buße tut und Reue zeigt, wird zwar seine Reue von Allah angenommen, er muss trotzdem getötet werden. Ihm darf keine Besinnungszeit verliehen werden. Er muss getötet werden, ganz unabhängig davon, ob er bereut und Buße tut.“

Der Lehrer Samuel Paty und die Karikaturisten von Charlie Hebdo lassen grüßen. Das Buch heißt zwar „Islamisches Grundwissen für Frauen“, ist aber für Männer gedacht, deren „religiöse Pflicht“ es sei, sich Wissen über islamische Frauenbekleidung und andere frauenbezogene religiöse Bestimmungen anzueignen, um diese ihren Ehefrauen zu vermitteln. Frauen sollen den Männern gehorchen, leichte Schläge zur Züchtigung sind erlaubt. Das Buch wird auch in der Türkei vertrieben und hat die Genehmigung von der türkischen Religionsbehörde Diyanet. Als das österreichische Volksblatt darüber berichtete, nahmen Thalia und Amazon das Buch aus ihrem Sortiment.

Auch im Bereich Antisemitismus und Anti-Israel ist die DITIB mit dabei. Die DITIB-Gemeinde Dietzenbach postete eine falsche, propagandistische Landkarte, die Israel als einen Dieb des Landes darstellen soll – mit den Worten „Free Palastine“.

Auch der Göttinger Ditib-Vorsitzende Mustafa Keskin postete jahrelang Hassbotschaften auf Facebook. Israelische Soldaten habe Keskin als „jüdische Hunde“ bezeichnet. Andere Bilder und Einträge suggerierten, dass Juden und Israelis gezielt Kinder töten würden. Darüber hinaus habe Keskin wiederholt Erkennungszeichen der islamistischen Muslimbruderschaft verwendet. Er habe auch gepostet, dass Jerusalem den Muslimen gehöre. Zudem habe er den Begriff „armenische Bastardhunde“ verwendet.

Im Mai 2015 veröffentlichte Keskin ein Bild von Papst Franziskus und dem türkischen Extremisten Mehmet Ali Agca, der 1981 bei einem Attentat Johannes Paul II. schwer verletzte. Dazu den Text: Weil Franziskus den Völkermord an den Armeniern als historische Realität anerkenne, müsse sich dieser nicht wundern, wenn man ihm in den Kopf schießt. Keskins WhatsApp-Profil habe ein Bild gezeigt, das Donald Trump und Joe Biden als „alte“ beziehungsweise „neue“ Marionette des Investmentbankers Jacob Rothschild darstelle. Die Familie Rothschild fungiert in antisemitischen Verschwörungsmythen und Weltbildern seit langer Zeit als Platzhalter für „die Juden“, die über die Finanzmärkte, die Regierungen und die Welt herrschten.

Ein wahres Doppelgesicht: Als Göttinger Ditib-Vorsitzender war Mustafa Keskin jahrelang im „interreligiösen Dialog“ engagiert. Er beteiligte sich unter anderem am „Runden Tisch der Religionen Abrahams“. An diesem Runden Tisch treffen sich regelmäßig Vertreter von christlichen, jüdischen und muslimischen Gemeinden in Göttingen. Als die Hass-Posts öffentlich wurden, musste er im Februar dieses Jahres zurücktreten.

Christoph de Vries von der CDU, Berichterstatter für Religionsgemeinschaften der Unions-Bundestagsfraktion, bezeichnete im März dieses Jahres Mustafa Keskin als „das typische Gesicht des politischen Islamismus“. Bei ihm sei die Janusköpfigkeit zu erleben, die von DITIB-Vertretern in anderen Fällen bereits bekannt sei:

„Nach außen liberal und tolerant auftretend und engagiert im interreligiösen Dialog, nach innen grob antisemitisch, nationalistisch und intolerant agierend“.

Der Fall zeige erneut, dass bei der DITIB höchste Wachsamkeit und Zurückhaltung in der staatlichen und zivilgesellschaftlichen Zusammenarbeit geboten sei.

Wenn die CDU in Nordrhein-Westfalen diese Einbindung der DITIB in den Islam-Unterricht nicht beendet, öffnet sie dem Politischen Islam und dem langen Arm Erdogans den Zutritt in die Schulen, was absolut unverantwortlich ist. Damit sind mindestens 20.000 Schüler einem hochproblematischen Einfluss ausgesetzt.

Die Laschet-CDU ist in NRW ohnehin durch Graue-Wölfe-Anhänger in ihren Reihen in erheblicher Schieflage. Gerade als Kanzlerkandidat wird Laschet, auch mit seiner persönlichen Nähe zu Erdogan-Lobbyisten, in den kommenden Monaten noch viele Fragen hierzu beantworten müssen.

Die Bürgerbewegung Pax Europa hat sich in der Vergangenheit an einige DITIB-Gemeinden mit einem Fragenkatalog gewandt, um ihr Verhältnis zur Diyanet, zu Erdogan, zur Demokratie, zur Scharia und zu den gefährlichen Bestandteilen des Korans herauszufinden. So zum Beispiel auch in Monheim, wo die DITIB momentan eine Großmoschee baut. Der dortige Bürgermeister Daniel Zimmermann setzt sich bekanntlich vehement für den Bau dieser Moschee ein, schenkte der Gemeinde das Grundstück und begrüßte es sehr, dass die Moschee einmal Städtebild prägend sein wird. Die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) verteilte dort mehrfach Flyer, um die Bevölkerung über die DITIB und en Politischbewn Islam zu infoirmeoiren, worüber u.a. RP Online berichtete:

Zweieinhalb Wochen vor Baubeginn für die türkische Moschee im Berliner Viertel hat die islamfeindliche „Bürgerbewegung Pax Europa“ (BPE) erneut Flugblätter gegen den Moscheebau in Monheim verteilt. Die Verfasser werfen der Türkisch-Islamischen Gemeinde, die zu dem von Ankara kontrollierten Ditib-Verband gehört, eine „menschenrechtswidrige und demokratiefeindliche Ideologie“ vor. Junge Menschen würden „im Sinne der Scharia und des türkischen Nationalismus/Chauvinismus“ indoktriniert. Bürgermeister Daniel Zimmermann wies die Vorwürfe jetzt als „haltlos und falsch“ zurück.

Dieser islamophile Bürgermeister versuchte sogar juristisch gegen die BPE vorzugehen:

Die BPE ruft in den Hauswurf-Flyern dazu auf, sich mit einem vorgefertigten Schreiben gegen den Moscheebau an den Monheimer Stadtrat zu wenden. Der bayerische Verfassungsschutz bezeichnet den Verein BPE mit Sitz in Naumburg (Saale) als eine „verfassungsschutzrelevante, islamfeindliche Bestrebung außerhalb des Rechtsextremismus“. Zimmermann nennt ihn eine „rechtsradikale Splittergruppe“. Nach einer Verteilaktion im Oktober ließ er Strafanzeige wegen Volksverhetzung stellen.

Diese Anzeige war natürlich gegenstandlos. Monheim ist, wie viele weitere Städte in Deutschland, heißer Kandidat für weitere Aufklärungsaktionen. Die Arbeit der Bürgerbewegung Pax Europa hierzu ist notwendiger denn je.


Die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) setzt sich seit 2003 für die Aufklärung über den Politischen Islam ein. Mit Flugblattverteilungen, Infoständen, Kundgebungen, Anschreiben an Bundestags- und Landtagsabgeordnete sowie Stadträte versucht die BPE, der Bevölkerung und Politikern sachlich fundierte Informationen zu vermitteln. Wer diese wichtige Arbeit unterstützen möchte, kann hier Mitglied werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

78 KOMMENTARE

  1. MICHAEL STÜRZENBERGER ist für seinen Mut zu bewundern aber er erreicht nicht einmal Promille
    der Deutschen Bevölkerung mit seinen Aufklärungen!
    Die Taktik ist immer die Gleiche:
    – Einwandern,
    – ruhig verhalten,
    – vermehren,
    – Moscheen bauen,
    – Islamverbände gründen,
    – in die Politik gehen,
    – Übernahme…
    Deutschland, Österreich und auch die Schweiz und einige andere europäische Länder stehen gerade am vorletzten Punkt…
    Wenn Sie das nicht erkennen, haben Sie verloren.

  2. Islam ist keine Religion sondern ein Rechtssystem!
    Koran ist keine Bibel sondern das Gesetzbuch nach Scharia!
    Islam ist ein Beleidigung der Menschheit!

  3. Der Islam breitet sich weltweit als einzige Religion ständig aus. Also muss es eine Erfolgstaktik geben. Die für jeden denkenden Menschen eigentlich schnell erkennbar ist. Nur nicht für die 5. Kolonnen und Kollaborateure des Islam in allen Parteien. Und die Islambegeisterten in den selbst-gleichgeschalteten deutschen Medien.

  4. Laschet gestern bei Maischberger meinte aber, Cem Özdemir hätte mit der Ditib-Debatte, die er die Tage lostrat, unschön verhalten, wo er doch gerade mit diesen in Kontakt steht, Schilunterricht betreffend.

    Tststs…

  5. @Eferaenka 3. Juni 2021
    Viele der politischen, akademischen, journalistischen, juristischen und religiösen Führer Deutschlands scheinen von einer Art kollektiven Wahnsinns betroffen zu sein. Diese psychologische Krankheit, die durch blindes Engagement für politische Korrektheit und Multikulturalität angetrieben wird, zwingt sie dazu, zum Untergang der Deutschen Gesellschaft beizutragen und ihre Ersetzung durch eine islamistisch kontrollierte Kultur zu gewährleisten, die von Scharia regiert wird. Solange diese kulturell selbstmörderischen Führer den Aufstieg des Islam in Deutschland weiterhin ermöglichen, ist die langfristige Perspektive für unsere Kinder düster.
    Weltweit sind bereits 57 Länder voll Islamisiert und es werden immer mehr….

  6. @Vernunft13
    Cem Özdemir klärt auf…..
    “Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”. – Cem Özdemir, Die Grünen
    “Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!” – Cem Özdemir, Die Grünen
    “Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleichgesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland”. – Cem Özdemir, Die Grünen

  7. Verschwendung bekämpfen – impfen lassen.

    „Ärzte in Schleswig-Holstein warnen: Tausende Dosen Astrazeneca laufen bald ab
    Ende des Monats erreichen Tausende Dosen des Impfstoffs Astrazeneca ihr Verfallsdatum. Wenn sie nicht rechtzeitig an den Patienten gebracht werden, drohen sie auf dem Müll zu landen. Ärzte und Ärztinnen in Schleswig-Holstein versuchen das zu verhindern.“

    „Fragt nicht, was Euer Land fuer Euch tut, fragt, was kann ich fuer mein Land tun “
    (und die planlos produzierende Planwirtschaft ohne impfwillige Impflinge)

  8. Wie oft, will sich eigentlich Stürzenberger immer wieder wiederholen ?
    Ich mache Ihn zwar deshalb keine Vorwürfe, aber wenn der Vollidiot
    Michel das immer noch nicht geschnallt hat, geht der wahre ISLAM erst
    in seinen Schädel, wenn er abgetrennt im Staub liegt.
    Bei unseren Politikern, kann man nicht einmal mehr von Verrätern, sondern
    man sollte nur noch von den größten Feinden reden, die das zivilisierte,
    deutsche Volk jemals hatte ! (ausgenommen natürlich AFD)
    Die Kreatur, die solche Regierungen wählt, kann man nicht mehr als Mensch
    bezeichnen, das sind Hornochsen die sich ihr eigenes Grab schaufeln.

  9. Religionen in jedweder Form müssen ihre Exklusivrechte entzogen werden. Das gilt auch für den Islam. Der Passus in unserem GG ist zu streichen, da er nur zu massivem Missbrauch führt. Stattdessen sind alle Religionen in das Vereinsrecht einzuglieder, denn sie sind nichts anderes als Vereine, bei denen sich Bürger für einem bestimmten Zweck zusammengeschlossen haben. Dann könnte man auch eher verbieten.
    Der Staat hat eine Neutralitätspflicht. Religiöse Vereine sind deshalb genauso zu behandeln wie ein Kaninchenzüchterverein. In der Schule hat eine Religion nichts zu suchen. Glauben zu vermittelnist Sache der Eltern. Schule ist für Wissen, aber nicht für Glauben zuständig.

  10. Den Koran immer fest in der Hand…

    OT
    Polizist mitgeschleift
    Pkw-Lenker hält bei Fluchtfahrt Koran aus Fenster

    Dramatische Szenen haben sich am späten Mittwochabend in Linz abgespielt: Im Zuge einer Routine-Fahrzeugkontrolle sollte ein Pkw angehalten werden. Doch der Fahrzeuglenker, ein 23-jähriger Bosnier, gab plötzlich Gas. Es entwickelte sich eine wilde Verfolgungsjagd. Bei einem ersten Versuch, das Fahrzeug zu stoppen, wurde ein Polizist mitgeschleift und verletzt. Brisantes Detail: Wie die „Krone“ erfuhr, soll der Verdächtige während der Flucht immer wieder ein Buch – es dürfte sich um einen Koran gehandelt haben – aus dem Fenster seines Wagens gehalten haben.
    https://www.krone.at/2429204

  11. @LEUKOZYT 3. Juni 2021
    Die durch die Herrscher neu vermittelte „Kultur der Angst“, hat doch nicht so auf das Volk gewirkt,
    dafür kommt bald die Impfpflicht…!

  12. klimbt
    3. Juni 2021 at 14:27

    Religionen in jedweder Form müssen ihre Exklusivrechte entzogen werden.

    Solange Finanzämter die Beiträge (Kirchensteuer) einziehen, wird sich daran leider nichts ändern

  13. .

    Wenn der Islam eine Gesellschaft befällt,

    .

    ist es wie mit einer chronischen Krankheit:
    ______________________________________________

    .

    1.) Man muß sich ständig damit beschäftigen und wird sie nie wieder los.

    .

  14. Der Irrsinn ist ja der Irrsinn, daß ALLE (Politiker aller Parteien + Medien jeglicher Provenienz) spätestens seit 2021 ganz genau über die DITIB Bescheid wissen, sie aber weiterwüten lassen.

    tinyurl.com/swz4udcm

    Keiner kann sich heutzutage damit rausreden, er wisse nicht, was die türkische Islambehörde Ditib ist, wofür sie existiert und wo sie sich überall reinwurmt.

  15. .

    2.) Visegrad macht alles richtig, denn die Rechnung ist einfach:

    Da, wo es keine Moslems gibt, gibt ’s auch keine Probleme mit ihnen.

    .

  16. Ich sehe gerade mal wieder zum wiederholten Mal: Mein Lieblings-Linkverkürzer „Tinyurl“ hat sich mit einer kompletten Modernisierung und Verkomplizierung und Verschluckung ins Aus geschossen. Also neuen Anbieter gesucht. Zur Ditib, das ist der Link zu „Alle wissen Bescheid, aber ziehen keine Konsequenzen:

    https://rb.gy/g8hq0j

  17. 1. Mit Mohammedanern hat man zusätzlich und völlig unnötig einen Riesensack voller Probleme, die man ohne Mohammedaner nicht hat und nie hatte.

    2. Mit Mohammedanern wird nichts leichter, aber alles „abc“: absurder, brutaler und chaotischer.

    3. Mohammedaner braucht – außer anderen Mohammedaner und wetslichen totalitären Linken – kein Mensch.

    4. Das gilt für „Islam ist Islam“: Es ist vollkommen Wurst, ob der jetzt von sich gegenseitig hassenden Türken, Arabern, Afghanen, Negern, Tschetschenen, Schiiten oder Sunniten eingeschleppt wird. Die brutalen innerislamischen Kämpfe um islamische Nickeligkeiten interessieren mich nicht die Bohne, außer, daß ich die in Deutschland nicht haben will und nicht ertrage.

    Islam ist Islam, immer herrschsüchtig, immer herrenmenschlich, immer auf Unterwerfung alles Nichtislamischen gebürstet, und deshalb muß der Raus! In seine Wüten Wüsten, wo er wüten kann. Offensichtlich ist das einzige Mittel dazu Krieg.

  18. Charly1
    3. Juni 2021 at 13:52
    @Vernunft13
    Cem Özdemir klärt auf…..
    “Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”. – Cem Özdemir, Die Grünen
    “Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!” – Cem Özdemir, Die Grünen
    “Das Problem ist nicht Sarrazin selbst als Person sondern der gleichgesinnte Bevölkerungsanteil in Deutschland”. – Cem Özdemir, Die Grünen
    =====
    Letzteres Zitat kannte ich noch nicht.
    Sarrazin wird eher Recht behalten….ich hoffe gegenteiliges, aber…..

  19. Wer Verträge mit DITIB eingeht, hat nichts verstanden. Praktisch bestimmt da Erdogan mit.

  20. @Eferaenka 3. Juni 2021 at 15:43

    Lies mal das Buch „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq. Da wird das gut beschrieben. Sobald es Privilegien gibt, werden viele konvertieren. So breitet sich der Islam noch schneller aus.

  21. Eferaenka 3. Juni 2021 at 15:43

    Angeblich bedeutet Islam: Friede. Übersetzt heißt Islam: Unterwerfung (unter den Koran).

    Das interessante ist ja, daß bei dieser kackfrechen Lüge („Islam= Frieden“) von Islamfunktionären – um die blöden Kuffar einzuseifen – perfide und ganz und gar hinterfotzig mit dem Vokalverschlucken des Arabischen gearbeitet wird. Standard-Müll ist S-L-M, woraus zwei ganz verschiedene Worte („Islam“ und „Frieden“) von der islamischen Propaganda gleichgesetzt werden, die es mitnichten sind. Propaganda:

    „SLM“ heißt Salam = Frieden.
    „SLM“ heißt Islam = Frieden.

    NEIN.

    Auf Deutsch übertragen hieße das, daß „SLM“ in Deutschland bei Vokalverschluckung gleichzeitig bedeutet:

    Islam, Salami, Salm, Slime, Asylum, Sächsische Landes Medienanstalt.

    Wenn ich mohammedanisch argumentiere, behaupte ich jetzt, daß der Islam eine Salami ist.

  22. BRD-Altpolitiker die immer noch mit der DITIB kungeln wissen genau was sie tun, da kann sich keiner mehr mit „davon habe ich nichts gewusst“ usw. rausreden.

  23. Es gibt noch eine Zukunft für Europas Völker:

    Endgütiges AUS für Asyl in Dänemark

    Zitat: „ Möglichst keine Aufnahme Geflüchteter mehr – das ist erklärtes Ziel der dänischen Regierung. Um das zu erreichen, bringt sie nun ein neues Gesetz durchs Parlament. Dies ist ein weiterer Schritt in der restriktiven Einwanderungspolitik des EU-Mitgliedstaates.

    Das dänische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, das es dem Land erlaubt, Asylsuchende ohne Verfahren in Länder außerhalb der Europäischen Union abzuschieben. Mit der Regelung will der EU-Staat seine ohnehin restriktive Einwanderungspolitik weiter verschärfen. Möglich wäre demnach, Asylsuchende und Geflüchtete in ein Drittland abzuschieben, wo die Person dann ein Aufnahmeverfahren durchlaufen kann.

    …. …. … … .. .. “

    Rest des Artikels hier:

    Neues Gesetz in Dänemark. Bewerber sollen im Ausland auf Asyl warten
    https://www.n-tv.de/politik/Bewerber-sollen-im-Ausland-auf-Asyl-warten-article22594702.html

    Danke Dänemark, auch für das hier:

    Gestern hat die dänische Nationalmannschaft wohl die BRD-Mannschaft geärgert. 🙂

  24. Warum werden die politischen Aktivitäten der Putinisten kritisiert wenn man es nicht mit den Erdoganten macht.

  25. „O Allah, führe unsere glorreiche Armee zum Sieg“

    Ich habe das Gefühl, dass die Imame noch ein Sendungsbewusstsein und einen Sendungsauftrag haben.

    Bei unseren Christen ist das schon lange nicht mehr. Wenn man Jerrn Marx nach seinem Sendungsauftrag fragt, dann beklagt er sich, dass er nächsten Sonntag schon wieder eine Messe zu lesen hat, kippt das nächste Bier auf Ex und mit einem breiten Grinsen fragt er in der Küche nach, wann die Hirschkeule fertig ist.

  26. … unter Bedford-Strohm muss erstmal im evangelischen Lexikon nachlesen. Er hat das Wort Sendungsauftrag noch nie gehört. Es steht auch nicht in seinem Arbeitsvertrag drin, in dem allerdings ausführlich die finanziellen Fragen geklärt sind.

  27. Dänemark tut noch mehr:

    Syrer sollen in ihre Heimat Syrien zurückkehren.

    Dänemark schickt Syrer nach Hause. Dort sei die Lage sicher, sagt die sozialdemokratische Regierung
    https://nzzas.nzz.ch/international/daenemark-schickt-syrische-fluechtlinge-nach-hause-ld.1611294?reduced=true

    “ Dort sei die Lage sicher, sagt die sozialdemokratische Regierung“, so ist es. Schreibe ich hier auf PI schon seit gut 2 Jahren, dass die Syrer nach Hause können. Zumindest die jungen Männer um den Wiederaufbau voranzubringen. Anstatt den Aufenthalt der jungen Männer hier künstlich in die Länge zu ziehen, könnte man die Steuergelder die 3-4 Jahre Unterbringung der jungen Männer hier kosten in eine große syrische Neubauwohnung für eine syrische Familie mit 5 Kindern investieren. So gewinnen langfristig wir, Syrien und die Syrer die wieder in ihre Heimat zurückkehren können.

  28. Brav, Stürzi! Aber haben wir nicht gegenwärtig mit massiven Einschränkungen unser Freiheit zu kämpfen, die mit DITIB herzlich wenig zu tun haben? PI verbeißt sich da in einen Nebenkriegsschauplatz.

  29. Was habt Ihr eigentlich von einer CDU/FDP erwartet ? Ich hoffe nur , dass es dadurch etwas schneller geht , denn der Aufstand und Kampf gegen die Ungläubigen wird zuerst in NRW und Berlin beginnen … das sagt mir mein gesunder Menschenverstand !! Das ist nicht mehr eine Frage von ob , sondern eher eine Frage von wann !
    Wäre es nicht so , gäbe es keine indigenen Deutsche mehr und das wäre dann auch gut so , ein Volk dass nicht für seine Freiheit kämpft ,hat es nicht verdient zu überleben .

  30. Penner
    3. Juni 2021 at 17:02

    …Wäre es nicht so , gäbe es keine indigenen Deutsche mehr und das wäre dann auch gut so , ein Volk dass nicht für seine Freiheit kämpft ,hat es nicht verdient zu überleben .

    Ja Herr Penner, dem Volk ist es leider nicht bewusst, worum es zukünftig geht. Ich denke mal, es will es auch nicht wissen; verdrängen geht einfacher, und die Annahme steht’s wiederholten Aussagen (Lügen) passt besser. DIE ANDEREN TUEN DAS DOCH AUCH.

  31. Die Türkische Immobilienmaffia

    Was früher der Ankauf von Preiswerten Autos und der Verkauf mit hohen Gewinnspanen war, ist heute der Immobilienmarkt.

    So haben sich Immobilienclans entwickelt, die gezielt in Insolvenzmasse, wie Immobilen Investieren, die dann mit hohen gewinnen verkaufen werden. So kann man immer höhere Anlagen vornehmen.

    Hierbei haben sich mit Städtischen Hilfe türkisch Strukturen gebildet die Insolvenzberatung anbieten und vornehmen, So weiß man direkt wo das meiste zu hohlen ist. Vorsicht vor solchen Insolenzberatern, dessen Clan in die eigen Tasche wirtschaften.

    Diese Hinweise stammen aus der Dortmunder Nordstadt .

    Selbst Zugbegleiter, türkischer Natur, arbeiten zu, werden hellhörig wenn man von Immobileneigentum spricht und verteilen bereitwillig ihre Telefonnummern, zur Geschäftsanbahnung.

    Es ist somit überall mit einer Ansprache, der Immobilienclans, zu rechnen.

    Ein Nebeneffekt: Die Bewohner der vermieteten Wohnungen kommen in den Machtbereich der Clans und müssen Kuschen.
    So können sich die Menschen nicht mehr ungestört ihre Kultur leben da sie in Abhängigkeit geraten.

    Geldwaschgelegenheiten bieten diese Strukturen ebenfalls.
    Hier werden die nicht in den Kassen, türkischen Geschäft, gebuchten Gelder, am Fiskus vorbei, angelegt.

    Dem will man durch die Kassenbelegspflicht her werden.
    Nun Müssen alle unter diesem Verhalten leiden, in dem sie Kassenbelege aushändigen müssen.

    Taqiya, der sunnitischen Natur, im realen Geschäftsleben.

  32. Könnten Jan-Thorben-Elias, Sören-Malte-Baltahasar und Jännifer-Kleopadra-Schantalle gewesen sein: Hannover

    In der Innenstadt von Hannover ist am Donnerstagmittag ein Mann in einem fahrenden Auto erschossen worden. Zwischen den Insassen zweier Autos habe es eine Auseinandersetzung gegeben, sagte ein Polizeisprecher.

    Zeugen berichteten von mehreren Schüssen. Der Wagen mit einem getroffenen Mann rollte aus und blieb an einem Verkehrsschild stehen. „Ein Insasse des Porsche, nach bisherigen Erkenntnissen 30 Jahre alt, ist infolge der Auseinandersetzung verstorben“, sagte der Sprecher. Auch den anderen Wagen ließen der oder die mutmaßlichen Täter stehen. Nach ihnen werde gefahndet.

    Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ) berichtet, sucht die Polizei laut eigener Angaben mehrere mutmaßliche Täter, die flüchtig sind. Am Tatort stehen ein schwarzer Porsche Cayenne und weißer Mercedes, die beide Einschusslöcher in der Windschutzscheibe vorweisen.

    https://www.op-marburg.de/Mehr/Welt/Panorama/Mann-in-Innenstadt-von-Hannover-erschossen-Polizei-sucht-mehrere-Taeter?fbclid=

    Junge Männer

    Luxusautomobile

    Hohes Aggressionspotenzial

    Schusswaffeneinsatz

    Wild West mitten in einer deutschen Schlafmichel_Innen_Innenstadt

  33. lorbas
    3. Juni 2021 at 17:23

    Junge Männer

    Luxusautomobile

    Hohes Aggressionspotenzial

    Schusswaffeneinsatz

    Wild West mitten in einer deutschen Schlafmichel_Innen_Innenstadt…

    In H geht was.. Drogen, Clans… He he

  34. lorbas 3. Juni 2021 at 17:23

    Am Tatort stehen ein schwarzer Porsche Cayenne und weißer Mercedes, die beide Einschusslöcher in der Windschutzscheibe vorweisen.

    Tststs! Ich kann mich noch genau an Westdeutschland 1970 erinnern: Da standen auch überall grüne Käfer und rote Ford Capri rum, die Einschußlöcher in der Windschutzscheibe hatten!

    Jaja, so war das… 😉

    Für Nostalgiker und Realisten: 77 Fotos.

    https://www.autobild.de/klassik/bilder/die-deutschen-autos-der-70er-1298368.html#bild1

  35. Kein OT
    Polizist 50 Meter mitgeschleift
    Mit einem zunehmend aggressiven Verkehrssünder hatte es die Polizei in Linz in der Nacht auf Donnerstag zu tun. Als der Mann wegen zu niedriger Geschwindigkeit angehalten worden war, gab er plötzlich Gas und schleifte einen Polizisten 50 Meter weit mit.

    Soweit die Presse. Ein einfacher Verkehrssünder, nicht?

    Das Auto des 26-jährigen Bosniers war der Polizei gegen 22.45 Uhr bei einer Verkehrskontrolle in der Wiener Straße aufgefallen, weil es so langsam auf sie zukam. Der Fahrer hielt aber nicht zur Kontrolle an, sondern zeigte bei seiner langsamen Fahrt den Polizisten immer wieder Koran-Bilder auf seinem Handy durch das Autofenster. Die Polizisten forderten Unterstützung an und eine Streife konnte den Bosnier schließlich doch anhalten.
    Einer der Polizisten öffnete die Fahrertür, ein anderer versuchte von der Beifahrerseite den Zündschlüssel abzuziehen, ein dritter postierte sich vor dem Fahrzeug. Plötzlich gab der Bosnier Gas. Der Polizist auf der Fahrerseite wurde 50 Meter weit mitgeschleift und schwer verletzt, die anderen konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Bosnier raste davon.
    Bei seiner Fahrt auf der Mühlkreisautobahn (A7) touchierte der 26-Jährige mit seinem Wagen mehrere Polizeiautos und hielt immer wieder den Koran ans Fenster. Erst als die Polizei das Auto bei der Ausfahrt Dornach mehrmals rammte, war die Flucht zu Ende.
    Der Bosnier sperrte sich im Auto ein und die Polizisten mussten die Tür mit Gewalt aufbrechen. Die Festnahme gestaltete sich schwierig, weil sich der Mann laut Polizeibericht heftig wehrte. Er konnte aber doch in das Polizeianhaltezentrum Linz eingeliefert werden.
    Zwei Beamte mussten nach dem Vorfall ambulant im Spital versorgt werden, auch der 26-Jährige erlitt Verletzungen. Sein Motiv war zunächst völlig unklar. Eine Befragung durch das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung soll noch am Donnerstag stattfinden.

    https://ooe.orf.at/stories/3106778/

  36. Danke an unseren Michael Stürzenberger für die hervorragende Aufstellung.
    In dem Umfang war es mir auch nicht bewusst.
    Erschreckend.
    Eigentlich wäre obige Aufstellung die Aufgabe vom Land NRW (im Zusammenhang mit islamischen Unterricht) und vom Verfassungsschutz.
    Danach wäre ein Vertrag zwischen NRW bzgl. Islamunterricht selbstverständlich nicht zustande gekommen.
    Aber Land NRW und Verfassungsschutz VERSAGEN da völlig.
    Ein weiterer Grund:
    Ich sehe Stürzenberger als kommissarischen Leiter vom VS
    :mrgreen:

    Ich bin froh, dass der VS hier mitliest, damit die VS-Mitarbeiter eine Schulung erhalten und nicht mehr ganz so blauäugige Entscheidungen treffen.

  37. Göttinger Ditib-Vorsitzender Mustafa Keskin … Hassbotschaften … Interrelligiöser DiaLüg … Rücktritt.

    Auch der Rücktritt von Keskin ist Taqiyya.
    Keskin hat den Hassbotschafter Mohammed richtig verstanden.
    Das primäre Problem ist also nicht Keskin,
    sondern die Verehrung vom Hassbotschafter Mohammed von allen Mohammedanern.
    Mohammed muss zurücktreten
    Oder genauer
    Mohammed muss zurück getreten werden
    Alles andere ist Taqiyya.

  38. hhr 3. Juni 2021 at 16:57 Ditib .. Nebenkriegsschauplatz

    Ich finde Deinen Einwand etwas heftig.
    Was meinst Du mit „Einschränkung unserer Freiheit?“
    Corona?

    Natürlich gibt es viele Themen bzgl. des Islamaufklärung,
    aber das mit Ditib ist ein
    – deutschlandweites Problem
    – aktuell völlige blauäugigkeit in NRW bzw. Islamunterricht
    – durch obigen Text von Stürzenberger wird es nicht ohne Weiteres in anderen Bundesländern übernommen (hoffe ich).

    + es ist hervorragend vom Stürzenberger aufgearbeitet. Ich gehe davon aus, dass verantwortliche Mitarbeiter, Politiker, VS und Medien in NRW und Deutschland dies lesen und ins Nachdenken und Fragen kommen.
    Ja, es ist ein mühsamer und langsamer Weg, aber PI und Stürzenberger sind auf dem richtigen Weg.

    Für mich läßt sich Islamkritik in einem Satz zusammen fassen:
    Verehrer vom Räuber, Vergewaltiger, Dschihadisten, Rassisten und islamistischen Eroberer Mohammed gehören nicht nach Deutschland.
    Dies zum Schutz vor Dschihad und unserer Verfassung vor der Scharia.

    Aber in der Praxis ist es wichtig, dies am realen Islam (hier Ditib) durch zu buchstabieren, damit es auch unwissende Politiker und Medien langsam lernen. Das macht Stürzenberger hervorragend.

  39. Die DITIB soll in Nordrhein-Westfalen wieder an der Koordination des schulischen Islamunterrichtes mitwirken

    Alternativer Ansatz:
    Wer den Räuber, Vergewaltiger, Dschihadisten, Rassisten und islamistischen Eroberer Mohammed als Vorbild verehrt, gehören nicht nach Deutschland,
    also zügig ausschaffen.

    Wir haben über 2 Mio. Flüchtlinge in Deutschland, die diesen kriminellen Rassisten als Vorbild verehren.
    Das Wertvollste(*), was wir diesen Menschen mitgeben können:
    Distanzierung von diesem Multi-Kriminellen Rassisten Mohammed.
    Dann zurück schicken in ihre Herkunftsländer, damit sie dies dort weiter geben. Dies wäre ein wesentlicher Beitrag für den Weltfrieden.
    Gerne noch etwas Grundausbildung in handwerklichen Berufen zum Wiederaufbau ihres Landes und für ihr persönliches Einkommen.

    Das Wertvollste(*) … Christen würden sagen: das Wertvollste, was wir mitgeben, ist das Evangelium, das Verständnis von Christus.
    Das wäre noch mal einen Schritt weiter und würde obiges mit einschließen und das Leben noch mal auf ein ganz anderes Fundament setzen.

  40. cruzader 3. Juni 2021 at 17:43
    ……..sein Motiv war zunächst völlig unklar………..
    Kopf=>Tisch

  41. Jede Form von einer Ideologie hat einen Strick um den Hals, je mehr man sich davon zu befreien versucht, desto schwieriger wird es mit der Atmung… Also besser beim alten bleiben.

  42. @klimpt
    Islam = Kaninchenzüchterverein ha haa haaa !
    dass gefällt mir. 😀
    Zwar sehr erniedrigend, ……
    für den Kaninchenzüchter, aber
    trotzdem ein sehr guter Vergleich !

  43. Stürzi, warum verwendest du nicht die Comic- Bilderserie aus DiTiB Köln 2016 : Mutter erklärt der Tochter den Märtyrer :
    Das fürsorgliche Bemühen der Mutter um das Heil der Tochter : Jeder will Märytrer werden – meine liebe Tochter.

  44. Man wirft immer wider den Bürgern vor das sie Völkisch seien.

    Es ist doch nur normal, dass eine Volksgemeinschaft, ihr zu sammen leben selber Regelt und entwickelt. Daraus wird das vertraute, die Heimat, in der man sich in den Dingen einfindet und nicht ständig das Selbstverständlich in Frage stellen muss.

    Viele kommen weil sie das, Angestammte völkisch, schätzen und darin leben wollen.

    Das deutsch völkisch ist in vielen Lädern begehrt, wird nachgeahmt, weil es die Kulturen weiterentwickeln kann. Natürlich nur aus frewilliger Basis der anderen Kulturen.

    Problematisch ist nur wenn ein andere völkische Gemeinshaft, den Angestammten, ihr völkisch in rede stellen und ihr eigenens völkisch, auch mit Gewalt, etablieren wollen.

    Zur Gewalt gehört das man das Angestammte in Frage stellt und sich über die Angestamen herzieht oder sie Ausnimmt.

    Wie z.B.: türkisch völkisch, arabisch völkisch oder islam völkisch.

  45. T.Acheles 3. Juni 2021 at 17:58
    hhr 3. Juni 2021 at 16:57 Ditib .. Nebenkriegsschauplatz

    Ich finde Deinen Einwand etwas heftig.
    Was meinst Du mit „Einschränkung unserer Freiheit?“
    Corona?“
    *********************
    Abschaffung der Grundrechte, Einschüchterung der Bevölkerung, Polizeigewalt, Zerstörung der Wirtschaft, Berufsverbote, schlechte Zukunftsaussichten nach Geschäftspleiten usw.
    Ich bleibe dabei: DITIB =Nebenkriegsschauplatz!

  46. der Islam ist eine besonders für Juden und Christen fast immer tödlich verlaufende Epidemie.

    Gibt es dagegen schon wirksame Impfungen?
    Keine Pest, keine Pocken, kein Thyphus, keine Cholera in all den Jahrhunderten zusammengenommen haben so viele Leichen produziert, wie der Islam.

    Der Islam hat wirklich himmlische Moralvorstellungen:
    Rauben, Töten, Beute machen, Vergewaltigen führen direkt ins von 72-jährigen Jungfrauen überbevölkerte Paradies.

    Ich meine, daß DE dringendst kampfstarken und intelligenten Nachwuchs benötigt und keine Malte-Thorben/Klaus-Monika-Weicheier.

  47. Lieber Michael Stürzenberger,
    vielen Dank für deinen Einsatz und die unglaublichen Neuigkeiten.

    Politiker zu sein, muß wohl bedeuten, taub, blind und blöd zu sein. Das denke ich immer wieder, wenn ich hier Neues über den Islam erfahre, denn die DITIB beansprucht ja, den Islam zu vertreten oder meint sie, den politischen Islam zu vertreten?

    Es ist wie in den 20er und 30er Jahren, als man sich weigerte, das Buch von Herrn H. ernst zu nehmen. Es wird wie damals zu spät sein, wenn man es erkennt.

    Damals war man auf den Kommunismus als größte Gefahr fixiert, ist man heute auf den Rechtsextremismus fixiert und kann die eigentliche Gefahr nicht erkennen.

  48. Placker 3. Juni 2021 at 14:33
    Den Koran immer fest in der Hand…

    OT
    Polizist mitgeschleift
    Pkw-Lenker hält bei Fluchtfahrt Koran aus Fenster

    Dramatische Szenen haben sich am späten Mittwochabend in Linz abgespielt: Im Zuge einer Routine-Fahrzeugkontrolle sollte ein Pkw angehalten werden. Doch der Fahrzeuglenker, ein 23-jähriger Bosnier, gab plötzlich Gas. Es entwickelte sich eine wilde Verfolgungsjagd. Bei einem ersten Versuch, das Fahrzeug zu stoppen, wurde ein Polizist mitgeschleift und verletzt. Brisantes Detail: Wie die „Krone“ erfuhr, soll der Verdächtige während der Flucht immer wieder ein Buch – es dürfte sich um einen Koran gehandelt haben – aus dem Fenster seines Wagens gehalten haben.
    https://www.krone.at/2429204
    ———
    Ein Koran in der Hand ist schlimm – außer man erwartet Freunde zum Grillen.

    Eine Katastrophe ist der Koran im Kopf.

    Gerade fällt mir ein, daß Morgen wieder Freitag ist. Ein abgewandeltes Bibelwort dazu: Herr laß diesen Kelch an uns vorübergehen.

  49. .

    An: T.Acheles 3. Juni 2021 at 17:54 h

    .

    ( Ich bin froh, dass der VS hier mitliest, damit die VS-Mitarbeiter eine Schulung erhalten und nicht mehr ganz so blauäugige Entscheidungen treffen)

    __________________________________

    Das Problem beim Verfassungsschutz ist:

    Die können immer gut „beobachten“, entsprechend Handeln tun sie dann nicht.

    Die können hier gut mitlesen, verstehen tun sie nix.

    Unser Verfassungsschutz ist eine Lachnummer. Leider.

    .

  50. Diese Taktik nennt sich im Islam „Taq?ya“. Man tarnt seine wahren Absichten, verstellt sich bewusst, um die „Ungläubigen“ zu täuschen. Und die Gutmenschen fallen darauf immer wieder herein…!

  51. Ob Osmanisches Reich der Mogule und Harembesitzer, die fuer jahrhunderte der ERZFEIND Europas waren, zu Land und zur See, auch unter ihren Nachfolgern hat sich wenig, beser NICHTS GEAENDERT, sie sind nach wie vor darauf aus in Europa finanziell abzusahnen, ihre Ueberschussproduktion an Baelgern dort unterzubringen fuer ihr Endziel Eurabia, gemeinsam mit ihren Arabischen Freunden fuer dieses Projekt sich mit allen Tricks und Schlichen mit Hilfe der EU und Linksgruen Regierungen wie D und F ihre Beute zu kassieren.

    Ihre Pressenz in D durch die Millionen die hier sich einnisten konnten, Ditib, Moscheen, Verbaende alle sind sich einig, dass dieses Land so schnell wie moeglich in ihre Haende fallen muss, mit dem Rest Europas.

    D ist dieser Situation am schlechtesten gewachsen und vorbereitet, wegen der verfeindeten eigenen Gesellschaft, wegen einer nicht funktionsfaehigen Armee, Verrat in den hoechsten Stellen bis herunter zur Kindergartenleiterin.
    Nur eine 180 Grad Wende in der „Einwanderungs=Umvolkungs Politik“ mit anderen pro D agierenden Personen an Spitze und ueberall wo erforderlich, einer freien, kritischen Medienlandschaft, die von der Ueberzahl der Linksgruenen Schmierfinken gesaeubert gehoert,
    VOLLER INFORMATIONEN UEBER DIE TATEN DER JETZIGEN KANZLERIN INCL. DER KOSTEN DAFUER wird ein genereller Umschwung in der momentanen Verdummungssituation moeglich werden.

    Die Lage ist jetzt guenstig wie lange nicht, da Corona die Bevoelkerung etwas von ihrer Naivitaet bereits befreien konnte, mehr ist notwendig.

  52. Ehemann im Ermittler-Fokus
    Update: Vermisste 22-jährige Mindenerin tot aus der Weser geborgen
    Minden (mt/mre). Seit vergangenen Sonntag, 30. Mai, wird die 22-jährige Laura F. aus Minden, Ortsteil Meißen, vermisst. Nun herrscht traurige Gewissheit: Das Mädchen wurde am Donnerstag tot aus der Weser geborgen. Die Beamten ermitteln nun gegen den 42-Jährigen Ehemann der Verstorbenen.

  53. Obwohl ich seit über 50 Jahren nicht mehr in Europa lebe hoffe ich doch das Deutschland bald wieder eine normale Regierung bekommen wird. Ich hoffe das Deutschland dann wieder von diesem Zeug befreit wird und somit endlich wieder ein schönes Deutschland, so wie ich es damals kannte, werden kann.

  54. Was heißt hier „Doppelgesicht“?

    Der DITIB ist islamisch und somit immer total Scheiße!

  55. Charly1 3. Juni 2021 at 13:52
    @Vernunft13
    Cem Özdemir klärt auf…..
    “Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”. – Cem Özdemir, Die Grünen

    Interessanter Weise nimmt Cem Özdemir aber deutlich Stellung gegen Ditib
    https://www.westfalen-blatt.de/OWL/4426529-Oezdemir-Entscheidung-rueckgaengig-machen-Linnemann-Erdogan-direkt-unterstellt-Islamunterricht-Kritik-an-Ditib-Beteiligung

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article231568775/Hetze-in-Erdogan-nahen-Medien-Deutsche-Politiker-als-Zielscheibe.html

  56. Daß die Imame von Erdowahns Gnaden, in der Türkei
    mit geistigen Hetzmaterial ausgestattet, hier in
    Deutschland, unserem Land, ihrem Muselmanenwahn in
    Moscheen und Schulen verbreiten dürfen, spottet jeder
    Beschreibung.
    Wie bekloppt muß ein Politiker sein, der zuläßt, daß eine gewaltaffine
    Fremdethnie im Gastland ungestraft die im Koran
    manifestieren Mord- und Raubphantasien gegen Andersdenkende
    hinausschreien darf.
    Von Rechts wegen gehört so ein Hetzer sofort aus dem Verkehr gezogen
    und in den Knast gesteckt!!!!

    Und: seit wann hat der türkische Staat in unserem Lande auch nur
    das Geringste zu bestimmen????

  57. (DITIB redet bei Islamunterricht mit)

    Ja genau, und um der rechtsextremen Radikalisierung vorzubeugen, müssen wir auch nationalsozialistischen Weltanschauungsunterricht einführen!

Comments are closed.