Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Oliver Flesch vom Deutschlandkurier stellt sich wie viele andere Bürger mit gesundem Menschenverstand und wie alle Kritiker des Politischen Islams die Frage, was eine Richterin in Augsburg dazu bewegen könnte, ein solches Skandal-Urteil zu fällen: Ein besorgter Bürger, der vor den Terror-Anschlägen, Gewalttaten, Messer-Attacken, Gruppenvergewaltigungen und Morden von Anhängern des Politischen Islams warnt, dazu permanent zu den vielen friedlichen Moslems ausführlich differenziert, die entweder auch diese gefährlichen Bestandteile des Politischen Islams ablehnen oder sich noch nie damit beschäftigt haben, wird dafür mit Androhung von Gefängnis bestraft (Video des Gespräches oben).

Richterin Teresa Freutsmiedl aus Augsburg ist dieser Meinung. Ihr ist es wichtiger, dass dieser „Teil der Bevölkerung“ – also die gewalttätigen Anhänger des Politischen Islams – vor dem Schüren von „negativen Emotionen“ in Schutz genommen wird. Sie wendet dazu den Gummiparagraphen 130 des Strafgesetzbuches an, mit dem man bei willkürlicher Auslegung jeden Bürger, der vor einer großen Gefahr warnt, der „Störung des öffentlichen Friedens“ bezichtigen und ihm damit eine angebliche „Volksverhetzung“ unterstellen kann. So sollen die Aussprecher einer unbequemen Wahrheit kriminalisiert und letztlich kaltgestellt werden.

Um die Gedankenwelt dieser jungen Richterin zu verstehen, muss man in ihrem Lebenslauf nur ein paar Jahre zurückgehen. 2017 hatte sie, als junge Studentin der juristischen Fakultät in Augsburg, ehrenamtlich bei der „Law Clinic Augsburg“ mitgearbeitet. Dies ist eine Organisation, die eine kostenlose Rechtsberatung im Migrationsrecht anbietet und sich dabei auch um die Belange von abgelehnten Asylbewerbern kümmert.

Teresa Freutsmiedl war in dieser Organisation federführend für den Bereich „soziale Angelegenheiten“. Sie hielt Referate, in denen sie darüber informierte, was ein Asylsuchender tun kann, dessen Asylverfahren definitiv negativ beendet ist. Bei dem die deutschen Behörden also nach eingehender Prüfung die klare Entscheidung getroffen haben, dass er kein berechtigter Asylant ist und diese Entscheidung unanfechtbar geworden ist. Wo dieser in diesem Moment illegale Asylant aufgefordert wird, die Bundesrepublik Deutschland innerhalb kurzer Zeit zu verlassen.

Freutsmiedl gab diesen illegalen Asylanten Tipps, was sie in dieser Situation tun und welche Rechtsmittel sie noch einlegen können, um dennoch in Deutschland bleiben zu können.

Es ist kein Wunder, dass die „der-Islam-gehört-zu-Deutschland“-Kanzlerin Merkel genau diese Law Clinic Augsburg und damit auch Freutsmiedl für ihr Engagement im Juli 2017 ehrte. Vielleicht sagte sie bei der Verleihung des Preises ja, „alle-Asylanten-gehören-zu-Deutschland“, wer weiß.

In einem Land, in dem ein Bundesinnenminister allen Ernstes von sich geben kann, dass „deutsche Dschihadisten unsere Söhne und Töchter sind“, ist alles möglich.

Dazu passt nahtlos, dass die jetzige Innenministerin nur zum Kampf gegen „Rechstextremismus“ bläst, obwohl der Terror des Politischen Islams die quantitativ 40-fach größere Gefahr darstellt.

Mit diesem Hintergrund versteht man besser, was im Kopf einer Teresa Freutsmiedl abläuft. Solche Menschen sind in ihrer eigenen Gesinnung gefangen. Sie ist die juristische Fortsetzung der naiven Bahnhofsklatscherinnen, die nicht verstanden haben, dass da nicht nur arme, hilflose, schutzbedürftige, vor Krieg fliehende Mündel ankommen. Ein Kritiker des Politischen Islams bedroht in Freutsmiedls Vorstellungswelt einen Teil dieses Klientels, das sie unbedingt zu schützen gewillt ist. Diesem Kritiker droht sie nun ohne mit der Wimper zu zucken mit dem Gefängnis. Was für einen bekannten Kritiker des Politischen Islams bei der Zusammensetzung des dort anzufindenden „Publikums“ zweifelos auch die Todesstrafe bedeuten kann. Tommy Robinson hat in Großbritannien damit bereits einschlägige Erfahrungen sammeln müssen.

Im Mittelalter wurden Überbringer einer schlechten Botschaft häufig geköpft. Einem Galileo Galilei, der mit dem Aussprechen naturwissenschaftlicher Fakten das damalige Weltbild bedrohte, wurde von einem Inquisitionsgericht mit dem Scheiterhaufen gedroht. Sophie Scholl und ihre mutigen Mitstreiter wurden vom Blutrichter Freisler ans Schafott geliefert. Hilde Benjamin war hierzu das Äquivalent in der DDR. Auch ihre politischen Schauprozesse vor dem Obersten Gericht endeten häufig mit Todesurteilen.

Dazu passt, dass Susanne Zeller-Hirzel, die damals beste Freundin von Sophie Scholl, mit der ich zusammen mit einigen anderen Islamkritikern am 7.7.2012 die Weiße Rose wiedergründete, schon 2009 vorhersagte:

„Kritiker der NS-Ideologie wurden damals gleich eingesperrt. Noch sind wir noch nicht an diesem Punkt angelangt. Aber wenn wir nichts unternehmen, wird es wieder dazu kommen. Dann sperren sie die Islamkritiker ein.“

Jetzt ist es kurz davor. Es wird ganz konkret damit gedroht. Ein Sprichwort sagt:

„Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.“

Wir bleiben aber genau an dem Platz, an dem wir uns befinden. Wir wanken nicht, wir fliehen nicht und wir lassen uns auch nicht einschüchtern. Das alte sozialistische Prinzip

„Bestrafe einen, erziehe hundert“

wirkt bei uns nicht. Wir Kritiker des Politischen Islams stehen in ganz Europa solidarisch zusammen. Der „Islamistenjäger“ und ausgewiesene Kenner des Politischen Islams aus seinem Innersten heraus, Irfan Peci, hat es am Tag des Skandal-Urteils in Dresden bei Pegida sehr schön formuliert (ab Minute 14:30):

„Das, wofür Stürzenberger verurteilt wurde, werde ich nach wie vor in aller Öffentlichkeit wiederholen, koste es, was es wolle. Weder werde ich mich von irgendwelchen Gerichten noch irgendwelchen Urteilen davon abbringen lassen oder einschüchtern lassen.“

Wir sprechen die Wahrheit immer und immer wieder aus. Noch sind wir nicht in den dunklen Zeiten von National-Sozialismus und International-Sozialismus angelangt. Aber durch solche unfassbaren Skandal-Urteile von Augsburg sind wir auf dem Weg dahin.

Diese Teresa Freutsmiedl ist das Pendant zu Sonja Birkhofer-Hoffmann, die mich am 17.8.2017 zu sechs Monaten Haft auf Bewährung verurteilte, da ich den historischen Pakt zwischen National-Sozialisten und Funktionären des Politischen Islams mit einem historischen Bild thematisierte und aufgrund unumstößlicher Fakten sagte, dass der Islam eine faschistische Ideologie ist.

Der Kripobeamte Fisch, der dieses Gerichtsverfahren initiierte, ist das Pendant zu dem Kripobeamten A., der das Gleiche jetzt in Augsburg durchzog. Er behauptete bei seiner Beurteilung des von mir in Augsburg Gesagten fälschlicherweise, dass ich „nicht differenziert“ und „die Bevölkerungsgruppe der Muslime pauschal genannt“ hätte. Durch diese auf klar wahrheitswidrigen Behauptungen basierende Beurteilung des Kripobeamten A. wurde dieses Verfahren überhaupt erst losgetreten.

Richterin Freutsmiedl versuchte, diese Anklage trotzdem irgendwie aufrechtzuerhalten und erfand, dass mit der Kritik am Politischen Islam eine Teilmenge der Moslems der „Volksverhetzung“ ausgesetzt sei. Damit nimmt sie also indirekt die Straftäter dieser politischen totalitären Ideologie in Schutz.

2017 wurde nach umfangreichen internationalen Protesten, unter anderem bei einer Konferenz im tschechischen Parlament, im polnischen Hauptfernsehen, bei der OSZE in Warschau, beim Europarat auf Antrag der Polnischen Regierung, bei einer Konferenz in Washington unter Teilnahme einer Vertreterin der deutschen Botschaft, in deutschen Medien und in dutzenden Internetartikeln weltweit, nach nur drei Monaten, am 5.12.2017 das Skandal-Urteil von Sonja Birkhoder-Hoffman in allen Punkten zurückgenommen und ich erhielt einen Freispruch erster Klasse, gegen den die Staatsanwaltschaft München auch nicht in Revision ging. Im Urteil des Landgerichtes München steht:

„Der Angeklagte ist auf Grund seines Studiums des Islams zu der Überzeugung gelangt, dass der Islam faschistisch ist. Es sei auch nicht ,,nur“ ein Religionsbekenntnis, sondern eine allgemeine politische Ideologie. Der Angeklagte hat damit in seinem Artikel seine Meinung über den Islam kundgetan unter Verwendung einer entsprechenden Bezeichnung aus dem politischen Wortschatz.“

Mittlerweile hat sich für diese politische Ideologie der Begriff „Politischer Islam“ etabliert. Aber Teresa Freutsmiedl will selbst das kriminalisieren. Wenn das durchgehen sollte, dann sind künftig Kritiker des Politischen Islams einer absoluten juristischen Willkür ausgesetzt. Denn dann wird es einfach so weitergehen mit dem Einschnüren der Meinungsfreiheit. Am Endpunkt dieser Entwicklung wird man das „I“-Wort gar nicht mehr in einem kritischen Zusammenhang erwähnen dürfen, sonst landet man im Knast.

Damit hat dann die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) das erreicht, was sie seit Jahren durch enormen Druck auf die EU erreichen will: Das Kritikverbot am Islam, das Bestandteil der Scharia ist und in den 57 islamischen Ländern auch mehr oder weniger intensiv durchgesetzt wird.

Henryk M. Broder sagte bei einer Veranstaltung im Wiener Regierungsbezirk am 13. Februar 2019, an der auch der damalige österreichische Vizekanzler teilnahm und ich die große Freude hatte, ebenfalls anwesend zu sein, äußerst trefflich:

„Deutschland ist ein Irrenhaus. Wenn man Deutschland überdachen könnte, wäre es eine geschlossene Anstalt.“

Die irren Entwicklungen der letzten Jahre, die Broder anspricht, gilt es wieder zu korrigieren. Dafür stehen wir. Unerschütterlich, unbeugsam, beharrlich und konsequent.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Kritik am Politischen Islam muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN:HU70117753795954288500000000, BIC:OTPVHUHB. Oder bei Patreon.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

55 KOMMENTARE

  1. Alles, was nicht links ist, ist „Hass und Hetze“. „Hass und Hetze“ ist strafbar.
    Fertig.

  2. .
    .

    „Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes. Das Christentum hat teilweise schon abgedankt. Es hat keine verpflichtende Sittenlehre, keine Dogmen mehr.“
    .
    Peter Scholl-Latour
    .
    .
    Der Westen ist dekadent, entartet und schwach geworden und das nutzen islamische/moslemische Fremdlinge die in DE einfallen gnadenlos aus.. Und das Dämlichste daran ist.. Der Westen zahlt auch noch für seinen Untergang.

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Islam-Kritik
    .
    „Islamisierung ist keine Frage des Ob, sondern eine Frage des Wann“

    .
    Der Islam passt nicht zu Europa, schreibt Laila Mirzo in ihrem jetzt erschienenen Buch. Die Islamexpertin warnt vor Dschihad, Scharia und Islamisierung in Deutschland. Im Interview erläutert sie, wieso der liberale Islam gegen die Kräfte der Gewalt nur wenig Chancen hat

    .
    https://www.cicero.de/kultur/islam-kritik-islamisierung-laila-mirzo-scharia-dschihad-thilo-sarrazin-metoo-erdogan-tuerkei
    .

  3. Viele deutsche Frauen in Spitzenpositionen wollen Deutschland nicht verteidigen und glauben an ein links-ideologisches, multikulturelles Weltbild, das in Deutschland von deutschfeindlichen und Islam-freundlichen Manipulatoren aufgebaut wurde. Unsere Frauen-gesteuerte Welt wird untergehen, weil Frauen das Verteidigungs-Gen fehlt.

  4. Die „Unterwerfung“ ist ohnehin nur eine Frage der Zeit, dafür sind die Weichen gestellt.
    Interessant ist aus meiner Sicht vielmehr das, was danach kommt.

  5. Diedrich 11:05

    Bestimmt war sofort ein Einsatzkommando der Berliner Lastenfahrradpolizei https://www.bz-berlin.de/berlin/die-berliner-polizei-faehrt-jetzt-lastenrad vor Ort.

    Eine „Religion“ in der die Rechte von Frauen, Schwulen, Lesben, Trans*Mensch:Innen, Rosa Einhörnern mit Füßen getreten werden, wird genau von diesen verteidigt und in Schutz genommen.

    Viel Spaß in der Lebensrealität im bunten Schland.

    Frauen die aus der Ukraine kommen müssen vor Zuhältern, Menschenhändlern, Abschaum, Nega, Gesoxxe und kriminellem Dreck beschützt werden und das im besten Deutschland aller Zeiten.

    Ein 18jährige Ukrainerin wird in Köln von einem Tunesier und einem Nigerianer vergewaltigt und flüchtet dann nach Polen weil sie sich dort in Sicherheit wähnt.

    In Köln ist der absolute Totalausfall Oberbürgermeisterin Reker am Ruder.
    Immer eine Armlänge Abstand zur Realität halten.

  6. Das Christentum hat bei den sogenannten Scheinchristen ausgedient!
    Hier eine wahrhaftige christliche Predigt von Pastor Jakob Tscharntke!
    Pastor Jakob Tscharntke: “ Satan setzt sein ganzes Arsenal ein, um die Menschen von der Anbetung GOTTES abzubringen.“
    Die Corona-Politik spielt auch eine Rolle in der Predigt.
    Predigtthema: “ Das Malzeichen des Tieres“
    https://odysee.com/@efkriedlingen:a/2022-03-27

    Hier seine Gebetsinitiative:
    https://nbc-jakob-tscharntke.de/kurz-bemerkt/144-kategorie-uebersicht-kurz-bemerkt/gebetsinitiative/723-27-3-2022-333-abend-der-gebetsinitiative

  7. Gesetzt den Fall ein Deutscher mit profundem Koranwissen würde eine Deutsch/Islamische Kirche aufmachen, total auf die Basiswerte fixiert wie diese auch im Alten Testament zu finden sind. Was wäre dann?

    Ich zum Beispiel wäre da sofort dabei, mit vollem Einsatz und viele Andere auch

  8. Die Frauen in der Justiz können ihre Roben ja schon mal zu Burkas umnähen. Dürfte nicht allzuviel Arbeit sein.

  9. Eben bei KIKA, thema jeder kann sein Geschlecht und seinen Namen selber bestimmen. Die haben doch völlig n Rad ab. Meinem Sohn wird ein verfälschtes Bild der Realität geliefert. Wer schützt uns vor solchen Idioten?
    War das letzte mal das ich ihn KIKA sehen lasse.

  10. Bullshitdetector 27. März 2022 at 12:10
    Eben bei KIKA, thema jeder kann sein Geschlecht und seinen Namen selber bestimmen. Die haben doch völlig n Rad ab. Meinem Sohn wird ein verfälschtes Bild der Realität geliefert. Wer schützt uns vor solchen Idioten?
    War das letzte mal das ich ihn KIKA sehen lasse.
    — Alles, alles was aus Westruporen kommt ist Muell. Gefaerlicher Muell, gar Sondermuell. Bring Deinem Sohn Fremdsprachen bei! Vor allem das Russische und Mandarin!

  11. Dass diese Person, die sich bereits als Studentin dafür eingesetzt hatte, Recht und Gesetz, das sie schließlich studierte und dessen Bedeutung sie für die die mühsam aus dem Faustrecht erkämpfte Zivilisation verinnerlicht gaben müsste, Illegalen, denn Abzuschiebende sind solche, auf unsere Kosten einen wie auch immer gearteten Aufenthalt im Sozialparadies zu ermöglichen, ist der weitere Beweis, dass dieser Staat in toto von vorsätzlichen Rechtsbeugern und Rechtsverächtern unterwandert ist. Ich als Jurustin der Vorpisazeit verachte diese Personen zutiefst. Sie sind die Totengräber all dessen, was sich die Menschheit an Fortschritt mühsam erarbeitet hat. Was für mentale und charakterliche Schäden diese zerstörerischen Menschen haben, darüber kann ich nur spekulieren. Mögen sie die Segnungen der bunten und gesetzlosen Vielfalt alle am eigenen Leib zu spüren bekommen. Das ist mein innigster Wunsch.

  12. Maschallah Brüda, es gibt keinerlei Anzeichen für eine Islamisierung. Alles ist gut.
    Wer den Islam kritisiert will nur Hass und Hetze verbreiten.

    Schon 2015 bekam CDU-Vize Klöckner hunderte Mails: Frauen schildern Erlebnisse mit muslimischen Männern und passiert ist seitdem nichts. Im Gegenteil, es ist noch schlimmer geworden.

    „Hellhäutige werden mit Blicken getötet“

    „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“

    Eine Lehrerin an einer Berufsschule schreibt, dass die „meisten problematischen Schüler männlich und muslimisch waren beziehungsweise sind, die die Autorität einer Lehrerin nicht anerkennen und den Unterricht massiv stören“. Eine Mutter berichtet, sie habe an der Schule ihrer Tochter eine vollverschleierte Frau angesprochen, ob sie ihr helfe könne.

    Die Antwort sei allerdings gekommen von einem „Mann wie aus dem Boss Modemagazin – mit schickem Anzug und 3-Tagebart“: „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“. Auf ihre Frage, wer denn hier unrein ist, habe dieser geantwortet, „dass ich unrein sei. Ich fragte ihn, was das denn bedeutet. Ich bekam die Antwort, das hätte nichts mit mir persönlich zu tun, denn alle deutschen Frauen wären unrein und seine Frau sollte die Sprache der unreinen nicht sprechen, um sie rein zu halten“.

    Sorge, bald ein Kopftuch tragen zu müssen

    Doch sind es nicht nur Männer, die deutschen Frauen feindselig gegenüberstehen, ist daraus zu lesen. Als „Hellhäutige und Hellhaarige“ werde sie „Mit Blicken getötet“, beschreibt eine Mail-Absenderin ihre Erfahrungen vom Frauenbadetag in einem Schwimmbad. Eine andere berichtet von den Sorgen vieler ihrer Freundinnen, dass sich angesichts des großen Zuzugs von Menschen aus anderen Kulturkreisen das Werteverständnis verschiebe. Selbst junge Auszubildende mit Migrationshintergrund fürchteten sich, bald gezwungen zu werden, ein Kopftuch zu tragen.

  13. damit man sich das vor Augen hält, ,…

    heute im GEZ – TV Kinderprogramm für die Zielgruppe der Vorschulkinder . . . . „Die Sendung mit der Maus“, vom 27.3.2022 mit Beitrag über die Transe . . . „Katja“, die irgendwann mal als Mann geboren wurde , . . . siehe ab der 12.55 Min. im Netzfund Video aus der WDR Mediathek … klick !

  14. Ich glaube, dass genau den falschen Richtern Berufsverbot erteilt wird.
    Was ist mit dem Richtereid der feinen Theresa Freutsmiedl ??

  15. @ Bullshitdetektor

    KIKA ist in Erfurt und verseucht mit linksextremen antideutschen SED Altlasten.

  16. Eine Freundin von mir, die früher auf jeder Demo in Berlin dabei war, bestens über die Gepflogenheiten auf Demos informiert ist, wie man „Störer“ einschleust und daneben sofort die Fernsehkamera einschaltet, alle Tricks und Kniffe der Machthaber kennt, sie ist heute ruhig, hat selbst Kinder, beteiligt sich nicht mehr selbst an politischen Aktionen, hält jedoch Augen und Ohren offen. Dennoch glaubt sie nicht nur an die künstlichen ANGST- Inszenierungen, die ständig stattfinden (sei es um das Klima, um Corona oder um die Ukraine), um die Bevölkerung besser verblenden und ausplündern zu können, sondern sie hegt den Verdacht, die Menschen aus Afrika etc. werden alle nach Europa getrieben, weil man diese dann „auf einem Haufen“ später leichter umbringen kann, als wenn sie über ganz Afrika oder sonst irgendwo verteilt wären, nicht zu packen wären. Das fand ich schon etwas krass. Aber bei längerem Nachdenken scheint dieser Gedanke gar nicht so abwegig zu sein. Alle Störenfriede auf einen Haufen getrieben, so wie wenn man ein Haus säubert, da wird auch vor dem Haus auch erst mal ein „Müllhaufen“ geschaffen, der später weggeschafft wird.

    Es ist nicht glaubhaft, dass ausgerechnet die Deutschen ihre schützende Hand über die Muslime legen, von deren Lebensart, besonders die Toskana Reisenden höchst angwidert und angeekelt sind. Zig Paar Schuhe vor der Tür, Essengestank, riesige laute Gelage und schmerzende Musik ……. für die Deutschen schwer zu ertragen.
    Dieser Muslimfreundlichkeit ist nicht zu trauen.

  17. @ lorbas

    Diaa soll meinen Informationen zufolge von Offizieren der Reconquista observiert und regelmäßig im Raum Gießen und Fulda gesichtet werden.

    Es soll mittlerweile allerlei belastendes Material über den Musterflüchtling vorliegen.

  18. Waldorf und Statler 27. März 2022 at 12:35

    damit man sich das vor Augen hält, ,…

    heute im GEZ – TV Kinderprogramm für die Zielgruppe der Vorschulkinder . . . . „Die Sendung mit der Maus“, vom 27.3.2022 mit Beitrag über die Transe . . . „Katja“, die irgendwann mal als Mann geboren wurde , . . . siehe ab der 12.55 Min. im Netzfund Video aus der WDR Mediathek … klick !

    ——————————

    Abartig!
    Abartig was man den Kinder für Gestörte zumutet!

  19. Bullshitdetector 27. März 2022 at 12:10

    Eben bei KIKA, thema jeder kann sein Geschlecht und seinen Namen selber bestimmen. Die haben doch völlig n Rad ab. Meinem Sohn wird ein verfälschtes Bild der Realität geliefert. Wer schützt uns vor solchen Idioten?
    War das letzte mal das ich ihn KIKA sehen lasse.

    Wer schützt uns vor solchen Idioten? Wer schützt ihren Sohn? SIE ❗

  20. Kritik am Islam ist ein Menschenrecht. Grade wenn es um Koransuren geht, die gegen das Grundgesetz sind. So etwas darf nicht geduldet werden. Jeder sollte vor dem Gesetz gleich sein. ist praktisch längst nicht mehr so. Genauso darf auch keiner über den Gesetzen stehen.

  21. Mir ging das absurde Gerichtsurteil gegen Islamkritik/Stürzenberger auch noch nach.
    Eine Ursache sehe ich darin, dass von ganz oben jegliche Islamkritik abgewürgt wird. Die Richterin in Augsburg ist da nur ein kleines Rädchen, die diese linke GEZirnwäsche verinnerlicht hat, dieser naiv folgt: sie schickt in den (sozialen) Gulag, wer nicht der linken Scharia-gehört-zu-Deutschland-GEZirnwäsche folgt.

    Was es stattdessen bräuchte, ist ein DISPUT, also fairer „Schlagabtausch“ auf der Sachebene.
    Das wäre Demokratie.

    Deshalb konstruktiver Vorschlag:
    Auffordern zum Disput auf oberster Ebene

    Konkret:
    1. Die wichtigsten Hypothesen zur Islamkritik sollten kompakt zusammen gefasst werden, max. 1-3 Seiten, damit es übersichtlich bleibt.
    Dieser „Thesenanschlag“ sollten von einem Team von Islamkritikern erarbeitet werden, also pi, BPE, Stürzenberger, …
    Aber bitte nur ca. 10 wichtigste Punkte, nicht 95 wie beim Luther!

    Ich habe da schon mehrfach Vorschläge gemacht für so eine Thesenanschlag.

    2. Diesen Thesenanschlag vorwiegend auf oberer Ebene an Parteien (kleine Anfrage?), VS, bpb.de, Kirchen, … schicken mit der Aufforderung zum Disput, Aufforderung, islamkritische Aussagen auf der Sachebene zu widerlegen :mrgreen:

    Disput, also Sachebene einfordern
    statt wie bisher von linken Multikulti-Ideologen gern praktizierte Diskussion abwürgen, niederschreien (aFaschisten), missbrauch vom Gesetz (Freutsmiedl), Deportation in (sozialen) Gulag etc.

    3. Disput fortsetzen.
    Das wird spannend!

    Wir schaffen das!

  22. Wen würde das noch wundern,bei solchen Volksverrätern wie zb.Steinbeißer ist das nur ne Frage der Zeit.
    Heute sagte er „Deutschland muß sich auf harte Zeiten einstellen“ Dieser Hetzer bestimmt nicht,man kann nur noch kotzen bei solch einem abstoßenden Widerling !

  23. T.Acheles 27. März 2022 at 13:19
    Vorschlag für Thesenanschlag
    @PI Ich würde mich freuen, wenn dieser Thesenanschlag
    1. hier diskutiert wird und dann
    2. eine gemeinsame Version als offener Brief an obere Etage von Parteien, VS, bpb.de, Kirchen, … geschickt wird.

    Sehr geehrte Damen und Herren
    Wir fordern Sie auf zum sachlichen und demokratischen Disput.
    Bitte widerlegen Sie folgende Thesen auf der Sachebene

    1. Fundamentalsatz der Islamkritik
    Mohammed war ein Räuber, Pädophiler, Vergewaltiger, Islamist, Dschihadist, Judenmassenmörder, Massenmörder, … kurz: ein Faschist und Rassist.

    2. Fundamentalsatz der Islamkritik
    Dies multikriminelle Verhalten von Mohammed definiert das Wertesystem ALLER Mohammedaner. Es wird sogar als „göttlich“ bezeichnet, und wird dadurch ewig und unfehlbar (das ergibt sich aus 1. Säule, Shahada).
    Das multikriminelle Verhalten von Mohammed ist offensichtlich nicht kompatibel mit unserem jüdisch-christlich-humanistischem Wertesystem und Rechtssystem.
    Personen mit diesem Wertesystem gehören NICHT in unser Deutschland.

    3. Fundamentalsatz der Islamkritik
    Eine Form des Dschihads sind Geburten.
    Erdogan: „macht 5 Kinder, nicht 3“
    Daraus folgt: wenn wir unsere Verfassung behalten wollen, also keine Scharia wollen, gibt es nur eine Möglichkeit: den Anteil der Verehrer vom Islamisten und Schariaerfinder Mohammed in unserem Land möglichst gering halten, also z.B. unter 0,1%. Dies kann durch demokratische Ausschaffung erfolgen.
    Also ähnlich sensibler Umgang wie mi Neo-Nazis: „Faschisten raus“

    Weiterhin

    4. Islam bedeutet langfristig immer: Einführung der Scharia.
    Beweis:
    a) 56 OIC Länder
    b) Mohammed, der Erfinder der Scharia, wird von allen „unpolitischen“ Mohammedanern als Vorbild verehrt.
    Wer meint, es gäbe einem Islam, der auch bei Erreichen der Bevölkerungsmehrheit unpolitisch, also ohne Scharia, bleibt, ist naiv oder betreibt Taqiyya.

    5. Der Islam ist keine Religion, sondern ein politisches Gewaltsystem, dass die Religion missbraucht
    Der Religionsstatus vom Islam muss in Frage gestellt werden, weil dadurch westliche Rechte (Religionsfreiheit Art. 4 GG) missbraucht werden.

    Der gewalttätige und islamistische Eroberer Mohammed gehört nicht in die Kategorie „Religion“, sondern in den Bereich von anderen gewalttätigen Eroberern, Gewaltherrschern wie Alexander der Große, Napoleon, Stalin, Hitler, … und Gewaltsystemen wie Kommunismus und N-Sozialismus, nur mit dem Unterschied, dass Mohammed zusätzlich die Religion dazu missbraucht, sich seine terroristischen und räuberischen Eroberungszüge durch Erscheinungen vom „Engel Gabriel“ legitimieren zu lassen.
    „Wenn man nicht wüsste, dass der Koran Gottes Wort ist, könnte man meinen, ein Mann hätte ihn geschrieben.“ [Dieter Nuhr]
    Mohammed hat die Religion missbraucht für sein krankhaftes Ausleben von Gewalt, Macht und Sex.

    Islamismus ist die 6. Säule vom Islam
    und kollektive Pflicht ALLER „friedlichen“ und „unpolitischen“ Verehrer vom islamistischen Eroberer Mohammed.
    [siehe wiki/Dschihad].
    Wir erwarten von VS und Regierung, dass unser Land und unsere Verfassung vor dieser aggressiven politischen Ideologie mit gleicher homöopathischen Sensibilität geschützt wird, wie vor Neo-Nazis (siehe Olympiaruderin Nadja Drygalla).
    6b) „Frieden“ im Islam ist dann erreicht, wenn alle „Ungläubigen“ unterworfen, vergewaltigt, ermordet oder vertrieben sind. [wik/Dar_al-Islam].

    Den bisher 1400 jährigen weltweiten Dschihad mit geschätzten 270 Mio. Todesopfern kann man auch als „DER Weltkrieg“ bezeichnen.
    MohammedHolocaust270Mio.
    [Tränen des Dschihad]

    7. Mörderische Gewalt ist im Islam
    sowohl intern selbstverständlich (Apostasie, Ridda-Kriege, Steinigung von vorwiegend Frauen, … ),
    als auch extern gegen „Ungläubige“.
    Damit disqualifiziert sich der Islam selbst bzgl. Berufung auf Religionsfreiheit Art. 4 GG.
    Sarrazin: „Der Islam ist Gewaltideologie“
    Hamed Abdel-Samad: „Der islamische Faschismus“
    Papstzitat Regensburg 2006: „… Mohammed …Islam … durch das Schwert zu verbreiten …“

    8. Islam= struktureller Rassismus
    Harbis (also „Ungläubige Deutsche“) haben keine Rechte haben, auch kein Recht auf Leben.
    Diese rassistische „Glaubensaussage“ ist wesentlicher Teil vom Islam
    [wiki/Kafir].
    Das ist struktureller Rassismus gegen Deutsche, der tief im Islam und Mohammed verwurzelt ist. So ein Rassismus darf nicht als „Religion“ anerkannt werden.

    9. Islam = struktureller Judenhass
    Heutiger mörderische, weltweite Hass von Muslimen auf Juden basiert auf dem Judenhass von Mohammed [Banu Quraiza], ist damit also strukturell unteilbar im Islam verwurzelt.
    Wer diesen Judenhasser noch als „Prophet“, also göttlich, verehrt, also das Abmetzeln von Juden als göttlich legitimiert sieht, gehört nicht in unser Land.
    Antisemitismus gehört nicht nach Deutschland.
    [Michael Wolffsohn, 2013, Die Wahrheit über Mursis Schweine-Zitat]

    10. Mohammed ist der Erfinder von Islam, Islamismus Dschihad und Scharia
    etwas plakativ folgt daraus:
    Mohammed=Islam
    Mohammed=Islamismus
    Mohammed=Dschihad
    Mohammed=Scharia
    Daraus folgt auch: Ein Islam ohne Islamismus, ohne Dschihad ohne Scharia würde nur OHNE Mohammed funktionieren.
    Aber das ist dann kein Islam, weil Mohammed=Islam (siehe 1. Säule Schahada, Glaubensbekenntnis).

    11. Ebenso inkompatibel
    mit unserer Verfassung sind Beschneidung von Mädchen, Unterdrückung der Frau („Acker“), Todesurteil für Schwule und Ex-Muslime (Apostasie) usw.

    12. Hilfe für Betroffene: Distanzierung vom Rassisten und Faschisten Mohammed
    Der humanitäre Imperativ gebietet, Betroffenen, die in dieser Gewaltsekte gefangen sind, Hilfestellung zu geben, sich von diesem Islamisten und Faschisten glaubhaft äußerlich und vor allem innerlich zu distanzieren.

    Damit die Distanzierung glaubhaft ist (und nicht Taqiyya oder wegen H4, „Asyl“, …), bitte begleitend z.B. mit öffentliche Entsorgung von aller Literatur, die den Faschisten und Rassisten Mohammed als Vorbild verehrt und das auch noch als „göttlich“ verkauft.
    Wenn dies Projekt weltweit und nachdrücklich verfolgt wird, kann es nach 100-200 Jahren deutlichen Erfolg haben, die Betroffenen („Gläubigen“) befreien aus diesem Gewaltsystem (siehe z.B. aktuell Frauen in Afghanistan) und die „Ungläubigen“ schützen vor Dschihad und Scharia und viele Kriege und damit Leid verhindern, intern (Sunniten gegen Schiiten, z.B. Jemen) oder extern (Islamischer Staat, Dschihad, …).

  24. der „Westen“ ist überhaupt nur christlich geworden, weil jeder, der da nicht mitmachen wollte, einen Kopf kürzer gemacht wurde.
    Die Wurzeln Europas sind NICHT jüdisch-christlich, sondern keltisch-germanisch, bzw druidisch-schamanistisch.

    besinnt euch doch mal auf eure wahren Ursprünge, anstatt masochistisch-spinnerten Wüstenlehren nachzurennen. So wird das nämlich nix.

  25. Für den „Normalo“ besteht so ein bisschen das Problem, wie man „Islam“ im Allgemeinen und „Politischer Islam“ voneinander abgrenzt. Ist nicht jeder Mensch, der eine politische Meinung hat, auch politisch? Wer nicht tief in die Materie einsteigt, wird Kritik am „Politischen Islam“ als Kritik am „Islam“ verstehen. Was ist das einschränkende, greifbare Kriterium zur Abgrenzung von beidem?

  26. Deutschland ist keine Option. Deutschland luftschlösserbauende ist eine Multi-Kulti-Kloake, der jetzt noch jede menge Ukrainer beigemischt werden. Deutschland geht bereits unter, weiß es nur noch nicht so ganz. Bringt eure Kinder und Enkel hier raus. Mehr kann man nicht mehr tun.

  27. T.Acheles 27. März 2022 at 14:22

    T.Acheles 27. März 2022 at 13:19
    Vorschlag für Thesenanschlag
    @PI Ich würde mich freuen, wenn dieser Thesenanschlag
    1. hier diskutiert wird und dann …

    3. Fundamentalsatz der Islamkritik
    Eine Form des Dschihads sind Geburten.
    Erdogan: „macht 5 Kinder, nicht 3“
    Daraus folgt: wenn wir unsere Verfassung behalten wollen, also keine Scharia wollen, gibt es nur eine Möglichkeit: den Anteil der Verehrer vom Islamisten und Schariaerfinder Mohammed in unserem Land möglichst gering halten

    Realität im „Bunten Schland“: In Großstädten befinden sich autochthone Kinder schon jetzt (2013) in der Minderheit.

    Autochthone Vorschulkinder sind in den Großstädten bereits seit 2013 in der Minderheit und ab spätestens ca. 2028 deutschlandweit denn ab 2028 werden mehr migrantische als einheimische Kinder geboren

    Beispiel Pforzheim: So hatten am 31. Dezember 2008 (der zuletzt ermittelte Stand) 71,1 Prozent der unter Dreijährigen einen Migrationshintergrund.

    https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-476395.html

    ➡ 04.09.2011

    „Ich geh‘ Bäcker!“

    In Berlin-Kreuzberg lassen die Grünen ihre Wähler im Stich. Wer seine Kinder nicht in eine Schule mit 95 Prozent Migrantenanteil schicken möchte, hat Pech gehabt.

    Hingegen stand die Schule in ihrem Einzugsgebiet in miserablem Ruf. Das lag weder am leicht schäbigen Schulgebäude noch am Lehrermangel, sondern daran, dass 95 Prozent der Schüler einen Migrationshintergrund haben und rund zwei Drittel dieser Kinder aus bildungsfernen Familien kommen. „Wir wollten ja keine Eliteschule“, sagt Unger. „Wir wollten nur, dass unsere Tochter normale Startchancen hat.“

    Jette Unger indes kam gemeinsam mit ihrer besten Freundin in die staatliche Einzugsschule. Die beiden Mädchen waren die einzigen beiden deutschen Kinder in ihrer Klasse. Das machte ihnen selbst nichts aus, schließlich gehörten sie zu den Klassenbesten! Die Eltern aber sahen das anders. „Wir merkten, dass Jette viel später flüssig lesen und schreiben lernte als Kinder von befreundeten Familien“, sagt Christian Unger. „Das hat sich locker um ein ganzes Jahr verschoben.“

    https://www.welt.de/print/wams/politik/article13583089/Ich-geh-Baecker.html

  28. Wassernixe 27. März 2022 at 14:42
    der „Westen“ ist überhaupt nur christlich geworden, weil jeder, der da nicht mitmachen wollte, einen Kopf kürzer gemacht wurde.
    Die Wurzeln Europas sind NICHT jüdisch-christlich, sondern keltisch-germanisch, bzw druidisch-schamanistisch.

    besinnt euch doch mal auf eure wahren Ursprünge, anstatt masochistisch-spinnerten Wüstenlehren nachzurennen. So wird das nämlich nix.
    — Meine Rede! ich habe schon lange das verstanden. und glaubt mir- was das fuer Erleichterung, ja gar geistige Befreiung mit sich bringt!

  29. Das finde ich gut. (Wird Islamkritik demnächst ganz verboten?)

    Wieso-wie man in den Wahlen sehen kann ,sogar nach 2015 finden das die Deutschen mit ca. 85% gut.

    Heute im Saarland gibt es wahrschein wieder die Bestätigung hierfür!

  30. Man kritisiert die neuen Herren auch nicht. Schon gar nicht, wenn man ungläubig und zu einer Köterrasse gehört.

  31. T.Acheles 27. März 2022 at 13:19

    Die BPE hat längst einen Forderungskatalog erarbeitet. Dieser ging an alle Politiker im Bundestag

  32. Laut Polizei ist er als rückfallgefährdeter Sexualstraftäter im KURS-Programm der Polizei NRW eingestuft. KURS steht für „Konzept zum Umgang mit rückfallgefährdeten Sexualstraftätern“. Dabei werden den Probanden Bewährungshelfer und KURS-Ansprechpartner (von der für ihn zuständigen Kreispolizeibehörde) zur Seite gestellt. Es soll ihnen verdeutlicht werden, dass man sie im Auge behält.
    https://www.express.de/nrw/bonn/vergewaltigung-in-bonn-junge-frau-wird-von-triebtaeter-misshandelt-91282?cb=1648391674750
    „Triebtäter stehen hoch im KURS“
    wer denkt sich so einen Schwachsinn aus?

  33. T.Acheles 27. März 2022 at 13:19 Thesenanschlag

    Ulrike B. 27. März 2022 at 16:17: Die BPE hat längst einen Forderungskatalog erarbeitet. Dieser ging an alle Politiker im Bundestag

    Super, sehr gut!
    Ja, da war die BPE wohl 3 Jahre schneller als ich ..
    Hier, das meinst Du vermutlich:
    https://www.pi-news.net/2019/12/bpe-forderungskatalog-zum-politischen-islam-an-alle-bundestagsabgeordneten/

    Und gab es Antworten?
    Ich finde, da auf der oberen Ebene sollte weiter gebohrt wurden, zum Disput herausgefordert werden.
    Vielleicht den Forderungskatalog etwas aktualisieren und nochmal nachfragen ?!

    Sachebene und Disput sind Kernkompetenzen der Islamkritik.

    Das scheint mir eine wichtige strategischer Bereich zu sein, damit so untere Rädchen wie die sozialistische Richterin Freutsmiedl nicht in N-sozialistischer Freisler-Manier weiterhin Leute in den Gulag schickt, die nicht mit ihrer Ideologie übereinstimmen.

  34. Auch hier gilt, dieser Staat, diese Gesellschaft, dieser Bundestag erlaubt seit Merkelzeiten, dass systematisch gegen D Interessen Politik gemacht wird, zu einem grossen Teil auf falschen Angaben beruhend um zu kaschieren, wass hier im Multikulti – Vorzeigeland vor sich geht.
    Der Islam ist brandgefaehrlich, wenn er einmal an Gleichgesinnten im Land, ein dichtes Netz von Moscheen hinter sich sich ausbreiten konnte, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis er uebernimmt, wie es seit Bestehen nach Mohammed, den Koran/Scharia weltweit bes. im nahen Osten stattfand, damals mit Feuer und Schwert, heute durch Geburtenjihadd und Masseneinwanderung in ein Schlaraffenland, was allerdings nur speziell fuer sie als incompatible-unvereinbare, integrationsresistende Gruppe gilt, die strategisch von ihren Leuten die an den Raedchen drehen sich entwickeln konnte, todgeschwiegen von den Gefahren die davon ausgehen.

  35. Und wenn es der „Bundeswanzler“, der Bundespräser oder sonstwer verbietet, keinesfalls werde ich mich
    beugen vor jemanden, der so tief unter mir steht !

    NIEMALS ! ! !

  36. Thomas_Paine 27. März 2022 at 16:43

    Noch 2015 titelte der „Focus“ anlässlich der Anschläge auf die Redaktion der Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ in Paris:

    „Das hat nichts mit dem Islam zu tun!“ Doch!
    https://www.focus.de/magazin/videos/focus-titel-das-hat-nichts-mit-dem-islam-zu-tun-doch_id_4411220.html
    Müsste die „Focus“-Redaktion dafür heute auch ins Gefängnis?

    Gefängnis?
    Nein.
    Die haben Mohammed beleidigt!
    Das gibt Peitschenhiebe oder Steinigung!

    Das müssen wir sofort an die Richterin Freutsmiedl weiter geben,
    damit sie für Frieden und Gerechtigkeit sorgt!

    :mrgreen:

  37. Sicherlich bin ich nicht eine/r der letzten von tausenden anderen dem längst aufgefallen ist, dass es ja angegeblich tausende verschiedene Strömungen und Auslegungen des Islam auf unserem Globus gibt.
    Entsprechend kann man als Moslem und als Befürworter und Unterstützer dieser Steinzeit Ideologie immer behaupten dass der Islam nicht eindeutig, fehlgedeutet und nicht konkret in seinem Verhalten gegen die westliche, christliche und „ungläubige“ zivilisierte Gesellschaft festgemacht werden kann. Der Islam hat somit in dessen Interpretation automatisch eine Art Perpedum mobile Effekt insbesondere bei den ihm zugetanen Gutmenschen und Islamexperten, das ihn infolgedessen nahezu unangreifbar macht. Von den Befürwortern dieser oftmals fanatischen Ungläubigenfeindlichen „Weltreligion“ -als alleingültig- ergibt sich zusätzlich dieser „Verteidigung-Reflex“. Es zeigt bei dieser längst entstandener Gutmensch Politik (des naiven Humanismus) ist es inzwischen nichts anderes, als des Linken Streben nach Utopia- alle Menschen sind gleich. (und nicht wenige sind gleicher). Bereits seit vielen Jahren ist dagen offenbar kein Kraut gewachsen. Ein Nebel derUnterwürfigkeit wabbert über Deutschland/Europa.
    Wir gleiten nun längst in ein linksgrünrotes, faschistisches, alleingültiges Gesellschaftssystem ab, bei dem ausgerechnet soagr dazu passend der Islam und seine fragwürdige, negative Ideologie schmeicherlich (trotz vielerorts Terror) devot negiert wird.
    „Wer nicht Links ist, ist „Nazi und Rassist“. Wer kritisch gegen den Islam ist, ist islamophob und falsch Islam/Koran informiert“. Ergo: Man macht uns allen glauben: 1+1 = 3.

    Dass Stürzenberger und Kollegen Probleme haben, trotz vorgetragener guter Argumente bei den falschen Stellen gehört zu werden ist deshalb kein Wunder. Die „Mutter aller Lügen“ kann offensichtlich nicht mehr besiegt werden. (leider gibts keine anderen richterlichen Ansprechstellen zwecks Vortrag von Beweisen !) Der deutsche Michel, glaubt alles und die Christen halten die KLappe, oder halten gar auch noch die andere Wange zum eigenen Nachteil hin. Wenn dieses System eines Tages nicht selbst implodiert, hat man als politisch kritischer Mensch gegen diesen (Psycho-)Terror keine Chance mehr. (aber nutze sie.)
    https://hpd.de/artikel/grundzuege-des-islam-kritischer-sicht-18284

  38. Ein Buch ( der Koran ) , das zu 64 % den Kampf gegen
    sogenannte Ungläubige fordert, in dem 24-mal in Befehls-
    form zum Töten aller Juden und Unglâubigen aufgerufen
    wird, gehört in einer christlichen Demokratie sofort
    verboten und öffentlich verbrannt !!!!!!

Comments are closed.