Von MANFRED ROUHS | Das war Lola. Sie wurde 12 Jahre alt. Ihr lebloser Körper ist am 16. Oktober 2022 in Paris aufgefunden worden, nachdem vier Algerier sie vergewaltigt, gefoltert sowie ermordet haben und danach versuchten, sie zu enthaupten. Die Leiche war in einem Koffer zusammengequetscht.

Friede sei mit ihrer Seele!

Am 20. Oktober 2022 nahmen in der französischen Hauptstadt rund 20.000 Menschen an einem Trauermarsch für Lola teil (Video oben). Das Schicksal des Kindes bewegt in unserem Nachbarland die Öffentlichkeit. In Deutschland dagegen herrscht peinliches Schweigen – für „Tagesschau“ und „Heute“ gibt es den Fall Lola nicht. Auch dem Rundfunk ist er kaum eine Silbe wert, und deutsche Zeitungen nahmen von dem dramatischen Verbrechen nur ganz am Rande Notiz.

Die in den Massenmedien überall in West- und Mitteleuropa dominierenden Befürworter des Multi-Kulturalismus und der offenen Grenzen sehen eine solche Untat nicht gerne im Fokus des öffentlichen Interesses. Ihre Entscheidungsträger leben nicht da, wo Lola, die Tochter eines Hausmeisters, ihr kurzes Leben zubrachte: in den urbanen Ballungszentren Seite an Seite mit den Zuwanderern. Ihre Toleranz speist sich aus ihrem Abstand zu den Problemen.

Diese weltoffene, kosmopolitische Anti-Elite sieht ihre eigenen Kinder nicht dem Risiko ausgesetzt, abgezockt, geschlagen, getreten und herumgeschubst zu werden. Oder sogar, wie im Extremfall Lola, vergewaltigt und ermordet zu werden. Ihr Gutmenschentum ist ebenso wohlfeil wie arrogant.

Den Preis für ihre weltfremde Haltung zahlen andere.

Im Iran riskieren in diesen Tagen Frauen ihre Freiheit und ihr Leben, um dem Kopftuchzwang des Mullah-Regimes zu entfliehen. In Köln dagegen genehmigt zur gleichen Zeit die Stadtverwaltung der DITIB-Großmoschee den öffentlichen Muezzinruf per Lautsprecher. Damit gibt sie den staatlichen türkischen Trägern dieser von ihrem Bau an umstrittenen Großmoschee Gelegenheit, einen Teil des öffentlichen Raums in Deutschland für den Islam abzustecken und zu beanspruchen.

So ähnlich verhielten sich die Serben 1690 im Kosovo, dessen muslimische Besiedelung sie zuließen. 300 Jahre später wurden ihre letzten Nachfahren aus der Region vertrieben.

Wann wird Europa wach werden aus diesem Alptraum?


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt, vierteljährlich die Zeitschrift SIGNAL herausgibt und im Internet ein Nachrichtenportal betreibt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und stellt politische Aufkleber und andere Werbemittel zur Massenverteilung zur Verfügung. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. Wir Deutsche sollten mit unserem französischen Brudervolk gemeinsam gegen die Islamische Übernahme und Verdrängung unserer Art zu leben einstehen.

    Spanien, Italien und Osteuropa sind sowieso dabei.

    Nur gemeinsam können wir unseren Kindern eine lebenswerte Zukunft in Freiheit, Frieden und ohne aus dem Koran legitimierte Unterdrückung, erhalten.

    Das Verbrechen an Lola soll uns eine Mahnung sein.

    Lola darf nicht umsonst gestorben sein.

    Es liegt in unserer Verantwortung jetzt die Weichen richtig zu stellen.

  2. Es ist so entsetzlich und traurig, da fehlen einem die Worte!
    Die armen Eltern, Geschwister, Verwandte, Schulfreunde…….

    Man hat diese tierartigen Menschen hier überall nach Europa gepflanzt!
    Die werden hier nicht glücklich werden, denn ihr Schuldenberg häuft sich täglich an.
    Es wird enden wie auf dem Amselfeld wo 500 Jahre später der Ausgleich stattfand.

    So eine Schuld bleibt niemals ungesühnt.
    Zu viel Schuld für unser weltliches Gericht, gegenwärtig nicht lösbar.
    Aber für die Ewigkeit genau registiert!

  3. … nachdem vier Algerier sie vergewaltigt, gefoltert sowie ermordet haben und danach versuchten, sie zu enthaupten…
    ++++

    Total ungezogen, diese islamischen Import-***MOD: gelöscht***!

  4. Mit diesem „Artikel“ geht es gleich ins Bett, meine lieben Freunde.

    „Hoffnung ist ein gutes Frühstück, aber ein schlechtes Abendbrot.“

    Ich wünsche Euch von rosa Butterblumen zu träumen.

  5. Aktivisten der Gruppe „Letzte Generation“
    Klimaforscher Rahmstorf verteidigt Kartoffelbreiwurf auf Monet-Gemälde
    HAhttps://www.kn-online.de/panorama/kartoffelbreiwurf-auf-monet-gemaelde-klimaforscher-verteidigt-aktion-CGMQYCQNOZEOLOJ5GENOPLT3AU.html

    Aktion in Potsdam verteidigt
    ?Nach Attacke gegen Monet-Gemälde: NDR-Rundfunkrätin polarisiert auf Twitter
    HAhttps://www.kn-online.de/lokales/kiel/nach-attacke-gegen-monet-bild-ndr-rundfunkraetin-polarisiert-auf-twitter-VFDUQDGBPJYUFPWGWJS4W4564M.html

    Umfrage ARD: Volontäre wählen überwiegend links
    https://www.pro-medienmagazin.de/ard-volontaere-waehlen-ueberwiegend-links/

  6. Konstanz vor 4 Stunden
    Zivilcourage endet blutig! 33-Jähriger erleidet mehrere Frakturen im Gesicht
    Ein Wollmatinger will das Leben eines Mannes retten, auf dessen Kopf drei Unbekannte eintreten. „Ich habe versucht, ruhig auf sie einzureden“, sagt er. Dann gehen die Männer auf ihn los. So hat er den Angriff erlebt…
    https://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/33-jaehriger-zeigt-zivilcourage-und-wird-zusammengeschlagen;art372448,11336022?cx_testId=35&cx_testVariant=cx_1&cx_artPos=0#cxrecs_s

    WEITERE MEHR ODER WENIGER

    BUNTE BEREICHERUNGEN
    https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/nachrichten-aus-deutschland–14-jaehrige-tot-in-abrisshaus-gefunden—freund-unter-verdacht-9439610.html


  7. diese islamischen Import-***MOD: gelöscht***! sind trotzdem ganz erbärmliche Asylbetrüger! 🙁

  8. Islamisierung Europas ist nicht zu stoppen so lange die heutigen Herrscher an der Macht sind.
    Die in Brüssel fördern die Invasion, Europa ist am „Point of no Return“ angekommen!!!

  9. Ein griechischer Philisoph meinte einst zurecht:
    „Toleranz ist die letzte verbleibende Tugend einer untergehenden Gesellschaft.“

  10. https://steemitimages.com/640×0/https://steemitimages.com/DQmbRx91wx2jmmBGV78gMqyqvQeNVPaEPk7G2k5WeSymvZU/katrin-1.jpg
    WAS FÜR EINE GAUDI FÜR DAS
    gelangweilte Pastorenliebchen Katrinchen,
    das sich so auf etwas fremdkulturelle
    Abwechslung freut: Realität ist halt
    spannender als ein TV-Horrorfilm, gell!

    Aschaffenburg: Verdächtiger Vater drei Jahre nach Tod von Tochter gefasst
    https://image.stern.de/9447232/t/92/v6/w960/r1.7778/-/nachrichten-deutschland-m-aschaffenburg.jpg
    Drei Jahre nach der Tötung eines syrischen Mädchens in Aschaffenburg ist der international gesuchte Vater in der Türkei gefasst und nach Deutschland ausgeliefert worden. Der 45 Jahre alte Mann sitzt in Untersuchungshaft, wie die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg und das Polizeipräsidium Würzburg am Freitag mitteilten.

    Die 16-Jährige war Anfang Mai 2017 spurlos verschwunden, erst im Dezember 2018 hatten Spaziergänger die skelettierte Leiche in einem Wald gefunden. Dass der Mann gewalttätig war und seine Familie gequält hatte, war bekannt: Er wurde ebenfalls noch im Mai 2017 wegen gefährlicher Körperverletzung, Misshandlung von Schutzbefohlenen, vorsätzlicher Körperverletzung und Bedrohung zu neun Monaten Gefängnis verurteilt. Im Juni 2017 soll der 45-Jährige versucht haben, den Freund seiner Tochter mit einem Messerstich in den Hals umzubringen. Die Haftstrafe trat er nicht an, sondern floh…
    +https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/nachrichten-aus-deutschland–14-jaehrige-tot-in-abrisshaus-gefunden—freund-unter-verdacht-9439610.html
    Ach, mußte viel gugeln, um ein Datum zu finden!
    Dieser Fall ist vom 9. Okt. 2020

  11. Greywolf 24. Oktober 2022 at 21:27
    Ein griechischer Philisoph meinte einst zurecht:
    „Toleranz ist die letzte verbleibende Tugend einer untergehenden Gesellschaft.“
    —————-
    Toleranz ist keine Tugend, Toleranz ist nur ein anderes Wort für Feigheit.

  12. Was für ein Martyrium, unvorstellbar. Und doch ganz real.

    Ob dieses Schicksal etwas bewirkt bei den Nachbarn? Ist zu bezweifeln…

  13. @ Germania® (Freies Land™) 24. Oktober 2022 at 21:48

    DIE KETTE

    Toleranz, Akzeptanz, Masochismus, Selbsthaß & -mord

  14. Fürchterlich, Menschen die in Europa aufgenommen wurden, größtenteils von Europäern alimentiert wurden, benehmen sich wie die Axt im Walde. Das ist ihr Dank für die Aufnahme? Wenn ich meine Enkelinnen ansehe, könnte ich nur noch heulen, welch schreckliche Lebenszeit steht ihnen bevor? Und das Alles nur durch diese Person Angela Merkel, die man trotz dieser Untat auch noch feiert, ich kann bald nicht mehr. Muss bald wieder an die Nordsee. Gute Nacht.

  15. @ eule54 24. Oktober 2022 at 21:05
    „…diese islamischen Import…“

    Werter Eule54,
    überleg doch mal, was du wie für Dich üblich geschrieben haben könntest,
    dann weisst du auch, warum der MOD dein Lieblingswort bereits wiederholt löscht.
    Nicht um Dich zu aergern, sondern um dieses Angebot und seine Nutzer zu schuetzen.
    Wenn Du Dein Lieblingswort hier kuenftig streichst, sparte das Zeit und Verdruss,
    und liesse mehr Platz für wirklich zielführenden Text.
    Schliesslich hat PI seinen guten Ruf für geschliffene Kommentare zu verlieren.

    @ MOD wg. „… gelöscht***! “
    Bravo. Was gegen Regeln verstoesst, muss weg. Auch hier.

  16. Lieber Herr Rouhs,
    ich habe noch mal in der „Ouest France“ nachgelesen:
    Danach wurde Lola von einer in der Nachbarschaft lebenden, wohl psychiatrisch auffälligen, 24 jährigen Frau (!) in die Wohnung gelockt, und dort von ihr missbraucht und ermordet….
    Eine schreckliche Geschichte, aber ganz anders, als Sie sie hier beschreiben…
    Sie sollten das Ganze selbst noch einnal recherchieren und dann Ihren Artikel korrigieren!
    PI schadet sich, wenn es erfundene Greuelgeschichten verbreitet

  17. Danke, daß dieser Fall auch hier Beachtung findet.
    Besonders erschütternd ist, daß auch Migranten-Weiber mittlerweile widerwärtige Morde begehen! Wer schwache Nerven hat, möge bitte nicht weiterlesen… Und IMMER wieder ist es mangelnde Impulskontrolle. Und IMMER wieder sage ich: solche Kreaturen gehören nicht in zivilisierte Gesellschaften!
    Neue Schock-Details: Algerierin zerhackte Lola (12) und trank ihr Blut
    Der bestialische Mord an der 12-jährigen Lola in Paris hält ganz Frankreich in Atem. Das junge Mädchen wurde vergewaltigt, gefoltert, ermordet und zerstückelt. Als tatverdächtig gelten bis zu vier Algerier, von denen zwei in Haft genommen wurden. Als Haupttäterin gilt Dahbia B. (24), die von vielen System-Medien nur mit ihrem Alter, nicht aber mit ihrem Migrationshintergrund genannt wird. In einem Interview mit der Grazer „Tagesstimme“ nannte nun eine französische Aktivistin schockierende Details zum Mordfall, welche in der Öffentlichkeit bislang verschwiegen wurden.
    Algerierin schändete Lola & trank ihr Blut
    Gefunden wurde Lolas Leiche von einem Obdachlosen etwa 200 Meter entfernt von jenem Haus, in dem das Martyrium des Mädchens stattfand. Das letzte Lebenszeichen, das ihr Vater als Pförtner des Wohnkomplexes sah: Sie hielt einer Frau freundlich die Türe auf. Dann soll es zu einem Streit um die Zugangscodes für das Gebäude gekommen sein. Die Hauptverdächtige Dahbia B., die illegal in Frankreich lebt und bei ihrer Schwester unterkam, bekam diese nicht und folgte dem Mädchen aus Rache ins Gebäude und zerrte es in die dort ansässige Wohnung ihrer Schwester.
    Die französische Aktivistin Capucine Colombo erzählte der “Tagesstimme”, was das Geständnis der Hauptverdächtigen beinhaltete: “Dahbia erklärte, dass sie den Kopf des Mädchens nahm und ihn zwischen ihre Beine drückte, bis sie zum Orgasmus kam. Dann klebte sie das Gesicht des Mädchens mit Klebeband ab, woraufhin es erstickte. Dahbia, die wirklich sehr offen mit all dem umging, kochte dann Kaffee, sammelte etwas Blut des Mädchens und trank etwas davon. Sie zerschnitt den Körper des Mädchens mit einem Messer und einer Schere so weit, dass der Kopf fast vollständig abgetrennt wurde.”
    Killerin mit Leichenkoffer im Café
    Danach hätte Dahbia B. – es gilt trotz des schockierenden Geständnisses die Unschuldsvermutung – die Leiche loswerden wollen, indem sie sie zerhackte. Ein Komplize soll ihr dann geholfen haben, die Leiche in den Koffer zu legen. Verschwinden ließ die Leiche aber nicht sofort: “Mit dem Koffer ist Dahbia dann rausgegangen und hat sich sogar noch mit einem Freund in den Außenbereich eines Lokals gesetzt. Den Koffer hat sie womöglich direkt im Anschluss entsorgt.” (Auszug)
    *https://www.wochenblick.at/welt/neue-schock-details-algerierin-zerhackte-lola-12-und-trank-ihr-blut/

  18. Nachdem es für unsere „Eliten“ keine nationalen Abgrenzungen mehr gibt, ist dieses bunte, multikulturelle und multiethnische Frankreich dann das beste Frankreich, das die Politiker jemals hatten und unser Präsident Krank-Walter Steinmeier muss sofort eine Protestnote wegen der 20.000 fremdenfeindlichen Nahtsis an Frankreich richten und Macrönchen dazu auffordern, in einer Fernsehansprache seine Franzosen zu erinnern, dass Franzosen auch algerische Mädchen rudelvergewaltigen und den Kopf abschneiden.

    Aber egal, wie Macrönchen denkt, er wird sich jedenfalls nicht erdreisten, so etwas laut zu sagen.

    Aux arms, citoyens…

  19. @ kurtsundgut 24. Oktober 2022 at 21:57
    „…habe noch mal in der „Ouest France“ nachgelesen:“

    Nicht beschreiben was gelesen, einfach kalten original link mit reinsetzen.
    mit autotranslate kann jeder texte recherchieren und verifizieren.
    Kann auch sein, dass es bei so viel Differenzen zu afp ein weiterer fall ist.

    Ich hab vom Fall vor ner woche gehoert. Eine Auswahl
    https://www.newsnow.co.uk/h/?search=france+lola&lang=a

  20. Den Preis für ihre weltfremde Haltung zahlen andere.
    ____
    Preis für die Haltung… Wir Deutschen befinden uns metaphorisch gesehen in unwürdiger Käfighaltung. Wo ist PETA…???

  21. Ja, die täglich auf den Teppich geschissene Verhaltens-Folkore scheint sich die „westliche Welt“ weiterhin nicht zu trauen zu kritisieren. Nazikomplex-Macke eben!!

  22. Ein besonders widerwärtiger, abscheulicher Mordfall, den ich aber nicht beurteilen kann weil ich die französische Sprache nicht beherrsche. Wir in Deutschland aber haben genügend importierte Probleme im eigenen Land und wenn die Franzosen während und nach ihrer Kolonialzeit in Algerien oder Haiti (die machen auch so etwas) und anderswo „Verbrannte Erde“ hinterlassen haben und lange, lange vor 2015 alle Kulturfremden reingelassen haben ist bzw. frz. Pässe verteilt haben wie Freibier, ist das nicht unser Problem.
    Wir müssen auf der Hut sein und uns wehren wie eben im DDR2-Film.

  23. @ Armageddon2015 24. Oktober 2022 at 22:03
    „…neue-schock-details-algerierin-zerhackte-lola-12-und-trank-ihr-blut/ …“

    Oh. Mein. Gott. Das ist ja wie ISIS, nur fast um die Ecke.
    Mir fehlen die Worte, selbst für Ironie oder Sarkasmus. Unfassbar real.

  24. LEUKOZYT
    24. Oktober 2022 at 21:56
    @ eule54 24. Oktober 2022 at 21:05
    „…diese islamischen Import…“
    ++++

    Ausgerechnet mein Lieblingswort! 🙁

    Dabei ist es kurz und knackig. 🙂

    Und es faßt m. E. sehr zutreffend alle importierten Neger, Zigeuner und Islamisten als Asylbetrüger in einem Wort zusammen. 🙂

    Das Wort stammt übrigens von Fahrzeug-Haftpflichtversicherern.

    Die meinten damit aber früher nur Türken. 😉

  25. Und dennoch wählen die Franzosen lieber ihr Macrönchen anstatt Politiker, die solchen Taten garantiert eher ein Ende setzen würden.

    Warum?

  26. Illegale Menschen-Zerhackerin Dahbia war ausreisepflichtig per „OQTF“

    „Why is Dahbia B. under an OQTF order?
    Originally from Algeria, Dahbia B. was stopped at a French airport on August 20
    because her residence permit had run out.
    hahttps://www.connexionfrance.com/article/French-news/Suspect-in-murder-of-Lola-12-What-is-a-OQTF-order-to-leave-France

  27. Das linksgrüne Schweinsgesindel verleiht sich ständig gegenseitig Orden und Auszeichnungen für irgendeinen Scheiß!

    Deshalb sind diese auch nur einen Dreck Wert!

    Das Schlimmste daran aber ist, dass dafür Steuergeld verplempert wird! 🙁

    Und zum korrupten linksgrünen System gehören auch jede Menge künstlich geschaffene Posten für irgendwelche Vasallendienste.

    Weg mit diesem Dreck!

  28. „Selbst schuld, dass sie gestorben ist“

    Anklageschrift
    16 grässliche Seiten zum Tod der 13-jährigen Leonie

    Frühestens im September dürfte der Prozess gegen drei junge Männer, denen Vergewaltigung mit Todesfolge vorgeworfen wird, beginnen. Die Anklageschrift ist verstörend.
    .
    Wien – Dass sich Exekutive und Justiz mit deviantem menschlichem Verhalten beschäftigen, liegt in der Natur der Sache. Stimmen aber die Vorwürfe, die die Staatsanwaltschaft Wien in ihrer 16-seitigen Anklageschrift zum „Fall Leonie“ gegen drei Verdächtige erhebt, dürften auch abgebrühte Veteranen ein mulmiges Gefühl bekommen. Kann man doch in dem Dokument mit der Aktenzahl 421 St 38/21 f nachlesen, wie verstörend empathielos die drei jungen Afghanen, die schuld am Tod der 13-jährigen Leonie W. in der Nacht auf den 26. Juni 2021 sein sollen, gehandelt haben sollen.

    „Zubai“, „Haji“ und „Ramesh“ lauten die Spitznamen der drei Angeklagten. „Zubai“ ist mit 23 Jahren der älteste, im Jahr 2015 kam er nach Österreich. Von März 2018 bis Februar 2020 wurde er drei Mal wegen Suchtmittelhandels verurteilt, bei der letzten Verhandlung wurden auch die offenen Vorstrafen widerrufen, sodass er insgesamt 17 Monate in Haft musste, aus der er im Mai 2021 entlassen wurde.
    .
    Vergewaltigung mit Handy gefilmt
    .

    „Zubai“ filmte einen Teil des Verbrechens sogar mit seinem Mobiltelefon. Da die Ermittler die Aufnahme im Internet-Speicherplatz des Handyherstellers fanden, konnte der gerichtsmedizinische Sachverständige den Todeszeitpunkt auf 5.57 bis 6.30 Uhr eingrenzen. Die Todesursache ist dagegen weniger klar: Sowohl die Überdosis als auch unbeabsichtigtes Ersticken im Zuge der Vergewaltigung kommen infrage.

    Als die Angeklagten bemerkten, dass Leonie nicht mehr reagierte, sollen sie ihr zunächst Zitronensaft eingeflößt und sie geduscht haben. Als sie realisierten, dass das Kind tot war, trugen sie die Leiche aus der Wohnung und lehnten sie auf einem nahen Grünstreifen gegen einen Baum. Während „Zubai“ seine Flucht ins Ausland vorbereitete, tarnten sich „Haji“ und „Ramesh“ als Ersthelfer und riefen um 6.56 Uhr sogar den Notarzt.

    https://www.derstandard.de/story/2000137488807/16-graessliche-seiten-zum-tod-der-13-jaehrigen-leonie

  29. Ich habe ein Pamphlet meiner Drecksstadt gefunden.
    Das ist von 2018 und beschreibt damals schon 30 Prozent Migrationshintergrund….
    Einige Stadtteile seien bei 50 Prozent.
    Vermutlich kommen solche Zahlen nicht mehr raus.

    Aber ich bin die ganze Zeit hier gewesen glaubt mir es ist noch viel bunter geworden auch ohne Ukras, die versteh ich wenigstens.

  30. kurtsundgut 24. Oktober 2022 at 21:57
    Lieber Herr Rouhs,
    ich habe noch mal in der „Ouest France“ nachgelesen:
    Danach wurde Lola von einer in der Nachbarschaft lebenden, wohl psychiatrisch auffälligen, 24 jährigen Frau (!) in die Wohnung gelockt, und dort von ihr missbraucht und ermordet….
    Eine schreckliche Geschichte, aber ganz anders, als Sie sie hier beschreiben…
    Sie sollten das Ganze selbst noch einnal recherchieren und dann Ihren Artikel korrigieren!
    PI schadet sich, wenn es erfundene Greuelgeschichten verbreitet
    ———————————

    Kurtsundgut Sie sind ziemlich frech und respektlos!

    Was Sie hier vortragen (dies auch noch ohne nachprüfbaren Link lapidar in drei zusammenhanglosen Wörtern) ist eine NEUE VERSION der Geschichte. (Vermutlich auch Ihre eigene Version).

    In der ersten Version hieß es Eine Frau verhaftet sowie 2 Männer wegen Vergewaltigung, zwei andere Männer wurden auch verhört. (Siehe Link unten).

    Das haben die Geschichten so an sich, dass sich die Geschichten im Rahmen der Ermittlungen ändern können. Dies kann sich auch ändern wenn ein Staat beschließt: „Nee, also vier Vergewaltiger und Mörder und auch noch eine Obdachlose, die mit dem Koffer, der die Leiche beinhaltet, noch zum Bäcker geht Croissants einzukaufen, das ist zu viel. Das können wir so nicht lassen!“

    Sie sollten sich etwas in Zurückhaltung üben!
    Wer sind Sie denn, dass sie hier mit Ihrer Zweizeilen Anklage als Kläger auftreten?
    Erst mal alles recherchieren und nachprüfen!
    Nicht so vorlaut und vorwitzig sein!

    The Guardian
    Hier sind es zwei vorläufige Vergewaltiger und ein obdachlose Frau, sowie 2 Verdächtige zum Verhör bestellt.
    https://www.theguardian.com/world/2022/oct/17/french-police-investigate-after-body-of-girl-12-found-in-suitcase-in-paris

    Wie es aussieht könnte die Obdachlose das Mädchen reingelockt haben zu den Kerlen und später im Koffer wieder rausgefahren haben, durch die Gegend gekurvt haben, um sie zu „entsorgen“.

  31. le waldsterben 24. Oktober 2022 at 22:27

    Und dennoch wählen die Franzosen lieber ihr Macrönchen anstatt Politiker, die solchen Taten garantiert eher ein Ende setzen würden.

    Warum?
    ————————————
    Weil die Leute erst aufwachen, wenn sie unmittelbar betroffen sind. Und dann gibt’s noch solche, die nicht mal dann aufwachen. Denen es wichtiger ist, dass diese Taten nicht von „rechts“ instrumentalisiert werden (Ladenburger)

  32. den Hinterbliebenen des Kindes drücke ich im Leid meine ehrlich empfundene tief schmerzliche Anteilnahme aus, überdies muste ich, als ich von dieser Lola hörte, gleich an den Fall … „Marianne Bachmeier“ … denken, und frage mich, wo ist . . . Frau Bachmeier heute , . . wenn an sie ma braucht

  33. „So ähnlich verhielten sich die Serben 1690 im Kosovo, dessen muslimische Besiedelung sie zuließen. 300 Jahre später wurden ihre letzten Nachfahren aus der Region vertrieben.“

    Serbien war damals durch die Osmanen besetzt und konnte gegen die muslimische Besiedlung nichts unternehmen. Das 300 Jahre später die Serben aus dem Kosovo vertrieben worden sind, geschah ja auch unter freundlicher Mithilfe des Westens. Übrigens hat Baerbock die Serben vor ein paar Wochen noch dazu aufgefordert, den Kosovo anzuerkennen. Auf die Frage der serbischen Regierung, inwiefern sich der Donbass und der Kosovo unterscheiden, gab es keine Antwort.

  34. Die obdachlose Schlampe, Eine ALGERIERIN, ex-STUDENTIN, die auf der Straße lebte, um vor ihren chaotischen, vermutlich auch übergriffigen Familienverhältnissen zu fliehen mit abgelaufener Aufenthaltsgenehmigung und mit der Auflage, in 30 Tagen das Land zu verlassen, abgebrüht und eiskalt, ein verkommenes Luder durch und durch, nach ihren eigenen Aussagen selbst vergewaltigt durch ihre eigene Bagage und ohne jegliches Mitgefühl für das kleine blonde Mädchen, ist ein menschlicher Blindgänger, wie man ihn sich schlimmer gar nicht vorstellen kann.

    Wer weiß was da los war.

    Eins steht auf jeden Fall fest. Wären die französischen Behörden beim Aufgreifen dieses Subjekts ihrer Pflicht nachgekommen, die Illegale ohne eine 30 Tage Frist direkt aus dem Land zu schmeißen, dann könnte das Mädchen vielleicht sogar noch leben.

    Die vier beteiligten notgeilen Kerle werden vom gleichen Kaliber sein, direkt aus der Hölle nach Paris importiert. – Das kann man den Franzosen nicht in vollem Umfang direkt zumuten, sondern nur „stückchenweise“ in großen Abständen!!

  35. jeanette 24. Oktober 2022 at 23:29

    Eins steht auf jeden Fall fest. Wären die französischen Behörden beim Aufgreifen dieses Subjekts ihrer Pflicht nachgekommen, die Illegale ohne eine 30 Tage Frist direkt aus dem Land zu schmeißen, dann könnte das Mädchen vielleicht sogar noch leben.
    —-
    Reiner Zufall:
    Das wäre doch hier in Deutschland auch so passiert oder noch schlimmer:
    Unter dem geplanten, unmittelbar bevorstehenden „Nancy-Faeser-Chancen-Aufenthaltsrecht“ (selbst einigen Unionern wird da mulmig aber denen poliert man wohl noch rechtzeitig die Fresse wegen „Denk an Deine Aufstellung für den Wahlkreis“, wäre die Algerierin auch nicht ausgewiesen worden und die 4 Täter wären wohlversorgt in der Klapsmühle gelandet.
    „Hier wird nix ausgewiesen“. Bleiberecht für Alle. Wahrscheinlich würde Frankreich die Täterin still und heimlich über Nacht als „zu Schützende“ nach Deutschland abschieben. Problem gelöst…
    Französische Polizisten sollen ja eher heißblütig sein ( ich hatte da mal in den 80ern eine Kontrolle auf der Autobahn bei Lyon, war natürlich nichts ) aber die stoßen vermutlich auch an ihre Grenzen.

  36. Germania® (Freies Land™) 24. Oktober 2022 at 21:48

    Das ganze Ding ist meines Wissens ein Fake-Zitat, obwohl der Spruch gar nicht mal so schlecht ist.

    +++++++++++++++++++++++

    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/todesdrama-in-zuelpich-polizist-erschiesst-messermann-31-81721564.bild.html

    Ein Polizist hat am Montagmittag einen Mann (31) mit seiner Dienstwaffe in Zülpich bei Bonn erschossen.

    https://www.welt.de/vermischtes/article241772023/Nuernberg-Fahndung-nach-Schuesse-Ein-Toter-und-ein-Schwerverletzter.html

    Zwei Menschen wurden in Nürnberg am Montagabend durch Schüsse schwer verletzt, einer der Verletzten starb später im Krankenhaus.

    Die Polizei ist mit zahlreichen Beamten im Einsatz. Sie fahnden nach dem Tatverdächtigen.

  37. Nürnberg:
    Ich schaue jetzt erst einmal die neue Staffel von „T.W.D.“ auf RTL II (zu meiner Beruhigung) und danach noch mal rein. Bei „Welt“ sind die Kommentare zu Nürnberg noch freigeschaltet. Das dürfte sich bald ändern…
    Vermutlich saß der zuständige Zensor in der abgebildeten Straßenbahn, die nun nicht mehr fährt…

  38. https://www.welt.de/vermischtes/article241757887/Senioren-brutal-in-Wohnungen-ueberfallen-und-ermordet-Polizei-fasst-Verdaechtige.html

    Mehrere alte Menschen wurden im Sommer in Berlin und Sachsen-Anhalt brutal in ihren Wohnungen überfallen, zwei von ihnen dabei ermordet. Nun hat die Polizei mehrere Verdächtige festgenommen.
    Nach zwei Raubmorden in Berlin und Sachsen-Anhalt und einer Serie weiterer Raubüberfälle auf alte Menschen hat die Polizei drei mutmaßliche Täter gefasst.

    Die Männer im Alter von 22, 23 und 37 Jahren wurden bereits am vergangenen Mittwoch in Berlin verhaftet, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte.

    Nach weiteren Verdächtigen fahndet die Polizei noch.

    Die gefassten Verdächtigen wohnen in Berlin und haben den Angaben zufolge teilweise die serbische und deutsche Nationalität.

    <<<heute in den WDR Nachrichten. dieses Jahr wurden schon 190.000 kleine Waffenscheine beantragt. Nur in NRW. das ist mehr gewesen als im Jahr 21 bis jetzt schon.<<<

  39. Liebe kleine Französin,

    dein Tod soll niemals ungesühnt bleiben. Die Mörderbestien müssen ein für alle Mal, aus all den Ländern entfernt werden, in denen sie schon viel zu lange ungehindert, (und sogar geschützt, von anscheinend Mord an weißen Europäern befürwortenden degenerierten, aber (immer noch sehr) mächtigen Regierungsapparaten) ihrer bestialischen Mordlust nachgehen dürfen.

  40. https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/in-tv-sender-nach-wahlsieg-palmer-watscht-swr-moderator-ab-81716056.bild.html

    Der innenpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Vasili Franco (30), schimpfte auf Twitter: „Mit Boris Palmer hat Deutschland jetzt den ersten AfD-Oberbürgermeister. Traurig!“

    Später löschte er seinen Tweet wieder.

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article241346261/Andrea-Nahles-sieht-keinen-Missbrauch-von-Sozialleistungen-durch-Ukrainer.html

    Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer hingegen sieht Probleme bei der Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge. „Es ist nicht einzusehen, warum es Flüchtlinge erster und zweiter Klasse geben soll und warum wir so viele Leistungen ausbringen, dass Leute nur wegen dieser erhöhten Leistungsanreize ihr bisheriges Zufluchtsland wechseln und nach Deutschland kommen“, sagte Palmer im Podcast „Die Wochentester“ des Kölner Stadt-Anzeigers und des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Es gebe da ein Problem, meinte er.

    Palmer sagte, Merz solle sich „nicht einschüchtern lassen.“

    Der CDU-Chef habe aber „der Sache mit dem Begriff nicht geholfen, denn jetzt haben die Empörer wieder die Oberhand.“

    https://www.haz.de/politik/boris-palmer-und-die-gruenen-passen-kaum-noch-zueinander-6YHKMVTOF5A3ZL3Z2YFT7QLUEY.html

    Doch selbst maximaler Erfolg ist keine Rechtfertigung für mindestens fragwürdigen Stil.
    Er darf es nicht werden, nirgends. Palmer hat sich über Jahre immer wieder als Narzisst präsentiert.

    Und seine Ausritte ins Populistische hatten immer wieder tatsächlich oder vermeintlich Fremde zum Ziel. Sie zeugen von tiefsitzenden Ressentiments und stehen in einem deutlichen Gegensatz zu dem, was die Grünen verkörpern.

  41. Lola, sie wurde 12 Jahre alt. Ihr lebloser Körper ist am 16. Oktober 2022 in Paris aufgefunden worden, nachdem vier Algerier sie vergewaltigt, gefoltert sowie ermordet haben und danach versuchten, sie zu enthaupten. Die Leiche war in einem Koffer zusammengequetscht.

    Was würde eine gesunde Gesellschaft mit solchen Bestien machen ❓

    Zudem würden solche Figuren sich gar nicht im Land aufhalten dürfen.

    Wer seine Mitmenschen, seine Frauen, seine Kinder seine Familie nicht mehr schützt der ist dem Untergang geweiht. Ebenso eine Gesellschaft deren „Regierung“ solche Zustände zulässt.
    .
    Was würde eine gesunde Gesellschaft mit den verantwortlichen Politiker machen ❓

  42. Im September 2020 wurde eine 15-Jährige im Stadtpark in Hamburg von elf „jungen Männern“ vergewaltigt.
    ( ➡ Später konnten Ermittler sichergestellte Spermaspuren neun Tatverdächtigen zuordnen. Weitere Ermittlungen und Erkenntnisse erhöhten die Zahl auf zwölf.)
    Die „jungen Männer“ waren zur Tatzeit alle zwischen 16 und 20 Jahre alt. Keiner von ihnen saß oder sitzt in U-Haft – nur bei einem hatte es zunächst einen entsprechenden Haftbefehl wegen Verdunklungsgefahr gegeben. Letztlich wurde der Jugendliche aber verschont. Einige der Verdächtigen waren bereits in der Vergangenheit wegen anderer Straftaten in Erscheinung getreten. https://www.mopo.de/hamburg/polizei/15-jaehrige-im-stadtpark-vergewaltigt-anklage-gegen-elf-junge-maenner-erhoben/
    ➡ Die Verdächtigen fimten die Tat mit ihren Handys.

    Anderthalb Jahre nach der Vergewaltigung einer 15-Jährigen im Hamburger Stadtpark hat der Prozess gegen die elf mutmaßlichen Täter begonnen.
    *https://www.welt.de/regionales/hamburg/article238660401/Hamburg-Vergewaltigung-in-Stadtpark-Prozess-gegen-elf-Angeklagte-ohne-Oeffentlichkeit.html

    Hamburg.

    Elf Männer sollen sich im Hamburger Stadtpark an einer 15-Jährigen vergangen haben
    Der Prozess gegen sie wegen des Vorwurfs der Gruppenvergewaltigung beginnt am Dienstag
    ➡ Doch die Beweislage scheint dürftig zu sein – es gibt viele Indizien, doch kaum handfeste Beweise

    *https://www.abendblatt.de/hamburg/article235275747/hamburger-stadtpark-gruppenvergewaltigung-15-jaehrige-elf-maenner-prozess-beginnt.html

    ➡ Finde die Fehler.

  43. Handelt es sich bei den vier Mordbestien wieder um sog. Streich „Buben“

    Der Trainer des SC Freiburg, Christian Streich setzt sich doch gerne öffentlich für Vergewaltiger, Mörder und Leichenschänder ein und bekommt dafür von der woken weltoffenen Wertewestengesellschaft noch Applaus.

    Angewidert wende ich mich von solchem Abs.c.haum ab. Brechreiz würgt mich. Man könnte den Glauben an die Gesellschaft verlieren.

    Der „Bub“ des Trainers des SC Freiburg, Christian Streich ( https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/eigenartig/moerder-muss-man-moerder-nennen/ ), der „Goldjunge“ Hussein Khavari soll weitere Frauen belästigt haben. ( http://www.focus.de/panorama/welt/prozess-zum-mord-an-maria-l-hussein-k-will-zum-tatvorwurf-aussagen_id_7575307.html )
    Des Weiteren gibt der afghanische Täter Streich „Bub“ an, dass ihm der Sex mit einer Toten nichts ausgemacht hätte!

    Hussein Khavari hat in seiner Heimat Mädchen vergewaltigt: *https://www.schwaebische.de/sueden/baden-wuerttemberg_artikel,-hussein-k-soll-in-seiner-heimat-maedchen-vergewaltigt-haben-_arid,10733953.html

    Zeuge: Hussein Khavari hat auch im Iran ein Mädchen vergewaltigt: *https://www.badische-zeitung.de/zeuge-hussein-k-hat-moeglicherweise-auch-im-iran-ein-maedchen-vergewaltigt–141716588.html

  44. Erinnerungen werden wach. Timo Hinrichs (Rödermark), Samuel Fischer (Marburg), Thorsten Tragelehn (Lohfelden), Daniel Siefert (Kirchweyhe), Jonny K. (Berlin/Aleanderplatz) …

    Hinrichtung auf dem Heimatfest
    Kriminalität: Das Landgericht Kassel verurteilte vier jugendliche Ausländer wegen Tötung eines Deutschen
    Thorsten Thaler

    ➡ Mit einem milden Urteil endete jetzt ein Prozeß gegen vier jugendliche Ausländer, die im September vorigen Jahres einen 20jährigen Deutschen erstochen hatten. Das Landgericht Kassel verurteilte den Hauptangeklagten, einen 17jährigen Türken, wegen Totschlags zu einer Jugendstrafe von sieben Jahren. Er soll mindestens einmal zugestochen haben, nachdem er zuvor sein Opfer mit Fußtritten verletzt hatte. Ein ebenfalls 17jähriger Iraner erhielt wegen Beteiligung an einer Schlägerei und Verstoßes gegen das Waffengesetz eine Jugendstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten. Gegen den einzigen erwachsenen Angeklagten, einen 23 Türken, verhängte das Gericht eine Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten wegen gefährlicher Körperverletzung. Er soll auf den bereits am Boden liegenden Thorsten Tragelehn unzählige Male eingeschlagen und sich später damit gebrüstet haben: „Ich habe ihn kaputtgemacht.“ Der vierte Angeklagte, ein 18jähriger Türke, bekam eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und acht Monaten. Außerdem muß er 200 Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten. Das Landgericht folgte damit den Anträgen der Staatsanwaltschaft, die zuvor die Mordanklage gegen den Haupttäter fallengelassen hatte.

    Die vier Verurteilten waren zusammen mit anderen ausländischen und deutschen Jugendlichen am 3. September 1999 an einer Massenschlägerei auf dem Heimatfest im nordhessischen Lohfelden beteiligt. Dabei wurde der 20jährige Thorsten Tragelehn durch Messerstiche tödlich verletzt. Richter Wolfgang Löffler nannte die Auseinandersetzung ein „regelrechtes Gemetzel“, Tragelehn sei „geradezu hingerichtet worden“. Nach Angaben eines Gerichtsmediziners waren die Messerstiche mit erheblicher Wucht dem Opfer zugefügt worden.

    Für die Verteidiger der Angeklagten war alles nur eine Verkettung unglücklicher Umstände. Eine Tötungsabsicht, so der Anwalt des Haupttäters, habe nicht bestanden.

    Wie der Kasseler Extra Tip berichtete, sind die Eltern von Thorsten Tragelehn auch nach dem Urteil schockiert. Das Blatt zitierte Vater Jürgen Tragelehn mit den Worten: „Es gibt keine Genugtuung. Unser Leben ist für immer zerstört.“

    https://www.jf-archiv.de/archiv00/380yy12.htm

    Lohfelden. Die Tat erschütterte Lohfelden und die gesamte Region: Heute vor 15 Jahren, in der Nacht vom 3. auf den 4. September 1999, wurde Thorsten Tragelehn umgebracht. Er wurde nur 20 Jahre alt.

    *https://www.hna.de/lokales/kreis-kassel/lohfelden-ort53240/15jahren-starb-lohfeldener-thorsten-tragelehn-durch-einen-messerstich-3829186.html

    Die fünf an der Tat Beteiligten wurden im September 2000 vom Landgericht Kassel zu Jugend- und Haftstrafen verurteilt. Der Hauptangeklagte, ein zum Tatzeitpunkt 17-jähriger Türke, erhielt eine Jugendstrafe von sieben Jahren wegen Totschlags. Die Mordanklage gegen ihn hatte die Staatsanwaltschaft zuvor fallen gelassen. Wie lang der Haupttäter hinter Gittern saß, wollte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Dr. Götz Wied, wegen des Resozialisierungsgedankens nicht mitteilen. Gegen die Mittäter – drei Türken und ein Iraner – verhängte das Gericht zum Teil mehrjährige Strafen.

    Über den Mord an Thorsten Tragelehn hat man niemals etwas in z.B. der TagesschauAktuellenKamera© gesehen oder gehört.

    ©Eurabier

    Alle Opfer sind und bleiben unvergessen.

  45. Hamburg: Sechs schwere Messerangriffe an drei Tagen

    In Hamburg sind jüngst allein an drei Tagen acht Menschen durch Messerattacken erheblich verletzt worden, vier davon lebensgefährlich.

    Deutschland: Jeden Tag 15 Sexualstraftaten durch Asylbewerber.

    15 Mal pro Tag wird eine Frau in Deutschland Opfer durch eine Sexualstraftat eines Asylbewebers.

    Seit 2016 ist die Anzahl der Sexualdelikte durch Asylbewerber um 80 (!) % gestiegen.

    Wie lange will man das Problem noch tabuisieren? Ist unsere Sicherheit als Frauen nichts wert?

    Quelle: https://youtu.be/M6bO0Mu_wWY

    Deutschland: Jeden Tag 2 Gruppenvergewaltigungen.

    An jedem einzelnen Tag werden im Durchschnitt zwei Mädchen oder Frauen in Deutschland von Männergruppen vergewaltigt!
    An jedem einzelnen Tag werden im Durchschnitt zwei Mädchen oder Frauen in Deutschland von Männergruppen vergewaltigt!

    DAS ist das schockierende Ergebnis einer BILD-Anfrage an das Bundeskriminalamt (BKA). Demnach wurden im vergangenen Jahr 704 Gruppenvergewaltigungsverfahren gezählt. Zum Vergleich: 2019 waren es 710, 2018 nur minimal weniger (659).

    Brisant: Jeder zweite Tatverdächtige hatte keine deutsche Staatsangehörigkeit. Häufig kamen die Männer aus islamischen Ländern: Afghanistan, Syrien, Irak.

    Besonders Afghanen sind – gemessen an ihrem geringen Bevölkerungsanteil – überproportional stark vertreten. 2018 waren 6 Prozent der tatverdächtigen Afghanen. In der Gesamtbevölkerung machen sie aber nur 0,3 Prozent aus.

    Die meisten von ihnen begingen die Tat noch im laufenden Asylverfahren. Auch in Leer sollen Flüchtlinge zu Tätern geworden sein. Drei Migranten aus Syrien und dem Irak vergewaltigten und misshandelten mutmaßlich ein Mädchen (16, BILD berichtete). Es wäre kein Einzelfall, wie die BKA-Schockzahlen belegen.

    Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=zNpi-xOLyTQ

    Ein Land das seine Frauen, Mädchen und Kinder nicht vor der Gewalt von Asylbewerbern, Illegalen und sog. „Flüchtlingen“ schützt ist ein krankes Land.

    Deutschland, Land ohne Rückgrat – Land ohne Courage.

  46. Groß Strömkendorf. Kennt man nicht ?
    In West-Mecklenburg! Da brannte ein Fachwerkhaus und NenntSie und die Ministerpräsidentin rückten an.
    Also nicht so wie in Ludwigshafen.
    Tage vor der Ermittlung war es der Systemjournaille klar, wer’s gewesen sein könnte aber nun kommen die Ermittlungen offensichtlich nicht so recht voran.
    https://www.ostsee-zeitung.de/mecklenburg-vorpommern/brand-in-einem-fluechtlingsheim-in-gross-stroemkendorf-oz-berichtet-in-liveblog-SRDWCLHIHDW76HCZVNCNIEM4TU.html
    Zu einem körperlichen Schaden ist Gott sei Dank niemand gekommen aber „Heilige“ waren gefährdet. Obwohl ja bekanntlich alte Gasthäuser und Landhotels häufiger mal abgefackelt werden weil sich der Betrieb nicht rechnet.
    In vorherigen Berichten der „Ostsee-Zeitung“ *) stand, daß in letzter Zeit dort ein unbewohntes anderes Fachwerkhaus gebrannt hat, ein Stall und „Mieten“ ( = Heuhaufen). Das sieht verdammt nach einem unpolitischen Feuerteufel aus.

    *) die Ostseezeitung ist die regionale Zeitung dort. Wer’s nicht weiß : Groß Strömkendorf liegt an der Landstraße zwischen Wismar und der Halbinsel Poel an der Ostsee. Die Gegend kennt kaum einer. Ein echter Geheimtipp.

  47. Die NATO-Staaten liefern Waffen an die Ukraine-Nazis, damit der Marshall-Plan umfangreicher wird.

    Beides wichtige Voraussetzungen dafür, dass mehr deutsches Steuergeld verbraten wird!

  48. Greywolf 24. Oktober 2022 at 21:27

    Ein griechischer Philisoph meinte einst zurecht:
    „Toleranz ist die letzte verbleibende Tugend einer untergehenden Gesellschaft.“

    Das wird fälschlicherweise Aristoteles zugeschrieben. Korrekt heißt es:
    „Toleranz ist die letzte Tugend einer völlig unmoralischen Gesellschaft“.

  49. gonger 25. Oktober 2022 at 04:26

    Groß Strömkendorf. Kennt man nicht ?
    In West-Mecklenburg! Da brannte ein Fachwerkhaus und NenntSie und die Ministerpräsidentin rückten an.
    Also nicht so wie in Ludwigshafen.
    Tage vor der Ermittlung war es der Systemjournaille klar, wer’s gewesen sein könnte aber nun kommen die Ermittlungen offensichtlich nicht so recht voran.
    https://www.ostsee-zeitung.de/mecklenburg-vorpommern/brand-in-einem-fluechtlingsheim-in-gross-stroemkendorf-oz-berichtet-in-liveblog-SRDWCLHIHDW76HCZVNCNIEM4TU.html
    Zu einem körperlichen Schaden ist Gott sei Dank niemand gekommen aber „Heilige“ waren gefährdet. Obwohl ja bekanntlich alte Gasthäuser und Landhotels häufiger mal abgefackelt werden weil sich der Betrieb nicht rechnet.
    In vorherigen Berichten der „Ostsee-Zeitung“ *) stand, daß in letzter Zeit dort ein unbewohntes anderes Fachwerkhaus gebrannt hat, ein Stall und „Mieten“ ( = Heuhaufen). Das sieht verdammt nach einem unpolitischen Feuerteufel aus.

    *) die Ostseezeitung ist die regionale Zeitung dort. Wer’s nicht weiß : Groß Strömkendorf liegt an der Landstraße zwischen Wismar und der Halbinsel Poel an der Ostsee. Die Gegend kennt kaum einer. Ein echter Geheimtipp.

    Um mal richtig zynisch zu sein:

    Als Geheimtipp für den Urlaub wäre die Gegend auch ohne das abgefackelte Hotel im wahrsten Sinne des Wortes „verbrannt“ wenn es dort von „Flüchtlingen™“ nur so wimmeln würde.

  50. Kennt noch jemand die „Liste der Einzelfälle“, welche mal im Netz zu finden war ?
    Irgendjemand listete solche Fälle auf.
    Ich finde sie nicht.

  51. Südtirol
    24.10.2022 11:23 Uhr

    „NEIN zur faschistischen Regierung Meloni!“
    https://www.unsertirol24.com/2022/10/24/nein-zur-faschistischen-regierung-meloni/
    Schon komisch, wie wieder die Linken Moralapostel der BRD sich verhalten, man kritisiert lieber Ungarn,wo Minderheiten besser geschützt sind, oder Polen wegen Pipifax, aber die Faschisten oder Nazi 2.0 kommen da wieder mal gut weg.
    Hat man Angst sich mit der neuen Regierung anzulegen? Schließlich ist nach Frankreich IT. der wichtigste Handelspartner.Für die BRD
    Südtirol nach der Lombardei der wichtigste Wirtschaftsfaktor in Ital, Ignoriert man anscheinend in Berlin, und so nebenbei, Südtirol
    gehört nicht zu den Pleiteprovinzen südlich von Rom, sondern zählt Wirtschaftlich zu den reichsten Regionen Europas, nur Bayern ist auf Augenhöhe, aber wie lange noch??
    Etablierter Antifaschismus
    https://www.unsertirol24.com/blog/etablierter-antifaschismus/
    Jedenfalls sollte man unser Antifaschisten niemals mit der Schwarzvermummten Antifa-Strassenkämpfern in der BRD verwechseln, sondern Faschismus gibts eigentlich in der BRD nicht, eher Orginal linke Nazinachgeburten
    Und so nebenbei zu diesen Artikel hier, man weiß doch in Berlin, daß Italien jetzt massiv in Zukunft das Flüchtingswassertaxi
    der Einschleppern von „Facharbeitern“ spezialisiert in Morden und Vergewaltigungen behindern wird, man will es zwar nicht zugeben, aber eine weitere Invasion über den Brenner nach D/ Dank offener EU-Binnengrenzen, wird das ohnehin bis Oberlippe voll , zu einer enormen Belastung werden, deshalb ist man merklich Still, gegenüber der neuen Rechtsregierung in IT.

  52. Der Islam und seine Anhänger erobern gerade Europa, erobern Deutschland und die Deutschen wählen immer wieder die Parteien, die die Masseneinwanderung unterstützen, die den Grenzschutz verbieten und die jeglichen deutschen Widerstand durch Justiz und Polizei bekämpfen. Die Politiker der etablierten deutschen Altparteien haben wohl den Auftrag, Deutschland zu zerstören und das deutsche Volk durch Abschaum aus der Welt zu ersetzen. Wer jetzt sagt, dass ich ein Verschwörungstheoretiker bin, der muss sich die Zahlen der letzten 20 Jahre anschauen, muss sich die Millionen-starke islamische Parallelgesellschaft anschauen, die überall in deutschen Städten präsent ist. Hier wird ein Langzeitplan umgesetzt und das deutsche Volk soll durch diesen Plan vernichtet werden. Wer rational alle Fakten analysiert, der kann mir nur zustimmen. Aber ich lasse mir gerne erklären, welches höhere Ziel die Islamisierung und die Vernegerung von Deutschland haben soll.

  53. gonger 04:26

    Vorletzte Woche waren wir eine Woche in Boltenhagen.
    Auch ein Ausflug auf die Insel Poel war dabei.
    Es ist echt ein Geheimtipp.
    Eine Woche und nur einen Nega und ein Kopftuch gesehen.
    Man grüßt sich z.B. auf der Promenade.
    Die Menschen sind dort komplett anders als in der benachbarten Lübecker Bucht (Niendorf, Timmendorfer Strand, Scharbeutz, Haffkrug, …)

    Durch Groß Strömkendorf sind wir auch gekommen.
    In der Gegend können wir uns vorstellen noch eine Immobilie zu erwerben.

  54. @Apropos Groß Strömkendorf: „Jeden Tag brennen Heime“

    Bei einem Feuer in der Notunterkunft für Flüchtlinge ist geringer Schaden entstanden. Verletzt wurde niemand. Ein fremdenfeindlichen Hintergrund wird ausgeschlossen.

    Brilon Das kleine Feuer brach am Dienstag gegen 23:15 Uhr aus. Die Feuerwehr fand in einer der Toilettenräume einen Papierkorb aus Metall, in dem Papierhandtücher brannten. Die Flammen konnten schnell gelöscht werden. Da der Feuerwehr Rauch in den Turnhallen, in denen bis zu 400 Menschen untergebracht sind, gemeldet wurden, rückten 27 Einsatzkräfte des Löschzug Brilon aus. Dem Sicherheitsdienst war der Geruch des schwelenden Papiers aufgefallen.

    Ein Brandermittler geht davon aus, dass in dem Raum geraucht wurde und die Kippe nicht vollständig gelöscht im Papierkorb landete. Ein anderer Hintergrund kann nach bisherigem Stand ausgeschlossen werden. Der Zugang zu der Notunterkunft ist nur nach vorheriger Kontrolle möglich.

    *https://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/kleiner-brand-in-der-notunterkunft-in-brilon-id11406056.html

  55. Diese Tat in Paris ist so unfassbar, das man sie einfach nicht kommentieren kann ! In Deutschland stehen wir aufgrund täglicher Messerangriffe und Sexualstraftaten solcher Leute hilflos da und alles was der Öffentlichkeit einfällt sind Trauermärsche und Niederlegen von Kerzen und Blumen . Jedes Opfer ist vor allem ein Opfer gescheiterter Migrationspolitik!

  56. Solang die Europäer sich lieber gegenseitig fertig machen, statt gemeinsam gegen diese Pest vorzugehen und diese Kreaturen aus ihren Ländern zu schmeissen, wird sich nichts ändern, ausser natürlich zum Negativen. Was glaubt Ihr alle, was los ist, wenn es zu Blackouts kommt und in den Läden nichts mehr zu plündern gibt. Wer ist dann an der Reihe? Wer wird auf der Strecke bleiben und krepieren? Auch der Osten, der sich bisher recht erfolgreich gegen die Flutung mit diesen primitiven Kreaturen gewehrt hat, wird irgendwann fallen, denn die jetzigen Regierungen werden nicht immer die Mehrheit auf sich vereinen können. Irgendwann treten die „Alten“ ab und dann kommt eine andere Generation ans Ruder.

  57. Da wünscht man sich doch die Todesstrafe zurück. Und zwar nach Gutsherrenart, Rädern, Vierteilen oder Teeren und Federn. Die Hinterbliebenen haben die freie Wahl.

  58. wäre Lola ein Migrantenkind und die Täter der Nazinähe beschuldigt, wäre ein weltweiter Aufstand zu verzeichnen.

  59. @ Anita Steiner 25. Oktober 2022 at 07:10
    „Südtirol (sic)…Schon komisch, wie wieder die Linken Moralapostel der BRD ….“

    Guten Tag, Frolln Steiner in Italien,
    wir hatten doch bei der letzten Sitzung nach ihrer Klage über Unwohlsein vereinbart,
    dass sie bis zu ihrer seelischen Genesung bitte nicht BRD-Medien konsumieren werden.
    Nun müssen wir leider von Ihnen daselbst obiges Gegenteiliges erfahren,
    was unserem Therapieansatz für eine aussichtsreiche Heilung widerspricht.

    Ich als ihr Mitkommentator muss sie als dauerklagenden Patienten nochmals
    eindringlich hinweisen, dass Konsum von Westmedien schädlich für Ihr Wohlbefinden ist.
    Im übrigen bedeutet Ihr zwangshafter Medienkonsum kein Verstehen der Inhalte.
    Mir persönlich ist es egal, weil ihre Krankenkasse sowieso zahlt, wenn auch in Lira.

    Mit besten Wuenschen für Ihre Genesung vom Zwang.
    gez Unterschrift

  60. Diese elenden Bastarde,aber das Trottelland steuert in Zeiten hinein,wo solche Verbrechen zur Normalität werden.Ich sehe Nachts genug….

  61. Ermittlungen nach Feuer in Flüchtlingsunterkunft bei Wismar dauern an
    Fünf Tage nach dem verheerenden Brand einer Flüchtlingsunterkunft in Groß Strömkendorf bei Wismar sind die Hintergründe weiter unklar.
    DAS nennt man eine „warme Sanierung“ des reetgedeckten Hotels.
    Ob die Feuerversicherung da mitspielt?

  62. @LEUKOZYT
    Mit besten Wuenschen für Ihre Genesung vom Zwang.
    gez Unterschrift
    Tut mir leid ihnen mitteilen zu müssen, daß ich ungeimpft bin, ich nehme Medizin ein, von einen ital.Arzt der zu den Impfgnern gehört, keine der 70 Tests in den letzten 2 Jahren war positiv.und mir geht es Gesundheitlich prächtig. Aber bei ihnen habe ich das
    Gefühhl, daß die Lauterbachspritze Nebenwirkungen im Hirn erzeugt hat-Satire Off

  63. @ lorbas 25. Oktober 2022 at 09:38
    „Brilon…Papierkorb aus Metall…in dem Raum geraucht …Kippe nicht vollständig gelösch..“

    Auffaellig ist, dass es sich wieder um eine Fluppe der nationalen Marke F6 handelte,
    die bevorzugt von alten weissen verbitterten Buergern der ehem „“DDR“ geraucht wird.
    Diese Lulle wurde auch schon nach PEGIDA Aufmaerschen gefunden.

Comments are closed.