Staatlich organisierter Schwulenmord im IranIm Iran geht der staatlich organisierte Schwulenmord weiter. Von den selbsternannten Hütern der Menschenrechte und Beschützern von Minderheiten – den Grünen – erfährt man das allerdings nicht. Wenn Moslems morden, sind die Grünen nicht zuständig. Da können die Menschenrechte noch so mit Füßen getreten, die moralische Empörung bleibt aus.

Im Iran ist wieder ein Mann wegen seiner Homosexualität vor Gericht gestellt, verurteilt und hingerichtet worden. In der sogenannten „Islamischen Republik“ gilt die Scharia, die die Todesstrafe für Homosexualität, aber auch Steinigungen von Frauen vorsieht…
Das jüngste Opfer der Mullahdiktatur heißt Schahab Darwischi und wurde in einem Schauprozeß wegen „moralischer Korruption, Körperverletzung und homosexueller Unzucht“ zum Tode verurteilt. Laut der staatlichen Nachrichtenagentur „Irna“ nahmen Hunderte von Schaulustigen an der Hinrichtung teil und verfolgten diese gröhlend und jubelnd. Der Mann wurde in der westiranischen Stadt Kermanschah erhängt.

Damit wurden – offiziellen Berichten folgend – alleine in diesem Jahr im Iran mindestens 117 Menschen staatlich ermordet. Allerdings dürfte die Dunkelziffer wesentlich höher sein, da zahlreiche Ermordungen von staatlicher Seite ohne die vorherige Inszenierung einer „Gerichts“-Farce durchgeführt werden. Nach Schätzungen von Menschenrechtsorganisationen wurden seit dem Beginn der Mullah-Diktatur im Iran, 1979, alleine wegen dem „Anklagepunkt Homosexualität“ mindestens 4.000 Männer ermordet. Im vergangenen Jahr hatte die öffentliche Erhängung zweier schwuler Jugendlicher durch die iranischen Machthaber weltweit großes Aufsehen erregt. Im Iran steht, neben Homosexualität, auch auf „Spionage“, „Gotteslästerung“ und ähnliches die Todesstrafe. So können und werden der Scharia folgend auch Frauen zu Tode gesteinigt, die vergewaltigt wurden oder sich unbotmäßig gegen die Regeln des faschistischen Regimes „versündigt“ haben.

Wenigstens hier in Deutschland, Herr Beck, können Sie doch den Mund aufmachen und protestieren. Hier tut Ihnen ja keiner was. Aber dafür hat ein Volker Beck keine Zeit. Er beschäftigt sich lieber mit dem Vatikan, der Homosexuelle nicht zum Priesteramt zulassen will. Das ist wichtiger!

(Spürnase: CA)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

38 KOMMENTARE

  1. Ich finde es sehr gut, dass die Grünen an dieser Stelle an den Pranger gestellt werden – in der Regel können sie ja sonst im üblichen Medieneinerlei ihren Senf dazugeben.

  2. vielleicht wäre auch der ein oder andere konservative oder liberale dankbar für einen hinweis auf munition gegen beck? nur sone idee.

  3. Volker Beck möchte die zugewanderten Muslime als Wähler für seine Grüne Partei gewinnen und behalten. Er ist ja auch ein begeisterter Befürworter der Integration von Muslimen. Man hat ihnen gesagt: „Wählt Grün, das ist die Farbe des Propheten.“

    Und Kritik am Verhalten des Islam würde Wählerstimmen kosten. Da macht man lieber einen Spagat, der eigentlich gar nicht möglich ist. Verrat an der eigenen Zielgruppe, den Homosexuellen, könnte man es auch nennen, und im Hinblick auf die Muslime Wahlbetrug.

  4. Minderheitenunterdrückung?
    Christenverfolgung?
    Schwulenhatz?
    Frauenverachtung?
    Kinderzwangsverheiratung?
    Demokratieverachtung?
    vormittelalterliche Scharia?
    Jungfrauen im Paradies als
    Belohnung für Mord?

    WELCHER RECHTSRADIKALE FREMDENHASSER WÜRDE DENN JE SO ETWAS GEHÄSSIGES ÜBER UNSERE LIEBEN ISLAMISCHEN FREUNDE IN AFGHANISTAN, PAKISTAN, IM JEMEN ODER IN DER TÜRKEI BEHAUPTEN???

    PS: Liebe Grüne! Nur immer schön weiter verdrängen und leugnen….aber gut aufpassen, daß Ihr nicht selbst mal an die Reihe kommt….

  5. Leute wie Volker Beck werden als erste abgeräumt, wenn diejenigen, die sie für ihre Freunde halten, an die Macht kommen.

    Dann wird es ihnen ergehen wie Noureddin Kianouri.

    Wie kann man nur Zyniker wie Volker Beck, Christian Ströbele und so eine Plantschkuh wie Claudia Roth wählen? So schräg bin ich zum Glück noch nie gewesen!

    Noureddin Kianouri

  6. Nach meinem Ermessen sind Beck, Roth und Ströbele nichts anderes als Faschisten in grünem Flecktarn. Ihre Ansichten sind extremistischer Natur, ohne Tiefgang und fanatische Propagandisten einer Ideologie, die sich nicht nur selbst überlebt hat, sondern, angesichts der gegenwärtigen Umstände, geradezu anachronistisch darstellt.
    Solange niemand von diesen Objekten (sic!) sich im Alltag mit den Problemen auseinandersetzen muß, die der europäischen Allgemeinheit tagtäglich begegnet, hat „es“ (denn als Personen nehme ich sie nicht mehr wahr) auch besser das zu tun, was ein Beck derzeit praktiziert, was das Roth zur Parteigenossin Deligöz hergegeben hat, etc. pp.: nämlich nichts.
    Wenn es möglich wäre, daß „Es“ garantiert, seine unpopuläre Meinung für sich zu behalten und in den unkommentierten Ruhestand zu treten, würde ich mit Freuden die unverdienten Bezüge weiterhin zu bezahlen.

    Leider bin ich an dem Dilemma Roth und Konsorten mitschuldig – mea culpa – ich habe „Es“, in jugendlichem Leichtsinn, mal gewählt und gefördert …
    Falls Ihr mich nun steinigen wollt, nach iranischem Vorbild, gebt mir ein bißchen Zeit, ich liefere das Wurfgeschoß frei Haus („… den spitzen Flachen, und noch ein Tütchen Kiesel.“)

    Kognitiv
    _____________________
    Remember Lepanto 1571

  7. Eben aber WOWI wird Ihm sicher „die Stange“ halten wenn beide von einem hohen Turm geworfen werden, dass ist ja eine der Verfahrensweisen des Islams mit „geneigten“ wie Beck oder Wowi.

    Ich frage mich wirklich wie blöd die noch werden können.

    ca

  8. Schwule erleben ja in ihren Treffs, Saunen, darkrooms, daß der Mohammedaner gerne schwul ist. Also liegt ihnen aus unmittelbarem Erleben gar nicht so ohne weiteres die Ansicht nahe, der Mohammedaner könnte was gegen die Arschfickerei haben.
    Das könnte Becks Phlegma erklären.
    Für ihn ist die Welt in Ordnung, der Mohammedaner tut gern arschficken, und die Hinrichtungen sind weit weg und halt Folklore oder ne Marotte.
    Mensch, überleg doch mal: auf den Autobahnen sterben täglich mehr Menschen als in mohammedanischen Ländern wegen Schwuchtelei ermordet werden, und bei den Autobahntoten sind ja auch Schwule dabei. Also wenn man das mal alles so einordnet und sieht, dann erkennt man klar, daß hier alles soweit im Lot ist und kein Handlungsbedarf besteht.

  9. E-mails an Beck, Roth? Ich befürchte, die beiden sind absolut beratungsresistent. Die Grünen insgesamt wohl nicht.
    Besser: vielleicht gibt es unter den Kommentatoren/Lesern einige Schwule. Die könnten doch in die „community“ gehen, und das Gespräch auf die Haltung der beiden hinsichtlich Islam, Homosexualität, Frauenrechte bringen. Gerade unter den Schwulen gibt es überproportional viel Grünwähler. Ich will nicht Beck und die Roth missionieren. Ich will die Grünen weg vom Fenster.

  10. Schlimm ist das diese Verbrechen offenbar eine grosse Billigung in der islamischen Welt besitzen. Ich glaube nicht daran dass die grölende Menge dazu gezwungen werden kann, selbst im Iran nicht.

    Dass sollte immer bedacht werden wenn bei Angriffen auf islamische Länder die grösste Sorge mal wieder den „Opfern unter der Zivilbevölkerung“ gilt:
    Eine Zivilisation gibt es dort nicht.

    Aber unsere Gutmenschen gehen lieber auf den CSD und hören sich dabei dass Grusswort vom CDU Oberbürgermeister an:
    Wählen tun sie den zwar nie, aber vielleicht kann der CDUler so seine Amtszeit noch etwas verlängern.

    Konservative in den Parlamenten sind praktisch ausgestorben, selbst die CSU meint mittlerweile blauäugug sie könnten schwule Wählergruppen anlocken, dabei vergraulen sie nur die Stammwähler.

  11. Der Beck wäre auch bei der SA mitmarschiert. Auf dem Foto sieht der schon wie ein völkisches Würstchen aus.

  12. Ich bin schwul. Beck ist für mich ein Verräter! Ja, auch ich glaube dass er bei der SS mitgelaufen wäre! Ich möchte mit so einen Schwulen nicht in die selbe Schublade gesteckt werden. ABSCH…!!

  13. #11 CA (21.11.06 08:52)
    „Ich hab die vor über 20 Jahren auch mal gewählt … aber das war vor 20 Jahren und heute ist heute.“

    Willkommen im Club! Aber das war vor 20 Jahren eine völlig andere Partei, in einem anderen Deutschland. Wer konnte (besser : wollte)ahnen, daß die zum willfährigen Botschafter moslemischer Steinzeitkultur mutieren und ihre Ideale, insbesondere den Einsatz für die Menschen-(Frauen-)rechte, verschachern für Wählerstimmen und Politkarriere.

  14. @Nutella tja Sarkasmus bleibt ….

    @Mo Ping genau das ist es, Ende der 70ger Anfang der 80ger hatten die noch gute Ideen mittlerweile …. kann man´s vergessen
    Zitat:
    daß die zum willfährigen Botschafter moslemischer Steinzeitkultur mutieren und ihre Ideale, insbesondere den Einsatz für die Menschen-(Frauen-)rechte, verschachern für Wählerstimmen und Politkarriere.
    101% d´akkord

    ca

  15. @Brandenburger

    als SA MIT-glied (lol) neben Röhm wäre er aber auch nicht viel weiter gekommen als er das jetzt mit den Musels erleben wird…..

    Nur mal so anmerk.

    ca

  16. @ rational
    Doch doch, Mails zu schreiben bringt auf jeden Fall etwas!!! Wenn auch nur jeder zehnte PI-Besucher das macht, kriegen die schon 300 Mails auf einmal. Und da die wissen, daß hinter jeder Mail vielleicht hunderte von Menschen stehen, die das genauso sehen, aber eben keine Mail schicken, ist das
    eine Riesenmasse von Wählern, die sie nicht ignorieren können.

    @KonradBerlin Danke für die e-mail Adressen!!!!!!

    @PI Könnt ihr bitte (falls möglich) nach euren Artikeln die e-mail Adressen von angesprochenen Personen (wie in diesem Fall Beck etc.) angeben!!! So kann man seinen Unmut gleich in die richtigen Bahnen lenken!! Ich würde die Adressen sicher auch alleine finden, aber ich denke, daß einige Leser eher Mails schicken, wenn die
    Adressen ihnen auf dem silb. Tablett geliefert werden. DANKE!!!

  17. Ich denke die Grünen haben sich nie FÜR Menschen oder Frauenrechte eingesetzt. Hätten sie das jemals gemacht hätten sie den Nato-Doppelbeschluss unterstützt.

    Sie wissen normalerweise immer nur wogegen sie sind. Das einzige WOFÜR sie sind ist der unbegrenzte Zuzug von Fremden um das verhasste „deutsche Volk“ möglichst schnell zu vernichten.

    Früher waren die Grünen die Steigbügelhalter der Kommunisten, heute paktieren sie mit den Islamisten. Der Unterschied ist das es in den 80ern noch konservative Politiker in den Parlamenten gab die heute fast ausgestorben sind.
    Spätestens der Fall „Hohmann“ ist allen in der CDU eine Warnung gewesen wie blitzartig die Karriere zuende ist wenn die Rassismus-Keule zuschlägt.

  18. Todeskandidaten in einem BRD – Scharia – Staat?
    Kampfaktivsten und Spitzenpolitiker der Grünen wie Claudia Roth und Volker Beck haben mit ihrer Multi – Kulti – Politik der Islamisierung den Weg in der BRD bereitet. Viele gläubige Moslems können sich den Tag vorstellen, an dem sehr viele BRD-Prominente wie Roth und Beck durch ein Scharia – Gericht zum Tode durch Steinigung verurteilt werden. Sowohl Frau Roth wie auch der homosexuelle Beck könnten in einem Scharia – Staat wegen ihrer Neigungen und ihres Lebenswandels von einem solchen Schicksal eingeholt werden. Das von den Multi – Kulti – Verfechtern gepflegte Wunschdenken, ein dekadenter Euro – Islam könnte sie retten, bleibt ein Traum.

  19. #22 Ruud (21.11.06 11:19)

    „Ich denke die Grünen haben sich nie FÜR Menschen oder Frauenrechte eingesetzt. Hätten sie das jemals gemacht hätten sie den Nato-Doppelbeschluss unterstützt.

    Sie wissen normalerweise immer nur wogegen sie sind. Das einzige WOFÜR sie sind ist der unbegrenzte Zuzug von Fremden um das verhasste „deutsche Volk“ möglichst schnell zu vernichten.

    Früher waren die Grünen die Steigbügelhalter der Kommunisten, heute paktieren sie mit den Islamisten. Der Unterschied ist das es in den 80ern noch konservative Politiker in den Parlamenten gab die heute fast ausgestorben sind.
    Spätestens der Fall „Hohmann“ ist allen in der CDU eine Warnung gewesen wie blitzartig die Karriere zuende ist wenn die Rassismus-Keule zuschlägt.“

    Deine Intention ist sicher ehrenwert, Deine Worte gut gemeint, aber von der Geschichte der Grünen und des Kommunismus hast Du offensichtlich keine Ahnung! Sorry!

  20. @ Mo Ping: Hohmann ist ein Antisemit und Populist, der versucht hat, alte schon tausend Mal widerlegte Theorien über „jüdischen“ Bolschewismus aufzuwärmen!
    Und ob das nicht Rasismus bzw. Antisemitismus wäre?!
    Hör auf mit der Walserischen „Auschwitz-keule“!
    Allerdings kann man gegen Kommunismus, Grünen usw. mit tauglischen Argumenten agieren: z.B. „Das Schwarzbuch des Kommunismus“ oder Werken von Wladimir Bukowski.

  21. Die Grünen haben sich damals nur gering abweichend anders als jetzt verhalten,auch nachdem Fischer die Ditfurth weggemobbt hat, hat sich nicht grundlegend etwas geändert. Vielleicht verwechseln einige ihre eigene romantisierende Grundstimmung zurück zur Natur und schreiben dies fälschlicherweise den Grünen zu. Bereits Anfang der Achtziger war Herr Beck aktiv und auch Marie-Luise und alle anderen, deren Anblick bei mir einen Würgereiz auslöst. Selbst Kelly hat sich damals zwar für die Tibetaner eingesetzt, aber die DDR-Dissidenten waren ihr ziemlich egal, da zählte schon mehr die Kungelei mit Honecker und Genossen. Ein kleiner unzusammenhängender Rundumschlag, aber die Grünen sind sich seit ihrer Gründung treu geblieben.

  22. „Deine Intention ist sicher ehrenwert, Deine Worte gut gemeint, aber von der Geschichte der Grünen und des Kommunismus hast Du offensichtlich keine Ahnung! Sorry!“

    Stark geworden sind die Grünen zu Beginn der 80er Jahre:
    „Frieden schaffen ohne Waffen“ hiess es da. Sie waren ein Produkt der Ostermärsche, meist arbeitslose Taugenichtse, Lehrer, Studenten, aber auch verwirrte Kirchgänger die meinten die Welt stehe kurz vor einem Atomkrieg.
    Wären die Slogans der damaligen Spinner durchgesetzt wurden würde es die Sowjetunion vielleicht noch heute geben und sie wären nicht 1990 endgültig Bankrott gegangen.
    Sicherlich gab es noch andere Kräfte die den Tropf der Sowjetunion bereitstellten, die Grünen jedoch waren jedoch damals schon bereit ohne irgendeine Gegenleistung unsere westliche Freiheit zu opfern.

  23. #25 Marquis de Valambres (21.11.06 16:20)

    @ Mo Ping: Hohmann ist ein Antisemit und Populist, der versucht hat, alte schon tausend Mal widerlegte Theorien über „jüdischen“ Bolschewismus aufzuwärmen!
    Und ob das nicht Rasismus bzw. Antisemitismus wäre?!
    Hör auf mit der Walserischen „Auschwitz-keule“!

    Hab ich nicht gesagt, hab nur Ruud zitiert, stimme Dir sonst zu, schau halt nochmal hin und gut is!

  24. @ #27 Ruud

    Sorry, aber dazu fällt mir nichts mehr ein (verzweifelt-nach-Argumenten-such-und-
    resignier-ob-erdrückender-Geschichtsklitterung), seufz!

  25. @Ruud: Ja, Deine Beschreibung der frühen Grünen ist sicher richtig. Nur fehlt das Ökologische, das man nicht vernachlässigen darf. Das Make-love-not-war-Getue hat mich wenig interessiert und das
    Frauen-sind-immer-Opfer-Getue empfand ich als schmerzlich peinlich. Aber mit der Umwelt haben sie mich dennoch auch gekriegt. Die Flüsse waren ja auch wirklich gekippt und es stank in den Städten. Diesbezüglich ein Umdenken anzuregen, war wirklich ein Verdienst der Grünen. Allerdings haben sie’s nicht umgesetzt, weil sie zum Glück nicht an der Regierung waren – das hätten sie nie geschafft.

    Es sind aber nicht die Grünen allein, die für die Probleme verantwortlich sind, die wir heute mit dem Islam haben. Leider! Wenn’s nur die Grünen wären – die sind ja jetzt weg. Sie haben den Marsch durch die Institutionen geschafft – ihre Ideologie ist bis weit in die Mitte vorgedrungen.

  26. @ Mo Ping: Mea culpa, ich habe die Zitierung nicht gesehen!

    @ Ruud: Hohmann ist ein Antisemit und Populist, der versucht hat, alte schon tausend Mal widerlegte Theorien über „jüdischen“ Bolschewismus aufzuwärmen!
    Und ob das nicht Rasismus bzw. Antisemitismus wäre?!
    Hör auf mit der Walserischen „Auschwitz-keule“!

  27. „Ich bin schwul. Beck ist für mich ein Verräter! Ja, auch ich glaube dass er bei der SS mitgelaufen wäre! Ich möchte mit so einen Schwulen nicht in die selbe Schublade gesteckt werden. ABSCH…!!“

    @bear007
    Also ich möchte das auch nicht! Leider kommen wir Otto-Normalverbraucher Schwuletten nie in den Medien vor. Ich finde es jedenfalls ziemlich anmassend, dass Beck, Roth und Wowereit meinen für alle Schwulen sprechen zu dürfen.

    Wahrscheinlich müssen wir erst mit rosa Federboa und Kalaschnikow im Anschlag für unsere Rechte eintreten, ehe die Systemmedien aufwachen, und uns „Normalos“ wahrnehmen.

    Wer bei einer Schwulendemo in Moskau am Grab des Unbekannten Soldaten einen Kranz niederlegen möchte, ist in meinen Augen einfach nur ein Idiot!

    Vielleicht kann Politically Incorrect mal einen Thread aufmachen, wo wir Normal-Homos mal richtig Tacheles reden können, und unsere Hetero-Mitmenschen aufklären können.

  28. Laßt den Mann doch in Ruhe, der ist so bescheuert, dass es schmerzt.
    Aber einer der ersten, den der Muselterror wegfegen wird. Kann sich schon mal aufs Pfählen freuen.
    Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber…….

  29. ein Surf- und TV-Tip – das lief heute auf EinsFestival:
    „Männer Helden und schwule Nazis“ eine Doku von Rosa von Praunheim
    http://www.shoa.de/content/view/406/389/

    Für alle die nicht wahrhaben wollen, das Schwule halt auch Menschen sind, die sich bei ihren Mördern auch noch anbiedern müssen… wer tut das nicht?

  30. WARUM??? Hat sich keiner von euch gefragt warum die Politiker diese ganze Sache so arrangieren? Ich denke:Die deutschen sind ihnen unbequem,wenn sie sich fürchten,sind sie leichter zu manipulieren.Die deutschen wollen nicht mehr in den Krieg ziehen.Die deutschen sind nach 60 Jahren Frieden auch nichtmehr dazu in der Lage.Eine Berufsarmee bestehend aus Migranten geschult durch Taliban und ähnlichen Verbrechern hochmotiviert,kriegserfahren,zu allem bereit(inklusive kamikaze);das sind soldaten die die deutsche Kriegsmaschinerie brauchen könnte(um wieder das zu werden was sie im 1. und 2. GELDKRIEG war).Die initiatoren dieser Pläne setzen sich ab,irgendwohin,und lassen uns hier.Feinde wären natürlich wieder die USA,Russland und Grossbrittanien. Die Vergangenheit ist nicht tot,sie ist noch nicht einmal vergangen.

  31. Volker Beck schlägt heute in Phoenix ein „Wort zum Freitag“ neben dem „Wort zum Sonntag“ im ARD und Dritten einzuführen!
    Die Imame hätten da die Chanse, allen Dhimmis zu erklären, wie friedlich Islam ist und was einzelne Suren bedeuten!

  32. Wie lange werden wir uns mit solchen Antworten abspeisen lassen?!:
    „Sehr geehrte Damen und Herren,
    Herr Beck bat mich, Ihnen zu antworten.
    Im Unterschied zu anderen thematisieren wir die
    Menschenrechtsverletzungen unabhängig von den jeweiligen Regimes.
    Dem Link entnehmen Sie bitte eine Große Anfrage zu
    Menschenrechtsverletzungen gegen Lesben und Schwule . Hier haben wir
    einen besonderen
    Fokus auf zweifelhafte Regime wie den Iran gelegt.

    http://dip.bundestag.de/btd/16/020/1602084.pdf

    Mit freundlichen Grüßen

    C. Dunker“

    C. Dunker
    Assistent für Kommunikation und Organisation

    VOLKER BECK
    MITGLIED DES DEUTSCHEN BUNDESTAGES
    Erster Parlamentarischer Geschäftsführer
    der Bundestagsfraktion Bündnis 90 / Die Grünen

    Postanschrift:
    Platz der Republik 1
    11011 Berlin

    Hausanschrift:
    Dorotheenstr. 100/101
    10117 Berlin

    Tel: 030 / 227-7 15 11
    Fax: 030 / 227-7 68 80

    volker.beck@bundestag.de
    http://www.volkerbeck.de

Comments are closed.