muslimas_200.jpgDer nicht nur von von links und grün hofierte Ministerpräsident der Türkei Erdogan ist dabei, die auch von CDU-Politikern festgestellte Vereinbarkeit von Islam und Demokratie in Gesetzesform zu gießen. Frauen sollen demnächst gemäß der Scharia nicht mehr gleichberechtigt sein, sondern wie Behinderte, Alte und Kinder einen besonderen Schutzstatus genießen.

Der Passus „Frauen und Männer sind gleichberechtigt; der Staat ist verpflichtet, die Gleichheit zu verwirklichen“ soll aus Artikel 10 der Verfassung verschwinden und mit folgendem Text ersetzt werden:

„Frauen, Kinder, Alte und Behinderte sind Gruppen, die besonderen Schutz brauchen. Er muss dem allgemeinen Grundsatz der Gleichberechtigung entsprechen.“

Einzelheiten darüber, was dem „allgemeinen Grundsatz der Gleichberechtigung enstspricht“, kann man sicher dem islamischen Gesetz, der Scharia entnehmen.

(Spürnasen: klandestina und ismir_schlecht)

»Erdogan: Es gibt keinen moderaten Islam
»Türkei: Endlich frei!
»Claudia Roth: „Sieg der Demokratie in der Türkei“

image_pdfimage_print

 

76 KOMMENTARE

  1. #20 Phygos „Philosophisches Quartett“ ZDF

    Hab‘ ich z.T. gesehen. Star: Necla Kelek. Der pseudolinke „Experte“ meinte, man dürfe nicht „Wirtsvolk“ sagen, daß wäre Nazisprache und schwer incorrect, man MÜSSE „Gastvolk“ (wir Deutschen) sagen.

    Da lügt er.
    GÄSTE lädt man ein.
    Wir haben es mit UNGEBETENEN Gästen zu tun.
    Gastfreundschaft wurde erschlichen und wird mißbraucht.
    „Ist „mißbrauchtes Gast- / Wirtsvolk“ pc?

    Berlin (arm aber doof, äh, „sexy“):

    „Wir bringen euch um, ihr deutschen Drecksschweine! Das ist unser Bezirk, verpisst euch!“

    Für die Verkäuferinnen sind solche Beschimpfungen Alltag:
    „Gerade die jungen Ausländer beleidigen uns ständig“,
    sagt Melanie Dayan. Manchmal reiche es, wenn ein Artikel ausverkauft sei. …

    http://www.focus.de/panorama/welt/migranten-gewalt_aid_125798.html

  2. #8 Philipps Atatürk-Zitat sagt doch alles: “Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen (gemeint ist der islamische Prophet Mohammed), ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.”

    Es ist politisch durchaus vielversprechend, daß Erdogan und Konsorten, beim praktischen Entwickeln einer sogenannten islamischen Demokratie, also dem Vermischen von Feuer und Wasser (Oriana Fallaci: „Der Islam ist stehendes Gewässer, ein stinkender Tümpel…“ aus dem Gedächtnis zitiert), an seine Grenzen stößt und Dinge tut bzw. tun muß, die ihn im Westen als den alten Islamideologen entlarven, der er immer war und geblieben ist. Frauen sind Behinderten gleichgestellt, sie müssen sich im öffentlichen Leben mit Kopftuch und Bodenmantel verhüllen und als nachrangig kennzeichnen. Herr Gül kauft sich eine minderjährige Braut und man wüßte zu gerne, ob er der Minderjährigen auch sexuell näher gekommen ist, allein schon, um das im Verfahren gegen Marco als offenbar landestypische Sitte dastellen zu können, denn immerhin ist der Kerl inzwischen Präsident der Republik Türkei). Aber das alles ficht die gekauften oder hirngewaschenen Apologten des Islam natürlich nicht an, s’ist mal bei Moslems Sitte, chacun ? son gout… Bin gespannt, ob sich nicht doch jemand findet, der laut und deutlich ausspricht, was jeder sehen kann, daß nämlich in der Türkei, wie in allen Ländern, wo der Islam das Sagen hat, eine gesellschaftliche Rückwärtsentwicklung und die Beschneidung der individuellen Freiheitsrechte zu erkennen sind (von anderen Beschneidungen nicht zu reden). Es wird sehr interessant sein, Erdogan und Gül dabei zu beobachten, wie sie zwischen ihrer eigenen islamo-faschistischen Ideologie, den Interessen der Wirtschafts- und Finanzmärkte und den Forderungen der Turko-Faschisten herumlavieren. Schaumermal.

  3. #13 Eisvogel

    Außerdem hat der Staat lediglich die Gleichheit vor dem Gesetz zu garantieren und auf nichts “hinzuwirken” … Wer mit der Gleichberechtigung wie umgehen will, ist Privatsache und geht die beschissenen Volkspädagogen einen freuchten Dreck an.

    Nicht gerade höflich formuliert, aber sehr treffend! Das gönnerhafte Fördern irgendwelcher angeblich benachteiligter Personengruppen ist nichts weiter als die künstliche Schaffung eines unnötigen gesellschaftlichen Problems mit den Mitteln des Gutmenschentums.

    Um sicher zu stellen, daß eine Gruppe wirklich nicht diskriminiert wird, muß man sie einfach in Ruhe lassen. Beispielsweise sind die Menschen mit der Blutgruppe B völlig gleichberechtigt – von denen redet nämlich kein Politiker und kein Gesetzt.

  4. ZU: „#27 Philipp (29. Okt 2007 12:44) #20 Phygos “Philosophisches Quartett” ZDF

    Hab’ ich z.T. gesehen. Star: Necla Kelek. Der pseudolinke “Experte” meinte, man dürfe nicht “Wirtsvolk” sagen, daß wäre Nazisprache und schwer incorrect, man MÜSSE “Gastvolk” (wir Deutschen) sagen.“

    Schwupps, schon dringt Sprachpropaganda ein. Die Deutschen sind in dem Fall „GastGEBERvolk“ und nicht Gastvolk. Herr Kelek leidet entweder unter gravierenden Sprachproblemen oder möchte uns dahin drücken, daß wir Gäste im eigenen Land sind.
    Den „besonderen Schutzstatus“ gab es unzählige Male in der Geschichte. Im Prinzip nimmt jemand eine persönliche Verantwortung für eine Gruppe auf sich (weswegen andere weniger Einfluß auf diese haben), während der Verantwortliche eine besondere Macht über die Schutzbefohlenen hat. Ein Kind ist besonders geschützt vor dem Einfluß der meisten Erwachsenen, dafür hat der Staat über Institutionen und die Eltern einen besonders hohen – autoritären – Einfluß.
    So sinnvoll eine Förderung derer ist, die aufgrund ihres Geschlechts diskriminiert werden (vgl. die unsäglichen Debatten um Frisur, Aussehen und Kleidung Frau Merkels), so schnell kann diese Förderung zur Diskriminierung der Nichtgeförderten werden. Dennoch: weibliche Professoren sind im Anteil bei etwa 5%, in der Wirtschaft noch geringer, und hier liegt keine rationale Begründbarkeit aus der geschlechtlichen Disposition vor.

  5. Atatürk:
    “Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheiches und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Pfaffen in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, selbst die kleinsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgelegt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, den Schnitt der Kleider, den Lehrstoff in der Schule, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Er ist nichts anderes als eine entwürdigende und tote Sache.”

  6. Dennoch: weibliche Professoren sind im Anteil bei etwa 5%, in der Wirtschaft noch geringer

    Na und? Brauchen wir gute Professoren oder brauchen wir eine Statistik, die das Minderwertigkeitsgefühl von dummen Feministinnen lindert?

    Wenn Frauen selten in die höchste Ebene der Wissenschaft vordringen, dann ist das eben so. Dann liegt das entweder daran, dass sie zu dumm dazu sind oder dass sie kein Interesse daran haben, weil sie eine andere Lebensplanung vorziehen.

    Mich hat niemand mit vorgehaltener Pistole daran gehindert, Professorin zu werden. Und ich glaube keiner Frau, die das behauptet.

  7. http://www.trouw.nl/hetnieuws/nederland/article831426.ece

    Nun berichtet auch die niederländische Zeitung „Trouw“ über solche Erkenntnisse in den Niederlanden. Danach sollen viele der kriminellen marokkanischen Jugendlichen in den Niederlanden psychisch gestört sein, viele litten an Schizophrenie – so der Bericht.
    Mediziner führen das auf die weit verbreitete Inzucht (die Verheiratung ihrer Kinder im Familienkreis) zurück.

  8. Momentan lerne ich gerade die Seilschaften und informellen Netzwerke einer Universität aus erster Hand und von innen kennen; eine ungeschriebene Maxime scheint zu sein: Als Lehrerin gerne, als Kollegin ein Graus. Oder um eine (ehemalige) Dozentin zu zitieren: „Von C3 zu Hartz IV im Handumdrehen“.

  9. Hallo Versorgungsamt,
    sucht weitere Mitarbeiter, denn es wird einen Ansturm auf Behindertenausweise bei euch kommen.
    Alle Kopftücher wollen demnächst einen Behindertenausweis haben, weil Erdogan ja gesagt hat, das weibliche Türken wie Behinderte anzusehen sind.

    Wird ind Deutschland bestimmt befürwortet, wie immer wenn es kein Deutscher ist.

  10. Frauen sollen demnächst gemäß der Scharia nicht mehr gleichberechtigt sein, sondern wie Behinderte, Alte und Kinder einen besonderen Schutzstatus genießen.

    Wenn ich mir die Frauen bei den „Grünen“ so ansehe, finde ich diese Sache…ich wills mal so ausdrücken: man sollte nicht pauschal alles verdammen, bloß weil es aus dem Islam kimmt. Sagen die Grünen ja selber.

  11. Offensichtlich hat die AKP in die neue Verfassung auch die Ideen von Eva Herman integriert, um die Geburtenrate der Türken weiter zu steigern.

    Die Istanbuler Anwaltskammer kritisiert darüber hinaus, dass der Entwurf der AKP die Gleichstellung von Mann und Frau aufhebe. So soll der Artikel über Familienplanung in der neuen Verfassung gestrichen werden, da Verhütung nicht gottgewollt und Kinderreichtum gut für die türkische Familie und den türkischen Nationalismus sei. Als Beispiel nannte Erdo?an China, das allein durch seine Bevölkerungsstärke zu einer Wirtschaftsmacht geworden sei. Dass es in China staatlich reglementierte Familienplanung gibt, scheint Erdo?an dabei schlicht vergessen zu haben.
    (. . . . . .)
    Es sind Frauen wie Güls Mutter, die das Frauenbild der AK-Partei prägen. Frauen, die durch ihr Kopftuch in erster Linie ihre Frömmigkeit und die Ehre der Familie zum Ausdruck bringen und traditionell-patriarchale Strukturen unterstützen. Das postulierte Bild der guten Ehefrau und Mutter bringt die moderne türkische Frau in eine schwierige Lage: sie kann nicht gleichzeitig den Anforderungen der Arbeitswelt und der Familie gerecht werden. Kinder in den Kindergarten zu schicken, ist nicht mit den Idealen der AKP zu vereinbaren, da nach deren Meinung Kinder bis zur Einschulung besser in der Familie aufgehoben seien. Von einer Teilung der familiären Aufgaben zwischen den Eheleuten ist dabei nicht die Rede.

    http://www.zenithonline.de/archives/598-Die-Islamisierung-trifft-vor-allem-die-Frauen.html

    Die islamisch-konservative Erdogan-Regierung will also die Frauen davon abhalten einen Beruf zu ergreifen und ihnen dafür eine Rolle ausschlieslich als Ehefrau und Mutter zuweisen. Die Folge davon wird sein, daß der türkische Geburtenüberschuß gewaltig anwächst, während die Europäer immer weniger werden. Falls die Türkei in die EU aufgenommen wird, kann sie diese irgendwann einmal übernehmen.

  12. #34 Eisvogel (29. Okt 2007 13:14) : Eine Frau gibt Recht. Das einzige was mich davon abhält, evtl. ist nunmal die natürliche Tatsache, dass ich nunmal Kinder zu welt bringen kann. Aber dafür können die Männer nichts. Man meint manchmal, die sog. Emanzen wollen es den Männern heimzahlen, dass sie ja ach so benachteiligt sind und die einzigen sind die Kinder zu Welt bringen „müssen“. Ich weiss auch gar nicht was so viel Aufhebens darum gemacht wird, dass es „BürgerInnen““StudentInnen“ etc..pp. heisst. Was soll das? Das soll emanzipierung sein? Ich lach mich tot- sowas KANN und sollte man nicht ernst nehmen. Ich glaube die Frau die da rüber steht, ist im wahren Sinne emanzipiert. Emanzipiert gegenüber den Emanzen.

    Mit lieben Grüßen, eure FRÄULEIN(!!) Nevermore

  13. Die befohlene “wechselseitige Annäherung”, mal wieder mißlungen, diesmal mit Nennung der „Ethnie“ der Verbrecher.
    ___

    Regensburg. Vor eine Diskothek im Regensburger Stadtsüden wurden in den frühen Morgenstunden des Freitags ein Türsteher mit einem Messer bedroht.

    Fünf Männern deutscher, türkischer und libanesischer Nationalität wurden vom Türsteher der Zutritt verwehrt, woraufhin ein 28jähriger Regensburger ein Messer aus der Jacke zog und den 37jährigen Sicherheitsangestellten bedrohte und massiv beleidigte.

    Das Qintett verließ dann mit einem Taxi den Tatort. Eine Streifenbesatzung lotste das Taxi wieder zum Geschehensort zurück, wo der 28jährige Mann zweifelsfrei als Tatverdächtiger identifiziert werden konnte. Sein mitgeführtes Messer hatte er zwischenzeitlich im Taxi versteckt.
    26.10.07
    __

    Alles klar, Mohammed, der Regensburger …

  14. @Nevermore: Es ist schön, nicht allein zu sein 🙂

    Man meint manchmal, die sog. Emanzen wollen es den Männern heimzahlen, dass sie ja ach so benachteiligt sind und die einzigen sind die Kinder zu Welt bringen “müssen”

    Und dabei ist das aufregend und schön und mir tun Männer eher ein bisschen leid, dass sie das nicht erleben können. Aber ich habe nicht den Eindruck, dass sie neidisch sind und damit könnte man es eigentlich gut sein lassen.

    Ich glaube die Frau die da rüber steht, ist im wahren Sinne emanzipiert.

    Das sehe ich auch so.

  15. Hat jemand die Adresse und internetanschrift der Kölner Moscheebauer?

    Ich wollte da gern eine Anfrage zwecks einer Schnitzelbraterei stellen.

  16. #55 Eisvogel (29. Okt 2007 17:55): Aber ich habe nicht den Eindruck, dass sie neidisch sind

    >finde ich auch.

    Man muss die Logik der komischen „Frauenbeauftragten“ und deren Rudel nicht kapieren.

  17. Und genau die Frauenrechtlerinnen und Kampfemanzen von rot-grün werden noch mehr Einwanderung fordern und jubeln wenn die Scharia eingeführt werden soll. Sie merken dann in ein paar Jahren auch, was es ihnen gebracht hat wenn sie selbst wie Vieh behandelt werden. Aber dann ist es schon zu spät…

  18. hier mal ein Zitatlein von dem Herren, viel klarer KANN man es doch nicht mehr sagen oder? und so viele wollen es einfach nicht wahr haben.

    Zitat:
    DEUTSCH-TÜRKE meint:
    29-10-2007, 18:41 Uhr
    DIE ERSTEN TÜRKEN SIND SOVIEL ICH WEISS 1957 HIER ANGEKOMMEN. ABER ES GEHT MIR AUCH NICHT DARUM JETZT OB WIR SEIT, 60 JAHREN ODER 50 JAHREN HIER SIND , FAKT IST WIR SIND JETZT HIER .UND OB ICH EIN DEUTSCHEN PASS HABE ??? JA , SONST WÜRDE ICH MICH JA NACH NICHT DEUTSCH-TÜRKE NENNEN. WIE SO ICH DAS NICHT AB GEBE ??? WEIL ICH DARAN EIN NUTZEN SEHE . NATÜRLICH LIEBE ICH MEIN EIGENTLICHES LAND , ICH HABE EIN REINES BLUT, UND DAS ZU VERTRETEN BIN ICH HIER . EIN DEUTSCHES PASS UNTERSTÜTZ MICH DABEI ,UND ICH BIN DAMIT NICHT ALLEIN , DIE TÜRKEI UND MEINE LANDSLEUTE UNTERSTÜTZEN MICH IN JEDER HINSICHT . EIN BEISPIEL BEOBACHTET DIE NÄCHSTEN WALEN DAN WIST IHR WOVON ICH SCHREIBE. GRÜSSE AN ALLE

  19. Sry nochmal OT: oben erwähntes Zitat wurde entfernt von Welt.de. sowas sowas, damit der dt. dumm michel bloß nicht sieht wie der Musel wirklich denkt

  20. @eisvogel
    @nevermore

    Nein, neidisch bin ich nicht. Ich war zwar bei der Geburt meiner Kinder anwesend und habe durchaus den erhebenden Moment erfaßt.

    Bewunderung wäre eher, was mir verblieb. Für den Vorgang. Für das Ereignis. Für die Frau.

    E.Ekat

  21. #62 E.Ekat (29. Okt 2007 18:57) : richtig so:-) Das sind Männer, und dann brauchen wir keine Emanzen 🙂

  22. #61 nevermore

    ist wieder drin:

    DEUTSCH-TÜRKE meint:
    29-10-2007, 19:15 Uhr
    DIE ERSTEN TÜRKEN SIND SOVIEL ICH WEISS 1957 HIER ANGEKOMMEN. ABER ES GEHT MIR AUCH NICHT DARUM JETZT OB WIR SEIT, 60 JAHREN ODER 50 JAHREN HIER SIND , FAKT IST WIR SIND JETZT HIER .UND OB ICH EIN DEUTSCHEN PASS HABE ??? JA , SONST WÜRDE ICH MICH JA NACH NICHT DEUTSCH-TÜRKE NENNEN. WIE SO ICH DAS NICHT AB GEBE ??? WEIL ICH DARAN EIN NUTZEN SEHE . NATÜRLICH LIEBE ICH MEIN EIGENTLICHES LAND , ICH HABE EIN REINES BLUT, UND DAS ZU VERTRETEN BIN ICH HIER . EIN DEUTSCHES PASS UNTERSTÜTZ MICH DABEI ,UND ICH BIN DAMIT NICHT ALLEIN , DIE TÜRKEI UND MEINE LANDSLEUTE UNTERSTÜTZEN MICH IN JEDER HINSICHT . EIN BEISPIEL BEOBACHTET DIE NÄCHSTEN WALEN DAN WIST IHR WOVON ICH SCHREIBE. GRÜSSE AN ALLE

  23. #61 nevermore
    #65 Schweinsohr
    Der DEUTSCH-TÜRKE verdreht hier auch mal wieder
    die Wahrheit.
    In den 50er Jahren kamen noch keine Türken in
    unser Land, ( war das noch eine schöne Zeit )
    das waren Portugiesen, Spanier und Italiener.
    Die Türken kamen erst Mitte der sechziger Jahren
    und haben uns faulen Europäern erst einmal ge-
    zeigt was arbeiten heißt und dieses Land aufge-
    baut.

  24. Moment mal, Erdogan hat Recht !!!!!!!!!!!!!!

    Die Einstufung von Frauen als Behinderte ist vollkommen gerechtfertigt.

    Schließlich hat uns CLAUDIA ,Erdogan und seinem Kopftuch Kumpel Gül ,hier eine echte Steilvorlage geliefert .
    Man erinnere sich an Sonne Mond und Sterne
    und an die geliebten Konflikte
    da kann man als Türke wirklich nur glauben ,das die Weiber voll behindert sind.

  25. Noch was zu Döitsch Türkä
    Kennst du keine nette Moschee,oder ein Dönerbräter deines Vertrauens ,wo du deinen
    Sch… los werden kannst.
    würg……

  26. #36 KiraSteinkamp (29. Okt 2007 13:37)

    Danach sollen viele der kriminellen marokkanischen Jugendlichen in den Niederlanden psychisch gestört sein, viele litten an Schizophrenie – so der Bericht.

    Störungen des Denkens und Sprechens: Das Denken ist zusammenhanglos, nicht logisch, zerfahren, Gedanken und Worte brechen mitten im Satz ab. Begriffe verlieren ihre exakte Bedeutung oder verschiedene Begriffe werden neu miteinander verbunden (z.B. „trauram“ aus traurig und grausam).

    Störungen des Gefühlslebens (Affekt) und des Antriebs: Stimmungslage und gegenwärtige Situation passen nicht zusammen (inadäquater Affekt). Gegensätzliche Gefühlsregungen werden nebeneinander empfunden.

    Verlust der Wirklichkeit (Autismus): Der Schizophrene versinkt in seine eigene Welt und ist von der Wirklichkeit anderer Menschen abgeschnitten.

    Ich-Störung: Schizophrene Patienten erleben die eigene Persönlichkeit als gespalten, zusammenhanglos, zerschlagen. Manchmal sind sie nicht ganz sicher, ob das, was sie erleben real ist, und ob sie sie selber sind.

    Jetzt wird mir langsam alles klar. Darauf muss man erst mal kommen, und da fragt man sich, warum die alle so komisch sprechen, sich jenseits der Norm verhalten und halluzinieren.

  27. Die eigentlich behinderten sind doch „die“ Männer mit ihrem verkümmerten Y-Chromosom !

    Frauen haben ZWEI vollständige (!!) X-Chromosome, Männer haben davon nur eines – und sind damit genetisch verstümmelt und behindert.

    Aber was verstehen Erdogan und Gül schon von Genetik 🙁

    Und wie hat Erdogan schon 1997 so treffend gesagt :

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
    Die Moscheen sind unsere Kasernen / Die Kuppeln unsere Helme / Die Minarette unsere Bajonette / Und die Gläubigen unsere Soldaten“.

    Das soll jetzt wohl in die Tat umgesetzt werden.

    Echnaton
    http://islamprinzip.wordpress.com/about/

  28. Nicht nur tuerkische Frauen, alle Musleme sind durch die Verdummungserziehung durch Koran anderen Kulturen unterlegen, wie man leicht am technischen und allgemeinen Stand in ihren Laendern ablesen kann, hoffnungslos zurueckgeblieben, nur auf westliche Technik angewiesen, und ein Klotz am Bein unserer Gesellschaft.

    Auch aus diesem Grunde, sollte man sich ihrer wieder entledigen und sie mit Fahrkarte ausgestattet schnellstens wieder heimsenden.
    Dort koennen sie zu Allah beten, dass er sie erleuchtet.

  29. #64 Schweinsohr (29. Okt 2007 19:06)

    Ja, sagt mir was.

    Irre, wofür die sich alles durch Wahl berechtigt fühlen. Da kannst Du auch garnichts mehr dagegen machen. Unser System ist so angelegt, daß wir Bürger uns nicht mehr wehren können.

    Du kannst ja mal versuchen, durch Wahlen etwas verändern zu wollen.

    Eigentlich handelt der gesamte Politically Incorrect-Komplex über nichts anderes als darüber, daß über uns eine Schicht eingezogen ist, die uns wie Schweine hält.

    Von mir aus sollen die rumgendern. Mich betrifft das nicht mehr, und mein Junge hat bereits die Greencard.

    E.Ekat

  30. Lieber E.Ekat
    Herzlichen Glückwunsch für deinen Jungen zur Green Card .
    was die Political Corecness anbelangt wird man ihm dort im Lande wo dieser Sch…. erfunden worden ist noch ordendlich die Eier lang ziehen.Nach acht Jahren USA Aufendhalt kann ich ein Liedchen davon singen

  31. “Frauen, Kinder, Alte und Behinderte sind Gruppen, die besonderen Schutz brauchen. Er muss dem allgemeinen Grundsatz der Gleichberechtigung entsprechen.“

    Danke Herr Erdogan, daß Sie an unsere Claudia gedacht haben!

  32. 73 fundichrist (29. Okt 2007 21:38)

    Lieber E.Ekat
    Herzlichen Glückwunsch für deinen Jungen zur Green Card.

    Vielen Dank

    was die Political Corecness anbelangt wird man ihm dort im Lande wo dieser Sch…. erfunden worden ist noch ordendlich die Eier lang ziehen.Nach acht Jahren USA Aufendhalt kann ich ein Liedchen davon singen

    Glückwünsche dieser süßlich geläuterten Art nimmt man gelegentlich entgegen. Ich würde gerne mitsingen, habe jedoch schon alleine aufgrund eigenen ständigen USA-Aufenthalts und Jahren des Pendelns dorthin einen etwas anderen Text als Du.

    Um Deine Eier tut es mir natürlich leid.

    Immerhin kannst Du noch singen. Eier brauchst Du hier nicht. Mitsingen ist wichtiger.

    E.Ekat

Comments are closed.