Stop DrohselDie Wahl von Franziska Drohsel zur neuen Juso-Vorsitzenden (wir berichteten) schlägt immer höhere Wellen. Selbst Juso-Mitglieder fordern mittlerweile ihren Rücktritt. Inzwischen wurde im Internet eine bundesweite parteiübergreifende Kampagne ins Leben gerufen, die den sofortigen Rücktritt der Linksextremistin fordert.

Unter www.stoppt-drohsel.de kann und sollte sich jeder ins Gästebuch eintragen, der intolerant gegenüber Verfassungsfeinden und Linksextremen ist. Zur Erinnerung: Franziska Drohsel will mit aller Macht das deutsche politische Spektrum nach links außen verschieben.

Auf der Startseite von stoppt-drohsel.de heißt es:

Was würde Willy Brandt zu einer Vorsitzenden der Jungsozialisten sagen, die offen ihr Wohlwollen für Terroristen der linken Szene bekundet? Was die großen Sozialdemokraten zu einer Sympathisantin der RAF?

Die SPD muss sich von der linksextremen Vorsitzenden der Jusos, Franziska Drohsel trennen. Extremisten dürfen in demokratischen Parteien keinen Platz haben!

Das gilt für Rechtsextreme genau so wie für Linksradikale. Die SPD muss sich zum linken Rand abgrenzen. Keine „klammheimliche Freude“ über die Opfer von Linksterroristen darf in den sozialdemokratischen Reihen toleriert werden.

Wir fordern parteiübergreifend:

Franziska Drohsel muss von allen Ämtern zurücktreten!

Die SPD muss Franziska Drohsel ausschließen!

Tragen Sie sich ins Gästebuch ein und zeigen Sie keine Toleranz gegenüber den Extremisten.
www.stoppt-drohsel.de

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. #1 pmziegler

    Meine Zustimmung!

    Soll sie doch Juso-Vorsitzende sein.

    Damit entlarven sich die Jusos und die SPD doch selber.

    Wenn man sie bekämpft, so sollte das im Rahmen der politischen Auseinandersetzung stattfinden. Sonst schafft man bloß Märtyrer.

  2. Nicht einmal links ist das was es schon mal war.

    Jetzt muss man schon linksextrem sein.

    Links ist in der SPD und den Grünen jetzt schon der Normalzustand.

  3. Ich lehne jedem Form des linken Spektrums grundsätzlich ab, natürlich geht diese Ablehnung auch Konform mit „Gestrigen“ die Glauben ihren braune Stumpfsinn immer noch breit treten zu müssen, der heute nicht mehr in das politisch Geschehen passt.

    Was mir mehr Sorgen macht ist, das eine bekennende linke Extremistin, die sich klar und deutlich gegen die bestehende freiheitliche demokr. Grundordnung stellt, überhaupt für diese Jugendorganisation der SPD als Kanidatin zur Wahl stand. Ich glaube jetzt müsste auch dem letzten SPD-Wähler klar sein, wohin die SPD der Zukunft tendiert.

    Ich werde weiterhin öffentlich gegen die SPD debattieren und auch Menschen wie Drohsel auf ihre zwei linken Füsse steigen.

  4. Kann mir doch keiner erzählen, dass ihre Mitgliedschaft in der „Roten Hilfe“ nicht in der SPD bekannt war ….

  5. Die Aktion ist ein positives Zeichen und ein Beleg dafür das Blogs in Deutschland ebenso wie in den USA zunehmend wichtiger werden und Einfluss auf die Berichterstattung ausüben.
    Über Frau Drohsel und ihre Sympathie und Engagement für einen pseudopolitischen Lynchmob brauch man eigentlich keine Worte mehr zu verlieren. Abgesehen davon das sie einmal mehr ein Beleg dafür ist das der sogenannte Linksruck in der SPD in Wahrheit ein abdriften in sozialpolitische Träumereien und wirre Gesellschaftsexperimente am linken Rand ist.

  6. Ich glaube, wenn die Drohsel Juso-Vorsitzende bleibt, nützt dies eher dem verbleibenden konservativ-liberalen Spektrum.

    Sollen sich doch SPD, Linke und Grüne um das gleiche Wählerpotential balgen und zerfleischen!

  7. Ich stimme pmziegler zu.
    Lasst sie doch solche Leute wählen.
    Dann fällt den Leuten endlich mal auf, für was für Positionen sie wirklich stehen.
    Vielen, die jetzt dran sind gelingt es immer wieder, ihre wahren Beweggründe zu verschleiern.
    Aber so eine linke Dumpfbacke hat sich sicher weniger unter Kontrolle. Die lässt sich in öffentlichen Diskussionen leicht aus der Reserve locken und dann zeigt sie ihr wahres Gesicht und das der SPD.

  8. aus der „Bild“ (nachdem zunächst nur über das schicke Aussehen des Froilein Drosel berichtet wurde):

    Der gemeinnützige Verein mit Sitz in Göttingen wirbt um Sympathie für „politische Gefangene“ (z. B. noch einsitzende RAF-Häftlinge). Linksextremisten, die aus „politischen Gründen“ straffällig wurden oder die „staatlicher Repression“ ausgesetzt sind, erstattet die „Rote Hilfe“ laut Verfassungsschutz „in der Regel“ 50 Prozent der Anwalts- und Prozesskosten.

    Darüber, dass dieser Verein als „gemeinnützig“ anerkannt ist, darüber regt sich niemand auf. Typisch die Krokodilstränen, die jetzt wieder vergossen werden.

    Sollen die doch Geld sammeln für ihre linken Steineschmeisser (pardon politischen Kämpfer) wenn diese vor Gericht stehen, aber warum soll der normale Steuerzahler solche Krawallvereine unzerstützen?

    Das ist der Skandal, zusammen mit den ganzen Antifavereinen und Multikulti-Integrationsverweigerungs-Türkenvereinen bekommen die jede Menge direkte oder indirekte Knete vom Staat.

    Und dann wundern wir uns, warum die Steuerlast immer höher wird.

  9. Die Rote Hilfe und andere linksextremisten aus Antifa und co, lachen sich kaputt! Jetzt ist ihnen der nächste Clou gelungen und sie können nicht nur auf die PDS/Linke setzt sondern auch auf die Juso Vorsitzende. Die GElder die da fließen würde mich mal interssieren, alles vom Steuerzahle, also auch von den Leute die sie bekämpfen!
    Wie stand mal auf einem Antifa-Plakat:“Assozial und Ant-Deutsch!! Deutschland verrecke!“
    Gute Nacht Demokratie!
    2010 aus SPD und LInke wird NeueSED = NSED!

  10. Frau Drohsel links? Linksextrem?
    Ach, wenn die erst mal drin ist, dann verkauft die ihre „linke Seele“ auch für eine gute Abgeordneten-Diät. Ausserdem: Wer mit 20 nicht links ist, hat kein Herz. Wer mit 40 noch links ist, hat keinen Verstand. In 13 Jahren hat die ihre Krankheit auch besiegt…. oder früher, wenn sie Kinder hat, dann hört bei vielen der Multikultispaß auf. UND. Was interessiert mich die SPD? Kenn ich nicht- schmeckt das gut?

  11. @11 Andy

    ich würde diesem linken Spekrum gerne seinen Lauf lassen, nur glaube ich nicht das die Masse dieses drohende linke Unheil erkennt und rechtzeitig abwenden kann. Ich fürchte linkes Politikum gepaart mit zukünftigen islam. Parteien…

  12. @suc:

    Wars ja auch nicht – siehe den Artikel im Spiegel.

    „Drohsel denkt gar nicht an einen Parteiaustritt. „Dass ich Mitglied in der Roten Hilfe bin, war bekannt, und ich bin mit einem Ergebnis von 76 Prozent zur Vorsitzenden gewählt worden“, sagt sie. Damit sei eine breite Mehrheit „wie ich der Meinung, dass die Mitgliedschaft und das Amt als Juso-Bundesvorsitzende nicht im Widerspruch zueinander stehen.“ Drohsel sieht „keinerlei Veranlassung, aus der Roten Hilfe auszutreten“.

    Dass die Kandidatin Drohsel auf dem Bundeskongress offen mit der RH-Mitgliedschaft umgegangen sei, gibt Baden-Württembergs Juso-Chef Götzmann zu. „Das war bekannt“, sagt er. Seine Delegierten hätten darüber vor der Wahl auch diskutiert.“

    Es wird Zeit, daß auch endlich der Linksextremismus schärfer ins Visier genommen und dagegen vorgegangen wird. Durch die Wahl von Drohsel haben die Jusos doch eindeutig ihren weiteren Weg aufgezeigt, wenn sie sie trotz wider besseren Wissens gewählt haben. Deutlicher geht es doch wohl nicht mehr.

    Sich jetzt im Nachhinein hinzustellen und ihren Rücktritt zu fordern – und das aus den eigenen Reihen, die sie gewählt haben -, ist schön einfach. Vielleicht hätten die Jusos vor der Wahl überlegen sollen, wen sie sich da als Bundesvorsitzende ausgesucht haben. Denn sie haben es gewußt!

  13. ja..bin auch dafür,dass sie auf ihrem posten bleibt…
    das macht die SPD angreifbarer…sie passt auch gut zu Steini

  14. Wenn die Maus noch ihren Babyspeck wegtrainierte, am besten in einem 6 wöchigen Pakistanurlaub, könnte sie in einer Castingshow „Deutschland sucht die Superextremistin“ teilnehmen.

  15. Interessant ist aber, daß der Streber von heute nicht mehr zur Jungen Union geht, sondern auf breiter Schleimspur seinen 68er Lehrern hinterherkriecht. Karriere machen über Attac, rote Hilfe und Greenpeace Engagement. Die Parteialtvorderen werden es mit 1a Plätzen an den staatlichen Tränken und Trögen honorieren.

  16. #1 pmziegler
    Sehe ich genauso. Warum soll man dagegen protestieren, wenn die SPD ihre eigenen Totengräber zum Einsatz bring.

  17. Jesaja 3, 12

    Mein Volk – seine Bedrücker sind Buben, und Weiber herrschen über dasselbe. Mein Volk, deine Leiter führen irre, und den Weg deiner Pfade haben sie dir verschlungen.
    ——————————
    Bezieht sich zwar in erster Linie auf Israel, dürfen wir aber wohl getrost auch auf unser Land anwenden.

  18. „Ob braun oder rot, gefährlich wird es doch erst wenn niemand mehr da ist der diesen beiden Extremen die Stirn bietet.“

    Bisher hatte ich nicht den Eindruck, als ob du deine Stirn für braun hergeben würdest, es dürfte eher der Rücken sein.

  19. Ich seh keinen Grund dagegen zu protestieren …… die wird da mit Sicherheit genug Schaden anrichten.

  20. Unsere Richtung: links!

    bla…bla..
    Die Jusos haben deutlich gemacht, dass sie für ein klares linkes Profil der SPD kämpfen und sich für eine Öffnung hin zu den Gewerkschaften und sozialen Bewegungen stark machen.

    Quelle:hier

    NA DANN IST JA ALLES KLAR!

  21. #25
    Karriere machen über Attac, rote Hilfe und Greenpeace Engagement. Die Parteialtvorderen werden es mit 1a Plätzen an den staatlichen Tränken und Trögen honorieren.

    Das nenn ich Zeitgeist.
    Kannte mal auch soeine. Erst bei greenpeace mitrühren, dann bei Shell Karriere machen.

    Ansonsten, was regt ihr euch auf? Wollt ihr lieber Sonne-Mond-und-Sterne-Ohrringe?
    Die Tusse wurde mit über 70% gewählt.
    Da hier wohl kaum einer von den Jusos ist, brauch man sich ja auch nicht so aufzuregen. Man muß halt für sich die Konsequenzen ziehen, z.B. bei der nächsten Wahl.

    Schönen Freitagnachmittag noch! 🙂

  22. Und noch ein inniges Verhältnis:

    Nach einer neuen Christlich-Muslimischen Friedensinitiative “ wollen Prominente aus Politik, Kultur und Sport und Medien die kulturelle Integration verbessern.

    Der Initiator und CDU Aussenpolitiker RUPRECHT POLENZ sagte, die Initiative solle Respekt, Verständigung und Zusammenarbeit schaffen.

    Zu dem Forum gehört auch der deutsche Städtetag, die türkisch-islamische Union der Anstalt für Relegion (Ditib) und der Koordinierungs der christlich-islamischen Dialogs.

    Für den Februar sind Aktionswochen geplant.

    Nicht nur die Linken, die total Linken, auch die anderen planen Eurabia.

  23. Warum sollen wir protestieren? Die Jusos wussten, wen sie wählten und diesen Wählerwillen sollte man akzeptieren. Und so lange die Gemeinnützigkeit ihres Vereins noch gegeben ist, kann das ja wohl schlecht eine linksextremistische Terror-Zelle sein.
    Wir von PI stehen zu unseren Grundwerten, dazu gehören freie und geheime Wahlen – und manchmal auch unbequeme Kandidaten.

  24. Nach Kurt Schumachers Diktum ist Frau Drohsel ein Nazi.

    „Der Weg der leider ziemlich zahlreichen proletarischen Hakenkreuzler geht über die Kommunisten, die in Wirklichkeit nur rotlackierte Doppelausgaben der Nationalsozialisten sind. Beiden ist gemeinsam der Haß gegen die Demokratie und die Vorliebe für Gewalt.“

    Kurt Schumacher März 1930

    (Parteivorsitzender der SPD von 1946 bis 1952 und SPD-Fraktionsvorsitzender sowie Oppositionsführer im ersten Deutschen Bundestag von 1949 bis 1952)

  25. was für eine süße Maus.

    Zusammen mit der Wagenknecht wird dies ein dolles Duo abgeben.

    Und zu dem Hammersichel-Ohrring: Bei mir hat der einen deutlichen braun-Ton.

    Ich stimme zu: die soll auf ihrem Platz bleiben.

    E.Ekat

  26. Bisher hatte ich nicht den Eindruck, als ob du deine Stirn für braun hergeben würdest, es dürfte eher der Rücken sein.

    Was ist denn deiner Meinung nach „Braun“?
    Alles was nich Links und Multikulti ist?

    Wer wirklich sog. „braune“ Meinungen öffentlich äussert ist in Deutschland schneller im Gefängnis als er gucken kann.

    Im Gegensatz zu vielen anderen hier bin ich einer der wenigen der nicht mit Pauschalurteilen arbeitet, sondern einfach nur versucht die Dinge so zu sehen wie sie sind.

  27. Ich versteh die Aktion nicht, die Jusos sollen wählen wen sie wollen. Es liegt dann am Beobachter sich seine Meinung zu bilden.
    Vor diesem Hintergrund find ich’s peinlich vom Nuthetaler CDU-Vorstand, dass er nicht offen klarstellt, dass dies eine CDU-Aktion ist. Dann könnte der Beobachter sich nämlich auch seine Meinung drüber bilden.

  28. Fällt mir dazu ein uralter Witz ein:

    Walter Ulbricht ist im Himmel und steht an der Essensausgabe an. Als er an der Reihe ist, bekommt er seine Mahlzeit, jedoch ohne Besteck.
    Ulbricht läßt sich das nicht bieten und beschwert sich beim lieben Gott. Worauf der ihm entgegnet: „Friß doch mit Hammor und Sischel!“
    😉

  29. #45 Wolfi, danke für den Link:
    Kann noch ein weiteres Schmankerl hinzufügen:

    „Der Begriff „Familie“ wird bei uns in erneuerter Definition verwendet: Wir verstehen darunter sowohl das klassische Vater-Mutter-Kind-Bild, als auch gleichgeschlechtliche Partnerschaften mit oder ohne Kind, polygame Lebensgemeinschaften, Patchworkfamilien…“

    Es lebe die Beliebigkeit als Teilaspekt der Idiotie!

  30. #47
    Manno, Spaßverderber!
    Jetzt sieht die junge Frau ja gar nicht mehr ordinär revolutionär aus! 😀

  31. #21 enwet schreibt

    “ … Warum werden diese totalitäre Symbole, benutzt von den miesesten Mördern und terroristischen Regierungen, eigentlich nicht verboten. Warum behandelt man das Zeug nicht so wie die Symbole von dem braunem Geschmiß?
    BRAUN = ROT
    ROT = BRAUN
    1 : 1″

    Farbenlehre:
    Wenn man Rot und Grün mischt, was gibt’s dann?
    Genau, ein schmutziges Rotbraun.

    » In Dresden wurde eine Mullah-Schule der SS eingerichtet.
    Himmler schwärmte von der „weltanschaulichen Verbundenheit“ zwischen dem Nationalsozialimus und dem Islam. «

    http://www.helmut-zenz.de/hzislam8.html

  32. #47 Blackmore (30. Nov 2007 15:50) Ihr habt schon gemerkt das der Ohring gefaked ist?

    Das ist tatsächlich übel.

  33. #47 Blackmore
    Das ist der „Hammer“. So führt man also ehrliche und ernsthafte politische Diskussionen…

  34. Aber ich find so an sich sieht sie ja ganz süß aus =) wenn man dabei kurz ihre politische Gesinnung im Kopf ausklingt.

    Bild

  35. Mal was anderer. Auf Spon ist zu erfahren, das in Dubai eine 12 jährige verhahtet, weil sie von 15 Männern vergewaltigt wurde.
    Und der Heil Hubertus von der SPD hält Drohsel für eine aufrechte Demokratin.

  36. Rote Hilfe, macht ja nix. Die HELFEN ja Leuten. *höhö* Klingt doch ganz positiv und sozial. Außerdem werden ja auch viele zu Unrecht angeklagt. Vom „bösen System“ nämlich. Nachdem gewaltlustige Beamte die armen Opfer provoziert und ihrer Grundrechte beraubt haben… *üüüübel*

  37. Westlicher Touri trifft im Nahen Osten einen Mohammedaner, der ein Pferd, einen Hund und ein Schaaf dabei hat. Touri fragt den Hund: Na, mein kleiner wie wirst du denn so behandelt. Mohammedaner: Der Hund kann nicht sprechen. Darauf der Hund zum Touri: Mir gehts prima, 3 mal täglich Futter und viel Auslauf und streicheln. Touri fragt Pferd das Gleiche. Mohammedaner: Das Pferd kann nicht sprechen. Aber auch das Pferd erzählt, wie klasse es behandelt wird. Touri fragt das Schaaf: Und du, wie gehts dir? Mohammedaner: Das Schaaf lügt!

  38. http://www.jf-buchdienst.de/

    Unter Produktsuche eingeben:

    Die offene Flanke der SPD

    von Felix Krautkrämer
    Der Fall Stephan Braun und die Zusammenarbeit von Sozialdemokraten mit Linksextremisten.

    Grundlage einer Argumentation.
    Sind zwar nur 61 Seiten, dafür voll mit Quellen und Belegen. 5 Euro sind da gut investiertes Geld.

  39. #51 Philipp

    Du und deine Quelle irren. Hittler suchte Verbündete gegen England und Frankreich, langfristiges Ziel wären die alten deutschen Kolonien gewesen. Wer eignete sich da besser als die besetzten Völker Nordafrikas und des Nahen Ostens. Als weiteren brauchte Hitler Verbündete in Jugoslawien. Also zog man die Albaner heran.

    Irgendwas musste man ihnen geben, damit sie gegen die Titopartisanen kämpfen. Also macht man „moslemische“ SS Divisionen auf.

    Himmler war aber dagegen diese „unreinen“ als SEINE SS Verbände laufen zu lassen. Deshalb bekammen diese den Namen XX Division der Waffen-SS. Sie sollten ein politische Spielzeug sein. So wie die russischen Divisionen der Waffen-SS.

    http://www.shoa.de/content/view/519/40/

  40. Der Steineschmeisserfan soll doch bleiben wo sie ist, da bleibt wenigstens zusammen was zusammen gehört.

  41. Soll sich die SPD doch in eine Splitterpartei für Randgruppen aufreiben die um die 5% rumknabbert. Mir doch egal ! Das könnte bestensfalls die Stasischergen der SED …ähhh PDS oder wie die jetzt auch immer heissen stören.

  42. mal was zum thema bilder-fake:

    ich habe SOFORT gesehn,dass der ohrring ein fake ist (klar bei den riesen-pixeln 😉 )

    und ich dachte auch, dass alle anderen das sofort sehen und das ganze als kleiner gag gemeint war.und nun lese ich sowas:

    Ganz schlecht, was sich hier ankündigt. Ich würde jetzt hier ein Wort des Bedauerns einstellen, und den Thread schnellstens schließen.

    E.Ekat

    E.Ekat

    man kann es mit der empörung auch ein wenig übertreiben,oder nicht?

  43. Man beachte, sie wurde zur Vorsitzenden der Jusos gewählt.
    Wenn sie zurücktritt rückt einfach einer ihrer offensichtlich vielen Sympathisanten bei den Jusos nach und nix ist gewesen.
    Fast nix, denn ihr Nachfolger wird sich überlegen müssen, seinen Linksextremismus offensichtlich heraushängen zu lassen. In der SPD wird sich nichts ändern aber wenigstens können ihre Nachfolger nicht so tun als ob ihre Linksextreme politische Meinung das normalste der Welt wäre und sie damit langfristig gesellschaftsfähig machen.
    Daher: Pro-Rücktritt!

    Und davon mal abgesehen, ist es ein Genuss Linke einmal ihre eigene Rufmord-Medizin schmecken zu lassen… hähä

  44. Kennt Ihr den? Da kommt ein Russe in eine Türkendisco und hat ein T-shirt an auf dem steht: „Türken haben drei Probleme“. Der erste Türke, der das sieht, springt auf ihn zu und schreit:“Was soll das heissen?“ „Siehst Du“, sagt der Russe, das ist euer erstes Problem. „ihr seid zu neugierig“ – Darauf der Türke:“Komm raus, komm raus, wir machen Dich fertig!“ „Siehst Du“, sagt der Russe, „das ist Euer zweites Problem, Ihr seid zu aggressiv“ Trotzdem geht der Russe mit raus – und draußen stehen 6 Türken, jeweils mit einem gezückten Krummdolch in der Faust. „Siehst Du,“ sagt der Russe, „und das ist Euer drittes Problem – ihr kommt mit Messern zu ’ner Schiesserei…“

  45. #72 Fistor (30. Nov 2007 17:35)

    ich habe SOFORT gesehn,dass der ohrring ein fake ist (klar bei den riesen-pixeln )

    ……

    man kann es mit der empörung auch ein wenig übertreiben,oder nicht?

    Fistor, Du kannst offenbar besonders gut gucken. Es geht hier jedoch nicht um Empörung, sondern um Zerstörung der eigenen Glaubwürdigkeit. Wer selber mit gefinkelten Bildern arbeitet, der verliert sein Recht, anderen Täuschung vorzuhalten.

    Offenbar sehe dies zu eng.

    Mittlerweile pendelt sich das ganze ohnehin auf Witzblatt-Niveau ein.

    E.Ekat

  46. Zur ANTIFA – Debatte gibt es einen schönen Beitrag unter: http://snipurl.com/1ufld (ef-online). Kleiner Ausschnitt:

    „Ich war mehrere Jahre in der Antifa organisiert und weiß wovon ich rede. Die Antifa ist in erster Linie kommunistisch. Etwa 80% ihrer Kader und Anhänger sind bekennende Kommunisten. Der Rest ist eher anarchistisch orientiert (und manchmal, keineswegs immer, etwas weniger unsympathisch). Dementsprechend wird ihr Logo dann auch von zwei wehenden roten und schwarzen Fahnen geziert, wobei sich die rote Fahne aufdringlich über die schwarze schiebt, so als wollte sie drohend an Kronstadt erinnern. In den besetzten Häusern und Jugendzentren, wo man sich zwecks Vorbereitung der Weltrevolution trifft, hängen dann auch bis heute die Fahnen der untergegangenen Sowjetunion, der DDR oder des kommunistischen Kuba. „Faschisten” sind für die Antifa nicht nur die nationalen Sozialisten von der NPD. „Faschisten” sind eigentlich alle, die keine Kommunisten oder doch wenigstens Anarchisten sind. „Faschisten” sind ihnen alle Konservativen, „verkappte Faschisten” die Neoliberalen. Allesamt. Mindestens. Und die Sozialdemokraten? Die schimpft man am liebsten „feige Verräter“

    Noch Fragen?

    Bei dem ganzen „Gewäsch“ über den „Kampf gegen rechts“ darf man doch einmal die Frage stellen, wiel viel Steuergelder da wohl auf kommunistische Gruppierungen entfallen? Im Falle der ExDDR, da ist es ja besonders nötig, wie viel davon wohl die STASI abbekommt?

    Vielleicht ist es ja die ANTIFA selbst, die fremdenfeindliche Übergriffe lanciert, um später die „Knete“ abzugreifen.

  47. Es ist oft ein Omen fuer den kuenftigen Parteikurs, wer Vorsitzender der Jusos in dieser Partei ist.

    Falls man zulaesst, dass dieses radikalinski Milchgesicht ihren Job behaelt, weiss man, was man kuenftig von SPD zu erwarten hat.

  48. #81 Smakager (30. Nov 2007 20:24)

    „“ Ihr hübsches Gesicht kann man auch über Google begutachten… „“

    hübscher als Nahles oder Claudi?? 🙂

    sie ist weder hübsch noch hässlich..sie ist normaler durchschnitt

  49. Ein Zitat von Drohsels Juso-Landesverbands-Richtlinien:
    http://www.jusosberlin.de/ueber_uns/richtlinien/index.html#10

    § 2 Mitgliedschaft
    (2) Wer einer Organisation angehört, deren Mitgliedschaft mit der in der SPD unvereinbar ist, kann nicht Mitglied der Jusos werden.

    RAF-Förderorganisationen sind also mit der SPD Mitgliedschaft vereinbar. Das sollte in den kommenden Landtagswahlkämpfen genutzt werden.

Comments are closed.