van gogh
Mittlerweile berichtet auch Spiegel Online über die unfassbaren Aussagen von Steinmeiers Vorzeige-Moslem Muhabbet, die er im Gespräch mit der jüdischen Filmemacherin Esther Schapira bei der Verleihung des „Prix Europe“ von sich gegeben hat (wir berichteten). Jetzt wurde bekannt: Muhabbet hat anscheinend nicht nur den feigen Mord an Theo van Gogh gutgeheißen, sondern auch der niederländischen Islamkritikerin Ayaan Hirsi Ali den Tod gewünscht.

Auf der Aftershow-Party sei Schapira zuerst mit Muhabbets Manager, Jochen Kühling, ins Gespräch gekommen, dann sei der Sänger selbst dazu gestoßen. Offenbar ziemlich aufgebracht, so berichtet Schapira, habe Muhabbet sie angefahren: „Theo van Gogh hat noch Glück gehabt, dass er so schnell gestorben ist. Ich hätte ihn in den Keller gesperrt und gefoltert.“ Dann fügte er hinzu: „Auch Ayan Hirsi Ali hat den Tod verdient.“ Die unter Polizeischutz lebende Islamkritikerin und frühere niederländische Abgeordnete aus Somalia hatte mit van Gogh bei dem umstrittenen Film „Submission“ zusammengearbeitet.

„Junge, spinnst Du?“ – „Nein, ich meine das völlig ernst.“

Der Co-Autor des Films, Kamil Taylan, selbst Deutsch-Türke und Muslim, bestätigt die Darstellung Schapiras. Er sei dazu gekommen, als Schapira und Manager Kühling bereits in ein heftiges Streitgespräch vertieft gewesen seien. Taylan habe Muhabbet auf dessen Aussagen angesprochen und ihn auf Türkisch gefragt: „Junge, spinnst Du?“ Muhabbet habe daraufhin auf Deutsch geantwortet: „Nein, ich meine das völlig ernst.“

Esther Schapira hatte fürs Erste darauf verzichtet, die Angelegenheit öffentlich zu machen. SPIEGEL ONLINE liegt ein Mail-Wechsel Schapiras mit dem Manager vor, in dem sie den Vorfall anspricht. Sie schickte Muhabbets Manager danach eine DVD ihres Films, damit der und Muhabbet sich ein Bild von dem kompletten Werk machen könnten – und Muhabbet von seiner Aussage Abstand nimmt. Darauf hätten weder Musiker noch Manager reagiert. Am gestrigen Tag sei es dann im Beisein eines weiteren Mitarbeiters des HR zu einem Telefonat mit Manager Kühling gekommen, bei dem der die Vorwürfe zumindest nicht dementierte und nur sagte, er könne sich an nichts erinnern. Da Muhabbet trotzdem an der gestrigen PR-Aktion mit den beiden Außenministern teilnehmen und nicht von seiner Aussage abrücken wollte, habe sich Schapira entschlossen, doch an die Öffentlichkeit zu gehen: „Das ist ja nun nicht einfach ein netter Junge aus Berlin.“

Für unseren Außenminister wohl schon. Muhabbet reiste vergangenes Jahr mit Steinmeier in die Türkei und wurde sogar zur Weihnachtsfeier des Auswärtigen Amts eingeladen. Auch heute noch verteidigt Steinmeier den dubiosen türkischen Sänger:

„Ich hätte mir gewünscht, dass man sich vielleicht konkret mit dem beschäftigt hätte, was Herr Muhabbet in den letzten zwei Jahren gemacht hat“, sagte Steinmeier. Er sprach sich dafür aus, „unaufgeregt“ mit der Sache umzugehen.

» Tagesschau-Blog: Schein und Sein

Kontakt:

Auswärtiges Amt
Tel.: 0301-17-0
Bürgerservice: 03018-17-2000
Fax: 03018-17-3402
Allgemeines Kontaktformular

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

244 KOMMENTARE

  1. Steinmeier ist ein Vertreter des typischen „Sprechblasen“ Volksvertreters und hat sich den Ehrennamen „Mr. Teflon 2008“ wohl nun redlich verdient.

    Sollte er Berater haben, wäre es nun an der Zeit, diese „freizusetzen“….

    Tom

  2. Er sprach sich dafür aus, “unaufgeregt” mit der Sache umzugehen.

    Ich bin auch dafür. unaufgeregt den nächsten Schritt zu machen. Anzeige wegen Verunglimpfung Toter und Aufstachelung zum Rassenhass und zum Mord.

  3. „Er sprach sich dafür aus, “unaufgeregt” mit der Sache umzugehen.“

    Gemeint ist: unter den Tisch kehren. Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

  4. Die Sache kocht ja richtig hoch!

    Die ARD ist in einer Zwickmühle:

    Einerseits ist sie nebem dem ZDF die qualitätsmediale Dressurelite im TV, andererseits gibt es Esther Shapira, die sich nicht den Mund verbieten lassen will und auch noch einen Kollegen hat, der die Aussagen des Rütli-Popstars Muhabet bezeugen kann.

    Für die ARD war die Causa Eva Herman einfach zu lösen: Blond, blauäugig und ein nicht getätigtes Zitat zum dritten Reich. Das reichte dem caucasophob-orientalophilen NDR!

    Aber Frau Shapira lässt sich nicht in die braune Ecke drängen, ihr türkischer Kollege wohl auch nicht!

    Was nun, ARD?

    Was nun, Frank-Walter Steinmeier?

    Was nun, Rütli-Popstar Muhabet?

    Wir bleiben an der Sache dran!

  5. Und nun hat sich wieder ein moderater Kannibale geoutet. Der so mühsam durch die Gutmenschenindustrie aufgebaut worden war.(Erinnert mich übrigens an den Pinguinmann aus dem berühmten Fledermausfilm) Der sogar mit Messer und Gabel isst und schicken Zwirn trägt. Ja wenn dieser sogar gerne vorher ein wenig foltern würde, wo bleibt da die Hoffnung den unkultivierten Rest an gesittetes Benehmen heranzuführen?

  6. «Sie kamen zuerst und holten die Kommunisten, und ich sagte nichts, weil ich kein Kommunist war.
    Dann kamen sie und holten die Sozialisten, und ich sagte nichts, weil ich kein Sozialist war.
    Dann holten sie die Gewerkschafter, und ich sagte nichts, weil ich kein Gewerkschafter war.
    Dann holten sie die Juden, und ich sagte nichts, weil ich kein Jude war.
    Dann holten sie mich, und es war keiner mehr da, um etwas zu sagen.»

    Martin Niemöller

  7. Uaaahahahaha….oben wird Folklore gemacht und aus dem Keller steigt der Leichengeruch. Sauberer Abschluss der „Wir sind eine Wohngemeinschafts“-Verars*he. Der absolute Marketing-GAU. Das wird einigen Guties schlaflose Nächte bereiten…..

  8. Leute, habt ihr den Zähler gesehen ?PI wird förmlich von Besuchern gestürmt. Wir haben einen neuen Online – Rekord.

  9. Steinmeier sieht derzeit keinen Grund, eine weitere Zusammenarbeit mit Muhabbet auszusetzen

    Zusammenarbeit. Das Wort muß man sich auf der Zunge zergehen lassen. Außenminister arbeitet mit türkischem Grooveheini zusammen! Ich will gar nicht wissen, was noch so für Figuren in BRD-Ministerien hochgespült worden sind.

  10. Aber da sieht man doch, dass so ein Politiker wie der Steinmeier überhaupt keine Ahnung hat, wovon er da so redet. Völlig weltfremd.

  11. Steinmeier sieht ja auch Einschusslöcher in deutscher Geisel für Erschöpfungssymptome vom Wandern an.

    Wir haben Eliten, da ist der härteste Gruselfilm eine sanfte Sitcom gegen.

  12. Wie hoch lautete eigentlich der Scheck, den Steinmeier überbracht hat? Er schickt sich doch nicht mit leeren Händen zu seinem zukünfigen Herrn zu kommen.

  13. „Jetzt haben sie euch zur Legende gemacht
    und in Unwirklichkeiten versponnen,
    denn dann ist einem – um den Vergleich gebracht –
    das schlechte Gewissen genommen.

    Ihr wärt heute genauso unbequem
    wie alle, die zwischen den Fahnen stehn,
    denn die aufrecht gehn, sind in jedem System
    nur historisch hochangesehn.

    Ihr wärt hier so wichtig, Sophie und Hans,
    Alexander und all die andern,
    eure Schlichtheit und euer Mut,
    euer Gottvertrauen – ach, tät das gut!
    Denn die Menschlichkeit, man kann´s verstehn,
    ist hierzuland eher ungern gesehn …“

    http://www.konstantin-wecker.de/cgi-bin/cgi_lieder1?id=128&ok

  14. „Es sei auch einiges getrunken worden.“

    Immerhin wissen wir nun warum im Islam Alk verboten ist, damit könnte die Takyyija auffliegen.

    Außerdem lügt er auch nicht ganz: ‚Er finde „jeglichen Mordaufruf katastrophal“ ‚
    Aufrufen ist ja auch primitiv wenn schon denn schon dann handeln, und dann auch richtig, eben mit Folterkeller und so.

  15. Es ist einfach nur grotesk, ich war Steinmeier trotz seiner Türkeipolitik eigentlich eher wohlgesonnen, aber sein Umgang mit „Der Muhabbet Affäre“ ist rational nicht mehr nachvollziehbar, der Mann scheint nur das über diesen Sänger gelten zu lassen was ihn in dem Kram passt. Abgesehen von dieser für einen Aussenminister an sich schon peinlichen Gesangseinlage, ein Tiefpunkt in der bundesdeutschen Politik.
    Und wiedereinmal gilt: Denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht.

  16. #13 Reb
    „Steinmeier sieht ja auch Einschusslöcher in deutscher Geisel für Erschöpfungssymptome vom Wandern an.“

    Das waren keine Einschußlöcher, sondern Ausschußlöcher!
    War ja auch ein Ausschuß, der an der Definition bis zur Erschöpfung gegrübelt hat…

  17. Die linken Herrschenden sehen die Massenvernichtung der Urbevölkerung in unaufgeregter Gelassenheit.

  18. Bleibt die uralte Frage: Was ist ein Menschenleben wert??
    Wir dürfen keinen Millimeter von unserer Ethik zurückweichen, denn dann werden wir so, wie sie uns haben wollen. Aber ein Politiker,der irgendwelchen Mist mit Leuten aufnimmt, die Folter und schlimmeres, also auch Mord, gutheißen, kann das wahrlich nicht begreifen.

  19. Die Reaktionen einiger Regierungen (wenn es dann die diplomatischen Wege verlassen wird) werden sicher interessant sein.
    Europäische Regierungsmitgliefer (F, D) singen mit Faschocrimerap Gruppen und insbesondere mit „Ilsamkillersympathisanten“.

    Blindheit? Dummheit? oder gar Überzeugung?

    Ich weiss nicht recht was das Schlimmste der drei möglichen Motive ist.
    Hoffe doch, dass ein oder andere deutesche Botschafter im Ausland einbestellt wird.

    Ich schäme mich in einem solchen Land mit solche einem Politiker zu leben.

  20. Und was ist mit Bushido?
    In seinem eigenen Forum war Bushido jahrelang mit dem Avatar von Osama Bin Laden unterwegs, darunter hatte er geschrieben „der einzig wahre“.
    Der Aufschrei der Medien bleibt bis heute aus. Im Gegenteil, erst vor ein paar Tagen war Bushido wieder in einer Spielshow eingeladen.
    Jemand, der bis vor kurzem den übelsten Massenmörder unserer Zeit glorifizierte und abfeierte, ist heute ein gern gesehener Gast im deutschen Fernsehen.
    Einfach unerträglich und mindestens ein genauso großer Skandal wie der um Muhabbet.

    Hier ein Screenshot, wie Bushido einst unterwegs war:
    http://img179.imageshack.us/img179/8573/bushidohf6.jpg

  21. @23

    Die nächsten Wahlen kommen aufjedenfall.
    aber wenn willst du wählen?
    Schramma, Claudi oder die NPD?

  22. Ich habe es hier schon mal geschrieben und finde es wird immer deutlicher, daß der „linke“ Spiegel zunehmend zum politisch inkorrektesten Pressemedium wird.
    Ich denke das sollte seitens der Blogbetreiber mal eigens erwähnt werden. Vielleicht müßte man es anhand der vergangenen Meldungen mal genauer recherchieren, aber nach meinem Gefühl kamen in letzter Zeit ungewöhnlich viele Meldungen zu Ausländergewalt und Islamproblematik vom Spiegel.

  23. Wenn es einen Gott gibt/gäbe, dann könnte man sagen, er behandelt uns wie ein links-grün-alternativer strohblöde Teenies mit islamischem Migrahationshintergrund behandelt: Nett.

    Er erklärt es uns SEHR deutlich und kindgerecht.

    Die Äußerungen über van Gogh und Hirsi Ali sind schon die Idioten-Variante.

    Eigentlich würde für halbwegs intelligente Menschen der Text schon reichen, um das blanke Entsetzen zu kriegen … aber nein, das verlangt man ja nicht von uns.

    Und ganz vom Text abgesehen: Es ist würdelos von Außenministern, sich von einem Gossenrapper vorführen (und gönnerhaft für das „Gesangstalent“ loben) zu lassen. Und es wäre es auch dann, wenn der Text nett und der Rapper ein harmloser Kerl wäre.

    Kein Außenminister eines islamischen Landes würde sich so zum anbiedernden peinlichen Gespött machen. So langsam glaube ich wirklich, sie haben trotz aller hier allgemein bekannter Defizite, Fehler, Dummheiten und Grausamkeiten etwas, was wir nicht auch mal hatten aber leichtfertig in die Tonne gekickt haben 🙁

    Wir HABEN genug Information. Niemand kann behaupten, er hätte es nicht wissen können. Ich werde auch das ausdrucken und sicher aufbewahren.

  24. #25 x-raydevice (13. Nov 2007 21:17)

    ÜBERZEUGUNG!!!

    Hier einige Stationen im roten Faden des Frank Walter Steinmeier:
    Im Okt.2003 wollte der Kölner Regierungspräsident J.Roters die König-Fahd-Akademie in Bonn wegen erwiesenen Aufrufs zu Gewalt im Unterricht und Islamisten-Treff schließen.
    Das Auswärtige Amt unter dem damaligen Chef F.W.Steinmeier verhinderte das in Zusammenarbeit mit den Saudis:

    http://www.wdr.de/themen/politik/nrw/islamisten_bonn/roters_entscheidung.jhtml

    Die Saudis hatten von Werner Schiffauer ein Gutachten erstellen lassen.
    Werner Schiffauer unterstützt laut Wikipedia weiterhin die von Christian Ströbele aufgebrachte Forderung nach einem muslimischen Feiertag:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Schiffauer

    Am 13.11.2007 wird vermeldet, dass die Fahd-Akademie weiter Sorgen macht:
    http://www.wdr.de/themen/politik/nrw/islamisten_bonn/buecher_kontrolle.jhtml

    Hamburger Abendblatt am 4.Juli 2006:
    Steinmeier will Bosniern helfen (EU-Beitritt)

    TAZ am 28.7.2006:
    Steinmeier warnt Israel – und lobt Syrien
    http://www.taz.de/pt/2006/07/28/a0084.1/textdruck

    Hamburger Abendblatt am 15.11.2006:
    Steinmeier will EU für Libyen öffnen.

  25. mal ganz abgesehen von diesem unsäglichen Muhabbat—Steinmeier singt und tönt rum, kann sich jemand vorstellen, daß sowas jemals ein Politiker vom Schlage eines Helmut Schmidt oder Willy Brandt getan hätte? Ganz zu schweigen von politischen Schwergewichten wie Helmut Kohl oder Hans-Dietrich Genscher?
    Erst Steinewerfer, jetzt noch halbgewalkte Sänger—armes Deutschland.

  26. #23 sandman

    lies die Einträge auf dem tageschau blog und auch Du wirst einsehen, daß sich nichts ändern wird. Ich bin der Überzeugung daß Wahlen eine Farce sind. Ein Vorgaukeln einer nicht existierenden „Demokratie“
    50% der Deutschen sind von Transferleistungen abhängig und damit zum Stimmvieh degradiert worden. Die wählen diejenigen, die ihnen volle Bäuche und Gaudi versprechen. Brot und Spiele eben.

  27. #29 Palerider

    „Ich habe es hier schon mal geschrieben und finde es wird immer deutlicher, daß der “linke” Spiegel zunehmend zum politisch inkorrektesten Pressemedium wird.“

    Da muss ich Dir absolut zustimmen! Das ist mir auch schon aufgefallen. Von 1996 bis Juni diesen Jahres war ich Abonnentin und werde mein Abo zum Jahresanfang wieder aufnehmen! Die zunehmend kritische Berichterstattung im Spiegel (als MSM-Medium!) werde ich honorieren.

  28. #27 Let’s Roll!

    Die nächsten Wahlen kommen aufjedenfall.
    aber wenn willst du wählen?
    Schramma, Claudi oder die NPD?

    Warum nicht die PBC? Alles ist besser als die Polit-Mafiosi, die es sich auf unsere Kosten in Berlin gutgehen lassen.

  29. Was’n hier los? Hier fehlen 9 Beiträge. Wir werden doch wohl keine welt.online-Gewohnheiten einschleichen 😉

  30. #29 Palerider (13. Nov 2007 21:23)

    Ich habe es hier schon mal geschrieben und finde es wird immer deutlicher, daß der “linke” Spiegel zunehmend zum politisch inkorrektesten Pressemedium wird.

    Das glaube ich erst, wenn die Junge Freiheit den Gerhard-Löwenthal-Preis an Mathias Müller von Blumencron vergibt. Bis dahin werden ein viele Schneeflocken auf die Hamburger Gutmenschen-Kamarilla niedergehen.

  31. #30 Eisvogel

    „…Es ist würdelos von Außenministern, sich von einem Gossenrapper vorführen (und gönnerhaft für das “Gesangstalent” loben) zu lassen…“

    Condolezza Rice hat eindeutig mehr Stil als diese dickwampige Pappnase. Und dennoch geben sich auch hier in diesem Blog noch Leute her und reden von oben herab über die Regierung Bush. Solche armseligen Gestalten wie Steini würden im White House vermutlich das Klo putzen dürfen.

  32. #32 Schon in den 70ern hat Friedrich August von Hayek den Entzug des Wahlrechts für alle Nettostaatsprofiteure vorgeschlagen. Nur mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer der privaten Wirtschaft dürften wählen …

  33. Steinmeier ist ganz klar ein Rassist – einer, der das Deutsche Volk und die Europäische Kultur hasst,

    sonst würde er nämlich Gründe sehen, seine Zusammenarbeit mit dem Mord-befürwortenden-Rapper zu überprüfen.

    mfg
    olifant

  34. Der Text ist auch nicht ohne, was dieser Rütli-Gesicht dem Steinmeier in den Mund gelegt hat:

    Denkst du ich werde mich ergeben,
    denkst du ich halt nicht dagegen,
    denkst du, dass ich still und schweigend mich hier einfach auf deinen Boden leg.
    Es geht nicht wir geben nicht auf
    Wir streiken wir gehen den weg hinauf
    Ihr haltet uns alle nicht auf
    Ihr werdet sehn wir schaffen es auch

  35. Leute ich denk ihr sollt es ganz anders machen. Die deutsch Presse ist gleichgeschaltet. Also vergessen. Besser viele Briefe und Mails an die Französische Berliner Botschaft, Sarkozy der mitsang, soll seine Genehmigung zur Veröffentlichung zurückziehen. Und verlinkt sauber alle Aussagen von Esther Schapira. Denn dieBotslchaft sucht nicht. Wenn Sarkozy es mitgeteilt bekommt (falls überhaupt) dem passt es in den Kram, und er läßt den Song platzen.

  36. „DAMIT UNAUFGEREGT UMGEHEN“… so unaufgeregt, wie mit E. Herrmann würde ich vorschlagen.

    Soweit ich weiß, hat E. Herrmann keinen Mord gutgeheissen, sondern nur einen eklatanten Mangel an Geschichtskenntnissen gezeigt.

    Aber was ist schon das Bejubeln eines Mordes verglichen mit der A-U-T-O-B-A-H-N!
    (Nazometer: *bimmel*)

  37. @frühaufsteher. Ja nu die Junge Freiheit kauft aber aber mit hochgeschlagenem Mantelkragen unterm Ladentisch oder legt noch ein Pornoheft darüber, damit man nicht von einem Gutmenschen der das sieht öffentlich und lautstark im Bahnhofkiosk diffamiert wird.
    Interessant finde ich die Veränderung.
    Interessanterweise geht die Veränderung fast im Gleichschritt. Ich war sonst Spiegelleser weil ich Sozialist bin. Dann wurde der Spiegel mir zu Kapitalfreundlich. Die aktuelle Entwicklung begrüße ich sehr. Andererseits biedert sich der Spiegel im Moment sowohl von den Boulevardmeldungen als auch von der Sprachwahl immer mehr den Unterschichtenmedien an.
    Daß ein Schauspieler jetzt eine Freundin hat oder nicht mehr hat interessiert mich nicht.
    Und übertreibende Formulierungen wie aktuell „Mega-Streik“ finde ich furchtbar. Bild-Zeitungsniveau ist das.

  38. #47 Zvi_Greengold (13. Nov 2007 21:57)

    Soweit ich weiß, hat E. Herrmann keinen Mord gutgeheissen, sondern nur einen eklatanten Mangel an Geschichtskenntnissen gezeigt.

    Der linke oder einfach nur dummgestrickte Multikulti-Islam-Gullirapper-Parteienkrätze-Gleichschaltungs-Verdummungspöbel verliert langsam aber sicher die Bodenhaftung. Wird Zeit, aber Gott sei Dank ist es noch nicht zu spät.

  39. Muhabbet ist ein Vorzeige – Immigrant . Vielleicht einer von denen , die im richtigen Moment helfen zuzuschlagen ??

  40. #10 best (13. Nov 2007 20:57) Leute, habt ihr den Zähler gesehen ?PI wird förmlich von Besuchern gestürmt. Wir haben einen neuen Online – Rekord.

    Ein Erfolg der Aufkleberaktion? Ich habe heute früh 100 Stück aus dem Briefkasten geholt und schon 35 davon an den Mann gebracht.

  41. Steinmeier ist neben Sekt-Vertreter Ribbentrop die größte Pfeife, die sich je in Deutschland als Außenminister aufspielen durfte. Paßt gut zu seinem Parteifreund Beck, dem Hobbyaußenpolitiker und Freund der „moderaten Taliban“.

    Wie tief sind wir gesunken!!! Fürst Bismarck, Stresemann und andere Politiker, die diesen Namen noch verdienen, dürften sich im Grab umdrehen!

  42. #23 sandman (13. Nov 2007 21:15)

    Aber die nächsten Wahlen kommen bestimmt….

    Leider gibt es immer noch eine große Mehrheit, die weiter schläft.

    Die Menschen sind in ihrem Wahlverhalten so zählebig, die wachen wohl erst auf, wenn alles zu spät ist.

    Das schlimme ist ja dann auch, dass die Leute immer weniger mehr zur Wahl gehen. Letztendlich können dann die Etablierten so weiterwursteln wie bisher.

    Zwar ist die NPD keine Alternative, aber wenn man sieht, wie die Etablierten in Sachsen und Meck-Pomm wegen der Wahlerfolge der NPD im Dreieck springen, so hatte das auf jeden Fall eine Protestwirkung.

    Daher – eine seriöse und vor allem aussichtsreiche Alternative muss her!!!

  43. Das wäre der Gutmenschen-Mafia doch glatt durchgegangen, wenn es nicht PI gäbe… Ich bin ziemlich sicher, daß spiegel-online das auch nur aufgegriffen hat, weil sie um die Leser und Macher von PI wissen….

    Dieser ganze Skandal um Steinmeiers Auftritt mit diesem Muhabbet ist ein dicker Punkt im Kampf gegen die verlogene PC.

  44. das schlimmste ist ja, man denkt so „ich leb inner stadt wo es KEINEN einzigen mullah gibt. keine türken, nur 5 pakistani die aber christen sind“
    man fühlt sich vollkommen inruhe gelassen.. und dann.. geht man online, runde killerspiele spielen.. und sieht einen spieler mit dem namen „bozkurt“ und man denkt sich sofort na toll… nicht mal hier ist man sicher vor den grauen wölfen.
    und muhabet ist einer davon! jeder türke der halbswegs „erfolg“ hat und „gut“ (fashionvictim) aussieht = bozkurt.

  45. @ #42 olifant (13. Nov 2007 21:37)

    Genau. Wir sollen die Multikulti-Imame als das sehen, was sie sind: Rassisten.

  46. # johanwi,

    ja, PI hat meines Erachtens den Nobelpreis verdient,

    und Steffan Herre sollte nach und nach alle wichtigen Deutschen Preise verliehen bekommen.

    Er wäre auch ein würdigerer Karlspreisträger als Angela Merkel, die bisher noch nichts für Deutschland und noch nichts für Europa getan hat – außer mit unseren Steuergeldern die große Frau zu spielen.

    mfg
    olifant

  47. @Eisvogel, @Die Welt, @All

    Der Kerl ist kein Rapper, wirklich nicht.

    Freunde der Rap-Musik finden diesen Kerl und seine Schnulzen-Musik eher „schwul“

  48. @ #42 12. September 1683: Ach der Hayek, war schon one of a kind.

    Lieber die entfesselten Kräfte des freien Kapitals am freien Markt als GutmenschRegulierer.

    Die Solarsubventionen der größte nonsense. Die Biokraftstoffbeimischung auch. Da beschliessen Leute Gesetze die echt keine Ahnung über ökonomische Zusammenhänge haben. Sie glauben sie lösen ein Problem schaffen aber mind. 2 neue.

  49. Ich frage mich, ob Steinmeier sich den Text vorher überhaupt mal durchgelesen hat (so wie Schauspieler das mit einem Drehbuch machen und dann entscheiden, spiele ich die Rolle oder nicht)? Denke eher nein, wenn ja, hat er sich bewußt zum Affen gemacht und ist für uns als Volk völlig untragbar.

  50. ja, PI hat meines Erachtens den Nobelpreis verdient

    Den Arafat-Grass-Al-Gore-Preis? Nicht wirklich. Und für den wirklich wertvollen in Chemie, Physik und Medizin reichts denn doch vermutlich ganz knapp nicht bei PI (sorry)

    und Steffan Herre sollte nach und nach alle wichtigen Deutschen Preise verliehen bekommen.

    Ja.

  51. #43 olifant (13. Nov 2007 21:37)

    Steinmeier ist ganz klar ein Rassist – einer, der das Deutsche Volk und die Europäische Kultur hasst,

    sonst würde er nämlich Gründe sehen, seine Zusammenarbeit mit dem Mord-befürwortenden-Rapper zu überprüfen.

    mfg
    olifant

    VIELLEICHT IST ER SCHON SELBER MUSLIM?!
    Ich bin ziemlich sicher, dass er es aber noch werden könnte – mit der Zeit!

  52. Servus Martin aus Zuerich

    das scheint wohl ein Browser/Verbindungsproblem zu sein. Später waren die Einträge wieder drin.

    Jochen

  53. #69 karim

    VIELLEICHT IST ER SCHON SELBER MUSLIM?!
    Ich bin ziemlich sicher, dass er es aber noch werden könnte – mit der Zeit!

    Ich bin mir sicher, daß schon einige aus unserer „Elite“ ins feindliche Lager gewechselt sind.

  54. Übrigens typisch das Muhabbet bei den Gutis als Integrationsvorbild gilt, der Tp hat nichtmal einen deutschen Pass beantragt.

  55. @64
    Netzzeitung hat auch nur die übliche AP-Meldung insofern ist das nichts besonderes. SPON hat da immerhin einen eigenen Beitrag geschrieben, ohne das Steinmeier am Ende als Zünglein an der Waage gilt.

  56. So wie sich die Sache entwickelt, ist entweder unser Vorzeigetürke oder aber Steinmeier ein „Doppelagent“….oder aber beide und keiner wusste vom anderen…

    Mittlerweile äußerst amüsiert und noch dazu neugierig, wie die PR-Abteilung der Bundesregierung das wieder glattbügeln will….*fg*

  57. #73 ProErwin

    Er hatte eigentlich erwartet, dass er den von alleine zugeschickt bekommt (O-Ton), aber „irgendwann mal“ will er den noch beantragen (auch O-Ton)….gggggg

  58. #47 Palerider (13. Nov 2007 22:00)

    Ja nu die Junge Freiheit kauft aber aber mit hochgeschlagenem Mantelkragen unterm Ladentisch oder legt noch ein Pornoheft darüber, damit man nicht von einem Gutmenschen der das sieht öffentlich und lautstark im Bahnhofkiosk diffamiert wird.

    Wenn die Gutmenschen-Intelligenzija-BILD neuerdings ein paar saubere Meldungen verbreitet, dann ist das entweder pure Verzweiflung wegen der schwindenden „Meinungsführerschaft“ (schönes Wort, gell?). Oder aber die Selbstzensur funktioniert nicht mehr so glatt wie früher. Warum auch immer.

    Wenn ich das nächste Mal die Hamburger Postille kaufe, lege ich zwei Pornohefte drauf, nicht mehr drei wie früher. Das ist der Dank für den Bericht über unseren Ghettorapper aus dem Außenminsterium und seinen gleichgestrickten Freund.

  59. Ehrlich gesagt: Alle Parteien außer der Etablierten sind ein Mittel Druck zu machen!
    Es ist bei der Ignoranz und Dummheit der Masse im Lande ausgeschlossen, dass eine der Miniparteien auch nur 10% erhält. Aber Angst bekommen die Großen schon, wenn sie über 5% haben! Außerdem müsste eine Partei schon eher 30 oder 40% haben, um direkt auf die Politik Einfluss nehmen zu können. Und das ist innerhalb eines halben oder ganzen Jahres ausgeschlossen in diesem Nachtwächterstaat!

    Lächerlich, was Steinmeyer da gebracht hat. Ich schäme mich für einen solchen Minister!!!
    Bevor man mit irgendjemand „zusammenarbeitet“ sollte man als Bundesminister vielleicht alle Zweifel lupenrein ausräumen!!! Es ist ein Genuss, wenn die Dressurelite sich so sehr selbst reinlegt!!!
    Peinlicher, aber weniger ernst waren da noch die Nacktbilder von Trittin! hahaha! Darüber konnte man noch naiv lachen. Auch wenn es eine Speerspitze war, die bedeutete, wohin die Reise geht. Ich kann Müntefehring’s Entscheidung verstehen! Auf so eine sinnlose Zeitverschwendung mit solch unseriösen Amateuren hätte ich auch keine Lust mehr, wenn zu Hause die schwer kranke Frau liegt!
    Alles Gute!!!

  60. UNAUFGEREGT MIT DER SACHE UMGEHEN.

    Aha. Das Volk soll sich also mal nicht so haben. Brauch ja nicht den Islam zu kritisieren, ist eh schon von der EU demnächst als neu einzuführende Staatsreligion beschlossen.
    Und dann ist es bei Todesstrafe verboten die neue Religion des Friedens zu kritisieren.

    Muhabbet hat es lediglich etwas vorneweg genommen, der heißblütige Jungspund. ALSO NICHT AUFREGEN!

  61. Kann sich Deutschland überhaupt so einen grenzenlos naiven Außenminister und Bald-Vizekanzler leisten? Das ist jedenfalls ein Dämpfer für neuen „Hoffnungsträger“ der SPD.

  62. Tja, das ganze ist wohl der Persilschein für den Gutmenschen Steinmeyer, Vizekanzler zu werden!

    GOTT sei dank hat sich sein Vorzeige-Kültürbereicherer so gezeigt, wie wir es von diesem Pack gewohnt sind. Jetzt hat das Gutmenschentum und die Dhimmitude einen winzig kleinen Rückschlag erlitten.

    Aber kein Problem, schön herunterspielen und so tun als ob nie etwas gewesen wäre… Morgen weiss niemand mehr etwas darüber und er wird Vizekanzler und schon ist Eurabien wieder in Ordnung!

  63. Der Steinmeyer kann ja von Glück reden, dass er dieses Lied nicht mit einem blonden und blauäugigen Hans mit kurzen Haaren, der sich im Nachhinein als Neonazi herausstellt, gesungen hat. Dann wäre seine Karriere per SOFORT beendet. Aber so ist das kein Problem, alles in bester Ordnung…!

  64. #83 GIN (13. Nov 2007 22:45)

    Der Steinmeyer kann ja von Glück reden, dass er dieses Lied nicht mit einem blonden und blauäugigen Hans mit kurzen Haaren, der sich im Nachhinein als Neonazi herausstellt, gesungen hat. Dann wäre seine Karriere per SOFORT beendet.

    Unser Außenminister mag keine deutschen Nazis. Er mag seinen türkischen Freund, so wie der SPIEGEL berichtet: “Theo van Gogh hat noch Glück gehabt, dass er so schnell gestorben ist. Ich hätte ihn in den Keller gesperrt und gefoltert.” […] “Auch Ayan Hirsi Ali hat den Tod verdient.”

    (Zitat SPIEGEL)

  65. Ds sich auch die „Welt“ zu keinem eigenständigen Kommentar aufrappeln kann im Gegensatz zum Spiegel, wundert schon ein wenig.

  66. #24 x-raydevice (13. Nov 2007 21:17)
    Europäische Regierungsmitgliefer (F, D) singen mit Faschocrimerap Gruppen und insbesondere mit “Ilsamkillersympathisanten”.
    Blindheit? Dummheit? oder gar Überzeugung?

    Nein. Panik! Die sehen dass was schief läuft in Deutschland und aus lauter Panik und Verzweiflung wird blindwütig agiert. Bis zur Lächerlichkeit. Der Steinmeier hat sich doch zum Affen gemacht. Ohne Konzept und noch weniger Vorstand. Diese krampfige verlogene Wohngemeinschafts-Woche im ZDF ist ein weiteres Puzzelstückchen des verzweifelten Amoklaufs von Medien und Politik.

  67. Die Tagesschau-Antwort von Steinmeier auf die Vorwürfe ist ziemlich vielsagend.

    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video233940_bcId-_ply-internal_res-ms256_vChoice-video233940.html

    1. „…Fenterreden…“ übersetzt „Alles Latrinenparolen“

    2. „Wenn wir uns mit ernsthaft Integration beschäftigen, dann müssen wir uns mit den Menschen beschäftigen, die das zu einem Thema machen und die haben natürlich ihre ganz persönlichen Biographien“ – übersetzt „Wir müssen halt mit allen reden, die sich überhaupt dazu herablassen. Das können natürlich auch Extremisten sein, aber – hey – wir haben haben leider nix besseres im Angebot, also Scheiß drauf, Peanuts“

    Das Verständnis, dass Steinmeier in seiner Aussage 2 für den Extremismus der Migranten äußert, impliziert natürlich, dass er durchaus im Bilde ist über seinen Partner, und das er wohl doch davon ausgeht, dass an den Vorwürfen was dran ist, denn man fühlt sich ja nicht genötigt, Verständnis für etwas zu äußern, was man ohnehin nicht glaubt. Da ist irgendwie ein kleiner Widerspruch zu Punkt 1 versteckt, wo er ja erstmal deutlich macht, dass er das ganze für ein Gerücht hält und nicht weiter ernst nimmt.

    Und jetzt kommts dicke:

    3. „Im Gegenteil ich hätte mir gewünscht, auch von der ARD gewünscht, HERR SONNE, dass man sich konkret mit dem beschäftigt hätte, was Herr Muhabat in den letzten 2 Jahren gemacht hat…“ – übersetzt „Ich hätte mir einen besser erzogenen Hofberichterstatter gewünscht, der schön brav die Geschichte erzählt, die wir uns gedacht haben, und nicht zuviel mitdenkt. Außerdem habe ich mir Ihren Namen gemerkt, Herr Sonne, und sie können sich jetzt ihre Karriere dahin schieben, wo die Sonne niemals scheint.“

    4. Und nochmal: „Etwas mehr Zurückhaltung, etwas mehr Sorgfalt bei der Recherche hätte ich mir gewünscht !“ – übersetzt „Was erlaubst du dir, einfach den Maulkorb zu ignorieren, der bei solchen Themen Usus ist ? Guten Journalismus zeichnet schon seit der DDR aus, das er linientreu ist. Du vorlauter kleiner Provinz-Journalist berichtest ab jetzt nur noch vom Feuerwehrfest in Kattenvenne für diese Dreistigkeit.“

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Ein Tonfall, als wäre er der Papst persönlich, der dem Pöbel gönnerhaft eine Audienz gewährt und erstmal klarstellt, welche Fragen erwünscht sind und welche zu unterbleiben haben. Aalglatt, kaltschnäuzig, herablassend, belehrend, unterschwellig drohend. Absolut widerlich der ganze Auftritt. Außerdem benutzt er 20 mal das Wort „konkret“. Liegt wohl am falschen Umgang. Krassomat, Digger.

  68. #69 karim (13. Nov 2007 22:22)

    VIELLEICHT IST ER SCHON SELBER MUSLIM?!

    Steinmeier ist ein Agent des Islam. In der Fachsprache ein Schläfer.

  69. Deutschland

    Wir haben andere Sitten, ihr habt andere Sitten,
    kommt sehn wir uns in die Augen, sagen die Meinung,
    zeigen das wahre Gesicht,
    ihr fragt euch wieso wir so sind,
    wir fragen, wieso Ihr so seid,
    komm, treffen wir uns endlich und reden völlig normal.

    Komm runter, komm endlich klar,
    versteh mich und nimm mich wahr,
    dein Urteil ist nicht wahr,
    vergiss doch mal das schwarze Haar.

    Deutschland, warum verschließt du dich?
    Deutschland, leg deine Karten auf den Tisch.
    Deutschland, warum verschließt du dich?
    Deutschland, leg deine Karten auf den Tisch.

    Denkst du, ich werde mich ergeben,
    denkst du, ich halt nicht dagegen,
    denkst du, dass ich still und schweigend mich hier einfach auf deinen Boden leg.
    Es geht nicht, wir geben nicht auf.
    Wir streiken, wir gehen den Weg hinauf.
    Ihr haltet uns alle nicht auf.
    Ihr werdet sehn, wir schaffen es auch.

    Komm runter, komm endlich klar
    versteh mich und nimm mich wahr,
    dein Urteil ist nicht wahr,
    vergiss doch mal das schwarze Haar.

    Deutschland, warum verschließt du dich?
    Deutschland, leg deine Karten auf den Tisch.
    Deutschland, warum verschließt du dich?
    Deutschland, leg deine Karten auf den Tisch.

    Wir sind hier nicht Heim und dort nicht Zuhaus,
    es ist mir ein Rätsel, dabei leb ich beides, bin stolz auf beides, komm versteh es,
    wie lang ist es her, was macht es so schwer,
    stetig hat sich ein Hass vermehrt,
    ein Labyrinth aus richtig und verkehrt,
    zu viele Völker, was haben wir bemerkt.
    Nur Traditionen, die sich beißen,
    Situationen, die nicht beweisen,
    nur weil wir ständig leise sind,
    heißt nicht, wir sind stumm und taub und blind.

    Komm runter, komm endlich klar,
    versteh mich und nimm mich wahr,
    dein Urteil ist nicht wahr,
    vergiss doch mal das schwarze Haar.

    Deutschland, warum verschließt du dich?
    Deutschland, leg deine Karten auf den Tisch.
    Deutschland, warum verschließt du dich?
    Deutschland, leg deine Karten auf den Tisch.

    Manchmal frag ich mich wieso, manchmal weiß ich nicht wieso,
    manchmal hab ich Gedanken, Hoffnungen die alle schwanken,
    wir bleiben jetzt und hier stehen, wir haben soviel gesehen,
    40 Jahre sind vorbei, es ist so viel geschehen.
    Ich zeig dir keine Gefühle,
    du zeigst uns keine Gefühle,
    wir stehen zwischen den Stühlen,
    wie kann dich das nicht berühren?

    Komm runter, komm endlich klar
    versteh mich und nimm mich wahr,
    dein Urteil ist nicht wahr,
    vergiss doch mal das schwarze Haar.

    Deutschland, warum verschließt du dich?
    Deutschland, leg deine Karten auf den Tisch.
    Deutschland, warum verschließt du dich?
    Deutschland, leg deine Karten auf den Tisch.

    Was geht in dir vor, was mach dich so zornig?
    Schrei mich nicht an, bleib doch vernünftig,
    ich versteh dich auch so klar und deutlich,
    es reicht wenn du mit mir deutsch sprichst.

    Zugegeben: Das Trio Steinmeier, Kouchner und Muhabbet trifft nicht gerade meinen Musikgeschmack, aber die nicht ganz alltägliche Idee, bei einem deutsch-türkischen Label einen Song aufzunehmen, um auf das Thema Integration hinzuweisen, hat was. Zwar wird die islamkritische Pauschalisierungsfraktion wieder laut aufheulen und zum x-ten Mal den unmittelbar bevorstehenden Untergang des christlichen Abendlandes prophezeien, aber wenn diese Aktion dazu beiträgt, etwas Bewegung in die ganze Sache zu bringen, dann haben die Außenminister Deutschlands und Frankreichs auf jeden Fall eine gute Tat vollbracht.

    Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  70. “Etwas mehr Zurückhaltung, etwas mehr Sorgfalt bei der Recherche hätte ich mir gewünscht !”

    Eben dank der grossen Sorgfalt in der Recherche hat ja zur richtigen Wahrheit geführt!

    Vielen Dank dem Journalisten. Er sollte für seine grossen Verdienste das Bundesverdienstkreuz erhalten!!!

  71. #91 Widerstand

    Ist das jetzt eure neue Internationale Integrations-Multi-Kulti-Islam-Geile Internationale oder was???

    Für mich klingt dieser Text nach:

    Deutsche, geht in die Knie, wir werden Euch wegfegen und ihr habt euch uns anzupassen! Ansonsten gibts auf die Fresse!

  72. Widerstand, Leute wie Du sind Volksverhetzer, hast Du das noch nicht begriffen??? Wegen dir und deinen Genossen sind wir sauer, verstanden?!? IHR habt versagt, wir müssen jetzt aufräumen!!!

  73. Er sprach sich dafür aus, “unaufgeregt” mit der Sache umzugehen.

    Von einem Amerikaner (oder Israeli?) stammt der sinngemäße Spruch:

    Man muss sich bei einer schwierigen Entscheidung immer fragen, was Europa tun würde – und dann das Gegenteil davon tun.

    Da ist was dran und man kann es vielleicht auch auf Steinmeier&The Berlin Gangstas anwenden:

    Der strebt nach Unaufgeregtheit?

    Fein. Lasst uns aufgeregt sein und wer’s kann am besten auch hysterisch 😉

  74. Ich persönlich bin auch kein Fan von Muhabbet, aber ich begrüsse die Aktion von Herrn Steinmeier, ein weiterer Schritt zur Kommunikation und Integration.

    Man stelle sich mal vor, der Steinmeyer hätte einen Song mit einem jungen Mann gemacht der sich im Nachhinein als Neonazi erwiesen hätte. Nun würde hier jemand solch einen Scheiss schreiben wie; na ja, ich bin ja auch nicht ein Fan des Neonazis, aber finde das ganze doch supertoll…

    Wie würden wohl die Genossinnen und Genossen und die Gutmenschen rund um „Widerstand“ reagieren?

  75. … Ein weiterer Schritt zur Kommunikation und Integration der Neonazis…!

    Hey Widerstand, heute schon jemanden abgestochen???

  76. #93 Widerstand
    Soll das eine ironischen Provokation sein?
    Oder ist dein Intellekt tatsächlich verkümmert?

  77. #100 Steppenwolf

    Ich tippe eher auf Fake…! So verkümmert kann ja wohl kein Intellekt sein, es sei denn ein solcher sei noch gar nie vorhanden gewesen 😉

  78. @93 widerstand
    „Auch wenn es die Volksverhetzer anders sehen“.

    So wie es derzeit aussieht, ist vor allem dieser Muhabat ein Volksverhetzer, der Sympathie für ein Hassverbrechen geäußert hat und ein weiteres propagiert. Unser Außenminister nimmt ihn ganz „unaufgeregt“ in Schutz, präsentiert ihn als Musterbeispiel der Integration und läßt sich dazu herab, zusammen mit solchen Gestalten ein Lied zu singen, in dem er vor allem das Land kritisiert, das er als Außenminister vertritt. Würdelos, geschmacklos. Wenn das gelungene Integration ist, na dann gute Nacht.

    Ob es so eine gute Idee ist, einen Extremisten durch eine solche Publicity zu adeln und ihn dann auch noch in Schutz zu nehmen, ich weiß ja nicht… Der Schuss könnte ziemlich nach hinten losgehen. Müsste ihm eigentlich eine Vorladung bei Kerner einbringen.

  79. Dressurelite in Erklärungsnot – das Leben kann so süß sein.

    ——————————————

    Sangeskreis islamophiler Außenminister

  80. #103 phpeter

    Und was noch viel beängstigender ist; der wird wohl noch Vize-Kanzler werden!!!

    Wie würde Angela wohl reagieren, wenn ihr ein Vize zur Seite gestellt würde – der mit einem Neonazi, welcher einen Mord an einem Juden gutgeheissen hätte – ein Liedchen gemacht hätte???

    Vielleicht weiss ja Fake Widerstand eine gute Antwort?!?

  81. Sie LANGWEILEN uns in die Unterwerfung.

    Unaufgeregt-blabla, seriös-blabla, vernünftig-blabla, dialogorientiert-blabla, Zurückhaltung-blabla, Sorgfalt-blabla, bloß-nicht-blamieren-blabla….

    und sie treffen damit den Nerv unserer guten Erziehung und die ständige Furcht, sich lächerlich zu machen!

    Aus einem Gedicht von Bettina Wegener:

    ….Lächerlich will ich mich machen
    Dass die Leute endlich merken:

    Nur wer weint, kann wirklich lachen
    Nur wer schwach ist, hat auch Stärke
    Nur wer seine Trauer zeigt
    Wut und Angst und Freude auch
    Wer sein Fühlen nicht verschweigt
    Kriegt dafür auch was er braucht.

    Wir sind nicht dazu geboren
    Um uns ewig zu verstellen
    Wirklich sind wir nur verloren
    Wenn wir mit den Hunden bellen…

    Unaufgeregt? Das würde Ihnen so passen, Herr Steineule.

  82. #98 Schweinsohr

    100 Punkte!

    #102 Schweinsohr

    trollalarm!

    Wie ich lese habt Ihr wahre Intelektuelle unter euch, die es nicht fertig bringen in ganzen Sätzen über mehrere Zeilen zu schreiben.

    Wahre JA-Sager und Brandstifter !

  83. Er sprach sich dafür aus, “unaufgeregt” mit der Sache umzugehen.

    Übersetzung:
    =Was regt ihr euch denn auf, das ist doch völlig normal.

    Erst dachte ich, Steini ist ein Idiot.
    Jetzt werde auch ich den Verdacht nicht los, er ist längst ein Muslim.

  84. #89 phpeter (13. Nov 2007 22:59)

    Danke. Das wird archiviert.

    Das sagte der deutsche Aussenminister und wahrscheinlich zukünftige Vizekanzer der Bananenrepublik Deutschland.

    So etwas macht in Deutschland Karriere bis zum Aussenminister und das Schlimmste, so etwas bezeichnet sich als ELITE. Der Mann leidet unter gnadenloser Selbstüberschätzung.

    Herr Steinmeier, Sie sind untragbar für Deutschland. Treten Sie zurück.

    Wahrscheinlich ist das der Grund, warum Frau Merkel alleine Aussenpolitik machen muss.
    Diese Niete kann man einfach nichts machen lassen.

    Steinmeier ist nur noch eine peinliche Lachnummer.

  85. #41
    Ein wunderbarer Vorschlag: auf einen Schlag würden viele Nöte dieses leidgeprüften Landes gelöst werden.

    Endlich könnte ohne feige Rücksicht auf fettgefressene Transferplauzen – ob eingewandert oder nicht – regiert werden.

    Die amerikanische Unabhängigkeitsbewegung hatte doch seinerzeit diesen überzeugenden Spruch: „no taxation without representation“. Heute müßte man diese einprägsamen Worte nur unkehren und schon ergäbe sich eine äußerst vernünftige politische Maxime, nämlich: „no representation without taxation.“

  86. Jemand, der bis vor kurzem den übelsten Massenmörder unserer Zeit glorifizierte und abfeierte, ist heute ein gern gesehener Gast im deutschen Fernsehen.
    Einfach unerträglich und mindestens ein genauso großer Skandal wie der um Muhabbet.

    Dafür ist keine zeit, wir müssen die Nazis finden, die einzig wahre Bedrohung kommt doch von Rechts 😉

  87. Widerstand

    Zugegeben: Das Trio Steinmeier, Kouchner und Muhabbet trifft nicht gerade meinen Musikgeschmack, aber die nicht ganz alltägliche Idee, bei einem deutsch-türkischen Label einen Song aufzunehmen, um auf das Thema Integration hinzuweisen, hat was. Zwar wird die islamkritische Pauschalisierungsfraktion wieder laut aufheulen und zum x-ten Mal den unmittelbar bevorstehenden Untergang des christlichen Abendlandes prophezeien, aber wenn diese Aktion dazu beiträgt, etwas Bewegung in die ganze Sache zu bringen, dann haben die Außenminister Deutschlands und Frankreichs auf jeden Fall eine gute Tat vollbracht.

    Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

    Fragen Sie doch mal die Bevölkerung, was sie mehrheitlich von dieser Integration der Moslems hält? 65 % der Deutschen wollen keine Moslems im Land. Und da können Sie reden, was Sie wollen. Das ist nun einmal Fakt.

    Wir brauchen keine neue Herrenrasse, die Andersgläubige diskriminiert und jetzt sogar Frau Schapiras Worte anzweifelt, wie diese dösige Steinmeier.

  88. @Widerstand
    Sie brauchen es hier erst gar nicht zu versuchen. Neulich war hier einer vom „nationalen Widerstand“. Den wollte – bis auf wenige -auch keiner. So das er ebenfalls beleidigt mit dem von Ihnen präsentierten Niemöller-Zitat kam.
    Ob die Masche aus der braunen, roten oder – demnächst noch – islamischen Ecke kommt: sie zieht bei uns nicht.
    Sie verschwenden hier Ihre Zeit.

  89. #107 Widerstand (13. Nov 2007 23:35) #98

    Wie ich lese habt Ihr wahre Intelektuelle unter euch, die es nicht fertig bringen in ganzen Sätzen über mehrere Zeilen zu schreiben.

    Widerstand, du bist wahrlich ein Intelektueller. Wir sind Intellektuelle. Schon mal was von Kommaregeln und Rechtschreibung gehört? Na, was soll´s. Der Schack kann´s ja aach net.

  90. #106 Eisvogel (13. Nov 2007 23:32)

    Unsympatischer Typ, absolut negative Ausstrahlung. Typisch „deutsche“ Erscheinung, heruntergezogene Mundwinkel, schlechte Diktion, Drohgebärden, „lackierter Deutscher“ verkniffenes Gesicht, kein Augenkontakt, da nur Schweinsritzen. Image für Deutschland: miserabel. Und jetzt noch DAS.

    Mein Gott, kein Wunder, dass Friedrich Merz mit der Regierung nichts zu tun haben wollte.

  91. Die Fernsehjournalistin Esther Schapira bleibt bei ihrer Darstellung, der Rapper Muhabbet habe ihr gegenüber bei der Verleihung des „Prix Europa“ vor drei Wochen den Mord am niederländischen Filmemacher Theo Van Gogh gebilligt. „Ich sage das auch unter Eid aus, wenn es gewünscht ist“, sagte sie zu FAZ.NET. „Es gibt überhaupt keinen Zweifel daran, dass es so passiert ist.“

    Die Redakteurin des hessischen Rundfunks weist zugleich den Vorwurf sorgloser Recherche zurück, den Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) gegen die ARD erhoben hat: Nach einem „Tagesthemen“-Bericht über die Aussagen Esther Schapiras hatte Steinmeier im ARD-„Morgenmagazin“ um „etwas mehr Zurückhaltung und etwas mehr Sorgfalt bei der Recherche“ gebeten.

    Am Montag hatte Steinmeier zusammen mit seinem französischen Kollegen Kouchner am Rande des deutsch-französischen Ministerrats gemeinsam mit Muhabbet öffentlichkeitswirksam ein Lied zum Thema Integration in Berlin gesungen und aufgenommen. Später waren dann die Vorwürfe gegen Rapper Muhabbet laut geworden

  92. Das Bollwerk der „Aufklärung” fängt an zu bröckeln.

    Der Sturm von außen festigte die Masse, aber der braune Unrat im Inneren zersetzt es nun.

    Möge die Halbwertszeit kurz sein.

  93. Das Bollwerk der „Aufklärung” fängt an zu bröckeln.

    Der Sturm von außen festigte die Masse, aber der braune Unrat im Inneren zersetzt es nun.

    Möge die Halbwertszeit kurz sein.

    Blabla.

    Möge Dein Kater morgen früh gnädig sein.

  94. #107 Widerstand (13. Nov 2007 23:35) #98 Schweinsohr

    „Wie ich lese habt Ihr wahre Intelektuelle unter euch, die es nicht fertig bringen in ganzen Sätzen über mehrere Zeilen zu schreiben.

    Wahre JA-Sager und Brandstifter !“

    Manchmal sagen einzelne Worte mehr als tausend ganze Sätze –
    der eine versteht’s, der andere eben nicht –
    und Brandstifter? Da fallen mir Biedermanns Brandstifter ein

  95. Da entpuppt sich mit den radikalislamischen Sympathiebekundungen von Muhabbat das Integrations-Vorzeigebeispiel unserer Regierung als Rohrkrepierer der schlimmsten Art und Steinmeier stellt sich auch noch voll dahinter.

    Mal abgesehen davon wo bitte bleibt im Rahmen dieses türkisch/deutschen Dialogs der Choral vom tükischen Aussenminister Gül mit einem Vertreter der christlichen Minderheit?

    „Unaufgeregt damit umgehen“.
    Genau darin liegt der Skandal. Dass Steinmeier sich in keiner Weise distanziert sondern sich im Gegenteil noch voll hinter Muhabbat stellt.
    Da fragt man sich für welche Werte die Bundeswehr denn überhaupt noch in Afghanistan kämpfen soll? Der typische Taliban dürfte zu Van Gogh auch kaum anderer Meinung sein.

    Dass es Radikalislamisten dann wahrscheinlich auch nicht sonderlich schwer haben, nach Deutschland einzureisen, sollte bei einem so „unaufgeregten“ Aussenminister auch nicht mehr verwundern. Schon sein Herr und Meister Fischer hat bei der Visavergabe ja gern nicht nur ein sondern gleich zwei Augen zugedrückt.

  96. Die Redakteurin des hessischen Rundfunks weist zugleich den Vorwurf sorgloser Recherche zurück, den Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) gegen die ARD erhoben hat: Nach einem „Tagesthemen“-Bericht über die Aussagen Esther Schapiras hatte Steinmeier im ARD-„Morgenmagazin“ um „etwas mehr Zurückhaltung und etwas mehr Sorgfalt bei der Recherche“ gebeten.

    Natürlich das dieser S. die Schweinemedien an „mehr Zurückhaltung“ (spriche totschweigen)
    erinnert, haben sich doch die Medien selbst einen Maulkorb umgelegt bei der Konferenz in Moskau.

    Im Jahre 2005 veranstaltete das Audiovisuelle Observatorium des Europarates ein Symposium in Moskau, um alle Tricks von den Russen zu lernen, die in diesem Bereich sehr große Erfahrung haben. Euromed & The Media (pdf)

    http://www.obs.coe.int

    Und Benito Ferrero_Waldner, Aussenbeauftragte der EU:

    http://ec.europa.eu/external_relations/euromed/media/index.htm

  97. Wie wohl das Echo in den Niederlanden sein wird, sowohl in der Politik als auch in der Presse, dass ein deutscher Außenminister öffentlich im Duett rappt mit einem Türken, der den grausamen Tod van Goghs gutheißt und zudem Ayan Hirsi Ali verbal bedroht?

    Eigentlich müsste sich aufgrund dieser Erkenntnisse der niederländische Geheimdienst mit diesem radikalen Früchtchen befassen, also ich meine mit diesem Freund des deutschen Außenministers Steinmeier.

  98. Genau darin liegt der Skandal. Dass Steinmeier sich in keiner Weise distanziert sondern sich im Gegenteil noch voll hinter Muhabbat stellt .

    Klar stellt er sich HINTER den Türken-Deutschen, weil er denkt, dann kriegt er den Dreck, den man zu Recht auf den Mohammedaner wirft, nicht ab. Er geht sozusagen hinter ihm in Deckung. 😉

    Nur, es wird ihm nichts nützen, diesem Islamophilen!

  99. #125 lupin
    „Dass es Radikalislamisten dann wahrscheinlich auch nicht sonderlich schwer haben, nach Deutschland einzureisen, sollte bei einem so “unaufgeregten” Aussenminister auch nicht mehr verwundern. Schon sein Herr und Meister Fischer hat bei der Visavergabe ja gern nicht nur ein sondern gleich zwei Augen zugedrückt.“

    Bei Steinmeier kann man IMO 100%-ig davon ausgehen, dass er in puncto Zuwanderung und Visavergabe mindestens so locker ist wie sein Vorgänger. Insbesondere was die Türkei angeht.
    Wenn es um die Aufnahme der Türkei in die EU geht, scheint er es gar nicht erwarten zu können, und zwar nicht nur wegen dem zusätzlichem Wählerimport, sondern um die Verdünnungsstrategie Fischers fortzusetzen.

  100. @ #64 weiterdenker

    was die netzzeitung bringt ist genau das was hier zurecht als presstaqiya kritisiert wird.

    den refrain

    Denkst du ich werde mich ergeben,
    denkst du ich halt nicht dagegen,
    denkst du, dass ich still und schweigend mich hier einfach auf deinen Boden leg.
    Es geht nicht wir geben nicht auf
    Wir streiken wir gehen den weg hinauf
    Ihr haltet uns alle nicht auf
    Ihr werdet sehn wir schaffen es auch

    wertet sie als:

    Das Stück drückt unter anderem aus, dass Migrantenkinder etwas aus sich machen sollen.

    ;

    der textanteil, der den belastetenden sachverhalt beschreibt ist 17 zeilen lang; der deutlich umfangreichere rest dieses elaborüts ist die vielbezeugte schilderung seines untadeligen charakters, die mit der folgenden anrührenden beschreibung dieses früchtchens durch einen journalistischen kollegen endet:

    «Ich kann nicht in ihn reinblicken, würde aber behaupten, dass er nie und nimmer zu solcher Gewalt aufrufen würde», fügte Maier hinzu. Politische Äußerungen seien im allgemeinen auch nicht Muhabbets Thema, er gehe in Schulen und arbeite mit Jugendlichen. «Er hat mit seiner Musik viel erreicht», sagte Maier. Das Außenministerium sei nicht von ungefähr auf ihn gekommen: «Es gibt wenige von seiner Sorte in Deutschland – traurig genug.»

    noch fragen?

  101. #111 Moderater Taliban (13. Nov 2007 23:46)

    Ja, Deutschland „leistet“ sich eine widerliche Lachnummer als Aussenminister und Vizekanzler. Und, sie kleben an ihren Stühlen.

    Und wie gestern die Karrikatur hier zeigte, sie haben kein Rückgrat.

  102. Erci-E – Weil ich ein türke bin

    Yeah Yeah, Erci-e machen Deutsche rap, yes, bitte Vorsicht

    Fast an allem bin ich schuld, man nennt mich liebevoll Kanake
    Dein größtes Problem, dein Pickel an der Backe
    Das ich packe und geh, dauruf kannst du lange warten
    So lange ich dabin kuck ich weiter böse und mach n Hacken
    Auch wenn’s nicht so wär’, du würdest es weiterhin so sehen
    Es war schon immer sehr schwer dein Verhalten zu verstehen
    Ich nimm dir deine Frau weg, danach mach ich dich arbeitslos
    Deutschland tut mir so gut, was machen wir da bloß
    Und überhaupt, deine Frau weggenommen (hehe)
    Soll ich dir was sagen, sie ist von ganz alleine mitgekommen
    Natürlich bin ich schuld an euern Arbeitslosenzahlen
    Ich kriege haufenweise Jobs und alle wollen mir viel bezahlen
    Du bist so Hass erfüllt, deine Blicke machen das deutlich
    Da wird er gleich nervös weil ein Türke besser Deutsch spricht
    Komm heul nicht, bin schon da für Nachhilfe-Unterricht
    Du freust dich, dass der Refrain mich unterbricht, yeah

    Rf.: oh yeah, Weil ich ein Türke bin, bist du gestresst
    Oh yeah, Weil ich ein Türke bin, hab ich Satellitenempfang

    Ich fahr n Benz, aber du weißt ja unsere Autos sind fetter
    Auch wenn’s dich nervt mein Dach bleibt auch auf bei Regenwetter
    Typisch Türken, alles krasse Angeber
    Ich grüß die Türken an der Uni, alles gute Akademiker
    Ja du hast recht man, ich stinke immer noch
    Scheinbar gab’s niemals ne Zeit wo der Knoblauch so schlecht roch
    Entschuldigung, doch finanziell da knock ich dich aus
    Der Grund ist eindeutig, ich bin besser im Obstverkauf

    Ich bin so gern hier, bleib hier, schön das du mir Glück wünschst
    Ehm übrigens, meine kleine Schwester trägt auch ein Messer
    Doch ihr Umgang damit ist natürlich n kleines bisschen besser
    Aber das wusstet du ja schon, wir sind ja alle üble Stecher
    Wir trinken Raki aus dem Glas, du dein Bier ausm Becher
    Gibs zu, eigentlich wärst du gern so locker wie wir
    Du suchst n Buuhmann, tust alles damit ich ihn verlier, aha

    Rf.: Oh yeah, Weil ich ein Türke bin, bist du gestresst
    Oh yeah, Weil ich ein Türke bin, geh ich ..

    Hey da leuchtet steht’s mein Dönerstand mitten in der Nacht
    Dönerwunderland wo man wunderbaren Umsatz macht
    Kriegste Stressfalten mach dir keine Sorgen
    Meine Läden expandieren, ich kann dir gern n Job besorgen

    In dieser Rolle als Bösewicht siehst du mich am liebsten
    Wenn du dir das so sehr wünschst, bitteschön, dann kriegst ihn
    Doch eigentlich braucht das keiner, weder du noch ich
    Dein Buuhmann für alle Zeiten gilt sowieso nicht
    Türken und Deutsche ein faszinierendes Liebespaar
    Ich lese Freud und sehe extreme Triebgefahr
    Viel bla bla, meistens überflüssiges Gelaber
    Im Grunde ist ich lebe hier und komme von da da
    Ich bleib hier und du hast das schon lange befürchtet
    Wo wart ihr als sie Erci-E zum Kanzler kürten

    Rf.: Oh yeah, Weil ich ein Türke bin, bist du gestresst
    Oh yeah, Weil ich ein Türke bin, Seh ich so gut aus

  103. Unter den Freunden Muhabbets, die auf seiner Internetseite verlinkt sind, findet sich dieser hier:

    http://a552.ac-images.myspacecdn.com/images01/25/m_dd2e819dbf7fd28ee280795681487047.jpg

    Deutlich zu sehen: Das Zeichen der Grauen Wölfe mit den Fingern beider Hände

    derzeit noch aufzurufen auf der Seite
    http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=275039752

    Schon erstaunlich, was es so alles gibt im Freundeskreis von Sangesbrüdern unseres neuen Vizekanzlers

  104. So, habe jetzt die halbe Nacht ARD und ZDF geschaut.

    Irgendwie keine Meldung über unseren tollen Herrn Außenminister.

    Zumindest nicht bezüglich seiner tollen Tonaufnahmen und seines neuen Kumpels (oder habe ich was verpasst?).

    Aber dafür auf beiden ein Bericht über die gute alte Pippi. Das waren noch noch Zeiten.

    Schade nur, dass auch sie bald der Vergangenheit angehört.

    Pippi ist mit Sicherheit nicht schariakonform und wird demnächst vorbeugend aus dem Programm genommen um eventuellen Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen.

    Ach ja, eines noch zu Widerstand, der ist dringend notwendig.Vor allem gegenüber solchen Leuten die alles relativieren und/oder unter den Teppich kehren.

    Wir arbeiten dran!

    Gruss Wolfrabe

  105. Nachdem der Beschuldigte den Vorfall am Montagabend in den Tagesthemen geleugnet und sämtliche Vorwürfe abgestritten hatte, war er gestern für die Presse nicht mehr zu erreichen. „Er hat alles gesagt”, erklärte sein Produzent Ünal Yüksel gegenüber der WAZ. Esther Schapira habe sich das Ganze „wahrscheinlich ausgedacht”, konterte Yüksel. „Muhabbet kann man so etwas nicht unterstellen, der ist ein Vorbildtyp.”

    ——————————————

    Ja, langsam wird es lustig – Herr Yüksel kann sich darauf verlassen, nach dieser Frechheit werden sehr viele Leute jeden Stein in Muhabbets Umgebung umdrehen.

  106. Bei Steinmeier kann man IMO 100%-ig davon ausgehen, dass er in puncto Zuwanderung und Visavergabe mindestens so locker ist wie sein Vorgänger. Insbesondere was die Türkei angeht.

    Das glaube ich auch. Und ehrlichgesagt stören mich die ukrainischen Nutten und Zuhälter auch deutlich weniger als die Muhabbets.

  107. „Er hat alles gesagt”, erklärte sein Produzent Ünal Yüksel gegenüber der WAZ. Esther Schapira habe sich das Ganze „wahrscheinlich ausgedacht”, konterte Yüksel. „Muhabbet kann man so etwas nicht unterstellen, der ist ein Vorbildtyp.”

    Ja, natürlich. Der Mohammedaner sagt die Wahrheit und Ester Schapira lügt.

    Und wenn man dann noch einen Steinbeisser als Freund hat, kann einem nix mehr passieren.

    Miese Gesellen! Immer mit Dreck auf andere werfen, Pfui Teufel!

  108. Der vielseitige auch rappende Aussenminister
    bereitet auch EURABIA zügig vor. Ganz nach den Forderungen der EU:

    Steinmeier präsentiert EU-Nahost-Plan
    Von WZ Online / APA

    Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat am Mittwoch der palästinensischen Regierung in Ramallah einen von ihm initiierten Nahost-Aktionsplan der Europäischen Union präsentiert, der der Krisenregion etwas Stabilität bringen soll.
    Die EU will demnach Kleinbetriebe und mittelständische Unternehmen sowie Bildungseinrichtungen, die Polizei und andere Institutionen im Westjordanland fördern.
    Steinmeier traf mit Ministerpräsident Salam Fayyad zusammen und sollte anschließend vom palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas empfangen werden. Fayyad steht einem Notstandskabinett vor, das Abbas eingesetzt hatte, nachdem die radikale Hamas den Gaza-Streifen vollständig unter ihre Kontrolle gebracht hatte.

    Steinmeier wollte seinen Plan auch dem israelischen Ministerpräsidenten Ehud Olmert vorstellen. Freitag und Samstag nimmt der deutsche Außenminister an einer internationalen Irak-Konferenz in Istanbul teil, wo auch eine Unterredung mit US-Außenministerin Condoleezza Rice geplant ist. Die Gespräche zwischen Israelis und Palästinensern sind derzeit in einer Sackgasse.

    Der palästinensische Verhandlungsführer Ex-Premier Ahmed Korei hielt am Dienstag an der von den arabischen Staaten unterstützten Forderung fest, dass es einen klaren Zeitrahmen für die Dauer von Friedensverhandlungen geben müsse. Einen solchen Zeitplan lehnt Israel bisher ab.

    http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=4103&Alias=wzo&cob=309929

  109. Kameraden im Gegensatz zu vielen von Euch gehe ich einer Arbeit nach und brauche meinen Schlaf.

    Wünsche allen einen geruhsamen Schlaf.

  110. #142 Widerstand (14. Nov 2007 01:15)

    vielleicht wird Muhabbet (Murat Ersen) der nächste Aussenminister.

    In der Türkei, OK.

    Das Engagement passt doch genau in diesen Rahmen:

    Auszug aus dem bis 2001 geheim gehaltenen Strategiepapier der Muslimbruderschaft (MB) für eine langfristige Islamisierung Europas:
    • Infiltration und allmähliche Übernahme bereits bestehendermuslimischer Verbände und deren Ausrichtung nach den Zielen
    und Plänen der MB
    • Netzwerkbildung und abgestimmte Aktionen zwischen verschiedenen islamistischen Organisationen
    • Vermeidung offener Allianzen mit bekannten Terrorgruppen und einzelnen Islamisten, um in der Öffentlichkeit den Anschein zu
    erwecken, eine moderate Haltung einzunehmen
    • Anwendung von Täuschung und Lüge, um die beabsichtigten langfristigen Ziele zu verschleiern, sofern es sich mit den Gesetzen
    der Scharia vereinbaren lässt
    • Aufbau einer intellektuellen islamistischen Gemeinde mit Thinktanks und Anwaltszirkeln
    • Aufbau eines sozialen Netzwerks mit Schulen, karitativen Einrichtungen und Krankenhäusern, die alle den Idealen der MB
    verpflichtet sind, um auf allen Ebenen für Kontakte Gleichgesinnter zu sorgen
    • Unterstützung von Dschihad-Bewegungen überall in der Welt: mit Gebeten, Propaganda, Personal, Geld, Technik und Logistik
    • Erhebung der Frage der Zukunft der Palästinenser zur Zukunftsfrage für alle Muslime
    • Schüren des Hasses von Muslimen gegenüber Juden und Zurückweisung jedweden Versuches, gemeinsam friedlich mit Juden leben zu können
    • Suche nach Geldquellen, um den Dschihad überall in der Welt finanziell unterstützen zu können.

    http://www.sicherheit-heute.de/gesel…_zu_retten.htm

  111. @ 96 Eisvogel:
    „Man muss sich bei einer schwierigen Entscheidung immer fragen, was Europa tun würde – und dann das Gegenteil davon tun.“

    Das Zitat ist echt klasse. Von wem ist das nochma?

  112. Zu

    #141 Polymod (14. Nov 2007 01:11) Rasmussen siegt hauchdünn in Dänemark

    Danke.

    Polymod, da gibt es einen Moderator bei Wallstreet-Online, der diesen seltenen Namen trägt. Ansonsten tritt der dort auch noch als RV auf, wie jeder weiß.

    Dieser RV hat bei Wallstreet-Online gerade einen Thread zu Dänemark aufgemacht. War es das, was Du uns mitteilen wolltest?

    E.Ekat

  113. Du meinst diesen Schmierlappen von Moderator, der mit seiner linkssozialistischen Agenda und lächerlichen Machtgehabe das Forum totmoderiert, und etliche treue User rausgeekelt hat? Meinst du dieses Musterbeispiel an politischem Tunnelblick, heuchlerischer Einseitigkeit, Ignoranz und Intoleranz, sprich ein 68er Linker?

  114. Unsere Außenminister der letzten Jahre sind wahrhaft beispielhaft.

    Einem Joschka Fischer, der noch mit Ende 20 die Terrorgruppe (niedlich Putztruppe), aber ausgeschrieben: Proletarische Union für Terror und Zerstörung anführte, wird das als Jugendsünde vergeben.
    War auch innerhalb der Rot/Grünen-Regierung der beliebteste Politiker.

    Deutsche Außenminister sind bei der Bevölkerung deshalb so beliebt, weil sie mit Gutmenschengesülze durch die Welt reisen und nicht für Steuererhöhungen und innere Probleme verantwortlich gemacht werden.
    Das ihre Scheckbuchdiplomatie zum großen Teil für das deutsche Desaster mitverantwortlich, ist sehen die Wenigsten.

  115. http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~E7CEB0FD671FF4ABFAB3B2556B72451E1~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Zeugin der Muhabbet-Aussage
    „Warum sollten wir so einen Vorwurf erfinden?“

    Von Tobias Rüther
    Gute PR – das sollte die Aktion ursprünglich mal werden
    13. November 2007
    Die Fernsehjournalistin Esther Schapira bleibt bei ihrer Darstellung, der Rapper Muhabbet habe ihr gegenüber bei der Verleihung des „Prix Europa“ vor drei Wochen den Mord am niederländischen Filmemacher Theo Van Gogh gebilligt. „Ich sage das auch unter Eid aus, wenn es gewünscht ist“, sagte sie zu FAZ.NET. „Es gibt überhaupt keinen Zweifel daran, dass es so passiert ist.“

    Die Redakteurin des hessischen Rundfunks weist zugleich den Vorwurf sorgloser Recherche zurück, den Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) gegen die ARD erhoben hat: Nach einem „Tagesthemen“-Bericht über die Aussagen Esther Schapiras hatte Steinmeier im ARD-„Morgenmagazin“ um „etwas mehr Zurückhaltung und etwas mehr Sorgfalt bei der Recherche“ gebeten.

    Am Montag hatte Steinmeier zusammen mit seinem französischen Kollegen Kouchner am Rande des deutsch-französischen Ministerrats gemeinsam mit Muhabbet öffentlichkeitswirksam ein Lied zum Thema Integration in Berlin gesungen und aufgenommen. Später waren dann die Vorwürfe gegen Rapper Muhabbet laut geworden (siehe dazu auch: Sänger Muhabbet: Kritik wegen Äußerungen zu van Gogh-Mord).

    „Als Zeugin geschildert, was ich selbst gehört habe“

    Der Vorwurf der schlechten Recherche sei „eine Unverschämtheit“, sagte Esther Schapira jetzt zu FAZ.NET. „Wenn hier von mangelnder Recherche die Rede sein kann, dann seitens des Außenministeriums. Herr Steinmeier hätte mich ja anrufen können, bevor er ins Fernsehen geht.“ Sie habe „als Zeugin geschildert, was ich selbst gehört habe, dafür gibt es einen weiteren Zeugen, meinen Kollegen Kamil Taylan. Warum sollten wir so einen ungeheuerlichen Vorwurf erfinden?“

    Zudem bezeichnete sie die Darstellung des Managers von Muhabbet, Schapiras Kollege Taylan habe ihn während des Wortwechsels geschubst, als „absoluten Unsinn“. Es sei vielmehr „eine Atmosphäre engagierter Debatte“ gewesen, „kein dramatischer Schlagabtausch, es war auch kein Streit, niemand ist ausfallend geworden. Das Ganze hat vielleicht fünf bis zehn Minuten gedauert.“

    „Erstmal wie erstarrt“

    In diesen besagten Minuten am Abend des 20. Oktobers, an dem die Zeitgeschichtsredakteurin des Hessischen Rundfunks für ihren Film „Am Tag, als Theo van Gogh starb“ ausgezeichnet worden war und Ausschnitte ihres Filmes und des umstrittenen Films „Submission“ von Theo van Gogh gezeigt wurden, sei Muhabbet auf sie zugekommen und habe gesagt, dass Van Gogh „Glück gehabt habe, dass er so schnell gestorben sei, wenn es nach ihm gegangen wäre, hätte er ihn erstmal in den Keller gesperrt und noch gefoltert.“ Danach seien alle Umstehenden „erstmal wie erstarrt“ gewesen, sagt Frau Schapira. „Sein Manager Jochen Kühling sagte: Das kannst du doch so nicht sagen, er war also selbst ziemlich fassunglos. Ich habe dann gesagt: Das kann ich überhaupt nicht akzeptieren, so eine Aussage ist grotesk.“

    Frau Schapira habe die Situation zunächst nicht „überbewerten“ wollen: „Andererseits habe ich das auch nicht als eine rein private Situation gesehen, weil mir klar war, dass es sich bei Muhabbet um jemanden handelt, der Vorbildfunktion in seiner Szene hat.“ Von sich aus hätte sie die Aussagen Muhabbets nicht in die Öffentlichkeit getragen, „wenn Muhabbet nicht selbst mit dieser PR-Aktion“ – gemeint ist der gemeinsame Auftritt des Rappers mit Steinmeier und dem französischen Außenminister Kouchner am Montag in Berlin – „den Weg in die Öffentlichkeit gesucht hätte.“ Jetzt sei es an Muhabbet, „klarzustellen, ob es ein Affekt war.“ Der Rapper hatte die Vorwürfe gegen ihn in der ARD mit den Worten zurückgewiesen: „Ich finde jeden Mordaufruf katastrophal und würde mich dagegenstellen“.

  116. Widerstand,

    warum stellst Du Dich jenen,

    welche Widerstand gegen die schleichende Islamisierung Europas,

    welche Widerstand gegen politisch gleichgeschaltete Medien und

    welche Widerstand gegen Scharia und Ausländerkriminalität leisten

    in den Weg,

    anstatt gemeinsam mit uns gegen diese verlogene politische Korrektheit zu kämpfen,

    welche letztendlich zum Bürgerkrieg in oder zur freiwilligen Flucht der Deutschen aus Deutschland führen wird?

    Der Tag wird kommen, an dem Du Dir wünschen wirst, Du wärst mit den Kulturbereicherern nicht alleine in Deiner Stadt! Aber es wird keiner mehr da sein, der Dir und Deinen Nachkommen (hast Du welche?) hilft.

    mfg
    olifant

  117. ###146 Widerstand (14. Nov 2007 01:20)

    Kameraden im Gegensatz zu vielen von Euch gehe ich einer Arbeit nach und brauche meinen Schlaf.##

    ###155 Widerstand (14. Nov 2007 02:40)##

    Haste deine Job geschmissen? Und wer schiebt jetzt morgen die Einkaufswagen zusammen?

    Dir auch eine gute Nacht.

  118. #156 olifant

    „(hast Du welche?)“

    Ja.

    Mich persönlich stört das Nazi-Vokabular das hier im Blog benutzt wird (z.B. Gutmenschen).

    Mich stört es dass Menschen mit Tieren gleichgestellt werden (Schmeißfliege, mit oder ohne „m“).

    Mich stört es dass alle Moslems als radikal, gewalttätig und hinterlistig dargestellt werden.

    #157 tape

    Verhöhn keine Arbeiter die für ihr Geld hart schuften müssen.

  119. @#158 Widerstand

    „Mich persönlich stört das Nazi-Vokabular das hier im Blog benutzt wird (z.B. Gutmenschen).“

    Offenbar wissen manche Leute nicht mehr, was ein „Nazi“ wirklich ist…

  120. #158 Widerstand (14. Nov 2007 03:28)

    Das tue ich nicht. Ich nehme dich nur ein wenig auf den Arm, ob deines arroganten Auftritts um 1:20 Uhr:

    #Kameraden im Gegensatz zu vielen von Euch gehe ich einer Arbeit nach und brauche meinen Schlaf.#

  121. ne echte lehrstunde in sachen kaderjournalismus gefällig?

    (sorry für das copy&past; aber klicks haben die hierfür nun wirklich verdient…)

    Verdächtigungen in den „Tagesthemen“

    Muss man Außenminister Steinmeier Naivität im Umgang mit muslimischen Einwanderern unterstellen? Seinem Duettpartner Muhabbet wirft die TV-Journalistin Esther Shapira vor, einen islamistischen Mord gebilligt zu haben

    BERLIN taz „Es gibt so viele negative Klischees über deutsch-türkische Jugendliche. Ich möchte dem etwas Positives entgegensetzen“, sagt der deutsch-türkische Sänger Murat Ersen alias Muhabbet von sich. Das scheint nun missglückt zu sein. Zwar engagiert sich der Musiker als Botschafter für die Unicef, für SOS-Kinderdörfer und gegen Gewalt an Schulen, er trat beim Sommerfest von Bundespräsident Köhler auf und nahm am Montag, zusammen mit dem deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier und dessen französischem Kollegen Bernard Kouchner, einen „Deutschland“-Song auf. Doch in den ARD-„Tagesthemen“ erhob die TV-Journalistin Esther Shapira am Montag einen heftigen Vorwurf gegen ihn: Der Sänger habe ihr gegenüber den Mord an dem holländischen Filmemacher Theo van Gogh gebilligt.

    Anzeige

    Der Verdacht, mit islamischen Fundamentalisten zu sympathisieren, trifft nicht nur den bislang unbescholtenen Sänger. Er trifft auch Außenminister Steinmeier, der damit in den Ruch der Naivität im Umgang mit muslimischen Einwanderern gerät. Steinmeier ging daraufhin am Dienstag in die Offensive und warf der ARD mangelnde Recherche vor.

    Der Anlass für die gegenseitigen Verdächtigungen liegt mehr als drei Wochen zurück. Bei der Verleihung des „Prix Europa“ für europäische Fernsehproduktionen im RBB-Sendesaal in Berlin liefen sich die TV-Journalistin und der deutsch-türkische Musiker das erste Mal über den Weg. Der 23-Jährige hatte gerade seinen Auftritt mit der Bigband des Capital Dance Orchestras hinter sich, als sich die beiden am Festbankett begegneten.

    Esther Shapira hatte in Berlin einen Preis für ihren Dokumentarfilm über den Mord an Theo van Gogh entgegengenommen. Es ergab sich ein Wortwechsel, über dessen genauen Inhalt die Darstellungen auseinandergehen. In den „Tagesthemen“ erklärte Ester Shapira gestern, der Musiker habe ihr gegenüber erklärt, er hätte den Filmemacher lieber „im Keller gefoltert“, bevor er ihn ermordet hätte. Ihr Ko-Autor Kamil Taylan stützt ihre Darstellung: „Ich hielt das zunächst für einen Witz. Hätte ich nicht gerade einen Preis bekommen, dann hätte ich ihm wohl die Visage poliert“, so der 57-jährige Fernsehjournalist.

    „Da ergab ein Wort das andere“, sagt Muhabbets Manager Jochen Kühling, der bei dem Gespräch anwesend war. „Aber das hat er nicht gesagt. Das widerspricht auch allem, wofür er steht.“ Der Musiker selbst weist die Vorwürfe weit von sich. Nun steht Aussage gegen Aussage.

    Bleibt die Frage, ob die Details solcher Tischgespräche in die „Tagesthemen“ gehören. Da es an unabhängigen Zeugen des Streitgesprächs fehlt, bleibt zunächst einmal der fade Nachgeschmack eines reinen Verdachtsjournalismus. Bislang waren die ARD-„Tagesthemen“ nicht dafür bekannt, ungeprüfte Gerüchte in die Welt zu setzen – auch wenn sie aus dem eigenen Haus kommen. Bis vorgestern. DANIEL BAX

  122. p.s.: wers verbrochen hat braucht wohl nicht hinzugefügt zu werden …

    aussage gegen aussage, tischgespräche, mangel an unabhängigen zeugen, verdachtsjournalismus ….

    die sind so tolldreist, heuchlerisch, demagogisch und verschlagen; da kann ich tatsächlich nicht annähernd so viel fre*sen wie ich kot*en möchte!

  123. p.p.s.: hätten sie zumindest die cojones, den mit händen zu greifenden antisemitismus beim namen zu nennen …
    wie nannte sie broder nochmal: kinderstürmer?

  124. Auf Muhabbet’s Wikipedia-Seite entschliesst man sich von Moderatorenseite, diese Vorwürfe erstmal für drei Tage totzuschweigen:

    Dies war die letzte Version, die darüber berichtete:

    http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Muhabbet&diff=38951729&oldid=38951686

    Fruchtlose Diskussionen mit einem Gutmenschen-Betonkopf (Oliver S.Y.), der jegliche Erwähnung am liebsten unterbinden will:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Muhabbet#Schwere_Vorw.C3.BCrfe_gegen_Muhabbet

    Nun ist die Seite erstmal gesperrt für drei Tage:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Vandalismusmeldung#Muhabbet

  125. die PI blamiert sich mit der völlig deplazierten Bemerkung, Esther Shapira wäre „jüdische Filmemacherin“. Soll das den Vorwurf gegen Muhabbet verstärken, oder abschwächen? Es wird ihn natürlich abschwächen: Nach dem Motto – na ja, jüdische Filmemacherin ist ja befangen, muss ja befangen sein, ist ja die Gegenseite. Auch deshalb habe ich meine Probleme mit der PI und vielen der Leserbriefe!

  126. #165 Knochendoktor

    die PI blamiert sich mit der völlig deplazierten Bemerkung, Esther Shapira wäre “jüdische Filmemacherin”.
    Warum soll man auch hier die Herkunft und den kulturellen Hintergrund eines Menschen verschweigen? Ich hätte nicht dagegen, als jüdischer Filmemacher oder jüdischer Nobelpreisträger bezeichnet zu werden. -))

    Im Gegenteil. Das Verschweigen des kulturellen Hintergrundes ist, wie hier des öfteren dokumentiert, in den Mainstreammedien schlechte Praxis, wenn sie die Mohammedanerkriminalität verharmlosen.

  127. So eine Vorschaufunktion wäre wirklich nicht das Schlechteste!

    #165 Knochendoktor

    die PI blamiert sich mit der völlig deplazierten Bemerkung, Esther Shapira wäre “jüdische Filmemacherin”.

    Warum soll man auch hier die Herkunft und den kulturellen Hintergrund eines Menschen verschweigen? Ich hätte nicht dagegen, als jüdischer Filmemacher oder jüdischer Nobelpreisträger bezeichnet zu werden. -))

    Im Gegenteil. Das Verschweigen des kulturellen Hintergrundes ist, wie hier des öfteren dokumentiert, in den Mainstreammedien schlechte Praxis, wenn sie die Mohammedanerkriminalität verharmlosen.

  128. DER Kracher schlechthin.
    Es ist immer wieder erleuchend, wie ignorant unsere Politiker durch ihr Programm laufen.
    Demnächst bekommt Bushido vielleicht noch das Bundesverdienstkreuz, für pädagogisch wertvolle Charakterfestigung von Jugendlichen mit Migrantenhintergrund, von Horst Köhler verliehenEs ist unglaublich, welchen Nonsense man in Europa inzwischen ertragen muss.

  129. Das Thema ist für den zukünftigen Vizekanzler, wenn er es denn (jemals) wird, noch nicht ausgestanden.

    Peinliche Sache !!

    Zum Schreien komisch, wenn es nicht so traurig wäre…

  130. WIDERSTANDSDEPP

    @ 95 Widerstand

    Genau:
    – Fakten sind Volksverhetzung.
    – Berichte über den täglichen Messerstecher-Terror im Land sind Volksverhetzung.

    Du Depp

  131. ES GEHT UM SPD-WÄHLER

    Leute, was regt Ihr Euch auf? Ihr müßt das politisch sehen und Verständnis haben.

    Es geht um Wahlstimmen. Für die SPD ist auch jeder Moslem-Messerstecher mit deutschem Pass ein potentieller Wähler. Und jeder, der noch keinen deutschen Pass hat und sich jetzt schnell einen holt, ist erst recht einer. Darum ist dieser Brutalo-Rapper erst recht Vorbild. Soll vormachen, wie man sich rechtzeitig vor den nächsten Wahlen noch schnell einen Pass besorgt und dann die Sozn wählt.

    Es ist schon Vorwahlkampf, und es geht um jede Wählerstimme. Und das moslemische Gewaltgesindel ist entscheidendendes SPD-Wählerpotential.

    Darum prostituiert sich Steinmeier.

  132. Übringes,

    ist eigentlich der „Deutsch-Türke“ Murat Kurnaz zur Entschädigung für die von der CIA verhinderte Terroristen-Karriere schon zum Bremer Innensenator ernannt worden?

  133. Ich halte es auch für kritisch, Esther Schapira als Jüdin zu präsentieren. Als erstes ist sie eine Deutsche Journalistin und Filmemacherin. Käme sie aus Paris wäre sie als erstes Französin. Seit ich mich gestern mit ihr beschäftigt habe, sehe ich nur eines wirklich herausstechend. Sie tritt für den christlich-jüdischen Dialog ein, ohne ihren eigenen Glauben zu öffentlich zu machen, ihn aber auch nicht zu verstecken.

    Zum Thema:

    Ich habe gestern mal Mails an die MdB von CDU und FDP meines Wahlkreises zu schicken. Der CDU Abgeordnete wird nichts machen, aber von einem 28 jährigen FDP MdB erwarte ich das er hier zumindest ins Feuer pustet und es nicht ausgehen lässt.

  134. aus der fr:
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/?sid=f717ffab9a47339708f6df4f58ee7136&em_cnt=1242756

    Und was ist bei der Preisverleihung passiert? Jugendlicher Übermut? Verbale Entgleisung? Alles ganz anders gewesen? „Ist nicht leicht gedemütigt zu werden / Sich täglich gegen sie zu wehren / Wo du noch mit Steinen schmeißt / Schießen sie mit Gewehren“, heißt es einfühlend in dem Lied „Wie eine Lawine“. Die politisch gecastete Boygroup bewegt sich in unsicherem Gelände.

    Der Kommentar hat es echt in sich.

  135. #161 aisha
    „Verdächtigungen in den “Tagesthemen”
    Muss man Außenminister Steinmeier Naivität im Umgang mit muslimischen Einwanderern unterstellen?“

    Nein, man muß dem Herrn Steinmeier keine Naivität unterstellen.
    Herr Steinmeier weiß sehr wohl, was er tut: Erstens ist er für grenzenlose Einwanderung um jeden Preis – sonst wäre er ja nicht in diesem Amt -, und zweitens wissen die Politiker einschließlich Steinmeier nicht mehr, wie sie mit Multikulti umgehen sollen, was offen erkennbar jetzt aus dem Ruder gelaufen ist.

    Da stellt man sich dann auf die Zukunft ein und verbündet sich vorsichtshalber mit den Machtverhältnissen der Zukunft.

    Wir haben von unseren Politikern schon lange nichts mehr zu erwarten. Sie haben ihren Amtseid gebrochen, wonach sie zum Wohl des deutschen Volkes arbeiten wollten … denkt bei den nächsten Wahlen daran: Jeder Politiker einer großen Partei wird das genauso tun.

  136. aus dem Kommentar von aisha (#161):

    unabhängigen Zeugen des Streitgesprächs fehlt, bleibt zunächst einmal der fade Nachgeschmack eines reinen Verdachtsjournalismus.

    Warum ist Frau Schapira keine unabhängige Zeugin?

    War sie mit Muhabbet verheiratet und befindet sich in einem wüsten Scheidungskrieg mit ihm?

    Führen die beiden sonst Schlammschlachten gegeneinander. bei denen öfter mal Unterstellungen vorkommen?

    Behauptet sie, er hätte sie persönlich verbal attackiert?

    Nichts dergleichen, aber daran sieht man die Denkweise dieser Leute.

    Sie hat einen Film über Theo van Gogh gemacht (und auch über den Tod von Mohammed al Dura) und schwupps gehört sie zum Lager der „Islamophoben“, die sich bekanntermaßen in einem fiesen Krieg gegen Moslems befinden und dabei lügen, dass sich die Balken biegen – und weg ist das Label „unabhängige Zeugin“.

    Sie schließen von sich auf andere – und gehen davon aus, dass es ganz normal ist, dass man lügt, um seine Weltsicht durchzusetzen.

    Ganz davon abgesehen, dass es noch eine zweiten Zeugen gab – ihren Kollegen – Frau Schapira ist eine unbescholtene Person und daher sehr wohl als unabhängige Zeugin zu betrachten.

    Seht Ihr, wo das hinführt? Auch was uns angeht?

  137. Das läuft so:

    Wenn Du was Negatives über einen Moslem sagst, dann bist Du islamophob.

    Wenn Du islamophob bist, dann bist Du nicht mehr neutral.

    Wenn Du nicht mehr neutral ist, muss man Deiner Aussage keine Bedeutung zumessen, weil es ja normal ist, dass Islamophobe Negatives über Moslems sagen.

    Das ist eines der besten Beispiele für Zirkelschlusslogik.

  138. Es gibt mindestens 2 Zeugen. Esther Shapira und Tamil Kaylan. Auch der gleichfalls anwesende Manager von Muhabbet hat die Aussage indirekt bestätigt. Hier von Verdachtsjournalismus zu sprechen ist unseriös und realitätsverzerrend.

  139. @ #181 Eisvogel

    unabhängigen Zeugen des Streitgesprächs fehlt, bleibt zunächst einmal der fade Nachgeschmack eines reinen Verdachtsjournalismus.

    Das ist Kabarett, kein Journalismus. Die gewählten Wörter sollen den Leser in die gewünschte Richtung lenken und ihn von Mitdenken abhalten: „fade“, „Nachgeschmack“, „Verdachtsjournalismus“. Sie beschreiben genau das, was sie selber tun – andere verdächtigen, nicht unabhängig zu sein, genauso wie sie selber. Ein Zirkelschluss, ganz richtig.

  140. Wie ich sehe, hat unser antikapitalistischer Kamerad Widerstand die Nacht im Forum durchgemacht. Die Luxuslimousinen werden deshalb heute erst etwas später brennen, denn auch ein Antifa benötigt etwas Schlaf. Wir bitten um Verständnis.

    Bei soviel Widerstand leuchtet oftmals das Lämpchen nicht. Das hat auch Justus Wertmüller erkannt. Hier seine Meinung zur radikalen Linken (PI berichtete):

    http://www.freie-radios.net/portal/content.php?id=17116

    (Rechts oben auf ANHOEREN clicken; das ist so genial, ich hab´s schon fünfmal angehört!)

  141. Mail an Steinmeier ist raus.

    Abgesehen davon daß dieser Song
    die Absolute Scheisse ist und
    den Deutschen wohl die türkische
    Einwanderung schmackhaft machen soll
    finde ich es immer wieder
    erheiternd wenn sich vermeintliche „Vorzeigemuslime“ als „Psychos“ outen.

    Der nette Muhabbet, der sich in vielen
    Projekten engagiert, rastet in
    Gegenwart von Juden vollkommen aus und
    gewährt uns erhellende Einblicke in seine
    krude Gedankenwelt.

    Aber wie heisst es so schön:
    „der Islam hat mit dem allen gar nichts zu tun..“

  142. #189 Widerstand

    Das ist so genial, ich hab´s schon fünfmal angehört!
    Hast du nicht um 11:00 Uhr einen Termin bei deinem Therapeuten? Laß ihn nicht warten!

  143. @ Frek
    Danke für den interessanten Link. Justus Wertmüller spricht wirklich Klartext. Super!

    @ Widerstand
    Mit deinem Antiglobalisierungsgeschwätz kommst du hier nicht weiter. Du träumst von abgeschotteten „Volksgemeinschaften“? Die radikalen Rechten auch.

    Das Einzige, was zu Ungerechtigkeiten führt, ist die Tatsache, dass für die Unternehmen die Personalzusatzkosten in Deutschland mittlerweile 78 Prozent(!) des Stundenlohns betragen. Das ist Weltrekord. Der Staatsanteil am BIP erreicht 47 Prozent, wovon der Sozialstaat wiederum 60 Prozent für sich beansprucht. Ein Trauerspiel, welches wir dem Sozialismus zu verdanken haben. Niedrige Arbeitslöhne sind eine direkte Folge des Sozialismus.

  144. Zurück zum Thema:

    Das „Steinmeierlied“ ist ein Skandal. Der Text ist dermaßen einseitig gegen die Deutschen gerichtet, dass mir die Worte fehlen. In einer vernünftigen Gesellschaft würde dieses Lied automatisch zu einem Rücktritt führen.

    Wir sind ein tolerantes und ausländerfreundliches Volk. Leider neigen wir dazu, alles, was man uns nachsagt, auf uns sitzen zu lassen.

  145. #122 Widerstand

    Das Bollwerk der „Aufklärung” fängt an zu bröckeln.

    Der Sturm von außen festigte die Masse, aber der braune Unrat im Inneren zersetzt es nun.

    Möge die Halbwertszeit kurz sein.

    Du hast noch ein „allahu akhbar“ am Schluß vergessen.

  146. #166 orthopaede

    die PI blamiert sich mit der völlig deplazierten Bemerkung, Esther Shapira wäre “jüdische Filmemacherin”. Soll das den Vorwurf gegen Muhabbet verstärken, oder abschwächen? […]

    Jüdische Filmemacherin => die Nazikeule, mit der unliebsame Mitmenschen zum Schweigen gebracht werden sollen, funktioniert nicht.

  147. HANNOVER’SCHE: „Duett mit Mißtönen“

    » …
    Nach der Preisverleihung für ihren Dokumentarfilm über die Ermordung des niederländischen Islamkritikers und Filmemachers Theo van Gogh durch einen Extremisten, sei Muhabbet sehr aufgebracht zu ihr und ihrem Kollegen Kamil Taylan gekommen. „Er sagte, Theo van Gogh habe Glück gehabt, dass er so schnell gestorben sei“, berichtete Schapira. Er hätte ihn zuvor in einen Keller gesperrt und gefoltert, zitiert sie den 23-Jährigen weiter. „Es war nicht eine kurze missverständliche Äußerung, er hat es wiederholt“, betonte Schapira.

    Muhabbet wies die Vorwürfe am Montagabend in den „Tagesthemen“ entschieden zurück: „Ich finde jeglichen Mordaufruf katastrophal und würde mich überall gegenstellen.“ Er finde es abscheulich, Menschen für irgendetwas zu bestrafen. „Das macht der liebe Herr da oben, egal welchen Glaubens“, sagte Muhabbed weiter. Er weise jede Art von Anschuldigung zurück, einen Mordaufruf zu verherrlichen. „Dazu bin ich einfach viel zu sehr sozial engagiert und viel zu gut erzogen worden.“ … «

    http://www.haz.de/newsroom/weltimspiegel/zentral/weltimspiegel/art699,158051

    Der „liebe Herr“ da oben …
    Welch peinliches Gewäsch.

    Sure 8,17: „Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Und nicht du hast jenen Wurf mit dem Speer ausgeführt, sondern Allah hat den Speer geworfen. Er wollte damit die Gläubigen etwas Gutes erleben lassen.“

  148. #182 Eisvogel

    Dass ausgerechnet die taz über vermeintlichen „Verdachtsjournalismus“ die politisch korrekt verstopfte Nase rümpft, hat doch schon wieder Unterhaltungswert. Bigotterie at his best….

    Es ist halt nicht, was nicht sein darf. In dem Fall klingts aber einwenig nörgelig… *fg*

    Andererseits ist es schon bemerkenswert, dass solche, das vorgegebene Glanzbild störende, Infos sich zunehmend auch in den Mainstreammedien wiederfinden.

    Ich glaube, dass auch optimistische und gutgläubige Mitbürger zunehmend anfangen, bei offiziellen Verlautbarungen muslimischer Mitbürger eine gesunde Skepsis walten zu lassen. Die persönlichen Erfahrungen fangen für sie an. sich mit den Erfahrungen anderer zu decken. Eine Manipulation wird so immer schwieriger.

  149. Im folgenden ein paar Worte aus dem Kern, dem Geist des Islams, dem Koran:

    „Und jene, die nicht an Allah und Seinen Gesandten glauben – für die Ungläubigen haben wir ein flammendes Feuer bereitet.“ Sure 48,13

    „Die Werke derjenigen, die ungläubig sind und vom Weg Allahs abhalten, macht Er zunichte.“ Sure 47,1

    „Ihr Gläubigen! Nehmt euch nicht die Juden und die Christen zu Freunden! Sie sind untereinander Freunde, aber nicht mit euch. Wenn einer von euch sich ihnen anschließt, gehört er zu ihnen, und nicht mehr zu der Gemeinschaft der Gläubigen. Allah leitet das Volk der Frevler nicht recht.“ Sure 5, 51

    Es gibt noch viele weitere Suren, mit ähnlich feindlicher Gesinnung mit allem was Nicht-Islamisch ist.

    Wie sollen bei solchen Worten, wie soll solange dieses Buch hier noch verbreitet werden darf, ein friedliches Miteinander mit Muslimen und allen Andersgläubigen sich entwickeln können?

    Kann mir das jemand mal erklären?

    Haben wir nich schon vor 400 Jahren das Mittelalter überwunden und sind zu aufgeklärten Menschen geworden?

    Müssen wir noch einmal 400 Jahre warten?

    Für all diejenigen, die es immer noch nicht begriffen haben, für all die verblindeten, toleranzkranken, feigen, rückgratlosen Mitbürger (Gutmenschen):

    Im Islam an sich, im Koran liegt das Problem!

    Seid nun nicht auch weiterhin so blind, feige, dämlich, dumm – oder was auch immer -, aus diesem Fakt die logischen Schlussfolgerungen zu ziehen und entsprechend zu handeln!

  150. Bei der taz hat’s geklingelt: 😉

    » Die Armut der Vielfalt im Turbofolk

    Die Kanak-Kultur tritt auf der Stelle
    http://www.taz.de/nc/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?ressort=ku&dig=2007%2F11%2F14%2Fa0131&src=GI&cHash=40c9fdd49a

    Auch schwer kritisch: FR

    Jugendlicher Übermut? Verbale Entgleisung? Alles ganz anders gewesen? „Ist nicht leicht gedemütigt zu werden / Sich täglich gegen sie zu wehren / Wo du noch mit Steinen schmeißt / Schießen sie mit Gewehren“, heißt es einfühlend in dem Lied „Wie eine Lawine“. Die politisch gecastete Boygroup bewegt sich in unsicherem Gelände.

    Groovy: Die kurze Rap-Karriere des Außenministers «

    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/?sid=f717ffab9a47339708f6df4f58ee7136&em_cnt=1242756
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/magazin/?sid=9a59582a17e561fecff7af70936bfd85&em_cnt=1242757

    Auszug:

    » … Steinmeier (singt zaghaft): „Deutschlaaand, Deueheutschlahaaand…“

    Default Banner Werbung
    Darnell (verdreht die Augen): „Neinneinnein. More drama, Baby. Was ist denn das für ein Deutscheland? Das ist ja nur ein müde Wind. Deutscheland muss sein wie einer Sturm, wie ein Orkan, wie eine Drama von eine Wind. Nochemal!“

    Steinmeier: „Deuheuetschlaaa…“

    Darnell (gibt Steinmeier einen festen Klaps auf den Hintern): „Das ist keine Deutscheland, Baby. Da muss mehr Gefühl rein, mehr Zorn, mehr Wut, mehr Blitzkrieg. Denk an was, was dich wütend macht.“

    Steinmeier (kleinlaut): „Mir fällt nichts ein.“

    Darnell: „Sing, Baby, sing.“

    Steinmeier: „Deuuuu…“

    Darnell: „Oh, was eine shocking Außenminister. Da war der andere sooo viel besser. Der immer mal dick und dann wieder dünn war. Der hatte Drama, der passte auf den Catwalk…“

    Steinmeier (schon fester): „Deutschlaaand, Deutschland…“

    Darnell: „Ouuuh, das ist nicht sexy. Die ganze SPD ist nicht sexy. Ihr braucht mal einen sexy Generalsekretär. So wie der kleine Dicke von der Saar mit dem sexy Rotweinbäuchlein und den Pausebäckchen…“

    Steinmeier (brüllt mit zornesrotem Kopf): „Doitschlant, Doitschlant…“
    «

  151. @ Veritas (!) erkennt:

    Im Islam an sich, im Koran liegt das Problem!

    Treffer.

    „Der Koran ist die verbale Offenbarung Gottes“
    (Islamische Charta, Art. 3, Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.).

    Sure 9,111: „Allah hat von den Gläubigen ihr Leben erkauft und ihr Vermögen, damit ihnen das Paradies gehört. Sie kämpfen auf dem Weg Allahs und sie töten und werden getötet, entsprechen der Verheißungen in der Thorah, dem Indschil und dem Koran. Und wer hält seine Abmachung mehr als Allah? Also seid voll Freude über euren Kauf, den ihr abgeschlossen habt, und dies, es ist die gewaltige Glückseligkeit.“

    ___

    Zum Thema, F.A.Z.-Leser:

    13.11.2007
    „…„Ich hätte mir gewünscht, dass man sich vielleicht konkret mit dem beschäftigt hätte, was Herr Muhabbet in den letzten zwei Jahren gemacht hat.” Der 23 Jahre alte aus der Türkei stammende Deutsche sei bei vielen „Kooperationsprojekten” mit der Bundesregierung dabei gewesen….“

    Ja, Herr Steinmeier, wäre spannend zu erfahren wofür unsere Zwangsabgaben (Steuergelder) verprasst wurden.
    Ich erwarte Ihre aussagekräftige Stellungnahme.

    « (faz.net)

  152. 195 deutscher2007 (14. Nov 2007 11:11) also wenn ich es mir recht überlege ist
    #188 Frank Dentist
    http://de. youtube. com/watch?v =lq _B97UjV0o
    TOTAL SCHEISSE

    Ja, deutscher2007. Das Video mag scheiße sein, ich habe es mir nicht angeschaut, es wurde aber auch nicht von mir verlinkt, sondern von deinem Kumpel Widerstand. Was willst du also von mir?

  153. Dass deutsche „Politiker“ jeden Sch… mitmachen um sich bei potentillen Wählern anzupi.. , ist bekannt, aber, dass der franz. Aussenminister diesen Unsinn mitgemacht hat, traurig, traurig.
    Zu seinen Gunsten nehme ich ´mal an, aus reiner Höflichkeit.

  154. ..die Leserkommentare in der FAZ online sind sehr symptomatisch. Bisher waren Muselkommentare nicht so deutlich in der FAZ zu lesen gewesen, leider sind sie es nun! Unverschämte Musel-Ausweich-„Argumente“… Unsachlich, mittelalterlich!
    Außerdem hat die FAZ die Thematik von gestern Abend von fast ganz oben auf einen kleinen bilderlosen Artikel heute am unteren Ende verschoben… – ist klar!

  155. #183 Eisvogel (14. Nov 2007 09:18)

    Das läuft so:

    Wenn Du was Negatives über einen Moslem sagst, dann bist Du islamophob.

    Wenn Du islamophob bist, dann bist Du nicht mehr neutral.

    Wenn Du nicht mehr neutral ist, muss man Deiner Aussage keine Bedeutung zumessen, weil es ja normal ist, dass Islamophobe Negatives über Moslems sagen.

    Das ist eines der besten Beispiele für Zirkelschlusslogik.

    So ist es. So wird es behauptet, gegen besseres Wissen und darin liegt die Verwerflichkeit, die Schlechtigkeit.

  156. #187 Widerstand (14. Nov 2007 09:42)

    Eigentlich könnten Sie uns verschonen mit diesem Klamauk. Es interessiert nämlich eher nicht, was die Mohammedaner so von sich geben und das noch als „singen“ bezeichnen.

  157. hmm hab mir ein paar kommentare durchgelesen und meine das einige recht haben mit der integration etc. ich kann auch sagen das ich nicht wirklich verstehe wie ein herr steinmeier jemanden verteidigt der einen mord gutheißt und einen zweiten wünscht…
    ich bin selber ausländer und jedenfalls auf dem papier moslem… und ich kann es nur oft genug sagen wieso soll sich deutschland den ausländern anpassen wenn wir die gäste sind, es braucht keiner einen integrationsminister oder wie sie sich so nennen mögen.. es sollte einfach härtere gesetzte im bereich ausländerpolitik geben in sache visumbeantragung und einreise, was auch willkommen wäre ist das sich richter von diesem „anderem kulturelem umfeld“ distanzieren und ehrenmorde etc. nicht runterspielen damit das der mörder aus der türkei oder sonstwo kommt… kritik ist willkommen

    lg
    curties

  158. Diese Paradoxien sind Schnee für die Näschen der
    Extremisten – Linke – als auch Rechte.

    Es ist wie ein Aufzuchtsubstrat um die generell friedlichen Deutschen in Krieg und Faschismus hinein wachsen zu lassen.

    Das Problem wurde künstlich geschaffen weil es eine Funktion enthält!

    Das Mischen von Kulturen ist wie Chemie – da geht es bei der Mischung um Energie abgebend oder Aufnehmend, um die Menge und der Qualität der Substanzen.

    Das Ergebnis ist dann immer entsprechend!

    blog.freigeldpraktiker.de

  159. #209 curties88 (14. Nov 2007 13:42)

    genau so denken auch meine Moslem Freunde, sind zwar nicht viele, aber reicht. Es ist leider nur unmöglich diese Grundeinstellung auf andere, radikalere (das sind für mich schon Menschen, die immer NUR fordern) zu projizieren…

  160. Die Vorwürfe gegen den jungen Barden sind sehr ernst zu nehmen. Immerhin wurden sie von einem HR – Mitarbeiter erhoben. Der HR ist ein rot – grüner Propagandasender, bei dem üblicherweise jede Kritik an Kültürbereicherern tabu ist.
    Wenn die also so ein Faß aufmachen, dann ist da 100% was dran. Steinmeier sollte den Müntefering machen.

  161. #214 Mahner (14. Nov 2007 15:21)

    Die Vorwürfe gegen den jungen Barden sind sehr ernst zu nehmen.

    Das ist kein Barde. Das ist ein Primitivling und mordbejahender Mohammedaner, mit dem der deutsche Aussenmininster sich gemein macht.

    „Deutscher Aussenminister“ ein Witz, ein trauriger Witz mit einer Witzfigur.

  162. Naja bei dem zweiten Beitrag zu Muhabbit in der FAZ sagt schon kein Musel mehr was.
    Aber interessant sind die Kommentare zum ersten Beitrag definitiv. Herr Uenal:

    „Zu Van Gogh: Er hat diesen Anschlag nicht verdient.“

    Ich gebe schon mal die Vorlage für alle Guties: Herr Uenal war sich der richtigen Wortwahl im Deutschen nicht bewusst, gäll.

  163. Habe hier den Text eines Songs von Muhabbet:Titel Im Westen
    Wo ich herkomm? Ich komm aus der Küche der hölle!
    Den meisten von euch fotzen ist der ort bekannt als Kölle.
    Hier ist nichts wie es ist,alles stink nach Fisch und Gülle
    Two-faces und masken gib’s in hülle und fülle.
    Ich brülle, schöne schale ohne Kern
    Kein stiel kein charakter doch mitlaufen ist modern.
    Du kümmerst dich so gern um dein ansehen und aussehn,
    In dir ist ein Vakuum, doch man sieht dich nur von aussen!
    Hier gibt es hundertausend und noch mehr Opfer,
    Fickfressen, fageds(schwule),Bitches, schwuchteln euer Kopf leer.
    Der punkt ist ihr habt alle große Klappen.
    Doch kommt es drauf an könnt ihr nur in die Hosen Kacken
    Diese stadt ist voller schwuchteln und schlampen,
    oberflächlicher Ottos und richtig linken Ratten.
    Kommst du in diese Stadt findest du menschen dieser Arten
    oder mich! Einen abgefuckten Kannaken.

    [1xRefrain:]

    Im Westen, lacht man so gern in dein Gesicht
    Im Westen, blenden die Medien deine sicht
    Im Westen weisst du nie wer in deinen Rücken sticht
    deck deinen Rücken selbst,weil sonst auch dich jemand erwischt
    Im westen….

    [R.Verse zwei: AMOK]

    Wo ich herkomm? Ich komme aus köln Ehrenfeld
    Der ort an dem man viel von ehre hält
    Wo für’n 5€ Schein deine ehre fällt
    Auch für dich zählt das Geld also spiel keinen Held
    Denn ich weiss der hund der bellt ist der hund der niemals beisst
    Ich bin der der schweigt und dir das messer zeigt
    nachdem ich zugestochen habe, warne dich: geh nich zu weit!
    Kill dich denn für Fotzengelaber hab ich keine Zeit
    In der Hauptstadt der schwulen,dem deutschen Holywood
    Lebt jeder nach dem Trend der medien und Clubs
    Ihr seid meinungslose Zombies und geistig schon kaputt
    und sagt H.A.V. die Warheit haltet ihr nur noch den Mund.
    Man die ganze stadt lebt in’ner brüchigen fassade
    Gedeckt von RTL und VIVA läuft die Parade
    der schwulis an CSD der alkies an Karneval
    und Groupies zu Popkomm; man Fageds überall
    zu jederzeit an jedem ort, es nur noch’ne Qual.
    Diese medienstadt lebt nach’nem Scheiß Ideal
    Das weit entfernt ist, von dem begriff Real
    und wacht ihr aus’m Traum auf ist das Leben zu Brutal.
    Denn jeder will ein Star sein doch landet in Nippes
    Im bunten Hochhaus bei den käuflichen Bitches
    Denn das ist dein Buisness, weil du’ne Bitch bist
    krigtest dick nach dick bis du in Wixse ersticktest

    [1xRefrain:]

    Im Westen, lacht man so gern in dein Gesicht
    Im Westen, blenden die Medien deine sicht
    Im Westen weisst du nie wer in deinen Rücken sticht
    deck deinen Rücken selbst,weil sonst auch dich jemand erwischt
    Im westen….

    [R.Verse drei: AMOK]

    Ich bin aufgewachsen in Nippes Ehrenfeld und Bickendorf
    Tickte Stoff, HAV HKC meine Clique ruff
    Du bist baff denn jetzt kommen die Raps aus’m Westen
    In köln erkennt man falsche Gesichter am besten
    Hier gib’t es Bitches,Snitches(verräter)hinterhältige Spasties
    und uns, absolut gewaltgeile Asis.
    Doch uns geht es dreckig wie dem ersten 1.FC
    Das hindert nichts daran, dass ich zu dieser steh
    Ich liebe mein viertel und scheiss auf die weite Welt
    weil schon der Bruder Brüder fickt für ein bisschen Geld
    Schau in mein Gesicht ,schau in meine Augen
    Ich sag dir die Warheit du kannst hier keinem trauen
    Schau auf mein Gesicht, siehst du all die Narben ?
    Ich sammelte sie auf den Ehrenfelder Straßen
    Die Spuren der Vergangenheit sind vergessen Sache
    denn ich kämpfte mich durch und nahm meine Rache
    Verprügelte Bitches auf der Venloer Straße
    in der dunkeln nacht oder am hellichten Tage
    dealte und smokte vor der Bullenwache
    paranoid durch Weed trug ich immer eine Waffe.
    Doch die wunde meines Herzens ist die nie Heilende Narbe
    zu Oft wurd ich enteucht, weshalb ich nur noch hasse.
    Ich scheiss auf zeugen wenn du mich reizt fick ich dich Flasche
    denn man sagt mir nach ich sei ein kranker Kanakke

    [Überleitung: AMOK]

    Im Westen, Im Westen, Im Westen, Im Westen, Im Westen, Im Westen
    Im Westen, Im Westen, Im Westen, Im Westen

    [OUTRO-REF.: AMOK]

    Im Westen, bängen die Raps am besten
    Im Westen, da fliegen die Fotzen in Fetzen
    Im Westen sterben die versuchen uns zu testen
    HAV kickt reelen shit in wahren wilden Westen
    Im Westen, bängen die Raps am besten
    Im Westen, da fliegen die Fotzen in Fetzen
    Im Westen sterben die versuchen uns zu testen
    HAV die killer cliqu im wahren wilden Westen
    Im Westen, bängen die Raps am besten
    Im Westen, da fliegen die Fotzen in Fetzen
    Im Westen sterben die versuchen uns zu testen
    HAV kickt reelen shit in wahren wilden Westen.

    Das da vom Aussenministerium niemand recherchiert hat ist mir schleierhaft! Eigentlich müsste das Anzeigen gegen Muhabbet nur so hageln!!!

  164. #203 Frek Wentist (14. Nov 2007 12:34)

    195 deutscher2007 (14. Nov 2007 11:11) also wenn ich es mir recht überlege ist
    #188 Frank Dentist
    http://de. youtube. com/watch?v =lq _B97UjV0o
    TOTAL SCHEISSE

    Ja, deutscher2007. Das Video mag scheiße sein, ich habe es mir nicht angeschaut, es wurde aber auch nicht von mir verlinkt, sondern von deinem Kumpel Widerstand. Was willst du also von mir?

    entspann dich… meine aussage bezieht sich auf das video.

    Wenn „Widerstand“, so ein scheiß schreibt, soll er sich den schuh anziehen.
    das erste verlinkte video von Widerstand war wirklich gut. Aber scheinbar war das ein Ausrutscher…

  165. Ich habe gestern noch den absolut bescheuerten Blogeintrag mit dem Titel „Warum?“ auf Muhabbets Myspace Seite gelesen.
    Darin wird auf Deutschland geschimpft, werden atemberaubende unbewiesene Unterstellungen
    gemacht gegen Radiosender, Stefan Raab etc.
    Der absolute Opfermythos Nonsens. „Alles Rassisten ausser ich“, genau in dem Stil.

    Heute ist dieser Beitrag geloescht aus gutem Grund. Weiss jemand wie man da doch noch rankommen koennte? Die Cache Version von Google gibts leider nicht her.

    Mir reicht es schon, dass der deutsche Aussenminister Songs mit jemandem aufnimmt der solchen Schwachsinn schreibt wie in diesem Blogeintrag.

    Das widerspricht naemlich dem soften Integrationsblabla, das er sonst so anscheinend absondert.

  166. @ #172 Widerstand : Nicht die Globalsierung ist das Problem. Sondern der Leistungsdecline, das Anspruchsdenken und die Sozialen-Neid-debatten, die zu Gleichmacherei führen.

    Ohne Globalisierung ginge es dir weit schlechter.
    Es gibt kein Recht auf einen festen Arbeitsplatz für ein ganzes Leben. Manche haben Glück andere nicht, it`s called fate. Veränderungen sind notwendig und gut, nur Ignoranten die nicht begreifen wie Wohlstand entsteht sind gegen einen freien Markt auf globaler Ebene.

    Fürs ökonomische und damit für den allgemeinen Wohlstand des Landes => FDP wählen, nicht die PDS oder SPD die dir etwas versprechen was niemandem zusteht.

    @ #186 Fensterzu : Ganz genau! Deine Kommentar zeigen auf das du dem Denken mächtig bist. Macht immer wieder Freude diese zu lesen.

  167. #220 JFK

    Fürs ökonomische und damit für den allgemeinen Wohlstand des Landes => FDP wählen, nicht die PDS oder SPD die dir etwas versprechen was niemandem zusteht.

    Den „rheinische Junggesellen“, der es auch nicht abwarten kann, daß die Türkei endlich in die EU kommt? Is scho recht.

  168. @ #221 Plondfair : Ich hab ja geschrieben fürs ökonomische, nicht für Zuwanderungsfragen bzw. EU-Fragen.

  169. #223 JFK

    Ich hab ja geschrieben fürs ökonomische, nicht für Zuwanderungsfragen bzw. EU-Fragen.

    „Ein bißchen FDP“ ist wie „ein bißchen schwanger“ – entweder du bist es oder du bist es nicht, dazwischen gibt es nichts.

    Was wäre denn deiner Ansicht nach der Koalitionspartner, der der FDP beim EU-Beitritt der Türkei entgegenhalten sollte? CDU? SPD?? Grüne???

  170. 202 Philipp (14. Nov 2007 12:32)

    “Der Koran ist die verbale Offenbarung Gottes”
    (Islamische Charta, Art. 3, Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.).

    Ja, und die Offenbarung heisst: Europa!

  171. Wenn man die Texte der Mohammedaner liesst, lernt man daraus, dass sie Deutsch ausschliesslich in der Fäkalsprache sprechen und sich ausschliesslich aus ihren Geschlechtsorganen und denen der Mohammedanerinnen definieren. Primitiv wie die Paviane. Und wie wir alle gelernt haben, scheint das dem Herrn Steinbeisser richtig zu gefallen.

    Die Mohammedaner und die Islamophilen haben wohl eine Affinität zur Kloake.

  172. Ohne den Mann jetzt verteidigen zu wollen – wenn die Aussagen der Reporterin stimmen, dann halte ich ihn für einen Gefährder – so ist doch bis heute diese Aussage unbelegt, und er distanziert sich auch deutlich von Mordaufrufen und den beiden Morden.

    Also, habt ihr andere Infos als die aus den zitierten Artikeln (in denen klar von einen VORWURF geredet wird, nicht von einem Nachweis)?

  173. Ach Encore, zieh dir einfach mal ein paar von seinen Rap´s rein… ist das wirklich „der Würde des Amtes…“ angemessen? Dann bedeutet Aggro für dich Integration und du findest es ok wenn Bushido am Brandenburger Tor gegen Gewalt singt?

    Ist dir wirklich noch nicht aufgefallen, wie die Typen auf Gewalt stehen? Gewalt gegen alle, die nicht so sind wie sie? Die nicht so wollen, wie „die“ es gerne hätten? Denk mal darüber nach, lies dir ein paar Texte durch. Was er vermutlich über van Gogh und Hirsi Ali gesagt hat ist doch bei dieser Art „Künstlern“ fast schon stubenrein. Nein, mich wundert da nichts, außer der Mitarbeit des Außenministers…

  174. ‚229 willow,

    encore macht hier gerne den Weichspüler. Dabei spielt es keine Rolle, was ihm/ihr tatsächlich aufgefallen sein sollte.

    Auch dieser behauptete gegenseitige Ausschluß von Nachweis und Vorwurf ist in diesem Sinne durchaus geschickt, aber eben auch bewußt irreführend. Gerade eine nachgewiesene Angelegenheit eignet sich dafür, zum Vorwurf gemacht zu werden. Genau dies ist der Vortrag der Esther Schapira.

    encore versucht lediglich, die Nachgewiesenheit des Vorwurfes in Zweifel zu ziehen.

    Mind-Design.

    Was ja auch schon der rappende Schönmeier im Schilde führte. Im Gehirn der Leute rummatschen.

  175. @ #227 karlmartell

    „dem Denken“

    Oh my goodness!

    In dem Fall ist das völlig korrekt, weil er mich gelobt hat. 🙂
    Danke an JFK dafür – und an dich, karlmartell, von mir ein großes Lob, weil du dir offensichtlich gut genug die Zügel angelegt hast und trotzdem nie ein Blatt vor den Mund nimmst!

  176. @E.Ekat :

    Entschuldige meine hoffnungsvolle Naivität – zumal ich da sogar Wiederholungstäter bin. Aber es bereitet mir schweres Unbehagen, „soetwas“ einfach unwiedersprochen stehenzulassen. Wenn es dem encore nicht auf den rechten Weg des selber Denkens führt, vielleicht bringe ich ja einen anderen Leser zum Nachdenken. Ich versuche aber, es nicht in eine Trollfütterung „entarten“ zu lassen… 😉

  177. #229 encore

    Das Unschuldsprinzip, jeder ist solange unschuldig, bis seine Schuld bewiesen ist.

    … aber das verstehen die Faschos hier nicht.

  178. @Widerstand:

    Das Unschuldsprinzip, jeder ist solange unschuldig, bis seine Schuld bewiesen ist.

    Wo siehst du das Problem? Schonmal davon gehört, daß diese Unschuldsvermutung etwas ist, auf das man vor Gericht Anspruch hat? Aber jeder Mensch darf doch eine Meinung haben, nach der Wahrheit suchen? Oder ist das auch schon „Fascho“ !?

    Wenn einer -wie du- nie gelernt hat zu disskutieren, Argumente auszutauschen, auch mal etwas Neues zu lernen… wenn Jemand mit Macht immer seine Meinung durchsetzen will -wie du- das ist schon eher „Fascho“. Hast wohl keine Argumente mehr? 🙂

  179. #233, willow, Zum letzterem bist Du womöglich schon weiter als ich. Wie Du an folgendem siehst:

    #234 widerstand. Erst wenn jemand vor Gericht stünde welches Schuld oder Unschuld festzustellen hätte, käme der Einwand zum tragen. Soviel ich weiß, ist es nicht strafbar, sich in der angesprochenen Weise zu äußern. Was nicht bedeutet, daß dies nicht dennoch bewertbar wäre.

    Du hast offenbar die Vorstellung, daß jeder Bewertung erst ein Gerichtsurteil vorangehen muß.

    Immerhin bist Du Dir sicher, daß Du es hier mit Faschos zu tun hast. Gibt es dazu gerichtliche Beweise, oder lediglich Deine geschätzte Bewertung?

    E.Ekat

  180. Neinein, hätte ich doch mehr Abgeklärtheit (dann wär mir hoffentlich sowas wie deine Replik eingefallen…) aber manchmal wie war doch dieses Zitat – „Ich liebe den Geruch von verwesendem Trollfleisch am Abend…!“

  181. @willow, Ekat:
    Mir ist schon klar dass es euch nicht passt dass andere Menschen es wagen selbst zu denken, und dies vor allem auch noch äußern. Schande über mich.

    @willow: Der Nachweis interessiert mich immer noch. Selbst im obigen Artikel ist immer noch ein „anscheinend“ enthalten.
    Gib mal einen Link wo der Nachweis steht. Wenn ihr ihn habt würde ich ihn mal schnell an die Polizei schicken! Die interessiert das sicher.

  182. Kann Muhabbet jetzt noch Deutscher werden???

    Einem, der in seinen Liedern Deutschland quasi den Kampf ansagt, der die Ermordung van Goghs befürwortet und der Hirsi Ali tot sehen möche, sollte doch nicht mehr Deutscher werden können????

    Aber leider wird man ihm jetzt schnell die Deutsche Staatsbürgerschaft schenken und sein Rapperfreund Steini wird das schon für ihn machen.

    mfg
    olifant

  183. Widerstand:

    Wir, das heißt die Deutsche und Europäische Zivilisation kämpfen ums überleben,

    ich denke da sollte man nicht jedes Wort politisch korrekt bewerten. Wer dies dennoch erwartet, der soll bitte mal die Nazi-Vergangenheit aufarbeiten, ohne auch nur ein böses Wort über die Nazis zu verlieren. Viel Spaß!

    mfg
    olifant

  184. #144 Widerstand

    Geh doch zu deinen türkischen Nazis und verpiss dich aus diesem Blog oder noch besser: Verpiss dich aus „Deutsch“land und hau ab in die Türkei… Unterwürfiger Lackaffe!!!

  185. Wahrheit ist in diesem Zusammenhang immer eine rein subjektive Angelegenheit.

    Man lernt nie aus.

    Naja, und die Hintergründe von Wichtingens Rückzug sind mehr oder minder klar. Aber das ist sicher auch subjektiv.

  186. BILD interviewt Muhabbet

    http://short4u.de/473b9d7ed10a8

    Sind Sie ein islamischer Extremist?

    Muhabbet: Keinesfalls! Ich habe gesagt, ein fundamentalistischer Moslem kann beim Anblick einer nackten Frau in einer Moschee – wie im Van-Gogh-Film – ausflippen und denken: Wer solche Bilder macht, den foltere ich erst und töte ihn dann.

    BILD: Alles also nur ein Missverständnis?

    Muhabbet: Dass ich ein Islamist sein soll, ist doch ein Witz! Ich sage jungen Mädchen in Schulen: Bildet euch! Ich bin als Künstler und Mensch FÜR Integration und GEGEN Gewalt. Warum wäre sonst der Außenminister mit mir aufgetreten oder die Kanzlerin mit mir zu einer Gala geladen worden? Mir tut das Missverständnis sehr leid. Ich hoffe, dass ich es hiermit ausräumen konnte.

    Da hat er wohl schnell noch Nachhilfe in Takkiya bekommen…
    „für Integration und gegen Gewalt“?
    Die Songtexte sprechen allerdings genau vom Gegenteil, so ein Pech.

Comments are closed.