unwort.JPGDer immer lesenswerte Blog Gegenstimme sucht das Unwort des Jahres 2007. Um Vorschläge wird gebeten. Für den Sieger gibt es sogar einen Sachpreis: Das Buch „Öku Imperialismus – Grüne Politik mit tödlichen Folgen“ von K. Driessen. PI empfiehlt: Mitmachen und Gewinnen!

image_pdfimage_print

 

52 KOMMENTARE

  1. Meine Vorschläge wären:

    Bereicherung
    Islamkonferenz
    Integrationsgipfel
    Dialog
    Klimawandel

    Aber ein anderes Wort wurde in diesem Jahr ganz besonders – sogar von Politikern – gebraucht und würde es m.M. daher „verdienen“, das Unwort des Jahres zu werden, da es mittlerweile leider auch an Bedeutung durch den zu häufigen Gebrauch verloren hat: Nazi

  2. dialog auf augenhöhe

    das hat mit dem islam nichts zu tun

    islamophobie

    wir sehen, die beschäftigung mit dem islam gebiert eine unerschöpfliche zahl von begriffen, bei denen man unwillkürlich brechreiz verspürt.

  3. Emotionalisierung
    (pi: anatolischer Vandalismus) das ist ein Euphemismus, der am eindrucksvollsten die Feigheit des politischen Mainstreams deutlich gemacht hat dieses Jahr, finde ich.

  4. Da fällt mir ein:

    Wie wär´s eigentlich mit einer dauerhaften Siegerehrung der meisterhaftesten pc-Aktionen/Begriffe??
    Ich find die Idee toll 🙂

    Man könnte den Sieger dann mit dem „Goldenen Vogel-Strauß“ auszeichnen oder so ähnlich !?!

  5. Klimaveränderung

    ist bekanntlich böse-böse, das Gegenteil somit gut, aber das wäre: Klimakonstanz.
    Hat die Erdgeschichte sowas schon mal gesehen?

  6. Walker meint:

    Nachhaltigkeit oder nachhaltig…

    Jeder sollte mal nachlesen, was wirklich damit gemeint ist und wie es als Modewort für alle mögliche Sch… missbraucht wird.
    Eben ein aktuelles Wort zur Volksverdummung.

  7. Unwort ist ja ein „böses Wort“,

    also schlage ich als sehr böses Wort vor:

    „Islam ist Frieden“

  8. …so spontan:
    Sigmar Gabriel
    Kyoto-Protokoll
    Alarmierende Eisschmelze
    Islamische Glaubensgemeinschaft
    demokratischer Sozialismus
    Gewerkschaftsfunktionär
    Reichensteuer

    und das, was mich immer wieder zum kochen bringt:
    SOZIALE GERECHTIGKEIT

  9. Da gibts nur eins
    „Generalverdacht“
    Bin ich auch schon mit in die Eier getreten worden,deshalb erfüllts mich immer mit Wut.

  10. Kurt Becks „moderate Taliban“ sind schon sehr preisverdächtig, da schließe ich mich an 🙂

    Ein Oxymoron wie vorläufiges Endergebnis oder
    exakte Schätzung.

  11. Islam ist Friede

    eignet sich doch total fuer das Unwort des Jahres, auch wenn es schon etwas mehr Zeit auf dem Buckel hat.

  12. Heute in Aktenzeichen XY:

    Täter spricht „akzentfreies Deutsch“…
    vielleicht ein „Nichtmigrant“?

  13. Ich schlage:

    INQUISITIONSJOURNALIMUS

    vor ,nach der Sache mit EVA HERMAN
    in der Kerner-Mißschow

    Begründung :
    Einen Brief ,den ich zwischen 3.10 und 9.11 allen meinen Bekannten zugemailt habe erklärt dies sehr gut; er änderte sich mit der Zeit ..so wurde von mir noch eine Stelle von Willibert Pauels /Bergische Jung /Wort zum Samstag von Domradio später angefügt…weil der humorig das viel besser ausdrücken konnte, wie ich in meinem Frust….trotzdem schlug ich den Begriff schon seit Anfang der Sache vor….:

    betr.:
    :Inquisitionsjournalismus..Kerner..ein neuer Roland Freisler???…man wird ja mal fragen dürfen ??

    :Inquisitionsjournalismus..Kerner..ein neuer Roland Freisler???…man wird ja mal fragen dürfen ?? :

    :
    Eva Hermann :

    !!!

    http://www.eva-herman.de/mediendarstellung/2007-09-20_PK_Berlin_Eva_Herman.mp3

    !!( egal wie man zu dieser Dame steht ,um ihr gerecht zu werden ,sollte man es sich antun ,)
    ( wenigstens diese 88 Sekunden ,besonders die letzten 32 Sekunden anzuhören !! )

    ….ich denke , dies war keine rechtsgerichtete Rede für ein neues Mutterkreuz ,sondern nur ein Statement gegen den 68-er Werteholocaust ,
    gegen die Abschaffung von Werten , überall in Europa in dieser Zeit , durch die 68-er ,und…. für das bisherige , traditionelle,“krippenfreie“,christliche Familienbild …
    ……………….,und kein Grund für eine Kündigung !

    Aber dann kommt der neue Inquisitionsjournalismus des Herrn Kerner :

    ……widerrufe !
    …schwöre ab.!…
    …..widersage.!…
    nimm zurück…!

    Sie hat nichts zurückzunehmen ,denn sie sagte nichts uncorrectes :

    nochmal :

    http://www.eva-herman.de/mediendarstellung/2007-09-20_PK_Berlin_Eva_Herman.mp3

    ……………………….widerrufe ! :..
    …………
    ………………………………..das Urteil steht schon ins Vornherein.,.egal was sie sagt, bereits vorher fest ! :

    http://www.welt.de/multimedia/archive/00379/herman123_DW_Politi_379553t.jpg

    ( Video anklicken 🙂 )

    http://www.welt.de/fernsehen/article1250311/Die_oeffentliche_Hinrichtung_der_Eva_Herman.html

    http://www.welt.de/fernsehen/article1251840/Was_Eva_Herman_bei_Johannes_B._Kerner_sagte.html

    brave new world

    Ich kann mich beim Ansehen der Kerner`schen Mißschow der Association ,natürlich würde ein Vergleich hinken,
    von Szenen aus dem Reichsgerichtshof und dem vorverurteilenden Vorgehen gegen die Vorverurteilten durch
    Roland Freisler ( http://www.youtube.com/watch?v=aNi5256dhvM )
    ( http://www.youtube.com/watch?v=cOkYXENtrAo&mode=related&search= )
    beim besten Willen nicht ganz erwehren….es kommt mir zwangshaft dabei in den Sinn ….
    ………ob ich will oder nicht !

    brave new world
    Gruß Kölschdoc

    p.s.: nach der Kerner`schen Mißshow schlage ich das Wort “ INQUISITIONSJOURNALISMUS “ zum
    “ WORT DES JAHRES 2007 “ vor !!!!!!!!!

  14. Auch :

    “ 68-er Werteholocaust “

    fällt mir ,bei dem Thema ,um das es bei Herman und kerner ging , akut ein !

  15. Meine Fafouriten sind:
    Islam ist Frieden,
    Kulturbereicherer (doppelplusgut)
    Jugendlicher,(mein Lieblingsunwort seit Wochen, hat das Wort Migrant oder Südländer auf meiner Hitliste verdrängt),
    Demokratieverständnis,
    alle vier Vorschläge von #12,
    das Wort „Unwort“ an sich.

  16. #42 Kölschdoc
    Das ist ja der Hammer: ”68-er Werteholocaust”
    Das ist ein Highscore! Wo kann ich es nachlesen? Oder ist es Eigenkreation?

  17. der
    ” 68-er WERTEHOLOCAUST ”

    ist eine
    Selbstkomposition aus meinem Brief darüber,beitrag 42

    wo ich auch den Befriff
    INQUISATIONJOURNALISMUS begründete..

    beide begriffe sind aus dem mail an meine Bekannten und Freunde den ich zwischen 10 und 11. 07 allen auf den Rechner jagte…

    .leider hatte ich damals noch keinen Zugang zu PI ..sonst wäre die schon längst hier !

  18. #45 Kölschdoc
    „INQUISATIONsJOURNALISMUS“ Meine Güte. Auch ein Knallerwort. Ich bezweifele zwar, dass diese beide Worte allgemeine Hitkanditaten werden. Ich finde diese Wortschöpfungen aber sehr gut und werde sie in meine private Sammlung aufnehmen. Diese Worte werden ihre Zeit und Platz bekommen. Weiter so!

  19. Herrlicher Eintrag bei gegenstimme.net:

    Redwing (Freitag, 14. Dezember 2007; 02:09):

    Oh Mann, wenn ich sehe, was für menschenverachtende Realitätsverweigerungen hier abgesondert werden, dann fällt mir doch gleich ne ganze Batterie von Unwörtern ein- z.B. “Sozialdarwinismus” oder “Neoliberalismus” oder “Gefälleleugner” oder “blinde Selbsgerechtigkeit unter Einsatz von politisch-gesellschaftlichen Scheuklappen”… Na ja, der Letzte war etwas lang.

    Aber ich habe mich längst entschieden, denn etwas ganz Schlimmes hat 2007 seinen Anfang genommen: man hat versucht, Polemik, einseitige Hetze und Wahrheitsverzerrung salonfähig zu machen.
    Und dazu fällt mir nur ein Unwort des Jahres ein:

    “politically-incorrekt”! 😉

    Ach, den Gewinn könnt ihr übrigens behalten; mal spaßeshalber angenommen, ich hätte eine Chance. Ich halte nichts davon, immer noch das Offensichtliche zu leugnen und sich tatsächlich einzureden, all die massiven Angriffe der Menschheit auf die Umwelt seit über 200 Jahren würden völlig ohne Einfluß bleiben. Einfach gestrig das. Und dabei geht es nicht nur ums Klima, sondern auch um zig andere Sachen. Abgase sind z.B. so oder so nicht gerade gesund…

    So, nun bin ich ja gespannt, ob man hier was auf Demokratie und freie Meinungsäußerung gibt, wenn es drauf ankommt, oder dies nur von Anderen fordert, so wie PI.

    Neosozialistische Grüße!

  20. Meine Top 10:
    1. Vorschlag: Migrant, da überwiegend falsch benutzt (gemeint sind meist IMMigranten, das sind nämlich die welche nicht mehr weggehen).
    Durch die negative Einfärbung des Begriffes wird er all jenen Immigranten nicht gerecht, welche hier in Deutschland arbeiten wollen und grundgesetzkonform leben wollen, sprich all jenen Immigranten, welche keiner hasserfüllten faschistischen Ideologie nachhängen.

    2. Islamkonferenz
    Ein gefährlicher Begriff, der uns vorgaukeln soll, es bestehe die Möglichkeit, den Islam zu integrieren, einen EUROISLAM zu basteln.

    3. Dialog
    siehe Begr. zu Islamkonferenz.

    4. Multikulti, kulturelle Bereicherung
    Durch die Gleichsetzung der humanistischen Tradition unseren Landes, welche ihre Wurzeln im Christentum und Judentum hat mit hasserfüllter Unkultur und Gewaltexzessen wird unsere Kultur abgewertet und beleidigt.

    5. Deutscher türkischer Abstammung, Deutscher mit arabischem Hintergrund
    und ähnliche Furunkel überkanditelter Political correctness, welche so anbieedernd- widerlich sind, das man überlegen muss, ob man nu drüber lachen oder kotzen soll.

    6. Moscheebau
    Menschenrechtswidrige da antidemokratische Ausdrücke islmischen Herrschaftsanspruchs.

    7. Charlotte/Antalya
    Ein wunderschöner Mädchenname stellvertretend für die Leiden eines deutschen Jungen in Antalya. Hass gegen alles Deutsche, in GB und der Türkei weit verbreitet, und die Bankrotterklärung was die Erziehung ihrer Tochter angeht seitens Charlottes Mutter führen dazu, dass ein Minderjähriger zum Spielall finsterer politischer Mächte wird.

    8.Klimawandel, erneuerbare Energien
    Besonders von unserem Umweltminister gern verwendete Begriffe, mit denen er Antiamerikanismus schürt und dem deutschen Steuerzahler das Geld aus der Tasche ziehen möchte.

    9. Gabriele Pauli, Kerner, Roth, Beck
    Stehen stellvertretend
    für das deutsche Talkshowniveau- keine Ahnung von nichts, aber der fast schon pathologische Drang, sich zu präsentieren und das undifferenzierte Gesülze als Kritik zu verkaufen. Ein Mann wie Kerner, welcher den Unterschied zwischen einem Wiener Schnitzel und einem Schnitzel Wiener Art nicht kennt, wird eine eigene Kochsendug gegeben, das sagt doch schon alles.

    10.Einwanderungsland/Perspektivlosigkeit

    Verleumdung deutscher Identität, steht für einwandern und abkassieren, Vollkaskostaat, in dem man keinerlei Integrationsleistung von den Zuwanderern erwartet. Letzeres wird als Ausrede für schwerste Straftaten unserer Kulturbereicherer herangezogen, um ihnen selbst bei schwerer Körperverletzung, Raub, versuchtem Totschlag noch Bewährungsstrafen geben zu können, ihnen so bei ihrem kriminellen Treiben zu helfen.

Comments are closed.