Versteckt im Hamburgteil hat die Welt ungeschönt und deutlich über den Nutzen bzw. Unnutzen der offiziellen Kriminalitätsstatistik geschrieben. Die Redakteuere haben alle polizeilich seit Weihnachten gemeldeten schweren Straftaten ausgewertet und festgestellt, dass der Anteil der Personen mit „ausländischem Hintergrund“ knapp unter 100% liegt und nicht bei 50% wie die Statistik suggeriert.

2. dass der Anteil der Ausländer bzw. ehemals ausländischen Täter bei diversen Delikten (Drogen etc.) 100% beträgt und

3. dass lediglich ganz bestimmte Ethnien im Ausländersegment der Kriminalitätsstatistik tummeln.

(Spürnase: hm)

image_pdfimage_print

 

39 KOMMENTARE

  1. Lange bekannt, wenn man nicht wegschauen wollte. Und mit Merkels neuer „Kultur des Hinschauens“ scheint das im Blätterwald anzukommen.

    Jetzt müssen sie nur noch klar stellen, dass es nicht um Ausländer geht (die meisten haben eh einen deutschen Pass), sondern um genau eine ganz scharf umrissene Gruppe von Menschen:

    Männliche Moslems zwischen 15 und 45.

    Alles andere geht im statistischen Rauschen unter bzw. betrifft „normale“ „dunkle“ Kriminalität, keine gemeingefährlichen, offenen Attacken gegen alles und jedermann. Bilde ich mir jedenfalls ein.

    Aber die o.g. Tätergruppe dürfte so ziemlich das größte Problem sein, wenn die eingedämmt wird, sind wir fast wieder in der friedlichen Bundesrepublik der 60er.

  2. Auch, wenn schwerfällt, aber Niggemeier sieht alles natürlich politisch stramm sozialistisch, blind-links und grünrosa, siehe aktuell: http://www.bildblog.de

    Interessant ist, das er selbst die Statistiken sehr eigen auslegt (zugunsten der Multikulti Horde), obwohl er der Bild-Zeitung ebenfalls Statistik-Fehlleistungen vorwirft. Kein Wort z.B. über eingebürgerte muslimische Neu-Deutsche.

  3. Es geht nicht gegen Ausländer und hier ist auch niemand ausländerfeindlich, eher schon selbst Ausländer.

    Es geht einzig und allein gegen männliche Moslems zwischen 15 und 45. Und wer noch immer blind behauptet, die Kultur und das Verhalten dieser einen speziellen Gruppe von Menschen wären vereinbar mit unserem Menschenbild, der muss öfter in Berlin U-Bahn fahren. Irgendwann begreift das jeder, denke ich.

    Von „gleichen Chancen“ können sie da viel jammern, aber die Gruppe von Menschen nutzt keine Chance, egal wie viele ihnen angeboten werden.

  4. Der PI-Leser:
    Gähn. Bekannt, aber danke für die Auffrischung.

    Der Gutmensch: Rechtsradikale Propaganda! In der Toscana gibt’s auch Lausbuben, ts ts

    Der Musel: Wir werden von allen diskriminiert, ihr dreckigen, deutschen Ungläubigen zwingt uns, euch aufs Maul zu geben!

    Der Kulturbereicherte: 2 Aspirin und einen Eisbeutel bitte!

    Der Richter: Aber es tut dir doch leid, gell Osman! Ja siehste! *bewähr*

    Polizei: Wo bleibt der Luftschlag?

  5. Gerade sitze ich hier am Rechner, im Wohnzimmer schaut meine Frau TV. Nachrichten: Thema „Jugendgewalt“. Mir dringen Satzfetzen ins Ohr: „Ausgegrenzte Migranten“ oder „…wirft der CDU Populismus vor“ oder „… Einzelfälle“.

    Ich könnte speien!

  6. #4 Zvi_Greengold:
    und weiter geht es:
    Das Mihigru-opfer, das sich gegen einen Angriff wehrte, und auf dem Weg nach Karlsruhe ist: „Tolle Aussicht aus dem Hubschrauber“

    Die Rote SA / Antifa: Mehr Geld für den Kampf gegen alles, was uns rechts erscheint !

    Der Sozialarbeiter: „Murat, sowas macht man doch nicht. Jetzt hat der arme alte Mann große Schmerzen. Stich ih doch bitte ab, und vergewaltige noch seine Enkelin. Danach gehen wir ein Eis essen, sprechen über die Situation und zeigen noch den toten alten Mann an, weil er sich dir nicht unterworfen hat“

  7. @4 – Zvi

    In der Toscana gibt’s auch Lausbuben, ts ts

    Aber nur im Sommer, wenn dort unsere Politiker Urlaub machen.

  8. #1 phoenix.ger

    Prinzipiell gebe ich dir recht – bitte aber nicht die Gruppe der jungen Rußlanddeutschen vergessen, die sich auch immer wieder durch brutale Gewaltverbrechen hervortun…

  9. @ #4 Zvi_Greengold:

    Polizei: Wo bleibt der Luftschlag?

    Was bin ich froh, dass ich deine Fantasien nicht habe!

  10. Ich hatte ja bis vor ein paar Tagen noch gedacht, da unser Grundgesetz uneingeschränkt gilt. Auch § 5, 1 „… Eine Zensur findet nicht statt.“
    Die ganze Diskussion hat mich aber eines Besseren belehrt. Aber wie kann ich mir denn unvoreingenommen eine Meinung bilden in der Multikulturellen Gesellschaft, wenn mir Informationen vorenthalten werden.
    Warum werden wir eigendlich so bevormundet?
    Führen denn wirklich alle Information über die Details einer Straftat wirklich zu Vorurteilen?
    Was für ein Menschenbild haben diese Leute, die so etwas durchsetzen?
    Sind wir für die nur unmündige Kinder?

  11. zu #4 und #11….

    Es wird eine Zeit kommen, wo man sich einen Luftschlag herbeisehnen wird, wenn die Unverträglichkeit der Zustände dieses als Befreiung ,(vom Kalifat ALLAHmagne)nötig machen wird.

    AFM (…again) 09.05.20xx „Germanistan has surrender without conditions“.

  12. Die rechtskräftigen Verurteilungen sind nur die Spitze des Eisberges.

    Es gibt 10x so viele Anzeigen wie Verurteilungen. Und es gibt wohl 100x so viele Vorfälle wie Anzeigen. Es rennt nämlich nicht jeder zur nächsten Polizeiwachstube, wenn ein Mohammedaner in der U-Bahn raucht, Fahrgäste beschimpft oder irgendeine Sache beschädigt. Selbst wenn Leute bestohlen werden gehen sie oft nicht zur Polizei. Teils aus Angst, teils im Wissen daß man eh nur seine Zeit verschwendet.

    Hoffen wir auf die Wahl in Hessen. Die Bevölkerung weiß was auf der Straße los ist. Da können die linken Medien aus allen Kanälen lügen wie sie wollen.

  13. #12 ulfhednar

    Für die meisten Grünlinken (inclusive spd) sind wir nur strohdummes Blödvolk.
    Gerade gut genug um Steuern und Abgaben zuzahlen.

    Steuern und Abgaben die natürlich nur von den Herren und Damen Parteifunktionäre nützlich und sinnvoll, also „sozial gerecht“, verteilt werden können.

    #15 egon

    Da kann ich nur zustimmen! Wenn in einigen Bereichen (diverse Statistiken würden ja lt. Alt68er Pfeiffer das aufzeigen) tatsächlich die Gewaltdelikte zurückgingen, dann voralledem deshalb da immer weniger dieser Delikte zur Anzeige gebracht werden.

  14. Ich vermute mal, dass „bestimmte Nationalitäten“ eine Umschreibung für „südlänsiches Aussehen“ ist, oder?

    Es ist richtig peinlich, wie manche Medien sich immer noch unter Bauchkrämpfen winden, wenn sie solche Worte wie „Türken“, „Moselms“, „Araber“, „Islam“ in einem solchen Kontext benennen müssen.

  15. Der Artikel in der -Welt- sagt ja wohl alles aus ! Diese ganzen grünlinken Dummschwätzer kannst du nichts mehr aber auch gar nichts mehr glauben.

    Bin ja überrascht wie offen das in einer MSM auch noch aufgezeigt wird.

    Besonders beeindruckend:
    „…den seit Weihnachten begangenen Straftaten mit hoher krimineller Energie wie organisierter Drogenhandel, Menschenhandel, Messerstechereien oder Brandstiftung spielten Deutsche ohne ausländischen Hintergrund keine Rolle.. “

    Jetzt wird es aber langsam eng für Pfeiffer und Konsorten.

  16. Neben der Zahl der Täter soll man auch die Zahl der Taten zählen: da die meisten Intensivtäter ja Migrationshintergrund haben sind die allermeisten Straftaten ebenso zu gewichten.

  17. Es geht mal wieder um die Ethnien!

    Gottverdammig! Es ist die Religion des „Satans“, des Kinderf……, es ist der ISLAM!

    An einzelnen Ethnien braucht sich niemand fest zu beißen!

  18. Boa Bei N24 Schönbom gegen eine Sozialpädagigin der übelsten Sorte is schlimm das soetwas auf Sendung auf

    Sind ausländische Jugendliche krimineller
    Antwort der Sozialpädagin verbaler Dünnschiss
    und alles wird relativiert

  19. Hust,
    duese Stichprobe von der Welt Online ist aber ein ganz harter Tobak! Wenn man das mal auf das ganze Bundesgebiet ausdehnen würde, ich glaube, dann explodiert der Laden. Aber daran werden sie sich nicht trauen. Ich glaube da wird selbst der Plasberg sich nicht trauen, das vorzulesen.

    In diesem Zusammenhang O.T.: die Gästeliste bei „hart aber fair“ ist raus. Die typische Mischung, aber wie ist der Rolf Kaßauer einzuschätzen? Der ist ja wohl als Ersatz für den Roman Reusch eingeladen worden.

  20. 1965
    1.172 Mio „Die Heranziehung von noch mehr ausländischen Arbeitskräften stößt auf Grenzen. Nicht zuletzt führt sie zu weiteren Kostensteigerungen und zusätzlicher Belastung unse-
    rer Zahlungsbilanz.“ Ludwig Erhard (CDU), Bundeskanzler
    1972
    3,527 Mio „Es ist aber notwendig geworden, daß wir sehr sorgsam überlegen, wo die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft erschöpft ist und wo soziale Vernunft und Verantwortung Halt gebieten.“ Willy Brandt (SPD), Bundeskanzler
    1975
    4,090 Mio „Beim Zuzug von Gastarbeiterangehörigen ist die zulässige Grenze inzwischen erreicht und in manchen Fällen schon überschritten.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler
    1981
    4,630 Mio „Unsere Möglichkeiten, Ausländer aufzunehmen, sind erschöpft … Übersteigt der Ausländeranteil die Zehn-Prozent-Marke, dann wird jedes Volk rebellisch.“ Heinz Kühn (SPD), Ausländerbeauftragter
    1981 „Wir können nicht noch mehr Ausländer verdauen. Das gibt Mord und Totschlag.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler
    1981 „Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze.“ Helmut Schmidt (SPD), Bundeskanzler
    1982
    4,667 Mio „Die Rückkehr der Ausländer in ihre Heimat darf nicht die Ausnahme, sondern muß die Regel sein. Es ist nicht unmo-
    ralisch zu fordern, daß der uns verbliebene Rest Deutschlands in erster Linie den Deutschen vorbehalten bleibt.“ Alfred Dregger (CDU), MdB
    1983
    4,535 Mio Bundeskanzler Helmut Kohl hat darauf hingewiesen, daß der Zuzugsstop für ausländische Arbeitnehmer nicht genüge. Darüber hinaus muß nach den Worten des Kanzlers ein erheblicher Teil der rund zwei Millionen in der Bundesrepublik lebenden Türken in ihre Heimat zurückkehren. (Meldung AP) Helmut Kohl (CDU), Bundeskanzler
    1983 Kohl und Strauß waren sich darin einig, daß der Ausländeranteil in den nächsten zehn Jahren halbiert werden soll. (Die Welt) Helmut Kohl (CDU), Bundeskanzler
    1997
    7,366 Mio „Im Jahr 1995 wanderten 720.000 Personen in die USA ein, nach Deutschland kamen 1,1 Millionen Menschen. Ich sehe es auf lange Sicht mehr als eine Chance denn als eine Belastung.“ Helmut Kohl (CDU), Bundeskanzler
    1998
    7,320 Mio Die Bonner Koalitionspartner CDU und FDP haben die von der CSU angekündigte härtere Gangart in der Aus-länderpolitik heftig kritisiert. … Der CDU-Vorstand habe „aus guten Gründen“ die Übernahme des von der CSU geprägten Satzes „Deutschland ist kein Einwanderungs-land“ ins Wahlkampfprogramm abgelehnt. (Berliner Morgenpost) Heiner Geißler (CDU), MdB, ehem. Generalsekretär
    1998 „Wir haben 7,2 Millionen Ausländer hier. Im Lauf der nächsten Jahre werden ein bis zwei Millionen die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen. Und wenn die zu 90 Prozent SPD oder Grüne wählen, dann ist das … für die CDU ein schweres Handicap.“ (Playboy-Interview) Heiner Geißler (CDU), MdB, ehem. Generalsekretär
    2002
    7,3 Mio (ohne Einbürg.) „Frau Merkel, gibt es zu viele Ausländer in Deutschland?“
    „Nein. Aber es gibt große Probleme, die wir dringend lösen müssen. Es muß überlegt werden, welche Form der Zuwanderung wir in den künftigen Jahren überhaupt wollen. … Ganz wichtig ist dabei auch, daß wir die Integration der hier schon lebenden Ausländer verbessern.“ (BUNTE-Interview) Angela Merkel (CDU), Bundesvorsitzende

  21. „Auffallend ist auch, dass es bestimmte Nationalitäten sind, während in Hamburg lebende Menschen anderer Nationalitäten kaum oder sogar weit unterproportional als Straftäter auffallen.“

    Das ist purer Rassismus der Chinesen, die sich anständig verhalten um die Türken zu diffamieren, (Alboga und Mazyek würden das etwas komplizierter sagen, aber ich habe leider nicht so viel Übung)

  22. Schöner Kommentar bei der Welt:

    THE STIFFMASTER meint:
    06.01.2008, 14:45 Uhr
    Fördern und fordern hört sich gut an, Herr Dressel. Gefördet wurde ja auch schon genug. Wann wird jetzt gefordert?

  23. In eindeutigen Fällen sollten die Täter nicht wieder freigelassen werden. Das fördert deren Haltung nur.

    Ausserdem sollte man sie, wo sie Ausländer sind, sofort abschieben. Verhandlungen können heutzutage via Daten/Video-Leitung geführt werden. Wenn man sie dann so verurteilt und sie nicht hier sind, naja, wen schmerzt das? – falls sie sich wieder hierher verirren, kann man sie als Verurteilte gleich einpacken.

  24. Da braucht man doch nur mal am Bahnhof schauen. auf 100 Deutsche Junkys und 500 Schwarzgelackte die den Scheiß verkaufen. Wenn da ne Razzia gemacht wird steht am nächsten Tag in der Zeitung wie erfolgreich die war aber das am nächsten Tag die gleichen Gestalten auch wieder am Bahnhof stehen das steht dann nicht mehr in der Zeitung. Unsere Politiker sind alles Heuchler! Ich finde das hat nichts mit Natioinalsozialismus zu tun wenn man sagt:“Kriminelle Ausländer müssen das Land verlassen!“ Die sind ja mittlerweile so abgewichst das die Ihren Pass wegschmeißen und dadurch nicht mehr abgeschoben werden können!

  25. Gibt bald mehr deutsche Straftäter:

    SCHNELLERE EINBÜRGERUNG VON MIGRANTEN (taz vom 8.01.08)

    Berlins Integrationsbeauftragter Günter Piening wirbt bei Migranten um deren Einbürgerung. „Der Pass ist die Rote Karte gegen den Missbrauch der nicht Wahlberechtigten“, erklärte Piening am Montag. Als deutsche Staatsbürger könnten Migranten mit ihrer Wählerstimme in der deutschen Politik mitwirken und erhielten mehr Rechte. In Anspielung auf Hessens Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU), der eine Debatte über ein härteres Jugendstrafrecht kurz vor den Landtagswahlen in seinem Land und in Niedersachsen initiiert hatte, sagte der Integrationsbeauftragte: „Der hessische Wahlkampf macht erneut klar, welche zentrale Rolle die Staatsbürgerschaft spielt.“ Im Jahr 2006 waren in Berlin 8.168 Ausländer eingebürgert worden. Das waren 15 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahlen für das vergangene Jahr werden voraussichtlich im kommenden Februar veröffentlicht. DPA

  26. The crusader schrieb (# 10):
    „…bitte aber nicht die Gruppe der jungen Rußlanddeutschen vergessen, die sich auch immer wieder durch brutale Gewaltverbrechen hervortun…“

    Hier nicht der Islam als Ursache, sd. eine Verrohung als Folge der anti-christlichen, sozialistischen Erziehung.

  27. „Anschließend durften die Jugendlichen wieder nach Hause.“

    So lösen wir das Problem!!!

    Nach Hetzjagd in Meckelfeld: Elf Männer festgenommen
    Die brutale Hetzjagd auf zwei Männer am Neujahrsmorgen in Meckelfeld (Landkreis Harburg) scheint aufgeklärt. Die Polizei nahm am Wochenende elf mutmaßliche Schläger fest. Nach Polizeiangaben handelt es sich um 15 bis 17 Jahre alte Mitglieder einer „Großfamilie südländischer Herkunft“. Sie sollen bereits mehrfach polizeilich aufgefallen sein.

    „südländischer Herkunft“

    Und natürlich haben die „Südländer“ keine Religion!

    http://www.abendblatt.de/daten/2008/01/07/834119.html

    Anschließend durften die Jugendlichen wieder nach Hause. Polizeisprecher Matthias Rose: „Es lagen keine Haftgründe vor.“

  28. Nachtrag zu ‚ 32

    Das Zusammenspiel von Sozialismus und Islam wurde im vergangenen September auch am Beispiel des Verhaltens des Brüsseler Bürgermeisters sehr deutlich.

  29. kein Wunder.. 15 Jahre noch und es gibt mehr zugewanderte als Deutsche. Und das im eigenen Land. Schämt Euch da oben an der Spitze der Politik….

  30. Mittlerweile ist es in Deutschland und anderen europäischen Ländern bereits 5 nach 12. Die Propagandamaschinerie der Linken und Gutmenschen läuft auf Hochturen.(Gabs doch im zweiten Weltkrieg auch schon, nur damals von rechts) Alles in Ordnung, alles im Griff, nur Einzelfälle von Ausländern die gewalttätig sind. Ehe man sichs versieht sind sie überall dort wo wichtige Entscheidungen getroffen werden. Die Deutschen glauben, wenn sie den Kopf in den Sand stecken ist alles gut. Der Wiederstand gegen dieses Geschwür muß mit demokratischen Mitteln jetzt erfolgen.

  31. #3 phoenix.ger

    Von “gleichen Chancen” können sie da viel jammern, aber die Gruppe von Menschen nutzt keine Chance, egal wie viele ihnen angeboten werden.

    Für einen Mohammedaner bedeutet „Chancengleichheit“, daß er als Analphabet, der den ganzen Tag zu Hause vor dem Fernseher sitzt, das gleiche verdient wie ein Ingenieur, der sein ganzes Leben lang lernen und hart arbeiten muß.

  32. #36 Patriotismus

    Die Propagandamaschinerie der Linken und Gutmenschen läuft auf Hochturen.(Gabs doch im zweiten Weltkrieg auch schon, nur damals von rechts)

    „Wollt ihr den totalen MultiKulti? Wollt ihr ihn, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt vorstellen können?“ (oder so ähnlich)

  33. Ich habe keinen Zweifel, daß die verschiedenen Migrantengruppen bei der Kriminalität deutlich überproportional vertreten sind und daß unter diesen verschiedenen Migratengruppen wiederum die Muslime weit überproportional vertreten sind.

    Solange der Staat aber – sei es aus Angst vor der Reaktion der Migranten, sei es aus Angst vor dem Diskussionsklima in Deutschland – keine verläßlichen, amtlichen Zahlen vorlegt, der Straftaten nach Ethnie und Religionszugehörigkeit aufschlüsselt, wird leider jeder, der über Migrantenkriminalität redet, sofort in die rechtsextreme Ecke gestellt.

    Und der Vollständigkeit halber möchte ich zum Protokoll geben, daß ich persönlich bei Russlanddeutschen verschiedentlich ein hohes Aggressionspotential beobachtet habe.

Comments are closed.