Wie schlage ich meine Frau Scharia-Konform? Das ist eine Frage die Tausende muslimischer Männer brennend interessiert, zumindest wurde dieses Video mit Anleitung eines Vertreters Allahs aus Bahrain, wie der brave Moslem seine Frau richtig schlägt, ohne dabei den Koran zu verletzen, schon 239.000 mal betrachtet.

Übersetzung von Gegen den Strom:

Falls der Ehemann Schläge zur Behandlung seiner Frau anwenden will, so darf er das niemals, niemals vor den Kindern tun. Es muss zwischen den beiden bleiben.

Das Schlagen muss unter folgenden Richtlinien ausgeführt werden:

Er darf kein Bluten oder Prellungen auslösen.

Er sollte das Gesicht und andere empfindliche Stellen ihres Körpers vermeiden.

Wie wir gesagt haben, die Grenzen des Schlagens sind: Es soll keine Blutungen geben, es sollen keine Knochen gebrochen werden, das Gesicht sollte vermieden werden und es soll keine Prellungen geben.

Falls der Ehemann diese Regeln verletzt, dann verletzt er die Regeln Allahs.

Falls sie verletzt worden ist, dann wird der Ehemann zur Verantwortung gezogen für seine Taten, weil die Frau nicht seine Handelsware ist.

Weil er nicht mehr machen kann, was er will.

Selbst wenn die Ehefrau dem Ehemann vergibt, dann heißt das nicht, das Allah das am Tag des Jüngsten Gerichts tun wird.

(Spürnase und Quelle: Gegen den Strom)

image_pdfimage_print

 

50 KOMMENTARE

  1. Wie wir gesagt haben, die Grenzen des Schlagens sind: Es soll keine Blutungen geben, es sollen keine Knochen gebrochen werden, das Gesicht sollte vermieden werden und es soll keine Prellungen geben.

    Lötkolben und Kneifzange?

    Möderisches Pack!

  2. Eine Anleitung, wie wir einem Moslem seine menschenverachtende Ideologie austreiben können, wäre wünschenswert.

  3. Diese ganze Sache ist schon so absurd… Ganz ehrlich, wieso beschäftigt man sich mit dieser dummen Bande denn noch? Es gibt nur einen Weg. Wir müssen die Sippe nach Hause schicken und zwar alle. Ich hab langsam keine Lust mehr, mir auf der Nase herum tanzen zu lassen. Gewalttätiges Pack braucht man nicht zu importieren. Das eizige was zählt, sind Taten und Ergebnisse. Und mit dem Moslem im Land werden sich die allgemeinen Umstände diesem Video annähern.

  4. Finde ich einen sehr vernünftigen Film.

    Schliesslich soll ja die Frau nicht totgeschlagen werden und es soll nach Möglichkeit(!!!) die Arbeitskraft unbeschädigt erhalten bleiben.

    Ein Frage ganz im Ernst :

    Welche andere „Religion“ (ähem – Anweisung zur Lebensführung) beschäftigt sich so detailliert mit dem Pissen (nicht in Richtung Mekka oder in stehende Gewässer), dem Hintern abwischen (3 oder 5 mal) und dem richtigen Schlagen der Frau. Genauso detailliert sind die Anweisungen zum Vergewaltigen verheirateter Frauen (besser Coitus Interrupts laut dem grossen Pädophilen Propheten, da sonst Wert sinkt) bis hin zum Gebet, das keines ist, sondern die roboterhafte mechanische Umsetzung von Unterwerfungsritualen (ungültig, wenn Frau oder dreckiger Hund vor einem, eigentlich gleich viel wert…)

    Diese Bedienungsanleitung des Grossen Pädophilen Propheten hat es in sich 😉

  5. Wie wir gesagt haben, die Grenzen des Schlagens sind: Es soll keine Blutungen geben, es sollen keine Knochen gebrochen werden, das Gesicht sollte vermieden werden und es soll keine Prellungen geben.

    Intressant , folglich ist „Waterboarding“ vollkommen Shariakonform. Dann gibt es da auch keinen Grund mehr von GutmenschInnenseite sich da drüber künstlich aufzuregen.

  6. # 6 Prosemit

    Jetzt wo du es sagst… 😉

    Das ist „Befehlstaktik“… Die sind so blöd, denen muss man jede Bewegung und jeden kleinen Vorgang detailliert erklären und befehlen… Dahinter steckt ein ganz einfaches Prinzip. Niemals selber denken, sondern andere dazu zwingen. Moslems können einfach nicht mehr ihr Gehirn benutzen. Idioten…

  7. frau roth würde sagen: „das ist ja was ich sage, eine humane religion.seht mich an, mich haben sie noch nie mit einem blauen auge gesehen!“

  8. Selbst wenn die Ehefrau dem Ehemann vergibt, dann heißt das nicht, das Allah das am Tag des Jüngsten Gerichts tun wird.

    „Allah“ „tut“ an dem Tag „aktiv“ gar nix, nur passiv, denn es wird über Ihn wird gerichtet werden und wie sein falscher Prophet landet der Allah ebenfalls im Feuersee=Nichts.

    Das ganze gar es übrigens schon zu lesen, als es noch gar keinen Islam und seinen „Allah“ gab.

    So zum Video:

    Added: August 13, 2006

    ist ja heftigst und wieder ein Beweis für das bigotte Verhalten bei youtube.

    Wenn ein M´ zu Gewalt aufruft, geht das OK Wenn ich genau das kritisiere und auch teilweise ironisiere, ist es ein Verbrechen.

    ZUM KOTZEN.

  9. #12 einceller (23. Mrz 2008 18:28)

    Jetzt wo du es sagst… 😉

    Es lohnt sich, einmal (ein einziges Mal reicht), die präzisen Vorschriften zum „Gebet“ durchzulesen (es sind mehrere Seiten), dann sieht man, dass das nichts mit einem Gebet im jüdischen oder christlichen Sinne zu tun hat. Es ist NICHT die Zwiesprache mit einem höchsten Wesen. Es ist ein minutiöses mechanisches Ritual, das sofort „ungültig“ wird, wenn eine Regel verletzt wird.

    Es ist wie ich schrieb ein Unterwerfungsritual, das nur gültig ist, wenn man die Formsprache einhält. Ein einziger Witz auch die Gebetszeiten, die absichtlich so gelegt sind, dass man keine jüdischen oder christlichen Einflüsse erkennt – also NICHT bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang, sondern versetzt.

    Wer sich mit Quran und besonders der Sunnah mit einem nicht vernebelten Geist beschäftigt, kommt aus dem üngläubigen Staunen nicht mehr heraus. Diese Pseudoreligion ist ein einziger Witz, erdacht von einem Sadisten.

  10. Meine Güte, ..was sind dass für hirnkranke Typen?
    Also, ich persönlich empfinde Frauen für die „wundervollsten“ Geschöpfe, welche Gott jemals erschaffen hat und entsprechend vermag ich sie auch zu behandeln.
    Bevor ich eine Frau im Streit schlage, pack ich besser die Koffer und gehe !!

    Als Randbemerkung möcht ich eines aus eigener Erfahrung und mit 100%iger Gewissheit erwähnen, ..dass türkische Frauen in den Händen bzw. der Obhut anständiger deutscher Männer sich glücklich schätzen würden..

  11. Es fehlt nur noch das ’safeword’… LOL.

    Kein Wunder das soviele Maenner den Koran gut finden, und ganz besonders die verklemmten Linken Weicheier die von den Feministinnen seit Jahr und Tag gefleddert werden… und die Feministinnen selber denen diese Waschlappen zum Hals raushaengen stehen da wohl auch heimlich drauf, laff.

    So ein bisschen BDSM-lite im Mohamedaner-style ist da eine verlockende Rache(oder auch Busse) phantasie…

  12. #19 DER NORDMANN (23. Mrz 2008 18:41)

    Bevor ich eine Frau im Streit schlage, pack ich besser die Koffer und gehe !!

    In Österreich stammen 2/3 aller Frauen in Frauenhäusern aus Migrantenfamilien und verursachen sicher 80% aller Kosten. Ich hatte den Link dazu schon einmal vor kurzem hier gepostet.

    In islamischen Ländern gibt es keine Frauenhäuser, es gibt dort ja auch keine misshandelten Frauen.

  13. Die alte Ratte soll am Tag des Jüngsten Gerichts zur Hölle fahren.
    Gleiches wünsch ich meinem Nachbarn, einem Türken der mit einer Österreicherin verheiratet ist.
    Eines Tages, ich wechselte gerade meine Autoreifen, gesellte sich ihr sechsjähriger Sprößling zu mir und sagte: „Papa hat Mama Aua geschlagen“.

  14. Wie dieses miese islamo-faschistische Schwein Anleitung zur islamischen sharia-rechtskonformen Prügelei bedauernswerter isalmischer Frauen gibt, das hat schon etwas Bizarres.

    Wenn man nicht wüßte, das die Sache „schlagernst“ gemeint ist, könnte man sich glatt in eine Comedy-Show versetzt fühlen.

    Und wie der die Sache emontionslos vorträgt, könnte man glauben, er gäbe ein par Wellness- oder Koch-Tipps.

    Eine pertvertierte Religion, dieser Islam.

    Was sagt den unsere „Bundesbetroffenheitsbeauftragt“, C.F.R. dazu?

  15. Wenn Brutalität zur islamischen Ehe „dazu gehört“, dann kann ein solches Video sicher Schlimmes verhüten.

    Wir sollten mehr das Positive sehen 😉

    #16 Nicht nur du…:-)

  16. Zumindest behandeln sie ihre Frauen besser als die Scheissdeutschen. Blutungen und Knochenbrüche werden da gerne in Kauf genommen.

  17. Hören wir doch mal, was der Feingeist Nils Minkmar in der heutigen FAS (Feuilleton S.29) schreibt:

    „Doch außer islamhassenden Internetbewohnern mit zu viel Tagesfreizeit, die sich auf der Webseite „Politically Incorrect“ austoben, dürfte es jedem vernunftbegabten Leser schwerfallen, Jürgen Todenhöfers Appell an unsere eigenen westlichen Werte zu ignorieren“

    Wir Unvernünftigen sollten endlich aufhören, den Islam zu hassen.
    Selbstverständlich, Dhimmie Minkmar!

  18. In diesem Zusammenhang (kein Blut, keine Prellungen) fällt auf:
    Misshandelte türkische Frauen weisen fast alle Brandwunden von Zigaretten auf.

    Naja. Liegt mit Sicherheit nicht am Islam, sondern an den sozialen Problemen der bildungsaversen Migranten der dritten (sprich: der dritten ersten) Generation. Wahrscheinlich misshandeln Nazi-Deutsche türkische Frauen auch mittels Schmerz-Strahl, den sie aus ihrer geheimen Reichsflugscheibe verschießen.
    Hier ist der Beweis: http://www.rusring.net/~levin/levin3d/haunebu4_1.jpg
    Psst! Bloß nicht der Hürrijet-Zeitung mitteilen, sonst gibt’s wieder Ärger.

    P.S.: Netter Nachtrag in der FAZ zum Thema tü(r)ckische Ermittler in Deutschland:
    http://www.faz.net/s/Rub5A6DAB001EA2420BAC082C25414D2760/Doc~E6459EE7819ED4909A5A35293926B558C~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  19. #18 ProRatio81
    ich brauch gar nicht auf den link zu klicken, um zu wissen, dass es ein film mit J.T., S.L.J und B.W. ist, den ein gewisser Q.T. gemacht hat. 😀

  20. #26 Tizian: wenn schon, denn schon 😉

    Da fällt mir ein:

    Cowboy, frischverheiratet reitet auf seinem Pferd mit seiner Braut.
    das Pferd stolpert, Cowboy sagt „eins“…
    das Pferd stolpert erneut, Cowboy sagt „zwei“…
    das Pferd stolpert zum dritten Mal, Cowboy sagt „drei“, hält an, Frau und cowboy steigen ab, Cowboy erschießt das Pferd.
    Seine frisch Angetraute ist völlig entsetzt: „Wie kannst Du nur, das arme Pferd, du kannst doch nicht einfach…, Du Tierquäler, was sollen nur die Leute…“
    Cowboy schaut sie prüfend an und sagt: „eins“.

  21. Eine Schande ! Die armen Frauen.
    man kann diesen Sektenführern und ihren Anhängern nur wünschen, dass sie bald aussterben.

  22. Die Auslegung der Suren des Koran ist faszinierend. Wie menschenfreundlich. Wahrhaft vorbildlich, dieser Islam. Wird das auch an den Schulen gezeigt, zur Förderung des „Dialogs“?
    Ob die blöden Weiber, die sich mit Musels einlassen, DAS wissen?
    Sollen sich hinterher nicht beklagen.

    Naja, die Musels halten sich nur an ihre Religion.
    So wie ich mich an meine.
    Blöd nur für die Moslems, daß meine Religion sagt: „Gib‘ dem Feind nicht Frieden!“, und daß ich kein Christ bin, der – so man ihn auf eine Wange schlägt – die andere hinhalten soll.

    Irgendwann werde ich auch darauf pochen, meine Religion frei ausüben zu dürfen…

  23. @#22 Odilo
    Das Mitleid mit Deiner Nachbarin hält sich in Grenzen. Am Tage des Gerichts werden wir den Herrn Nachbarn aber nicht vergessen. Versprochen!

  24. #28 Zvi_Greengold (23. Mrz 2008 21:22)

    „P.S.: Netter Nachtrag in der FAZ zum Thema tü(r)ckische Ermittler in Deutschland:
    http://www.faz.net/s/Rub5A6DAB001EA2420BAC082C25414D

    Der Kommentar ist wirklich sehr gut und dennoch: typisch FAZ, 2 Schritte vor und einen zurück. Denn wie üblich bei solchen Themen, Leserbriefe dazu, bzw. Kommentierungen unerwünscht oder unmöglich!

  25. 30 Zvi-Greengold
    so hättest du die Welt gern, so einfach, so übersichtlich, so männlich – Mann braucht nur bis drei zählen, mehr bedarf es nicht.

  26. 19 Nordmann
    nach einigen hier gelesenen Kommentaren, frage ich mich, wieso Männer mit unumstösslicher Gewissheit überzeugt sind, dass Frauen, wenn sie sich in den Händen und der Obhut anständiger deutscher Männer befinden, glücklich sind???
    Ich befinde mich in meinen eigenen Händen und meiner eigenen Obhut und schätze mich,
    ob meiner Unabhängigkeit – glücklich.
    Männer- ihr müsst euch mal vom Turnier verabschieden,. Es gibt neue Arenen.

  27. #35 observer812 klar die FAZ ist gut bis exzellent*, aber über eines muss sich der Leser klar sein: Er ist Fußvolk und Konsument, keineswegs Dialogpartner – wo kämen wir denn hin…tsts 😉

    * ich stelle oft bei der FAZ fest, dass es redaktionell politisch sehr konträre Fraktionen zu geben scheint. Da jagt am Dienstag die Prügel für Erdogan eine schwülstige Multikulti-Träumerei vom Montag. Wettbewerb erhöht die Qualität. Habe schon einiges an Zeitungen (auch international) ausgespäht, aber die FAZ, auch wenn ich mit etlichen Artikeln im Politik-Bereich nicht übereinstimme, gehört unbestreitbar zum Besten, was publizistisch in D. geboten wird.

  28. #38 Zvi_Greengold (23. Mrz 2008 22:43)

    „Habe schon einiges an Zeitungen (auch international) ausgespäht, aber die FAZ, auch wenn ich mit etlichen Artikeln im Politik-Bereich nicht übereinstimme, gehört unbestreitbar zum Besten, was publizistisch in D. geboten wird.“

    Stimmt, das ist auch der Grund, warum ich die FAZ online lese, aber nicht abonniere.Die FAS zu kaufen (und damit zu unterstützen) dagegen ist Pflicht, auch wenn sie, wie heute, im Feuilleton gegen PI schießt.
    P.S.: Als gleichwertig mit der FAZ erachte ich noch die NZZ

  29. #38 Zvi_Greengold (23. Mrz 2008 22:43)
    (ergänzend, aus #27)

    Hören wir doch mal, was der Feingeist Nils Minkmar in der heutigen FAS (Feuilleton S.29) schreibt:

    “Doch außer islamhassenden Internetbewohnern mit zu viel Tagesfreizeit, die sich auf der Webseite “Politically Incorrect” austoben, dürfte es jedem vernunftbegabten Leser schwerfallen, Jürgen Todenhöfers Appell an unsere eigenen westlichen Werte zu ignorieren”

  30. Ich freue mich schon auf die Erklärungsversuche der verschiedenen Kultusministerien, wenn sie erst mal kapieren, was da so demnächst im Islamunterricht an deren Schulen gelehrt werden soll. Ich kann einfach nicht glauben, daß diese Oberlehrer überhaupt die geringste Ahnung davon haben, was die gefährlichen Inhalte des Korans und seine menschenverachtenden Lehren anbetrifft.

  31. #6 Prosemit (23. Mrz 2008 18:19)

    Finde ich einen sehr vernünftigen Film.

    Schliesslich soll ja die Frau nicht totgeschlagen werden und es soll nach Möglichkeit(!!!) die Arbeitskraft unbeschädigt erhalten bleiben.

    Ein Frage ganz im Ernst :

    Welche andere “Religion” (ähem – Anweisung zur Lebensführung) beschäftigt sich so detailliert mit dem Pissen (nicht in Richtung Mekka oder in stehende Gewässer), dem Hintern abwischen (3 oder 5 mal) und dem richtigen Schlagen der Frau. Genauso detailliert sind die Anweisungen zum Vergewaltigen verheirateter Frauen (besser Coitus Interrupts laut dem grossen Pädophilen Propheten, da sonst Wert sinkt) bis hin zum Gebet, das keines ist, sondern die roboterhafte mechanische Umsetzung von Unterwerfungsritualen (ungültig, wenn Frau oder dreckiger Hund vor einem, eigentlich gleich viel wert…)

    Diese Bedienungsanleitung des Grossen Pädophilen Propheten hat es in sich

    Es ist einfach nur widerlich.
    Menschenverachtend. Menschenwürde verletztend.
    An Scheusslichkeit nicht zu überbieten. Und das in unserem Jahrhundert. Und das ist das, was diese verdammte EU-Diktatur den Europäern als Bereicherung verkaufen will.

    Mehr als tiefste Verachtung kann man nicht ausdrücken.

  32. Mögen die islamophilen Schwachköpfe noch soviel reden und verschleiern, mögen sie sich den Islam schön reden, der Islam ist menschenverachtend.

    Die, die sich selbst als „“Elite““ bezeichnen sind nichts weiter als geistlose Verräter an der Kultur des Abendlandes.

  33. #41 observer812
    hör‘ ich so etwas, denk‘ ich immer: möge er doch mal einen Artikel schreiben, in dem er den Islam und das herrenmenschenhafte Auftreten der Türken in D. ernsthaft unter die Lupe nimmt, dann wird im ob der auf ihn einprasselnden Morddrohungen klar werden, woher die Gefahr droht.

    (Bestimmt nicht von ein paar PI-lern „mit zuviel Tagesfreizeit“ – eine euphemistische Umschreibung des Ausdruckes „Penner“ übrigens; Hab’s kapiert Minkmar. *schenkelklopf*)

  34. also ich wuerde es ziemlich begruessen wenn sich
    die moslems an diese regeln halten wuerden.
    kein Bluten, keine Prellungen, keine empfindlichen Stellen.

    Da faellt ja sozusagen alles weg:
    Augen/Nase rausschenieden.Gruen und blau pruegeln ect…

  35. das Gesicht sollte vermieden werden und es soll keine Prellungen geben.

    Wieso?Das ist ein Grund mehr ein Lappen vors Gesicht zu tun…JaJa auch ne Burka ist zu was nütze!!!

  36. Es gibt natuerlich verschiedene Interpretationen unter den Geistlichen zum Thema Ehefrauverpruegelung. Was man da in PI Beitrag sieht ist eine sehr gemaessigte Interpretation! Eine etwas strengere Interpretation (link unten) findet man in diesem Beitrag aus Qatar!!

    http://www.youtube.com/watch?v=iWGA8i6scYY

  37. ..in Bauch und Geschlechtsteile darf weiterhin geprügelt werden…ob’s Claudia gerne hat ?

Comments are closed.