Anlässlich des „Ehrenmordes“ in Hamburg gibt die türkische Frauenrechtlerin Serap Çileli (Foto) ein äußerst inkorrektes Interview, das sie nach grün-rot- schwarz-guter Lesart eindeutig als rechtsgerichtete Rassistin kennzeichnen müsste. Obwohl die herrschende Kaste dem regelmäßig vehement widerspricht, sind „Ehrenmorde“ für Çileli erstens keine Einzelfälle und zweitens durch den Islam nicht nur legitimiert, sondern ausdrücklich geboten.

Çileli wirft der deutschen Gesellschaft Feigheit vor, weil sie von den Einwandern kein klares Bekenntnis zu unserem Wertesystem fordert und die Mädchen und Frauen in archaichen Parallelgesellschaften im Stich lässt. Die Familien importierten ihre Stammesrechte hierher nach Deutschland, das sie als christlich und daher feindliche Gesellschaft begreifen, in die sie sich gar nicht integrieren wollten. Die Familienoberhäupter würden nur eine harte Hand verstehen und akzeptieren.

Diese Familienoberhäupter verstehen nur eine klare, harte Linie. Fatal ist etwa, dass Zwangsverheiratung noch immer kein eigener Straftatbestand ist. Auch bin ich für die Einführung einer Kindergartenpflicht ab drei Jahren, bei dessen Verstoß Sanktionen etwa durch Kürzungen von Sozialleistungen erfolgen. Wenn man den Leuten ans Geld geht, sitzen sie ganz schnell im Integrationskurs oder in der Elternsprechstunde. Der deutsche Staat braucht eine harte Hand, um muslimischen Autoritäten deutlich zu machen, dass mitgebrachte Stammesrechte hier nicht gelten.

Und im Gegensatz zu westlichen Dhimis wir Wolfgang Schäuble begreift sie den Unterschied von Koran und Bibel:

lAs Motiv für die Tat dient ein durch die Religion legitimierte Ehrbegriff, der Frauen zum Besitz der Familie macht. Es gibt eine ganze Reihe von Suren, die ganz klar formulieren, dass sich die Frau dem Mann unterzuordnen hat. Jetzt werden Gutmenschen sagen, entsprechende Stellen finde man auch in der Bibel. Das stimmt, allerdings hat im Christentum eine Aufklärung stattgefunden, sodass Politik und Religion getrennt sind. Diese Trennung gibt es im Islam nicht. Ehebruch wird im Koran mit Steinigung bestraft. Heute werden keine Steine geworfen, stattdessen wird zu gestochen oder geschossen.

Leider geben eben diese Gutmenschen quer durch alle Parteien den Ton an und dürfen ungestraft die Wahrheit leugnen und Andersdenkende beschimpfen, verleumden oder ihnen die Kompetenz zur Stellungnahme absprechen. Herr Schäuble gab gestern ein anschauliches Beispiel dafür, wie das gemacht wird. Im Grunde sind diese Gutmenschen mit ihrer perversen Auffassung von Toleranz Schuld daran, dass Morde wie der an Morsal O. in ihrer schöngeredeten Multikultigesellschaft eben keine tragischen Einzelfälle sind.

Çileli: Bei den Morden handelt es sich nicht um Einzelfälle. Laut einer Studie des BKA aus dem Jahr 2006 wurden in Deutschland vom 1. Januar 1996 bis 18. Juli 2005 insgesamt 55 solcher Morde und Mordversuche mit insgesamt 70 Opfern verübt. 48 der Opfer waren weiblich, 22 männlich. 36 Frauen und zwölf Männer kamen zu Tode. Diese Zahlen bilden lediglich die Spitze des Eisberges. Auch wenn das Thema in den letzten Jahren vermehrt auftaucht, so ist es in vielen muslimischen Familien präsent.

Unsere Gutis aber wissen es besser. Die Hamburger CDU-Abgeordnete Bettina Machaczek betont etwa

nur bei einer „verschwindenden Minderheit der Einwanderer“ herrschten Verhältnisse wie offenbar in der Familie O. „Wir müssen uns ansehen, was wir aus dem Fall lernen können“, so Machaczek.

Woher weiß sie das? Woher nimmt sie die Frechheit, es besser wissen zu wollen als Necla Kelek, Seyran Ates, Serap Çileli oder Hirsi Ali, die aus diesen Gesellschaften stammen? Und wieviele „Ehrenmorde“ will sie noch ansehen, um etwas zu lernen? Wieviele Mädchen und Frauen sollen noch sterben?

SPD-Jugendpolitiker Thomas Böwer streut derweil etwas Opium unters Volk und

forderte gestern von den Migrantenverbänden, sie sollten ihren Einfluss nutzen, um archaischen Verhältnissen, wie sie offenbar in der Familie der vom Bruder ermordeten Morsal O. geherrscht hätten, entgegenzuarbeiten. „Die Einwanderer sind eingeladen, mit uns nach den Werten des christlichen Abendlandes zu leben“, so Böwer. „Wer dazu nicht bereit ist und als eingebürgerter Deutscher das Grundgesetz nicht akzeptiert, sollte sich überlegen, ob er seinen Pass wieder abgibt und sich in den Flieger nach Kabul setzt.“

Da sei Schäuble vor! Außerdem hat nicht der Zuwanderer zu überlegen, sondern wir. Hier ist unser Zuhause. Und wer sich nicht an die Regeln eines zivilisierten und kultivierten Miteiander hält, uss rausfliegen. In ihrer Wohnung würden diese Leute doch auch keine Gäste dulden und bewirten, die sie hassen.

(Spürnasen: Jan P. und Koltschak)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

27 KOMMENTARE

  1. Serap Cileli, eine mutige Frau mit Zivilcourage, verdient Hochachtung und Unterstuetzung, sie wagt mehr wie 99% der satten deutschstaemmigen Buergeer.

  2. NDR Fernsehen -21:15 – Menschen und Schlagzeilen:

    Im Studio spricht die türkischstämmige Autorin Serap Cileli über das Problem, dass einige Einwanderer aus islamischen Ländern in Deutschland an bestimmten archaischen Sitten ihrer Heimat festhalten wollen, auch wenn diese im Konflikt mit den deutschen Gesetzen stehen.

    http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_std/0,,SPM12488,00.html?redir=1/

  3. Mutig! Alle Achtung!
    Die Ehrenmörder werden sie allerdings dafür verfolgen und die Gutmenschen dabei unterstützend wegschauen.

  4. “Die Einwanderer sind eingeladen, mit uns nach den Werten des christlichen Abendlandes zu leben”, so Böwer.

    Und wenn sie die Einladung nicht annehmen, ist auch nicht so schlimm!

  5. “ … nach grün-rot- schwarz-guter Lesart eindeutig … rechtsgerichtete Rassistin …“

    Is‘ klar. Nach MEINER „Lesart“ eine hochintelligente, belesene, großherzige Frau.

  6. Oh je! Sie kann das sagen und man schnekt ihr Gehör, eben weil sie ausländisch ist! Das macht sie nicht zum Übermenschen!

  7. „Wenn man den Leuten ans Geld geht, sitzen sie ganz schnell im Integrationskurs oder in der Elternsprechstunde.“

    Brillanter Treffer.
    btw, zur Erinnerung:
    Es geht bei normalen islamisch-inzestuösen Zwangsheiraten nicht „nur“ um die Inzestclan-„Ehre“, sondern profanerweise NICHT ZULETZT um ca.~15-20.000€; den Preis eines Anwesens in Anatolien, oder eines „repräsentativen“ Daimlers.
    Daimler-Benz / BMW = schwer gut für islamische „Familienehre“.

    Soviel zu den Fakten.

    “Immer mehr Kinder im Berliner Stadtteil Neukölln kommen mit angeborenen Behinderungen zur Welt. Als Grund wird

    Inzest

    vermutet. Die Ehe zwischen Verwandten unter türkischen und arabischen Migranten ist weit verbreitet und ein

    Tabuthema. … “

    http://www.welt.de/vermischtes/article732888/Wenn_der_Cousin_mit_der_Cousine_schlaeft.html

  8. Serap Cileli:
    http://www.serap-cileli.de/Bul-le-merite.htm

    Sie war die erste Muslimin, die den Islam ganz klar als nicht kompatibel mit dem Grundgesetz gesehen hat und das auch ausgesprochen hat.

    Ich habe einen Vorschlag:
    Schreibt unsere Politiker, Medien, Justiz und Kirchen an und bittet sie darum, die anerkannten Imame/Muftis zu einer Fatwa gegen jede Gewalt gegen Frauen insbesondere der „Ehrenmorde“ zu bewegen.Damit könnten sie doch sowohl junge muslimische Frauen als auch muslimische Männer schützen und ihre Treue zum Grundgesetz beweisen.
    Glaubt mir, zumindest käme dabei die Taqiya der islamischen Organisationen heraus.

  9. Sorry, Korrektur:

    “ … eines “repräsentativen” gebrauchten Daimlers.
    Daimler-Benz / BMW = schwer gut für islamische “Familienehre”.“

    Der Handelswert des islamischen kleinen Mädels definiert sich über den vermuteten Zustand ihres Jungfernhäutchens.

  10. Die Frau hat Mut.
    Wohl im falschen Kulturkreis geboren.
    Auch wenn der Steuerzahler für ihre Personenschützer aufkommen muß, so ist das z.Z. das Geld wert.

    Deutschland ist Importweltmeister von Problemen.

  11. Das war ja wieder eine qualitätsmediale Show:

    Auf der einen Seite eine engagierte Anwältin mit viel Erfahrung und Migrationshintergrund, die klar die Fakten und deren mohammedanische Ursachen benennt und dann dieser gutmenschliche DummschwätzerIn aus dem Rot(h)weingürtel, der relativiert, vor Verallgemeinerungen warnt und meint, auch bei den autochthonen Kartoffeln käme Gewalt in der Familie vor!

  12. #12 vollschnautzer

    „Die Frau hat Mut.
    Wohl im falschen Kulturkreis geboren.
    Auch wenn der Steuerzahler für ihre Personenschützer aufkommen muß, so ist das … das Geld wert.

    Deutschland ist Importweltmeister von Problemen.“

    Serap Cileli: Hessisches / Wiesbaener Mädel.
    Zum Thema: MdB http://kristina-koehler.de hat – je nachdem – LKA / BKA-Personenschutz, seit sie sich mit dem Mörfeldener-türkischen Holocaust-Fachblatt „Vacit“, und dem Mohammedanerbruder Ibrahim el-Zayat anlegte.

    Ich Gläubiger bete zu meiner favorisierten Göttin SYN, daß die Pest, AIDS, KREBS und Altersschwäche BALDMÖGLICHST die feigen alten CDU-Bonzen hinwegrafft, und die patriotische, ansehnliche CDU-„joung-Girls-Connection“ an Einfluß gewinnt.
    ___

    * Syn (altnord. auch noch Sygn) gehört in der germanischen Mythologie dem Geschlecht der Asinnen an. Syn ist die Göttin der Gerechtigkeit, sie hat die Aufsicht bei Gerichtsverhandlungen, damit niemand die Wahrheit verschweige. Außerdem ist sie die Dienerin der Göttin Frigg. Syn soll vor die Toren des Palastes Wingolfs gehütet haben und wehrte unerwünschte Fremdlinge ab.

    (Wiki)

  13. forderte gestern von den Migrantenverbänden, sie sollten ihren Einfluss nutzen, um archaischen Verhältnissen, wie sie offenbar in der Familie der vom Bruder ermordeten Morsal O. geherrscht hätten, entgegenzuarbeiten.

    Gute Idee, insbesondere weil die Migrantenverbände daran so ein riesiges Interesse haben. *tongue-in-cheek*

  14. Um diese Feststellungen zu verifizieren, muß man nur die Kulturtechnik des Lesens beherrschen.

    Aber Halt !!

    Auf arabisch bedeutet den Kopf abschneiden ja nicht das gleiche wie auf deutsch…

  15. #16 Total meschugge

    „Um diese Feststellungen zu verifizieren, muß man nur die Kulturtechnik des Lesens beherrschen.

    Aber Halt !!

    Auf arabisch bedeutet den Kopf abschneiden ja nicht das gleiche wie auf deutsch…“

    Is‘ klar. Und „die abscheulichsten aller Wesen“ (immerhin!) bedeutet
    „unsere respektierten andersgläubigen Mitbürger“.

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    Die Wurzel des Bösen: Der Koran.
    (Schäuble / Zypries fragen 😉 )

  16. Und Schlagt sie, wo ihr sie trefft meint, dass sie uns einladen zum Teetrinken, oder??

  17. unglaublich! Ein Lichtblick… Die Sonne blickt durch die Wolken…

    Die Frau kann meine Gedanken lesen… gespenstisch!

    Godspeed Frau Çileli! Solche Leute braucht das Land!

  18. Vielleicht sollte die ominöse „Politpolitur-und präsenz“ mal ein kleines Teekränzchen+Aufpushmittelchen mit Serap Çileli machen, um wieder klare Sichtverhältnisse zu erhalten.

  19. Çileli wirft der deutschen Gesellschaft Feigheit vor, weil sie von den Einwandern kein klares Bekenntnis zu unserem Wertesystem fordert und die Mädchen und Frauen in archaichen Parallelgesellschaften im Stich lässt.

    Die deutsche Gesellschaft lässt ja mehr noch die intergrierten und integrationswilligen Zuwanderer aus islamischen Ländern generell im Stich!

    Anstatt diese Menschen ins Licht der Öffentlichkeit zu stellen, was ein wunderbarer Beitrag zur Förderung der Integration wäre, präsentiert sich in den Medien und insbesondere in der Politik primär der Zuwanderer aus islamischen Ländern in Gestalt dumpfer reaktionärer Fundamentalisten. Derselben Lügenmärchen decken sich übrigens auch auffällig mit den geradezu kitschig verherrlichenden Islambildern einheimischer Ideologen des PC. Der gleiche Wille produziert nun einmal die gleichen Lügen.

  20. ja, es gibt viel Zulauf von den Polit- und Medienstrizzis bei AA (asscreepers anonymous)

  21. Çileli wirft der deutschen Gesellschaft Feigheit vor

    Und recht hat sie.leider 🙁

Comments are closed.