Print Friendly, PDF & Email

Unser Innenminister (Foto) hat der FAZ ein Interview gegeben, das an Unterwürfigkeit, die fremdschämen lässt, für einige Zeit schwer zu toppen sein wird. Die beim Lesen aufkommende Übelkeit wird noch durch die Tatsache verstärkt, dass dieser Mann der CDU angehört, nicht etwa den Grünen und außerdem die Geschicke dieses Landes entscheidend mitgestaltet.

Gleich zu Beginn erfahren wir, dass „Fitna“ ein Machwerk ist, das es Schäuble unmöglich macht, es auch nur anzuschauen. Er weiß aber dafür umso besser darüber Bescheid: Wilders will sich nur profilieren, der Film ist mit antisemitischer Hetze gleichzusetzen, mit der wir Deutschen ja genügend Erfahrung haben, und einfach nur unappetitlich.

Herr Minister, haben Sie sich den Film „Fitna“ des niederländischen Abgeordneten Wilders angesehen?

Nein. Nach dem, was ich darüber gelesen habe, handelt es sich um ein Machwerk. (…) Was dieser Herr in den Niederlanden macht, ist mir ziemlich unsympathisch. Sein Machwerk ist in nichts besser als die Machwerke der Drahtzieher des islamistischen Netzwerks gegen die westliche Welt. Ich habe mir schon vor Jahren antisemitische Internetproduktionen angesehen, die über das Terrornetzwerk verbreitet worden sind. In Deutschland haben wir eine lange Geschichte mit antisemitischen Schweinereien, das ist dasselbe Niveau und gleichermaßen verachtenswert. Wie dieser Niederländer provoziert, um sich zu profilieren, das widerspricht meinem demokratischen Grundverständnis, aber es gehört zu unserer demokratischen Ordnung dazu, dass man das darf, solange man es nicht verbieten kann. Ich habe mit meinem niederländischen Kollegen lange darüber diskutiert: über seine Not, dass er es am liebsten verbieten wolle, es aber nicht kann. Das muss man aushalten, das müssen alle wissen, dass man es aushalten muss, aber appetitlich wird es dadurch nicht. Und dabei bleibe ich auch.

Wir geben Herrn Schäuble recht. Das, was der Islam aus Menschen macht, ist in der Tat mehr als nur unappetitlich. Es ist mörderisch und beängstigend.

Der FAZ-Interviewer Patrick Bahners erkundigt sich so dann besorgt, wie denn der Herr Minister und die Muslime damit klarkommen, dass sich die gemeinsamen Dialogbemühungen „vor dem Hintergrund einer dauernd beschäftigten, dauernd agitierten, örtlich kaum mehr greifbaren Öffentlichkeit“ abspielen müssten, mit anderen Worten, dass man dieses blöde Internet so schlecht kontrollieren könne, wo die Menschen volkspädagogisch unliebsame Informationen austauschen würden. Die Antwort des Ministers:

Die Muslime, die in der modernen Welt leben, müssen in Gottes Namen mit der modernen Welt zu Rande kommen. (…) Man muss versuchen, sich nicht ins Extreme hineinziehen zu lassen, auch nicht im Prozess von Aktion und Reaktion, Provokation und Gegenprovokation. Man muss auf alle Seiten setzen und auf die Menschen einwirken, damit sie nicht solche Machwerke produzieren (Anm.: wie den Wildersfilm!).

Wir könnten uns dafür entschuldigen.

Die FAZ fragt dann noch einmal nach, ob nicht all die schrecklichen Dinge, die die Internet-User verbreiten, die Dialogbemühungen konterkarieren würden, weil die Menschen erfahren, wie der Islam wirklich ist. in Neusprech klingt das so:

Sie fürchten also nicht, dass die öffentliche Meinungsbildung über „den“ Islam schon eine solche Eigendynamik erreicht hat, die Bilder so verfestigt sind, dass das Verfahren gründlicher Beratungen mit Schritt für Schritt gemeinsam formulierten Ergebnissen gar nicht mehr mitkommt mit dem Tempo der öffentlichen Festlegung?

Darauf fällt dem Minister sofort Ralf Giordano ein, der am einseitigen Bild des Islam arbeiten würde, obwohl er nun wirklich kein Islamwissenschaftler sei:

Natürlich gibt es die Gefahr, dass einseitige Thesen, wie sie etwa Ralph Giordano verbreitet, das Bild der Menschen vom Islam stärker prägen als Publikationen, die sich um Vermittlung bemühen.

Auch von Christen, so behauptet er allen Ernstes, könne man Filme wie „Fitna“ drehen, also wohl eine der berüchtigten Hasspredigten des Papstes aufnehmen und dann einige fundamentalistische Christen zeigen, die im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes Flugzeuge in Hochhäuser fliegen und Mitmenschen in Stücke bomben.

Dann meint der ehrenwerte Herr Minister, dass die Menschen dicht aufeinander leben müssten. Dann klappe auch das Miteinander. Vielleicht erzählt er das den Schülern, die täglich von arabischen und türkischen Mitschülern drangsaliert werden oder den Feuerwehrleuten, die bei Rettungseinsätzen angegriffen werden, den Polizisten, die schon ganze Straßenzüge aufgegeben haben oder den Einheimischen, die sich als bestenfalls nur als „Scheiß-Deutsche, die hier nichts mehr zu sagen haben“ beschimpfen lassen müssen. Sie alle würden von mehr Nähe gerne Abstand nehmen.

Es passt auch zu Schäuble, dass er bei seinem Dialog genannten Geschwafel mit den Betonköpfen der Moslemorganisationen, die wie die IGMG teils vom Verfassungsschutz beobachtet werden, nie Zweifel an deren Aufrichtigkeit hatte. Aber immerhin weiß Schäuble:

Die Muslime sind auch nicht besser als andere Menschen.

Noch ein paar Konferenzen mehr und diese Einstellung ändert sich. Vielleicht gibts dann einen Oscar.

Kontakt:

Bundestagsbüro
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: 030 – 227 7 26 00
Telefax: 030 – 227 7 67 44
wolfgang.schaeuble@bundestag.de

(Spürnasen: FreeSpeech und viele andere)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

228 KOMMENTARE

  1. Er bereitet nun mal alles auf die Schwarz-Grüne Koalition vor – mit sperrangelweit geöffneten Grenzen.

  2. Irgendwie wirkt das Interview gebrieft.
    Nein, nein, natürlich nicht gebrieft, wo denken Sie denn hin; bei mir gibt’s zur Sicherheit kein Briefing. Briefe schreibe ich. Briefing ist sowas englisches. Meine holländischen Kollegen bedauern, den Wilders nicht eine langen zu können. Gefährdet er doch die Macht der holländischen Christdemokraten. So’ne Unverschämtheit. Wir sind alle lieb zu den Scheichs, und dann kommt so’n Wilders und spuckt in die Suppe. Das ist doch kein Benehmen.

  3. Herr Minister, haben Sie sich den Film „Fitna“ des niederländischen Abgeordneten Wilders angesehen?

    Nein. Nach dem, was ich darüber gelesen habe, handelt es sich um ein Machwerk. (…)

    ………..

    Ich habe mir schon vor Jahren antisemitische Internetproduktionen angesehen, die über das Terrornetzwerk verbreitet worden sind.

    seit wann haben wir das Internet?

    den Film „Fitna“ hat er nicht gesehen, aber eine Menge antisemitische Internetproduktionen- das besagt alles!

  4. Protest wählen, alles, was nicht im Bundestag ist! Pro-Parteien!

    Bei dem Mann wird mir mittlerweile genauso übel, wie bei Ulla Schmidt…. wobei Ulla Schmidt nicht so relevanten Müll verzapft.

    Irgendwie ist der zu Born, Jason Born, geworden! Die Born-Identity.
    Irgendwann war er mal anders. Aber heute scheint er wie ferngesteuert!
    Widerlich, wie so „etwas“ noch den Buchstaben C repräsentieren soll!
    Der Mann IST ferngesteuert! Gekauft, erpresst, per Chip im Gehirn… irgendwas, aber er ist böse, böse gegen uns Autochthone!

  5. An Dümmlichkeit und Arroganz
    nicht mehr zu überbieten.

    Der Innenminister
    der Bundesrepublik Deutschland 2008.

    Ich schäme mich für diesen Repräsentanten
    meines Vaterlandes.
    Mein Opa ist im Krieg gestorben.
    Solche Vaterlandsverräter schaffen die
    Basis für den Krieg,
    den unsere Enkel
    mit dem Leben bezahlen dürfen.

  6. Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt, und einem solchen Gebrechen ist gar nicht abzuhelfen.

  7. Herr Schäuble, Sie sind entlassen.
    Begehen Sie ihren wohlverdienten Ruhestand.

    Ihre Arbeitgeber.

  8. Herr Dr. Schäuble gehört zu denen, denen im Sommer 2006 der Minority Report in gebundener Form überreicht wurde. Er wird nicht sagen können, er sei nicht informiert gewesen über die Islamisierung, die er nicht nur nicht verhindert hat, sondern an der er durch sein Verhalten maßgeblich beteiligt ist.

    Zu sagen, er habe nicht gewußt, worum es geht oder er habe keine Ahnung gehabt und dergleichen gilt nicht bei ihm!

    http://www.islamisierung.info

  9. Ja ja, und Churchill war ein Kriegshetzer und Chamberlin gehört noch nachträglich der Friedensnobelpreis.

    Also wirklich PI, mit dem Turban wickeln das müsst ihr aber noch üben.
    So wird der Schäuble nie ein richtiger Musel. Wie wir alle wissen drückt sich Muslim sein über das Kopfbedeckung (Kopftuch) und natürlich auch über das Jungerfernhäutchen aus. Je museliger das Kopftuch, desto frommer die Trägerin.
    Wir werden noch raus finden, dass dies auch für Turbane gilt, ohne Frage natürlich auch für Bärte. Etwas Bart hättet ihr unserem verdienten Schäuble schon anmontieren können.
    Wie anders bitte soll der Mann sich den sonst integrieren?

  10. DAS ist „unser“ INNENMINISTER !!

    ZITAT SCHÄUBLE:
    „Wie dieser Niederländer provoziert, um sich zu profilieren, das widerspricht meinem demokratischen Grundverständnis, aber es gehört zu unserer demokratischen Ordnung dazu, dass man das darf, solange man es nicht verbieten kann“

    Es widerspricht seinem demokratischen Grundverständnis..aha..aber es gehört zu unserer(dann ja anscheinend nicht seine eigene!) demokratischen Ordnung dazu..

    OHNE WORTE !

    ach ja….natürlich alles nur „solange man es nicht VERBIETEN kann“..

  11. Ich glaube, dass Schäuble in einer Zwickmühle sitzt. Er weiß sehr genau, welche soziale und terroristische Sprengkraft mit dem Islam und den in Deutschland lebenden Muslimen verbunden ist, nicht allein durch die vertraulichen Berichte des BND und Verfassungsschutzes. Zudem weiß er auch, dass er diese Leute aus Deutschland nicht herausbekommt, sprich ausweisen kann (wer sich mit dem Ausländerrecht und Abschiebehindernisse auskennt, der weiß warum). Also ist er der Überzeugung, es gibt nur einen Weg, die „Integration“ dieser Bevölkerungsschicht und die Relativierung des Islams um möglichst kein Öl ins Feuer zu gießen und zu hoffen, dass „bessere“ Zeiten kommen.

    Dies ist aber eine Milchmädchenrechnung, denn krachen wird es so oder so in Europa… es ist nur die Frage wann und wie gewaltig.

  12. „Nein ?“ Hat er „nein“ geantwortet ?

    Unser Innenminister gibt Kommentare zu einem Film ab, den er sich noch nicht einmal angesehen hat ?

    Fällt mir jetzt gar nichts mehr zu ein….

  13. Niemand verpflichtet Schäuble, den Film Wilders gutzuheißen. Daß er es aber nicht einfach bei einem „Nein, ich habe den Film nicht gesehen!“ bewenden läßt und das, was er nach eigener Aussage nicht kennt, schärfstens kritisiert und Wilders Film, der von islamischen Aufrufen zu Gewalt und Terror handelt, mit wirklichen Aufrufen zu Terror und Gewalt gleichsetzt, deutet daraufhin, daß man in Zukunft dazu bereit sein könnte, Konzessionen gegenüber islamischen Vertretern zu machen, die mit den geltenden Gesetzen nicht in Deckung zu bringen sind.

  14. Hi, der Schäuble ist ein Verfassungs- und Grundgesetzfeind, was will man von so einem Politikurruptiker erwarten CDU CSU SPD GÜNE USW ab auf den müll

  15. Kaum zu glauben, dass dieser Mann in den Augen irgendwelcher verwirrter Linker noch als einer der „Hardliner“ innerhalb der Union angesehen wird, was Punkte wie Islam, Einwanderung, Integration und innere Sicherheit betrifft. Wenn dieser islamophile Pseudo-Konservative schon zu den Hardlinern zählen soll, möchte ich ehrlich gesagt nicht wissen, was erst ein weichgespültes und moderates CDU-Mitglied sein soll….

  16. “vor dem Hintergrund einer dauernd beschäftigten, dauernd agitierten, örtlich kaum mehr greifbaren Öffentlichkeit” abspielen müssten, mit anderen Worten, dass man dieses blöde Internet so schlecht kontrollieren könne, wo die Menschen volkspädagogisch unliebsame Informationen austauschen würden.

    Immerhin. Ein gutes Zeichen.

  17. Der Mann ist auf religiösem Gebiet regelrecht

    DUMM!

    Auch sonst?

    Das wäre fatal für einen Deutschen ????

    Innenminister.

    Ich weiß schon, was ich 2009 wähle, falls es nicht eine pro-Bewegung in Niedersachsen gibt.

    P.S.: Der Afghane bekommt dreineinhalb Jahre Haft!

    Obwohl das Notwehr war, der Rabbi hat ihn schließlich vorher bedroht.

    Pfui Teufel, wie in Deutschland Südländer

    vor Gericht behandelt werden.

  18. Sh*t on Stäuble.
    Der Mann ist so hart wie eine Schmalzstatue bei 40 Grad im Schatten – sobald eine leichte (politische) Brise weht kippt er nach der (selbstverständlich) politisch korrekten Seite um.
    Fazit: Die etablierten Parteien sind sogar für den Kompost zu schade; leider ist die REP-Partei (zumindest in BaWü) von Antisemiten überflutet (Quelle: eigene Erfahrung, mehrmals).

  19. Schäuble liest eben die falschen Dinge. Muss man ihm nachsehen. So geht es vielen. Keine Ahnung, aber mitreden.

  20. pi ist schlecht für meine Nerven.
    Aber gut für unser Land. Herr Schäuble kompensiert auf Teufel komm raus.

    Wen wählen? Bei den nächsten Landtagswahlen in Bayern kann man nicht einmal mehr die Opposition wählen: die könnte ja gewinnen. Heul.

  21. Allmählich werde ich hier zum Cato: Ceterum censeo, dass hier eine Leiche so lange über die Jahrmärkte gezogen wird, bis sie endgültig verwest ist, die Leiche von multikultureller Gesellschaft und den ‚guten Seiten‘ des Islams. Wann teilt die Regierung endlich kostenlose Nasenfilter für die unschuldige Bevölkerung aus?

  22. Ich würde mal sagen GAME OVER 4-Freedom @ Germany.

    Die Muslime sind auch nicht besser als andere Menschen.

    aber dann vielleicht auch nicht schlechter… ???
    Oder was soll das werden ???

    „Sicher“ sind es „nur“ Einzelfälle:

    so an die 11101 (zur Minute). (in weniger als 7 Jahren )

    Ich denke mal SCHÄUBLE MUSS WEG und zwar schnell, was der jetzt an die Wand fährt, werden auch andere nicht mehr Rückgängig machen können.

    So und jetzt werde ich mal richtig böse:

    Was haben dem die M´s denn versprochen wenn er (Schäuble) Allah* den Weg hier ebnet
    – Das er wieder gehen kann ??? und wenn ja, wie SEIT WANN VOLLBRINGT SATAN* Wunder ?

    Ist der eigentlich nach dem Attentat, mal gründlich NEUROLOGISCH untersucht worden ??

    Und wovon träumt der eigentlich bei seinem VERRAT ??
    Ölpreisen wie in den 5o´gern oder um was geht es ??

    Mal sehen wie lange es jetzt noch dauert, bis er „uns“ die Sharia als Bereicherung verkaufen wird.
    Gut möglich das die B-Tag´s Wahl 2009 schon die letzte in relativer Freiheit gewesen sein wird.

    Stellt sich dann nur die Frage nach dem endgültigen Datum der Machtübernahme aus Ankara, vorbereitet durch Wolfgang von Papen-Schäuble.

    :krank:

  23. Es ist Antisemitismus aus der untersten Schublade, Fitna mit Antimsemtismus zu vergleichen, Herr Schäuble

    Sie machen sich derselben antisemitischen Polimik schudig wie jene die den den Gaza-Streifen mit Auschwitz vergleichen.

  24. Schäuble ist meiner Meinung nach durchaus ein intelligenter Mensch, der die Realitäten zu Genüge kennt. Er ist zu gescheit, um noch Öl ins Feuer zu gießen, indem er die gesamte Integration für ein fehlgeschlagenes Experiment erklärt. Er verfolgt z. Z. noch die Strategie „im Gespräch mit den Anderen“ zu bleiben, um zu verhindern, dass große Teile der hier lebenden Muslime sich radikalisieren und den offenen Aufstand proben. Solange man noch verhandelt, ist noch nichts gescheitert und alles theoretisch offen. Ich glaube, er weiss nur zu genau, dass sich dadurch lediglich ein „Zeitfenster“ von einigen Jahren gewinnen lässt.

    Fatal erscheint mir jedoch, dass die einheimische (und auch CDU wählende) Bevölkerung noch nichts von dem ahnen will, von „danach“ kommt…

    Irgendwie erinnert mich das Ganze an unsere Großeltern im Spätsommer 1945 in Ostpreußen, wo man sich auch noch nicht mit den furchtbaren, aber unabwendbaren Realitäten abfinden wollte.

  25. Das muss man sich doch auf der Zunge zergehen lassen.

    Ob der Herr minister denn Wilders‘ Film denn selbst gesehen habe: „Nein.“

    Warum auch?

    Zitat: „Nach dem, was ich darüber gelesen habe, handelt es sich um ein Machwerk. …“

    So etwas bedarf keines Kommentares! Das spricht für sich und damit gegen den Minister.

    Wilders‘ Film enthält ersten nur Elemente, die jeder, der im Internet unterwegs ist, sich schon längst bei MEMRI usw. anschauen konnte, zudem – und das ist das Entscheidende – trifft Wilders – salopp gesagt – „den Nagel auf den Kopf“.

    Der Herr Minister beklagt Wilders‘ Film. Hat der Herr Minister demgegenüber je die Verhältnissse im Iran, Saudi Arabien, Pakistan usw. in vergleichbarer Deutlichkeit kritisiert wie Widers‘ Film?

    Nein? Ja, aber… warum eigentlich nicht?

    Widers auch nur ansatzweise mit islamischen Irren zu vergleichen ist eine Frechheit! Wilders betreibt AUFKLÄRUNG, nicht mehr und nicht weniger. In welchem Maße hingegen klärt uns der Herr Minister auf?

    Ja, richtig, er klärt uns darüber auf, dass Ralph Giordano ein vermeintlicher Blödmann ist, der sich durch angeblich mangelnde Urteilskraft auszeichne.

    Nur sagt Wilders die Wahrheit und Gioradno hat ebenfalls Fakten klar dargelegt.

    Man ist es langsam leid, dass bildungsferne oder -faule Ignoranten uns permanent für Dumm verkaufen und dann gewählt werden wollen. Darum meine Position: Wahlbenachrichtigungen direkt ins Altpaper…

    Schäuble weiter: „Sein Machwerk ist in nichts besser als die Machwerke der Drahtzieher des islamistischen Netzwerks gegen die westliche Welt.“

    Herr Schäuble, dass ist schon recht hart formuliert!

    Wilders aufgrund seiner Aufklärungsarbeit mit Osama bin Ladin moralisch auf eine Stufe zu stellen…

    So ist der Herr Minister: Einen Gioradono zum Idioten erklären, der unter Einseitigkeit des Denkens leidet um dann bei Schramma große Lobesreden zu schwingen.
    Großmoscheen dienen der Integration, darum können wir ja gar nicht genug davon bekommen.
    Schwachsinn sowas! CDU? Nein, danke!

    Eines der klarsten politischen Bekenntnisse ist das NICHT-WÄHLEN.

  26. Sein Machwerk ist in nichts besser als die Machwerke der Drahtzieher des islamistischen Netzwerks gegen die westliche Welt.

    Entlarvend diese Aussage. Er weiß inzwischen nicht mehr was er sagt. Blöd, wenn man sich nicht informiert. Und das als Bundessinnenminister. Seine Rekonvaleszenz hält weiter an. Es gibt ein altes chassidisches Sprichwort:
    „Sucht der Teufel einen Verbündeten, so gibt er einem Mann Macht und ein Gebrechen.“

  27. #20 Pittiplatsch
    Da stimme ich Dir zu !
    Den Funken werden DIE entzünden..dann ist nur noch die Frage mit der Zeit bzw. dem Zeitpunkt.

    Ein Innenminister, der die Bevölkerung vor jeglichen Gefahren beschützen soll (soll zumindest mal so gewesen sein), gibt offen zu, den Film „FITNA“ nicht gesehen zu haben

    ..und dass, obwohl in den letzten Jahren immerwieder von eigenen Behörden auf die islamistischen Aktivitäten und Bestrebungen (Deutschland/Weltweit)hingewiesen wird.

    Das glaube ich ihm nicht..und finde dies Appeasementpolitik zum Kotzen

  28. # 34: Comeback:

    böse, aber nicht unvorstellbar. Tief herin hatte ich diesen Gedanken auch schon. Denn Materielles wird es ja wohl kaum sein, dass ihn antreibt.

  29. Ach ja – wir reden hier über Probleme die wir nicht hätten wenn diese Leute einfach in ihrer Heimat geblieben wären oder nun dorthin zurückkehren würden. Wir doktern nur an den Symptomen ohne die Krankheit (das Problem) an sich zu kurieren.

  30. #37 Kybeline (20. Mai 2008 22:11)

    sehr gute frage!

    dummheit ist es nicht, es ist absicht!

  31. War das eigentlich schon erlaubt, oder bereits verboten, was ich comeback als Antwort geschrieben habe?

  32. @38 – Weizengeld

    „Solange man noch verhandelt, ist noch nichts gescheitert und alles theoretisch offen.“

    Das hat Chamberlain 1938 auch gedacht. Wie wohl ich annehme, daß er gewußt hat, auf was er sich einläßt – er hat eben auch „Zeit geschunden“.

  33. Diesem Dr. Schäuble steht es nicht zu, gegen den rechtsliberalen Niederländischen Parlamentarier Geert Wilders zu hetzen. btw: Geert Wilderts fährt mehr % ein, als die „CDU“ in Ossiland z.B.

    Geert Wilders ist nicht besser als Korananbeter? An welchem Zitat macht er’s denn so fest? ‚Was KONKRETES verfügbar? Weil seine Vorleser / Berater „Machwerk“ gesagt haben?

    Oder weil ’s Brüsseler Briefing befiehlt, unbedingt die not-wendige, unausweichliche öffentliche KORANDISKUSSION zu behindern??

    Schäuble will Jurist und Spitzenpolitiker sein, und versäumt es, einen spektakulären ~10Min.-Film zur kenntnis zu nehmen? Peinlich.

    Hat der Schäuble eigentlich die Dänischen Mohammed-Cartoons gesehen, oder reichte ihm’s Hörensagen, die wären etwas „respektlos“, und hätten sog. „religiöse Gefühlchen“ (was immer das sei) beschmuddelt?

    Manchmal merkt man seinen Absonderungen an, wo’s EU-Briefing durchscheint, und wann ihm einfällt, daß er EIGENTLICH geschworen hat, ZUM WOHLE DES DEUTSCHEN VOLKES zu handeln.

    Versager.

    „Heilige, ewiggültige“ Worte,
    vom Erzengel Gabriel dem Mohammed geflüstert:

    Sure 9,29: „Kämpft mit Waffen gegen diejenigen, die nicht an Allah glauben, noch an den jüngsten Tag glauben, und die nicht für verboten erklären, was Allah und sein Gesandter Mohammed für verboten erklärt haben, und die sich nicht nach der rechten Religion (dem Islam) richten – von denen, die die Schrift erhalten haben (d. h. Juden und Christen) – kämpft mit der Waffe gegen diese, bis sie die Minderheitensteuer abgeben als Erniedrigte!“

    Amen.

  34. #39 Rechtspopulist (20. Mai 2008 22:14)

    Eines der klarsten politischen Bekenntnisse ist das NICHT-WÄHLEN.

    nein – das wäre das falsche!

  35. Was sagen eigentlich CDU – Mitlieder, die ihren Schneid noch nicht in der heimischen Moschee angegeben haben wie z.B. Kristina Köhler, Rene Stadtkewitz u.a. zu solchen Figuren in den eigenen Reihen?

  36. Dieses Geschwafel von Herrn Schäuble ist an Ignoranz und Wissenarmut nicht mehr zu überbieten!

  37. Einfach nur noch traurig. Die CDU ist für mich als mögliche Wahloption weggefallen (und nicht erst seit diesem Interview).

    Schäuble agiert eben taktisch. Wie schon andere geschrieben haben: Er weiß wohl auch, dass es in Europa mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit richtig knallen wird, wenn sich die Autochthonen nicht komplett unterwerfen wollen. Er will eben nur nicht der sein, der die Lunte entzündet.
    Außerdem haben Islamkritiker (noch) keine Lobby. Wer, außer Giordano und Ulfkotte ist denn noch einigermaßen bekannt (und selbst diese beiden werden wohl nicht sehr viele Menschen kennen, die sich mit der Thematik nicht beschäftigen)? Die kann man ruhig kritisieren, ohne ein großes Risiko einzugehen.
    Klartext gegenüber den Moslems hätte wohl nicht nur eine riesige Kampagne gegen Schäuble zufolge, sondern würde auch die große Koalition weiter belasten.

  38. Die Frage „was wählen?“ ist absolut berechtigt. Nicht wählen ist das falscheste!!! Denn: Die Stühle im Bundestag werden auch so besetzt sein. Auch wenn nur 20% zur Wahl gehen.
    Das Problem ist: Die Leute schimpfen und reden… und dann, wenn sie alleine in der Wahlkabine vor ihrem Wahlzettel sitzen – dann wählen sie letztendlich doch wieder die CDU oder SPD. Weil das eben schon immer so war und weil Oma das auch schon gewählt hat und ach und überhaupt… bei den anderen weiss man ja auch nicht so recht, etc, etc, etc, bla bla bla.
    Leute,glaubt mir: Es wird sich nichts ändern!!! Die Linke wird 2009 bei 12% plus X landen. Und alles rechts der CDU bei maximal 2% plus x. Es wird so kommen! Egal, wie euphorisch und optimistisch einige jetzt auch sind.

  39. #26 -Merziger- (20. Mai 2008 21:57)

    Wenn dieser islamophile Pseudo-Konservative schon zu den Hardlinern zählen soll, möchte ich ehrlich gesagt nicht wissen, was erst ein weichgespültes und moderates CDU-Mitglied sein soll….

    Petra Roth (CDU), Oberbürgermeisterin von Frankfurt, hat schon Hand in Hand mit einem schiitischen Allahisten in Frankfurt gegen ihre eigenen Bürger (vorrangig „Nazis“ aber auch CDU-wählende Moscheegegner) demonstriert und hat sie mehr oder weniger direkt zum Wegzug aufgefordert.

  40. #39 Rechtspopulist (20. Mai 2008 22:14)

    Das sage ich doch auch:
    Dafür hat er sich nicht mal die 10 Minuten nehmen können. Aber für die tete à tetes mit Ayyub Köhler, Mazyek und El Zayat hatte er Tage zur Verfügung.

  41. #41 Isabella1166 (20. Mai 2008 22:16)

    # 34: Comeback:

    böse, aber nicht unvorstellbar. Tief herin hatte ich diesen Gedanken auch schon. Denn Materielles wird es ja wohl kaum sein, dass ihn antreibt.

    ja irgendwie scheinen diese Typen wie Wolfgang alle eine narren goldene Einladungskarte mit dem Absender 666* erhalten zu haben.

    Finterste Endzeit, anders kann ich es nicht mehr werten –

    Gnade uns Gott (nicht Allah*)

  42. #39 Rechtspopulist

    Eines der klarsten politischen Bekenntnisse ist das NICHT-WÄHLEN.

    Ich führe mir immer vor Augen, dass der politische Gegner (ich erlaube mir mittlerweile auch das Wort „Feind“) mit Sicherheit wählen geht, um die Dinge nach seinen Wünschen zu beeinflussen.
    Ich glaube nicht, dass es einen Großteil der momentan in der Regierung sitzenden Politiker noch interessiert, wieviel Prozent wählen, so lange es eben für die eigene Mehrheit reicht.
    Klar, man ist im ARD-Wahlstudio ganz betroffen über die „Politikverdrossenheit“. Und fünf Minuten später geht das übliche Koalitionsgeschachere los.

  43. #51 Hannoveraner

    Das Problem ist: Die Leute schimpfen und reden… und dann, wenn sie alleine in der Wahlkabine vor ihrem Wahlzettel sitzen – dann wählen sie letztendlich doch wieder die CDU oder SPD. Weil das eben schon immer so war und weil Oma das auch schon gewählt hat und ach und überhaupt… bei den anderen weiss man ja auch nicht so recht, etc, etc, etc, bla bla bla.

    Ganz genau. Bloß nichts rechts der CDU wählen, damit man sich nicht als „Rechter“ fühlen muss. Denn die sind ja laut ZEIT, ARD, ZDF und TAZ alle Nazis und überhaupt die Inkarnation des Bösen.

  44. #53 Hannoveraner

    Richtig.

    Ich fürchte nur wir müssen 2009 nochmal CDU wählen, denn das Bartwunder hat jetzt die Katze aus dem Sack gelassen und strebt für 2009 rot-rot-grüne Allianzen an…

  45. Ich als sehr Rechts-Konservatives-Mitglied der Union, kann allen Schäuble-Kritiker u. CDU-Zweifler nur RECHT geben.

    Die meisten Funktionäre, wenn auch nicht alle, sind von links ganz eindeutig geprägt, spreche auch aus Erfahrung.
    Wenn man das Thema Islam auf Partei-Tagen anspricht, wird zwar einen gesagt, ja da gibts zwar extreme Probleme, aber es seien ja „Nur“ radikal-ausländische Org.in Deutschland die das betrifft.

    Ich will gewiss nicht sagen das alle Funktionäre das Thema Islamismus/Fanatismus bei Seite schieben und auch die Mehrheit der sogenannten Basis tut das, jedenfalls nach meiner Erfahrung, nicht und ist noch anständig konservativ, aber solange die jetzigen,die fast alle liberal/national-liberal,anstatt
    demokratisch-rechts-konervativ
    /national-konservativ geprägt sind, „Groß-Funtionäre“ in der Partei an der Macht sind, würd selbst ich als Partei-Mitglied nicht meine Partei wählen, nur noch als wirklich kleineres Übel.

    Also wählt Pro…,PBC o. andere aufgeklärte Patrioten.

  46. btw:

    wo ist unser foren clown kodiak?

    er wurde doch nicht etwa bereichert?

  47. Schäuble hat bewiesen, dass er gelogen hat- alle Sicherheitsmassnahmen sind gegen die Bevölkerung eingeführt und NICHT gegen den Terror. Seine „Warnungen“ vor den Islamisten sind nur billige primitive Lügen.
    Um die von Merkel angestrebte Militirisierung Ds braucht er sich nicht mehr zu kümmern, ab 2009 ist der EU-Vetrag im Kraft- die Militarisierung Europas steht fest.
    Welcome in die EUSSR-Diktatur!

  48. wollen sie das alles beim alten bleibt?

    dann wählen sie cdu/csu, spd, die grünen, fdp, die linke.

  49. Die Juden haben die Geheimdienstsektion „Nativ“, die Juden aus Ländern rausholt, wo sie bedroht sind.

    Nativ ist trotz Widerstand des Zentralrats der Juden in Deutschland seit einem Jahr aktiv…..

    Darüber sollten wir nachdenken.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  50. Vielleicht sollte man Herrn Schäuble mal mit treffenden Zitaten kluger Politiker konfrontieren, die sich besser mit dem Islam auskannten, z.B. Winston Churchill:

    „Weit entfernt von seinem Untergang, ist der Mohammedanismus ein militanter, bekehrungseifriger Glaube. Er hat sich schon in ganz Zentralafrika ausgebreitet, zieht überall furchtlose Krieger auf und wäre das Christentum nicht in den starken Armen der Wissenschaft – gegen welche es umsonst gekämpft hat – geborgen, könnte die Zivilisation des modernen Europa untergehen, wie die des Römischen Reiches.”

    Wie viele Länder soll der Islam denn noch zugrunde richten, bis unsere Politiker endlich aufwachen?

    Zu diesem Erwachen könnte führen, sich beispielsweise mal bei Christen im Libanon zu erkundigen. Kaum waren die Muslims da und vermehrten sich wie gewohnt, begann der Abstieg der „Schweiz des Nahen Ostens“ zu einem Schuttplatz..

  51. #58 Fenris Hannoveraner

    Ja das hört man immer wieder von Leuten und Freunden…aber dann sag ich immer:

    – na sieht doch keiner wo Du das Kreuzchen machst….und Du sagst doch immer “ meine einzelne Stimme hilft doch eh nich“…also ist es doch auch nicht so schlimm, wenn Du diesmal einfach mal anders wählst..

    Heute führen wir in unserem Bekanntenkreis täglich Gespräche über die Bereicherung..das Thema ist an den Stammtischen !

  52. #63 Norbert Gehrig (20. Mai 2008 22:40)

    Quellen?
    Warum brauchen Juden ausserdem eine „Geheimdienstsektion“, die sie aus Germanien herausholt?
    Taet’s nicht auch einfach ein Flugticket nach Tel Aviv?

    Zum Artikel:
    Schaeuble suelzt herum, ohne zu wissen, wovon er spricht.
    Klar, die sind alle gleich schlimm, Wilders, bin Laden, Giordano!
    Sind nicht sowieso alle Menschen gleich, irgendwie?

  53. Schäuble und seine Referenten sind debil

    ‚Ich halte nach wie vor die religionsverfassungsrechtlichen Bestimmungen unseres Grundgesetzes für wirklich gut. Wir haben sie gar nicht selbst geschaffen, sie stammen aus der Weimarer Verfassung, aber sie waren so gut, dass man sie einfach übernommen hat.‘

    Daran ist bezogen auf die katholische Kirche so gut wie alles falsch. Man wundert sich schon über die Unfähigkeit dieses Mannes und seiner Referenten. Die Rechte der deutschen katholischen Kirche sind im Reichskonkordat von 1933 festgelegt. Das Reichskonkordat ist ein völkerrechtlicher Vertrag zwischen dem Heiligen Stuhl und dem damaligen Deutschland. Da die Bundesrepublik nolens volens die Rechtsnachfolge des Dritten Reiches antrat, mussten die Väter und Mütter des Grundgesetzes eine Verfassungsordnung schaffen, die kompatibel war mit dem Reichskonkordat. Die Ansicht Schäubles die Väter und Mütter des Grundgesetzes hätten aus freien Stücken die religionsverfassungsrechtlichen Bestimmungen der Weimarer Verfassung übernommen, ist bezogen auf die katholische Kirche falsch, sie mußten sich vielmehr nach dem Prinzip des pacta sunt servanda an das Reichskonkordat halten, das aufgrund der staatlichen Kontinuität Drittes Reich-Bundesrepublik fortbestand, und waren in der Ausgestaltung der religionsverfassungsrechtlichen Bestimmungen im Grundgesetz durch das Reichskonkordat gebunden.

  54. #66 TITO: Einen Freund habe ich schon überzeugt, etwas rechts der CDU zu wählen. Ich vermute, das schaffe ich noch bei ein paar anderen.
    Im Endeffekt haben die meisten, wenn man mit ihnen unter vier Augen ist, die Faxen dicke, wie man so schön sagt. Die meisten kennen nur kaum Alternativen. Kein Wunder, dass die CDU auch die Pro-Parteien bekämpft, obwohl sie mit denen ja eine größere Schnittmenge haben sollte als mit ihren üblichen Koalitionspartnern (neuerdings ja auch die Grünen). Denn diese Parteien sprechen ja die eingentlichen Stammwähler der CDU an.

  55. Man fragt sich in welchem Paralleluniversum dieser Mann lebt. Mit der Realität haben die Aussagen des Herrn Schäuble nichts, aber auch gar nicht zu tun.
    Jeder Politiker / Politikerin sollte nach 12 Jahren A….plattsitzen wieder mit der rauhen Wirklichkeit zwangsbeglückt werden.

  56. In Deutschland haben wir eine lange Geschichte mit antisemitischen Schweinereien, das ist dasselbe Niveau und gleichermaßen verachtenswert.

    Auch mit antisemitschen „Schweinen“, die hervorragend getarnt agieren und den islamischen Antisemitismus hoffähig machen in Deutschland und in Europa.

    Verabscheuungswürdige Doppelzüngigkeit!

  57. Schäuble hat sich aufgrund der „Qualitätsmedien“ sein eigenes Urteil über FITNA gebildet. Bravo, Herr Minister. Das zeigt, daß die Indoktrination durch die Medien bei Schäuble Wirkung zeigt!

    Sehr geehter Herr Schäuble, ich empfehle Ihnen, um „ihr eigenes Urteilsvermögen einsetzen zu können“, sich diese Viertelstunde mal Zeit zu nehmen und sich FITNA anzusehen. Erst danach können Sie sich ein wirkliches Urteil über diesen Kurzfilm bilden.

    Herr Schäuble, Sie sind untragbar für Deutschland!

  58. Ist jetzt wenigstens allen PI-Lesern klar, dass die Partei, die einen solchen Mann als Innenminister duldet, nicht mehr gewählt werden darf?

  59. Liest sich, als hätte ihn jemand mit vorgehaltener Waffe gezwungen, das zu sagen. Falls er das aber wirklich ernst meint, dann gute Nacht Deutschland!

  60. Nicht wählen wäre falsch.

    Bis 2009 möglichst alle Kräfte bündeln.
    Der Anfang wurde gemacht, siehe Pax Europa

  61. OFF TOPIC °°°°

    Folgende Überlegungen habe ich soeben veröffentlicht bei

    http://www.xlarge.at
    http://www.winkelried.info

    Das Interview der JUNGEN FREIHEIT mit PI-Mann Stefan Herre ist eines der wichtigsten der letzten Zeit.Stefan Herre ist der Vertreter eines Internetforums, das fast schon täglich über 20 000 Leser begrüßen kann.

    POLITICALLY INCORRECT ist damit das größte politische Internet-Forum Europas und erhält Beachtung und Anerkennung in der ganzen Welt!

    Stefan Herre und seine Kommentatoren haben zur politischen Entwicklung Europas immer etwas zu sagen.

    PI ebnet den Weg in eine schöne, bessere Zukunft !

    Nicht nur ich als einer der vielen Kommentatoren bei PI, sondern alle Leser von POLITICALLY INCORRECT können mit Fug und Recht von sich behaupten —

    WIR SIND DIE KONSERVATIVE OPPOSITION IN DEUTSCHLAND UND EUROPA

  62. Fitna hat eine Laufzeit von ein paar Minuten. Dass Schäuble es in seiner Eigenschaft als Innenminister seither nicht für nötig hielt, diesen Film anzuschauen, ist alleine schon ein Rücktrittsgrund. Ein Skandal!

    Man sollte W. ibn Schäuble mal fragen, was er eigentlich hauptberuflich macht.

  63. Ich hätte es nie für möglich gehalten: ich wünsche mir einen SPDler zurück, Otto „Wenn sie den Tod so lieben, können sie ihn haben“ Schily!!!

    Schäuble ist einfach nur noch eine traurige, tragische Figur; schränkt die Bürgerrechte wegen der „Islamisten“ ein, aber setzt sich mit ihnen bei Islamkonferenzen an den Tisch…..

    Wenn ein Land wirklich die Politiker hat, die es verdient, können wir hier echt einpacken!

  64. Was mich an dem Kerl am meisten ankotzt, ist die Tatsache, dass er ein ganzes Volk unter den Terrorismusgeneralverdacht stellt, obwohl der typische Terrorist mit einigen Kriterien zu 99 % bestimmt werden kann.

    Moslem
    Migrationshintergrund
    Männlich
    Moscheebesucher
    zwischen 15 und 45 Jahre alt

    In diesem Schema stecken 99 % aller potentiellen Terroristen.
    Aber trotzdem werden alle den orwellschen Überwachungsstaatsfantasien des Herrn Schäuble ausgesetzt, nicht bloß diese ganz bestimmte, eng definierte gruppe.

    Drecks political correctness.

  65. Schäuble kann sein Trauma (Hass gegen den, der ihn zum Krüppel machte) voll ausleben in seiner Arbeit. Ein Mann mit solch einem Trauma darf kein derartiges Amt bekleiden.

  66. #75 Freesbee: Danke für das Einstellen des Bildes. Das ist das doch das neue Bild, von dem Du erzähltest, oder?

    Ebenfalls schöne Grüße.

  67. Schäuble will jeden PC durchsuchen, wagt es aber nicht einmal, die als gewaltbereit registrierten Islamisten aus dem Land zu schaffen.

    Dafür hamm wer kein Perschonal, dasch können wir net. Auscherdem gäbe dasch eine schlechte Presche. Da sag ich lieber dass der Niederländer Wildersch und der Giordano Schuld sind an den Konflikten und dann hab isch mei Arbeit getan.

  68. Dieser oberfiese Schäuble war mir schon immer ein Gräuel und schon immer höchst zuwider!

    Er ist in höchstem Maße demokratiefeindlich und nicht nur deshalb außerordentlich gefährlich!

    Seine nicht mehr zu überbietende untertänige Unterwürfigkeit gegenüber dem verbrecherischen, haßerfüllten Islam paßt zu seiner fiesen, bösartigen Stimme und seiner gemeinen, hinterhältigen Art.

    Sorry, aber das mußte raus..
    PS. Tolles Bild! ein muslimischer Bart würde seiner scheinheiligen Fratze sicher auch gut stehen! 😉

  69. OT:
    Auch wenn ich auf der Webseite nix wirklich braunes gefunden habe, das Banner der Berliner Burschenschaft Gothia auf der rechten Seite geht irgendwie mal garnicht. Auch wenn die Farbe nicht ganz passt dürften sich Niggemeier & Co. über entsprechende Screenshots auf PI ein zweites Loch in den Allerwertesten freuen. Haben die Jungs kein anders Banner?

  70. 1. #48 Micha (20. Mai 2008 22:21)
    Was sagen eigentlich CDU – Mitlieder, die ihren Schneid noch nicht in der heimischen Moschee angegeben haben wie z.B. Kristina Köhler, Rene Stadtkewitz u.a. zu solchen Figuren in den eigenen Reihen?
    Die verbleibenden islamkritischen CDU Mitglieder richten, wie es scheint, nicht mehr viel aus. Das ist auch einer der Gründe warum der CDU wie auch der SPD die Basis entschwindet, die Damen und Herren Kaderfunktionäre lassen nichts zu, was ihre Macht innerhalb der Partei zum einen, wie denn auch der Regierungsmacht zum anderen zum Nachteil gereicht.
    Wähler sind substituierbar, die Gründung von Vereinigungen, wie z.B. dem DTF, sprechen hierzu Bände.
    Die Hoffnungen und Energien der Wähler werden sich mehr und mehr auf die neu entstehenden, und sich zur Zeit in NRW rasch aufstellenden, Pro Bewegungen konzentrieren.
    Dieses Modell wird Schule machen und die Altparteien in den anderen Alt -Bundesländern werden dem auch nicht mehr lange etwas entgegen zu setzen haben, da die Verballhornung der indigenen Bevölkerungsteile von allen Mitbürgern und Mitbürgerinnen durch die Altparteien in Deutschland wahrgenommen wird und die jeweiligen rechten Flügel unseres Altparteienspektrums verwaist sind……

  71. Die Muslime sind auch nicht besser als andere Menschen.

    Allerdings halten sie sich für etwas besseres als andere Menschen.

    Die Mohammedanerorganisationen können froh darüber sein einen Gegenüber wie Schäuble zu haben.

  72. Durchaus bemerkenswert finde ich, dass er meint, man müsse „Machwerke“ wie Fitna aushalten, solange man sie nicht verbieten kann.
    Da scheint wohl der Wunsch Vater des Gedankens zu sein.
    Ich glaube, nicht zu wählen, ist nicht die Lösung. Wer sich nicht für eine der kleineren Parteien entscheiden kann oder will, sollte zumindest zur Wahl gehen, dann aber ungültig wählen.

  73. @ #88 Marcel77
    Das ist kein „Banner“, das sind die Farben der Verbindung und ihr Wappen. Was hast Du damit für ein Problem?

    Und: „88“ geht schon mal überhaupt nicht.

  74. #89 Zu Ende Denker

    Was sagen eigentlich CDU – Mitlieder, die ihren Schneid noch nicht in der heimischen Moschee angegeben haben wie z.B. Kristina Köhler, Rene Stadtkewitz u.a. zu solchen Figuren in den eigenen Reihen?

    Die sollten meiner Ansicht nach gar nichts sagen und geschlossen zu den Pro-Parteien übertreten, so wie es Jörg Uckermann vorgemacht hat. Vielleicht setzt das ja einen Denkprozess bei denjenigen in Gang, die noch nicht den Mut dazu haben. Bevor die in der CDU in entscheidende Positionen kommen, werden sie doch durch irgendwelche Kampagne kalt gestellt, der Fall Peter Krause lässt grüßen.
    Wenn schon „Skandal“, dann richtig. Und die Pro-Parteien werden im Zweifelsfalle wohl eher hinter ihren Mitgliedern stehen als die CDU. Ist ja auch nicht besonders schwer.

  75. #88 Marcel77 (20. Mai 2008 23:17) OT:
    „Auch wenn ich auf der Webseite nix wirklich braunes gefunden habe, das Banner der Berliner Burschenschaft Gothia auf der rechten Seite geht irgendwie mal garnicht. Auch wenn die Farbe nicht ganz passt dürften sich Niggemeier & Co. über entsprechende Screenshots auf PI ein zweites Loch in den Allerwertesten freuen. Haben die Jungs kein anders Banner?

    Mich erinnterte der Banner ebenfalls frappierend an die aegyptische Flagge.

  76. Schäuble entlassen!

    Schäuble ist auch verlogen. Gemeint ist die Stelle, wo er meint, wenn es zu mehr Kontakten zwischen Gesellschaft und Musel-Gegengesellschaft komme, würden die Leute ihre Musel-Abneigung ablegen. Also ich habe lange in Berlin(West)44 in einem Mehrfamilienhaus, überwiegend Türken, gewohnt. Das war keine sehr schöne Erfahrung.

    Jede Familie achtet doch darauf, dass die Kinder keinen Kontakt mit denen halten. Mädchen werden von denen drogenabhängig gemacht, oder denken wir an die Konvertiten, die uns auf den Abschiedsvideos begegnen. Alle Eltern, wenn sie für ihre Kinder Verantwortung übernehmen, versuchen zu verhindern, dass sie mit den Musels zusammenkommen. Das machen die Politiker genauso. Wowereit sagte, wenn er Kinder hätte, würde er sie in Kreuzberg nie auf die Schule schicken. Es zeugt bei Schäuble von einer kaum beschreiblichen Verantwortungslosigkeit, wenn er den Leuten empfiehlt, mit denen zu verkehren. Hätte dieser Mann einen Funken Anstand, dann würde er die Eltern vor der muslimischen Multikriminalität warnen, und zwar besonders davor, dass Kinder von den Musels zu Drogenabhängigen gemacht werden oder in der Moschee zu Selbstmord-Attentätern.

    Man kann sich gar nicht genug über diesen sehr gefährlichen Mann aufregen. Während die Musels jedem Islamkritiker das Messer an die Kehle setzen und zum Beispiel der Franzose Redecker sich für eine moderate Islamkritik Todesdrohungen ausgesetzt sieht, so dass er sich in unserem angeblich freien Europa versteckt halten muss, während dies alles geschieht, verhandelt Schäuble mit den Musels über unsere Grundrechte, im Irrglauben an eine historisch widerlegte Politik des Appeasements, die nur den Aggressor ermuntert, umso dreister unsere freiheitliche Grundordnung zu schleifen. Wer unsere Grundrechte zu einer Verhandlungsmasse zum Appeasement der Musels macht, sollte entlassen werden, denn er hat auf seinem Posten nichts zu suchen.

    Herr Schäuble: Worin sehen Sie Ihre größte politische Leistung? Ich antworte an seiner Stelle: Dass ich es fertigbrachte, meinen Bruder Frieder im Stuttgarter Landeskabinett unterzubringen.

    Schrecklich dieser Nepotimus in der CDU. Das zeigt sich auch bei Schäuble selbst, seine Referenten sind nur aufgrund von Nepotismus in ihrem Job, dementsprechend sind es Nieten. Mit einem intelligenten Stab würden Schäuble nicht so schwachsinnnige Interviews unterlaufen.

    Ganz abwegig dürfte es auch nicht sein, wenn man diesen Mann als käuflich verdächtigt. Wie war das noch gleich mit der Bargeldspende Schreibers?

  77. #86 FrekWentist

    Des isch aber koi guats Schwäbisch, nägschtes
    Mol besser zuahöre, dem Schäuble, gell? 🙂

  78. @85 Fenris:
    Ja ,das ist es. Demnächst auch auf meiner HP zu sehen. Werde dir hier bescheid geben wenn ichs endlich geschafft habe die Seite zu erweitern.
    Gute Nacht,
    Freesbee

  79. Die beim Lesen aufkommende Übelkeit wird noch durch die Tatsache verstärkt, dass dieser Mann der CDU angehört, nicht etwa den Grünen

    Die CDU ist doch die industrieorientierteste Partei. Die Moslems sind nur aus dem einen Grund hier, weil sie als Billigarbeiter dienen, und das ist auch der Grund, warum man denen Sonderrechte gibt.

    Was denn dann wählen?

    Ich hoffe, Nitzsche gründet eine Partei, dann hätten wir wieder was wählbares.

  80. Erstmal, Herr Schäuble sieht echt richtig knuffig aus, als Mohammedaner.

    Leider gehört er der obersten politischen Kaste an, die wie immer von der Wirklichkeit nichts versteht, an der Realität „hauchdünn“ vorbeilebt und damit versagt hat, indem er eigene Kultur (und dazu gehört Freiheit von Karikaturen)für die Werte des Islam verkauft hat! Zu schwach um noch eine Rolle für die Zukunft in Deutschland zu spielen!

    P.S. es gibt bösesten Karikaturen von islamischer Seite gegen Juden, Christen, Andersgläubige/Ungläubige
    Es gibt Karikaturen gegen das Christentum (das ist Kunst-, Kultur und Meinungsfreiheit, auch wenn nicht jeder alles gut finden muß!)

    Wer das nicht akzeptiert, hat ehrlich gesagt in einem freien demokratischem Staat, rein gar nichts verloren!

    Und zum „Weiter auf die Pelle rücken“ sei gesagt:

    Bloß nicht noch weiter! Wenn Muslime einem, obwohl man die Straßenseite bereits gewechselt hat hinterherlaufen, sich gerne gegenseitig antatschten&abknutschen, fremden vorbeilaufenden Damen an den Arsch grapschen,-können sie machen wie sie wollen, aber unsere Mentalität beinhaltet Distanz und begreift das als Höflichkeit und Respekt, alles andere ist widerlich!

    Davon können nicht nur geschlagene Feuerwehrmänner, geprügelte Polizisten, Krankenschwester und Ärzte, Bürger auf der Straße ein Lied singen, sondern auch Diskothekenbetreiber, Diskothekenbesucher, Erzieher, Lehrer, Beamte für Sozial- und Ausländerämter ect…

  81. Ja, das ist alles nur der Anfang… Europa wird von diesen grenzdebilen senilen Vaterlandsverrätern für ein Butterbrot (ihre Pension) verschachert… und bitter, wie leicht man sich an diese Perversion gewöhnt, von seinen eigenen Volkverrätern so verraten zu werden.
    (meine persönliche Erfahrung)

    Da bleibt nur eins. Rechts von der CDU wählen und Waffen kaufen!

    Ja, richtige, echte! Das wird Wolle nämlich auch sicherlich bald absolut unmöglich machen…jedenfalls für Autochthone! Die anderen kriegen sie von Wolle persönlich handsigniert.
    (Hätte vor 2 Jahren noch drauf gewettet, nie so etwas zu sagen/denken!)

    Wir müssen uns mit Gleichgesinnten, also ECHTEN Demokraten und Grundgesetzestreuen vernetzen.

    Wir müssen dringend auf die Straße!!!!
    Darf ruhig etwas ruppiger zugehen… dann wirkts wenigstens.

  82. Jeder Politiker, der noch irgendetwas in diesem Lande zum Guten wenden will, muss völlig indolent gegenüber jeglichen Vorwürfen der Migranten und Gutmenschen sein.

    Herrschaften, wie lächerlich ist denn mittlerweile die Politik in Deutschland geworden?
    Claudia Roth gibt im offenbar volltrunkenem Zustand Interviews und erzählt, dass sie die Konflikte der Türkei lebt, Eskandari-Grünberg fordert Deutsche zum Wegziehen auf, Ströbele fordert eine türkische Strophe für die Nationalhymne und nichts passier, alles völlig normal.
    Peter Krause hingegen hat den unglaublich blasphemischen Akt begangen, Kultusminister werden zu wollen, wo er doch für die, man wagt es kaum auszusprechen, „rechte“ Junge Freiheit geschrieben hat. Das ist natürlich eine Bedrohung der nationalen Sicherheit, gegen die mit äußerster Entschiedenheit angegangen werden muss, wenn man das 4. Reich noch abwenden will.

  83. #71 Fenris (20. Mai 2008 22:50)

    Einen Freund habe ich schon überzeugt, etwas rechts der CDU zu wählen.

    Geht’s vielleicht ein bißchen konkreter? Welche Gruppierung bitte, ist „rechts der CDU“?

  84. #82 Roland

    Wenn ein Land wirklich die Politiker hat, die es verdient, können wir hier echt einpacken!

    In diesem Land und seinem politischen System läuft so gut wie alles falsch, es reicht schon ein Blick auf die Protagonisten:

    – Konservativ-„christdemokratische“ Parteien, die sich dem Erzfeind schlechthin des Abendlandes förmlich anbiedern und islamkritische Geister aus ihren Reihen wegmobben oder ganz einfach ausschließen.
    – Sozialdemokraten, die sich im Grunde einen Sch*** um ihre eigentliche Klientel, nämlich die schwerarbeitende Bevölkerung, scheren und sich stattdessen lieber selbst bereichern und sich haupsächlich um das Wohlergehen irgendwelcher Randgruppen (Junkies, Kriminelle,…) und natürlich der ewig diskriminierten Moslems sorgen.
    – Selbsternannte „Nationalisten“, die anstatt ihrer Bezeichnung gerechtzuwerden und sich dem Fortschritt und Überleben ihrer eigenen Nation zu verpflichten, verbal lieber den Zweiten Weltkrieg noch einmal ausfechten wollen, endlos über die verlorenen Ostgebiete diskutieren, dem Sozialismus huldigen und teilweise sogar von einer Allianz mit Islamfaschisten träumen.
    – Liberale, die sich für elementare Grundrechte wie Meinungs-, Presse- und Redefreiheit scheinbar garnicht mehr interessieren und ihren „Liberalismus“ allenfalls noch als Vehikel zur Privatisierung des Trinkwassers und der Deutschen Bahn sehen, ansonsten aber voll dem linken Mainstream nachrennen.
    – Grüne, die sich als Umwelt- und Naturschutzparteien tarnen, um unter diesem Deckmantel eine kommunistische Gesellschaftsordnung zu erreichen, gnadenlosen PC-Terror zu betreiben und eine geradezu selbstmörderische Einwanderungspolitik durchzudrücken.

    Von den Medien, den Kirchen, den Interessengruppen und den restlichen Institutionen, die direkt oder indirekt in das politische Geschehen eingreifen und mindestens genauso absurd agieren, will ich nicht einmal reden…

    Das ganze System ist einfach nur krank!

  85. Was Wilders angeht, stellt sich doch nun eine Frage ist Fitna eine Fiktion, oder ist Fitna eine Dokumentation – Die Antwort sollte klar sein.

  86. Wohlgemerkt, unappetitlich ist ein Merkmal aus der Kulinarik. Wenn er damit die zerfetzten Leiber nach einem Selbstmordanschlag auf einen Markt in Bagdad oder wo sonst der Satanskult der koranischen Lehre berteiben wird, meint, dann ist für ihn eine nach Halalregeln getöteter Dhimmi vielleicht appetitlich.

  87. #44 Isabella1166 (20. Mai 2008 22:19)

    War das eigentlich schon erlaubt, oder bereits verboten, was ich comeback als Antwort geschrieben habe?

    Hey, verboten sind nur Scheren der Selbstzensur, die Wahrheiten beschneiden.

  88. Man wirft der Bevölkerung vor 70 Jahren nicht gegen das Hitleregime gekämpft zu haben. Das gleiche könnte man ihr auch heute vorwerfen. Wir leben wieder in einer Diktatur. In einer Mehrparteiendiktatur.
    Die Bevölkerung damals hat geglaubt, was ihr die Regierung und die Medien suggeriert haben und heute ist es genauso. Nur heute ist es wirksamer, da unsere angebliche Demokratie schon fast 60 Jahre die Massen beeinflußt.
    Es hat sich nichts geändert, außer das die Bevölkerung damals mit physischer Gewalt bei der Stange gehalten wurde und heute mit psychischer.
    Ich höre nur die Aussage:“ Sie brauchen professionelle Hilfe“.
    Die nichts anderes beinhaltet, als: Dich werden wir auch anpassen.

  89. #97 talkingkraut (20. Mai 2008 23:29)

    Ganz abwegig dürfte es auch nicht sein, wenn man diesen Mann als käuflich verdächtigt. Wie war das noch gleich mit der Bargeldspende Schreibers?

    Er hat einen Briefumschlag mit eine Menge Geld bekommen und er wusste nicht von wem…..
    Kohl und Schäuble- das dunkelste Kapitel in der BRD-Geschichte, der Todschlag für die BRD!

  90. #93 Total meschugge
    Banner heißen nun mal diese anklickbaren Werbebildchen – die kann man aussehen lassen wie NPD von unten, muss man aber nicht. Welchen Einfluss ich jetzt aber auf die „88“ haben sollte ist mir nicht ganz klar.

  91. Lachen mit Schäuble:
    „Wie dieser Niederländer provoziert, um sich zu profilieren, das widerspricht meinem demokratischen Grundverständnis, aber es gehört zu unserer demokratischen Ordnung dazu, dass man das darf, solange man es nicht verbieten kann.“
    Klingt schon so, als wäre die demokratische Ordnung ihm eher hinderlich in ihrer Freiheitlichkeit. Hustet Schäuble auch Koch für das „Profilieren durch Provozieren“ an, oder geht das unter Parteifreundschaft?

    „Ich habe mit meinem niederländischen Kollegen lange darüber diskutiert: über seine Not, dass er es am liebsten verbieten wolle, es aber nicht kann. Das muss man aushalten, das müssen alle wissen, dass man es aushalten muss, aber appetitlich wird es dadurch nicht. Und dabei bleibe ich auch.“
    Tja, das Aushalten…Darin müsssen wir uns üben, und das klappt ja auch sonst ganz gut – wenn es andere machen müssen.
    OT, aber irgendwie passend. Nach Mai 1945 machten die Alliierten eine Umfrage unter der deutschen Bevölkerung: Welches ist die beste Staatsform? Antwort: Die Demokratie. Und wieviele Parteien sollte es geben? Antwort: Eine…

  92. Wer Pierre Vogel mal Englisch reden hören möchte:

    Oh neeeeeeeee wassn das ???

    english for runaways ???

    Mal sehen wann der damit in diversen US Comedy Shows auftaucht – man sollte wirklich mal ein paar US Comedians drauf aufmerksam machen….

  93. #104 Jean Meslier (20. Mai 2008 23:40)

    diese frage meinst du doch nicht wirklich ernst – oder ?

    ich will mit braun-rot-grün nix zu tun haben!

  94. Wobei der Film von Wilders auch dazu gehört und nicht mal Kariaktur war und auch erst recht keine Hetzte, sondern stillschweigende Kunst(film), die zum Nachdenken anregen sollte!

  95. OT: Im Forum des Freidenker-Verbands e.V. „Freigeisterhaus“ gibt es jetzt unter

    http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?t=23154

    ein Thema zu den Ereignissen vom 28. März 2008 im UN Menschenrechtsrat

    http://www.blog.gruene-pest.com/2008/04/07/menschenrechte-“todlich-getroffen”%3Cp%3E/

    Nachdem ich der Meinung bin, daß Deutschland und die EU dieses Gremium als Konsequenz verlassen müßten, habe ich dort eine 14-tägige Abstimmung eingerichtet. Vielleicht hat ja jemand Lust da mitzutun 😀

  96. Herr Schäuble ist ein Evangelikaler. Er lebt in der Tradition seiner Jugend und seines Elternhauses. Das führt er im Interview detailliert aus. Und hier trifft er sich mit fundamentalistischen Katholiken und Muslimen. Ihnen allen ist gemeinsam, daß eine Gesellschaft ohne Einfluß der Religion nicht sein darf. Auch das hat er ausdrücklich erwähnt. Und so macht er Kompromisse gegenüber dem Islam, die aus seiner persönlichen Überzeugung gar keine Kompromisse sind, da sie auch seine Überzeugungen sind. Beispiel: die Trennung der Geschlechter im Schulsport? Sollen die Muslime doch solche Schulen bauen, schließlich hatte ich in meiner Jugend eine solche Trennung auch.
    Selten hat ein CDU-Politiker dieser Regierung so offen die wahren Ursachen seiner islamophilen Gesinnung erkennen lassen wie Schäubele. Es kristallisiert sich heraus, was die Kirchen beider Konfessionen und der Islam
    vereint: der Kampf gegen den durchgängig säkularisierten Staat. Daher sind die christlichen Kirchen bereit, dem Islam einen Teil des europäischen Kuchens abzugeben, in der Hoffnung, auf diesem Wege ebenfalls verlorenes Terrain wiederzuerlangen. Das Ziel ist, Europa zu missionieren und mit dem Islam zu teilen. Insofern ist es hoffnunglos, von einer christlichen Volkspartei in Europa einen Schutz vor einer Islamisierung zu erwarten.
    Die Grünen spielen in dieser konzertierten Aktion nur die nützlichen Idioten, indem sie die Ansiedlung des Islam in Europa nachhaltig befördern.

  97. #119 poitiers732 (20. Mai 2008 23:59)
    Das Ziel ist, Europa zu missionieren und mit dem Islam zu teilen.

    tja aber „leider“ wird diese „Gleichung“ nicht aufgehen siehe:

    Sure 2,193
    Pa: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird!

    Sure 47,35
    Pa: Lasst nun (in eurem Kampfeswillen) nicht nach und ruft (die Gegner) nicht (vorzeitig) zum Frieden, wo ihr doch (letzten Endes) die Oberhand haben werdet!

    Sure 9,29
    Pa: Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und den jüngsten Tag glauben und nicht verbieten (oder: für verboten erklären), was Allah und sein Gesandter verboten haben, und nicht der wahren Religion angehören – von denen, die die Schrift erhalten haben – (kämpft gegen sie), bis sie kleinlaut aus der Hand (?) Tribut entrichten!

    Sure 8, 39: „Und kämpfet wider sie, bis kein Bürgerkrieg mehr ist und bis alles an Allah glaubt..„

    Sure 98,6:
    Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten.

    Das ist die Agenda.

  98. Deutschland braucht einen Innenminister nach der Sorte wie Geerd Wilders , dann ist Islamische Spuk zu Ende.
    Nach dem was da Schaufle-Schäuble abgeliefert
    hat,muß ich sagen, sie haben sich ohne Zweifel, sich als Heimatverräter geoutet.
    F.J.Strauß hätte sie perönlich aus allen Ämtern gejagt.
    Bei den Musels um Stimmen werben, das macht Schule, ( Schröders vorletze Wahl)zbsp (6000STimmen). Hat Schäuble nie die Gründungssatzungen seiner Partei durchgelesen?
    Da bleibt ,bei so viel Moral “ nur noch die Spucke“ weg, und kein Wunder, daß die Südtiroler Parteien keine so große Freundschaft mehr mit Euch pflegen wollen..

  99. “Heilige, ewiggültige” Worte,
    vom Erzengel Gabriel dem Mohammed geflüstert:

    @ (#46) Philipp (20. Mai 2008 22:20)

    Was soll man von dem Anspruch „ewiggültige” Worte halten?

    Sure 2, Vers 106 (Verszählung uneinheitlich), nach der Übersetzung von Rudi Paret:

    106 Wenn wir einen Vers (aus dem Wortlaut der Offenbarung) tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir (dafür) einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, daß Allah zu allem die Macht hat?

    http://www.koransuren.de/koran/sure2.html

    oder Sure 16, Vers 101:

    101 “Und wenn wir einen Vers anstelle eines anderen eintauschen – und Allah weiß (ja) am besten, was er (als Offenbarung) herabsendet -, sagen sie: “”Es ist ja eine (reine) Erfindung von dir.”“ (Das ist nicht wahr.) Aber die meisten von ihnen wissen (es) nicht.

    http://www.koransuren.de/koran/sure16.html

    Paulchen

  100. Ja lieber Herr Schäuble , wenn man die Geister ruft dann kommen sie, mit solchen Aussagen werden sie „Rechts “ nicht bekämpfen können, sie erzielen genau das Gegenteil damit.
    Aber steht da eine Absicht dahinter, ? damit euer so schönes rechtes Feindbild erhalten bleibt? Ein Weichei ohne Mumm…
    Weil sonst hätte man die NPD schon längst verbieten können, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.Bei ihen sehe ich nur den Willen, Deutschland zum Nachteil der Bevölkerung zu Islamisieren, wohl bekomms Scheich-Schäuble

  101. Ich wünsche der CSU eine Wahlschlappe, aber so eine gesalzene , damit sie wissen bei wehm sie sich dann bedanken können.
    CDU-CSU ist nicht mehr Wählbar!!

  102. #120 novalis78 (21. Mai 2008 00:06)

    http://www.youtube.com/watch?v=2X-nOIAzEW4&feature=related

    Ein Koran, eine Gehirnwäsche für Ausländer: das Ego unterdrücken und willenlos machen- die perfekte Selbstmorattentäter von morgen.
    Der junge Mann hat die „richtige“ gefunden.

    Über Spiritualität kann man in jedem Buch nachschlagen, warum muss man konvertieren?
    Und die „Brüder“ von heute, von den er so schwärmt, können seine Mörder von morgen sein.

  103. …und wenn Bayern mit Stumpf und Stiel draufgeht, die CSU wähl ich NIE WIEDER

    Hoffe, dass zumindest bis zur kommenden Bundestagswahl PAX EUROPA antreten wird.

  104. Richtige Islamkonferenz –

    Humanistischer Pressedienst:

    „(hpd) In Köln findet vom 31. Mai bis 1. Juni unter dem Motto „Aufklären statt verschleiern!“ die Kritische Islamkonferenz statt. Im Vorfeld stellt der hpd einige der Referenten und ihre zentralen Thesen in Kurzinterviews vor.
    … „

    http://hpd.de/node/4604

  105. DDR-VERGANGENHEIT
    Stasi-Akten bringen Gysi in Bedrängnis

    Linken-Fraktionschef Gysi in Erklärungsnot: Die Stasi-Unterlagenbehörde hat Papiere herausgegeben, die den Schluss nahe legen, er habe als Informeller Mitarbeiter gearbeitet. Gysi bestreitet das und war gegen die Veröffentlichung der Unterlagen vorgegangen – jetzt liegen sie dem SPIEGEL vor.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,554430,00.html

  106. Im Grunde ist Bundesminister Wolfgang Schäuble eine alte „Deutsche Eiche“.

    Jenseits des politischen Alltagsgeschäftes habe ich von allem Anfang an eine tiefsitzende Achtung vor diesem bienenfleißigen Mann, der sich immer extrem bemühte, aber leider auch extrem viele Fehler machte.

    Wolfgang Schäuble hat seine Gesundheit gegeben für das deutsche Vaterland, schon aus diesem Grunde ist er für mich (natürlich jenseits des politischen Geschäfts — hier muß erbarmungs-
    los angegriffen und draufgeschlagen werden)moralisch unangreifbar !

    Dennoch bleibt mir absolut unverständlich, warum der Minister sich verhält, wie er sich verhält !

    Ist es der schlechte Einfluß politischer Weg-
    gefährten, ist es die übermächtige, für ihn
    unentrinnbare Last der „Politischen Korrekt-
    heit“, ist es das in politischer Verantwortung
    übermächtig gewordene auch mal „Wegschauen-
    müssen“, das ihn verdorben hat ?

    Ich vermag darüber nicht zu richten, der Allmächtige allein weiß es !

    Eines aber weiß ich, trotz aller Einwände,die
    andere und ich vorzubringen haben :

    Bundesminister Wolfgang Schäuble hat sich um das Vaterland verdient gemacht !

    Herr Schäuble, für sie alles Gute, Gesundheit
    und weiterhin Schaffenskraft und tun Sie künftig was dafür, daß Ihr Platz als „Kärrner“ und „Schafferer“ für das von uns allen so geliebte Land in der Geschichte sicher ist !

    Ein herzlicher badischer Gruß an den als so oft als „Schwaben“ verkannten Herrn Schäuble !

    Alles was recht ist — Wahrheit und Anstand
    müssen sein, auch in der Politik.

    Jawohl Herr Minister, mein geachteter politischer Gegner !

  107. Man kann sich für so einen Innenminister nur schämen. Auch die CDU ist in diesem Zustand unwählbar geworden – Werte wie Meinungsfreiheit und das Einstehen für die eigenen Werte sind offensichtlich auch in dieser „C“-Partei nichts mehr wert.

  108. Das finde ich immer Klasse. Wenn Leute sagen, sie haben etwas nicht selbst gesehen, aber dann darüber urteilen. Naja, er ist halt als Politiker politisch korrekt.

  109. Zur Mehrheit der politischen Klasse dieses Landes fällt mir nur noch ein Ratschlag meiner Oma ein:

    „Junge, wenn etwas wie Scheiße aussieht, nach Scheiße richt, nach Scheiße schmeckt und sich anhört wie Scheiße – DANN IST ES SCHEIßE!

  110. Herr Schäuble ist ein Evangelikaler. Er lebt in der Tradition seiner Jugend und seines Elternhauses. Das führt er im Interview detailliert aus. Und hier trifft er sich mit fundamentalistischen Katholiken und Muslimen. Ihnen allen ist gemeinsam, daß eine Gesellschaft ohne Einfluß der Religion nicht sein darf. [….]

    Es kristallisiert sich heraus, was die Kirchen beider Konfessionen und der Islam vereint: der Kampf gegen den durchgängig säkularisierten Staat. Daher sind die christlichen Kirchen bereit, dem Islam einen Teil des europäischen Kuchens abzugeben, in der Hoffnung, auf diesem Wege ebenfalls verlorenes Terrain wiederzuerlangen. Das Ziel ist, Europa zu missionieren und mit dem Islam zu teilen. Insofern ist es hoffnunglos, von einer christlichen Volkspartei in Europa einen Schutz vor einer Islamisierung zu erwarten. [….]

    @ (#119) poitiers732 (20. Mai 2008 23:59)

    Deine Gedanken über die Gemeinsamkeiten (Koalitionen) von Islam, Katholizismus und vielen Evangelikalen, haben mich an diese Textpassagen erinnert, die ich heute gelesen habe.
    Doch solche Irrlehren entstehen, wenn man Physisches (diese sichtbare Welt) und Geistliches (die unsichtbare Welt) miteinander verwechselt.

    http://www.bibelkreis.ch/bereancall/TBCNewsletter2008_04_D.htm

    [….] Verurteilt Gott uns zu einer schweren, aber zeitlichen Bestrafung, und heißt uns dann im Himmel willkommen, da wir von unseren Sünden in physischen Flammen „gereinigt“ worden sind? Die Bibel sagt im Gegenteil, Christus habe „die Reinigung von unseren Sünden durch sich selbst vollbracht“ (Hebr 1,3). Wenn wir von Sünde in irgendeiner anderen Weise gereinigt werden könnten, warum starb Christus dann am Kreuz? Diese falsche Vorstellung, durch Qual im Feuer von Sünde gereinigt zu werden, ist sowohl dem römischen Katholizismus wie auch dem Islam gemeinsam. Das Konzept des letzteren klingt, als ob Mohammed es vom Fegefeuer des Katholizismus entlehnte.

    Im Katholizismus geschieht das „Reinigen“ an einem Ort, der Fegefeuer genannt wird, welches von Papst Gregor dem Großen im Jahr 593 n. Chr. erfunden wurde. Der römische Katholizismus erklärt, sollte man nicht genügend „Leid, Trübsale und Prüfungen in diesem Leben“ erlitten haben, dann muss „Sühne im nächsten Leben durch Feuer und Pein oder reinigende Bestrafungen erfolgen…“ (Apostolische Konstitution über die Überarbeitung der Ablässe“, Vatikan II).

    Die Vorstellung, physisches Feuer, das den eigenen Körper verzehrt, könnte eine moralisch reinigende Wirkung haben (bekräftigt vom Katholizismus wie auch vom Islam), ist nicht nur eine Häresie, sondern auch unvernünftig. Auch Evangelikale akzeptieren die Vorstellung von einer Qual in physischem Feuer als eine passende ewige Bestrafung für moralische und geistliche Rebellion gegen Gott. Dieses Konzept bringt zahlreiche Probleme mit sich.

    Körperliches Eintauchen in Feuer (wie Islam, Katholizismus und viele Evangelikale vorschlagen), würde solchen unerträglichen Schmerz verursachen, dass es unmöglich wäre, einen moralischen oder rationalen Gedanken zu fassen. Es könnte dort nicht einmal ein aufrichtiges Bedauern über begangene Sünden geben – nur eine überwältigende Wut gegen den „Gott“, der auf diese Weise foltern würde und die verzweifelten Versprechungen, um Erleichterung zu bekommen. Natürlich wären Versprechungen, die unter solchem Zwang gemacht würden, wertlos!

    Hätten jene im Feuersee physische Körper (den der reiche Mann im Totenreich nicht hatte), würden ihre Körper augenblicklich verzehrt werden. Somit müsste der „Gott“, der sie foltert, unverzüglich und beständig ihre Körper wieder neu bilden, um die physische Folter aufrecht zu erhalten. Das ist die Hölle des Islam: „…die werden Wir im Feuer brennen lassen: Sooft ihre Haut verbrannt ist, geben Wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe kosten. Wahrlich, Allah ist Allmächtig, Allweise“ (Sure 4,56). Der Körper ist viel mehr als die Haut, somit macht dies keinen Sinn. Doch Katholiken und sogar manche Evangelikale haben eine ähnliche Sichtweise. [….]

    Der reiche Mann im Totenreich sagte, dass er Pein in einer Flamme erleide, und Tod und Totenreich werden eines Tages geworfen werden in das „ewige Feuer, das dem Teufel und seinen Engeln bereitet ist…. [Der] Feuer- und Schwefelsee… wo das Tier ist und der falsche Prophet… sie werden gepeinigt werden… von Ewigkeit zu Ewigkeit. (Mt 25,41; Offb 20,10.14). Aber der „Teufel und seine Engel“ haben keine physische Körper, wie könnten also physische Flammen, gegenüber denen sie unempfindlich wären, für sie bereitet sein? Der Körper des reichen Mannes war im Grab, nicht in den Flammen des Totenreiches, obgleich er von seiner Zunge sprach. [….]

    Über den reichen Mann sagte Jesus, „Und als er im Totenreich seine Augen erhob, da er Qualen litt“ und er bat um einen Tropfen Wasser für die Kühlung seiner Zunge (Lk 16,23.24). Diese merkwürdige Bitte verriet seine Verwechslung von Physischem und Geistlichem / Moralischem, da sein Körper und seine Zunge im Grab verwesten. Da er Vergnügen, Freude und Erfüllung des Physischen alleine gesucht hatte und das Moralische und Geistliche ausgeschlossen hatte, war der reiche Mann in dieser Täuschung anscheinend für die Ewigkeit gefangen. [….]

    Sind das Irrwege, die in die Einheitsreligion führen?

    Paulchen

  111. Ich glaube man wartet des Anstands halber darauf, daß es europaweit Krawalle gibt. Bloß nicht das erste Land sein, das Muslime in großer Zahl abschiebt. Was würde die Weltpresse aufschreien, würden wir mit gutem Beispiel vorangehen.

  112. Man kann sich für so einen Innenminister nur schämen. Auch die CDU ist in diesem Zustand unwählbar geworden – Werte wie Meinungsfreiheit und das Einstehen für die eigenen Werte sind offensichtlich auch in dieser “C”-Partei nichts mehr wert.

    @ (#132) Prussia (21. Mai 2008 01:25)

    Die eigenen Werte, sind dem Gedanken der Toleranz zum Opfer gefallen. Unter den gegenwärtigen Vorzeichen, bereitet die in sich gute Idee der Toleranz, den Tod im Topfe des Humanismus.
    Die Nationen rennen ins selbst gewählte Gericht, die als Political Correctness verkleidete Ideologie, die sich das Mäntelchen der “Toleranz” umgehängt hat, ist ein alter Schinken. Denn wenn das Mäntelchen geöffnet wird, dann wird man den Mythos der globalisierten „Neuen Weltordnung“ (Einheit, Freiheit und Brüderlichkeit) entdecken, der seit der Französische Revolution in die Welt einen verstärkten Eintritt fand.

    http://www.miz-online.de/archiv/miz107.htm

    [….] Am 17. Januar 2007 hielt Angela Merkel ihre erste Rede als Ratsvorsitzende vor dem EU-Parlament in Straßburg. Sie appellierte: Die Vielfalt der Nationen und Menschen solle bewahrt bleiben. Die Voraussetzung für die Vielfalt sei die Freiheit in den verschiedensten Formen, z.B. zu glauben oder nicht zu glauben. Wichtig war für sie die Feststellung: Europa ist der Kontinent der Toleranz. Was darunter zu verstehen sei, habe Lessing in seiner Ringparabel in Nathan der Weise dargelegt – kein Vorzug für eine der drei monotheistischen Religionen. Aber als Christin trete sie für den Erhalt der christlichen Werte ein. Doch sie ist auch für Innovation nicht nur auf technischem Gebiet. [….]

    Zuerst wurde Europa durch den Geist des Humanismus in die geistliche Blindheit gedrängt, die christlichen Werte werden immer mehr neutralisiert. Es wird versucht die biblischen Werte aus der europäischen Politik abzudrängen, als Folge erblindet Europa auch politisch, ein beträchtliches Vakuum ist entstanden. Geistlich gesehen, dringt der Islam listig auf Samtpfoten in das, hier in der „freien Welt“, entstandene Vakuum ein. In einer art Ökumene wollen einige Kräfte den Islam hier in Europa europäisieren (entschärfen), siehe Interview von Peter Sloterdijk (Philosoph), im Deutschlandradio.

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kulturinterview/525982/

    [….] Schlesinger: Herr Sloterdijk, Sie haben vor einem halben Jahr in einem Artikel für den “Focus” noch von der “Europäisierung des Islams” gesprochen. Jetzt sagen Sie quasi, der Islam sei aufklärungsresistent oder es dauert auf jeden Fall noch viele Jahre. Wie passt das zusammen? Wie kommt dieser Sinneswandel?

    Sloterdijk: Es ist kein Sinneswandel. Ich spreche hier von zwei völlig verschiedenen Phänomenen. Der Islam in seiner eigenen Sphäre ist natürlich gegen die aufklärerische Infiltration ganz anders abgeschirmt, als ein Islam, der in Europa, in der Diaspora existiert. Für den letzteren ist es zunächst einmal naheliegender zu fordern und zu erwarten, dass er sich im Laufe eines Prozesses, der über mehrere Generationen gehen wird, sich

    als ein Teil der europäischen Ökumene

    konstituieren wird. Und ich glaube, diese Prognose ist nach wie vor triftig. Dass aber der Islam in seinen eigenen Kernländern sich bisher mit schrecklichem Erfolg gegen die Modernisierung wehrt, das steht auf einem anderen Blatt. [….]

    „als ein Teil der europäischen Ökumene“ = als ein Teil der zukünftigen Einheitsreligion (Lessings Ringparabel), in die sich alle ursprünglichen Religionen (Ringe) integrieren müssen?

    „Das müssen wir aushalten“

    Paulchen

  113. Ja, die sind unwählbar geworden. Die CSU wird es im Herbst merken.

    Klar, die Frage, wen man ansonsten wählen soll, die wird dadurch nicht gelöst.

    Es sind sich alle Politiker einig, eine neue Schicht über unseren Köpfen ist entstanden.

    Es jedoch ist Merkmal einer Demokratie. durch Wahlen Veränderungen herbeiführen zu können.

    Wir leben nicht mehr in einer Demokratie.

    Wir können durch Wahlen nichts mehr verändern.

    Damit ist diese demokratie tot, es fehlt ihr die Möglichkeit zur Veränderung, zur Anpassung, zur Weiterentwicklung unserer gesellschaft.

    Wir haben uns eine Dressurelite herangezogen, die das Konsensbedürfnis der Bevölkerung für sich ausnützt.

    Was zu Schaden unserer Gesellschaft sein wird. Tatsächlich läßt sich dies bereits seit Jahren feststellen, die Existenz von PI, die von PI transportierten Themen gehen darauf zurück.

    Dieses Land ist platt, wenn auch auf hohem Niveau. Aber das Niveau sinkt. Unentwegt, und merkbar.

    E.Ekat

  114. Schäuble hat schon lange nicht mehr alle Tassen im Schrank. Ein Vollidiot wie er im Buche steht.

    Wählt das Politiker/innen-Pack, diesen PÖBEL endlich ab.!!!

  115. Und ich wollte diesen Menschen neulich, in irgendeinem Thread noch entschuldigen. Seine Aussage, wenn er all´ diejenigen der Konferenz fernhalten wollte, die radikal erscheinen, könne er das Vorhaben aufgeben, hatte mich davon überzeugt, daß er noch ein As in der Hinterhand hält.

    Es gibt kein As.

    Es gibt keinen Trumpf.

    Schäuble ist eingeknickt …

  116. Ich wäge bei Menschen die ich kennenlerne oder die mir durch die Medien vermittelt näherkommen ihre Aussagen auch immer unter pädagogischen Gesichtspunkten ab.

    In der Abwägung ob ich etwa Herrn Schäuble oder Herrn Wilders als Vorbild für meine Kinder aufzeige, entscheide ich mich klar für Wilders. Sowohl die intellektuellen Fähigkeiten als auch, wichtiger noch, die charakterliche Aufrichtigkeit und Gradlinigkeit erscheinen mir bei Herrn Schäuble etwas unterentwickelt, bzw. fehlentwickelt.

    Da ist Wilders offensichtlich von anderem Format. Die Äußerungen die ich von ihm gelesen und gehört habe, (youTube) machen ihn vorbildhaft und geeignet ihn Heranwachsenden als Beispiel für Standhaftigkeit, Mut, Unerschrockenheit etc. zu benennen.

    Opportunisten haben wir genug Herr Schäuble!

  117. #39 Rechtspopulist

    Nicht wählen ist das falscheste, das man tun kann.
    Wählen Sie einfach ein Programm.
    Ich habe das letzte Mal „Volksabstimmung“ gewählt. Erhielte dies Partei 10%, was meinen Sie, wie die schnell die Parteien auf diesen Zug aufspringen. Aber erst wenn eine Volksabstimmung niet-und nagelfest „demokratisch“ ist, wähle ich wieder die E-Parteien.
    Ich bin mir sicher, das wird nie der Fall sein.

  118. Nichtwählen ist der einzige Protest, den man machen kann.

    Wenn man wählt, dann wählt man eine Partei und diese wird sich von Schäuble und Konsorten nicht unterscheiden.

    Die werden genauso macht-/geldgierig sein.

    Wir müssen endlich verstehen, dass die BRD böse ist.
    Damit meine ich nicht, dass wir kommunistisch sein sollten, sondern, dass wir logisch denken sollten.

  119. Ich denke Schäuble wollte nur Anschlussfragen aus dem Wege gehen, als er sagte, er hätte Fitna nicht gesehen. Natürlich hat er Fitna gesehen!
    Als Mitglied der Regierung kann er auch nicht klipp und klar sagen „Islam ist Scheiße“, wenn sich zig-Millionen Moslems im Lande aufhalten und wir wirtschaftliche Beziehungen mit islamischen Staaten unterhalten, da reichts doch wenn er sagt, dass der islamische Terrorismus die größte Gefahr im Lande ist.

    Aber trotzdem die CDU kann man nicht wählen, die betreiben zuviel Kuschelpolitik! Merkel findet Grüne plötzlich gut, das ist einfach nicht hinnehmbar.

    Von seinem Wahlrecht keine Gebrauch zu machen finde ich nicht so gut, denn der Normalbürger vergibt damit die einzige Chance dass ein winziger Bruchteil seiner politischen Ansichten in die Politik einfließt.
    Vermutlich ist die Wahl einer Splitterpartei, die rechts der CDU steht, die einzige Möglichkeit ein Signal an die Etablierten zu senden, um eventuell eine Korrektur und wenns auch nur eine kleine ist, ihrer Politik zu bewirken. Ich würde es sogar als hinnehmbar erachten, wenn man mangels Auswahlmöglichkeiten auch mal eine Partei wählt, die nicht alle Ideale von PI vertritt, denn keine dieser Parteien wird jemals so groß werden, dass sie jemals aktiv Politik betreiben könnte, die gegen die Grundsätze von PI verstoßen. Das Ziel sollte vorerst einfach mal sein, dass sich eine respektable Anzahl Stimmen rechts der CDU ansammelt.

  120. @71 Fenris:
    du hast recht, in NRW wird von der CDU verbal scharf geschossen:
    Dienstag, 20. Mai 2008
    Der NRW-Generalsekretär der „Christlich-Demokratischen“ Union hat zum Rundumschlag gegen pro NRW ausgeholt. «Wir müssen diese geistigen Brandstifter demaskieren und sie entschlossen bekämpfen», sagte CDU-Generalsekretär Hendrik Wüst der Aachener Zeitung.

    Und weiter heißt es dort:

    „Aus Sicht der NRW-CDU ist «pro NRW» besonders gefährlich, weil sich die Partei den Anschein einer Bürgerbewegung gebe. … Die Partei, die maßgeblich von führenden Funktionären der Kölner «pro Köln» gegründet wurde, sieht sich als «breite Protestbewegung gegen Islamisierung, Kriminalität und Korruption». «Pro NRW» ist seit April beim Bundeswahlleiter als Partei gemeldet.

    Die CDU will den verstärkten Aktivitäten von «pro NRW» intensive Aufklärungsarbeit entgegensetzen. Die Union werde verhindern, dass die «Verfassungsfeinde» über Mehrheiten in Rathäusern mitentscheiden, sagte Wüst. “

    ————-
    Begeisterter Empfang für Beisicht auf FPÖ-Landesparteitag
    pro NRW – pro NRW Kooperationen
    Dienstag, 20. Mai 2008
    Der Vorsitzende der pro-Bewegung Markus Beisicht sprach am Sonntag zu den über 500 Besuchern des FPÖ-Landesparteitages in Wien. Die traditionell guten Beziehungen zwischen pro Köln / pro NRW und ihren europäischen Partnern, allen voran der österreichischen FPÖ, wurden an diesem Wochenende weiter ausgebaut
    ——————
    Begeisterter Empfang für Beisicht auf FPÖ-Landesparteitag
    pro NRW – pro NRW Kooperationen
    Dienstag, 20. Mai 2008
    Der Vorsitzende der pro-Bewegung Markus Beisicht sprach am Sonntag zu den über 500 Besuchern des FPÖ-Landesparteitages in Wien. Die traditionell guten Beziehungen zwischen pro Köln / pro NRW und ihren europäischen Partnern, allen voran der österreichischen FPÖ, wurden an diesem Wochenende weiter ausgebaut
    ———–

    Schäuble ist ein intellegenter Taktiker.
    Seine Aussagen würde ich dennoch als Beleg ansehen, an dem die gesamte Politikerkaste krankt: an der weitverbreiteten und oft gar nicht mehr verdeckten Inländerfeindlichkeit, die politisch opportun (neudeutsch: mainstream) aber für ihre politische Karriere ziemlich ungefährlich ist (der deutsche michel, wenn er denn was merkt, schüttelt nur den kopf).

    frundsi

  121. Kann Schäuble schon sehr gut verstehen in seinem Alter kommt es auch schon fast mehr auf den Nachruf an. Es wird schliesslich später einmal heissen erinnerst du dich an die Zeit als Schäuble noch Innenminister war, da war noch alles ruhig in Deutschland.
    Es hat viel für Deutschland getan, aber treibt wie man auch hier sieht selbst die Faz Leser
    in die rechte oder ganz linke Ecke .
    Allerdings wer in Deutschland liest schon die Faz -leider nur sehr wenige.
    Position Schäubles ist abzuwarten bis das europäische Umfeld auf die Bedrohung Islam reagiert, keine ganz dumme Handlungsweise
    eines Deutschen .
    Jegliche Bewegung in Richtung Massenaussweisungen Richtung Sanduhrländer
    würde dir Ruhe im Lande noch mehr stören, und
    selbstverständlich unsere europäischen Nachbarn wie auch den Ölpreis in die Höhe treiben. Das wäre unverantwortlich und
    hätte eine direkte europäische Wirtschaftskrise zur Folge.

  122. „Nein. Nach dem, was ich darüber gelesen habe, handelt es sich um ein Machwerk.“

    Ja, wo lassen sie lesen Herr Schäuble? Man braucht diesen Film also nicht gesehen zu haben. Es reicht, zu wissen, was andere darüber geschrieben haben, um sich eine Meinung zu bilden.

    Selbst wenn ich mich mal in die Lage von unserem Innenminister versetze – also nicht in seinen Rollstuhl sondern in die Lage das zu Glauben, was er gern glauben will und andere schreiben -, dann mutet es doch etwas eigenartig an, einen Film in der Wüste des Schweigens über islamische Gewalt gleichzusetzen mit dem 9.11, Madrid, London, Djerba, Luxor etc. etc.

    Dass ist in etwas so, als wenn jemand versuchen würde, den Holocaust damit schönzureden, dass er von sich gibt, dass die Nürnberger Kriegsprozesse auch nicht schön waren.

  123. Auch von Christen, so behauptet er allen Ernstes, könne man Filme wie “Fitna” drehen, also wohl eine der berüchtigten Hasspredigten des Papstes aufnehmen und dann einige fundamentalistische Christen zeigen, die im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes Flugzeuge in Hochhäuser fliegen und Mitmenschen in Stücke bomben.

    Tja – Herr Schäuble, es waren aber keine Christen, sondern radikale Islamisten. Daran können auch Sie nichts ändern. Oder habe ich etwas nicht mitgekriegt?

  124. Das NICHTWISSEN scheint bei Dr. Schäuble Programm zu sein. Erste massive Zweifel an seiner Kompetenz kamen mir als ich anläßlich der „1. Islamkonferenz“ aus der Presse entnehmen konnte, daß er noch niemals einen Blick in den Koran geworfen habe.

    Man stelle sich das einmal vor: Da wird es das erste mal in der Geschichte dieses Landes für notwendig erachtet, daß der Staat mit einer Religionsgemeinschaft (bzw. einer Auswahl ihrer uneinigen Vertreter und Angehöringe) in „Verhandlungen“ tritt und der wesentliche Schirmherr, der dafür kraft seinem Ressort zuständig ist, hat offensichtlich gar keine Ahnung von den Lehren und den Fundamenten dieser Religion.

    Seine Aussagen zu „Fitna“ bestätigen diesen meinen fatalen Eindruck. Daß ein promovierter Jurist mit Befähigung zum Richteramt, ein Bundesinnenminister, also der oberste Hüter der Rechtsordnung in unserem Staat, sich dazu auch noch massiv negativ über einen Umstand bzw. eine Tatsache (den Film „Fitna“) äußert, ohne sich SELBST ein Urteil darüber gebildet zu haben, ist für mich der letzte Offenbarungseid.

    Der Mann ist mangels theologischer Bildung und Verständnis offensichtlich nicht in der Lage die gesellschaftlichen Probleme zu erkennen, die jetzt schon überall präsent sind für den der sehen kann und uns in den nächsten Jahrzehnten andauernd beschäftigen werden und den gesellschaftlichen Frieden und Konsens in diesem Land, ja in ganz Europa, massiv bedrohen.

    Schäuble und die CDU ist (jedenfalls für mich) nicht mehr wählbar.

  125. Messerstecher vom S-Bahnhof verhaftet

    Bünyamin S. soll einen Mann niedergestochen haben, der ihn gebeten hatte, im Zug nicht zu rauchen.

    Bünyamin S., der Messerstecher vom S-Bahnhof Stadthausbrücke, muss hinter Gitter. Beamte der Bundespolizei verhafteten den 16-jährigen Deutschen gestern in der Wohnung seiner Eltern in Stellingen und brachten ihn ins Untersuchungsgefängnis.

    http://www.abendblatt.de/daten/2008/05/21/883596.html

    16-jähriger Deutscher? Wie war doch gleich sein Name?

    Bünyamin (türk.): Der Name bedeutet „Söhne/Sohn des Südens“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Benjamin_%28Name%29

    (Türkische oder auch arabische Variante des Namens Benjamin)

    Also: Ein 16-jähriger Deutscher mit türkischem Vornamen – sowas aber auch ….

  126. Wolfgang Schäuble, ein unerträglicher Innenminister in einer ebenso unerträglichen Regierung. Fitna hat er nicht gesehen, den Inhalt des Korans kennt er nicht, das deutsche Volk nimmt er nicht wahr. Wird Zeit, dass sich da etwas ändert.

  127. Gerade Herr Schäuble, der selbst einen Attentat – wenn auch kein islamisch motiviertes – hinter sich hat, sollte sehr bedacht mit dieser Thematik umgehen.

    Unsere Freiheit und unsere Werte sind nicht verhandelbar, auch nicht in einem Dialüg.
    Aber wahrscheinlich geht es nur um die Wählerstimmen unserer türkisch-muslimischen Kolonialherren.

    „Der Preis der Freiheit ist stetige Wachsamkeit“, John Philpot Curran, Irland

  128. Wenn der Schäuble sich den Film mit der Kopfabschneide-Szene mal angeschaut hätte würde ihm wahrscheinlich der Rollstuhl umkippen. HEY, HERR MINISTER, EGAL WAS SIE NEHMEN, VERRINGERN SIE DIE DOSIS !!!
    Aufstehn für eine andere Politik in Deutschland, stellen Sie sich hinter ihr Volk und fahren Sie ihm nicht in die Hacken!!!

  129. …Es gebe für gläubige Muslime die Erlaubnis zur Verstellung gegenüber Ungläubigen, die sogenannte Taqiyya….
    ………Die Muslime sind auch nicht besser als andere Menschen. Aber die Frage, ob man ihnen glauben kann oder nicht und ob sie sich verstellen, die kommt mir merkwürdig bekannt vor……..Übrigens, auch die Christen sagen nicht immer nur die Wahrheit. In der Matthäus-Passion hört man ja: Dreimal krähte der Hahn, weswegen die Protestanten auf ihren Kirchtürmen einen Hahn haben – um an die Wetterwendischkeit des Menschen zu erinnern…

    Sorry Herr Schäuble, sie haben manches nicht kapiert. Haben sie denn vergessen, daß sie seit Dezember 2006 bis vor kurzem brauchten, bis die Muslimverbände (ausser den unproblematischen Aleviten) sich letztendlich wortreich verklausuliert zum Grundgesetzt bekannten – wenn aber auch immer nocht nicht uneingeschränkt und vorbehaltslos.

  130. Auch in diesem Interview ist klar zu sehen, was Deutschland fehlt: Deutsch zu Reden. Dinge beim Namen nennen, sich nicht verbiegen, um irgendwelchen Scheinnormen gerechtzuwerden.

    In Deutschland müssen die Dinge beim Namen genannt werden:

    – Deutschland benötigt praktisch gar keine Einwanderung. Das ist absolute Menschenverdummung. Erst wenn das mal ganz klar ausgesprochen ist, kann man siochin einem zweiten Atemzug darüber nachdenken, wie man wirklichen seltenen Extremfällen hier helfen kann.

    – Wer hier einwandert hat diese existierende Gesellschaft zu achten. Wer hier „Scheißdeutscher“ herumkrakehlt und dem Deutschen Volke offen droht, sei es durch Messer oder Worte – muß bestraft und in Extremfällen ausgewiesen werden.

    – Die Ausländerkriminalität und die organisierte Krimminalität (Leipziger Türsteherkrieg) muß offen benannt werden. Es muß ausgesprochen werden, daß Deutschland mit rechtsfreien Räumen kämpft und drauf und dran ist, in eine Bananenrepublik abzuschmieren.

    – Mehr Polizei, die bei Bedarf hart durchgreift.

    – Schluß mit der Islamisierung der Gesellschaft. Wer hier einen Kalifatenstaat errichten will, muß wieder gehen.

    – Schluß mit den von deutschem Steuergeld bezahlten Deutschenaustreiberposten der Integrationsbeauftragten. Leute, wie ein Narges Eskandari-Grünberg betreiben Politik gegen die echten Deutschen und deutschkulturell integrieten. Dieser Spuk muß eher heute als morgen beendet werden.
    Leute wie Narges Eskandari-Grünberg sollten sich fragen, was sie in diesem Lande hält. Vielleicht ist ein Weggehen für beide Seiten gewinnbringend.

    – Der Dauerschaukampf gegen Rechts muß in eine ehrliche Bewegung gegen generellen Extremismus umgewandelt werden. Zu den gefährlichen Parteien gehören nicht nur NPD, sondern auch z.B. dieLinke und die Antifa-Krimminellen.

    Deutschland darf nicht in fremde Hände fallen – wehret den Anfängen!

  131. Dr. Schäuble sollte mal in seinen verdienten Ruhestand gehn, als ständig die eigenen Reihen mit seinen wahnwitzigen Vorstellungen zu terrorisieren.

    Vielleicht könnte er ja auch den „Job“ des türkischen Innenminister machen?

    Was diese Politiker anrichten (Hochverrat), werden wir und unsere Kinder/ Enkel ausbaden müssen.

  132. Ein Blick in die heutige Lokalzeitung und gleich wieder mein Englisch selbstkritisch überprüft, just in case:

    Merkel lobt Bürgerkrieg90/GrünInnen
    Sollen damit die Sozis in der großen Koalition diszipliniert werden, wurde die FDP als Koalitionspartner 2009 schon abgeschrieben?
    Eine Regierung CDU/CSU/Bürgerkrieg90/GrünInnen würde im Koalitionsvertrag viele Kompromisse eingehen. Im Ernstfall würden die GrünInnen sogar Kernkraftwerken zustimmen, um an die Macht zu kommen, Atome sind keine WählerInnen!

    Aber in Sachen Multikulti und Mohammedanisierung des Landes würden die GrünInnen kein Jota zurückweichen und die CDU ist mit Laschet und Schäuble geren bereit, das Land, welches durch Adenauer und Erhard aufgebaut wurde, dem Orient zu opfern.

    Dann berichtet die Zeitung auf derselben Seite, dass die Rechtsextremen immer Rechter werden, während im Parlament in Bund und Land die MauermörderInnen uns Stasispitzel sitzen.

    Etwas weiter empfiehlt eine „Expertenkommission“, die namentlich nicht näher beschrieben wird, dass es zuwenig Migranten im Schuldienst gäbe, die den orientalische RentenzahlerInnen von morgen hier mitten im Lande Goethes und Einsteins aüf orientalisch die deutsche Sprache beibringen sollen! In den USA hätte man diesen „Experten“ sofort die Fördergelder gestrichen!

    Dann noch ein großer Bericht mit einem Staatsanwalt über „Volksverhetzung“, aber es ging nicht um Worte wie „scheiß Deutscher“, versteht sich!

    Die Republik steuert führungslos in gefährliches Fahrwasser, wo sind die Andenauers und Schmidts von heute?

  133. #137 Baschti (21. Mai 2008 00:49)

    DDR-VERGANGENHEIT
    Stasi-Akten bringen Gysi in Bedrängnis

    Gysi und STASI- wow, wer hätte das gedacht?
    Warum will man erst nach 20 Jahren die grösste „Geheimnis“ enthüllen?

    Und was ist mit MERKELS Stasi-Akten? Die sind noch interessanter; warum werden die nicht veröffentlich?

    Merkels Karierre:
    http://www.wsws.org/de/2005/jun2005/mer1-j23.shtml

    Wo ist die Merkel eigentlich? Wohnt sie in D oder im Flugzeug?……..auf dauerhaften Studien Rundreisen rund um den Globus…..

  134. #155 Kognitiv (21. Mai 2008 03:45)

    ich werde das radikalste wählen, was sich mir bietet, …

    Rechts ist Neonazi? Scheisst der Hund drauf! Ab heute reisse ich gern meinen rechten Arm hoch!

    Sorry, Israel, …

    Kognitiv

    Ich bin schon sehr verwundert darüber, dass sich anscheinend niemand über diesen Kommentar aufregt und dass dieser Kommentar hier immer noch zu lesen ist.

    Zeigt sich hier das wahre Gesicht von PI?

  135. zu #171 RadikalDemokrat:

    ich sprech mal noch was aus, was keiner aussprechen will:
    keine gleichen Sozialleistungen für Ausländer wie für Deutsche.
    Ausdrücklich: kein Kindergeld für Nicht-Deutsche. Ausdrücklich, weil ich will, daß sich hier Deutsche vermehren und daß sich Nicht-Deutsche hier nicht vermehren.

    Das ist das böse Thema Bevölkerungspolitik, das kein lauwrmer Demokrat ansprechen kann. Totalitären Diktatoren ist es aber erlaubt, das Thema für sich zu nutzen. Ihnen ist engegenzutreten und die Demographiewaffe aus der Hand zu schlagen.

    Das ist Politik für unser Volk.
    Schluß mit der Deutschenhasserpolitik gegen unser Volk.

  136. Was soll eine Innenminister der meint einen Labertisch mit Mohammenern moderieren zu müssen denn in aller Welt auf diese Frage antworten ?
    In unserer Medienrealität wird jedes Wort fünfmal gewendet und Glaskugelinterpretiert.

    Die Frage ob er das meint was er sagt können wir möglicherweise in 20 Jahren nachlesen. Womit sich die Frage, ob er besser dahin gehört wo der Pfeffer wächst derzeit nicht beantwortbar ist.

  137. #177 Pit (21. Mai 2008 08:38)

    Guckst Du Dressurelite (23 Jahre, keine Berufsausbildung, kinderlos, GrünIn):

    http://www.abgeordnetenwatch.de/anna_luehrmann-650-5547-1.html#fragen

    Die in Deutschland lebenden Musliminnen und Muslime haben sich in diesem Zusammenhang auch stets ablehnend gegenüber religiös motivierter Gewalt geäußert und wiederholt unterstrichen, dass ihre Religion missbraucht und fehlinterpretiert wird, wenn sie von Extremisten für die gewaltsame Erreichung politischer Ziele als Rechtfertigungsgrundlage herangezogen wird. Die vergleichbare Instrumentalisierung des Christentums ist uns aus der europäischen Geschichte nur zu gut bekannt.

    Daher muss es uns in erster Linie darum gehen, eine aufgeklärte Integrationspolitik zu betreiben und den Islam als Teil unserer Gesellschaft zu begreifen, den er zweifelsohne darstellt. Ein friedliches Zusammenleben in Deutschland verlangt in allererster Linie nach gegenseitigem Respekt, Dialog und kultureller wie religiöser Toleranz. Das Schüren von Vorurteilen und die Isolierung und Stigmatisierung von Bevölkerungsgruppen kann schon deshalb keine ernstzunehmende Antwort auf die Frage sein, wie wir mit Musliminnen und Muslimen sowie Menschen anderer Glaubensrichtungen jenseits des Christentums umgehen wollen.

    Oder hier:

    http://www.abgeordnetenwatch.de/anna_luehrmann-650-5547-4.html#fragen

    Vor diesem Hintergrund hat Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg sicherlich etwas zu polemisch argumentiert. Mit einem „Verlassen der demokratischen Streitkultur“ hat dies allerdings nichts zu tun. Im Gegenteil muss an unserer demokratischen Debattenkultur gezweifelt werden, wenn religiöse und kulturelle Unterschiede als Gefahr angesehen und an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, statt sich mit ihnen argumentativ und auf gleicher Augenhöhe auseinanderzusetzen. Unsere Aufgabe kann und muss es sein, die Gleichwertigkeit eines Moscheebaus gegenüber einem etwaigen Bau einer Kirche und Synagoge zu verdeutlichen und darauf hin zu wirken, nicht diffus gegen „Andere“ mobil zu machen, sondern sie nachhaltig in unsere Gesellschaft zu integrieren.

  138. @ Messerstecher vom S-Bahnhof verhaftet

    Bünyamin S. soll einen Mann niedergestochen haben, der ihn gebeten hatte, im Zug nicht zu rauchen.

    Bünyamin S., der Messerstecher vom S-Bahnhof Stadthausbrücke, muss hinter Gitter. Beamte der Bundespolizei verhafteten den 16-jährigen Deutschen gestern in der Wohnung seiner Eltern in Stellingen und brachten ihn ins Untersuchungsgefängnis.

    http://www.abendblatt.de/daten/2008/05/21/883596.html

    16-jähriger Deutscher? Wie war doch gleich sein Name?

    Bünyamin (türk.): Der Name bedeutet „Söhne/Sohn des Südens“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Benjamin_%28Name%29

    (Türkische oder auch arabische Variante des Namens Benjamin)

    Also: Ein 16-jähriger Deutscher mit türkischem Vornamen – sowas aber auch

    Merke:
    Wird die deutsche Nationalität im Zusammenhang mit einer Straftat erwähnt so
    a) Hat das Subjekt „Migartionshintergrund“
    b) Besteht kein Migrationshintergrund aber das Delikt richtete sich gegen Jemanden mit Migrationshintergrund oder es bestand eine Aktion im Zusammenhang gegen den Multkültüralismus.

  139. Es scheint so, dass Herr Schäuble sich bisher überhaupt nicht oder nur ungenügend mit dem Islam auseinander gesetzt hat.

    Mit seinem dualistischen Weltbild (hier der Islam mit gleichen Rechten (gilt nicht für Frauen) und dort die Ungläubigen mit minderen oder überhaupt keinen Rechten), seinem Gewaltdogma, seinem Absolutheitsanspruch, dem Überlegenheitsanspruch (die an Allah glauben, werden Sieger sein) und seinem Universalanspruch.

    Last but not least ist der Islam grundgesetzwidrig. Weil er die goldene Regel des Gleichheitprinzips negiert (alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich) weil er die Menschenwürde mißachtet (Kairoer Erklärung v. 1990 z.d. Menschenrechten) und das Persönlichkeitsrecht nicht kennt. In seinem kollektivistischen Gesellschaftsbild zählt nur die Umma, die islam. Gemeinschaft.

    Oder aber, der gute Herr Schäuble hat bei all seiner Intelligenz das Islam-Prinzip nicht verstanden. Peinlich, peinlich. Bitte nachsitzen , Herr Schäuble, Erkenntnisse völlig ungenügend!

    Deutschland steuert unter seiner Ägide als Innenminister in ganz gefährliches Fahrwasser.

  140. ‚Auch von Christen, so behauptet er allen Ernstes, könne man Filme wie “Fitna” drehen, also wohl eine der berüchtigten Hasspredigten des Papstes aufnehmen und dann einige fundamentalistische Christen zeigen, die im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes Flugzeuge in Hochhäuser fliegen und Mitmenschen in Stücke bomben.‘

    Wo wenig Ahnung von der Sache ist erschreckend. Ein Minister sollte wissen, dass sich Christentum und Islam in wesentlichen Punkten nicht vergleichen lassen. Der Islam ist eine unterdrückende Ideologie, die über andere herrschen will.

  141. Schäuble hat weder “Fitna” gesehen, noch den Koran gelesen- ich frage mich, wie kann er dann „blind“ die Islamisierung Ds zulassen aber gleichzeitig warnte er vor Islaministen.
    Ein Innenminister ohne eigene Meinung!

    So kann man handeln wenn man für Überzeugungen, die nicht eigene sind,eine Menge Geld bekommt. Und Schäuble ist anfällig- die Spendenaffäre!

  142. #184 spy (21. Mai 2008 09:13)

    Man stelle sich einen Lufthansa-Piloten ohne Flustunden oder einen Neurochirurgen ohne Medizinstudium vor!

  143. Ich lehne es inzwischen ab, mich über diesen Mann aufzuregen.
    Sich mit Verfassungsfeinden der Milli Görüs zu einer konferenz an einen Tisch zu setzen liegt nur knapp unter den moderaten Taliban, mit denen Beck gerne einen Dialüg führen würde- der Man ist schlimmer als Otto Schily.
    Soll ja angeblich nach der Legislaturperiode in Rente gehen- ich glaube es erst, wenn ich’s sehe, hoffe aber sehr darauf, nicht, dass er sein erfolgreiches Machwerk fortführen will.
    Nur die Frage: wer folgt auf Schäube? Doch sicher niemand, der die Islamkonferenz abbläst, da gehörte ja Mut dazu…

  144. Übrigens hat Claudia Roth damals bei den Mohammed-Karikaturen auch so eine „genauso wie“-Formulierung losgelaßen. Daß nun auch Schäuble so eine absolut inakzeptable Gleichsetzung bringt, ist ein Schlag ins Gesicht für jeden aufrichtig Konservativen!

  145. ich frage mich, wie kann er dann “blind” die Islamisierung Ds zulassen aber gleichzeitig warnte er vor Islaministen.

    Naja, vielleicht lässt er die Islamisierung ja nicht zu, sondern betreibt die Eurabisierung vorsätzlich?

    Und vor „Islamisten“ warnt er, weil er weiß, dass viele Menschen den Islam fürchten und ihm nicht glauben würden, dass überhaupt keine Bedrohung vom Islam ausgeht. Also gibt man dieser Bedrohung einen Namen: Die „Islamisten“ – sagenhafte Wesen, die nie jemand lebendig oder nicht-inhaftiert gesehen hat. Bestenfalls gibt es ein paar in Freiheit lebende Exemplare in entfernten Weltgegenden.

    Hier kriegt man die in Griff, indem man die Meinungsfreiheit einschränkt und das Internet überwacht.

    Ich bin fest überzeugt, dass Schäuble ganz genau weiß, was er tut. Und wenn uns das blöd und schwachsinnig und „unaufgewacht“ und inkompetent vorkommt, dann würde das nur zutreffen, wenn Schäuble dieselben Ziele hat wie wir!

    Nichts deutet darauf hin, dass es so ist.

  146. @# 127 poitiers732

    So ein Schwachsinn! Eine Allianz zwischen den Kirchen und dem Islam gibt es in der von dir dargestellten Form nicht.

    Die Kirchen wollen, wie andere Gesellschaftsteile auch, die Gesellschaft mitgestalten. Eine solche Beteiligung ist legitim. Eine Beteiligung an der politischen, also weltlichen Macht wird nicht angestrebt. Es gibt dazu auch keine religiöse Grundlage. Im christlichen Abendland gab es immer eine Trennung zwischen weltlichen und kirchlichen Recht. Das war schon immer so. ganz klar nimmt Jesus dazu Stellung: Gibt dem Kaiser, was ihm zusteht, aber Gott, was Gott zusteht. Eine biblische Grundlage für politische Macht gibt es so also nicht.

    Das in der Vergangenheit häufig durch Personalunion und andere Verquickung keine klare Machtverteilung gab, steht auf einem anderen Papier. Fakt bleibt, dass so Demokratie und somit auch Trennung von Staat und Kirche überhaupt erst möglich war.

    Als rudimentären Rest der alten Verquickung gilt der Name des Studiengangs Jura. „Iura“ ist der Plural von „ius“, lat. für das Recht. Im heutigen Studiengang wird nur noch ein Recht, das weltliche Recht, gelernt. Früher wurde auch das Kirchenrecht vermittelt. Rein formell müsste das Studium dann „Jus“ heißen

    Im Islam gibt es eine solche Trennung nicht. Die Scharia umfasst alle Rechte, also religiöse und weltliche, und versteht sich als ein Recht. Die Muslime wolle keine Mitgestaltung der Gesellschaft, sondern eine Umformung dieser. Was bedeutet, Beseitigung der Demokratie und der Menschenrechte.

    Die Antwort auf die Frage, warum die Kirchen den Islam so fördern, ist woanders zu suchen und schon mehrfach hier bei PI dargelegt worden. Ein Grund ist schlicht und ergreifend Dummheit.

  147. @#175 Jean Meslier (21. Mai 2008 08:36)

    #155 Kognitiv (21. Mai 2008 03:45)

    ich werde das radikalste wählen, was sich mir bietet, …

    Rechts ist Neonazi? Scheisst der Hund drauf! Ab heute reisse ich gern meinen rechten Arm hoch!

    Sorry, Israel, …

    Kognitiv

    Ich bin schon sehr verwundert darüber, dass sich anscheinend niemand über diesen Kommentar aufregt und dass dieser Kommentar hier immer noch zu lesen ist.

    Zeigt sich hier das wahre Gesicht von PI?

    Es macht sicher keinen Sinn, PI zu untersuchen, ob hier jemand sich als Nazi outet. Ich bin gegen gegliche extreme Partei, so auch gegen die NPD und dieLinke. Aber daß sich bei dem Zhemenhintergrund auch Leute hier bewegen, die auch redikalen Parteien zugeneigt sind, ist nicht zu verhindern. Das gleiche gilt sicher auch für die politisch ach so doll korrekten Blogs. Auch dort weden zum Teil Chaoten mitmachen.

    Ich denke das wesentliche ist, daß das Ausnahmen sind. Zudem – jerder, dem PI ein Dorn im Auge ist, kann hier einen rechtsradikalen Mist ablassen und dann mit anderem Namen auf Nazijagd gehen.

    Aber trotzdem nochmal für alle, die meinen die rechtsradikalen setzen sich für Deutschland ein:

    Rechtsradikale leiden praktisch immer an einem Judenverfolgungswahn. Der Jude ist an allem schuld und bringt uns alle um. Das ist kurz Zusammengefaßt die zentrale rechtsradikale Predigt. Mir ist in meinem Leben noch nie Jude negativ aufgefallen. Daß hier alles verheimlicht wird und eine Verschwörung abläuft und so weiter und so fort ist nichts als ein rechter Verfolgungswahn. Auch wenn ein Herr Apfel (glaube so heißt der) im Namen der NPD (oder DVU?) wie ein Bekloppter die Opfer des Dresdenangriffes als Vorwurf bringt – so zeigt das doch nur, daßdiese Leute nur gegen Gegner hetzen wollen. Was erwartet denn Herr Apfel, nachdem Deutschland den Krieg angefangen hatte? Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Das sehen diese rechten Radikalen halt nicht. Deutschland darf wohl Gewalt ausüben, aber wehe andere Länder wehren sich

    Kurzum: Wir brauchen hier keine Islamisierung, aber auch keine rechten Windmühlenkämpfer, die jehnseits der Rationalität sich bewegen.

  148. Bei aller Liebe: es ist unglaublich dreist und auch beleidigend, was Sie, Herr Dr. Schäuble, hier von sich gegeben haben.

    Den christlichen Glauben zudem hier mit dem Islam in dieser Art auf eine Stufe zu stellen, ist kaum noch erträglich.

    Das alles zeugt von schlimmster Unkenntnis oder von der Dreistheit einer Political Correctness, die null Ewigkeitswert hat – und alles nur noch schlimmer macht!

  149. #187 Ocelldefoc (21. Mai 2008 09:33)

    Die SDU geht in Bündnis mit den Grünen, im Jahr 2009 -zwei Verlierer wollen sich stark machen.

    188 Eisvogel (21. Mai 2008 09:43)
    Ich bin fest überzeugt, dass Schäuble ganz genau weiß, was er tut. Und wenn uns das blöd und schwachsinnig und “unaufgewacht” und inkompetent vorkommt, dann würde das nur zutreffen, wenn Schäuble dieselben Ziele hat wie wir!

    Zitat des ehemaligen EU-Kommissars Jean Claude Juncker:

    “Wir (Brüssel) beschließen etwas, stellen es in den Raum und warten dann einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt”
    (Quelle: Der Spiegel, Nr. 52/1999, S. 136).

    ….und wenn man „Brüssel“ durch Deutschland ersetzt, dann ist haargenau zu erkennen was sich hier abspielt.

  150. #137 Baschti

    Wen wundert das?

    Die Dame aus Templin (Merkel)war die nicht IM
    Erika? ja ja die Stasitruppe aus der Bauchtanzgruppe.

    Ein Lied ! Auf der Heide blüht ein Blümelein und das heißt……Erika.

    Schäuble und andere Volkszertreter gleichen Schlages machen Politik für die Deutschen?

    Bah Abschaum,wann ekeln die sich eigentlich vor sich selbst?
    Aber dann hätten Sie Charakter,den ich nicht erkennen kann.

    Tja wen soll man noch wählen?
    Nun stehe ich da ich armer Thor,und bin so klug wie zuvor.

  151. #127 poitiers732 (20. Mai 2008 23:59)

    Es kristallisiert sich heraus, was die Kirchen beider Konfessionen und der Islam vereint: der Kampf gegen den durchgängig säkularisierten Staat. Daher sind die christlichen Kirchen bereit, dem Islam einen Teil des europäischen Kuchens abzugeben, in der Hoffnung, auf diesem Wege ebenfalls verlorenes Terrain wiederzuerlangen. Das Ziel ist, Europa zu missionieren und mit dem Islam zu teilen. Insofern ist es hoffnunglos, von einer christlichen Volkspartei in Europa einen Schutz vor einer Islamisierung zu erwarten.

    Treffer, poitiers732!

    Genauso ist es. Von Leuten wie Schäuble, Geis & Co.Hilfe im Kampf gegen die Islamisierung zu erwarten, ist doch lächerlich. Geis (CSU) wollte doch kürzlich noch den „Gotteslästerungsparagraphen“ verschärfen. Mit solchen Forderungen unterstützt man den den Islam, und den Gotteswahn allgemein. Alle, die an Gespenster (Götter) glauben, gehören in die Randbezirke unserer Gesellschaft und nicht ins Zentrum der Macht.

  152. # 188 Eisvogel

    Stimme Dir vollkommen zu, der Schwachssinn Schäubles hat Methode!

  153. Schäuble ist dazu eingesetzt worden, unsere Werte zu verteidigen und nicht preiszugeben. Ich bin auch für Miteinander-Reden – aber nicht um jeden Preis!!!!!

    Gott setzt Staatsmänner ein und ab.

  154. Die Muslime sind nur das Vehicle der Globalisierer und Linken zur Auflösung der Nationen in Europa. Die Deutschen Finanzieren die Eu und die EU finanziert die Muslimische Unterschicht.

  155. #195 Frek Wentist (21. Mai 2008 10:02)

    Geis (CSU) wollte doch kürzlich noch den “Gotteslästerungsparagraphen” verschärfen. Mit solchen Forderungen unterstützt man den den Islam, und den Gotteswahn allgemein. Alle, die an Gespenster (Götter) glauben, gehören in die Randbezirke unserer Gesellschaft und nicht ins Zentrum der Macht.

    Genau so sehe ich das auch. Doch leider scheinen die meisten Kommentatoren hier der Meinung zu sein, man könne den Teufel (=Islam) mit dem Belzebub (=Christentum) austreiben. Auch diejenigen, die mit Christenkreuzen vor dem Moscheeneubau in Ingolstadt standen, scheinen dieser Meinung zu sein. Schade.

  156. #190 RadikalDemokrat (21. Mai 2008 09:50)

    Es macht sicher keinen Sinn, PI zu untersuchen, ob hier jemand sich als Nazi outet.

    Und ob das Sinn macht! Ich glaube nämlich nicht, dass man dem Kampf gegen den Islam einen Gefallen damit tut, hier die Nazis ungehindert ihren braunen Dreck abkippen zu lassen.

  157. zu Mahomet Schäuble fallen mir inzwischen nur noch Verbalinjurien ein. Die Auflösung der staatlichen Ordnung der BRD ist in vollem Gange, Nürnberg II steht ins Haus. Wir haben die Verpflichtung vorauszudenken was danach kommt.

  158. Die Muslime sind nur das Vehicle der Globalisierer und Linken zur Auflösung der Nationen in Europa.

    Ich denke, sie werden als dieses Vehikel betrachtet und benutzt – Ja, das scheint sehr offensichtlich. Aber sie sind es nicht NUR. Sie haben auch eine eigene Agenda und sie sehen umgekehrt die Globalisierer, Linken und EUkraten als ihr Vehikel zur Islamisierung Europas.

    Die Frage ist: Wer wird sich letztendlich durchsetzen und wer werden diejenigen seid, die am Ende damit dastehen, dass sie – die sich für Macher hielten, die nützliche Idioten benutzt haben – selber die nützlichen Idioten ihres eigenen Werkzeugs waren?

    Das ist höchst spekulativ und ich wechsle meine Meinung dazu fast täglich – im Grunde ist es Kaffeesatzleserei. Wenn ich aber gezwungen wäre, Geld auf den Sieger zu setzen, dann würde ich es auf die Moslems setzen.

  159. Ich habe mit meinem niederländischen Kollegen lange darüber diskutiert: über seine Not, dass er es am liebsten verbieten wolle, es aber nicht kann.

    So so, sie haben also LANGE mit Ihrem Kollegen
    über etwas gesprochen, das Sie gar nicht kennen! Hat der etwa gar nicht gemerkt, daß
    Sie keine Ahnung haben um was es geht?
    Oder war er nur höflich Ihnen gegenüber?

  160. Das Geld muss der Wähler natürlich nicht selber erwirtschaften, das wäre nicht “sozial gerecht”, denn die gleichen Parteien sorgen auch für “höhere Steuer für Reiche und Besserverdienende”, sie werden auch dafür sorgen, daß die Rentenversicherung und Krankenversicherung auf eine “breitere Basis” gestellt wird, u.s.w.

    Mal ein paar Wochen in einer beliebigen recht kleinen Firma täten unseren Politikern nicht schaden. Dann würden sie nämlich erkennen, dass sich die Einnahmen nicht so einfach erhöhen lassen. Dagegen ist es relativ einfach, die Ausgaben zu verringern. Z.B. Krankenversorgung nur innerhalb der deutschen Grenzen. Sozialhilfe nur für Arbeitswillige usw.

  161. #145 vollschnautzer (21. Mai 2008 01:39)

    „Ich glaube man wartet des Anstands halber darauf, daß es europaweit Krawalle gibt. Bloß nicht das erste Land sein, das Muslime in großer Zahl abschiebt. Was würde die Weltpresse aufschreien, würden wir mit gutem Beispiel vorangehen.“
    __

    Dänemark und Italien machen beste Erfahrungen mit dem Abschieben krimineller Clans und Sippen.

    Seit Dänemarks verschärfter Ausländerpolitik: Das Land atmet auf, die Wirtschaft prospewriert, die Kranken- und Sozialkassen erholen sich. Darüber gibt’s wenig in den MSM, man unterrichtet uns eher über die verletzten Gefühlchen irgendwelcher palästinensischer Terroristen.

    Politisch ohne jede Legitimation, mischen sich abstoßende €U-Faschisten in die Sicherheitspolitik Italiens ein. Ungeheuerlich! „EU-Sozialkommissar Vladimir“ ruft die Italienische Regierung „zur Ordnung“. „Ordnung“ ist, NICHT gegen organisierte Ausländerkriminalität vorzugehen.

    Diese €U-Faschisten sind die erklärten Feinde der Europäischen Völker.

    btw: Selbstverständlich können wir, politischen Willen vorausgesetzt, aus der EU AUSTRETEN. Warum wird das Thema „Lissabon-Verträge“ eigentlich so scheu in den Talkshows gemieden?? Auch Schäuble wird gebrieft. Von Merkel z.B., und die wiederum von der €U-Bilderberger-Mafia.

    FOCUS:

    „Einen Tag vor der ersten Sitzung der italienischen Regierung hat die EU-Kommission Rom in Sachen Einwanderungspolitik zur Ordnung gerufen. Über Ausweisungen müsse jeweils „von Fall zu Fall“ entschieden werden, sagte Sozialkommissar Vladimir Spidla am Dienstag vor dem Europaparlament in Straßburg. Dabei müsse die „Dringlichkeit klar gerechtfertigt“ werden. Spidla verurteilte zugleich jüngste Ausschreitungen gegen Sinti und Roma aus Rumänien in Italien. Grundsätzlich hätten diese das gleiche Recht auf Freizügigkeit wie alle anderen EU-Bürger.

    Mehrere italienische Abgeordnete aus dem rechten Lager rechtfertigten den harten Kurs des konservativen Regierungschefs Silvio Berlusconi gegen Einwanderer, vor allem gegen Sinti und Roma. Er möchte „einen einzigen Roma sehen, der in Italien Steuern zahlt“, sagte Romano La Russa von der euroskeptischen Fraktion „Union für das Europa der Nationen“.

    „EUROPASKEPTISCH“??

    Ich liebe Europa, und verachte zutiefst und begründbar die perfide Brüsseler €U-Mafia.
    @FOCUS: Es muß „EU-skeptisch“ heißen, wenn es WAHR sein soll, wa?

    “ … Die neue italienische Regierung sollte am Mittwoch ein umfangreiches Maßnahmenpaket zum Kampf gegen illegale Einwanderung abschließen. Dazu gehören lange Haftstraßen und Abschiebungen. Vorgesehen sind außerdem Gentests zur Kontrolle bei der Familienzusamenführung und der Bau neuer Aufnahmelager für Einwanderer. Bereits in der vergangenen Woche wurden bei Polizei-Großeinsätzen in neun italienischen Regionen mehrere hundert mutmaßliche Einwanderer festgenommen und Dutzende von ihnen abgeschoben.
    In Rom kontrollierten Polizisten die Papiere von rund 700 Bewohnern eines Lagerplatzes, wo vorwiegend Rumänen, Serben und Bosnier leben.“

    AFP

    http://www.focus.de/panorama/diverses/einwanderungspolitik-eu-kommission-ruft-italien-zur-ordnung_aid_303012.html

    „Sozialkommissar Vladimir“,
    welchen Einfluß auf die Deutsche Innenpolitik dieser Faschokommissar wohl hat?

    WEG MIT DER €U!
    EU: Das Unglück Europas!

  162. Das ist das was passieren wird.Irgendwann werden die Liberalen vor dem Problem „die Geister die ich rief“stehen. Dann wirds aber zu spät sein.

  163. # 149 E.Ekat
    “ Dieses Land ist platt, wenn auch auf hohem Niveau. Aber das Niveau sinkt. Unentwegt, und merkbar. E.Ekat“

    Das sehe ich auch so. Der Satz „Alle Macht geht vom Volke aus“ stimmt so nicht mehr. Eine parteiübergreifende (europäische)Politbürokratie im Verbund von Presse und Medien diktiert das Geschehen. Vielleicht läßt sich die Situation mit der nach 1815 vergleichen: die demokratischen Bestrebungen wurden ausgetrocknet. Entspricht etwa der Situation nach 1989 – immer stärkere Zentralisierung auf die EU mit abnehmendem Einfluß der Völker. 1848 gescheitert. 1871 in neuer Gestalt aufgetaucht und 1919 in der im Grundsatz bis heute gültigen Verfasstheit zu Ende gekommen. Jeder merkt, es bahnt sich was Neues an. Die Frage lautet nur, wer entscheidet, was das sein wird. Werden es die Völker Europas sein oder wird es von oben diktiert werden – wie schon 1815.

  164. €U-Sicherheitspolitik, das geht so:
    Spanien hat ein MASSIVES Problem mit illegalen (Nord-)Afrikanern und entsprechender Gewalt- und Drogenlkriminalität, Islam-Terror sowieso. Linksfaschistische spanische Parlamentarier hetzen gegen italienische Parlamentsentscheidungen mit lupenreiner „antifa“-Propaganda. In Rom gehen +75% aller Vergewaltigungen aufs Konto von unerwünschten „Migranten“, Straßenraub, Gewaltkriminalität, Messerangriffe nehmen masiv zu. Wer ist Schuld? Berlusconi und die „Rechte“.

    “ … Spanien hatte bereits in den vergangenen Tagen in ungewöhnlich scharfer Form Kritik an der Ausländerpolitik der italienischen Mitte-Rechts-Regierung Berlusconis geübt. Das Vorgehen in Italien gegen illegale Einwanderer fördere Gewalt, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, sagte die spanische Vize-Regierungschefin María Teresa Fernández de la Vega. … „

    Krasse Antifa-Propaganda: Wer schwerkriminelle Invasoren abschiebt, fördert Gewalt und Rassismus.
    EU-Wahn.

    Allerdings: 🙂

    “ … „Schluss mit diesen Einmischungen. Solche Aussagen von (spanischen) Ministern, die sich in die Tätigkeit einer von den Italienern gewählten Regierung einmischen, sind unannehmbar“, sagte Frattini in einem Radiointerview am Montag.

    Die Angriffe aus Spanien seien inakzeptabel, da Italien und Spanien bei der Bekämpfung der illegalen Immigrationsströme eng kooperieren, meinte Frattini. Er unterstrich, dass auch die Regierung von Jose Luis Zapatero sehr scharf gegen die illegale Immigration vorgegangen sei. „Zapatero hat Tausende von Menschen mit sehr strengen Methoden ausgewiesen. Zapateros Strenge hat in zwei Jahren zur Reduzierung der illegalen Einwanderung in Richtung der Kanarischen Inseln um 70 Prozent geführt. 🙂 Zapateros Politik ist für uns ein Beispiel zur Nachahmung“, erklärte Frattini.

    Montag, 19. Mai 2008″

    http://www.wienerzeitung.at/DesktopDefault.aspx?TabID=3857&Alias=wzo&cob=349303

  165. [….] Ich denke, sie werden als dieses Vehikel betrachtet und benutzt – Ja, das scheint sehr offensichtlich. Aber sie sind es nicht NUR. Sie haben auch eine eigene Agenda und sie sehen umgekehrt die Globalisierer, Linken und EUkraten als ihr Vehikel zur Islamisierung Europas.
    Die Frage ist: Wer wird sich letztendlich durchsetzen und [….]

    @ (#203) Eisvogel (21. Mai 2008 10:24)

    Ich bin mir bewußt, daß wir geistlich eine andere Sicht des Weges haben, wozu wir die Freiheit haben, doch die Situation erfassen wir ähnlich.

    Ich erkenne in dieser religiösen Symbiose (Ideologie) Parallelen zum fünften Reich (das vierte Reich aus Vers 40 war ja nur aus Eisen) aus Daniel 2, Verse 41-45, eines Teils Ton und eines Teils Eisen.

    40Und das vierte wird hart sein wie Eisen; denn gleichwie Eisen alles zermalmt und zerschlägt, ja, wie Eisen alles zerbricht, also wird es auch diese alle zermalmen und zerbrechen. 41Daß du aber gesehen hast die Füße und Zehen eines Teils Ton und eines Teils Eisen: das wird ein zerteiltes Königreich sein; doch wird von des Eisens Art darin bleiben, wie du es denn gesehen hast Eisen mit Ton vermengt. 42Und daß die Zehen an seinen Füßen eines Teils Eisen und eines Teils Ton sind: wird’s zum Teil ein starkes und zum Teil ein schwaches Reich sein. 43Und daß du gesehen hast Eisen und Ton vermengt: werden sie sich wohl nach Menschengeblüt untereinander mengen, aber sie werden doch nicht aneinander halten, gleichwie sich Eisen und Ton nicht mengen läßt. 44Aber zur Zeit solcher Königreiche wird der Gott des Himmels ein Königreich aufrichten, das nimmermehr zerstört wird; und sein Königreich wird auf kein ander Volk kommen. Es wird alle diese Königreiche zermalmen und verstören; aber es selbst wird ewiglich bleiben; 45wie du denn gesehen hast einen Stein, ohne Hände vom Berge herabgerissen, der das Eisen, Erz, Ton, Silber und Gold zermalmte. Also hat der große Gott dem König gezeigt, wie es hernach gehen werde; und der Traum ist gewiß, und die Deutung ist recht.

    Am Ende wir der (Eck-)Stein aus Vers 45 beide „zermalmen“.

    Paulchen

  166. Schäuble bekommt eine Mail von mir…. Eine Schande was aus der CDU geworden ist…

  167. @Paulchen: Ich habe mich in den letzten Monaten mit Dingen befasst… ich hätte noch vor einem Jahr jeden als verrückt erklärt, der behauptet hätte, dass ich mich jemals mit sowas befasse.

    Ich denke gern in Analogien. Und zumindest(!) in dem Sinn sind die Prophezeihungen sehr interessant. Selbst dann, wenn sie nicht wahr sein sollten, sind sie eine Grundlage, an der man Ereignisse messen kann. Man kann das nicht ganz ohne irgendeine Grundlage.

    Bis ins 19. Jahrhundert hinein gingen z.B. Physiker davon aus, dass es Äther gibt, ein Medium, dessen Beschaffenheit man nicht richtig kannte und in dem sich das Licht ausbreitet. Das waren keine Spinner sondern hochkarätige Wissenschaftler. Bei dem Versuch, die Existenz des Äthers zu beweisen, von dem wir heute gesichert annehmen, dass es ihn nicht gibt, kamen enorme Wissensprünge in der Physik zustande, letztlich bis hin zur Einsteinschen Physik.

    Alles, weil die Leute an Äther glaubten und danach suchten, seine Existenz zu beweisen.

    Heutige Atheisten würden diese Physiker, die von der Existenz des Äthers ausgingen, als märchengläubige Dummköpfe bezeichnen, da es ja den Äther wirklich nicht gibt. Die Suche nach ihm und seiner Beschaffenheit – ja selbst die verzweifelten Versuche, seine Existenz zu beweisen, als diese schon angezweifelt wurde – brachte aber Erkenntnisse, auf die man ohne die Gläubigkeit an ihn nicht gekommen wäre.

    Ich auf jeden Fall halte es für eine sehr erkenntnisfördernde Methode, von den Prophezeihungen der Bibel auszugehen – zu suchen, wo sie sich beweisen lassen und auch offen dafür, dass sie widerlegt werden können.

    Die Eine-Welt-Religion, die New World Order wird angestrebt. Das wird auch ganz offen betrieben, es gibt Internetseiten von Organisationen, die das offen zugeben … ohne Bibellektüre wäre ich nie auf die Idee gekommen, mich damit zu befassen.

    In diesem Licht kann man dann Aussagen von Politikern, Vatikanvertretern, Medien-Meinungsbildnern und so genannten Reformmoslems ganz anders verstehen.

    Sorry für das lange Offtopic.

    Ich weiß übrigens nicht, ob der „Äther“ im übertragenen Sinn existiert oder nicht. Ich bin noch am Suchen.

    Ich lese Deine Beiträge sehr sehr gern.

  168. Von der CDU habe ich noch nie viel gehalten. Das was S. als Innenminister hier von sich gibt sprengt allerdings den Rahmen bekannter politischer Unfähigkeit.

    Von einem deutschen Minister erwarte ich das er sich gründlich Informiert bevor er Produktionen wie „Fitna“ pauschal verteufelt. Auch interessant ist das man aus dem Interview deutlich herauslesen kann wie schade er es findet das er kritische Publikationen nicht einfach verbieten kann.

    Herr S., erweitern sie doch einfach den §130 und stecken sie alle deren Meinung Ihnen nicht passt in den Knast. Oder wechseln sie einfach den Arbeitgeber. Staaten wie Myanmar, Pakistan und der Iran haben sicher ein gut bezahltes Plätzchen für Politiker ihres „Kalibers“.

  169. Es wird so langsam wirklich Zeit für eine wählbare, nationalliberale Alternative zur CDU, so ‚was wie Venstre, PVV, Liste Dedecker, MPF, FPÖ oder BZÖ. Da ich aber auch nur ’n faula Meckerer bin, der den A* nicht hochbekommt und lieber im Netz ‚rumsülzt (Selbstanklage), passiert nix.

    Vielleicht erlebt Alexander v. Stahl ja ’ne Wiederauferstehung. Ich tät’s mir wünschen.

  170. Gott sei Dank haben die Italiener noch rechtzeitig die Kurve bekommen, denn wenn wir weiterhin so Schäuble-Prodis hätten, könnten wir singen :
    Buona Notte Italia (gute Nacht Italien)
    Und daß, das Ausländer-Problem zügig angegangen wurde, beweisen die Meldungen, daß
    bei den deutschen Gutmenschen als Rassitische
    Taten beschrieben wurde, mit dem können wir aber in Italien gut leben, ist allemal besser, wie den Dolch im Nacken zu spüren
    VivA-Italia

  171. Verrückt, was ein uns schützender Innenminister öffentlich den Wählern vor die Füße wirft.

    Hatte Herrn Schäuble mal als klugen und integeren Mann geschätzt.

    Wer macht unserern Politikern nur so mächtig Druck?

    Völlig unwählbar diese Polit-Eliten, bitter!

  172. [….] Ich lese Deine Beiträge sehr sehr gern.

    @ (#212) Eisvogel (21. Mai 2008 12:27)

    Das gilt auch für Deine Beiträge, die von den Meisten sehr geschätzt werden. Das Thema Äther muß ich erst mal sacken lassen.

    Paulchen

  173. Na toll!!!

    Und was soll ich jetzt wählen?

    Sicherlich nicht NPD oder DVU oder REP (Warum ich die ersten beiden nicht wählen will, dürfte klar sein, das sind einfach dämliche Nazis… Die Republikaner sind Globalisierungsgegner und antiamerikanisch obwohl sich manche ihrer wirtschaftlichen Positionen ganz vernünftig anhören)
    Auch Pro-Köln hat nicht auf meine Mail geantwortet, wie sie zu Antisemitismus stehen.

    Wir bräuchten wirklich eine Art PI-Partei!

    Für Demokratie
    – Freiheit
    – Menschenrechte
    – Marktwirtschaft
    noch Ergänzungen nötig?

  174. #218 Paulchen (21. Mai 2008 13:00) [….] Ich lese Deine Beiträge sehr sehr gern.

    @ (#212) Eisvogel (21. Mai 2008 12:27)

    Das gilt auch für Deine Beiträge, die von den Meisten sehr geschätzt werden. Das Thema Äther muß ich erst mal sacken lassen.

    Paulchen

    Ich lese auch von über 80% der Autoren hier, ihre Beiträge
    sehr gerne, den Rest sollte man sehr konsequent die
    #FF3402 es sind zwar wenige, aber die haben PI sehr geschadet.
    Meine persönliche Meinung

  175. #200 Jean Meslier (21. Mai 2008 10:19)

    Mal eine Frage an dich, was machst du hier eigentlich?

    Bist du hier, weil du den Islam kritisch siehst oder bist du hier, weil du gegen Nazis Ringkämpfchen veranstalten willst!

    Seiten dafür (obwohl Gegen Rechts-das sind wohl die meisten hier, weil Linksfaschismus=Rechts=Nazis=Nazis=
    Linksfaschismus ist!!):

    http://www.netzwerk-gegen-rechts.org/

    http://www.kewego.de/video/iLyROoaftAZx.html

    http://www.netz-gegen-nazis.com/

  176. #219 Lever_duad_as_Slav

    Es gibt zwei kleinere christliche Parteien, die den Islam höchst kritisch gegenüber stehen und Antisetmismus dem Kampf angesagt haben.

    Diese Parteien sind:

    http://www.auf-partei.de/
    sowie http://www.pbc.de

    Bitte stellt eure Interviewanfragen auch an beide Parteien!

  177. Schäuble ist noch schlimmer!
    Das ist nicht sein erster verrat an unserem volk.

    Im DLF-INTERVIEW DER WOCHE am 10.09.2006 erklärt er unter http://www.dradio.de/dlf/sendungen/idw_dlf/541015/

    Schäuble: Ja, und umgekehrt sollen diese Islamkonferenz und die ganzen öffentlichen Debatten und Diskussionen auch dazu beitragen, dass auch für den nichtmuslimischen Teil unserer Bevölkerung klar wird: Muslime sind Teil unseres Lebens, gehören zu unserem Volk/b, gehören zu unserem Land, sie sind erwünscht, sie sind akzeptiert, aber sie halten sich auch an die Regeln.

    Hört,hört, wir sind die bevölkerung, die muslime sind volk….

    Im DLF-INTERVIEW DER WOCHE am 18.03.2007 klärt er uns auf unter http://www.dradio.de/dlf/sendungen/idw_dlf/605915/

    Schäuble: Ja gut, der Begriff Einwanderungsland wird unterschiedlich verwendet. Wenn damit gemeint sein sollte, dass wir ein Land sind, in das Einwanderung stattgefunden hat, dann ist das eine Binsenweisheit. Es hat in kein anderes größeres Land in Europa vergleichbar viel Zuwanderung stattgefunden, wie nach Deutschland. Das hat mit dem deutschen Schicksal im vergangenen Jahrhundert zu tun und mit den Wirren des Zweiten Weltkrieges./b
    Aber unter Einwanderungsländern versteht man eigentlich in der Fachdiskussion
    solche, die gezielt diejenigen aussuchen, die sie haben möchten. Ich kann mich erinnern, dass irgendwann mal vor Jahrzehnten Ozeanien, glaube ich, in Zeitungsanzeigen für Frauen für ihre Schäfer geworben hat, und die kanadische Regierung hat mal Zimmerleute in Zeitungsanzeigen angeworben. Wir haben Flüchtlinge nicht danach ausgesucht, was wir an Ehefrauen für junge Männer brauchen, oder welche handwerklichen Berufe wir in Deutschland brauchen, sondern wir haben aufgenommen, wer Aufnahme gesucht hat.

    Unter http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~E79B886E72EF44802B6CAA39B7AC2533C~ATpl~Ecommon~Scontent.html
    berichtet die F.A.S. vom 27. August 2006:

    Innenminister Schäuble: „Den Staatsbürgern helfen, aus dem Krieg herauszukommen“

    Zahlreiche Mitglieder der radikal-islamischen Miliz Hizbullah haben nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung die kurzfristige Rückholaktion von deutschen Staatsbürgern aus dem Libanon Anfang des Monats dazu ausgenutzt, um nach Deutschland einzusickern. Dabei handelt es sich nicht nur um Einzelfälle.
    Die Rückholaktion sei so kurzfristig organisiert worden und die Zahl von 6200 Personen habe alle Erwartungen übertroffen, daß eine eingehende Prüfung nicht möglich gewesen sei, heißt es. So sei eine ganze Reihe Nicht-Deutscher in die Bundesrepublik eingereist, darunter die Hizbullah-Mitglieder.
    „Hizbullah soll hier keine Spenden sammeln“
    Die Bundesregierung habe in dieser Situation abwägen müssen, rechtfertigte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) das Vorgehen Berlins bei der Rückholaktion. „Natürlich muß man den Staatsbürgern helfen, aus dem Krieg herauszukommen. Da kommt der eine oder andere mit, dem wir bei der Einreise Paßersatzpapiere ausgestellt haben“, sagte Schäuble der Sonntagszeitung. „Da wollten wir nicht kleinlich sein“, fügte der Minister hinzu, der sich über den Vorgang gut informiert zeigte.

    Und noch ein fall von Schäubles Integrationsgipfel als Dialog mit Extremisten unter http://www.swr.de/report/-/id=233454/nid=233454/did=2060068/ql0304/index.html vom am 7.5.07:

    O-Ton, Wolfgang Schäuble, CDU, Bundesinnenminister:
    »Die Tatsache, dass eine Organisation durch die Verfassungsschutzbehörden der Länder und des Bundes beobachtet wird, heißt ja noch nicht, dass man mit Menschen, die in solchen Organisationen Mitglied sind, nicht mehr reden darf.«

    Na, sowas…..wie ist das mit bestimmten parteien…..?

    Nicht mal
    Theo Retisch
    wundert sich noch jemand, wenn er liest:

    „SOZIALAUSSCHÜSSE IN DER CDU“
    LANDESVERBAND BERLIN
    Der Landesvorsitzende

    Berlin, den 1. Oktober 2005

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    die Fastenzeit wird hierzulande wie in anderen Religionen als eine Periode der Reinigung und Stärkung des Inneren interpretiert. Im Islam symbolisiert sie zudem die Gleichheit zwischen Arm und Reich. Sie findet dort ihren Ausdruck im Monat Ramadan, in dem der Koran zuerst offenbart wurde.

    Mit dem Sonnenuntergang eines Tages endet das tägliche Fasten im Ramadan. Einer nunmehr schon festen Tradition der CDU-Berlin folgend, laden wir Euch – Christen und Muslime – ein, in diesem Jahr diesen gemeinsamen Akt religiöser Besinnung (IFTAR) feierlich mit dem Amir Mohammed Herzog zu begehen. Wir freuen uns mit Euch

    Herrn
    Dr. Wolfgang Schäuble
    Bundesminister a. D.
    Stv. Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU Bundestagsfraktion
    am
    Montag, den 17. Oktober2005, um 17.45 Uhr
    im Ideal Event Center
    Alt-Reinickendorf 23-24, 13407 Berlin

    hierzu begrüßen zu können.

  178. #200 Jean Meslier (21. Mai 2008 10:19)

    Auch diejenigen, die mit Christenkreuzen vor dem Moscheeneubau in Ingolstadt standen, scheinen dieser Meinung zu sein. Schade.

    Quatschkopf! Es ist doch wohl durchaus mutiger mit einem „Christenkreuz“ vor einer Moschee zu stehen, als hier das Maul aufzureissen bzw. sich darüber zu echoffieren.

  179. [….] Ich weiß übrigens nicht, ob der “Äther” im übertragenen Sinn existiert oder nicht. Ich bin noch am Suchen. [….]

    @ #212 Eisvogel (21. Mai 2008 12:27)

    Bevor das Thema geschlossen wird, ich habe ein bißchen gesucht, mir scheint als ob die Frage um den Äther kein biblisches Problem (Konfliktthema) ist. Oder habe ich etwas übersehen?

    Falls mir dazu noch Gedanken kommen, melde ich mich wieder.

    Paulchen

  180. Es ist bedauerlich, dass die deutsche Sprache arm ist an Worten, die mehr als tiefste Verachtung ausdrücken.

    Herr Schäuble und alle anderen Vasalle, die dem Islam den Weg in Europa so vorzüglich bereiten, verachte ich zutiefst.

    Erbärmliches Verhalten. Eine absolute Missachtung der Leistung unserer Vorfahren, ein Europa geschaffen zu haben in Demokratie und Freiheit.

Comments are closed.