Vor der Ersdorfer Pfarrkirche ist Anfang Juni während der Messe ein „Trauerzug“ schiitischer Moslems aufgetaucht und hat die Ortsbewohner in Aufregung versetzt. Die einzige muslimische Familie im Dorf will sich von den Christen nicht in ihrem Glauben stören lassen.

Daher organisierte sie rund 80 Familienmitglieder um Imam Hussein in einem Umzug zu huldigen – oder es handelte sich doch eher um Protestaufmarsch vor der katholischen Kirche, bei dem die beleidigten Muslime, sich selber schlugen, um darauf aufmerksam zu machen, wie unwürdig es für sie ist, unter Christen zu leben.

Der General-Anzeiger schildert:

70 bis 80 Männer ziehen an jenem Sonntag vom Oberdorf aus durch Ersdorf, stampfen mit den Füßen auf und schlagen sich rhythmisch mit den Fäusten auf den nackten Oberkörper. Vor der katholischen Pfarrkirche Sankt Jakobus verharren sie. Drinnen feiert zu diesem Zeitpunkt Pfarrer Michael Jung mit der Gemeinde die Messe.

Der Umzug war als „Trauerzug“ bewilligt worden, da bei der Anmeldung darauf verwiesen wurde, dass es eine solche Veranstaltung bereits im niedersächsischen Vechta gegeben habe.

Welche Motive auch immer hinter dem Umzug stecken mögen, die Ersdorfer sind entsetzt:

Inzwischen haben einige eine Protestaktion mit Unterschriftensammlung initiiert. 80 Namen standen bis vergangenen Dienstag nach ihren Angaben auf dieser Liste. Motto: Wir wollen solche Nachbarn nicht. Denn, so sagen Ortsbewohner, die namentlich nicht genannt werden wollen, was auf dem Grundstück der Familie an der Oberdorfstraße passiert, macht ihnen inzwischen Angst.

Die Rede ist von nächtlichem Gesang und Tanz und per Megaphon oder Lautsprecher verstärkten Ausrufen, die die Nachbarn als Koranrezitation interpretieren. Stundenlang sei das auch vor dem Marsch der Geißelgänger so gegangen. Bis zu 150 Personen träfen sich dort mitunter.

Zum Gespräch mit den „Ungläubigen“ ist die muslimische Familie nicht bereit:

Die Rollläden sind herunter gelassen. Auf das Klingeln an der Haustür reagiert niemand. Im Garten, der von der Straße aus zu sehen ist, steht ein großes blau-weißes Zelt, samt Teppichen und Gebetstischen. Nachbarin Marlies Hepenstrick betont: „Wir sind nicht ausländerfeindlich. Es dürfen nur die Grenzen nicht überschritten werden, die für jeden gelten.“

Der Marsch der Geißelgänger durch Ersdorf überrascht sogar die Islambeauftragte, da die Aschura, das Gedenken an den Märtyrer Hussein, eigentlich im Januar hätte stattfinden müssen, nicht im Juni. War der Aufmarsch vor der Kirche wirklich „Trauerzug“ für Hussein oder doch eher bewusste Provokation und Protest gegen die „ungläubige“ christliche Mehrheit?

(Spürnasen: M.voltäire, BonnerBuerger)

image_pdfimage_print

 

135 KOMMENTARE

  1. Das ist wohl eher kein Protestzug.

    Wenn es sich um Schiiten handelt… sollte das weniger mit den Christen im Dorf zu tun haben. Das kommt bei denen nämlich „häufiger“ vor.

    Die Aschura-Riten bilden den Höhepunkt der Passionsfeiern im islamischen Monat Muharram. Während Aschura gedenken die Schiiten öffentlich der Schlacht von Kerbela im Jahr 680 im heutigen Irak. In dieser Schlacht wurden am 10. Muharram Husain ibn Ali sowie fast alle männlichen Verwandten getötet. Die Rituale des Aschura enthalten Erzählungen (Rouza-chwani), Trauerprozessionen in Trauerkleidung und Selbstgeißelung (Sinazani) oder auch die kultische Inszenierung des Martyriums Husains (Ta’ziya). Die öffentliche Trauer ermöglicht es den Gläubigen, am Leiden Husains teilzuhaben und dessen Schicksal in Erinnerung zu rufen. Im Laufe der Rituale kommt es teilweise zu Verletzungen, die durch die Ausübung der Sinazani verursacht werden.

  2. die Arbeitslosenquote unter den 70-80 Teilnehmern würde mich mal interessieren. Auf solche Ideen kommt man nur, wenn man nicht geschafft vom Job kommt, sondern den ganzen Tag in der Teestube hockt.

  3. Sry. Jeder Hausherr prügelt solche Gäste bis zur Schwelle. Nur nicht unsere Noch-Regierenden.

  4. …die gehören nicht abgeschoben,
    sondern in die Gummizelle!
    Es ist immer wieder erstaunlich,
    wieso so ein Pack hier noch geduldet wird.
    Wenn ihnen die Christen nicht passen,
    sollen sie sich einfach verpissen.

  5. Das mit der Arbeitslosenquote, sprich, ob er arbeitet oder nicht, interessiert den Muslim erst dann, wenn er sich selbst beim Arbeiten ertappt. Dieser Dhimmistatus ist dann umgehend wieder in den Herrenmenschenstatus zu wandeln. Ehrlich, Fleiß ist keine muslimische Tugend. Es ist überhaupt vollkommen aussichtslos, den Islam mit echten Tugenden (noch nicht mal antike taugen hierzu) zu messen. Er schafft sich sein eigenes, uns natürlich mehr oder weniger abstoßendes, Tugendsystem. Wenn jemand wirklich an diesen Islam glaubt und die Höller fürchtet, dann killt er lieber seine Schwester als in der Hölle zu landen. Die glauben echt ehrlich an diesen gigantischen geistlichen Betrug.

  6. wünsche mir mehr solche Demos. SO wachen die Menschen schneller auf und sehen, was sie sich über ihre Stimmzettel ins Land gewählt haben.

    GEBT MIR MEHR MUSELS! Verstümmelt euch und uns …. baut kaputte Bomben … schreit täglich euren Hass auf uns heraus.

    Sprich: Tut einfach dass, was ihr ohnehin schon denkt

  7. Und selbst bei solchen Szenen fühlen sich Europäer noch verpflichtet sich zu rechtfertigen: „Ich bin nicht ausländerfeindlich, nur/aber….“!
    Davon rate ich ab, da dies nur Schwäche zeigt. Am Besten, ich sage hier inbrünstig: Das ist pervers, primitiv und barbarisch! Punkt.

  8. Das muessten sich mal die ganzen Gruenen Penner ala Stroehbele und Perabo anschauen. Und dann schon mitten rein. Vielleicht verstehen sie dann, was sie mit ihrer Deutschenfeindlichen Mache hier anstellen.

  9. #6 fraglich

    Nomen est omen. 😉
    In der Tat. Seltsam.
    Ein solches Vorgehen kannte ich bisher auch nicht. Vielleicht waren sie darauf aus, möglichst vielen Dorfbewohnern ihr imaginäres Leid zu zeigen?

    Nach Logik suchen könnte auch zwecklos sein.
    Vor allem bei Leuten, die sich im Rausch der Gefühle auch gern mal in die Luft jagen.

    Ist halt ’ne lustige Bande. Niedlich. 😉

  10. # 1 Mekkafee

    Doch, das ist eine bewusste Provozierung! Nur, hier sind unsere Kulturbereicherer wahrscheinlich zu weit gegangen. Ich kenne, die Meckenheimer – da selbst in Bonn geboren und aufgewachsen – , die sind überwiegend tief-schwarz und streng katholisch.

    Der Spuk wird nicht lange anhalten, da wird das Ordnungsamt eingreifen und ´ne zweite Veranstaltung dieser pakistanischen Kulturbereicherer wird garantiert nicht mehr genehmigt. Auch mit dem geplanten Umbau der Lagerhalle in einen „Folkloreraum für die Familie“ wird eh nix!

  11. „Die einzige muslimische Familie im Dorf will sich von den Christen nicht in ihrem Glauben stören lassen.“

    Das ist echt etwas, worüber man sich Sorgen machen müsste. Da ist zu sehen, wie weit es mit der ‚Religionsfreiheit‘ im Islam her ist.

    Ich denke, wenn es mehr Muslims gewesen wären, wären sie vielleicht auch in die Kirche eingedrungen und hätten die Messe gestört oder…….

  12. Die Thematik liesse sich mit der Behandlung des Grundstücks durch ein paar Schweinsfüssen leicht lösen. Schweinswurst ginge auch, wäre aber zu schade – um die leckere Schweinswurst.

    Die „Familie“ – es haben sich ja 80 „Mitglieder“ unter Christen gewagt – wird dann sicher „freiwillig“ umziehen.

    🙂

  13. Wenn ich mir dieses Foto so recht ansehe…..!

    Kein Wunder, daß die alle so krank in der Birne sind.
    Wenn sie sich selber tüchtig draufhauen!

    Da brauche ich mich dann auch nicht mehr zu wundern, wenn ich dann so einen Türken sehe, welcher eindeutig schwul ist — in Begleitung von Kopftuch-Ehefrau mit Kinderwagen.
    Da kommt mir als Europäer das KOTZEN!
    Die würden vielleicht noch ihre eigen Mutter heiraten, wenn’s der Koran so vorschreibt!!!

    Soviel kann ich gar nicht fressen, was ich dann kotzen möchte.

  14. um darauf aufmerksam zu machen, wie unwürdig es für sie ist, unter Christen zu leben.

    Ok, von wem werden sie gezwungen, unter Christen zu leben.
    Dies ist ein Freies land, jeder hat das Recht zu gehen. Falls es sich noch nicht herum gesprochen hat. Die Mauer betraf erstens nur Ostdeutschland und existiert zweitens nicht mehr. Also, dieser armen Familie kann geholfen werden. Es gibt Nonstop Flüge nach Istambul.

  15. Manchmal kann man sich wirklich fragen, in welchem Land wir eigentlich leben.

    Keine Vergnügungsveranstaltungen am Karfreitag – dafür habe ich sogar als Atheist Verständnis. Aber ein laut gröhlender Musel-Umzug zur Kirchenzeit – das ist doch mal wieder eine echte Provokation. Und dann das Geseire der Musel, dass keiner sie mag. Ja, wieso denn auch ….

  16. Da hätte ein Anstinken durch lautes Glockenläuten die Mohammels zur Verwirrung gebracht.

  17. Indessen spielt die OB Dieckmann für Bonn die Jasagerin für Moscheebauprojekte, Kölnstraße, Justus-von-Liebig-Straße, Brühler Straße, Schlesienstraße, Südstraße, Konrad-Adenauer-Damm. Ihre Grüne Stadtverordnete Manemann ruft eifrig zu Dialogen auf.
    „Wichtig ist, daß Moscheen Orte der Glaubensausübung, aber auch der Integraiton, des interregligiösen dialogs und Austausches sind“ (Originalzitat Dieckmann).

    Frau OB, der „Glauben“ wird nicht in der Moschee „ausgeübt“, sondern im Alltag ! In der Moschee wird beraten, wie im Ortsbeirat. In der christlichen Kirche wird allensfalls das Zeremoniell „ausgeübt“ !

  18. oder es handelte sich doch eher um Protestaufmarsch vor der katholischen Kirche, bei dem die beleidigten Muslime, sich selber schlugen, um darauf aufmerksam zu machen, wie unwürdig es für sie ist, unter Christen zu leben.

    Wer sich durch Details unserer Kultur beleidigt fühlt, hat kein Recht bei uns zu leben und sollte schleunigst ausgeschafft werden.

  19. Neben deren Sozialhilfe müssen wir auch noch über die Umverteilung in der Krankenkasse deren Behandlung für die Selbstverletzung mitfinanzieren.

  20. @ #19:

    Gut gesagt, das mit dem „Anstinken durch Glockengeläut“. Wir Christen sind noch nicht zum Kampf übergegangen, vielmehr hat die Kath. Kirche „den Islam anerkannt“. Da es sich hier um Kirchenpolitik handelt, kann man darauf antworten, daß das nur eine Kapitulationserklärung an den Glaubensrivalen auf eigenem Staatsgebiet ist.
    Glauben heißt Identitätsbehauptung, nicht mehr und nicht weniger. Ein bißchen esoterische Erkenntnisse gehören bei Christen noch dazu, spielen in der Substanz hier keine Rolle. WIR aber kennen zu wenig unsere Daseinsberechtigung, sonst würden wir längst schon kämpfen, und zwar nicht nur ein bißchen kuschelverteidigen.

  21. Das ist ja nicht die erste provokation.
    Im schönen bayernland, in pappenheim, ist das schon tradition:

    Bei der Palmsonntagsprozession sei es laut Pfarrer Arthur Zuk zu folgendem Vorfall gekommen: „Eine Gruppe von Muslimen stand am Straßenrand und hat laut geschrien und gebrüllt.“ Die Gesänge und Gebete des Prozessionszuges hätten abgebrochen werden müssen. Am Ostersonntag Morgen wurde der Zug zum Osterfeuer auf die Burg durch laute türkische Musik gestört, die aus einem abgestellten Auto dröhnte.

    http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=488092&kat=30&man=17 vom 22.4.2006
    Weiter hiess es:
    „Einer sei geistig behindert und habe unartikulierte Laute ausgestoßen. Laut Polizei sei der Vorfall mit der Musik ein unglücklicher Zufall gewesen.“

    In der br-„zeitspiegel“-sendung am 6.9.06 erklärte der bürgermeister Peter Krauß, daß er völlig machtlos ist gegenüber diesen Störern. …..

    Wahrscheinlich nicht nur
    Theo Retisch
    hat er recht, denn wer will sich schon anlegen, wenn er einen so schönen staatsposten hat…..?

  22. Auf der einen Seite könnte man sagen:
    „Wenn Muslime sich selber verdreschen, dann ist dagegen nichts einzuwenden.“

    Auf der anderen Seite:
    „Wenn sie schon so Gewalttätig mit sich selbst umgehen, was blüht dann erst den Kuffar?“

    Ich will solche Aschura-Metzeleien in meiner Stadt nicht sehen.
    Übrigens:
    Das Begehen des Aschura-Fests war sogar im Irak unter Saddam Hussein verboten.
    Vielleicht nicht aus reiner Menschenliebe, aber immerhin.

    😉

    hier noch was zum Lachen:
    Muslim Rave Party (ebenfalls Shiiten)
    http://www.youtube.com/watch?v=fTTP61_9Acc

    Das lustige an dem Video ist, das die Anwesenden dazwischen schwanken, ihren irren Imam vor sich selbst zu schützen und dazwischen, ihm nachzueifern und sich ihrerseits selber zu verdreschen.

  23. # 17 Andy,

    das sind keine sunnitischen Türken. Nein, das sind offensichtlich schiitische Pakistanis, noch schlimmer, noch intoleranter, noch weniger integrierbar. Das Schlimmste, was einer kleinen Gemeinde wie Ersdorf passieren kann.

  24. Wenn es ihnen so unerträglich ist, mit Christen zusammenzuleben, dann sollen sie sich doch bitteschön verpissen. Niemand wird sie vermissen!

  25. Die kath. Kirche hat den Islam niemals anerkannt, lerne mich einer diese Kirche kennen, sie versucht das, was sie siet Bestehen mit großem Erfolg getan hat, sie assimiliert, sie saugt auf. Zugegeben, der Islam ist ein großer Brocken, aber das war der Sonnenkult des Sol invictus Weihnachten), Ostara (Ostern) und der Ischthar-Kult (Marienverehrung) auch. Sie funktioniert nicht wie ein Virus, eher wie eine Amöbe. In ihr findet alles Platz, vom evangelikalen U. Parzany und Billy Graham bis zu iranischen Feueranbetern und Manitougläubigen. Unterschätze niemand diese Kirche. Es geht ihr auch gar nicht um geistliche Ziele, sondern immer um durchaus irdische. Nicht umsonst trägt der Papst den Titel „Pontifex maximus“ und nicht umsonst ist sie die eifrigste Verfechterin der Ersatztheologie. Es gibt keine Kirche, die wie sie, ganz ohne Not den biblischen Christus seiner waren Würde als Retter und Richter der Welt zu berauben sucht. Und warum? Um der schieren Macht auf Erden willen. Da stören sowohl der Messias und die Juden als auch die Bibel. Der Islam stört allerdings nicht.

  26. Ach ja, ihr versteht alle unser System nicht.
    Daß System baut auf solche Leute, die sich in unseren Dörfern etc. „ansiedeln“, und dort, wie Habermas sagte, die „nationale Kultur poröser, durchlässiger machen“, um einheitliche Völker aufzulösen, die immer auch eine Gefahr für die herrschende Eliten sind und waren. Wenn überall, ob Stadt oder Land, der Schmelztigel Realität ist, wird es keinen organisierten Widerstand gegen die herrschende Klasse geben, da man Volksteile, Ethnien, religiöse Ausrichtungen, kulturelle Traditionen dermaßen vermischt, das eine der Zusammenhalt nur im Fernsehen existiert.

    Gduldet wird ist also der falsche Ausdruck. Es muß heißen, daß der Staat (BRD, nicht Deutschland, Deutschland umschreibt nur geographisch das Land der Deutschen, welches historisch und kulturell als ihre Heimat „gewachsen“ ist) aktiv eine Politik der „planlosen Einwanderung“ betreibt, mit dem Ziel (welches übrigens auch in den Niederlanden, Frankreich, oder GB existiert),
    daß Deutschland nicht mehr den Deutschen gehört und Teil der NWO (New World Order, One World Government) werden kann. Die Verschuldung ist dabei unerheblich, macht sie doch die Staaten noch abhängiger.

    http://www.islamisierung.info

  27. @#19 Laurel

    Da hätte ein Anstinken durch lautes Glockenläuten die Mohammels zur Verwirrung gebracht.

    Ja, das hätte durchaus wirksam sein können, zumal nach muslimischer Tradition Glocken angeblich Instrumente des Teufels (Shaitan) sind. Und Engel würden demjenigen nicht erscheinen, der Glocken trägt etc.

    „There is a devil along with each bell.“

    siehe:
    „Muhammad & Bells Part 114“

    http://www.youtube.com/watch?v=pyqTfe1mG0w
    (besonders ab Minute 6:00)

    Die Videos von „Ahmad´s Quran“ kann ich jedem empfehlen, der sich für fundierte Islamkritik interessiert.

    Roger

  28. # 20 Kochbuch

    klar, die handelt doch nur aus Ignoranz und Unkenntnis und wenn man böswillig ist, muss man ihr sogar unterstellen: „aus westlicher Arroganz“, weil sie dem weitverbreiteten Irrglauben anhängt, „man könne alles integrieren“, egal welche Ethnie oder welche auch immer geartete auf Weltherrschaft programmierte radikale Polit-Religion.

    Die Ignoranz, die Verleugnung und Verdrängung der Realität ist das Verbrechen unserer heutigen Entscheidungsträger an der uns nachfolgenden Generation. Die werden das einst teuer bezahlen müssen.

  29. #10 Maria Magdalena

    Es ist sogar noch schlimmer: wenn jemand z.B. sagt „Ich bin, doch nicht prüde, aber Nacktszenen im Fernsehen mag ich nicht“, dann heißt das im Klartext „Selbstverständlich bin ich prüde und mag deswegen keine Nacktszenen“. Klar ist, dass dann ein Spruch wie “Ich bin nicht ausländerfeindlich, nur/aber….” völlig daneben ist.

  30. #28 Schweinshaxe

    Das wäre auch meine Idee: Jeden Samstag über Lautsprecher den Talmud vorlesen, Sonntags spanische Prozession danach ein Public Viewing von Fitna. Werktags Schweine rumlaufen lassen und an jeder Plakatwand dänische Karikaturen.

  31. sehr unsozial, daß die armen Moslemchen das Geißeln selbst vornehmen müssen. Für Sozialhilfeempfänger muß das eine Amtsleistung sein. Wenn Freiwillige zur Durchführung gesucht werden vermute ich einen starken Andrang.

    Ansonsten steht man staunend vor dem unbegrenzten Schlaffismus der Verwaltungs- und Politclowns.

  32. #36 luther
    Hast recht, ich denke mal auch, dass es genug freiwillige gibt, die diesen job für sie übernehmen, die brauchen sich doch nicht selbst zu schlagen und mit Blut begießen dass können wir doch für sie machen, wenns denn so wichtig ist. gerne gerne ich helfe immer 🙂

  33. Es ist ein Teil der Evolution, wenn eine vermeintlich Stärkere Spezies in die Lebensräume einer vermeintlich schwächeren Spezies eindringt wird die Schwächere/nachgiebigere Spezies anschließend verdrängt/vernichtet ! Genau dieses Phänomen können wir heute beobachten !

  34. Folklore!

    Schuld sind die Deutschen!

    Die sind auch Schuld, dass Hamit „Ich habe Deutschland alles zu verdanken“ Altintop nicht in der deutschen Nationalmannschaft spielt.

  35. Na, dann wissen ja die Christen, wie es ihnen erst gehen wird, wenn sie nicht mehr in der absoluten Mehrheit sind.

    Kirchen als Plätze christlichen Glaubens sind da besonders gefährdet – offenbar zukünftig auch in Deutschland.

    Es ist eben wie im Tierreich: Die Dominanten setzen sich durch. Und die Dominanten sind immer die weniger Friedfertigen.

    Und so wird aus dem Farbenspiel des Multikulti wieder eine einheitliche Masse, umhüllt in Ganzkörperschwarz oder in Männlich-Weiß-weit, Hodenstock-aerifizierend.

    Wir sind ja soooo tolerant: Das letzte Stückchen des Weges schaffen wir auch noch! Ab da wird uns die Toleranz wenigstens abgenommen.

  36. # 38 alberner zweibein
    Mag sein, aber ich bin der Meinung dass diese Moselmänner nicht mit uns mit halten können. Beim nächsten harten Winter reisen die freiwillig wieder ab. Und wir Deutschen sind jawohl alles andere als Schlappschwänze. Da mach ich mir keine sorgen. Wenn die irgendwann zu frech werden gibts ne schelle, dass sie wissen wo sie her kommen und hier Christentum als vorherschende Religion bleiben wird.

  37. Dieser „Trauerzug“ war eine Protestaktion, daß es in dem Dorf noch keine Moschee gibt. Das kommt bestimmt als nächstes – genau gegenüber der Kirche. Und das für eine einzige „Familie“ (ich würde das Wort Sippe bevorzugen).

    Danach wird dann ein Grundstück nach dem anderen gekauft, so daß diese Sippe nicht mehr allein unter all den Christen leben muß, sondern ihre ganze Sippschaft dann auch in dem Dorf ansässig wird.

    Liebe Ersdorfer, schließt euch zusammen, zeigt Geschlossenheit und daß ihr solche Vorfälle nicht dulden werdet, ruft die Polizei bei dem „nächtlichen Gesang“ wegen Ruhestörung, wenn es ein muß jeden Tag (hier könnte ggf. ein sog. „Anrufplan“ hilfreich sein, damit nicht nur ein Dorfbewohner immer bei der Polizei anruft, sondern jeden Tag ein anderer), fahrt in die angrenzenden Dörfer, klärt die Bewohner dort auf. Wegen der „nächtlichen Gesänge“ könnte ggf. auch noch eine Unterlassungsklage vor dem Amtsgericht erfolgreich sein mit entsprechender Sanktionierungen bei Mißachtung. Möglichkeiten gibt es, sich zu wehren. Und vor allem – egal, was passiert, laßt euch nicht entmutigen, auch wenn es manchmal hoffnungs- und aussichtslos erscheint.

    Wie wär´s denn mit einem Dorffest mit einem schönen Spanferkel und reichlich Bierchen? Selbstverständlich werden die „neuen Nachbarn“ als Zeichen des guten Willens eingeladen. 😉 Die Absage ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Und man könnte euch keinen Fremdenhass oder gar Rassismus vorwerfen. 😉

  38. Der kampfeswille in Deutschland ist ungebrochen und zur Not haben wir die AMIS auch noch hinter uns, genau wie Polen etc. .

  39. Na ja wenns den ersten Anschlag gegen eine Kirche von unseren gibt sind die Moscheen innerhalb 1 Woche alle weg, bis auf die Grundmauern, könnt ich wetten. Es brodelt ja schon in den Gemeinden, die sich bis zuletzt gegen diese Dinger gehwehrt haben.

  40. Und für die anschließende medizinische Behandlung dürfen wir auch noch blechen.

    Schönen Dank dafür, liebe Politiker, das haben wir in Deutschland gebraucht. Vorher war ja von Flensburg bis Garmisch echt nee kulturelle Wüste zu beklagen. 🙁

  41. Ich weiß jetzt schon, wen ich 2009 nicht wählen werde, Union, SPD, Grüne, FDP, DieLinke.

  42. Kann mir mal jemand sagen , weshalb die
    hier sind ? sind das Unternehmer, Gaststudenten, Touris ? woher haben die die Kohle für den Bauernhof ? Wer hat die eingeladen ? 80 Personen – das ist ja eine
    Sippe.Kommen da noch mehr nach ? von was leben die bitte ? war Pakistan eine ehemalige
    deutsche Kolonie ?
    Und was soll der blöde Spruch von der
    Islambeauftagten der ev.Kirche :man muss
    aus Sie zugehen ! Geht´s noch.
    Mann o mann

    Die Einschläge kommen näher

    Adam

  43. #50 Adam
    Und was soll der blöde Spruch von der
    Islambeauftagten der ev.Kirche :man muss
    aus Sie zugehen “

    Vielleicht meint er damit, um beim packen der Koffer für die Heimreise zu helfen?

  44. @ #44 vossy

    Getragen von der traditionellen Gemeinschaft im Dorf meiner Eltern würde nachts ein Traktor mit ausgeschalteter Beleuchtung und Gülleanhänger am kulturbereichernden Grundstück vorbeifahren und seinen Inhalt, Schweinegülle, versehentlich vollständig auf das Anwesen versprühen.

  45. Schön wär´s, wenn PI hier ein Foto eingestellt hätte, das zu den tatsächlichen Vorgängen passt – oder es ganz bleiben ließe.

  46. #53 Max Emanuel

    Als Gast fragt man seine Gastgeber ja auch, ob sie was dagegen hätten, und provoziert ihn nicht so dreist. Die brauchen sich also nicht wundern, wenn es mal aus dem Wald herausschallt.

  47. Also nu ma halblang!

    Die haben sich auf die nackte Brust geschlagen, weil sie traurig sind.

    Das war, leider, kein richtiges Ashurafest!

    Kein Blut, keine Messer im Kopf!

    Und die Dörfler sind immer noch unzufrieden!

    Die Integration der Deutschen schlägt zunehmend fehl!

  48. Keine Moscheen keine Minarette, solange in Mekka keine Kirchen, Tempel und Synagogen stehen!

  49. #57 Unlinks
    ja das war eine bitte um Schläge, aber wenn wir ihnen den Gefallen tun würden, stärken unsere Politiker denen wieder den Rücken und bauen noch 1000 Moscheen mehr und geben denen noch 100 euro mehr im Monat, zur bessren integration natürlich.

  50. Aktuelles zum Fall Ulfkotte

    Die Medien zeigen kein Interesse am Fall Ulfkotte, und weigern sich etwas zu veröffentlichen.

    Und jetzt kommt der zweite Hammer,

    „Im Zuge der Recherchen hat der Autor noch mehr erfahren, das in Deutschland nicht veröffentlicht wird: von regelmäßigen Anschlägen muslimischer Fundamentalisten auf jüdische Synagogen, von Angriffen auf Schwule und Lesben in deutschen Großstädten und auf junge Mädchen, die „Mini-Röcke“ tragen. All das wird von den Medien vertuscht und verschwiegen.“

    Irgendwie überrascht mich das jetzt überhaupt nicht, was ich da zu lesen bekam.

    Der ganze Artikel hier:

    http://info.kopp-verlag.de/aktuelles/artikelanzeige/article/kopp-exklusiv-skandal-mordaufruf-und-kopfgeld-deutsche-medien-interessieren-sich-nicht-fuer-zu.html?tx_ttnews%5BbackPid%5D=50&cHash=c8ac9949d1

  51. Reine Provokation. So sind diese radikalen Mullahs die wollen Aufmerksamkeit, von mir aus können die alle bei Joseph Frizl im Keller beten(sich geißeln ihr leben lang), aber doch bitte nicht vor unseren Kirchen.

  52. Nein die NPD will den Islam auch nicht, aber im moment sieht sie es nur als nützlich an, dass sich Moslems Kurden und Juden gegenseitig das Leben schwer machen.

  53. steht alles auf der NPD seite, die wollen den islam keineswegs, nur im moment ist er nützlich für die.

  54. Wie heißt eigentlich die Ulfkotte Partei? Und tritt er denn nächstes Jahr auch an(oder sein Vertreter, bei ihm wäre es wohl zu gefährlich)?

  55. #66 MikeVanBike

    Also entschuldige bitte, du bist nun wirklich selten dämlich.

    Genauso gut, könnte ich anfangen wie Grünen zu wählen, weil diese „vielleicht irgendwann“ mal gegen Schächtungen sein werden.

    Zudem werde ich lieber zwangsislamisiert, als dass ich mir Holocaustleugner freiwillig in Ämter wähle…

  56. was glaubst du warum ich nach Ulfkotte´s Partei gefragt habe?? Ich werde sicherlich nicht den braunen Mist wählen, aber du hast schließlich gesagt, dass die NPD pro islam ist, was nicht stimmt.

  57. ich frage mich bei solchen aktionen immer…..wo bleibt die gegendemo.
    wenn das nur 80 hansel waren, hätte man doch spontan die doppelte anzahl an deutschen auf die straße bringen können, mit ein paar schäferhunde oder rottweiler an der leine.

  58. #64 MikeVanBike

    Für Judenhasser ist auf diesem Blog kein Platz.

    Wir kämpfen nicht gegen Juden, Kurden etc. sondern gegen den agressiven, politischen Islam und seine Apologeten und gegen die (überwiegend islamischen) Sozialschmarotzer und Kriminellen, die sich im Kielwasser des Polit-Islam hier in Deutschland breitmachen. Und natürlich auch gegen die gnadenlosen Multi-Kulti Illusionisten, die diese verhängnisvolle Entwicklung erst möglich gemacht haben!

    Hoffe, die Message kommt bei Dir an!

  59. #54 Maethor (27. Jun 2008 18:59)

    Schön wär´s, wenn PI hier ein Foto eingestellt hätte, das zu den tatsächlichen Vorgängen passt – oder es ganz bleiben ließe…Zitat Ende

    Hier werden die Entscheidungen von der Redaktion PI getroffen, wem das nicht passt, der kann gehen, der Besuch dieser Seite ist freiwillig.
    Nun geht das Rumnörgeln auch schon los – überall Blockwarte-Besserwisser,Bessermacher -macht doch besser…

  60. Genau und noch nen paar Hausschweine an der Leine und nen Kruzifix um Hals gehängt. Naksch :-9 . Dann wäre denen der Spaß schon vergangen.

  61. #70 Dietrich von Bern
    Schön wie ihr mir das Wort im Mund umdreht, ich habe auch nichts gegen Juden, ich habe vorhin nur wen korrigiert und werde jetzt als fascho hingestellt. Such dir jemand Anderen!

  62. Und wieder einer ist eine meiner „Vorrausagungen“ eingetroffen

    LOL Ashura in Germanistan ne wie „lustig“…

    Übrigens daß was da in dem Zeitungbericht steht ist teilweise Müll:

    von wegen:

    Der Marsch der Geißelgänger durch Ersdorf überrascht sie allerdings, zumal die Aschura, das Gedenken an den Märtyrer Husain, eigentlich im Januar begangen worden sei. Von einem derartigen Aufzug irgendwo in der Bundesrepublik habe sie überhaupt noch nicht gehört, zumal die Zahl der Schiiten weltweit, und erst recht in Deutschland, sehr gering sei.

    „wickischlau“ sagt da was anderes:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Shia_Islam

    By some estimates, approximately 15-25% of the world’s Muslims are Shi’a. There are an estimated 190 to 250 million* Shi’a Muslims.

    Bevölkerungszahl der Erde z.Zt etwa 6.800 Millionen – also so gering sind da die etwa 250 Mio* auch nicht….

  63. ich frag mich woh sind denn heute die Bauernburschen

    In meiner jugendzeit hätten wir das selbst erledigt
    Traurig

  64. @ #11 konne

    Das muessten sich mal die ganzen Gruenen Penner ala Stroehbele und Perabo anschauen. … Vielleicht verstehen sie dann, was sie mit ihrer Deutschenfeindlichen Mache hier anstellen.

    Aber nicht doch, die würden feuchte Augen und … kriegen vor Rührung über diese ursprüngliche und unverfälschte Ausübung ihres Glaubens. Übrigens berichtet SPIEGEL-ONLINE ausführlich über jede christliche Sekte, die ihre Kinder selber unterrichten oder ein Haus kaufen will, als würden Abermillionen christlicher Fanatiker nur darauf warten, die Erde (und den SPIEGEL) zu übernehmen.

  65. Habe mir letztes mal den ganzen Beitrag auf youtube angeschaut, der geht glaube ich fast eine Stunde und das macht einem schon etwas Angst, diese sich abschottenden muselmänner in Pappenheim wer weiß was die schon wieder ausgeheckt haben. Ich sage nur.. achmed oder wie er hieß sitzt grad wieder beim Amt und braucht mal wieder einen neuen Pass, weil er seinen alten „schon wieder“ verloren hat. Kommt auch noch in dem Video.

  66. Je mehr Menschen solche Erfahrung mit mohammedanischen Migranten machen desto besser.

    Das prägt.

  67. Oh Gott,
    wie kann man als Mensch nur so kaputt sein, obwohl sorry, Mensch kann man dazu schon nicht mehr sagen.
    Aber Ok, sollen die so weitermachen nur so wird das Volk und die Politiker wach, wobei ich eher glaube das Volk nur, unsere Politiker werden auch dafür einen Grund der Erklärung finden wie vielleicht…????

  68. Ich wusst gar nicht das wir auch schiitische Gastarbeiter hatten. Seltam. Die Moslems haben wir doch wegen den Gastarbeitern, weil die Deutschen sich zu fein sind die Drecksarbeit zu machen.

  69. Den Verrückten soolte man mal bei ihrem Auftritt einige Beutel mit Schweineblut dazwischen schmeissen.

  70. #81 European Patriot
    Nicht nur, auch weil man sie nicht wieder nach Hause geschickt hat(wie geplant), sondern solange die genehmigung verlängert hat, bis sie eingebürgert waren und noch ein paar Gesetze gekippt hat um sie hier zu behalten und den rest der Sippe gleich noch zu holen. Obendrein haben uns gewisse Staaten angebettelt ihre Gastarbeiter aufzunehmen.

  71. #23 kochbuch (27. Jun 2008 16:52)

    @ #19:

    Gut gesagt, das mit dem “Anstinken durch Glockengeläut”. Wir Christen sind noch nicht zum Kampf übergegangen, vielmehr hat die Kath. Kirche “den Islam anerkannt”.

    Die haben dafür sehr viel Geld bekommen – und werden auch noch mehr ,sehr viel kassieren – bei den Summen würde ich auch die islamische Flagge hissen.

  72. @ MikeVanBike

    Nochmal im Klartext: Die NPD macht mit Moslems gemeinsame Sache, da beide einen gemeinsamen Hauptfeind haben: die Juden. Meine Links belegen dies, da können die Dunkelbraunen auf ihrer Homepage äußern, was sie wollen. Die NPD ist eine außergewöhnlich abartige und verlogene Partei, die ich nichtmal mit der Kneifzange anfassen würde.
    Schau mal bei den Bibeltreuen Christen oder den Republikanern vorbei, da hast Du zumindest nicht dieses massive Antisemitismusproblem.

  73. Ich glaube, es wird langsam Zeit, uns zu vernetzen und unseren „Volksvertretern“ und unseren Gästen in Form einer Großdemo zu zeigen, daß wir nicht bereit und auch nicht willig sind, derartige Zustände hinzunehmen, geschweige denn zu akzeptieren.

    @ Max Emanuel:

    Das wäre auch eine Möglichkeit. 😀

  74. #84 Schweinshaxe
    Hätte ich auch nie gewählt, nur #48 BePe hatte alles aufgezählt was er nicht wählt, darum hab ich das thema angeschnitten aber mehr aus ironie als irgendwas anderes.
    Ok werd ich mal machen, wie siehts denn nun mit Herrn Ulfkottes Partei aus? Ist denn das schon spruchreif? Und wie wird sie heißen wenn ? Weil die PBC wäre auch eine echte Möglichkeit, bin zwar ein „Ungläubiger Hund“ .. aber egal.

  75. Das gibt es nur eins: Raus mit dem Dreckspack! Noch können wir das Problem human lösen. Später bräuchten wir einen neuen Himmler!

  76. Leute..Selbstgeiselungen gabs doch bei den Katholiken vor ein paar hundert Jahren auch. Also bitte nicht so entrüstet sein. Der Islam ist halt 500 Jahre mit seinen Riten hinter unserer Zeit. Hexenverbrennungen, Ketzer töten, Homosexuelle aufhängen…alles keine Erfindung des Islam…

    norbert.gehrig@yahoo.de

    Mitmachen…jeder Geldschein ist ein Stimmzettel..

    http://de.rayezlaturquie.com/

  77. #85

    vergesst das Zentrum nicht. Für mich als Atheisten trotz des christlichen Hintergrunds wählbar.

    http://www.zentrumspartei.de

    Ich halte nichts von den neuen Splitterparteien. Lieber auf eine bestehende echte konservative Partei setzen. Oder radikalliberal.

  78. @ MikeVanBike

    Ulfkottes Partei kommt entweder gar nicht oder aus taktischen Gründen sehr kurzfristig (um nicht monatelang vor der Wahl von den „etablierten“ Parteien zerrissen zu werden). Ich befürchte jedoch ersteres.
    Vorteil der PBC: Antiislamisch und israelfreundlich. Nachteil: werden bei ca. 0,x Prozent landen.

  79. @ Norbert Gehrig

    Durchaus auch wählbar, aber mit demselben Prozent-Nachteil wie die PBC.
    Wir brauchen uns da gar nichts vorzumachen: Es wird außer den jetzigen 5 Parteien keine andere in den Bundestag schaffen und die Islamisierung wird beschleunigt vorangehen.

  80. Bravo #85 vossy!

    Ich bin ein EX-Ausländer (heute nennt man mich Migrant) und komme aus einem Land, wo ich jedes Jahr so was auf der Strasse ansehen mußte. Was ist mit euch lieben Deutschen los???. Was muß man mit euch noch alles machen, damit ihr euch beleidigt oder bedroht fühlt?
    Wie lange wollt ihr nur zuschauen und „ironische und witzige“ Kommentare schreiben? Mein Herz weint vor Trauer um dieses wunderschönes Land. Wie kann man so ein großartiges Volk (die Wiege von Bismarck, Einstein, Diesel, Osram, Daimler, Bosch, Siemens, Koch, Oto Hahn, Graf Zeppelin u.v.a.) durch solche Ritualen und Ideologie des 7. Jh verdummen lassen. Ich höre gerade das Lied von Bob Marly mit dem Text „wake up..Stand up for your right“. Deutschland braucht einen Bob Marly der euch wach rüttelt ! sorry ich meine es vom ganzen Herzen gut mit euch meine Lieben

    Euer EX-Ausländer

  81. #93 Schweinshaxe.

    Eben deswegen keine neuen Parteien. In bestehende Parteien eintreten und dafür sorgen das die Kräfte gebündelt werden.

    Meine Versuche regional was aufzuziehen scheiterten bisher das jeder was im Detail anders will….so läuft Widerstand aber nicht..

    Ich kann als Atheist mit PBC oder Zentrum gut leben. In meiner Jugend bin ich in der Lebendsrechtsbewegung und CSU aktiv gewesen. So wie es aussieht werd ich auf meine alten Tage wieder für eine Partei aktiv werden. Welche weis ich nicht. Aber das einzig falsche ist nichts tun. Oder versuchen den Teufel mit dem Belzebub austreiben zu versuchen…

    norbert.gehrig@yahoo.de

  82. #90 Norbert Gehrig
    Lieber Norbert! Dir wünsche ich einen Aufenthalt in einem arabischen, islamischen Land damit Du den Islam richtig verstehst. Es ist ein großer Unterschied, ob ein Kirchenoberhaupt eine Hexe verbrennen läßt oder Allah selbst seinem Propheten das Köpfen von „Ungläubigen“ befehlt.
    Wann werdet ihr wach? verteidigt euere Demokratie !!!

  83. Ps..Immanuel Kant…Kathegorischer Imperativ…

    meiner Meinung nach ist das friedliche Zusammenleben von Menschen nur auf Basis einer philosophischen Grundlage möglich…Religionen polarisieren…

    norbert.gehrig@yahoo.de

  84. #96 Sesam…
    Dachte schon fasst das es missverständlich war..sorry.

    Aufgrund meiner islamkritischen Haltung habe ich Morddrohungen erhalten…(O-Ton:Wenn Sie weiterhin Pi-mit Inseraten ihrer Firma unterstützen denken Sie dran..Es gibt genug Moslems in Offenbach die Wissen was man mit Leuten wie Ihnen machen muss).Die Polizei hat meine Anzeige unter den Tisch fallen lassen.Trotz Aktenzeichen erhielt mein Anwalt die Auskunft das keine Anzeige vorliege.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  85. #96 Sesam
    Tja wie verteidigen, wenn man nur 5 Parteien hat, die letztenendes nichts bewegen können, weil sie alle zu sehr auf ihre kleinen nichtigen Ziele bedacht sind und der Wille des Volkes kein gehör findet. Unser Hauptfeind hat keinen Feind Wir verlaufen uns in unserer Bürokratie, während der Feind munter unter uns ist und sich fleißg vermehrt. Wer hat nen Lösungsansatz für Ne Gleichung mit x Unbekannten?

  86. #101 Schweinshaxe
    lamgsam glaube ich dir , dass die gemeinsame sache machen. hätte ich von den faschos aber nie geglaubt, die sind doch anti religiös.

  87. Keine Neuen Parteien?????

    Schill hat in Hamburg aus dem Stand 20% geschafft!

    „Nichts ist stärker als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“

    2009 wird’s leider noch nichts in Gesamtdeutschland, aber 2013 sollten alle Kräfte im Auge behalten.

    pronrw wird wohl stark profitieren, weil kommunal und bekannt.

    Eine rechte konservative Partei, die nicht dem Turbokapitalismus huldigt, hat ein Potenzial von 15%!

  88. Meine Freunde #99 MikeVanBike und #98 Norbert Gehrig

    Deutsche sind ein erfinderisches, intelligentes Volk. Euch wird schon einfallen, wie man korrupte Politikern in den Hintern treten kann. Konzentriert euch bei eueren Kritik auf die korrupten Politiker und die jenigen Politiker, die euch in die Irre führen wollen wie Fatma C. Roth und Ahmet Stöbele, C. Özdemir. Die Wahlen stehen bald vor der Tür. Hört bitte auf Muslime zu kritisieren. Versucht bitte zuerst den korrupten Politikern in den Nerv zu treffen. Das Problem liegt bei den Politiker und nicht bei den Muslimen. Wer seine Türen richtig schließt braucht keine Angst vor Dieben.
    Ihr seid ein großartiges Volk. Ich lebe zwischen euch seit über 30 Jahren und kann nur gutes von den Deutschen erzählen. Rassismus und Ausländerhass habe ich in den islamischen Ländern wie Türkei und anderen arabischen Ländern kennengelernt aber nicht in Deutschland. Sicherlich gibt es ein paar Idioten, die den guten Ruf der Deutschen beflecken. Ich mache mir wirklich sorgen um die Zukunft von Deutschland. Stoppt die korrupten Politiker.

  89. #105 Sesam
    Was soll ich darauf sagen? Ich kritisiere die Moslems, weil sie radikal sind, du vielleicht nicht, aber so geschichten wie die grauen wölfe etc. und wie du schon sagst wenn die cdu politiker schon als ehrengast bei den grauen wölfen posieren, dann läut hier einiges falsch.Aber eure Religion duldet keine andere neben sich, ist zu hinterwältlerisch für das freie Europa, über kurz oder lang wollt ihr alle das selbe schau halt mal in die Türkei, da haben se erst ne lieferung Karl May bücher beschlagnahmt, und beim besten willen mit so einer religion kann ich mich nicht anfreunden. Und ich will auch keine kopftücher und burkas hier überall rumrennen sehn, das könnt ihr in arabien machen, hier trägt man Dauerwelle oder so. Gut manche omis hier haben auch ein kopftuch auf, das war früher aber Arbeitsbekleidung.

  90. #105 sesam

    Stimmt. Aber neue Politiker findet man nicht beim Arbeitsamt. Wer sollte das machen. Leute aus dem Volk die 12 Stunden am Tag arbeiten um ihre Familie zu ernähren haben keine Zeit für Politik.

    Deutschland ist in Hand der Berufspolitiker. Der Wähler ist gefrustet. Ja auch ich hab das letzte mal nicht gewählt aus Frust. Also was tun. Mit einem Auge schiele ich schon auf Auswandern nach Israel, dem Heimatland meiner Frau, andererseits bin ich gerne hier. Es ist nicht einfach. Die nächste Wahl müsste eine Partei in den Bundestag bringen, die unsere Interessen vertritt, umweltpolitisch konsequent ist, sozial engagiert…also eine eierlegende Wollmilchsau ..oder so.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  91. #90 Norbert Gehrig (27. Jun 2008 22:23)

    Fangen Sie doch besser gleich bei Christi Geburt an mit dem, was bei UNS schiefgelaufen ist.

    Enervierend, Ihr Kommentar.

    Hat es früher bei uns auchgegeben. Ja, und früher ritten Ritter auf Pferden. Käse hoch drei.

    Wollen Sie warten, bis die Mohammedaner endlich in der Neuzeit ankommen? Solange werden Sie und alle Ihre Nachkommen nicht leben.

  92. Diese Unzumutbarkeit ist nicht die Erste und wird auch nicht die Letzte sein, denn unserer Politiker finden das derartige Bräuche bei uns sehr wohl bereichernd sind.

    Vorzugsweise auch bei Weihnachtsgottesdiensten am heiligen Abend fahren diese Berserker bei Kirchen vor und lassen ihre Scheissmusik vollaufgedreht aus ihren Autos dröhnen.

    Wenn ich glauben würde, dass er es tut, würde ich sagen, der Teufel soll sie holen. (Aber vielleicht macht er’s ja doch 😉

  93. #108 Norbert Gehrig

    Egal wo Du gehst der Islam wird dich verfolgen. Auswandern nach Israel ist keine Lösung! Israel wird auch nicht mehr langer verschohnt bleiben. Hisbullah von den Norden, Syrien, Westbank von Osten, Gaza und Ägypten von Süden. Iranische Raketen erreichen heute Tel Aviv in 20 Minuten. Wenn ihr Deutschland den Musis so einfach überlasen wollt dann farge ich mich was ist denn bloß mit euch los?
    Traurig…sehr Traurig..armes Deutschland!!!
    Ich bleibe hier und leiste ich Widerstand durch Aufklärung ..egal wie. Mit Intelligenz, Mut und Ehrgeiz kann man viele Feinde besiegen.. mach mit! sei tapfer..

  94. Traurigerweise finde ich das Ganze irgendwie witzig.

    Die Dummheit der Menschheit ist Legion.

    Wer Religion ernst nimmt, der kommt in die Hölle, so sprach Gott.

    Verzeihung für den Stuss, den ich geschrieben habe, aber ich musste zu sehr lachen.

  95. Mein Eid für mein Vaterland geleistet und werde ihm nachkommen, wenns denn sein muss.

  96. @ #115 Akkon

    Gemeldet

    Die BRD ist der Retter der Menschenrechte, deshalb sind wir ja so tolerant und tolerieren Intoleranz, wie sie vom Islam praktiziert wird, so gerne.

    Hehe, das war eine weitere Definition von Gutmenschlichkeit.

    Je niedriger der IQ, desto besser für die Linken, deshalb wollen sie ja so viele Imbezilen in die BRD reinholen.

    Mal ernsthaft:
    Es ist doch kein Wunder, dass Länder wie Australien, USA oder Kanada irgendwie schmunzeln, wie wir uns selbstvernichten.

  97. Hier läuft so einiges falsch, Deutschland ist KAUM auf Multikulti eingestellt, außerdem übertreiben die es komplett, von wegen alles rein!! Wenn ich den schäuble sehe kommt mir die Galle hoch, unsere ganzen „Schätze“ ja klar. Ich bin kein Nazi, aber Deutschland verkraftet diese ganzen Kulturen nicht, denn bald haben wir die selben Probleme wie Frankreich, was Jahrelang meinte immer rein immer rein. Beim Islam angefangen, weil der schon mal gar nicht hier her passt mit seinen uralt- Riten und seinem Weltmacht Gedankengut.

  98. 109 karlmartell

    ich finde die Beiträge von Norbert Gehring überhaupt nicht enervierend. Wir, die wir keiner Religion angehören, sind in der Lage beide Seiten zu betrachten. Wir sind nicht gezwungen, ständig den eigenen Balken im Auge unter den Teppich zu schieben und immer nur auf den Balken (nicht Splitter) in den Augen der anderen zu weisen.
    Ohne Religion zu leben, befreit von vielen
    Balken und Splittern.

  99. Frage an alle : Ersdorf ? Ich kenne nur ein Ersdorf , das ist ein Teil von 53340 Meckenheim .
    Stimmt das ? Wäre bei mir um die Ecke und einen Pfarrer Jung kenne ich auch …
    Die Einschläge kommen näher !

    cyberzip

  100. #50 Hausener Bub (27. Jun 2008 18:35) Hier gibt es exemplarische Videos der Prozession vor der Ersdorfer Pfarrkirche:

    http://youtube.com/watch?v=vjtJBTVPyIE

    http://youtube.com/watch?v=DCGl5yrjsIY

    http://youtube.com/watch?v=vaUHSRa0Gfo

    Bis aufs erste Video, das noch keine besonderen Vorfälle vor der Kirche zeigt, sind die Videos schon alle entfernt worden.

    Manche Wirklichkeiten müssen einfach entfernt werden. Sie zeigen den Islam schließlich nicht so, wie er gesehen werden soll.

    Wer islamische Machtdemonstrationen -hoffentlich ohne anschließendes Progrom, das der Betrachter dann nicht überleben würde – gegen Christen, Juden, Hindus, Bahais oder sonstige Ungläubige erleben möchte, bereise solche Länder wie Pakistan, Bangladesh, Indonesien oder bereise Ägypten außerhalb geführter Reisen in Clubatmosphäre…etc.pp.

  101. #108 Norbert Gehrig (28. Jun 2008 00:01) #105 sesam

    Stimmt. Aber neue Politiker findet man nicht beim Arbeitsamt. Wer sollte das machen. Leute aus dem Volk die 12 Stunden am Tag arbeiten um ihre Familie zu ernähren haben keine Zeit für Politik.

    Deutschland ist in Hand der Berufspolitiker. Der Wähler ist gefrustet. Ja auch ich hab das letzte mal nicht gewählt aus Frust. Also was tun. Mit einem Auge schiele ich schon auf Auswandern nach Israel, dem Heimatland meiner Frau, andererseits bin ich gerne hier. Es ist nicht einfach. Die nächste Wahl müsste eine Partei in den Bundestag bringen, die unsere Interessen vertritt, umweltpolitisch konsequent ist, sozial engagiert…also eine eierlegende Wollmilchsau ..oder so.

    norbert.gehrig@yahoo.de

    Auswandern ist auch keine Lösung. Der Islam wird sich immer in den Ländern versuchen festzusetzen, die wirtschaftlich prosperierend sind. Es werden in all diesen Ländern Brückenköpfe gebildet durch die Moslems, die auswandern, um am Wohlstand anderer/dieser Völker teilhaben zu können. Und sie werden von den Führern dieser Ideologie mißbraucht.
    Es ist so einfach, diese Menschen durch diese faschistische Ideologie, die ihnen Ruhm, Ehre, Wohlstand und Macht auf Kosten von erklärten Untermenschen verspricht, zu verführen, vor allem, wenn die Verführung zu dieser Ideologie einhand geht mit der Rückbesinnung auf Traditionen, die aus dieser Ideologie hervorgegangen sind. Spätestens die Kinder dieser Einwanderer sind willige Opfer der Demagogen dieses Vereins.

    Der Islam ist eine weltweit operierende Ideologie.

  102. Bedenklich….diese Prozession verharrte also vor der Kirche?
    Irgendwann werden solche Irren vor Kirchen nicht mehr anhalten, sondern sie stürmen und anzünden, denn wir alle wissen, Islam heisst Frieden. Schon der Hammer, was die sich trauen.

    Behaltet diese Angehörigen der archaischen Primitivkultur im Auge!

  103. MikeVanBike

    Sorry, aber NPD ist hier unerwünscht.
    Die selben Verbrecher wie Kommunisten und Islamisten.
    Alle schaffen sie Diktaturen, wo der andersdenkende Mensch unterdrückt, diskriminiert, eingesperrt oder beseitigt wird!

    Klodeckel auf, NPD rein, ab in die Kloake!

  104. Provokation wo es geht; sei es auch noch so bizarr. Sie fühlen sich schon sehr sicher am Ziel ihrer Eroberung; die Moslems.

    Es ist naiv zu glauben, man könnte diesen Wahnsinn in Ersdorf durch Reden oder gar friedlich stoppen. Jedem Menschen – selbst den Moslems in Ersdorf – müßte klar sein, was das für eine Provokation ist. Sie wollen einfach immer wieder – bis zu den ersten Toten – ausloten, wie weit sie hier in Deutschland gehen können.

    Ich denke ein Vorbeimarsch vieler Nackter und bunt angemalter Leute vor einer Moschee am Freitagabend wäre die richtige Antwort. Man sollte allerdings nicht damit rechnen, dass die Moslems dann versuchen mit den Nackten zu reden und im Rucksack noch etwas Werkzeug zur Selbstverteidigung mitführen.

  105. Ich habe mal nachgeschaut. Ersdorf liegt in der Umgebung von Köln/Bonn. Da muß man sich nicht wundern: Eine große saudische Moschee und Umerziehungsanstalt in Bonn – Köln ohnehin in muslimischer Hand.

    Wer Zeit hat und in der Nähe wohnt, sollte mit Videokamera und Fotoapparat bewaffnet Sonntags nach Ersdorf ziehen. Wenn genug Leute zusammenkommen, kann man auch darüber nachdenken, den Leuten aus Ersdorf bei der Durchführung eines störungsfreien Gottesdienstes zu helfen.

  106. Die ganze Mischpoke einsammeln und ab in den nächsten Flieger nach Kuffnuckisthan. Da dürfen sie sich dann die Schädel blutig hauen wie sie lustig sind.

  107. #120 Mary Astell (28. Jun 2008 02:13)

    Es dürfte Ihrer Aufmerksamkeit entgangen sein, dass ich nicht vom Plural schrieb, sondern singular auf den Artikel #90.

    Wir, die wir keiner Religion angehören, sind in der Lage beide Seiten zu betrachten.

    Aha, betrachten Ihrerseits ist ok. Aber Ihre Betrachtungen erheben ja wohl nicht den Anspruch auf Allgemeingültigkeit.

    Wir sind nicht gezwungen, ständig den eigenen Balken im Auge unter den Teppich zu schieben und immer nur auf den Balken (nicht Splitter) in den Augen der anderen zu weisen.

    Nochmals ein erstauntes AHA meinerseits, aber, wer ist denn gezwungen?

    Ohne Religion zu leben, befreit von vielen Balken und Splittern.

    Es doch schön für Sie, wenn Sie sich „befreit“ fühlen.

    Es soll, habe ich mir sagen lassen, sehr viele Menschen geben, die auch ohne Ihre „Befreiung“ durchaus in der Lage sind, Dinge ob- und subjektiv zu betrachten.

    Aber dazu braucht man eben Verstand.

  108. Komisch, davon wird bei unseren topbezahlten
    Berufverschweigern gar nicht berichtet?Warum eigentlich, dachte die 12 Miliarden Gez Gebühren
    jährlich würden verwendet um die Demokratie zu erhalten nicht um sie langsam zu zerstören?

  109. # 122 Cyberzip

    Jenau, do liechst de rischtisch. Dat es Meckem.

    Sprich mal mit dem Pfarrer Jung und klär den auf!

    Offensichtlich handelt es sich bei dem Gesindel um Pakistanische Schiiten und Anhänger der radikalen Jamaat-al-Islam Partei. S. meinen Link unter # 43.

    Das würde auch das Domizil der „Familie“ in der Nähe Bonns erklären. Denn die König Fahd Akademie ist offensichtlich seit Jahren schon Anlaufstelle für jegliches radikal-islamisches Gesindel (so hat mir mein Bruder berichtet, der in der Nähe von BN-Bad Godesberg wohnt)

    Die radikal-islamischen Wahabiten unterstützen ja u.a. auch finanziell die Koranschulen in Pakistan, die Terrorcamps sowie die radikal-islamische Muslim-Bruderschaft, die inzwischen weltweit operiert.

    Der saudische Wahabismus, eine sunnitische Sekte, ist in Saudi Arabien Staatsreligion, steht dem Königshaus (aus alter Verbundenheit) nahe und verfügt über unerschöpfliche Geldquellen (Petro-Dollars aus Zakat-Spenden u. v. reichen saudischen, „frommen“ Sponsoren).

    Das würde auch den Kauf des Bauernhauses durch die „pakistanische Familie“ erklären. Sowas machen die mit „links“!

    Die Sunniten und Schiiten sind sich zwar üblicherweise untereinander spinnefeind, aber einig sind sie sich sicher im Kampf gegen die >Unläubigen>, die Christen und Juden.

Comments are closed.