„Ich verstoße dich, ich verstoße dich, ich verstoße dich“. Diese Meldung per SMS zugeschickt, reicht in einigen islamischen Ländern bereits für eine Scheidung aus. Unter den Rechtgläubigen in den arabischen Golfstaaten hat die Scheidung per Kurznachricht extrem zugenommen. Natürlich gilt sie nur, wenn der Mann sie derart „einreicht“. Ob dies als weiterer Beweis für die „gehobene Stellung“ der Muslima taugt, ist bisher nicht bekannt.

(Spürnasse: Michael)

image_pdfimage_print

 

15 KOMMENTARE

  1. Paßt doch. Frauen sind der letzte Dreck, nur dazu da um die Geilheit der Männer zu befriedigen und wenn die Alte einem nicht mehr paßt dann eben weg damit. Als Musel darfst du das und so etwas bringt hier keinen Gutmenschen in Wallung, aber wehe ich würde das sagen, dann wäre ich ein chauvinistisches Sexistenschwein das gefälligst Zwangsterapiert gehört. Und wenn das nichts bringt, dann eben Eier ab.
    Aber Frauen sind nunmal genausoviel WErt wie Männer wer anders rechnet kommt irgentwann ganz schön ins schleudern

  2. Wenn sich so ein Mops wie oben auf dem Bild zu sehen, auf meinem laken räkeln würde, würde ich das vielleicht auch schrei ben… (Grins)

  3. Dürfen die Frauen überhaupt Handys haben? Wahrscheinlich nur zum Empfang…

    Wie ist das eigentlich, wenn der Pascha seiner Zweitfrau so eine SMS schicken will und versehentlich die Handy-Nr. seiner Erstfrau wählt: Ist er dann von dieser geschieden und muss sie neu heiraten? Und wenn die Frau die SMS nicht erhält?

  4. Was geschieht denn wenn die Frau dem Mann eine SMS schickt „ich verstosse dich, ich verstosse dich, ich verstosse dich….“???top

  5. *GG* Besonders amüsant ist im verlinkten Aufklärungstext über die Stellung der Frau im Islam die folgende Zeile: „Die absurde Frage, ob die Frau ein Tier oder ein Mensch sei, und ob sie eine Seele besitzt oder nicht, haben sich die Muslime nicht gestellt.“
    Ist wohl korrekt, denn im Islam ist die Frau bekanntlich ein „Acker“ 😀

  6. #2 Bleistift (30. Jul 2008 15:01)

    Wenn sich so ein Mops wie oben auf dem Bild zu sehen, auf meinem laken räkeln würde, würde ich das vielleicht auch schrei ben… (Grins)

    Ich steh auf Möpse!

  7. Der technische Fortschritt erreicht nun auch den Islam.

    Menschenverachtend finde ich diese Art der Scheidung nicht, da sie zum einen gewaltfrei ist und die Frau (welche von den vieren auch immer) den Scheidungswilligen nicht in seiner Ehre verletzt hat mit einer Einreichung der Scheidung bei Gericht und ihr somit das Leben erhalten bleibt. Und es gibt keine Scheidungskosten, außer die des Providers für die SMS.

    Die Frauen, die durch eine derartige Scheidung von ihren gewalttätigen und vergewaltigenden Männern endlich getrennt sind, können über so viel „unverhoffte Freiheit“ doch eigentlich froh sein.

    Alles in allem ist diese Scheidungsart wirklich fortschrittlich. 🙂

  8. #4 topcruiser (30. Jul 2008 15:07)

    Was geschieht denn wenn die Frau dem Mann eine SMS schickt “ich verstosse dich, ich verstosse dich, ich verstosse dich….”???top

    Ehrenmord.

    Aber immerhin, für Islamische Verhältnisse schon eine recht fortschrittliche Art der Trennung.

  9. #4 topcruiser (30. Jul 2008 15:07) Was geschieht denn wenn die Frau dem Mann eine SMS schickt “ich verstosse dich, ich verstosse dich, ich verstosse dich….”???

    Frag doch mal bei Ralph Siegel nach, der wurde doch von Nadja Abd El Farraq in die Wüste geschickt.

  10. Aus dem Link, aus einer Hadith:
    „Und die besten von euch sind diejenigen, die ihre Frauen am besten behandeln.“

    Scheint eine Ausnahme zu sein.

  11. Da soll noch mal einer sagen, der Islam ist nicht fortschrittlich.

    Er bedient sich problemlos des Mobiltelephons zur Fernzündung unfreiwilliger weiblicher Attentäter wie zur Scheidung von überdrüssigen und überflüssigen verackerten Frauen.

  12. mein Tip für eine moderne zeitgemässe Abschiebung:

    An den Betreffenden Herrn Gewalttäter oder ähnliche Leute folgende SMS ohne grosse Anhörungen oder Verhandlungen:

    Wir verstossen dich,wir verstossen Dich,Wir verstossen Dich!!!

    Das ist unbürokratisch und kostengünstig!

  13. Natürlich ist das ein weiterer Beweis für die “gehobene Stellung” der Muslima!
    Die Muslima wird so von eigenen Endscheidungen freigesprochen … man muss sie zum Schutz der Ehre unbedingt entlasten.

  14. Aber andere Frage.
    Können wir Deutsche den hier lebenden Muslimen nicht auch so eine SMS senden?
    Wir verstoßen dich, wir verstoßen dich, wir verstoßen dich!
    Und Zapp ab – zurück wo immer du auch hingehörst!
    Hach … wäre das schön 🙂

  15. Deutsche Frauen, die Männer aus arabischen Ländern heirateten, sind häufig genug in die Scheidungsfalle gelaufen.

    Die Folgen der Ernüchterung mußten von den deutschen Botschaften bar bezahlt werden.

Comments are closed.