Kritische IslamkonferenzEine hoch interessante Podiumsdiskussion unter dem Titel „Die Frauen sind Eure Äcker – Islamisches Patriarchat, muslimische Sozialisation und die Stellung der Frau“ fand während der Kritischen Islamkonferenz vom 31.5.-1.6.08 in Köln statt.

Zu Wort kommen in dem Video Mina Ahadi (Zentralrat der Ex-Muslime, 29-40, 1:32-1:38), Fatma Bläser (Ausbilderin für Einwanderer und Multiplikatoren, 5-29, 1:12-1:18, 1:22-1:33), Thomas Maul (Dramaturg und Autor, 40-1:05) und mit einem Kommentar aus dem Publikum Rolf Stolz (Autor und Gründungsmitglied „B90/Die Grünen“, 1:05-1:11). Moderation: Sina Vogt. Gesamtdauer 1:43. Produktion: Claus-Christian Plaass.

[google -8735231025219771686]

image_pdfimage_print

 

37 KOMMENTARE

  1. ich habe den beitrag nur auszugsweise gesehen und dabei festgestellt, daß bei immer mehr linken langsam der groschen fällt. daß diese linken langsam aufwachen, ist auch pi und anderen islamkritischen seiten zu verdanken.
    irgendwann werden die linken auch feststellen, daß z.b. die iranischen linken als dank für ihre hilfe beim sturz des shahs durch eierdoller kommtehnie mit reichlich baukran belohnt wurden.
    was sich wohl einestages die euromusels als dankeschön für ihre linken kofferträger, steigbügelhalter und speichellecker feines ausdenken werden?

  2. Ich muß zugeben, daß ich mir angesichts des Diskussionsthemas ein gewisses Schmunzeln über den – überhaupt sehr schönen – Namen Fatma Bläser nicht verkneifen konnte…

  3. „Die Frauen sind eure Äcker

    Neulich wurde von einem Kommentator in einem Beitrag der Begriff „ Verackerung“ gebraucht.
    Ich musste spontan herzhaft lachen. Habe mir vorgestellt, dass die Unterhaltung zweier gläubiger Muslime in dem Satz gipfeln könnte:

    „Na, deine Alte ist aber auch schon ganz schön verackert.“

    Sorry,….ist nicht sehr geistreich, aber das musste ich loswerden.

  4. beim erscheinenden Bild dann unten links auf :

    Kritische Islamkonferenz 2008, Teil 3 von 6

    klicken !

  5. Fällt denen ziemlich spät auf. Ich habe schon bis zu meiner Auswanderung anno 2002 an Ständen in der Stadt, wo man die Leute mit dem Islam-Faschismus („Islam ist Frieden“) ködern wollte, die Initiatoren immer laut und vernehmlich gefragt, wie die Behauptung mit der Sure zu vereinbaren sei, wonach die Frau der Acker des Mannes sei, der säen dürfe, wann immer er wolle. War denen angenehm peinlich und die Umstehenden schauten nur verduzt aus der Wäsche.

  6. Die beiden Damen haben mich sehr beeindruckt – aber am meisten offen gestanden der Philosoph Thomas Maul – der hat mir aus dem Herzen gesprochen!

  7. #3 Thomas79 (03. Aug 2008 10:52)

    Hoffentlich hält die Dame das, was ihr Name verspricht, nach dem Motto: Nomen est omen!

    Sorry, aber hier fühle ich den Weltgeist.

  8. @ #5 Kölschdoc
    Danke für den Link. Von Google kann ich das Video auf den Rechner auch speichern. Auf der PI-Seite finde ich leider keine Möglichkeit dazu. Ein Rechtsklick auf PI führt nur ins Nirvana. Falls jemand eine Möglichkeit kennt, wie ich ich Flashvideos speichern kann, bitte informiert mich. Dank auch an PI daß ich als Erinnerung an Köln den Film ansehen kann.

  9. wie verschleiern unsere frauen, verkaufen sie nicht oder lassen sie in nem porno mitspielen.
    das nennt ihr unmenschlich? eure frauen tun mir leid.
    nebenbei:die frau ist wertvoller als der mann!
    sie bringt die kinder zur welt. männer sind zweitklassig!!männer die ihre frauen schlagen usw. sind keine männer. in meinen augen sind das tiere.und ich bin auch moslem!!!! 😉

  10. Unter deutschen Frauen, die in Russland geboren wurden, hat sich längst die Erkenntnis durchgesetzt, dass man den mohammedanischen Beackerern nur in einer Form begegnen kann: nämlich mit entschiedener und kompetenter Gewalt bzw. erfahrungsgestützter Gewaltandrohung. Wenn die Muckels wissen, ja sich sicher sind, dass sie sexuelle Übergiffe mindestens mit längeren Krankenhausaufenthalten bezahlen werden, verwandeln sie sich fallweise in annehmbare Zeitgenossen.
    Die guten Einsichten Frau Bläsers erreichen diese Abartler nicht. Leider.

  11. sehr gute und wirksame aktion. und natürlich müssen wir auch von pi, differenzieren und nicht pauschal von migranten als „musels“ sprechen. es gilt diese kräfte unterstützen. nichtsdestotrotz müssen wir weitere immigration verhindern. denn es wird schon ein riesiger kraftakt bei den bereits hier lebenden eine wandlung zu schaffen.

  12. laut commi marx – dem trierer islam-gegner –
    gehoeren grund und boden zum kapital. jeder kleingaertner weiss das, und pflegt und nutzt boden mit wissen und bedacht zu aller vorteil.
    wenn die m.-ideologie „frauen als aecker“ bezeichnet, dann ist damit offenbar nicht kartoffelanbau gemeint, sondern die voellige unterordnung unter das maenner-freundliche „system allah“, zum alleinigen nutzen dieser.

    wie der m seine „aecker / frauen“ behandelt,
    zeigt die tragoedie der tuerk. koranschule:
    „Festnahmen nach Einsturz von Koranschule.
    Ankara: In der Türkei sind drei Männer festgenommen worden, die für den Einsturz einer Koranschule verantwortlich sein sollen. Bei dem Unglück in der Provinz Konya waren zwei Lehrerinnen und 16 Schülerinnen ums Leben gekommen. 27 weitere Mädchen wurden verletzt, als das Wohnheim der Schule vor zwei Tagen nach einer Gasexplosion zusammenbrach. Bei den Festgenommenen handelt es sich um den Schulleiter, seinen Stellvertreter und den Präsidenten einer religiösen Stiftung, die das Wohnheim betrieb. Ihnen werde fahrlässige Tötung vorgeworfen, hieß es in Medienberichten. Sie sollen das Gebäude nicht ordnungsgemäß überprüft haben. Außerdem habe die Stiftung das Wohnheim ohne behördliche Genehmigung für die Korankurse genutzt.

    http://www.ndrinfo.de/nachrichten/index.html
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    fazit: es wird zeit, auch einrichtungen der m–ideologie in deutschland einer genauen, staatlichen ueberpruefung nach deutschem recht zu unterziehen – nicht nur verfassungsrechtlich, auch baurechtlich.
    *das* ist menschenliebe, nicht surenbueffeln.

  13. am wichtigsten war die erkenntnis das endlich auch die msn und die politik, die probleme ansprechen muss. und die linken gutmenschen sollten mal so langsam aufwachen, frauenhäuser die konkret schutz vor islamistischer frauenunterdrückung bieten werden nicht ausreichend finanziell ausgestattet. stattdessen wird ständig „mehr geld gegen rechts“ gefordert. gemessen an der gefahr des islamismus wahrlich ein phantomproblem.

  14. #12 Erkan

    Aha.
    Dann nimm einfach ‚mal Stellung, ob das hier primitive sexistische Hetze, oder „heilige, ewiggültige“ Worte sind:

    Sure 4.34: „Die Männer haben Vollmacht und Verantwortung gegenüber den Frauen, weil Allah die einen vor den anderen bevorzugt hat und weil sie von ihrem Vermögen (für die Frauen) ausgeben. Die rechtschaffenen Frauen sind demütig ergeben und bewahren das, was geheimgehalten werden soll, da Allah es geheimhält. Ermahnt diejenigen, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, und entfernt euch von ihnen in den Schlafgemächern und schlagt sie!“ …

  15. #12 Erkan behauptet:

    „die frau ist wertvoller als der mann!“

    Werd‘ mal präziser. 50% wertvoller, doppelt so wertvoll, 10x wertvoller?

    Dein SELBSTERNANNTER (!) „Profet“ sieht’s anders. Er ließ reihenweise Frauen abschlachten, die seine Auftragsmorde oder seine Vergewaltigung eines neunjährigren kleinen Mädchens (Aischa) kritisierten. Die Sahi-Hadithe wirst du ja wohl nicht anzweifeln wollen, oder wie? 😉

    „Ibn Chatal besaß zwei Sklavinnen, Fartana und ihre Freundin, die über den Propheten Spottlieder sangen. Mohammed ordnete deshalb an, diese beiden zusammen mit ihrem Besitzer zu töten“.
    (aus: Ibn Ishaq, Das Leben des Propheten, Tübingen/Basel 1976, S. 218)

    „Abu Afak, ein Mann sehr hohen Alters, wurde umgebracht, weil er Anekdoten über Muhammad verfasst hatte. Salem ibn Omayr tötete ihn auf Geheiß des Propheten, der zuvor die Frage gestellt hatte: „Wer wird für mich mit diesem Schurken fertig?“ Die Ermordung eines so betagten Mannes bewegte Asma bint Marwan dazu, respektlose Worte über den Propheten zu äußern. Dafür wurde auch sie mit dem Tode bestraft.“
    (aus: Ali Dashti: 23 Jahre – Die Karriere des Propheten Muhammad, Verlag Alibri, Aschaffenburg 2003, S. 161)

    Das Scharia-Heiratsalter für „wertvolle, unverkäufliche“ kleine Mädchen kennst du? NEUN JAHRE!

  16. @ Erkan

    wie verschleiern unsere frauen, verkaufen sie nicht oder lassen sie in nem porno mitspielen.

    Genau DAS ist der Punkt, Erkan.
    Ihr macht das mit euren Frauen.
    Euch ist es egal, was die Frauen dazu sagen.
    Versuch mal, eine deutsche Frau dazu zu bewegen, unfreiwillig in einem Porno mitzuspielen. Oder einen Schleier zu tragen. Viel spass dabei.

  17. 12@ erkan
    „wie verschleiern unsere frauen, verkaufen sie nicht oder lassen sie in nem porno mitspielen.
    das nennt ihr unmenschlich?“
    Tja eben, IHR tut xyz mit „EUREN“ Frauen, während die Frauen hier sich selbst gehören, und für sich selbst entscheiden was sie tun.

    Achja, und was du vergessen hast: „Ihr“ (wer auch immer das ist) schlagt „eure“ Frauen nicht nur, ihr tötet sie auch.
    Ja, so gesehen sind die Frauen hier wirklich zu bedauern- keiner da der für sie entscheidet wie (und ob) sie Leben dürfen…

  18. kinners, lasst doch mal das „ihr“ und „wir“ – das passt zu den kommentaren in videoportalen,
    nicht zum sachverstand ueber die islamtology.

    es gibt hier und heute klare und eindeutige
    menschenrechte, grundgesetze, bestimmungen,
    die handlungen der islamtology *verbieten*.
    wer was wie „glaubt“ und danach zuhause lebt –
    selbstverstaendlich auf grundlage dieser gesetze und fuer alle buerger gueltig – ist darin doch klar geregelt.
    diese gesetze muessen nur angewendet werden, *das* ist der knackpunkt fuer „ihrs“ und „wirs“, und wer das nicht will, geht einfach.

  19. denkt was ihr wollt. ich mache diesen sachen nicht mit meiner frau.ich schlage sie nicht, ich zwinge sie zu gar nichts, nicht mal zum kopftuch.sie trägt es aber, weil sie es will und trotzdem bin ich ein moslem.bin ich jetzt ein schlechter mensch, nur weil ich moslem bin?

  20. @ Erkan

    wie verschleiern unsere frauen, verkaufen sie nicht oder lassen sie in nem porno mitspielen.

    Bei Euch haben viele der Frauen jeden Tag Porno live und Sadomaso zu ertragen, weil sie nicht gefragt werden und gegen ihre freie Selbstbestimmung (im Gegensatz zu Pornodarstellerinnen, die damit Ihr Geld verdienen)gehalten werden, wie Tier vor der Mästung!

    Es gibt nur wenige türkische/muslimische Frauen, die frei wählen können, ob sie in einem Striplokal, im Sexshop oder als Pornodarstellerin ihr Geld verdienen können (Warum? Weil Ihnen die Männer es verbieten und ihre Familienehre im Arsch ist – produziert durch die „freie“ „Unwilligkeit/ Selbstbestimmung“)!

    Und welche Nationalitäten bzw. Religionsangehörige trifft man dann in Überzahl in den Rotlicht- und Bahnhofsgegenden …? 🙂 🙂

  21. @ #12 Erkan (03. Aug 2008 13:39)

    wie verschleiern unsere frauen, verkaufen sie nicht oder lassen sie in nem porno mitspielen.
    das nennt ihr unmenschlich? eure frauen tun mir leid.
    nebenbei:die frau ist wertvoller als der mann!
    sie bringt die kinder zur welt. männer sind zweitklassig!!männer die ihre frauen schlagen usw. sind keine männer. in meinen augen sind das tiere.und ich bin auch moslem!!!! 😉

    tja, lieber Erkan, da fragt man sich doch eigentlich nicht mehr, warum Musels zu fast 100 Proznet unsere Schulen abbrechen und nur Schei..e bauen, denn augenfälliges Wunschdenken, Fabulieren und/oder schlichtes Lügen , wie z.B. bei Islam=Frieden liegt auch hier wieder vor. Natürlich ist die Frau bei „euch“, den Musles , nicht wertvoller als der Mann .
    HALLO Erkan, hier ist PI ! – und nicht Spielgel-Online oder die Zeit wo man Gutmenschen jeden Museldreck vor die Füsse kübeln kann und der auch noch mit Genuss gesoffen wird . Wieso wiegt ein Mann als Zeuge genauso viel wie 2 Frauen im Islam ? ..hmmmm ? vielleicht weil die Frauen so viel wertvoller sind ? ….
    oder wie schrieb Hilrud Schröter : Der linke Hoden eines Musels ist wertvoller als eine ganze Frau.
    Und wieso liessen die Musel-Kerle in Ludwigshafen ihre Frauen und Kinder verbrennen
    ohne dass auch nur ein einziger von ihnen verbrannt wäre ? ….hmm…?
    …ist sicher zu schwer …oder …? 😀

  22. ach LEUKOZYT du hast eigentlich vollkommen recht. eigentlich.
    vor ein ca. 2 jahren hab ich das noch genauso gesehen. leider wurde mir irgenwann klar, dass mir/“uns“ diese unterscheidung aufgedrängt wird. das es sie in muslimischen kreisen längst gibt und das ebendiese leute mit ihrem absolutheitsanspruch alle anderen ausgrenzen. seitdem schau ich sehr genau, wer da vor mir steht.

  23. #24 Erkan

    Du hast ganz vergessen, Stellung zu nehmen, ob das hier primitive sexistische Hetze, oder “heilige, ewiggültige” Worte sind (#17). Das ist eine einfache und leicht verständliche Frage.

    Sure 4.34: “Die Männer haben Vollmacht und Verantwortung gegenüber den Frauen, weil Allah die einen vor den anderen bevorzugt hat und weil sie von ihrem Vermögen (für die Frauen) ausgeben. Die rechtschaffenen Frauen sind demütig ergeben und bewahren das, was geheimgehalten werden soll, da Allah es geheimhält. Ermahnt diejenigen, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, und entfernt euch von ihnen in den Schlafgemächern und schlagt sie!” …

  24. Wenn ich das schon höhre „stolze Türken“.

    Wieviele Prozent von denen leben von Staatsalmosen?

    Für mich sind das Schnorrer.
    Wie kann so jemand stolz sein?

  25. …und wenn die Bude vom vielen Stromklauen brennt, werden mal schnell alle stolzen Türkinnen nebst Blagen zurückgelassen.
    Und die Feuerwehrleute , die den stolzen Türkinnen helfen wollen, werden bespuckt und verprügelt von deren Männern
    , die in Sicherheit geflüchtet sind.

  26. Es gibt nur wenige türkische/muslimische Frauen, die frei wählen können, ob sie in einem Striplokal, im Sexshop oder als Pornodarstellerin ihr Geld verdienen können

    Also zumindest eine kenne ich: Sibel Kekilli. Sie hat zuerst in einigen Pornos mitgespielt (und das durchaus überzeugend 😉 ) und dann den Sprung zu seriösen Rollen („Gegen die Wand“) geschafft. Klar, dass sie von ihrer Familie verstoßen wurde.

  27. Damit sich nur keiner vertut.

    Die Muselweiber sind schlimmer als deren männliche Exekutivorgane.

    Die Weiber zählen als Hauptprofiteurinnen zu den eigentlichen Ursachen der 1.400-jährigen Muselpest.

    Ratio

  28. #3 Thomas79 (03. Aug 2008 10:52)

    Ich muß zugeben, daß ich mir angesichts des Diskussionsthemas ein gewisses Schmunzeln über den – überhaupt sehr schönen – Namen Fatma Bläser nicht verkneifen konnte…

    … Fatma Bläser (Ausbilderin für Einwanderer und Multiplikatoren, …

    Naja, sie ist definitiv vom Fach! 🙂

  29. “Die Frauen sind Eure Äcker – Islamisches Patriarchat, muslimische Sozialisation und die Stellung der Frau”

    Diese Äcker sind viel fruchtbarer als die der Christen. Sie befinden sich jetzt in Mitteleuropa. Weitere ‚Fruchtbarkeit‘ stroemt herein. Da ist alles moralische Gerede nichtig. Die Zukunft gehoert den Fruchtbaren.

  30. #3 Thomas79

    Ich muß zugeben, daß ich mir angesichts des Diskussionsthemas ein gewisses Schmunzeln über den – überhaupt sehr schönen – Namen Fatma Bläser nicht verkneifen konnte…

    Den Namen „Bläser“ hat sie von ihrem Ehemann, einem deutschen Zahnarzt. „Bläser“ leitet sich vermutlich „Glasbläser“ ab, was früher ein sehr ehrenwerter Beruf war.

Comments are closed.