Unter dem Beifall von Medien und Politik wird derzeit das Außerkraftsetzen der Grundrechte auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit in Köln zelebriert. Und während Udo Ulfkotte eigens seine Flucht vor Islamisten unterbricht, um sich medienwirksam von Pro Köln zu distanzieren, wird in OB Schrammas Machtbereich auch die Freizügigkeit für Menschen mit falscher Gesinnung außer Kraft gesetzt. Am Flughafen Köln/Bonn werden mehrere hundert Teilnehmer des Anti-Islamisierungskongresses von starken Polizeiaufgeboten am Betreten der Züge in die Innenstadt gehindert, um an einer genehmigten Veranstaltung teilzunehmen, während Kämpfer von links unbehelligt einsteigen dürfen.

image_pdfimage_print

 

202 KOMMENTARE

  1. Ok, also Art. 8 GG gilt jetzt also auch nicht mehr. Die Meinungsfreiheit ist auch schon lange abgeschafft. Langsam gehen uns die Grundrechte aus. Ganz im Sinne der Scharia.

    Jetzt hilft nur noch Guerilla-Taktik. Ich werde dazu übergehen Info-Blätter zur Islamisierung zu erstellen und dann tausende Briefkästen damit füttern.

  2. Super Botschaft an die gewalttätige Linke:

    Wenn Euch die Meinung Andersdenkender nicht passt, dann müsst Ihr bloß ordentlich reindreschen, Polizisten angreifen und Bahngleise blockieren und dann wird Euren politischen Gegnern verboten, sich zu treffen und zu äußern, auch wenn diese sich friedlich verhalten haben.

    Ist das hier eigentlich Klappsmühlenhausen, oder was?

  3. Brüssel wird indirekt von Islamisten beherrscht, Köln indirekt von Linksfaschisten.

    Gewalt durch Linksradikale und Mohammedaner wird toleriert und beklatscht.

    Die Wähler werden bei der nächsten Wahl ihr Wahlrecht wahrnehmen. Das ist bis dahin hoffentlich noch vorhanden.

    Die Themen sind absolut legitim.

  4. Polizei verbietet Anti-Islam-Kundgebung

    Die Kölner Polizei hat eine Kundgebung von Rechtsradikalen überraschend verboten. Die Veranstaltung gefährde die Sicherheit der Bürger. Oberbürgermeister Fitz Schramma (CDU) hatte zuvor gesagt, „Eurofaschisten“ hätten in seiner Stadt keinen Platz. Bei Gegendemonstrationen gab es einige Zwischenfälle.

    Köln – Die Polizei hat am Samstag eine Anti-Islamisierungs-Kundgebung der rechtspopulistischen “ Bürgerbewegung Pro Köln“ untersagt. Die Veranstaltung gefährde die Sicherheit der Bürger, sagte ein Polizeisprecher: „Die Sicherheit unsrer Kölner geht vor.“ Zuvor war es zu Ausschreitungen linksautonomer Gegendemonstranten gekommen. „Im Bereich Heumarkt geht es zurzeit richtig zur Sache“, sagte der Sprecher. Linksautonome hätten Barrikaden aufgebaut und die Polizei mit Steinen beworfen.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,579419,00.html

  5. Eben im DLF verkündet:

    KUNDGEBUNG WEGEN GEFÄHRDUNG DER KÖLNER VERBOTEN!

    Theo Retisch
    alles im namen von demokratie und toleranz …..

  6. Köln: Polizei stoppt Kundgebung

    Die Polizei hat eine „Anti-Islamisie-
    rungs-Kundgebung“ der rechtspopulisti-
    schen „Pro Köln“ untersagt.

    Die Veranstaltung gefährde die Sicher-
    heit der Bürger, sagte ein Polizeispre-
    cher. Bis zum vorgesehenen Beginn der
    Kundgebung war es nur wenigen Anhängern
    von „Pro Köln“ gelungen, den Versamm-
    lungsort am Heumarkt zu erreichen.

    Tausende Gegendemonstranten hatten ge-
    gen die Veranstaltung protestiert und
    alle Zugangswege zum Heumarkt blo-
    ckiert. Dabei war es auch zu Ausschrei-
    tungen Linksautonomer gekommen.

    Was ist denn jetzt los?

  7. Ich fand übrigens immer schon, dass Schramma sowohl vom Äußeren als auch von der Type her (Klüngeln mit Moslemvertretern, Häme gegenüber anderen, deren Rechte er außer Kraft setzt etc.) enorme Ähnlichkeit mit seinem Kollegen Freddy Thielemann aus Brüssel hat.

    Heute hat er unter Beweis gestellt, dass er in Sachen „Demonstrationfreiheit“ tatsächlich exakt die gleiche „Berufsauffassung“ hat wie sein Kollege aus Brüssel, der die Gedenkdemo zum 11. September ja auch schon mal gewalttätig hat unterbinden lassen, weil diese Demo Moslems beleidigen könnte.

  8. info@phoenix.de

    Beschwerde:

    Hier: Ihr Bericht Über Pro-Köln und die Anti-Islam-Konferenz, von heute Morgen.

    Das ist/war, mit Verlaub gesagt, Staatsfernsehen in Vollendung. Die Untergegangene DDR-Diktatur lässt grüßen.
    Das ist keine Information, sondern eine gewaltige Massenmanipulation, durch das öffentlich, rechtliche Fernsehen, (hier Phönix). Ihre Einseitigkeit in der Berichterstattung ist unerträglich und missachtet in eklatanter Art und Weise ihre Verpflichtung zur Wahrheit und Neutralität, die im Mediengesetz, für sie vorgeschrieben ist, was die allgemeine Berichterstattung betrifft. Die „schonende“ Berichterstattung z.B., über kriminelle Handlungen der so genannten Autonomen, trägt schon etwas wie: Die Unterstützung einer kriminellen Organisation in sich und ist meiner Meinung nach etwas für den Staatsanwalt.

  9. Es ist eine riesen Schande wie die Pro-Koeln Leute dort behandelt werden. Man kommt sich vor wie im schlimmsten diktatorischen Land. Das kann es doch in Deutschland nicht geben. Das ist doch Wahnsinn.

  10. Ich empfehle den TÄGLICHEN Besuch der Website dieser Partei.

    http://www.bnp.org.uk/

    Es ist die meistbesuchte Homepage aller britischen Parteien (aus gutem Grund). Ihre anrüchige Vergangenheit ist spätestens an diesem Wochenende in Köln nebensächlich geworden.

  11. Darf die Polizei eigentlich eine solche Kundgebung verbieten? Bedarf es dazu nicht eines richterlichen Beschlusses?

  12. Kündigung an Bürgerbewegung Pax Europa ist auf dem Weg.
    Eine entsprechende Spende an Pro Köln bzw. und PI scheint mir wesentlich sinnvoller.

  13. EILMELDUNG!!!

    20.09.2008 | 12:35 Uhr
    POL-K: 080920-3-K Veranstaltung der Rechtsextremen auf dem Heumarkt

    Köln (ots) – Die Polizei wird die Veranstaltung der Rechtsextremen auf dem Heumarkt untersagen, denn die Sicherheit der Kölnerinnen und Kölner hat oberste Priorität.

    Polizeipräsidium Köln
    Leitungsstab / Pressestelle
    Walter-Pauli-Ring 2-4
    51103 Köln
    Tel.: 0221/229-5555
    E-Mail: pressestelle.koeln@polizei.nrw.de

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/1268106/polizei_koeln

  14. Ggf. OT (Moschee-Namensgebung), trotzdem hochinteressantes Fundstück:

    Es gibt ZWEI türkische Hitler. Glückwunsch!
    Bekannt ist „Yavuz-Sultan-Selim“, Selim I, der den Holocaust am Christentum plante, und von der PEST davon abgehalten wurde. (vgl. DITIB http://www.moschee-mannheim.de )

    Es gibt noch einen zweiten: Den osmanischen Auftraggeber des Holocausts an den Armeniern.
    Wo ist – bei unseren Legionen von Islam- äh, „Ausländerbeauftragten“ – eigentlich die Lobby unserer armenischen Mitbürger?
    Haben die keine Rechte? Verletzte armenische Gefühle, ggf. schwer berechtigt?!

    M.E: hochinformativer Auszug aus einem Forum armenischer bzw. armenischstämmiger Mitbürger (die btw. hochintegrierten Eindruck machen):
    _________

    » Im März (15-19) wird anscheinend in Berlin eine Gedenkfeier zu Ehren des Talaat Pascha stattfinden. Organisiert direkt aus Ankara. …

    Wir brauchen überhaupt nicht zu protestieren, wieso denn auch? Letztes Jahr haben die einen Kranz niedergelegt, nichts Besonderes, kam nicht wirklich in die Medien.
    Dieses Jahr wollen sie eine große Trauerfeier veranstalten für den Verantwortlichen des Völkermordes an den Armeniern.

    Diese Organisation, die diese Feier veranstalten will, wird angeführt von Denktash und hat Parlamentsabgeordnete, ehemalige Generäle, Diplomaten etc. als Mitglieder.

    Wenn sie es schaffen sollten, die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zu ziehen (was sie ja wollen, sonst würde sie es nicht machen), dann werden sie eine große Blamage erleiden und sich damit ins eigene Fleisch schneiden.

    Die deutschen Medien haben letztes Jahr sehr oft und ausführlich über den Völkermord geschrieben und daher wissen auch viele Menschen in Deutschland über dieses Thema bescheid. Zu guter Letzt wurde eine Resolution zum Völkermord verabschiedet.

    Die Medien werden die Türken in der Luft zerreissen, dass haben sie bereits mit dem Orhan Pamuk-Skandal gemacht. Aber jetzt wird es noch viel schlimmer, denn türkische Genozidleugner werden eine große Feier in der deutschen Hauptstadt veranstalten und dem türkischen Hitler gedenken. Wenn das nicht wieder ein riesen großer Skandal wird.

    Wir sollten uns zurücklehnen und gespannt sein, wie die türkische Regierung versuchen wird diese große Scheisse zu rechtfertigen.

    Das wird die Türkei der EU sicher noch weiter näher bringen.

    Wenn wir protestieren sollten, dann bezüglich anderen Themen, die nicht so eine große Medienaufmerksamkeit geniessen, wie z.B. die Deutsche Bank Klage.

    (Sign) Für ein freies, unabhängiges und vereintes Armenien.

    Zitat:
    Letztes Jahr haben die einen Kranz niedergelegt, nichts Besonderes

    Na ja, der Witz an der Sache war doch der Ort, an dem dies geschah:
    Die wollten den Kranz direkt vor dem Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus platzieren.
    Wie passend!

    http://www.armenien.am/thread.php?threadid=4710

    Anm.: Der Völkermord an den Armeniern war Hitlers Holocaust-Vorbild.
    O-Ton A. Hitler: „Wer fragt heute noch nach den Armeniern?“ …

    Gute Frage. Die türkischen Führer Gedenken ihrem Mörder –

    „direkt vor dem Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus“

    Krass, wa?

    btw: Die Mannheimer „Yavuz-Sultan-Selim-Moschee“ gilt als Hochburg der „grauen Wölfe“.
    Wir haben Nazis im Land! Frech machen sich hier türkische Nazis breit, und nennen ihre Moscheen nach dem türkischen Hitler (dem ersten).

    „Talaat-Pascha-Moschee“, gibt’s die schon?

  15. Dass in Köln Grundrechte außer Kraft gesetzt werden, zeigt den Grad der bereits erfolgten Islamisierung und ist äusserst besorgniserregend! Genau SO sieht es in allen islamischen Ländern aus.

  16. # 5 Paula

    „Wenn Euch die Meinung Andersdenkender nicht passt, dann müsst Ihr bloß ordentlich reindreschen, Polizisten angreifen und Bahngleise blockieren und dann wird Euren politischen Gegnern verboten, sich zu treffen und zu äußern, auch wenn diese sich friedlich verhalten haben.

    Ist das hier eigentlich Klappsmühlenhausen, oder was?“

    Das erfassen Sie genau richtig. Angefangen vom Terror gegen dänische Karikaturen bis zum heutigen Tag signalisieren unsere „Eliten“ Nachgeben, Verzicht auf Rechte, Unterwerfung.

    Ich weiß auf jeden Fall, wen ich bei der bayerischen Wahl in 8 Tagen nicht wähle.

    Wir brauchen politische Kräfte, die Grundrechte gegen Gewalttäter verteidigen, anstatt den gewalttätern nachzugeben.

  17. Die Sprachwahl auf Phönix war ja auch sehr entlarvend. Linke Reporterin: „Die Reihen sind fest geschlossen.“

    Vergleiche:

    Horst Wessel Lied

    Die Fahne hoch, die Reihen fest geschlossen.
    SA marschiert, mit ruhig festem Schritt.

  18. Ist das hier eigentlich Klappsmühlenhausen, oder was?

    KlapsmühlenGROSSgermanistanUNHAUSEN um
    genau zu sein….

    Vielleicht hole ich mir morgen nen Gewerbeschein
    und mache mich als Eventveranstalter für Steigungen und Enthauptungen selbständig.

    Zukunft hat das allemal … das hat der 20.09.08 gezeigt.

    Und was mach Schramme heute abend ?? spielt der etwas Türkische Musik auf seiner StalinOrgel ??

  19. Der Kongress war trotz „Mißerfolg“ eine gute gelungene Aktion. Die Reaktionen darauf werden vielen die Augen öffnen. Jetzt muß es weitergehen. Ich hoffe, daß eine ähnliche Veranstaltung bald hier in Bayern organisiert wird und bin gespannt auf das Verhalten der hiesiegen Polizei

  20. Die Polizei sollte es etwas genauer mit der wahrheit halten.

    Von wegen: „Die Veranstaltung gefährde die Sicherheit der Bürger, sagte ein Polizeisprecher.“

    Die Gleisen sprengenden Gutmenschen sind die wahre Gefährdung.

  21. Als Reserveoffizier und bisher gesetzestreuer + staatstragender Bürger hätte ich nie gedacht, dass ich das einmal sagen würde: Scheiß-Staat!!! Das ist nicht das Deutschland, das ich geschworen habe, tapfer zu verteidigen! Späte Erkenntnis: Wir leben in einer Diktatur, Opposition wird niedergeknüppelt und mundtot gemacht, dem Verbrechen in Form des real existierenden Islam wird Tür und Tor geöffnet, korrupte und charakterlose Politik/Medienschranzen verkaufen das Land (und das noch nicht einmal an den Meistbietenden). Heute pro-Köln, morgen vielleicht Bürger, die sich nicht an den Ramadan halten wollen!? Ich bin geschockt! Konsequenzen? Widerstand? Kreisauer Kreis 2008? Konspirative Treffen? Verstecken von rechtskonservativen auf dem Dachboden? Flugblätter in der Uni unter Gefahr von Leib und Leben verteilen? Sich lieber einen Vollbart wachsen lassen? Als Schwuler sich lieber wieder verstecken? Als Frau schon jetzt schöne Kopftücher aussuchen? Demnächst neue Paragraphen zum Verbot jeglicher Islamkritik mit Gefängnisstrafen nicht unter…? Oder doch (wie vernünftige jüdische Mitbürger bereits 1933) jetzt schon das Land verlassen? Vielleicht heißt es demnächst schon: „niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten…“? Ich möchte schreien, ganz laut schreien…….

  22. Höre ich doch gerade so einen Linken Spinner auf N24 sagen, wir nehmen unser Recht aufgrund des Grundgesetzes war, das ist doch das allerletzte, andere haben deren Meinung nach kein Recht auf Demonstration, wie mir das Land zum Hals raushängt.

  23. ntv schreibt im Ticker: die Polizei reagiert auf die Gewalt zwischen Autonamen und Rechtsradikalen.
    War es nicht die Gewalt der Autonomen gegen die Polizei und Pro-Köln und deren bürgerliche Besucher?

  24. Gut das ich einen hochwertigen Schlagstock aus gehärtetem Stahl besitze. Unser „Freund und Helfer“ schützt anscheinend nur noch BRD-DDR-Diktatur Anhänger!

    in 10 Jahren kann man nicht mehr ohne Angst, im schlaf ermordet zu werden, einschlafen!

    in 20 Jahren schläft man garnicht mehr, weil man versucht, plündernde und mordende mohammedaner bzw Linksextremistische Banden aufzuhalten(Die sich ihrerseits wahrscheinlich um die anarchistische Vorherschaft streiten).

    in 30 Jahren existiert Deutschland nicht mehr!

    Übertrieben? Ich denke nicht!

  25. Wisst ihr jetzt was Schrammas Kampfhund Jürgen Wilhelm mit „therapieren“ meinte?

    Es war die gewünschte Gewalt von Antifa, die er mit „therapieren“ meinte.

    Heute ist wieder ein Stück die Demokratie unter großen Beifall und mit freundlicher Unterstützung der „neutralen“ Polizei und Presse untergegangen.

    Wen wundern da noch Freisprüche von Komaschlägern?

    Wen wundern da noch Ehrenmorde?

    Wen wundern da noch Hassprediger in den Moscheen?

    Wen wundern da noch Zwangsverheiratungen und religiös motivierte Gewalt?

    Köln ist bunt.

  26. #28 noratlas (20. Sep 2008 12:58)

    Ich bin ebenso Reserveoffizier, dafür habe ich nicht Jahrelang meinen Arsch hingehalten, damit solche Subjekte diesen Staat ruinieren.

  27. Ich komme grade aus der Altstadt. Es ist unbeschreiblich, was da abgeht. Ich wurde gewaltsam daran gehindert, vom Alter Markt Richtung Heumarkt zu gehen. „Hier kommt keiner durch, wir können nicht unterscheiden, wer hier wohnt und wer ProKölner ist,“ skandieren diese wahren Faschisten, hindern Anwohner und Berufstätige am Durchkommen. Auch die Gassen sind von Gewalttätern blockiert. Schwarz vermummte Gruppen spurten von A nach B, scheinbar gut organisiert per Handys und Megaphons. Offensichtlich harmlose Touristen werden von selbsternannten Sheriffs am fotografieren gehindert. Ein junger Mann wurde vor meinen Augen von einer Meute schwarz vermummter, türkisch sprachiger „Anti“Faschisten zusammengetreten, angefeuert von der Meute, die sich nicht entblödet, das auch noch mit „Keine-Gewalt“-Rufen zu untermalen. Immer wieder wurde auf den am Boden liegenden Mann eingetreten, während die Täter noch darüber palaverten, ob es denn ein „Fascho“ sei.
    Da wird tolerant, weltoffen und gewaltfrei geprügelt und gedroht.
    Ungefähr weiss ich jetzt, wie sich ein Jude in der Pogromnacht gefühlt haben muss.

  28. #31 Stolze Kartoffel (20. Sep 2008 13:02)

    Welche Rechtsradikalen? die 50 Leute auf dem Heumarkt? mehr als 100 Leute inklusive Markus Beisicht werden am Flughafen festgehalten, was soll uns diese Meldung wieder suggerieren?

  29. Am meisten entsetzt mich dieser komisch-hämische Jubelton in der Berichterstattung. Ich hatte zum ersten Mal im Leben das Gefühl, dass das der Orginal-Naziton aus den dreißiger Jahren ist. Nur diesmal rübergebracht vom WDR, Phönix, KSTA usw. (Naja, KölnerStadtanzeiger/DuMont hat den Jubelton ja tatsächlich damals auch schon mitgemacht und ist wohl noch in Übung).

    Diese Perfidie, das Unterbinden von Menschenrechten als „gute Sache“ hinzustellen und den Gegner mit Häme zu übergießen – ich krieg wirklich förmlich Gänsehaut. Zum ersten Mal habe ich wirklich das Gefühl, dass das nicht mehr mein Land ist. Und kaum ein Journalist hat den Mut, einfach mal die nackten Fakten auf den Tisch zu bringen. Was für eine Kriecherei. Das ist die alte Nazi-Mitläufermentatlität, aber sie halten sich selbst für was Besseres, weil ihre Zipfelmütze diesmal eine andere Farbe hat. Das wars dann aber auch schon. Das ist nicht mehr das Land, in dem ich leben möchte.

  30. Auswandern ist keine Lösung. Wenn Deutschland als bevölkerungsreichstes Land Europas dem Islam anheim fällt. Dann sind bald darauf auch die umliegenden Länder Österreich, Schweiz, Dänemark fällig. Auf Dauer unterliegt dann ganz Europa der Scharia.

    Daher lautet das Gebot der Stunde für jeden Patrioten: Hier und jetzt rechtsgemäßen Widerstand leisten!

  31. Ein junger Mann wurde vor meinen Augen von einer Meute schwarz vermummter, türkisch sprachiger “Anti”Faschisten zusammengetreten,

    aha also doch Djihad na prima Schramma DU DUMME SAU !!!!

  32. Ahem, Anzeige gegen die Polizei und Stadtverwaltung? Ist so etwas möglich? Nachdem es auf jeden Fall noch Richter zu geben scheint, die nicht vor dem islam und der linken Gesinnungsdikatur kuschen, ist es doch allemal einen Versuch wert oder?

  33. Ein freiheitliches Staatssystem zeichnet sich u.a. dadurch aus, daß seine Staatsbürger die Freiheit haben,
    in Wort und Schrift ihre Meinung zu äußern sowie das Recht auf Unversehrtheit und Würde genießen.
    Meinungen können in einem wirklich pluralistischen Staat niemals gleich sein. Nur aus dem
    fortwährenden Konflikt der Meinungen erwächst einem freiheitlichen System die Fähigkeit, dem
    immerwährenden Suchen nach Antworten auf Fragen Lösungen folgen zu lassen. Rede und Gegenrede
    sind der Dreh- und Angelpunkt eines solchen freiheitlichen Systems – auch und gerade, wenn
    Meinungen bewußt kontrovers gehalten und scharf formuliert sein mögen. Ein Pseudoliberalismus aber,
    der im liberalen Gewand Gesinnungsgutachten verteilt, ständig moralisierend die „Faschismuskeule“
    schwingt, Andersdenkende aus dem Diskurs auszugrenzen versucht und vor der Öffentlichkeit
    verunglimpfend demontiert, ist in Wirklichkeit Totalitarismus. In dieser Hinsicht ist die BRD totalitär.
    Und einen solchen Zustand lehne ich ab.

  34. Gute Sache, das Verbot.

    Das wird vielen Bürgern die Augen öfnen.

    Gewalt ist wieder legitim, das wird Folgen haben.

  35. #35 karlos (20. Sep 2008 13:07)

    Schade das du keine Fotos machen konntest, so was muß man zeigen, weil das Staatsfernsehen und die korrupte Journalie zeigt doch solche Übergriffe nicht!

  36. 20.09.2008: Der Tag, an dem die Demokratie starb…R.I.P. Mit ihr starb endgültig das Recht auf freie Meinungsäußerung und der Rechtsstaat hat vor linksextremistischen Gewalttätern kapituliert, die noch am Freitag den 19.09.2008 einen jüdischen Mitbürger durch die Straßen Kölns hetzten.

    Politisch Andersdenkende wurden verfolgt, aus Hotels geworfen und gejagt. Die Polizei war trotz intensivster Bemühungen nicht in der Lage, Herr der Situation zu werden – schon allein, weil viel zu wenig Beamte vor Ort waren. Die vorhandenen Beamten haben ihr möglichstes getan – aber sie waren zu wenige, da ihre Vorgesetzten die Lage vollkommen falsch eingeschätzt haben.

    Mit dem, was an diesem Wochenende in Köln geschah, gibt Deutschland endgültig und hochoffiziell ein Armutszeugnis gegenüber allen noch verbliebenen demokratischen Staaten – besonders gegenüber dem Bündnispartner USA und Israel – ab. Deutschland kann künftig KEIN verlässlicher Partner der Weltgemeinschaft sein, denn an diesem Wochenende hat sich Deutschland endgültig von ALLEN demokratischen Grundwerten verabschiedet. Mit der Legitimation führender „Politiker“ wurde das Grundgesetz mit Füssen getreten und endgültig außer Kraft gesetzt.

    Willkommen im 4. Reich….

  37. Der scheinheilige Populismus und die Heuchelei von Schramma und Co. schlagen alles bisher dagewesene, sogar mediale Schlachtung von Frau Herman und der verlogenen Hysterie um Mügeln.

  38. 20.09.2008 | 12:59 Uhr
    POL-K: 080920-4-K Polizei Köln verbietet Veranstaltung der Rechtsextremisten auf dem Heumarkt

    Köln (ots) – Zugang der 300 Teilnehmer auf den Heumarkt wäre nur unter massivem Polizeieinsatz mit unüberschaubaren Risiken für die Kölner Bevölkerung und die friedlichen Demonstrationsteilnehmern verbunden.

    Die Polizei Köln hat die Veranstaltung der Rechtsextremisten auf dem Heumarkt untersagt.

    „Für uns hat die Sicherheit der Kölner Bevölkerung höchste Priorität. Es wäre völlig unverhältnismäßig, den 300 Teilnehmern der proKöln-Veranstaltung mit Wasserwerfern und Spezialeinheiten den Weg zum Heumarkt zu ebnen. Damit würden viele unbeteiligte Kölner Bürger und Bürgerinnen und auch die friedlichen Demonstrationsteilnehmer unkalkulierbaren Risiken ausgesetzt. Wir mussten diese Entscheidung unter Abwägung aller rechtlichen Gesichtspunkte treffen“, erläutert Polizeipräsident Klaus Steffenhagen die Entscheidung des Kölner Polizeipräsidiums.

    Die Kölner Polizei appelliert weiterhin sich friedlich zu verhalten und macht deutlich, dass alle Verantwortung dafür tragen, dass Gewalt nicht weiter eskaliert. (br)

    Polizeipräsidium Köln
    Leitungsstab / Pressestelle
    Walter-Pauli-Ring 2-4
    51103 Köln
    Tel.: 0221/229-5555
    E-Mail: pressestelle.koeln@polizei.nrw.de

  39. @#41 The_Nothing (20. Sep 2008 13:09)

    Viel Erfolg aber…

    Die Polizei wird sich auf „Ausnahmezustand“ rausreden und die Richter werden einfach sagen sonst hätte die Gefahr der Rechtlosigkeit/Still stand der Rechtspflege bestanden. (de facto ist das ja schon so).

    Es wird heute nacht Tote und Plünderungen in Köln geben vielleicht brennt auch schon der DOM denn die Djihadies aus dem Sagenhaften Südland mischen ja schon mit. Deshalb wohl auch die Anforderung von Polizei Kräften aus ganz NRW.

    Super Schramma – Der hat es geschafft den Bürgerkrieg in Köln zu starten, ich hätte auf Berlin getippt aber dann eben Köln.

  40. Es ist erstaunlich, wie viele Gutmenschen sich gegen ein paar angeblich unbedeutende Minderheiten und Rechte mobilisieren lassen…

    …wo war die linke Front, als durch Schröder und Konsorten alle über Jahre erstrittenen Abeiterrechte nach und nach erst unterminiert und dann abgeschafft wurden?

    Was ist nur in diesem Land los, wo Bürger sich horrende Abgabenlasten aufbürden lassen und anstatt aufzubegehren und gegen z.Bsp. hohe und durch Steueranteil unbezahlbar gewordene Energiepreise aufzubegehren, lieber im Kalten sitzen, sich kommentarlos in Hartz4 abschieben und um Ihr Erspartes bringen lassen, aber Völkerscharen bewegen um dem Christentum in Europa den letzten Hieb zu versetzen?!

    Da werden mir die verwirrten RAF-ler der 70er Jahre ja fast schon wieder symphatisch, sie glaubten sich zumindest noch gegen das Etablishment wehren zu müssen!

    Es wird schwer sein, das deutsche Volk und Deutschtum noch zu retten, aber den Kampf um diese alte Nation ist es allemal wert…!!!

  41. Hat sich Schramma da vom Brüsseler Bürgermeister Freddyy Thielemans beraten lassen?
    Sieht danach aus. Die Solidarität der Antidemokraten funktioniert.
    Keine Stimme mehr für die Kölner Volksverräter.
    Nie wieder CDU!

  42. Die Kölner Polizei** appelliert weiterhin sich friedlich zu verhalten und macht deutlich, dass alle Verantwortung dafür tragen, dass Gewalt nicht weiter eskaliert. (br)

    Scheisse, Ihr** seid doch die einzige legitime „Gewalt“ und jetzt bettelt Ihr ?
    SO NICHT !!!!

  43. Es zeichnet sich in Deutschland eine skurrile Entwicklung ab: Während einerseits man nicht in der Lage ist, Rechtsradikale und Holocaustleugner wie die NPD zu verbieten, deren Umzüge mit Massen von Polizisten schützt und sich diese Neonazis ihre Rechte bis zum Bundesverfassungsgericht „er“prozessieren können, wird eine rechtspopulistische Bewegung (die sicherlich einige Fehler machte, z.B. mit Le Pen) mit der Nazikeule geschlagen und ihr Recht auf Meinungsäußerung wegen krimineller Ausschreitungen von Linksautonomen durch Verbot der Veranstaltung entzogen. Mir ist schon klar, warum das Verbot ausgesprochen wurde. Man hat Angst, dass der Kongress von seiten ProKöln friedlich verläuft und auf der anderen Seite die Linksautonomen und eventuell auch Migrantengruppen, deren Fähigkeit zur Zusammenrottung die Polizei schon bei vielen Gelegenheiten hautnah zu spüren bekam, gewaltsam agieren und offensichtlich ist man dem nicht gewachsen.

    Man macht nur wieder mal den Fehler, dass man die berechtigte Angst der Bürger vor Überfremdung und kultureller Vereinnahmung in Form weiterer Abschaffung christlicher Bräuche und Veranstaltungen (Stichwort: Erntedankfest http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/hessen/1554502_Schlaegerei-auf-Erntedankfest.html wo auch wieder die ethnische Herkunft der Schläger verheimlicht wurde) ignoriert.

    Unsere Politiker dürfen sich dann nicht wundern, wenn es dem Bürger beim Stichwort „Islam“ oder „Moslem“ kalt den Rücken runterläuft und er immer mehr den Eindruck erhält, dass es der Politik ganz recht ist, dass schleichend das Grundgesetz durch die Scharia ersetzt wird.

  44. „Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der BRD abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der BRD abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt. Das eine ist korrigierbar, das andere nicht, und daher viel verwerflicher und strafwürdiger. Diese Rechtslage wird auch der Generalbundesanwalt nicht auf Dauer ignorieren können.“
    (Rechtsanwalt Dr. Otto Uhlitz, Staatsrechtler und ehemaliger Berliner Senatsdirektor)

  45. Das scheint mir der Anfang vom Ende zu sein. Die Demokratie ist gerade beerdigt worden. Ich bin sehr schockiert und entsetzt über das offene Paktieren des Kölner Politbüros mit Verfassungsfeinden.
    Ich bin in vielem mit Pro Köln nicht einverstanden, aber das Abschneiden der verbrieften Grundrechte unter dem höhnischen Grinsen von Schramma und Co geht zu weit. Ich hoffe, dass das ein gerichtliches Nachspiel hat und kann Pro Köln nur raten, Verfassungsklage einzureichen.

  46. Diese Perfidie, das Unterbinden von Menschenrechten als “gute Sache” hinzustellen und den Gegner mit Häme zu übergießen ….

    ja da wünscht man sich dann doch bald mal ne Staffel B-52 Bomber an den richtigen Stellen… sorry hart, aber letztendlich wird es so kommen

  47. Zwar werden hier Grundrechte außer Kraft gesetzt, aber dass eine Gefährdung besteht ist wohl außer Frage. Ob diese Gefährdung von „uns Nazis“ ausgeht oder von irgendwelchen Linken ist gar nicht wichtig, Grund der Gefährdung ist die Konferenz und damit Schluss. Ich habe von vornherein nicht verstanden, warum die Konferenz in Köln (ausgerechnet Köln) stattfinden sollte. Man sollte doch versuchen, Konfrontationen mit den Linken in dieser Form aus dem Weg zu gehen, und in Köln ist das ja offenbar kaum möglich. Nicht, dass es in irgendeiner andern Stadt anders ausgesehen hätte, aber ein Provinznest außerhalb zieht mit Sicherheit nicht so viele Steinewerfer an wie die Kölner Innenstadt.

    Unabhängig davon – die Polizei sollte auch meiner Meinung nach eher die „friedlichen Gegendemonstrationen“ unterbinden als den Kongress.

    Jetzt gilt es von der „Nazi“-Seite, die Medienpräsenz (die ja geschaffen ist) positiv umzusetzen, viel Erfolg dabei.

    Warum (leider u.v.a.) der SPIEGEL alle Islamkritiker derzeit als Nazis darstellt, ist mir allerdings ein Rätsel. In dieser Form ist mir das bisher noch nicht untergekommen…

  48. das problem ist das die polizei gegen die antifa und co nicht ernsthaft vorgeht wie zb. gegen hooligans. ich war als ich juenger war selber auf so anti nazi demos aus spass am krawall:-) aber mich hat echt gewundert was sich die polizei alles gefallen lassen hat keine einkeselungen und massenfestnahmen nicht mal einzelpersonen wurden konsequent festgenommen. und so kann man auch als polizei keinen mob besiegen.

  49. http://www.wdr.de/themen/politik/nrw04/pro_koeln/080920.jhtml?rubrikenstyle=politik

    Habe eben versucht ein Kommentar zu schreiben, er wurde natürlich nicht Eingestellt. Der Gutmenschenfilter (nazi filter..lol) funktioniert einwandfrei. Meinungsfreiheit ist bei der bitteren Warheit auch nicht mehr bei den öffentlich rechtlichen so wichtig. Wenn man versucht den Leuten die Augen zu öffnen und ihnen klar macht, dass es meistens die Moslems sind, die Hitler verehren wegen seiner Verbrechen an den Juden wird so ein Artikel gelesen und sofort gelöscht. Juhu !

  50. Da sich das Thema Heumarkt erledigt hat, kann man jetzt zu Plan B übergehen:

    Spontandemonstrationen und Aktionen über das Stadtgebiet verteilt.

    Lohnende Ziele wurden hier schon erwähnt.

  51. Ich bin einfach nur nachdenklich und traurig. Dieser 20.09.2008 heute wird als der endgültige Verlust der Demokratie und der Beginn einer neuen Diktatur in Deutschland in die Geschichtsbücher eingehen.
    Auch wenn es andere als Sieg verkaufen und feiern, es ist eine große Niederlage für alle in Deutschland, auch für die Moslems.
    Hier in München beginnt heute das Oktoberfest, das Wetter ist nicht so schön wie in Köln, aber mein Bedarf an Menschenmassen ist für heute gedeckt, ich habe Phoenix geschaut.
    Ich werde mich davon noch paar Stunden im Wald erholen, da ist man noch frei.

  52. EILT !
    ABSTIMMUNG ! :

    http://www.welt.de/politik/article2471274/Polizei-verbietet-Treffen-der-Rechtsradikalen.html

    Umfrage
    Ist das Verbot der Kundgebung der richtige Schritt?
    Ja, nur so kann man Ausschreitungen verhindern.
    Ja, Anti-Islam-Demos haben bei uns keinen Platz.
    Nein, das ist Unterdrückung der Meinungsfreiheit.
    Nein, wir müssen endlich über den Islam sprechen.
    abstimmen
    Ergebnis
    4%
    Ja, nur so kann man Ausschreitungen verhindern.
    11%
    Ja, Anti-Islam-Demos haben bei uns keinen Platz.
    51%
    Nein, das ist Unterdrückung der Meinungsfreiheit.
    34%
    Nein, wir müssen endlich über den Islam sprechen.
    621 abgegebene Stimmen

  53. „Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eigenen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheit, deren geographische Verbreitung sich leider auf Deutschland beschränkt.“

    Otto Fürst v. Bismarck

    (1863 im preußischen Landtag)

  54. Das man die Pro Leute daran hindert den Versammlungsort zu erreichen, finde ich natürlich auch Sch….e. Aber was soll das denn:
    „..Und während Udo Ulfkotte eigens seine Flucht vor Islamisten unterbricht….“

    Er hat jedenfalls am Wallraff Platz einen vernünftigen islamkritischen Vortrag gehalten und während bemerkenswerter Rede von Mina Ahadi über die Verletzung von Frauenrechten durch den Islam, klatschten sogar zwei vermummte Schleiereulen begeistert Beifall.

  55. #50 Mark Kant (20. Sep 2008 13:15)

    Hat sich Schramma da vom Brüsseler Bürgermeister Freddyy Thielemans beraten lassen?
    Sieht danach aus. Die Solidarität der Antidemokraten funktioniert.

    Ich frage nochmal: hat noch jemand in der Phönix-Sendung gesehen, wer vor der Eröffnungsrede die ganze Zeit neben Schramma stand? Ich meine, dass das Ibrahim El-Zayat war Ich empfehle allen mal nach diesem Namen zu googlen!

    http://www.demokratische-liga.de

  56. Ein Gutes hat das Verbot ja, es dürften für den Nachmittag antifaschistische Kräfte frei geworden sein, um gegen die Islamkonferenz von Giordano und Hasenfuß Ulfkotte vorgehen zu können.

  57. @ 56 ComebAck

    Ja, auch Hitler hat das Abschaffen von Menschenrechten schon als „gute Sache“ hingestellt.

    Seit heute kann man in aller Offenheit sehen, wie wir im Galopp auf dem Weg sind in eine linksfaschistische Gesellschaft mit stabilen Querverbindungen zwischen Politik, Presse und Polizei, und kaum jemand muckt auf. Eigentlich niemand. Die Einschüchterungsstrategie geht auf. 1931 ist heute, nur die Klamotten und Frisuren sind moderner und die Faschisten nennen sich heute Antifaschisten, was eine Namensänderung ist, mehr nicht.

  58. Da haben also Schramma und Co. ihr Ziel erreicht. Eigentlich habe ich es genauso erwartet: erst mobilisieren sie alles, also Gutmenschen, Moslems, Lehrer, Polizisten, Wirte, Fußballer, Musiker usw. und spekulieren darauf, dass sich sämtliche gewaltbereiten Antifanten aus Deutschland darauf stürzen. Um dann endlich den Kongress verbieten zu können.

    Wir leben selbstverständlich nicht in einer Bananenrepublik – klar, alles nur gelebte Demokratie. Mann, wird mir schlecht.

    Auch wenn ich kein Fan von pro Köln bin, hoffe ich jetzt, dass die bei der nächsten Wahl auf über 50% kommen. Aber was passiert dann? Wird Köln dem Erdboden gleich gemacht? Wundern würde mich nichts mehr!

  59. Nicht etwa nur
    Theo Retisch
    ist es typisch für diese volksverdummende BRD-diktatur, daß immer nur der erste teil des Rosa-Luxemburg-Zitates präsentiert wird:

    „Freiheit ist immer die Freiheit Andersdenkender“

    Es lautet nämlich weiter:

    “ – Meine damit nur die „andersdenkenden“ Kommunisten. Für Nichtkommunisten gilt: Der Diktatur des Proletariats gehört der Tag und die Stunde. Wer sich dem Sturmwagen der sozialistischen Revolution entgegenstellt, wird mit zertrümmerten Gliedern am Boden liegen bleiben.“

  60. Poar diese subtile Manipulation der Medien ist echt zum Austicken:

    Leute die gewalttätig sind, Steine auf andere werfen und eine Linke Gesinnung haben sind also „Autonome“.

    Die Anderen, die eine Kundgebung abhalten wollen aber nicht ins Weltbild der Linken passen sind „Extrem“ oder „Radikal“ (in Verbindung mit „Rechts“).

    Kann mir mal jemand den Wortsinn von Autonom erklären?

  61. So, in einer halbe Stunde kommen Nachrichten, da bin ich mal gespannt was die Medien absondern. Sind wir eigentlich die einzigsten normalen Bürger in diesem Land?

    Ich kann einfach nicht glauben was aus diesem Land geworden ist! Wenn ich zurück denke, an meine Jugend, Kindheit…Politik war da kein Thema, man hat alles hingenommen und nicht weiter drüber nachgedacht, „das ist halt das Leben“ aber wenn man einmal aufgewacht ist…dann sieht man in was für Abgründen sich diese ganze Gesellschaft befindet.

    Und der Punkt, das zu keiner Zeit das Thema Nationalbewusstein in irgendeiner Form angesprochen wurde, ist auch nur Teil dieser kranken Gesellschaft. Ein Wunder das dieser Staat 60 Jahre exitsiert hat !

    Was für eine Scheiße hier abgeht….

  62. #67 Katharina von Medici

    …na wenn schon, El-Zayat ist seit Jahren ein gern gesehener Dialogpartner der Dhimmis.

  63. Als überzeugter Demokrat, der sich gegen Rechts- UND Linksextremismus (beide haben bspw. Antisemitismus gemein) engagiert, bin ich entsetzt. Entsetzt über die Verweigerung elementarer Grundrechte! Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit wurden mit Füßen getreten und Steinen beworfen, dem legitimen (friedlichen, demokratischen, nicht-rotlackiert-faschistischen) Kampf gegen Neonazismus schwerer Schaden zugefügt! Ich habe mir in Köln ein eigenes Bild von der Lage gemacht und das selbst Gesehene mit dem in den Medien zu Sehenden verglichen: es liegen Welten dazwischen! Schockierend, erschreckend! Das erste Opfer das (drohenden) (Bürger-)Krieges ist die Wahrheit!!! 🙁

    Da kann ich nur zustimmen:

    „Es zeichnet sich in Deutschland eine skurrile Entwicklung ab: Während einerseits man nicht in der Lage ist, Rechtsradikale und Holocaustleugner wie die NPD zu verbieten, deren Umzüge mit Massen von Polizisten schützt und sich diese Neonazis ihre Rechte bis zum Bundesverfassungsgericht “er”prozessieren können, …“

    sic!!! Und wer weiss: sollte evtl. der NPD ein lästiger (weil halt eben gerade _nicht_ extremistischer, _nicht_ verfassungsfeindlicher, sondern bürgerlicher) Gegner vom Hals geschafft werden? Eigentor der kriminellen militanten autonomen ‚ANTIFA‘ (Ja? GEGEN Faschismus? Warum dann nicht auch gegen Islamismus?), wenn sie sich da nun zum nützlichen Idioten hat machen lassen.

  64. Die Entscheidung der Polizei ist ein aufgelegter Elfer für alle Demokratiefeinde von CDU, SPD, Linke, Grünen und FDP um im Zusammenspiel mit linksextremen Schlägertrupps und Brandstiftern jegliche Meinungsäußerung von konservativen Bürgern in Zukunft zu unterbinden.

    Der 20.09.2008 wird als der Tag in die Geschichte Deutschlands eingehen an dem die Demokratie ihren letzten Atemzug getan und der rote SA Mob gemeinsam mit Mohammedanern die Herrschaft übernommen haben. Warnungen gab es zu Hauf, nur hören wollte es niemand …

    Pro Köln wäre gut beraten, mit einer beispiellosen Klagswelle gegen die Verantwortlichen der erzwungenen Absage einer ordentlich angemeldete Versammlung aus Politik, Justiz, Polizei und den gleichgeschalteten Massenmedien zu reagieren.

  65. Weiß hier jemand genaueres über den Journalisten „Christian Parth“, dessen Artikel verlinkt wurde? Ist das auch ein Kölner so wie Lenz Jacobsen vom Spiegel?

  66. Tja liebe Kölner,

    denkt bei der nächsten Wahl daran, wie demokratisch doch unsere Volksparteien sind! Was anderes könnt ihr wahrscheinlich nicht mehr tun…..und bis dahin, am besten den Mund halten!!! Sonst entziehen sie euch noch das Wahlrecht!

    P.S: Bin mal gespannt, wann es bei uns in Baden-Württemberg zu solchen Zuständen kommt.

  67. Bekommt der Türkenfritz keinen Gegenwind von Konservativen Parteimitgliedern? Oder ist das ein hart regierender Oligarch, wo sich keiner zu Widerworten traut.

  68. Ein Alptraum, ein einziger, ich will aufwachen. Wer zwickt mich mal!!!???

    jetzt ist es für mich gewiß, die Auseinandersetzung mit dem Islam in Europa kann anscheinend nur ganz oder partiiell gewaltätig verlaufen….. . Das ist alles unfassbar!!!!

  69. Vielleicht versteht mich jetzt einer, wenn ich sage:

    „Nicht der Islam, die Linken sind das Problem!“

    Warum soll ich Angst vor einer möglichen Islamisierung haben, wenn der realexistierende Sozialismus in Deutschland jetzt schon zum Fürchten ist?

  70. Ich bin gegen Nazis und gegen den Moscheeneubau in Ehrenfeld sowie die Islamisierung Europas. Mir wäre es lieber, es gäbe weder linke noch rechte Faschisten. Doch die Tatsache, dass hier der einen Gruppe das Recht auf Versammlungsfreiheit genommen wird, obwohl die Gefährdung der Sicherheit von der anderen ausgeht, ist meinem Empfinden nach zutiefst unrechtsstaatlich. Hier wird das Gewaltmonopol des Staates, vertreten durch die Polizeimacht von NRW in Köln, unreflektiert und einseitig ausgeübt, ja, regelrecht mißbraucht. Dieses Vorgehen alleine trägt bereits faschistische Züge. Pfui!

  71. Die Linken fördern alles, was antichristlich und kulturfeindlich ist. Wissen wir das nicht schon längst?

  72. #1 Solver (20. Sep 2008 12:34)

    Ok, also Art. 8 GG gilt jetzt also auch nicht mehr. Die Meinungsfreiheit ist auch schon lange abgeschafft. Langsam gehen uns die Grundrechte aus. Ganz im Sinne der Scharia.

    Jetzt hilft nur noch Guerilla-Taktik. Ich werde dazu übergehen Info-Blätter zur Islamisierung zu erstellen und dann tausende Briefkästen damit füttern.

    Meine Empfehlung:
    Gut klebende Aufkleber mit Koransuren überall.
    CK

  73. Es wäre doch mal interessant zu erfahren wie diese Antif Leute überhaupt nach Köln gekommen sind und woher haben sie diese Ordner-Jacken, das kostet doch alles ein Heidengeld.
    Ich glaube nie im Leben das 40 000 Kölner radikal auf die Straße gehen und für den Islam streiten.
    Die Sache stinkt zum Himmel.
    Da helfen auch keine „Guerilla“ Postwurfsendungen mehr, wie weiter oben vorgeschlagen.
    Das es dazwischen von Türken nur so wimmelt wundert mich nicht das macht doch Spaßß endlich mal „Scheißdeutsche jagen zu dürfen, um zu zeigen wer die Herren im Land sind.

    Ich bin glücklicherweise schon 66, für mich gilt nur noch: „Nach mir die Sintflut.“

    Nicht vergessen der Letzte macht das Licht aus!

  74. http://www.junge-freiheit.de

    Pro-Köln-Chef: „Wir kommen wieder“

    Pressekonferenz der Organisatoren des Anti-Islamisierungskongresses am Flughafen Foto: JF
    KÖLN. Der Vorsitzende der Bürgervereinigung Pro Köln, Markus Beisicht, hat den Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) für die Eskalation der Sicherheitslage in der Domstadt verantwortlich gemacht.

    Von Anfang an habe Schramma das Ziel verfolgt, die Teilnehmer des Anti-Islamisierungskongresses aus Köln zu vertreiben. Das werde aber nicht gelingen: „Wir kommen wieder“, sagte Beisicht auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz auf dem Flughafen Köln/Bonn.

    Zuvor hatte die Polizei die Hauptkundgebung des Kongresses auf dem Heumarkt mit Verweis auf die angespannte Sicherheitslage verboten. Zuvor waren Linksextremisten mit massiver Gewalt gegen die Absperrungen der Polizei vorgegangen.

  75. ralf2008 (20. Sep 2008 13:31)
    Hohenzollernbrücke gesperrt wegen Personen im Gleis

    Ich weiß nicht warum, aber ich muss aus irgendeinem Grund an diese Schafherde in dem Eisenbahntunnel bei Fulda denken … 😉

  76. Übel: euronews-tv „berichtet“ von fiktiven „Auseinandersetzungen zwischen Linken und Rechtsextremisten“! Auf den Bildern sah man dann „zum Beweis“ Polizeieinsatzkräfte von hinten. 🙂 „Neues Deutschland“ – Fakt: Es gab Angriffe der Linksfaschisten auf Polizeibeamte!

    Dann lassen sie einen schmuddeligen, pickligen „linken“ Schwätzer von „Nazis“ faseln.

    Unglaublich, was einem da als „Berichterstattung“ zugemutet wird. Man merkte z.T., daß der Kameramann und die Cutterin anderer Meinung als die Redaktionsführung waren. Trotz Befehl keine rechten Hooligans zu sehen, und die Plakate der Rechtsliberalen in Großaufnahme überzeugten mehr als das linksfaschistisch-dümmliche Schmuddelkind.

    „Für Grundrechte, gegen Moscheen“

    Was’n mit Volksabstimmung? Is‘ populistisch, oder wie? 🙂

    Überhaupt, Meinungsfreiheit und Demokratie ist populistisch!

  77. habe gerade abgestimmt auf dem Weltbeitrag. Da isnd 50% der meinung, dass es gegendie freie Meinungsäußerung verstößt, wenn diese kundgebung verboten wird. Immerhin…… .

  78. ich konnte heute Nacht nicht gut schlafen und habe davon geträumt das es schlimm kommt aber so schlimm habe ich es mir nicht erträumen können.

  79. 13.30 Uhr, Fluhafen Köln-Bonn: Die seit dem Morgen am Flughafen ausharrenden Pro Köln-Anhänger machen sich auf den Weg nach Hause. Offenbar sehen sie keine Möglichkeit mehr, in die Innenstadt zu gelangen.

    13 Uhr, Heumarkt: Nach dem Verbot der rechten Kundgebung wird damit begonnen, die Bühnen-Aufbauten auf dem Heumarkt abzubauen.

    Na denn…

    Quelle

  80. Wär ja auch zu schön gewesen wenn es in Deutschland einmal gelebte Demokratie gegeben hätte.

    Schaut euch doch mal um in den Tageszeitungen und Internetseiten dieser: Überall wird von einer vereitelten Nazi-Demonstration geredet. Gewaltübergriffe seitens linksradikaler werden heruntergespielt bis zum geht nicht mehr!
    Sowas macht mich einfach nur fassungslos, wie einseitig hier berichtet wird! Das ist doch keine Berichterstattung, sondern Lügerei und Diffamierung! Was in Köln vorgeht ist keinenfalls rechtlich zu vertreten!!
    Aber es zeigt doch einfach nur wieder das wahre Bild unserer Gesellschaft, die regierenden sind alle links, und jeder der konservativer denkt wird als rechtsradikal abgestempelt. Was soll das?
    Das regt mich echt auf und ich würde nur zu gerne etwas dagegen tun, aber außer Aufkleber zu verteilen etc. ist ja kaum was möglich, man wird ja direkt als rechter beschimpft. Einfach nur traurig, ganz besonders deswegen weil ich weiß, dass die meisten meiner Mitmenschen meine Meinung zum Islam und der Politik teilen, nur die Politik und die Funktionäre der Medien sind anderer Meinung. Es ist zu traurig was hier geschieht.

    Ich hoffe es wird sich bald etwas ändern, ich wär dabei mit anzupacken!

  81. Tach…

    ein rabenschwarzer Tag für unsere Demokratie. Ich bin völlig fassungslos.

    Armes Deutschland.

    Ein paar Jahre noch, da werden wir alle sehen, wozu radikale Muslime in der Lage sind.

    Wer sich mit der weltweiten Islamisierung auseinander gesetzt hat, weiss was ich meine…

    Unsere Demokratie ist mit dem Islam nur schwer kompatibel. „Islam“ bedeutet nämlich nicht „Frieden“ sondern “ Unterwerfung “ in Bezug auf Allah. Tolerant gegenüber anderen Religionen oder anders Denkende ist der Islam nicht.

    Die meisten Moslime sind nicht die Gefahr, sondern die (radikalen) Islamisten unter ihnen. Und das sich oft in Moscheen vielfach radikale Muslime treffen und sich verabreden, kann man in jedem, wirklich in jedem Verfassungsschutzbericht der jeweiligen Länder nachlesen.

    Warum heissen viele der Moscheen eigentlich „Fatih“ Moschee? Benannt nach dem Eroberer Sultan Mehmed II. Fatih, der das damalige Konstantinopel 1453 eroberte und alle Bewohner vergewaltigte, pfählte und sonst erschlug und selbst in Kirchen verbrannte.

    Die damaligen Bewohner waren im Übrigen Christen.

    Und wir alle, incl. der Kirchenvertreter, Poltiker, was weiss ich wer noch, klatschen Beifall bei einer Neueröffnung einer gleichnamigen Moschee in Deutschland.

    Das wäre so, als wenn man eine Kirche in Israel nach Adolf Hitler benennen würde, nur mit dem Unterschied, dass sich die Israelis dieses nicht bieten lassen würden. Aus gutem Grund wie ich meine. Aber wir Deutschen klatschen Beifall. Respekt.

    In einigen Jahren, nicht mal mehr in Jahrzehnten, wird man in Deutschland erkennen, das es ein großer Fehler war, eine Islamlisierung unserer Gesellschaft so zu unterstützen. Nur dann ist es zu spät.

    Mal sehen wie sich dann die radikale Linke verhält. Wobei es für einige nichts Neues sein dürfte, sich zu vermummen. Aber ständig?

    Hehehe…..schaun wir mal.

    Gruss

    Lady

  82. ########################################
    http://www.jungefreiheit.de/
    ——————————————
    schaut mal was PI hier für Werbung hat,spitze.
    —————————————KÖLN. Der Vorsitzende der Bürgervereinigung Pro Köln, Markus Beisicht, hat den Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) für die Eskalation der Sicherheitslage verantwortlich gemacht. >> mehr

  83. # 77 Tommmy
    Kann mir mal jemand den Wortsinn von Autonom erklären?

    Bitte: autonom heißt souverän.
    Und:“Souverän ist, wer über den Ausnahmezustand entscheidet“ (Carl Schmitt)
    HeHeHe 😉

  84. So oder so ähnlich hatte ich das erwartet. Der anti-deutschen Linken ist es gelungen das gesamte Gutmenschentum zu mobilisieren.
    Gegen diese Übermacht kann man nicht ankommen und die gleichgeschalteteten Medien tun ihr übriges und verhetzen das Volk. Selbst in Istanbul hätte man eher eine Antislamisierungskonferenz abhalten können als in Köln.

  85. In der Süddeutschen Zeitung unter dem Artikel von Heribert Prantl: Kein Kölsch für die Mafia (soso !) folgender Text:“Wir wollen die Qualität der Nutzerdiskussionen stärker moderieren (soso). Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass wir die Kommentare ab 19 Uhr bis Uhr des Folgetages einfrieren. In dieser Zeit können keine Kommentare geschrieben werden. Dieser „Freeze“ (soso deutsch) gilt auch für Wochenenden (Freitag 19 Uhr bis Montag 8 Uhr) und für Feiertage.“
    So faul waren die Zensoren in der DDR nicht, aber das erinnert doch sehr an die Endzeit der DDR.

  86. Die Dreistigkeit, mit welcher der Kongress verboten wird, überrascht mich schon. Aber die Grundtendenz ist ja schon lange klar. Machen wir uns nichts vor: Der linke Mainstream, der sich durch Politik, Medien, Justiz und Bildungswesen zieht, wird mit allen Mitteln zu verhindern suchen, dass sich eine Bewegung wie proKöln etablieren kann. Ich glaube, dass da auch vor Wahlbetrug nicht zurückgeschreckt werden wird. Man denke nur an „Bürger in Wut“, die zunächst an einer fehlenden Stimme scheiterten, bis man neu auszählen ließ.
    Ich werde auf jeden Fall rechts der CDU wählen, aller Wahrscheinlichkeit nach eine proPartei, aber eine echte Trendwende wird vermutlich erst durch Massendemonstrationen, Terroranschläge durch Moslems und eine massive Eskalation der Gewalt stattfinden, so traurig es auch ist.

  87. Die meisten Gegendemonstranten glauben noch dem verlogenen Politgeschmeiss und MSM. Zu faul und zu feige die Matrix zu erkennen. Wir leben tatsächlich und ohne Zweifel in einer Diktatur.
    Logische Konsequenz ist die Bekämpfung dieser Regierung (mit allen Mitteln!!?).
    Stauffenberg würde bomben.

  88. Eine Stimme aus den USA:

    Diese diktatorischen Massnahmen der Linken eines riesigen Meinungsverbotes durch „Reiseverbot“ fuer eine politische Opposition, sind die besten Garrantien fuer das Wiedererwachen eines Super-Nationalismus in Deutschland.

    Die deutschen Menschen haben zwar aus dem extremen Nationalismus gelernt und werden sich kaum nocheinmal dem Hakenkreuz der Nazis unterwerfen. Aber eine buergerlich-nationals Partei (etwa wie die Republikaner in den USA) frei vom Antisemitismus. duerfte hier endlich am Platze sein. Die heutige CDU/CSU hat diese Rolle schon vor langer Zeit ausgespielt um sich dem linken Fluegel in der Politik immer wieder erneut ansupassen.

    Es wird heute unbedingt notwendig eine konservative Patei aufzustellen um wieder eine politische Balanze zwischen „Links“ und „Rechts“ in Deutschland herzustellen.

    Der heutige Zustand der es erlaubt jeden konservativ denkenden Deutschen als „rechtsextrem“ oder sogar als „Nazi“ zu defamieren ist einer echten Demokratie unwuerdig und bevormundet Waehler in einer arroganten Weise die nur an Diktaturen des 20. Jahrhunderts erinnert.
    USA

  89. #58 Dagmar
    Danke für die Einstellung. Kinderindoktrination. Man hat keine Fragen mehr, ist nur noch sprachlos.
    # Paula Beitrag # 39 :Toll ausgedrückt

  90. Die Einschüchterungsstrategie geht auf. 1931 ist heute, nur die Klamotten und Frisuren sind moderner und die Faschisten nennen sich heute Antifaschisten, was eine Namensänderung ist, mehr nicht.

    @Paula

    jap Autos, 500 TV Programme, usw. sozusagen Weimar in „bunt und viel“ aber das Ergebnis ist das gleiche.

  91. #86 fanta2
    “Nicht der Islam, die Linken sind das Problem!”

    Ja! Der Islam könnte einer wehrhaften Demokratie eigentlich gar nichts anhaben, wenn die Linke den Islam nicht entdeckt hätte als beste Strategie, die derzeitigen Verfassungen zu zerstoeren.

    Was derzeit in den MSM abgeht ist auch nicht zu fassen, lest mal die gelöschten Beiträge auf Unzensiert: http://deutschezensur.wordpress.com (hab ich ja schon mal gepostet, gerade sieht man wieder gut, wie heftig heute schon angeblich konservative Blätter zensieren!)

  92. 13:26: Antifaschistische Demonstration durch die Innenstadt geplant, Verhandlungen laufen. Vorrangiges Ziel: antifaschistische Kundgebung auf dem Heumarkt, sobald pro Köln endgültig weg ist. // Antifascist demonstration through the city planned, negotiations are on the way. Prior goal: antifascist manifestation on Heumarkt as soon as pro Köln has left.

  93. @ #89 Citizen Kane

    Die gleiche Idee hatte ich heute Morgen auch.
    Es kann doch nicht sein, daß die Rechnung der Grünen Nazis aufgeht. Machen wir das Land wach.

    ————

    Was mich ehrlich erschreckt, ist die Gleichschaltung der Medien. Da werden die Enkel der RAF auf Fotos gezeigt und darunter Texte, die suggerieren, es seien Rechtsradikale, die gerade von der Polizei abgedrängt werden.

    Ich habe nicht geglaubt, daß wir so weit sind.

  94. In der Türkei fanden, vor noch nicht langer Zeit, Demonstrationen gegen die
    Islamisierung statt, mit hunderttausenden von
    Teilnehmern. In Deutschland werden Anti-Islamisierungs-Demos, von der deutschen Dressurelite im Stile OB Schrammas und ihren Handlangern in den Medien, niedergeknüppelt.
    Heute ist ein rabenschwarzer Tag für die Demokratie. Diese Ereignisse lassen erschauern.

  95. #86 fanta2 (20. Sep 2008 13:39)

    Vielleicht versteht mich jetzt einer, wenn ich sage:

    “Nicht der Islam, die Linken sind das Problem!”

    Warum soll ich Angst vor einer möglichen Islamisierung haben, wenn der realexistierende Sozialismus in Deutschland jetzt schon zum Fürchten ist?

    Weil die linken die Papens der Umma sind deshalb!!!

    27.09.2009 DDR 2 aus rot-rot-grün
    01.01.2013
    Durch den Beitritt der Türkei greift die Sharia in DeutSCHISStan für alle. (Die Sharia wurde als paralleles Rechtssystem zum 01.01.2011 eingeführt)

  96. Gerade wieder verleumdung in N24, es kommentartor sagt die Polizei hat durchgegriffen und Rechtsextreme Veranstaltung verboten, und dem zusammenhang zeigt man aber die Autonomen die auf die Polizei einschlägt, das ist Propaganda der übelsten Sorte.

  97. Köln setzt weitere Grundrechte außer Kraft

    Mal ganz ehrlich: Das alles war doch zu erwarten!

    Diese Hexenjagd in den letzten Wochen, die Drohungen mit Blockade und Gewalt: Wer hat denn noch ernsthaft daran geglaubt, daß die vom Islam gekaufte Staatsmacht das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit durchsetzen würde?

    Ich denke, für eine Veranstaltung dieser Größenordnung ist es im Multi-Kulti-Verdummten Deutschland noch zu früh.

    Doch es gibt eine Alternative: Kleinere Aktionen, viele Nadelstiche.

    Schramma und seine Gesinnungsgenossen werden sich noch wundern: Der Kampf für Freiheit, Menschenrechte und Demokratie wird weitergehen.

    Wir dürfen und wir werden uns niemals dem Islam beugen!

    Jetzt geht´s erst richtig los!

  98. Ich bin schokiert !! Wo leben wir ? In der DDR 2.0 ??
    Die Grundrechte von Meinungs- und Versammlungsfreiheit wurden mit Füssen getreten. Willkommen im Iran ,oder was ?!?!?!

    Und zu all den braven Bürger , die ahnungslos alles nachplappern,was ihnen die MSM vorbeten , fehlen mir die Worte. Wenn die ihre Hirne mal anschalten würden , und sich etwas ausführlicher mit Politik und Geschichte befassen würden , wüssten sie dass Islam und Nationalsozialismus jede Menge Schnittmengen haben. Aber nein : Alles glauben, was im Kölner Stadt-Anzeiger steht und bloss nicht über den Tellerrand schauen.

    Gute Nacht , Deutschland !! Wenn ich könnte , wäre ich morgen in einem Land in dem „Freedom of Speech“ noch was zählen.

  99. Diese Ereignisse lassen erschauern.

    ja Erdogan wird aus dem lachen nicht mehr herauskommen und ich wette die Gratulationen an Schramma von Bin Laden und ACHmadDINEjoker sind auch schon in der Post.

  100. Woher kommt eigentlich der frenetische Hass der Liksautonomen gegen die grundgesetzlich verbriefte Meinungsfreiheit von gesetzeskonform orientierten Mitbürgern? In den USA nennt man Meinungsfreiheit im eigenen Land, fürs eigene Land Patriotismus! Hier in Deutschland heisst das seltsamerweise RECHTEXTREM…

    Was ich auch nicht ganz verstehe, die Linksradikalen prügeln auf die Polizei ein, und wollen sogar deren Schußwaffen entwenden. Quelle: http://www.rp-online.de/public/article/panorama/deutschland/617245/Polizei-verbietet-Kundgebung-von-Pro-Koeln.html
    Und wie reagiert die Polizei? Nicht etwa die Angreifer werden verantwortlich gemacht. Nein, man beschneidet die Meinungs- und Demonstrationsfreiheit der andersdenkenden friedlichen Kundgebungsteilnehmer.

  101. #70 Katharina von Medici

    hat noch jemand in der Phönix-Sendung gesehen, wer vor der Eröffnungsrede die ganze Zeit neben Schramma stand? Ich meine, dass das Ibrahim El-Zayat war. Ich empfehle allen mal nach diesem Namen zu googlen!

    DAS wäre natürlich der Knaller.
    Wir erinnern: Der Kassenwart und Studenten-Führer der Moslembrüderschaft (MB) wurde vom Köner Axel „Ayupp“ Köhler in Scheubles Islamistenkonferenz geschleußt, und man hat ihn „aus Höflichkeit“ nich mit Fußtritten davongejagt. Ich will die NPD auf der nächsten Extremistenkonferenz sehen, Gleiches Recht für alle! 🙂

    Ibrahim El-Zayat hat seine Moslembruderschafts-Scharia-Zentrale in Köln.
    Haupt-Ableger in Albanien. 🙂 Euro-Islam und so …

  102. Wenn die ihre Hirne mal anschalten würden , und sich etwas ausführlicher mit Politik und Geschichte befassen würden , wüssten sie dass Islam und Nationalsozialismus jede Menge Schnittmengen haben.

    Das zu müßten die aber erst einmal ein Partition Magic oder ähnliches laufen lassen, um Ihre (Hirn) Festplatte zu Partitionieren um dann Daten speichern zu können –

    Gegenwärtig handelt es sich bei den meisten doch wohl eher um unzugeordneten Speicher also wild umherfliegendes Eisenoxid, um mal in der Sprache der Ferrochrom Tape Generation der frühen 80ger zu sprechen.

  103. Auf Welt-Onlien sind von den abgegebenen 200 Kommentaren zum Verbot der Demo aktuell noch 84 über. Tendenz fallend.
    Die Kommentarfunktion wurde abgeschaltet!

    Zensur wohin man schaut! Und das bei einer Zeitung mit konvervativem Anspruch!

  104. Wer bereit ist, standardmäßig genetische Informationen, Irisabspeicherungen oder Fingerabdrücke in Personalausweisen oder Pässen zuzulassen, der bereitet aktiv den Komfort der nächsten Diktatur vor!

    Die linken Schlägertrupps marodieren durch die Städte, während die Meinungsfreiheit beerdigt wird. Diktatur: Eine Herrschaft von oben, die den Instinkten von unten folgt.

    Gute Nacht Deutschland!

  105. #120 karl-friedrich (20. Sep 2008 14:02)

    Gerade wieder verleumdung in N24, es kommentartor sagt die Polizei hat durchgegriffen und Rechtsextreme Veranstaltung verboten, und dem zusammenhang zeigt man aber die Autonomen die auf die Polizei einschlägt, das ist Propaganda der übelsten Sorte.

    Na bis zum AK-Tagesguck um 20.00h müssen die Gehirne doch wieder auf Seiten-Scheitel (Marke A.H.)gekämmt sein…ich hatte mich ja schon gewundert wieso N-24 plötzlich das Wort autonome linke im Zusammenhang mit Krawallverursachern genannt hatte.
    Das geht so nicht:

    Links is toll
    Islam ist Frieden

    Und die Erde ist eine Scheibe.

  106. Wird langsam klar, warum das Pack vom Gewaltmonopol DIESES Staats so begeistert ist?

    Aber hier wird sicherlich von vielen weiter von UNSERER Polizei, von UNSEREN Parteien, von UNSERER Regierung, von UNSEREN Medien, von UNSEREM Rechtsstaat gefaselt.

    Ob „Veit“ Niedecken als DumpfBAB und Schramma-Walraff bereits am Drehbuch zum „Ewigen Nazi“ arbeiten?

    Kennt eigentlich NIEMAND (kein EINZIGER) von den jüdischen Gemeinden diese Sprache der „Nazi“Jäger? Läuft es keinem Juden eiskalt über den Rücken, wenn er diese Bilder sieht??

    Interessiert es keinen Juden, wenn Menschen auf Schiffen gefangen gehalten werden, damit sie ihre papierenen Rechte nicht ausüben können??

    Interessiert es keinen einzigen Juden, wenn ein Mitglied der Bundesregierung über einen kleinen Haufen daherbolschewikt, dass dieser nichts in diesem Land zu suchen hätten??

  107. Mastro Cecco

    Ich persönlich werde mich niemals dem Islam beugen, allerdings frage ich mich mittlerweile, ob es nicht besser wäre Deutschland dem Islam zu überlassen.
    Ist der Islam wirklich intoleranter, gewaltbereiter und bösartiger als die linke Antifantenbrut ?
    Rechtsstaaat, Demokratie und Meinungsfreit wurden bereits abgeschafft, welchen Schaden kann der Islam denn noch anrichten ?

  108. Aus den USA:

    Es gab ein gradezu prophetisches Kurzgebet in Deutschland kurz nach dem Kriege:

    „Herr. gib uns das Fuenfte Reich,
    das Vierte kommt dem Dritten gleich“

  109. Polizei verbietet Treffen der Rechtsradikalen

    dpa Der Anti-Islamisierungs-Kongress der rechtspopulistischen provoziert gewaltsame Reaktionen.Die Polizei hat eine Anti-Islamisierungs-Kundgebung der rechtspopulistischen Bürgerbewegung Pro Köln untersagt. Die Veranstaltung gefährde die Sicherheit der Bürger, sagte ein Polizeisprecher.

    Und zwar ausschliesslich aus der linksfaschistischen Anarchisten, Antisemiten-und Prügelszene!

    Bei Gegendemonstrationen war es bereits zu Übergriffen von Linksautonomen auf die Polizei gekommen.
    Weiterführende Links
    „Kölner sollen Rechten die kalte Schulter zeigen“
    Giordano erneuert seinen Gaskammer-Vorwurf
    Anti-Islamisierungs-Kongress beginnt mit Gewalt
    Mit dem Ausflugsdampfer gegen den Islam
    Die in der Kölner Innenstadt geplante Kundgebung von Rechtsextremen wird verboten. Das sagte ein Polizeisprecher am Samstag vor Ort. Die Sicherheit der Kölner gehe vor, lautete die Begründung. Zuvor war es in Köln bereits zu gewalttätigen Zwischenfällen gekommen.
    Im Rahmen eines so genannten Anti-Islamisierungskongresses wollten Rechtspopulisten und Rechtsradikale aus mehreren europäischen Ländern am Mittag auf dem zentralen Kölner Heumarkt eine Kundgebung abhalten. Gegendemonstranten errichteten am Vormittag Straßensperren und versuchten, den Zugang zum Heumarkt zu blockieren.

    Während etliche Tausend Bürger friedlich in die Kölner Innenstadt kamen, um sich an den Protesten gegen den Anti-Islamisierungs-Kongress zu beteiligen, kam es am Rande zu Angriffen militanter Gegendemonstranten auf Polizisten.
    Vermummte versuchten laut Polizei, die Absperrungen zu entfernen und gingen mit Gewalt gegen die Beamten vor. Dabei wurden auch Steine, Farbkörper und Knallkörper eingesetzt. Die Einsatzkräfte mussten mit Schlagstöcken die Gewalttäter zurückdrängen. Beamte setzten zudem Tränengas ein, um einen von linken Demonstranten eingekreisten Sympathisanten von „Pro Köln“ zu befreien. Dabei erlitten mehrere Menschen Verletzungen.

    Zuvor stoppte die Polizei einen Bus von Linksautonomen und stellte unter anderem Sturmhauben und Teppichmesser sicher. Zum Schutz der Polizei, die mit insgesamt 3000 Einsatzkräften vor Ort ist, waren in der Kölner Innenstadt Wasserwerfer positioniert.

    Bereits am Freitagabend hatten mehrere hundert Mitglieder der linksautonomen Szene in Köln demonstriert</strike randaliert. Dabei wurden Feuerwerkskörper geworfen, und es gingen Glasscheiben zu Bruch. Nach Angaben der Polizei wurden mehrere Personen zur Feststellung der Personalien festgenommen.(Anm.: Sicher längst wieder auf freien Fuss, damit sie weitermachen dürfen) Zwei Beamte mussten sich mit Augenreizungen in ambulante Behandlung begeben.

    Zweifellos Opfer der veränderten Realitäten in Deutschland!

  110. Das Grundgesetzt wird also außer Kraft gesetzt, weil die dort verankerten Grundrechte zur Anwendung kommen? Herrlich! Contradictio in Adjecto par excellence wie sie nur die faschistoide Masse in ihrer eurozentrischen Weltbilduntergangsparanoia zu Stande bringen kann.

    Eben doch wehrhafte Demokratie!

  111. Falsche Tags….

    Polizei verbietet Treffen der Rechtsradikalen

    dpa Der Anti-Islamisierungs-Kongress der rechtspopulistischen provoziert gewaltsame Reaktionen.Die Polizei hat eine Anti-Islamisierungs-Kundgebung der rechtspopulistischen Bürgerbewegung Pro Köln untersagt. Die Veranstaltung gefährde die Sicherheit der Bürger, sagte ein Polizeisprecher.

    Und zwar ausschliesslich aus der linksfaschistischen Anarchisten, Antisemiten-und Prügelszene!

    Bei Gegendemonstrationen war es bereits zu Übergriffen von Linksautonomen auf die Polizei gekommen.

    Die Sicherheit der Kölner gehe vor, lautete die Begründung. Zuvor war es in Köln bereits zu gewalttätigen Zwischenfällen gekommen.
    Im Rahmen eines so genannten Anti-Islamisierungskongresses wollten Rechtspopulisten und Rechtsradikale aus mehreren europäischen Ländern am Mittag auf dem zentralen Kölner Heumarkt eine Kundgebung abhalten. Gegendemonstranten errichteten am Vormittag Straßensperren und versuchten, den Zugang zum Heumarkt zu blockieren.

    Während etliche Tausend Bürger friedlich in die Kölner Innenstadt kamen, um sich an den Protesten gegen den Anti-Islamisierungs-Kongress zu beteiligen, kam es am Rande zu Angriffen militanter Gegendemonstranten auf Polizisten.
    Vermummte versuchten laut Polizei, die Absperrungen zu entfernen und gingen mit Gewalt gegen die Beamten vor. Dabei wurden auch Steine, Farbkörper und Knallkörper eingesetzt. Die Einsatzkräfte mussten mit Schlagstöcken die Gewalttäter zurückdrängen. Beamte setzten zudem Tränengas ein, um einen von linken Demonstranten eingekreisten Sympathisanten von „Pro Köln“ zu befreien. Dabei erlitten mehrere Menschen Verletzungen.

    Zuvor stoppte die Polizei einen Bus von Linksautonomen und stellte unter anderem Sturmhauben und Teppichmesser sicher. Zum Schutz der Polizei, die mit insgesamt 3000 Einsatzkräften vor Ort ist, waren in der Kölner Innenstadt Wasserwerfer positioniert.

    Bereits am Freitagabend hatten mehrere hundert Mitglieder der linksautonomen Szene in Köln demonstriert randaliert. Dabei wurden Feuerwerkskörper geworfen, und es gingen Glasscheiben zu Bruch. Nach Angaben der Polizei wurden mehrere Personen zur Feststellung der Personalien festgenommen.(Anm.: Sicher längst wieder auf freiem Fuss, damit sie weitermachen dürfen) Zwei Beamte mussten sich mit Augenreizungen in ambulante Behandlung begeben.

    Zweifellos Opfer der veränderten Realitäten in Deutschland!

  112. Ich bin seit Tagen entsetzt und schockiert. Deutsches Reich 1933 lässt grüssen. Die Berichterstattung im Fernsehen ist unter aller Sau – da wird gelogen und getrickst,wo’s nur geht. Seit wann sind Bürger, die ihre Meinung offenbaren wollen rechtsradikal? Mit allen Mitteln sollen mündige Bürger kriminalisiert werden. Die einzige Methode etwas zu bewirken sehe ich in Flugblättern, die man nachts verteilt. Übrigens sollte vielleicht ein erneuter Anti-Islamisierungskonkress in einem eigenen Gebäude auswärts stattfinden und nicht mehr in Köln am Heumarkt. Ich bin aus Angst vor Angriffen nicht nach Köln gefahren.

  113. Ich denke, das genau war Schrammas Plan.
    Erst die Autonomen scharf machen und randalieren lassen und dann mit dem Argument der „Sicherheit“ verbieten.

  114. @#131 Liegeamstrand

    OT Schramma ” Es ist ein Sieg der demokratischen Gesellschaft in Köln ……“

    Derselbe linksfaschistische Mob, der schon den G8-Gipfel kulturell abrundete, als SA-Schlägertruppe (Sozis, Asozial) von OB Schramma, wie kann ein solcher Mensch Bürgermeister von Köln sein???

    Liebe Kölner, deren Meinung man durch so einen Islam-Kollaborateur zertritt, gebt ihm die Quittung!

  115. Irgendwie hatte ich geahnt, dass der Kongress noch verhindert werden könnte. Dass jedoch die Polizei eine so große Veranstaltung kurzfristig absagen könnte, hätte ich nicht für Möglich gehalten. Das ist eindeutig Meinungsfaschismus in Reinkultur!
    Wir müssen uns das gut merken und auf jeden Fall an dem Thema weiterarbeiten – und natürlich mit unserer Stimme alle Wahlen in Zukunft mit der richtigen Partei bedienen!
    Eine andere Sprache verstehen diese Demokratiefeinde nicht!

  116. Schramma ist ja nicht nur Oberbürgermeister, er ist auch CDU Mitglied.
    Er macht Aussagen, die man vielleicht Frau Ypsilanti zutrauen würde.
    Wer weiter CDU wählt ist selber schuld, wählt rechts und wenn ihr das nicht wollt, wählt lieber gar nicht.

  117. Meine Empfehlung:
    Gut klebende Aufkleber mit Koransuren überall.
    CK

    Treffer.

    Interreligiöser Dialog, zum Einstieg:
    Allahs ewiggültige Worte?:

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

    Sure 54,17: „Der Koran soll leicht verständlich und für jedermann zu begreifen sein.“

  118. @ Habib
    Du glaubst aber auch jeden billigen Manipulationsversuch. Hast Du schon mal was von „politischer Kollage“ gehört. Da schneidet man aus Archivbildern ein paar Nazis mit Springerstiefel in sein aktuelles Filmmaterial mit rein, um dem Bereich einen entsprechenden Touch zu gebe. Du hast anscheinend noch nie bemerkt, daß im Fernsehen bei nahezu jedem Beitrag über Rechtsradikale immer entweder ein Glatzkopf oder ein paar Springerstifel abgebildet werden, um den Bericht entsprechend aufzuladen, auch wenn der Bericht inhaltlich mit Skinheads rein gar nichts zu tun hat.

    Dieses Verfahren wurde übrigens von Goebbels entwickelt, und von unseren heutigen Medien perfektioniert. Es ist im übrigen auch seltsam, daß diese Gestalten nur bei N24 plötzlich mitten im Bericht erscheinen.

  119. @ Kreuzotter
    Jetzt nicht das Kind mit dem Bade ausschütten. Bei Pax Europa haben sich sehr viele gute Leute gesammelt, die mehrheitlich mit Sicherheit auch hinter ProKöln stehen. Udo Ulfkotte ist übrigens auch nicht mehr der alleinige Vorsitzende, und spricht auch nicht für den gesamten Verein. Bei Pax Europa gibt es momentan eine Strategie, Leute wie Giordano, Broder und den Zentralrat der Ex-Muslime so weit wie möglich in eine große Anti-Islamilierungfront einzubinden. Prinzipiell ein interessantes Vorhaben, wenn es nicht am Ende mit Selbstverleugnung endet. Aber es ist noch viel zu früh, um jetzt schon die Flinte ins Korn zu werfen.

  120. @#117 Sauron

    Treffer.
    Fakt:
    In der Türkei darf man – im Gegensatz zu Köln – gegen Islamisierung demonstrieren, und das laizistische Militär hält die Mohammedanerbrüder in Schach.
    Beneidenswert.

    Ehrenmorde? Inzucht? Gibt’s auch in Kreuzberg und (Neu-)kölln.

  121. es ist eine einzige schande – der rechtstaat kapituliert vor linken faschisten und setzt aufgrund deren gewalteskalationen das grundrecht auf versammlungsfreiheit aus. da gehört massiv polizei aufgeboten und wenn diese linken schläger meinen sie müßten ärger machen, dann gehört mit aller härte dazwischen zu gehen und die leute vorläufig festzunehmen

    wann gibt es endlich eine bundesweite partei, die noch für demokratie und rechtstaat eintritt? das was man zur zeit wählen kann ist eine verhöhung der demokratie

  122. #130 McCarthy (20. Sep 2008 14:17)

    Hallo McCarthy,

    1. Die Frage, ob man sich persönlich dem Islam beugen will oder nicht, wird sich wohl in zwanzig, dreißig Jahren erübrigen:

    Denn dann wird man gebeugt, vom Islam und der islamisch kontrollierten Staatsmacht!

    2. Die Frage, was denn der Islam noch für Schaden anrichten kann:
    Heute können Sie ihr Leben noch einigermaßen so gestalten, wie sie es wollen.
    Zumindest im privaten Bereich haben wir noch die Freiheit, zu machen, was wir selbst wollen.

    Wenn der Islam an der Macht ist, gibt es diesen privaten Freiraum nicht mehr!

    Denn der Islam unterscheidet sich von den beiden anderen totalitären Ideologien Faschismus/Nationalsozialimus und Kommunismus: Während es in Sowjetunion und Nazideutschland zumindest in den eigenen vier Wänden noch möglich war, offen seine Meinung zu sagen und das Regime zu kritisieren, gibt es diese Möglichkeit im Islam nicht.

    Der Islam nimmt den Menschen auch die geringsten Freiheiten!

    Diese Ideologie macht aus Menschen willenlose Maschinen, die die verbrecherischen Regeln Mohammeds auch mit brutalster Gewalt durchsetzen. Die vielen „Ehrenmorde“ machen uns dies immer wieder bewußt.

    Eine Ideologie, die verlangt, Frauen und Kinder zu töten, ist kriminell!

    Islam ist keine Religion, sondern ein Verbrechen!

  123. Ich staune immer wieder mal, wie viele Hohlbirnen es da draußen gibt, die im Namen der „Meinungsfreiheit“ oder der Toleranz denken andere Meinungen unterdrücken zu müssen. Meinungen wohlgemerkt, nicht etwa Taten.
    So in der Art von „keine Toleranz den Intoleranten“, ein riesen Schwachsinn.
    Es sollte den selbsternannten „Linken“ als allererstes selbst zu denken geben, daß sie es schaffen, mittels ein wenig Randale diesen „Kongreß“ zu unterbinden, denn sie werden selbst die nächsten sein, denen es so ergeht.

  124. Man sieht dort keine randalierenden Rechtsradikalen, nur zerstörungswütiges, asoziales, anarchistisches linkes Gesindel!

    Verabscheuungswürdiges, linksfaschistisches Gesocks!

  125. In der Türkei haben Hunderttausende gegen einen wachsenden schleichenden Islamisierungsprozess demonstriert und wir in Deutschland öffnen Türen und Tore breit wie Scheunenwagen – wir sind doch selber schuld wenn sich die Herrschaften hier wie zu Hause fühlen und es kein Straftatbestand ist wenn wir Deutsche als „Schweinefleischfresser, Scheiss Christen und deutsche Frauen sind Huren tituliert werden.“ Wenn man sich gegen solche liebevolle Kültür zur Wehr setzt, ist man ein Nazi…

  126. Die Polizei steht einfach da, der linksfaschistische Mob randaliert, zerstört anderer Menschen Wert und Besitz, greift Menschen tätlich an… sowas gehört von der Staatsmacht niedergeknüppelt!

  127. Gut gemacht, Ihr Linksfaschisten, Ihr habt Eurem Fritz einen Bärendienst erwiesen.

    Wird wohl massiven Zuwachs bei Pro Köln bedeuten!

    Wo sind eigentlich die Politiker, allen voran Islam-Fritz?
    Haben sich feige ins erholsame Wochenende geflüchtet, während ihre SA-Schlägertrupps vandalisieren!

  128. Losgelöst von etwaigen Emotionen.

    Was hier heute in Köln passiert ist, hat nichts mehr mit Demokratie zu tun.

    Ich bin weder Rechter noch Linker.

    Allerdings sind die Grundrechte nach unserer Verfassung, dem deutschen Grundgesetz, absolut heilig.
    Sobald diese Grundrechte von staatlicher Seite keine Gültigkeit mehr haben, sieht es düster aus für diese Demokratie.

    Entweder treten der Innenminister des Landes NRW und der Oberbürgermeister der Stadt Köln sofort zurück und entheben gleichzeitig den Polizeipräsidenten von seinem Posten, oder ich wähle bei der nächsten Wahl keine etablierte Partei mehr.

    Wenn die letzten bürgerlichen Parteien, CDU und FDP, nicht mehr demokratisch handeln, sind sie nicht mehr wählbar.

    (das nach 25 Jahr CDU)

    Armes Deutschland. Oder sollte ich lieber Bananenrebublik sagen?

  129. erst ruft er die linkslinken zu hilfe und dann verbietet er heuchlerisch die demo.

    ich glaube, deutschland wird sich diesen heutigen tag merken müssen als eine weitere stufe zur entsorgung des rechtsstaates und ein öffnen von tür und tor den randalierern.

    eine schande. eine himmelschreiende schande und ungerechtigkeit.

    mfg
    wien 1529

  130. Ich schäme mich maßlos für meine Heimatstadt Köln, die sich sonst für allerlei fragwürdige Veranstaltungen als großer Gastgeber gibt, zum Beispiel für den Auftritt von Erdogan.

  131. #155 tristan (20. Sep 2008 15:48)

    Armes Deutschland. Oder sollte ich lieber Bananenrebublik sagen?

    Sag doch einfach Bananenrepublik, da weiß jeder was mit gemeint ist!

  132. Was habt Ihr erwartet?
    In Deutschland wird Politik doch nicht für Deutsche gemacht.
    Der Gehirnamputierte Linke Mop ist Handlanger der Globalisierer und merkts nicht mal.
    Die ersten die dran Glauben müssen wenn der Islam regiert sind doch die Liberalen.
    Das ist der einzigste Trost wenn man sie in 20 Jahren an Baukränen zappeln sieht.

  133. #78 Tommmy (20. Sep 2008 13:32)

    Kann mir mal jemand den Wortsinn von Autonom erklären?

    Ist eigentlich ein positives Deutungswort, was aber negativ, vom linksfaschistischem Schlägertrupppöbel mißbraucht wird!

    Stärke, Unabhängigkeit, Souverän – als souveräne Staatsform übertragen auch Entscheidungsfreiheit, Selbstständigkeit und mit eigener Selbstverwaltung, sowie eine Schweiz!

  134. Ich lebe im Ausland und werde auf absehbare Zeit nicht in die

    Sozialistische Volksrepublik Deutschland

    zurückkehren. Immerhin bleibt mir das gute Gefühl, daß ich den „Kampf gegen Rechts“ mit keinem einzigen Steuerpfennig unterstützen muß.

    Eines muß man sagen. Es schlummert im deutschen Wesen offenbar wirklich ein totalitäres Element, daß es so bei anderen Völkern nicht gibt.
    Fragen wir uns noch einmal im Rückblick: Wann wurde die freiheitlich-demokratische Grundordnung aufgegeben? Erst heute, oder eigentlich schrittweise bereits seit 1968?

  135. #46 karl-friedrich (20. Sep 2008 13:10)
    Hey, natürlich hätte ich gern fotografiert. Aber das hätten wohl weder ich noch der Fotoapparat überlebt. Eine solche Pogromstimmung hab ich persönlich noch nie erlebt.Ich hatte Angst. Nachher hab ich mich um den Verprügelten ein wenig gekümmert. Er hat überhaupt nix mit proKöln am Hut, hatte nur gewagt, Kritik an den militanten Methoden der Gutmenschen zu üben.
    Demonstrieren kommt von „sich zeigen“, wer demonstriert, der will gesehen werden, und darf natürlich dann auch fotografiert werden. Aber mit Vernunft ist denen nicht mehr zu kommen. Die wollen Faschos zerlegen, und wer Fascho ist, bestimmen die.

  136. – Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Grundgesetz Artikel 3 (3)

    – Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Grundgesetz Artikel 5 (1)

    Die im GG garantierten Rechte galten gestern und heute nicht für vom linken Mainstream abweichende Meinungsträger. Ich mache mir ernsthafte Sorgen um Deutschland.

    “Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus!“
    Ignazio Silone war offenbar ein Prophet!

  137. 166 Humphrey

    Tja, das Dumme ist nur die Linken sehen
    das ganz anders.

    Ich zitiere Oriana Fallaci:

    Die Linke ist eine Kirche. Und als solche gleicht sie nicht den aus dem Christentum entstandenen und daher irgendwie für den freien Willen offenen Kirchen, sondern sie gleicht dem Islam. Wie der Islam hält sie sich nämlich für geküsst von einem Gott, der im Besitz des Guten und der Wahrheit ist.
    Wie der Islam erkennt sie nie ihre Schuld und
    ihre Fehler an. Sie hält sich für unfehlbar, bittet nie um Entschuldigung. Wie der Islam fordert sie eine Welt nach ihrem Bilde, eine auf den Versen ihres Propheten Karl Marx aufgebaute Gesellschaft.
    Wie der Islam versklavt sie ihre eigenen Anhänger, schüchtert sie ein, lässt sie verblöden, auch wenn sie intelligent sind. Wie der Islam akzeptiert sie es nicht, dass du anders denkst, und wenn du anders
    denkst, verachtet sie dich. Sie verleumdet dich, macht dir den Prozess, bestraft dich, und wenn der Koran oder vielmehr die Partei ihr befiehlt, dich zu erschiessen, erschiesst sie dich. Kurz und gut, wie der Islam ist sie antiliberal. Autokratisch, totalitär, auch wenn sie das Spiel der Demokratie akzeptiert.

    Dem wäre wohl nichts hinzuzufügen

    Viele Grüsse

  138. Sorry, dass ich hier noch mal poste, aber ich bin so aufgewühlt. Ich hab Angst und ich schäme mich dafür, dass ich dem Jungen nicht geholfen habe, der da vor meinen Augen zusammengetreten wurde. Außer selbst verprügelt zu werden, hätte es wohl nichts gebracht, aber ich könnte noch in den Spiegel sehn.
    Natürlich ist es o.k., dass ihr Euch hier gegenseitig Mut macht, aber die Wahrheit ist doch, dass das eine schlimme Niederlage war. Für die Vernunft, für die Demokratie, für die Meinungsfreiheit.
    Ich fühl mich plötzlich so hilflos, die Medien verdrehen die Wahrheit um 180 Grad. Der Mob regiert, übt Selbstjustiz, und wird dann noch gefeiert wie Volkshelden. Die Opfer liegen in ihrem Blut und werden nicht mal erwähnt. Was geht da ab, das darf doch alles nicht wahr sein.

  139. Wer glaubt, dass es noch so was wie Menschenrechte, Meinungsfreiheit und objektive Berichterstattung gibt, der ist naiv. Das alles ist eine geschickte Inszenierung um diejenigen einzuschüchtern, die dem Islam gegenüber kritisch eingestellt sind! Gute Nacht Europa!

  140. #168 karlos (20. Sep 2008 17:14)

    Es ist besser die erste Schlacht zu verlieren als die letzte.
    Komm‘, Junge, wie packen das schon. Wir müssen nur an der Taktik was ändern.

  141. @Bettina

    In 20 bis 30 Jahren treffe ich Dich wieder, entweder in einem Gulag oder Du steckst in einem sackähnlichen Gewand.

  142. Wie zu erwarten ist der Deutsche Staat als Bananenrepublik mit Pauken und Trompeten durch die Nagelprobe gefallen.

    Deutschland kann getrost Polizei und Armee auflösen – die deutsche Politik kriecht lieber in den nächsten Ar*** anstatt Grenzen zu setzen. Wenn 3000 Polizisten nicht in der Lage sind, einen Mob von 5000 Autonomen unter Kontrolle zu bringen, dann sollte das Innenministerium die Flagge streichen und die Schlüssel abgeben.

    Ich hoffe nur inständigst, dass dieser Skandal rechtliche Konsequenzen für Schramma, die Einsatzleitung der Polizei und Konsorten haben wird. Diplomatischer Druck aus Österreich könnte zumindest hilfreich sein.

  143. Ohne mich großartig mit den Nachrichten befasst zu haben bleibt mir nur ein Ratschlag, da es immer noch nicht genügend Leute kapiert haben: Ändert die Taktik!

    Ihr könnt die Linksfaschisten genausowenig auf offenem Feld schlagen wie irgendeine Armee dieser Welt offen gegen die Amerikaner antreten könnte.
    Ihr solltet vielmehr die Presse hinter Euch bringen, von Innen versteht sich, genauso wie man Bekannte, Verwandte, Menschen auf der Straße koordiniert hinter sich bringen sollte. Keine offenen Aktionen, alles aus dem Verborgenen, übers Internet und mit medienwirksamen Störaktionen bei Politikern sorgen. Stärke zeigen aber nicht angreifbar sein.

  144. Also, das ist heute mein erster Forenbeitrag, den ich für Euch heute schreibe, obwohl ich schon seit ca. einem dreiviertel Jahr regelmäßig bei Euch vorbeischaue…Ich komme gerade aus Köln, habe die Gelegenheit genutzt, während meines Ruhrgebietsaufenthaltes mal in Köln vorbeizuschauen. Um es kurz zu machen, es war natürlich alles zum Kotzen. Wie schon vorher beschrieben, waren die Zugänge zum Heumarkt von den Linksidioten gesperrt und es gab kein Durchkommen. Dazu ist zu bemerken, dass die Polizei ihre Fahrzeuge schon im Vorfeld (…man kann es auch vorauseilenden Gehorsam, oder besser auf Anweisung von „ganz oben“ nennen…) so geparkt, dass diese von den Idioten prima in ihre Menschenketten bzw. Idiotentrauben miteinbezogen werden konnten. Ich hatte keine Schwierigkeiten, immer bis ganz nach vorne zu gelangen (hat wohl an meinem Outfit gelegen, sie dachten, ich sei einer von Ihnen….), ein oder zwei Mal hätte ich auch sicher durch die Reihen schlüpfen können, die Frage wäre nur gewesen, WOHIN?? Hinter den Idioten gab einen 5 -10 Meter Korridor, dahinter standen die Bullen in Wartestellung. Und hinter den Bullen war nichts zu sehen, also wohin. Theoretisch hätte man also durch den Spackenring der Idioten gemusst und dann wären da die Bullen gewesen, die einen dann in ihrer, von oben verordneten Hilfsbereitschaft wahrscheinlich wieder zurück geschickt hätten und dann wäre mit Sicherheit Schluß mit lustig gewesen…
    Was ich aber bezeichnend fand, war, dass die Mehrzahl der Idioten Jugendliche bzw. Heranwachsende waren, ganz hip auf schwarz getrimmt mit Sonnenbrillen, Kapuzenpullis und Handschuhen. Das waren keine wirklichen Kämpfer, wie ich sie noch aus meiner Zeit in den 80er Jahren kannte. Das waren Kinder, die sich in ihrer Rolle gefielen, von der Polizei endlich einmal ernst genommen zu werden. Die meisten waren sicherlich keine Kölner, ich habe gehört, dass sie aus Göttingen, Frankfurt, Hamburg, etc. kamen. Zweite verstörende Tatsache ist, die große Mehrheit waren Deutsche gelangweilte Mittelstandskiddies, alle ´ne Kanne Bier in der Hand und unheimlich mutig und keck mit Sprüchen gegen die Ordnungshüter zur Hand. Ich schätze mal, dass ca. 85% bis 90% augenscheinlich Deutsche waren, der Rest Ölaugen und Undefinierbares.
    Die Polizei stand statisch in der Gegend herum und sah nicht die geringste Notwendigkeit einzuschreiten, wenn Leute mit Gewalt genötigt wurden vor den Barrikaden der Kretins kehrt zu machen. Filmstatisten halt. Diesen Papppolizisten konnten die Linksidioten natürlich nach Herzenslaune auf der Nase herumtanzen und sie nach Lust und Laune beschimpfen, wovon sie auch ausgiebig Gebrauch machten. Ohne Folgen, natürlich. Ich habe später auf dem Domplatz nur einmal eine Zwanzigerschaft Polizei mit energischen Gesichtern in Aktion gesehen(„Weg da, Platz da…!!“), als sie drei oder vier dünne bläßliche, schwarz gekleidete Schuljungen in ihrer Mitte zum Bahnhof eskortierten, …wahrscheinlich war ihnen ein Platzverweis erteilt worden. Das war leider das einzige Mal, dass sie aus ihrer statischen Pose herausfielen und einigermaßen glaubhaft den Eindruck von Bewegung vermittelten.
    Auf dem Domplatz nichts zu sehen von Giordano, ich dachte, der wollte da heute auch sein eigenes Büdchen aufmachen, also wieder zurück zum Heumarkt, wo die Situation unverändert ist und wo laut verkündet wird, dass die Demo von Pro-Köln erfolgreich abgeschmettert wurde.
    Auf dem Rückweg zu meinem Wagen in Höhe der Rheingasse, ist auf weiter Fläche der Asphalt aufgebrochen und überall liegen Steine und Scherben, wahrscheinlich Zeugen eines Angriffes des Mobs auf einen Bus oder dergleichen, der sich wohl zwischenzeitlich ereignet hat. Die Wagen in der Reihe vor und hinter meinem Wagen, haben Beulen und Kratzer von den Steinen abbekommen, auf manchen liegen noch Steine. Mein Wagen ist unbeschädigt,…Glück gehabt!!! Andererseits, jedes beschädigte Fahrzeug spielt uns einen potenziellen Sympathisanten zu….
    Mein Fazit: Selten soviel Dummheit und Ignoranz auf einen Haufen gesehen, aber das waren in erster Linie dumme Kiddies von Schramma und Konsorten aufgehetzt. Sein Sohn wird sich heute wahrscheinlich im Grab umgedreht haben, ob seines verräterischen Vaters. Die Polizei, eine Schießbudentruppe, denen man aber auch angesehen hat, dass sie auf diese ganze von oben verordnete Stillhalte- und Linksscheiße keinen Bock hat. Warum gehen die nicht mal mit einem offenen Brief an die Öffentlichkeit, wenn schon ihre Vorgesetzen und ihre Kollegen von der Polizeigewerkschaft 100% islamkonditionierte Vorzeigedhimmis sind. Ich finde, ich kann in dieser Hinsicht auch mal ein bisschen mehr Arsch in der Hose von den Bullen erwarten. Ansonsten machen sie sich wirklich zu Erfüllungsgehilfen eines verbrecherischen Systems. In ihrer täglichen Arbeit braucht die Polizei die Mithilfe des Bürgers, der ja auch sein Gehalt bezahlt. Es reicht einfach nicht, sich später wieder damit zu verteidigen, nur Befehle ausgeführt zu haben…Ich denke, viele Kölner Bürger werden, nachdem was ich gesehen habe, in der Zukunft dieser Polizei die Mithilfe verweigern, solange sie sich zu Bütteln von Schramma und seiner roten Schüler-SA machen.
    Ich habe heute in Köln nichts anderes erwartet, es hat mich nicht überrascht und deshalb bin ich nicht übermaßen entäuscht. Dafür befasse ich mich schon zu lange mit dieser ganzen Scheiße. Ich denke, man muß den heutigen Tag als Testballon verbuchen, vermutlich ist „Pro-Köln“ auch zu naiv an die Sache herangegangen und hat sich von Schramma und Konsorten über den Tisch ziehen lassen. Aber wir sind doch alle lernfähig. Ich denke, wir müssen viel konspirativer zusammenarbeiten, regionale und überregionale Netzwerke bilden und wir müssen uns die Verantwortlichen greifen (pysisch), wenn sie sich unangreifbar glauben, denn das ist unsere selbsternannte Politikerkaste nicht. Sie leben direkt unter uns. Ihre Gesichter und Adressen sind bekannt. Wenn man uns das Leben in unserem eigenen Land zur Hölle macht, warum kehren wir den Spieß nicht um? Wer geglaubt hat, wir würden heute einen Sieg verbuchen, hat sich getäuscht und ist entäuscht. Wir müssen irgendwie einen Weg finden, unseren Frust zu kanalisieren und unsere Energien zu bündeln. Man wird nicht umhinkommen, unheimlich viele Einzelaktionen zu starten. Es reicht einfach nicht mehr, sich hier bei PI den Frust von der Seele zu schreiben und im Endeffekt sind alle Leute dann bei so wichtigen Treffen wie heute, bei irgendwem auf dem Geburtstag eingeladen und können leider nicht…..
    Wie gesagt, so sehr ich diesen ganzen Linksdreck verachte, aber diese Hackfressen haben es geschafft zumindest ca. 3000- 4000 Leute auf die Beine zu stellen. Das ist aber auch wieder etwas, was ich für uns als Erfolg verbuche, angeblich hatte sie ja mit bis zu 40.000 Gegendemonstranten gerechnet………

  145. Verlagert den Kampf um die Köpfe aufs Internet, hier zählen Fakten.
    Je mehr Leute auf PI aufmerksam werden, umso besser.
    Weniger offen demonstrieren (wird eh alles in den Medien verdreht) und mehr PI Aufkleber verteilen.
    Im Internet sind die Gedanken noch frei.

  146. Meine bescheidene Meinung

    1
    Die Polizei sah wohl ausserstande, das Leben der Pro Köln Miglieder zu schützen. Gegen die Linken waren sie machtlos, und das wussten sie.

    2
    Die Politiker haben die Hosen voll und wagen nicht, die Sache zu benennen.

  147. wenn ich das wort populismus nur schon höre! es ist eine verunglimpfung und verhöhnung der demokratie! denn meinungsbildung und politische umsetzung gehen in einer demokratie vom volk, vom populus aus! wer den abfälligen begriff populismus benutzt, zeigt damit nur, daß er selbst kein demokrat ist und einer totalitären meinungsführung das wort redet.

  148. @ Karlos:
    Du warst wenigstens da, ich hab mich nicht nach Köln getraut weil ich sowas erwartet habe. Es mag kein Trost für dich sein, aber wir alle kommen in Situationen wo wir wegschauen. Geh kalt duschen und gön dir was hochprozentiges oder (tschuldigung die Damen) hol dir einen runter.
    Und dann schalt ab, den sonst kommst du nicht durch den Alltag, denn wenn du jetzt dich fertigmachst dann haben dich die Linken und ihre Kamerilla dich doch noch gekriegt.

  149. Die Linksradikalen werden maplos überschätz. Denke der Großteil derer sind schmallbrüstige Mitläufer die auf Randale scharf sind. Die würden auch rechts mitlaufen wenns Hip wäre.
    Hab mir vor ein paar Tagen mal die Autonomenszene in Dresden-Neustadt angeschaut und mir war nicht bange nachdem ich das Volk gesehen habe. Viel schlimmer fürs Land ist die verblödung der Massen durch die Medien und den Statt.
    Stimmvieh und Konsumschweinchen merh sieht man kaum auf den Strassen.
    Hoffe der wirtschaftliche Kollabs kommt schnell und hart, dann wacht auch der blödeste auf.
    Siehe Amerika. Die Regierung rettet die Banken mit ca.800 Milliarden Steuergeldern und das Volk schaut zu.
    Bin mal gespannt wann das Amerikanische Volk sich seinen Staat wiederholt der Ihnen vor ca. 100 Jahren genommen wurde.

  150. #177 ZeroTolerance (20. Sep 2008 18:05)

    Im Internet sind die Gedanken noch frei.

    Fragt sich nur, wie lange noch!

    Wie lange dauert es noch, bis man verhaftet und eingesperrt wird, nur weil man die Mächtigen kritisiert?

    Brüssel, Berlin, Köln: Orte, von denen Signale demokratischer Toleranz ausgehen sollten, haben sich zu Zentren von Repression und Verfolgung entwickelt.

    Werden wir die Entstehung einer islamisch-sozialistischen Diktatur in Europa noch stoppen können?

  151. Wenn der Tag bei einigen was bewirkt hat,dann ist es ein wir-Gefühl.

    Auch wenn ich dort mehr mit den Lynchmop beschäftigt war,sehe ich heute vieles anders.Laßt uns nicht aufgeben.Aufklärung braucht das Land und Menschen wie uns,die keine Angst haben.Ich habe versucht durch sticheln zum nachdenken anzuregen.Es kann beim Denken anregend sein:) Wer nichts zu verbergen hat,der braucht keine Sonnenbrille,willkommen in der DDR…Dafür habe ich kein Kontra von jemanden bekommen.

  152. Vielleicht wird es am Ende ein rabenschwarzer Tag für die CDU (und die FDP) sein. Es ist immerhin das erstemal, daß diese beiden Parteien mit dem Mob paktieren, um eine relativ neue bürgerliche Konkurrenzpartei möglichst noch in der Wiege zu ermorden. Die CDU und die FDP haben heute mit Leuten, die unseren Staat hassen und zerstören möchten, den Schulterschluß vollzogen. Diese Ungeheuerlichkeit läßt sich nur mit der furchtbaren Gefahr rechtfertigen, die von der Nazibande pro Köln ausgeht bzw ganz einfach ausgehen muß. Deswegen diese grotesken Übertreibungen und Lügen. Beide Parteien haben sich mit ihrer Teilnahme an dieser Aktion ganz sicher geschadet.

    Mit der Islamisierung hat pro Köln ein aktuelles und brisantes Thema, das beim Wähler auf großes Interesse stößt. Entsprechend fehlt den Etablierten die Zeit, um pro Köln mit den herkömmlichen Methoden und Diffamierungen fertigzumachen, wie man es bisher mit sämtlichen rechten Neugründungen gemacht hat.

    Dabei verkennt die CDU allerdings, daß sie sich mit ihrem Drang nach links das Problem selber geschaffen hat. Früher hat die Union dafür gesorgt, daß sie den rechten demokratischen Rand selber abdeckt, was heute nicht mehr der Fall ist.

    Und die Union ist offenbar auch unfähig zu erkennen, daß sie auf ein von vielen Bürgern als immer drängenderes Problem mit ihren rein taktischen Machtspielchen eine echte Antwort schuldig bleibt.

    Wenn der Union auf die immer schneller voranschreitende Islamisierung nur einfällt, daß man da eh nix machen kann und man im übrigen keine Konkurrenz von rechts duldet, dann reicht das einfach nicht.

  153. Da rennt eine irre aufgeputschte Masse von
    Tagedieben, Bahnhofsvorplatz- und anderen Sozialschnorrern, Sozialpädagogik-Studenten(die nach einem geradeso bestandenen Abitur im Leistungskurs Häkelarbeiten zu keiner volkswirtschaftlich ergiebigen Studienrichtung in der Lage waren),
    Berufskrawallern, Alt-68ern in der Kluft aus den arabischen Trainingslagern und Jung-08ern
    aus dem Horrorkabinetten der neuen Wessi-Linken wie eine Herde fehlmutierter Zombies kreischend duch Köln: „Nie,nie, nie…….wieder Deutschland!“

    DAS muss man sich mal vorstellen! Ich könnte in den Teppich beissen, wenn ich als Selbständiger die Steuererklärung ausfüllen muss, um mit meinem schwer erarbeiteten Geld (was, gebeutelt durch immer neue Abgabelasten
    und fehlendem Geld in den Taschen der Leute, ohnehin immer knapper wird)
    solche Schweine an den Trog zu bringen.
    Diesem ehrlosen Abschaum graut vor nichts!
    Niemand kann sich auch nur andeutungsweise vorstellen, wie es mir in den Fingern juckt…

    Die Höhe aber ist, dass sich tatsächlich eine beträchtliche Anzahl dieses Geschmeiss‘ auch auf dieser Seite aufzuhalten scheint und seine krude Weltsicht, geformt von der geistigen Luftherrschaft der linken Kanaille, an den Mann zu bringen versucht:
    Ich verzichte auf Nennung der betreffenden Poster (kann jeder selbst nachlesen). Ihr rostiges Schwert ist seit Stalins Politprozessen ab 1936 die Hauptwaffe zur
    Diffamierung des politischen Gegners mittels
    bewußt eingesetzter semantischer Deformierung und Zuordnung belasteter Termini:
    1 Rassismus (????)
    Klassifikationen in R. sind in der neueren Forschung als widerlegt anzusehen. Folgten selbst diese linken Pisa-Fälle der (unverdächtigen) Vererbungslehre eines
    Linne, würde ihnen auffallen, dass Bewohner des Mittleren und Nahen Ostens als Europide gelten, unterteilt in gleichwertige Mischformen (hier am besten zutreffend WIR als Nordide, die Araber, Türken usw. als Mediterranide bzw. Armenide)
    Wie diese perfiden Linken und ihre infiltrierten Bürgersöhnchen den Rassismusbegriff handhaben,-der bei dieser Veranstaltung, bei welcher der Islam als Ideologie des Terrors und ihrer immer intensiveren Landnahme zur Diskussion steht und NICHT die RASSE der Araber, Türken usw.- kann man nur damit erklären, dass die Rassentheoretiker des 3. Reichs wie Chamberlain, Rosenberg und Himmler wieder einmal fruchtbaren Boden in Deutschland vorgefunden haben.WO wohl?
    2. Faschismus/ Faschisten/ Antifaschisten(!)
    Brav nach der Faschismus-Definition des Georgi Dimitroff (nichts gegen den Intellektualismus dieses Mannes!!!!), doch so vage und grossformatig, dass ich, wenn ich mal den Begriff Grosskapital rauslasse, auch meinen Kater im Umgang mit Mäusen als Faschisten bezeichnen kann.
    Pinochet=Faschist, PolPot= Faschist, Hendrik Broder= Faschist, Henry Nitzsche= Faschist, Kater Carlo= Faschist usw. usf. Nur NIEMAND von den linken Islam-Heilsverkündern. Natürlich nicht. Die haben wie eh und je die Weisheit mit Löffeln gefressen in ihrer stalinistischen Lesart.

    Ganz abgesehen, dass die Bezeichnung Faschos
    allgemein gebraucht, nur lächerlich ist. Andersrum alle Linken als Trotzkisten, Maoisten usw. zu bezeichnen kommt der Sache näher. Ausser Grabenkämpfen um die Futterkrippen des Politbüros alles eine Wixe.
    Wer redet von denen heute noch von Solshenizyn? Keiner. Zu wahr um schön zu sein…

    3. Rechte (also alles links von der Mitte) mit den Rechtsradikalen in einen Topf zu schmeissen, ist ein durchgekautes Thema noch und nöcher.
    Davon rücken die Oberdeuter auch nie mehr ab, seitdem sich die alte Rechte (CDU) an den Busen der Linken geworfen hat.
    Das können wir wegstecken. Es zeigt immerhin am deutlichsten den Weg der mehrheitlich Gewählten in Deutschland in eine linke Diktatur. Und das ist für Lieschen Müller am ehesten im wirklichen Leben fassbar. Auch Lieschen Müller-Schulze im Westen, der ja mittlerweile auch um den Drittwagen Angst und Bange wird. Lafontaine, Nahles und Ypsilanti werden es schon richten.

    Deutschland, mein schönes Deutschland!
    Was haben sie aus Dir gemacht!

  154. #185 ZdAi
    Das waren ja mal richtig gute Bilder (zeigt auch die Schäden, die Linksfaschisten angezettelt haben)!

    #58 Dagmar
    Unglaubliche Indoktrination von Kinderfernsehen.
    Man bekommt alles als Fertiggericht vorgekaut und muß es nur noch kauen und dann runterschlucken. SUPER!

    Das die blauäugige Heile-Welt-Erziehung nichts mit der wirklichen Realen Weltzu tun hat, werden dann die pazifistisch erzogenen Kids merken, wenn sie aus ihrem Wattebausch gepackt reale Erfahrungen in Schulen & Kindergärten am eigenen Leib erfahren werden!Und da wird Klein-Lidl-Ali nicht friedlich das machen, wie es vorgegaukelt wurde!

    Unverantwortliche Pädagogik (das sage ich als ein solcher gelernter). Es wird tatsächlich auf Teufel-Komm-Raus versucht, daß Nazi-Gen auszumerzen, schon beginnend mit solchen zwielichten Methoden – Kinder indoktrinieren zu wollen! Wieder mal, nach 68er, eine verkommene Pädagogik und wieder von linker Seite totalitär & massenmanipuliert!

    Der Schuß geht wieder nach hinten los. Ein absoluter Fehler in der Pädagogik Selbsterfahrungen durch vorgefertigte manipulative Meinungen ersetzen zu wollen, was mit der realen Welt nichts zu tun hat! Das wird bei vielen Kindern psychische Schäden für später hinterlassen. Katastrophal – FATAL zu nennen!!!

  155. Das antidemokratische und kriminelle Verhalten der politischen Klasse wird immer deutlicher. Gut das es dokumentiert ist, damit wird man zukünftig interessierte Menschen aufklären können. Es ist ziemlich klar nachzuweisen, dass die Politik und Polizei die Linksextremen unterstützt hat um sie für ihre Zwecke zu nutzen.

    #83 Wienerblut (20. Sep 2008 13:35)
    > Pro Köln wäre gut beraten, mit einer beispiellosen Klagswelle gegen die Verantwortlichen der erzwungenen Absage einer ordentlich angemeldete Versammlung aus Politik, Justiz, Polizei und den gleichgeschalteten Massenmedien zu reagieren.

    Was mich wundert ist, dass sie nicht dagegen klagen durch bekannte Medien als „braun“ bezeichnet zu werden. Das ist eine eindeutige Gleichsetzung mit der SA.

  156. Aber NPD und anderes braunes, antisemitisches Gesocks darf weiterhin MIT POLIZEISCHUTZ marschieren, das vierte Reich ist wohl schon in unmittelbarer Nähe…!!!

  157. Ich geb zu, sehr naiv zu sein. Samstagmorgen war ich noch viel naiver. Angereiste Sturmtruppen blockieren meine Straße, und werden dabei von der Polizei unterstützt anstatt gehindert. Wer Kritik übt, wird unter Beifall zusammengeschlagen. 10000de Militante und Mitläufer rennen durch die Stadt und jagen „Nazis“. Weil keine Nazis zu finden sind, werden eben Passanten angegriffen, die irgendwie so aussehen. Der OB feiert diese Pogromstimmung als Erfolg, die Medien lügen dreist.
    Wer da noch an Wahlen glaubt, ist nach meiner Ansicht aber auch naiv. Diese Leute werden auch vor Wahlfälschung nicht zurückschrecken. Im Namen des Guten und der Wahrheit und Bismillah und Überhaupt. Seit es keine Wahlscheine mehr gibt, sondern nur noch diese Zähl-Computer, dürfte das technisch kein Problem sein. Diese und andere Plattformen werden geschlossen, früher oder später gleichgeschaltet. Wir sehen uns dann im KZ, bewacht von Muslimen in deutschen Uniformen. Wer Kohle hat, kann sich vielleicht noch ins Ausland retten…

  158. Es gibt nicht so sehr viele Demokraten in diesem Land welche sich trauen würden auf einem Schiff zu fahren welches von Antidemokraten oder auch muslimischen Massen umgeben ist.
    Es sind wieder die Mitläufer -wie schon einmal
    welche uns und unsere Kinder direkt in die Scharia führen werden.
    Das alles aber nur weil sich jetzt schon keiner dieser öffentlrechtl. traut über den Islam zu berichten .
    Da ist es dann plötzlich vorbei mit dem Mut gegen die Ungerechtikeit oder für Demkokratie
    oder auch christl. Glauben einzustehen?
    Und das wird von uns und unseren Eliten
    toleriert?
    Ohne mich

  159. Ich rufe alle Kommentatoren auf, ein eigenes Blog zu eröffnen, um damit fortlaufend über die Islamisierung und die Lügen der Massenmedien zu berichten.

    Das Internet ist die einzige Möglichkeit, die Meinungsfreiheit noch wahrzunehmen bzw. umzusetzen. Leider wird es schwer, mit Weblogs gegen die Übermacht von Fernsehen und Zeitungen anzukämpfen.

  160. #198 M.Sch. (21. Sep 2008 01:25) Aber NPD und anderes braunes, antisemitisches Gesocks darf weiterhin MIT POLIZEISCHUTZ marschieren, das vierte Reich ist wohl schon in unmittelbarer Nähe…!!!

    Schlaf Dich lieber aus oder trink eichfach Kamillentee und gut. Linker Vollpfosten.

Comments are closed.