Wieder einmal sind Rassistenjäger in links-gutmenschlichem Auftrag unterwegs, islamkritischen Bloggern das Handwerk zu legen. Der Webmaster der konservativen, niederländischen Website rechtser.com (gegenwärtig nicht mehr verfügbar) wurde verklagt, weil angeblich „rassistische“ Äußerungen auf der Seite veröffentlicht worden sind, die nicht einmal von ihm selbst, sondern von Besuchern stammten. Die niederländische Regierung versucht damit einen Präzedenzfall zu schaffen, um zukünftig politisch inkorrekte Aussagen im Internet ganz verbieten zu können.

Die political correctness der Regieung ist Doppelmoral pur, denn in den Niederlanden veröffentlichen muslimische Websites täglich ungestraft Hassreden gegen die einheimische Bevölkerung.

Was gerade in den Niederlanden geschieht, könnte so ähnlich bald überall passieren. Denn schon laufen zahlreiche Bestrebungen der links-internationalen Medieninquisition allem „politisch Inkorrektem“ einen Riegel vorzuschieben.

» Weitere Infos zu dem Fall finden Sie hier.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

49 KOMMENTARE

  1. Da es immer noch einen Sozialarbeiterüberschuss in Lohn und Brot zu bringen gilt, empfehle ich die Aufstockung der Mittel im Kampf gegen Rechts und die Nachahmung des Projektes.

  2. Es werden Schuldige gesucht für das Scheitern von Mülltikulti

    „Rechtsextremisten“ bieten sich da an

  3. #2 Deutsch-Indianer (02. Sep 2008 21:23)

    ..da kann man ja von Glück reden, dass wir noch ein paar rechte Idioten haben.

  4. Oh, die sind ja schon weiter in der ideologischen „Gestapogesinnung“!

    Da müssen die Polizeisitten- und Korankontrollwächter aber noch ne Schippe drauflegen!

    D; Vier x !!!

    P.S. Ob die dann auch ihre Familienmitglieder und Verwandten denunzieren, die anders denken, um sie dann abtransportieren zu lassen…? Vermutlich auch das, denn Nazis haben kein Gewissen!

  5. #3 Civis (02. Sep 2008 21:28)

    „Rechtsextremismus“ ist ein dehnbarer Begriff, der im Zweifel alle umfasst, die nicht den „integrativen“ Kurs von CDUSPDPDS mittragen.

    Also nix von wegen „rechte Idioten“.

  6. @ Alle:
    merkt ihr etwas?. Je stärker die islamkritische Front wird, umso mehr fühlen sich „Volksvertreter“ usw. bemüssigt, für den Islam zu werben. Wenn das nicht mehr funktioniert: Zensur oder Strafverfolgung der Islamkritiker.

  7. FREIHEIT GILT NICHT MEHR FÜR ALLE!!

    SCHEISS STASIS-NAZI-STAAT!!!

    Hauptsache die Weltfaschisten haben Freifahrtscheine!!! Einfach Penibel Korangehirnverseucht!

  8. Die autonomen Terrorbanden haben sehr gute Verbindungen bis in die Regierungen. Denn dort sitzen nach dem Marsch durch die Institutionen immer noch die Exponenten der 68er Kulturpleite.

    Bis das durchgewachsen ist und sich quasi biologisch erledigt, darauf sollte man nicht warten. Die Wähler sollten gleich bei den nächsten Wahlen dieses Pack abwählen und verantwortungsvolle Frauen und Männer an die Schalthebel der Macht bringen, um eine Zukunft für freie Menschen zu bauen und dem Ausverkauf Europas in den Orient einen Riegel vorzuschieben.

    Es kann gelingen.

  9. Denn schon laufen zahlreiche Bestrebungen der links-internationalen Medieninquisition allem “politisch Inkorrektem” einen Riegel vorzuschieben.

    dann wird´s eben Zeit für meine Aktion in zivilem Ungehorsam zur Aufdeckung nicht-legitimer Gesetzesregelungen:

    wir sammeln 100 000 sichere Zusagen und treffen dann in dieser Mase öffentlich die Aussage, daß wir den Islam ablehnen und ihn nicht als Religion im Sinne des Grundgesetzes sehen, ihm deshalb alle einer Religion zustehenden Rechte verweigern.

    Wie ich schon sagte: ich will dann sehen, wie das Volk im Namen des Volkes verurteilt wird.

    Wir müssen in die Offensive gehen, sonst rollen sie uns auf, Stück für Stück.

    Mander, ´s wird Zeit.

  10. Das ein Harry Schick aus Leverkusen mit der Seite
    http://schmalenberg-watch.blogspot.com

    ein gewissen Interesse erzeugt ist klar.
    Aufgrund der Recherche in Sachen Schick, scheint er jedoch großen Hass auf andersdenkende zu hegen.
    Unglaublich das ein solch kümmerlicher faschisten Journalist Harry Schick überhaupt noch Aufträge bekommt.

    Andere sind Ausländerfeindlich. Herr Harry Schick ist Inländerfeindlich!

  11. Ist Euch denn nicht klar, dass diese Hatz nicht nur von den gleichgeschalteten Medien und dem, was Ihr „Gutmenschen“ nennt, betrieben wird?

    Kennt Ihr den Rahmenbeschluss zur Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, der in 2007 von der EU erlassen, und im Januar 2009 von den nationalen Parlamenten in Deutschland ratifiziert werden wird?

    Weitere Info dazu HIER und HIER

    Das Gesetz ist nicht mehr auf der Seite der Freiheit!

    Weder D noch EU sind noch Demokratien!

  12. Ich denke, wir können vorsichtig optimistisch sein:

    Ich lese gerade das Gästebuch von Hart aber fair!

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/gaestebuch/index.php5?buch=572&seite=2

    Die Kommentare machen mut. Für ein Verbot der Bloggerszene ist es zu spät, die Menschen wachen auf und die Summer aller mohammedanischen Einzelfälle zusammen mit der Rezession erhöhen über die zu erwartenden Verteilungskämpfe die Entschlossenheit der autochthonen Bevölkerung, den Politikern, insbesondere den Multikultiapologeten, gehörig Dampf zu machen!

    Vielleicht heisst es in 2051:

    Claudia-Fatima-Roth-Moschee heisst wieder Kölner Dom

  13. #6 Deutsch-Indianer (02. Sep 2008 21:32)
    #3 Civis (02. Sep 2008 21:28)
    “Rechtsextremismus” ist ein dehnbarer Begriff, der im Zweifel alle umfasst, die nicht den “integrativen” Kurs von CDUSPDPDS mittragen.
    Also nix von wegen “rechte Idioten”.“

    Nur mal zur Info:

    Steinmeier zählt zum rechten Flügel der SPD, der „Seeheimer Kreis“ in Südhessen ist, im Gegensatz zur Nordhessen-SPD, der rechte Flügel der Hessen-SPD.

    Nur noch eine Frage der Zeit, bis der „Kampf gegen rechts)TM auch diese Genossen erreicht und kaltstellt.

  14. Lale Akgün: Islam ist eine Rasse.

    Diesen (absurden) Umkehrschluß muß mal wohl ziehen, wenn man ihre neueste Agitation gegen „Rechts“ (die CDU/CSU dürfte demnach wohl sicher – wenigstens in Teilen – auch gemeint sein) den Kongreß in Köln liest:

    http://www.qantara.de/webcom/show_article.php/_c-468/_nr-1009/i.html?PHPSESSID=6fa906655b271eadd940954ac1981333

    Fazit: Wer nicht noch mehr Islam in diesem Lande haben will und damit Probleme hat bzw. sieht ist nicht nur „Rechts“, sondern ein „Rassist“.

    Man sollte diese hysterische Agitation und und diesen hilflosen Versuch Kritik durch massive Stigmatisierung niederzudrücken, dadurch goutieren, daß man das Spiegelbild hierzu schafft und die mohammedanischen und nicht-mohammedanischen Christen- und Kirchenhasser als „Rassisten“ brandmarkt.

    Merke: Wer (wie z.B. die ganzen „Neuen Atheisten“ der Giordano-Bruno-Stiftung Kritik am Christentum äußert) ist ein „Rassist“!

    So wird allerdings, der von Türken so gerne gehegte Topoi von den Deutschen als einem „Volk von Rassisten“ noch Realität: am Ende werden wir alle – statt Probleme und Tatsachen zu benennen – ein einig Volk von Rassisten sein.

    Die Entwertung der politischen Kampfbegriffe schreitet mit großen Schritten voran.

    Mal sehen, was am Ende übrig bleibt.

  15. Jaja, und unsere Lieblings-Verblödungsfernsehsender und Nachrichtenmagazine jaulen auf, weil es in China keine Meinungsfreiheit gibt und merken nicht mal, dass sich bei uns immer mehr Regression einschleicht. Eigentlich müssten alle Journalisten aufheulen angesichts solcher Zensur-Bestrebungen, egal aus welchem politischen Lager. Aber nichts. Schweigen. Null.

    Die Chinesen haben insofern Glück, als dass es bei denen aufwärts geht und die Freiheit eher zu- als abnimmt. Bei uns ist es umgekehrt. Man erkennt den Wert nicht mehr daran und schmeißt die Errungenschaften, die im 20. Jahrhundert unendliche viele Opfer gekostet haben, einfach so weg – und ist sich aber nicht zu blöde, belehrend mit dem Finger auf andere (z. B. China) zu zeigen.

  16. Meinungsfreiheit gibt es scheinbar nur wenn die Meinung linkslastig ist und die armen Herrenmenschen aus den islamischen Ländern nicht stört. Seltsamerweise sind die Tepichküsser die schlimmsten Rassisten, aber das stört die Gutis nicht, dass ist ja Muselkultur und die ist unantastbar und sollte unbedingt angenommen werden. Das Dumme daran ist das wir dann alle Rassisten währen aber gut Rassisten weil ja Islamer.

  17. Keine Bange: Wenn es soweit ist, dann werden halt all die Blogs nur noch in Internetcafees erstellt und gepflegt.

  18. #20 Meister Eder (02. Sep 2008 22:54)

    Die ist schon klar, das diese Internetcafes ausschlieslich Geldwaschanlagen sind ? Oder hast du dich noch nie gefragt, wie die mit einem geschätzen Tagesumsatz von 300 Euro die Miete mitten in den Fussgängerzonen bezahlen können ?

  19. Wir müssen jetzt allmählich mal mit einer groß angelegten Flugblattaktion an die Öffentlichkeit gehen.

    Hier im Internet habe wir genügend Blogs, in den Kommentarbereichen und Foren haben wir die absolute Lufthoheit.

    Aber kaum einer schaut sich das an.

    Die wenigsten kennen die deftigen Suren. Die meisten glauben, der Koran selbst sei eine Mischung aus Esoterik und östlicher Weisheit, nur die Islamisten würden das nicht merken.

    Wenn wir jetzt nicht die breite Öffentichkeit auf uns aufmerksam machen, indem wir zig tausende Flugblätter in die Hausbriefkästen verteilen, werden die uns abhängen, und wir verschwinden in der Versenkung!

  20. Für 985,- € lassen sich schon 50.000 Flugblätter drucken.

    Das reicht für die meisten Landeshauptstädte.

    Aber wir haben nicht mal das!

    Wir haben kein Geld, wir haben keine Verteiler, wir haben gar nichts.

    Wir sind nur ein paar alte Säcke, die am PC hängen und jammern oder Sprüche machen.

    Das kann´s ja wohl nicht sein.

  21. Ok, der Koran gehört also aus dem Netz verbannt, und nicht nur vom Netz.
    Ich finde die Aufrufe zum Töden von Nichtmoslems mir persönlich gegenüber diskriminierend, denn damit werde ich aufgrund meiner religiöser Orientierung so quasi zum Abschuss frei gegeben.
    Wenn das kein Rassismus ist, bin ich Lafontaine.
    Fact ist, dass mit verschiedenen Ellen gemessen wird, und dies von Europäern zu ungunsten von Europäern, traurig traurig….

  22. #25 Schakal71 (02. Sep 2008 23:22)
    Vielleicht sollten wir etwas von dem staatlichen Millionensegen für den „Kampf gegen Rechts“ abstauben…fragt sich nur wie ?

  23. In Holland gibt es aber gute Parteien, die mit öffentlicher Sendezeit den Riegel durchbrechen können. Was aber mit Deutschland?

  24. Zitat

    #24 Schakal71 (02. Sep 2008 23:19) Wir müssen jetzt allmählich mal mit einer groß angelegten Flugblattaktion an die Öffentlichkeit gehen.

    Hier im Internet habe wir genügend Blogs, in den Kommentarbereichen und Foren haben wir die absolute Lufthoheit.

    /Zitat

    Die islamkritische Internetpräsenz gibt es ja noch garnicht solange.
    Erstaunlich in welch´ kurzer Zeit sich
    dies alles entwickelt hat.
    Weitere Schritte müssen angedacht
    und dann entwickelt werden.
    Alles braucht seine Zeit.

  25. Erstes Flugblatt der Weißen Rose. Nach einem Entwurf von Hans Scholl und Alexander Schmorell, Juni 1942.

    Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique „regieren“ zu lassen. Ist es nicht so, daß sich jeder ehrliche Deutsche heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvolisten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans Tageslicht treten? Wenn das deutsche Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, daß es, ohne eine Hand zu regen, im leichtsinnigen Vertrauen auf eine fragwürdige Gesetzmäßigkeit der Geschichte das Höchste, das ein Mensch besitzt und das ihn über jede andere Kreatur erhöht, nämlich den freien Willen, preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen wenn die Deutschen, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang. (…) Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, dann wird auch das letzte Opfer sinnlos in den Rachen des unersättlichen Dämons geworfen sein. Daher muß jeder einzelne seiner Verantwortung als Mitglied der christlichen und abendländischen Kultur bewußt in dieser letzten Stunde sich wehren, soviel er kann, arbeiten wider die Geißel der Menschheit, wider den Faschismus und jedes ihm ähnliche System des absoluten Staates. Leistet passiven Widerstand – Widerstand -, wo immer Ihr auch seid, verhindert das Weiterlaufen dieser atheistischen Kriegsmaschine, ehe es zu spät ist, ehe die letzten Städte ein Trümmerhaufen sind, gleich Köln, und ehe die letzte Jugend des Volkes irgendwo für die Hybris eines Untermenschen verblutet ist. Vergeßt nicht, daß ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt! (…)

    Es ist wieder soweit.
    Handelt. Tut etwas. Seid kreativ. Jeder wo er kann.

  26. #25 Schakal71

    Wie wäre es wenn wir erst einmal,

    Ortsgruppen bilden ?!

    Um Beispielsweise Aktionen zu starten,

    wir müssen erst mal eine Struktur aufbauen.

    Was sehr gut in einen e.V bünden kann.

    Hamburger (und Umland) bitte melden !

    de.lohse(at)web.de

  27. #28 Sauerkraut29 (02. Sep 2008 23:27)

    #25 Schakal71 (02. Sep 2008 23:22)
    Vielleicht sollten wir etwas von dem staatlichen Millionensegen für den “Kampf gegen Rechts” abstauben…fragt sich nur wie ?

    Mit denselben Methoden wie die Antifanten.

    Es wird eine Aktion gestartet Ist Frieden mit dem Islam möglich – „ja“durch Wissen

    nettes UBOOT nicht ??

    Und die „Bewaffnung“ des UBOOTES besteht eben genau aus der glasklaren Aufklärung dessen, was im Koran steht und zwar so WASSERDICHT daß die M´s es nicht mehr ein trüben können.
    Wir wissen doch genau wie die „denken“ und handeln, so schwer ist das nicht. Das wäre mein Denkansatz dazu.

  28. #33 jojo

    Es muss nicht ein Geert Wilders sein, es würde schon reichen, wenn wir 100 Kochs im Wahlkampf hätten…

  29. ############################################

    Sollte dieser Präzedenzfall de jure abgesegnet werden, wird die Jagt aud Geert Wilders eröffnet. De facto Vogelfrei ist er ja schon gemacht worden durch seine Parlaments-Heuchlerkollegen und dem ‚Schweinejournalismus (Lafontaine)‘

  30. 14Eurabier
    Ha! Meinen Eintrag haben sie doch nicht gelöscht:

    @Madonna, Anonym: Deutsche brauchen durch keinen Einbürgerungstest irgendwas zu beweisen. Sie sind bereits Deutsche. Außerden wird dabei hauprsächlich Schulwissen abgefragt, das ein jeder Deutscher mit einer halbwegs ordentlichen Schulbildung jederzeit beantworten kann.

    @Anonym: weshalb packen Sie gleich die Standard-Keule „rassistisch“ aus? Ist „Islam“ eine Rasse? Ist „Moslem“ eine Rasse?

    Und @ Herrn Plasberg: weshalb laden Sie zu so einem Thema nicht mal bekannte Islamkritiker wie Stefan Herre, Rolf Stolz, Hans-Peter Raddatz, Udo Ulfkotte, die Historikerin Bat Ye’or, die deutschen Publizisten Dirk Maxeiner und Michael Miersch, oder die Islamwissenschaftlerin Prof. Christine Schirrmacher ein? Weshalb Frau Roth? Ihrer eigenen Aussage nach, macht sie seit Jahren Politik für die Türkei und nicht für Deutschland. Übrigens: Sie sollten dann die Sicherheitsvorkehrungen erhöhen, den gegen Herre, Ulfkotte, Radatz liegen ernstzunehmende Morddrohungen seitens Islamischer Kräfte vor

  31. Auch die niederländische sowie jede andere europäische Regierung wird bald einsehen müssen, daß die anständigen Menschen und Deren Vorstellung von Moral und Ethik nicht konform sind und sein können mit muslimischer Weltanschauung und Ansicht von Menschenrechten.

    Auch die niederländische Regierung WIRD einsehen müssen, daß das Volk dieser anständigen Christen sowie jedes andere anständige europäische Volk eine eigene Meinung hat und daß es Daran KEIN Vorbeiregieren geben kann, nicht gestern, nicht Heute und auch nicht in Zukunft.Man sollte aus der Geschichte lernen.

    Wenn man jahrzehntelang in selbstzerstörerischer Natur zwar in guter Absicht aber auch völlig blindwütig JEDEN Menschen und JEDE völkertypische und religiöse Ansicht und Meinung als „Kultur“ und „Tradition“ verteidigen wollte, muß man sich nicht wundern, wenn eines Tages diese blinde naive Gleichstellungswut an ihre Grenzen stößt, wenn menschenrechtsverachtende und absolut falsche Weltanschauungen auf gute und moralische christliche Werte treffen.

    Daß Dies zum Eklat der Völker führt, ist nur der logische Schluß, der sich Heute, Hier und Jetzt immer öffentlicher und stärker präsentiert.

  32. eine gewisse primitive logik kann man den regierenden linksextremisten nicht absprechen.
    nehmen wir einen vergleich aus dem fußball, das versteht jeder: aus der sicht und der position des linksaußen auf dem fußballplatz ist jeder andere spieler rechts von ihm. auch der mittelstürmer.

  33. Freunde,

    der von der EU beschlossene „Rahmenbeschluss zur Bekämpfung von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit“, der 2009 von der deutschen Regierung durchgewunken (oder noch verschärft, wie ich unsere Staatsbüttel kenne) werden wird, bezieht sich im Wesentlichen auf die Anwendung von Gewalt.

    Aber der Pferdefuß steckt in dem winzigen kleinen (von mir fett hervorgehobenen) Nebensatz:

    Folgende Verhaltensweisen sollen künftig als Strafdelikte gelten, sofern sie in rassistischer oder fremdenfeindlicher Absicht begangen werden:
    – Aufstachelung zu Hass und Gewalt;
    öffentliche Beleidigungen oder Drohungen;
    – öffentliche Duldung von Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit nach dem Statut des Internationalen Strafgerichtshofs;

    Dies heisst in letzter Konsequenz, dass dann sehr flexibel bewertet werden kann, was eine Beleidigung ist und was nicht.

    Ein einziger loser Spruch über die Religion des Friedens und ein Musel, der zur Religionspolizei rennen und Anzeige erstatten wird, gibt dann fünf Jahre Knast.

    Wir gehen fröhlichen Zeiten entgegen. Stasi, Gestapo, KGB, CIA samt Mossad werden harmlose Gesangvereine sein gegen das, was uns nach Verabschiedung dieser Gesetzesinitiative durch die Parlamente der europäischen Länder erwarten wird.

    Schöne neue Zeit!

    Axiom

  34. # status quo ante
    Wir brauchen Leute wie die Weiße Rose, die das abgestumpfte und politisch blinde Volk, das von den meinungsbildenden Eliten daran gehindert wird, seinen eigenen Wahrnehmungen zu trauen, wachrütteln.

  35. Rassistenjäger- erinnert mich frappierend an den Judenschauer in Max Frischs „Andorra“.
    Wer soll denn ein Rssist sein? Dewrjenige, welcher die faschistische Islamideologie kritisiert? Wie kranknistdas denn? Einziges probates Mittel: weitermachen. Nicht einschüchtern lassen, dafür ist unsere Sache zu wichtig.

  36. Wie wärs mit PI Aufklebern ?

    Ich hätte schon lange welche bestellt, sogar eine große Anzahl. Es macht aber keinen Sinn, die hier in den Niederlanden zu verteilen.
    Für einen Deutschsprachiger Bolg findet hier zu wenig Interesse. Anders wäre es, wenn PI eine Niederländische “ Filiale “ hätte.

  37. Sicherlich wird es auch in Deutschland bald soweit sein, daß unliebsame Blogger verklagt werden. Das sehe ich jedoch als die letzte „Erziehungsmaßnahme“ unserer Volksvertreter, um weiterhin ihre Verschleierungs- und Vertuschungspolitik betreiben zu können.

    Unseren Volksvertretern möchte ich jedoch mit auf den Weg geben, daß es dafür bereits zu spät ist. Das Volk läßt sich nicht mehr verarschen. Und es werden täglich mehr, die aufwachen.

Comments are closed.