apes_and_pigsWie kommen Muslime dazu, Juden generell als Affen und Schweine zu bezeichnen? Wenden wir uns zuerst den Affen zu. Die folgende im Koran überbrachte Geschichte fehlt im Alten Testament vollständig – ein weiteres Beispiel für die dreiste Schriftverfälschung unter welcher die Bibel leidet. Jedenfalls hat die muslimische Version des alttestamentarischen Gottes offenbar einzelne Juden in der vorislamischen Zeit der Unwissenheit in solche Tiere verwandelt. Warum? Es war eine göttliche Strafaktion wegen Ungehorsams.

(Gastbeitrag vom Propheten des Islam)

Sure 2, Vers 65: Ihr kennt doch diejenigen unter euch, die sich in Betreff des Sabbats vergingen, zu denen Wir sprachen: „Werdet ausgestoßene Affen!“

Etwas ausführlicher wird Allahs Bestrafungsaktion in folgenden Versen beschrieben. Die Juden machten sich der Übertretung des Ruhegebotes am Sabbat schuldig. Sie missachteten dieses sogar, nachdem sie gewarnt worden waren indem sie an diesem geheiligten Tag, aufgrund göttlicher Beeinflussung, keine Fische fingen:

Sure 7, Vers 163: Und stell sie zur Rede über die Stadt, die am Meer lag (Elath am Roten Meer) als sie sich am Sabbat vergingen, als ihre Fische zu ihnen an ihrem Sabbattage sichtbarlich kamen, aber an dem Tage, da sie keinen Sabbat feierten, nicht kamen. Also prüften Wir sie, darum, dass sie Frevler waren.

Sure 7, Vers 164: Und als eine Sippe unter ihnen sprach: ‚Warum warnt ihr ein Volk, das Allah vertilgen oder mit einer strengen Strafe strafen will?’ Sie sprachen: ‚Als Entschuldigung für uns bei eurem Herrn; und vielleicht werden sie gottesfürchtig.’

Sure 7, Vers 165: Und als sie ihre Verwarnung vergaßen, retteten Wir diejenigen welche das Böse untersagt hatten, und erfassten die Ungerechten mit strenger Strafe, darum, dass sie frevelten.

Sure 7, Vers 166: Und als sie sich trutzig von dem Verbotenen abwendeten sprachen Wir zu ihnen: „Seid verstoßene Affen!“

Maulana Maududi schreibt in seinen exegetischen Betrachtungen:

2, 65: „Die Details dieses Vorfalls sind in der 7. Sure in den Versen 163-166 erwähnt. Die genaue Art und Weise, wie diese Transformation zu Affen stattgefunden hat, ist umstritten. Manche der Schriftgelehrten sind der Meinung, dass es sich um eine physische Veränderung gehandelt hat, währenddessen andere annehmen, dass sich die charakterlichen Eigenschaften der Affen auf diese Menschen übertragen haben. Aber sowohl die Wortwahl als auch die Erzählform des Korans deuten eher auf eine eigentliche körperliche Transformation gewisser Menschen hin als nur auf eine moralische Metamorphose. Mir erscheint es plausibel, dass ihr Geist intakt blieb, aber dass sich ihre Körper in Affengestalt verwandelten.“ (Quelle: Tafheem ul Quran)

Die Juden, die sich der Übertretung des Sabbatgebotes schuldig gemacht haben sind also, gemäß Koran, physisch in Affen verwandelt worden. Wie die meisten alttestamentarischen Berichte vom dramatischen strafenden Eingreifen des Allmächtigen handelt es sich auch in diesem koranischen Bericht um die Beschreibung eines einmaligen historischen Ereignisses, dessen Opfer einzelne Gesetzesübertreter waren.

» Weiter hier.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

53 KOMMENTARE

  1. Bin ich froh kein Moslem zu sein, denn ich darf mir ein eigenes Bild meines Gegenübers machen.

    Wer von den Musels in anderen Menschen etwas anderes als Menschen sieht, sollte Aug und Geist öffnen und selber anfangen zu sehen und zu denken.
    Intelligenzkastration durch eine Ideologie kann man nicht wirklich als Zukunftsorientiert anerkennen.

    Wer aber eben gern Schweine um sich hat, obwohl es von dieser Ideologie verboten wird, der macht sich eben seinen Nachbarn selber.

  2. Liebe Freundinnen und Freunde,

    die Störungen einiger blogs zeigen uns immer wieder, dass die scheinbar heile Welt ohne Zensur hier auch verloren gehen kann.

    Technisch besteht bereits die Möglichkeit Seiten aus dem Internet zu sperren. Denkbar sind auch andere Gelegenheiten wie ein totaler Stromausfall uvm.

    Für den Fall des Verlustes unserer Kommunikation sollten wir uns eine Möglichkeit des Austausches erhalten. Diese haben wir diskutiert und im folgenden Plan zusammengefasst:

    Im schlimmsten Fall, also Ausfall der
    Kommunikation, besteht folgende Möglichkeit der Kontaktaufnahme:

    WAS: Nottreffpunkt Freiheitsfreunde
    WARUM: Ernstfall: Strom- oder Forenabschaltung im großen Stil
    WO+WANN: SAMSTAGS/ 15h +/- 1Std./ in nächstgrößerer STADT/ dort das ZENTRUM/ dort vor der DEM ZENTRUM AM NÄCHSTEN gelegenen KIRCHE

    Die Art der Kontaktaufnahme dort sollte nur nach Einschätzung der Lage mit Vorsicht geschehen.

    Dies ist unser letzten Notanker, um die entsprechenden Leute zusammenzubringen. Wäre natürlich besser, man hat vorher schon konkrete, direkte Kontakte.

    Das Problem, dass sich viel zu wenige für ihre Ideale einsetzen wollen, für
    Ideale, die ja im Grunde Staatsräson der BRD sind oder sein sollten, wird
    dadurch nicht gelöst.

    Wir müssen weiter daran arbeiten unsere Mitbürger für die Idee der Freiheit
    zu gewinnen.

    rotgold + freiheit

  3. jetzt ist’s vorbei ……
    Sehr aufschlußreich :
    Türken wollten kein Deutsch lernen, weil sie wieder in die Türkei zurückwollten. Ehrenmorde soll man nicht verallgemeinert auf alle Türken beziehen. Ach ja, und Türken sollten gern Ehrlicher werden.
    Das alles sagt eine Türkin, die natürlich als Deutsch-Türkin in einer relativ liberalen Familie mit einem Türken verheiratet ist, aber nicht Zwangsverheiratet.

    Eben gesehen in N-24-Ethik, allerdings geben weder Videotext noch Internet her wer die Türkin war die dort sprach. Sie schrieb aber 2 Bücher : „Ali zum Nachtisch“ ist eins davon.

  4. #3 rotgold (14. Dez 2008 08:39)

    WAS: Nottreffpunkt Freiheitsfreunde
    WARUM: Ernstfall: Strom- oder Forenabschaltung im großen Stil
    WO+WANN: SAMSTAGS/ 15h +/- 1Std./ in nächstgrößerer STADT/ dort das ZENTRUM/ dort vor der DEM ZENTRUM AM NÄCHSTEN gelegenen KIRCHE

    Und wie soll man sich dort dann erkennen? Möglicherweise sind ja auch andere Leute dort …

  5. Ihr hättet die Überschrift in Anführungsstriche nehmen sollen, denn Ihr wisst doch, wie gerne Ihr von Gutmenschen missverstanden werdet.

  6. Für die Braunen waren Juden Ungeziefer, wie Ratten oder Läuse.

    Für die Mohammedaner sind sie Affen und Schweine.

    Obwohl ja für Mohammedaner Ratten und Läuse liebe Tierchen sind, da er ihnen in der Wüste in Form von Wüstenratten und Kopfschmuck, von sich nie badenden Beduinen ,oft begegnet.

    Affen und Schweine sind dagegen in den asiatischen und afrikanischen Wüsten eher selten bis gar nicht anzutreffen.

    Von daher wahrscheinlich die Abneigung des Propheten Mohammed gegen Affen und Schweine und nicht gegen Ratten und Läuse.

  7. Schweine sind sehr intelligente Tiere, Affen sowieso.
    Könnte es sein, dass „man“ sich diesen wieder einmal hoffnungslos unterlegen fühlt?
    Könnte es ebenfalls sein, dass „die“ das, zweifellos richtige, Gefühl haben, dass man die Gesellschaft von Schweinen und Affen der ihrigen vorzieht?
    Fragen über Fragen schon am frühen Morgen.

    P.S.: Schweine sind übrigens, wenn sie den nötigen Auslauf haben, absolut stubenrein.

  8. Schäfer-Gümbel ist für den SOZIALISMUS. na die Hessen werden staunen!

    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E8F4E2327C8D94EE69F8DCA58BAD22998~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    OT
    GUTMENSCHDEUTSCHLAND hat endlich wieder einen echten NAZI-Fall. Die nächsten Wochen sind gesichert.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,596330,00.html

    Und was soll ich sagen: Diese Fahne auf dem Sarg – so what. Ein Grab zu öffnen (die Totenruhe zu stören) finde auch ich absolut unerträglich. Warum macht man sowas? Irgenwie komplett abstoßend. ABARTIG, diese Handlungngsweise.

    Aber wie gesagt: Die nächsten Wochen Gutmenschpropaganda sind GERETTET. Enlich wieder ein echter Nazi – so mit Glatze und so!

    Natürlich ist das Opfer zu bedauern. Ich wünsche das niemandem – und ich bin auch für eine rasche Verfolgung und Bestrafung des/der Täter. Aber die Propagandabeule steht mir jetzt schon bis zum Hals.

  9. Wenn ich mir das Verhalten vieler Türken und Araber so ansehe, dann scheinen sie auch ihre Gebote mißachtet zu haben – denn irgendeine höhere Macht strafte sie mit dem Hirn eines Halbaffen.

  10. Alles halb so wild – das Satanistenbuch relativiert:

    Sure 3, Vers 54:
    „Und sie schmiedeten Listen, und Allah schmiedete Listen; und Allah ist der beste Täuscher.“

    Der Götze, der sich selbst als Täuscher outet:
    Klarer geht’s nicht.

    Der Götze, der seine „eigenen“ Geschöpfe verdammt: Perverser Hund oder normaler „Täuscher“?

    Sure 98:6 „Die Ungläubigen unter den Leuten des Buches (Juden und Christen): Sie sind von allen Wesen am abscheulichsten“.

  11. Der Vergleich mit Ratten ist extrem beleidigend.

    Für die Ratten natürlich! Denn die leben respektvoll mit einander in einem überaus sozialem Gefüge. Sie vermehren sich auch nur soweit, wie die umgebenden Lebensbedingungen es zulassen. Gibt es nicht mehr genug Nahrung, wird der Nachwuchs automatisch weniger.

  12. Eines muss man Dem Grossen Pädophilen Propheten lassen: er war ein Menschenkenner.

    Der Islam bezieht sein einziges (es ist meiner Meinung nach wirklich das einzige) Faszinosum aus der „Tatsache“, dass man sich als Rechtgeleiteter sofort über allen Anderen erhaben fühlen darf. Der Dumme darf stolz auf den intelligenten Kuffar herabblicken. Der Ungebildete ist auf seine Unbildung stolz, denn alle Weisheit ist bei Allah.

    Sehr früh schon war das Werkzeug der Manipulation des machtlüsternen Proleten Beute und der Hochmut über alle, die ihm noch nicht folgten.

  13. Der Prophet des Islam spricht in seinem Beitrag einen ungeheuer wichtigen Punkt an: Die Verurteilung der Juden und Christen als die Abtrünnigen und Irregeleiteten.

    In der Eröffnungssure heißt es:

    Im Namen des barmherzigen und gnädigen Gottes.
    Lob sei Gott, dem Herrn der Menschen in aller Welt, dem Barmherzigen und Gnädigen, der am Tag des Gerichts regiert!
    Dir dienen wir, und dich bitten wir um Hilfe.
    Führe uns den geraden Weg, den Weg derer, denen Du Gnade erwiesen hast, nicht den Weg der Fehlgeleiteten und den der Abgeirrten!
    (Sure 1 im Heiligen Koran

    Diese Sure ist Teil der Pflichtgebete und wird von jedem praktizierenden Mohammedaner 15-mal jeden Tag rezitiert.

    Damit wird der Hass auf Juden und Christen millionenfach zementiert, wie der Prophet völlig zu Recht angemerkt hat.

  14. Aus dem Fazit auf „Der Prophet des Islam“:

    Man muß sich fragen, was das alles mit Religion und vor allem was das mit Gottes weisem Ratschluss und Seiner im Islam immer wieder beschworenen Barmherzigkeit zu tun haben soll. Die Antwort haben wir in dieser Islamdokumentation schon mehrfach gegeben: Alles Nicht-Islamische muß gehaßt werden. Allahs Barmherzigkeit ist für Muslime reserviert.

    Denn es gilt vor allem anderen: Muhammad ist der Gesandte Allahs. Und die, die mit ihm sind, sind hart gegen die Ungläubigen, doch barmherzig zueinander. (Sure 48, Vers 29)
    Es ist die strikte Abgrenzung gegen den Unglauben, der die „Nation des Islam“ zusammenschmiedet. Weniger Werte, und schon gar nicht Ethik und Moral, sondern die buchstabengetreue Befolgung der Sunna. Daraus ergibt sich die prinzipielle Minderwertigkeit aller Nichtmuslime.
    S. Integrationsbremse Islam

  15. Kann man eigentlich Affe und Schwein zugleich sein? Ich habe derartige hybride Wesen noch nie gesehen. Die Anhänger der Religion des Friedens, werden am Ende nicht unter einer Paranoia und Schweinephobie leiden? Überhaupt macht mich die permanente Ausgrenzung bestimmter Tierarten betroffen und ein stückweit traurig.

  16. #1 melcher66 (14. Dez 2008 08:19)

    Habe einmal ein von Wissenschaftlern rekonstruirtes Bild eines Neandertalers gesehen.Schaue ich mir die Gesichter der z.B. Pakistanis während einer islamistischen Demonstration…

    Eine bescheidene Frage: Wo siehst Du eine islamistische Demonstration???

    Was soll dieser bescheuerte Ausdruck islamistisch???

    Es gibt nur den einen Islam…

    Solche Beiwörter wie das Deine: islamistisch verharmlosen den Islam!

    Und da ist nicht zu verharmlosen!

    Islam ist Islam ist Islam ist Islam!

    Also bitte mit diesem Blödeln aufhören!!!!

  17. Nicht ganz OT. Interkultureller Dialog in Konstanz

    Nachdem die Gruenen mit dem Zauberwort MuliKulti nicht mehr punkten können, sprechen sie jetzt von Interkulturalität. Es ist klar, Schwierigkeiten mit der Integration gibt es nur mit den Mohammedanern, also bedeutet der interkulturelle Dialog eben nur das Verhandeln mit den Mos über unsere Werte und über die Werte der Shariah. Weil diese aber unserer Werteordnung zuwiderläuft, darf es da keinen interkulturellen Dialog geben, sondern die Mohammedaner sind verpflichtet sich an unsere Werte zu halten, wenn sie sich dem verweigern, dürfen wir sie in Deutschland nicht dulden. Wir würden unsere Werte und unsere Zivilisation verraten, wenn wir sie mit der Sharia als gleichrangig betrachten würden. Wir Wertkonservative müssen uns mit allen Mitteln diesem interkulturellem Dialog entgegenstellen, weil eben in ihm die Shariah mit unserer Kultur und Zivilisation als gleichrangig verstanden wird, und der gruene OB und seine Kamarilla dadurch der Shariah durch diese Hintertür Zutritt nach Konstanz gewähren.
    Der Artikel dazu im Südkurier:

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/konstanz/art372448,3556385

    Und damit die Leute, die hier in Konstanz einen interkulturellen Dialog mit Shariah-Rechtsverfechtern führen wollen, endlich von ihrer Krankheit MultiKulti geheilt werden, noch den von Candide unter dem Morsal- Artikel auf PI geposteten Link zur Besprechung des Buchs von Betsy Udink, die Necla Kelek in der Welt geschrieben hat. Da können der gruene OB und seine Kamarilla sehen, was Shariah bedeutet.

    http://www.welt.de/welt_print/article1061438/Der_triebhafte_Mann_als_Mass_aller_Dinge.html

  18. Yaab

    genau. Und genau dieser Eröfnungssure (El Fatiha, Die Eröffnung) wird gerne von unwissenden Christen und genauso unwissenden, toleranten Nicht-Mohammedanern zusammen mit Mohammedanern als Zeichen des Dialogs gebetet. Wenn die wüßten, daß sie da ihre eigene Verurteilung nachbeten… 🙁

    Gute Erklärungen zu Affen und Schweinen liefert der ägyptische Kopte „Al Misr“ aus den USA auf seinem Blog http://www.sonsofapesandpigs.org/

    In arabischen Kindersendungen ist die Verwandlung der Juden in Affen als Strafe fürs Sabbat-Fischen sehr beliebt. Wird in allen möglichen Variationen als Zeichentrickfilm gezeigt. MemriTV hat Videos davon (nur für registrierte user)
    http://www.memritv.org/clip/en/964.htm

  19. @ #12 Roerstoeckl
    Schweine sind saubere und anhängliche, liebe Tiere! Wenn man das Pack mit irgendwas vergleichen will, dann eher mit Ratten und Kakerlaken, die sich wie die Musels durch massenhafte Vermehrung potenzieren!

    was meinst du jetzt genau damit?

  20. Hier die Verse (Englisch), die sich im Koran mit Juden beschäftigen. Weitere Auslegungen über die Bösartigkeit und den Verrat an Allah durch Juden gibt es in den Hadithen und der gesamten islamischen Sekundär- und Tertiärliteratur der letzten 1350 Jahre.
    http://www.jewishvirtuallibrary.org/jsource/anti-semitism/koranjews.html
    Wer also den Spruch wiederholt, der Judenhaß ei mit dem 3. Reich in den Islam gelangt, lügt oder hat keine Ahnung von den Fakten.

    Achtung, Mohammedanertrick: Viele zitieren gerne die Verse, in denen der Koran die Juden als „auserwähltes Volk“ bezeichnet. Geschickterweise verschweigen sie, daß nach koranischer Lesart die Juden diesen Bund gebrochen haben, indem sie Allah nicht anerkannt, seine Gebote (haram und halal, Erlaubtes und Verbotenes) nicht befolgt haben, die Thora verfälscht (es war nämlich „in Wahrheit“ der Koran, der den Juden offenbart wurde)und vom richtigen islamischen Weg abgewichen sind.

  21. Mohammedanertrick 2: Es wird im Koran sogar erwähnt, daß Allah den Kindern Israel aufgrund seines besonderen Bundes mit ihnen Israel als Land gegeben hat. Was Mohammedaner nicht sagen: Weil die Juden diesen Bund aber gebrochen haben (siehe mein letzter Post, verloren sie auch das Recht auf ihr Land.

    Deshalb werden Moslems Isreael nie in Ruhe lassen. Deshalb haßt jeder Moslem, egal ob er auf den Philippinen, in Grönland oder in der Schweiz lebt, die Juden (heute als „Zionisten“ getarnt) und den jüdischen Staat Israel.

  22. Auf VOX gerade eine Doku über Neuköln.
    Besonders interessant 2 Transvestiten die von jungen „Südländern“ beschimpft werden. Daraufhin die eine „Dame“: ….ach das sind ja auch nur Minderheiten die von den Deutschen Diskriminiert werden, und Minderheiten gehen dann eben auch auf Minderheiten los.
    Reporter: sind sie auch schon Körperlich bedrängt worden.
    „Dame“: Ja aber damit muss man leben…

  23. @#14 AnZo

    Wenn ich mir das Verhalten vieler Türken und Araber so ansehe, dann scheinen sie auch ihre Gebote mißachtet zu haben – denn irgendeine höhere Macht strafte sie mit dem Hirn eines Halbaffen.

    …und einem Benehmen wie Schweine, obwohl ich mir da bei den Schweinen nicht ganz sicher bin.

  24. Wenn man mal betrachtet, wieviele Wissenschaftler und Nobelpreisträger jüdischer Herkunft es gibt, und im Gegensatz dazu mal die Leistungen der 1,4 Milliarden Muslime gegenstellt, Rest gelöscht

  25. Die sind wenigstens noch Affen und Schweine. Ich glaub Atheisten vom Schlage Volker Becks oder der rothen Claudia, die sind noch viel, viel Schlimmeres. Oder?

  26. #37 cedricom

    Wenn man mal betrachtet, wieviele Wissenschaftler und Nobelpreisträger jüdischer Herkunft es gibt, und im Gegensatz dazu mal die Leistungen der 1,4 Milliarden Muslime gegenstellt

    Das ist aber nur, weil die Nobel-Kuffar keinen Nobelpreis für „Koran auswendig lernen“ vergeben. Dann würde das Verhältnis ganz anders aussehen.

  27. #6 Hugo G. (14. Dez 2008 09:02)
    Und wie soll man sich dort dann erkennen? Möglicherweise sind ja auch andere Leute dort …

    Hugo… das ist eine überflüssige Frage. Ohne MUT wird’s nicht gehen…

    JEDES abgesprochene Zeichen muss ja irgendwie „öffentlich“ bekannzgemacht werden… also kann auch JEDER es tragen.

    Die Gegenseite lebt von unserer Feigheit.

  28. Von Affen und Schweinen werde ich wenigstens nicht immer drangsaliert, geplagt, belogen, betrogen, abgezockt und dabei noch kriminalisiert. Daher ist mir die Gesellschaft von Affen und Schweinen lieber als von …

  29. Vom Antisemitismus unserer tollen arabischen Kulturbereicherer hört man das ganze Jahr über relativ wenig in den bundesdeutschen Medien.
    Den ZDF Beitrag aus Kommentar #23 Hedwig hatte
    ich seinerzeit gesehen und ich hatte mich gewundert, dass das ZDF was politisch inkorrektes sendete.

  30. So so – aber die Verfasser solcher Texte (Suren) sind sich aber schon im klaren, dass der Mensch als solches, Evolutionsbedingt vom Affen abstammte? Somit sind alle Menschen in der Grundform Primaten…

    Und nein ich glaube bestimmt nicht diese Theorie das es ein Wesen gegeben haben soll, welches die Erde formte und danach, weil es auf dieser so trostlos war, die Menschen erschuff.

    Wer sowas lehrt, gehört wahrlich nochmals in die Schule verbannt.

  31. #46 Tuathach (14. Dez 2008 13:36)

    Irrtum, die Evolutionswissenschaftler sagen genau das nicht. Nicht der Mensch stammt vom Affen ab, sondern! die Menschen haben die gleiche Wurzel wie die Affen. Das ist auf jedem Stammbaum sehr deutlich zu sehen.

    Wobei, an den Quatsch glaube ich nicht…

  32. Hey…Gorillas sind keine Affen. Gorillas sind Menschenaffen „Apes“, keine Mokeys. Genetisch stehen Gorillas Menschen viel näher als Affen.
    Wir und Gorillas sind so was wie Geschwister.
    Affen sind entfernt verwandte Cousins.

    Genau genommen ist auch der Mensch ein „Ape“, Menschenaffe. Z.B. sind Schimpansen näher mit uns verwandt als mit irgedeiner anderen Art. Auch näher als mit dem Gorilla. Der kommt auf Platz 2. „Affen“ sind das nicht, das sind Hominiden (Menschenartige) !

    Ok, das war jetzt etwas am Thema vorbei. Wir wissen ja schon lange, dass die islamische Ideologie von an ihrer Basis (Koran) intolerant gegenüber anderen Meinungen ist.

  33. Seltsam und wieso komme ich mir gerade in muslimisch bereicherten Gegenden wie auf dem „Planet der Affen“ vor ?

  34. Ahhhh ja, also haben sich Menschen und Affen, so gesehen Menschenaffen paralell entwickelt?
    Wäre mir gänzlich neu, aber auch gut – trotz alledem – ohne sog. tierisches Leben, hätte sich auch kein humaniodes Leben entwickeln können. Somit hat der Mensch mal wieder in panischer Angst, sich über jegliche Lebensform zu stellen versucht.
    Nur der Schuß ging nach hinten los ;).

  35. #6 Hugo G. (14. Dez 2008 09:02)

    #3 rotgold (14. Dez 2008 08:39)

    WAS: Nottreffpunkt Freiheitsfreunde

    Entschuldigung Leute, aber dieser Aufruf ist etwas naiv.

    PI ist keine Organisation sondern eine Informationsseite. Ein guter Teil der Leser hier würden im Ernstfall nirgendwo hingehen sondern lediglich stänkern, dass man ihr Liebslingsspielzeug weggenommen hat.

    Ich würde gewiss nicht zu der nächstbesten Kirche gehen, und ich glaube nicht, dass sich dort auf einmal wie aus dem heiteren Himmel dann der Widerstand formieren würde, mit den Menschen, die heute zu faul sind, ihren Hintern hoch zu bewegen.

    Ich würde viel eher meine Kontakadressen und Telefonnummern nehmen und sofort diejenige Islamkritiker in meiner Nähe kontaktieren, die ich schon heute kenne, die heute schon in einem Verein organisiert sind – in einem legalen, nicht extremistischen Verein, in der BPE. Es gibt inzwischen genug islamkritische Vereine in Deutschland, tretet denen einfach bei – das ist der einfachste Weg.

    PI informiert. Aber organisieren tut man sich in Vereinen organisieren. Sieht euch um: Es gibt die BPE, einige Pro-Gruppen, und wenn das nicht reicht, dann sollte man neue Gruppen gründen.

    Dort habe ich Kontakt zu den Leuten, die ich gut kenne und weiß um ihre Integrität, um ihre Vertrauenswürdigkeit.

    Aber dieses „wir treffen uns um 15 Uhr ein Samstag nach der Katastrophe“ klingt für mich nach science fiction, wie aus dem Independence Day oder Per Anhalter durch die Galaxis.

    Wem die derzeitige Vereine nicht ausreichen, soll neue gründen.

  36. Ich weiss, dass es vielleicht jetzt nicht soviel mit dem Thema zu tun hat, aber mit dem Bild hat PI sich mal wirklich selbst übertroffen XD

    Einfach nur göttlich, hab fast Tränen gelacht =)

  37. #1 Kybeline (14. Dez 2008 17:48)

    „PI ist keine Organisation sondern eine Informationsseite. Ein guter Teil der Leser hier würden im Ernstfall nirgendwo hingehen sondern lediglich stänkern, dass man ihr Liebslingsspielzeug weggenommen hat.“

    Da gebe ich dir Recht. Trotzdem sollte der Vorschlag nicht als science fiction abgetan werden, siehe die Wünsche eines Herrn E. von der SPD, PI durch den Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Der nächste Schritt ist das Abschalten.

    Der Vorschlag schränkt nichts und niemanden ein, erweitert aber die Möglichkeiten für die Zukunft.

    Übrigens sollte er auf gar keinen Fall als illegales Bestreben verstanden werden.

Comments are closed.