Die islamischen Terroristen, die Deutschland mit ihren Anschlagsplänen in Angst und Schrecken versetzen möchten, haben sich in einer neuen Video-Botschaft konkret geäußert, wo sie gerne zuschlagen würden: In den Städten Berlin, Köln und Bremen. Das Innenministerium warnt auf der einen Seite vor der drohenden Gefahr durch muslimischen Extremismus, beruhigt aber auf der anderen Seite, die Bundesregierung mache in Sachen Einwanderung und Integration von Muslimen alles richtig. Die angeblich am 12. Januar von Youtube entfernten ursprünglichen Drohvideos, sind hier trotz allen Schäuble’schen Bemühungen noch in diversen Ausgaben zu finden.

image_pdfimage_print

 

57 KOMMENTARE

  1. ärLeute „alles sofort sichern“
    Mir verschwindet zuviel von YouTube.
    Denke dabei nur an das Video von Dieter Nur über den Islam.
    Alle seine Viedeos sind noch da nur das über den Islam fehlt unter einem erbärmlichen Vorwand

  2. Das Video wirkt unecht, gefakt. Und die Spielerei mit „Atombombe“ zu „Autobombe“: lächerlich.

  3. Wieso suchen die sich denn die nach dem Ruhrgebiet am Kulturbereichendsten Gebiete aus? Als ob Berlin nicht schon durch Zuwanderung aus dem Orient gebeutelt genug wäre. Jeder Moslem der dort Asyl findet ist wie eine kleine Explosion – da Bedarf es eigentlich keines weiteren Anschlages.

  4. Ich wundere mich immer wieder über das dümmlich-infantile Waffengehabe und der Drohungen mit erhobenen Zeigefinger gegen ganze Nationen.
    Um die Kampfbereitschaft zu zeigen, wird schon mal eine Panzerfaust in einem Zimmer präsentiert.
    Mein Hoffnung ist dann immer, dass der martialische eingemummte, sichtbehinderte Krieger auch mal auf den Abzugshebel drückt.
    Abgesehen davon, wäre ohne die Intelligenz und dem Erfindergeist der westlichen, nichtislamischen Völker der ganze islamische Raum noch mit Pfeil und Bogen bewaffnet.
    Und dem Messer zum Schächten von Gegnern drei Mann halten fest, einer säbelt mit dem Mässer! Wahre islamische Kultur.
    Das wäre wieder eine Fernsehserie wert: „Wunder des Islam“.

  5. Die sollen mir den Kölner Dom stehen lassen,die Harlunken! Dieses Video ist bestimmt Satire,Hertha BSC ,oder habe ich mir das falsche angeschaut.

  6. #1 Jochen10 (25. Jan 2009 17:33)

    Welche Begründung wurde denn diesbeüglich gegeben? Und wo?? Von wem???

    Gruß.

  7. Hm, als ich zum ersten Mal die Stimme des wohl nicht heterosexuell orientierten Hauptdarstellers hörte, der zudem noch
    irgendwelche Phantasieparabeln beschrieb, dachte ich wirklich an eine Parodie.

    Interessant sind aber auch die Einblendungen, bei 0:54 ganz deutlich im SPON Beitrag zu sehen. Irgendwas ist da sehr merkwürdig.
    http://de.youtube.com/watch?v=vVDdzL2b2NE

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/01/subliminale-botschaft-im-bekennervideo.html

  8. Die Jungs da oben wollen nur spielen, und wenn sie tatsächlich mal eine Disko in die Luft bomben und 1000 Kartoffeln drauf gehen gibts eine neue Großmoschee. Wir müssen den Islam endlich tolerieren, die Religion des Friedens ist der einzigste Weg diesen Planeten zu retten

    Und wenn DU das nicht glaubst schneiden sie dir den Kopf ab und Sch*** dir in den Hals. Abgesegnet von CDU & Co.

    Bitte mehr gegen Rechte Gewalt! Nazis, überall Nazis!

  9. Hey, dass ist bestimmt der bekloppte Pocher?

    Ansonsten kann ich der kleinen Schwuchtel nur eines empfehlen:

    Mach mal BUMM. Komm, lass Dich nicht lange bitten. Mach mal BUMM. Deine dreizehn jungen Altfrauen oder Männer erwarten Dich.

    Also, hopp und bumm!

  10. Da wird OB Schramma enttäuscht sein: die ganzen Jahre ist er den Moslems in den A…. gekrochen. Und was ist der Dank? Köln steht auch auf dieser „Todesliste“.

  11. Was war Europa noch für eine Macht als das Christentum noch nix zu melden hatte…
    Hätte sich ROM so einen Dreck bieten lassen?

  12. Berlin: Fahrgast durch U-Bahn-Fenster geworfen

    War das schon der erste Anschlag oder darf man das unter alltäglicher Gewalt in öffentlichen Verkehrsmittel ablegen? …

  13. diese pseudoterroristen haben nur ne große klappe.

    vieleicht brauchen sie das zur befriedigung?

  14. Zunehmend idiotisch gefakte „Terrordrohvideos“ tauchen in immer dichterer Zeitaabfolge auf. Notstandsmaßnahmen liegen in schon zugriffbereiten geöffneten Regierungsschubladen ganz weit oben.

    http://hartgeld.com/systemkrise.htm

    Wer glaubt denn dieser „legalen“ Hochleistungskriminalität noch eine Silbe?

  15. Von mir aus kann sich der deutsche Konvertierte, ruhig in die Luft sprengen, am besten unter seinen Talibanbrüdern, oder unter den Hamasfreunden.

  16. #10 MrP
    Irgendwelche Rechte die irgendwer beansprucht.
    Aber nur für das Islam Viedo.
    Alle anderen Videos von ihm sind nicht betroffen.

  17. #14 KDL (25. Jan 2009 18:06)
    Scheinbar mögen die Musels Verräter auf beiden Seiten nicht. Ob das Video erst gemeint, oder echt ist, wird sich rausstellen. Traurig ist nur, daß es dann wieder Unschuldige und nicht die Verräter trifft.

  18. Der Abu Tala macht doch Komedy. Ich hab mich fast totgelacht.
    @Jochen10: Unter „Dieter Islam“ gibts die Passage wieder

  19. Ich will jetzt nicht mit Statistiken kommen, aber die Wahrscheinlichkeit, bei einem islamischen Anschlag zu sterben ist sehr gering. Das können wir locker aushalten.
    Durch solchen Unfug fühle ich mich nicht bedroht, da finde ich die zunehmende Masse an „Einwanderern mit Migrations- und Benachteiligungserfahrungen“ aus der Welt des Friedens viel bedrohlicher.

  20. T#14 KDL (25. Jan 2009 18:06)

    Da wird OB Schramma enttäuscht sein: die ganzen Jahre ist er den Moslems in den A…. gekrochen. Und was ist der Dank? Köln steht auch auf dieser “Todesliste”.

    und um -zumindest kurzfristig- nicht vom Terror überrollt zu werden wird die „bewährte“ Gutmensch-taktik angewendet:

    Das Krokodil weiter und noch mehr füttern, damit es einem nicht die Hand abbeißt.

    im Falle Scheamma +co. also :

    NOCH weiter reinkriechen,
    NOCH mehr Extrawürstchen für die „islam-community“
    NOCH mehr +größere + schneller gebaute Moscheen(lässt sich als „interreligiöses kulturzentrum“ tarnen.)
    NOCH mehr Polemik „gegen Rechts“ und natürlich gg. Pro-Köln.

    Sharia Kolonia!

    Immerhin besteht die vage Chance daß bei DIESEN Zielen dank der starken Bereicherungsquoten vor Ort im Falle eines Falles nicht nur Kartoffeldhimmis unter den Opfern sind sondern auch ein paar Leute, die durch ihre geistige Branstiftung den tätern nahestehen.
    inklusive den dranklebenden 1001-nacht „islam ist frieden“-weltpazifismusverstehern

  21. Liebe Terroristen,
    ich bin ein sehr verständnisvoller Mensch. Ich kann Ihre Gemütsstimmung zwar nicht wirklich nachvollziehen, aber grundlegend erkenne ich eine gewisse Wut über diesen Staat an.
    Das teilen wir nämlich, denn auch ich halte viele Politiker für absolut unfähig und kontraproduktiv in hinsicht auf die politische und wirtschaftliche, ja vielleicht sogar religiöse Entwicklung Europas.
    Wenn Sie also schon einen Anschlag planen, wären Sie dann vielleicht so liebenswürdig und würden statt den weichen Zielen einmal ein geringfügig härteres Ziel in Betracht ziehen –
    auch wenn das Risiko etwas höher dabei ist.
    Statt einem Einkaufszentrum in dem hauptsächlich von Werbung, Konsum, Kapitalismus und westlicher dekadenz gescholtene udn unschuldige Bürger versuchen das nötigste für ihr erbärmliches dasein zusammenzuklauben, vielleicht eine Parteizentrale, in der Menschen sitzen, die zumindestens so tun als hätten sie Interesse an der Macht und diesen Spielchen.
    Oder statt der morgendlichen U-Bahn, in der
    genau diese dekadenten Ungläubigen sitzen, die schuften und rackern um u.a auch unseren ausländischen Freunden die hier gut leben können in diesem schönen Land, ein Auskommen zu bescheren, einfach einmal das Bundeskanzleramt.
    Ich verspreche Ihnen, egal was die Presse hinterher darüber schreibt, die Menschen dieses Landes werden Ihnen so dankbar sein, dass Sie in Ihrer Gnade und Weisheit sie als weiche Ziele verschont haben um stattdessen ein einziges Mal diejenigen zu treffen, die wenigstens die Chance haben irgendetwas zu verändern.
    Wie Ihnen auch aus Ihrem Glauben und vielleicht aus Ihren Herkunftsländern schon bekannt sein dürfte – die kleinen Menschen können nichts ändern – auch wenn bei uns Demokratie draufsteht und wir uns vielleicht freier bewegen können, es ist nicht anders als sonstwo auf der Welt.
    Soviel sollten Sie von uns im Westen doch schon verstanden haben, sonst würden sie doch gar nicht dagegen protestieren.
    Das deutsche Volk und Ich bedanken uns ganz herzlich für Ihre Zeit und wünschen Ihnen alles Gute, Gesundheit, Erfolg und ein langes, glückliches und zufriedens Leben.

  22. …ich hoffe es knallt in Köln und ein paar Jecke wachen endlich auf…

    …ich hoffe es knallt laut und deutlich…

  23. #14 KDL (25. Jan 2009 18:06)

    Da wird OB Schramma enttäuscht sein: die ganzen Jahre ist er den Moslems in den A…. gekrochen. Und was ist der Dank? Köln steht auch auf dieser “Todesliste”.

    Schramma wird sofort den Bau einer neuen, noch prächtigeren Großmoschee veranlassen – und gut ist´s!
    Für den Kölner OB ist das nur ein Grund mehr, den Moslems nicht mehr nur in den A…. zu kriechen, sondern sich in deren Dickdarm häuslich einzurichten!

    http://www.demokratische-liga.de

  24. Das reaktionäre rot-güne Verblödungsmilieu in Bremen würde wohl ziemlich dämlich aus der Wäsche gucken, wenn dort der Roland und sein Umfeld in Schutt und Asche gelegt würde!:-)

    PS:
    Obwohl: anders würden gerade die Bremer nicht wachgeküsst werden! 🙂

  25. Dem Magazin zufolge heißt es in dem Film auf eingeblendeten Texttafeln: „Wir werden eine Armee senden mitten in eure Stadt, besonders Berlin, Köln und Bremen.“ Im Hintergrund seien Maschinengewehr-Salven und explodierende Granaten zu hören. „Deutschland und vier andere Länder werden ab Februar 09 Probleme kriegen“, heißt es demnach weiter.

    Das Gequatsche von dem pubertierenden Möchtegern-Mudschaheddin in den oben verlinkten Videos möchte ich jetzt zwar nicht relativieren (ist ja schon daneben genug…) aber dennoch meine ich nichts gelesen oder gehört zu haben von konkreten Anschlagsdrohungen in Berlin, Köln oder Bremen. Es muß also noch ein anderes Video geben, das auf die obigen Spon-Beschreibungen zutrifft. Hat das nicht noch irgendjemand mitgeschnitten?

  26. Ich nehme an, dass man aus taktischen Gründen deutsche Konvertiten einsetzen will (im Erfolgsfalle kann sich dann die Wut der Deutschen nur gegen die Deutschkonvertiten richten…)

    Im Islam gibt es nur einen sicheren Weg ins Huren-Paradies: der des „Märtyrers“*** (die Märtyerinnen tun es vergebens; sie haben kein Anrecht am Lustpradies, denn die Hris UND JÜNGLINGE(!) dort dort sind von einer ANDERN SCHÖPFUNG – täglich rundumerneuert…)

    ***Nach einigen Fatawa gelten neu auch AIDS-Kranke und Ertrunkene als Märtyrer!

  27. Es ist eigentlich egal ob das Video echt oder gefälscht ist. Der Typ gehört nach Gitmo II.
    „Either you are with us, or you are with the terrorists“

  28. @D-Fens

    Das Video mit den konkreten Anschlagsdrohungen in Berlin, Köln oder Bremen ist nicht mehr verfügbar. Nur noch die anderen zwei Varianten sind online abrufbar.

  29. #26 Strelnikow (25. Jan 2009 18:56)

    die Wahrscheinlichkeit, bei einem islamischen Anschlag zu sterben ist sehr gering … da finde ich die zunehmende Masse an „Einwanderern mit Migrations- und Benachteiligungserfahrungen“ aus der Welt des Friedens viel bedrohlicher.

    In der Tat. Wenn es auch im Hinblick auf die (schon manifesten und noch zu erwartenden) Terror-Opfer zynisch klingen mag, aber für die historische Entwicklung sind islamischer Terror und Moslem-Kriminalität geradezu ein Segen. Sie helfen nämlich, wenigstens einigen der vom linken Zeitgeist hypnotisierten Gutmenschen die Augen zu öffnen. Ebenso hilfreich sind Aussagen prominenter Moslems über die geplante Islamisierung.

    Das Schlimmste, was uns passieren könnte, wären nämlich lauter sich friedlich gebende Moslems auf Kuschelkurs mit westlichen Werten. Die Einheimischen würden in diesen Menschen nur die freundlichen türkischen Gemüsehändler oder Vergleichbares erkennen, die ein frommes Leben in Allah führen. Gleichzeitig könnten sie ihre Zahl durch Einwanderungen (gegen die dann nur sehr wenige etwas hätten) und ihre – wie es ja tatsächlich der Fall ist – explosionsartigen Fortpflanzungsrate so lange erhöhen, bis die Nicht-Moslems nur noch eine unwichtige Minderheit im Land sind. Dann könnten sie zuschlagen und die Sharia und somit eine islamische Gottesdiktatur einführen. Christen und Juden bekämen dann ersteinmal den Status von Dhimmi-Halbsklaven und würden über länge Zeiträume unauffällig ausgemerzt – alle anderen würden gleich abgeschlachtet.

    Ich fürchte zwar, daß auch Terror, Kriminalität und Kosten der Moslems keine für die Verhinderung dieser Katastrophe ausreichende Anzahl von Gutmenschen aufwecken werden, aber immerhin – einen kleinen Strohhalm der Hoffnung gibt es.

  30. #32 volvic Zustimmung. Ich kam da bisher auch noch nicht ran. Ich glaube das, dass neue Video ein Trittbrettfahrervideo war.

  31. Sicherlich wäre uns allen viel wohler, wenn es derartige Drohungen nicht geben würde. Dennoch glaube ich, daß unsere „Volksvertreter“ wirklich erst aufwachen werden, wenn es tatsächlich zu einem Anschlag kommen sollte.

    Naja, Schäuble will sich ja noch 4 Jahre Zeit lassen, bis dahin wird sich das Problem schon relativiert haben.

    Nun aber mal eine kurze Zusammenfassung der Aktion Mor Gabriel von heute:

    Schon beim Ankommen am Berliner Dom/Lustgarten war ich überwältigt von den Menschenmassen. Die Treppen des Berliner Doms waren voll, die Demoteilnehmer versammelten sich davor im Lustgarten. Es herrschte von Anfang an eine sehr freundliche, aber dennoch mahnende Stimmung. Bei den Menschenmassen war es unmöglich, sich mit Freunden oder Mitgliedern diverser Organisationen zu treffen. Dies hielt aber keinen davon ab (man hat dann doch noch einge bekannte Gesichter finden können), an dieser Demo teilzunehmen.

    Der Demonstrationszug setzte sich sehr pünktlich in Bewegung. Ich selbst stand am Straßenrand und war überwältigt von den freundlichen Menschen sowie den vielen Transparenten und Plakaten. Auf einigen Transparenten stand: „Gestern Hagia Sophia, Heute Mor Gabriel,Morgen Kölner Dom/Berliner Dom ???“, „Ihr habt uns genug weggenommen“, „Warum schaut die Welt weg?“, „Wer gegen das Kloster klagt, klagt gegen das Christentum“ oder „In Deutschland immer mehr Moscheen, in der Türkei immer weniger Kirchen“.

    Es schien, als ob der Demonstrationszug nicht aufhören wollte. Der Beginn des Zuges war bereits an der Humboldt-Universität angelangt, da befand sich der Schluß noch in der Mitte des Lustgartens. Auffallend war auch, daß sehr viele junge Menschen daran teilgenommen haben. Innerhalb des Demonstrationszuges befand sich eine Gruppe junger Menschen mit Pauken, die zwischendurch auch mal anhielten und Stimmung machten. Die Menschen um die Pauker drumherum sangen und tanzten, es hatte schon fast was von Volksfestcharakter.

    Auf beiden Seiten der Demo standen Menschen, teils Touristen, teils Spaziergänger. Es wurden Informationsblätter über Mor Gabriel verteilt. Auch die Treppen der Staatsoper wurde von Demoteilnehmern und Sympathisanten eingenommen.

    Die Ordner haben einen tollen Job gemacht und hatten alles unter Kontrolle. Das Polizeiaufgebot war meiner Meinung nach sehr gering, und soweit ich das beurteilen kann, hatte die Polizei auch nicht wirklich was zu tun (außer Beginn und Ende des Zuges zu sichern).

    Ich selbst bin dann noch vor dem Demonstrationszug zum Pariser Platz gegangen, und siehe da, ich habe dort dann doch einige bekannte Gesichter getroffen. Waren wir froh, nicht mehr alleine zu sein. Noch war der Pariser Platz leer. Und vom ersten Eintreffen der Teilnehmer bis zum Ende des Demonstrationszuges vergingen mindestens 15 – 20 Minuten. Der Pariser Platz platzte aus allen Nähten.

    Die Teilnehmerzahl schätzte ich auf ca. 12.500. Eine Teilnehmerin, die neben mir stand, meinte jedoch, daß es 15.000 – 20.000 Teilnehmer waren (im RBB wurde vorhin von 9.000 gesprochen).

    Wie ich schon erwähnt habe, waren die Menschen alle sehr freundlich. Viele haben sogar bereitwillig ihre Transparente und Plakate extra in Position gebracht oder sind auch stehen geblieben, damit diese fotografiert werden konnten. Selbst, als ich einen Ordner fragte, ob ich eventuell mal ein Foto machen dürfte und die „Absperrung“ ausnahmsweise mal durchbrechen darf, wurde mir dies gestattet, wofür ich mich natürlich höflichst bedankt habe.

    Zu den Reden kann ich leider nicht so viel sagen, da diese überwiegend in Aramäisch gehalten wurden. Ein Redner bedankte sich bei den Organisatoren, der Presse und den Medien, die gekommen waren, um über dieses Anliegen zu berichten, bei Politikern, die diese Demo unterstützen (namentlich genannt wurde u.a. Christina Köhler) sowie bei allen Teilnehmern, Unterstützern und Sympathisanten.

    Ganz bis zum Schluß bin ich nicht geblieben, dafür werden meine Eindrücke von dieser Demo bleibend sein. Alles in allem war es eine sehr gelungene und vor allem friedliche Demonstration mit vielen freundlichen und sympathischen Menschen.

  32. #44 vossy (25. Jan 2009 20:45)

    Dennoch glaube ich, daß unsere „Volksvertreter“ wirklich erst aufwachen werden, wenn es tatsächlich zu einem Anschlag kommen sollte.

    Auch der wäre wohl nicht laut genug um sie zu wecken. Wer ist denn nach den Anschlägen in London aufgewacht?

  33. Ich denke, das selbst wenn sie keine Armeen von Terroristen senden, genügend muslimische Jugendliche auf dieses Signal gewartet haben.

    Nach der Studie des Innenministeriums leben in Deutschland mehr Muslime, die Koran über Demokratie stellen, und bereit sind, für den Koran gewaltätig zu werden, als die Bundeswehr Soldaten hat.

    Darüber sollten wir nachdenken.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  34. Guter Vergleich:

    islamische Zuwanderer, deren Ansiedelung auf Staatskosten gehen, drohen. Die Bundesregierung: wir haben alles richitg gemacht. Die QUintessenz: Ein inländerfeindliches System, wie es die Bundesrepublik nun einmal Gottes leider ist, suhlt sich in der totalen Verantwortungslosigkeit. Sich selbst, aber noch mehr den Untergebenen.
    Getoppt wird es nur noch, wenn die Funktionäre und Parteipolitiker darüberhinaus den Einheimischen noch feindlich gesinnt sind. Dann scheint man geradezu prädistiniert zu sein, in diesem Land VERANTWORTUNG übernehmen zu dürfen.

    Wie gesagt. Die BRD mit ihrer Staatsdoktrin, aus Deutschland einen multikulturellen Einwandererstaat zu machen, muß zwangsläufig inländerfeindlich agieren. Dass verstehen die meisten aber leider nicht.

  35. Trotteldeutschland 2009 und der Islamismus:

    Der Innenminister ist „besorgt, hat aber bei „der Integration“ alles richtig gemacht… 🙁

    …und der Außenminister möchte schon Guantanamo- Häftlinge aus dem amerikanischen Islamistenknast aufnehmen, bevor die verantwortliche USA überhaupt angefragt hat. 😀

    sapere aude

  36. Den Multi-Kulti-Gutmenschen fliegt ihre Politik bald schön um die Ohren.

    Leider werden wieder unbescholtene Bürger dran glauben müssen. Leider wollen diese nicht anders begreifen, wie beim Wahlerfolg für die Grünen in Hessen eindrucksvoll bewiesen wurde…

  37. @ 49 Selberdenker

    Deutsche Minister streiten sich um die Absolventen der „Akademie Guantanamo“.

    Offenbar besteht in Deutschland ein hoher Bedarf an Qualifizierten aus den „Sprengstoffwissenschaften“, die wenigstens eine Zeit lang ihrer Lieblingstätigkeit entsagen mußten.

    Da ist man erstaunt, Kommentator.
    Ich unterschreibe Ihren gesamten Text.

  38. die verteidiger vom hindukusch werden vermutlich schon in kürze die kapitulation an der spree üben können.
    islamistische terroristische anschläge in deutschland! in israel ist das alltag. und die israelis dürfen sich nach meinung unserer gutmenschen auch nicht wehren.
    das kommt davon, wenn man terroristische verbrecherorganisationen hofiert, mit ihnen verhandelt, ihnen in unseren medien ein diskussionsforum schafft, ihnen das dem steuerzahler geraubte geld hinten reinschiebt, z.b. der hamas. statt sie zu ächten!

  39. Muß man vor Idioten Angst haben. Ganz sicher nicht, denn diesen erbärmlichen Gottes- oder eben Deppenkriegern kann man leicht begegnen in dem man Deutschland und Europa von den Muselmanen befreit und sie zwangsweise in ihre Heimatländer überführt. Wenns doch nur der Schäuble mal begriffe.

  40. Mich wundert nur, wieso es nur dieses eine, etwas komische Video in die Öffentlichkeit geschafft hat. Das Video der Usbeken soll deutlich „professioneller“ und ernstzunehmender sein.

Comments are closed.