Zunehmende Abschottung in Parallelgesellschaften mit eigenen Gesetzen, No-go-Areas für Deutsche im eigenen Land, Bildungsverweigerung, Deutschenhass, zunehmende Islamisierung, Migrantengewalt, ausufernde soziale Leistungen… Kein Grund zur Panik. Wir können uns beruhigt zurücklehnen. Die Bundesregierung macht in Sachen Einwanderung und Integration alles richtig.

Das erfahren wir von Innenminister Schäuble, der zur neuesten Integrationsstudie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung befragt wurde. Damit stellt der Innenminister einmal mehr unter Beweis, dass die ausgeprägte Realitätsverweigerung der Dressurelite auch auf höchster Ebene fest installiert ist und man von diesen Politikern keine Selbstkritik und somit keine Umkehr aus der Sackgasse erwarten kann. Hier ein paar Auszüge:

Herr Schäuble, glauben Sie immer noch, es sei nur eine kleine Minderheit der Türken, die nicht integriert ist in Deutschland?

In Deutschland gibt es viele gut integrierte türkische Mitbürger. Diese Vorbilder sind für die Integration sehr wichtig.

Ob er seine Dialogpartner Alboga, Mazyek oder Ali Kizilkaya auch dazu rechnet? Vielleicht auch die gebildeten Brüder Özoguz?

Eine zu positive Sicht hat sich spätestens jetzt als unzutreffend herausgestellt. Einer neuen Studie zufolge sind, von allen Zuwanderern, Türken mit Abstand am schlechtesten integriert in Deutschland. Erschreckt Sie das?

Dass es Defizite gibt, insbesondere in der zweiten und dritten Generation, wissen wir schon lange. Wenn das nicht so wäre, hätte die Bundeskanzlerin die Verbesserung der Integration nicht zu einem Schwerpunkt dieser Legislaturperiode erklärt. Die Ergebnisse der Studie begründen doch präzise, dass wir genau am richtigen Punkt ansetzen. Die Integrationskurse laufen jetzt besser, die Bereitschaft, sie anzunehmen, ist spürbar gestiegen.
(…)
Wir gehen den richtigen Weg. Wir müssen den sozial Schwächeren, die sich über Generationen abgeschottet haben, sagen: Ihr seid wichtig. Wir schätzen Euch, Ihr seid so viel wert wie die anderen auch.

Damit hat er bisher viel erreicht. Also weiter mit der falschen Arznei, mit doppelter Dosis.

Das geht jetzt schnell. Warten sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab!

Stimmt. Es geht schnell. Gestern standen wir noch vor dem Abgrund. Heute sind wir schon einen bedeutenden Schritt weiter…

» WELT: Türken verweigern sich eisern der Integration

(Spürnase: hm)

image_pdfimage_print

 

111 KOMMENTARE

  1. Schäuble macht alles richtig?
    Wohl NUR für inländerfeindliche Rassisten!

    Oder für die Drogenmafia, welche die linksfaschistischen Gesinnungsterroristen unter ihrem Kommando und unter ihrer Kontrolle hat?

    Auf jeden Fall machen er und seine Komplizen in Justiz, in den Medien und in der Politik alles richtig, um Kriminelle aus aller Herren Länder
    zu noch mehr Kriminalität zu ERMUNTERN!!!

  2. Wir machen alles richtig? Deswegen lassen wir auch so etwas geschehen:

    Gewalt und Hasspropaganda gegen Minderheiten gehören zur alltäglichen Realität. Neben antisemitischen Massenaufmärschen, sind es vor allem homophobe Gewalttaten, die zur Tagesordnung in der Hauptstadt geworden sind. Am Samstag fand nach einem erneuten Gewaltakt eine Mahnwache gegen Homophobie statt.

    Nach Einschätzungen von Experten und Beobachtern hat die Gewalt in den letzten Jahren und Monaten nicht nur zugenommen, sondern die Brutalität der Gewaltangriffe wird immer intensiver. Von den Tätern wird immer öfters auch der mögliche Tod ihres Opfers in Kauf genommen. Diese Gewalttaten gehen einher mit einer immer agressiveren Hasspropganda, in der ganz offen zu Gewalttaten und auch zur Ermordung von schwulen und lesbischen Menschen aufgerufen wird. Dabei stellen Beobachter seit Jahren fest, dass vor allem aus dem radikal-islamistischen Milieu der Hauptstadt immer massiver zu Gewalt gegen Homosexuelle aufgerufen wird.

    Die Hemmschwelle in diesem Milieu scheint zwischenzeitlich völlig weggebrochen zu sein – dabei ist es offensichtlich unerheblich, gegen welches ihrer Feindbilder es geht. Die zunehmende Verrohung und die immer ungenierter zur Schau getragene Menschenverachtung der radikalislamischen Extremisten richtet sich vor allem gegen gegen Homosexuelle und Juden. Letzeres wurde in den vergangenen Wochen besonders deutlich, als bei antisemitischen Massenaufmärschen in Berlin – organisiert u.a. von der sogenannten “Palästinensischen Gemeinde” – u.a. hundertfach skandiert wurde “Hamas, Hamas – Juden ins Gas” und “Jude, Jude feiges Schwein”. Paralell dazu tauchen immer mehr Hassvideos und -lieder auf, in denen zu Gewalt und Totschlag gegen Juden und Homosexuelle aufgerufen wird.
    ( http://www.hagalil.com/archiv/2009/01/24/berlin-mahnwache/ )

    Hier werden die, die Toleranz für sich selbst einfordern, plötzlich zu radikal intoleranten Menschen und man ist nicht mehr verwundert darüber, dass der Respekt zu muslimischen Migranten abnimmt da sie selbst nicht daran denken, sich in Respekt zu den errungenen Werten dieses Landes zu üben.
    Mehrere angestrebte Dialogversuche durch den Verband der Schwuelen und Lesben, die darauf abzielten die Moslemverbände und einige Moscheegemeinden dazu zu bewegen, dass sie ihre Gläubigen zu Respekt und Toleranz gegenüber Homosexuellen aufrufen, sind durch die Dialogverweigerung seitens der Muslime gescheitert.
    Die Grenze des Tolerierbaren ist mittlerweile überschritten.
    Hier muss eindeutig gefordert werden, dass die Imame Stellen aus dem Koran, in welchen Homosexualität als eine der schwersten Sünden bezeichnet wird, relativieren und ihre Gläubigen ständig zu mehr Toleranz ermahnen müssen.
    Imame die sich Intolerant gegenüber Homosexuellen äußern gehören sofort ausgewiesen. Der Staat sollte einen entsprechenden Fragebogen ausarbeiten und von jedem Imam ausfüllen lassen. Sollten sich darin Homophobe Tendenzen zeigen, so muss der Imam unverzüglich das Land verlassen.
    Denn hier zeichnet sich ein erheblicher Konflikt zwischen Minderheiten an. Und die die Intoleranz der Muslime gegenüber Homosexuellen ist in keinster Weise tolerierbar. Und die Verteidigung unserer offenen Gesellschaft muss wichtigste Aufgabe des Staates sein.
    Hier muss klar und deutlich gemacht werden dass das Einfordern eines Rechts für sich auch gleichzeitig die Pflicht gegenüber anderen bedeutet.
    In einem Land in dem auch Raum für den Islam gefordert wird und auch tatsächlich vorhanden ist, muss sich der Muslim verpflichtet fühlen, die gleichen Rechte und Freiheiten einer Minderheitengruppe auch anderen zuzugestehen, auch wenn sie der eigenen (religiösen) Überzeugung zutiefst widersprechen.
    Doch leider ist davon recht wenig zu spüren.
    In vielen Moscheen wird nach wie vor gegen die Grundlagen und Institutionen der liberalen Demokratie gepredigt. Zu lange haben wir weggeschaut um kein Öl ins Feuer zu gießen. Und durch dieses Wegschauen scheinen nicht wenige Muslime ein Überlegenheitsgefühl bekommen zu haben dadurch, dass wir, auch wenn sie Werte und Errungenschaften dieses Landes mit Füßen treten, trotzdem gehätschelt und gestreichelt werden.
    Aber hier muss mit aller Konsequenz gesagt werden dass für die diejenigen, die die Grundwerte der westlichen Gesellschaft nicht teilen, kein Platz in dieser offenen Gesellschaft ist. Jeder, der diese Werte nicht mit uns teilt, täte gut daran, daraus die Konsequenz zu ziehen und fortzugehen. Es kann einfach nicht sein, dass von uns verlangt wird dass wir ihre Ansichten respektieren, und man zugleich nicht bereit ist, die Ansichten und Lebensausrichtungen anderer zu respektieren.
    Und hier ist der Punkt gekommen, an dem sich die anständigen Muslime erheben sollten und auch auf die Straße gehen sollten. Sie sollten ein Zeichen setzen. Ein Zeichen dafür, dass man nicht mit den intoleranten Kräften des Islam einverstanden ist, welche scheinbar das Haus des Islam besetzt haben und gegen andere Minderheiten hetzen.
    Wenn sich Muslime und muslimische Verbände gegen Antisemitismus und Minderheitendiskriminierung gegen z.B. Schwule erheben und distanzieren würden, würde dies sicherlich auch das Zusammenleben verbessern.
    Natürlich gibt es keine Kollektivschuld der Muslime an den Verbrechen einzelner die im Namen des Islam begangen werden, wohl aber eine Verantwortung, wenn es darum geht, die Radikalisierung in den eigenen Reihen anzugehen.

  3. Wir gehen den richtigen Weg. Wir müssen den sozial Schwächeren, die sich über Generationen abgeschottet haben, sagen: Ihr seid wichtig. Wir schätzen Euch, Ihr seid so viel wert wie die anderen auch.

    Die CDU wird es nicht ändern. Niemals! Das wird hier einmal mehr deutlich sichtbar.

    Im übrigen zeigt sich auch die gesamte Dummheit des Innenministers in diesen Sätzen, denn wie könnte z.B. ein mehrfach verurteilter, türkischer Intensivtäter aus der Parallelgesellschaft, der nur destruktiv Kosten, Leid und Schäden verursacht, uns als Allgemeinheit genauso so viel wert sein, wie z.B. ein fleissiger deutscher Steuerzahler, der brav die Gesetze respektiert ???

    Was für hirnrissige Überlegungen gehen von diesem CDU-Minister aus?

    Außerdem haben sich noch weitere Persönlichkeiten dieser Partei längst nachhaltig aus der Realität verabschiedet, z. B.

    Maria Böhmer, die über die Türken pauschal phantasiert: “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!”

    Oder Bundespräsident Horst Köhler, für den Menschen dieser zur Gewalt neigenden Gruppe schlicht “Unsere Schätze” sind.

    Oder wie Schäuble selbst meint: “Sie sind das Salz in der Suppe.”

    Deswegen lieber gleich bei der nächsten BTW „Pro Deutschland“ wählen, dann gibt es die erforderlichen Veränderungen garantiert.

  4. In Abwandlung eines GröFaZ-Spruches kann man auch sagen:

    „Gebt uns vier Jahre Zeit, und ihr werdet die Türken in Deutschland nicht wiedererkennen!“

    Da kann er sogar recht haben, zumindest in der Richtung der Entwicklung…

  5. Ich weis nicht so recht.

    Wieso habe ich bei dem Hampelmann eigendlich immer den Eindruck, das er regelrecht wild danach ist, einen Mob auf den Straßen zu haben.
    Anderst kann ich seine Aussagen nicht deuten.

    Provoziere „Ausschreitungen“, und dann ?

  6. SPIEGEL: Manche Integrationsforscher schätzen, dass es noch Jahrzehnte dauern wird, bis die Türken hier richtig angekommen sind. Wie ist Ihre Prognose?

    Schäuble: Das geht jetzt schnell. Warten sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab!

    Jahrzehnte? Da muss ich kein Forscher sein, um die Frage mit „NIE“ beantworten zu können!

    Vier Jahre Schäuble sind übrigens auch keine besonders gute Zukunftsprognose…

  7. Schäuble, hoffnungsloser Fall. Redet sich fast wie ein Grünling alle Probleme schön. Politikerpack.

  8. „Wir müssen den sozial Schwächeren, …, sagen: Ihr seid wichtig. Wir schätzen Euch, Ihr seid so viel wert wie die anderen auch.“

    Gilt das auch für autochthon-deutsche Hartz-IVler?

  9. „Verbesserung der Integration“ – so ein Blödsinn!

    Das heißt: noch mehr Steuergelder verbrennen…

    Wer sich integrieren will, der tut das auch so. Wer das nicht will, der lacht sich über den teuren Integrationsunfug kaputt.

    Es müssen halt endlich auch mal Leute, die nicht wollen, nach Hause in die Türkei geschickt werden. Soll das erst dann passieren, wenn der völlig überschuldete Staat bankrott ist?

  10. Diesen Mist kann Mielke 2.0 in den Mainstream-Medien verbreiten.

    Das orwellsche Lügengebäude unserer Pseudoeliten ist morsch und brüchig geworden.

    Ein paar klicks im Internet und schon weiß man, dass einen diese Politschwätzer belügen und betrügen wollen.

    Den meisten Bewohnern Deutscher Großstädte, braucht er diese Märchen sowieso nicht mehr erzählen, die wissen wie „freundlich, gutmütig und harmlos“ die „Südländer“ sind.

  11. Man beachte, der Spiegel nähert sich gaaanz langsam und vorsichtig an das Problemfeld ISLAM:

    SPIEGEL: Was geschieht, wenn zu dem Gefühl, fremd zu sein, auch noch Religiosität kommt?

    Schäuble: Religion ist sicherlich in den vergangenen Jahren für viele Muslime wichtiger geworden

    Na, Herr Innenminister, dann so allmählich auch die Schlußfolgerungen daraus ziehen 🙂


  12. Dass es Defizite gibt, insbesondere in der zweiten und dritten Generation, wissen wir schon lange. Wenn das nicht so wäre, hätte die Bundeskanzlerin die Verbesserung der Integration nicht zu einem Schwerpunkt dieser Legislaturperiode erklärt.

    Dann wurde also schon lange bewusst nichts unternommen, wenn er das schon lange weiß. Was für eine Art von Job macht der denn? Ungenügend –setzen.

  13. #12 byzanz

    Na, Herr Innenminister, dann so allmählich auch die Schlußfolgerungen daraus ziehen

    Indem er künftig mit dem „Bundestrojaner“ versucht, alle Islamgegner auszuforschen?

  14. Nochmal 4 Jahre „Schäuble“ dann braucht Deutschland keine anderen Feinde mehr.

    Was macht den eigentlich so sicher, nochmals vier Jahre dieses Land in das totale Chaos zu stürzen?

    Herr Schäuble, Ihre Zeit als Innenminister geht ihrem Ende entgegen. Sie wollen ein Deutschland, dass die Deutschen nicht wollen.

    Nehmen Sie Ihren Hut, kassieren Sie Ihr Pension und belästigen Sie die Bürger nicht weiter mit Ihren verquasten Gedankengängen.

    Es wird Sie niemand vermissen.

    A B W Ä H L E N 2009

  15. Wir sollten Verständnis für Herrn Schäuble haben. Er braucht die Zuneigung der Islamverbände, um sich selbst besser zu fühlen, denn wir lieben ihn nicht, sondern verspotten ihn sogar. Je unverstandener er sich von uns fühlt, umso mehr sucht er sich neue Freunde:
    die Mohammedaner, die ihn, als ihren Erfüllungsgehilfen für Großmachtpläne, dringend brauchen.

  16. #7 Roedelheimer (25. Jan 2009 13:16)

    Ich weis nicht so recht.

    Wieso habe ich bei dem Hampelmann eigendlich immer den Eindruck, das er regelrecht wild danach ist, einen Mob auf den Straßen zu haben.
    Anderst kann ich seine Aussagen nicht deuten.

    Provoziere “Ausschreitungen”, und dann ?

    Und schon hat Wolfgang Schäuble einen Grund, seinen geplanten Polizei- und Überwachungsstaat einzuführen. Wahrscheinlich bekommt er bei dem Gedanken daran schon feuchte Träume.

  17. Allerfeinste Comedy was uns der Spiegel dort serviert. Da wird ganz überrascht getan was diese Studie an Erkenntnissen hervorbringt. Für solche Erkenntnisse benötigt man keine aufwendigen Studien, das erkennt man mit dem blossen Auge. Was solls, dann ist es wenigstens amtlich wer hier die Problemverursacher sind und vl. verstehen es nun auch Bevölkerungsteile die immer noch der „Alle Menschen sind gleich“-Lüge nachhingen.

  18. Der Leidensdruck muss noch erhöht werden!
    Nicht CDU wählen!
    Vielleicht ist ein rot-rot-grünes Ende mit Schrecken besser als ein schwarzgelber Schrecken ohne Ende! :mrgreen:

  19. Ergänzung:

    Und trotz der relativ deutlichen Headline, wird teilweise wieder verschleiert, was das Zeug hält!

    Zum Teil massive Eingliederungsmängel bestehen bei Migranten aus dem ehemaligen Jugoslawien, aus Afrika und den Einwanderern aus der Türkei.

    Jaja, man könnte auch einfach Mohammedaner und Türken-Ultra-Nationalisten schreiben, denn Christen etc. aus Slowenien, Kroatien etc. sind sicher nicht gemeint!!!

  20. Wir sollen noch 4 Jahre auf Ergebnisse warten?

    was sollen die 4 Jahre? ein trojanisches Pferd ist, weiter nichts. Er will nur auffordern die CDU wiederzuwählen, damit die noch 4 Jahre bei der Pensionsberechnung einstreichen können.

    Ergebnisse, die sich an die angleichen, die wir jetzt schon haben ………, also da fällt mir kein Grund ein die zu wählen und weitere 4 Jahre zu warten.
    Das ist die Katze, die sich in den Schwanz beißt.

  21. OT

    Papst verärgert Juden

    http://www.n-tv.de/1091524.html

    Die Rücknahme der Exkommunikation von vier Bischöfen um den traditionalistischen Erzbischof Marcel Lefebvre durch Papst Benedikt XVI. hat zu Kritik und Unverständnis geführt. Der Grund: Gegen einen von ihnen, Richard Williamson, wird wegen Leugnung des Holocaust ermittelt. In einem Fernsehinterview hatte der Brite gesagt, historische Fakten sprächen gegen die Existenz von Gaskammern. Es seien nicht sechs Millionen Juden von den Nazis ermordet worden, sondern 200.000 bis 300.000 – aber keiner von ihnen in Gaskammern.

    Der letzte Papst küsste den Koran, der jetzige weiß nicht, was er will. Zuerst erzürnt er die „wahren Gläubigen“ mit seiner „Mohammed-Rede“, jetzt biedert er sich an durch die Rehabilitation eines Holocaustleugners. Ratzen-Bene, mir graut vor Dir.

    Es ist mal wieder soweit!
    Genau so, wie im Jahre 1453 Konstantinopel von ca. 100.000 islamischen Mördern nur eingenommen werden konnte, weil der Papst keinen Finger rührte um Konstantin IX. zu Hilfe zu kommen, ist auch der Vatikan sowohl aktiv, als auch passiv, wieder einmal daran beteiligt, den islamischen Horden Tür und Tor zu öffnen. Anstatt den israelischen Staat, der das einzige Bollwerk im nahen Osten gegen den Islam darstellt, tatkräftig und auch moralisch zu unterstützen, wird ein Holocaustleugner rehabilitiert und damit die jüdischen Opfer des 3. Reiches verhöhnt. Und genau so, wie sich der Vatikan damals verschätzt hatte – die islamischen Horden gelangten bis vor die Tore von Wien, da sie die leichte Eroberung von Konstantinopel als Gotteszeichen sahen und daraufhin ihre Feldzüge gegen das Christentum ausweiteten– wird es auch dieses Mal wieder geschehen. Deshalb kann die Devise nur sein: Kein Jota Raum geben, keinen Schritt zurückweichen. Sonst sind wir verloren.
    Und morgen werde ich aus diesem verlogenen Club, der sich katholische Kirche nennt, austreten.

    Gruß
    Misfit

  22. liegt doch nicht nur an Schäuble, jeder Politiker ist der gleicher Ansicht. Oder nennt mir mal einen der in Deutshcland klar sagt das da ein riesen Problem gibt?

  23. Es nimmt langsam Züge an, die an die Endzeit von der DDR erinnert. Als im Oktober 89 Honecker sagte: „Den Sozialismus in seinem Lauf, halten weder Ochs noch Esel aus“. Einen Monat später wars zu Ende.
    Nur bleibt jetzt zu befürchten das es in Deutschland und europa nicht besser wird sonder wir uns stramm Richtung Islam entwickeln.
    Es ist fünf nach Zwölf!!!

    http://www.demokratische-liga.de

  24. Das geht jetzt schnell. Warten sie einfach noch einmal vier Jahre CDU-geführte Regierung ab!

    Das klingt für mich wie die „Durchhalteparolen“ kurz vorm Zusammenbruch 1989 in der DDR wie z Bsp.: „Alles zum Wohle des Volkes“ „der Kommunismus siegt“ etc.etc. oder auch vergleichbar mit den „Durchhalteparolen“ 1945 wie z Bsp.: „Bis zum Endsieg“

    wie die beiden Beispiele endeten wissen wir aus der Geschichte !
    Jedesmal wenn es eng wird für die Politiker, welche die Kolateralschäden am deutschen Volk begangen haben, …kommen sie mit solchen Parolen und versuchen den Zug der Zeit zu verlangsamen. Den meistens rast er er mit voller Wucht durch die Büros der „Schreibtischtäter“ !
    Während das gemeine Volk schon lange erkannt hat das es so nicht weiter gehen kann ohne das es eines Tages im Chaos endet, machen die Realitätsverweigerer munter weiter als sei ihr Traum wahr geworden !
    Die Frage ist nur : Wer stoppt diese Verräter ? Wer wenn nicht wir ….das Volk !

  25. An mangelndem Selbtsbewusstsein fehlt es ihm in Bezug auf Zuwanderung und Integrationsdesaster jedenfalls nicht. „Wir machen alles richtig-“ – Oh, Herr Schäuble, so gesehen haben sie recht: unsere Politik schläft schon Jahrzehnte und wer schläft, tut nichts und macht infolgedessen nichts falsch. Der Herrgott bewahre uns endlich vor den Schäubles, Laschets, Rüttgers, Schrammas usw. Also wissen die schon seit Jahren, dass die Intergration einer bestimmten Einwanderergruppe nicht funktioniert, weil diese von diesen Einwanderern nicht gewünscht ist und verweigert wird. Stattdessen werden mit noch mehr Zuzug und durch Geburten noch mehr dieser Leute ins Land geholt und in dem Glauben, mit üppigen Geldgeschenken und Moscheebauten endlich diese Leute dazu bringen, sich zu integrieren.
    Wie müssen sich eigentlich Deutsche und gut integrierte Ausländer, die hier arbeiten, über die Hälfte ihres Lohns wieder abgeben und sonst noch abgezockt werden und die sich an unsere Gesetze halten, vorkommen, wenn ihnen gesagt wird, dass Kriminelle wichtig und wertvoll sind?
    #7 Roedelheimer und 17 Plondfair: Sehe ich genauso wie Plondfair. Schäuble will den Mob auf den Straßen, damit er seine Totalüberwachungsgesetze einführen kann. Aber nicht der Islammob wird überwacht, kontrolliert, gegängelt, sondern der deutsche Otto-Normalverbraucher. Könnte ja u. a. sein, dass der noch irgendwo einen übrigen Cent hat, den er nicht rausrückt. Der Polizei- und Überwachungsstaat nimmt jetzt schon Form an.

  26. meine stimme für dieses pack? N I E M A L S !!!!
    noch vier jahre diese zerstörung Deutschlands?
    dieser brief von Dimi, wo er über seine wut sprach, die er empfindet, wenn er die heutige politik sich anguckt… genauso geht’s mir auch.

    wer will das heutige pack an der macht? … aber…. wen dann wählen? es ergibt doch nur einen sinn, wenn EINE bislang kleine partei möglichst viele stimmen von uns kriegt.

  27. So Jemanden kann man nicht solch einen Posten geben, denkt doch mal nach, der hat genug mit sich selbst zu kämpfen, seiner Gesundheit.
    Da kann doch ncihts mehr bei rauskommen, der Mann ist alt, schwach und krank – keine Kraft mehr.

  28. Na ja, pauschal darf man Schäubles Aussage nicht kritisieren. Dazu müßte man wissen, was er als richtig ansieht. Wenn er daß, was das Gros Autochthoner als falsch empfindet, gut heißt , macht er natürlich alles richtig. Gar nicht lange her, da beklagten Journalisten deutsche Stadtteile mit No-go-Areas für Ausländer. Offenbar gibt es Menschen mit negativer Realitätswahrnehmung.

  29. Mit diesem Schwachkopf will die Merkel wieder Kanzlerin werden.
    Der Typ ist eine Schande für Deutschland und sollte sofort seinen Rücktritt einreichen und sich nicht länger auf Kosten der Steuerzahler durchfüttern lassen.
    Mittlerweile bekomme ich Verständnis für Steuerhinterzieher, denn ein Land das solche Schwachköpfe wie Schäuble, Rüttgers, Schramma, Rauh, Steinmeier (US-Schleimmeier), Roth, Özdemir, Edathy….usw. durchfüttert kann nicht mit dem Geld der arbeitenden Bevölkerung umgehen.
    Man kann nur noch eine Partei wählen, die Rechts von CDU/CSU steht, denn die stehen bereits in den Fußstapfen der SPD nach dem diese weiter nach Links abgerückt sind

    Übrigens, schaut euch mal auf dem Cover von „Herr der Ringe“ dem Golom an und dann den Schäuble, ein Schelm wer dabei Böses denkt

  30. Die Politiker leiden doch unter kompletten Realtitätsverlust. Man sollte das Regierungs- und Politikerwohnviertel nach Kreuzberg verlegen, und sämtliche Personenschützer abziehen.

  31. #30 GottWillEs

    Kann man so nicht sagen, siehe Roosevelt. Ein Grüner, SPDist oder DieLinker wär eine noch größere Katastrophe auf dem Posten.

  32. „Herr Schäuble, glauben Sie immer noch, es sei nur eine kleine Minderheit der Türken, die nicht integriert ist in Deutschland?

    In Deutschland gibt es viele gut integrierte türkische Mitbürger.“

    1, 2, viele?

    Und der Dummspiegel lässt ihn mit dieser Antwort davonkommen.

  33. Gebt ihnen noch 4 Jahre Zeit, und wir werden Deutschland nicht wiedererkennen.
    Geht mir in vielen Städten ohnehin schon so. Man muß wohl entweder sehr alt, sehr jung oder sehr blind sein, um da noch so etwas wie „Heimatgefühl“ entwickeln zu können.

  34. #37 DSO-Einsatz im Innern JETZT (25. Jan 2009 14:20)

    Kennst du einen türkischstämmigen Neubürger, der sich selbst als Deutschen betrachtet (ich meine nicht nur einen deutschen Paß)? Ich kenne keinen.

  35. #32 GottWillEs (25. Jan 2009 14:06)

    Eben. Ich finde es außerdem völlig unverantwortlich von Angela Merkel, jemanden zum Innenminister zu machen, der schon einmal in eine Schießerei verwickelt war. Was kann dabei schon Positives rauskommen?

  36. Auffällig ist, dass Schäuble in dem Interview sich herumwindet, die Bildungsphobie vieler Türken zu kritisieren. Wer noch glaubt, der CDU liegt etwas an dem Erhalt der chistlich-abendländischen Kultur, kann auch glauben, die SPD vertrete Arbeitnehmerinteressen, – oder an den Weihnachtsmann.
    Im Übrigen halte ich den mangelnden Bildungserfolg der Musels vor allem für eine Folge mangelnden Respekts gegenüber westlichen Wertvorstellungen. Dazu kommt noch die parasitäre Mentalität namentlich der Berliner Gesellschaft, die sich für besonders clever halten, wenn sie auf anderer Leut Kosten leben und festen können.

  37. #22 MrP
    Wenn es um „Problemgruppen“ geht, handelt es sich zu 100 % um muslimische Kültürbereicherer! Immer!

  38. Diese Ignoranz ist doch typisch für die Rechten von CDU und FDP. Denen haben wir diese Masseneinwanderung in den Achtzigern ja überhaupt nur zu verdanken und das nur, damit die Wirtschaft billige Arbeitskräfte hat.
    Wenn CDU/FDP ab Ende 2009 regieren können wir uns vermutlich gleich auf eine neue Einwanderungswelle aus der Türkei und der Mittelmeerallianz freuen, denn schließlich machen „wir ja alles richtig…“.

  39. Es wäre schön, wenn im Zusammenhang mit „Migrantenproblemen“ immer von „Problemen moslemischer Migranten“ gesprochen werden würde.
    Zumindest in diesem Blog.

    Es gibt nämlich kaum „Migrantenprobleme“ in oder mit nichtmoslemischen Zuwandererkreisen.

    Es sind nicht die Syrer, die Türken, die Araber, die Libanesen oder die Schwarzen, es sind die Moslems unter ihnen!

  40. Bei Herrn Schäuble handelt es sich leider um einen verbitterten und wütenden Menschen. Dies ist auf das Attentat zurückzuführen. Auch hat dieser Mann trotz seiner Verdienste bezüglich der Wiedervereinigung (war ja mal als Kanzlerkanidat im Gespräch) heute kaum noch Macht. Sein Bruder ist ja auch als Leiter einer Staatsbrauerei verschwunden (Weingut wäre besser gewesen). In der nächsten Legislaturperiode wird der BRD-Mielke hoffentlich der Vergangenheit angehören. Herr Schäuble stellt eine akute Gefahr für die Verfassung und auch für Deutschland allgemein dar. Seine Gesetze die regelmäßig vom Bundesverfassungsgericht gekippt werden, sprechen Bände. Habt Mitleid und schickt den Mann in den Ruhestand.

  41. #43 baden44 (25. Jan 2009 14:43)

    Es sind nicht die Syrer, die Türken, die Araber, die Libanesen oder die Schwarzen, es sind die Moslems unter ihnen!

    Die Türken sind zu 99,8% Mohammedaner. Diese Begriffe könne also synonym verwendet werden.

  42. #44 charlie33 (25. Jan 2009 14:43)

    In der nächsten Legislaturperiode wird der BRD-Mielke hoffentlich der Vergangenheit angehören. Herr Schäuble stellt eine akute Gefahr für die Verfassung und auch für Deutschland allgemein dar.

    Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken.

    Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, daß Wolfgang Schäuble seine demokratiefeindlichen Bemühungen ohne die ausdrückliche Billigung Angela Merkels durchführen könnte?

  43. Es sieht wohl aus als sei die wirtschaftliche Blüte Europas vorbei. Gleichzeitig durchläuft der alte Kontinent eine Phase der zivilisatorischen Krise. In dieser Lage kann Europa die geistige Hilfe eines islamischen Philosophen des 14. Jahrhunderts in Anspruch nehmen Namens Ibn Khaldum. Ausgangspunkt seiner Überlegung ist, das jede erfolgreiche Wirtschaft als Grundlage eine intakte Gesellschaft benötigt. . Die Zivilisationen gedeihen, wenn der Zusammenhalt der Menschen stark ist. Sie verfallen, wenn der Zusammenhalt schwach ist. In Europa schwindet dieser Zusammenhalt mit der Verfall unserer christlichen Identität.
    Wir die Europäer sollten unsere Tradition einer liberalen Marktwirtschaft und demokratischen
    Gesellschaft als Leitkultur auf die Migranten verbindlich machen. Jeder der sich dieser Leitkultur widersetzt hat hier nichts zu suchen und muss augenblicklich des Landes verwiesen werden. Die Lynchjustiz eines durchgeknallten Islamisten an dem niederländischen Filmemacher van Gogh hat den Gedanken einer wehrhaften europäischen Gesellschaft wieder gefördert. Mit einem Messer geschändeten Körper von Herrn Gogh befand sich an den Körper geheftet folgender Satz: „Europa, jetzt bist auch du dran“. Dies ist per facto eine Kriegserklärung an das christliche Europa. Alle Schönrederei kann dies nicht vertuschen welche Ziele Islamisten in Europa verfolgen. Dies ist kein Problem das Deutschland alleine angeht sondern ein gesamt europäisches Problem.

    Eine Aufnahe der Türkei würde im Gegenteil kein Brückschlag zu den islamischen Ländern sein sondern ein Brückenkopf des Islam in das christliche Abendland. Die Türkei durch ihre Kolonialvergangenheit ist das letzte islamische Land, dass irgendwelche gute Verbindungen zu ihren islamischen Nachbarn aufbauen kann. Die Türkei ist alles andere als ein Stabilitätsanker, mit den meisten Nachbarn ist die Türkei verfeindet. Zypern und Armenien werden nach wie vor die diplomatische Anerkennung verweigert. Mit Russland wird um den EInfluss in Zentralasien gekämpft. Periodisch flammen Konflikte mit dem Iran, Irak und Syrien auf wegen dem Kurdenproblem. Der Türkei-Beitritt würde die europäische Union in eine schwierigere sicherheitspolitische Lage bringen. Eine Aufnahme der Türkei würde diese bald zu einer Großmacht innerhalb der EU aufsteigen lassen. Damit wäre mal wieder ein Ziel eines Großosmanischen Reiches erreicht. Bereits im Aufnahmejahr 2016 hätte Ankara so viel politische Gewicht wie Berlin, 2050 wäre eine Entmachtung perfekt, die Türkei könnte im Ministerrat 76 % der Beschlüsse blockieren. Die Verhältnisse in Europa wäre auf dem Kopf gestellt. Das ärmste und abgelegenste Land der EU hätte den größten Einfluß. Paradoxerweise trägt die EU-Verfassung dazu bei. Angesicht der Größe der Türkei versagt die Machtverteilung der Verfassung der EU, die die Gemeinschaft durch die Osterweiterung begrenzen wollten. Alleiniger Grund für den dominierenden Einfluss der Türkei wäre die demographische Dynamik. Laut der EU-Verfassung soll sich das nationale Stimmgewicht nach der Bevölkerungszahl richten. Zwar zählt die Türkei heute 10 Mill Einwohner weniger als Deutschland, doch in 10 Jahren hätte es den Abstand aufgeholt und im Jahre 2050 hätte sie 20 Mill mehr Einwohner. Das wäre für die EU ein existenzielles Problem. Die ökonomischen Auswirkungen durch eine Aufnahme der Türkei wären relativ gering. Einen wirtschaftlichen Impuls ginge davon nicht aus. Die Wirtschaftleistung der Türkei entspricht gerade mal 2% des Bruttoinlandprodukts der EU, also geradezu lächerlich. Die Türkei beansprucht bis heute den Status eines Entwicklungslandes. Ankara vertritt in der Welthandelsrunde Standpunkte teilweise deutlich gegen die EU. Dies stellt eine gemeinsame Handelspolitik in Frage. Auch in anderen Bereichen liegt die Türkei auf Kollisionskurs. Während die EU alle Kräfte mobilisiert, um den Produktivitätsvorsprung der USA und Japan wettzumachen, verlangt Ankara schon jetzt möglich hohe Finanzhilfen um den Anschluss an die EU zu finden. Diese Aufgabe verlangt finanzielle Mittel in einem Umfang, der den Westeuropäern einen Wohlstandsverlust abverlangen wird. Mit einem jährlichen Nettotransfer von ca. 28 Milliarden Euro käme der Türkei-Beitritt teurer als die Osterweiterung.
    Alle Beteuerungen aus Ankara sind nichts als leere Phrasen, nichts anderes sind wir von Moslems gewohnt, die es als ehrenvolle Aufgabe ansehen Christen und Juden über den Tisch zu ziehen. DIe Türkei verfolgt mit dem Beitrittsverhandlungen nur eigene Ziele, eine Integration, eine Annährungen an den Westen, eine faire partnerschaftliche Beziehung ist nicht das Ziel der Türken. Hier wird versucht durch die Hintertür eine Islamisierung voran zu treiben und die EU in ein wirtschaftliches Waterloo zu stürzen

    Grüße vom Türken – Louis

  44. @45, Plondfair

    Das ist ja richtig, aber trotzdem sollte man nicht, wie die PC-Medien, immer von „Migrantenproblemen“ sprechen.

    Und die Türken sind ja nür die grösste und sichtbarste Gruppe der Problembären. Man stelle sich vor, die „Araber“ aller Schattierungen wären nur halb so zahlreich!

    Ist aber bald so weit…

  45. Also Bitte meine Damen und Herren, wer noch immer meint das die Regierung alleine solche Hirngespinste verbreitet und sich mit aller Kraft um die Verslummung/Ghettobildung in Deutschland bemüht, möge doch mal eben Bitte Google.de (o.ä.) bemühen und sich so die Fakten erarbeiten, wer und wie in Deutschland „regiert“.
    Es gab eine Zeit in Deutschland, da wurde vom Volk die Regierung gewählt, gebildet. Die Politiker waren auch gewillt,bemüht den Bürger zu Wort kommen zu lassen und seine Wünsche in politischer Art und Weise umzusetzen, sofern es dies im Rahmen der Gesetze möglich war.

    Mittlerweile ist unsere Regierung ein Marionettentheater, wo die Wirtschaft/Lobbyisten und Fanatiker das sagen haben.
    Alleine schon das jährliche Treffen mit den Wirtschaftsweisen, die ganz klar ansagen, was, wie im nächsten Jahr zu laufen hat.
    Der Dumme ist dabei der arbeitsame, Gesetzestreue Bürge, eben Herr M. – der auch noch sein letztes „ich“ für diesen Staat aufgeben wird.

    Wo sind denn die Umsetzungen, der großen Ankündigungen, dass arbeitsunwillige HartzIV Empfänger zur Arbeit gezwungen werden sollen?
    Es trifft meistens genau die, die schon seit Jahrzehnten für den Staat malocht haben, dann im hohen Alter (ab 55Jahre) gekündigt wurde und nun etwas aus der Schiene laufen – da wird regelrecht „hart durchgegriffen“ – die Mischpoke aber, die permanent fordert, die Gesetze umgeht und den Staat regelrecht ausbluten lassen, die bekommen noch den Zucker in den Allerwertesten gepustet und leben wie eine Made im Speck.

    Dafür hat aber die Regierung, natürlich nach Wunsch bestimmter Organisationen, die Ghettobildung in bestimmten Großstädten hervorragend umgesetzt, so dass (wie schon im Artikel erwähnt wurde) man sich als Deutscher da (auch tagsüber) nicht mehr traut reinzugehen.

    Bravo meine Damen und Herren, 1a – Yes we can – auf das Deutschland der Slum der EU wird.

  46. #47 baden44 (25. Jan 2009 14:52)

    Ich habe die Türken nur deshalb herausgegriffen, weil ich dort den Mohammedaneranteil (99,8%) auswendig wußte.

    Aber warum sollte die Zahl der Araber in Deutschland demnächst nur noch halb so hoch sein? Weißt du etwas, das wir auch wissen sollten?

  47. Dank konsequenter Information und Aufklärung,
    durch PI u.a. vernetzten Blogs, wagen sich die Mainstream-Medien allmählich aus der Deckung, obwohl viele Aussagen im Rahmen von “ political-correctness “ verpackt sind.Aber immerhin rührt sich was, die Demos müssen doch einige Augen geöffnet haben, wobei einige unverbesserliche
    immer noch ihren Gutmenschen-Balken vor ihren Augen haben.
    Aber dem Ausland wird das sicher nicht verborgen
    bleiben, wir sehen es als unsere Pflicht, auch unsere italienischen Freunde am laufenden
    zu halten, Grüsse aus Südtirol
    MfG
    Schlernhexe

  48. „Ihr seid wichtig. Wir schätzen Euch, Ihr seid so viel wert wie die anderen auch.“

    Das ist herablassend. Die Leute müssen sich nun mal diesen Status selber erarbeiten. Das ist überall so.

  49. Im Link von Welt-Online gibt’s auch eine Umfrage, die Ergebnisse bisher:

    „Wie kann Integration gelingen?

    10% Wir müssen die Migranten mehr einbeziehen
    55% Die Migranten müssen sich mehr integrieren
    32% gar nicht
    3% es läuft doch alles gut“

    D.h. 87% der Teilnehmer sind bisher der Ansicht, dass die Integration gar nicht oder nur durch bessere Integration der Migranten möglich ist.
    Und das, ohne dass PI zur Teilnahme an der Umfrage aufgefordert hätte…
    Auf welchem Planet die 3% „es läuft doch alles gut“ leben, weis ich allerdings nicht.

  50. #52 JJPershing (25. Jan 2009 15:10)

    Auf welchem Planet die 3% “es läuft doch alles gut” leben, weis ich allerdings nicht.

    Wieso? Die Integration der Deutschen als rechtlose Dhimmis in ein türkisches Kalifat Almanya läuft doch wie geplant.

  51. ich lebe weit weg im ausland und ich kriege hier Deutsche Welle TV, die zeigen Deutschland immer noch als ein multikulti-paradies, mit putzigen türken im gemüseladen um die ecke, niedlichen arabermädchen die auf dem schulhof mit deutschen kindern mit puppen spielen oder mit adretten jugendlichen aus arabien die bei Daimler eine lehre machen. es ist zum kotzen, wie auch da die realität verdreht wird. kein wunder, wenn die ganze welt nach D will.

  52. Ja liebe Türken, entweder ihr integriert euch endlich oder…
    Ihr packt euer Köfferchen (Sieben Sachen)
    Es wurden Arbeiter gerufen, aber es kamen Faulpelze Aber das hat hier kaum einer begriffen. Macht euch nix draus. Müssen wir eben ohne euch auskommen, auch wenns schwer fällt. Die Türkei ist schön und groß, da kommt ihr
    schnell unter und fühlt euch heimischer als hier.
    Da könnt ihr die Frauen behandeln,wie es euch Gefällt,da schaut euch kein Europäer zu.

    Für unsere italienischen Besucher:

    . Tornare da dove sono venuti? Gente che va gente che viene, la parola globalizzazione ti dice nulla? E se non ti dice nulla, hai pensato in che modo va avanti la baracca imprenditoriale dell’occidente?
    in mondo europeo é sulla via del declino proprio per via di una politica troppo tollerante, permissiva, anzi remissiva nei confronti degli „invasori“ extracomunitari. Ciò che unisce noi europei sono la comune storia, cultura e religione cristiana. Se apriamo le porte al mondo islamico (intollerante e repressivo) l’Europa di oggi non esisterà più!

  53. Interessant ist auch, was man aus dem verlinkten Artikel bei der Welt entnehmen kann:
    Die größte Gruppe der Migranten sind gar nicht die Türken, sondern die „Spätaussiedler“. Eigenartig, dass diese nicht ständig durch irgendwelche Verbände vertreten, Forderungen an die Gesellschaft stellen…

  54. Warum sind wir kleinen Selbständigen, Arbeiter und Angestellte, die den ganzen Kram bezahlen, Herrn Schäuble nicht wichtig.

    Oder denkt er, das wir dank EU ja unseren Firmensitz in Litauen, Polen, Tchechien verlegen können, dort mit Kußhand genommen werden, mit niedrigen Steuern belohnt, und weiter in Deutschland arbeiten, aber der Gewinn ins Ausland fließt?

    Kommt mir so vor, Herr Bundesinnenminister.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  55. Das mit den muslimischen Zugewanderten ist einfach so:Sie laden mich ein,stellen mir eine Unterkunft zur Verfügung(Sozialwohnung) weil ich auch etwas zum Essen brauche,
    (Lebensminnimum)bediene ich mich während Sie Arbeiten gehen,an Ihren Kühlschrank.Und weil Sie ja so ein Sozialer Mensch sind,hole ich noch die Frau und
    die Kinder nach,in der Zwischenzeit hoffe ich,daß Sie sich einen gröseren
    Kühlschrank anschaffen.Arbeiten und abzahlen das werde ich später mal,
    „Versprechen “ kann ich nix!!!

  56. Aus dem miorrity-report:
    Was der Begriff „jugendliche Intensivtäter“ bedeutet, soll anhand eines palästinensischen Serien- Straftäters erläutert werden. Fast immer handelt es sich um ausländische junge Männer, nur allzu oft aus dem islamischen Kulturkreis. Wenigstens darin gibt es eine ungebrochene Kontinuität: Egal ob in Amsterdam oder Mailand, in Marseille, Lyon oder Brüssel, in Wien oder halt in Berlin, junge männliche Einwanderer aus dem muslimischen Kulturkreis sorgen vielerorts für ein und dieselben Probleme. Man mag es kaum glauben wie lasch die europäischen Staaten auf den Terror ganzer Familien- Clans und Sippen reagieren.
    Über ihre soziale Situation sagt der in Berlin lebende Islamwissenschaftler Ralph Ghadban: „Die Emanzipation, die die Menschen in Deutschland erfahren, führt paradoxerweise zur Absonderung der Gruppen und nicht zu ihrer Eingliederung in der Gesellschaft. Sie erlaubt ihnen, heimatliche Verhältnisse herzustellen, deren Herstellung in der Heimat eigentlich längst nicht mehr möglich wäre.“ Grund ist ein materieller Wohlstand, der von vielen schon über die Sozialhilfe erreicht wird: Familien mit 10 oder mehr Kindern sind kein Einzelfall.

  57. solange die ungläubigen barbaren* unter sich bleibe, können sie besser kontrolliert werden.

    +++ sarkasmus ende +++

    *) damit sind politiker gemeint

  58. Kommentare zu Schäuble gehören in die Rubrik Irrationalismus.

    Nur so ist sein Wirken, sei es in Grundgesetzfragen sei es Integration, noch zu beschreiben.

  59. Was soll mir diese Meldung den sagen? Das haben wir doch jede Woche, es ist doch schon egal, wer das sagt, es ist immer das selbe Statement.

    Noch nicht einmal die Finanz und Wirtschaftskrise interessiert die Meisten, da können sich die Banken auf Kosten der Steuerzahler komplett sanieren, das stört doch hier niemanden, da werden Konjunkturpakete mit Abwrackprämien, für einzelne geschnürt, das die anderen bezahlen dürfen.

    Worüber regt ihr euch eigentlich auf, hier wird sich erst was ändern, wenn sich eine andere politische Mehrheit gebildet hat, und das sehe ich nicht, wenn es um den Zustand, von diesem Land geht, dann müßte ein solcher Artikel, eigentlich, mindestens 5000 Kommentare am Tag haben.

    Was will ich damit sagen, anscheinend stören diese Umstände noch zu wenige, ansonsten, würde man bei Wahlen, andere Ergebnisse bekommen.

    Also, alles bleibt beim alten, was Herr Schäuble betrifft, treten Sie zurück, und lassen Sie Otto Schily ran, der hat wenigstens einen guten Job gemacht.

  60. Aber warum können sie hier alles machen? Ich habe auch schon von türkischen Geschäftsleuten gehört, das die Türken die hier in Deutschland leben, dort nicht willkommen seien. Das sie in der Türkei sich so nicht benehmen könnten. Dazu kam meist noch der Satz:“Ich verstehe nicht, wie ihr Deutschen euch das gefallen lassen könnt.“

    Ein Marrokaner sagte mir vor ein paar Wochen: „Wieso erlaubt ihr Moscheen in Wohngebiete? Moscheen belästigen die Umwelt durch Lärm durch die im Sommer späten Gebetszeiten. Moscheen gehören in Industriegebiete.“

    Es liegt also doch eindeutig an unserer falschen Toleranz.

    Aber nur wenn wir uns aktiv für unsere Interessen einsetzen, werden wir gehör finden.

    Also engagiert euch. Leute aus der Region MKK können das hier tun:

    Bürgerbewegung promainkinzig@yahoo.de

  61. #71 Norbert Gehrig (25. Jan 2009 15:41)

    Du hast es schon genannt, falsche Toleranz, das ist das entscheidende, die wollen in der ganzen Welt zeigen, wie Tolerant sie sind, auf kosten der Deutschen Bevölkerung, man kann es nicht glauben.

  62. Wenn Schäuble meint, daß nach vier Jahren mit CDU-Regierung alles in Butter sei, so könnte die CDU doch schon jetzt mal alles richtig machen. Dazu würde zum Beispiel auch gehören, daß CDU-Laschet nicht für die nächsten Jahre hunderttausende Einwanderer fordert. Und daß Maria Böhmer sich nicht selbst was in die Tasche lügt mit ihrem mittlerweile geflügelten Wort: „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“ Und daß keine Oberbürgermeister mit CDU-Parteibuch von Großmoscheen in Deutschland träumen. Und … und … und … es würde mir noch vieles einfallen, aber die CDU hat keinen Mumm.

  63. Das geile an dem Interview ist ja, daß der WERTE Herr Schäuble die Fragen einfach komplett ignoriert und auf die Frage „Wie ist das Wetter heute“ antwortet „Ja, mein Arsch juckt heute“:

    FRAGE: Herr Schäuble, glauben Sie immer noch, es sei nur eine kleine Minderheit der Türken, die nicht integriert ist in Deutschland?

    ANTWORT: In Deutschland gibt es viele gut integrierte türkische Mitbürger. Diese Vorbilder sind für die Integration sehr wichtig.

    Was hat die Antwort mit der Frage zu tun? Und warum merkt der Interviewer das nicht und hakt nach? Ist der noch dümmer als Schäuble?

  64. #48 tuerkenlouis (25. Jan 2009 14:49)

    Die Problematik ist doch hier jedem bestens bekannt, sollte sich der Beitritt bewahrheiten, werde ich und meine Firma das Land verlassen, und ich schreibe hier, von höheren Steuerabgaben, als üblich.

    Ich werde auf keinen Fall, diesen Staat weiter unterstützen, sollte die Türkei in die EU kommen, das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche.

  65. #75 karl-friedrich (25. Jan 2009 16:11)

    Ich werde auf keinen Fall, diesen Staat weiter unterstützen, sollte die Türkei in die EU kommen, das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche.

    Das sehe ich ähnlich. Irgendwann ist die Schmerzgrenze erreicht.

  66. #25 karl-friedrich

    Auch ich halte mit meiner kleinen Firma die Augen schon offen. Man muss vorbereitet sein.

    Fleißige Menschen sind in diesem Land unerwünscht.

    Ich kenne eine Anzahl Facharbeiter und Ingenieure etc, aus nicht EU Ländern, die keine Aufenthalts und Arbeitserlaubniss erhalten. Aber unqualifizierte Arbeiter, die die deutsche Industrie noch nie brauchte, strömen in Massen nach Deutschland.

    Eine Freundin meiner Frau hat es nun geschafft nach Deutschland kommen zu dürfen. Eine Textildesignerin, die sich nicht zu schade ist, als Putzfrau zu arbeiten. Aber sie ist halt keine Muslima, keine Türkin. Sondern nur jemand der seinen Kindern ein besseres Leben ermöglichen will, immer schon nach Deutschland wollte, wo die meisten ihrer Bekannten leben. Und jemand, der das arbeiten von Kindesbeinen an gewöhnt ist.

    Solche Leute braucht Deutschland. In allen Branchen. Wenn da auch die Elterngeneration den Anschluss nicht mehr schafft, weil sie zu alt ist, werden deren Kinder einst produktiv in Deutschland leben. Und seltsamerweise werden sie dies ohne Sprachprobleme tun. Meine Stieftöchter sprechen ihre Muttersprache russisch, dann hebräisch und deutsch.In der Schule lernen sie noch Englisch und französisch.

    Wie können die Türken fordern, das sie in türkisch unterrichtet werden? Wie können sie sich weigern, richtig deutsch zu lernen. Wie können sie fordern, das der obligatorische Sprachtest, der nur minimale Sprachkenntnisse der deutschen Sprache verlangt, für Türken abgeschafft wird?

    Fragen, die Herr Schäuble nicht beantworten wird.

    norbert.gehrig@yahoo.de

  67. „In Deutschland gibt es viele gut integrierte türkische Mitbürger. Diese Vorbilder sind für die Integration sehr
    wichtig“

    Ja, z.B Frau Dr. Gülcan oder Herrn Dr. phil. Muhabbet, äh noch jemand vergessen…?

    Schäuble, der immer mehr zum Sicherheitsrisiko wird, kann ja mal die vielen anderen „gut integrierten türkischen Mitbürger“ direkt dazu befragen:
    In einem beliebigen deutschen Knast.

  68. Dieser Mann redet doch von Böhmischen Dörfern, genau wie all die anderen Karrieregeilen, überbezahlten Sesselfurzer. Hockt in seinem Elfenbeinturm und hat absolut keine Ahnung was wir tagtäglich durchmachen müssen. Wann ist der zuletzt U-Bahn gefahren oder musste Nachts zu Fuß (*jaja*) nach Hause gehen? NA? Uns steht die Scheiße bis zum Hals, aber die Herren und Damen sitzen auf dem Promenadendeck und feiern sich selber. Ich habs hier schon einmal erwähnt, ich wohne in der Nähe eines drei *** Restaurants. Mindestens zweimal im Monat stehen da die gepanzerten Luxusschleudern aus Berlin oder Hannover um sich vom Besitzer, ein schwerreicher Industrieller, vollstopfen zu lassen. Frau Merkel war auch schon da.

    Ich verstehe es ums verrecken nicht wie man so blind sein kann. Da rennen pöbelnde und rassistische Moslems Deutschlandweit durch die Straßen, da werden Israelische Flaggen mit Gewalt entfernt und die scheint das ganze nicht im Ansatz zu jucken. Nein, mehr gegen Rechte Gewalt. Ich will jetzt nicht wieder mit dem berühmten Manichel (oder wie der sich schreibt) anfangen, aber wenn der Nazi auch nur im Ansatz ins Spiel kommt springt die Maschine an und rattert bis uns allen die Ohren dröhnen. Ach ich bin es so leid, mich kotzt das alles einfach nur noch an.

    Bei den Wahlen wird sich dein DRECK ändern! Susi Schneckenschiss und Otto Normalo, die den größten Teil unserer Bevölkerung verkörpern, machen wie die Roboter ihr Kreuzchen wieder im roten oder schwarzen Kästchen. Es ist ein Irrenstall! Ich fasse es nicht mehr. Wofür haben unsere Eltern und Großeltern eigentlich gekämpft??? Sicher nicht um sich von weltfremden Idioten, die im Kopf noch im Jahre 4000v.Chr. leben, alles kaputt machen zu lassen.

    Pfui Teufel!

  69. Eine auch schon an anderer Stelle in diesem Forum wiederholte Bitte:

    Die reflexartigen NS Vergleiche langweilen und sind geschichtshistorisch meistens auch noch falsch. So helfen Sie mit, dass „Gott sei`s gedankt“, auch fast 64 Jahre nach dieser Zeit, dass Thema in der Öffentlichkeit so behandelt wird, als währe es gestern gewesen. Man sieht und hört es jeden Tag, was Medien sowie politische und ideologisch verkleisterte Gutmenschen in unserer Gesellschaft, seit zwanzig Jahren damit im In- und Ausland, zum Nachteil, was das Ansehen der Deutschen betrifft, anrichten.

  70. Herr Schäuble, verpissen Sie sich ! Sie sind weltfremd und in die Reihe der grössten Lügner, wie Göhring, Honecker und Mielke einzureihen. Ihre Zeit ist abgelaufen, bzw. abgerollt. Ihr ehemaliger CDU-Wähler.

  71. Nochmal einen kurzen Rückblick auf eine Sprüche von Schäuble

    1. Spendenaffäre, ich weiß von nichts, jüdische Spender werden es wohl gewesen sein.

    2. Ich weiß nichts von Folterungen in Guantanamo.

    Der Mann ist nur noch eine Ballastexistenz und ein Lügner, weg mit Ihm

  72. Bei dem o. a. Foto muss ich daran denken, dass
    man diese Kopftuch-Mantelweiber zwar auf den Straßen, aber nicht auf Arbeitsplätzen sieht.
    Musste schon jemals eine Kopftuchfrau einen 1-Euro-Job verrichten?? Oder schützt gar das Kopftuch vor allzu harter Maloche, weil es auf
    den wenigsten Arbeitsplätzen gestattet ist??

  73. Der Schäuble gibt sich so ne Mühe und Ihr macht ihn nur runter!

    Vielleicht hat er ja recht? Vielleicht müssen wir unseren lieben Mohammedanern tatsächlich nur unsere Zuneigung zeigen und alles wird gut?

    Also, gebt Euch einen Ruck!

    Einfach mal spontan auf der Straße ein black moving object umarmen und ein paar nette Worte sagen! Das ist doch nicht so schwer! Und kosten tut es auch nichts!

    Dem freundlich lächelnd herbeieilenden Eigentümer des Objekts bietet ihr als Freundschaftsbeweis die Hälfte Eures Mettwurstbrötchens an!

    Also: Helft Schäuble! Zeigt den Musels, daß Ihr sie mögt!

  74. #83 Sauron (25. Jan 2009 17:36)

    Soweit ich das aus Filmbeiträgen weiß, werden die nicht für 1 Euro Jobs herangezogen.

    Ich will ja nicht wieder mit der Finanz und Wirtschaftskrise anfangen, aber, man muß ja nur mal ein wenig Lesen, was da abgeht.

    Auszug aus dem aktuellen Artikel bei Welt Online:

    Der Euro schwebt in höchster Gefahr

    Spekulanten spielen ein Spiel mit der europäischen Währungsunion. Sie zwingen Länder wie Griechenland, Irland oder Portugal dazu, so hohe Zinsen zu zahlen, als gäbe es den Euro nicht. Die Einsätze bei diesem Spiel sind hoch: Am Ende könnte ein Auseinanderbrechen der Eurozone stehen – die Deutschen hätten dann nach viel Chaos vielleicht die Mark zurück. Oder aber die bundesrepublikanischen Steuerzahler werden für das Fortbestehen der angeschlagenen Union zur Kasse gebeten.

    http://www.welt.de/finanzen/article3087885/Der-Euro-schwebt-in-hoechster-Gefahr.html

    Merkt hier eigentlich noch jemand was? da müssen wir noch am Ende, für das Defizit in Griechenland und Spanien aufkommen.

    Wie man eine Regierung aus dem Amt jagt, haben die Isländer beeindruckend letzte Woche gezeigt, hier wird es auch so langsam Zeit, den es ist abzusehen, wo die uns mit dem Euro hingebracht haben.

  75. „In der Psychologie wird der Begriff der Parallelwelt manchmal verwendet, um Verhaltensweisen der Realitätsflucht zu bezeichnen. So können Menschen mit Hilfe der Phantasie unerfüllbare Sehnsüchte, Wünsche oder Bedürfnisse imaginär ausleben, oder unerträgliche Situationen verdrängen, indem sie sich Parallelwelten bzw. „Ersatzwirklichkeiten“ schaffen. In der Parallelwelt denkt sich der Phantasierende in eine oder mehrere virtuelle, gewünschte Rollen hinein, kommuniziert mit den darin lebenden Personen und schafft eine Umgebung, in der die realen Hemmnisse für seine Sehnsüchte nicht mehr vorhanden sind.“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Parallelwelt

  76. Schäuble: „Wir gehen den richtigen Weg. Wir müssen den sozial Schwächeren, die sich über Generationen abgeschottet haben, sagen: Ihr seid wichtig. Wir schätzen Euch, Ihr seid so viel wert wie die anderen auch.“

    Diese Leute sind es, die in unserem Land überflüssig sind und ausgewiesen werden müssen, und zwar immer dann, wenn sie unserem hochtechnisierten wirtschaftlichen Umfeld und dessen Anforderungen nicht gewachsen sind. Weitere Einwanderungskosten zur Anpassung an diese Anforderungen sind nicht vertretbar.

    Diese Aussage Schäubles ist CDU-typisch. Von ihr ist nichts mehr zu erwarten. Sie sehen zu und fördern auch noch den Austausch der deutschen, einheimischen Bevölkerung.

  77. #88 lw (25. Jan 2009 18:18)

    Diese Aussage Schäubles ist CDU-typisch. Von ihr ist nichts mehr zu erwarten. Sie sehen zu und fördern auch noch den Austausch der deutschen, einheimischen Bevölkerung.

    Die interessante Frage ist nur: was versprechen sich unsere Politiker davon, daß sie Deutschland in einen gigantischen Gazastreifen transformieren?

  78. #53 Schlernhexe (25. Jan 2009 15:08)
    Da gebe ich dir völlig recht. Durch immer stärkere Vernetzung von blogs wie PI, auch über den deutschsprachigen Raum hinaus, entsteht ein echter Druck auf die PC-Medien,öfter mal aus de Realität zu berichten. In diesem Sinne ist der SpOn-Artikel durchaus bemerkenswert; wer von diesen Medien hat denn schon mal in so einer relativen Deutlichkeit das Problem angesprochen? Und dann noch an prominenter Stelle mit Schäuble-interview.
    Wenn jetzt auch noch auf kommunaler Ebene die ersten Denkanstöße kommen, z. B. deutliche Zuwächse für die neuen Pro-Parteien dort wo sie antreten, dann kommt was in Bewegung. Man kann trotz der finstere Lage noch optimistisch sein.

  79. Ein gutes Zeichen ist auch der deutliche Zuwachs an Lesern hier in letzter Zeit. Vor ein paar Wochen wurde an den Wochenenden kaum die 20.000-Marke erreicht. Heute sind es locker über 30.000.

  80. #90 johannwi (25. Jan 2009 18:32)

    Durch immer stärkere Vernetzung von blogs wie PI, auch über den deutschsprachigen Raum hinaus, entsteht ein echter Druck auf die PC-Medien,öfter mal aus de Realität zu berichten.

    Bevor unsere Eliten in Berlin und Brüssel etwas an ihrer gegen die Europäer gerichteten Politik ändern, lassen sie lieber ein paar tausend Blogger in einem EU-Gulag verschwinden.

  81. # 79 Denial

    „„In Deutschland gibt es viele gut integrierte türkische Mitbürger. Diese Vorbilder sind für die Integration sehr
    wichtig“

    Ja, z.B Frau Dr. Gülcan oder Herrn Dr. phil. Muhabbet, äh noch jemand vergessen…?„

    Äh, entschuldige…. Ich hab noch einen gut intergrierten Türkischen Mitbürger (nach stundenlanger suche) gefunden:

    1) Serkan Bicen (spd, jungpolitiker- der von bösen Nazi-Polizisten völlig grundlos verprügelt und beschimpft wurde :))

  82. Die Integrationskurse laufen jetzt besser, die Bereitschaft, sie anzunehmen, ist spürbar gestiegen.
    (…)
    Wir gehen den richtigen Weg. Wir müssen den sozial Schwächeren, die sich über Generationen abgeschottet haben, sagen: Ihr seid wichtig. Wir schätzen Euch, Ihr seid so viel wert wie die anderen auch.

    Herr Schäuble sollte mal Arbeitbeber fragen was Sie von diesen Wichtigen, Geschätzten und Wertvollen Türken halten. Ich spreche hier nicht von Diskothekenbesitzern die diese Menschen mit einer niedrigen Hemmschwelle brauchen, sonder von Arbeitgebern die Facharbeiter brauchen, wie Schlosser und Elektriker.
    Mit der deutschen Sprache, die normalerweise selbstverständlich sein sollte ist die Voraussetzung zur beruflichen Integration NICHT gegeben. Außerdem ist die wichtigste Voraussetzung wirklich etwas lernen zu wollen.
    Aber aus eigener Erfahrung durch Gespräche mit Türken weiß ich,…Sie sagen Arbeiten und lernen nein ich kriege doch Hartz IV und bald gehört Deutschland sowiso uns.

    Herr Schäuble Sie können mir doch nicht sagen, das sie etwas vergleichbares noch nicht gehört haben. Belügen kann ich mich selber. Aber was macht unsere Regierung nur dämliche Sprüche klopfen und versuchen das Pferd von hinten aufzuzäumen.

    Ich bete zu Gott, das sich mit der nächsten Wahl einiges ändern wird.

  83. Bei der Aussage von Schäuble frage ich mich nur das EINE:

    WAS HAT SICH DIESER XXX NUR FÜR EINEN STOFF REINGEZOGEN???

  84. #98 udinese calcio (25. Jan 2009 19:19)

    Bei der Aussage von Schäuble frage ich mich nur das EINE:

    WAS HAT SICH DIESER XXX NUR FÜR EINEN STOFF REINGEZOGEN???

    Dieser „Stoff“ heißt Bakschisch.

  85. Es wird ja jetzt gern so getan, als wenn die Integrationsprobleme der Türken daher kämen, dass sie überwiegend von niedriger sozialer Herkunft seien und damit eher mit dem alten deutschen Sozialhilfeadel zu vergleichen wären. Beruflich hatte ich in 80igern mit mindestens ein Dutzend türkischer Frauen zu tun, die Anfang der 70iger nach Deutschland kamen. Überwiegend sprachen diese Frauen gut deutsch, was auch daran lag, dass sie teilweise mit Deutschen verheiratet waren. So weit ich weiß, stammten sie aus der Westtürkei. Sie hatten keine anspruchsvolle Schulbildung, waren aber intelligent und recht westlich. Warum schreibe ich das? Kann es nicht sein, dass die integrationsresistenten Türken erst nach dem Anwerbestopp 1974 kamen? Also auf den Wegen ‚humanitärer‘ Regelungen wie Asyl und Familiennachzug? Also nix mit, ‚wir‘ riefen Arbeitskräfte, und es kamen Menschen.

  86. Als ich im Wintersemester 1969 mein Studium begann, war das universitäre und städtische Umfeld von entzückenden, Miniröcke tragenden wunderschönen Mädchen und Frauen bestückt. Unsere Städte waren erfüllt von Musik. Einer Musik, die so vielfältig und attraktiv war, dass man sie heute noch stündlich in jedem Radiosender hören kann.

    Heute jedoch müssen wir uns diesen Musel-Kuffmucken-Rapp anhören, der von der Verkündung der Zerstörung unserer christlichen und demokratischen Werte handelt.
    Es ist nicht zu fassen, dass wir dieser unhumorigen, menschenfeindlichen, frauenverachtenden und demokratieverachtenden Unkultur in Europa Tür und Tor öffnen, damit sie alles zerstören können, wofür unsere Väter und Großväter alles gegeben haben! 🙁

  87. Wolfgang, lauf doch mal mit einem uebergrossen, plueschigen Weihnachtsmann, einer grossen, sichtbaren Bibel und vielleicht einem leuchtenden Judenstern in der Neukoellner Sonnenallee nahe des Hermannplatz rauf und runter. Wenn Du nach 2 Stunden da heil wieder raus kommst, DANN hast Du alles richtig gemacht.

  88. #2 Heretic

    Es braucht keinen Weihnachtsmann, keine Bibel und kein Judenstern.
    Allein schon, daß er im Rollstuhl durch Neukölln rollt, macht ihn zu einem potentiellen Opfer.

  89. #101 danton (25. Jan 2009 19:49)

    Bis vor kurzem war ich auch noch der Meinung, dass ich das Kopftuch der Muslimas wegen der frauenverachtenden Symbolik ablehnen sollte. Mittlerweile denke ich aber noch ein wenig darüber hinaus: ich lehne das Kopftuch ab, weil es Ausdruck des politischen Islams ist und weil es mein ästhetisches Empfinden stört. Viele Muslimas tragen es nicht, weil es ihnen aufgezwungen worden ist, sondern ganz bewusst, um sich von westlichen Frauen abzugrenzen!

    Wäre das Kopftuch so geil, wäre es längst zum Trend geworden!

  90. Weil einige (eigentlich recht viele) Kirchenhäupter und Oberhäupter in unserem Land recht verstört sind und Verständnis für den Islam und somit indirekt zur Unterwerfung predigen, anstatt das Christentum vor einer übergreifenden Religion zu schützen, brauchen wir unbedingt einen „Zentralrat der Christen“, der laufend Politiker dazu auffordert sich öffentlich zu entschuldigen, wenn sich verwirrte Volksvertreter wie z.B. Schäuble, wissentlich und somit beleidigend gegen das Christentum äußern, indem sie den Islam mit ihren Lügen verherrlichen.

    Gruß

    Katthaus

  91. Was soll Schäuble denn machen mit diesem dämlichen deutschen Volk am Bein? Sagt er mal was Sache ist, wird er genauso abserviert wie Roland Koch als er Jugendkriminalität von Ausländern zum Thema gemacht hatte. Er kämpft doch jetzt schon gegen seinen Ruf als Sicherheitsfanatiker.

  92. Dass es Defizite gibt, insbesondere in der zweiten und dritten Generation, wissen wir schon lange.

    Dann sind wir aber froh, daß es wohl zumindest mit der ersten Generation aus den 70er Jahren nicht ganz so schlimm gekommen ist. Die haben nämlich zumindest hier und da mehr oder weniger gut gehandwerkert und haben auch unsere Jugendlichen nicht auf offener Straße abgestochen. Zwar haben sie nie ein einziges Wort Deutsch gelernt. Dafür aber haben sich jetzt endlich ihr eigentliches großes Integrationsziel erreicht: Ab 65 gibt’s die deutsche Rente auch für Deutschtürken – Hurra, lang lebe die Türkei!

  93. Dieser Schäuble ist wirklich nicht mehr richtig im Kopf und ein Risiko für Deutschland. Hoffentlich erkennt er selbst noch vor seinem abkratzen, welch ungeheuren Mist er zu Lebzeiten gebaut hat.

  94. Der „gute“ Schäuble und seine kognitive Dissonanzen nehmen immer dramatischere Formen an. Das Ganze ist übrigens ein weiteres Zeichen für die Inhalt- und verantwortungslose Politik der CDU, die bundesweit mit ihren Spitzenpolitikern, wie schon benannter Schäuble, sowie Böhmer, Laschet, Schramma, Pohlenz, um nur die herausragendsten Köpfe zu nennen, die unter der Direktive von IM Erika das Crescendo zum Destabilisierung unserer Kultur und bisheriger Zivilisation intonieren.

    Die MSM tun hier ihr übriges dazu, umso verwunderlicher scheint es zu sein, dass dieselben nun eine Studie publizieren, die vermeintliche Vorurteile zu validen Urteilen ummünzen.

    Was geschieht, es wird wieder gelogen dass die Balken sich biegen, das und nur das ist die Botschaft eines Herrn Schäubles, abwiegeln und lügen.
    Anstatt sich mal vor die Brust zu klopfen, Verantwortung zu übernehmen und aktiv die Integrationsschuld der Menschen aus der Politideologie der Unterwerfung ohne Wenn und Aber einzufordern, sind wir auf gutem Wege.

    Was muss in den Hirnen und Herzen solcher Menschen vorgehen, die uns seit Jahrzehnten belügen und betrügen, die die Schaffung von Diametralwelten in unserem Land forcieren und auch noch die Stirn haben, nach folgerichtiger Bewertung zu behaupten wir sind auf richtigem Weg.
    Es wird nur über neue, unverbrauchte politische Organisationen gehen, diesen Kurs zu revidieren. Genauso wichtig ist es die Wortverdrehereien dieser Claqueure zu entlarven und zu bekämpfen wo es nur geht.

    Diese Lügengebilde zu neutralisieren ist eine der vornehmsten Aufgaben der „politischen Unkorrektheit“ und wird auch nur über unabhängige Medien transportiert werden können. Allerdings nur solange wie denn auch der Boden der FDGO nicht verlassen wird.
    Seltsamerweise ist es zurzeit recht ruhig und es sind auch kaum Worte aus den Lagern der Islamisierer unseres Landes zu hören, ein Kolat, Alboga, Mayzek, Köhler, die der aktiven Szene zuzurechnen sind hat es wohl die Sprache verschlagen. Vielleicht nicht zuletzt deshalb, weil die noch kontrollierbaren Intifada Mitglieder der letzten Wochen auch auf bundesdeutschen Straßen und Plätzen das zu erkennen gegeben haben um was es sich bei dieser Qualität Mitmensch handelt, es sind und bleiben aggressive Kulturzerstörer, die bildungsfern und gewaltaffin unsere Werte mit Füßen tretend die öffentliche Ordnung bedrohen, sonst nichts. Das kann man wohl kaum umdeuten und die neueste Studie zu deren Integrationsunfähigkeit lässt auch keinen Zweifel an deren Intentionen, bleibt nur zu hoffen dass dies von vielen Menschen in unserem Land auch genauso gewertet wird und die Konsequenzen gezogen werden…..

Comments are closed.