Mor Gabriel Demo BerlinSchon beim Ankommen am Berliner Dom/Lustgarten war ich überwältigt von den Menschenmassen. Die Treppen des Berliner Doms waren voll, die Demoteilnehmer versammelten sich davor im Lustgarten. Es herrschte von Anfang an eine sehr freundliche, aber dennoch mahnende Stimmung.

(Von der Berliner Demo berichtet Vossy)

Bei den Menschenmassen war es unmöglich, sich mit Freunden oder Mitgliedern diverser Organisationen zu treffen. Dies hielt aber keinen davon ab (man hat dann doch noch einge bekannte Gesichter finden können), an dieser Demo teilzunehmen.

Der Demonstrationszug setzte sich sehr pünktlich in Bewegung. Ich selbst stand am Straßenrand und war überwältigt von den freundlichen Menschen sowie den vielen Transparenten und Plakaten. Auf einigen Transparenten stand: „Gestern Hagia Sophia, Heute Mor Gabriel, Morgen Kölner Dom/Berliner Dom???“, „Ihr habt uns genug weggenommen“, „Warum schaut die Welt weg?“, „Wer gegen das Kloster klagt, klagt gegen das Christentum“ oder „In Deutschland immer mehr Moscheen, in der Türkei immer weniger Kirchen“.

Es schien, als ob der Demonstrationszug nicht aufhören wollte. Der Beginn des Zuges war bereits an der Humboldt-Universität angelangt, da befand sich der Schluss noch in der Mitte des Lustgartens. Auffallend war auch, dass sehr viele junge Menschen daran teilgenommen haben. Innerhalb des Demonstrationszuges befand sich eine Gruppe junger Menschen mit Pauken, die zwischendurch auch mal anhielten und Stimmung machten. Die Menschen um die Pauker drumherum sangen und tanzten, es hatte schon fast was von Volksfestcharakter.

Auf beiden Seiten der Demo standen Menschen, teils Touristen, teils Spaziergänger. Es wurden Informationsblätter über Mor Gabriel verteilt. Auch die Treppen der Staatsoper wurde von Demoteilnehmern und Sympathisanten eingenommen.

Die Ordner haben einen tollen Job gemacht und hatten alles unter Kontrolle. Das Polizeiaufgebot war meiner Meinung nach sehr gering, und soweit ich das beurteilen kann, hatte die Polizei auch nicht wirklich was zu tun (außer Beginn und Ende des Zuges zu sichern).

Ich selbst bin dann noch vor dem Demonstrationszug zum Pariser Platz gegangen, und siehe da, ich habe dort dann doch einige bekannte Gesichter getroffen. Waren wir froh, nicht mehr alleine zu sein. Noch war der Pariser Platz leer. Und vom ersten Eintreffen der Teilnehmer bis zum Ende des Demonstrationszuges vergingen mindestens 15 – 20 Minuten. Der Pariser Platz platzte aus allen Nähten.

Die Teilnehmerzahl schätze ich auf ca. 12.500. Eine Teilnehmerin, die neben mir stand, meinte jedoch, daß es 15.000 – 20.000 Teilnehmer waren (im RBB wurde vorhin von 9.000 gesprochen).

Wie ich schon erwähnt habe, waren die Menschen alle sehr freundlich. Viele haben sogar bereitwillig ihre Transparente und Plakate extra in Position gebracht oder sind auch stehen geblieben, damit diese fotografiert werden konnten. Selbst, als ich einen Ordner fragte, ob ich eventuell mal ein Foto machen dürfte und die „Absperrung“ ausnahmsweise mal durchbrechen darf, wurde mir dies gestattet, wofür ich mich natürlich höflichst bedankt habe.

Zu den Reden kann ich leider nicht so viel sagen, da diese überwiegend in Aramäisch gehalten wurden. Ein Redner bedankte sich bei den Organisatoren, der Presse und den Medien, die gekommen waren, um über dieses Anliegen zu berichten, bei Politikern, die diese Demo unterstützen (namentlich genannt wurde u.a. Kristina Köhler) sowie bei allen Teilnehmern, Unterstützern und Sympathisanten.

Ganz bis zum Schluss bin ich nicht geblieben, dafür werden meine Eindrücke von dieser Demo bleibend sein. Alles in allem war es eine sehr gelungene und vor allem friedliche Demonstration mit vielen freundlichen und sympathischen Menschen.

Bilder der Demo:

Mor Gabriel Demo Berlin

Mor Gabriel Demo Berlin

Mor Gabriel Demo Berlin

Mor Gabriel Demo Berlin

Mor Gabriel Demo Berlin

Mor Gabriel Demo Berlin

Mor Gabriel Demo Berlin

Mor Gabriel Demo Berlin

Mor Gabriel Demo Berlin

Film über das Kloster Mor Gabriel:

(Fotos: BPE Berlin)

image_pdfimage_print

 

73 KOMMENTARE

  1. Seht euch nur einmal die Gesichter diese Demonstranten an – sie zeigen keine Spur von Hass – es werden keine „Allah Hassparolen“ skandiert wie in Duisburg – Da steht „RETTET“ auf dem Plakat… und das obwohl sich die Türkei wie ein Kalifat Verhält.

    Zu den Reden kann ich leider nicht so viel sagen, da diese überwiegend in Aramäisch gehalten wurden.

    dazu:
    Die aramäische Sprache (?????/ Aramäisch) gehört zusammen mit dem Hebräischen zum nordwestsemitischen Zweig der semitischen Sprachen, die ein Zweig der afro-asiatischen Sprachfamilie sind. Die wissenschaftliche Untersuchung dieser Sprache betreibt die Aramaistik. Seit dem 6. Oktober 1997 besteht in der Türkei das offizielle Unterrichtsverbot für Aramäisch.[1] Der Sprachcode nach ISO 639-3 ist arc. Das Aramäische ist die Sprache Jesu Christi gewesen. Quelle W-Schlau

  2. Comeback
    Das ist ein wichtiges Kriterium: Sind die Gesichter der Demonstranten haßverzerrt (überhaupt sichtbar)oder nicht?

    Mohammedanische Demos triefen vor Haß. Öko-Demos triefen vor Naivität. Normale (also „bürgerliche“- igittigitt/sarc)Demos sind freundlich.

  3. diese Demo macht so glaube ich vielen Menschen Mut und wird zum Nachdenken anregen. Es passiert endlich etwas in diesem Land.

  4. #1 ComebAck

    Seht euch nur einmal die Gesichter diese Demonstranten an – sie zeigen keine Spur von Hass – es werden keine “Allah Hassparolen” skandiert wie in Duisburg

    Das ist mir auch aufgefallen. Ich gehöre zu denen die bei Türken und Arabern sofort an hassverzerrte Gesichter und all dem Erwähnten denken. Hier sehe ich, dass es tatsächlich anders geht. Für mich komme ich zu der Schlussfolgerung, dass es tatsächlich der Islam ist, der aus den Menschen die verachtenswerten Bestien macht, die wir normalerweise zu Gesicht bekommen!

  5. Ein authentischer Live-Bericht von der Berliner Demonstration des Jahres. Als hätte man selbst dabei sein können.

    Dank an „Vossy“.

    Mor Gabriel muß bleiben. Und die türkischen Christen dürfen sicher sein, daß sie nicht allein stehen.

    Das Thema muß in deutschen Massenblättern auf Seite Eins. Und von unserer ARD-Tagesschau wünsche ich mir einen Beitrag zu Mor Gabriel ganz vorn.

    Wo andere nur mit einem Auge hinschauen, sieht die ARD oft mit beiden Augen klar.

  6. Ich hatte noch fast gar kein Wissen über dieses Kloster. (Mach ja auch nie Urlaub in der Türkei:-))Der Bericht, die Bilder und er Film sind ganz toll! Wie kann man denn diesen ausgezeichneten Film downloaden oder weiterleiten?

  7. Für mich komme ich zu der Schlussfolgerung, dass es tatsächlich der Islam ist, der aus den Menschen die verachtenswerten Bestien macht, die wir normalerweise zu Gesicht bekommen!

    @#4 Reconquista Germanica (25. Jan 2009 23:37)
    Natürlich ist der ISLAM D A S Problem oder schon mal was davon gehört das sich arabische Christen in die Luft gejagt hätten und dabei dann noch Amen oder das Vater Unser etc. etc.“gebetet“ hätten ??
    Wenn die IslamTerroristen sich in die Luft jagen rufen die doch immer Alluah Ackbar

    Btw: die höchste Zahl im Islam ist die „666“ in der Bibel (Neues Testament) wird ausdrücklich davor gewarnt, auch das es falsche Propheten geben wird und eben auch vor „dem“ Antichristen.

    @all
    DER ISLAM IST DER LETZTE VERSUCH (oder evtl.der vorletzte – da bin ich mir noch nicht sicher ) die Menschheit endgültig gegen Gott gerichtet dem Teufel zugewandt zu versklaven – seht euch den Islam an dann wisst Ihr was ich meine.

    Ja und vielen dank an Vossy, sehr guter Bericht und Bilder.

  8. Danke für diesen schönen und ermutigenden Bericht. Ein wohltuendes Kontrastprogramm zu den Hassaufmärschen der Moslemseite. Man sieht eben doch, wo welcher Geist herrscht.

    Daß das Aramäische nicht erlaubt ist, wirft auch angesichts der Tatsache, daß dies die Sprache Jesu war, ein deutliches Licht auf die kulturelle „Ausrottungspolitik“ der muslimisch dominierten Türkei. Der Islam duldet nicht als sich selbst; so ist auch das „Multikulti“-Gewäsch eine einzige Lüge, das eigentlich „Momokulti“ heißen müßte.

    Zu ARD: Besonders klar sind die eigentlich nicht, wenn man mal die tendenziöse und mehr oder weniger subtile Pro-Palästina-Berichterstattung der letzten Tage beachtet.

    Dort bis jetzt auch noch kein Bericht zu dieser Demo.

    Gruß
    Thomas

  9. Kein Wort dazu in den TV- Nachrichten der islamisierungsfreundlichen Volkspädagogen… obwohl tausende Menschen, auch nichtdeutscher Herkunft, (wirklich) friedlich demonstriert haben.

    Das Christentum zählt halt nicht und beleidigt höchstens die Gefühle des expansiven politischen Islam in unserem christlich geprägten Abendland.

    Gott stehe den wenigen Untergrundchristen im 99% Moslemland Türkei bei!
    Steht zu Eurem Glauben, auch wenn scheinbar die ganze Welt gegen Euch ist! 😉

  10. Sorry – Fehler: nicht “Momokulti”, sondern “Monokulti” muß es natürlich heißen.

    Thomas

  11. Ein wirklich guter Bericht. Danke, Vossy.

    Und gut zu wissen, dass es doch Menschen gibt, die für den christlichen Glauben und die ihn verkörpernden Bauwerke, auf die Strasse gehen.

    Jeder denkende Mensch muss sich für einen Glauben entscheiden, entweder für den Glauben an Gott, oder für den Glauben an die Materie.
    http://karlmartell732.blogspot.com/

  12. Die Sprache Jesu ist in der Türkei verboten – und wir diskutieren über einen Beitritt zur EU?

  13. Da ich selbst Aramäer bin (halb Deutsch) bin ich auch stark betroffen von dem Konflikt. Ich hoffe dass die Deutsche und Europäische Politik sich endlisch mal einschaltet von diesem leider sehr kleinen Volk anteilnahme findet und hilft.

    Leider wird selbst bei einem gelingen der Demos der HASS der im Islam liegt nicht überwunden werden und das ist das Schlimme. diese faschisten

  14. Heute war ich auch auf dieser Demonstartion. Ich kann nur sagen; HUT AB vor diesem Menschen – sie haben nichts gescheut, sind um 3.00 Uhr in den Bus gestiegen, um in Berlin zu demonstrieren. Haß? Ich habe ihn nicht gesehen in den Gesichtern, nicht festgestellt in den Gesprächen. Es waren ja Christen, die demonstrierten. Alle, mit denen ich gesprochen hatte, waren freundlich – und besorgt – über die Entwicklung in Deutschland.
    Ich wünsche mir für uns alle so einen Elan und so ein Engagement, uns für unsere freiheitlichen christlich- jüdischen Werte einzusetzen! Das Schreiben von Kommentaren ist nicht so sinnvoll wie die Teilnahnme an Solidaritätskundgebungen und die Aufklärung unserer Bevölkerung.Wer liest schon diese Seiten? Es sind immer wieder dieselben. Aber die Leute in unseren Städten, Gemeinden, die müüsen wir ansprechen!

    Und nicht vergessen: 2009 – Wahljahr – Europawahl – Bundestagswahl etc.pp. Bitte aktiv werden – und nicht nur am Computer! Laßt uns unsere Mitbürger aufklären!!!

    Europawahl am 7. Juni
    Bundestagswahl am 27. September
    Kommunalwahlen in Baden-Würtemberg am 7. Juni
    Kommunalwahlen in Mecklenburg-Vorpommern am 7. Juni
    Kommunalwahlen in Nordrheim-Westfalen
    Kommunalwahlen in Rheinland-Pfalz am 7. Juni
    Kommunalwahlen im Saarland am 7. Juni
    Teil-Kommunalwahlen in Sachsen am 7. Juni
    Teil- Kommunalwahlen in Sachsen-Anhalt am 7. Juni
    Regionalwahl in der Region Stuttgart am 7. Juni
    Kommunalwahlen in Thüringen frühestens am 1. Mai, spätestens am 31. Jul (voraussichtlich am 7. Juni)
    Landtagswahl im Saarland am 30. August
    Landtagswahl in Sachsen am 30. August
    Landtagswahl in Thüringen am 30. August
    Bundestagswahl am 27. September
    Landtagswahl in Brandenburg 27. September (voraussichtlich)

    SOLI DEO GLORIA

  15. #8 ComebAck (25. Jan 2009 23:47)

    Btw: die höchste Zahl im Islam ist die “666? in der Bibel (Neues Testament) wird ausdrücklich davor gewarnt, auch das es falsche Propheten geben wird und eben auch vor “dem” Antichristen.

    1Joh 2,22 Wer ist der Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Der ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet.

    Sagt nicht der Koran, dass Gott keinen Sohn hat? Verleugnet der Koran damit Jesus Christus?

    Offb 13,18 Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres! Denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666.

    Jeder sollte mal die „Offenbarung“ lesen, um mitreden zu lönnen.

  16. Wir waren dieses Wochenende in Bochum unterwegs 🙂

    „Solidarität für Israel”
    Friedliche Demonstration für Israel in Bochum

    Bochum. „Hamas zerschlagen, Frieden wahren”: Mit derlei Sprechchören und blauweiße israelische Fahnen schwenkend zogen etwa 150 Demonstranten durch die Bochumer Innenstadt, um vor dem Hintergrund des Konflikts um den Gaza-Streifen ein Zeichen für die „Solidarität für Israel” zu setzen.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/im-westen/2009/1/25/news-107601018/detail.html

  17. Sprache Jesu?
    Na ja, wenn man ganz ehrlich ist, hat der galiläische Dialekt des alten West-Aramäischen wenig mit dem heute noch gesprochenen Aramäischen gemeinsam.

    Das ist so verwandt wie Texanisch mit Schwyzerdütsch.
    (Also irgendwie schon, aber…)

  18. kann mir jemand erklären, was das auf dem einen Bild für ein zeichen ist? gelber Adler? auf rotem Grund..
    Danke

  19. Die Verinnerlichung dieser ewig hassverzerrten und mundschäumenden Bilder von Musles auf Museldemos geht tiefer als man das gemeinhin denkt. Man setzt es schon gleich mit Demonstration. Man geht also zu einer Demo und erwartet verhetzte Unterschichten mitsamt dem textilballigen Anhang und deren hysterischer Blagen.
    So in etwa waren meine nicht mal ganz bewussten Einstellungen, als ich zur Demo ging, – zur Pro-Israle-Demo. Die plötzlich so ganz anders war, als alles was man sich vorgestellt hatte. Entspannte Gesichter, mit Sorgen aber nicht mit Hass. Keine Rage-Boys oder schwarze Witwen .
    Irgendwie – , – ja friedlich, – Frieden. Und da sah ich, dass die Musels schon dermassen Positionen , Einstellungen und Sichtweisen besetzt hatten, wie ich es nicht für möglich hielt. Und man sieht, – das was die Musels einem bringen, ist ganz und gar nicht gut. Ist das Gegenteil von seelischer Bereicherung. Gerade wir, die wir auf solch eine verhetzte Geschichte zurückblicken können, sollten uns schon aus Eigenliebe zu uns und unserer Seele davor verwahren.

    Musels können kein „Woodstock“.

  20. #12 Selberdenker (25. Jan 2009 23:54)

    Kein Wort dazu in den TV- Nachrichten der islamisierungsfreundlichen Volkspädagogen… obwohl tausende Menschen, auch nichtdeutscher Herkunft, (wirklich) friedlich demonstriert haben.

    Es war wirklich ein wunderbares Gefühl, eine so friedliche Demo mitzumachen, bei der 99 Prozent Migranten teilnahmen. Der Unterschied war praktisch nur, des es mit Sicherheit christliche Migranten waren… Zum Glück waren doch 2,5 Redebeiträge in deutscher Sprache, sonst hätte ich gar nichts verstanden. Ein kleiner Baustein gegen die Islamisierung der Türkei, Deutschlands und am Ende auch Europas. Bezeichnenderweise eine Initiative christlicher Migranten. Wo sind die europäischen Christen??? Wann wachen die endlich auf??

    Gruß Anarchie2011

  21. Wer ein echter Multikulturist ist, wird sich einen Scheiß um diese Demo kümmern. Sind ja eh alles Nazis. Multikulti bedeutet doch mittlerweile, daß wir demütig vor anderen (Un)Kulturen in die Knie gehen und unsere Kultur einstampfen.

  22. Danke Vossy für den eindrucksvollen Bericht! Typisch, dass diese Demo und Mor Gabriel selber in den Medien kaum Beachtung findet. Umso dringender ist es, dass bei anstehenden Wahlen das Thema „Islamisierung“ immer mehr angesprochen wird. Auch Schäuble wird sich nicht mehr lange so einfach herumdrucksen können.
    Und Mastro cecco weist auf einen interessanten Bericht über die Islamisierung in Bosnien hin:
    Auch bei den Bosniaken ist die Tendenz zur Abgrenzung von den anderen Volksgruppen stärker geworden. Die islamische Gemeinschaft drängt nach stärkeren politischen Einfluss und will die laizistischen, nicht nationalistischen, zivilgesellschaftlichen Kräfte in Sarajevo in ein Getto verweisen. So setzte sie gegen erhebliche Widerstände Religionsunterricht in den Kindergärten durch. Der Reis-ul-Ulema, die höchste religiöse Autorität, Mustafa Ceric, mischt sich immer mehr in die Politik mit dem Ziel einer weiteren Islamisierung des öffentlichen Lebens ein.>/i>
    Mustafa Ceric hat doch noch vor kurzem einen Toleranzspreis oder ähnliches von Schäuble bekommen?

  23. Auch wenn ich sonst eine pro-islamische (anti-islamistische) Einstellung habe, hat PI-News in diesem Falle meine volle zustimmung.
    Wer für eine Berechtigung von Moscheen und für islamische Toleranz in Deutschland eintritt, kann nicht schweigsam zuschauen wie das älteste christliche Kloster enteignet und vertrieben werden soll.
    Das Vorgehen der türkischen Behörden ist vollkommen unakzeptabel und gehört verhindert. Da setzte ich mich auch für ein. Aber es ist falsch dem mit gleichem fehlverhalten zu entgegnen. Denn wenn wir jetzt anfangen die Moscheen aus Deutschland zu vertreiben wären wir kein Stück besser als die türkische Regierung. Man kann auf Vertreibung nicht mit Vertreibung antworten sondern mit gutem Beispiel. Nur wenn wir den Muslimen in Deutschland gewähren was wir für die Christen in der Türkei einfordern haben wir überhaupt Anrecht auf Religionsfreiheit. Warum die Wut darüber an unserem türkischen Nachbarn auslassen und ihnen mit feindschaft begegnen? Was kann der dafür, dass die türkische Regierung gegen die Religionsfreiheit und selbst gegen den Islam verstößt? Denn auch nach islamischen Regeln ist die vertreibung von gewaltlosen Christen verboten

  24. #35 Denkfabrik86 (26. Jan 2009 01:07)
    Unser türkischer Nachbar kann aber doch etwas dafür , dass er der tÜrkischen Regierung dabei tatenlos zusieht, wo er doch sonst keine Probleme mit dem Demonstrieren hat.
    Vossy, wie sah es mit muslimischen Mitdemonstranten aus ? Ich sehe nicht viele auf den Bildern…

  25. johannwi (26. Jan 2009 00:46)
    Mustafa Ceric hat doch noch vor kurzem einen Toleranzspreis oder ähnliches von Schäuble bekommen?

    Das tut nichts zur Sache, bei uns werden auch deutschenhassende Türken mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Zum Beispiel Faruk Sen, ehemaliger Leiter der Stiftung Zentrum für Türkeistudien, auch er ist wie der deutschenhassende Sebastian Edathy, Mitglied in der SPD.

    Man bekommt das Grausen, wenn zusehen muss, was für Einfaltspinsel die deutsche Politik gestalten.

  26. #38 Laurel
    dem stimme ich zu. wenn ich mir anschaue was für ein Gesockse bereits das Verdienstkreuz bekommen hat dann könnte ich in die Luft gehen.
    Und was aber auch erstaunlich ist das es betreits einige Leute gegeben hat die selbiges auch wieder zurückgegeben haben. 🙂

    Topic:
    In jedem Fall kann ich jedem nur empfehlen der sich in das Thema noch nicht eingelesen hat sich mal schlau zu machen was die Türkei vor dem Sturm Konstantinopels gewesen ist. Zum Schluß zwar nur noch ein Staststaat, war es aber 200 Jahre zuvor noch Teil des Römischen Reiches (und nicht wie man es manchmal geschichtsverzerrend nennt: das Byzantinsche Reich). Ein Reich mit einem solchen Namen hat es nämlich nie gegeben.

    Aus dem Grund ist die Türkei ein tief christliches Land „gewesen“. Es hat auch noch bis Anfang des 20.Jahrhunderts viele Christen in der Türkei gegeben. Was dann geschah – vor allem mit den Armeniern (Völkermord) – ist ebenfalls ein Teil der Türkei den heute viele deutsche gerne ausblenden oder sich gar nicht darum scheren bzw. es nicht wissen.

    Hauptsache schön Urlaub machen bei den Türken weils da so billig ist und die Hagia Sophia ja eine so wunderschöne Moschee/Museum ist. Das es das wichtigste christliche Bauwerk der Geschichte ist peilen auch viele nicht.

    Ist schon ganz schön traurig.

  27. #36 inga

    Ich hab auch gerade erst von diesem Fall erfahren. Darüber wird ja echt gar nicht berichtet. Ich glaube nicht, dass die türkischen Mitbürger überhaupt von dieser Sache wissen. Und die türkischen Medien werden sich sicherlich in noch größerem Schweigen hüllen, als es die deutschen Medien tun. Und selbst wenn es einigen Türken bekannt ist, was können die schon ausrichten?

    Mich würds auch mal interessieren ob viele türkische Mitbürger an der Demo teilnahmen

  28. demonstrierende Christen ? Na dann muss es aber wirklich übel aussehen, was die Situation der Christen in der Türkei angeht.

  29. Denkfabrik86 (26. Jan 2009 01:07)

    Denn auch nach islamischen Regeln ist die vertreibung von gewaltlosen Christen verboten

    Richtig, wie man sieht kennst du dich im Koran bestens aus, es steht nirgends etwas von Vertreibung.

    Sure 4, Vers 89: “Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie
    ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen
    von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und
    so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo
    immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder
    Helfer.”

    Sure 5, Vers 52: “Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu
    Freunden.” Siehe auch Sure 3, Vers 118 : “Oh ihr, die ihr glaubt
    schließet keine Freundschaft außer mit euch. …”
    Sure 8, Vers 12: “… Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe
    ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger
    ab.”

  30. @ #41
    es geht den christen in der türkei ums Überleben! Fällt Mor Gabriel, ist der TurAbdin, das Heilige Land der Aramäer/Assyrer, verloren.

    Mein Bruder ist gerade aus Berlin gekommen. Er war überwältigt, vor allem war er beeindruckt von den vielen jüngeren Demonstranten.

    Wie schon oben erwähnt, kein Hass in ihren Gesichtern.

    Ich wünsche mir noch mehr Solidarität von unseren Deutschen Brüdern/Schwestern. Trotz Mentalitätsunterschiede sind wir auf der selben Seite. Wir müssen aus der Geschichte lernen.

    SHLOMO

  31. Kommt gebts zu…
    Wo sind die Bilder mit den brennenden Türkeifahnen, den blutbeschmierten Babypuppen, den tötet die Moslems Rufern?

  32. # 35 Denkfabrik:
    „…Denn wenn wir jetzt anfangen die Moscheen aus Deutschland zu vertreiben wären wir kein Stück besser als die türkische Regierung..“

    Also von „Vertreibung“ irgenwelcher Moscheen oder sogar Muslime redet auch hier im forum keiner (Spinner etc. ausgeschlossen). Im Gegenteil: Überall in Deutschland und Europa schießen im Moment die Moschen und die Pläne zur Errichtung aus dem Boden. Dagegen hätte ich und wohl auch viele andere prinzipiell nichts, wenn die Religion nicht so problematisch wäre. Hier kann man nicht oft genug Giordano zitieren: „Nicht die Moschee, der Islam ist das Problem“; und selbst das wäre kein Problem, wenn es hier mehrheitlich eine Art „säkulare“ Muslime gäbe, deren Lebensweise im Einklang mit der westlichen Gesellschaft stände (wenigstens in großen Teilen).
    Aber die Realität ist leider anders. Daher bin ich gegen weitere Moscheebauten, die von dubiosen Organisationen organisiert werden.

  33. Julian_Apostata (26. Jan 2009 02:05)

    Hauptsache schön Urlaub machen bei den Türken weils da so billig ist und die Hagia Sophia ja eine so wunderschöne Moschee/Museum ist.

    Solange Erdogan und seine AKP an der Macht sind, die nichts besseres zu tun haben, als mit dem Instrument Religionsbehörde (Diyanet u. DITIB) in der Türkei und Deutschland das Osmanentum zu etablieren, sollte keiner mehr seinen Urlaub in der Türkei verbringen.

  34. #46 Laurel

    Solange Erdogan und seine AKP an der Macht sind, die nichts besseres zu tun haben, als mit dem Instrument Religionsbehörde (Diyanet u. DITIB) in der Türkei und Deutschland das Osmanentum zu etablieren, sollte keiner mehr seinen Urlaub in der Türkei verbringen.

    „Kein Urlaubsort, wo Christenmord!“
    Das gilt für alle islamischen Staaten! Wer dorthin fährt und a) entführt b) inhaftiert c) ermordet wird, ist´s selbst Schuld! Keine öffentlichen Gelder für Erpressungen, ausgenommen bei Kindern.
    Desweiteren kann ich es nicht oft genug betonen: unterstützt auch sonst keine Mohammedaner. Das ist verallgemeindernd, aber wie soll ich den Christen- und Okzidenthasser unterscheiden? Evt. am „halal“-Zeichen der Döner Bude, wie neulich in Bremen?

    Es gibt ausreichend Alternativen, beim Snack-, Zigaretten-, Limo-, Gemüseeinkauf, und ebenso bei der Auswahl des Urlaubortes. Alles nur eine Ware.
    Die Türkei ist schön? Spanien, Italien, Griechenland und Malta erst recht!

    Desweiteren Gratulation nach Berlin und Bochum. Öffentlich Zeichen setzen ist alles.

  35. Ich war ebenfalls fort und war mittdendrin statt nur dabei. Es war alles GENAU so wie es Vossy beschrieb. Super Stimmung alle super nett. ICh habe mich zwischen meinen christlichen Brüdern richtig wohl gefühlt. Ermahnend gering natürlich die Deutschen Christen, die da mitliefen. Naja dazu erspar ich mir meine Kommentare. Es wurde genug Werbung gemacht. Wie in der NAZI Zeit bleibt der Widerstand eben gering.
    Trotz allem sei dieses Volk gesegnet! Sie sprechen die sprachen Jesu Christi! Hoffentlich rücken alle Christen und Sympathisanten näher zusammen GEMEINSAM sind wir stark!
    Hier gibts n Lied bei YouTube das ich ganz gut finde mit ein paar tollen Fotos.
    http://de.youtube.com/watch?v=Cv_jH1C7-h0

    Vielleicht gefällts nicht jedem aber ich finds gut.

  36. Schon wieder sind Menschen friedlich und voller Mut für Ihre, gerechte Sache auf die Straße gegangen.

    Wir dürfen nicht zulassen, das ein Staat, der offen gegen unsere europäischen Grundsätze verstößt, Mitglied in der EU wird.

    Die Rede Erdogans in Köln ist hinlänglich bekannt.

    Weitere Entgleisungen seiner Minister, wie den Völkermord an den Armeniern als Glücksfall für die Türkei zu bezeichnen, gingen auch durch die Medien.

    Dieses Land darf nicht in die EU.

    Seine totalitäre Ideologie unter dem Deckmantel der Religion ist angetreten, Demokratie, Menschenrechte und Religionsfreiheit zu zerstören. Will ein neues osmanisches Reich errichten.

    Mor Gabriel ist der Kölner Dom !

    In Schlüchtern konnte eine Bürgerinitiative den Bau einer Ahmadiya Moschee verhindern. Knapp.Diese Menschen haben die Gefahr erkannt und sich erfolgreich gewehrt.

    Wer macht mit, zb. Flugblätter über Mor Gabriel, über die Not der Christen in islamischen Ländern zu verteilen?

    Bürgerbewegung promainkinzig@yahoo.de

    http://www.prohessen.de

  37. #35 Denkfabrik:
    Auch wenn ich sonst eine pro-islamische (anti-islamistische) Einstellung habe, hat PI-News in diesem Falle meine volle zustimmung

    Lass uns mal teilhaben an Deiner Denkfabrik. Was führt dazu, dass Du eine pro-islamische Einstellung hast? Kennst Du den Koran, die Biographie des Mohammed oder die Sammlung seiner Aussprüche in den Hadithen? Was ist da Deiner Meinung nach lobenswert?

    Zu der Veranstaltung: Große Klasse. Hervorragende Plakate. Mehr davon. In allen deutschen Großstädten. Nur die Reden sollten auf deutsch gehalten werden, sonst erreicht man hier nicht die Masse der Menschen.

    Vielen Dank für den klasse Bericht!

  38. Ich gehe davon aus, daß über diese Demo nur sehr wenig in unseren Qualitätsmedien zu finden sein wird, und wenn, dann nicht den Tatsachen entsprechend. Würde darüber wahrheitsgemäß berichtet werden, müßten sich selbst die Medien die Frage stellen, ob ein EU-Beitritt der Türkei noch tragbar wäre. Und dieses EU-Großprojekt darf doch auf keinen Fall gefährdet werden.

    @ # 36 inga:

    Mir persönlich sind keine muslimischen Mitdemonstranten aufgefallen. Die Mädels/Frauen alle total fröhlich, die Haare flatterten nur so durch den Wind, es war eine Wonne, dies zu sehen.

  39. #55 vossy (26. Jan 2009 09:13)
    Danke Vossy.
    Wie du dir denken kannst , habe ich mir das schon gedacht.
    „Denkfabrik“ hat dafür sicher eine entschuldigende Erklärung parat.

  40. Auch vom 25.01. Das Video zeigt es. Anscheinend gibt es eine EU-Polizei-Anordnung zugunsten des Islam.
    Duisburg in Malmö. Kontrastprogramm zu obiger schönen Berichterstattung.
    Friedliche pro Israel Demonstration – Gegendemonstranten werfen Steine, Glas und Eier – Aber nicht die gewalttätigen, antisemitischen Gegendemonstranten wurden entfernt – die Polizei entschied, dass die friedlichen (provozierenden)Demostranten gehen mussten.

    http://tedekeroth.wordpress.com/2009/01/25/arabist-attacker-peaceful-pro-israeli-demonstration/

  41. Was die Teilnehmerzahl anbelangt, so meinte mein Sohn: „also ungefähr so viel, wie in ein Kreuzfahrtschiff passt“.

    Ansonsten: kaum Polizei, keine Kopftücher, keine Kinderwagen, keine peinlichen Parolen,
    sondern Leute, die sich auch untereinander oft in Deutsch unterhielten.

    Mit denen kann man noch ein Auskommen finden.

  42. Erst mal muss ich den Leuten Respekt zollen,das sie auf die Strasse gehen und gegen das Unrecht demonstrieren.

    Nun zum Christentum.Nun,ist es nicht heute schon soweit,dass wenn man einfach offen sagt man ist Christ bzw glaubt an Jesus, das die Menschen einen seltsam anschauen und es quasi gleich setzen,mit dem Weihnachtsmann ?

    Kommt aber der Islam zum Einsatz, können sie fast gar nicht schnell genug ihre Bewunderung aussprechen und beteuern wie toll es ist „gläubig“ zu sein und das man alles verstehen und tollerieren muss was diese Menschen veranstalten.

    Tja,man muss schon sagen,der Herr Satan hat sich da wie meistens etwas trickreiches ausgedacht. Er tarnt seine Sache als Religion und sich als Gott, denn er will angebetet werden und Blutopfer haben.

    Aber selbst wenn man nicht an Gott glaubt und von mir aus Atheist ist, so erkennt man ja wohl sofort das mit diesen Menschen etwas nicht stimmt. Sie voller Hass gegen alles andere sind und total Fanat in ihrer Sache sind.

    Ich weiss, wie schwer es ist ein guter Christ zu sein und ich bin wahrlich noch sehr weit davon entfernt,aber wenn man sich einfach mal Ruhe und Zeit nimmt und tief in sich hineinhört,dann weiss man das es nur das Christentum und den dreifaltigen Gott geben kann.

    Aber auch wenn man an nichts glaubt und somit das Leben absolut sinnlos wäre,so hat auch dieser Mensch das Recht dazu und darf genauso Leben wie jeder andere auch, mit denselben Rechten und Pflichten.Kein Mensch hat das Recht über sein Handeln zu richten,denn das ist allein Gott vorbehalten,sonst niemanden.

  43. Schlomo meine Freunde,

    ich bin selbst ein Aramäer und gehöre dem syrisch-orthodoxen Glauben an.

    Gestern war ich ebenfalls vor Ort und ich muß euch sagen ich war überwältigt und stolz, mein verlorenes Volk, welches gezwungen wurde in der Diaspora zu leben und über die Jahrhunderte verfolgt, geknechtet, vergewaltigt und gemordet wurde durch die Hand der Moslems, so selbstbewußt und „wieder-erstarkt“ zu sehen!!!

    Ich weiß, dass die Demonstration gestern ein Tropfen auf dem heissen Stein war, aber wie heisst es so schön „Steter Tropfen höhlt den Stein“

    Darum meine überwiegenden Glaubesschwestern und Brüder steht auf und seit selbstbewußt, liebt euren Gott eure Kultur euren Glauben und wehret den Anfängen der Islamisierung, bevor dieser Dämon namens Islam mit seinem fluchwürdigen „Propheten“ zur übermächtigen Bestie im eigenen Haus mutiert und alle freien Menschen das Schicksal der Aramäer teilen müssen.

    Einen Fehler aber dürft Ihr niemals machen unterscheidet nicht zwischen gemäßigten Moslems und orthodoxen Moslems. Ein Moslem ist und bleibt ein Moslem entweder ein Wolf mit oder ohne Schafspelz!

    Ich schließe ab mit Schlomo, denn Frieden wünsch‘ ich euch allen, die die Ihr die Zeichen der Zeit erkannt habt

  44. Bin ebenfalls auf der Demo gewesen und habe es auch in kauf genommen dafür quer durch Deutschland fahren zu müssen.

    Denn die wahrung des Christentums in der türkei und auch in Europa müssen die Grundprinzipien aller Europäischen Christen sein, und stillschweigend weg zu sehen wenn wieder einmal eine Moschee gebaut wird, darf nicht passieren.

    Soll denn in Deutschland/ Europa das Selbe geschehen wie es uns (Aramäern) passiert ist?Handelt, meine Glaubensbrüder und Schwestern.

    Shlome

  45. Natürlich ist der ISLAM D A S Problem oder schon mal was davon gehört das sich arabische Christen in die Luft gejagt hätten und dabei dann noch Amen oder das Vater Unser etc. etc.”gebetet” hätten ??

    Naja, in der PLO gab und gibt es auch Christen. Saddams Vize war ebenfalls Christ.

    Ich glaube eher das Problem ist (vor allem) arabischer und tuerkischer Nationalismus.

    Es gibt viele Muslime, und nicht alle sind von den arabischen Wahabis in Monster verwandelt worden. (Und nicht alle Kriege gegen die Zivilisation werden von Muslimen gefuehrt.)

    Werft mal bitte einen Blick auf den Artikel „The Arab Empire“ und die vier Artikel zum Thema „Israel’s Muslim Friends“:

    Citizen Leauki

    Ein Artikel ist falsch formatiert. Kann ersatzweise hier gefunden werden.)

    Es kann mir doch keiner erzaehlen, dass diese Leute, dort beschrieben, aufgrund ihres islamischen Glaubens ein Problem darstellen; ganz im Gegenteil.

    Wer Lust hat, kann gerne im Quran mal die Stellen nachschlagen, in denen auf Israel und Araber Bezug genommen wird.

    In Sura 17 findet man die Geschichte von Moses und das Recht der Juden, im heiligen Land zu leben. (17:101-104)

    Und 9:97 hat folgendes ueber Araber zu sagen:

    „Die Araber sind am härtesten in Unglauben und Heuchelei und sind eher dazu geneigt, die Schranken nicht anzuerkennen, die Allah Seinem Gesandten offenbart hat.“

    Und in 5:20 spricht der Quran, dass G-tt via Moses die Israeliten anwies sich nicht aus Israel vertreiben zu lassen.

    Viel Spass!

  46. Danke für den Bericht, danke für die erfolgreiche Demo!

    – Gibt es eigentlich IRGENDWO eine Stellungnahme türkischer Vertreter? Von der AKP, von DITIB oder gar Milli Görüs?

    Wo bleibt denn die angeblich große friedliche, tolerante Mehrheit der Muslime? Hallo? Ich hör nichts (bin noch etwas taub vom Allahu-Akhber-Geschreie bei us…)

  47. Schlomo meine Freunde,

    ich bin selbst ein Aramäer und gehöre dem syrisch-orthodoxen Glauben an.

    Shalom,

    Die Aramaeer/Assyrer/Chaldaer sind ja irgendwie ein vergessenes Volk.

    Aber ich glaube nicht, dass es viel mit Religion zu tun hat.

    Die Imazighen (Berber) sind Muslime, werden aber auch von der Weltoeffentlichkeit nicht wahrgenommen. Aehnlich ging und geht es den Kurden in Turkei, Syrien und Irak.

    Man spricht von der „arabischen Welt“ und vergisst dabei gern, dass es sich um ein arabisches Imperium handelt, in dem andere Voelker rueckstichtslos unterdrueckt und arabisiert werden. Und das ist nicht nur Muslime gegen Christen – es ist Araber gegen alle anderen.

    Die Imazighen(Morocco, Algerien, Lybien) sind Muslime, wie die Massalith und Fur (Sudan) und Kurden (Syrien, Irak). Die Dinka (Sudan) und Aramaer (Syrien, Irak) sind Christen. Die Somalis (Somaliland) sind Muslime. Gemeinsam haben sie, dass sie unter arabischer Herrschaft leben.

    Ich denke, dass alle Minderheiten und Voelker im arabischen Imperium zusammenhalten sollten, egal ob Juden, Christen oder Muslime, und gegen die arabische (und tuerkische) Vorherrschaft kooperieren muessen.

  48. Es ist immer wieder der Beweis dieser Bundesregierung, welche von Politikern mit Steinzeitverstand regiert wird, das so etwas nicht von der Deutschen Regierung mit entsprechender Antwort unterstützt wird. Da können sich die Zwangseingliederungen der Muslime freuen, das ich nicht Bundeskanzler bin, denn so würden sie weder die Deutsche Staatsbürgerschaft erhalten können noch in diesem Lande eine solche wirtschaftliche Macht erhalten haben, wie es jetzt schon erhalten haben, auch diese Roht wäre nicht im Bundestag. Der „Wunsch“ in der Türkei das Christentum zu eliminieren, wäre ein Folge das alle Muslime aus Deutschland ausgewiesen werden würden. So würde ich dann handeln.

  49. PI bringt es leider nicht.
    Am 25.01. fand in Malmö/Schweden eine pro israelische Demo statt, wobei die Polizei für die nicht angemeldeten gewalttätigen (Steine, Flaschen, Eier und Feuerwerkskörper) Gegendemonstranten die angemeldete friedliche pro Israel Demo „evakuierte“ (Duisburg lässt Grüßen).
    Dazu das erste Video
    Auf dem zweiten Video (gleiche Demo) wird laut und deutlich „Hitler ist groß“(Hitler er stor)skandiert.

    Beide Videos:
    http://tedekeroth.wordpress.com/2009/01/25/arabist-attacker-peaceful-pro-israeli-demonstration/

  50. Das Verbot der aramäischen Sprache in der Türkei ist der nächste Beweis dafür, dass die Türkei NICHT in die EU gehört!

  51. #1 ComebAck (25. Jan 2009 23:25) Seht euch nur einmal die Gesichter diese Demonstranten an – sie zeigen keine Spur von Hass – es werden keine “Allah Hassparolen” skandiert wie in Duisburg –
    Zitatsauszug Ende

    ——————————–

    Comeback deine Diktion könnte von manchen so missaufgefasst werden als ob Christen auch zum Koran-Allah beten bloss ohne Hass ……

    Solch Interpretationsmöglichkeiten aufzutun, bei deinem so oftmaligen Mitlesen auf PI kann nur als Versuchung gewertet werden der du nicht standgehalten hattest –

    Bitte sei künftig achtsam, denn mit solch unbedachten Äusserungen verletzt du viele …. und dich selbst am meisten.

  52. #66 Heinz Kuttnik (26. Jan 2009 13:52)

    Viele der derzeitigen politischen Kaste – und zwar aus bisweilen SEHR UNTERSCHEIDBAREN Gründen – suchen die Leute für die solche angeblich tätig sind DUMM ZU HALTEN … bzw sogar aktiv Verdummung zu streuen.

  53. Ich selbst war gestern auch auf dieser Demo und kann den Bericht nur bestätigen.
    Eines habe ich dort gelernt. Auch wenn es sich etwas komisch anhören mag, äußerlich sind diese Menschen ja von anderen Türken nicht zu unterscheiden – außer eben dass aus nachvollziehbaren Gründen nicht ein Kopftuch zu sehen war, doch diese Menschenmassen verbreiteten eine angenehme Atmosphäre. So habe ich das empfunden und so war es auch. Man hatte da einfach ein gutes Gefühl…

Comments are closed.