Print Friendly, PDF & Email

Das Wall Street Journal brachte kürzlich einen lesenswerten Artikel über einen Rechtstrend in vielen europäischen Ländern. Ursache: ungebremste islamische Einwanderung und damit verbundene Zerstörung der Sozialsysteme in den betroffenen Ländern. Bewirkt hätten die Wähler allerdings noch nicht viel, schreibt Bruce Bawer, denn auch die angeblich konservativen Parteien in Europa trauten sich nicht, gegenzusteuern.

Bawers hervorragender Artikel ist zu lang, um ihn vollständig zu übersetzen. Aber er liefert wichtige Zahlen, Beobachtungen und Schlussfolgerungen, die eine schnelle Teil-Übersetzung lohnen.

2005: 15 – 20 Millionen Moslems in Westeuropa (Quelle: Foreign Affairs).

Großbritannien
1961: 82.000 Moslems
1981: 553.000 Moslems
2000: Zwei Millionen Moslems.
Zwischen 2004 und 2008 wuchs in GB die Zahl der Moslems um 500.000 Personen – ein zehnfach größeres Wachstum als beim Rest der Bevölkerung.

Bawer bezeichnet die „riesige Welle islamischer Einwanderung nach Europa“ der vergangenen drei Jahrzehnten als „die größte Zuwanderung dieser Art in der Menschheitsgeschichte“.

Westeuropäische Regierungen haben es hingenommen, dass diese Einwanderer abgeschlossene Parallelgesellschaften bilden, in denen die Scharia gilt. Viele Bewohner in diesen patriarchalisch geführten Enklaven leben von Zuwendungen der Regierungen, sprechen die Sprache des Aufnahmelandes kaum oder gar nicht, verachten die pluralistische Demokratie, erwarten, dass Europa in das Haus des Islam eingefügt wird und unterstützen – wenigstens moralisch – den Terror gegen den Westen.
(…)
Allgegenwärtige Jugendgangs voller Verachtung für Ungläubige machen europäische Städte für Nicht-Muslime – vor allem für Frauen, Juden, Homosexuelle – zunehmend gefährlich.

2001: In Norwegen begehen nicht-westliche Männer – also überwiegend Muslime – 65 Prozent aller Vergewaltigungen, obwohl sie nur zwei Prozent der Bevölkerung ausmachen.

2005 wurden in Kopenhagen 82 Prozent aller Verbrechen von Zuwanderern – vor allem Moslems – begangen.

In den muslimischen Enklaven erreicht die Zahl der Fälle von häuslicher Gewalt „astronomische Höhen“: 2006 waren in Norwegen 56 Prozent aller in Frauenhäuser geflüchteten Frauen Ausländerinnen.

Deborah Scroggins schrieb 2005 in „The Nation“:

Moslems stellen nur 5,5 Prozent der holländischen Bevölkerung, aber mehr als die Hälfte aller geflüchteten Frauen in Frauenhäusern.

Ebenso Ayaan Hirsi Ali:

Kaum weiße Frauen in holländischen Frauenhäusern, nur Frauen aus Marokko, der Türkei und Afghanistan – sowie einige Frauen aus Surinam.

Ein interessantes politisches Resultat in Holland:

Schwule waren immer eine klassische linke Wählergruppe. Heute wählen zwei Drittel der schwulen Wähler konservative Parteien.

Sie wissen warum.

Thema Sozialstaat: Anders als Hindus und Zuwanderer aus Nordostasien,

ist die größte Zuwanderergruppe, die der Muslime, zu einer derartigen finanziellen Last geworden, dass die Regierungen bei den öffentlichen Dienstleistungen große Einschnitte vornehmen mussten, um die Sozialleistungen weiter auszahlen zu können – Kliniken und Ambulanzen wurden geschlossen, Krankenhauspersonal wurde reduziert, Ausgabensenkung bei Polizei und Militär, geringere Lehr-Angebote an den Universitäten, etc.

Einem französischen Think Tank zufolge reduziert die Einwanderung Frankreichs Wirtschaftswachstum um zwei Drittel. Die Zuwanderung kostet den schwedischen Steuerzahler jedes Jahr etwa 27 Milliarden Dollar, schrieb der schwedische Wirtschaftswissenschafler Lars Janson 2002. Janson: „74 Prozent der Zuwanderer in Schweden leben von Zuwendungen der Steuerzahler.“

2006 warnte der Bund der Norwegischen Unternehmen, dass die Zahlungen für die Einwanderer den Norwegischen Öl-Fond aufzehren könnten (Der Ölfond wurde aus den Gewinnen der norwegischen Ölföderung angelegt, für zukünftige Generationen, A.d.V.). Und das, schreibt Bawer, „in einem Land, in dem die Straßen schlechter sind als in Albanien“.

Bawers Schlussfolgerungen zur Zukunft der europäischen Sozialstaaten:

Der beste Weg, um Wohlfahrtssysteme zu zerstören, ist es, große Zahlen von Einwanderern aufzunehmen, die aus unterdrückerischen, korruptionsverseuchten Gesellschaften kommen, in denen es die allgemeine Lebensregel ist, vom Staat alles zu nehmen, was man nur irgendwie in die Hände bekommen kann. Am schnellsten werden solche Wohlfahrtssysteme ausgelöscht, wenn viele von diesen Einwanderern Muslime sind, die es als Beitrag zum Jihad betrachten, wenn sie den Westen in den Bankrott treiben. Wenn dann noch die wachsende Macht einer ungewählten EU-Bürokratie dazu kommt, die die muslimische Einwanderung gefördert hat und jetzt Schritte unternimmt, um jede Kritik daran zu unterbinden ….

Tipp: Den Artikel unbedingt ganz lesen. Ebenso Bruce Bawers Buch: „While Europe Slept. How Radical Islam is destroying the West from Within“; Random House, 11. September 2007. Am 19. Mai erscheint bei Bantam Dell sein neues Buch: „Appeasing Islam, Sacrificing Freedom“.

(Gastbeitrag von Mtz)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

77 KOMMENTARE

  1. Die Völkerwanderungen der Geschichte haben den Völkern und Menschen Vorteile und Bereicherung gebracht.

    Troja, das römische Reich oder die Staaten des amerikanischen Kontinents wären ohne sie nicht möglich gewesen.

    Die heutige Völkerwanderumg bringt das Ende der Geschichte.

  2. Man kann nur noch Rechts wählen.

    Alles andere ist Beihilfe zum Völkermord an den ethnischen Deutschen und Europäern.

  3. Die einzige Lösung für all die im Artikel angeführten Probleme: Sofortiger Stop jeglicher Zuwanderung aus islamisch geprägten Ländern, Ausweisung mohammedanischer Verbrecher, keine Verlängerung von Aufenthaltsgenehmigungen von mohammedanischen Zuwanderern, Kürzung der Sozialhilfen an Mohammedaner auf NULL, …

  4. Konservativ genügt nicht mehr, denn konservative Parteien gibt es nicht mehr. Die Gründe mögen vielfältig sein, aber am Ergebnis ist nicht zu rütteln.
    CDU/CSU sind ebenso VOLKSDEMOKRATISIERT (nein, nicht sozialdemokratisiert, viele Sozis der 80er Jahre wären heute bei PRO KÖLN und PRO NRW!) wie Tories u.a.
    Wer heute etwas bewirken will, MUSS RECHTS wählen. Ich betone, RECHTS (nein, das hat nichts mit Rechtsextremismus zu tun). Das hat etwas damit zu tun, Flagge zu zeigen. Wer immer einknickt und schreit „aber ich doch nicht“, wenn jemand ihn in die rechte Ecke stellen will, der ist schon unbrauchbar.
    Ich rede von der PRO BEWEGUNG oder einer Partei wie der LEGA NORD oder Geert Wilders.

  5. Manchmal frage ich mich, ob weltweiter thermonuklearer Krieg nicht das kleinere Übel wäre. In einem mohammedanischen Europa möchte ich nicht einmal begraben sein.

  6. Unglaubliche news.
    Kein Witz!
    In der Welt vom 30.04.2009
    Beilage Hamburg auf Seite 36 folgender Text:

    Islamistenszene in Niedersachsen wächst.

    Militanter Islamismus stellt aus Sicht des Verfassungsschutzes für die Innere Sicherheit in Niedersachsen die grösste Gefahr dar.

    Die aktivitäten dieser Szene gäben zunehmend Anlass zur Sorge.
    Verfassungsschutzbericht 2008)

    Delikte : plus 32%.
    Das Zentrum der Islamistenszene sei braunschweig.
    Im dortigen „Islamischen Bildungs und Kulturzentrum Braunschweig (IBKZ) würden ein militanter und verfassungsfeindlicher Islam gelehrt und verbreitet.
    und Hassprediger ausgebildet.
    Zeitungsbericht Ende.

    Tja , was wir 3,1415ler seit Jahren Gebetsmühlenartig predigen scheinen nun langsam selbst Verfassungsschützer zu begreifen.

    Beispiel für Aufkleber:
    1. Bild Osama bin ladens.
    2. darunter „Kein Mensch ist Illegal“
    3. darunter Bündnis 90 / Deutschland verrecke die GrünInnen Logo

    Gruß aus rostock

  7. #3 Isabella von Kastilien
    auf den Punkt gebracht: JA
    Sie haben völlig recht.

    Wie man aber wieder im anderen Thread hier bei PI sehen kann sehen viele die Biedermann Pseudo konservative CDU als „das kleinere Übel“.
    Traurig.

    Dabei gibt es auch hier bei uns viele „echte“ Alternativen. Da kann man über die PRO Parteien reden – aber auch ganz sicher über die REPs.
    Da ist auch nichts rechtsradikales an diesen Parteien. Die sagen nur das was sie denken.

  8. In ca. 5 Jahren werden viele Leute ganz schockiert sein, und sagen, dass es ja überhaupt nicht vorhersehbar war.

    Der Feind meines Feindes ist mein Freund…
    Eher: Der Freund meines Freundes ist mein Freund.

    Man sollte wirklich ernsthaft darüber nachdenken, den Geburten-/ und Einwanderungsjihad etwas ernster zu nehmen, anstatt sich über diese tolle Buntheit zu freuen.

    ‚Laterne, Laterne, Claudi baumelt um die Sterne‘

    Es ist schier unglaublich, dass die Politiker ihre Dummheit als überlegen ansehen, obwohl die Dummheit der Bürger lediglich das Wahlverhalten repräsentiert, die klügere Minderheit leider demokratisch gesehen die Arschkarte hat.

    Vielleicht ist die Demokratie manchmal etwas problematisch.

    Ein weiteres, großes, Problem ist, dass etwas, was jedem halbwegs normal denkendem Menschen bewusst ist, ist, dass die Problematik absolut offensichtlich ist, aber aufgrund eines gewissen Selbsthasses ignoriert wird und ins Gegenteil verkehrt wird, also als Bereicherung angesehen wird.

    Verwirrenderweise spielen die autochthonen Bürger dieses Spiel schicksalsergeben mit.

  9. @3 Isabella von Kastilien (02. Mai 2009 21:00)

    #Man kann nur noch Rechts wählen. Alles andere ist Beihilfe zum Völkermord an den ethnischen Deutschen und Europäern.#

    Stimmt! Anders formuliert: Alles andere ist kultureller Suizid.

  10. #5 Ingmar

    “ Generalfrage: Wer ist der Regisseur dieser für uns tödlichen Inszenierung? “

    Das ist der wahre Kern des ganzen Problems !

    Da steckt generalstabsmäßige Planung dahinter.

    Eine riesen Glaubensmafia, die versucht, die occidentalen Kulturen mittels Migration und den damit verbunden kriminellen Delikten in die Knie zu zwingen.

    Da werden junge südliche Mittelmeer Anreinermädchen auf die Europäischen Enscheidungsträger in Brüssel, Strasbourg und anderorts losgelassen, um mit warmen Aktionen gezielt Entscheidungen zu beeinflussen etc.

    Da werden hintergründig, mit der schweigsamen Zustimmung der betroffenen südländischen Regierungen, hundertausende „Harragas“ nach Europa eingeschleppt. Deren möglicher Tod dabei kaltblütig einkalkuliert. Ohne Erbarmen mit den eigenen Leuten.

    Dieses alles ist alleine mit schlechten Lebensumständen in Nordafrika usw. nicht zu erklären.

    Wir freiheitsliebenden Westler haben noch nicht aufgehört zu staunen und die europäischen Entscheidungsträger noch nicht aufgehört zu stöhnen ….

    Nehmen wir an, im schlimmsten Falle, sie werden eines Tages ihr Ziel erreichen, dann zählen auch sie zu den Verlierern, denn dann ist es vorbei mit dem Schmarotzern, und hier wird es sein wie dort ….

  11. @ #5 Ingmar
    Diese Frage bewegt mich auch schon lange. Da muessen irgendwelche Geheimbunde und Erpresserbanden im Spiele sein. Nur wie soll man das alles erfahren, denn die Medien sind nur zur Verarschung des Volkes da.

  12. Die grössten Verbrecher der Menschheit sind/waren Politiker, und Justitia dessen Handlanger.

    Jeder Idiot kann Politiker werden, und diese Idioten bestimmen dann unser Leben, bei anderen Berufen würde man solche Idioten – ohne Qualifikationen – sofort hinauswerfen.

    Pardon, es gibt kein anderes Wort für diese Berufsidioten… und nicht vergessen, der „Kampf gegen Rechts“ muss verstärkt werden.

    initiant

  13. Einwanderung und damit verbundene Zerstörung der Sozialsysteme in den betroffenen Ländern.

    Unter Zerstörung der Sozialsysteme verstehen wahrscheinlich die meisten nur die soziale Netzwerke u. ä. Aber dahinter ist viel mehr zu verstehen. Der ganze öffentliche Raum wird zerstört. Die Menschen fühlen sich in der Öffentlichkeit nicht mehr wohl, sie überlassen den öffentlichen Raum den männlichen aggressiven Migranten, die sich überall breit machen. Die Einheimischen ziehen sich immer mehr in den privaten Bereich zurück. Wenn sie mal doch gezwungen sind, sich im öffentlichen Raum aufzuhalten, dann schweigen sie, während die Fremdsprachen immer lauter sind, sich vulgär spreizen.

    Die Deutschen werden kollektiv seelisch krank im eigenen Lande.

  14. Im Sinne der political incorrectness wünsche ich mir, dass möglichst viele Musels von der Schweinegrippe dahingerafft werden, damit die freie Welt eine höhere Überlebenchance hat – welch herrliche Ironie das doch hätte.
    Von unseren Politkern ist Hilfe nicht zu erwarten, da kann man nur auf Naturgewalten hoffen.

  15. Unsere Politiker und sonstige Liberale Bonzen brauchen sich nicht zu beunruhigen. Sie können sich ja mit ihren üppigen Pensionsbezügen auf ihre Fincas auf Mallorca und den Kanaren zurückziehen.

  16. Aus dem Artikel;

    Ms. Merkel, meanwhile, shone briefly when she insisted that the Deutsche Oper proceed with a 2006 production of Mozart’s „Idomeneo“ that Muslim leaders condemned as offensive. But the heavily hyped „national integration plan“ that she introduced the following year rested on such half-measures as an increase in the number of government-sponsored German classes, an effort to encourage immigrants to play sports, and (incredibly) a program that addressed wife-beating—permitted by the Koran and extremely common in Muslim communities—by offering advice on the Internet. Ms. Merkel actually described these pathetic gestures as a „milestone“; Mr. Broder, more accurately, calls them „make-believe action,“ another way to avoid conflicts in her coalition.

    Ich bin so gerne in den USA, aber wenn ich mal wieder dort bin werde ich mich schämen, schämen für die Regierungen Europas.
    Dieser Artikel sagt einfach nur die Wahrheit, welche ja sehr simpel ist. Aber dieser Artikel zeigt auch jedem Amerikaner wie dumm die Europäischen „Herrscher“ sind. Nach so einem Artikel wird wohl kein Ami mehr einen Cent auf Europa setzen.
    In einem Land wo derartige Artikel erscheinen (dürfen) fühle ich mich wohl. Meine Heimat scheint schon lange tot zu sein.

  17. HochverräterIn und erstes Sharia-Baukran-Opfer, der vom suizidalen Selbsthass zerfressene StudienabbrecherIn Volker Beck (Bürgerkrieg90/Die GrünInnen) in seiner weltfremden Naivität:

    http://www.volkerbeck.de/cms/index.php?option=com_content&task=view&id=518&Itemid=93

    30. Oktober 2006
    Islam einbürgern – Bleiberecht für Geduldete

    Volker Beck, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer und menschenrechtspolitischer Sprecher, erklärt:

    Schäuble soll seine Hausaufgaben machen statt auf Müntefering mit dem Finger zu zeigen: Dauerhaft Geduldete sollen endlich eine Aufenthaltserlaubnis erhalten. Das waren das Versprechen und die interfraktionelle Einigung zum Zuwanderungsgesetz. Dies wurde leider vom Bundesinnenministerium und den Landesinnenministern hintertrieben.
    Aber auch Müntefering sollte sich nicht zieren und diesen Menschen den Zugang zum Arbeitsmarkt endlich eröffnen. Das Schwarze-Peter-Spiel der großen Koalition geht zu Lasten der Menschen und der Menschenrecht der Geduldeten.

    Die Integration des Islam in Deutschland ist überfällig:
    Dies umfasst tatsächlich ein aktives Eintreten und Anerkennen der Muslime für unsere verfassungsrechtlich garantierten Freiheiten. Die Forderung nach mehr als Lippenbekenntnissen ist angemessen.

    Aber es bedarf auch einer Road-Map für die Einbürgerung des Islam: Wir brauchen mindestens eine repräsentative Vertretung der Muslime in Deutschland, der dann auch die vollen Rechte aus unserem Religionsverfassungsrecht gewährt werden können. Wenn diese Entwicklung nicht im Rahmen des Islamgipfels vereinbart wird, besteht die Gefahr, dass eher fundamentalistisch oder ausländisch gesteuerte Kräfte, sich in die Rechte einer Religionsgemeinschaft einklagen. Die Gleichstellung des Islam muss als Chance zur Stärkung der moderaten Kräfte genutzt werden.

  18. Hallo gesetzlich Versicherte,

    ab Juni werden die ersten Kassen wieder die Beiträge erhöhen!

    Hallo Steuerkartoffeln,

    nach der Wahl werden die Steuern erhöht, die Mohammedanisierung muss irgendwie finanzert werden!

    Hallo Grüne TheaterbesucherInnen,

    euer Theater wird aus „Geldmangel“ geschlossen?

    Hallo SPD-Ratsherren,

    Ihr schult Eure EinzelkinderInnen neulich im Sprengel des Rotweingürtels ein, weil Lea-Sophie und Björn-Thorben nicht mit Messer-Murat und Kopftuch-Aishe in eine Klasse gehen sollen?

    Hallo Gutmenschen,

    nicht vergessen,im „Kampf gegen Rechts (TM)“ Moscheebau-Gegner als „Faschisten“ zu brandmarken!

    Hallo Deutschland,

    viel Spaß am Untergang!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  19. Großbritannien
    1961: 82.000 Moslems
    1981: 553.000 Moslems
    2000: Zwei Millionen Moslems.

    Das frage ich mich immer wieder! Warum wurde das größte Kolonialreich der Menschheitsgeschichte nie gezwungen genau so viele aufznehmen wie Deutschland?

    Wohl aktuell immernoch 1,5 oder 2 Millionen Moslems. Früher ist im Empire nie die Sonne untergegangen.
    http://en.wikipedia.org/wiki/United_Kingdom_of_Great_Britain_and_Northern_Ireland#Other_religions

    Frankreich, trotz Algerien und anderer Kolonien, bloß sowas umdie 2,5 Millionen.
    http://en.wikipedia.org/wiki/France#Religion

    Deutschland: 3,3 Millionen
    http://en.wikipedia.org/wiki/Germany#Religion

    Woher kommt das? Welche islamische Kolonie hat Deutschland jemals besessen? (Danke liebe SPD!!)

  20. @ Plondfair

    Ich sehe es ähnlich.

    Was soll ein Leben in Unterwürfigkeit sein, wenn es die Option gibt, ins absolute Nichts zu kommen.

    Amoklaufen würde ich aber nicht, wäre mir zu aufregend.

    ‚Hello darkness, my old friend…‘

    Ich habe schon ziemlich heftige Unfälle und Verletzungen erlitten und weiß, dass der Tod ziemlich überraschend sein kann und zwar so überraschend, dass man den Prozess des ‚Sterbens‘ gar nicht mitbekommt.

    ‚Tot zu sein ist die Sehnsucht, die jeder Mensch empfindet, wenn er nach seiner Geburt anfangen kann zu denken.‘

  21. Das Wallstreet Journal ist so ziemlich die beste Zeitung, die ich kenne.
    Derart kritische und nüchterne Artikel findet man da dauernd. Auch die Berichterstattung über den Krieg in Afghanistan, Irak oder die Lage in Pakistan ist trefflicher als sie bei unseren Schmierenblättern (angefangen bei der Süddeutschen…) nur sein könnte.

    Im WSJ ist die Berichterstattung über Geert Wilders neutral und die Gefahr der Islamisierung wird ziemlich oft in verschiedensten Artikeln kritisch angegangen.

    Kaufen!

  22. #17 Kybeline (02. Mai 2009 21:43)

    Der ganze öffentliche Raum wird zerstört. Die Menschen fühlen sich in der Öffentlichkeit nicht mehr wohl, sie überlassen den öffentlichen Raum den männlichen aggressiven Migranten, die sich überall breit machen. Die Einheimischen ziehen sich immer mehr in den privaten Bereich zurück. Wenn sie mal doch gezwungen sind, sich im öffentlichen Raum aufzuhalten, dann schweigen sie, während die Fremdsprachen immer lauter sind, sich vulgär spreizen.

    Die Deutschen werden kollektiv seelisch krank im eigenen Lande.

    Ja, Kybeline, Sie sprechen mir aus der Seele. Die Deutschen werden kollektiv krank im eigenen Lande. Und der öffentliche Raum wird von uns gemieden, man hört nur noch lautgrölende Moslems. Es wird nur noch türkisch, arabisch oder serbokroatisch geschrien, sei es im Supermarkt, in Behörden, auf der Strasse oder sonstwo.

    Ich bin schon krank, weil unsere Parteioligarchen uns austauschen wollen, sie wollen die abendländische Kultur gegen eine totalitäre Politideologie ersetzen. Das tut weh, das tut umso weher, als viele Deutsche noch heute sowieso leiden, nämlich unter den Konsequenzen des 2. Weltkrieges, unter den Konsequenzen des Widerstandes, unter dem Verlust geliebter Menschen, die für einen Krieg, den sie nicht wollten, ihr Leben gelassen haben.

    Aber dann muss man sich noch von türkischem bildungsfernem Pöbel, das wir durch harte Arbeit finanzieren (damit diese dann viele Kinder machen können), beschimpfen und beleidigen lassen, ebenso von einem türkischen Generalkonsul.

    Wofür haben unsere Vorfahren gekämpft und gearbeitet? Um alles einem Moslem-Mob zu überlassen? Unsere Politiker gehören wegen Hochverrats in die Verbannung geschickt.

  23. Gott mit uns.

    Wir müssen diese muselmanischen Horden irgendwie aufhalten, ansonsten ist Deutschland und auch Europa verloren.

    Ein Anfang wäre ja mal, nicht jedem, der sich in Deutschland aufhält (durchaus auch illegal, aber geduldet), kein ALG II mehr zu zahlen.
    Und ich meine damit nicht die armen Asylanten, deren Zahl ohnehin äusserst gering ist, und die sich zum Grossteil durchaus berechtigt hier aufhalten:
    Ich meine damit kein Geld mehr für die an die 2 Millionen Türken, die zwar ALG II bekommen aber trotzdem noch stolze „Pass-Türken“ sind.
    Sozialleistungen beanspruchen und gleichzeitig die autochone Bevölkerung als „Scheisskartoffel“ zu bezeichnen, geht irgendwie nicht.
    Nun, in Deutschland gehts; wir haben eine „historische“ Schuld vermutlich…
    Aber haben wir eine historische Schuld ausgerechnet gegenüber diesen muslimischen Kinderfickern, die das Christentum und das Judentum vernichten wollen ?
    Doch wohl eher nicht.

    Gott mit uns.

  24. Glückwunsch, PI!

    Hervorragender Link!!!

    Unbedingt überall verbreiten. Artikel dieser Art müssen in den Foren der Tageszeitungen verlinkt werden, müssen an die Zeitungen selber. Und an Freunde, Kollegen…

    Nicht nur schlechte Laune kriegen! Handeln!!

  25. Europa wird aufwachen, wenn es zu spät ist. Wir werden dann leider schon zu alt für die Waffen sein und die muslimischen Kämpfer im besten Kampfalter werden ein leichtes Spiel mit uns haben. Oder?

  26. Seht ihr Leute-ruhig bleiben, Gottes Mühlen mahlen langsam-aber sie mahlen. Jede Minute wachen ein paar mehr aus dem Dornröschenschlaf auf-ich habe es mherfach geschrieben-die Krise ist unsere Rettung-die letzte Chance-300 Milliarden sind schon mal öffentlich seit heute zusaätzliche Schulden-also Nettokreditaufnahem bestätigt-bedeutet-da Politgangster grundsätzlich lügen-es wird ne runde Billion–hä-und wie zahlt man dann die Zinsen, wenn die kleinen Muselkinder die ganzen Steuereinnahmen auffressen–ES GEHT NICHT MEHR–und nun wachen die nachbarn einer nach dem anderen auf- ihr werdet sehen-das Blatt wendet sich–hinter verschlossenen Türen wird heftig gestritten-NIXX LISSABON–the party is over–Renten, Pensionen, Arbeitlose, Hartz4, der ganze Staatsapparat, bald nicht mehr bezahlbar-auch nicht mit Krediten, die Einnahmen sinken täglich, die Eliten wandern aus-täglich-und wenn ihr die Steuern auf 100% erhöht-dieser Grossbetrug und Hochverrat ist aufgeflogen und stürzt nun zusammen wie ein Kartenhaus-CO2-rückläufig, Schweinegrippe-auch nicht geklappt-Artensterben neues Thema–hoffentlich diese seltsame Art Politiker!

  27. Der einzige Trost ist, dass die Steigbügelhalter genauso schlecht behandelt werden, wie das vertrauensvolle Volk, welches diese Verräter immer wieder stolz gewaählt hat.

    Noch ist es nicht zu spät, ich habe schon viele Leute ‚umgedreht‘, d.h. zum nachdenken gebracht.

    Die einzige Rettung wäre ein Lawineneffekt.

    Wenn die Leute so dumm sind und auf Schneeballgewinnspiele reinfallen, dann sind sie vielleicht auch ‚dumm‘ genug zu merken, dass sie verarscht wurden und werden.

    Man muss aber ehrlich sein und anmerken, dass die Menschheit eigentlich überflüssig ist und seinen Platz in der Welt fulminant verwirkt hat.

  28. Cosmo TV ist böse auf die Gesetze:

    http://www.wdr.de/tv/cosmotv/sendungsbeitraege/2009/0426/26_flitterwochen.jsp

    Sie haben geheiratet, schon vor zwei Jahren. Sie ist schwanger. Eigentlich alles perfekt. Nur, ob sie wirklich zusammen leben können – das wissen Hüriyet Özpolat und ihr Mann Eser noch nicht. Denn Hüriyet muss erst einmal ihren Deutschkurs bestehen. Den hat sie schon mehrere Male gemacht, ist aber immer wieder durchgefallen. Langsam wird die Familie des Ehemannes ungeduldig. Erlebnisse, die Hüriyet dem neuen Zuwanderungsgesetz zu verdanken hat. Ein Problem, das immer mehr Paare betrifft, vor allem türkische. Seit Deutschkurse Vorschrift sind, kommen 80 Prozent weniger Ehepartner aus der Türkei nach Deutschland. Deshalb heißt es auch für Hüriyet jetzt erst einmal: Schulbank drücken und nebenbei von den Flitterwochen träumen.

  29. Westeuropäische Regierungen haben es hingenommen, dass diese Einwanderer abgeschlossene Parallelgesellschaften bilden, in denen die Scharia gilt. Viele Bewohner in diesen patriarchalisch geführten Enklaven leben von Zuwendungen der Regierungen, sprechen die Sprache des Aufnahmelandes kaum oder gar nicht, verachten die pluralistische Demokratie, erwarten, dass Europa in das Haus des Islam eingefügt wird und unterstützen – wenigstens moralisch – den Terror gegen den Westen.
    (…)
    Allgegenwärtige Jugendgangs voller Verachtung für Ungläubige machen europäische Städte für Nicht-Muslime – vor allem für Frauen, Juden, Homosexuelle – zunehmend gefährlich.

    Tja, treffende Analyse. Nicht, dass wir das nicht schon lange wissen.

    Eine weitere Entwicklung in diese Richtung ist nicht mehr hinzunehmen.

    Diese Entwicklung wird IGNORIERT. Es wird den Menschen gesagt, DIE MASSIVE DISKIRIMINIERUNG UND GEWALT DURCH DIE MUSLIME gebe es nicht.

    Art.20 GG (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    ES WIRD DARAUF HINAUSLAUFEN!

    Wir sind wieder so weit: „Wenn das Volk kein Brot hat, soll es doch KUCHEN essen!“ Die Regierenden haben keine AHNUNG mehr von der REALITÄT und vor allem der neuen BRUTALITÄT im Land.

    Wir können diesen Vernichtungsfeldzug der FASCHISTEN (es sind Faschisten) nicht weiter zulassen.

    Es wird Zeit, dass sich die WUT kanalisiert und jene trifft, die die GRUNDFESTE unserer Kultur und Gesellschaftswerte vernichten.

    Dazu gehören auch ALL JENE, die durch DULDUNG oder UNTERLASSUNG oder VERHARMLOSUNG gegengesellschaftliche Entwicklungen fördern.

    AUSLÄNDER, die OFFEN für die Scharia und damit gegen MENSCHENRECHTE von Nicht-Muslimen, Frauen, Juden, Christen, Homosexuellen EINTRETEN haben in unserem Land VERWIRKT.

    Es ist nicht mehr hinzunehmen, ES IST FÜR MICH UNERTRÄGLICH, dass auf unseren Straßen FASCHISTISCHE HORDEN gegen Juden und Menschenrechte hetzen.

    Entweder man wird in der nächsten Legislaturperiode Herr der Dinge oder es müssen Untergrundaktivitäten zur ……….. der gesellschaftszerstörenden Subjekte erfolgen. Auch Israel bedient sich dieser Methode.

    Ist der Staat nicht in der Lage oder nicht Willens, diese Subjekte festzusetzen und ihre Aktivitäten IN VOLLEM UMFANG zu unterbinden, so muss seine Funktion als Schutzorgan des Volkes und der Ordnung in Frage gestellt werden.

    Für mich wäre das die Legitimierung durch Art 20 GG Abs. 4 zum bewaffneten Widerstand.

    Wir können es uns nicht erlauben MILLIONEN Terrorsympathisanten im Land zu haben, die sich ein faschistisches Rechtssystem und eine faschististische Gesellschaftsordnung wünschen.

    Der Kampf gegen die muslimischen Gesellschaftsvorstellungen IST DER WAHRE KAMPF GEGEN EXTREMISMUS!

    Wir! Die Freien! müssen wieder kämpfen. Wir dürfen ein Erodieren der Freiheit UM KEINEN PREIS zulassen.

    KEINE TOLERANZ DER INTOLERANZ!

  30. Grundsätzliches zum Weiterbestehen der europäischen Völker.

    Es ist normal, wenn
    ein Inder in Indien lebt,
    ein Türke in der Türkei lebt,
    ein Marrokaner in Marroko lebt,
    ein Schwarzafrikaner in Schwarzafrika lebt,
    ein Europäer in seinem Heimatland lebt.

    Die Europäer können nicht weiterbestehen,
    wenn die Ausländeranzahl durch Einreise
    und Vermehrung ständig ansteigt.
    Beispielsweise hat in meiner Heimatstadt
    Frankfurt am Main nur noch 1/3 der Säuglinge
    zwei deutsche Eltern.
    Hier ist jedes zumutbare Maß an Ausländern
    bei weitem überschritten.
    Eine solche Lage läßt sich nicht schönreden,
    hier muß zwingend Abhilfe geschaffen werden.

    Bei den Wahlen in Deutschland haben die Deutschen
    die übergroße Mehrheit.
    Ausländer dürfen nicht wählen,
    Ausländer mit deutschem Paß sind juristisch gesehen
    Deutsche, sie dürfen wählen.
    Sie sind aber bei den nächsten Wahlen gegenüber
    den Deutschen mit deutschem Paß zahlenmäßig
    unbedeutend.

    In europäischen Nachbarländern
    gibt es inländerfreundliche
    bürgerliche Parteien, welche
    sofort Abhilfe schaffen könnten.
    Zu nennen sind die BNP in Großbritannien,
    die Le Pen Gruppe in Frankreich,
    der Vlaams Belang in Belgien,
    die Geert Wilders Gruppe in den Niederlanden,
    die FPÖ in Österreich,
    die Lega Nord in Italien.

    Die Geert Wilders Gruppe ist die größte Partei
    in den Niederlanden.
    Der Vlaams Belang ist die größste Partei
    in Flandern.
    Diese Parteien werden zur Zeit noch gestoppt,
    indem alle anderen Parteien gegen sie zusammenarbeiten.
    Sobald sie aber 51% der Wählerstimmen erreicht
    haben werden, wird sich der Wind in Europa drehen.

    Es stellt sich die Frage, warum die Deutschen
    seit Jahrzehnten immer wieder Parteien wählen,
    welche die übergroße Anzahl an Ausländern
    hereingelassen haben und auch heute und in Zukunft
    hereinlassen wollen.
    Es ist keineswegs so, daß die Parteien die
    Wähler belogen hätten.
    Denn an ihren Handlungen und Unterlassungen
    waren die Parteien dreißig Jahre
    lang sehr gut zu erkennen, und sie sind immer
    wieder gewählt worden.
    Der Wähler hat wissentlich, in Kenntnis ihrer
    jahrzehntelangen Taten, CDU-SPD-FDP-Grüne
    wieder und wieder gewählt.
    Diese Parteien sind vom Wähler immer wieder
    bestätigt worden, genau das zu tun,
    was sie dreißig Jahre lang gemacht haben.

    Den Ausländern ist kein Vorwurf zu machen.
    Es ist vollkommen klar, daß für diese Leute
    das Leben in Deutschland/Europa dem Leben im
    Paradies gleichkommt, verglichen mit
    ihren Herkunftsländern.
    Es ist vollkommen klar, daß sie gern hierherkommen,
    möglichst viel Heiratspartner, Verwandte, Nachwuchs
    hinter sich herziehen.
    Sechs oder acht Kinder sind nicht ungewöhnlich.
    Es ist weiterhin klar, daß sie nach Möglichkeit ihre
    Sitten und Gebräuche beibehalten.
    Schauen wir in unsere eigene Geschichte:
    Deutsche in Rußland oder Polen waren auch in den
    Zeiten schlimmster Unterdrückung einfach zu erkennen:
    Gerade Gartenzäune, saubere und gepflegte Orte,
    das waren meistens deutsche Ortschaften.
    Diese Lebensweise hat sich in Jahrhunderten nicht geändert.
    Ähnlich werden auch die Ausländer ihre Sitten
    beibehalten so lange es geht.

    Es ist weiterhin klar, daß die Ausländer nach außen
    hin schönsprechen und dem geneigten Zuhörer
    alles genau so bekunden, wie es der Deutsche hören will:
    Sie sind für die Demokratie, möchten sich in den
    deutschen Staat einfügen, bringen keinen Ärger mit.
    Was sie wirklich denken, behalten sie lieber für sich.
    Im umgekehrten Fall würden wir es doch genauso machen.
    Man darf nicht alle Bekundungen der Ausländer
    für bare Münze nehmen.
    Eine gewisse Vorsicht ist hier durchaus angebracht.

    Entscheidend für das Wohlbefinden eines europäischen
    Volkes, beispielsweise des deutschen Volkes,
    ist der Anteil und der Zuwachs an
    Ausländern.

    Sind beispielsweise in einem Dorf mit 4000 Menschen
    48 oder 52 Menschen Ausländer, so beträgt der
    Ausländeranteil 1,2 bis 1,3 vom Hundert.
    Ein solcher Anteil ist meiner Ansicht nach
    verkraftbar.

    …..

    Europa ist ein schöner Erdteil.
    Europa ist der Erdteil der Europäer.
    Die Vielfalt der europäischen Völker ist in
    Jahrhunderten gewachsen.
    Der Engländer will als Engländer unter Engländern leben.
    Gleiches gilt für die übrigen europäischen Völker.

    Der Europäer muß eine inländerfreundliche Vertretung
    wählen, sonst verschwinden die europäischen Völker.

    Karlfried
    2. Mai 2009

  31. Ohne Sozis keine Musels.

    So einfach ist das.

    Aber Euch wie den meisten deutschen Wählerinnen sitzt doch überall die linke Denke in den Knochen.

    Ihr habt das Gesindel gewählt, also treibt es solange es überhaupt noch geht, endlich zurück in seine Löcher.

    Ratio

  32. Deshalb gehe ich nicht mehr zum wählen, wenn wir weiter mitmachen in diesem „demokratischen“ Zirkus, glauben diese Verräter dass wir ihre Lügen immer noch glauben. Hat uns jemand zum wählen gerufen, um demokratisch zu entscheiden, dass unsere Vaterländer islamisiert werden sollten?

  33. “Was wir hier in diesem Land brauchen sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören – in ihre Löcher.” – FJS, 23.9.1974

    Ratio

  34. #24 ROOSTER
    also soweit ich mich erinnere hat Kohl CDU!! 16 Jahre deutschland regiert. Da fallen Schröders Jahre kaum ins Gewicht – wenn auch eklatante Fehler gemacht wurde. So ist aber mittlerweile die CDU wieder an der Macht!!!

    Und die Welle hat an Fahrt zugenommen wie niemals zuvor.
    Wie kommen Sie dazu sich für die Situation lediglich bei der SPD zu bedanken. Hat doch die CDU in erhötem Maße genauso Schuld an der Situation.

    Also bitte Fair bleiben
    …und die CDU auch nicht als Alternative sehen, denn das ist sie nicht 😉

  35. #38 Yael
    warum gehen sie nicht mehr wählen?
    es gibt auch andere Parteien außerhalb von CDU/FDP/SPD/Grüne/Linke

    Machen sie doch einfach mal bei einer anderen Partei das Kreuzchen. Nicht ärgern – einfach mal machen! 😉

  36. 2006 warnte der Bund der Norwegischen Unternehmen, dass die Zahlungen für die Einwanderer den Norwegischen Öl-Fond aufzehren könnten (Der Ölfond wurde aus den Gewinnen der norwegischen Ölföderung angelegt, für zukünftige Generationen, A.d.V.).

    Hochinteressant. Ich habe dazu folgendes gefunden:
    Armes reiches Norwegen

    Seit Jahren hortet das Land einen Großteil seiner Öl-Einnahmen in einem staatlichen Fonds.

    Seit genau zehn Jahren investiert Norwegen einen Großteil dieser Einnahmen in ausländischen Aktien und Anleihen. Umgerechnet 186 Milliarden Euro sind bislang zusammengekommen, mehr als 41 000 Euro pro Einwohner. Daraus sollen vor allem die Renten bezahlt werden, wenn durch die Alterung der Bevölkerung wie in Deutschland das Umlageverfahren nicht mehr zu finanzieren ist.
    http://www.welt.de/print-wams/article143165/Armes_reiches_Norwegen.html

    Der Artikel in der Welt ist ebenfalls von 2006, da kann man mal abschätzen, welche Kosten wirklich durch Müll-tiKülti anfallen!

  37. @ Plondfair

    Ich sehe es ähnlich.

    Was soll ein Leben in Unterwürfigkeit sein, wenn es die Option gibt, ins absolute Nichts zu kommen.

    ‘Hello darkness, my old friend…’

    Oh Mann, quatsch doch nicht so einen Blödsinn!

    Selbstmord wäre eine feige, ehrlose Flucht, so wie Körting vor den Linksradikalen.
    Nein, wir müssen KÄMPFEN, und das heisst vor allem, ÜBERZEUGUNGSARBEIT LEISTEN (z.B. im Bekanntenkreis) und Parteien wie die PRO-BEWEGUNG unterstützen – ganz besonders die PRO-BEWEGUNG.

    Macht halt wenns geht ein paar Überstunden, das ergibt schon ein paar Euro. Gebt auch Spenden an die evangelikalen Christen, sie sehen in den Muslimen Menschen, die man missionieren muss, und das ist auch sehr gut so. Erkundigt euch aber vorher. Die Amtskirchen könnt ihr vergessen, leider (bin selbst katholisch).

    Wer dann noch was übrig hat, kann auch die BNP unterstützen. Jeder Erfolg einer rechten Partei ist ein Sieg für uns!

  38. An alle, die sich fragen: Was steckt dahinter?
    Recherchiert „Bilderberger“.
    Ich könnte auch 2 Namen nennen. Will aber nicht als Spinner abqualifiziert werden.

  39. @ Yael

    Obwohl ich nicht wählen darf, außer bei Kommunalwahlen und seltsamen Europawahlen, würde ich auch nicht wählen, wenn ich wählen dürfte.

    Politikern vertraue ich sogar noch weniger, als ich Ayyub Köhler vertrauen würde.

    Was mich eigentlich am meisten ärgert, das ist, dass die Politiker gezielt die Leute zu ihren Wählern machen, die die autochthonen Personen gar nicht hier haben wollen.

    Irgendwann wird die Demokratie gekippt, aber immer noch eine Demokratie ist.

    Die Logik ist konsequent, wenn auch perfide.

    Die Politiker betrügen das eigentliche Volk nach Strich und Faden und wenn das Volk die Schnauze voll hat, dann könnte sogar das Volk, wenn es geschlossen einer Meinung wäre, nichts mehr ändern.

    Ich hatte in einem früheren Beitrag mal geschrieben, dass Deutschland keine 82 Millionen Einwohner benötigt und es kein Problem wäre, wenn Deutschland auf 60 Millionen schrumpfen würde, damit ist natürlich kein Holocaust gemeint, sondern einfach nur sinnvolle Umstrukturierung.

    Die uteriellen Ergüsse muslimischer Inkubatorinnen sind wenig hilfreich, ein Land vorwärtszubringen.

  40. Da gibt es in Nordafrika spezielle Migrationsanwälte, die im Auftrage der islamisch-mafiösen Vernetzungen die migrationswilligen Jugendlichen in allen Fragen beraten und begleiten, die auch noch die letzten Schlupflöcher in unseren territorialen Einreisebestimmungen ausfindig machen.

    Diese Mafianetzwerke organisieren alles, angefangen von Sprachkursen, Papierfälschungen jeglicher Art (gefälschte
    Schengen Visa) bis hin zum totalen Ausnutzen der Familienzusammenführungsbestimmungen.

    Einmal in Europa, müssen dise Jugendlichen für diese Service-Leistungen bitter bezahlen. Die Tarife sind dementsprechend hoch.

    So wird bezahlt mit Drogenhandel und -transport, Prostitution, Diebstahl, Hehlerei und alledem, was sonst noch schnell viel Geld einbringt.

    Das alles in perfekter und vernetzter Teamarbeit.

    Bei Einreise durch Familienzusammenführung wird der/die europäische Ehepartner(in) dann,
    nach Regularisierung der Papiere, schnellstmöglichst gegen migrationswilliges Jungwild aus den entsprechenden
    Südländern ausgetauscht.

    Nach Abzahlung der Migrationsschulden werden diese Jugendlichen zu Verwandlungskünstlern.

    So wird dann plötzlich die muslimische Ehre wiederentdeckt.

    Das leichte Mädchen entdeckt Jellaba und Schleier, die schweren Jungs Ehrenmerkmale jeglicher Art …. Oder sie kehren im Sommerurlaub als Helden in ihre Länder zurück, die singend und grölend im Cabrio durch ihre Heimatdörfer rasen.

    Währenddessen treffen fortlaufend neue Ehrenanwärter ein, ein Teufelszyklus ohne absehbares Ende.

    Courage !!

  41. Bruce Bawer – (Muslim) Immigration and Economy – The End of the Welfare System

    These two factors—immigration and the economy—are intimately connected. For while some immigrant groups in Europe, such as Hindus and East Asians, enjoy relatively low unemployment rates and healthy incomes, the largest immigrant group, Muslims, has become such a burden that governments have made extensive cutbacks in public services in order to keep up with welfare payments—closing clinics and emergency rooms, reducing staff in hospitals, cutting police and military spending, eliminating course offerings at public universities, and so on. According to a report issued last year by the think tank Contribuables Associés, immigration reduces France’s economic growth by two-thirds. In 2002, economist Lars Jansson estimated that immigration cost Swedish taxpayers about $27 billion annually and that fully 74 percent of immigrant-group members in Sweden lived off the taxpayers. And in 2006, the Confederation of Norwegian Enterprise warned that Norway’s petroleum fund—which contains the massive profits from North Sea oil that have made the nation rich—could wind up drained to cover outlays to immigrants.

    The last few decades in Europe have made three things crystal-clear. First, social-democratic welfare systems work best, to the extent they do work, in ethnically and culturally homogeneous (and preferably small) nations whose citizens, viewing one another as members of an extended family, are loath to exploit government provisions for the needy. Second, the best way to destroy such welfare systems is to take in large numbers of immigrants from poor, oppressive, and corruption-ridden societies, whose rule of the road is to grab everything you can get your hands on. And third, the system will be wiped out even faster if many of those immigrants are fundamentalist Muslims who view bankrupting the West as a contribution to jihad. Add to all this the growing power of an unelected European Union bureaucracy that has encouraged Muslim immigration and taken steps to punish criticism of it—criminalizing “incitement of racism, xenophobia, or hatred against a racial, ethnic, or religious group” in 2007, for example—and you can start to understand why Western Europeans who prize their freedoms are resisting the so-called leadership of their see-no-evil elites.

    http://www.city-journal.org/2009/19_2_pim-fortuyn.html

    Interessant der Hinweis, dass einerseits die schwedische Steuerkartoffel 27 Milliarden jährlich für die muslimischen Kulturbereicherer berappen muss und dass andererseits 72% der muslimischen „Schätze“ keinerlei Steuern zahlen. Eine schwedische Erfolgsstory!!

  42. #39 Ratio
    da müsste man auch die Leute hinjagen die andere mit pseudo-konservativen Werten locken und blenden.
    Und Leute die sich hier bei PI über die Gästeliste von ProKöln aufregen obwohl es in Europa schon 5 nach 12 ist. Oder ständig gegen Parteien hetzen die wirklich eine Alternative darstellen 😉
    Nicht auf allem wo konservativ draufsteht ist auch konservativ drin. Und nicht jeder der darauf aufmerksam macht wählt die SPD

  43. Noch´nen passender Buchtip, les ich gerade, EMPFEHLUNG!!!!:

    Ulfkotte:
    Der Krieg in unseren Städten. Wie radikale Islamisten Deutschland unterwandern

    Das Buch ist zensiert. Wer es liest weiß warum!! Hier gibt es aktuell noch eine Handvoll Restexemplare…

    http://www.amazon.de/gp/product/3821839783/ref=s9_sims_gw_s2_p14_t1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=0CYG8D834HRZPSXYWDDG&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128

    Es ist zum Kotzen! Das Buch basiert auf vertraulichen Material unserer deutschen Sicherheitsdienste. Absolut erschreckend und mir vorher nicht bewußt wie organisiert und vernetzt die Unterwanderung ist.

    FAZIT: Die da oben wissen schon lange bestens Bescheid und belügen und verraten das Volk. Der „interkulturelle Dialog“ ist eine einzige Täuschung! Un die da oben wissen es! Aber das sieht ja mittlerweile jeder Blinde…im Buch z.B. massig gruselige Erkentnisse der Sicherheitsbehörden über El Zayat und Konsorten mit denen unsere Politiker an einem Tisch sitzen. Würg!!! Lest das Buch…

    Ein Beispiel aus dem Buch:

    „…Die islamische Gemeinschaft in Deutschland eV (IGD) wurde im März 1960 in München als „Moscheebau-Komission“ gegründet…

    Der Ursprungsname sagt doch alles!!!! Diese leichtsinnige offensichtliche Namensgebung wurde schon 1962 gleich wieder geändert. Es ist ganz offensichtlich eine von sehr langer Hand geplante Unterwanderung!!

    Darauf hat mich vor einiger Zeit mal ein älterer Bekannter hingewiesen. Damals war ich aber noch selbst als Rotgrün-Wählerin in Vollnarkose… er erzählte, daß der türkische Ministerpräsident Ende der 60iger oder Anfang der 70iger ein Interview bei einem deutschen Rundfunksender gegeben hat bei dem er damals schon ganz offen sagte, daß man Deutschland als Ausgangsbasis für die Islamisierung Europas ausgesucht hat!! Der Sender hat das neulich Interview nicht mehr rausgerückt, aber auch nicht bestritten daß es existiert. Der Bekannte ist 100%ig vertrauenswürdig und hat sich damals auf keinen Fall verhört!

    Achja, noch ein Veranstaltungstip für die Frankfurter: 11.05.09: Money Maker Migration. Kein Witz!! Warum das jetzt bloß? Wahrscheinlich merken die Grünen selbst, daß die Täuschung langsam auffliegt und keiner mehr glaubt daß das muslimische Prekariat mal für unsere Rente buckeln gehen wird. Man wird wohl langsam nervös 😉

    Ist glaube ich im Bürgerhaus Gallus oder Gutleut. Bin fürs WE heute in Frankfurt. Im Nordend stehen überall Plakate rum. Vielleicht hat ja jemand Lust hinzugehen und den Gutmenschen mal beim Nachrechnen zu helfen.

    So Freunde, genug aufgeregt. Bin jetzt unterwegs ins Frankfurter Nachtleben. Solange man das hier noch kann.

    ***nora

  44. super artikel! man brauch wohl die amerikanische perspektive um fest zustellen, was hier in europa abgeht.

    grüße aus berlin

  45. Raus mit dem Islam aus unserem Leben aus unseren Städten und Schulen Kindergärten. Wir müssen viel selbstbewusster auftreten und zeigen wer Herr im eigenen Haus ist und wer Gast ist. Schluss mit finanzieller Unterstützung von ganzen Muselclans. Kinder und Familiengeld nur für Inländer.

  46. #2 BUNDESPOPEL (02. Mai 2009 20:56)

    Die Völkerwanderungen der Geschichte haben den Völkern und Menschen Vorteile und Bereicherung gebracht.

    Troja, das römische Reich oder die Staaten des amerikanischen Kontinents wären ohne sie nicht möglich gewesen.

    Die heutige Völkerwanderumg bringt das Ende der Geschichte.

    Das stimmt – zum Teil. Vorteile gab es immer fuer die Eroberer. Die Eingeborenen hatten nichts zu lachen. Das war bei den Indianern auch so. Mal ganz wertfrei betrachtet.

    Der Unterschied: Die Indianer haben sich gewehrt, Deutschland und Europa killt sich selbst.

  47. denn auch die angeblich konservativen Parteien in Europa trauten sich nicht, gegenzusteuern.

    Es reicht ein Akronym um zu wissen, wie Recht der Mann doch hat: CDU.

    😉

  48. @ #14 Le Saint Thomas (02. Mai 2009 21:29)
    @ #15 Dingo (02. Mai 2009 21:31)
    @ #45 Steppenwolf (02. Mai 2009 22:59)
    „An alle, die sich fragen: Was steckt dahinter?
    Recherchiert “Bilderberger”.
    Ich könnte auch 2 Namen nennen. Will aber nicht als Spinner abqualifiziert werden.“

    Nicht nur Frau Merkel erhielt einen gehörigen Karriereschub, nachdem sie 2005 beim Bilderberger-Treffen im Dorint-Hotel in Rottach-Egern teilnahm.

    Auch Dr. Westerwelle war 2007 beim Bilderberg-Treffen in Istanbul. Wurde damals sogar von seinem Büro (verharmlosend)zugegeben.

    Ich wiederhole mich nur ungern, aber der Film „Endgame“ von Alex Jones, z.B.

    http://www.youtube.com/watch?v=GAGgxLFQ9_g

    sollte vielen die Augen öffnen.

    Ist recht lang (16 Teilvideos) und „heavy“, daher empfehle ich Interessierten den Download mit einem Tool seiner Wahl. (Das einfachste, was ich kenne, ist VDownloader, auch bei ComputerBild(!) herunterzuladen).

    Ich habe von vielen Verschwörungstheorien gehört, die wirr und inkongruent waren. Danach war es mir um die Zeit schade und ich war auch nicht klüger als vorher. Dies aber ist keine weitere Folge von „Akte X“, es ist gut recherchiert, inhaltlich beweisbar, logisch nachvollziehbar und überzeugend.

    Das nächste Treffen findet voraussichtlich vom 14. bis 17. Mai in der Nähe von Athen statt. Welche SpitzenpolitikerInnen werden in diesem Zeitraum wohl nicht live aus Deutschland in den Medien erscheinen?

    Ich bitte um Verständnis wg. Wiederholung bei denen, die diese Aussagen schon einmal von mir lasen.

  49. Es ist so unglaublich traurig, dass der Westen es schafft, die hart umkämpften Errungenschaften der letzten 3+ Jahrhunderte innerhalb von 4 Jahrzehnten zu verspielen.

    Imame, so sie Humor haben, lachen sich ins Fäustchen.

    Jedem Menschen sollte es eine Warnung sein, was aus dem Libanon geworden ist, als der Islam dort an die Macht kam.

  50. #40 Julian_Apostata (02. Mai 2009 22:49)

    #24 ROOSTER
    also soweit ich mich erinnere hat Kohl CDU!! 16 Jahre deutschland regiert. Da fallen Schröders Jahre kaum ins Gewicht

    Soweit ich mich erinnere hat die Bundesrepublik nicht erst mit Helmut Kohl begonnen.

    Die ersten Millionen(nichtnur aus der Türkei) haben wir Schmidt und Brandt zu verdanken.

    – wenn auch eklatante Fehler gemacht wurde. So ist aber mittlerweile die CDU wieder an der Macht!!!

    Und die Welle hat an Fahrt zugenommen wie niemals zuvor.
    Wie kommen Sie dazu sich für die Situation lediglich bei der SPD zu bedanken. Hat doch die CDU in erhötem Maße genauso Schuld an der Situation.

    Also bitte Fair bleiben
    …und die CDU auch nicht als Alternative sehen, denn das ist sie nicht 😉

    Ich bin überaus fair, ganz im Gegensatz zu dem Verhalten, das man von SPDlern(ich war selbst mal einer) dem Kanzler gegenüber, der mein Heimatland wiedervereinigt hat, gewohnt ist.

    Die Schmierigkeit, mit der Helmut Schmidt und Willy Brandt zu „guten“ Kanzlern umgelogen werden, mit der man alle dazu zwingt diesen Abschaum als loyal zu betrachten geht mir auf die Nerven.

    Brandt, Schmidt und Schröder stehen in einer Reihe, was Verlogenheit, Eigennutz und den Schaden angeht, den sie verursacht haben.

    Der Verdacht, der mir bei all den Kohlhassern immerwieder kommt, ist, das man ihm nicht verzeihen kann das die Wiedervereinigung in Richtung Westen und nicht in Richtung Sozialismus erfolgte.

  51. @ ROOSTER

    Herbert Frahm war ein Mörder.

    Adenauer und auch Kohl haben Deutschland verraten.

    Von den aktuellen Politikern braucht man wohl kaum zu reden, wie sie ihr Volk bescheißen.

    In einigen Ländern geht es seltsamerweise, z.B. in Thailand wird bei offensichtlichen Missständen relativ gesittet, aber auch dezisiv protestiert.

    In solchen Ländern hätte der Islam keine Chance.

    Leider sind wir aber im Westen und müssen tolerant sein, auch wenn die zu tolerierenden Personen in keinster Weise tolerant sein werden, wenn sie die Mehrheit stellen.

    Wir wissen es, wir wissen was aus dem Libanon geworden ist, wir wissen, dass Afghanistan mal etwas anderes war als nur eine Geröllhalde, wir wissen, dass Schweinegrippe, bei einer normalen Behandlung so gefährlich ist wie eine milde Erkältung.

    Leider gilt man mit so einer Einstellung als ‚Rechts‘, was immer das sein mag.

    Es ist wirklich erstaunlich wie das Weltbild von Leuten geprägt wird, die eigentlich gar nicht ein Weltbild prägen dürften, da sie Verbrecher sind.

    Es ist so frustrierend, dass Leute wie Roth oder Ströbele mit ihrer mehr als seltsamen Auffassung von Gerechtigkeit, immer wieder so vehement gewählt werden.

    Nun gut, das Wahlvieh entscheidet ab und zu mal, wer nächstes mal gewählt wird.

    Die NPD ist sowieso nur ein Plazebo, die Linken leider nicht, die Liberalen sind ein kontraindiziertes Medikament, CDU und SPD sind sowohl als Koalition und auch als alleinregierend genau das Gleiche, was sie als Koalition wären.

    Wenn man sich das so ansieht, dann muss ich leider sagen, dass die Linken in Deutschland gute Karten haben, das gilt auch für Westeuropa.
    Paradoxerweise sind Linke in Ex-Linken Staaten nicht sehr wohlgelitten.

    Eine faszinierende Situation, ich werde es lachend aus der Ferne beobachten.

  52. #36 Karlfried (02. Mai 2009 22:44)

    „Es stellt sich die Frage, warum die Deutschen
    seit Jahrzehnten immer wieder Parteien wählen,
    welche die übergroße Anzahl an Ausländern
    hereingelassen haben und auch heute und in Zukunft hereinlassen wollen.“

    Ich bitte dich um etwas mehr Präzision: Nicht „die Ausländer“ sind das Problem, sondern die Muslime. Hindus oder Buddhisten etwa sind hier noch niemals negativ aufgefallen, die würden ihr Karma beschmutzen, wenn sie sich so widerlich benehmen würden wie etwa Frau Neskandari-Grünberg. Es geht um die Muslime, und nur um die Muslime.

    Aner ich kann dir erklären, warum ich nicht PRO KÖLN oder PRO NRW wähle: WEIL ICH EBEN NICHT IN NRW LEBE! Ich habe deswegen auch nicht die Möglichkeit, die Partei zu wählen, die ich haben will. Aber ich habe die Möglichkeit, die PRO-BEWEGUNG durch Spenden zu unterstützen, und genau das mache ich auch!

    Ich lebe in Bayern, genauer gesagt, in Aschaffenburg. Deswegen schlage ich ja auch dauernd die Werbetrommel für die PRO-BEWEGUNG. Ich will, dass diese Partei bundesweit antritt. Sie hat der CDU schon etliche Leute weggenommen, und das wird sie auch mit der Seehofer-CSU hier in Bayern machen.

    Wir brauchen uns keine Hoffnung zu machen, dass die linksverseuchten Medien jemals fair über die PRO-Bewegung berichten. Aber das wird ihren Erfolg nicht weiter behindern. Mittel- bis langfristig sehe ich sogar gute Chancen, dass es in der CDU/CSU zu einer Art Aufstand kommen könnte und Typen wie Rüttgers oder Seehofer weggefegt werden. Der Ärger in der Basis ist schon jetzt gewaltig.

  53. #58 jhunyadi (03. Mai 2009 07:36)

    Wenn man bedenkt, welche Hetzjagd auf die PRO-Bewegung veranstaltet wird, dann müssen die etablierten Parteien und deren MSM-Helfer immense Angst vor dem Ausspechen der Auswirkungen orientalischer Massenzuwanderung haben!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  54. #53 Arabtimes (03. Mai 2009 02:27)

    Was sonst noch so im „Migazin“ steht und ob sich nun alle Ausländerbehörden an das Urteil halten werden?

    http://www.migazin.de/2009/05/01/versagung-des-ehegattennachzugs-bei-fehlender-sicherung-des-lebensunterhalts/

    Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am 30. April 2009 entschieden (BVerwG 1 C 3.08 – Urteil), dass die Ausländerbehörde einer türkischen Staatsangehörigen die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis zum Nachzug zu ihrem Ehemann zu Recht verweigert hat, weil ihr Lebensunterhalt in Deutschland nicht gesichert ist.

    Der Entscheidung lag der Fall einer 53-jährigen türkischen Staatsangehörigen zugrunde, deren Ehemann – ebenso wie die sechs gemeinsamen Kinder – in Deutschland lebt. Der Ehemann war 1990 nach Deutschland eingereist, hatte sich nach erfolglosem Abschluss eines Asylverfahrens von der Klägerin scheiden lassen und eine deutsche Staatsangehörige geheiratet. In der Folgezeit waren seine Kinder zu ihm nach Deutschland gezogen. 1997 wurde seine Ehe mit der Deutschen geschieden, 1998 heiratete er erneut seine frühere Ehefrau – die Klägerin. Diese war bereits 1995 in das Bundesgebiet eingereist. Nach erfolglosem Abschluss ihres Asylverfahrens begab sie sich im Februar 2004 wieder in die Türkei und kehrte im September 2004 mit einem für drei Monate gültigen Visum zum Ehegattennachzug nach Deutschland zurück. Seit ihrer Einreise verfügen sie und ihr Ehemann über kein hinreichendes Erwerbseinkommen mehr. Die Ausländerbehörde lehnte daraufhin den Antrag der Klägerin auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis ab.

    Der 1. Senat des Bundesverwaltungsgerichts hat entschieden, dass diese Ablehnung rechtmäßig ist. Bei der erstmaligen Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis zum Ehegattennachzug (§ 30 Abs. 1 Aufenthaltsgesetz) – um die es hier geht – besteht für die Ausländerbehörde kein Ermessen, wenn es am Erfordernis des gesicherten Lebensunterhalts fehlt. Eine Abweichung von dieser regelmäßig zu beachtenden Voraussetzung für die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis (§ 5 Abs. 1 Nr. 1 Aufenthaltsgesetz) ist im konkreten Fall auch nicht unter dem Gesichtspunkt des Schutzes von Ehe und Familie geboten.

  55. #49 nora 73 (02. Mai 2009 23:48)

    Richtig. Wohl dem, der die unzensierte Version hat.
    Und dazu noch unbedingt „SOS-Abendland“ und „Heiliger Krieg in Europa“ lesen.

  56. Man sollte Islamaussteiger-Programme unterstützen. Wer aus dem Islam „aussteigt“, darf nicht mehr bedroht oder gar getötet werden. Das jetzt Gerichte, wie in Hamburger -Ehrenmord, dies auch angemessen bestrafen, kann nur begrüßt werden. Auch wenn es normal sein sollte, für Mord lebenslänglich zu bekommen. Was für eine verkorkste Rechtsauffassung diese Familie hatte, sah man dann an den Ausschreitungen nach dem Urteil.

  57. Einzige Möglichkeit: Eigene Kinder bekommen ggf. unter Verzicht auf etwas Luxus. Mit Gewinn von viel Lebensfreude! Stopp der Zuwanderung von Moslems. Europäische Binnenmigration ist dagegen kein Problem-gar kein Problem.

    http://www.blaulicht-blog.de

  58. Die Völker Euroas müssen endlich erwachen. Die einzige Alternative sind rechtsgerichtete Parteien wählen bevor Linke unsere Kultur und die Völker Europas restlos auslöschen. Nicht die Rechten sind das Problem sondern die Linken. Kurz zum Auffrischen: NSDAP heisst National sozialistische deutsche Arbeiter Partei, also von wem geht die größte Gefahr aus.

  59. Der Islam ist nichts anderes als eine riesige mordende Sekte. Jede andere Gruppe mit ähnlichen Zielen wäre schon längst verboten, ihre Führer im Gefängnis.

  60. nicht gerade neu, aber trotzdem aktuell !

    TOLERANZ UND APATHIE sind die tugenden
    einer UNTERGEHENDEN KULTUR

    ARISTOTELES

    immer noch sehr erstaunlich, dass dies
    die bildungsbemühten GUTIS noch nicht
    in ihre ganglien gebracht haben.
    (ein historischer treppenwitz der übelsten
    sorte,könnte man sagen )

    ABER EBEN:

    EINBILDUNG IST AUCH EINE ART BILDUNG

  61. Das Römische Reich ging auch wegen der Völkerwanderung der nichtrömischen Völker unter (Germannen und was auch immer). Es entstand ein neues Reich mit neuen Regeln, mit einer neuen Zusammensetzung. Genauso wird das auch mit Europa (EU ist NICHT Synonym für Europa) im 21. Jhrdt. passieren. Neue, nichteuropäische Völker werden uns ihre Regeln aufzwingen und es wird eine neue Gesellschaft entstehen, eine „Eurabische“ Gesellschaft; mit konservativen, rückständigen Regeln. In 300-400 Jahren werden sich die Menschen daran gewöhnt haben und sich fragen, wie man bloss vorher gelebt hat. Genauso wie wir uns fragen, wie man denn bloss hat im alten römischen Reich leben können. So einfach ist das.

  62. oder die andere Variante: Europa wird fürchterlich reagieren und nichteuropäische Völker vertreiben u. ä. Das mag zwar mittelfristig funktionieren; nur, wir sehen es an Deutschland: Sie sind verkauft und verraten. Deutschland ist gebrochen.

  63. #49 Julian_Apostata (02. Mai 2009 23:36)

    #39 Ratio
    da müsste man auch die Leute hinjagen die andere mit pseudo-konservativen Werten locken und blenden.
    Und Leute die sich hier bei PI über die Gästeliste von ProKöln aufregen obwohl es in Europa schon 5 nach 12 ist. Oder ständig gegen Parteien hetzen die wirklich eine Alternative darstellen 😉
    Nicht auf allem wo konservativ draufsteht ist auch konservativ drin. Und nicht jeder der darauf aufmerksam macht wählt die SPD

    Richtig.
    Falls Du mich zu diesen verschrobenen Figuren rechnen solltest, liegst Du allerdings falsch.

    Ich habe mich bspw. schon für PRO Köln eingesetzt als man in PI noch nicht einmal einen Link auf deren Homepage setzen durfte. Begeistert war und bin ich von dem Verein übrigens keineswegs.

    Aber das mit Abstand wichtigste Thema ist nun einmal die Absage an die Islamisierung. Da muss alles andere zurückstehen.

    Das etablierte Parteiengesindel gehört wegen gewaltsamer Abschaffung des Grundgesetzes in den Knast (Hochverrat, §§ 81, 82 StGB). Die Gewalt die man dazu benutzt ist die Staatsgewalt.

    Die Sozialisten machen es heute nicht viel anders als Hitler. Auch der benutzte die Staatsgewalt um eine demokratische Republik „legal“ in eine sozialistische Diktatur zu verwandeln.

    Das war und ist ist die Strategie aller europäischen Sozialisten seit Rousseau. „Die Demokratie ist nur der Zug auf den wir aufspringen“. Um mit Hilfe der so erlangten Staatsgewalt ihre sozialistische Diktatur zu errichten.

    Das spielt sich heute mal wieder live vor unseren Augen ab. Und der Pöbel wählt dies Verbrechergesindel und klatscht zu dessen Taten eifrig Beifall.

    Die Deutschen sind komplette Vollidioten.

    Ratio

  64. Oh Braunschweig wie tief bist du gesunken! Einst stolze Stadt Heinrich des Löwens, doch dann begann dein Abstieg, erst Hitler zum deutschen Staatsbürger gemacht und jetzt muß ich das lesen:

    „Das Zentrum der Islamistenszene sei Braunschweig.“

  65. #63 Eurabier

    Diese Beispiel zeigt doch wie bekloppt dieser Staat ist, und wie er sich auf der Nase rumtanzen läßt von solchen Typen die hier nur ihren finanziellen Vorteil suchen. Und bezahlen müssen wir Deutsche diesen ganzen Schwachsinn. Allein dieser normale Allerwelts-Asylfall dürfte bisher eine 1/4 Million Euro an Kosten für den Steuerzahler verursacht haben. Und die Deutschen wundern sich immer noch, warum man ihre Renten einstampft!

  66. @ Ratio

    Die Deutschen sind komplette Vollidioten.
    Zitatende</blockquote

    Na hoffentlich gehören Sie nicht dazu!

    Was soll eigentlich dieses „Ratio“-Gestammel?
    Was soll an diesen 68er-Beleidigungen denn „Ratio“ sein?

Comments are closed.