helalEine der Einnahmequellen des saudischen Herrscherhauses ist die jährliche Pilgerfahrt von Millionen Mohammedanern nach Mekka. Ehe man dort Steine auf den Teufel werfen darf, muss man unter anderem die saudischen Einreisebestimmungen einhalten und – der aufgeklärte Leser wird dies jetzt mit Erstaunen zu Kenntnis nehmen – es gibt gar vorgeschriebene Impfungen.

An sich eine gute Sache, treffen doch dort beim Steine werfen Millionen Fremde aus aller Herren Länder auf engstem Raum aufeinander, eine ideale Voraussetzung nicht nur für das Entstehen und Weiterverbreiten von Überlegenheitsphantasien sondern auch gefährlicher anderer Krankheiten. Fanatische Religionswächter aus Indonesien allerdings haben erfahren, dass der Impfstoff gegen Gehirnhautentzündung ein – oh Allah !!! – Schweineenzym – pfui, pfui, pfui – erfordert.

Indonesiens oberstes islamisches Gremium hat Saudi-Arabien zum Verzicht auf eine obligatorische Impfung für Mekka-Pilger gegen Hirnhautentzündung aufgefordert, weil der Impfstoff ein Schweineenzym enthält. Der Vorsitzende des indonesischen Ulemarats, Ma’ruf Amin, sagte, das Gremium habe sich mit einem Schreiben an die saudiarabische Regierung gewandt. Der Hersteller GlaxoSmithKline habe zwar darauf hingewiesen, dass das Schweineenzym im Endprodukt nicht enthalten sei, seine Verwendung im Anfangsstadium der Impfstoffproduktion jedoch als unerlässlich bezeichnet.

Der Ball liegt jetzt bei den Saudis. Sie könnten eine erneute Masseninfektion wie vor zehn Jahren riskieren, als sich tausende Pilger mit Gehirnhautentzündung angesteckt hatten. Oder aber sie versuchen den offensichtlich von Ungläubigen entwickelten Impfstoff irgendwie doch als halal zu deklarieren. Ne Menge Kohle hängt davon ab.

image_pdfimage_print

 

52 KOMMENTARE

  1. Glaube ich nicht, daß die Gehirnhautentzündung hatten?! Wie soll es ohne Gehirn eine Gehirnhaut geben?

  2. Amin forderte, auf die Impfpflicht zu verzichten oder einen alternativen, den Geboten des islamischen Rechts entsprechenden Impfstoff zu entwickeln.

    Hier sind die muslemischen Nobelpreisträger gefragt.

  3. Nun, man hat schon in Bohrkernen des Grönland-Eises Spuren von Pestiziden gefunden, Wüstensand aus der Sahara wird über tausende Kilometer geweht, also wird wohl auch jeder Erdenmensch zwangsläufig mit Schweinen in Berührung kommen, kein gutes Zeichen für MohammedanerInnen!

    Was, wenn Carl v. Linde schon 600 n. Chr. gelebt und den Kühlschrank erfunden hätte, wäre dann Schweinefleisch auch „haram“?

    Unter uns, wer das Universum erschafft, wie der Schöpfer, der wird sicher keinen Blödsinn wie Schweinefleischverbot anordnen, bestenfalls hätte er der Evolution die Entwicklung von Schweinen verboten!

    Liebe mohammedanophile LinksgrünInnen, die Ihr heimlich wie Erich Honecker auf der Toilette PI lest, denkt einmal darüber nach…. 🙂

  4. Oder aber sie versuchen den offensichtlich von Ungläubigen entwickelten Impfstoff irgendwie doch als halal zu deklarieren.

    Ich warte immer noch auf den ersten echten Halal-Schweinebraten !!!

  5. Ein weiterer Irrsinn, der belegt, daß diese Religion eine rationale Handlungsweise unmöglich macht.

  6. @ #3 Rheinperle (09. Jun 2009 08:28)

    Hier sind die muslemischen Nobelpreisträger gefragt.

    Vorsicht mit solchen Forderungen!
    Demnächst fordern dann Moslems die Einführung einer neuen Nobelpreis-Klasse

    „Der diesjährige Nobelpreis für Islamwissenschaft geht an … …“

  7. Na das ist doch mal wieder eine gute Nachricht.
    Nicht nur dass sich die Musels durch Inzucht dezimieren, jetzt werden auch noch Impfungen verweigert.
    Ich wünsche Koran-gerechtes krepieren.
    Wir sollten in alle unsere Lebensmittel und Dinge des täglichen Gebrauchs
    etwas vom Schwein hinein geben.
    Das wäre ein Spaß für die Musels.

  8. Keine Impfung für Moslems – das ist doch die Frohe Botschaft für uns!

    Die Evolution wird dann die menschlichen Irrläufer selbst aussortieren!

    Was wir nun benötigen ist: Geduld!

  9. #8 Denker (09. Jun 2009 08:41)

    Genau, der islamische Nobelpreis!

    Immerhin gäbe es ohne Alfred Nobel keine Sprengstoffanschläge. Nun war aber Nobel Christ, wie lösen wir das Problem?

    Vielleicht mit Hilfe des ZDF, das uns erklärt, dass die Vorfahren Alfred Nobels aus Malmö-Rosegard oder aus Södertalje stammen! Und wer lebt dort heute? Exakt!

    Wer 2008 vor 2004 stattfinden lässt, der kann auch Alfred Nobel zum Mohammedaner umdeklarieren!

    Aber wofür sollten die Preise verliehen werden?

    Vielleicht der Nobelpreis für Gegenarchitektur an Mohammed Atta?

    Oder der Medien-Nobelpreis an den MörderIn Theo van Goghs?

    Den Nobelpreis für Physik an die Hamas für die Ballistik von Kassam-Raketen?

  10. Impfpflicht hin oder her, in der DDR gab es die Wahlpflicht, da hat die SPD nun eine Idee:

    http://www.welt.de/politik/article3888702/SPD-Politiker-fordert-Geldstrafe-fuers-Nichtwaehlen.html

    Die niedrige Beteiligung bei der Europawahl beschäftigt die deutschen Politiker. Der Bundestagsabgeordnete Jörn Thießen fordert jetzt, eine Wahlpflicht in Deutschland einzuführen. Wer nicht wählen geht, soll demnach Strafe zahlen. Auch ein anderer SPD-Politiker versucht mit neuen Ideen, die Wähler zu mobilisiere

  11. Sorry, aber der Islam ist wirklich eine Deppenreligion. Bei jeder Seite Koran fragt man sich: Haben die noch alle Tassen im Schrank, dass sie so seinen Schwachsinn glauben?

    Aber wenn Onkelchen Obama sagt, der Islam ist nicht das Problem, wenn er Koranverse zitiert, die gar nicht drin stehen, wenn er diesen gewaltverherrlichenden Schinken als „Heiliges Buch“ bezeichnet und den Muslimen weltweit Honig ums Maul schmiert, dann wird das schon einen Grund haben.

    Vielleicht will er die Auszeichnung „Dhimmi des Jahrhunderts“ bekommen. Vielleicht glaubt er auch mit Appeasement bei einer extremen Ideologie etwas erreichen zu können. Aber das ist in der Geschichte schon immer schiefgelaufen. Chamberlain hat sich mit seinem Flug nach München 1938 ebenso lächerlich gemacht wie Obama jetzt nach Kairo.

    Die Talibans, Hamas, Hizbollas, Mudschaheddins, Osamas & Co lachen sich doch jetzt schon schief!

  12. Selbst die intelligenten Asiaten verlieren, einmal von der grünen Pest befallen, anscheinend den Verstand. Je mehr Islam, desto weniger Hirn.

    Naja, wahrscheinlich ein fieser Trick des Westens, um den Muslimen das Paradies zu verwehren.

    Leider hat Allah vergessen, den Muslimen die Fähigkeit zur Herstellung von Impfstoffen zu verleihen. Aber das ist doch nur ein kluger Schachzug. Während die Dhimmies für die Rechtgläubigen Autos, Impfstoffe und Kraftwerke herstellen, hat der Muslim Zeit, 5x zu Beten und muss nicht unnötig Energie mit denken und arbeiten verschwenden. So ist er bombend und steinigend auf dem Weg in den ewigen Hain, in dem die Erfüllung aller sexuellen Wünsche Wirklichkeit wird.

  13. Und während bei uns die LinksgrünInnen und AntifantInnen immer das „rassistische“ deutsche Bildungssystem anprangern und „mehr Bildungschancen für MigrantInnen“ fordern, passierte in der Türkei dieses, nicht aus der Jungen Freiheit sondern aus der Prantl-Journaille:

    http://www.sueddeutsche.de/,ra2m1/panorama/917/471457/text/

    In der Türkei hat eine Elfjährige ihre Mutter erschossen – aus Angst, ihr würde der Besuch einer höheren Schule verboten werden.

    …..

    Die 39-jährige Songül A. lag da tot auf ihrem Kissen. Per Kopfschuss getötet von ihrer Tochter Rabia A., elf Jahre alt. Der Polizei, die sie zitternd an der Telefonzelle aufliest, sagt das Mädchen, ihre Mutter habe ihr verbieten wollen, an der Einstufungsprüfung für den weiteren Schulbesuch teilzunehmen.

    Die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu zitiert aus der Vernehmung: „Nach ihrem Gebet kam meine Mutter zu mir ins Zimmer. Ich war früh wach, saß über meinen Notizen. Sie schimpfte böse: ‚Dir werde ich nicht erlauben, dass du studierst. Du bemühst dich umsonst.‘ Ich hielt es nicht mehr aus, da holte ich den Revolver.“

    Rabia ging in die siebte Klasse. Sie war eine gute Schülerin, gewann Auszeichnungen. Aber sie stritt sich auch viel mit Mitschülern. Der Klassenlehrerin und dem Direktor erzählte sie von Streit zuhause. Einmal blutete sie aus Schnitten im Arm: „Da hatte sie sich selbst mit einem Rasiermesser verletzt“, wird der Schuldirektor Ayhan Aktas zitiert. „Wir haben die Familie gewarnt.“ Einmal brachte sie auch einem Mitschüler einen Schnitt bei. Die Lehrerin riet zur psychologischen Betreuung. Die Familie reagierte Anfang April – sie schickte Rabia nicht mehr zur Schule.

    Der Polizei erzählte Rabia, sie sei geschlagen worden zu Hause. Die Familie war sehr religiös, die Zeitung Aksam berichtet, Rabia habe befürchtet, man wolle sie in einen islamischen Orden stecken. Bestätigt ist nur, dass Rabias ältere Schwestern beide früh von der Schule abgegangen waren.

  14. Die Saudis besitzen genügend finanzielle Resourcen, um die Entwicklung eines schweineenzymfreien Impfstoffes anzustoßen.

    Bis zur Realisierung müssen ungeimpfte Hajji bei der Rückkehr auf die tödlichen Erreger untersucht werden.

  15. O.T.:
    Kampf gegen Rechts bald auch mit Internet-Notrufsäule?

    Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) hat der Bundesregierung ein Konzept vorgelegt, mit dem sich der Kampf gegen Rechts spielend leicht auf das weltweite Datennetz ausbreiten lässt.

    Das Papier sieht virtuelle “Notrufsäulen” vor und das Modell sei sofort umsetzbar. Danach können Bürger künftig eine virtuelle Notrufsäule im Netz auf ihren Rechnern hinterlegen. Die Denunzianten-Software soll bei den “Datenschutzbehörden” sowie den Ministerien für Familie und Verbraucher abrufbar sein – bei “Zensursula” von der Leyen (CDU) also. Wer den Notruf im Netz betätigt, landet dem Modell zufolge bei einer Notrufzentrale, in der rund um die Uhr Polizisten, Soziologen oder Psychologen sitzen, die je nach Problemlage sofort reagieren. Wer also z.B. “rechtsradikale Inhalte” entdeckt, soll den Alarm betätigen und einen Screenshot an die Meldestelle schicken. Als Geldgeber vorgesehen: Der Steuerzahler, die Melkkuh für Alles.

    http://nachrichten.t-online.de/c/18/97/32/70/18973270.html

  16. Bei jeder Seite Koran fragt man sich: Haben die noch alle Tassen im Schrank, dass sie so seinen Schwachsinn glauben

    Ja, man sollte jeden Tag ein wenig im Koran lesen, als Mahnung an den eigenen Verstand. Ich empfehle Suren über das muslimische Paradies. Sure 63 oder so (noch kann ich ihn nicht auswendig ;))

    Man trägt dort grünliche Gewänder und trinkt aus Gefäßen aus Silber, die durchsichtig sind. Na wenn das nix is?!

    Leider ist im Koran keine Rede von Playstation, Gaspistolen und 3er BMW, daher glaube ich nicht, ob sie sich mit grünen Gewändern zufrieden geben werden. Darf man sich im Paradies eigentlich diskrimiert fühlen?

  17. Gute Idee, jeder Mohammedaner sollte bei Einreise nach Europa eine Impfung gegen Hirnhautentzündung vorweisen.

    Hoffentlich kommen dann bald keine mehr.

    Linke und Grüne werden dann Entzugserscheinungen verspüren aber es steht ihnen frei nach einem Muselland ihrer Wahl auszuwandern.

    Und damit wären wir das Problem auch los.

  18. Warum gibt es noch kein Serum gegen Geisteskrankheit? Am besten zum versprühen aus Flugzeugen.

  19. …das kommt davon wenn man falsch vom judentum abschreibt…

    schliesslich sagte gott:

    „ich habe euch die Lehre gegeben um danach zu leben“

    um danach zu leben und nicht um daran zu sterben! somit sind alle lebenserhaltende massnahmen nicht nur erlaubt, sondern vorgeschrieben.

  20. @ #3 Rheinperle (09. Jun 2009 08:28)

    Der Eine ist im Streik, der Andere ist krank.

    Und die Türken können gerade nicht (son Mist aber auch), weil sie an einer neuen Energiequelle arbeiten, die die Zeit für den Flug der Marsmission um 80% verringert und außerdem die Welt von Erdöl, Erdgas und Atom unabhängig macht.
    Nebenbei erfinden sie das Rad neu und bauen immer noch Deutschland auf.
    Das mit dem Impfstoff wird also warten müssen.

  21. Ich habe den Eindruck, dass die Indonesier sich gegen den Vormachtsanspruch der Saudis aufbäumen. Es geht hier nicht so sehr ums Schwein, sondern um die Politik und um die führende Rolle Saudi Arabiens. Dies ist gar nicht so selbstverständlich, denn Jahrhundertelang lag der Kalifat bei den Osmanen. Die Araber hatten erst vor etwa 50-70 Jahre diese Vorherschaft wieder nach Arabien zurückgeholt, als das Petrodollar zu fließen began.

    Und in der letzten Zeit kriegt man immer mehr solche Misstöne auf, wo andere islamische Länder sich gegen den Diktat des Saudi A. auflehnen.
    Die Indonesier machen dabei gemeinsame Front mit den Türken, wie es mir scheint.

    Die Pakistaner lehnen sich auch leicht gegen die Saudis auf. Die verlassen sich vielleicht darauf, dass sie die Bombe haben.

    Es könnte auch ein Hinweis sein, dass diese Mächte spüren, dass der Stern des Petrodollars dem Untergang geweiht ist?

    Ich hatte schon mal 2-3 solche Nachrichten aufgefangen. Und man liest auch öfters in den türkischen Zeitungen (engl. Onlineausgabe), dass sie sich dem Indonesischen Islam nahe fühlen.

  22. #18 Sven W (09. Jun 2009 09:23)
    Da fällt mir prompt die Islam-Seite ein, die „Mein Kampf“ zum Download anbietet.

  23. @ #4 baden44 (09. Jun 2009 08:30)

    Das ist prima!!!
    dann müßte man nur noch einen Virus gegen Moslems erfinden, der wäre dann 100% wirkungsvoll 😉

    Ironie : OFF

  24. Eigentlich ist das eine gute Nachricht, wenn selbst die Wächter der Heiligen Stätten um eines „weltlichen“ Prinzips willen (Gesundheitsvorsorge) Teile der islamischen Lehre ausser Kraft setzen, ohne dabei grün im Gesicht zu werden.

    Das sollte uns anspornen, ebenso an unseren säkularen Grundsätzen festzuhalten und den Muslimen deren Beachtung hier ohne Wenn und Aber abzuverlangen.

    Die Post vom indonesischen Ulema-Rat heften wir derweil im Ordner „Kurioses“ ab.

  25. Man sollte an dieser Stelle trotzdem nicht vergessen zu erwaehnen dass es auch in anderen religioesen Kreisen derartige Wahnvorstellungen gibt. Ein Freund von mir, der in der Lebensmittelindustrie arbeitet bekommt auch regelmaessig Besuche von orthodoxen Rabbis, die genau wissen wollen, ob die im Produktionsprozess verwendeten Mikroorganismen eventuell Schweine-, oder andere unkoschere Gene enthalten koennten.
    Hier ein Link zu einer der vielen konkurrierenden Koscher-Zertifizierungseinrichtungen

    http://www.koshercertification.org.uk/?gclid=CNLVqa3a_JoCFVATzAoddH9WoQ

    Das von Eisbaer geforderte Serum gegen Geisteskrankheiten sollte also moeglichst flaechendeckend eingesetzt werden……

  26. Die Moslems werfen Steine auf den Teufel (und manchmal auch auf unschuldige Frauen). Die Linken werfen Steine auf Polizisten.

    In der Disziplin Steinewerfen haben Moslems und Linke also eine gemeinsame Tradition entwickelt. Wird hoffentlich nicht olympisch. 🙂

  27. #27 huxley

    Ja solche Strömungen mag es geben, dennoch regt micht schon wieder die Relativierung auf.

    Da macht es eine handvoll Juden nicht besser und wird dann als Vergleich mit über 1 Milliarde Menschen verglichen.

    Jetzt schmeiße ich noch die 100 Zeugen Jehovas dazu und schon sind wieder alle Religionen gleich.

  28. … Ehe man dort Steine auf den Teufel werfen darf …

    läßt nur einen Schluß zu :

    Der Teufel, arabisch Shaytan, haust in Mekka — an der heiligsten Stätte des Islams !

  29. mein hausschwein waldemar will unbedingt
    nach mekka pilgern.
    er ist irgendwie zum islam konvertiert, als
    ich mal nicht so aufgepasst hatte.
    ich gebe zu: ich habe ihn unbeaufsichtigt
    ZDF gucken lassen..ich dämlicher hund !

    weiss jemand einen tierpsychologen, der da
    was machen könnte ?
    ich hoffe nur, dass er sich nicht den
    moslem als enzym an den hals schmeissen will !

    er ist nämlich ein GUTSCHWEIN, leider !

  30. #21 eisbaer (09. Jun 2009 09:43)
    Warum gibt es noch kein Serum gegen Geisteskrankheit? Am besten zum versprühen aus Flugzeugen.
    ——————————————–

    weil allah deppen braucht.
    (und andere kreise möglicherweise auch !)
    ansonsten würden ja nicht mal flugzeuge
    nötig sein.
    seren kann man ja auch einfach vom himmel
    schmeissen, so ähnlich wie hirn.

    aber ich glaube man sollte zuerst das hirn
    werfen und nachher das serum !

  31. #9 Honk (09. Jun 2009 08:45)

    Na das ist doch mal wieder eine gute Nachricht.
    Nicht nur dass sich die Musels durch Inzucht dezimieren, jetzt werden auch noch Impfungen verweigert.
    Ich wünsche Koran-gerechtes krepieren.
    Wir sollten in alle unsere Lebensmittel und Dinge des täglichen Gebrauchs
    etwas vom Schwein hinein geben.
    Das wäre ein Spaß für die Musels.

    Ist doch schon so. Es gibt an viele Stellen schon Schwein drin, wo man eigentlich nicht daran denkt. Eis (Gelatine), jede Art von Wurst und ähnlichen Waren (zu teuer sonst), Kosmetik, ….

  32. #30 5to12

    Ich würde schnellstens flüchten, wenn ich du wäre.

    Oskar Orwell hatte das gleiche Problem.

  33. George Orwell *schäm*

    Ich sollte nicht posten, während ich einen Artikel über die Linke offen habe.

  34. Fazit:
    Tiere [etwa Schweine] haben besseres zu tun als Mo…sorry, als gewisse Menschen.

    Ritualismus:
    Der systematische Selbstbetrug der Heuchlergesellschaft.

    Du haelst bestimmte absurde Riten und Regeln ein um in den hierfuer versprochenen Himmel zu kommen. DAfuer kannst du zuhause deine Frau schlagen, Kinder sexversklav..sorry heiraten, Hass verbreiten und Leute umbringen.

    S U P E R D I N G D O C H !

    Selbst die Nazidemagogen koennten da noch lernen. Aber unsere linksperversen MSM-Machern rinnt schon der Speichel im Mund zusammen wenn sie an die schoene Zukunft mit 9jaehrigen Maedchen im Bett traeumen…

  35. #36 Lamm (09. Jun 2009 11:12)

    animal farm- ORWELL war schon klar.
    ist mir auch nicht auf anhieb aufgefallen.

    apropos: FLÜCHTEN WÄRE GUT

    cheers:

  36. Insulin kommt doch auch vom Schwein, oder?
    Gibt es keine Diabetiker unter den Musels?
    Und wie macht das der nichtswürdige Barbarenführer bin Laden?
    Soviel ich weiß ist der Schmutzfuß doch auch Diabetiker.

  37. Ich muss gestehen, nachdem ich den „Floh ist halal“ Beitrag las, ein wenig beruhigter war.
    Jetzt nach diesem Wunsch bin ich es noch mehr.

    Pest, Meningitis, Polio, Aids (ist ja per Fatwa auch halal)……….

    Laut Grünen müssten jetzt natürlich alle Schulen in Indonesien „ganz anders werden“.

    Die Kinder müssten während den Automatismen in den Koranschulen durch „Hilfsmittel“, die durch „erneuerbare Energien“ selbst betrieben werden unterstützt werden.

    Erneuerbares Schuppsen, statt gezwungener Maßen muskuläres Beugen ist die Revolution.

    Die SPD ist natürlich für alle Genossen und Genossinnen für den gleichen „Schuppsausgleich“

  38. An sich eine gute Sache, treffen doch dort beim Steine werfen Millionen Fremde aus aller Herren Länder auf engstem Raum aufeinander, eine ideale Voraussetzung nicht nur für das Entstehen und Weiterverbreiten von Überlegenheitsphantasien sondern auch gefährlicher anderer Krankheiten.

    Hervorragende Formulierung, gefällt mir sehr gut!! 😉

  39. Das ist doch einfach: Die CIA hat zusammen mit den katholischen Mexikanern die Schweinegrippe entwickelt und dann einen Impfstoff nachgeschoben, der aus Schweinekacke besteht, damit die friedlichen und toleranten Moslem nicht mehr auf die Hadsch gehen können. Diabolisch.

  40. Kampf gegen Rechts bald auch mit Internet-Notrufsäule?

    Das können die doch nicht machen. Kennen die nicht die Frage „wie heisst ein um hilfe rufendes kleines Schwein“

    Insulin kommt doch auch vom Schwein, oder?Insulin kommt doch auch vom Schwein, oder?

    Teils, teils, das wird heutzutage auch gentechnisch hergestellt. Das hat insofern den Vorteil, Das aus Schweinen können Moslems nicht verwenden und das Gentechnische ist nichts für die Grünen von der Wassermelonenfront.

  41. 🙂 Heisst das jetzt, dass seit Jahren jede einzelne Reise nach Mekka ungültig war, weil sie durch das Schweineenzym unrein waren?

  42. das ist echte intelligente gläubigkeit: lieber hirnhautentzündung als schweineenzyme. davon bekommen sie nämlich schon mehr als genug ab, wenn sie döner essen.
    außerdem: was soll sich bei manchen da auch entzünden?

  43. Die Gefahr der Hirnhautentzündung dürfte bei diesen Deppen nicht gegeben sein. Die haben ihr Hirn doch schon längst entsorgt – genau wie ihre Vorhaut, die kann sich bei denen auch nicht mehr entzünden, was dazu führt, dass sie besser rammeln können als denken, denn zum Denken braucht man Hirn, zum Rammeln aber keine Vorhaut.
    Irgendwelche schweren ansteckenden Krankheiten sind allerdings durchaus hilfreich. Sie bringen die Steine schmeißenden Grenzdebilen schneller zu Allah ins Muselparadies.

  44. #44 Raucher (09. Jun 2009 13:33)
    Heisst das jetzt, dass seit Jahren jede einzelne Reise nach Mekka ungültig war, weil sie durch das Schweineenzym unrein waren?
    ——————————————
    nicht nur das !

    es heisst auch, dass mekka jetzt
    schweinisch kontaminiert ist und leider
    geschleift werden muss.

    bye bye mekka

  45. Kleiner Witz zwischendurch: Ein Freund hat einen Muselkollegen, der im Betrieb immer neue und immer dreistere Forderungen stellt, wie man das ja zur Genüge kennt: Halal-Essen in der Kantine, Gebetspausen etc. Mein Freund hat bei der letzten Betriebsversammlung vorgeschlagen, für diesen Kollengen und seine Beschwerden einen „Mekka-Kasten“ ans schwarze Brett zu hängen, was ihm allgemeines Gelächter und eine Rüge vom Personalchef einbrachte…

  46. Wann gibt es endlich einen Impfstoff gegen die Islaminitis, die in Europa schon grassiert???

  47. WETTBEWERB++++WETTBEWERB++++WETTBEWERB++++WETT

    Wie lange geht es noch, bis die Linken und die GrünInnen schweinefleischverzehr verbieten wollen?? (Ist ja angeblich ungesund-so wird der vorwand heissen)

    Mein Tipp: nicht länger als 3 Jahre

  48. So etwas nennt man wohl eine Schweinephobie. Dies ist neben der Naziphobie eine der wenigen wahren – durch keinerlei wissenschaftliche oder statistische Kenntnisse gestützte – Phobien, die ich in unserem Land kenne.

  49. OT:

    Saudis machen sich auf Weltuntergang gefasst
    17:48 | 29/ 05/ 2009

    ABU DHABI, 29. Mai (RIA Novosti). Angesichts der zunehmenden vulkanischen Aktivität in Saudi-Arabien kursieren in der Region Prophezeiungen über den baldigen Weltuntergang, dem viele Schrecken vorausgehen sollen.

    Wie die saudische Zeitung „Ukaz“ am Freitag berichtete, stammen die ominösen Prophezeiungen angeblich von drei Moschee-Predigern.

    Im kommenden Monat erlebe das Land eine Invasion von Mücken, Ratten und „menschenfressenden Insekten“. Die Erde berste, es komme zu heftigen Vulkanausbrüchen.

    „Die Weltkarte wird sich verändern, es vollziehen sich Katastrophen, die möglicherweise den Weltuntergang verursachen“, zitierte die Zeitung.

    Ein Sprecher des Ministeriums für islamische Angelegenheiten bezeichnete die Prophezeiungen als „unbegründete Spekulationen“ und warnte vor Panik. Nur Gott weiß, was kommt, hieß es.

    http://de.rian.ru/society/20090529/121794440.html

    MfG Paulchen

Comments are closed.