Wann findet man schon einmal so viel geballte Verantwortung für die gescheiterte Integration auf einer Veranstaltung wie heute Abend in Frankfurt: Daniel Cohn-Bendit, Mitglied des Europäischen Parlaments, Armin Laschet, Integrationsminister NRW und die Frankfurter Integrationsdezernentin Dr. Nargess Eskandari-Grünberg diskutierten zum Thema Integration. Da durfte eigentlich die Konservativ Subversive Aktion (KSA) nicht fehlen. Aber wie uns PI-Leser Frank S. aus Frankfurt berichtet, hat die Linke von den ungebetenen Gästen Wind bekommen und so wurde die Aktion abgesagt. Geblieben ist dieses schöne Plakat (Foto).

image_pdfimage_print

 

21 KOMMENTARE

  1. Daniel Kotz Bandit. Über was wollte der
    eigentlich sprechen?
    Wie man seinen Hosenstall aufmacht. Die
    Skandali – Grünberg ist doch die Umzugszicke
    die Konvertierte.

  2. Das finde ich gut!

    Mit bekennenden Kinderschändern [Cohn-Bendit] zu reden, finde ich ohnehin nicht gut. Ebenso bin ich dagegen, mit bekennenden Anti-Demokraten wie z.B. Dr. Nargess Eskandari-Grünberg zu diskutieren. Laschet ist sowieso ein linker Volksverräter.

    Aus diesen Gründen ist der Wegfall der Veranstaltung nur zu begrüßen.

  3. Gut, dass die Veranstaltung geplatzt ist. Dennoch hätte ich Kubitschek seine KSA von Herzen gegönnt.Hätte gerne dann das Video gesehen und Cohn – Bendits Gesicht 😀

  4. # 4
    Hat mal über sein Praktikum in einem
    franzöösischen Kindergarten geschrieben
    das Schw…
    Volker hat auch einen Aufsatz geschrieben
    der Hinterlader.

  5. Ihr könnt ja dieser Volksverräterin mal wieder ne email schreibem

    Jetzt ist es raus! Bei einer Veranstaltung zum Moscheebau in FFM-Hausen sagte die integrationspolitische Sprecherin der Grünen, Nargess Eskandari-Grünberg (Foto) zu den einheimischen Bürgern:

    „Frankfurt hat einen Migranten-Anteil von 40 Prozent. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hingehen!“/b>

    Wer immer das liest muss es weiter in die Welt tragen: Die (Grüne) Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg rief den deutschen Bürgern die gegen den Moscheebau sind zu: “wenn es ihnen nicht passt, DANN WANDERN SIE AUS !”.

    Das muss in die Welt hinaus. Das ist das skandalöseste, was ich jemals von einer Verteterin des “Volkes” gehört habe ! Ein Skandal ohnegleichen ! Diese Frau hat meiner Meinung nach in der Stadtpolitik schlicht nichts verloren !

    dr.eskandari@gmx.de

  6. Wir beugen uns den SA Schlägern der Roten Brigaden. Der Linksfaschismus hat Deutschland in der Hand.

    Statt Grundlagenstudium bei Marx und Lenin zu nehmen, damit sie erkennen würden, wofür Marxismus und Leninismus stehen, prügeln sie wie die Horden der SA von Röhm die Demokratie nieder. Und sie sind vom Wesen und der Ideologie den Nazis verwandter als der Arbeiter und Bauernbewegung.

    Ein echter Marxist/Leninist würde nie Waffenträger für eine religös faschistoide Bewegung machen. Aus blinden Antisemitismus, der national-sozialistischer Weltanschauung entspricht, nicht dem Gedankengut der Arbeiterbwegung, wird aber kooperiert.

    So weit ist es schon. Eine Minderheit, die von der Mehrheit noch über die Steuern finanziert wird, regiert Frankfurt. Und nicht nur dort.

    Der einzigste Trost ist, das Frankfurt in längstens zwei Jahren bankrott ist und dann die Gutmenschen sehen müssen, wie sie die Geister die sie riefen und großzogen, wieder los werden. Bereits heute gehen 40 % des Etats für Soziales drauf (H4 +Co). Verbunden mit Einnahmeverlusten aus dem Wegzug der Börse (-50 Millionen Euro)ist das ein großes Loch in einem Haushalt von ca. 2,4 Milliarden Euro. Frau Roth braucht sich da keine Gedanken mehr machen. Sie hat ihre letzte Amtsperiode erreicht…es war also kein Risiko für sie, den Moscheebauwünschen nachzugeben. Möglicherweise wird noch die große Ditip Moschee, die wie man unter der erzählt im Gutleutviertel entstehen soll, durchgewunken….

    Und die Frankfurter merken nichts..

    Es wird Zeit, das alle demokratischen Kräfte sich sammeln. Der Sozialdemokrat mit dem Christdemokraten gemeinsam für unser Land eintritt. Der Christ mit dem Atheisten zusammenarbeitet.

    Sonst wird es dunkel in Deutschland. In Europa.

    „Wenn man uns fragt, Deutschland oder die Verfassung, dann werden wir Deutschland nicht wegen der Verfassung untergehen lassen !“ Friedrich Ebert.

    „Wir haben die Wahl zwischen Freiheit und Sklaverei. Wir wählen die Freiheit!“ Konrad Adenauer

    „Es lebe das heilige Deutschland!“ Graf Schenk von Stauffenberg,Widerstandskämpfer,ermordet 20.Juli 1944

  7. Schade die Aktionen der KSA finden meine vollste Anerkennung und sind immer ein Lichtblick, insbesondere die Beglückung von Vatti „47“ Grass war großartig.

    Ansonsten redet Daniel nicht über das Wetter, sondern über Kinder. Kleine süße Kinder, natürlich nicht seine eigenen.
    Aber über was wollten die schauderhaften Figuren da überhaupt debattieren? Alle eine Meinung, alle für nie mehr Deutschland und Halbmond über Europa, da wird nicht debattiert oder diskutiert, da wird Propaganda verbreitet.

  8. #5 Hadubrand (19. Nov 2009 18:58)

    Verdammt mutig, sich diese Visage des Grauens freiwillig ansehen zu wollen, ich schalt im Fernsehen immer sofort weg, allein schon um den Fernseher vor mir zu schützen, wenn der Verbrecher da gezeigt wird und weil es nicht lohnt, sich dessen Absonderungen anzuhören.

  9. #13 Ostbrandenburg (19. Nov 2009 19:57)

    Aber sein Gesichtsausdruck wäre es mir wert gewesen. Mit den eigenen Waffen geschlagen werden ist schon anstrengend… 😆

  10. Schade.

    Cohn-Bandit hätte mal erklären können, wie multikulturelle Bereicherung damit zusammenpasst, dass seiner eigenen(!) Aussage zufolge „Multikulti“ „hart, schnell, grausam und wenig solidarisch“ ist.

  11. Schade ebenfalls, dass die KSA nicht einfach eine kleien Gegen-Veranstaltung organisiert.

    Einen Stand in der Nähe der Bendit-Veranstlatung aufbauen hätte es getan.

  12. Ich wünsche der Konservativ Subversive Aktion (KSA) immer viel Glück und drücke ihnen immerzu die Daumen.
    Und das Plakat ist sehr gut schon wegen der Birne – wenig Hirn, viel Backe!

  13. Wohl einige Mißverständnisse hier:

    1. Nicht die Multi-Kulti-Veranstaltung mit dem kinderliebenden Danny wurde abgesagt, sondern die Spontan-Aktion der KSA.

    2. Wieso abgesagt: Die JUNGE FREIHEIT

  14. Wohl einige Mißverständnisse hier:

    1. Nicht die Multi-Kulti-Veranstaltung mit dem kinderliebenden Danny wurde abgesagt, sondern die Spontan-Aktion der KSA.

    2. Wieso abgesagt: Die JUNGE FREIHEIT schreibt was anderes, siehe HIER.

  15. Mann sollte ganz offiziell an solchen Veranstaltungen teilnehmen. Oder ist die Toleranz für anders denkende nur eine Toleranz die man für sich selbst beansprucht???

Comments are closed.