Heute am Heiligen Abend ist während der Feier in Bethlehem der 45-jährige jüdische Siedler Meir Chai, Vater von sieben Kindern, ermordet worden. Der Jude wurde von Schüssen tödlich getroffen, als er in seinem Wagen in der Nähe der Stadt Nablus unterwegs war. Eine militante Palästinenserorganisation hat die Verantwortung für den Anschlag übernommen.

image_pdfimage_print

 

65 KOMMENTARE

  1. Wenn Christen Weihnachten, ihr Fest der Freude feiern, bringen Musels wieder mal Juden um. Sieben Kinder haben ihren Vater verloren. Sieg Heil, ihr Nazi-Palis!

  2. Und in der heutigen Predigt bei unserer Kirche ging es um „Jesus in der Welt“. Da hat der Gutmenschen Pfarrer noch erwähnt überall gehen die Menschen in Kuba in die Kirche und feiern Weihnachten, egal ob sie arm sind . Open Doors Index der Christenverfolgung : Platz 33, noch vor Palästina. Dann in Nigeria würden die Christen auch die Moslems zu Weihnachten einladen. Laut wikipedia starben dieses Jahre mehrere Tausend(!) Christen durch „Boko Haram“ , die muslige Verinigung dort, die für die Einführung der Sharia im ganzen Land kämpft.
    Und zu guten Dhimmi-letzt : Bethlehem, wo Juden Christen und Moslems alle friedlich die Geburt Jesus feiern würden.
    …. traurig.

  3. Booah…echte Helden, sowas Männliches…die haben sich aber was getraut…bestimmt im Familienrudel, dabei das AK47-Magazin auf einen wehr- und arglosen Zivilisten entleeren…

    Chanukka ist doch vorbei, oder?
    Also auch keine Friedenspflicht mehr…hat die IDF noch ein paar M109 155 mm Haubitzen rumstehen…die könnten doch für ein wenig „Erleuchtung“ bei den „Palästina-Friedenskämpfern“ sorgen…

  4. Eine militante Palästinenserorganisation hat die Verantwortung für den Anschlag übernommen

    Wenn ich solche Sätze höre, wird mir schlecht. Was heißt bei diesen hinterlistigen Verbrechern und koranischen Nazi-Schlächtern denn „Verantwortung übernehmen“?

    Wollte Gott, sie würden endlich mal zur Verantwortung gezogen, damit sie wissen und aus Erfahrung kennenlernen, was das Wort „Verantwortung“ bedeutet!

  5. Ich kenne genügend Leute, die jetzt irgendwas von „Scheiss Zionazi verdients nicht anders“ labern würden.

    IDF, übernehmen Sie.
    Mein Beileid an die Familie.

  6. „Nicht ihr habt sie getötet. Allah hat sie getötet. Nicht ihr habt geschossen, sondern Allah schoß“ (Sure8,17).

  7. Eine militante Palästinenserorganisation hat die Verantwortung für den Anschlag übernommen.

    Übernehmen die jetzt die Versorgung der Witwe und der Kinder ?

  8. #7 Tom62 (25. Dez 2009 01:00)
    „Eine militante Palästinenserorganisation hat die Verantwortung für den Anschlag übernommen“

    Die übernehmen keine Verantwortung, die übernimmt der Antichrist:
    “Nicht ihr habt sie getötet. Allah hat sie getötet. Nicht ihr habt geschossen, sondern Allah schoß” (Sure8,17).

    So sollte das werden, sorry.

  9. #11 Eduard (25. Dez 2009 01:16)

    Das machen wir, wir sind großzügig, wir haben’s doch.
    Kriegt doch die Hamas auch jedes Jahr ein paar Milliönchen von uns.

  10. Ach ja, und ich hatte mich schon gefreut, daß es endlich einmal OHNE Zwischenfälle abgeht, da schützt die IDF mit fast 2000 Soldaten die Pilger aus aller Welt und jetzt wieder das……ich könnte heulen.

    Aber es ist ja nicht das Einzigste……

    #IDF: #Israeli man killed by gunfire while driving near Shavey Shomeron vor ungefähr 5 Stunden via web

    #IDF forces arrested #Palestinian man who hurled rocks at them near Migdal Oz
    10:30 AM Dec 23rd via web

    #IDF forces arrested 6 #Palestinians wanted for suspected terror activities in Judea and Samaria 10:29 AM Dec 23rd via web

    #IDF: #Palestinians hurled rocks and damaged #Israeli vehicle driving near Yizhar
    6:18 AM Dec 22nd via web

    #IDF forces arrested 9 #Palestinians wanted for suspected terrorist involvement in Judea and Samaria 3:43 AM Dec 22nd via web

    #IDF soldier, Mor Cohen, 18, died during a live-fire training accident in N #Israel yesterday 8:04 PM Dec 21st via web

    #IDF forces arrested a #Palestinian man who hurled rocks at an #Israeli vehicle near Maccabim 12:09 PM Dec 21st via web

    Season’s Greetings from the IDF! http://bit.ly/4Z8Rhq
    9:10 AM Dec 21st via web

    #IDF forces arrested 4 #Palestinians wanted for suspected terrorist activities in Judea and Samaria 4:23 AM Dec 21st via web

    #IDF forces found 2 pipe bombs in the belongings of 2 #Palestinians @ chkpnt in Northern Jordan Valley 8:21 AM Dec 20th via web

    #IDF: #Israeli woman was lightly injured when #Palestinians hurled rocks + damaged her vehicle near Karme Zur. 7:18 AM Dec 20th via web

    #IDF: #Palestinians hurled rocks and damaged #Israeli vehicle driving near Migdal Oz.
    6:27 AM Dec 20th via web

    #IDF: Knife was found on #Palestinian man at chkpnt near Yitzhar 8:25 AM Dec 19th via web

    #IDF forces found 2 pipe bombs + knife in possession of #Palestinian man @ chkpnt btwn Jenin + Mehola 8:22 AM Dec 19th via web

    #IDF: #Palestinians hurled rocks and damaged #Israeli vehicle driving near Karme Zur.
    2:49 AM Dec 18th via web

    Da sind keine Diebstähle, sexuelle Belästigungen und Ähnliches vermerkt, nur die schwereren Dinge. Meine Freunde haben zur Zeit höchste Bereitschaft, die IAF höchste Bereitschaft, davon bekommt kein Pilger etwas mit…….

    Das sind die von unseren Medien und Politikern so „moderat“ genannten……..

  11. #14 Zahal

    Es ist auch zum Heulen. Vor kurzem habe ich hier noch geschrieben, dass ich froh bin, dass Chanukka ohne Zwischenfälle in Israel verlaufen ist. Das ist grundsätzlich immer meine Sorge bei jüdischen Festen. Und jetzt bringen die Palis zum christlichen Weihnachtsfest einen Israeli um, noch dazu einen Vater von sieben Kindern. Diese Pali-Nazi-Pack geht mir dermaßen auf die Bonbons. Es wird wirklich Zeit, dass die NASA sie zum Mars fliegt. Da können sie sich dann austoben und sich gegenseitig umbringen.

  12. Und so berichten die deutschen Medien Tag für Tag……

    Ein Jahr nach Krieg – Israel und Hamas in der Abwärtsspirale gefangen
    von Sara Lemel, dpa

    Ein Jahr nach dem Gaza-Krieg zeigen sich Israel und die radikal-islamische Hamas weiter unversöhnlich. Israel will die Blockade des dicht besiedelten Palästinensergebiets am Mittelmeer nicht aufheben, viele Menschen leben im Elend./b

    JA WARUM WOHL NICHT ???? FRÜHER GAB ES TÄGLICH SOLCHE ZWISCHENFÄLLE, nur die Presse und die p?olitiker haben ein kurzes Gedächtnis – und merkt euch die Formulierungen, Tag für Tag, erst wird Israel genannt – also dre Schuldige steht schon mal fest oder ?

    Die im Gazastreifen herrschende Hamas rüstet sich nach israelischen Geheimdienstinformationen mit neuen Raketen, die eine noch längere Reichweite haben und deshalb auch Tel Aviv bedrohen. Die Hamas erklärt zudem, sie werde Israel niemals anerkennen und strebe weiter nach der Einrichtung eines islamischen Staates zwischen dem Mittelmeer und dem Jordan-Fluss.

    Bewohner im Gazastreifen und im israelischen Grenzgebiet sorgen sich daher gleichermassen, dass die Kämpfe zwischen den verfeindeten Parteien wieder aufflammen könnten.

    Der dreiwöchige Gazakrieg war das schlimmste Blutvergiessen in Nahost seit dem Sechstagekrieg von 1967:

    Die haben wohl den Schwarzen September vergessen ? Oder im Libanon 2006? Bei innerarabischen Konflikten sind weit mehr Menschen ums Leben gekommen als im GESAMTEN israelisch-arabischen Konflikt – ich bin so wütend…….

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_September_(Aufstand)

    Seit der umstrittenen Militäroffensive ist die Zahl der Raketenangriffe militanter Palästinenser auf das israelische Grenzgebiet stark zurückgegangen. Für die Einwohner des israelischen Grenzgebiets war 2009 das ruhigste Jahr seit fast einem Jahrzehnt.

    NA, WENN FAST DREIHUNDERT Raketen NICHTS oder nur ganz Ruhig heisst?

    Israel zusehends isoliert

    <bMilitärisch war die Offensive für Israel daher ein Erfolg, der politische Preis ist jedoch eine wachsende internationale Isolation des jüdischen Staates.

    Jüngstes Beispiel für die unangenehmen diplomatischen und juristischen Folgen des Kriegs war der Haftbefehl, den ein britischer Richter gegen die israelische Oppositionsführerin Zipi Livni – während des Gaza-Kriegs Israels Aussenministerin – ausstellte.

    Den ja auch nur die Hamas veranlasst hatte und sich gewisse Gesetze zunutze gemacht haben, aber die Propaganda hat seine Wirkung wirklich nicht verfehlt, sei es die Blutlügen, sei es andere Verleumdungen.

    Der im September veröffentlichte Goldstone-Bericht über den Gaza- Krieg kam zum Schluss, dass sowohl Israel als auch die Hamas für Kriegsverbrechen verantwortlich sind. Israel bemüht sich nun, eine Umsetzung des Berichts zu verhindern, der juristische Schritte gegen Israel und die Hamas empfiehlt, sollten beide Seiten die Verstösse während der Kämpfe nicht selbst aufklären.

    Das KOMMT in JEDEM Bericht über Israel mit rein, daß der Bericht fehlerhaft und einseitig ist, wird nicht berichtet……..DAS IST DEUTSCHE PRESSE und zwar TAG FÜR TAG……

    Hier die nächste Verleumdung…….

    http://www.taz.de/1/politik/nahost/artikel/kommentarseite/1/schwerwiegender-verdacht/kommentare/1/1/

  13. #15 epistemology (25. Dez 2009 02:06)
    #14 Zahal

    Es ist auch zum Heulen. Vor kurzem habe ich hier noch geschrieben, dass ich froh bin, dass Chanukka ohne Zwischenfälle in Israel verlaufen ist. Das ist grundsätzlich immer meine Sorge bei jüdischen Festen.
    _______________________________________

    Meine auch, deshalb schlafe ich auch noch nicht, ist es doch, wie du schreibst fast IMMER bei jüdischen Festen, daß sie meinen, sie könnten mal wieder, wie kann man mit solchen Menschen Vertrauen aufbauen, wie kann man glauben, daß sie Frieden wollen, wie kann man verlangen, daß die Mauer abgerissen werden soll?

    Ich könnte schreien…..aber die verlogene Palli Propaganda funktioniert ja hier in Deutschland, lies mal den Link, den ich oben eingesetzt habe und dann die Reaktionen……..cry………

  14. Shin Bet, der israelische Inlandsgeheimdienst, wird sich um die Sache kümmern. Die Jungs verstehen ihr Handwerk.

    Die Mörder haben ab sofort keine ruhige Sekunde mehr und sie werden sich noch wünschen diesen Mord nie begangen zu haben.

  15. Dies sind die alljährlichen, freundlichen Weihnachtsgrüße von

    – Mahmoud Abbas, Holocaustleugner (per Doktorarbeit Universität Moskau) und Taqiyeh-Meister;

    – Ersatzmessias Hussein Obama, Killary & seinen Sponsoren der CAIR (der Chair-Organisation der Muslime in den USA) sowie allen afro-amerikanischen Nation of Islam-Jüngern;

    – der EU und ihren verlogenen Top-Heuchlern, die sich vor den Palis und allem islamofaschistischen Terror der Welt beugen;

    – der UN, selbsternanntes Weltgewissen hauptsächlich bestehend aus verbrecherischen, korrupten, schmierigen Diktatoren und von Petrodollars verfetteten Pädophilen, Ehrenmördern, Menschenhändlern, Tierquälern und Judenhassern;

    – scheinheiligen „Christen“ und allen anderen, die zu feige sind, wahrhaftig an der Seite des geschundenen kleinen Staates Israels, einziger Demokratie im Nahen Osten, zu stehen;

    – dem vermeintlichen Stellvertreter Gottes auf Erden, Papst Oberheuchler Hitlerjunge Israel-Basher und Top-Bibelleugner „heiliger Vater“ Benedikt, der sich nicht scheute, Quadratkilometer israelischen Landes und immense Geldbeträge für die Megabühne für seine Appeasementauftritte gegenüber der arabischen Welt einzufordern und bei diesem selbstverherrlichenden Anlass unter islamischer Bedrohung stehende Christen zu verleugnen und dahinzugeben;

    – und einer unglaublichen Vielzahl von Deppen, Neppern, Schleppern und Realitätsverlustigen (Gutis) aus Medienwelt, Politik und anderen in die Fragwürdigkeit hinabgestiegenen Branchen, die lieber stumm oder gleich von proarabischem Geseier sind als die Stimme der Wahrheit über die Geschehnisse heute zu erheben;

    an das jüdische Volk.

    Die bis zum Anschlag pervertierten und in Wochenschau und sonstwo beweihräucherten „Weihnachts“-Feiereien in Bethlehem wurden in gesteigerter Form auch heute wieder zur pro-palästinensichen Propagandamaschinerie funktionalisiert. Ein bluthändiger Abu Mazen badete im staatsmännischen Gewand inmitten der „seligen christlichen Pilgerschar während das Volk, aus dem der Messias Israels geboren wurde, einen weiteren Vater von sieben Kindern durch die Schergen eben jenes Abu Mazen verlor.

    Alles das hat natürlich mit dem Islam nichts zu tun.

    Leute, tragt die Botschaft hinaus. Auch wenn wir dadurch unpopulär und abgelehnt sind – wenn die Sehenden schweigen, regieren die Mordenden die Welt.

    Like it or not – Der im Himmel thront, lacht.

    Er wird antworten.

  16. Unsere amerikanischen Freunde stehen fest an der Seite Israels, egal, welche Administration gerade „dran“ ist.

    Die bezaubernde Liz Murray präsentiert im Moment festliche Weihnachtsmusik mit eindrucksvollen Photos aus den Kampfgebieten der Region.

    http://www.pentagonchannel.mil/

  17. #17 Zahal

    Ganz richtig, jeder weiss doch, dass wir Juden Blut zum Mazzebacken benötigen. Mich wundert nur, dass dies nicht explizit zur Sprache kam. Mich kotzt diese antisemitische Propaganda dermaßen an.

    Aber trotzdem

    Laila tov

  18. Und wenn die Juden jetzt zurückschießen, dann sind sie wieder Nazis und überall in Europa wird demonstriert. Die sollten den Palis jetzt ein Ultimatum stellen: „Die Mörder werden innerhalb von 24 Stunden ausgeliefert oder wir kommen und machen diesmal alles platt“. Allerdings würden sofort Obama und unsere Heinis Zeder und Mordio schreien. Würden die Araber alle Juden ermorden, würden unsere Politiker zwei Tränen abdrücken und zur Tagesordnung, Moslems versorgen und hätscheln, übergehen.

    Wie kann man nur so die eigene Kultur verleugnen?

  19. Es werden tausende von Palis auf die Straßen gehen und dagegen demonstrieren, dass der Vater von 7 Kindern ermordet wurde.

    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen…

  20. Es ist zu spät, damit seine Mörder nach ihrer Verhaftung gegen Shalit ausgetauscht werden können. Dann eben beim nächsten Austausch…

  21. #3 BUNDESPOPEL (25. Dez 2009 00:33)
    Beschämend.

    Die ARD hat den feigen Mord in der 20 Uhr lediglich mit einem Nebensatz erwähnt.

    Und in der Schweiz hat das gebührenfinanzierte Fernsehen gar nichts gebracht. Könnte ja das friedliche Bild, das man den Muslims andichten will, zerstören.

  22. #16 Zahal (25. Dez 2009 02:08)

    Und so berichten die deutschen Medien Tag für Tag……

    Ein Jahr nach Krieg – Israel und Hamas in der Abwärtsspirale gefangen

    (…)Seit der umstrittenen Militäroffensive ist die Zahl der Raketenangriffe militanter Palästinenser auf das israelische Grenzgebiet stark zurückgegangen. Für die Einwohner des israelischen Grenzgebiets war 2009 das ruhigste Jahr seit fast einem Jahrzehnt.

    Die erwähnen das, als sei eine solche Selbstverständlichkeit ein Gnadengeschenk, das man mit anderen Geschenken gefälligst zu erwidern habe. Der zweite „Krähenfuß“ solcher Aussagen ist, daß sie sehr „relativ“ und daher tendenziell unwahr sind; fast täglich wird von immer neuem Raketenbeschuß berichtet; davon berichten unsere Palästinenser-hörigen „Qualitätsmedien“, die sich sonst nie zu schade sind, jede Ente und jede Verleumdung sofort und reflexartig aufzugreifen, so gut wie nie.

    Ich habe nicht nur gehofft, daß es über die Feiertage in Israel ruhig bliebe, sondern auch, daß diese „Medien“ wenigstens über die Feiertage sich mit ihrer übernommmen Propaganda zurückhielten. Beide Hoffnungen sind enttäuscht worden; bei solchen Blättern wie der „Taz“ wundert’s mich allerdings auch nicht.

  23. Kann irgendjemand episemology’s nationalsozialistische Schwachsinn löschen – siehe ganz oben?

    Es würde mich nicht wundern, wenn dieser Person ein Linker ist… um PI zu schaden.

    initiant

  24. #30 initiant (25. Dez 2009 07:56)

    …episemology’s nationalsozialistische Schwachsinn…

    Lesen Sie das Posting mal im Zusammenhang, auch dem, was sie sonst zum Thema geäußert hat. Schon mal was von Sarkasmus gehört?

  25. Gerechte, das sind wir Alle, weiter so, auch Andere sollen endlich mal erkennen wer der Feind ist….????

    Gruß und fröhliche Weihnachten,,,soweit es halt möglich ist.

    Gruß

  26. Im Jihad Watch Deutschland steht das es ein Rabbiner war. Die Umformulierung zum Siedler ist beim Focusartikel bedenklich. Das soll wohl Verständnis für den Jihadisten wecken, wobei es sich beim Opfer „nur“ um einen Siedler handelt.
    http://fredalanmedforth.blogspot.com/
    Etwas nach unten scrollen.

  27. radiotipp zu deutschen siedlern in israel –

    also dem isr-besetzten westjordanland,
    also dem eigentum sog „palastinaenser“,
    also auf per un illegalem fremdeigentum,
    (und zu allem gruenen-rotfunkverdruss noch
    d. konvertierte, boese nationalkonservative) –

    hoerenswerte 30min.

    „Etliche Deutsche, die in Israel zum Judentum konvertieren, gehen als nationalreligiöse Siedler ins Westjordanland. Warum sind sie übergetreten, welche politische Haltung ist damit verbunden?“

    http://media.ndr.de/download/podcasts/podcast2990/AU-20091222-1259-5501.mp3

    soviel zu den boesen, jetzt der gleiche gruenschnabelge rotfunk zu den guten:

    „Jahrhunderte lang galten Muslime als Bedrohung. Auch für Martin Luther war der Koran Teufelswerk. Erst mit der Aufklärung bekam das Bild des verdammungswürdigen Islam Risse.“

    http://media.ndr.de/download/podcasts/podcast2990/AU-20091209-1204-0301.mp3

    moege jeder selbst bewerten, wes geistes kind der zwangsfinanzierte rotfunk ist.

  28. PI schreibt Jüdischer Siedler bei Bethlehem ermordet . Eine eindeutige Sprache . Viele meiden das hässliche Wort allerdings , geht es doch um die lieben Pali Freunde .

    Focus Anschlag auf jüdischen Siedler Bethlehem (dpa) – Die Weihnachts-Feierlichkeiten in Bethlehem sind von einem tödlichen Anschlag auf einen jüdischen Siedler überschattet worden. Den Angaben zufolge wurde der Vater von sieben Kindern erschossen, als er in seinem Wagen in der Nähe der Stadt Nablus unterwegs war. Eine militante Palästinenserorganisation hat die Verantwortung für den Anschlag übernommen.

    Focus schreibt das sieben Kinder zu Waisen geworden sind .

    Bild online Jüdischer Siedler erschossen Im Norden des Westjordanlandes ist ein jüdischer Siedler ermordet.

    Auch die Meldung von Bild ist in Ordnung .

    DW Jüdischer Siedler im Westjordanland getötet. Die Weihnachtsfeierlichkeiten in Bethlehem im Westjordanland sind von einem tödlichen Anschlag auf einen jüdischen Siedler überschattet worden.

    Die DW ist Israel Feindlich gesonnen ! . Noch schlimmer kommst beim Tagesspiegel .

    Jüdischer Siedler im Westjordanland erschossen Im Norden des Westjordanlandes ist am Donnerstag ein jüdischer Siedler erschossen worden. Polizeisprecher Micky Rosenfeld machte palästinensische Extremisten für den „Terroranschlag“ verantwortlich. Knapp eine halbe Million Israelis lebt in Siedlungen innerhalb des Palästinensergebiets. Die Niederlassungen sind einer der Hauptstreitpunkte zwischen Israel und den Palästinensern. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte Ende November auf Druck der USA einen auf zehn Monate befristeten Baustopp von Siedlungen im Westjordanland angeordnet. Die Behörden erteilten seither zahlreiche Abrissbefehle und zogen damit den Zorn der Siedler auf sich. Es kam bereits mehrfach zu Zusammenstößen mit Sicherheitskräften. (smz/AFP)

    Diese Meldung gibt dem Ermordeten eine Mitschuld ! Der Tagesschau ist das Thema egal , nicht gefunden !

  29. @ #35 Winnipeg (25. Dez 2009 10:40)

    Diese Meldung gibt dem Ermordeten eine Mitschuld !
    Zitatende

    Richtig, da der Mann zunächst „jüdischer Siedler“ war. Mit dieser Berufsbezeichnung ist bei allen Medienkonsumenten in Europa klar, dass er es darauf angelegt hat, dass ein abstrakter „Anschlag passiert“.

  30. http://schnellmann.org/Genocide.html

    „Translation of Sahih Muslim, Book 41:
    (Sahih: correct, authentic)

    The Book Pertaining to the Turmoil and Portents of the Last Hour (Kitab Al-Fitan wa Ashrat As-Sa`ah)

    „The Last Day will not come until the Muslims fight the Jews and kill them“

    – Genocide to the Jews –

    Many calls for Murder to the Jews in the ahadith Sahih Muslim Book 041, Number 6981 – 6985 and Shahi Bukhari Volume 4, Book 52, Number 176 + 177 and Sahih Bukhari Volume 4, Book 56, Number 791

    (Sahih: correct, authentic)

  31. Es wird eben immer wieder vergessen, dass islamische und kommunistische (sozialistische) Regime ihre Regierungsformen mit härtesten Mitteln verteidigen. Darüber sollen Wirtschaftsbeziehungen des Westens nicht darüber hinwegtäuschen. Interessant ist aber eine ganz andere Tatsache. Nämlich weshalb unsere Politiker und die Rot-Grün-Islamische Allianz, so wie die linken Medien diese Regime verteidigen und nicht alle Tatsachen, respektive Lügen bringen (z.B. Siedler statt Rabiner). All diese kleinen Möchtegern-Politiker (vom tatsächlichen Politiker bis über die linken Medienleute und Rot-Grün-Islamischen Zensuristen) hoffen, bei einem Systemsturz ans Ruder (oder zumindest in eine höhere Position) zu gelangen (das war ja nach dem Mauerfall zum Teil der Fall). Weit gefehlt. Sie sind die ersten, die in solchen Regimen als potentiell gefährlich eingestuft am Kran baumeln, so weit sie nicht das Glück haben, mit einem Genickschuss zu enden.

    http://alischirasi.blogsport.de/2009/12/24/iran-die-henker-mit-steinen-verjagt/

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Er-bezahlt-seine-Worte-mit-elf-Jahren-seines-Lebens/story/21867245

  32. Eine militante Palästinenserorganisation

    Welche „Palästinenserorganisation“ ist nicht militant?

    Im Paliland wird nach diesem Mord zweifellos gejubelt und Süßes unter die Leute gebracht.

    Wie sie halt so sind, die armen, bedauernswerten Holocaustopfer von heute.

  33. #35 Winnipeg (25. Dez 2009 10:40)
    #36 schmibrn (25. Dez 2009 10:54)

    Ihr habt es erkannt, das ist seit Jahren gängige Berichterstattung in den deutschen Medien, dazu gibt es die 10 Regeln, die fast zu 100 % befolgt werden. Fast niemand schreibt, daß es ein Rabbiner war und niemand schreibt, daß es schon der vierte Fall dieses Jahr war.

    REGEL 3. BESCHULDIGE DIE SIEDLUNGEN

    Schwäche palästinensische Angriffe ab, indem du israelische Opfer als „Siedler“ etikettierst und die Ziele der Angriffe als „Siedlungen“ oder „besetzte Gebiete“. Bezeichne die Jerusalemstadtteile „Gilo“ und „French Hill“ als „Siedlungen“ und „Siedlerenklaven“, obwohl sie seit 30 Jahren ein Teil von Jerusalem und für Zehntausende jüdischer Mittelklasse-Familien ein zu Hause sind. [ CNN, Reuters, AP und andere ]. Wenn möglich, bezeichne israelische Städte innerhalb der grünen Linie, wie Sderot, ebenfalls als „Siedlungen“. [The Guardian, 17.April ].

    Weiterhin betitle alle jüdischen Opfer in der Westbank oder in Gaza als „Siedler“, sei es ein 14-jähriger Junge oder ein 10 Monate altes Baby.

    Schaffe für die israelischen Bewohner in den Bereichen von Jerusalem, der Westbank und von Gaza eine neue, nichtzivilistische Entität, wie die New York Times, die von israelischen „Soldaten, Siedlern und Zivilisten.“ spricht.

    REGEL 6. GEBRAUCH VON AKTIV UND PASSIV

    Benutze aktive Formulierungen, um zu Schaden gekommene Palästinenser zu beschreiben, d.h. israelische Soldaten „erschossen“ Palästinenser oder „schossen tot“.

    Andererseits, benutze passive Formulierungen, um zu vermeiden, Palästinenser für zu Schaden gekommene Israelis zu beschuldigen. Sage, dass eine Schiesserei oder ein Schusswechsel „ausbrach“. Die Schlagzeile, dass die 10-Monate alte Shalhevet Pass durch einen palästinensischen Scharfschützen getötet wurde liest sich dann: “ Jüdisches Kleinkind stirbt in West-Bank.“ [Associated Press, 26. März].

    Wenn möglich, stelle zwei Tode nebeneinander, beschuldige die Israelis für den einen Tod und lasse die palästinensische Tat ungesagt. Zum Beispiel: “ Während Zusammenstössen in der Nähe des West-Bank Dorfs Dura, wurde ein 11 Jahre alter palästinensischer Junge von israelischen Truppen totgeschossen. Einem Bericht zufolge, hatte der Junge dem Schusswechsel israelischer Soldaten und palästinensischer Heckenschützen zugesehen, als er in der Brust getroffen wurde. Am Montag wurde ein 10 Monate altes israelisches Baby von Geschützfeuer im nahegelegenen Hebron getötet.“ [BBC, 27. März].

    Die Regeln kann man hier nachlesen und dann verfolgt mal die Israel News. Ihr werdet diese Art und Weise, wie Israel in den Medien dargestellt wird, vollständig wieder erkennen.

    http://www.nahostfocus.de/page.php?id=93

    Und warum Israel den Medienkrieg verliert.

    http://www.nahostfocus.de/page.php?id=409

  34. Übrigens: Palästinenser sind wieder einmal kurz vor dem Verhungern.

    Die Feiern zum 22. Jahrestag der Gründung der Hamas ließ sich die Organisation über $2 Millionen (1,4 Mill. Euro) kosten, während die meisten Bewohner des Gaza Streifens auf die Hilfe der Vereinten Nationen angewiesen sind, schreibt Ynet News. Die Kundgebung der Hamas fand letzte Woche in Gaza statt, es nahmen Zehntausende Bewohner des Gazastreifens daran teil. Nach Angaben aus Gaza zwang die Hamas besonders Bewohner der Flüchtlingslager, an der Kundgebung teilzunehmen. Den Berichten zufolge wurde Bewohnern der Flüchtlingslager für den Fall, dass sie nicht an der Demonstration teilnehmen, damit gedroht, dass man ihnen die Berechtigungsscheine für Hilfsgüter abnehmen würde, die von im Gazastreifen arbeitenden internationalen Organisationen ausgegeben werden.

    via LivetsOrd.se

    http://wahrheitgraben.wordpress.com/2009/12/23/palastinenser-kurz-vor-dem-verhungern/

  35. Bescherung in Ramallah:

    Der Europäischen Union ist es, so scheint es, ein ganz besonderes Anliegen, die “Palästinenser” dafür zu belohnen, daß sie nichts unternehmen, um Frieden mit Israel zu erreichen. Selbst die Road Map, der die EU sich offiziell nur dann verpflichtet fühlt, läßt sie sich gegen Israel einsetzen, gilt für die “palästinensischen” Hätschelkinder Europas nicht, die deshalb natürlich weder Israel ein Existenzrecht zubilligen noch ihre Terroristenbanden entwaffnen oder frühere Vereinbarungen mit Israel akzeptieren.

    Solch tapferer Widerstand gegen die zionistische Zumutung muß belohnt und gefördert werden:

    “Three agreements were signed Wednesday in Ramallah between the Palestinian Authority and the European Union in support of Palestinian infrastructure, governance and social development. The support totals 50.5 million Euro (72 million US dollars).

    The programs will start in 2010, signaling another year of large-scale support from the EU, whose funding to the PA and humanitarian work in Palestine reached 498.63 million euro (710 million US dollars) in 2009.”

    Sieht der EU-Repräsentant Christian Berger mit dem Geldsegen ausdrücklich die PA des “Palästinenserpräsidenten” Abu Mazen unterstützt, soll auch Gaza nicht leer ausgehen, trotzdem dort die Hamas regiert. Die europäischen Millionen, heißt es deshalb, sollen den “privaten Sektor” Gazas stützen, der von der Hamas selbstverständlich ungefähr so wenig kontrolliert wird wie Awad al-Qiq, angesehener Rektor einer UNRWA-Schule, ein Raketenbauer war.

    Gerade die “Palästinenser” im judenreinen Gaza, weiß schließlich nicht nur die neue EU-Außenministerin Catherine Ashton, leiden ja ganz besonders:

    “The largest amount of support came in support for Palestine’s private sector in Gaza, with 22million Euro (31.5 million US dollars) to support the regeneration of economic activity in the Strip. ‘On this occasion,’ Berger noted, ‘I would like to recall the European Union position that calls for the flow of aid, trade, and persons in order to improve the living conditions of Gaza people and to allow for reconstruction and economic recovery.’”

    Daran, daß es doch spätestens seit der Räumung Gazas durch Israel vor 4 Jahren angebracht wäre, auf den Beschuß Israels mit Raketen zu verzichten; daran, daß doch schon vor einigen Monaten eine “Einheitsregierung” der “Palästinenser” gebildet sein sollte, erinnerte Christian Berger nicht. Muß ja auch nicht sein, schließlich gibt es ein “palästinensisches” Menschenrecht auf Judenhaß und ungestraften Judenmord und dessen reichliche Alimentierung durch EUropa.

    Und das Hamas jetzt (vor einer Woche)noch das Existenzrecht Israels abgetritten hat, interessiert hier in der EU sowieso niemand.

    http://www.tw24.info/?p=1773

  36. Noch ein paar Neuigkeiten, die in deutschen Medien nicht erscheinen:

    Humanitäre Hilfe für Gaza: Die Zahlen
    HonestReporting Media BackSpin, 24. Dezember 2009

    The Israel Project gab eine aufschlussreiche Statistik zu Gaza heraus. Ich konzentriere mich hier auf die humanitäre Hilfe. Weitere Zahlen zum Hamas-Terror und der Iran-Connection sowie Quellen kann man dort auch finden.

    630.253 Tonnen humanitäre Hilfe in den Gazastreifen geliefert. Zeitraum: 19. Januar bis 13. Dezember 2009.

    24.5 Millionen Gallonen Hochleistungsdieselkraftstoff in den Gazastreifen geliefert. Zeitraum: 19. Januar bis 31. Oktober 2009. (Das entspricht 92,7 Millionen Liter.)

    10.346 Gaza-Bewohner reisten aus humanitären und medizinischen Gründen nach Israel ein (19. Jan. bis 7. November 2009). Sie werden in Israel fast kostenlos behandelt.

    57.295 Tonnen humanitäre Hilfe kamen im Schnitt monatlich seit der Operation Gegossenes Blei in den Gazastreifen. Zeitraum: 19. Januar bis 5. Dezember 2009.

    11.508 Tonnen humanitäre Hilfe kamen von Februar bis Juni 2008 in den Gazastreifen – also in der Zeit, in der vom Gazastreifen aus der massivste Raketenbeschuss erfolgte.

    34.253 Tonnen humanitäre Hilfe kamen in der Phase relativer Ruhe von Juli bis Dezember 2008 in den Gazastreifen.

    18.500 Ausreisegenehmigungen wurden Gaza-Bewohnern für Israel oder ins andere Ausland erteilt.

    28.400 Zuchtblumen aus Gaza für den Export nach Europa allein am 10. Dezember 2009.

    250.000 Zuchtblumen aus Gaza für den Export generell seit 13. Dezember 2009.

    17 Anschläge von palästinensischen Terroristen auf Warenumschlagsplätze in Gaza im Jahr 2008.

    8 Jahre mittlerweile, in denen Israel Raketen- und Granatenbeschuss aus dem Gazastreifen ausgesetzt ist.

    1 Israeli lebt noch im Gazastreifen: Feldwebel Gilad Shalit, aus Israel entführt von der Hamas am 25. Juni 2006.

    http://backsp.wordpress.com/2009/12/24/humanitare-hilfe-fur-gaza-die-zahlen/

    Was zeigt das? Wenn sie die Füsse ruhig halten und KEINE Gewalttaten ausüben, bekommen sie auch Hilfe.

  37. Noch ein paar Nettigkeiten:

    Memri entlarvt die neuesten palästinensischen Beschönigungstricks:

    Der Verband arabischer Nachrichtenagenturen hat die palästinensischen News-Agentur Wafa mit der Erstellung eines Dokuments beauftragt, in dem die im israelisch-arabischen Konflikt angewandte Sprachregelung aufgelistet werden soll, mit dem Ziel, israelische Ausdrücke zu vermeiden und die Vereinheitlichung aufrechtzuerhalten.

    Reuters ist schon fleißig dabei.

    http://backsp.wordpress.com/2009/12/24/palastinensische-autonomiebehorde-doppelter-wortsinn/

  38. Preisverleihung für den unehrlichsten Reporter:

    Die alljährliche Auszeichnung für die unfairste und einseitigste Berichterstattung zum Nahostkonflikt kann man hier sehen.

    1. Platz Donald Bostrom von Aftlonbladet für seine Blutlüge.

    http://backsp.wordpress.com/2009/12/24/preisverleihung-fur-die-unehrlichsten-reporter-2009/

    Und sein Brief an den Weihnachtsmann:

    Lieber Weihnachtsmann,

    Bitte sende mir einen eindeutigen Beweis dafür, dass die IDF Organe von palästinensischen Kindern gestohlen hat. Ich habe leider keine, und jüdische Blogger sitzen mir immer noch im Nacken. Ungeachtet der Auszeichnung von HonestReporting für den unehrlichsten Reporter des Jahres bin ich doch eigentlich ganz okay.

    Lass mich an deine Verbindung zum Alder Hey Skandal im Jahr 2001 erinnern. Es ist sehr merkwürdig, dass all die unrechtmäßig entnommenen Organe von britischen Kindern stammten, die auf deiner Liste mit dem Vermerk „Waren unartig, gehören bestraft“ standen.

    Es wäre eine echte Tragödie, dein Bild neben der israelischen Armee zu sehen, inmitten einer internationalen Untersuchung, und das auch noch zu Weihnachten.

    Ich freue mich auf deine Antwort.

    Frohe Festtage!
    Donald Bostrom

  39. So, jetzt habe ich mir meine Wut soweit abgeschrieben, wünschen allen noch ein frohes Fest, und denkt daran, in Israel ist es NIE völlig ruhig – zur neuesten Blutlüge noch einmal zum Abschluss:

    Ohne zu zögern tun schäumende antiisraelische Bekloppte, was sie so tun. „Israel gibt Diebstahl palästinensischer Organe zu.“ Sie haben sogar Bilder! Das sind keine Bilder zu den tatsächlichen Anschuldigungen, da diese Vorfälle sich vor mehr als einem Jahrzehnt ereignet haben, in medizinischen Einrichtungen statt fanden usw. Und sie sind schon gar keine Belege für die schwedische Blut-Verleumdung, da diese aus der Luft gegriffen waren. Aber sie haben eine Menge Blut! Blut getränkte Bilder sind ziemlich nützlich, wenn man jegliche Art von Analyse im Interesse der tief sitzenden Hasses kurzschließt. Von ihrer Seite als gut gemacht.

    http://heplev.wordpress.com/2009/12/22/zu-diesen-artikeln-uber-%e2%80%9egestohlen-korperteile%e2%80%9c/

  40. Toda Raba an die Kommentatoren, die die Termini „Nazi-Palis“, „koranische Nazi-Schlächter“, „Pali-Nazi-Pack“ nutzen. Diese Termini beweisen, dass die wahren Antifas an Israels Seite stehen, Israel lieben. Sie beweisen auch, dass die Pali-Tücher eine Hommage an Faschismus ist, somit nur in Mülltonnen gut aufgehoben sind. Deswegen ist es echt unbegreiflich, dass so viele Leute heutzutage mit Pali-Tuch rumrennen. Ich erhebe schon öfter ganz deutlich die Stimme gegen die Pali-Tücher. Lieber Gagtücher mit sexuell aktiven Lastwagen tragen als Pali-Tücher!

    Diese Geschichte zeigt ebenfalls, wie bedeutend die Unterstützung für Israel ist. Bis an mein Lebensende bleibe ich an Israels Seite. Deshalb besorgte ich mir Anfang diesen Jahres online im Israelbasar einen silbernen Kettenanhänger, der die Landkarte von Israel darstellt. An der Stelle von Jerusalem ist ein Opal. Diesen Anhänger trage ich Tag und Nacht, weil Israel mir am Herzen liegt.

    Auf dieser Website sieht man diesen schönen Israel-Kettenanhänger:

    http://www.israelbasar.com/Catalog/ProductDetails/tabid/61/productId/4826/Default.aspx

    Der HERR segne und schütze Israel.Amen.

    AM ISRAEL CHAI!
    VIVA ISRAEL!
    LANG LEBE ISRAEL!
    LONG LIVE ISRAEL!

  41. #31 Tom62

    Danke, lieber Tom, Du hast mich schon ganz richtig verstanden. Ich würde verrückt werden, wenn ich nicht hin und wieder mal sarkastisch werden könnte, reiner Selbstschutz, für die Seelenhygiene.

    @ Zahal, danke für die vielen Auskünfte, muss mir auch mal MEMRI-TV ansehen. Über díe Auszeichnung von Donald Bostrom von Aftlonbladet als unehrlichsten Reporter habe ich schon bei HonestReporting gelesen. Von denen kriege ich den Rundbrief. Dein Brief an den Weihnachtsmann in Donald’s Auftrag ist super. Der arme Donald, jetzt ist er enttarnt.

  42. #43 Zahal (25. Dez 2009 13:40)

    Übrigens: Palästinenser sind wieder einmal kurz vor dem Verhungern.

    Ein bissel Diät und mehr Bewegung könnte diesen Fettärschen bestimmt nicht schaden.
    Gaza ist doch sowieso der größte Schweinestall auf diesem Planeten. Nicht nur wegen dem Dreck…

    😉

  43. Meine Gedanken sind alleine bei der Familie von Meir Chai, seiner Frau und den sieben Kindern. Möge Gott ihnen in dieser schweren Zeit beistehen.

  44. Die Palis will im ganzen Nahen-Osten niemand haben. Ich war schon in Jordanien, wo die Bevölkerung ganz offen sagt, dass sie die Palis fur assozial halten.

    Ein Pali-Staat wird ein Sozialprojekt auf Lebenszeit werden, das jeder von uns hier über die Terrorunterstützerpolitik der EUdSR mit seinen Steuergeldern mit finanzieren wird (tun wir heute ja auch schon).

    Ich möchte nicht wissen, wieviele Juden schon mit Mitteln getötet wurden, die jeder von uns über Brüssel mit bezahlt hat. Von den Nazi-Schulbüchern, die den Nachwuchs für weitere künftige Morde präparieren, ganz zu schweigen.

    Die Palis haben bislang nur bewiesen, dass sie kriminell sind! Verträge mit denen abzuschließen ist genauso, wie wenn man mit einer Hütchenspielergang im Frankfurter Bahnhofsviertel ein Bildungsprojekt abschließen würde.

    Es ist -außer ein paar Bandenchefs- ja auch niemand da, mit dem man verbindlich verhandeln könnte. Eine Räuberbande macht völkerrechtlich eben noch kein Volk aus, da gehören einige Komponenten mehr dazu, die allesamt nicht erfüllt werden.

    Ein Pali-Staat wäre ein Staat, der wie unsere moslemischen Mitbürger hier auch, ständig alimentiert werden muss.

    Nebenbei würden dann die internationalen Harz IV-Empfänger der PLO/Hamas Israel noch die Hölle auf Erden bereiten.

    Glaubt allen Ernstes jemand, dass wenn die einen Staat haben, die dann aufhören Israel zu terrorisieren?

    Das Ziel ist die Vernichtung des letzten verbliebenen Bollwerks der Zivilisation in einem Meer islamischer Barbarei, sonst nichts. Alles andere ist Vorwand.

    Deshalb kein Staat, sondern Umsiedlung der Beduinen in die Türkei. Dort bei Erdogan in Anatolien können sie sich dann austoben, gegenseitig umbringen und bereichern.
    Schließlich braucht Erdogan ja eine Kompensation für die ganzen Spitzenkräfte, die er zu uns schickt. 😉

  45. #54 Rudi Ratlos (25. Dez 2009 18:03)
    @Zahal

    Hoffe, deine Kumpels haben trotzdem ein bissel Ruhe.
    Frohe Weihnacht!

    __________________________________

    Leider nicht, habe gerade mit Israel gesprochen, Wut und Ohnmacht…..höchste Alarmbereitschaft, denn wenn die IDF und IAF wach und oben sind, können die Frauen ruhig schlafen….

    Im Hintergrund Bethlehem, christliche Pilger, für deren Sicherheit von Seiten ISRAELS gesorgt wird, Weihnachtsmessen- Friedensgesänge,frohe Botschaften werden verkündet- Frieden, Frieden, alle Heuchler dabei – und es ist doch kein Frieden, denn Morde werden geplant und ausgeführt.

    Ich hoffe, sie finden die Verantwortlichen schnell……

  46. #53 Rudi Ratlos (25. Dez 2009 18:00)
    #43 Zahal (25. Dez 2009 13:40)

    Übrigens: Palästinenser sind wieder einmal kurz vor dem Verhungern.

    Ein bissel Diät und mehr Bewegung könnte diesen Fettärschen bestimmt nicht schaden.
    Gaza ist doch sowieso der größte Schweinestall auf diesem Planeten. Nicht nur wegen dem Dreck…
    ___________________________

    Weißt du, wenn ich höre, Gaza, der dicht besiedelste Ort der Welt, (was ist denn dann Hongkong, Shanghai oder Sidney?) Wenn ich höre, diese Armut und wenn ich dann weiss, wie sie damit umgehen, und wieviel Geld sie wirklich haben, wie die fetten Weiber am 09.11.2001 auf den Strassen getanzt haben, wie sie Kinder machen, ohne darüber nachzudenken, wie deren Zukunft sein soll, denn der Gaza Streifen wird auch später nicht größer, ausser, sie haben die Hoffnung, in Israel einzumarschieren, wenn ich sehe, daß Ägypten eine Mauer baut, die den Namen verdient haben, nur weil sie das Pack nicht haben wollen, wenn ich weiss, daß dort Korruption, Mord und Todschlag herrscht, die Religionspolizei alles niederknüppelt, was nicht total verschleiert ist – und wenn ich dann die Medien lese……..

    Ich verstehe es einfach nicht. Lies mal, was alles unternommen worden ist, und wovon hier niemand berichtet…….

    http://berlin.mfa.gov.il/mfm/Data/169673.pdf

  47. Halten wir den Werken der Finsternis ein Licht der Freundschaft entgegen:

    Die Redaktion des Monatsmagazins « Israel heute » machte zum Chanukka-Fest ein einzigartiges Angebot: Man konnte einem israelischen Soldaten – vor allem allein lebenden Soldaten, deren Familien im Ausland sind – ein Geschenkpaket überbringen lassen:

    http://www.israelbasar.com/Catalog/ProductDetails/tabid/61/productId/5790/Default.aspx

    Auch wenn Chanukka vorbei ist, wird ein solches Paket immer noch Freude bereiten. Die Soldaten sind erstaunt und dankbar über ein solches Zeichen der Freundschaft « aus den Nationen ». Die Aktion heisst übrigens « Zündet ein Licht an ».

  48. Es gibt regelrechte Schandbuden mit Schmuck als Warensortiment auf Weihnachtsmärkten, die Pali-Dreck in Form von Kettenanhängern, die die Form der Landkarte Israels haben, aber nach arabischer Manier mit den falschen Farben (Palistans Flaggenfarben Rot, Weiß, Grün, Schwarz)versehen sind, anbieten. 🙁 Ich sah solche Schandbuden auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin. Es ist unbegreiflich, dass dieses Pali-Gelumpe ungestraft auf den Weihnachtsmärkten feilgeboten werden darf! Auch Pali-Tücher werden dort fleißig verkauft!

    Was völlig fehlt, sind Buden, die israelische Produkte anbieten. 🙁

    Wäre ich in der Marktaufsicht, hätte ich die Buden mit dem Pali-Dreck erst garnicht genehmigt.

  49. #60 elcat

    Du hast vollkommen recht. Toda raba, ich hätte gern ein Sortiment israelischer Fahnen in verschiedenen Größen, die braucht man immer wieder. Den Pali-Scheiß können die sich in die Haare schmieren.

  50. @#61 epistemology (26. Dez 2009 03:16)

    In Sachen Israel-Fahnen geht es mir genauso. Über dem Kopfende meines Bettes im Schlafzimmer ist eine mittelgroße Israel-Fahne. So sehe ich beim Einschlafen und Aufwachen immer diese Israel-Fahne 🙂 Ich habe auch eine große Israel-Fahne, die ich bei Demos für Israel und unsere Werte, Kultur mitführe.

    Den Pali-Dreck können die Fans des islamischen Halbmondes sich vor´s Knie nageln!

  51. wo ist eigentlich #sophokes# ich schreibe ihm so gerne was sein pedophiler, kinderfi..er, von
    prophet für ein kranker war und das meine klopapirrolle eine koranrolle ist mit deren suren ich mir den …rsch abwische.

    gibt es koran-kondome für ANALphabete oder koan müllsäcke, streichhülzer,tampons…..

    die musels haben also wider eine heldentaat begangen und werden jammern wenn ihre helden dereinst „bestialisch abgeschlachtet werden“ na toll.

    elohim iten menucha le neschamo
    elohim inkom le dammo.

  52. Eben besuchte ich noch 2 Weihnachtsmärkte in Berlin-Mitte, die noch bis morgen geöffnet sind – den vorm Roten Rathaus und den am Opernpalais Unter den Linden. Auch auf diesen beiden Weihnachtsmäörkten fand ich Pali-Buden mit Olivenholzartikeln. Auf Verpackungen steht z.B. „Souvenier from Holy Land“. 🙁 Damit wird beim Großteil der Marktkundschaft ein völlig falscher Eindruck erweckt. Dabei heißt das ´Heilige Land´ Israel! Diese Budengeschichte ist auch ein Armutszeugnis für große Teile unserer Gesellschaft, die die Wurzel von Europa missachtet. Aber unsereins, die sich bei PI treffen, spielen da nicht mit, weil wir zu Israel stehen.

    Der Weihnachtsmann muss den Weihnachtsmarktveranstaltern für die Zulassung der Pali-Dreck-Buden und das Weglassen von Buden mit Produkten aus Israel viele Ruten bringen!

    Ich wünsche mir sehr, dass in Zukunft auf Weihnachtsmärkten Buden mit Produkten aus Israel zu finden sind!

  53. – – – jerusalempost meldet – – – –
    einer der 3 täter in nablus erschossen +
    3 bewaffnete bein infiltrationsversuch aus gaza erschossen.
    .
    WEIDMANSHEIL

  54. – – – jerusalempost meldet – – – –
    einer der 3 täter in nablus erschossen +
    3 bewaffnete bein infiltrationsversuch aus gaza erschossen.
    .
    WEIDMANSHEIL
    .
    SENKT GERICHTSKOSTEN UND UNTERBRINGUNGSKOSTEN

Comments are closed.