Der mohammedanische Schandmord an der 20-jährigen Kurdin Gülsüm Semin, über den PI mehrfach berichtete, hat auch unsere Leser immer wieder beschäftigt. Jetzt hat das Landgericht Kleve die Urteile gesprochen. Bemerkenswert: Der Vater der Ermordeten geht als Anstifter  der besonders brutalen Mordtat lebenslänglich hinter Gitter.

Der STERN berichtet:

Urteile im Prozess um den sogenannten Ehrenmord an der 20-jährigen Kurdin Gülsüm S.: Das Landgericht Kleve hat den Vater des Opfers am Dienstag lebenslang hinter Gitter geschickt. Einen Drillingsbruder der jungen Frau verurteilte der Richter zu einer Jugendhaftstrafe von neun Jahren und sechs Monaten. Ein 37-jähriger Helfer muss für siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis.

Motiv für die grausame Tat war nach Ansicht des Gerichts, dass Gülsüm keine Jungfrau mehr war und heimlich eine Abtreibung hatte vornehmen lassen. Der Bruder des Opfers hatte die Tat nach seiner Festnahme in einer Polizeivernehmung gestanden. Mit den Urteilen folgte der Richter weitgehend der Forderung der Anklage. Der Staatsanwalt hatte lebenslänglich für den Vater beantragt und eine Jugendhöchststrafe von zehn Jahren Gefängnis für den Bruder Gülsüms.

Das Gesicht der Schwester zertrümmert

Die Brutalität der Tat hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Unter dem Vorwand, ihr Fahrrad gefunden zu haben, hatte der Bruder die 20-Jährige Anfang März im niederrheinischen Rees zu einem einsamen Feldweg gelockt. Während die junge Frau mit der Taschenlampe nach ihrem Rad suchte, legte der Bruder ihr von hinten ein Seil um den Hals und würgte sie bis zur Bewusstlosigkeit. Dann zertrümmerten er und der 37-jährige Bekannte das Gesicht der 20-Jährigen mit Knüppeln bis zur Unkenntlichkeit. Damit sollte die „Familienehre“ wieder hergestellt werden. In dem 50-jährigen Vater sah das Gericht den Drahtzieher des Mordkomplotts.

Ein Spaziergänger hatte die grausam zugerichtete Leiche der jungen Frau an dem Feldweg entdeckt. Heute rahmen dort Pflastersteine eine kleine Gedenkstätte am Fuße eines Baumes. Trauernde haben dort Blumen und eine Engelsfigur aufgestellt. Am Baumstamm hängen Fotos der hübschen Gülsüm.

Über die Anwendung des Jugendstrafrechts für den eigentlichen Täter, den 20-jährigen Bruder, lässt sich sicher ebenso streiten wie über die siebeneinhalb Jahre für den unmittelbar Tatbeteiligten erwachsenen Helfer. Zu begrüßen ist aber, dass endlich einmal der Familienvater als Drahtzieher mit einer lebenslänglichen Strafe zur Rechenschaft gezogen wird. Bislang konnten sich in solchen Fällen die Anstifter meist sicher sein, dass deutsche Gerichte sich dumm stellten, um sich vor der schwierigen Beweisführung gegen einen zusammenhaltenden Familienclan zu drücken. Mit der Folge, dass es mittlerweile zur Mode in der islamischen Parallelgesellschaft geworden ist, den jüngsten Sohn, der die geringste Strafe zu erwarten hat, zur Tatausführung zu drängen. Eine seltsame Kultur, die nicht nur ihre Töchter mordet, sondern auch noch ihre Söhne zu Mördern macht.

» MDR-Hörfunk: Hans-Peter Raddatz zum Ehrenmordurteil
» Urteilsverkündung im Mordfall an Gülsüm

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

105 KOMMENTARE

  1. Gut, dass an unserem Gericht kein Multi-Kulti-Richter den Vorsitz hatte. Die gibt es hier nämlich auch vereinzelt…..

  2. Wieso schreibt Ihr „lebenslänglich“
    Der Typ kommt doch spätestens nach 20 Jahren frei.
    Da wir keine Todesstrafe haben,sollte lebenslänglich bedeuten, daß der Knast nur im Sarg verlassen werden kann.

  3. Das ist in der Tat bemerkenswert, weil es im Fall Hatun Sürücü anfangs nicht so war und nur der jüngste Bruder für büßen sollte. Damals wandten sich viele türkischstämmige Politiker gegen das Urteil weil sie ganz genau wußten, dass so ein Ehrenmord am Familientisch geplant wird und nicht etwa spontan stattfindet. Allerdings ist es für Juristen sehr schwer die Drahtzieherschaft des Familienoberhauptes nachzuweisen, weil schließlich alle Familienmitglieder schweigen.
    Insofern war das Gericht mutig, aber man sollte sich nicht zu früh freuen, da der Vater vielleicht mit der Anfechtung des Urteils durchkommen kann.

  4. Ein Urteil „im Namen des Volkes“.

    Eines der wenigen der letzten Jahre das auch in meinem Namen gefällt wurde.

    Guckst du Richter Riehe, so geht das. Nicht Intensivtäter am laufenden Band frei sprechen, damit die gleich die nächsten ins Koma prügeln.

  5. PI wirkt!

    Solche Urteile hätte es noch vor Wochen nicht gegeben. Da wären die Dreckmoslems mit einem Grinzen im Gesicht und mit erhobenen Stinkefinger aus dem Gerichtssaal gekommen!

    PI ich kratuliere!

  6. In unserem Kutlurkreis gibt es keine „Ehrenmorde“. Ehre erwirbt sich ein Mensch bei uns nur dadurch, das er beruflich, zwischenmenschlich, in der Wissenschaft oder wo auch immer besondere Leistungen erbringt bzw. sich durch besonders moralisches Verhalten auszeichnet.

    Die Unterdrückung und Ermordung von Frauen und anderen Menschen hat bei uns nie was mit Ehre sondern immer nur mit größtmöglicher Schande zu tun.

    Wenn Männer bei uns hier ihre Frauen umbringen bzw. sich Familientragödien ereignen sind das in der Regel Verzweiflungstaten die im Affekt passieren und bei denen sich hernach auch der Täter selbst umbringt! Mit musl. Schandmorden hat das nichts im geringsten zu tun.

    Bei uns kann sich ein Mann/Frau in dem er fremdgeht höchstens selber entehren, niemals aber seinen Partner! Bei uns ist jeder Mensch ein von Gott gleichberechtigt erschaffenes Wesen mit einem freien Willen und die Frau kein Eigentum/Besitz des Mannes mit der er machen kann was er will!

  7. Wurde schon der Staatsanwalt und der Richter von diesem Pack begroht. Sicher benötigen diese Juristen jetzt Personenschutz. Es macht krank soviel Grausamkeit zu lesen. Diese, der Islamischen Ideologie angehörende , Menschen sollten sofort ausser Landes verbracht werden.

  8. #8 Anti-Dhimmi (29. Dez 2009 15:17)
    In unserem Kutlurkreis gibt es keine “Ehrenmorde”. Ehre erwirbt sich ein Mensch bei uns nur

    Diese Dudenschleifer schreiben ermorden halt so,was will man machen als Lehrer,bevor man bei einer Note 6, auf die Fresse kriegt,lass sie doch.Wen juckt`s?

  9. was ich mich immer wieder frage und nicht verstehe: Warum verlassen die Moslems ihre Heimatländer die ja so toll sind wegen dem Islamrecht und kommen in die gottlosen Länder Europas?
    Kann mir das mal jemand erklären?

  10. #5 PetraX
    mich auch!!!

    Die sogenannten „Ehrenmörder“ haben nichts mit Ehre zu schaffen,
    ausschließlich mit Mord!

  11. Kleve – Die Richter sind sich sicher: Gülsüm S. wurde ermordet, um die vermeintliche Ehre der Familie wiederherzustellen. Motiv für die grausame Tat war nach Ansicht des Gerichts, dass die 20 Jahre alte Kurdin keine Jungfrau mehr war und heimlich eine Abtreibung hatte vornehmen lassen.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,669382,00.html

    Soll hier etwa noch der Eindruck erweckt werden, der „werdende Grossvater“ und überzeugte Abtreibungsgegner hätte den Schwangerschaftsabbruch seiner Tochter nicht verschmerzt…?

    Sollte der Arschlochvater etwa ein rührender, liebenswerter Opa gewesen sein, der sein letztes Hemd für sein geliebtes Enkelkind gegeben hätte…?

  12. #12 Gesinnungsjude

    Danke, ich hab mir die Definition mal angeguckt und bin damit nicht einverstanden.

    Herschaftsmord oder Schandmord ist angebrachter.

    In Deutschland bedeutet Ehre etwas anderes!

  13. Haben die bereichernden Herrenmenschen, wie im Fall Moral, auch getobt, den Richter als Hurensohn beschimpft und wollten seine Mutter f***n?

    http://www.youtube.com/watch?v=sDDF0Hd29KA

    Kann doch nicht sein! Da bringt man Ehrenhaft eine Gebrämaschine, weil sie mit dem Islam nichts am Kopftuch hat, und dann wird man dafür auch noch von den Nazis bestraft. Ja wo leben wir denn?

  14. OT

    Als Frau Merkel an die Macht kam sagte sie ,zusammen mit Platzeck, wir würden erstmal eine Einheitliche Volkszählung durchführen.

    Da die alten Zahlen von BRD 1986 und DDR 198x zusammen nicht mehr glaubwürdig sein.

    Soweit so gut…

    Das diese VolksZählung dann im Herbst 2011 durchgeführtwerden wird, stinkt zum Himmel.

    Nurmal so zum drüber nachdenken…
    “Verarscht zu werden ist nicht schlimm…,
    es weiter mit sich machen zu lassen schon…”

  15. Dann zertrümmerten er und der 37-jährige Bekannte das Gesicht der 20-Jährigen mit Knüppeln bis zur Unkenntlichkeit. Damit sollte die “Familienehre” wieder hergestellt werden.

    Hat aber nix mit dem Islam zu tun, wie wir ja jetzt wissen.

    Das sind lediglich „lokale, patriarchalische Strukturen“.

    Zum Kotzen.

    Das war eine bildhübsche junge Frau.

    RIP Gülsüm.

  16. Da das (Un)Wort des Jahres für 2009 schon vergeben ist, möchte ich für das Jahr 2010 „EHRENMORD“ als (Un)Wort des Jahres vorschlagen.

  17. #14 TRS (29. Dez 2009 15:27)
    was ich mich immer wieder frage und nicht verstehe: Warum verlassen die Moslems ihre Heimatländer….

    Ich frage mich auch schon lange, was unsere Politiker mit dem Austauchen unserer halbwegs intelligenten Deutschen und nichtmuslimischen Bevölkerung, durch Zuwanderer mit einem Hilfsschul -Gen, also naturdoofe, bezwecken?
    Industriestaat weg und Agrarland neu? Wie soll das funktionieren?
    Aber vielleicht schwebt einigen Politdeppen ja ein Staatsgebilde wie der Libanon, Libyen, Syrien oder der Gaza-Streifen als Vorbild für die neue Deutsche Gesellschaftsform vor, wer weiß?
    Werde mal bei Claudia anrufen.

  18. Tod den Ungläubigen – hat sich der Vater wohl gedacht.

    Ob es bei Gericht auch einen Aufstand gab wie bei der vollintegrierten Afghanenfamilie?

    Kommt danach die Abschiebung?

  19. Sofort Klage beim Internationalen Gerichtshof für Menschenrechte einreichen!

    Schließlich sind Ritualmorde Pflicht jedes gläubigen Muslim und gehören genauso zur Muslimischen Religion wie fünf Mal am Tag den Judenschlächter Mohammed anzubeten.

    Außerdem verschwinden jährlich Hunderte Muslimas in Deutschlands Wäldern. Das gehört zum neuen bunten Deutschland.

    Und Öko ist es auch. Oder ist eigentlich keinem aufegfallen, dass der Wald nicht mehr stirbt, seit die Muslime im Massen nach Deutschland strömen? Liegt an der guten Düngung.

  20. # 20 Heinz Ketchup

    Das hätte mal was, nur wie wir alle wissen wäre es doch zu politischunkorrekt. Islam bedeutet schließlich Frieden und wer das nicht glaubt ist ein Nazi! Basta. 😉

  21. Lebenslänglich ist schon schlimm. Rausschmiss aus Deutschland (samt der Sippe) wäre für den/die Ehrenmörder eine viel schlimmere Strafe gewesen.

  22. Sorry, das Unwort des Jahres 2009 ist lt. Wikipedia noch nicht vergeben. Also dann Unwort des Jahres 2009 „EHRENMORD“ Passt auch besser.

  23. Tja, dann soll sich Erdogan mal um seine Schäfchen kümmern und für die Knastkosten aufkommen. Besser wäre natürlich wenn das Pack die Strafe zu Hause absitzt.

  24. Über die Anwendung des Jugendstrafrechts für den eigentlichen Täter, den 20-jährigen Bruder, lässt sich sicher ebenso streiten wie über die siebeneinhalb Jahre für den unmittelbar Tatbeteiligten erwachsenen Helfer.

    Da gehe ich mit PI konform.

  25. #12 Gesinnungsjude

    Danke, ich hab mir die Definition mal angeguckt und bin damit nicht einverstanden.

    Herschaftsmord oder Schandmord ist angebrachter.

    Ne, das korrekte Wort für Religiös motivierte Morde ist „Ritualmord“.

  26. #13 TRS (29. Dez 2009 15:27)

    was ich mich immer wieder frage und nicht verstehe: Warum verlassen die Moslems ihre Heimatländer die ja so toll sind wegen dem Islamrecht und kommen in die gottlosen Länder Europas?
    Kann mir das mal jemand erklären?
    ______________________________________________

    Der Gottlose ist ein Dhimmi und der Mohammedaner ein Herrenmensch und der Dhimmi soll für den Herrenmensch sein Lebensunterhalt sorgen. Ausserdem soll ganz Europa islamisiert werden. Ist das denn so schwer zu verstehen? Ich will Sie nicht kränken wegen meiner sarkastischen Art, nur ich werde manchmal von PI aus dem Forum entfernt!

  27. Ich hoffe die haben demnächst beim duschen die Gelegenheit ihre „Jungfräulichkeit“ zu verteidigen.
    Denn sollten sie derer verlustig gehen ist diese nicht so einfach wieder herzustellen wie ihre vermeintliche „Ehre“.
    FEIGES PACK!!!!!!

  28. #12 Gesinnungsjude (29. Dez 2009 15:23)

    Das Urteil gegen den Vater wird kassiert werden, da bin ich mir ziemlich sicher.

    Was ist denn das für ein Schwachsinn? Unbeleckt von Rechtskenntnissen, aber hier einen solch blödsinnigen Kommentar reinkotzen.

    Für Mord ist lebenslänglich die Regel („wird
    mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft“). Und dann würde ich mich auch mal der Mühe unterziehen, die einschlägen Entscheidúngen des BGH zu lesen.

  29. Haben die Täter einen deutschen Paß?
    Wenn nicht, was passiert dann nach Verbüßung der Strafe?

    §53 des Aufeinhaltsgesetzes schreibt dann eigentlich die Zwingende Ausreise, sprich die Ausweisung vor.

    Ein Ausländer wird ausgewiesen, wenn er
    1.wegen einer oder mehrerer vorsätzlicher Straftaten rechtskräftig zu einer Freiheits- oder Jugendstrafe von mindestens drei Jahren verurteilt worden ist oder wegen vorsätzlicher Straftaten innerhalb von fünf Jahren zu mehreren Freiheits- oder Jugendstrafen von zusammen mindestens drei Jahren rechtskräftig verurteilt oder bei der letzten rechtskräftigen Verurteilung Sicherungsverwahrung angeordnet worden ist …

    Achso, es sind Kurden? Dann geht das ja leider nicht. Tja, Schade.

  30. Das Jugendstrafrecht ist sowieso albern… Niemand kann mir erzählen, dass ein Straftäter mit 15 oder 16 oder 17 Jahren nicht weiß, was er tut. Meine kleine Tochter ist erst 5 Jahre jung aber aus Ihr wird sicher kein Verbrecher. Wenn es nach mir ginge, würden die so im Knast verrotten wie „Erwachsene“. Aber „Segeln“ in der Karibik ist ja angesagter für diese Brut. Hans mit 16 bekommt seine Strafe, Ali bekommt Geschenke. 😉

  31. Bleibt nur zu hoffen, daß der Bruder nach der verbüssten Haft auch noch Gelegenheit hat in seiner kurdischen Heimat Bekanntschaft mit der türkischen Armee zu machen. Spätestens dann setzt nämlich der Reueprozeß ein. Die Sehnsucht nach Alemania überkommt einem unter Artilleriebeschuß bestimmt ganz schnell.
    Jede Postkarte mit der Schilderung der dortigen Lebensumstände wirkt abschreckender als die paar Jahre Knast.
    Das Gleiche gilt für seinen Mittäter aus dem aserbaidschanichen Brudervolk.

  32. Wir sollten uns zumindest hier angewöhnen nur von

    Schandmorden und Satanskriegern

    zu sprechen.

    Mag der Alte und seine Brut im Knast auch noch so lange als Hure dienen – raus mit dem Rest der Sippschaft.
    Raus!
    Ausschaffen!
    Ab in ihr so gelobtes Land (Steinzeit, gleich um die Ecke rechts).

  33. #27 Lepanto71

    Ich hoffe da haben sich schon jede Menge Reservierungen auf deren Tanzkärtchen gesammelt. Heb mal die Seife auf!

  34. Über die Anwendung des Jugendstrafrechts für den eigentlichen Täter, den 20-jährigen Bruder, lässt sich sicher ebenso streiten wie über die siebeneinhalb Jahre für den unmittelbar Tatbeteiligten erwachsenen Helfer.

    ALLERDINGS.

    Vor allem, wenn man die extreme Heimtücke dieser Tat bedenkt sowie den Umstand, dass sie unter engsten Verwandten begangen wurde.

    Die eigene Zwillingsschwester mit einer Lüge in einen Hinterhalt locken und in Überzahl abschlachten – so etwas können nur Muslime für ehrenvoll halten.

  35. Hier eine heiße Offenbarung der Klima-Religion: Die Klima-Propheten wollen die Demokratie abschaffen – ganz offen:

    Klimapolitik
    Wenn Forschern die Demokratie lästig wird

    Der Kopenhagener Gipfel ist gescheitert – und Klimaforscher spielen mit dem Gedanken an eine autoritäre Regierungsform, um die globale Erwärmung zu bewältigen. Die Wissenschaftler Nico Stehr und Hans von Storch warnen vor dieser antidemokratischen Strömung.

    Die Demokratie scheint in der Forschung unantastbar zu sein. Ernsthafte, öffentlich und lautstark vorgetragene Zweifel von Wissenschaftlern an der Demokratie als politischem System lassen sich kaum finden – es sei denn, sie sind von Diktatoren aufgefordert, sich zur Abwesenheit der Demokratie in ihrer Gesellschaft zu äußern. In einem solchen Fall verlieren sie mit Recht jede Legitimität, als Wissenschaftler ernst genommen zu werden.

    Auf dem Feld der Klimaforschung und Klimapolitik aber kann man das Gegenteil beobachten – insbesondere nach dem Scheitern des Kopenhagener Klimagipfels. Es ist nicht mehr nur der tiefe Graben zwischen Erkenntnis und Handeln, der beklagt wird – es ist die lästige Demokratie, die als Schuldige ausgemacht wird.

    Der bekannte Klimaforscher James Hansen fügt ebenso resigniert wie ungenau hinzu, dass im Fall der Klimaveränderung der demokratische Prozess nicht funktioniere. In „The Vanishing Face of Gaia“ wiederum schreibt James Lovelock, dass wir die Demokratie aufgeben müssten, um den Herausforderungen der Klimaveränderungen gerecht zu werden.

    […]

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,669398,00.html

  36. Auch wenn diese ganze Sache „selbstverständlich“ nichts aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun hat und jeder der das Gegenteil behauptet gleich was mit der Nazikeule übergebraten kriegt. Kann man sich drauf verlassen das diese Kulturschätze im Erholungsheim für nach Hilfe rufende Migranten (kurz Knast) das volle Islam Wellnessprogramm bekommen werden. Die Extrawurst aus der Extraküche , zubereitet von besseren Menschen aus bestialisch verbluteten Zustaten und auch sonst jeden nur denkbaren Komfort und WEHE da hängt irgendwo ein Kreuz rum selbstverständlich üppigste Entschädigung.
    Kann man diesen Dreck nicht in der so geliebten Heimat absitzen lassen ?

  37. Rechtsgeschichte im Strafrecht ;ein Urteil endlich mal im Sinne des Rechtsempfindens des gemeinen Volkes ! Danke !

  38. 9,5 Jahre für einen brutalen Mord an der eigenen Schwester ist sehr gutmenschlich.
    7 Jahre dafür daß er sie mit erschlug, ist für unser Grundgesetz eine Katastrophe.
    Lebenslänglich dafür daß er den Mord in Auftrag gab, ist das Maximum auf dem Papier, nicht aber in der Vollstreckung. Denn da gibt es schnell den gutmenschlichen Bonus für den Kulturbereicherer. Alle werden sie ihn kriegen, den Straferlaß nach einigen Jahren.
    Sie aber, wird immer noch tot sein.

    Die Mörder werden sich in einigen Jahren eine Zigarette anzünden, am Kaffee nippen und sich eins grinsen in Freiheit.
    Unter Gerechtigkeit verstehe ich etwas anderes.

  39. Und der Tag wird kommen, an dem „Eurabier“ schreibt: „Claudia-Fatima-Roth-Moschee“ heißt wieder „Kölner Dom“ – irgendwann nach 2050. 😉 In diesem Sinne, Ihnen allen einen dennoch guten Rutsch in das neue Jahr und möge PI weiterwachsen, als Knüppel zwischen die Beine der MSM, der Tritt in deren „Ar…“. Bye for now.

  40. dummes geschwetz der mörder ist mit 9,5 jahren
    davongekommen!
    NACH VEBÜSUNG VON 2/3 der zeit 2016 ist er draussen und die nechsten schandmörder werden sagen papa ist der anstifter! er wohnt in somalia!
    UUGAAAA

  41. „Ehrenmänner“ wie Semin braucht unser Land nicht. Er hat uns vor dem feigen Mord an seinem Kinde eine Stange Geld gekostet, er kostet uns als Verurteilter eine Stange Geld.

    Nach Überzeugung von Experten wie Raddatz

    http://www.scribd.com/augenoeffner

    und vielen anderen (bitte scrollen Sie nach unten zu den Themen Ehrenmord, Zwangsheirat, Vergewaltigung und zum Video, in dem sich junge Südländer mit der bestialischen Vergewaltigung eines deutschen Kindes brüsten)
    ist sowas wie Integration überall in Europa gescheitert.

    Thema Integration abgehakt. Es kann jetzt nur noch um eine geordnete Rückführung von „Ehrenmännern“ und ihren Großfamilien gehen, die Zuwanderung muß auf Null gesetzt werden. Nur so ist weiterer Schaden für die Länder des abendländischen Kulturkreises abzuwenden.

    Eine durch das Schweizer Votum für Demokratie und Menschen-und Frauenrechte eingeläutete Reconquista, ähnlich der zu Zeiten der Reyes Catolicos, kann unseren Menschen Erleichterungen bringen und die Zukunft sicherer machen….

    http://www.youtube.com/watch?v=5hfoBHoBK-A

  42. @13 TRS (29. Dez 2009 15:27)

    was ich mich immer wieder frage und nicht verstehe: Warum verlassen die Moslems ihre Heimatländer die ja so toll sind wegen dem Islamrecht und kommen in die gottlosen Länder Europas?
    Kann mir das mal jemand erklären?

    Nichts leichter als das: Hier lebt sich´s wesentlich angenehmer als in der Türkei.
    Schwerer ist zu erklären, warum sie hier wieder türkischen Verhältnisse anstreben.

  43. lebenslänglich. so, so. nach max. 15 jahren ist diese person wieder auf freien fuß. frage: gibt es keine steinbrüche mit angeschloßener haftanstalt mehr? wenn personen aus solch einer niederen kultur kommen, dann man davon ausgehen, dass sie nicht resozialisierbar sind. aber etwas für die gesellschaft können sie immer tun 😉

  44. #3 Wuppertal

    Idealist! 15 Jahre maximal! Bei guter Führung 12! Die einzige Straftat, die hier hart bestraft wird ist den Staat Geld vorzuenthalten!

  45. #53 Ingmar
    Weil die Typen es nicht besser kennen? Die sind doch ihren eigenen Landsleuten peinlich!

  46. Statt die Dreckskerle alle einzulochen und den Schlüssel wegzuwerfen, gehts doch nun wohl erst richtig los!
    Die Finanzierer der Verteidigung dieser Untaten werden nichts unversucht lassen, den Vater da rauszubekommen!
    Es wäre ein Wunder, wenn da nicht Berufung ansteht!
    Und nach den Strafen für den Bruder und den anderen Mistkerl haben wir sie am Bein!
    Sozialhilfe bis ans Ende des Lebens!
    Warum verfügt man in diesem Staat nicht die Ausweisung solcher Leute nach Haftende?
    Oder bucht den Knast in einem Mullahland; dort wo sie so gern sind?
    Und nun bitte nicht wieder, wie in anderen Foren, daß diese Leute ja ihre Strafe absitzen!
    Diese Leute haben wir, anders als die eigenen Straftäter, die es ja ohne Zweifel auch bei uns gibt, zusätzlich!

  47. So billig wird ein frauenmord geahndet….das gilt keinesfalls
    Theo Retisch
    als einladung, denn nach wenigen jahren sind diese bestien wieder frei, die ihr eigenes blut derart massakriert haben.

    Ein alter meinungs“verbrecher“, wie zündel, hat fünf jahre bekommen, die zwei jahre u-haft obenauf, da diese nicht angerechnet wurden…..

  48. Laut einer Erhebung des Bundesjustizministeriums für alle Länder (1998) beträgt die durchschnittliche Haftzeit im Bundesdurchschnitt 19,9 Jahre.
    15 Jahre Freiheitsstrafe müssen verbüßt sein.
    Der „ehrhafte“ Vater wird wahrscheinlich also 70 sein, wenn er wieder frei kommt.Aber vielleicht hat Allah ja ein Einsehen und schickt ihn vorher in die Hölle.

  49. Die halten sich jetzt wahrscheinlich selbst für Opfer. Da meiner Meinung nach Wiederholungsgefahr besteht, sollte Sicherungsverwahrung angeordnet werden. Die gesamte Familie sollte abgeschoben werden, dann können sie sich in der Türkei gegenseitig abschlachten.

  50. Mit einer guten Sozialprognose ist der Mörder nach spätestens vier Jahren wieder raus. Das Blut von dem ermordeten Mädchen klebt auch an den Händen der deutschen Multi Kulti Politiker. Dieser Irrsinn macht so etwas erst möglich.

  51. #58 Gilgenbach hat bestimmt recht:

    „Die Finanzierer der Verteidigung dieser Untaten werden nichts unversucht lassen, den Vater da rauszubekommen!“

    Die haben ja schon im vorfeld versucht, ihn herauszuhalten, weil er angeblich unter DEMENZ leidet, und das mit 50….
    Theo Retisch
    leidet bestimmt jeder musel-tochter- und ehefrauenmörder unter demenz, denn ein normaler tut sowas nicht…. 🙂

    Ach, der vater…..der tod seiner ersten frau war auch sehr mysteriös und wurde gar nicht erst aufgeklärt…

    Übigens kurden, die doch angeblich verfolgt werden in der türkei und anderswo….kein wunder, bei der brutalität.

  52. #28 MozartKugel (29. Dez 2009 15:42)
    „Ob es bei Gericht auch einen Aufstand gab wie bei der vollintegrierten Afghanenfamilie?“

    Nochmal zur Erinnerung – was für eine schrecklich nette Familie:

    Ebenfalls gestern wurde bekannt, dass in der vergangenen Woche der inzwischen verhaftete und geständige Drillingsbruder von Gülsüm auf dem Sozialamt der Stadt Rees vorstellig wurde. Der 20-Jährige – er bekommt Arbeitslosengeld 1, sein Vater Hartz IV – beantragte dort, dass die Kommune die Kosten für die Beisetzung seiner Schwester übernehmen sollte. Sie war in der Türkei nahe der syrischen Grenze beigesetzt worden. Ein Teil der 13-köpfigen Familie war dorthin gereist. Eine kostspielige Angelegenheit. Die Stadt bewilligte den bei einer Beerdigung in Rees üblichen Betrag von rund 1600 Euro. Damals wussten die Beamten noch nicht, dass der inzwischen geständige Mörder von Gülsüm vor ihnen stand. Ausgezahlt wird der Betrag dennoch.

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Auch-Guelsuems-Mutter-ermordet_aid_693335.html

    und damit nicht genug…

    Mittlerweile untersucht die Mordkommission die Rolle des Vaters auch in einem anderen Todesfall in der Familie. 1996 erschien der Kurde morgens im Einwohnermeldeamt der Stadt Rees und erklärte, seine Ehefrau sei im Krankenhaus gestorben. Die Beamten zeigten sich betroffen, wussten sie doch, dass die mehrfache Mutter an Krebs erkrankt war. Doch ein Anruf in der Klinik ergab jedoch: Seine Ehefrau lebte noch.
    Am nächsten Morgen fanden Passanten die Leiche der Kurdin im Teich des Krankenhauses. Die Polizei erklärte damals, sie habe sich ertränkt. Doch die Frage blieb: Wie konnte der Ehemann seine Frau morgens für tot erklären, wenn sie sich erst in der folgenden Nacht selbst tötete ? „Die Kripo nimmt die Sache ernst“, sagte gestern ein Sprecher der Polizei. Entsprechende Ermittlungen seien aufgenommen worden.

  53. Das Interessante ist ja die Definition der islamischen „Ehre“, die so schön wie kaum etwas anderes zeigt, wie moslemisches Denken funktioniert. Hat schon mal jemand gehört, daß es die „Ehre“ eines Moslems berührt, wenn die Sprößlinge zu dumm und zu faul sind, die deutsche Sprache zu erlernen? Fühlt ein Moslem Scham, wenn seine Sprößlinge ohne Abschluß von der Schule fliegen? Empfindet er solche Gefühle, wenn er sich mitsamt seiner vielköpfigen Sippe seit Jahrzehnten vom deutschen Steuerzahler durchfüttern läßt? Hat man schon einmal gehört, daß ein Moslem sich selbst umgebracht hätte, weil er z.B. Schulden gemacht hat, sein Geschäft insolvent gegangen ist, man ihm eine kriminelle Handlung nachweisen konnte oder er sich ein anderes persönliches Versagen vorgeworfen hätte? Nein. Nie.

    Aber eins ist offensichtlich: Der Moslem bringt sich nicht selbst wegen seiner verlorenen „Ehre“ um. Er bringt andere um. Und das ist nun wirklich ein typisch islamisches Merkmal.

  54. #23 Shantana
    Danke für das Video.

    Die Familie ist doch sicher schon auf dem Heimflug, oder? Schliesslich hat sie ja gemerkt wie ungerecht das Land ist in das sie geflüchtet sind.

  55. Weiß irgendjemand, ob entsprechend dem Antrag der Staatsanwaltschaft die besondere Schwere der Schuld für den geistigen Haupttäter festgestellt wurde? Im übrigen: Das deutsche Jugendstrafrecht ist geradezu eine Einladung für den Moslem-Mob zur Begehung von Straftaten. In „Kulturen“, wo für den einfachen Diebstahl Gliedmaßen abgehackt werden, ist das „Du Du Du“ des erhobenen Zeigefingers, das bei Anwendung des JGG zumeist zur Anwendung gelangt, Anlass für Spott und Hohn für die Jünger der Todessekte. Auch wenn der 20-jährige Bruder sicherlich nicht mehr Verstand als die von ihm beglückten Ziegen und Schafe hat, ist die Unterstellung einer unterentwickelten Reife im Zeitpunkt der Tatausführung LÄCHERLICH.

  56. Endlich mal ein Richter der Rückgrat hat.Bin mal gespannt wie lange er noch Recht sprechen darf?Die Musels nach absitzen der Strafe zurück in ihr Heimatland,und aus dem Flugzeug werfen!

  57. Wenn ein Täter, der seine eigene Schwester erst bewustlos würgt und ihr dann mit diversen Gegenständen das Gesicht und den Schädel zertrümmert, mit weniger als zehn Jahren Haft davon kommt, möchte ich nicht von „Gerechtigkeit“ sprechen.
    Wir brauchen dringend eine Reform des Strafrechts, bei dem Verbrechen gegen Leib und Leben schon ab dem 15. Lebensjahr des Täters zur Tatzeit nach Erwachsenen-Strafrecht behandelt werden. Dann kann man solche Verbrecher auch angemessen bestrafen, egal ob „Musel“ oder nicht.

  58. Betrifft Jugendstrafrecht: Bei einem 19 oder 20-Jährigen kann man natürlich drüber streiten, ob der nach Erwachsenenstrafrecht behandelt werden soll. Aber wenn man einmal die geltenden Gesetze zugrunde legt, dann hat sich hier das Gericht und vor allem die StA sehr clever (oder klever) verhalten. Die wollten den Vater, das erstemal hat einer verstanden und mitgedacht. Die wollten den Vater, als Mittäter, mittelbarer Täter oder wenigstens Anstifter. Dazu brauchten sie ein „willenloses Werkzeug“ (ist jetzt nicht rechtstechnisch gemeint, soll nur die Richtung vorgeben). So eine Argumentation ist gegenüber einem Jugendlichen, dem ja noch die „Verstandesreife“ fehlt einfacher. Wenn sie dem Sohn fehlt, dann nimmt man eben den Verstand des Vaters. Sehr clever.

    Mir ist die Verurteilung des Sohnes nicht so wichtig, weil dieses Urteil im Hinblick auf die Vrurteilung des Vaters Rechtsgeschichte schreiben kann. Das ist mal Verbotsirrtum verkehrt herum. Hier ist die „Kultur“ gegen die gewendet worden, die sich sogern darauf berufen. Sehr clever. Meine Hochachtung! Hoffentlich hält es in der Revision.

  59. Das Urteil werden die Musels nicht verstehen.
    In Affenghanistan hätten die 50 Euro wegen Sachbeschädigung zahlen müssen.
    Oder die Haushaltsversicherung hätte den Schaden übernommen.
    Frauen gelten doch bei den als Haushaltsware.

  60. vielen dank an @unrein:
    das sind mal wertvolle informationen. geht der ins amt und beantragt und bekommt! auch noch beerdigungsgeld! unglaublich dieses irrenhaus!!
    ja @theo retisch:
    bei ntv haben sie den anwalt des anstifters interviewt (übrigens ein typischer grüner strickpullover-typ), der revision einlegen wird… nun kann sich jeder ausrechnen, was passiert! was die REALITÄT ist!!! diese lächerlichen strafen!!! denkt doch mal an dresden!!!

    und psychisch krank sind sie alle !(aber erst, wenn sie TÄTER sind! vorher sind sie unsere BEREICHERER! denn islam ist…!

    der hamburger mörder war „krank“, der von gross-börnicke auch!

    der mörder von fort hood litt auch…

    und der pakistanische drogenschmuggler in china war auch so ganz dolle psychisch…

    und sie haben es bei ntv eben geschafft, bei drei fällen (dem angeblichen „briten“, dem „nigerianer“ von detroit und den mördern von guelsuem) die worte MOSLEM und ISLAM nicht zu benutzen – obwohl eindeutig der KORAN das wesentliche motiv war!!!

    psychisch krank sind eigentlich wir, von denen gemacht. so ein moslem schmuggelt eine bombe – und wir werden in zukunft nackt gescannt…

    bitte jesus, lass mich aus diesem alptraum erwachen!!!

  61. Man bedenke:
    Volkes Murren bezüglich Straftaten von Bereicherern registriert natürlich auch Justizia. Aber entsprechendes Vorgehen ist karriereschädlich. Schleichweg:
    Angemessenes öffentliches Urteil und heimlich verkürzter oder ausgesetzter Vollzug.

  62. #76 Ingmar (29. Dez 2009 17:57)
    Aber entsprechendes Vorgehen ist karriereschädlich.

    Noch….Tempora mutantur
    Aber einen Schleichweg gibt es nicht.15 Jahre Freiheitsstrafe müssen verbüßt sein bei lebenslänglich.Kurz genug!

  63. #62 quadraturacirculi (29. Dez 2009 16:30)

    Laut einer Erhebung des Bundesjustizministeriums für alle Länder (1998) beträgt die durchschnittliche Haftzeit im Bundesdurchschnitt 19,9 Jahre.
    15 Jahre Freiheitsstrafe müssen verbüßt sein.
    Der “ehrhafte” Vater wird wahrscheinlich also 70 sein, wenn er wieder frei kommt.Aber vielleicht hat Allah ja ein Einsehen und schickt ihn vorher in die Hölle.

    Nein, wenn wir den obigen Maßstab anwenden, wird er nach ca. 10 oder 11 Jahren wieder draußen sein. Er ist Kanacke.

    Die werden – zum Glück für den Steuerzahler – nach Verbüßung der Hälfte der Strafe ins Heimatland abgeschoben. Kommen sie zurück und werden dabei erwischt, geht es für den Strafrest in den Bau.

  64. Kommt gerade bei RTL. Der Rechtsanwalt des Mördermoslemvaters hält das Urteil gegen den Schlächter für ungerecht. Er werde in Revision gehen.

    Weiß jemand den Namen und die Adresse des Rechtsanwaltes?

  65. Und wo ist bitte die besondere schwere der Schuld? Wo ist die anschließende Sicherungsverwahrung? Warum Jugendrecht für einen 20-jährigen? Bitte überlegt euch, was ihr hier schreibt, und vergleicht es mit dem Fall Marwa. Beides sind „hate crimes“. Ixh sehe keine Gleichbehandlung.

  66. #78 Ausgewanderter (29. Dez 2009 18:53)

    15 Jahre sind die Mindeststrafe.Vorher kommt kein Mörder frei.

  67. Na, zum Glück bin ich kein Tücke aber kritikercane ist ein Muselfreund, das behaupte ich weil er des schreibens mächtig ist.
    Ich tippe eher auf blutrotes Elternhaus.

  68. #15 TRS

    Die haben nur einen Grund: In keinem Land der Welt werden sie so gut durchgefüttert.

  69. @84 quadraturacirculi (29. Dez 2009 19:11)

    15 Jahre sind die Mindeststrafe.Vorher kommt kein Mörder frei.

    Mit Verlaub, ich erachte bezügliche Aussagen aus dem Munde derer, denen ein Einblick in Praxis verwehrt ist, reichlich vermessen.

  70. Alle Kinder wurden nach den traditionellen Regeln der Kurden und des Korans erzogen.

    Das wichtigste Wort ist hier fett gedruckt! Das Geschimpfe auf die Türken betrifft in über 90% der Fälle die armen armen unterdrückten Kurden.

  71. #92 Ingmar (29. Dez 2009 20:54)

    Klär mich auf.Ich bin immer bereit zu lernen und meine Meinung zu revidieren.
    Gruß

  72. #44 doenerschisss (29. Dez 2009 15:57)

    Wir sollten uns zumindest hier angewöhnen nur von Schandmorden und Satanskriegern zu sprechen.

    Das denke ich nicht. Der Begriff “Ehrenmord” sollte beibehalten werden, damit jedem – eben durch diese Wortbildung – die Perversität, also die Widersinnigkeit dieses Tötungsdelikts vor Augen geführt wird.

    Die Begriffe “Ehre” und “Mord” stehen sich rein etymologisch konträr gegenüber, denn der Terminus “Ehre” ist ein positiv belegter Begriff, denn “Ehre” bedeutet Geachtetsein, Anerkennung, Würde – durch eine besonders gute Tat oder Leistung, die dem Wohle der Menschen dient; oftmals findet diese Ehre durch eine Auszeichnung noch ihren besonderen Ausdruck.

    “Mord” hingegen ist ein negativ belegter Begriff und bedeutet ein verbrecherisches Tötungsdelikt, das geahndet wird, das aus Heimtücke, Habsucht, aus niederen Motiven heraus geschieht und geächtet wird. Diese Begriffe passen nicht zusammen und allein die Zusammensetzung “Ehrenmord” ist ein (etymologisches) Unding, das auffällig ist, ebenso wie der “Mord aus Ehre” moralisch verwerflich ist. Diese moralische Verwerflichkeit kommt eben in der Begriffsbildung “Ehrenmord” schon zum Ausdruck, denn mit einem Mord beschmutzt man seine Ehre, man verletzt das Menschenrecht des potentiellen Opfers und das kann niemals ehrenvoll sein.

    Ein “Schandmord” hingegen könnte suggerieren, dass “der Mord wegen einer Schande oder einer Schandtat” gar noch legitim wäre – aus der Sicht der Musels, die ja nicht begreifen, dass Töten bzw. Morden niemals rechtens sein kann und immer eine Straftat und moralisch verwerflich ist.

    Der Begriff “Ehrenmord” ist gut, denn wenn Morden “aus Ehre” für die Musels legitim ist, wenn durch Morden Ehre (wieder)erlangt werden kann, dann weiss man, dass man darauf, was Muslime unter Ehre verstehen, scheissen kann. Im Abendland gelangt man jedenfalls nur zu Ehre durch Wohltaten, Erfolge und überragende Leistungen.

    Ebenso verhält es sich mit den Gotteskriegern, denn welcher Gott ist das, der zum militärischen Kampf und zum Töten auffordert? Welche Krieger sind das, die im Namen Gottes töten? Diese Begriffsbildung ist ebenso pervers wie das Tun.

  73. Es frustriert mich, hier abermals von einem angeblich mohammedanischen Schandmord lesen zu müssen. Hat es sich denn immer noch nicht rumgesprochen, dass es sich bei der Familie Semin um Jesiden handelt? Das relativiert nicht den Mord. Aber hier einen Zusammenhang zwischen dem Mord und dem Koran zu konstruieren ist hanebüchen.

  74. #92 Ingmar (29. Dez 2009 20:54)

    #96 quadraturacirculi (29. Dez 2009 21:33)

    Klär mich auf.Ich bin immer bereit zu lernen und meine Meinung zu revidieren.
    Gruß

    Hab ich mir schon gedacht, dass du „Praktiker“ mich nicht widerlegen kannst.Wie auch?

  75. Blablabla….

    Hier braucht sich niemand freuen…

    In der Berufungsfarce werden die Urteile alle revidiert werden… und in dem anschließenden Gang vor den europäischen Unrechtshof werden die diskriminierten volle Genugtuung erfahren.

    Deutschland wird alle laufen lassen, niemanden ausweisen und wir werden bis zum Ableben der dreckigen Brut ein angenehmes bis luxuriöses Leben in Freiheit finanzieren.
    SO und nicht anders wird es laufen!!!

  76. #27 Patriot100 (29. Dez 2009 15:42)

    Werde mal bei Claudia anrufen.

    Wird nichts nützen. Sie ist entweder beim Börek machen oder sie ist mit den geliebten Konflikten in der Türkei beschäftigt.
    Da hat Frau keine Zeit für deutsche Patrioten.

  77. Lebenslänglich? Guter Witz. Der ist doch bald wieder frei. Es gibt genügend Anwälte und Psychologen die sich an solche Bastarde verkaufen.

  78. Und wieder eine bis zum Rand mit „Ehre“ gefüllte Familie.
    Die Urteile sind, abgesehen vom Nachkommenmörder, allerdings mal wieder zu kuschelig.

    Der Richter ist schlichtweg ein Rassist, Kulturrelativierung ist nichts anderes als blanker Rassismus.

    Ebenso vermisse ich die laut Ausländerrecht zwingend anzuordnende Ausweisung, die Strafzumessungen sind eindeutig über dem Mindestmass.

    Der einzige „Trost“ ist, dass die weggesperrten Mörder von ihren Mithäftlingen mit anderen Sachen als „Ehre“ gefüllt werden.
    Frischfleisch ist in manchen Häftlingskreisen sehr begehrt.

  79. #98 Heiner und sonst keiner

    Ich habe zwar auch irgendwann einmal gelesen, dass die Familie Semin Jesiden sein soll, aber haben Sie dazu Fundstellen? Und gibt es keine Jesiden die Moslems sind? Das wäre ein interessanter kultureller Aspekt.

  80. In der Berufungsfarce werden die Urteile alle revidiert werden… und in dem anschließenden Gang vor den europäischen Unrechtshof werden die diskriminierten volle Genugtuung erfahren.

    Deutschland wird alle laufen lassen, niemanden ausweisen und wir werden bis zum Ableben der dreckigen Brut ein angenehmes bis luxuriöses Leben in Freiheit finanzieren.

    Ganz so weit würde ich nicht gehen – ein Freispruch würde in der Öffentlichkeit zu viel Empörung auslösen. Meine Schätzung ist: der Vater wird freigesprochen, die Strafe der Söhne wird halbiert und nach einem Jahr sind sie in Freiheit.

  81. #107 Heiner und sonst keiner

    Danke für den Link. Ok, spricht was für, aber im Video selbst wird dieser Umstand nicht erwähnt.

Comments are closed.