Im Nordwesten Pakistans, im Distrikt Lakki Marwat, sind heute auf einem Sportplatz 40 Menschen während eines Volleyballspiels in einem Selbstmordanschlag getötet worden, darunter zahlreiche Kinder. Über 100 weitere Zivilisten wurden verletzt. Bei den meisten Opfern handelt es sich um Besucher des Sportanlasses. Der radikal-islamische Täter brachte sein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug direkt neben dem Sportplatz zur Explosion, um möglichst viele Unschuldige zu treffen.

image_pdfimage_print

 

55 KOMMENTARE

  1. Was soll man sagen: Der Islam wie er leibt und lebt eben.
    Eine perverse Todessehnsüchtige Steinzeitideologie.

    Wollen wir Steinzeit – nein, nicht BEI UNS!

    WIR SIND DAS VOLK!

    (wir müssen wirklich mehr richtig junge Leute ansprechen!!!! Das ist wohl eine Hauptaufgabe für nächstes Jahr!

    Könnten wir mal eine AKTUELLE Altersumfrage machen, PI?)

  2. Ob die Angehörigen der Opfer jetzt Entschädigung verlangen und von den Taliban oder anderen Verursachern Prozesskostenbeihilfe bekommen?¿?

    Vielleicht wollen das auch unsere Bessermenschen in die Hand nehmen.

    Mata.moros

  3. Die Uhrzeit des Anschlags hat bestimmt auf eine Koransure verwiesen, in der vor den moralischen Folgen des Volleyballs gewarnt wird!
    Siehe FOCUS 42/2009 – Erdbeben Allahs Strafe für Unsittlichkeit
    Nach der Erdbebenkatastrophe in Indonesien riet der Vorsitzende des muslimischen Gelehrtenrates (!) von Nordsumatra seiner Regierung, das Erdbeben als „Test und Warnung“ ernst zu nehmen und „unmoralisches Verhalten“ zu bekämpfen.

    Die Uhrzeiten der Erdstöße entspächen Koransuren, in denen von zerstörten Städten und Strafgerichten die Rede sei – eindeutig ein Fingerzeig Allahs

  4. Wieder haben diese Verbrecher im Namen einer Ideologie, die sich Religon schimpft u.a. zahlreiche Kinder ermordet. Mal gespannt, wann der erste Gutmensch uns im TV erklärt, dass das alles nichts mit dem Islam zu tun hat. Und dass zudem der Westen wegen dem mangelnden Respekt gegenüber den Moslems und wegen der durch ihn verursachten globalen Erwärmung Schuld ist.

  5. #4 eigenvalue:

    Ali Baba und die 40 Einzelfälle

    In diesem Fall könnte man auch sagen:

    Ali Baba und die 40 Einzelteile

  6. #9 KDL (01. Jan 2010 18:07)

    Moslems, die Moslems töten, entlocken unseren Berufsgutmenschen doch nicht mal ein Achselzucken. Wenn sie könnten, würden sie verhindern, daß solche Informationen bei uns an die Öffentlickeit gelangen.

  7. Moslems, die Moslems töten sind mir allemal lieber als Moslems, die Ungläubige töten.

    Von daher, bitte weiter so

  8. Der Selbstmordanschlag war doch nur ein Einzelfall, weil der Islam nicht mit dem Islamismus zu tun hat, und der Koran nicht mit dem heilgen Koran zu tun hat. Freunde, begreift dass doch endlich.

  9. Ganz gewiß hat da ein „rechter“ Islamist wieder Bumm-Bumm gemacht an der Afghanistangrenze.

    Denn „linke“ Islamisten sind gute Menschen, so SMS-Warzen-Claudia.

    Für die „machen gute Börek“….

  10. Wo andere Religionen Frieden und Liebe predigen, predigt der Islam unbändigen Hass und Aggression gegen alles „unislamische“. Sei es nun die falsche Kleidung oder Sport oder Alkohol oder was weiss der Geier.

    Das ist einfach keine GEISTESRELIGION sondern eine Ansammlung total SCHWACHSINNIGER Vorschriften, die es den Muslimen verbieten, sich zu zivilisieren.

    Daher bomben sie Kinder vom Sportplatz.

    Muss man sich mal vorstellen. Diese „Lehre“ macht hochgradig GEISTESKRANK und ihr spiritueller Lehrwert ist NULL!

    ————-

    Heute lief in D-Radio Kultur ein BEricht über buddhistische Shaolin-Mönche in der Pfalz und was dort aus dem Mund von 20-jährigen Novizen an Weisheit und Einsicht kam, das kann man selbst mit 100 Jahren Koranunterricht nicht erreichen.

    Die Moslem sind Opfer der dumpfen Tumbheit ihrer „heiligen Schrift“. Da lässt sich eben nix mit anstellen, außer köpfen, vergewaltigen, Hände abhacken, vergewaltigte Frauen steinigen und Kinder f…..! Und Kinder sprengen…. klar!

  11. … Detroit, Teheran, Espoo, CIA-Basis, Lakki Marwat…hat alles nichts mit dem Islam zu tun,… Islam ist Börek *ironie*

  12. @ #18 Imperial_Cllge (01. Jan 2010 18:23)

    Ist Volleyball nicht haram´?

    Im Islam ist alles „haram“ was den Menschen Spaß macht und Freude bereitet.

    Außer EINES !

    Überleg mal, was das sein könnte, da sich Muslime gern reichlich vermehren.

  13. Wer hat da jetzt Mal wieder falsch geglaubt, das deswegen gleich 40 Menschen sterben mußten?
    Wer von den Muslimen glaubt jetzt eigentlich richtig und wer glaubt falsch? Es scheint keiner so richtig zu wissen, nur eins wissen sie genau: Wenn sie soviel wie möglich umbringen kommen sie in den Himmel zu den 72 Jungfrauen. Einen Ehrenplatz bekommt der 40-Mörder-Himmelsbomber ganz gewiss.
    Und seine Eltern und Geschwister dafür womöglich eine lebenslängliche Belohnungsrente.

  14. Reporter: „Und wie kommen sie mir ihrer HIV-Infektion zurecht?“

    Betroffener: „Ich rede mit dem Virus! Ich sage ihm, wenn ich sterbe stirbst du auch!“

  15. Und wieder ein brutaler, menschenverachtender, gnadenloser islamischer Terrorakt.

    Und wieder fragt sich hier kein Politiker, ob wir uns vor dieser „Religion“ in Obacht nehmen müssen.

    Es fragt auch keine Qualitätspresse, die sonst bei jedem Pups die Rechte des Einzelnen eingeschränkt sehen, ob hinter dieser menschenverachtenden „Religion“, in deren Namen immer und immer wieder Menschen umgebracht werden, keine Gefahr steckt.

    Nein – vielmehr wird uns nimmermüde eingeimpft, daß diese Terrorreligion nichts mit dem Islam hierzulande zu tun hat.

    Ich frage – warum? Ist es nicht der gleiche Koran, der nicht infragegestellt, hier wie in Pakistan diese Menschen anleitet?

    Wenn ja – warum soll ich naiv annehmen, daß es sich zwar um den gleichen Islam handelt, aber der hiesige keine Empfängnis für diese Terrorinterpretation besitzt?

    Das leuchtet mir nicht ein. In sovielen Dingen wird uns von klein auf anerzogen vorsichtig zu sein: Man geht nicht mit Fremden mit, man geht Gewalttätern möglichst aus dem Weg, man spielt als Kind nicht mit Feuer, Messer und Licht nicht. Nur beim Islam wünschen die aktuellen DeutschlandverräterInnen und SelbstverachterInnen, daß ich mich nicht konsequent schütze. Ich soll, trotz alarmierender Gefahr, mein Schicksal in die Hände dieser Ideologie legen und auf Barmherzigkeit hoffen.

    Da sage ich NEIN! Leistet legalen Widerstand wo Ihr könnt. Im KIGA, in der Schule, auf dem Rathaus, es gibt viele Stellen, wo man gegen diese Unterjochungsideologie einbringen kann. Fordert im Kindergarten Schweinefleisch zum essen, kämpft gegen falsche Rücksichtnahme gegenüber islamischen Befindlichkeiten. Laßt eure Kinder nicht beim Moscheebesuch einlullen. Ich rede jeden Tag mit meiner Tochter über das Gesagte in der Schule und rede mit ihr über alles. Ich kläre sie über gutmenschliche, verzerrte Weltbilder auf. Ich habe ihr auch gesagt, daß sie wegen zwei Moslems kein Schweinefleisch im KIGA bekommt. Ich lüge nichts zusammen – aber ich verschone nicht den Islam. Kämpft jeden Tag – und wenn es Kleinigkeiten sind.

    In diesem Sinne ein gutes, neues Jahr.

  16. Das ist mal wieder eine Meldung, die einen ganz großen, weiten Bogen um den deutschen Blätterwald macht!!!

    Warum nur berichten deutsche Medien nicht über solche Vorfälle?????

  17. 70 : 1

    Es wird immer besser!

    Wenn Moslems nur bei anderen Sportarten ähnlich erfolgreich wären, von den Wissenschaften oder den Künsten ganz zu schweigen.

  18. Ganz einfach nicht mehr hingehen,zu soeiner islamischen Sylvesterparty…bringt kein Spass und ist zu teuer

  19. oder wird jetzt mit Allah weiter gefeiert ? Wer weiß was uns alles verborgen bleibt wovon wir nichts wissen?

  20. Man sollte beim IOC überlegen, ob man nicht ganz neue, islamkonforme und halale Sportarten einführt:

    Speed-Kehle-Durchsäbeln

    Gruppen-Wegbomben

    Sprengstoff-Verbergen

    Wett-Hass-Predigen

  21. …..

    Totfahren (Motorsport)

    Zielstechen (als Ergänzung der Fechtdisziplinen)

    Wett-Schächten (dient auch der Verständigung mit den Juden)

  22. Jedenfalls kann man ihnen nicht vorwerfen , sie hätten nicht für Bombenstimmung gesorgt

  23. Das hat jetzt aber nichts mit dem Islam zu tun.
    Der Attentäter war lediglich ein enttäuschter Fan der verlierenden Mannschaft.
    Islam ist doch Frieden.

  24. Im Koran müssten doch die korrekten Spielregeln für Volleyball stehen,oder nicht? Ist doch sonst auch alles korrekt geregelt!

  25. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle! (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

    Und so etwas füttern wir hier mit unseren Steuergelder durch! Also ich kann bei Burkas, Kitzlerabschneiden, Zwangsheiraten und selbstlose Selbstmordattentäter keine kulturelle Bereicherung erkenen.

  26. Nur gut, dass es sich hierbei um weitere 40 Einzelfälle handelt. Die paar ermordeten Kinder werden von herzlosen Islamkritikern völlig überbewertet…

  27. So feiert der Moslem Neujahr! So viel Lebensfreude, Herzlichkeit und Spontaneität kenne ich auch aus Kreuzberg, dem Wedding oder von der Veddel.

  28. Die nachrichten berichteten soeben über den Fall. Der Attentäter soll ein Taliban gewesen sein. Da können wir nun ganz beruhigt sein, denn ein Taliban hat nun wirklich nichts mit dem Islam zu tun.

  29. Das Schema ist, dass es immer einen Rechtgläubigen gibt, der sich für ein wenig gläubiger hält als die anderen und meint diese für ihre Schändlichkeit mit dem Tod bestrafen zu müssen.
    So radikalisiert sich der Islam von selbst und alle kuschen. Die weniger Strenggläubigen vor den Radiaklen – die Ungläubigen, weil ihnen solch ein Denkmuster völlig fremd ist.

  30. #14 B. Adler (01. Jan 2010 18:13)

    Das ist absolut daneben! Ermordung von unbewaffneten Zivilisten und Kindern zu billigen, verrät ein ein primitives Gemüt. Ob die Mordopfer nun Moslems sind oder nicht. PI, dieses Posting bitte löschen!

  31. Die würden nicht zögern unsere Zivilisten und Kinder zu töten, warum sollte ich Mitleid mit ihren haben?

    Deren Kinder sind die Terroristen von morgen.

    Sollen sie sich gegenseitig bis auf den letzten abschlachten, spart uns irgendwann die Arbeit.

  32. War ja auch beleidigend von der pakistanischen Regierung, den rechtgläubigen Koranschülern nur das Swat-Tal zu schenken.

    Allah hat gesagt, der Islam habe das Recht, überall zu herrschen und den Koranschülern vorgeschrieben, dieses Recht auch mit Gewalt durchzusetzen.
    Ganz so, wie es schon Mohammed vorgelebt hat: Mit Feuer und Schwert.

    Diese ermordeten Kinder gehen auch auf das Konto derer, die glauben, Islam wäre Frieden und Menschenrecht.

  33. @B. Adler

    Wo bist du denn ausgebrochen?
    Dir ist schon klar, dass man nicht als Terrorist zur Welt kommt, oder?

  34. Blutige Attacke in Pakistan: Bei einem Selbstmordanschlag auf einem Sportplatz im Nordwesten des Landes wurden nach Polizeiangaben mehr als 80 Menschen getötet. Dutzende wurden verletzt. Unter den Opfern sollen zahlreiche Kinder sein.

    Peschawar – Der Anschlag ereignete sich am Freitag bei einem Volleyballspiel im Nordwesten des Landes. Nach Angaben der Polizei wurden mindestens 88 Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt, als der Täter sein mit rund 250 Kilo Sprengstoff beladenes Fahrzeug auf einen Sportplatz im Distrikt Lakki Marwat fuhr und den Wagen mitten unter den 300 Zuschauern zur Explosion brachte.

    Man muß schon sagen: Das ist doch BESTE WERBUNG FÜR DIE RELIGION DES FRIEDENS!!! Wahnsinn. Steinzeitideologie mit modernen Waffen. Übel.

  35. #50

    Glaubst du? Menschen sind nicht alle gleich, wir laufen nicht irgendwo zentral vom Fließband. Erwiesenermaßen paßt sich der Mensch über Generationen an seine Umwelt an. Was willst du von Menschen erwarten, die in einer „Kultur“ geboren werden, die seit 1400 Jahren Kunst, Wissenschaft und Freiheit erstickt, und sich vor allem durch Gewalt, Inzucht und Unterdrückung hervortut?

    Während unsere Kultur (bis vor kurzem noch) Intelligenz, Fleiß und Tugendhaftigkeit mit höheren Fortpflanzungschancen belohnte, haben sich dort unten vor allem die gewalttätigen durchsetzen können.

    Umgekehrt schafft aber nicht nur die Kultur den Menschen, sondern eben auch der Mensch die Kultur. Jedes Volk erschafft die Kultur, die am besten zu ihm paßt. So haben die zurückhaltenden, perfektionistischen Ostasiaten eine ganz andere Kultur, Kunst und Philosophie entwickelt, als die emotionaleren und kreativen Europäer.

    Man kann bereits in Kindergärten erkennen, daß Moslems / Araber eher zu Gewalt neigen, als Europäer. Das Thema ist ein absolutes Tabu, aber man wird es nicht lösen können, indem man es nicht anspricht. Das sind Menschliche Kampfhunde, aufs Töten gezüchtet.

  36. Der radikal-islamische Täter brachte sein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug direkt neben dem Sportplatz zur Explosion, um möglichst viele Unschuldige zu treffen.

    „Wir machen keinen Unterschied zwischen Zivilisten und Nicht-Zivilisten, zwischen Unschuldigen und Schuldigen – nur zwischen Moslems und Ungläubigen. Und das Leben eines Ungläubigen ist wertlos!“

    Imam Scheich Omar al-Bakri Muhammad

  37. #28 Rabe (01. Jan 2010 19:03)

    Das ist mal wieder eine Meldung, die einen ganz großen, weiten Bogen um den deutschen Blätterwald macht!!!

    Warum nur berichten deutsche Medien nicht über solche Vorfälle?????

    …brauchen sie nicht darüber zu berichten. – das tun wir doch schon …,
    denke das reicht IN 2-fachER hINSICHT.
    Einmal um die Leute zu informieren (von uns) und zum Zweiten, damit sich die Medien ruinieren (durch sich selber).

  38. #50 Imperial_Cllge

    Bravo! Es gibt eben kein Kopftuch-Gen oder Korânchromosom. Mittlerweile sind es ja längst ‚unsere‘ ethnischen Deutschen, die zu Pierre Vogels Salafisten übertreten, sich einen heilssichernden Fusselbart wachsen lassen oder sich unter einem schwarzen Gespensterkostüm verbarrikadieren. Die haben die ‚Software‘ (Harald Strohm: Die Gnosis und der Nationalsozialismus) gewechselt, nicht die ‚Rasse‘.

    Fanatismus ist eben keine Frage der Haar- und Hautfarbe und ich fürchte, B. Adler sieht mir äußerlich sehr ähnlich.

    Freiheitliche Demokratie lässt sich ebenso lernen wie verlernen und B. Adler möge beginnen, unsere Rechtsordnung gegen den politischen Islâm zu verteidigen, nicht den klischeehaft-europäischen gegen den klassisch-nahöstlichen Phänotyp … wie ein Tierzüchter der den Dodo, Auerochsen oder Dinosaurier rückkreuzen will. Wie mag er sein persönliches Rückkreuzen sexualpolitisch realisieren?

    Im Scherz: ‚Kulturrassisten aller Länder, vereinigt euch‘. Einwandererghettos werden sich auf ein paar Jahrzehnte nicht vermeiden lassen, vgl. China-Towns in den US, die universellen Menschenrechte müssen wir ggf. durchsetzen gegen die vormoderne Stammesmoral.

    Kultur als genetisch bedingt zu erklären ist derselbe gefährliche Unsinn wie der ‚tolerant-linke‘ Multikultur-Ansatz, der ebenfalls auf den schariaverträglichen Apartheidsstaat hinausläuft. Weshalb sich NPD und Hizb-ut-Tahrîr so gut verstehen, beide wollen die ‚gereinigten‘, ethnokulturell (ethnoreligiös) segregierten Territorien.

    No shari’a here. One law for all.

  39. All diese Hasstaten des Islams und seinen Moslems sind andauernd und permanent anwesend und überall zu hören, das es schon zur Normalität gehört.
    Man liest es und wenn es nicht passieren würde, so könnte man meinen, würde etwas fehlen oder nicht stimmen.
    Morgen wird es wieder so sein und so geht es Tag ein Tag aus. Töten…töten und wieder töten…

    Oh Gott… schaffe doch Gerechtigkeit! er wird es am ende schaffen, diese Hoffnung habe ich…“Mein ist die Rache und die Vergeltung…“
    Das ist der Unterschied zwischen den Christen und den Mohammedanern, daß der Gott aus der Bibel die Sache selber in die Hand nehmen will und wird und nicht wie die Mohammedanern selber zum Schwert greifen.
    „Hab 1:7 Es ist schrecklich und furchtbar; sein Recht und sein Ansehen gehen von ihm selber aus.

Comments are closed.